DAX-0,11 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,38 %

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 10.06.2009 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Traderz,

hiermit eröffne ich den ultimativen Tagesthread der grössten Finanzcommunity Deutschlands für alle Interessierten Börsianer rund um die Hauptmärkte und grossen Einzelwerte schon am Vorabend.

Grund dafür ist die Bereitstellung von Informationen am Threadanfang, sodaß sich einige Fragen mit Sicherheit durch "MausKlicken" von selbst lösen sowie einige Teilnehmer ihr Wissen mit Sicherheit noch vertiefen können.
Ich bitte um ordentlichen Umgang miteinander und apelliere an das Einschalten des Gehirns vor so manchen "dünnen" Selbstgesprächs-Postings
:rolleyes:


In eigener Sache: es gibt ab heute eine Kolumne mit einer kleinen Zusammenfassung aus der Daytrader-Ecke und dem Marktgeschehen von mir:

www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/2751081.html

prädikat: lesenswert :D


Die mit am häufigsten per Boardmal gestellte Frage ist:



Antwort aus der W:O -Hilfe:

Sie sind kein vollregistriertes Communitymitglied.


So erhalten Sie eine Freischaltung:

1. Möglichkeit:
Sie senden uns eine Ausweiskopie per Fax, Post oder Email zur Verifizierung Ihrer angegebenen Daten zu.

2. Möglichkeit:
Sie schreiben mind. 10 Tage in der Community und Ihre Beiträge fallen nicht negativ auf, z.B. durch Beleidigungen oder Provokationen gegenüber anderen Boardteilnehmern oder andere Verstöße gegen unsere Boardregeln wie Falschaussagen, Spamming etc.

Bei beiden Möglichkeiten werden Sie durch unsere Mitarbeiter freigeschaltet.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen vertrauensvoll an feedback@wallstreet-online.de
oder 030 20456333.

Die Faxnummer bzw. die Postanschrift entnehmen Sie bitte unserem Impressum


Grund dafür ist das Abhalten von Spamern, Pushern, Bashern und dergleichen Zeitgenossen welche nicht zum Threadthema beitragen wollen sondern "andere" Interessen verfolgen.

Es besteht zudem die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme zwischen Usern auf XING:

www.xing.com/net/wallstreet-online-freunde


Täglich findet für alle ein neues Dax Tippspiel statt.

Hierzu die Info-Seite:http://www.wallstreet-online.de/produkte/dax-tipp.html


Kleiner Anhang noch;
die dargestellten Einstiegsmöglichkeiten der User stellen i.d.R. nur deren Meinung dar und sind KEINE Handlungsempfehlung (und somit auch ohne Haftung und Rechtfertigung) nur zur Anregung für eigene Marktmeinung zu nutzen :look:


Termine 10. Juni 2009

***01:50 JP/Auftragseingang Maschinenbau April
***01:50 JP/Großhandelspreise Mai
04:00 CN/Verbraucherpreise Mai
***08:00 DE/Destatis, Verbraucherpreise Mai (endgültig)
PROGNOSE: -0,1% gg Vm/ 0,0% gg Vj
vorläufig: -0,1% gg Vm/ 0,0% gg Vj
zuvor: 0,0% gg Vm/+0,7% gg Vj
08:00 DE/Destatis, Umsatz verarbeitendes Gewerbe April
08:00 DE/Destatis, Insolvenzen März
08:00 AT/Flughafen Wien AG, Verkehrszahlen Mai, Wien
***08:45 FR/Industrieproduktion April
PROGNOSE: -0,4% gg Vm
zuvor: -1,4% gg Vm
***09:00 AT/Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO),
BIP 1Q (2. Veröffentlichung)
***09:00 ES/Verbraucherpreise Mai
PROGNOSE: 0,0% gg Vm/-0,8% gg Vj
HVPI: -0,8% gg Vj
zuvor: +1,0% gg Vm/-0,2% gg Vj
09:00 CN/Institute of International Finance (IIF),
2009 IIF Spring Membership Meeting (bis 12.6.), Peking
***09:15 EU/Europäische Zentralbank (EZB), Ausschreibung
siebentägiger Refi-Tender im Rahmen der
Term Auction Facility (11:00 Zuteilung)
09:30 DE/Bundeskabinett, Sitzung, Thema voraussichtlich
Gesetzesvorlage zum Bad-Bank-Modell, Berlin
09:30 DK/Verbraucherpreise Mai
10:00 DE/Rhön-Klinikum AG, HV, Frankfurt
***10:00 IT/Industrieproduktion April
PROGNOSE: -0,3% gg Vm/-24,3% gg Vj
zuvor: -4,6% gg Vm/-23,8% gg Vj
10:00 NO/Verbraucherpreise Mai
10:30 DE/Institut für bankhistorische Forschung und
Deutsche Bundesbank, 31. Symposium zum Thema: "
Die internationale Finanzkrise: Was an ihr ist neu, was alt?
Worauf muss in Zukunft geachtet werden?",
Teilnahme von Bundesbankpräsident Weber an einer
Podiumsdiskussion (ab 15:45), Frankfurt
***10:30 GB/Industrieproduktion April
PROGNOSE: -0,1% gg Vm/-12,2% gg Vj
zuvor: -0,6% gg Vm/-12,4% gg Vj
***10:30 GB/Handelsbilanz April
PROGNOSE: -6,4 Mrd GBP
zuvor: -6,6 Mrd GBP
***11:00 DE/Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH,
Zuteilung der Aufstockung fünfjährige Bundesobligation der
Serie 154 über 6 Mrd EUR
***11:00 IT/BIP 1Q (2. Veröffentlichung)
PROGNOSE: -2,4% gg Vq/-5,9% gg Vj
1. Veröff.: -2,4% gg Vq/-5,9% gg Vj
4. Quartal: -2,1% gg Vq/-3,0% gg Vj
***11:15 EU/Europäische Zentralbank (EZB),
Zuteilung sechsmonatiger ao Langfrist-Refi-Tender
***11:15 EU/Europäische Zentralbank (EZB),
Zuteilung dreimonatiger ao Langfrist-Refi-Tender
***12:00 DE/Bundesrepublik Deutschland - Finanzagentur GmbH,
Zuteilung der Neuemission zehnjährige inflationsindexierte
Bundesanleihe über 3 Mrd EUR
12:00 BG/BIP 1Q (2. Veröffentlichung)
***13:00 DE/Deutsche Lufthansa AG, Verkehrszahlen Mai, Frankfurt
13:00 ES/Aviva, Rede von EZB-Direktoriumsmitglied González-Páramo
anlässlich der Verleihung des Germán-Bernacer-Preises, Madrid
13:00 US/MBA, Zahl der Hypothekenanträge (Woche)
14:00 DE/Financial Times Deutschland (FTD), FTD-Bankentag 2009,
Vortrag von Bundesbankpräsident Weber zum Thema: "
Nach dem großen Beben - welche Lehren ziehen wir aus der
Finanzkrise?", Frankfurt
***14:30 US/Handelsbilanz April
PROGNOSE: -29,00 Mrd USD
zuvor: -27,58 Mrd USD
15:00 BE/BIP 1Q (2. Veröffentlichung)
***16:30 US/DoE, Rohöllagerbestände (Woche)
PROGNOSE: -0,50 Mio Barrel
zuvor: +2,87 Mio Barrel
17:15 US/General Assembly of North Carolina, Rede des Präsidenten
der Federal Reserve Bank of Richmond, Lacker, zu den
Wirtschaftsaussichten, Raleigh
18:15 US/Federal Reserve Bank of Cleveland,
The 2009 Community Development Policy Summit, Rede von
Fed Governor Duke zum Thema: "The Systemic Importance
of Consumer Protection", Cleveland
***19:00 US/Treasury, Auktion zehnjähriger Notes
***20:00 US/Fed, Beige Book
20:00 US/Haushaltssaldo Mai
PROGNOSE: -180,5 Mrd USD
zuvor: -20,9 Mrd USD
***23:00 NZ/Reserve Bank of New Zealand, Ergebnis der Sitzung
des geldpolitischen Rats


Linksliste zur Beantwortung/Hilfe der am häufigsten gestellten Fragen


0. Einsteigerkurs

Börse&Aktien: www.tradewire.de/ekurs/kurs1_3.php3 + www.actior.de/129.0.html
Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
Buch über Derivate kostelos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

1. Was sind OS ?
www.finanztreff.de/lexikon,seite,os,sektion,basiswissen.html + www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/os/main.php3 + www.deifin.de/optionen.htm + www.hebelprodukte.de/basisOS.php

2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?
www.finanztreff.de/lexikon,seite,turbos,sektion,basiswissen.…
www.ariva.de/board/150659?page=0&a=all
www.hebelprodukte.de/basisTurbo.php
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

3. Was sind CFD's ?
www.cmcmarkets.de/de/content/cfds/cfds_explained.jsp
www.actior.de/cfd-0.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

4. Was sind Futures ?
http://futures.onvista.de/
www.actior.de/136.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/futures/futures.php3 + www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

5. Was ist Forex ?
www.actior.de/devisenhandel.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex

6. Turbos/OS Kurse Realtime & kostenlos :D
http://my.onvista.de/watchlist/realpush.html?PRODUCT=ALL
http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?…
Jeweils Anmeldung nötig!

7. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map) ?
Dax: www.ariva.de/hebelprodukte/komap/komap.m?secu=290&key=anzahl
Sonstige: http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?… +
http://zertifikate.onvista.de/ + www.hebelprodukte.de/neuemissionen_ko.php
Ausgeknockt oder Misstrade ?: www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?pageID=22#

8. Realtime Dax kostenlos
www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
www.forexpf.ru/_quote_show_/java/
www.igmarkets.de
http://tools.boerse-go.de/index-tool/
http://www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&boerse_id=12&…

oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

9. Dax zeitverzögert mit guten Charts (+Einzelwerte) Seite lädt lange :(
www.citibank.de/DEGCB/JPS/portal/InvestmentsFrame.do?WORK=ci…

10. Differenz Dax zu Daxfuture
www.n-tv.de/1180.html
Unter " 201 "
Ist zwar zeitverzögert, Dax+Daxfuture laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
+
www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
Unter 2)

11. Realtime Kurse USA
www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&save_presets=0&secu=…
http://www.ariva.de/chart/images/bigchart.m?zeitraum=1&ind_v…
http://www.nasdaq.com/aspx/nasdaqlastsale.aspx?symbol=BAC&sy…
www.hotstockland.info/index.php?option=com_wrapper&Itemid=18…
www.cnbc.com/id/17689937 + www.finviz.com +
http://finance.lycos.com/home/livecharts/bare.asp Für den Nasdaq Future nqm2, Nasadaq index:compx Dow Jones index:indu eingeben. Charts können individuell gestaltet werden z.Bsp. Candles, Zeitintervalle etc.
Hinweis: Der Nasdaq Future ist aber nur bis 15:15 Uhr Realtime!


Alternative zu Quote.com:
http://go.to/bluejack oder www.d-traderz.com/
Bitte so vorgehen :
- auf US Trading (Charts+RTKurse)
- 1. Quick anklicken
- und dann je nach gewünschter Fenstergröße " S, M, L oder XL, XXL " anklicken

+
www.prophet.net/analyze/chartstream.jsp
Auf "Detach" (rechts unten) gedrückt, erscheint der Chart im Vollbild. Die Symbols scheinen auf den ersten Blick die gleichen zu sein, wie bei Quote.com, also $INDU, $SPX.X, $NDX.X, $TICK, $TRIN etc.

Einzelwerte: http://datasvr.tradearca.com/arcadataserver/JArcaBook.php?Sy… Symbol eingeben

12. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe
www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
www.goldseiten.de/content/kurse/index.php (mit Analysen)
www.dailyfx.com/FinanceChart.html?symbol=EUR/USD
www.netdania.com/ChartApplet.asp
www.futuresource.com/charts/charts.jsp?s=CLK07
http://tools.boerse-go.de/commodities/


13. Pivot Points
Bedeutung: www.aktienboard.com/vb/archive/index.php/t-36428.html + http://194.97.1.200/tools/default.asp?sub=2&pagetype=1
Pivotwerte aktuell: www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype=2&Haup… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
Forex: www.livecharts.co.uk/pivot_points/pivot_points.php
Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

14. Börsenrelevante Termine
Bedeutung: www.tradewire.de/economy.php3 + www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
Forex: www.dailyfx.com/calendar/
Einzelwerte: www.finanztreff.de/ftreff/termine_uebersicht.htm?u=0&k=0
Handelskalender Eurex: www.eurexchange.com/trading/calendar/2009_de.html
Feiertage Dt.Börse:http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/binary/gdb_conte…
USA: http://fidweek.econoday.com/calendar/US/EN/New_York/year/200… + http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html
Gesamt: www.marketclocks.com/ + http://isht.comdirect.de/html/news/selector/main.html?bShowF… + www.financial.de/ + www.finanznachrichten.de/nachrichten/index.asp + www.earningswhispers.com/calendar.asp + www.boersen-termine.de/

15. Tools/Suche Optionsscheine+Rechner
http://optionsscheine.onvista.de
www.warrants.ch

16. Chartanalysen
Boerse-Online: www.boerse-online.de/charttechnik
Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm
diverse Autoren:
www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
www.derivatecheck.de/
http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf
www.incrediblecharts.com/tradingdiary/trading_diary.php

17. Charttechnik (Einführung und Erklärung)
www.bullchart.de/ta/index.php
www.tradewire.de/ta/ta.php3
www.chartundrat.de/lexikon.php
www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

18. Chartsoftware
http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
www.tradesignal.com
www.sierrachart.de

19. EW-Analysen
www.elliott-wave-trader.de/
www.elliottwaves-online.com
www.elliott-today.com/dax.htm
www.leotrading.de.vu/

20. Börsenlexikon/Begriffe
http://boersenlexikon.faz.net/
http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

...wer damit nicht genug hat findet unter folgendem Link noch etwa 300 Seiten zu allen Fach- und Sachgebieten :eek:

www.investorman.com/finance/links.php

21. Für Vola bitte folgendes Lied mitsingen
www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


Fragen kostet natürlich nichts im Thread aber bitte zuerst in der Liste nachsehen ob nicht eventuell schon eine Antwort selbständig gefunden werden kann ;)

Und falls der Server von W.O. sich eine Pause gönnt kann man auch hier einen Blick auf die Liste werfen:
www.tradingtrends.de/index.php/2007022476/Goeddas-Liste.html

Viel Erfolg vorab
wünscht Bernie
Ein paar Regeln erleichtern oftmals planloses handeln ;)




damit es nicht in die falsche Richtung geht:

http://uk.youtube.com/watch?v=kcvlIR9i3mU


Dazu dann noch ein grober Chartüberblick:











und wer selbst Charts posten möchte hier die schriftliche Anleitung:


1.) Gewünschtes Bild mit Taste „Druck“ auf der Tastatur rechts oben einfrieren.

