Die Krise ist vorbei ! Der Aufschwung kommt ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Krise ist vorbei !!!!

26.Mai.2009

Das Vertrauen der US-Verbraucher in die wirtschaftliche Entwicklung hat sich im Mai so stark verbessert wie seit sechs Jahren nicht mehr. Der entsprechende Index stieg auf 54,9 von revidiert 40,8 Zählern im April, wie das Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag mitteilte. Damit erreicht das Barometer zudem seinen höchsten Stand seit acht Monaten. Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf lediglich 42,0 Punkte gerechnet.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/marktberichte/Frischer-Wind-fu…
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.213 von ironcarl am 26.05.09 16:29:14:laugh::laugh:
Klar. Wir fressen jetzt mehr.Mehr Burger gegen die Kriese.
Ach übrigens pro Kopf sind in Deutschland bereits mehr Fettleibig als in den USA !!!

Aber zurück zum Thema:

Der Aufschwung kommt mit Sieben Meilen Stiefeln... eigentlich Logisch... man hat ja 4 Billionen € in den Markt gepumpt !!!

LIFFFFFTTTTT OFFFFFFF
Wer hat die Daten gefälscht? :D
vor einer Woche war noch von massiv
steigender Arbeitslosigkeit die rede.

Irgendwer manipuliert da grad hin und her... :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.430 von Dax-O-Meter am 26.05.09 16:45:38
DAX o Meter

Text vergessen ??
... die Krise ist vorbei ????????
Ich lach mich schief.
Wir sind mitten drinn und werden das auch noch ne Weile bleiben!
Tut mir leid, ich sehe keine Krise , ausser Unternehmen, die auch ohne Kirise jetzt pleite gegangen wären... Opel z.B. hat einfach die letzten Jahre verpennt !!

Guter Indikator der LKW Verkehr auf den Autobahnen ist wieder extrem angestiegen heute sogar ein LKW auf der linken Spur ( bei 3 Spuren !! ) Die Krise ist Geschichte !!!


LIFT OFF

ALL IN
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.470 von ironcarl am 26.05.09 16:49:18Die Krise ist noch lange nicht vorbei,es ist noch nicht einmal der Höhepunkt erreicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.616 von Dax-O-Meter am 26.05.09 17:03:05
Irren ist Menschlich lieber Dax-o-Meter !!

lies mal Posting #9

Die Krise ist lächerlich !!!


Es geht Aufwärts !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.616 von Dax-O-Meter am 26.05.09 17:03:05
Die Krise ist noch lange nicht vorbei,es ist noch nicht einmal der Höhepunkt erreicht.

Wie kommst du auf sowas ? Erklär doch bitte mal... an was erkennst du diese Entwicklung !?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.616 von Dax-O-Meter am 26.05.09 17:03:05Was hat mehr LKW Verkehr auf der Autobahn mit dem Ende der Krise zu tun?Was ist mit BMW,Daimler und den anderen Firmen die produzieren?
Sind denen ihre Absatzzahlen nicht gewaltig geschrumpt?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.574 von ironcarl am 26.05.09 16:58:10LKW auf der linken Spur als Indikator... sicher noch mit überhöhter Geschwindigkeit!

... und die Krise ist flugs vorbei

ich werde jetzt sofort eine Autobahntour machen und den aktuellen Stand der wirtschaftlichen Lage erforschen.

:laugh:
Wie erklärst du dir das Daimler die neue E Klasse bereits in 3 Schichen produziert und die E- Klasse 1 Jahr Lieferzeit hat !!

Ich sags dir !! Es gibt keine Krise !!!

Und da kannst du jetzt so oft du willst den Medialen Krisen Quatsch hier aufführen, in der Realität haben wir nämlich keine Krise !!! Alles Leute verdummung !!! Einfach mal Aufwachen und vor allem den Fernseher ausschalten besonders am Nachmittag !
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.833 von Caravest am 26.05.09 17:20:35
Falsch !

Nicht die linke Spuhr war das besondere sonder nie Anzahl der LKW´s auf den Autobahnen hat wieder stark zugenommen !!!

das ist der beste Indikator den es überhaupt gibt, und den kann man auch nicht Manipulieren !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.855 von ironcarl am 26.05.09 17:22:21Ich nehme mal an du bist noch ein Jungspund.Ich bin schon etwas älter und habe schon einiges erlebt.Habe auch schon früher nicht ganz so gute Zeiten erlebt.Schau dich mal um im täglichen Leben dann siehst du vieleicht die Krise.
Immer wieder das gleiche, kaum steigt der dax mal etwas stärker, schon gibt es welche, die denken die krise ist vorbei.

dabei sollte doch schon bald jeder wissen, dass man nicht so einfach börse und wirtschaft verwechseln darf wie man will :D:D

denn es kommt immer auf die sichtweise an !

man könnte auch gut und gern bahaupten, dass die krise schon seit 2000 läuft. damals platzte die dotcom-blase und die zinsen wurden massiv gesenkt, was die immobilienblase überhaupt erst ermöglicht hat.
der dax stieg von ca 2200 auf ca 8000 und das wirtschaftswachstum war auch über jahre hinweg gut, aber der preis um den wir die paar jahre erkauft haben den haben wir in den letzten monaten bezahlen müssen.
(und das war auch damals schon den bankern schon klar dass das so kommen muss. kann mich noch gut an ein interview in boerse-online erinnenrn, in dem der damalige commerzbankchef das genau so vorausgesehen hat wie es nun gekommen ist)

und mit den noch größeren geldschämmen werden in kurzer zukunft noch größere verwerfungen auf uns zukommen
(stichwort anleihenblase)
Ich mag den LKW-Indikator. :laugh:

Aber auch den kannst Du fälschen, nämlich wenn Du 2 Traktoren auf der Autobahn nebeneinanderstellst.

Ist ungefähr so ähnlich, wie 5000 Haushalte zu fragen, ob sie hoffen, daß es bald vorbei ist und sich dann ein Loch ins Knie freuen, wenn sie es bejahen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.962 von Dax-O-Meter am 26.05.09 17:30:56
Wie gesagt, ich sehe eher das Gegenteil... vielleicht solltest du einfach mal etwas differenzieren ! Denn die angebliche Krise war bei den insolvenz Buden doch nur die initialzündung denen ging es vor der Krise auch nicht besonders...
Jedes Mal wenn der DAX steigt kommt Dein Senf !

Solange wie die Häuserpreise sinken wird Die Finanzkrise nicht gelöst werden können.
Wo sollte ein Aufschwung herkommen ?
Alles nur Psychologie.



US-HYPOTHEKENKRISE
"Es wird noch schlimmer werden"
spiegel online
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.186 von d.h.53 am 26.05.09 17:48:33
Wo sollte ein Aufschwung herkommen ?

4 Billion Euro direkt into the Market !!!


LIFT OFF


PS: Falsch ich poste immer nicht nur an sonnigen Tagen !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.186 von d.h.53 am 26.05.09 17:48:33Der Aufschwung kommt! Auf den Quatsch mit der US-Immobilienkrise fall ich nicht mehr rein! Offensichtlich sind ein paar nicht rechtzeitig eingestiegen und müssen jetzt auf den fahrenden Zug aufspringen. Pech gehabt, ich werde kein Stück mehr aus der Hand geben :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.244 von ironcarl am 26.05.09 17:52:48Krise?

Was für ne Krise???

Das ist doch alles nur Medienpropaganda und Verschwörungstheorie!!!

:laugh:

Der Aufschwung wurde nie unterbrochen, es gab nur billige Einstiegschancen :D

Was für ne irre Wackelpartie heute im DAX :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.263 von Biologe_1 am 26.05.09 17:54:05
Händeschüttel !!

Ich geb auch nichts ab !! Und Stoploss Nein danke !!! Es heist Gewinne laufen lassen !!!

mindestens die nächsten 3- 4 Jahre mal sehen was sich die Mafia als nächses für eine Imaginäre Krise ausdenkt die dann in 4-5 Jahren platzen wird ....

Yeahhhh YES I CAN
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.244 von ironcarl am 26.05.09 17:52:484 Billion Euro direkt into the Market !!!

Aber wenn es doch keine Krise gibt !!!!:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.314 von ironcarl am 26.05.09 17:57:32
mindestens die nächsten 3- 4 Jahre mal sehen was sich die Mafia als nächses für eine Imaginäre Krise ausdenkt die dann in 4-5 Jahren platzen wird .... ähm bzw zum platzen gebracht wird !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.323 von d.h.53 am 26.05.09 17:58:14
Das ist ja der Trick !!!

Leute angstmachen !!

Leute schmeissen die Aktien !!!

Mafia kauft auf !!!

Leute werden beruhigt !!!

