DAX-0,19 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,32 % Öl (Brent)-0,91 %

Der CFD - Anbieter mi verwirrt mich! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Warum bekomme ich von mi zur Kontoeröffnung ein kostbares
Buch geschenkt?

Aber keine "normalen" Kontoeröffnungs - Unterlagen,
wie man das sonst so von anderen Banken, Brokern und Discountbrokern so kennt.

Gibt es hier jemanden, der auch Kunde bei mi ist
und darüber was weiß?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.304.196 von trenuk01 am 02.06.09 18:04:47Ganz einfach. Weil es ein Buchmacher bzw. Wettbüro ist und kein "Bankkonto".

Informieren, was CFD sind!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.304.445 von FANNIEMAE am 02.06.09 18:31:12Selbst beim Buchmacher bekomme ich aber die Kontoeröffnung
ordentlich formuliert und formatiert bestätigt.

Und was sind CFDs will ich garnicht kapieren, ich will sie
nur handeln!;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.304.497 von trenuk01 am 02.06.09 18:36:38Sagt mir nix weiter der Anbieter, klingt aber nicht besonders Vertrauensbildend was Du schreibst :( Halte mich mal auf dem Laufenden bitte!

Gruß Bernie
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.304.196 von trenuk01 am 02.06.09 18:04:47mi = marketindex?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.304.196 von trenuk01 am 02.06.09 18:04:47Was willst Du denn mit den Kontoeröffnungsunterlagen ?

Du wirst Sie doch ausgefüllt haben und wissen was drin stand :D


Das Buch wirst wohl bekommen haben weil die vielleicht eine Kooperation mit einem Buchverlag haben.
Die Kontoeröffnungsunterlagen von "ABN/RBS Marketindex" falls du das meinst, kriegst du als Anhang per Mail. Müssten 1 x 9 Seiten sein, 1 x 8 Seiten und 1 x 5 Seiten.

aber ich glaub du redest von was anderem, ich hab nämlich kein Buch bekommen
ach mi=Marketindex :eek: :laugh:

Sorry hatte ich nicht kappiert...


ALSO schaut mal in Thread Montag-Trading-Chancen gegen 10Uhr als der DAX neues Jahreshoch markierte. Da stand Chart drinne von ABN wo ein Stopp etwas höher als der Ausschlag lag und paar Minuten später wurde der Chart "angepasst" und Stopp nachträglich punktgenau ausgeführt
:mad:

Ohne weiteren Kommentar :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.305.854 von Bernecker1977 am 02.06.09 21:16:23Natürlich habe ich unendlich viele Seiten Papier selber abgeschickt!

Aber warum spart man das Porto für einen Brief mit einer
offiziellen Kontoeröffnung = Vertragsbestätigung, wie das
im ganz normalen Geschäftsverkehr üblich ist?

Das Geld für ein Buch und das Porto für dessen Verschicken wird
aber ausgegeben.

Bin ich wirklich der einzige, dem das (mindestens) verwirrend erscheint??
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.307.037 von trenuk01 am 02.06.09 23:50:08Das Geld für das Buch kommt aus dem Marketingbudget, die nur begrenzt hilfreiche Eröffnungsbestätigung würde an einer anderen Kostenstelle auftauchen.

Wenn es wirklich um RBS/ABN ging kannst du dich dann bald auch fragen warum der Jahressaldo-Abschluss mit Datum 27.3. gedruckt wird aber erst am 20.5. in die Post geht und auch wieso das überhaupt solange dauert. Kontoauszüge von deiner Bank kriegst du ja auch schneller...

Aber ich finde dennoch ist RBS unter den CFD Anbietern das geringste Übel.
@#10 - In der Tat, diese Richtung der Diskussion ist gemeint.

Den Kunden ordentlich zu begrüßen mit ordentlichem Anschreiben
kann auch gutes Marketing sein. Es schafft Vertrauen.

Ein Download - Pool für Formulare, z.B. Abgeltungssteuer
konnte ich bisher nicht finden. Kostet auch nicht soviel Geld,
das zu programmieren.