2.) Paint in Windows Zubehör aufrufen

3.) Strg + V auf Tastatur drücken (Bild einfügen)

4.) Bild abspeichern unter " Bildsche ".png

5.) Ggf. Bild bearbeiten und wieder speichern.

6.) Bild auf einen Server laden unter www.imageshack.us oder www.pictureupload.de/ oder http://allyoucanupload.webshots.com/ oder www.freeimagehost.de/ oder http://www.abload.de/ oder...

7.) Durchsuchen klicken und Pfad des Bildes angeben

8.) Datei auswählen und " öffnen " drücken

9.) Host it betätigen

10.) Eine neue Seite erscheint und unter „Direct Link to Image“ erscheint die Adresse. Das ist bei imageshack die Adresse ganz unten.

11.) Auf diese Adresse links klicken, so das sie blau ist und mit rechter Maustate kopieren.

12.) Dann in W.O unter „Bild einfügen“ reinkopieren. Der zu kopierende link muß zwischen den beiden img Klammern eingefügt werden, also so (ieemgeh)HIER REINTUN(ieemgeh)

13.) Unter Preview muss das Bild erscheinen

14.) Erst dann "Antwort erstellen" betätigen :cool:

sponsored by Tribun100



Das Ganze "Schulbubie-sicher" hier als Animation für den visuellen Lerntypen von Fix2007 erstellt:

http://www.ximg.de/p/2998f4f39cc602622b864356e72df04c.gif



ODER


Mit der Freeware "FastStone Capture" fotografieren Sie Ihren Bildschirm-Inhalt...

www.chip.de/downloads/FastStone-Capture-5.3_20749866.html

als Freeware, damit kann man einen Bereich auf dem Bilschirm mit der Maus direkt ausschneiden

sponsored by enuxx
XETRA-SCHLUSS/Knapp behauptet - Ausverkauf bei Arcandor

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Insolvenzantrag von Arcandor hat am Dienstag alles andere am deutschen Aktienmarkt überschattet. Der Aktienkurs des des Touristik- und Handelskonzerns brach um 48,1% auf 0,55 EUR ein. Der DAX schloss derweil knapp behauptet, am Ende des Xetra-Handels stand für den Leitindex ein Minus von 0,1% oder 7 Punkten auf 4.998 zu Buche.

Händler sprachen von einem - abgesehen vom Geschehen um Arcandor - impuls- und richtungslosen Handel. Dies spiegelte sich auch in den Umsätzen wider: Auf Xetra wurden 80,9 Mio DAX-30-Aktien gehandelt im Gesamtwert von 2,24 Mrd EUR. Am Montag waren es 86,3 Mio Papiere im Wert von 2,30 Mrd EUR gewesen.

Die Marktkapitalisierung von Arcandor beläuft sich nurmehr auf rund 127 Mio EUR. Gehandelt wurden 76,4 Mio Arcandor-Aktien, das sind nahezu ein Drittel aller ausstehenden Aktien des Unternehmens.

Arcandor teilte gegen 13.00 Uhr offiziell mit, beim Amtsgericht Essen den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einzureichen. Zu diesem Zeitpunkt stand die Aktie jedoch schon unter starkem Druck, nachdem "Spiegel Online" bereits eine Stunde zuvor über einen bevorstehenden Insolvenzantrag des Unternehmens berichtet hatte.

Zuvor hatte die Bundesregierung Arcandor die dringend benötigten Bürgschaften und Kredite verweigert und mehr Engagement aller Beteiligten verlangt. Der von Arcandor bestellte Generalbevollmächtigte für das Insolvenzverfahren, Horst Piepenburg, ließ kurz vor Handelsschluss wissen, es gehe um die Sanierung von Arcandor als Ganzem, nicht um die Sanierung von Teilbereichen.

Sollten Arcandor aus dem MDAX fallen, wären die Aktien der Deutsche Wohnen AG ein aussichtsreicher Nachrücker. Deutsche Wohnen haussierten um 17,2% auf 11,30 EUR. Als Profiteur einer Insolvenz von Arcandor machten Händler zudem die Metro AG aus. Die von Metro ins Spiel gebrachte Deutsche Warenhaus AG rücke nun in greifbare Nähe. Metro-Aktien schlossen 0,2% höher bei 35,36 EUR.

Unter Druck gerieten mit den Nachrichten um Arcandor laut Händlern auch die Kurse der übrigen "Staatshilfe-Kandidaten". So verloren Heidelberger Druck 10,3% auf 4,55 EUR. Porsche fielen nach deutlichen Gewinnen im frühen Geschäft um 0,4% auf 46,80 EUR. Continental gaben um 7,7% nach auf 21,87 EUR nach. "Der Staat hat keine Wunschtüte, die man nur anzapfen muss", sagte ein Händler.

Die Deutsche Börse senkt die Entgelte für die Abwicklung von Wertpapiergeschäften. Die Aktie gab um 3% auf 59 EUR nach. Die Henkel AG will einem Zeitungsbericht zufolge offenbar mehr Stellen abbauen als bisher bekannt. Henkel schlossen 1,5% fester bei 22,54 EUR. Volkswagen stiegen um 2,5% auf 254,18 EUR. Eine erhöhte Gewinnprognose von Texas Instrument ließ Infineon um 2,7% auf 2,51 EUR steigen. Zudem gilt der Halbleiterhersteller als Zulieferer für das neue iPhone-Modell von Apple.



-Von Benjamin Krieger, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 219,
benjamin.krieger@dowjones.com
DJG/bek/gei
EUREX/Bund-Future setzt im Verlauf Stabilisierung über 118% fort

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Renten-Futures an der Eurex haben die Erholung im Verlauf des Handels am Dienstag ausgebaut. "Die Stabilisierung des Bund-Futures über 118% setzt sich fort", sagt ein Händler. Gegen 16.52 Uhr MESZ legt der marktführende September-Kontrakt auf den Bund um 58 Ticks auf 118,65% zu. Das Tageshoch liegt bei 118,68% und das Tagestief bei 118,05%. Umgesetzt worden sind bislang rund 528.500 Kontrakte. Der BOBL-Future gewinnt 44 Ticks auf 113,81%.

Den nächsten Impuls könnte die Auktion dreijähriger US-Treasurys am Abend setzen, sagt ein Händler. Die US-Regierung will Staatsanleihen im Umfang von 35 Mrd USD emittieren. Aus technischer Sicht liegen laut der Helaba bei 118,65% und bei 119,30%/119,39% Widerstände für den Bund-Future. Unterstützt sei der Kontrakt bei 117,56% und 117,47%.


DJG/bek/gei
DEVISEN/Euro erholt sich nach verlustreichen Tagen

FRANKFURT (Dow Jones)--Der Euro hat sich am Dienstag im Verlauf des europäischen Währungshandels zum Dollar befestigt. Die Gemeinschaftswährung ist gegen 15.10 Uhr kurz über die Marke von 1,40 USD gestiegen, nachdem sie im Tagestief 1,3851 USD kostete. Gegen 16.06 Uhr wechselt der Euro mit 1,3980 USD den Besitzer. Händler und Analysten sprechen von einer technischen Gegenreaktion des Euro auf die hohen Kursverluste vom Montag und Freitag.

Der Euro hat vom Tageshoch am Freitag von 1,4268 USD bis zum Tief am Montag bei 1,3804 USD rund 4 US-Cent eingebüßt. "Die Kombination aus nachlassendem Risikoappetit und verstärktem Dollar-Zuspruch dürfte den Euro zum Dollar noch ein paar Tage belasten", prognostiziert UniCredit. Der Euro könne bis auf 1,3720 USD nachgeben.

Hinzu komme das katastrophale Abschneiden der etablierten Parteien bei den Wahlen zum Europäischen Parlament. "Wenn die Europäer Kontinentalwahlen lediglich dazu benutzen, um ihren national aufgestauten Frust abzuladen, dann kommt dies bei Händlern und Investoren außerhalb Europas nicht gut an", meint UniCredit.

Zahlen zu Lagerbeständen und Umsätzen im US-Großhandel im April haben die Währungspaare am Dienstagnachmittag nicht bewegt. Aus technischer Sicht ist der Euro laut der Helaba bei 1,3670 USD unterstützt, bei 1,40 USD liege ein Widerstand.

Die Feinunze Gold notiert am Dienstagnachmittag mit 955,60 USD, nachdem sie am Vormittag mit 952,50 USD festgestellt wurde.




Europa Europa Europa (
16.06) (11.03) (7.36)
EUR/USD 1,3980 1,3936 1,3883
USD/JPY 97,54 98,11 98,12
EUR/JPY 136,37 136,74 136,20
EUR/GBP 0,8615 0,8632 0,8654
EUR/CHF 1,5157 1,5162 1,5177


DJG/bek/gei
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gut behauptet - Technologietitel gefragt

Die wichtigsten europäischen Aktienindizes haben am Dienstag zugelegt und damit einen Teil der Vortagesverluste wett gemacht. Die Kursgewinne wurden getragen von festen Technologiewerten, die von einem optimistischeren Ausblick von Texas Instruments <TXN.NYS> <TII.FSE> profitierten. Der EuroSTOXX 50 <SX5E.DJX> gewann 0,45 Prozent auf 2.479,38 Zähler. Der Pariser CAC-40-Index <PCAC.PSE> legte um 0,21 Prozent auf 3.296,73 Zähler zu. Der Londoner FTSE 100 <UKX.ISE> büßte 0,01 Prozent auf 4.404,79 Punkte ein.

Unter den EuroSTOXX-Favoriten gewannen Nokia <NOK1V.HSE> <NOA3.ETR> 3,72 Prozent auf 11,28 Euro, STMicroelectronics <PSTM.PSE> <STM.AFF> <STM.NYS> <SGM.FSE> zogen im CAC-40 um 4,69 Prozent auf 5,53 Euro an. Papiere von ASML <ASML.ASX> <ASM.FSE> verteuerten sich um 1,58 Prozent auf 14,79 Euro. Der zweitgrößte US-Chipkonzern Texas Instruments <TXN.NYS> <TII.FSE> rechnet für das laufende zweite Quartal mit mehr Gewinn und Umsatz als bislang.

Alcatel-Lucent <PALU.PSE> <CGE.ETR> stiegen um 2,66 Prozent auf 1,968 Euro. Laut einem Pressebericht steht das Unternehmen zudem kurz vor dem Zuschlag eines bis zu 600 Millionen US-Dollar schweren Auftrags des indischen Mobilfunkbetreibers Reliance Communications.

Die in London gelisteten Aktien von Thomas Cook <TCG.FSE> <TCG.ISE> stiegen mit plus 10,04 Prozent auf 207,27 Pence an die Spitze des Footsie. Die Arcandor-Tochter <ARO.ETR> sieht sich von der Pleite ihres Mutterkonzerns nicht betroffen. "Es hat sich nichts verändert, und es wird sich nichts verändern", sagte Thomas-Cook-Chef Manny Fontenla-Novoa am Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Bei Europas zweitgrößtem Reisekonzern (Neckermann Reisen, Bucher Last Minute) gehe das Geschäft ganz normal weiter. Das Management betonte in einer Mitteilung erneut, Thomas Cook sei eine eigenständige Firma mit unabhängigen Finanzen. Der Handels- und Touristikkonzern Arcandor (Karstadt, Quelle) hatte am Mittag Insolvenz beantragt.

Ölwerte waren im Zuge der Erholung des Ölpreises ebenfalls gefragt: Repsol-YPF <REP.SCM> <REP.FSE> gewannen 0,81 Prozent auf 16,19 Euro, in London gewannen BP <BP..ISE> <BPE5.FSE> 0,86 Prozent auf 529,75 Pence. Die festen Minenwerte wurden angeführt von Eurasian Natural <ENRC.ISE> mit einem Aufschlag von 3,37 Prozent auf 675,50 Pence.

Danone-Aktien <PBN.PSE> <BSN.FSE> sprangen nach einem Analystenkommentar um 4,77 Prozent auf 34,56 Euro an. Morgan Stanley hatte zuvor das Votum von "Equal-weight" auf "Overweight" angehoben und das Kursziel von 37,00 auf 40,00 Euro hochgesetzt. Die Aktie sei in der jüngsten Kursrally vergessen worden, schrieb Analyst Michael Steib. Mit einer Bewertung nahe des 15-Jahres-Tiefs habe die Aktie zudem wohl ihren Boden gefunden.