Leute kaufen der Mafia teuer die Aktien ab !!!

und jetzt wieder oben zu lesen anfangen !!!
Und alle 5- 8 jahre grüßt das Murmeltier !!!

Und das schon seit es die Börse gibt !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.855 von ironcarl am 26.05.09 17:22:21@ ironcarl:

die e klasse läuft leider gar nicht toll.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.430 von Dax-O-Meter am 26.05.09 16:45:38Tasten nicht gefunden? :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.399 von ironcarl am 26.05.09 16:43:42Wollen wir mal der Ehrlichkeit genüge tun und festhalten, dass dieser Thread eröffnet wurde, als es bereits wieder nach oben geknallt war!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.244 von ironcarl am 26.05.09 17:52:48Nette Aufschwung Propaganda ala:

Wollt ihr den totalen Boom? :laugh:

http://www.usdebtclock.org/


na dann wird Karstadt im Juni wohl schon mal vorsorglich 5.000 neue Mitarbeiter einstellen :p
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.263 von Biologe_1 am 26.05.09 17:54:05Natürlich kommt der Aufschwung. Das hat die Börse bereits signalisiert mit dem Anstieg von 3.500 auf 5.000! Die Börse handelt immer die Zukunft.
Wer aber jetzt investiert sollte vorsichtig sein. Kommen die guten Konjunkturnachrichten wandelt sich die Nachrichtenlage hin zu möglichen Zinssteigerungen, Inflationsgefahren etc. Und das führt zu einer Korrektur am Aktienmarkt. Es war schon immer so und wird sich auch dieses Mal nicht ändern. Sobald die guten Nachrichten kommen, eher verkaufen und die schönen Gewinne mitnehmen.
magst ja Recht haben mit Deinem Thread, ABER
Kannst mir mal verraten wo die guten Gewinne herkommen sollen?

Mir ist das gerade alles viel zu hoffnungsgetrieben, da kann ich als olla Realist nix mit anfangen.

Dennoch erstaunlich was da gerade abgeht.
:eek: Also bis 5300 sollte es schon noch gehen im DAX dann und erst dann bekommen die Großen die Schleuder schuhe an!!!!!:eek:

Das Volumen war doch arg dünn heute!!!!:eek: Und die Rohstoff titel ziehen auch kaum mit!!!!:confused:

Kann man so sehen oder so!!!!!:confused:

Gruß nimrod1976;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.254.574 von ironcarl am 26.05.09 16:58:10Neuer Krisencontraindikator?

LKW auf der Überholspur?

Da bin ich platt.:D

#ironcarl

Volle Zustimmung. Wobei Opel nix verpennt hat. Opel darf ja nur den europäischen Markt bedienen, so will es GM.

Ich denke wenn Opel international seine Autos verkaufen kann, müssen sich mal andere warm anziehen. Ich fahre nun schon seit 30 Jahren Opel und außer meinen Zwischenstop mit einem Golf habe ich nur gute Erfahrungen mit meinen Autos gemacht. Der Golf III war allerdings der letzte Schei... und zum großen Glück ist mir nach 2 Jahren einer so reingedonnert, dass die Kiste total im Eimer war.

8 mal war ich in 2 Jahren mit dem Golf in der Werkstatt und was haben die alles getauscht. Aber nein, die Kiste ging immer einfach während der Fahrt aus und nach ca. 10 Minuten konnte ich wieder weiter fahren. Das einzig Psoitive, ich hatte ca. alle 100km eine Zwangspause die ich ür eine Zigarette nutzen konnte.:mad:
Krise :laugh:

Im Prinzip sind es nur Zahlen mit denen wir nichts zu tun haben, das Bedürfnis nach Gütern ist nach wie vor da. Und das ist es was wichtig ist. So lange die Menschheit konsumiert und das bei den logistischen Möglichkeiten heute gibt es kein 1929 mehr :keks:

Ok, die Kurse sind arg gefallen. Ja vielen Dank dafür :D:laugh:


Sosa
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.741 von Frickhasserin am 26.05.09 18:41:44Da hat wohl wieder ein alter frustrierter Kommunist seinem frust Luft gemacht.:laugh:

Also alle Policen verscherbeln und Handfeuerwaffen kaufen.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.695 von N100 am 26.05.09 18:35:41Die Börse handelt immer die Zukunft

Blödsinn. Ganz oft stimmte das nicht, auch nicht vor der Krise, in der wir jetzt sind.

Was aktuell geschieht ist auf Lügen und Hoffen basiertes Hochspekulieren.
Die Realität spricht gegen Aufschwung, siehe Meldungen jeden Tag.

Heute z.B.:
- Der Auftragseingang in der Industrie des Euroraums ist im März weiter gesunken
- Deutschland jetzt offiziell bestätigt in tiefster Rezession seit WK2 - Nur Verbraucher glauben Dauer-Positiv-PR (olle GFK-Umfrage)
- Sparkassen nun auch im Sog der Krise (da kommt eine Lawine...)
- US-Hauspreise sinken stärker als erwartet - März -19%
- Kreditversicherer erhöhen die Preise (Wohl nicht aus Optimismus!)
- Werbe- und Kommunikationsagenturen werden pessimistischer - Umsatzrückgang von 7-8%


Alles Negative wird von der Börse seit Wochen komplett ignoriert.

Außerdem naht die nächste, noch größere Blase:
Die Staatsgarantieblase
http://www.heise.de/tp/foren/S-was-es-wohl-war-und-ist/forum…
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.256.164 von WirWerdenAlleSterben am 26.05.09 19:21:25Du begründest es ja selbst!
Alles negative wird seit Wochen ignoriert.
So ist es!
Das negative ist Vergangenheit, die 'Episode Finanzkrise' vorbei. Alls nichts weiteres als ein Betriebsunfall.

Aber ich teile Deine Meinung, wenn auch aus anderen Gründen: Es wird noch eine deutliche Korrektur geben, weil der Markt zu schnell zu weit gelaufen ist. Nach dieser Korrektur geht es dann aber richtig nach oben.
Case-Shiller-Index
US-Häuserpreise fallen so stark wie nie

Die Häuserpreise in den 20 größten Ballungsgebieten der USA sind im ersten Quartal so stark gesunken wie noch nie. Der erneute Rückgang des Case-Shiller-Hauspreisindex ist bedenklich, da inzwischen auch Millionen Hausbesitzern der US-Mittelschicht die Zwangsvollstreckung droht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.256.164 von WirWerdenAlleSterben am 26.05.09 19:21:25@WirWerdenAlleSterben: Endlich mal ein anständiges Posting in diesem Thread mit dem lustigen Titel ...

Dachte zunächst der Thread-Ersteller macht nen Joke ...

Nigges ist vorbei ... die 5.200 werden wir auch die nächste Zeit nicht sehen !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.256.362 von N100 am 26.05.09 19:36:49Das negative ist Vergangenheit, die 'Episode Finanzkrise' vorbei. Alls nichts weiteres als ein Betriebsunfall.

Ist es nicht, wenn die Gegenwart so aussieht und (fast) alle Firmen viel weniger Geld verdienen! Da müssten Aktien weniger wert sein und nicht steigen.

Dass es schon bald besser wird oder gar wieder so gut - wie zu Zeiten der hohen Kurse zuvor - sind reine Behauptungen und Hoffnungen und nicht sehr realistisch.
Die US-Hypothekenkrise geht in die dritte Runde. Experten sind sich einig: Es wird immer schlimmer, denn nun sind fast alle Amerikaner betroffen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.255.695 von N100 am 26.05.09 18:35:41...Natürlich kommt der Aufschwung. Das hat die Börse bereits signalisiert mit dem Anstieg von 3.500 auf 5.000! Die Börse handelt immer die Zukunft.

Ich kann das schon nicht mehr hören !
Was sollte die Börse dann handeln ?
:laugh:

Das böse Erwachen kommt erst noch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.256.744 von d.h.53 am 26.05.09 20:13:39Du wirst recht behalten.

http://www.markt-daten.de/

Wenn man sich die US-Daten genau ansieht, kann schön erkennen, wie aussagekräftig diese Daten sind.
Das Zahlenwerk zum Verbrauchervertrauen ist eindeutig manipuliert.
Vergleich die Zahlen mit den anderen Indikatoren.
Kostet vielleicht 30 Minuten und jeder wird den Schwindel entdecken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.256.829 von kiska am 26.05.09 20:22:24Interessant ist der Anstieg der Arbeitslosenzahlen (der offiziellen).
Wenn die Angst um den Job immer mehr grassiert, ist ein so spektakuärer Anstieg des Verbrauchervertrauens nicht vorstellbar.
Belegt wird das auch durch den Case-Stiller, der katastrophal ist. Wie in Deutschland herrscht Angst um den Arbeitsplatz. Da werden Investitionen im privaten Sektor zurückgestellt. Die kurzfristige Euphorie der Abwrackprämie zeigt das.

