checkAd

    VON ROLL HOLDING (Ein Schatz den keiner sieht) - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 30.08.09 10:02:45 von
    neuester Beitrag 30.12.13 17:11:06 von
    Beiträge: 29
    ID: 1.152.728
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 8.245
    Aktive User: 0

    ISIN: CH0003245351 · WKN: 873209 · Symbol: ROL
    0,8420
     
    CHF
    -0,94 %
    -0,0080 CHF
    Letzter Kurs 15.04.24 SIX Swiss (CHF)

    Werte aus der Branche Industrie/Mischkonzerne

    WertpapierKursPerf. %
    0,9400+13,25
    27,74+6,60
    1,9600+3,70
    8,2100+3,53
    8,7700+3,06
    WertpapierKursPerf. %
    32,55-4,41
    7,7250-4,92
    0,6022-5,91
    17,350-5,96
    9,5200-10,86

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 30.08.09 10:02:45
      Beitrag Nr. 1 ()
      EANS Adhoc: Von Roll Holding AG (deutsch)


      EANS-Adhoc: Von Roll Holding AG / Stabile Lage trotz rückläufiger
      Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2009


      --------------------------------------------------------------------------------
      Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
      europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
      --------------------------------------------------------------------------------

      21.08.2009

      Au / Wädenswil, 21. August 2009 - Die Von Roll Holding AG, eines der
      traditionsreichsten Unternehmen der Schweiz und Weltmarktführer für
      Isolationsprodukte, -systeme und -services, hat im ersten Halbjahr 2009 die
      Auswirkungen der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise zu spüren bekommen.

      Von Roll hat auf die geänderten schwierigen Rahmenbedingungen umgehend reagiert
      und zusätzlich zu dem bereits vor zwei Jahren gestarteten
      Operational-Excellence-Programm ein Restrukturierungs¬programm aufgesetzt.
      Dieses soll den Konzern - durch Senkung der Verwaltungskosten und Anpassung der
      operativen Kosten - erfolgreich und damit weiterhin wettbewerbsfähig halten.

      Thomas Limberger, CEO und Verwaltungsratspräsident der Von Roll: ´Von Roll hat
      sich von einem Hochkonjunktur-Szenario konsequent auf ein Rezessions-Szenario
      eingestellt. Die Erfolge unserer Massnahmen sind bereits sichtbar. Daher sind
      wir davon überzeugt, dass Von Roll für die Zukunft gut aufgestellt ist und
      gegenüber dem Wettbewerb gestärkt aus der Krise hervorgehen wird.´

      Im ersten Halbjahr 2009 ermässigte sich der Umsatz der Von Roll im Vergleich zum
      hohen Niveau des Vorjahres um 17 % auf CHF 291 Millionen. Um Währungs-,
      Umrechnungs- und Kupferpreiseffekte bereinigt, reduzierte sich der Umsatz um 5 %
      auf CHF 332 Millionen, wobei sich die Kupferpreisentwicklung mit insgesamt CHF
      32 Millionen auf den Umsatz auswirkte. Der Bestellungseingang, der vier
      Prozentpunkte über dem Niveau des ersten Quartals 2009 lag, sank um 32 % auf CHF
      259 Millionen.
      Das operative Betriebsergebnis reduzierte sich auf CHF 4 Millionen, die
      operative Betriebsergebnis-Marge auf 1,4 %. Unter Berücksichtigung von
      Restrukturierungsaufwendungen des ersten Halbjahres 2009 ergab sich ein
      Unternehmensergebnis von CHF 0,5 Millionen.
      Die Gründe für diese Geschäftsentwicklung liegen zum einen in der
      Wirtschaftskrise, die zu Nachfrageeinbrüchen der Kunden in den traditionellen
      Segmenten Von Roll Insulation und Von Roll Composites führte. Zum anderen wirken
      sich sowohl der im Vergleich zum Vorjahr um nahezu 50 % eingebrochene
      Kupferpreis als auch Währungseffekte auf die Gesamtleistung aus. Dem steht die
      positive Entwicklung des Segments Von Roll Elco Transformers gegenüber, wo
      Umsatz und Ergebnis deutlich über den Erwartungen liegen und die Bestellungen
      eine Reichweite bis in das Jahr 2012 haben. Das Segment wird somit auch in
      Zukunft einen wesentlichen Beitrag zum positiven Ergebnis der Von Roll liefern.