Die Titel von Fiat <F.AFF> <FIAT.FSE> gaben 1,26 Prozent auf 7,44 Euro nach. Fiat-Chef Sergio Marchionne bekannte sich trotz neuer Verzögerungen zum geplanten Einstieg bei Chrysler. "Das ist lediglich ein Aufschub", sagte ein Sprechers des italienischen Autobauers am Dienstag. Das Oberste Gericht der USA, vor das unzufriedene Chrysler-Gläubiger gezogen waren, hatte am Montag das Geschäft auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Fiat kann den Deal platzen lassen, wenn er bis zum 15. Juni nicht rechtlich sicher ist.

Aktien von Air France-KLM <PAF.PSE> <AFR.FSE> verloren dagegen 5,15 Prozent auf 9,93 Euro. Die wegen des Flugzeugabsturzes vergangene Woche ohnehin im Fokus stehende Fluggesellschaft meldete für Mai einen Passagierrückgang um 8,1 Prozent. Die Frachtzahlen hätten jedoch die jüngste Stabilisierung bestätigt./RX/sf/stw

AXC0209 2009-06-09/18:33
Devisen: Euro am Abend weiter über 1,40 Dollar

Der Euro <EURUS.FX1> ist am Dienstag nach einer Berg- und Talfahrt wieder über die Marke von 1,40 Dollar gestiegen. Am Abend kostete die europäische Gemeinschaftswährung bis zu 1,4083 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag noch auf 1,3959 (Montag: 1,3866) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7164 (0,7212) Euro./sf/stw

AXC0232 2009-06-09/21:45
Ölpreis profitiert von Dollarschwäche

New York (BoerseGo.de) - Der Preis für ein Barrel Rohöl der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) steigt an der New Yorker Terminbörse Nymex um 1,83 Dollar auf einen Schlusstand von 69,92 Dollar. Händler führen den ersten Preisanstieg für das schwarze Gold innerhalb der letzten drei Handelstage auf den schwächeren Dollar zurück, der heute gegenüber dem Euro um 1 Prozent auf 1,40 Dollar verlor.

Erdgas verliert 0,10 Cent auf 3,73 Dollar, Heizöl legt um 3,9 Cents auf 1,80 Dollar zu und der Preis für Benzin klettert um 2,65 Cent auf 1,96 Dollar.

(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Hoyer Christian, Redakteur)
US-Anleihen: Uneinheitlich

Der US-Rentenmarkt hat sich am Dienstag uneinheitlich entwickelt. Zweijährige Anleihen legten um 6/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 1,301 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 10/32 Punkte auf 97 5/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,862 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 3/32 Punkte auf 93 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,856 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken hingegen um 25/32 Punkte auf 93 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 4,649 Prozent./sf/stw

AXC0233 2009-06-09/21:47
Aktien New York Schluss: Uneinheitlich - Dow Jones nahezu unverändert

Die führenden US-Aktienindizes haben am Dienstag erneut uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones schloss mit einem hauchdünnen Minus nahezu unverändert, die übrigen Indizes legten zu. "Es gibt keine tollen Geschichten am Markt", sagte ein Aktienhändler. Derzeit lege der Markt eine Verschnaufpause ein. Ein anderer Händler sagte, derzeit lasteten Sorgen auf den Kursen, dass die Rückzahlung staatlicher Hilfen die wirtschaftliche Erholung behindern könne. Das Finanzministeriums hatte zehn Banken gestattet, Mittel aus dem sogenannten TARP-Programm zurückzuzahlen, die sie im vergangenen Herbst auf dem Höhepunkt der Finanzkrise erhalten hatten. Technologiewerte profitieren unterdessen vom optimistischen Ausblick von Texas Instruments <TXN.NYS> <TII.FSE>.

Der US-Leitindex <DJI.DJI> fiel um 0,02 Prozent auf 8.763,06 Zähler. Der marktbreite S&P-500-Index <INX.SPI> gewann 0,35 Prozent auf 942,43 Zähler. An der Technologiebörse NASDAQ stieg der Composite-Index <COMPX.NQI> um 0,96 Prozent auf 1.860,13 Zähler. Für den Auswahlindex NASDAQ 100 <NDX.X.NQI> ging es um 0,88 Prozent auf 1.501,55 Punkte aufwärts./sf/stw

AXC0235 2009-06-09/22:23
Chartanalyse

Liebe Leser, ich schreibe nur das was ich sehe.
Ich bin kein Guru und auch kein „HIGH END CHART SPEZIALIST“
Die Fakten sind die Indikatoren RSI, Williams, Stochastic, MACD, MA( Gleitende Durchschnitte) und das Bollingerband. Am Anfang stehen wie beim Wetterbericht die reinen Daten wie Luftdruck , Windrichtung, Niederschlag und dann erst aus den Fakten die Prognose. Wie dann aber das Wetter wird? Gesteinigt wurde „glaube ich“ bis jetz noch kein „Wetterfrosch“
Nun zu den Fakten

Stundenchart





RSI
unter 50 seitwärts
Williams
-80 fallen
Stochastic
+40 neutral
MACD
Bei –25 neutral seitlich
Bollingerband Unterkante
4950

Bollingerband Oberkante
5070

Open Gap unten
Vom letzen Mittwoch bei 4945

Prognose auf Stundenbasis
Es sieht so aus, dass der Markt seitlich läuft, wenn da nicht der Tageschart wäre. UND DER hat`s brutal auf der Schippe



Tagesbasis





Williams
-70 stark fallend
Stochastic
-22 stark fallend
MACD
+100 fallend
MA9
5020
MA18
4990
MA 27
4950
Bollingerband Unterkante
4740

Bollingerband Oberkante
5200

Open Gap unten

4945

Prognose auf Tagesbasis:

Der Tageschart steht komplett auf Sell (So die Wetterdaten)
Wenn der Bereich 4990 signifikant bricht (MA 18), dann bricht auch der Aufwärtstrend , der sich seit März gebildet hat.
Somit dürfte sich laut Wetterbericht ein kleiner Tornado entwickeln. Wie stark der dann wirklich ist, sehen wir beim Bruch vom Aufwärtstrend.


Alle Angaben ohne Gewährleistung.
Bei eventuelle Fragen, rufen Sie bitte Ihren Wetterdienst an oder schicken Sie mir eine BM. Sollten Frauen meine Prognose „nachtraden“ und Gewinne erzielen, mein Flirtnummer lautet. 0166 666666
IHRE-BIO-WETTER-PROGNOSE
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.358.568 von HansOhlemasse am 09.06.09 22:59:01lol
du mit deinen diamanten
sehe da schon wieder ne andeutung im jonas :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.358.568 von HansOhlemasse am 09.06.09 22:59:01ps: zieh mal auch eine linie am volumen (zwecks volumenausbruch)
schöne dschaards :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.358.686 von jaxn am 09.06.09 23:16:12lol, die linie ist da aber so nicht gemeint ... ;)

was das volumen angeht, ja hab ich linien drin normalerweise ...
Aufsicht drohte mit Schließung der WestLB
Von Sebastian Jost 9. Juni 2009, 04:00 Uhr

Milliardengarantie der Eigner bringt kurzfristig Rettung - Bund, Land und Sparkassen streiten weiter um Altlasten

Frankfurt/M. - Es war ein weiteres heikles Kapitel in der an dramatischen Abschnitten reichen Geschichte der WestLB: Die Düsseldorfer Landesbank stand am Wochenende zum wiederholten Mal knapp vor dem Zusammenbruch. Die Bankenaufsicht BaFin drohte nach Informationen der WELT damit, die Bank zu schließen, weil diese die Eigenkapitalvorschriften verletzte. Rettung brachte fürs erste eine neue Garantieerklärung der Eigentümer über vier Mrd. Euro - doch das Tauziehen um die Zukunft der Bank geht dennoch weiter.

Bereits am Freitagabend bestellte BaFin-Präsident Jochen Sanio laut den Informationen Vertreter der Bank und ihrer Eigentümer zu einem Krisengespräch in Bonn ein. Seine Botschaft, die er bereits in einem Brief vom 29. Mai mitgeteilt hatte: Die Aufsicht schätzt die Verlustrisiken in einem 23 Mrd. Euro schweren Wertpapierpaket, das die Bank Anfang 2007 in die Gesellschaft "Phoenix" ausgelagert hatte, aufgrund neuer Berechnungen als weitaus höher ein als bisher. Die Fünf-Milliarden-Euro-Garantie des Landes, der Kommunen und der Sparkassen reiche nicht mehr aus. Zwar hätten gerade die Sparkassen diese Einschätzungen nicht geteilt, berichten Teilnehmer. "Aber da gab es nicht mehr viel zu diskutieren."
Ähnliche Artikel

* WestLB weist Berichte über drohende Schließung zurück
* Lizenz: WestLB soll Schließung im Herbst drohen
* Banken: WestLB erwägt Schließung des Eigenhandels
* Google droht mit Schließung seines deutschen Mail-Portals
* Nach Kursmanipulationen zweier Aktienhändler der Bank: WestLB drohen Klagen der Anleger

Ab Sonntagvormittag folgte ein weiterer Sitzungsmarathon. Am Ende stand eine neue Garantie über vier Milliarden Euro, die die WestLB-Eigner gemäß ihren Anteilen unter sich aufteilen. Die Sparkassen, die gut 50 Prozent an der Bank halten, vollzogen damit binnen weniger Tage einen bemerkenswerten Kurswechsel: Zuletzt hatten sie erklärt, sich keine weiteren Hilfen für die WestLB mehr leisten zu können. Der Streit hatte sich am Projekt "Omega" entzündet, das neben einer erweiterten Abschirmung für Phoenix die Auslagerung strategisch nicht mehr gewünschter Sparten vorsieht. "Aber die Sparkassen haben von Sanio derart eins vor den Latz bekommen, dass sie mitziehen mussten", heißt es im Umfeld der Gespräche.

Sparkassenvertreter betonen allerdings, es handle sich lediglich um eine Übergangslösung, die zudem erst die Verbandsversammlung Ende Juni formal beschließen würde. Bis dahin müsse sich das eigentliche Ziel abzeichnen: eine Bundeslösung. Bundesbankpräsident Axel Weber soll dafür seine Unterstützung zugesagt haben.

Das Kabinett soll morgen einen Gesetzesentwurf beschließen, der es den Landesbanken unter anderem ermöglicht, Problemsparten in Abwicklungsanstalten auszulagern. Nach jetzigen Stand brächte dies den Sparkassen freilich wenig Entlastung: Der Bund will die Alteigentümer vollständig für Verluste geradestehen lassen. Dagegen hat der Sparkassenverband DSGV Widerstand angekündigt. "Die Sparkassen können sich nicht politisch zwingen lassen, immer wieder neues Kapital einzubringen", sagte DSGV-Präsident Heinrich Haasis. Kein Aktionär einer staatlich gestützten privaten Bank wie etwa der Commerzbank sei zu Nachschüssen verpflichtet worden.
P.S. Unsere Sparkassen sind die Garantie für Rentner und Euer Geld ist Sicher ...:laugh: auch bald weg....Leider, nicht lustig is aber SO
DJ US-Anleihen tendieren im späten Handel uneinheitlich

NEW YORK (Dow Jones)--Die Notierungen der US-Staatsanleihen haben sich am Dienstagabend im späten New Yorker Geschäft uneinheitlich gezeigt. Während zehnjährige Titel mit einem Kupon von 3,125% um 4/32 auf 94 glatt zulegten und mit 3,86% rentierten, büßte der mit 4,250% verzinste Longbond 23/32 auf 93-12/32 ein, seine Rendite stieg damit auf 4,66%.

Nach einem dreitägigen Anstieg erschienen die Renditen vor allem am kurzen Ende des Marktes nun attraktiver für Investoren, hieß es aus dem Handel. "Ich denke, der Anleihemarkt hat sich kurzfristig auf ein attraktives Niveau bewegt", sagte Rentenhändler Andrew Brenner von MF Global. Die steigenden Renditen verteuerten aber zugleich die Finanzierungskosten, da US-Staatsanleihen die Richtung am Anleihemarkt vorgäben. Dies wiederum lasse Sorgen aufkommen, dass höhere Finanzierungskosten die konjunkturelle Erholung bremsten - insbesondere auf dem Immobilienmarkt, erläuterte der Marktteilnehmer weiter.

Der Präsident der Federal Reserve Bank of Dallas, Richard Fisher, hat den deutlichen Anstieg der US-Treasury-Renditen in erster Linie auf die starke Zunahme der Emissionen von US-Staatsanleihen zurückgeführt. "Ich glaube nicht, dass der Renditeanstieg etwas mit fehlendem Vertrauen in die Federal Reserve zu tun hat. Vielmehr spiegelt dies die einfache Entwicklung von Angebot und Nachfrage wider", sagte er am Dienstag im Gespräch mit "Fox Business News".

Bei der Auktion dreijähriger US-Notes im Volumen von 35 Mrd USD hat sich eine Höchstrendite von 1,960% nach 1,473% bei der vorherigen Auktion gleichlautender Titel ergeben. Händler sprachen von einem regen Interesse - auch von Seiten ausländischer Notenbanken. Allerdings wurde im Handel auf die bevorstehenden weiteren Auktionen in der laufenden Woche verwiesen. Die Aussicht auf weitere Emissionen nannten Marktteilnehmer einen "Bremsklotz" für den Anleihemarkt.

Andere Marktteilnehmer verwiesen auf das Auslaufen der Konjunkturpakete und Hilfsmaßnahmen für den Finanzsektor. Anleger befürchteten vor allem im europäischen Bankensystem weitere Schwierigkeiten verbunden mit zusätzlichen Abschreibungen, hieß es am Markt. Die Lagerbestände im US-Großhandel sind unterdessen im April etwas stärker gefallen als erwartet.