Vielleicht wurde das Klientel der Befragten gewechselt oder Fragen umformuliert. Werd mal recherchieren. In Deutschland haben wir ja schon sehr oft von der Umstellung der Arbeitslosenstatistik gehört.;)
Die Krise ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorbei. Aber mit Blick auf die nächsten 6 Monate werden wir schon allein vor dem Hintergrund der im 2 Halbjahr deutlich niedrigeren Basiswerte bessere Zahlen sehen.

Es spricht sehr viel für einen starken Aufschwung am Aktienmarkt.

Es ist sehr viel Liquidität am Markt. Die will angelegt werden. Institutionelle Anleger gehen aus sicheren Anlageklassen raus und investieren in Aktien und Ug-Anleihen. (Es wird mehr Risiko eingegangen)

Und nicht zuletzt werden wir steigende Inflationsraten sehen. Hiergegen schützt man sich nicht mit Gold, sondern mit Sachwerten. Und hierzu zählen vor allem Aktien.

Die Gold-Blase ist bald vorbei. Viele Kleinanleger haben sich vor dem Hintergrund der ganzen Crash-Propheten Münzen und kleine Barren gekauft und glauben dass der Finanzmarkt kollabiert und glauben dann einen Bestandteil im Portfolio zu haben, der es Ihnen ermöglicht, beim Bauern um die Ecke mit Gold einen Sack Kartoffeln zu kaufen. (Riesen-Unfug)

Auch eine Währungsreform wird nicht kommen. das ist auch so sicher wie das Amen in der Kirche.

Letztendlich verdienen einige an dem Asset Gold.

Die Mehrheit wohl nicht.

Deshalb sind Aktien für die nächsten 5-8 jahre mein Favorit.

Kursziel 12.000 - 15.000,00 im Dax bei Inflationsraten von bis zu 5%.

China
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.257.041 von chinadotcom am 26.05.09 20:47:33Die sechs Monate ist eine gewählte Zeitangabe von Dir, die durch nichts belegt ist.

http://blog.zeit.de/herdentrieb/2009/05/26/einbruch-der-gewi…

Die Konstellation zu den vorherigen Krisen ist von ganz anderer Beschaffenheit. Mittlerweile haben wir eine weltweite Systemkrise.
Wie die ausgeht liegt an der Betrachtungsweise jedes Einzelnen.
Viele Staaten sind einfach überhaupt nicht mehr handlungsfähig und werden nur künstlich am Leben erhalten. Von wem? Von noch kränkeren Staaten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.257.478 von DerStrohmann am 26.05.09 21:25:36Das wohl beste Schlusswort für den heutigen Abend! Möge uns der Himmel nicht auf den Kopf fallen. Solange es mehr Optimisten gibt als Pessimisten werden die Kurse weiter steigen. Diejenigen, die jetzt ihre Weltuntergangsszenarien kundtun, machen das doch nicht aus Nächstenliebe oder um euch als Langfristanleger zu beraten, euer Geld mitzunehmen, bevor das nächste Ungemach droht, sondern nur aus einem einzigen Zweck, weil sie Leerverkäufer waren und auf fallende Aktienkurse gesetzt haben. Das denen jetzt der A.... auf Grundeis geht ist nachvollziehbar. Jungs, ihr müsst euch leider teuer einkaufen, da steht ein gigantischer squeeze-out vor der Tür und von mir bekommt ihr kein Stück :D
.. hin oder her, keiner weiß wie es ausgeht.
Ich geh bei ca. 5.250 im Dax short (wenn er dort hoffentlich überhaupt ankommt).

Viel Erfolg!:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.258.425 von 57er am 26.05.09 23:08:22
Wir sind durchs Jammer Tal durch es geht Bergauf !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.256.581 von WirWerdenAlleSterben am 26.05.09 19:58:51Du hast es immer noch nicht verstanden: Die Nachrichten der Gegenwart (!) interessieren die Börse nicht! Dort wird die Zukunft gehandelt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.258.860 von N100 am 27.05.09 06:19:41Die Nachrichten der Gegenwart (!) interessieren die Börse nicht! Dort wird die Zukunft gehandelt ………

………... in zugespitzten Situationen wie in System-Krisen, wird das Funktionieren der jeweiligen Gesellschafts-Systeme - Finanzsystem im Wirtschafts-System, Politik-System (hier so genannte Demokratie) usw. - deutlicher, und in ihrem zusammen- und gegen-Wirken werden die jeweiligen „wahren“ Machtverhältnisse sichtbar und beobachtbar …… in etwa so, wie meteorologisch Wetter = kurzfristig und Klima = langfristig beobachtet werden können.

Bei allen Beobachtungen ist und bleibt die Zukunft nur in Wahrscheinlichkeitsgraden vorhersehbar, was heißt : sie ist nicht ! vorhersehbar - sonst wäre sie ja logischerweise keine Zukunft (? = offen) mehr, sondern Gewissheit (! = geschlossen).


„Dermensch“ als Einzelne(r) - als Präsident der USA z.B. - ist in der Funktion als Präsident „Gefangener“ dieser Systematik verkoppelter Systeme, auch, wenn er/sie persönlich glauben können, Kraft (= Macht) ihres Amtes im „System“, die Systeme in eine von ihnen bestimmte Richtung lenken zu können (= menschliche Illusion [ergibt sich aus der "Glaubens-Freiheit] der Omnipotenz) ; In der gegenwärtigen Krisensituation der Systeme steuern sich aber die Systeme selbst, entsprechend ihren jeweiligen inneren Gesetzmäßigkeiten, und „Diemenschen“ (als Psycho-Systeme“), werden darin ganz unterschiedlich in Bewegung versetzt ohne jeweils genau wissen zu können wie und was ihnen dabei geschieht ; immer erst hinterher, wenn ihre Zukunft Vergangenheit geworden ist, wissen sie, aber auch nur so ungefähr, wie und warum sie dann gerade in dieser/ihrer Zukunft gelandet sind.

Systeme leben nicht ! Simples Beispiel : Das Börsen-System funktioniert nach dem „binären-Code“ - kaufen / verkaufen = verkaufen / kaufen = immer gleichzeitig - es könnte auch von Automaten in Bewegung gehalten werden, ganz ohne „Menschen“, denn nicht alles was sich bewegt lebt, die Erde dreht sich ja auch seit Jahrmilliarden ohne und seit kurzer Zeit mit „uns“ und das ist dem Planeten-System im Sonnen-System usw. völlig scheißegal ... :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.260.525 von kontingent am 27.05.09 11:06:17Der Konsens aus den Meinungen vieler Millionen Marktteilnehmer macht die Börse eine ideale Plattform für Zukunftsaussagen!
So war es schon immer und so wird es immer sein.
Und kleinere Systemkrisen, wie die Finanzkrise, sind nichts weiter als kurze Episoden in einer unendlichen Geschichte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.261.776 von N100 am 27.05.09 13:28:51……… die grandiose Zukunftsaussage - auf der idealen Plattform Börse :

So war es schon immer und so wird es immer sein. Der Konsens aus den Meinungen vieler Millionen Marktteilnehmer ... :D

Ob wir (beide) das noch erleben werden : diese kurze Episode in einer unendlichen Geschichte ?! ……… dieser kleineren Finanzkrise in der großen systemtypischen System-Krise des „kapitalistischen-Wirtschafts-Systems“ - das dem „Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate“ folgen muss !! ………... und nicht etwa irgendwelchen ausgedachten Systemen von Bank- Finanz- Regierungs-Menschen usw. ……... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.264.511 von kontingent am 27.05.09 17:32:02
DAX über 5000 aus dem Handel !!

Jetzt gehts Richtung 6000 weiter !!!

Ich sehe das Kursziel im DAX für 2009 bei:

mindestens 6200 - 6500
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.265.188 von ironcarl am 27.05.09 18:29:15Für 2010 kann man Dein Kursziel unterstützen.
Für 2009 (noch) nicht.
Über den Sommer gehts erstmal deutlich runter (bis ca. 4.000). Ab Oktober dann wieder aufwärts und 2010 sollte ein richtig schönes Aktienjahr werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.268.536 von N100 am 28.05.09 07:43:49
Nein das sehe ich nicht so, denn die 4 Billionen € weltweit entfalten immer mehr ihre wirkung !

Die Arbeitslosen Zahlen in Deutschland sinken bereits schon wieder gegenüber dem Vormonat !!! Werden/wurden heute bekanngegeben !

