DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)+0,04 %

Die Aktie der P&I Personal und Information AG ist ein Leckerbissen - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0006913403 | WKN: 691340
70,90
27.10.14
Lang & Schwarz
0,00 %
0,00 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich möchte den Thread "Personal und Informatik AG legt im letzten Jahr gut 40 % zu" aufgeben, da er keine Verknüpfung mit dem Börsenkurs enthält.
Stattdessen sollte zukünftig dieser Thread verwendet werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.380.046 von Zeitblom am 12.06.09 12:37:03Hier noch einmal der letzte Beitrag aus dem alten Thread:

Der Aktionär online schreibt in der Ausgabe vom 7.6.09:

P&I: Heuschreckenfutter
Markus Horntrich

Beim Personalmanagement-Software-Spezialisten P&I soll ein Finanzinvestor einen Einstieg vorbereiten. Die Aktie ist aber auch sonst ein Leckerbissen.

"Mach’s noch einmal, Sam" – so ähnlich könnte, frei nach Woody Allen, der Spielfilm über die Unternehmensgeschichte der P&I AG lauten. Denn die Geschichte scheint sich bei dem Spezialisten für Personalmanagement-Software zu wiederholen. Und einmal mehr ein lukratives Ende für die Aktionäre zur Folge zu haben.

Marktgerüchten zufolge soll der Finanzinvestor Carlyle erneut bei den Wiesbadenern einsteigen wollen. Bereits 2004 hatte sich Carlyle schon einmal die Mehrheit von den damaligen Großaktionären Ingeborg und Egbert Becker für 7,40 Euro je Aktie gesichert. Im Sommer 2007 musste Carlyle das Aktienpaket von knapp 67 Prozent wegen einer Fondsauflösung wieder verkaufen. Die Umplatzierung an institutionelle Investoren zu Kur­sen von über 20 Euro erledigte damals die Berenberg Bank. Und die In­vest­­mentbank wurde in den letzten Wo­chen anscheinend wieder aktiv und klap­pert die Anteilseigner von P&I nach Ak­tien ab. Nun wird spekuliert, dass Carlyle erneut Hunger auf P&I hat, nach­dem der Finanzinvestor einen neuen Fonds aufgelegt hat. In Finanzkreisen wird zudem darüber gesprochen, dass außerbörslich bereits Aktien zu Kur­sen über 15 Euro den Besitzer gewech­selt haben beziehungsweise optioniert wur­den. Die jüngste Kursentwicklung der P&I-Aktie unterstützt diese Spekulationen.

Das Geschäft bei P&I läuft gut. Mit ei­nem Um­­satz von 59 Mil­­lio­nen Eu­ro und ei­nem Gewinn je Aktie von 1,17 Eu­ro konn­te die Firma im Geschäftsjahr 2008/09 (zum 31. März) überzeugen. Zudem soll eine Dividende von 1,00 Euro gezahlt wer­den. Doch P&I hat größere Pläne. „Un­ser langfris­tiges Umsatzziel von 100 Mil­li­onen Euro soll bis 2014 erreicht wer­den, wo­bei die EBIT-Marge auf 25 Prozent wachsen soll“, so P&I-Chef Vasilios Triadis. Das sollte auch potenzielle Aufkäufer wie Carlyle überzeugen.

Zu guten Aussichten gesellt sich bei P&I ein Cash-Polster von 15 Millio­nen Euro – für eine Heuschrecke ein ge­fundenes Fressen. P&I ist damit ein heißer Übernahmekandidat, für den ein ernsthafter Interessent locker bis zu 22 Euro hinlegen dürfte.
Die Übernahmespekulation beginnt anscheinend schon, den Kurs zu treiben. Der Schlusskurs am Freitag betrug 16,18 Euro. Ich denke, dass,unabhängig davon, ob es zu einem Übernahmeangebot kommt,der Kurs Luft bis 18/19 Euro hat.Ein Übernahmeangebot,wenn es denn kommt,sollte noch höher ausfallen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.380.046 von Zeitblom am 12.06.09 12:37:03Auch heute morgen legt der Kurs um weitere 5 % auf 17,00 Euro zu.Sehen wir mal, wie es weitergeht.
Die Aktiem konsolidierte gestern zum Börsenschluss und heute früh zum Börsenbeginn leicht auf 16,50/16,10, steht inzwischen aber wieder auf 17,00 Euro.
EANS Adhoc: P&I Personal & Informatik AG (deutsch)
EANS-Adhoc: Wechsel in der Aktionärsstruktur - Wiedereinstieg des
Großaktionärs Carlyle
Group
--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
16.06.2009
Die P&I Personal & Informatik Aktiengesellschaft (ISIN DE0006913403) wurde heute
morgen darüber informiert, dass die Argon GmbH & Co. KG (vormals: Blitz 09-905
GmbH & Co. KG), München, heute Aktien in Höhe von insgesamt ca. 24,9 Prozent des
Grundkapitals der Gesellschaft (1.917.300 Stimmrechte) von verschiedenen
Aktionären erworben hat und weitere ca. 4,44 Prozent des Grundkapitals der
Gesellschaft (341.700 Stimmrechte) durch eine Willenerklärung erwerben kann. Der
Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.
Die Höhe des Stimmrechtsanteils der Argon GmbH & Co. KG an der Gesellschaft
beträgt damit ca. 29,34 Prozent (2.259.000 Stimmrechte); hiervon werden ihr ca.
4,44 Prozent (341.700 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Nr. 5 WpHG zugerechnet.
Die Argon GmbH & Co. KG ist ein Tochterunternehmen der Carlyle Group.
Die Carlyle Group war bereits bis August 2007 durch ein mittelbar gehaltenes
Aktienpaket Großaktionär der Gesellschaft. Der Vorstand begrüßt den nunmehr
erfolgten Wiedereinstieg und sieht in Carlyle den idealen Partner für die
weitere strategische Ausrichtung des Unternehmens.
Rückfragehinweis:
P&I AG
Andreas Granderath / Investor Relations
Kreuzberger Ring 56
D - 65205 Wiesbaden
Tel.: +49 (0) 611 / 7147-267
Fax: +49 (0) 611 / 7147-369
E-Mail: aktie@pi-ag.com
Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------
Emittent: P&I Personal & Informatik AG
Kreuzberger Ring 56
D-65205 Wiesbaden
Telefon: +49(0)611 7147 267
FAX: +49(0)611 7147 367
Email: aktie@pi-ag.com
WWW: www.pi-ag.com
Branche: Software
ISIN: DE0006913403
Indizes: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt, Freiverkehr: Berlin,
Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München
Sprache: Deutsch
NNNN

[P&I PERSONAL & INFOR,PUI,,691340,DE0006913403]
2009-06-16 09:37:02
2N|AHO EUA|GER|SOF|
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.400.049 von Zugzwang am 16.06.09 10:42:15Also haben sich die Gerüchte bestätigt! Die Nachricht könnte den Kurs weiter beflügeln. Sicherlich könnte man jetzt noch zukaufen, ich selber habe aber die von mir geplante Position bereits zusammen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.400.148 von Zeitblom am 16.06.09 10:53:59Au Xetra tut sich zur Zeit allerdings nicht viel, es gehen nur wenige 100 Stück um. Aber sehen wir mal, was sich im Laufe des Tages noch so tut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.400.192 von Zeitblom am 16.06.09 11:00:08Interessant wird sein, ob es ein Übernahmeangebot geben wird.Man sollte jetzt bis 20 Euro kein Stück mehr aus der Hand geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.400.257 von Zeitblom am 16.06.09 11:07:45Habe mir auch mal 600 gegönnt
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.401.420 von nullcheck am 16.06.09 13:28:48Der Kurs hat sich gestern der allgemeinen Börsenstimmung nicht entziehen können.Die Konsolidierung scheint aber schon wieder beendet zu sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.400.049 von Zugzwang am 16.06.09 10:42:15
-hallo Zugzwang,

kann es sein, das die Argon GmbH & Co. KG das Aktienpaket von Lazard Asset Management LLC - 65500 Stück - und von BT Pension Scheme Trustees Limited, London - mindestens 1,155 Mio. Stück -erworben hat?
Dies würde doch nur bedeuten, dass ein Investor durch einen Anderen ersetzt worden ist, oder ?