DJG/DJN/flf
DJ EUREX/DAX-Futures schließen knapp über 5.000 Punkten leichter

FRANKFURT (Dow Jones)--Die DAX-Futures haben am Dienstagabend leichter, aber über der Marke von 5.000 Zählern geschlossen. Der marktführende Juni-DAX verlor 31,5 Punkte auf 5.008. Das Tageshoch lag bei 5.067,5 und das -tief bei 4.979 Punkten. Umgesetzt wurden 138.872 Kontrakte. Händler sprachen von einer anhaltenden Konsolidierung.

Entscheidend sei, ob die Unterstützung bei 4.966 gebrochen werde. Dann könnte nach Aussage eines technisch orientierten Händlers verstärkter Verkaufsdruck aufkommen. Auf dem Weg nach oben treffe der DAX bei 5.075/80 Punkten auf einen Widerstandsbereich.

DJG/hru/flf
DJ EUREX/Bund-Future schließen freundlich -Stabilisierung über 118%

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Renten-Futures sind am Dienstagabend mit freundlicher Tendenz aus dem Eurex-Handel gegangen. "Die Stabilisierung des Bund-Futures über 118% setzt sich fort", sagte ein Händler. Der marktführende September-Kontrakt auf den Bund stieg um 36 Ticks auf 118,44%. Das Tageshoch lag bei 118,69% und das -tief bei 118,05%. Umgesetzt wurden 600.590 Kontrakte. Der BOBL-Future gewann 25,5 Ticks auf 113,625%.

Die Auktion dreijähriger US-Staatsanleihen ist am Abend auf reges Interesse gestoßen, berichteten Händler. Die US-Regierung emittierte Anleihen im Umfang von 35 Mrd USD. Aus technischer Sicht liegen laut der Helaba bei 118,65% und bei 119,30%/119,39% Widerstände für den Bund-Future. Unterstützt sei der Kontrakt bei 117,56% und 117,47%.

DJG/bek/flf
DJ XETRA-NACHBÖRSE/DAX-Indikation (22 Uhr): 4.999 - 5.007 Punkte

FRANKFURT (Dow Jones)--Gegen 22.00 Uhr sind am Dienstag folgende nachbörsliche Indikationen für den DAX festgestellt worden:

XETRA-Schluss 4.998

DAX-Indikation Veränderung zu
(22 Uhr) XETRA-Schluss
DBAX 4.999 unv.
CGAX 5.006 +0,2%
L&SAX 5.007 +0,2%

Von dünnen Umsätzen mit wenig Bewegung hat ein Händler von Lang&Schwarz am Dienstagabend mit Blick auf das nachbörsliche Geschäft in Deutschland gesprochen. Das sei wohl das Sommerloch, so der Händler weiter. Auffällige Einzelwerte habe es nicht gegeben, was angesichts der Nachrichtenebbe auch nicht verwunderlich sei.

In Arcandor seien aber einige Stücke umgegangen. "Ein paar Leute kaufen das Papier", so der Marktteilnehmer weiter. Gegen 22.00 Uhr wurde die Aktie in der Mitte mit 0,58 EUR getaxt. Der Handelskonzern hatte am Berichtstag Insolvenz beantragt. Im Xetra-Handel war das Papier daraufhin um 48,1% auf 0,55 EUR eingebrochen.

Porsche teilte am frühen Abend mit, der Stuttgarter Sportwagenbauer habe exklusive Gespräche mit dem Staatsfonds aus Katar begonnen. Während sich die Aktie von Porsche bei Lang&Schwarz davon unbeeindruckt zeigte, wurden Volkswagen etwas fester gestellt.

DJG/flf
Alter Falter Bernie ...

mit geht ja paar charts posten schon aufn ... inzwischen lol

"screenshort, ins ts foraum laden, url kopieren, wo, "beitrag schrieben" anklicken, Bild einfügen klicken, blabla"

wie hältse dat denn seit all den jahren durch, und dann noch kolummne ... und dann kommt der yelow drgaon auch mit seiner liste und dann grüsst das Murmeltier und usw ...


Danke nochma ... hier von wg. S.1 immer die keiner liest usw. Super!
ok ob dat unterste nen dreieck ist, naja, sah aber so lustig aus, mit den farben und so .. :rolleyes:





/1/ go to bierche

/2/ if dizzy go to /3/ if not go to /1/

/3/ go to bed

...

/4/ sweat, roll over, wake up, sweat, turn on PC and delete browser history

/5/ go to bed

/6/ hands on the decke

/7/ sleep

/8/ wake up

/9/ read kids a book, 2 books, ... 6 books,

/10/ go to bed

/11/ sleep

/12/ wake up

/13/ ask yourself, if you can remember any dreams? no? go to /14/

/14/ go to bäcker and get some semmeln

/15/ put a kartoffel into exhaust pipe of an SUV parking in front of the bäcker (ask bäcker, if he has any stock tips)

/16/ breakfast, kids and all that

/17/ go to WO

/18/ make a joke about Fossi

/19/ wonna play with kids, screw dax today

/20/ laugh about joke of /18/ again ...

/21/ think of another one ... naaa, eff it, go to 21

/21/ turn off WO
falls diese meldung noch nicht gepostet worden ist:

Cash for Clunkers :D

Abwrackprämie in den USA
Zur Ankurbelung der Autoverkäufe in den USA hat das Abgeordnetenhaus in Washington einer Abwrackprämie ähnlich der in Deutschland zugestimmt. Mit dem Programm „Cash for Clunkers“ (“Bares für Rostlauben“) sollen rund eine Million Alt-Fahrzeuge durch neuere, spritsparende Modelle ersetzt werden. Die US-Regierung erhofft sich durch das auf ein Jahr angelegte rund vier Milliarden Dollar teure Programm neben den konjunkturellen Effekten auch eine Senkung des Ölverbrauchs und der Schadstoffemissionen. Für das Gesetz stimmten 298 Abgeordnete, 119 votierten dagegen, zwei enthielten sich. Der Senat muss ebenfalls noch zustimmen. Autokäufer sollen je nach Spritersparnis des Neufahrzeugs Gutscheine über 3500 Dollar (2490 Euro) oder 4500 Dollar (3200 Euro) erhalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.358.909 von HansOhlemasse am 10.06.09 00:12:52Das frage ich mich auch,
aber dann wird mir immer schnell bewußt dass Maschinen keine Gefühle zeigen dürfen und weiter gehts ;)

Deine CHarts sind auf jeden Fall sehr hilfreich und wichtig hier -also weiter so!


P.S.: Schlaf nicht so viel :p:D

Gruß Bernie
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.358.966 von HansOhlemasse am 10.06.09 00:38:55/21/ nuss doch nicht sein :O
YES WE CAN :eek:


US-Abgeordnetenhaus beschließt Abwrackprämie

Zur Ankurbelung der Autoverkäufe in den USA hat das Abgeordnetenhaus in Washington am Dienstag einer Abwrackprämie ähnlich der in Deutschland zugestimmt. Mit dem Programm "Cash for Clunkers" ("Bares für Rostlauben") sollen rund eine Million Alt- Fahrzeuge durch neuere mit günstigeren Verbrauchswerten ersetzt werden. Die US-Regierung erhofft sich dadurch neben den konjunkturellen Effekten auch eine Senkung des Ölverbrauchs und der Schadstoffemissionen. Autokäufer sollen je nach Spritersparnis des Neufahrzeugs Gutscheine über 3.500 Dollar (2.490 Euro) oder 4.500 Dollar (3.200 Euro) erhalten. Für das Programm stimmten 298 Abgeordnete, 119 votierten dagegen. Der Senat muss ebenfalls noch zustimmen.

Voraussetzung für den 3.500-Dollar-Gutschein ist, dass das neue Fahrzeug mit einer Gallone Sprit (3,8 Litern) vier Meilen (6,4 Kilometer) weiter fährt als das alte. Kommt das neue Auto mit einer Gallone mehr als 10 Meilen weiter, soll der Käufer 4.500 Dollar vom Staat dazu bekommen./fi/DP/gr

AXC0008 2009-06-10/06:14
gestern hat es ja leider nicht mit der 5050 geklappt, aber heute ;-)

denke, dass wir heute in richtung 5177 pkt ansteuern (sollte aber erst ende der woche soweit laufen)
moin zusammen...es ist wieder frisch gedeckt...also nehmt reichlich.
ON Longs im Dow gut im Plus...:) (Glück gehabt)
Guten Morgen!

DAX-KOs:


WKN Art Basis Knock-out Emittent

TB2ZAT Put 5.200,00 5.200,00 HSBC Trinkaus&B...
LS825H Put 5.200,00 5.200,00 Lang und Schwar...
CG6596 Put 5.200,00 5.200,00 CitiWarrants
DZ6HSW Put 5.200,00 5.200,00 DZ Bank
DR1XPS Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
CG277X Put 5.200,00 5.200,00 CitiWarrants
CM06BJ Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
CM7NRT Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
CG9142 Put 5.200,00 5.200,00 CitiWarrants
LS729G Put 5.200,00 5.200,00 Lang und Schwar...
BN2H4V Put 5.200,00 5.200,00 BNP Paribas
DB6EZ8 Put 5.200,00 5.200,00 Deutsche Bank
DR1XPR Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
CM05V8 Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
GS9YEA Put 5.303,13 5.200,00 Goldman Sachs
DZ6FPC Put 5.200,00 5.200,00 DZ Bank
GS5YJV Put 5.311,05 5.200,00 Goldman Sachs
CG6761 Put 5.200,00 5.200,00 CitiWarrants
CG1SKG Put 5.307,95 5.200,00 CitiWarrants
CM03WF Put 5.200,00 5.200,00 Commerzbank
DZ0PQ6 Put 5.300,00 5.200,00 DZ Bank
TB22VV Put 5.196,08 5.196,08 HSBC Trinkaus&B...
DR1XPN Put 5.195,50 5.195,50 Commerzbank
TB2FSX Put 5.191,55 5.191,55 HSBC Trinkaus&B...
CB88QB Put 5.280,44 5.190,00 Commerzbank
TB236V Put 5.190,00 5.190,00 HSBC Trinkaus&B...
GS9YEC Put 5.303,91 5.190,00 Goldman Sachs
LS830G Put 5.298,39 5.190,00 Lang und Schwar...
CM06E9 Put 5.190,00 5.190,00 Commerzbank
BN2HPR Put 5.291,40 5.185,57 BNP Paribas
DB53TS Put 5.285,22 5.180,00 Deutsche Bank
GS9YED Put 5.285,93 5.180,00 Goldman Sachs
CM5VSD Put 5.265,33 5.180,00 Commerzbank
GS4LXN Put 5.336,47 5.180,00 Goldman Sachs
BN3LHP Put 5.180,00 5.180,00 BNP Paribas
CG9121 Put 5.175,00 5.175,00 CitiWarrants
TB22WY Put 5.175,00 5.175,00 HSBC Trinkaus&B...
CM06ST Put 5.175,00 5.175,00 Commerzbank
CM06QB Put 5.175,00 5.175,00 Commerzbank
CM06MC Put 5.175,00 5.175,00 Commerzbank
LS850H Put 5.175,00 5.175,00 Lang und Schwar...
CG9175 Put 5.175,00 5.175,00 CitiWarrants
CM06YQ Put 5.175,00 5.175,00 Commerzbank
TB22Y5 Put 5.170,33 5.170,33 HSBC Trinkaus&B...
BN3L9D Put 5.272,00 5.166,56 BNP Paribas
BN3NLG Put 5.160,00 5.160,00 BNP Paribas
CB88QA Put 5.250,50 5.160,00 Commerzbank
AA1WX5 Put 5.239,00 5.160,00 ABN-Amro
TB2GFF Put 5.231,29 5.152,82 HSBC Trinkaus&B...
CG9141 Put 5.150,00 5.150,00 CitiWarrants
CM06YP Put 5.150,00 5.150,00 Commerzbank
DB4GD9 Put 5.150,00 5.150,00 Deutsche Bank
CG9191 Put 5.150,00 5.150,00 CitiWarrants
TB23GG Put 5.150,00 5.150,00 HSBC Trinkaus&B...
CM071E Put 5.150,00 5.150,00 Commerzbank
DZ0P7Z Put 5.150,00 5.150,00 DZ Bank
LS909H Put 5.150,00 5.150,00 Lang und Schwar...
BN3NKL Put 5.250,00 5.145,00 BNP Paribas
TB239R Put 5.144,59 5.144,59 HSBC Trinkaus&B...
TB23CN Put 5.142,00 5.142,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3LHM Put 5.140,00 5.140,00 BNP Paribas
TB23GW Put 5.140,00 5.140,00 HSBC Trinkaus&B...
CM06KM Put 5.229,05 5.140,00 Commerzbank
GS5YMQ Put 5.240,00 5.130,00 Goldman Sachs
TB23KW Put 5.230,00 5.125,40 HSBC Trinkaus&B...
BN3NKK Put 5.230,00 5.125,40 BNP Paribas
CM06YN Put 5.125,00 5.125,00 Commerzbank
CM06VL Put 5.125,00 5.125,00 Commerzbank
LS908H Put 5.125,00 5.125,00 Lang und Schwar...
CM071D Put 5.125,00 5.125,00 Commerzbank
TB239U Put 5.125,00 5.125,00 HSBC Trinkaus&B...
DZ0P7Y Put 5.125,00 5.125,00 DZ Bank
BN3LHL Put 5.120,00 5.120,00 BNP Paribas
TB23CW Put 5.120,00 5.120,00 HSBC Trinkaus&B...
CG9164 Put 5.120,00 5.120,00 CitiWarrants
BN3JYB Put 5.115,17 5.115,17 BNP Paribas
CM06KN Put 5.204,06 5.115,00 Commerzbank
AA1WXL Put 5.189,00 5.110,00 ABN-Amro
GS9Y68 Put 5.219,72 5.110,00 Goldman Sachs
BN3NLF Put 5.110,00 5.110,00 BNP Paribas
BN3NKJ Put 5.210,00 5.105,80 BNP Paribas
CM06FH Put 5.105,00 5.105,00 Commerzbank
CM06UQ Put 5.194,84 5.105,00 Commerzbank
CG9160 Put 5.100,00 5.100,00 CitiWarrants
CM071C Put 5.100,00 5.100,00 Commerzbank
DZ0P7X Put 5.100,00 5.100,00 DZ Bank
BN2757 Put 5.100,00 5.100,00 BNP Paribas
CM06VK Put 5.100,00 5.100,00 Commerzbank
CG9140 Put 5.100,00 5.100,00 CitiWarrants
LS930H Put 5.200,00 5.100,00 Lang und Schwar...
CG394X Put 5.100,00 5.100,00 CitiWarrants
LS869H Put 5.100,00 5.100,00 Lang und Schwar...
TB23CU Put 5.100,00 5.100,00 HSBC Trinkaus&B...
DB4GE0 Put 5.100,00 5.100,00 Deutsche Bank
CG4YQD Put 5.200,00 5.100,00 CitiWarrants
BN3MG9 Put 5.100,00 5.100,00 BNP Paribas
CG8267 Put 5.100,00 5.100,00 CitiWarrants
CM06YM Put 5.100,00 5.100,00 Commerzbank
TB23CV Put 5.095,00 5.095,00 HSBC Trinkaus&B...
TB23CM Put 5.092,00 5.092,00 HSBC Trinkaus&B...
GS9Y69 Put 5.202,03 5.090,00 Goldman Sachs
CM06KP Put 5.179,06 5.090,00 Commerzbank
TB23GV Put 5.090,00 5.090,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3NKH Put 5.190,00 5.086,20 BNP Paribas
BN3LHK Put 5.080,00 5.080,00 BNP Paribas
CM06UP Put 5.169,84 5.080,00 Commerzbank
DB4FR8 Put 5.186,64 5.080,00 Deutsche Bank
BN3MG8 Put 5.080,00 5.080,00 BNP Paribas
TB23HV Put 5.180,00 5.076,40 HSBC Trinkaus&B...
CG9174 Put 5.075,00 5.075,00 CitiWarrants
CM06YL Put 5.075,00 5.075,00 Commerzbank
CM071B Put 5.075,00 5.075,00 Commerzbank
CM06VJ Put 5.075,00 5.075,00 Commerzbank
LS868H Put 5.075,00 5.075,00 Lang und Schwar...
TB23J3 Put 5.075,00 5.075,00 HSBC Trinkaus&B...
TB23CX Put 5.070,00 5.070,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3NKG Put 5.170,00 5.066,60 BNP Paribas
CM070A Put 5.155,00 5.065,00 Commerzbank
BN28MV Put 5.064,35 5.064,35 BNP Paribas
BN3K5S Put 5.060,00 5.060,00 BNP Paribas
AA1WY6 Put 5.138,00 5.060,00 ABN-Amro
BN3LHJ Put 5.060,00 5.060,00 BNP Paribas
BN3NLE Put 5.060,00 5.060,00 BNP Paribas
BN3NLB Put 5.060,00 5.060,00 BNP Paribas
CM06ZR Put 5.145,00 5.055,00 Commerzbank
CG404X Put 5.050,00 5.050,00 CitiWarrants
TB23J2 Put 5.050,00 5.050,00 HSBC Trinkaus&B...
DB2LC7 Put 5.050,00 5.050,00 Deutsche Bank
DZ0P7W Put 5.050,00 5.050,00 DZ Bank
CG8277 Put 5.050,00 5.050,00 CitiWarrants
CM070S Put 5.050,00 5.050,00 Commerzbank
LS956H Put 5.050,00 5.050,00 Lang und Schwar...
CG9202 Put 5.050,00 5.050,00 CitiWarrants
BN3NKF Put 5.150,00 5.047,00 BNP Paribas
TB23J6 Put 5.044,00 5.044,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3K5R Put 5.040,00 5.040,00 BNP Paribas
CM05N2 Put 5.040,00 5.040,00 Commerzbank
BN3LHH Put 5.040,00 5.040,00 BNP Paribas
BN3NK6 Put 5.040,00 5.040,00 BNP Paribas
CM06U8 Put 5.040,00 5.040,00 Commerzbank
CM06TZ Put 5.129,85 5.040,00 Commerzbank
CM06ZS Put 5.120,00 5.030,00 Commerzbank
BN3NKE Put 5.130,00 5.027,40 BNP Paribas
TB23KV Put 5.130,00 5.027,40 HSBC Trinkaus&B...
LS955H Put 5.025,00 5.025,00 Lang und Schwar...
CM070T Put 5.025,00 5.025,00 Commerzbank