Im Sommer knallt es so richtig rauf !!!
Der Dax hat die Baisse letzte Woche mit dem Überkreuzen der 200-Tage-Linie beendet hat. Aus zahlreichen Gesprächen in meinem Bekanntenkreis weiß ich aber, dass diese Information bei der breiten Anlegermasse noch gar nicht angekommen ist. Zumal das Medienecho bislang verhalten bleibt. Und das ist auch ganz gut so! Denn:

Steigende Kurse, die von allgemeiner Skepsis begleitet werden, sind ein guter Nährboden für dauerhafte Aufwärtsbewegungen. Die meisten Zweifler dürften noch deutlich unterinvestiert sein, und werden daher unter zunehmenden Einstiegsdruck geraten, je weiter die Kurse klettern. Das Gute daran: Dies sind beste Voraussetzungen, dass größere Rückschläge verhindert werden, obwohl die Märkte seit ihren März-Tiefs im Schnitt schon 40% aufgesattelt haben.

Mich persönlich erinnert diese Konstellation an das Frühjahr 2003. Dem Dax gelang damals nach dreijähriger Baisse ebenfalls der langfristige Aufwärtstrendwechsel, der von der breiten Anlegermasse mit Skepis beäugt wurde. Dadurch entwickelte sich dann eine regelrechte Kaufspirale, sodass der Dax das Jahr unter dem Strich mit einem Plus von 37% als eines der besten seiner Geschichte beendete. Und gegenüber den Jahrestiefs waren die Kurse sogar um 83% explodiert!

http://kolumnen.boerse.de/Jochen_Appeltauer/Idealer_Nährbode…
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.269.578 von ironcarl am 28.05.09 10:04:06Wir haben es aktuell mit einer reinen Liquiditätshaussee zu tun. Die Notenbanken haben in reiner Panik alle Geldschleusen geöffnet und den Markt mit Liquidität geflutet. Da dieses Geld (noch) nicht in der Realwirtschaft gebraucht wird, da sogar Minuswachstum, fliesst es in die Aktienmärkte.
Sollte sich die Wirtschaft aber erholen, wie es die Börse signalisiert, wird ein Großteil dieser Liquidität wieder im Wirtschaftskreislauf benötigt. Gleichzeitig entziehen die Notenbanken mit den ersten Anzeichen einer Erholung wieder Liquidität (auch wegen der Inflationsgefahr).
Dann fließt das Geld auch wieder aus dem Aktienmarkt raus. Das wird bis in den Herbst anhalten und zu deutlichen Kursverlusten führen.
Erst wenn dann ein Gleichgewicht hergestellt ist und die Langfristinvestoren auch wieder Mut zur Konjunkturentwicklung fassen, geht es wieder nach oben. Dann aber deutlich!

Das war schon immer so und wird diesmal nicht anders sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.258.860 von N100 am 27.05.09 06:19:41Wenn Firmen in der GEGENWART auf die Fr*sse fliegen, wie jetzt, ist das doch die Grundlage für schlechte Geschäfte der Zukunft. Du brichst dir ja auch in der Gegenwart z.B. die Beine und kannst in der Zukunft dann nicht gehen.

Genauso bricht in der Gegenwart die Wirtschaft zusammen (tägl. Meldungen beachten) was in Zukunft massiv geschrumpfte Umsätze und Gewinne bedeutet und jeder Logik nach die Kurse tief in den Keller drücken müsste, da die Zukunft nicht gut aussehen kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.277.795 von WirWerdenAlleSterben am 29.05.09 00:52:11Du wirst die Börse nie verstehen und daher immer auf der Verliererseite sein!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.277.795 von WirWerdenAlleSterben am 29.05.09 00:52:11Guten Morgen,

in jeder Krise erfolgt eine Marktbereinigung und die guten Unternehmen gehengestärkt daraus hervor. Ob das künstliche am Leben halten von nicht konurenfähigen Firmen Sinn macht, mag ich bezweifeln. Das führt eher zu einer Wettbewerbsverzerrung.
Doch die Guten Firmen werden nach der Krise um so stärker wachsen und der Wert, ausgedrückt im Aktienkurs, auch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.268.536 von N100 am 28.05.09 07:43:49Die 4.000 werden wir nicht noch einmal sehen, ich denke die 5.000 wird bald nur ein in der Vergangenheit liegenden Zwischenstopp ausmachen. Die Konjunktur springt kräftig an, die Börsen nehmen das vorweg. Je schlimmer die Krise desto stärker der nachfolgende Aufschwung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.278.528 von Kursfreund am 29.05.09 09:12:51Das ist keine Krise, sondern der Untergang der uns bekannten Welt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.278.869 von DerStrohmann am 29.05.09 09:45:18Ich sehe die gewaltigen Chancen in der Umgestaltung in eine bessere Welt!
Wir haben seit Menschengedenken immer eine Höherentwicklung vollzogen, Krisen erfordern neue Kraftanstrengungen und bringen uns auch voran, Fehlentwicklungen müssen korrigiert werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.278.710 von Kursfreund am 29.05.09 09:30:50Die Börsen haben das bereits vorweggenommen!
Ich lasse aktuell die (hohen) Gewinne laufen und realsiere immer mal welche (per Stopp-Loss).
Vielleicht geht es noch bis 5.200 oder so. Dann ist aber erst mal Ende der Fahnenstange aus den bekannten Gründen.
Die 4.000 sehe ich auch als unterstes Ziel. Wäre dann wieder ein toller Wiedeeinstiegspunkt.
Na da schau einer an, es geht doch die Kreditvergabe steigt wieder!:)


Freitag,
29.05.2009 EU Geldvolumen Eurozone April Woche 22

Uhrzeit: 10:00 (MEZ)
Ort: Frankfurt a. M., Deutschland
Land: EU
Beschreibung:


Veröffentlichung der Zahlen zum Geldvolumen in der Eurozone für April 2009 durch die Europäische Zentralbank (EZB)


aktuell:

Die Geldmenge M3 ist im April-Jahresvergleich um 4,9 % gestiegen nach zuvor 5,0 % (revidiert von 5,1 %). Das Dreimonatsmittel des M3-Wachstums liegt bei 5,2 % nach zuletzt 5,6 %.

Die Geldmenge M1 ist im Berichtsmonat im Vergleich zum Vorjahr um 8,4 % geklettert nach +5,9 % im Vormonat. Der Durchschnitt der letzten drei Monate liegt hier bei 6,9 %.

Die Kreditvergabe im privaten Sektor ist gleichzeitig gegenüber dem Vorjahr um 2,4 % gestiegen nach einem 3,2 % Abfall im Monat zuvor. Mit der aktuellen Veröffentlichung liegt das Dreimonatsmittel bei 3,3 %.

Copyright 1998 - 2009 derivatecheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.278.959 von N100 am 29.05.09 09:54:51Wenn sich die Lage weiter verbessert, glaube ich das die 5 vorne am DAX nachhaltig überwunden wird. Schon am Nachmittag können gute US-daten ein weiteres Kursfeuerwerk auslösen, das wäre nichts Neues.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.280.579 von ironcarl am 29.05.09 12:23:33Inzwischen schwächelt er ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.282.598 von N100 am 29.05.09 15:50:15Das ist der Übeltäter!


Der Chicago Einkaufsmanagerindex ist im Mai auf 34,9 gefallen (April: 40,1). Es wurde mit einem Anstieg auf 42,0 gerechnet.

Da muss der DAX doch noch ne Weile unter 5.000 rumturnen.
;)
Jetzt sind alle Daten raus, das Vertrauen war besser als erwartet.

Das Tief des Tages ist durchschritten, auf zu neuen Höhen, denken wir an China und Japan.:):)
Sehr schön, unter 5.000, da kann ich beruhigt weiter kaufen, es kann ja nur besser werden!:)

Der DOW geht heute noch über 8.500 und alles ist gut.:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.278.959 von N100 am 29.05.09 09:54:51Die 5200 sehe ich auch noch. Dann zurück bis etwa 4400. Dann 5500... Mal schauen... :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.283.172 von wencot am 29.05.09 16:41:25Heute ist erstmal die Luft raus. Auf die 5.200 müssen wir bis Juni warten.
Rücksetzer gibt es immer wieder mal, auf 4.400 brauchen wir viele negative Nachrichten, mal sehen ob es so kommt.:rolleyes:
Muss jetzt weg, passiert eh nix mehr.

Schöne Pfingsten
:kiss:
@Kursfreund
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.280.579 von ironcarl am 29.05.09 12:23:33Absturz mit Ansage!!!

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.278.528 von Kursfreund am 29.05.09 09:12:51Die Bereinigung erfolgt gerade NICHT und der Staat unterstützt/hält die Überproduktion durch die Milliarden Rettungspakete, die zudem ZWANGSWEISE in die Hyper-Inflation führen müssen. Nicht 2009 aber 2010 bis 2012 irgendwann.

In den USA kaum anders, erstens die Rettungsmilliarden für marode Konzerne, die eigentlich vom Markt verschwinden müssten (_FREIE_ Marktwirtschaft und nicht staatsgestützte Marktwirtschaft!).