MfG - Alf
Das Nebenwerte Journal Extra bemerkt in seiner neuesten Ausgabe zum Wiedereinstieg von Carlyle:
Die Wiesbadener haben damit einen bekannten Ankeraktionär wieder an Bord,der das geplante Erlöswachstum auf mehr
als 100 Mio. Euro bis 2014 begleiten könnte. Dieses Umsatzziel gab der CEO Vasilios Triadis aus. Bis dahin
ist es noch ein weiter Weg. Im Geschäftsjahr 2008/09 (31.03.) standen Erlöse von 59 (59.4) Mio. Euro in den Büchern. Das
EBIT verharrte bei 13.1 Mio. Euro, die Marge lag bei sehr guten 22.2 (22) %. Der Jahresüberschuss stellte sich wegen höherer
Steuern von 4.7 (3.9) Mio. Euro auf 9 (9.6) Mio. Euro bzw. 1.17 (1.25) Euro je Aktie. Und die angekündigte Dividende von 1.- Euro steht für eine attraktive Rendite von mehr als 5 %, die nach der HV
am 01.09.2009 ausgeschüttet wird.
Zu Kursen um 15,50 sind heute bislang auf dem Parkett nur minimale Stückzahlen gehandelt worden. Eine nennenswerte Stückzahl steht bei Xetra erst bei 16,50 Euro zum Verkauf.Bei den derzeitigen Kursen besteht also fast keine Verkaufsneigung.
P&I hat denn auch im Tageshoch bei 16,00 Euro geschlossen. Die Umsätze waren allerdings sehr gering.
Hinweisen möchte ich hier auch auf die Beiträge Nr 37 440 583 von babbelino und Nr. 37 487 536 von globalguru im Thread P&I (WKN 691340) - Deutschlands billigste Wachstumsaktie!!
Die Armor Advisors, LLC mit Sitz in New York (U.S.A.) hat der P&I Personal&Informatik AG am 16. Juni 2009 folgendes mitgeteilt: Die Armor Advisors, LLC hat am 14. Juni 2009 die Schwelle von drei Prozent der Stimmrechte an der P&I Personal&Informatik AG, Kreuzberger Ring 56, 65205 Wiesbaden, Deutschland, unterschritten und hält zu diesem Tag einen Stimmrechtsanteil von 2,47 Prozent (dies entspricht 190.106 Stimmrechten). Die Stimmrechte werden Armor Advisors, LLC gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und Satz 2 WpHG zugerechnet.

Nach wie vor geht an den Börsen von dieser Aktie derzeit sehr wenig um. Heute beispielsweise wurde bislang kein Umsatz verzeichnet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.532.815 von Zeitblom am 08.07.09 13:47:50Mensch Zeitblom was ist das für ein scheiß Invest,da bist du schon mit besseren Empfehlungen aufgefallen:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.540.127 von nullcheck am 09.07.09 12:12:47was redest Du für einen scheiss:rolleyes: 60% in 6 Monaten ist doch absolut top! Sollte Carlyle nochmals zuschlagen, dürften wir die 20€ wieder sehen.

gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.543.668 von globalguru am 09.07.09 19:16:43Schon richtig leider nicht für mich:laugh:
Ich denke, wenn eine Aktie kursmässig 60 % angestiegen ist,kann man auch erwarten,dass sie erst mal ein wenig innehält oder gar etwas korrigiert. Wir müssen uns damit trösten,das es 1,00 Euro Dividende geben wird und hoffen, das der Dividendenabschlag bald aufgeholt wird.Auf einen weiteren Kursanstieg können wir dann schon noch warten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.547.587 von Zeitblom am 10.07.09 11:59:19Der Kurs macht mir weniger Sorgen die wenigen Stücke die gehandelt werden:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.547.721 von nullcheck am 10.07.09 12:15:39Was befürchtest Du? Glaubst Du,bei Bedarf nicht schnell genug herauszukommen? Es gibt 7,7 Mio Stückaktien, der free float beträgt nach Angaben von börse online 36 %,also 2,77 Mio Stück. Das kann man auch positiv deuten: fast alle Eigentümer des free flo0ats geben ihre Stücke zu derzeitigen Kursen nicht her..
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.553.904 von Zeitblom am 11.07.09 12:02:29Genau das befürchte ich
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.554.031 von nullcheck am 11.07.09 12:40:54Diese Gefahr ist bei Nebenwerten immer gegeben,nicht nur bei P&I.Andererseits eröffnen die Nebenwerde auch die Aussicht auf grosse Kurssteigerungen,da die Fonds bis jetzt noch kaum wieder engagiert sind.Aufgrund der engen Werte steigen die Kurse dann rasch, wenn die Fonds anfangen, sich wieder zu engagieren.Das,was wir im Abschwung erlebt haben, als die Fonds ihre Bestände geschüttet haben,wird sich also bei einem wirtschaftlichen Aufschwung spiegelbildlich wiederholen.Ich glaube, dass man mit Nebenwerten mehr verdienen können wird, als mit den grossen Werten.Es wird natürlich daraufankommen, jetzt die richtigen Werte zu kaufen - und die richtige Auswahl ist natürlich riesig schwer.Aber P&I könnte dazugehören..
Ja und?

@nullcheck

Sag bloß, das haste nicht vorher gewußt?

Ankreuz:

X, wenn ja, dann brauchste nicht maulen.

X, wenn nicht, haste dich nicht genug über die Aktiengesellschaft an sich informiert, ergo selbst schuld, ergo dann brauchste auch nicht maulen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.554.398 von Zeitblom am 11.07.09 15:26:36Heute in Welt-Online,Jahr der Entscheidung sehr interessanter Bericht
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.554.553 von nullcheck am 11.07.09 16:48:21Wenn es zu einem israelischen Angriff auf die iranischen Nuklearanlagen kommen sollte,hätten wir an den Börsen eine völlig andere Situation.Ich traue mir nicht zu, zu entscheiden,wie sich das auf die Aktienkurse auswirken würde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.556.424 von Zeitblom am 12.07.09 13:44:07Also ich gehe Montag raus so ungefähr plus minus 0 das ist mir zu heiß einzige Posi bleibt Gen D H.:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.556.524 von nullcheck am 12.07.09 14:22:37700 zu 10000 im ASK Freitag bei Xetra ist schon auffällig
15.07.2009

Der P&I Personal&Informatik AG wurde am 13. Juli 2009 von der Argon GmbH&Co. KG, Blitz 09-412 GmbH (künftig Argon Verwaltungs GmbH), der CETP Investment 1 S.à.r.l., der CETP II Participations S.à.r.l. SICAR, Carlyle Europe Technology Partners II, L.P., CETP II GP, L.P., CETP II Managing GP, L.P., CETP II GP (Cayman), Ltd., CETP II Investment Holdings, L.P., CETP II Managing GP Holdings, Ltd., TC Group Cayman, L.P, TCG Holdings Cayman, L.P., Carlyle Offshore Partners II, Limited, CETP II ILP (Cayman) Limited, TC Group Cayman Investment Holdings, L.P., TCG Holdings Cayman II, L.P., DBD Cayman, Limited gemäß § 27a WpHG folgendes mitgeteilt:

1. Argon GmbH&Co. KG (vormals: Blitz 09-905 GmbH&Co. KG), München ("Argon"), und mit Argon i.S. von § 22 WpHG gemeinsam handelnde Personen halten seit 16. Juni 2009 insgesamt ca. 29,34 % (2.259.000 Stimmrechte) der P&I Personal und Informatik AG, Wiesbaden ("P&I"); hiervon werden der Argon GmbH&Co. KG und den mit Argon i.S. von § 22 WpHG gemeinsam handelnden Personen ca. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) nach § 22 Abs. 1 Nr. 5 WpHG zugerechnet.