CM06ZW Call 4.935,00 5.025,00 Commerzbank
LS954H Call 5.025,00 5.025,00 Lang und Schwar...
CM070E Call 5.025,00 5.025,00 Commerzbank
BN3NKA Call 4.925,00 5.023,50 BNP Paribas
BN3NKW Call 5.020,00 5.020,00 BNP Paribas
GS5YMP Call 4.920,00 5.020,00 Goldman Sachs
CG9192 Call 5.020,00 5.020,00 CitiWarrants
CM06ZP Call 4.915,00 5.005,00 Commerzbank
CG8273 Call 5.000,00 5.000,00 CitiWarrants
CG4YTV Call 4.900,00 5.000,00 CitiWarrants
CM070N Call 5.000,00 5.000,00 Commerzbank
BN3K5G Call 5.000,00 5.000,00 BNP Paribas
CG9195 Call 5.000,00 5.000,00 CitiWarrants
CG400X Call 5.000,00 5.000,00 CitiWarrants
TB23KU Call 4.895,00 4.992,90 HSBC Trinkaus&B...
BN3NJ9 Call 4.885,00 4.982,70 BNP Paribas
CM06ZN Call 4.890,00 4.980,00 Commerzbank
BN3NLC Call 4.980,00 4.980,00 BNP Paribas
CM06U1 Call 4.980,00 4.980,00 Commerzbank
BN3NC8 Call 4.980,00 4.980,00 BNP Paribas
BN3K5F Call 4.980,00 4.980,00 BNP Paribas
LS902H Call 4.975,00 4.975,00 Lang und Schwar...
TB23CR Call 4.975,00 4.975,00 HSBC Trinkaus&B...
CM070P Call 4.975,00 4.975,00 Commerzbank
CG9165 Call 4.975,00 4.975,00 CitiWarrants
CM06XZ Call 4.975,00 4.975,00 Commerzbank
CM06KA Call 4.888,13 4.975,00 Commerzbank
GS8Y69 Call 4.866,41 4.970,00 Goldman Sachs
BN3LVD Call 4.865,46 4.962,77 BNP Paribas
TB22X8 Call 4.961,42 4.961,42 HSBC Trinkaus&B...
BN3K5E Call 4.960,00 4.960,00 BNP Paribas
CM06U0 Call 4.960,00 4.960,00 Commerzbank
BN3L0M Call 4.960,00 4.960,00 BNP Paribas
TB22XV Call 4.885,40 4.958,68 HSBC Trinkaus&B...
TB22Y7 Call 4.958,42 4.958,42 HSBC Trinkaus&B...
CM06LB Call 4.868,12 4.955,00 Commerzbank
CG8251 Call 4.954,07 4.954,07 CitiWarrants
CM064R Call 4.846,71 4.950,00 Commerzbank
GS8Y63 Call 4.851,42 4.950,00 Goldman Sachs
TB22VK Call 4.950,00 4.950,00 HSBC Trinkaus&B...
DB3JB7 Call 4.950,00 4.950,00 Deutsche Bank
CM06M3 Call 4.950,00 4.950,00 Commerzbank
LS775H Call 4.950,00 4.950,00 Lang und Schwar...
CM06PZ Call 4.950,00 4.950,00 Commerzbank
CM06F1 Call 4.950,00 4.950,00 Commerzbank
GS8YE8 Call 4.857,95 4.950,00 Goldman Sachs
CG9099 Call 4.950,00 4.950,00 CitiWarrants
DB3JP7 Call 4.852,85 4.950,00 Deutsche Bank
CG366X Call 4.950,00 4.950,00 CitiWarrants
BN3LVC Call 4.845,46 4.942,37 BNP Paribas
TB22XR Call 4.844,39 4.941,27 HSBC Trinkaus&B...
TB23GP Call 4.940,00 4.940,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3L0L Call 4.940,00 4.940,00 BNP Paribas
BN3K5D Call 4.940,00 4.940,00 BNP Paribas
GS8YEB Call 4.843,19 4.940,00 Goldman Sachs
TB22RN Call 4.940,00 4.940,00 HSBC Trinkaus&B...
AA1WFV Call 4.858,00 4.940,00 ABN-Amro
TB22VR Call 4.933,00 4.933,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3L9G Call 4.930,00 4.930,00 BNP Paribas
CM06LA Call 4.843,10 4.930,00 Commerzbank
AA1WH2 Call 4.859,00 4.930,00 ABN-Amro
CM06Q0 Call 4.925,00 4.925,00 Commerzbank
CM06CZ Call 4.925,00 4.925,00 Commerzbank
TB22VJ Call 4.925,00 4.925,00 HSBC Trinkaus&B...
CM06F0 Call 4.925,00 4.925,00 Commerzbank
LS734H Call 4.925,00 4.925,00 Lang und Schwar...
BN3LVB Call 4.825,46 4.921,97 BNP Paribas
BN3L0K Call 4.920,00 4.920,00 BNP Paribas
CG9064 Call 4.920,00 4.920,00 CitiWarrants
GS8Y62 Call 4.815,19 4.910,00 Goldman Sachs
TB23CJ Call 4.910,00 4.910,00 HSBC Trinkaus&B...
TB22RF Call 4.907,94 4.907,94 HSBC Trinkaus&B...
CM06L9 Call 4.818,09 4.905,00 Commerzbank
CG8250 Call 4.904,03 4.904,03 CitiWarrants
BN3LVA Call 4.805,46 4.901,57 BNP Paribas
GS8YEA Call 4.804,76 4.900,00 Goldman Sachs
CG4UYS Call 4.805,26 4.900,00 CitiWarrants
DZ0PZ4 Call 4.900,00 4.900,00 DZ Bank
BN3LMS Call 4.900,00 4.900,00 BNP Paribas
DB3HX4 Call 4.900,00 4.900,00 Deutsche Bank
LS733H Call 4.900,00 4.900,00 Lang und Schwar...
CM06EZ Call 4.900,00 4.900,00 Commerzbank
GS8YEC Call 4.800,12 4.900,00 Goldman Sachs
CM05H7 Call 4.800,36 4.900,00 Commerzbank
TB22PE Call 4.900,00 4.900,00 HSBC Trinkaus&B...
BN3H54 Call 4.900,00 4.900,00 BNP Paribas
DB3HZ5 Call 4.804,03 4.900,00 Deutsche Bank
LS929H Call 4.800,00 4.900,00 Lang und Schwar...
CM06Y8 Call 4.900,00 4.900,00 Commerzbank
CM070Q Call 4.900,00 4.900,00 Commerzbank
CG9098 Call 4.900,00 4.900,00 CitiWarrants
CG359X Call 4.900,00 4.900,00 CitiWarrants
TB23KT Call 4.800,00 4.896,00 HSBC Trinkaus&B...
VFP54Q Call 4.800,00 4.896,00 Vontobel Fin. P...
AA1WFW Call 4.812,00 4.890,00 ABN-Amro
TB236N Call 4.890,00 4.890,00 HSBC Trinkaus&B...
CM062F Call 4.792,16 4.890,00 Commerzbank
TB22VQ Call 4.881,98 4.881,98 HSBC Trinkaus&B...
BN3LEU Call 4.785,65 4.881,36 BNP Paribas
BN3LGY Call 4.881,26 4.881,26 BNP Paribas
BN3LFW Call 4.880,00 4.880,00 BNP Paribas
BN3JHR Call 4.880,00 4.880,00 BNP Paribas
GS8YED Call 4.782,51 4.880,00 Goldman Sachs
CM068P Call 4.781,30 4.880,00 Commerzbank
CM066E Call 4.875,00 4.875,00 Commerzbank
CM06F3 Call 4.875,00 4.875,00 Commerzbank
LS561H Call 4.875,00 4.875,00 Lang und Schwar...
TB22K2 Call 4.875,00 4.875,00 HSBC Trinkaus&B...
CG9046 Call 4.875,00 4.875,00 CitiWarrants
CM06B3 Call 4.875,00 4.875,00 Commerzbank
CM05H6 Call 4.775,31 4.870,00 Commerzbank
CM062G Call 4.767,13 4.870,00 Commerzbank
BN3LET Call 4.765,63 4.860,95 BNP Paribas
TB22JG Call 4.860,58 4.860,58 HSBC Trinkaus&B...
BN3LFV Call 4.860,00 4.860,00 BNP Paribas
GS8YE7 Call 4.767,79 4.860,00 Goldman Sachs
CM064V Call 4.756,79 4.860,00 Commerzbank
CG8232 Call 4.857,98 4.857,98 CitiWarrants
TB21CE Call 4.785,89 4.857,68 HSBC Trinkaus&B...
TB22JV Call 4.857,58 4.857,58 HSBC Trinkaus&B...
DB3FW9 Call 4.756,78 4.850,00 Deutsche Bank
CM06B4 Call 4.850,00 4.850,00 Commerzbank
CM066D Call 4.850,00 4.850,00 Commerzbank
LS560H Call 4.850,00 4.850,00 Lang und Schwar...
DB3FX6 Call 4.850,00 4.850,00 Deutsche Bank
CG341X Call 4.850,00 4.850,00 CitiWarrants
TB22JS Call 4.850,00 4.850,00 HSBC Trinkaus&B...
CM05H5 Call 4.750,26 4.850,00 Commerzbank
CG9045 Call 4.850,00 4.850,00 CitiWarrants
CM06F2 Call 4.850,00 4.850,00 Commerzbank
TB22MS Call 4.750,17 4.845,17 HSBC Trinkaus&B...
VFP54P Call 4.750,00 4.845,00 Vontobel Fin. P...
BN3LES Call 4.745,62 4.840,53 BNP Paribas
TB22J2 Call 4.840,00 4.840,00 HSBC Trinkaus&B...
GS8YE4 Call 4.745,32 4.840,00 Goldman Sachs
AA1WBA Call 4.768,00 4.840,00 ABN-Amro
BN3LFU Call 4.840,00 4.840,00 BNP Paribas
BN3JHQ Call 4.840,00 4.840,00 BNP Paribas
CM062H Call 4.742,09 4.840,00 Commerzbank
TB22N5 Call 4.832,22 4.832,22 HSBC Trinkaus&B...
BN3LGX Call 4.831,22 4.831,22 BNP Paribas
GS8YE6 Call 4.732,14 4.830,00 Goldman Sachs
CM05WK Call 4.830,00 4.830,00 Commerzbank
LS589H Call 4.825,00 4.825,00 Lang und Schwar...
CM06Y9 Call 4.825,00 4.825,00 Commerzbank
CM06B5 Call 4.825,00 4.825,00 Commerzbank
TB22MX Call 4.825,00 4.825,00 HSBC Trinkaus&B...
CM070R Call 4.825,00 4.825,00 Commerzbank


