DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold+0,30 % Öl (Brent)+0,36 %

Elektroindustrie erwartet Insolvenzwelle (geht jetzt wieder bergab???) - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Elektroindustrie erwartet Insolvenzwelle

Berlin (BoerseGo.de) - Während an den Börsen wieder auf eine kräftige wirtschaftliche Erholung spekuliert wird, sehen viele Sektoren der Realwirtschaft das Schlimmste noch auf sich zukommen. Auch der Elektrotechnikbereich, nach dem Maschinenbau die zweitwichtigste Branche in Deutschland, geht von einer weiteren Verschärfung der Lage aus. "Ich rechne mit einer Insolvenzwelle", sagte Friedhelm Loh, Präsident des Elektrotechnik-Verbandes ZVEI gegenüber dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel".

Die Eigenkapitalquote in der Branche liege im Schnitt noch bei über 30 Prozent, aber das könne sich "schnell halbieren". Bei einer Blitzumfrage im März hätten fünf Prozent der 1500 ZVEI-Mitgliedsfirmen angegeben, eine Kreditklemme zu verspüren, drei Monate später seien es schon 57 Prozent gewesen. "Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass die Unternehmen die Krise zwar überleben, aber am Ende keine Kraft mehr haben, neue Erfolge zu generieren, weil sie in der Zwischenzeit ihr Eigenkapital aufgebraucht haben", sagte der ZVEI-Präsident. Ein großes Problem sei auch die nachlassende Zahlungsmoral. Die Zahl der Zeitarbeiter in der Branche könne weiter steigen. "Von den 827.000 Beschäftigten per Ende 2008 sind nach den letzten Informationen 110.000 in Kurzarbeit. Ich gehe davon aus, dass die Zahl noch steigen wird", sagte Loh.

Quelle: http://www.boerse-go.de
(geht jetzt wieder bergab???)

wieso bist du der Meinung das das "bergab" schon vorbei war? Nur weil die Kurse steigen? Wer macht die Kurse? Banken? ;) *psssst* Weil die Medien gleichgesteuert das Ende der Rezession ausrufen?
Das entscheidet immernoch die Wirtschaft selbst, und das ENDE ist erst dann erreicht wenn die Rezession am Ende der Kette (Verbraucher / Arbeitnehmer) angekommen ist.

Dank der Kurzarbeit (dank der bevorstehenden Wahlen) wird das ENDE noch hinausgezögert.

"Von den 827.000 Beschäftigten per Ende 2008 sind nach den letzten Informationen 110.000 in Kurzarbeit. Ich gehe davon aus, dass die Zahl noch steigen wird", sagte Loh.
Bestes Beispiel ist die reisserisch positive Überschrift..
und die dann doch negative kleine Meldung weiter unten:

------

Statistisches Bundesamt Deutsche Exporte steigen um 7 Prozent
... doch Experten erwarten Umsatzeinbruch von 18 % für 2009
07.08.2009 - 15:31 UHR

Im Vergleich zum Vorjahr müssen deutsche Export-Unternehmen herbe Verluste einstecken – doch es gibt einen Hoffnungsschimmer: Unsere Exporte sind im Juni so stark in die Höhe geschnellt wie seit fast drei Jahren nicht mehr.

Die Unternehmen verkauften sieben Prozent mehr ins Ausland als im Vormonat, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.
Aktuell
Krisenticker: Deutsche Exporte leicht gestiegen
+++ Krisenticker +++
Deutsche Exporte
leicht gestiegen
1. Mal seit Herbst
Exporteure schaffen
Umsatzplus

„Das ist der stärkste Anstieg seit September 2006“, sagte ein Statistiker. Experten hatten lediglich mit einem kalender- und saisonbereinigten Plus von 1,1 Prozent gerechnet. Auch die Aussichten sind gut, nachdem die exportabhängige Industrie zuletzt mit 8,3 Prozent einen sprunghaften Anstieg der Auslandsaufträge meldete.

Wie stark der Exportweltmeister trotz des Aufwärtstrends noch immer unter der globalen Rezession leidet, zeigt der Vergleich mit dem Vorjahresergebnis. Insgesamt wurden Waren im Wert von 68,5 Milliarden Euro exportiert – das waren 22,3 Prozent weniger als im Juni 2008. Im ersten Halbjahr setzten die Unternehmen 23,2 Prozent weniger im Ausland um.

Der Exportverband BGA erwartet für 2009 einen Umsatzrückgang von etwa 18 Prozent. Es wäre das erste Minus seit 1993 und das größte seit Bestehen der Bundesrepublik. Für 2010 rechnet BGA-Präsident Anton Börner wieder mit einem ein Wachstum von fünf bis zehn Prozent. Anmerkung: ausgehend von 2009

Die Einfuhren stiegen im Juni um 6,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Insgesamt wurden Waren im Wert von 56,3 Milliarden Euro importiert. Das waren 17,2 Prozent weniger als im Juni 2008.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.741.354 von Haraldo78 am 09.08.09 23:33:09Dank der Kurzarbeit (dank der bevorstehenden Wahlen) wird das ENDE noch hinausgezögert.

Soso, der Dow und der S&P und der Nikkei und alle anderen Indizes steigen also weil in Deutschland im Herbst gewählt wird.
Na das nenn ich mal wirklich "Deutsches Selbstbewußtsein".
Viel Spaß noch weiterhin auf der Welt.
:laugh:
die Indizes steigen weil die Geldschleusen der Notenbanken offen sind und nicht weil es der Wirtschaft besser geht. Die Börse hat mal wieder nichts mit Wirtschaft zu tun. Jeder der jetzt Aktien kauft um "langfristig" schnell noch "dabei" zu sein ist ein idiot :laugh:
Für kurzfristige Zocker ist es Paradise Island.

Schau dir die KGV´s der Dax 30 Unternehmen an auf 2009er Basis und rechne evtl. noch 20% drauf für ein optimistisches 2010.. es sieht trotzdem nicht besser aus..

Jede Firma redet von "Sparmassnahmen"
wie soll den da Wirtschaftswachstum generiert werden? Jede Sparmassnahme ist auf der anderen Seite Umsatz eines anderen Unternehmens oder Arbeitslohn.

Die Entlassungswelle rollt schon und die geschöhnten Arbeitsmarktdaten der Industrienationen kannst sowieso in die Tonne schmeissen!! 8 Mio Hartz4 Empfänger aber 3,8 Mio arbeitslose.. ne ist klar. :laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.