      ´Unser Transformatorengeschäft ist trotz Wirtschaftskrise voll ausgelastet und
      stützt unsere traditionellen Segmente Insulation und Composites. Das zeigt, dass
      wir mit unserer Akquisitionsstrategie genau richtig lagen,´ sagt Thomas
      Limberger, ´Der operative Geldfluss des Konzerns lag mit rund CHF 15 Millionen
      nur knapp unter dem Niveau des Vorjahres. Der Anstieg unserer Eigenkapitalquote
      von 69 % auf 71 % zeigt, dass Von Roll finanziell stabil ist.´

      Ausbau der Marktführerschaft bei rückläufiger Gesamtnachfrage im Segment Von
      Roll Insulation
      Der Umsatz im Segment Insulation hat sich von CHF 261 Millionen auf CHF 197
      Millionen verringert. Gründe sind die gesunkene Nachfrage der Auto- und
      Konsum¬güterindustrie und die daraus resultierenden rückläufigen Lagerbestände,
      die durch die Wirtschaftskrise gesunkene Nachfrage der Industriekunden nach
      Strom sowie die verschlechterten Finanzierungsbedingungen für Grossprojekte. Die
      daraus folgende geringere Kapazitätsauslastung der Produktion führte zu einem
      Rückgang der Marge auf 4 %. Der Bestellungseingang sank von CHF 292 Millionen
      auf CHF 155 Millionen. Dank früh eingeleiteter Massnahmen zur Steigerung von
      Profitabilität und Effizienz sowie zur Reduzierung der Kosten, konnte der
      Rückgang des operativen Betriebsergebnisses auf CHF 8 Millionen begrenzt werden.
      Die international führende Position auf dem Markt für Isolationsprodukte,
      -systeme und -services konnte Von Roll jedoch trotz des schwierigen
      konjunkturellen Umfelds ausbauen und somit ihren Marktanteil erhöhen.

      Umsatz- und Ergebnisrückgang proportional zum konjunkturbedingten Marktrückgang
      im Segment Von Roll Composites
      Besonders der Umsatz im Segment Composites musste Einbussen hinnehmen und sank
      um 42 % auf CHF 51 Millionen. Die Märkte der Regionen USA und Europa waren hier
      besonders betroffen. Das operative Betriebsergebnis lag bei CHF -4 Millionen im
      Vergleich zu CHF 9 Millionen im Vorjahr. Während das margenstarke Geschäft mit
      Systemen für den ballistischen und den Personenschutz wuchs, machten sich die
      sinkenden Umsätze und Erlöse aus der stark konjunkturabhängigen Bau- und
      Konsumgüterindustrie bemerkbar und führten zu einem Bestellungsrückgang von 48
      %.