Lies mal das über Chapter 11 (Kritik):
http://de.wikipedia.org/wiki/Chapter_11#Kritik
Nun nicht mit "blöde Wikipedia" kommen, diese Kritik stammt aus der Wirtschaft (der nicht Chapter11-Unternehmen) selbst und nicht von linken Kommunisten :laugh:

Zu der Kritik von dem Autor zuvor: Nein, ich verstehe die Börse und Wirtschaft schon, behaupte aber, dass z.Z. viel manipuliert wird. Ohne "getarnte" FED-Käufe etc. wäre der DJ viel tiefer. Man fing oft Stürze auf -> Dann stiegen andere ein... Toller Trick!
LIFT OFF

Dienstag hauts den DAX auf 5200 !!!!

Burn shorty burn !!!




Wahnsinn wie der DOW am ende gestiegen ist !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.287.301 von ironcarl am 30.05.09 03:06:13Wieso am Dienstag?
Am Pfingstmontag ist normaler Handelstag!
Hallo,

Solarworld ist mE unter allen Solartiteln der klare Favorit, der deutliche Bewertungsaufschläge rechtfertigt.

Das Unternehmen ist einzigartig in der Branche (sowohl bei den Produkten als auch auf den Märkten und beim Management) positioniert und verfügt darüberhinaus über eine erstklassige Bilanzqualität.

Solarworld wird als der größte Gewinner im Rahmen der Konsolidierung des Solarmarktes hervorgehen, vielen mittelgroße Anbieter werden Insolvenz anmelden müssen (zB in Fürth Fa. Sunline AG letzte Woche).

Auch beim Thema Elektroautos wird Solarworld mit mobilen Tankstellen für jedermann zum Aufladen ein Wahnsinnsgeschäft machen. In den USA mit Hillsboro genau da präsent wo 20 Mrd US $ in diese Techniken investiert werden und Netzparität aufgrund des stärkeren Sonnenscheins schon in 2 Jahren erreicht sein dürfte.

Und das eröffent Solareinergie: quasi unendliches Wachstum !

Ich sehe eine Solarworld als die Areva der Zukunft im Energiebereich und als klaren Übernahmekandidat der großen.

Ich denke, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis eine Siemens oder eine GE zuschlagen werden, da die Großen sich das nicht leisten können, diesen Markt nicht in Ihrem Kernportfolio zu haben. Bei Windenergie lief es genauso. Eine Übernahme von 3,5 Mrd, dh 40% Aufschlag halte ich für realistisch und entspräche der fairen Bewertung einer Solarworld bei ca. 30 -32 Euro.

Der Kurs wird aber ohnehin erreicht werden, weil Solarworld für September DAX Aufstiegskandidat Nr. 1 ist. Alleine das wird der Kurs auf alte Höhen treiben dies natürlich unterstützt durch ein starkes operatives Geschäft, wenngleich mal 1 Quartal mit einer Schwäche enthalten sein kann. Ich kann nur für mich sprechen aber von mir aus jedem raten, sich die Aktie ins Depot zu legen.

Solarworld ist ein deutsches Basisinvestment mit wahrhaft sonnigen Aussichten.

brokersteve
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.287.367 von N100 am 30.05.09 07:44:54
ja dann eben am Montag :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.287.367 von N100 am 30.05.09 07:44:54Aber wee handelt am Montag schon?

Nur Süchtige, Verrückte und die Illuminaten :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.287.681 von ironcarl am 30.05.09 10:12:11die Krise ist noch längst nicht vorbei, aber wenns so weitergeht, bald der Bärenmarkt an der Börse.

Hauptsache das von den Regierungen in den Markt gepumpte Geld kommt bald dahin, wo es hingehört, in den Wirtschaftskreislauf der REalwirtschaft.

Denn sonst is nix mit Aufschwung (in der REalwirtschaft)
Manche Menschen sind eben immer 2 Jahre hinter dem Trend !!!

Anscheinend gehörst du auch zu diesen Kandidaten...


Die Rally läuft weiter !!!

LIFT OFF:

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_355366

01.06.2009 09:22 Mit Karacho nach oben !!!

Am Pfingstmontag verbucht der Frankfurter Aktienmarkt massive Kursgewinne. Der Dax überspringt gleich zwei Hundertermarken.
Zu Handelsbeginn steigt der Dax um mehr als drei Prozent auf 5.109 Punkte nach 4.940 Zählern am Freitag. Dabei schneiden konjunktursensible Werte wie ThyssenKrupp, Salzgitter und MAN besonders gut ab.

Ein Blick auf Auto-Titel lohnt sich ebenfalls. Denn die deutsche Autoindustrie wird optimistischer "Wir sehen das erste Mal eine gewisse Bodenbildung. Es gibt Anzeichen, dass der Absatzeinbruch weltweit gestoppt wurde, auch in den USA", sagte der Präsident des Branchenverbandes VDA, Matthias Wissmann, der "Berliner Zeitung".

Z.B.
Die neue E-Klasse wird schon wieder in 3 Schichten OHNE kurzarbeit produziert !!!
GM meldet Insolvenz an
New York (dpa) - Der Opel-Mutterkonzern General Motors wird heute Insolvenz anmelden. Das berichtet das „Wall Street Journal“. Demnach sollen die Unterlagen um 14.00 Uhr deutscher Zeit bei einem Gericht in New York eingereicht werden. Gegen 18.00 Uhr ist eine Rede von US- Präsident Barack Obama geplant, auch Konzernchef Fritz Henderson will sich äußern. GM soll zunächst praktisch verstaatlicht werden und sich - geschützt vor dem Zugriff der Gläubiger - gesundschrumpfen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.293.922 von DerStrohmann am 01.06.09 11:04:06
Super Nachrichten !!!

Weg mit den Insolvenz Buden !!!

Daimler wird zum Olymp auffahren... !!!


Yes !!!

MADE IN GERMANY setzt sich durch !

Nur gut das sie Chrysler noch schnell entsorgt haben !!!
Die Krise löst sich immer mehr in Luft auf....

Der dickste Aufschwung aller Zeiten kommt, begleitet von der dicksten Hausse aller Zeiten !!!

Yes
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.293.948 von ironcarl am 01.06.09 11:06:28Das ist das Problem! Cahpter 11 hilft GM mehr, als es schadet! Das ist ein Witz! So hilft man Saftläden und schadet dem freien Markt. Das sorgt für noch mehr Überkapazität und die US-Steuerzahler zahlen einfach mal so nochmal 30 Mrd. US$ für diese Drecksfirma.

Fällt keinem mehr was auf, wie irr die Politik und Wirtschaft handelt?

GM kann durch Chapter 11 zum Schaden aller anderen Autofirmen den Markt fluten UND die US-Bürger zahlten für GM Unsummmen...
Ich mache mir über Überkapazitäten keine Gedanken, das regelt sich von selbst.

DAX in wenigen Tagen über 6.000, das sehe ich!!:cool:

Heute wurde der Nachbrenner gezündet, es gibt kein Halten mehr.:):):cool:
LIFT OFFFFFF

Yeah.... Burn Shorti burn !!



Recht so..... mhhhh lecker... wer nicht hören will muss eben Federn (Geld) lassen
DAX 6000 nächstes Ziel... dort müssen auch Puten abgeräumt werden !
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.295.612 von Christian1975 am 01.06.09 15:01:26
was gibts da zu lachen das meine ich alles ernst !
Morgen kommen noch viele Shortis aus dem verlängerten Wochenende, die müssen sich alle noch eindecken, da sehe ich den DAX mindestens auf 6.000 steigen. Das gibt eine gewaltige Kaufpanik!!:eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.296.428 von Kursfreund am 01.06.09 16:36:37
YES WE CAN !!!




DAX immer noch extremst unterbewertet, bis zum ATH müsste er über 65% steigen !

Daran sieht man schon wie extrem günstig alles immer noch zu haben ist !!!
5.150,00 Punkte !! 16:57:59

:eek::eek:

Die Hausse hat begonnen , alle Short Positionen werden vernichtet !!!
Aktuelle Nachricht Drucken Tool

Börse Frankfurt Schluss: DAX verteidigt hohes Niveau, VW im Höhenflug

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Die deutschen Anleger haben sich am Dienstag - zumindest bei den Standardwerten aus der ersten Reihe - mit größeren Engagements zurückgehalten. Nach der fulminanten Rallye am Montag konnte der DAX am Ende 0,03 Prozent zulegen auf 5.144,06 Punkte. Der MDAX stieg deutlich um 1,38 Prozent auf 6.052,17 Zähler. Der SDAX zog daneben um 0,58 Prozent an auf 2.955,06 Punkte. Für den TecDAX ging es um 0,51 Prozent nach oben auf 652,49 Zähler. Der Bund Future gewann zuletzt 0,24 Prozent auf 119,03 Punkte.