Den Zahlungsverkehr verständlich und sinnig zu beschreiben,
kostet sogar ganz wenig Geld.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.309.054 von trenuk01 am 03.06.09 11:21:36Aber ich muss zugeben, ich hab es schnell geschnallt bei ABN und kann deine Kritik nur bedingt nachvollziehen :)

Die Informationen sind knapp aber ausreichend, ich denke nicht das RBS da schon etwas verschlechtert hat, ist bestimmt noch genauso wie vorher.

Besser machen kann man es aber durchaus, da hast du schon recht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.309.356 von dubaitrader am 03.06.09 11:55:02Wenn ich mich ganz doll anstrenge, dann werde auch ich es
verstehen. :rolleyes:

Aber darum geht es natürlich nicht. Warum nicht einfach
Mindest - Standards auch bei den CFD - Handelsleuten.

Erinnere Dich mal an die vielen TV - Sende - Minuten aus
der Anfangszeit von mi. Was das kostet. Und wie gering
die Kosten für die Konfiguration von Mindest - Standards wären.

Und da lasse ich mir durchaus sogar ein Niveau wesentlich
tiefer als bei Banken und Discountbrokern gefallen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.309.543 von trenuk01 am 03.06.09 12:13:04Das Niveau ist doch tiefer als bei Banken und Discountbrokern :)

Zu den Sendeminuten weiss ich nichts, hab nicht soviel Deutsche TV Sender aber das ist auch mal wieder eine andere Kostenstelle und in der Kostenstelle Marketing sitzt das Geld halt lockerer als bei Infrastrukturkosten.
Bevor wir sprichwörtlich vom Hundertsten zum Tausendsten kommen,
noch eine letzte Frage:

Wie ist das bei mi mit dem Geld überweisen?
Muß ich das tatsächlich vorher in der Internet - Plattform
eingeben oder reicht es wie überall anders auch, einfach
das Geld nur zu überweisen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.310.193 von trenuk01 am 03.06.09 13:45:21Einfach überweisen reicht, evtl. gehts schneller wenn man es bei denen im System eingibt aber technisch macht das keinen Sinn.

Zum Auszahlen is ja klar das du es bei denen eingeben musst :)
Passt hier zwar nicht wirklich rein aber kann leider noch kein Post eröffnen.

Hab mal eine Frage an euch kennt Ihr ein Dienst bei denen man ein Musterdepot auf CFD Basis führen kann?

Meint damit ein Musterdepot das ich meinen Lesern zur Verfügung stellen kann also kein Demo Konto.

Würde mich über Antworten freuen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.317.628 von Janisx am 04.06.09 11:25:52Ich betreibe ein Börsendienst und würde gerne meine Signale in einem Musterdepot veröffentlichen.

Die mir bekannten Dienste die Musterdepots anbieten, unterstützen leider keine CFDs oder wenn dann nur CFDs auf Aktien ich handel aber nur den Dax auf Basis von CFDs.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.318.624 von DaxBoersendienst am 04.06.09 13:22:26@#19 Bringen Dir denn Deine eigenen Signale so wenig Gewinn,
daß Du sie lieber anderen verkaufen willst?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.318.823 von trenuk01 am 04.06.09 13:46:49@20 Das nicht aber leider noch nicht genügend Geld zur Verfügung so das ich nur an der Börse arbeiten kann.
Wie ist das eigentlich mit der Abgeltungssteuer bei mi?
Ein entsprechendes Formular von denen hat mich bisher noch
nicht erreicht.

Falls jemand schon mal Gewinne dort gemacht, was wurde erlebt??
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.386.653 von trenuk01 am 13.06.09 12:49:19Du bekommst im Folgejahr, dieses Jahr war es im Mai für 2008, die entsprechenden Steuerbescheinigungen zu Gewinn Verlust und Zinsen. Abgeltungssteuer wird nicht einbehalten, da Kontoführung offiziell in GB.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.