2. Argon und die mit Argon gemeinsam handelnden Personen betrachten die Beteiligung an der P&I als langfristiges Investment. Als Finanzinvestoren streben die an Argon mittelbar beteiligten Carlyle Investmentfonds ferner zu einem späteren Zeitpunkt eine Veräußerung ihrer Beteiligung an P&I an. Eine solche Veräußerung erfolgt typischerweise durch Verkauf der Beteiligung an einen strategischen Investor, einen Finanzinvestor oder über die Börse im Wege einer Umplatzierung bzw. eines erneuten Börsengangs von P&I.

3. Argon und die mit Argon gemeinsam handelnden Personen haben sich seit Veröffentlichung ihrer Beteiligung an P&I über Call-Optionen Zugriff auf weitere 0,52 % (40.000 Stimmrechte) der P&I gesichert. Argon und die mit Argon gemeinsam handelnden Personen haben gegenwärtig nicht die Absicht, die Beteiligung an der P&I weiter aufzustocken.

4. Argon und die mit Argon gemeinsam handelnden Personen streben eine der Bedeutung ihrer Beteiligung an P&I entsprechende Repräsentation im Aufsichtsrat der Gesellschaft an. Eine Veränderung der Besetzung des Vorstands wird gegenwärtig nicht angestrebt.

5. Wesentliche Änderungen der Kapitalstruktur der P&I, insbesondere des Verhältnisses von Eigen- zu Fremdfinanzierung, werden gegenwärtig nicht angestrebt.

6. Argon hat den Erwerb der Stimmrechte zu 75 % durch Eigenkapital und zu 25 % durch Bankdarlehen finanziert.

Emittent: P&I Personal&Informatik AG Kreuzberger Ring 56 D-65205 Wiesbaden Telefon: +49(0)611 7147 267 FAX: +49(0)611 7147 367 Email: aktie@pi-ag.com WWW: www.pi-ag.com Branche: Software ISIN: DE0006913403 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.576.819 von Zeitblom am 15.07.09 13:45:38Diese verklausulierende Mitteilung erleichtert mir die Übersicht überhaupt nicht.. Wieviel die Argon GmbH & C0 KG und die mit Argon gemeinsam handelnden Personen derzeit besitzen,weiss ich nun..Wieviel besitzen aber Argon allein und wieviel daneben noch die an Argon beteiligten Fonds des Finanzinvestors Carlyle, bzw Carlyle direkt? Hat da jemand von den Nutzern hier einen besseren Überblich als ich?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.576.981 von Zeitblom am 15.07.09 14:03:12Anscheinend hat man die Beteiligungen in der genannten Weise verteilt,um kein Übernahmeangebot abgeben zu müssen.Diese meine Ansicht scheint auch die Entwicklung im Xetra-Orderbuch der letzten 30 Minuten zu bestätigen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.577.150 von Zeitblom am 15.07.09 14:22:15bin froh dieses inv.gecancelt zu haben
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.581.515 von nullcheck am 15.07.09 22:44:48Auch wenn es so sein sollte, wie ich vermute - ich halte P&I dennoch für eine sinvolle Investition.Allerdings brauchen wir wohl mehr Geduld..
3.635 Stück von 5.000 Stück im Verkauf sind ja heute schon zu 16.50 umgesetzt worden. Zu höheren Kursen sind nur kleine Angebote im Verkauf. Es könnte also durch weiter aufwärts gehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.614.411 von Zeitblom am 21.07.09 14:56:42Na bitte! Wer sagt denn,dass der Kurs nicht weiter steigen kann.Nullcheck hat wohl zu früh verkauft.
Name: P&I Personal & Informatik AG
Adresse: Kreuzberger Ring 56, 65205 Wiesbaden
Sitz: Wiesbaden
Staat: Deutschland

04.08.2009

Korrektur der Veröffentlichung vom 26. Juni 2009

Der P&I Personal & Informatik AG wurde am 3. August 2009 von der Argon GmbH &
Co. KG, Blitz 09-412 GmbH (künftig Argon Verwaltungs GmbH), der CETP Investment
1 S.à.r.l., der CETP II Participations S.à.r.l. SICAR, Carlyle Europe Technology
Partners II, L.P., CETP II GP, L.P., CETP II Managing GP, L.P., CETP II GP
(Cayman), Ltd., CETP II Investment Holdings, L.P., CETP II Managing GP Holdings,
Ltd., TC Group Cayman, L.P, TCG Holdings Cayman, L.P., Carlyle Offshore Partners
II, Limited, CETP II ILP (Cayman) Limited, TC Group Cayman Investment Holdings,
L.P., TCG Holdings Cayman II, L.P., und DBD Cayman, Limited gemäß § 21 WpHG
folgendes mitgeteilt:

1. Die Argon GmbH & Co. KG (vormals: Blitz 09-905 GmbH & Co. KG), München,
Deutschland hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 %
und 25 % der Stimmrechte an der P&I Personal & Informatik Aktiengesellschaft,
Kreuzberger Ring 56, D-65205 Wiesbaden (P&I) (WKN 691340 / ISIN DE0006913403)
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1
Nr. 5 WpHG zugerechnet. Die Argon GmbH & Co. KG hält die erworbenen Stimmrechte
und die von ihr durch einseitige Erklärung erwerbbaren 341.700 Aktien (4,44 %
der Stimmrechte) der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft, die ihr
nach § 22 Abs. 1 Nr. 5 WpHG zugerechnet werden, unmittelbar und im eigenen
Namen.

2. Die Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH), München,
Deutschland hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 %
und 25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon
Verwaltungs GmbH) 24,90% der Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300
Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700
Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG
zugerechnet. Die der Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH)
zugerechneten Stimmrechte werden dabei über die von ihr kontrollierte Argon GmbH


& Co. KG (vormals: Blitz 09-905 GmbH & Co. KG), (Ziffer 1.), deren
Stimmrechtsanteil an der P&I 3% oder mehr beträgt, zugerechnet.

3. Die CETP Investment 1 S.à.r.l., Luxemburg, Luxemburg, hat am 16. Juni
2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und 25 % der Stimmrechte an
der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft überschritten. Die Höhe ihres
Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 % (2.259.000 Stimmrechte). Davon
werden der CETP Investment 1 S.à.r.l. 24,90% der Stimmrechte (dies entspricht
1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 %
(341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG
zugerechnet. Die der CETP Investment 1 S.à.r.l. zugerechneten Stimmrechte werden
dabei über folgende von ihr kontrollierte Unternehmen gehalten, deren
Stimmrechtsanteil an der P&I jeweils 3% oder mehr beträgt:

a. Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.), und
b. Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der CETP
Investment 1 S.à.r.l. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von
der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

4. Die CETP II Participations S.à.r.l. SICAR, Luxemburg, Luxemburg, hat am
16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und 25 % der
Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft überschritten.
Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 % (2.259.000
Stimmrechte). Davon werden der CETP II Participations S.à.r.l. SICAR 24,90% der
Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1
Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1
Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der CETP II Participations
S.à.r.l. SICAR zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr
kontrollierte Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I jeweils
3% oder mehr beträgt:

(a) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(b) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.), und
(c) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der CETP II
Participations S.à.r.l. SICAR gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2
WpHG von der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

5. Die Carlyle Europe Technology Partners II, L.P., George Town, Grand
Cayman, Cayman Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %,
15 %, 20 % und 25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu
diesem Tag 29,34 % (2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der Carlyle Europe
Technology Partners II, L.P. 24,90% der Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300
Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700
Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG
zugerechnet. Die der Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. zugerechneten
Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte Unternehmen
gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(b) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(c) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(d) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der Carlyle
Europe Technology Partners II, L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz
2 WpHG von der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

6. Die CETP II GP, L.P., George Town, Grand Cayman, Cayman Islands, hat am
16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und 25 % der
Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft überschritten.
Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 % (2.259.000
Stimmrechte). Davon werden der CETP II GP, L.P. 24,90% der Stimmrechte (dies
entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG
zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5
i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der CETP II GP, L.P. zugerechneten
Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte Unternehmen
gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(b) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(c) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(d) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(e) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der CETP II
GP, L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von der Argon GmbH
& Co. KG zugerechnet.