Wie das europäische Statistikamt Eurostat mitteilte, hat sich die Arbeitsmarktsituation im Euroraum im April weiter verschlechtert. Demnach stieg die saisonbereinigte Arbeitslosenquote in der Eurozone (EZ16) von 8,9 Prozent im Vormonat auf 9,2 Prozent. In der gesamten Union (EU27) erhöhte sich die Arbeitslosenquote auf 8,6 Prozent, im Vergleich zu 8,4 Prozent im März. Für die Eurozone ist dies die höchste Quote seit September 1999 und für die EU27 seit Januar 2006.

Laut Angaben der National Association of Realtors ist die Zahl der anstehenden Hausverkäufe in den USA im April unerwartet deutlich angewachsen. So erhöhte sich der entsprechende Index gegenüber dem Vormonat um 6,7 Prozent, wogegen Volkswirte nur ein Plus von 0,5 Prozent prognostiziert hatten. Zum Handelsschluss in Deutschland war an der Wall Street eine leicht positive Tendenz auszumachen. Am Vortag konnten die US-Börsen kräftig zulegen. Im weiteren Handelsverlauf werden noch die US-Autoverkäufe erwartet.

Am Mittwoch stehen in der EU der Einkaufsmanagerindex, die Erzeugerpreise und Daten zum BIP auf dem Programm. In den USA folgen der ADP-Arbeitsmarktbericht, die Industrieaufträge, der ISM Dienstleistungsindex sowie der wöchentliche Ölmarktbericht.

Mit einem Plus von 10,2 Prozent war die Aktie des Wolfsburger Autobauers Volkswagen maßgeblich an der leicht positiven Entwicklung des DAX beteiligt. Konkrete Unternehmensmeldungen lagen hier allerdings nicht vor. Die Aktie des Branchenkollegen BMW schloss 2,1 Prozent fester. Für Titel der beiden Stahlkocher Salzgitter und ThyssenKrupp ging es um 2,7 bzw. um 2,1 Prozent aufwärts. Ähnlich starke Zuwächse waren außerdem bei der Deutschen Lufthansa und Beiersdorf zu beobachten. Bei Siemens schlug ein Plus von 0,3 Prozent zu Buche. Der Industriekonzern wird seine Dampfturbinenfertigung im indischen Bundesstaat Gujarat für rund 40 Mio. Euro erweitern. Mit der Investition soll die Fertigungskapazität von hocheffizienten industriellen Dampfturbinen bis 2010 verdreifachen werden.

Anteilsscheine des Pharma- und Chemiekonzerns Bayer fielen dagegen um 1,5 Prozent zurück. Dabei haben Bayer HealthCare und das amerikanische Biotech-Unternehmen Genzyme die behördlichen Genehmigungen für ihre Ende März bekannt gegebene strategische Allianz erhalten. Damit sei die Transaktion erfolgreich abgeschlossen.

Einen weiten Bogen machten die Anleger auch um den Finanzsektor. Am Indexende gaben Titel der Münchener Rück 3,4 Prozent ab. Die Deutsche Börse ging mit -3,3 Prozent in den Feierabend. Außerdem verloren die Deutsche Bank 2 Prozent, die Commerzbank 1,2 Prozent und die Allianz 1 Prozent. Wie die US-Großbank JPMorgan am Vorabend bekannt gab, beabsichtigt sie die Durchführung einer Kapitalerhöhung im Volumen von 5 Mrd. Dollar. Morgan Stanley hat eine Kapitalerhöhung im Volumen von 2,2 Mrd. Dollar angekündigt. Daneben will auch der Kreditkartenkonzern American Express bis zu 575 Mio. Dollar frisches Kapital einnehmen. In London zogen Barclays (-13,6 Prozent) die Blicke auf sich. Wie zuvor bekannt wurde, will sich die in Abu Dhabi ansässige Investmentgesellschaft IPIC von rund 1,3 Milliarden Barclays-Anteilsscheinen trennen.

Der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, hat sich in einem Presseinterview kritisch zu einer möglichen Staatsbürgschaft für den angeschlagenen Kaufhaus-Konzern Arcandor geäußert. Eine Arcandor-Bürgschaft könne "in der öffentlichen Wahrnehmung sehr schnell zu einem Dammbruch führen". Deshalb müssten die Kriterien für eine Bürgschaft "intensiv" geprüft werden. Arcandor brachen im MDAX um gut 8 Prozent ein. Praktiker konnten hingegen mehr als 6 Prozent zulegen. Der britische Mitbewerber Kingfisher hat im Auftaktquartal bei verbesserten Erlösen deutlich mehr verdient. Die Aktie von Kingfisher gewann im FTSE 100 fast 4 Prozent.

Im SDAX schossen C.A.T. oil ohne weitere Neuigkeiten um knapp 14 Prozent nach oben. Die Spitze im TecDAX hatten Conergy mit einem Plus von 6,8 Prozent inne. Auf den Plätzen folgten SMARTRAC mit +4 Prozent und Wirecard mit +2,7 Prozent. Auf der anderen Seite rauschten QSC um 4,8 Prozent nach unten.

DAX: 5.144,06 (+0,03 Prozent) MDAX: 6.052,17 (+1,38 Prozent) SDAX: 2.955,06 (+0,58 Prozent) TecDAX: 652,49 (+0,51 Prozent).



02.06.2009
© boerse.de
Und der Dow zieht wieder durch , morgen geht auch beim DAX die Rally weiter
Marktberichte
Dienstag, 02. Juni 2009

Bank-Aktien im Mittelpunkt
US-Börsem leicht im Plus

Zum Jahreswechsel spielte der Dow kurz mit der Marke von 9000 Punkten.
(Foto: AP)
Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,22 Prozent fester bei 8740 Punkten. Im Verlauf pendelte er zwischen 8693 und 8787 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index kletterte um 0,2 Prozent auf 944 Punkte, der Index der Technologiebörse Nasdaq um 0,4 Prozent auf 1836 Stellen.

Mit Erleichterung wurden Zahlen vom Immobilienmarkt aufgenommen. "Wir haben mit den Immobilienzahlen einen großen Schritt nach vorn gemacht", sagte Todd Leone von Cowen & Co. Die Zahl der bevorstehenden Hausverkäufe kletterte im April binnen Monatsfrist so stark wie seit siebeneinhalb Jahren nicht mehr, wie die Nationale Maklervereinigung (NAR) mitteilte. Ihr Index der sogenannten schwebenden Hausverkäufe stieg überraschend deutlich um 6,7 Prozent auf 90,3. Das Bauunternehmen Horton gehörte zu den größten Nutznießern. Die Papiere kletterten um 4,1 Prozent.

Auf Unternehmensseite standen Titel aus der Finanzbranche im Mittelpunkt. American Express, JPMorgan und Morgan Stanley rüsten sich mit Kapitalerhöhungen für die schnelle Rückzahlung von Staatshilfen. Am Markt wurden die Pläne und die Ausgabe neuer Aktien in den vergangenen Tagen wegen ihrer verwässernden Effekte aber mit gemischten Gefühlen aufgenommen.

Die Papiere von American Express verloren rund fünf Prozent, die Aktien von JPMorgan 4,5 Prozent. Dagegen notierten die Anteilsscheine von Morgan Stanley 0,7 Prozent fester.

Die Aktien der Bank of America gingen1,8 Prozent höher aus dem Handel. Das Geldhaus hat seine Kapitalziele nach eigenem Bekunden weitgehend erreicht. Verschiedene Maßnahmen hätten bislang insgesamt 33 Mrd. Dollar erbracht. Die Regierung hatte bei dem Kreditinstitut in ihrem Stresstest eine Unterkapitalisierung von 33,9 Mrd. Dollar festgestellt.

Der Autobauer General Motors ist nach gerichtlichen Festlegungen bei seiner Insolvenz einem straffen Zeitplan unterworfen. Unterdessen hat das Unternehmen einen Käufer für seine Geländewagenmarke Hummer gefunden. Eine entsprechende vorläufige Kaufvereinbarung sei unterzeichnet worden, hatte GM mitgeteilt. Den Namen des Käufers und den Preis nannte der Autobauer aber noch nicht. Am Abend bestätigte jedoch der chinesische Konzern Sichuan Tengzhong Industrial Machinery, in fortgeschrittenen Verhandlungen mit GM zur Übernahme von Hummer zu stehen.

Angesichts der neu aufkommenden Konjunkturhoffnungen zogen vor allem die Aktien des Aluminiumkonzerns Alcoa wie schon am Vortag deutlich an. Mit einem Plus von 7,0 Prozent gingen sie als stärkster Dow-Wert aus dem Handel.