mfg
YD
Börsentag auf einen Blick: Etwas fester

DEUTSCHLAND: - ETWAS FESTER - Der DAX <DAX.ETR> könnte am Mittwoch zum Handelsstart dank positiver Vorgaben wieder über 5.000 Punkten starten. Finspreads taxierte den deutschen Leitindex am Morgen um 0,76 Prozent höher bei 5.035 Punkten. Sowohl die Entwicklung an der Wall Street als auch an der Börse in Tokio stützten, hieß es am Markt. Der Dow Jones Industrial <DJI.DJI> hatte am Vortag zwar knapp im Minus geschlossen, der Future auf den US-Leitindex erholte sich allerdings um 0,57 Prozent seit Xetra-Schluss. Der Nikkei-225-Index <N225.FX1> legte zuletzt um rund 1,7 Prozent zu. Einige Unternehmen halten ihre Hauptversammlung ab, am Nachmittag steht dann die Handelsbilanz der USA auf der Agenda. Abends dürfte der Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book) nochmals für Interesse sorgen.

USA: - UNEINHEITLICH - Die führenden US-Aktienindizes haben am Dienstag erneut uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones schloss mit einem hauchdünnen Minus nahezu unverändert, die übrigen Indizes legten zu. "Es gibt keine tollen Geschichten am Markt", sagte ein Aktienhändler. Derzeit lege der Markt eine Verschnaufpause ein. Ein anderer Händler sagte, derzeit lasteten Sorgen auf den Kursen, dass die Rückzahlung staatlicher Hilfen die wirtschaftliche Erholung behindern könne.

JAPAN: - FEST - Getrieben von starken Rohstoffwerten kletterte die die Börse in Tokio zeitweise auf ein Acht-Monats-Hoch. Der Nikkei-225-Index <N225.FX1> gewann zuletzt 1,72 Prozent auf 9.954,76 Zähler. Hoffnungen auf eine Erholung der chinesischen Wirtschaft hätten zu dem positiven sentiment beigetragen, hieß es am Markt.

DAX 4.997,86 -0,14% XDAX 5.007,23 -0,62% EuroSTOXX 50 2.479,38 +0,45% Stoxx50 2.145,11 +0,45% DJIA 8.763,06 -0,02% S&P 500 942,43 +0,35% NASDAQ 100 1.501,55 +0,88% Nikkei 9.954,76 +1,72% (7:15 Uhr)


RENTEN: - SCHWÄCHERER START - Für den deutschen Rentenmarkt erwarten Experten am Mittwoch nach einem etwas schwächeren Start eine etwas freundlichere Tagestendenz. Das Marktgeschehen dürfte von der Aktienmarkttendenz und insbesondere den Vorgaben vom US-Staatsanleihemarkt getrieben werden, schreibt die HSH Nordbank in einer Tagesvorschau. In den USA stehe die Aufstockung von 10jährigen Staatstiteln über 19 Milliarden US-Dollar an. In Deutschland nutzte der Bund die sehr günstigen deutschen Inflationsdaten zur Emission seiner dritten inflationsindexierten Anleihe. Das Bankhaus sieht den Bund Future <FGBL062009F.DTB> im Tagesverlauf zwischen 118,10 und 118,70 Punkten.

Bund-Future 118,53 0,24% T-Note-Future 115,30 -0,08% T-Bond-Future 114,81 -0,23%

DEVISEN: - WEITER ÜBER 1,40 USD - Der Euro <EURUS.FX1> hat sich am Mittwochvormittag nach einer Berg- und Talfahrt weiter über der Marke von 1,40 Dollar gehalten. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung bis zu 1,40912 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag noch auf 1,3959 (Montag: 1,3866) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7164 (0,7212) Euro./sf/stw

(Alle Kurse 7:15 Uhr) Euro/USD 1,4086 +0,08% USD/Yen 97,55 +0,16% Euro/Yen 137,42 +0,22%

ROHÖL - HÖHENFLUG GEHT WEITER - Der Höhenflug der Ölpreise hat sich am Mittwoch fortgesetzt. Seit dem Tief Ende Dezember 2008 bei 35 Dollar hat sich der Ölpreis mittlerweile gut verdoppelt. Händler machten Lagerdaten aus den USA für den Sprung verantwortlich. Zudem bestehe die Hoffnung, dass der Rückgang der Ölnachfrage die Talsohle erreicht habe. Am Nachmittag werden neue Öllagerdaten vom US-Energieministerium veröffentlicht. Sollten diese ebenfalls auf eine Bodenbildung hindeuten, könnten die Ölpreise weiter steigen, hieß es.

WTI (NYMEX) 70,86 +0,85 USD (7:15 Uhr)

AXC0014 2009-06-10/07:36
US-Ölpreis klettert Richtung 71 US-Dollar

Der Höhenflug der Ölpreise hat sich am Mittwoch fortgesetzt. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli kletterte am Morgen auf 70,86 US-Dollar und damit auf ein neues Sieben-Monats-Hoch. Im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag ergibt sich damit ein Sprung um 85 Cent. Seit dem Tief Ende Dezember 2008 bei 35 Dollar hat sich der Ölpreis damit gut verdoppelt. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im Juli legte am Morgen um 70 Cent auf 70,32 Dollar zu.

Händler machten Lagerdaten aus den USA für den Sprung verantwortlich. Zudem bestehe die Hoffnung, dass der Rückgang der Ölnachfrage die Talsohle erreicht habe. Am Nachmittag werden neue Öllagerdaten vom US-Energieministerium veröffentlicht. Sollten diese ebenfalls auf eine Bodenbildung hindeuten, könnten die Ölpreise weiter steigen, hieß es./jha/tw

AXC0013 2009-06-10/07:30
guten morgen!

JRC--F Dax: über Widerstand 5060 weiter bis 5125 u. 5165 möglich

unter 4990 muss mit Abgaben bis 4925 u. 4830 gerechnet werden


gruss JM
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.358.966 von HansOhlemasse am 10.06.09 00:38:55laugh und krieg mich nich mehr ein:laugh:

Moin
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.356.614 von Bernecker1977 am 09.06.09 19:58:42Einfach wunderbar zu lesen.
Danke für alles berni !
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.279 von FOSSILION am 10.06.09 07:46:27also nehmt reichlich.


Wenn Du das sagst, mach ich das :lick::D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.271 von Aktientrade am 10.06.09 07:43:35Wie kommst Du zu der Aussage wenn man nachfragen darf?

Dow am Montag +1 Punkt
Dow am Dienstag -1 Punkt
DAX am Dienstag -0,14 Punkte


Also dicke Vola sieht anders aus...
Devisen: Euro pendelt sich knapp unter 1,41 Dollar ein

Der Euro <EURUS.FX1> hat sich am Mittwoch knapp unter der Marke von 1,41 US-Dollar eingependelt. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,4080 Dollar. Ein Dollar war 0,7097 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,3959 (Montag: 1,3866) Dollar festgesetzt.

Helaba-Experte Ralf Umlauf verweist auf den dünn besetzten Konjunkturdatenkalender zur Wochenmitte. Auch die zahlreichen Reden der Notenbankvertreter aus der Eurozone und den USA dürften kaum nennenswerten Einfluss auf das Marktgeschehen entwickeln./jha/tw

AXC0015 2009-06-10/07:46
Guten morgen @ all.
Wünsche allen einen erfolgreichen Tag und mir einen besseren wie gestern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.318 von Standuhr am 10.06.09 07:55:29:kiss:

Bitte gerne, geb mir auch immer Mühe ;)
Guten Morgen,
weshalb machen die Japaner Luftsprüne ?
Beim Rückfall in alte Gewohnheiten würde das nen Minus beim Dax bedeuten !
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.327 von Bernecker1977 am 10.06.09 07:58:07da wirst du wohl vergeblich auf antwort warten:(


moin zusammen:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.290 von BIOMIRA am 10.06.09 07:49:33Hoffentlich beißt mich der Dax heut nicht.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.334 von Standuhr am 10.06.09 07:59:56Soweit ich informiert bin hängt das mit den Ölwerten zusammen, der Preis stieg ja in letzten Tagen gut
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.339 von mcgoofy am 10.06.09 08:01:10Ich versuchs trotzdem :cry:
DJ Aktien Hongkong sehr fest - Höhere Rohstoffpreise stützen Markt

HONGKONG (Dow Jones)--Der jüngsten Preisanstieg bei Öl und anderen Rohstoffen beflügelt die Aktienkurse in Hongkong am Mittwochmittag (Ortszeit). Zum Ende der ersten Sitzungshälfte steigt der Hang-Seng-Index (HSI) um 2,1% auf 18.443 Punkte. Stützend wirken auch die positiven Vorgaben der chinesischen Aktienmärkte, wie Händler sagen. Zwar waren die chinesischen Verbraucher- und Erzeugerpreise im Mai gefallen, doch lässt die Angst vor einer Deflation mit dem Anstieg der Rohstoffpreise allmählich nach, wie ein Marktteilnehmer anmerkt. Auf kurze Sicht dürfte die Stimmung am Markt gut bleiben, zumal reichlich Liquidität vorhanden sei.

Die Aktien des Börsenbetreibers HKEx steigen um 4,6% auf 125,00 HKD, nachdem JP Morgan sie auf "Overweight" von "Neutral" hochgestuft hat. Auf der Verliererseite stehen Li&Fung, die um 5,8% auf 21,75 HKD nachgeben. Hintergrund ist die Insolvenz von Arcandor. Das deutsche Unternehmen schuldet Li&Fung Provisionszahlungen von insgesamt 5,4 Mio USD.

DJG/DJN/cln
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.322 von Bernecker1977 am 10.06.09 07:56:12bei dir ist das doch Programm....;):p
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.348 von Bernecker1977 am 10.06.09 08:03:03Hab in Österreich für 1 Euro Super getankt.
Aber die nimmersatten deutschen Steuereintreiber bringen den Preis immer höher.
Guten Morgen @all! Erstmal DANKE Bernie für alles! Die 'Gezchwitcher-Kolumne' ist Lesespass pur! Zum Markt: Heute ein mega-Start. Mitgehen oder Short-Entry suchen? Werde Letzteres versuchen. Aber ob das eine gute Idee ist? Es könnte wieder einmal über den Feiertag ein finaler Anstieg kommen. Heute habe ich ganz wenig Zeit, deshalb nach kurzer Orientierung einach mal Limits lege. Auf einen erfolgreichen Tag!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.348 von Bernecker1977 am 10.06.09 08:03:03hab heute Nacht mal Hong Kong geschaut...die waren als "Vorboten" nicht schlecht ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.379 von HansOhlemasse am 10.06.09 08:12:01komm Hans..ich will mal wieder nen schöööönen Diamanten sehen:D
würde mich nicht wundern, wenn am morgigen feiertag der dax unter niedrigen umsätzen nach oben gezogen wird.

aber erstmal ist heute mittwoch ;-)
Habe gerade den E/U bei 1,4096 versucht, rechne da mit nem upper bis
in den Bereich 1,42 rein.


Mal schauen.
Aktien Frankfurt Ausblick: Fest - Freundliche Vorgaben stützen

FRANKFURT (dpa-AFX) ? Freundliche Vorgaben aus Übersee dürften den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch zum Handelsauftakt in die Gewinnzone schieben. Der X-DAX, der auf Basis des DAX-Futures den außerbörslichen Stand des deutschen Leitindex <DAX.ETR> anzeigt, lag kurz nach 8.00 Uhr bei 5.053 Zählern und damit 1,10 Prozent über dem Xetra-Schluss des DAX <DAX.ETR> vom Dienstag.

Sowohl die Entwicklung an der Wall Street als auch an der Börse in Tokio stützten, hieß es am Markt. Der Dow Jones Industrial <DJI.DJI> hatte am Vortag zwar knapp im Minus geschlossen, der Future auf den US-Leitindex erholte sich allerdings um 0,65 Prozent seit Xetra-Schluss. Der Nikkei-225-Index <N225.FX1> schloss sehr fest. Einige Unternehmen halten ihre Hauptversammlung ab, am Nachmittag steht dann die Handelsbilanz der USA auf der Agenda. Abends dürfte der Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book) nochmals für Interesse sorgen.