7. Die CETP II Managing GP, L.P., George Town, Grand Cayman, Cayman
Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und
25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der CETP II Managing GP, L.P. 24,90% der
Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1
Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1
Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der CETP II Managing GP, L.P.
zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte
Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(b) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(c) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(d) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(e) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der CETP II
Managing GP, L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von der
Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

8. Die CETP II GP (Cayman), Ltd., George Town, Grand Cayman, Cayman
Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und
25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der CETP II GP (Cayman), Ltd. 24,90% der
Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1
Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1
Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der CETP II GP (Cayman), Ltd.
zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte
Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) CETP II GP, L.P. (Ziffer 6.)
(b) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(c) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(d) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(e) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(f) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der CETP II
GP (Cayman), Ltd. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von der
Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

9. Die CETP II Investment Holdings, L.P., George Town, Grand Cayman, Cayman
Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und
25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der CETP II Investment Holdings, L.P.
24,90% der Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs.
1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22
Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der CETP II Investment
Holdings, L.P. zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr
kontrollierte Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal
und Informatik Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) die CETP II Managing GP, L.P. (Ziffer 7.)
(b) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(c) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(d) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(e) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(f) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der CETP II
Investment Holdings, L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG
von der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

10. Die CETP II Managing GP Holdings, Ltd., George Town, Grand Cayman,
Cayman Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20
% und 25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der CETP II Managing GP Holdings, Ltd.
24,90% der Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs.
1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22
Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der CETP II Managing
GP Holdings, Ltd. zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr
kontrollierte Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal
und Informatik Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) CETP II Managing GP, L.P. (Ziffer 7.)
(b) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(c) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(d) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(e) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(f) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der CETP II
Managing GP Holdings, Ltd. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG
von der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

11. Die TC Group Cayman, L.P., George Town, Grand Cayman, Cayman Islands,
hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und 25 % der
Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft überschritten.
Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 % (2.259.000
Stimmrechte). Davon werden der TC Group Cayman, L.P. 24,90% der Stimmrechte
(dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG
zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5
i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der TC Group Cayman, L.P. zugerechneten
Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte Unternehmen
gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) CETP II GP (Cayman), Ltd. (Ziffer 8.)
(b) CETP II GP, L.P. (Ziffer 6.)
(c) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(d) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(e) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(f) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(g) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der TC Group
Cayman, L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von der Argon
GmbH & Co. KG zugerechnet.

12. Die TCG Holdings Cayman, L.P., George Town, Grand Cayman, Cayman
Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und
25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der TCG Holdings Cayman, L.P. 24,90% der
Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1
Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1
Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der TCG Holdings Cayman, L.P.
zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte
Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) TC Group Cayman, L.P. (Ziffer 11.)
(b) CETP II GP (Cayman), Ltd. (Ziffer 8.)
(c) CETP II GP, L.P. (Ziffer 6.)
(d) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(e) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(f) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(g) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(h) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der TCG
Holdings Cayman, L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von
der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

13. Die Carlyle Offshore Partners II, Limited, George Town, Grand Cayman,
Cayman Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20
% und 25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der Carlyle Offshore Partners II, Limited
24,90% der Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs.
1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22
Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der Carlyle Offshore
Partners II, Limited zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von
ihr kontrollierte Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I
Personal und Informatik Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) TCG Holdings Cayman, L.P. (Ziffer 12.)
(b) TC Group Cayman, L.P. (Ziffer 11.)
(c) CETP II GP (Cayman), Ltd. (Ziffer 8.)
(d) CETP II GP, L.P. (Ziffer 6.)
(e) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(f) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(g) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(h) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(i) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der Carlyle
Offshore Partners II, Limited gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2
WpHG von der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

14. Die CETP II ILP (Cayman) Limited, George Town, Grand Cayman, Cayman
Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und
25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der CETP II ILP (Cayman) Limited 24,90%
der Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz
1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1
Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der CETP II ILP (Cayman)
Limited zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr
kontrollierte Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal
und Informatik Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) CETP II Investment Holdings (Ziffer 9.)
(b) CETP II Managing GP, L.P. (Ziffer 7.)
(c) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(d) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(e) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(f) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(g) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der CETP II
ILP (Cayman) Limited gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von der
Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

15. Die TC Group Cayman Investment Holdings, L.P., George Town, Grand
Cayman, Cayman Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %,
15 %, 20 % und 25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu
diesem Tag 29,34 % (2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der TC Group Cayman
Investment Holdings, L.P. 24,90% der Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300
Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700
Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG
zugerechnet. Die der TC Group Cayman Investment Holdings, L.P. zugerechneten
Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte Unternehmen
gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) CETP II Managing GP Holdings, Ltd. (Ziffer 10.)
(b) CETP II Managing GP, L.P. (Ziffer 7.)
(c) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(d) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(e) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(f) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(g) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der TC Group
Cayman Investment Holdings, L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2
WpHG von der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

16. Die TCG Holdings Cayman II, L.P., George Town, Grand Cayman, Cayman
Islands, hat am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und
25 % der Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft
überschritten. Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 %
(2.259.000 Stimmrechte). Davon werden der TCG Holdings Cayman II, L.P. 24,90%
der Stimmrechte (dies entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz
1 Nr. 1 WpHG zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1
Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der TCG Holdings Cayman II,
L.P. zugerechneten Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte
Unternehmen gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) TC Group Cayman Investment Holdings, L.P. (Ziffer 15.)
(b) CETP II ILP (Cayman) Limited (Ziffer 14.)
(c) CETP II Managing GP Holdings, Ltd. (Ziffer 10.)
(d) CETP II Investment Holdings, L.P. (Ziffer 9.)
(e) CETP II Managing GP, L.P. (Ziffer 7.)
(f) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(g) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(h) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(i) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(j) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der TCG
Holdings Cayman II, L.P. gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von
der Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.

17. Die DBD Cayman, Limited, George Town, Grand Cayman, Cayman Islands, hat
am 16. Juni 2009 die Schwellen von 3 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 % und 25 % der
Stimmrechte an der P&I Personal und Informatik Aktiengesellschaft überschritten.
Die Höhe ihres Stimmrechtsanteils beträgt zu diesem Tag 29,34 % (2.259.000
Stimmrechte). Davon werden der DBD Cayman, Limited 24,90% der Stimmrechte (dies
entspricht 1.917.300 Stimmrechten) gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG
zugerechnet. 4,44 % (341.700 Stimmrechte) werden gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5
i.V. mit Satz 2 WpHG zugerechnet. Die der DBD Cayman, Limited zugerechneten
Stimmrechte werden dabei über folgende von ihr kontrollierte Unternehmen
gehalten, deren Stimmrechtsanteil an der P&I Personal und Informatik
Aktiengesellschaft jeweils 3% oder mehr beträgt:

(a) TCG Holdings Cayman II, L.P. (Ziffer 16.)
(b) TC Group Cayman Investment Holdings, L.P. (Ziffer 15.)
(c) CETP II ILP (Cayman) Limited (Ziffer 14.)
(d) CETP II Managing GP Holdings, Ltd. (Ziffer 10.)
(e) CETP II Investment Holdings, L.P. (Ziffer 9.)
(f) CETP II Managing GP, L.P. (Ziffer 7.)
(g) Carlyle Europe Technology Partners II, L.P. (Ziffer 5.)
(h) CETP II Participations S.à.r.l. SICAR (Ziffer 4.)
(i) CETP Investment 1 S.à.r.l. (Ziffer 3.)
(j) Blitz 09-412 GmbH (künftig: Argon Verwaltungs GmbH) (Ziffer 2.)
(k) Argon GmbH & Co. KG (Ziffer 1.).