      Positive Geschäftsentwicklung im Segment Von Roll Elco Transformers
      Bei Von Roll Elco Transformers entwickelte sich sowohl der Umsatz als auch das
      operative Betriebsergebnis besser als erwartet. Der Transformatorenumsatz
      verbesserte sich um 38 % auf knapp CHF 43 Millionen. Diese Entwicklung wurde vom
      Geschäft mit Hochleistungstransformatoren dominiert. Das Wachstum in diesem
      Segment gründet sich einerseits auf den Ersatz von veralteten
      Elektrizitätsinfrastrukturen und andererseits auf steigende
      Effizienzanforderungen in den westlichen Industriestaaten. Das operative
      Betriebsergebnis verbesserte sich auf CHF 4 Millionen im Vergleich zu CHF -1
      Million im Vorjahr. Die operative Betriebsergebnis-Marge verbesserte sich im
      ersten Halbjahr 2009 auf 10 %. Die Kapazitäten im Bereich Elco Transformers sind
      bis 2010 nahezu ausgebucht, bis in das Jahr 2012 hinein gibt es substanzielle
      Bestellungen. Um die Produktivität weiter zu steigern und die stetig steigende
      Nachfrage der Kunden in Nordamerika weiterhin bedienen zu können, plant Von Roll
      den Ausbau des Segments und prüft den Bau eines neuen Transformatoren-Werkes in
      den USA.

      Gut für die Zukunft aufgestellt
      Die Unsicherheit hinsichtlich einer wirtschaftlichen Erholung, der Stabilität
      der Rohstoffpreise und der Verfügbarkeit von Projektfinanzierungen erschwert
      eine belastbare Prognose für den voraussichtlichen Geschäftsverlauf des Konzerns
      bis zum Ende des Geschäftsjahres 2009. Darüber hinaus kann nicht exakt
      vorhergesagt werden, wann und in welchem Umfang staatliche Konjunkturprogramme
      zu wirken beginnen. Nach den starken Bestellungsrückgängen und den daraus
      resultierenden deutlichen Umsatzeinbussen im ersten Halbjahr hat Von Roll zur
      Jahresmitte 2009 jedoch erste Anzeichen einer Besserung auf niedrigem Niveau
      festgestellt. In der zweiten Jahreshälfte 2009 hat die weitere Umsetzung des
      Restrukturierungsprogramms höchste Priorität, um den Konzern auf die geänderten
      Marktbedingungen auszurichten. Erste positive Effekte hieraus werden im zweiten
      Halbjahr sichtbar werden.

      ´Aufgrund des unsicheren wirtschaftlichen Umfelds können wir derzeit keine
      Aussage zu einem konkreten Ziel für 2009 treffen´, sagt Thomas Limberger, ´Wir
      sind für die Zukunft jedoch gut aufgestellt.´


      Kennzahlen Konzern
      in 1000 CHF H1 2009 H1 2008 Veränderung
      (angepasst)

      Umsatzerlöse 290´583 349´150 -16.8%
      Bestellungseingang 259´333 382´384 -32.2%
      Operatives Betriebsergebnis 4´094 34´947 -88.3%
      - In % des Umsatzes 1.4% 10.0%
      Betriebsergebnis (EBIT) -699 35´227
      - In % des Umsatzes -0.2% 10.1%
      Unternehmensergebnis 498 28´849 -98.3%
      - In % des Umsatzes 0.2% 8.3%
      Geldfluss aus
      betrieblicher Tätigkeit 14´695 16´236 -9.5%

      (Vergleich zum Stichtag 31.12.2008)
      Eigenkapitalquote 71% 69% + 2 ppt.
      Mitarbeiter (Anzahl zum Stichtag) 3´085 3´448 -10.5%


      Journalisten sind eingeladen, am 21. August um 10:30 Uhr an der Telefonkonferenz
      anlässlich der Präsentation der Halbjahresergebnisse 2009 teilzunehmen (Sprache:
      Deutsch):
      Einwahlnummer: +41 (0)44 800 9659
      Bestätigungsnummer: 5364774
      Simultane Folienpräsentation unter
      http://www.thomson-webcast.net/de/dispatching/?vonroll_09082…

      Analysten und Investoren sind eingeladen, am 21. August um 09:15 Uhr an der
      Telefonkonferenz anlässlich der Präsentation der Halbjahresergebnisse 2009
      teilzunehmen (Sprache: Englisch):
      Einwahlnummer: +41 (0)43 456 9299
      Bestätigungsnummer: 7946236
      Simultane Folienpräsentation unter
      http://www.thomson-webcast.net/de/dispatching/?vonroll_09082…

      Ende der Ad-hoc-Mitteilung
      ================================================================================
      Über die Von Roll Holding AG:
      Als eines der traditionsreichsten Industrieunternehmen der Schweiz fokussiert
      sich die Von Roll auf Erzeugnisse zur Energieerzeugung, -übertragung und
      -verteilung. Von Roll ist Weltmarktführer für Isolationsprodukte, -systeme und
      -services und ist an mehr als 30 Standorten in 19 Ländern mit rund 3100
      Mitarbeitern vertreten.

      Die vorliegende Medienmitteilung enthält Informationen, die auf dem heutigen
      Kenntnisstand beruhen. Unvorhersehbare Risiken und Einflüsse können unter
      Umständen Abweichungen von den gemachten Ausführungen bewirken. Aufgrund von
      Rundungsdifferenzen kann es zu Unterschieden in den ausgewiesenen Werten
      kommen.


      Rückfragehinweis:
      Sven Ohligs, Media Relations
      T: +41 44 204 3034, F: +41 44 204 3039, E: press@vonroll.com

      Luitpold Wüsthof, Investor Relations
      T: +41 (44) 204 3050, F +41 44 204 3008, E: investor@vonroll.com

      Ende der Mitteilung euro adhoc
      --------------------------------------------------------------------------------

      Emittent: Von Roll Holding AG
      Steinacherstrasse 101
      CH-8804 Au / Wädenswil
      Telefon: +41 (0)44 204 30 34
      FAX: +41 (0)44 204 30 39
      Email: press@vonroll.com
      WWW: http://www.vonroll.ch
      Branche: Misc. Industrials
      ISIN: CH0003245351
      Indizes: SPI, Midcap Market Index
      Börsen: Amtlicher Markt: SIX Swiss Exchange
      Sprache: Deutsch

      dpa-AFX
      Avatar
      schrieb am 08.01.10 12:57:41
      Beitrag Nr. 2 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 37.880.263 von tigges06 am 30.08.09 10:02:45Hallllooooo

      ist niemand mehr hier?????????


      Es geht wieder los, Von Roll hat alles im Griff.
      Auf zu neuen Ufern...........
      ;)
      Avatar
      schrieb am 21.01.10 22:25:40
      Beitrag Nr. 3 ()
      Au / Wädenswil, 21. Januar 2010

      Auftrag für Von Roll Transformers in Höhe von US$ 16,6 Millionen
      Die Energiewirtschaft erweist sich einmal mehr als stabiler Wachstumsmarkt


      Von Roll, einem der traditionsreichsten Unternehmen der Schweiz, ist es gelungen, einer der Hauptlieferanten für Hochleistungstransformatoren der Firma Hydro One Networks Inc., Toronto, Kanada zu werden. Die Kooperation ist auf die nächsten fünf Jahre ausgelegt und umfasst ein Auftragsvolumen von mindestens US$ 16,6 Millionen.

      Hydro One gilt als zuverlässiger und verantwortungsvoller Lieferant von Elektrizität an Haushalte und Unternehmen in ganz Ontario und betreibt dort ein 29.000 km langes Hochspannungsnetz zur Elektrizitätsversorgung von Grosskunden in Industrie sowie kommunalen Versorgungsunternehmen. Darüber hinaus ist Hydro One Besitzer und Betreiber eines 122.000 km langen Leitungsnetzes im Niederspannungsbereich, mit dem ca. 1,3 Millionen Endabnehmer und kleinere kommunale Versorgungsbetriebe der Provinz versorgt werden. Hydro One ist ein 100-prozentiges Unternehmen der Provinz Ontario.

      „Der Auftrag beruht auf unserer langjährigen und vertrauensvollen Geschäftsbeziehung mit Hydro One und ist eine Bestätigung für die erstklassige Qualität der Von Roll Transformatoren“, sagt Thomas Limberger, Verwaltungsratspräsident und CEO der Von Roll Holding AG. „Dieser Vertrag ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Gründung des neuen Geschäftsbereichs, Von Roll Transformers, ein strategisch wichtiger Meilenstein war und Von Roll international wettbewerbsfähig ist.“

      Der Schweizer Industriekonzerns hat mit dem Segment Transformer seine Wertschöpfungskette und sein Know-how entscheidend erweitert, um so auch einen der viel versprechendsten und weiter stark expandierenden Märkte zu beliefern. Wachstumstreiber im Bereich Transformatoren ist vor allem die hohe Nachfrage nach Erneuerung und Erweiterung von veralteten Infrastrukturen. Weitere Wachstumsfaktoren sind die Forderung nach wesentlich effizienteren Produkten insbesondere in den westlichen Märkten sowie der dringende Bedarf an neuer Infrastruktur in den Schwellenländern.
      Avatar
      schrieb am 03.05.10 08:24:51
      Beitrag Nr. 4 ()
      Unternehmen CH | Donnerstag, 18. März 2010 14:30 | 76827
      Wädenswil - Der Industriekonzern Von Roll hat im Krisenjahr 2009 Federn gelassen und ist in die roten Zahlen gerutscht. Seit diesem Geschäftsjahr verzeichnet das Unternehmen jedoch eine anziehende Nachfrage und geht davon aus, 2010 in die Gewinnzone zu kommen. Eine positive Entwicklung erwartet das Management insbesondere in der Transformatorensparte und im jüngst gegründeten Segment Water.


      Von Roll rutscht 2009 in rote Zahlen - Einstieg ins Solargeschäft geplant
      76827img
      Von Roll-CEO Thomas Limberger.


      Zudem ist ein Einstieg ins Solargeschäft geplant. Von Roll bleibt seiner Politik treu und zahlt auch nach einem mageren Geschäftsjahr eine Dividende.

      Dividende halbiert
      "Die Kennzahlen sind von dem Wort 'Rückgang' gezeichnet", sagte Verwaltungsratspräsident und CEO Thomas Limberger bei der Bilanzvorlage am Donnerstag in Zürich. Diese sind denn auch wenig berauschend: Nettoumsatz -22,6%, operative Betriebsergebnis -99% - der EBIT sinkt auf -8,5 Mio CHF und der Verlust liegt bei 11,3. Die Aktionäre sollen 10 Rappen nach 20 Rappen je Aktie im Vorjahr als Dividende erhalten. "Wir stehen zu unserem Wort und zahlen auch in schlechtern Zeiten eine Dividende", sagte Limberger.

      Restrukturierungen
      Im Zuge der Restrukturierung wurden einzelne Produktionsbereiche zusammengeführt, ertragsschwache Produktlinien eingestellt sowie konzernübergreifende Funktionen gestrafft. Folge: Abbau von 500 Stellen, überwiegend in Asien und den USA. "Diese Massnahmen haben Geld gekostet, bringen aber ab 2010 etwas", kommentierte der CEO. Der Tritt auf die Kostenbremse soll ab 2010 Einsparungen von 15 Mio CHF bringen.

      Junge Sparten sollen zu Zugpferden werden
      Der Elektroisolations- und Transformatorenhersteller, der einmal historisch bedeutend für Eisenwerke und Giessereien war, wandelt zunehmend seinen Auftritt. Neben den Kerngeschäften Insulation und Composites, welche die die Krise deutlich zu spüren bekamen, sollen die jungen Sparten Transformatoren und Wasser kräftige Zugpferde im Konzern werden.

      Ausbau der Wassersparte
      Der Konzernchef sieht deutliches Wachstumspotenzial in der neuen Sparte Water, die mit dem Kauf der in der Wasser- und Abwasseraufbereitung tätigen BHU Umwelttechnik Anfang März gegründet wurde. Limberger will den neuen Unternehmensbereich nun mit der selben Strategie wie das Transformatorengeschäft aufbauen: "Klein kaufen, Technologie lernen und die Märkte kennenlernen." In den kommenden zwei bis drei Jahren soll hier ein Umsatz von mehr als 100 Mio CHF erzielt werden.

      In der Transformatorensparte - der einzige Konzernbereich mit Umsatzplus 2009 - wird im laufenden Jahr ein ähnliches Wachstum wie 2009 erwartet. "Die Nachfrage ist im Moment grösser als das Angebot", sagte Limberger. Daher steht ein weiterer Kapazitätsausbau an: "Derzeit wird geprüft, ob ein neues Werk gebaut, ein bestehendes gekauft oder ein Joint Venture mit einem Kraftwerkshersteller eingegangen wird."

      Insulation bleibt Brot- und Butter-Geschäft
      Die traditionelle Sparte Insulation soll bei allen Zukunftsplänen weiterhin ein Fundament der Von Roll bleiben. "Das ist unser Brot- und Butter-Geschäft, auch wenn im Moment wenig Butter auf dem Brot ist", sagt Limberger. Ein "strategischer Wandel hin zu ballistischen Kunststoffen" zeichnet sich im Segment Composites ab. Es gebe bereits Verbindungen zu verschiedenen Grosskunden, "von denen wir uns viel erwarten", ergänzt der Konzernchef.

      Einstieg in Solarbereich geplant
      Neben den bestehenden Geschäftsaktivitäten will Von Roll noch in einem weiteren aktiv werden. "Wir wollen in den Solarbereich einsteigen", sagte Limberger. Gegenwärtig befinde sich die Technologie in der Endtestphase. "Wir haben bislang positive Resultate", so der Konzernchef. Nähere Details nannte der Konzernschef jedoch nicht.

      Optimistischer Ausblick
      Für die Zukunft gibt sich das Management optimistisch. Aufgrund der Markterholung, des Ausbaus der Marktposition und der verbesserten Kostenstruktur wird mit einer Umsatz- und Ertragssteigerung gerechnet und der Konzern wieder einen Reingewinn erzielen. (awp/mc/pg/20)
      Avatar
      schrieb am 12.04.12 12:37:39
      Beitrag Nr. 5 ()
      Von Roll ist immer noch dabei, seine Firma zu restrukturieren. Was bei OC Oerlikon schneller geht, läuft sich Von Roll jetzt warm. Immerhin ist ein Herr Fink der das geschehen beeinflusst und der kauf jede Aktien auf, die verkauft werden will.

      Trading Spotlight

      Anzeige
      Wo und warum genau jetzt zu Wochenbeginn positionieren?mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 16.04.12 14:09:48
      Beitrag Nr. 6 ()
      Von Roll ist jetzt bereit.
      Avatar
      schrieb am 20.04.12 10:18:29
      Beitrag Nr. 7 ()
      Der Solarbereich steht zum Verkauf.
      Avatar
      schrieb am 24.04.12 13:19:37
      Beitrag Nr. 8 ()
      Jetzt will die Familie Fink diese Firma ganz beherrschen indem sie die gesetzlichen Vorschriften in Ihren Statuten verändert hat. Das verstehen zwar wenige Aktionäre, aber es ist identisch wie Pelikan, Crescent Gold.

      In der Schweiz darf man das machen und diese Regelung ist ein Widerspruch. Dies kann gut sein oder auch schlecht, damit ist jeder noch verweilende Aktionär mehr oder weniger auf sich selber gestellt.
      Avatar
      schrieb am 24.04.12 18:14:30
      Beitrag Nr. 9 ()
      Von Roll ist Weltmarktführer für Isolationsprodukte, -systeme und -services und ist an mehr als 30 Standorten in 19 Ländern mit rund 3100 Mitarbeitern vertreten.

      Ich glaube, die Familie will die Firma wieder als Familienbetrieb weiterbauen.

      www.vonroll.ch/ Morgen der Quartalsbericht ist noch schwach aber die Zukunft wird die vielen Euros, die in der Schweiz von deutschen Menschen gebunkert wurden in diese Firma als Private einfliessen. So entkommt man auch den Fiskus und den Vorschriften alle Banken in Europa!
      Avatar
      schrieb am 24.05.12 13:58:43
      Beitrag Nr. 10 ()
      Die Firmen, die ein internationales Publikum haben bunkern wieder Geld in der Schweiz. So die reichen Franzosen/Griechen/Spanier/Italiener/alle Südländer. Und die Schweizer - Firmen - ersticken in diesen Geldern, wenn sie wie Von Roll keine besseren Zahlen mehr erbringen können. Ohne die Zentralbank der Schweiz würde der Export von konkurrenzwürdigen Produkten aus der Schweiz heute faktisch eingestellt.

      Wie lange die Zentralbank das finanzieren kann auf Kosten der Bürger ist fraglich. Von Roll ist darum international verflochten und behält nur noch wenige Arbeitsplätze in der Schweiz.
      Avatar
      schrieb am 27.06.12 17:03:14
      Beitrag Nr. 11 ()
      Von Roll geht wieder herunter und ein reicher Unternehmer kauft alles zu noch günsigeren Kursen auf.

      (Wenn die Banken glauben, dass die Risiken aller Liegenschaften in der Schweiz viel zu hoch sind, so decken sich die Banken mit Stahl ein. Das ist die Kriegserklärung der Bankanleger, die neuerdings alles vom Ausland kommende Geld in einen sicheren Hafen lenken wollen. Die Fahnenstange der Liegenschaften steigt immer noch nach oben und beim ersten Konflikt reist der Faden ganz)
      Avatar
      schrieb am 19.09.12 14:05:07
      Beitrag Nr. 12 ()
      Von Roll ist über dem Berg nur niemand glaubt es.
      Avatar
      schrieb am 01.10.12 11:50:09
      Beitrag Nr. 13 ()
      Von Roll konnte ganz leise ohne Probleme 150 Mio. Kapital beschaffen. Was andere Firmen nicht können, schafft diese Firma leicht.
      Avatar
      schrieb am 05.11.12 15:29:46
      Beitrag Nr. 14 ()
      Der Eigentümer dieser Firma (Fink) lässt sich Zeit. 1/3 Schweiz und 2/3 Deutschland.

      Es sind zu wenig Informationen vorhanden um eine Meinung aus dem Chart zu ziehen.

      Das Produkt hingegen ist gut, aber der Bestellungseingang liegt am Boden.
      Avatar
      schrieb am 18.12.12 16:16:30
      Beitrag Nr. 15 ()
      Neuer Chef ab Februar eingestellt und der Finanzplan steht
      Avatar
      schrieb am 11.04.13 16:38:45
      Beitrag Nr. 16 ()
      Von Roll GV 2012 vom 11. 4. 2013

      http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-04/26496041…

      Über die Von Roll Holding AG: Als Schweizer Industrieunternehmen fokussiert sich die Von Roll Holding AG auf Produkte zur Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung. Von Roll ist Weltmarktführer für Isolationsprodukte, -systeme und -services und an mehr als 30 Standorten in 19 Ländern mit rund 2 800 Mitarbeitern vertreten.

      Die Firma hat still und leise über 20 Mio. Gewinn gemacht. Bravo, endlich sehen wir den Boden.
      Avatar
      schrieb am 20.04.13 15:31:16
      Beitrag Nr. 17 ()
      In der Bilanz weisen diese Mehrheitseigner (Fink) aber einen Verlust aus. Das bedeutet wohl, dass Fink die Firma ganz übernehmen will mit dem Verlustvortrag für 5 Jahre abetr Steuerbefreit ist.

      In der Schweiz wird halt so Geld gemacht. Und alles steht im Recht des Staates.
      Avatar
      schrieb am 30.04.13 11:32:16
      Beitrag Nr. 18 ()
      In dieser Firma geht alles wie beim Herrn Hoeness legal weiter. der einzige unterschied: Fink wohnt in der Schweiz und macht keine Steuerdelikte in Europa. Dort arbeitet er nur und dort versteuert er o.oo€
      Avatar
      schrieb am 03.06.13 12:04:57
      Beitrag Nr. 19 ()
      Von Roll kauf eine Firma in Italien zu, die sich mit Produktion und Verkauf für Elektroisolationen sowohl in Italien wie in Amerika beschäftigt.

      Der Direktor meint, dass diese Firma mit ca. 65 Leuten gut in das Isolationsgeschäft passt. Die Strategen glauben aber nicht, dass deshalb der Aktienkurs steigen wird.
      Avatar
      schrieb am 15.06.13 12:08:55
      Beitrag Nr. 20 ()
      Weiteres warten bei Von Roll, bis das Geschäftsklima sich bessert. Die Finanzierung von der Bank Fink ist ja gesichert, also lässt sich dieser Herr auch seine Zeit.
      Avatar
      schrieb am 26.08.13 11:35:44
      Beitrag Nr. 21 ()
      Der neue Manager glaubt, den Break Even zu schaffen. Dazu muss er erneut die Betriebskosten senken und 200 Leute pensionieren lassen.

      Von Roll eine Firma, die erst dann aus dem Schneider kommen kann, wenn die Wirtschaft anzieht.

      Das Warten hat sich ev. gelohnt, es kommen bessere Zeiten auf uns zu.
      Avatar
      schrieb am 26.08.13 15:37:16
      Beitrag Nr. 22 ()
      Diese Aktie hat Erholungsbedarf auf 8 €. Es wird Zeit, dass der neue Manager diese alte Kiste in Schwung bringt.
      Avatar
      schrieb am 26.08.13 20:16:51
      Beitrag Nr. 23 ()
      Liegt im Trend heute. Also, für Aktionäre eine Chance
      Avatar
      schrieb am 10.09.13 11:40:26
      Beitrag Nr. 24 ()
      Du bist ja hier Alleinunterhalter, wann sehe ich denn meine 5 € wieder ?
      Avatar
      schrieb am 10.09.13 13:51:41
      Beitrag Nr. 25 ()
      Anleger werden immer ruhiger mit Von Roll.
      Avatar
      schrieb am 10.09.13 15:30:38
      Beitrag Nr. 26 ()
      Saugute Anrwort, Danke !
      Von Roll sollte 2014 rund 40 Mill.verdienen, z.Z. Buchwert 1,30 !
      Sollte man verbilligen ?
      Mit Fincks bisher nur schlechte Erfahrungen gemacht, Custodia, von Roll
      Kurs egal, aber keine Steuer zahlen scheint die Devise.
      Avatar
      schrieb am 21.10.13 16:21:27
      Beitrag Nr. 27 ()
      Fink finanziert sich tatsächlich mit seiner eigenen Bank, nämlich die Bank Fink
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 21.12.13 11:58:44
      Beitrag Nr. 28 ()
      Finck hat wieder zugeschlagen und versucht gerade ausserbörslich alle Aktien an sich zu reissen.

      Schmutzfink würde ich sagen.
      Avatar
      schrieb am 30.12.13 17:11:06
      Beitrag Nr. 29 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 45.665.555 von N424671 am 21.10.13 16:21:27Nämlich zu 4% Zins über SFR 150'000'000 bis auf weiteres aus der Von Roll Fink Bank


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.

      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      +0,76
      +0,87
      +1,41
      +2,53
      -1,96
      -1,31
      -1,69
      -0,26
      -0,78
      -3,11
      VON ROLL HOLDING (Ein Schatz den keiner sieht)