METRO <MEO.ETR> tendierten im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz (L&S) gut behauptet. Nach den Insolvenzanträgen des Handelskonzerns Arcandor <ARO.ETR> bekräftigte METRO-Chef Eckhard Cordes erneut das Interesse an den Karstadt-Warenhäusern. Laut Handelsblatt prüft METRO bereits jetzt, schon vor einer möglichen Übernahme, den Weiterverkauf von Kaufhof und Karstadt nach einer möglichen Fusion. Als potenzieller Interessent gilt der italienische Unternehmer Maurizio Borletti. Händler erwarten keinen Einfluss auf die METRO-Aktie. Die Äußerungen Eckhard Cordes würden nichts Neues beinhalten, hieß es. Die Arcandor-Aktie gewann schon vorbörslich kräftig.

Lufthansa <LHA.ETR> tendierten nach Aussagen von Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber in der österreichischen Zeitung "Der Standard" mit minus 0,21 Prozent knapp behauptet bei L&S. Die Zeitung zitierte den Manager mit der Einschätzung, dass die Erlöse der Fluggesellschaft im laufenden Geschäftsjahr um 20 Prozent zurückgehen sollten. Bei der Passagierzahl erwartet Mayrhuber einen Rückgang um zehn Prozent und sieht insbesondere die erste Klasse sowie die Business Class belastet. Angesichts der aktuellen Branchensituation wäre ein Gewinn "schon eine Leistung", so Mayrhuber weiter. Ein Händler zeigte sich ernüchtert: "Der Markt hat bisher mit einem rund zehnprozentigen Erlösrückgang gerechnet und Lufthansa bisher ein deutlich positives operatives Eregbnis in Aussicht gestellt. Die aktuellen Aussagen hören sich daher erheblich vorsichtiger an und sollte die Aktie belasten." Später könnten noch Verkehrszahlen für den Mai Einfluss auf den Kurs haben.

Auch Heidelberger Druck <HDD.ETR> stehen einmal mehr im Fokus und legten bei L&S deutlich zu. Der angeschlagene Druckmaschinen-Hersteller erhält eine Landesbürgschaft. Der Wirtschaftsausschuss sagte am Dienstag staatliche Hilfe im Umfang von 229,02 Millionen Euro zu, teilte der Landtag Baden-Württemberg mit. Insgesamt hat Heidelberger Druck 850 Millionen Euro staatliche Hilfen beantragt. Dafür ist nach dem grünen Licht aus Stuttgart nun der Weg frei. Händler erwarten keine große Kursreaktion. "Das Unternehmen hatte bereits gestern die grundsätzliche Zusage für einen KfW-Kredit bekannt gegeben", erklärte ein Händler./gl/rum

AXC0021 2009-06-10/08:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.375 von FOSSILION am 10.06.09 08:10:56hab heute Nacht mal Hong Kong geschaut..

:confused:

Ich schau nur RTL....Du meinst sicher diese MangaFilme :eek:

Mal Tribun später zu fragen...
am kreuzwiderstand kann man mal kurz short.

einstieg bei 5035

verkauf bei ca. 5080

und dann wieder einstieg bei 5040

so der heutige plan
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.391 von Aktientrade am 10.06.09 08:15:03Wenn Du kein Bock hast zu diskutieren dann ist ein BLOG vielleicht passender für Dich :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.425 von Bernecker1977 am 10.06.09 08:24:36ja, in Öl kämpfende Weiber auf DSF fand ich auf dauer zu langweilig :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.434 von FOSSILION am 10.06.09 08:27:17Ölcatchen auf 1 Monitor und BrentCruide auf anderem -so stell ich mir Deinen harten Alltag vor :O
Guten Morgen,

shortet Ihr die 5050 beim DAX ?
Oder zaubern die heute einen Trendtag nach oben ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.462 von 850CSI am 10.06.09 08:33:43bin short bei 5055 Punkten...

ich schätze mal, daß der auf 5035 Punkte zurückkommt zur Eröffnung.... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.449 von Bernecker1977 am 10.06.09 08:30:24und auf dem dritten....irgendso ein "gezwitscher" :p































war übrigens wiedr toll geschrieben...weiter so
Morgen

Als erstes nochmals den Comment vom Freitag zum DAX:
"Immernoch im Keil gefangen, nach 3 Pushes Up und Divs. Wenn der Daily Osci wieder auf neutral geht, ohne das ein Ausbruch nach unten erfolgt ist, dann wird der Markt wieder bullisch aus Daily Sicht.
Die Bären haben noch max 2-3 Tage Zeit, eine Entscheidung herbeizuführen.
"

Jetzt 2 Handelstage später halten wir im Dax immernoch die Unterkannte des Keils und den 20ema(blau) und der Osci ist wieder auf Neutral.(roter Kringel)
Dax ist bereit für einen neuen Move auf Tagesbasis.

Intraday 120min haben wir eine abc Korrektur. Sollte das Tief der ABC Korrektur (Tief vom Montag 4966,5) fallen, dann haben wir einen Trendwechsel auf Stundenbasis von up auf Down.
Hält das Tief, war es eine ABC Korrektur und wir haben eine Bullflag auf Daily, mit Ziel neue Hochs.

Ausbruchsmodus heute, weil 120min adx sehr niedrig ist -> einen Impulsmove sollte man folgen.

Fazit:
Long über 5067
Short unter 4966


Dax Daily Chart:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.462 von 850CSI am 10.06.09 08:33:43bin short seit 5054:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.493 von mcgoofy am 10.06.09 08:41:20DANKE für Eure Antworten, ich trau mich noch nicht recht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.511 von Standuhr am 10.06.09 08:44:37:eek::eek::eek:

was soll das denn jetzt.... :rolleyes::rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.517 von Bartsimpson1981 am 10.06.09 08:46:14Kann mir nicht vorstellen, daß dieser Daxstand ab 9 Uhr hält oder noch vergrößert wird.
aber schon 12 Pkt. Minus.:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.493 von mcgoofy am 10.06.09 08:41:20ausgestoppt 5071:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.524 von Standuhr am 10.06.09 08:48:03** unterschreib **
a) chart aus post von gestern mit ziel "falls se spacken"


b) spacken




a)

b)
morgähn,

Veröffentlichung der Zahlen zu den deutschen Insolvenzen für das 1. Quartal 2009


aktuell:

Im ersten Quartal 2009 ist die Zahl der Insolvenzen in Deutschland insgesamt im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,4 % auf 39.004 gestiegen. Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist dabei binnen gleicher Frist um 10,0 % auf 7.712 gestiegen. :(
Aktien Europa Ausblick: Fester - Freundliche Vorgaben, Ölpreis steigt weiter

PARIS/LONDON (dpa-AFX) ? Gestützt auf freundliche Vorgaben werden die europäischen Börsen am Mittwoch fester erwartet. Der Future auf den EuroSTOXX 50 <SX5E.DJX> deutet am Morgen auf eine um 1,29 Prozent höhere Eröffnung des europäischen Leitindex hin. Am Vortag hatte der Leitindex bereits um 0,45 Prozent zugelegt. Den britischen FTSE 100 <UKX.ISE> erwarten Händler um 0,50 Prozent fester. Börsianer erwarten insbesondere Kursgewinne bei den Schwergewichten aus dem Rohstoffsektor, nachdem sich der Höhenflug der Öl- und Edelmetallpreise fortgesetzt hat.

Die Vorgaben der Überseebörsen sprechen ebenfalls für einen positiven Auftakt. Abgesehen vom Leitindex hatten die US-Indizes Kursgewinne verbucht. Am Morgen lag der Future auf den Dow Jones <DJ.NYS> <DJI.DJI> zuletzt ebenfalls 0,85 Prozent über dem Xetra-Schluss vom Dienstag. In Tokio schloss der Nikkei-225-Index <N225.FX1> mit deutlichen Kursgewinnen abermals auf dem höchsten Stand seit acht Monaten. Bereits hier machten Börsianer besonderes Kaufinteresse bei Rohstoffwerten aus.

Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Juli kletterte am Morgen auf 70,86 US-Dollar und damit auf ein neues Sieben-Monats-Hoch. Seit dem Tief Ende Dezember 2008 bei 35 Dollar hat sich der Ölpreis damit gut verdoppelt. Händler machten Lagerdaten aus den USA für den Sprung verantwortlich. Zudem bestehe die Hoffnung, dass der Rückgang der Ölnachfrage die Talsohle erreicht habe. Am Nachmittag werden neue Öllagerdaten vom US-Energieministerium veröffentlicht. Auf der Agenda steht zu dem die US-Handelsbilanz und am Abend der Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book).

Wichtige Unternehmensnachrichten sind indes rar. Für den Fiat-Konzern <F.AFF> <FIAT.FSE> ist der Weg für den Einstieg beim insolventen Autobauer Chrysler frei. Das Oberste Gericht der USA hob am Dienstag (Ortszeit) die am Vortag verfügte Blockade des Geschäfts wieder auf, die eine kleine Gruppe von Gläubigern beantragt hatte. Sie hätten nicht nachweisen können, dass eine solche Verzögerung gerechtfertigt sei, hieß es in der Begründung des Supreme Courts. Die Italiener können den Deal platzen lassen, wenn er bis zum 15. Juni nicht rechtlich sicher ist. Fiat-Chef Sergio Marchionne hatte sich trotz neuer Verzögerungen aber zum geplanten Einstieg bei Chrysler bekannt. Nach einem Bericht der "New York Times" sind die meisten Papiere für das Geschäft bereits unterzeichnet. Beide Seiten könnten den Einstieg bereits am heutigen Mittwoch endgültig besiegeln, hieß es.

In Zürich sollten Aktien von Roche <ROG.VTX> <RHO5.FSE> beobachtet werden. Der Schweizer Pharmakonzern erzielte in einer Langzeitstudie mit dem Arthritismittel Actemra positive Testergebnisse. Die in zweijährigen Tests erhobenen Daten hätten gezeigt, dass Actemra zur Hemmung von strukturellen Gelenkschäden weiterhin hoch wirksam sei und gleichzeitig hohe Remissionsraten aufweise, teilte der Pharmakonzern am Mittwoch in Basel mit. Remission bedeutet in der Medizin das temporäre oder dauerhafte Nachlassen von Krankheitssymptomen. Die Daten würden an diesem Mittwoch auf dem Kongress der "European League Against Rheumatism vorgestellt, hieß es in der Mitteilung./RX/ag/rum

AXC0027 2009-06-10/08:46
DJ TRENDUMFRAGE/DAX zum XETRA-Schluss gut behauptet erwartet

FRANKFURT (Dow Jones)--Händler rechnen am Mittwoch mit einem gut behaupteten DAX zum XETRA-Schluss. Acht von Dow Jones Newswires befragte Marktteilnehmer erwarten im Schnitt einen Schlusskurs von 5.018 Punkten nach 4.997,86 am Dienstag. Alle Befragten rechnen mit steigenden Kursen. Die Spanne der Schätzungen reicht von 5.000 bis 5.050 Punkten.

DJG/bek/ros
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.512 von 850CSI am 10.06.09 08:45:02dann warte bis die "Signale" sicherer" werden...;)

schon die Nerven
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.539 von HansOhlemasse am 10.06.09 08:51:03unsere marken liegen ähnlich..das beruhigt....;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.481 von FOSSILION am 10.06.09 08:39:34Nagut ich erwähn Dich auch ma :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.581 von HansOhlemasse am 10.06.09 08:57:16Hans, tue mir bitte mal nen Gefallen und schau bei deinem Broker nach ob Du Kurse von folgenden Scheinen bekommst:

TB23LW
TB23JM
TB23LV

Dankeee
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.483 von Roundturn_50Mark am 10.06.09 08:39:48super, chart, analyse und so
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.561 von FOSSILION am 10.06.09 08:54:46Mein 1. FGBL Ziel wurde eben getroffen...;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.512 von 850CSI am 10.06.09 08:45:025050 ist keine Marke in meinem Chart, eher 5060
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.607 von Bernecker1977 am 10.06.09 08:59:53Ich habe eher 5080...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.576 von FOSSILION am 10.06.09 08:56:39meinste die pivots lol


für das ziel oben hat er aber zeit ... ich bin aber grad ma flat
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.545 von HansOhlemasse am 10.06.09 08:52:13h-chart in posting 85 ... der geht nochma an seine lange abwärtstendlinie (dunkeltrot) heute bzw. bis spätestens freitag, oder?
Veröffentlichung der deutschen Zahlen zum Umsatz im verarbeitenden Gewerbe und im Bergbau für April 2009


aktuell:

Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist der Gesamtumsatz im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland im April um 23,2 % gesunken. Im Vormonat hatte das Minus 22,0 % betragen (unrevidiert). Der Inlandsumsatz ist im Januar-Jahresvergleich um 17,3 % gefallen, der Umsatz mit dem Ausland um 29,8 gesunken.