4,44% (dies entspricht 341.700 Stimmrechten) der Stimmrechte werden der DBD
Cayman, Limited gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 i.V. mit Satz 2 WpHG von der
Argon GmbH & Co. KG zugerechnet.


Emittent: P&I Personal & Informatik AG
Kreuzberger Ring 56
D-65205 Wiesbaden
Telefon: +49(0)611 7147 267
FAX: +49(0)611 7147 367
Email: aktie@pi-ag.com
WWW: www.pi-ag.com
Branche: Software
ISIN: DE0006913403
Indizes:
Börsen:
Sprache: Deutsch


Eine recht verwirrende Mitteilung,die ich bislang überhaupt nicht überblicke..
Am 1.September findet die HV der Gesellschaft statt.Dann gibt es 1,00 Euro Dividende.Wir werden sehen,ob der Dividendenabschlag rasch aufgeholt werden wird.
Die P&I Personal & Informatik AG erzielt bei
einem Umsatz von 15,1 Millionen Euro im ersten Quartal des
Geschäftsjahres 2009/2010 (1. April 2009 bis 30. Juni 2009) ein


operatives Konzernergebnis vor Steuern (EBIT) von 4,0 Millionen Euro
(Vorjahr: 5,1 Millionen Euro) und erreicht eine EBIT-Marge von 26,7
Prozent. Das Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) beträgt 4,6
Millionen Euro. Für das DFVA/SG-Ergebnis vermeldet der P&I Konzern
eine Ergebnis von 2,8 Millionen Euro. Der P&I Konzern beschäftigt
durchschnittlich 334 Mitarbeiter (FTE).

In einem nach wie vor äußerst schwierigen Marktumfeld hat der P&I
Konzern sich positiv behauptet und weiterentwickelt. Wachstum im
margenträchtigen Wartungsgeschäft und ein starkes Servicegeschäft
waren hierfür die wichtigen Erfolgsfaktoren. Aufgrund eines
Sondereffektes im Vorjahresquartal in Höhe von 1,5 Millionen Euro
Lizenzumsatz fiel diese Umsatzkategorie zwar erwartungsgemäß zurück,
konnte allerdings - bereinigt um den Sondereffekt - auf
Vorjahresniveau gehalten werden.

Im Wartungsgeschäft wird ein Umsatz von 5,8 Millionen Euro erzielt
(38 Prozent vom Gesamtumsatz). Das ist gegenüber dem Vorjahr eine
Steigerung um 0,7 Millionen Euro oder 13,8 Prozent.

Ein Anstieg ist auch im Dienstleistungsgeschäft zu verzeichnen: Mit
4,5 Millionen Euro steigert die P&I das Vorjahresergebnis um 0,4
Millionen Euro und erzielt damit 30 Prozent seiner Umsätze aus dem
Geschäftsfeld Consulting/SI.

Der Lizenzumsatz beträgt 4,5 Millionen Euro (Vorjahr: 6,0 Millionen
Euro). Im Lizenzgeschäft des Vorjahres war ein Sonderprojekt von 1,5
Millionen Euro enthalten. Projekte dieser Größenordnung waren im
ersten Quartal des Geschäftsjahres nicht zu verzeichnen. Neue
Projekte und neue Kunden zu gewinnen ist im gegenwärtigen Marktumfeld
sehr schwierig. Umso erfreulicher ist es, dass im abgelaufenen
Quartal zwei wichtige strategische Projekte im Umfeld der
öffentlichen Verwaltung gewonnen werden konnten. Der
Lizenzumsatz-Anteil an den gesamten Umsätzen des Konzerns beträgt 30
Prozent.

12,0 Millionen Euro (Vorjahr: 12,3 Millionen Euro) oder 79 Prozent
seiner Umsätze realisiert P&I im Inland. Die Umsätze im
internationalen Geschäftsumfeld entwickeln sich mit 3,1 Millionen
Euro (Vorjahr: 3,3 Millionen Euro) plangemäß.

Die P&I bestätigt den Ausblick für das Gesamtjahr 2009/2010, der im
gegenwärtigen Marktumfeld von Finanz- und Weltwirtschaftkrise bei
einem Lizenzumsatz zwischen 12 bis 16 Millionen Euro und einem
Gesamtumsatz von 56 bis 60 Millionen Euro liegt. In diesem Rahmen ist
eine EBIT-Marge von 15 bis 20 Prozent möglich.

"Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen können wir
doch wieder von einem gelungenen Start in das neue Geschäftsjahr
sprechen", erklärt Vasilios Triadis, Vorstandsvorsitzender der P&I.
"Bereinigt um den Sondereffekt haben wir den Vorjahreslizenzumsatz
mit unserer Vertriebsorganisation durch den Abschluss einer Vielzahl
von Projekten insbesondere auch in unserem Bestandskundengeschäft
halten können. Wenn darüber hinaus Consulting- und Wartungsumsatz
steigen, ist das ein Zeichen dafür, dass unsere Kunden auf die P&I
bauen. Unsere neue strategische Ausrichtung im Consulting mit der
Zuordnung auf einen festen Kundenkreis trägt Früchte. Zusammen mit
dem Ausbau unseres innovativen Produktportfolios sind wir bereits in
der Krise gut aufgestellt und sind daher zuversichtlich, gestärkt aus
der Krise hervorzugehen. P&I ist eine starke Marke."
Vermutlich sind die heutigen EANS-News aus Sachsen-Anhalt der Grund für den heutigen Kursanstieg um 4,12 %.
Wir werden sehen,ob die positiven Meldungen aus Sachsen-Anhalt ausreichen werden,den Kurs über die Widerstandszone zwischen 18 und 19 Euro zu bringen.Dann wäre eigentlich der Weg bis ca. 21 Euro frei.
P & I WERDEN AM 01.09.2009 CUM DIVIDENDE UND AM 02.09.2009
EX DIVIDENDE GEHANDELT. Die Dividende beträgt 1,00 Euro
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.890.561 von Zeitblom am 01.09.09 08:40:54Der Kurs heute (exD) minus 1,28 Euro,verglichen mit gestern.Der Abschlag ist also noch ein wenig mehr als die Dividende.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.900.214 von Zeitblom am 02.09.09 10:34:08Wobei sich der Abschlag dann im Tageslauf minimal von 1,28 auf 1,18 vermindert hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.910.005 von nullcheck am 03.09.09 13:01:13Nun ja - die Begeisterung für diese Aktie hält sich z.zt. auch in Grenzen. Heute z.B. wurden bisher ca. 1.800 Stück umgesetzt,was ja nicht eben sehr viel ist. Ich habe den Eindruck, wenn ich nicht alle paar Tage mal in diesen Thread ein Posting reinsetze,dann schläft der Thread ganz ein. Das wäre schade um P & I - meiner Meinung nach..
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.910.601 von Zeitblom am 03.09.09 13:59:37Du hast aber auch Werte im Blick mannomann,kein Wunder das du fast überall alleinschreiber bist
Die neunte ordentliche Hauptversammlung der
P&I Personal & Informatik AG fand am 1. September 2009 mit etwa 180 Aktionären und Gästen in der Wiesbadener Casino-Gesellschaft statt. Vom Grundkapital der Wiesbadener Gesellschaft in Höhe von 7,7 Millionen Euro waren 6,2 Millionen Euro bzw. 79,9 Prozent vertreten. Sowohl die Anzahl der Teilnehmer als auch die Höhe des vertretenen Kapitals sind damit auf dem höchsten Wert seit Börsengang 1999. Die Versammlungsleitung erfolgte durch Klaus C. Plönzke als Vorsitzendem des Aufsichtsrates.

Für die Verwendung des Bilanzgewinns wurde eine Dividendenzahlung in Höhe von einem Euro je Aktie beschlossen. Zu den Anträgen der
Verwaltung gehörten weiterhin die Wahl eines neuen Mitglieds zum
Aufsichtsrat sowie die Verlängerung des Aktienrückkaufprogramms.
Initiiert durch einen Ergänzungsantrag der Axxion S.A. aus Luxemburg erfolgte die Abwahl von Klaus C. Plönzke mit anschließender Neubesetzung. Für seine vierjährige Mitarbeit im Aufsichtsrat und seine Unterstützung der Gesellschaft wurde Herrn Plönzke gedankt. Der
Vorstand wurde für das Geschäftsjahr 2008/2009 mit großer Mehrheit
und der Aufsichtsrat fast einstimmig entlastet.
Neues Mitglied im Aufsichtsrat ist Michael Wand. Er bringt über 18
Jahre Erfahrung als Investmentbanker und früheres Mitglied im
Aufsichtsrat von P&I (2004-2007) ein. Der 43-Jährige übernimmt das
Amt von Michael Plümer und vertritt den European Growth Fund vom
neuen Investor Carlyle, welcher im Juni dieses Jahres erneut bei P&I eingestiegen ist. Herrn Plümer wurde für seine zweijährige Mitarbeit gedankt.
Ebenfalls neu gewählt wurde Dr. Thomas Heidel aus Bonn. Der
53-jährige Heidel ist Fachanwalt für Gesellschafts-, Steuer- und
Handelsrecht und in keinem weiteren Kontrollgremium vertreten. Der
Aufsichtsrat wählte in seiner konstituierenden Sitzung im Anschluss an die Hauptversammlung Michael Wand zu seinem Vorsitzenden und Robert Vinall zu dessen Stellvertreter.
Der Vorstand blickte für 2008/2009 auf ein erneut erfolgreiches
Geschäftsjahr zurück. Neben einer wiederholten Steigerung von Umsatz und Ergebnis ist die Positionierung von P&I im Produktbereich Zeitwirtschaft durch die Übernahme der Gronemeyer GmbH aus Höxter ausgebaut worden.

Mit Innovationen in die Wirtschaftskrise: Neu in der Produktpalette ist der P&I HR-Leitstand. Dieser stellt dem Management alle Kennzahlen rund um die Belegschaft wie z. B. Entwicklung der Personalkosten oder Fluktuation grafisch in einem Überblick zur Verfügung. Damit können Trends frühzeitig erkannt, Fehlentscheide lokalisiert und Steuerungsmaßnahmen einleitet werden. Ad-hoc-Auswertungen mit grafischer Darstellung für das Management können nun auf Knopfdruck schnell und einfach erstellt werden. So gewinnt Transparenz zunehmend an Bedeutung.

Trotz eines Konjunkturtiefs in der IT-Branche und Sparprogrammen beim Wettbewerb konnte P&I seine Marktposition mit 79 Neukunden im
Geschäftsjahr 2008/2009 ausbauen. Die Wachstumsstrategie von P&I
sieht Vasilios Triadis im Geschäftsmodell mit hohem Anteil an
wiederkehrenden Umsätzen, in einem durch kleinere Akquisitionen
ausgebauten Produktportfolio sowie im Management mit pragmatischer
Fokussierung, genauer Marktanalyse und schnellen Entscheidungen.

Die Abstimmungsergebnisse im Detail und die Vorstandspräsentation von Vasilios Triadis sind auf der Homepage von P&I im Menü unter
Unternehmen / Investor Relations / Hauptversammlung veröffentlicht.


Ende der Mitteilung euro adhoc
48 Eurocent oder 3 % vom Abschlag wurden heute aufgeholt.
Immerhin...
Nabend

so gefällt es mir:eek: Innerhalb kürzester Zeit wurde der Diviabschlag fast wieder aufgeholt. Ich vermute das es nächste Woche ein paar News geben wird! Ansonsten allen eines schönes WE.

gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.060.075 von globalguru am 25.09.09 18:50:34Mein kurz- bis mittelfristiges Kursziel beträgt 18,00/18,50 Euro.Sehr weit entfernt davon sind wir nicht mehr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.064.992 von Zeitblom am 27.09.09 15:21:33Mir scheint,dass bei P&I kursmässig nach oben erst einmal nicht mehr viel geht.Deswegen habe ich mich entschieden, Gewinne mitzunehmen und ich habe meine Position verkauft.
Der Kurs von P&I steigt zwar derzeit nicht mehr,fällt aber auch nicht signifikant. Das ist schon bemerkenswert.Vielleicht war meine Gewinnmitnahme etwas verfrüht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.308.346 von Zeitblom am 03.11.09 11:21:56der optimale Zeitpunkt ist schwer zu treffen. Interessant wird es erst wieder wenn ein Investor versucht seine Position in P&I auszubauen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.320.643 von Vorstopper am 04.11.09 18:36:01es war in den vergangenen 20 Jahren noch nie ein Fehler beim Zinstiefpunkt in Qualitätswerte einzusteigen und nahe dem Zinshoch etappenweise wieder rauszugehen. Leider habe auch ich ein paar schmerzhafte Jahre gebraucht, bis ich das begriffen habe. So gesehen kann ich Zeitbloms Ausstieg nicht nachvollziehen, da die letzten News von P&I, die sich langsam erholende Wirtschaft und die Übernahmephantasie durch Carlyle eine andere Sprache sprechen. Ich rechne in den nächsten 2-3Jahren mit Kursen um 30€ incl. Steigerung der Divi und der eventuellen Ausschüttung einer Sonderdividente! Dabeibleiben dürfte sich lohnen, obwohl auch ich nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen habe.

gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.323.664 von globalguru am 05.11.09 08:12:43Geschätzt wird,dass für das laufende Geschäftsjahr 1,00 Euro je Aktie Gewinn gemacht werden wird und die Dividende entsprechend geringer als in diesem Jahr ausfallen wird - also vielleicht 0,60/0,80 Euro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.329.544 von Zeitblom am 05.11.09 19:03:31Lies Dir bitte den Halbjahresbericht durch, welcher auf der Homepage zur Verfügung steht. Dort sind für das 1HJ schon 0,68Cent pro Aktie ausgewiesen. Ich denke das mindestens 1,20-1,40 je Aktie verdient werden, da dass umsatzstärkste IV. Quartal noch kommt, wo sämtliche Wartungsumsätze kommen und die Abgrenzungsposten bereinigt werden. Die Finanzkrise geht zwar sicherlich nicht ganz spurlos an P&I vorbei, aber welche AG kann eine Umsatzrendite von 23% und eine Eigenkapitalrendite von 50% vorweisen.:eek:
Auch finde ich die Strategie gut, die bestehenden Kunden mit Zusatzmodulen (z.B. Zeitwirtschaft) zu versorgen und die Entwicklung dafür voranzutreiben, da das Neugeschäft durch die Wirtschaftskrise schwächelt. Aus diesem Grund ist der 5Mill Auftrag von Sachsen-Anhalt umso erstaunlicher und sollte Signalwirkung haben.

gruss
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.333.195 von globalguru am 06.11.09 09:52:22Meine Zahlen sind die derzeitige Schätzung von Börse online - ich habe sie nicht selbst ermittelt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.336.837 von Zeitblom am 06.11.09 16:33:27Dann leg Dir lieber eine Glaskugel zu und schau dort hinein, da dies genauso aufschlussreich ist, wie eine Zeitschriftenprognose!
Die Fakten stehen nun mal in der Bilanz!

gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.337.186 von globalguru am 06.11.09 17:08:42habt ihr euch mal die umsätze angesehen ? und dabei fällt auf, dass sich der kurs nicht ändert !
also das sieht so aus dass da absprachen im spiel sind ? ist meine theorie weil bei der menge müßte sich zwingend etwas am kurs tun.
wie sonst sollten 268.000 euro ohne ausschläge zustande kommen ?:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.337.327 von Vorstopper am 06.11.09 17:25:06Ich denke das ist ein fake. Bei Xetra sind heute 15K über den Tisch gegangen! Der Kurs ist stabil da jeder ,außer Zeitblom, die Chance wittert und seine Papiere nicht aus der Hand gibt.
Carlyle ist auch nur durch die Finanzkrise wieder zum Zug gekommen, da die Fondsgesell., welche PuI teuer von Carlyle gekauft haben, klamm waren und wieder verkaufen mussten. Es bleibt in jedem Fall spannend!:cool:

gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.337.186 von globalguru am 06.11.09 17:08:42@globalguru,
ich muss übrigens meine Aussage noch korrigieren. Ich hatte die Schätzung von Börse online aus meiner Erinnerung niedergeschrieben und habe vorsichtshalber jetzt noch einmal nachgeschaut: tatsächlich schätzt b:o den eps für das Geschäftsjahr 2009 auf 1,20 Euro - was Deinen Erwartungen vielleicht schon näher kommt - und den für 2010 auf 1,00 Euro.Die nächste Dividende wird auf 0,80 Euro geschätzt. Zum gegenwärtigen Kurs errechnet sich daraus eine Dividendenrendite von 4,5 %. Das KGV beträgt für 2009 = 14,8 und für 2010 = 17,75 - was schon recht hoch ist. Ich habe daraus den Schluss gezogen,dass das KGV sinken muss,um die Aktie wieder interessant zu machen. Wie wir beide wissen,kann dies durch steigende Gewinne geschehen oder durch sinkende Kurse.Steigende Gewinne erwarte ich nicht. Bei sinkenden Kursen würde ich mich wieder engagieren - ob wir diese sehen werden,wissen wir beide derzeit nicht.
Eine Anmerkung zum Schluss: die Bemerkung mit der Glaskugel war überflüssig,da sie geeignet ist,eine gewisse Schärfe in die Diskussion zu bringen,was völlig unnötig ist.Im bin immer für einen höflichen Umgang miteinander in Diskussionen,jeder hat seine Meinungen und es gibt jeweils nur eine gewisse Wahrscheinlichkeit,dass eine von beiden richtig ist.
Gruss
Zeitblom
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.340.214 von Zeitblom am 07.11.09 09:40:53Rudi Völler im ARD-Interview mit Waldemar Hartmann:

„Delling, das ist ein Sauerei, was der sagt. Die Geschichte mit dem Tiefpunkt, und nochmal ein Tiefpunkt. Da gibt's nochmal einen niedrigen Tiefpunkt. Ich kann diesen Scheißdreck nicht mehr hören. Das muß ich ganz ehrlich sagen. Da stelle ich mich vor die Mannschaft. Natürlich war das heute nicht in Ordnung. Aber ich weiß nicht, woher die das Recht nehmen, so etwas zu sagen. Das verstehe ich nicht. Dann soll er doch Samstagabend Unterhaltung machen und keinen Sport, keinen Fußball. Dann soll er 'Wetten dass' machen und den Gottschalk ablösen.“
„Aber ich kann diesen Käse nicht mehr hören nach jedem Spiel, in dem wir kein Tor geschossen haben, dann ist noch eine tieferer Tiefpunkt. Das ist das Allerletzte. Wechselt den Beruf, das ist besser. Ich sitze jetzt seit drei Jahren hier und muß mir den Schwachsinn immer anhören.“


„Wir haben 0:0 gespielt beim Tabellenführer. Das ist sicher ein Tick zu wenig für unsere Ansprüche, wir sind Vizeweltmeister. Da muß ein bißchen mehr kommen. Aber der Scheiß, der da immer gelabert wird. Da sollten sich alle wirklich mal Gedanken machen, ob wir in der Zukunft so weiter machen können. Immer diese Geschichte, alles in den Dreck ziehen, alles runter ziehen. Das ist das Allerletzte - und ich lasse mir das nicht mehr so lange gefallen, das sage ich euch ganz ehrlich.“

„Wieso müssen wir denn die Mannschaften klar beherrschen? Die Isländer sind Tabellenführer, das weißt du Waldi, oder nicht? Sind sie Tabellenführer oder nicht? Na also. Und da müssen wir den Gegner auswärts beherrschen. In welcher Welt lebt ihr denn alle. Ich habe doch die Mannschaft kritisiert, das war heute nicht in Ordnung. Ihr müßt doch mal von eurem hohen Roß runter kommen, was ihr euch immer alle einbildet, was wir für einen Fußball in Deutschland spielen müssen. Der Günter (Netzer, die Red.), was die früher für einen Scheiß gespielt haben, da konntest du doch früher überhaupt nicht hingehen, die haben doch früher Standfußball gespielt.“

„Das ist das Allerletzte, unterste Schublade“

Zu ARD-Moderator Waldemar Hartmann, bei dem sich Völler später entschuldigt hat:

„Die Schärfe bringt ihr doch rein. Müssen wir uns denn alles gefallen lassen? Du sitzt hier locker auf deinem Stuhl, hast drei Weizenbier getrunken. Natürlich war das von dem einen oder anderen nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Es kann doch keiner verlangen, daß wir hier her fahren und die Isländer 5:0 weg putzen. Aber so redet ihr doch alle.“

„Das ist doch richtig, daß wir sicherlich in den letzten Monaten Spiele abgeliefert haben, die nicht in Ordnung waren. Nur wehre ich mich dagegen, das man nach solchen Spielen alles total in den Dreck zieht. Das ist das Allerletzte, unterste Schublade.“

soviel zu Thema " Schärfe reinbringen "
immer wieder nett ....

schönes Wochenende Vorstopper
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.340.858 von Vorstopper am 07.11.09 13:48:4918,05 Euro

jetzt wird es spannend also entweder wir prallen wieder ab wie in der Vergangenheit oder wir durchstossen den Widerstand !
Bin gespannt auf die nächsten Tage. Die geringen Umsätze sollten hoffentlich kein Omen sein für eine Fahrt nach Süden :eek:

positiv Denken heißt die Devise !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.340.214 von Zeitblom am 07.11.09 09:40:53@Zeitblom

sorry, aber die Glaskugel nehme ich nicht zurück, da Du eine Behauptung aus dem Bauch heraus getroffen und Dich erst danach informiert hast. Trotzdem ist die Datenbank von BO nur für die oberflächliche Recherche zu gebrauchen, da die tatsächlichen Bilanzfakten immer mit Verspätung eingespielt werden!

gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.365.878 von globalguru am 11.11.09 15:20:54Ich habe auch nicht gefordert,dass Du sie zurücknimmst,ich habe lediglich ein wenig Kritik am Stil der Diskussion geübt.Um Dich ein wenig zu beruhigen gestehe ich Dir gerne zu,dass Deine Aussage nicht gravierend scharf ist und ich mich dadurch auch nicht gekränkt oder beleidigt fühle,ist bin da in anderen Threads ganz anderes gewöhnt.Ich meine aber,die Qualittät eines Diskussionsbeitrages in den Foren wird durch die Verwendung von Grobheiten und in vielen Fällen - nicht in Deinem Beitrag - beleidigenden Äusserungen,nicht gesteigert, obwohl dies viele User offenbar glauben.Dein Beitrag war also somit nur der allerletzte Anlass,dies einmal auszusprechen. Davon einmal abgesehen bin ich durchaus der Ansicht,dass auch Meinungen "aus dem Bauch heraus" hier und in anderen Foren durchaus gepostet werden dürfen und sogar sollten.An den Börsen geht es ja bekanntlich ohnehin nicht sehr rational zu,es werden Meinungen gehandelt und diese entstehen sehr häufig aus dem Bauch heraus.

Gruss

Zeitblom
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.371.803 von Zeitblom am 12.11.09 10:28:16meine "Baucheinschätzung" da sind Absprachen im Spiel.
Ich habe jetzt mal in anderen Börsenseiten nachgesehen also die Umsätze stimmen. Heute auch wieder über 18.000 Stück und wieder keine Kursbewegung. Entweder hat da jemand 2 Depots und verkauft die immer hin und her - vielleicht tradet er umsonst - das würde Sinn machen. Nun optisch sieht es gut aus wenn Umsätze da sind und lockt vielleicht Anleger ???
Jedenfalls - und da bleibe ich dabei - ist es nicht normal dass bei so hohem Umsatz am Kurs nichts "ankommt" !
Gerade bei P&I müßten 18.000 Stück andere Wirkungen haben ...
gruß Vorstopper
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.384.178 von Vorstopper am 13.11.09 17:45:26@ausgestorbener Spielertyp

glaube ich nicht da "hin und her macht Taschen leer"! Vermutlich eher "Er war jung und brauchte das Geld"(z.B.Zeitblom);)
Spass beiseite - die kurzfristige Tendenz sollte eher seitwärts sein. Wer der Meinung ist mit seinem Geld eine bessere Anlagemöglichkeit gefunden zu haben, sollte es tun. Ich für meinen Teil bleibe lieber drin, da die soliden Zahlen, die hohe Dividente, die leichte Übernahmephantasie, die derzeit niedrigen Zinsen und die wieder anziehende Konjunktur für einen weiter ansteigenden Aktienmarkt sprechen. Geerntet wird irgendwann 2011-12!

gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.384.547 von globalguru am 13.11.09 18:22:39vor der Divid "Ente" gibt's Gans - es ist doch St. Martin :lick:

also es gibt onlinebanken da kann man quasi für'n Apfel und Ei traden also das macht den Bock nicht fett.
Warum sollten so viele verkaufen für den günstigen Kurs ?
aber gut bleibt Spekulation !
Du hast mich übrigens auf eine Idee gebracht! Nun die Wirtschaft zieht an die Volumen steigen wieder und wer profitiert da besonders ? Genau die Deutsche Börse ...

sag bescheid wenn du "erntest" damit ich vorher raus kann :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.384.547 von globalguru am 13.11.09 18:22:39"Er war jung und brauchte das Geld"(z.B.Zeitblom)

Mein Anteil an Aktien und Fonds beträgt zur Zeit 38 %.Der Rest befindet sich auf Tagesgeld- und Festgeldkonten - Geld brauchte ich also nicht dringend. Ich bin lediglich vorsichtig,was 2010 anbelangt.
Der leichte Aufwärtstrend ist übrigens immer noch intakt und der Kurs hält sich konstant über der 38-Tage-Linie. Das ist immerhin so schlecht nicht...
Eigentlich hatte ich erwartet,dass P&I derzeit deutlich korrigieren werde.Das KGV beträgt für 2009 14,9 und für 2010 17,90.Die Gewinnerwartung je Aktie beträgt nach Börse online 1,20 Euro für 2009 und 1,00 Euro für 2010,bei der Dividende wird ein Rückgang von 1,00 Eoro auf 0,80 Euro je Aktie erwartet.In der Jahresschau des NJ heisst es: Die P&I-Aktie verlor (Anfang 2009) aus Angst vor sinkenden Erträgen deutlich und erreichte im März mit 9,29 ihren Tiefpunkt. Das niedrige Kursniveau nutzte die Beteiligungsgesellschaft Carlyle zu einem erneuten Einstieg und erwarb 29,86 %..
Wenn Carlyle tatsächlich zu Kursen um 10 Euro eingestiegen sein sollte,so könnten diese sich jederzeit wieder mit Gewinn vonn P&I verabschieden.Ein solcher Schritt dürfte deutlich sinkende Kurse zur Folge haben.
Zeitblom,

das ist ja ein entsetzlicher Schwachsinn, den Du da fabrizierst. Ich empfehle Dir dringend, Dich bei Deinen Aktienanalysen nicht ausschliesslich auf die Börse Online oder das NJ zu verlassen. Klemm Dich hinter die GuV, studiere die Auftragseingänge und mach eigene Prognosen.

Nichts für ungut,
babbelino
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.813.743 von babbelino am 26.01.10 14:56:31Warten wir mal ab,wieweit die Konsolidierung führt.Bei Kursen um 15 Euro könnte man sich durchaus wieder engagieren.Auch bei einer Dividende von 0.80 Euro wäre dann wieder eine Rendite von 5,3 % gegeben.
Im Prizip geht ja der Aktienkurs seit August seitwärts,wobei sich bei 18,00/18,30 Euro dabei ein massiver Widerstand aufgebaut hat.Eine wesentliche Unterstützung nach unten besteht bei ca. 15,50 Euro.Insofern ist es natürlich,dass bei ca. 15 Euro mit 5.000 Stück etwas grössere Kaufbereitschaft besteht und bei ca. 18 Euro mit 8.000 Stück eine etwas grössere Abgabebereitschaft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.877.136 von Zeitblom am 04.02.10 09:26:03Das zu erwartende Übernahmeangebot von Carlyle soll lt. ES offenbar nur dem gesetzlichen Mindestpreis entsprechen und das wäre der gewichtete Durchschnittskurs der letzten 3 Monate. Dieser liegt nach Reutters-Berechnungen bei 17,68 Euro. Mit der von mir erwarteten Konsolidierung wird es also nichts,der Kurs dürfte kaum darunter sinken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.957.521 von Zeitblom am 17.02.10 11:16:22Der Kurs bewegt sich schon in Richtung 17,68 - darunter wird er aber nicht sinken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.017.841 von Zeitblom am 26.02.10 09:43:1417,68 ???

ja ja die guten alten Zeiten ....:):)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.666.723 von Vorstopper am 11.06.10 06:30:36die nächste Meldung kommen am 15.06? bin mal gespannt..
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.674.519 von feuerfalk am 13.06.10 10:59:34welche Meldung ?

Bilanzpressekon.????

wir sind bei 20,07 im Xetra ins WE gegangen ...
bei zwar minimalen Umsätzen aber immerhin..
ich denke, dass eine positive Nachricht hier richtig einen Schub nach oben geben kann! Dann ist auch der historische Höchststand nicht mehr ausgeschlossen ...:rolleyes::rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.674.918 von Vorstopper am 13.06.10 14:11:56Jahresabschluß !!!

wer lesen kann ist klar im Vorteil :D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.674.923 von Vorstopper am 13.06.10 14:13:24Die Zahlen sind da und sie sind Gut :):):):)

das heißt es wird - nach Analyse der Instituten - wieder Kaufempfehlungen geben!
Nicht zuletzt dank der starken Dividenrendite von 1,10 bei 20 Euro
sind das satte 5,5 % :lick::lick::lick:

bin gespannt wo wir heute Abend stehen ...

gruß Vorstopper
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.682.090 von Vorstopper am 15.06.10 09:39:22die Umsätze sind nicht berauschend
da kommt eine tolle News und kaum Umsatz
hätte erwartet, dass da mal 30.000 Stück gehandelt werden am Tag...

aber gut

warten wir nun auf die Kaufempfehlungen. Zeitschriften wie "Der Aktionär" und "Börse online" bringen immer mal wieder einen Geheimtipp ...:lick:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.