Pepsi Bottling kletterten um 2,89 Prozent. Der Getränkeabfüller hatte zum zweiten Mal innerhalb von knapp zwei Monaten seine Gewinnerwartung an das laufende Jahr angehoben. Erneut hatte die Unternehmensführung zudem das Übernahmeangebot von PepsiCo als zu niedrig abgelehnt.

Pepsi-Papiere kletterten vor dem Hintergrund der positiven Aussagen des Abfüllers zum Gesamtmarkt um 4,22 Prozent. Titel des Konkurrenten Coca-Cola legten um 1,31 Prozent zu.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,41 Mrd. Aktien den Besitzer. 1810 Werte legten zu, 1239 gaben nach und 77 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,37 Mrd. Aktien 1506 im Plus, 1146 im Minus und 144 unverändert.
Der Dax wird bis Jahresende bei 6200 - 6500 sein !!!


Wo seht ihr das Kursziel vom DAX für 2009 ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.201 von ironcarl am 03.06.09 09:53:45Da könnte ich zustimmen, wobei ich im Jahresverlauf noch mit grösseren Schwankungen rechne.
Dann sind wir uns ja einig das die Rally 2009 weitergeht !!!

Und 2010 gehts sowieso senkrecht hoch...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.309.561 von ironcarl am 03.06.09 12:14:37...senkrecht mit ein paar Umwegen und ein paar Ausflügen in den Süden. Aber insgesamt und mittelfristig bin ich bullish eingestellt. Nach Aussagen von Gurus soll es ja nach dieser momentanen Konsolidierung wieder im Juni weitergehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.308.201 von ironcarl am 03.06.09 09:53:45Alle reden von der Krise, doch der Dax steigt und steigt. Seit seinem Tief im März erzielte er ein Plus von 40 Prozent. Analysten rechnen noch für dieses Jahr mit einem Anstieg des Börsenbarometers auf bis zu 6200 Punkte. Für Käufer ist dabei besonders interessant, dass viele Aktien noch immer Nachholbedarf haben.

Quelle: http://www.welt.de/finanzen/article3849843/Optimisten-sehen-…
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.314.356 von dubaitrader am 03.06.09 20:56:45
Die Rally geht unvermindert weiter !!!

Ich rechne sogar mit einem DAX von 6500 bis Jahresende oder darüber !!!
Wall Street Schluss: Börsen bauen Gewinne aus, gute Arbeitsmarktdaten

New York (aktiencheck.de AG) - Die US-Börsen haben ihr Gewinne im Laufe des Nachmittags ausgebaut und mit soliden Aufschlägen geschlossen. Die Anleger zogen ihr Vertrauen aus den guten Arbeitsmarktdaten und der Ankündigung von Wal-Mart, in diesem Jahr 22.000 Arbeitsplätze schaffen zu wollen. Der Dow Jones schloss mit einem Plus von 0,86 Prozent bei 8.750,88 Punkten. Währenddessen konnten der NASDAQ Composite 1,32 Prozent auf 1.850,02 Punkte und der S&P 500 1,14 Prozent auf 942,41 Zähler zulegen.

Nach Informationen des US-Arbeitsministeriums hat sich die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche um 4.000 auf 621.000 verringert, während Volkswirte eine Abnahme um 5.000 erwartet hatten. Darüber hinaus ist die Zahl der Bezieher von Arbeitslosengeld zum ersten Mal seit 20 Wochen gefallen. Die US-Produktivität hat sich im ersten Quartal 2009 stärker verbessert als zunächst vermeldet. Dem US-Arbeitsministerium zufolge stieg die Produktivität außerhalb der Landwirtschaft gegenüber dem Vorjahresquartal um 1,6 Prozent an. Volkswirte hatten im Vorfeld einen Anstieg um 1,2 Prozent erwartet. Die Lohnstückkosten kletterten im Vorjahresvergleich um revidiert 3,0 Prozent. Die Prognose hatte auf +3,0 Prozent gelautet.
Die Aktienmärkte konsolidieren die Gewinne in Seitwärtsbewegungen bzw, steigen sogar weiter. Beides ist als bullisches Zeichen zu werten. Zudem hat etwa der marktbreite S&P 500 seine 200-Tage-Linie „geknackt“, was weiteres Kaufinteresse nach sich ziehen dürfte. Der Dow Jones ist gerade dabei, diese Hürde zu überwinden und den Wechsel in den Aufwärtstrend zu vollziehen. Und in Deutschland hat in dieser Woche der MDax den Ausbruch über den GD 200 eindrucksvoll bestätigt.

Jetzt fängt die Rally erst so richtig an !!!

Es lebe der Aufschwung und das Wirtschaftswunder !!!
Wall Street Schluss:

Später Aufwind, Finanztitel legen zu.

Die US-Börsen haben ihre Verluste im späten Handel zu großen Teilen wettgemacht, wobei insbesondere Finanzaktien zu den Gewinnern zählten. Der Dow Jones schloss am Ende nahezu unverändert mit einem Gewinn von 0,02 Prozent bei 8.764,49 Punkten. Währenddessen gaben der NASDAQ Composite 0,38 Prozent auf 1.842,40 Punkte und der S&P 500 0,10 Prozent auf 939,13 Zähler ab.

http://www.finanzen.net/nachricht/Wall_Street_Schluss_Spaete…
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.349.534 von yakima am 09.06.09 09:09:30
Yakima !!!

Reinstes Wunschdenken !!!

Du hast den Pfeil verkehrt eingezeichnet !!

Der muss nach oben zeigen dann stimmts...

6000 wir kommen !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.329.111 von ironcarl am 05.06.09 14:38:12
aber extrem brutal ...

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

was bist du denn für ein traumtänzer ???

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
:laugh::laugh::laugh::laugh:
:laugh::laugh::laugh:
:laugh::laugh:
:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.326.242 von ironcarl am 05.06.09 09:51:22"Nach Informationen des US-Arbeitsministeriums hat sich die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche um 4.000 auf 621.000 verringert, während Volkswirte eine Abnahme um 5.000 erwartet hatten"

1. Korrigiert man nä. Woche die Zahlen dieser Woche wieder hoch
und
2. Sind 621.000 als andere als gut! Max. um die 300.000 wären ein Zeichen der Besserung (AUFSCHWUNG)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.329.111 von ironcarl am 05.06.09 14:38:12
DAX zieht gerade brutal an !!!

träum weiter.. Ziel 2.700 pkt zum jahresende incl. Sozialer Unruhen aufgr. von steigender Arbeitslosigkeit und hilfloser Politiker.

:keks:

meine Meinung also unterlasse folgende Beleidigungen.. (vorsorglich) ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.354.866 von Haraldo78 am 09.06.09 17:33:29
Sozialer Unruhen aufgr. von steigender Arbeitslosigkeit und hilfloser Politiker.


Wegen einem lächerlichen Rückgang der Wirtschaftsleistung im mittleren einstelligen Prozent Bereich... niemals... und wir hatten schon viel mehr Arbeitslose, da gabs auch keine Unruhen...

Im DAX sehen wir Ende des Jahres ca 6500 Punkte


also

wenn mal die Wirtschaftsleistung um über 50% einbricht, dann kann man mal über deine Denkweise nachdenken...

Die Rally und der Aufschwung gehen weiter, 2010 wird keiner mehr von Krise sprechen !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.360.349 von ironcarl am 10.06.09 10:13:26Du hast Recht unser Export wird auch wieder steigen. Wir exportieren Geld von Deutschland nach Lichtenstein, um was
anderes geht es nicht mehr. Ich habe gestern um 21.00 Uhr
den Themenaband bei ARTE verfolgt, vielleicht hättest du
das mal anschauen sollen.
weisst du wieviel Milliarden bereits in Lichtenstein bunkern, die
zahlen ja nicht einmal ihre Steuern in Deutschland, das sind
die OBERGIERIGEN siehe Zumwinkel und garantiert nicht wenige
andere uns bekannter Manager welche die Betriebe an die Wand
gefahren haben, aber als es den Betrieben noch gut ging das
Geld abgezogen haben und jetzt zahlt der Staat das heisst wir
Steuerzahler das Insolvenzgeld. Ich hoffe nur es kommen immer
mehr solche Reportagen über die "Machenschaften der Finanzmafia"

Der
Wirtschaft geht es vielleicht schlecht, aber schau mal die Kurse
der dt. Bank & Co an, die sind immer gesucht, weil die meisten
"Anleger" wissen, wer die "Macht" an den Kapitalmärkten hat und sie
logischerweise auch für sich nutzen will Die Regierung ist ein unfähiger Haufen, die Banken haben ihre "Forderungen" nach Staatshilfen, Bad Banks und Bilanzänderungen durchgesetzt und somit
sind sie die Gewinner der von ihnen verursachten "Krise". Die "Verlierer" sind die Arbeitnehmer, ob bei Opel oder Arcandor oder oder, die Liste ist
lang und wird noch länger in den nächsten Monaten. Die meisten
"Normalbürger" haben finanzielle Probleme und wenn man gestern
die Beiträge gesehen hat, wie sie die Häuslesbesitzer die Kredite
aufgeschwatzt haben und dann abkassiert haben (lt. deren Bericht
war die Dt. Bank eine der schlimmsten). Die Arbeitslosigkeit wird
weiter zunehmen, da der Konsum ganz einfach zwangsläufig zurückgehen muss, von Hartz 4, Kurzarbeiter- bzw. Arbeitslosengeld
kann man keine grossen Investitionen machen. Wir haben ein krankes
"Finanzsystem" wo ein paar das "System" in der Hand haben.
Sozialstaat wo soll der sein und besser wird es durch die täglichen
EXTREMWETTEN mit Gewinnchancen von 100-200 % über Nacht wohl auch
nicht mehr, eher immer schlimmer. Das schlimmste daran ist, das
die "Politiker" es wissen und wie schon bei den letzten "Finanzspielchen" wieder zuschauen bzw. Kommentare dazu abgeben die absolut dämlich sind. Daher REGIERT bei uns längst
die "Finanzwelt" die Politik und das kann auf Dauer nicht gut
gehen. Für kurze Zeit, räumen sie wieder gewaltig die Milliönchen
ab, aber woher kommt auf Dauer das Geld für die "Bedürftigen" die
leider immer mehr zunehmen. Kinderarmut etc. Die Tafel hat immer
mehr zu versorgen. Da hat der Staat komplett VERSAGT

Ich habe wirklich die Sorge, das es früher oder später zu extremen
Gewalttaten gegen Banken usw. kommt, je mehr es an die Öffentlichkeit kommt bzw. umso mehr davon betroffen sind und das
nimmt täglich zu. Die Kredite für den Mittelstand werden nicht
mehr verteilt, die GROSSEN bekommen die Hilfen der "kleine Betrieb"
geht in die Insolvenz. Die Staatschulden, nehmen auch täglich
weiter zu.

Diese "FINANZMANIPULATIONSBLASE" hat garantiert noch schlimmere
Auswirkungen als nur finanzielle. Nachdem Zusammenbruch der HRE
für schlappe 100 Milliarden hies es, das wichtigeste ist es die
Finanzmärkte zu kontrollieren. Ha..ha...die "zocken" jetzt im
Dax & Co mit frischen Staatsgeldern bzw. Milliardenkrediten der
Notenbanken (fast Zinslos) noch übler als vorher.
VW auf 1000 Euro zu "manipulieren" ist genauso einfach wie den
Dax auf 6000. Die Banken arbeiten mit VIRTUELLEN Geld und wenn
bei der nächsten Bilanz wieder 100 Milliarden fehlen, kommt der
Staat und zahlt:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.360.933 von humanistiker am 10.06.09 11:05:15
Wo ist dein Problem... wenn du schon weist das der DAX auf 6000 geht dann handle doch einfach danach...
Mal sehen was die Amis heut noch aus dem Hut zaubern, dann gehts nochmal 2% mehr rauf...

LIFT OFF
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.386.121 von ironcarl am 13.06.09 09:07:38Alter... was rauchst du ??? :confused:

:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.386.121 von ironcarl am 13.06.09 09:07:38Glaub ich mittlerweile auch....:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.360.349 von ironcarl am 10.06.09 10:13:26Wegen einem lächerlichen Rückgang der Wirtschaftsleistung im mittleren einstelligen Prozent Bereich... niemals... und wir hatten schon viel mehr Arbeitslose, da gabs auch keine Unruhen...


Da hatten wir aber auch nicht eine so hohe Staatsverschuldung...!

Wenn wir in nächster Zeit viel mehr Arbeitslose,Kurzarbeiter und Hartz4 Empfänger haben und der Staat trotzdem mit Steuererhöhungen kommt... dann wirst Du, auch in Deutschland, einen Aufstand erleben!
Und Steuererhöhungen werden kommen!
Welcher Bürger, den es zumal immer dreckiger geht wegen der Krise, sieht dann noch ein, dass er jetzt schon für die Fehler der Manager und Politiker zahlt(Arbeitslosigkeit)und dann, als Dankeschön, eine Mehrwertsteuer von 25% und eine Tankfüllung von 200 Euro um die Ohren gehauen bekommt!!!
Der Aufschwung an der Börse wird kommen... meiner Meinung nach aber nur liquiditäts Bezogen(Inflation)... der Aufstand wird aber folgen...leider!

Schönen Abend noch
Lenny
die Aufwaertskorrektur im Fem/Mar war ja im Prinzip ok, goenne ich ja allen.
Aber wo wir heute sind ist genauso uebertrieben wie dort wo wir so schnell im Feb. 2009 waren.

Das ist wie Brot ohne Butter, macht zwar auch satt, aber...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.387.437 von GaneshMK am 13.06.09 19:15:49bis zur Bundestagswahl....mindestens.... wird es meiner Einschätzung nach noch nach oben gehen... wie weit und wie stark?... keine Ahnung, aber 5500 bis 6000 im Dax kann ich mir durchaus vorstellen.

Es sind zuviele derzeit im Markt, die auf fallende Kurse spekulieren, die Masse muss aber erst noch in den Markt "gelockt" werden, das heisst man wird sie erst mal einlullen (wollen) und Vertrauen wecken.

Und wenn das dann da ist....schwupps krachts nach unten.

Im Mom. glaub ich nicht, das es nach unten geht

Frühjahr 2010, spätestens, dann wissen wir auch wie es mit der Deflation weitergeht, ob es gegebenenfalls langsam umschlägt in Inflation, wie sich die Schweinegrippe weiter entwickelt hat, ob es wg. der "Wahl" im Iran noch zu kriegerischen Konflikten kommt usw.

Im Mom. ist alles Friede Freude Eierkuchen, oder wird so suggeriert, und die harten Fakten werden ignoriert.

Die Realwirtschaft wird nicht mit dem gepumpten Geld versorgt sondern die Finanzmärkte, das muss sich spätestens 2010 rächen.

Meine Meinung: 2010 wird schlimmer als 2008.

Dieses Jahr dient nur zum Einlullen, Vertrauen zurückholen usw., wegen den Wahlen, aber dann kommt das dicke Ende.
Jetzt gehts wieder nach oben bis zum Verfallstag am Freitag sehen wir 5300 !!!
´So jetzt geht die Rally weiter !!

Die 4800 haben gehalten jetzt gehts wieder über 5000, und dann Verfallen morgen alle Puten... hahah

Recht so...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.420.064 von ironcarl am 18.06.09 16:30:11Was hat die Kriese mit DAX4800 zutun:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.420.098 von OTCB2008 am 18.06.09 16:33:21
Welche Krise ?

Ich sehe keine ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.420.130 von ironcarl am 18.06.09 16:36:09Presse: Bund macht bis 2013 310 Mrd. Euro Schulden:(
Weil alle Staaten Geld in Markt pumpen;) das kann aber nicht ewig so weiter gehen.:(
Keine Sorge , irgendwann vielleicht so in 5-8 Jahren baruchen wir ja mal wieder eine Krise, oder sagen wir besser mal: Einen Grund um die Märkte nach unten zubewegen...

Aber bis dahin werden wir eine fullminate Rally erleben...

Willst du dabei sein...

Ich schon...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.420.130 von ironcarl am 18.06.09 16:36:09Alles ist tief im Keller aber Du siehst nichts?
Jedes kleine Zucken auf niedrigstem Niveau wird in den Massenmedien als Zeichen des Aufschwungs gefeiert :laugh:
Eben, alles ist unten... selbst der DAX ist 70% unter seinem Höchststand...

Lass dir die Zahl bitte nochmal durch den Kopf gehen 70%

Die Aktien sind immer noch brutal unterbewertet...

Aber jeder kann das nicht begreifen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.420.272 von ironcarl am 18.06.09 16:49:57
so wie es aussieht, bist du derjenige der am wenigsten begreift ...

wird später kommen, wenns zu spät ist ...


;););)
Kann das stimmen, die Hexen wollen morgen einen DAX über 5.000???
BNP PAR.EHG CALL09 DAX



ISIN: DE000BN2E2N8

WKN: BN2E2N

Den hau ich jetzt auch raus, endlich mal 10 % Gewinn:):lick::)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.420.272 von ironcarl am 18.06.09 16:49:57Eben, alles ist unten... selbst der DAX ist 70% unter seinem Höchststand...

40% :p
Betrachte es mal anders...

um wieder auf den DAX All Time High zum kommen...

muss der DAX serwohl um ca. 70% steigen, kannst du nicht rechnen?