Im Saison- und arbeitstäglich bereinigten Vergleich zum Vormonat fiel der Umsatz-Volumenindex im April um 1,8 % nach +1,6 % im Vormonat. Im Inlandsgeschäft lag der Index dabei bei 0,0 %, im Auslandsgeschäft fiel er um 3,9 %.
die letzten beiden Handelstage ging es bis 10 Uhr etwa hoch danach herber Abverkauf -nur als Erinnerung
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.603 von Tribun100 am 10.06.09 08:59:31hab ich bei mir in der kursliste abgescpeichert .. ging schnell LOL ;)

TB23LW 0,74:0,76
TB23JM 0,83:0,85
TB23LV 1,03:1,05
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.279 von FOSSILION am 10.06.09 07:46:27hab meine ko-scheine auch über nacht gehalten und jetzt raus zu 5070
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.656 von HansOhlemasse am 10.06.09 09:06:08danke, die DAB hat die scheibar noch nicht im Programm.Lahmärsche.:mad:
Heute steh ich auf dem Schlauch und begreife mal wieder den Dax überhaupt nicht.
Das kostet Kohle !:cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.602 von Bernecker1977 am 10.06.09 08:59:25hab ja nun lang genug geschleimt...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.692 von HansOhlemasse am 10.06.09 09:12:14bissu short jetze?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.680 von Standuhr am 10.06.09 09:09:43an der 90er Marke könnte erstmal Schluss sein:keks:

Könnte:rolleyes:
Guten Morgen @ all,

bin aktuell noch in der Long-Posi in FGBL. Enter war 118,38. Trade läuft nach TF Freq 7 h. Daher eher weite Stops. Bin heute den ganzen Tag außer Haus. System läuft ja auch ohne mich ;)

Gruß Kroko
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.626 von HansOhlemasse am 10.06.09 09:02:07nur die das andere vertseh ich ja ned ....:p
eig. blöd machen die indices heute morgen das was se gestern abend hätten machen sollen :(
soooo, erst mal den Zwerg in die Grippe kutschen....hüühaaaaaa
die linie (1) .. liegt fast genau auf der langfristigen abwärtstrendlinie im fdax ...

Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.740 von FOSSILION am 10.06.09 09:15:52aber nicht zur Masernparty, oder?
Hy an alle

@Hans
unsere Charts sehen ziemlich gleich aus wie beurteilst du denn Anstieg aktuell?

ausbruch aus Wimpel Kursziel ca.5150 wiedstand bei 5100 möglich
siehe chart

mfg Dave

DJ DEVISEN/Euro steigt gegen Dollar auf über 1,41 USD

FRANKFURT (Dow Jones)--Der auf ein Sieben-Monatshoch gestiegene Ölpreis und die höhere Risikotoleranz der Anleger lassen den Euro mit Wechselkursgewinnen gegen den Dollar in den Mittwoch starten. Beim Übergang vom asiatisch zum europäisch geprägten Devisenhandel steigt die Gemeinschaftswährung wieder über die Marke von 1,41 USD. Auch gegen den Yen zeigt sich der Euro fester.

Damit scheint die Stärke des Greenback in den vergangenen Tagen zumindest ein vorläufiges Ende gefunden zu haben. "Nachdem der Dollar zuletzt von der in den Markt gepumpten Idee profitiert hat, die Federal Reserve könne schon bald zu einer strafferen Geldpolitik übergehen, hat sich jetzt wieder die Meinung durchgesetzt, dass ein solcher Schritt verfrüht wäre", sagt ein Devisenanalyst.

Auch aus charttechnischer Sicht hat sich das Bild für die Gemeinschaftswährung gegen den Dollar wieder aufgehellt. Die Beobachter der Landesbank Baden-Württemberg sehen den Euro am Beginn eines neuen Anlaufs in Richtung von 1,4350 USD. Widerstände auf diesem Weg machen sie auf den Niveaus von 1,4150 USD und 1,4220 USD aus. Unterstützungen sehen sie in den Bereichen von 1,3980 USD und 1,3750 USD.

Die Agenda ist zur Wochenmitte mit Konjunkturdaten zwar vergleichsweise gut gefüllt, allerdings Handel es sich dabei in erster Linie um Kennziffern aus der zweiten Reihe. Highlight dürfte nach dem Ende des europäisch geprägten Währungsgeschäfts die Veröffentlichung des Beige Book sein.

Mit dieser losen Sammlung von Eindrücken zu Wachstum und Inflation in den Distrikten des Federal-Reserve-Systems bereitet die US-Notenbank die nächste geldpolitische Entscheidung ihres Offenmarktausschusses vor. Darüber hinaus sind aus den USA die wöchentlichen Daten zu den Rohöllagerbeständen und den Hypothekenanträgen sowie die Handelsbilanz für April avisiert. Daneben werden sich mehrere Vertreter der Federal Reserve äußern.

Aus Europa werden die Daten zur Industrieproduktion im April aus Italien, Frankreich und Großbritannien erwartet. Darüber hinaus steht die britische Handelsbilanz für April auf der Tagesordnung.

Die Feinunze Gold notiert am Mittwochmorgen mit 960,10 USD, am Dienstag war sie zum Londoner Nachmittag-Fixing mit 956 USD festgestellt worden.

===
Europa New York Europa
(Mi., 7.59) (Di., Späthandel) (Di., 16.06)
EUR/USD 1,4109 1,4075 1,3980
USD/JPY 97,58 97,39 97,54
EUR/JPY 137,69 137,10 136,37
EUR/GBP 0,8615 --- 0,8615
EUR/CHF 1,5173 --- 1,5157
===
DJG/jej/ros
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.704 von FOSSILION am 10.06.09 09:13:00eben :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.750 von David80 am 10.06.09 09:17:24unsere Charts sehen ziemlich gleich aus

Sollte so sein wenn man das selbe Instrument wählt...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.750 von David80 am 10.06.09 09:17:24jo, hab ich so um den dreh ..
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.750 von David80 am 10.06.09 09:17:24poste ma öfter, der sieht gut aus ... schön "aufgeräumt"
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.712 von Malony am 10.06.09 09:13:12Habe das mal eingemalt...keine "harte" Marke aber Möglichkeit, ja, vor allem wo gerade Luft etwas rausgeht

Aktien Europa Eröffnung: Fest - Freundliche Vorgaben

PARIS/LONDON (dpa-AFX) ? Gestützt auf freundliche Vorgaben sind die europäischen Börsen am Mittwoch fest gestartet. Der EuroSTOXX 50 <SX5E.DJX> gewann in den ersten Minuten 1,47 Prozent zu auf 2.515,85 Zähler. Der Pariser CAC-40-Index <PCAC.PSE> stieg um 1,44 Prozent auf 3.344,10 Zähler. Der Londoner FTSE 100 <UKX.ISE> verbesserte sich um 1,30 Prozent auf 4.461,90 Punkte.

An der Spitze des EuroSTOXX gewannen ArcelorMittal <MT.ASX> <ISPA.FSE> 4,60 Prozent auf 25,14 Euro. Händler verwiesen auf die starken Vorgaben der US-Konkurrenten United States Steel <X.NYS> <USX1.FSE> und AK Steel <AKS.NYS>, die dank einer positiven Studie von Morgan Stanley und steigender Stahlpreise am Vorabend kräftige Gewinne verbucht hatten. Größter von lediglich zwei Verlierern waren Saint Gobain <PSGO.PSE> <GOB.FSE> mit minus 0,91 Prozent auf 26,705 Euro.

Fiat <F.AFF> <FIAT.FSE> gewannen in Mailand 4,44 Prozent auf 7,76 Euro. Für den Konzern ist der Weg für den Einstieg beim insolventen Autobauer Chrysler frei. Das Oberste Gericht der USA hob am Dienstag (Ortszeit) die am Vortag verfügte Blockade des Geschäfts wieder auf, die eine kleine Gruppe von Gläubigern beantragt hatte./ag/rum

AXC0036 2009-06-10/09:18
Aktien Frankfurt Eröffnung: Fest - Gute Vorgaben - Arcandor erholt

FRANKFURT (dpa-AFX) ? Freundliche Vorgaben aus Übersee haben dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch zum Handelsauftakt Gewinne beschert. Für den Leitindex DAX <DAX.ETR> ging es in den ersten Minuten um 1,68 Prozent auf 5.081,63 Punkte hoch. Der MDAX der mittelgroßen Werte <MDAX.ETR> verzeichnete Aufschläge von 1,84 Prozent auf 5.895,08 Zähler. Ein Plus von 1,18 Prozent auf 641,94 Punkte zeigte der Technologiewerte-Index TecDAX <TDXP.ETR>.

Sowohl die Entwicklung an der Wall Street als auch an der Börse in Tokio stützten, hieß es am Markt. Der Dow Jones Industrial <DJI.DJI> hatte am Vortag zwar knapp im Minus geschlossen, der Future auf den US-Leitindex erholte sich allerdings seit Xetra-Schluss um 0,94 Prozent. Der Nikkei-225-Index <N225.FX1> schloss sehr fest. Einige Unternehmen halten ihre Hauptversammlung ab, am Nachmittag steht dann die Handelsbilanz der USA auf der Agenda. Neben wenigen Unternehmensnachrichten sorgten vor allem Analystenkommentare für Bewegung./gl/rum

AXC0035 2009-06-10/09:17
bin shocht 5084 net ideal aber bissle rücklauf jetze net verkehrt find ich
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.776 von HerrKoerper am 10.06.09 09:20:35:D
@ body

da gebe ich Dir recht, aber die linien die Hans einzeichnet sind mit meinen oft sehr ähnlich um nicht zu sagen gleich!! ;-)
und als ich heute seinen chart gesehen habe sah ich irgendwie auch meinen von gestern ;-)

mfg Dave
So, dann mal wieder ein paar Gedanken zum FGBL (heute nur kurz, da schon unterwegs):

In den kurzfristigen bis mittelfristigen TF (Freq 1 h - 3 h)befinden wir uns im Shorttrend.

TF Freq 7 h noch im Longtrend.

TF Freq 1 Tag im Niemandsland.

TF Freq 1 Woche noch im Shorttrend.

Bildchen dazu:



(Heute in reduzierter Qualität, da von extern auf Tradingcomputer zugegriffen)

Na dann allen viel Erfolg

Gruß Kroko
moin traderz,

allen gutes gelingen und fette beute.

man man man, ich muss mir meinen riecher nachjustieren lassen, den upper hatte ich schon gestern auf dem plan:confused:

@ brille, shit, abba so ist das (trader)leben... wer zu früh aussteigt den strafen die indianer.:D die anderen bekommen insomnie und 75 punkte.:D

@ hans kasse gerade ein paar minuten alt und mit raketenhafter geschwindigkeit dat erste upziel erreicht, und nun:confused: verkloppen den ganzen mist oder auf die 2. stufe warten?

und nü?

Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.803 von David80 am 10.06.09 09:24:15Passt schon...Wollte dich nur aufziehen...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.781 von Bernecker1977 am 10.06.09 09:22:07Unter R1, besser unter gestriges Hoch fdax506x rum wäre erst ein Shortsignal meines Erachtens
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.741 von HansOhlemasse am 10.06.09 09:15:53david, zeichne mal wie in posting 85 (schau den nochma an) und 119 die langfristige 2008er abwärtsrendlinie ein ...

wg. deinem ziele 8150er ... passt doch noch gut drunter ..
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.781 von Bernecker1977 am 10.06.09 09:22:07jo, hat gepasst für nen Shorteinstieg:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.802 von Raggamuffin am 10.06.09 09:24:13ich glaube der dax will heute wieder die 5100er sehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.780 von HansOhlemasse am 10.06.09 09:22:03okay mache ich danke für´s feedback ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.803 von David80 am 10.06.09 09:24:15meine deine "marke" ... nicht "ziel"
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.811 von cluster_1 am 10.06.09 09:25:08tv ...

aber ich bin flat ... hab keine böcke, kommt so wie im posting auf s2. oder 3 ... geh gleich raus spielen ...

muss noch noch ne fossi joke rausdrücken, aber der ist ja nun weg ..
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.811 von cluster_1 am 10.06.09 09:25:08deine blaue linie, wieso liegt die so sauber? meine liegt da beschissener
Dax mit abc up auf 60min, c=a 5080. Nun mit 5min Sell Divs.

Ausbruchslevel war 5066. Wenn wir hier Seitwärts gehen können, bis der 5min osci wieder auf Neutral geht, dann long.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.829 von fremderohnenamen am 10.06.09 09:27:09das glaub ich auch aber 1.gap 2. ausbruchsbestätigung sowas fehlt doch oder? aber wohl zu impulsiv das ganze
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.814 von HerrKoerper am 10.06.09 09:25:31:D

hab ich schon verstanden, versteh ja´n spaß :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.654 von Bernecker1977 am 10.06.09 09:05:42"die letzten beiden Handelstage ging es bis 10 Uhr etwa hoch danach herber Abverkauf -nur als Erinnerung"

Naja, aber wie Du ja auch immer gerne mal schreibst.., nicht immer "MÜSSEN" solche Dinge dann auch am 3. Tag passieren.. :rolleyes:


P.S. Was meinst.., schaff´ ich´s auch mal im Gezwitscher erwähnt zu werden..?.. :D
Vielleicht mit der guten Prognose..?.. Also prognosiere ich mal für heute noch Ausbruch über die 5000 und anschließend mit Rückenwind der Ami´s > Tageschluss am Jahreshoch / knapp drüber.

und.. bist DU das wirklich auf dem Bild..?.. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.862 von HansOhlemasse am 10.06.09 09:30:24die blaue habe ich gestern fürn reverselong nachgezogen.

sehr aufmerksam maista:eek::kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.831 von David80 am 10.06.09 09:27:17poste ma öfter welche .. oder bm, würd mich ma interessieren, haste ja schonmal geschrieben, dat die oft ähnlich sind .. ist ja logisch einerseits, aber bei der "interpretation" von formationen ist ja normal spielraum auch was "welche linie zieht man wie" angeht ...
@ Fossilion

Übrigens, habe doch noch Karten für das Depeche Mode-Konzert ergattern können ;) Heute also "Wrong" und "Precious" live :D

Gruß Kroko
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.882 von Raggamuffin am 10.06.09 09:32:10im moment sehe ich keine gröbere down tendenz.
Mein 1. Einstige war Mist, aber mein Nachkauf-Ziel bei 5090 RBS Klasse.
Habe den Nachkauf verkauft.
Short Posi bei 5064 liegt noch.
Warte jetzt wieder nachzukaufen oder mit der 1.Posi ins Plus zu laufen.
So, nun wech, gleich Termine über Termine ...

Euch noch viel Erfolg

Gruß Kroko
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.359.919 von fremderohnenamen am 10.06.09 09:35:57ich au net :cry: