Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,20 % EUR/USD-0,16 % Gold-1,21 % Öl (Brent)+1,41 %

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation - 500 Beiträge pro Seite (Seite 99)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.695.162 von borsalin am 29.05.19 23:39:54ich gehe davon aus, dass die HV verschoben wird
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.695.261 von angoli77 am 30.05.19 00:27:38Ja das könnte tatsächlich passen!

Alles im Bereich "Maßnahmen und Gegenmaßnahmen"
beim großen Sommertheater:laugh:
Ich denke gerade an die HV letztes Jahr. Da haben wir unsere Stimmen gebündelt, da nicht jeder wie zum Beispiel ich an der HV teilnehmen kann. Wir sollten darüber nachdenken inwieweit wir auch diese Jahr das tun wollen ?Vllt. können wir bevorstehende Entscheidungen mit beeinflussen . Was meint Ihr ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.691.736 von schamiddi am 29.05.19 16:53:08Frage mich nur wer hier verkauft. Ich gebe kein Stück zu diesen Kursen und Aussichten her.
Es wird immer Aktionäre geben, welche für einen "Zipfel" ihre Aktien verkaufen.
Trader sind schon mal mit ein paar Prozent zufrieden.
Andere haben bereits 50 oder sogar 100% und mehr gemacht, auch von denen denken viele an einen
Verkauf. Nur echte Langfristanleger mit starken Nerven halten das Auf un Ab an den Börsen auf lange Sicht aus. Ihnen gelingt in seltenen Fällen dann ein Tenbagger:)
Das war mir bis dato noch nicht geglückt.
Bei Biofrontera denke ich müsste das Thema Nanoemulsion, die erfolgreiche Entwicklung der daraus
entwickelten Wirkstoffe, die Indikationserweiterung auf Akne und die Vermarktung durch Maruho in Asien und Ozeanien erfolgreich werden um dieses Ziel zu erreichen.
Von 2 auf 20 Euro .. das ist noch Zukunftsmusik.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.696.083 von borsalin am 30.05.19 08:51:28Borsalin,

da hast du absolut Recht.

Aktuell ist aber ein Bieterkampf nun Fakt.
Zwei Aktionäre möchten gesamt fast 5.000.000 Aktien.

Keiner der beiden wird aufgeben, davon bin ich überzeugt, auch wenn wir noch nicht wissen, wie das Angebot von Balaton aussehen wird.

Zusammen mit den Geschäfts- und Umsatzaussichten + Break Even Ansage für dieses Jahr ist "dein Tenbagger" (für mich) absolut im Bereich des möglichen (mittelfristig)

Natürlich gibt es auch Gefahren - z.b ein Versuch der stärkeren Einflussnahme von Balaton bei Bio durch Anträge auf der HV.
Wenn Bio die HV nicht verschiebt, wird wohl Balaton der größte Aktionär auf der HV sein, da ja anscheinend Maruho die angedienten Aktien nicht verwenden kann. Das wäre kritisch.
Ich persönlich sehe Balaton nicht als großen Feind der Kleinaktionäre, möchte aber auch, dass Bio seinen Weg unverändert weiter gehen kann - mit Balaton als kritischen Aktionär.
Somit wird die Abstimmung wichtig - alle Aktionäre sollten mit ihren Aktien mit abstimmen - welchen Weg sie auch immer wählen - Stichwort Demokratie ;-)
Ich werde jedenfalls mein Stimmrecht an eine "Vorstandsfreundliche Stimme" übertragen.
https://www.tk.de/presse/themen/arzneimittel/haut/hautkrebsr…

Und die Zahlen werden vermutlich noch zunehmen,da die Jahrgänge mit starker Solariumexposition langsam in die Jahre kommen...

Wenn ich es gestern richtig mitbekommen habe,wars gestern sogar in den Hauptnachrichten,da kann es eigentlich nicht verwundern,das hier versucht wird,ordentlich zu zukaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.695.261 von angoli77 am 30.05.19 00:27:38Die Frage ist, wie lange Balaton verzögern kann, dass Maruho zu seinen Aktien kommt. Soweit ich weiß müssen HVs bis Ende August durchgeführt werden. Das könnte ja je nachdem, wann die Unterlagen da sind und wie lange das Angebot läuft, schon fast eng werden...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.697.331 von D--x am 30.05.19 11:12:39Man kann auch eine weitere Verlängerung glaube ich bekommen, wenn man wegen dem Balaton Angebot ebenfalls eine außerordentliche HV beantragt und auf dieser außerordentlichen HV können ja auch andere Punkte auf die Tagesordnung. Aber wozu eine außerordentliche HV, wenn man eine ordentliche HV im Juli einberufen kann?
Aus dem Jahresbericht der BaFin (S. 147):

Noch am selben Tag erklärte die Deutsche BalatonBiotech AG, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Deutsche Balaton AG, sie werde ein inhaltlich gleiches Teilerwerbsangebot unterbreiten. Die entsprechende Angebotsunterlage veröffentlichte sie am 28. Mai 2018. Diese enthielt nun alle prospektrechtlichen Pflichtangaben über die angebotenen Optionsscheine.

Es handelte sich dabei insofern um eine Premiere, als noch nie zuvor unter dem WpÜG-Regime ein bloßes (Teil)Erwerbsangebot als Tauschangebot ausgestaltet worden war. Außerdem wurden erstmalig als Gegenleistung zunächst ausschließlich andere Wertpapiere als eigene Aktien des Bieters zuzüglich einer Barkomponenteangeboten.

Am 20. Juli 2018 ergänzte die Deutsche Balaton Biotech AG das Angebot allerdings alternativ um eine reine Bargegenleistung in Höhe von sechs Euro je Aktie der Biofrontera AG.


https://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/Jahresbericht/d…


Ist es eigentlich Zufall, dass das neue Erwerbsangebot exakt 1 Jahr später unterbreitet wird?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.245 von Caldo am 30.05.19 15:35:53Wurde es denn bereits offiziell unterbreitet? Bisher habe ich noch keine offizielle Bekanntmachung gesehen - lediglich ein Link einer Tochterfirma von Balaton auf der ein Dokument angezeigt wird, das die Vermutung zulässt, dass ein Angebot in Bearbeitung ist?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.302 von Scapatt am 30.05.19 15:42:02Die Entscheidung zur Abgabe eines Erwerbsangebotes ist gefallen.

Was fehlt ist die Genehmigung durch die BaFin, dann kann es erst veröffentlicht werden. Ob es allerdings überhaupt schon eingereicht ist, ist offen.

Entscheidend für die Meldung ist aber die Beschlussfassung.
Sicher scheint damit aber, dass Maruho mit EUR 7,20 nicht zum Ziel kommen wird.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.440 von Caldo am 30.05.19 15:57:24Da bin ich nicht so sicher - die 500k Aktien sind ja auch nur ein Bruchteil des von Maruho gewünschten Volumens.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.527 von Scapatt am 30.05.19 16:09:46Das 500.000-Angebot sollten aber ausreichen, um den Kurs erstmal über EUR 7,20 zu halten.

Kurz vor Ablauf des/der Erwerbsangebote wird es dann interessant bzw. auch schwierig für uns, eine Entscheidung zu treffen:

- Andienung ja/nein/oder ein Teil
- Maruho oder Balaton
- hat Balaton vielleicht den besseren Preis, aber durch die höhere Wahrscheinlichkeit der Quotelung bekommt man unterm Strich doch weniger, als bei Maruho
- kommt der Kurs nach Ablauf wieder deutlich zurück, oder nur unbedeutend

Jetzt kann man sich noch entspannt zurücklehnen und das Schauspiel beobachten, aber irgendwann wird es dann doch erforderlich, eine Entscheidung zu treffen.

Man kann sich natürlich auch auf den Standpunkt stellen: Biofrontera ist viel mehr wert, als die EUR 7,20 oder was auch immer da noch kommt - und man macht gar nichts, sondern wartet einfach ab.

Aber dabei spielt natürlich der Zeithorizont eine Rolle und die Angebotspreise spiegeln natürlich nicht den Wert der Firma in 8 bis 10 Jahren wider, sondern haben die kurz- bis mittelfristigen Aussichten zur Grundlage oder anders ausgedrückt, den momentanen Wert mit einem entsprechenden Aufschlag.

Die wirklich positive Situation für uns ist aber: Egal für welchen Weg man sich letztendlich entscheidet, man kann eigentlich kaum verlieren, sondern allenfalls weniger gewinnen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.662 von Caldo am 30.05.19 16:29:45Schön gesagt, da gibt's für mich nichts mehr anzufügen :look:
Endlich schreiben hier wieder verstärkt vermisste User, nachdem die Empfindlichen und nicht für eine Meinungsvielfalt Offenen sich ihr eigenes Jubelforum gegründet haben. Finde ich super, dann kann hier endlich wieder vernünftig konstruktiv und inhaltlich diskutiert werden, ohne ständig beschimpft zu werden.

Für mich ist jetzt die erste spannende Frage (neben dem Angebotspreis), welche Laufzeit das Angebot von Zours haben wird. Ich würde mal eine möglichst lange Laufzeit vermuten, also 10 Wochen?
19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: bitte das Threadthema beachten, bleiben Sie bitte sachlich, persönliche Angriffe bitte unterlassen
hallo,
kann jemand von der telco berichten? konnte leider nicht daran teilnehmen.
gibt es dazu aufzeichnungen?

danke
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.914 von JAM_JOYCE am 30.05.19 17:05:01Einfach in dem von Biene genannten „Jubelforum“ nachlesen. Da findest du Infos zur Telko 😉
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.854 von biene463 am 30.05.19 16:59:41Da könntest Du recht haben - in dieser Menge dürfte das ja hauptsächlich ein taktischer Schritt sein.

Was mir aber nicht ganz klar ist: Maruho hat sich mit der Ansage, auf 29.99% mit dem Angebot aufstocken zu wollen, ja selber aus dem Handel genommen. Bei Balaton ist das anders: Sie schreiben lediglich von 500k und das sie keine beherrschende Position einnehmen wollen. Somit könnten sie auch weiterhin an der Börse kaufen - aber dürfen sie das aus aktienrechtlicher Sicht aus? Falls Nein würde ich eher auf eine kürzere Laufzeit tippen.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von MadMod moderiert. Grund: korrespondierend mit gesperrtem Zitat
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.085 von romoli am 30.05.19 17:27:15Wenn Sie die letzten Wochen aufmerksam das Forum verfolgt haben, sollten Sie die Antwort kennen.
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.914 von JAM_JOYCE am 30.05.19 17:05:01Eigentlich nichts Neues, aber zwei Punkte fand ich bemerkenswert:

- mit welcher Härte Bio gegen die Verbreitung von Falschinformationen vorgeht

- die Bestätigung der Prognose in vollem Umfang, trotz des "überschaubaren" 1.Qt. (wurde auch in der Q+A-Session nicht hinterfragt)

Soll uns recht sein :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.854 von biene463 am 30.05.19 16:59:41Hi Biene,

ja, denke ich auch.
jetzt haben sie mal 4 Wochen Zeit um bei der Bafin einzureichen.
und dann rund 2 Wochen bis die Bafin entscheidet.
und dann nochmals 4-10 Wochen Angebotsfrist.
siehe Link:
https://www.bafin.de/SharedDocs/Standardartikel/DE/bieterpfl…

Im Extremfall könnten sie also die neuen Aktien von Maruho 16 Wochen oder fast 4 Monate(!!!) blocken.
Im Moment ist das Momentum klar auf Balatons Seite.

Bin gespannt, was sich Maruho nun einfallen lässt - er wird wohl zumindest darüber nachdenken, selbst über die Börse zu handeln. Und sei es über eine befreundete Gesellschaft oder Aktionär ;-)
Oder sie sind als Japaner tiefenentspannt - und vertraut darauf, das der Vorstand mit Hilfe der Kleinaktionäre und befreundete Aktionäre (Maruho, Mozart one usw) sowieso entlastet wird.
Dann wird es ihm egal sein, ob die 4 Mio Aktien (oder wieviele auch immer angedient werden) für ihn bei der HV verwendbar sind oder auch nicht.

Bisher ist die Mitteilung von Balaton übrigens noch nicht bei der Bafin angekommen - ist aber logisch,
da es gestern erst nach Börsenschluss veröffentlicht wurde - und heute Feiertag ist.
Morgen sollten wir die PR hier finden:

https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Liste…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.106 von AndreWei am 30.05.19 17:31:28
Zitat von AndreWei: Wenn Sie die letzten Wochen aufmerksam das Forum verfolgt haben, sollten Sie die Antwort kennen.


ja aber dann könnten sie ja auch "rüber gehen" und dort posten, wenn sie Biene als einen der beiden ;-) Hauptschuldigen für die Abspaltung identifiziert haben, oder?

(nur zur Klarstellung:
mich hat des öfteren Biene mit ihren Wiederholungen genervt - und wird mich wahrscheinlich auch weiterhin nerven ;-)
Ich sehe sie aber auch als die "Gegenstimme" die - zumindest für mich - sehr wichtig ist, um mein Investment in Bio ehrlich zu hinterfragen. Das heißt aber nicht, dass ich ihr in der Vergangenheit oft recht gegeben habe - das eine oder andere Mal aber schon ;-)
Ich finde es jedenfalls gut, dass sie hier schreibt. Viele andere Poster nicht, dass ist mir bewusst, und die sind ja jetzt -LEIDER - weg. Vor allem Paluru und Schwabinho werde ich vermissen.
Lange Rede - kurzer Sinn: das Biene "Schuld" ist, dass ein alternatives Forum gegründet wurde, diesen Gedanken halte ich für absurd. Außerdem - so wichtig ist sie nun auch wieder nicht :laugh:)
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.163 von Gratistipp am 30.05.19 17:40:52Egal wer, was, wie sieht - die Verteilung auf verschiedene Foren und die damit verbundene Aufteilung von Informationen und Fragmentierung von Diskussionen ist in jedem Fall kontraproduktiv für Alle :keks:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.043 von Scapatt am 30.05.19 17:21:59Problem wäre das Überschreiten der 30 Prozent Marke für Maruho. Dann müsste Maruho ein Pflichtangebot abgeben und über 200 Mio Euro locker machen. Ich vermute vielleicht zu viel Geld.
Deshalb geht bei ihm das kaufen über die Börse glaube ich nicht, um das Risiko nicht in Kauf zu nehmen. Das mit den 500.000 wurde glaube ich gemacht, um gerade nebenher weiter an der Börse zu kaufen. Kein Risiko mit der 30 Prozent Marke. Guter Schachzug. Fast 23 Prozent waren es am 24.5. Die 25 Prozent kommen denke ich vielleicht schon im Juni. Wer weiß. Unabhängig für wem oder was man ist, profitieren momentan die Aktionäre an einem höheren Kurs. Kann erst mal doch jedem recht sein oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.163 von Gratistipp am 30.05.19 17:40:52Ich würde über Bm angefragt und habe schön brav geantwortet. Empfehlungen ihrerseits verbiete ich mir. Danke.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.505 von AndreWei am 30.05.19 18:21:20Warum schreiben Sie denn im öffentlichen Forum die Antwort wenn Sie per BM angefragt werden :confused:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.547 von Scapatt am 30.05.19 18:30:26Ist das verboten?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.043 von Scapatt am 30.05.19 17:21:59Das ist genau die entscheidende und spannende Frage, ob Balaton nach der Angebotsveröffentlichung noch weiter am Markt kaufen kann. Nach deutschem Recht ganz bestimmt. Aber nach US-Recht habe ich keine Ahnung, ob das verboten ist oder nicht. Biofrontera verklagt sie ja gerade in den USA, dass sie während ihres letzten Angebots auch am Markt gekauft haben. Ich weiss aber nicht, ob das ein begründetes Argument von Biofrontera ist oder nur Quatsch.

Ich könnte es aber nur schwer nachvollziehen, wenn Balaton jetzt ein Angebot veröffentlicht und sie dann am Markt nicht mehr kaufen dürften. Dann würden sie sich ihres ganzen Vorteils gegenüber Maruho berauben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.163 von Gratistipp am 30.05.19 17:40:52
Zitat von Gratistipp: Außerdem - so wichtig ist sie nun auch wieder nicht :laugh:)


Das ist genau die richtige Einstellung für ein Forum. ;)

Ich hoffe, dass das Forum jetzt wieder zu seiner alten Stärke zurückkehrt, wo wieder wie früher sachlich, aber gerne auch kontrovers mit inhaltlichen Argumenten (anstatt mit persönlichen Angriffen) diskutiert wird, und alle, die andere Meinungen nicht vertragen können, in das Jubelforum wechseln, wo man voraussichtlich großteils einer Meinung sein wird.

Ich hoffe, dass sich jetzt auch wieder vermehrt alte User hier mit sinnvollen Postings ins Forum zurückfinden, die ihre Postingaktivitäten eingestellt haben, nachdem sie bei anderen Meinungen sofort persönlich angegriffen wurden.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hier das Transcript der Telefonkonferenz mit den US-Analysten.

Noch zwei wichtige Punkte, die auch in der deutschen Konferenz so gesagt wurden:

- Since our last earnings call, we completed an important step in this transition period, which was the transfer of the U.S. registration dossier of our NDA for Aktipak from Cutanea to Biofrontera. This transfer now makes us the authorized marketing holder for / of Aktipak. This means that we are now the primary contact for the FDA regarding Aktipak and will assume all responsibilities related to compiling and maintaining the regulatory dossier, informing the FDA about any changes related to the product and maintaining a pharmacovigilance system for the drug. Marketing authorization holder for Xepi is the Spanish company, Ferrer, and Biofrontera will assume all responsibilities with respect to the communication with the FDA.

- For the 2019 financial year, we expect revenue to be in the range of EUR 35 million to EUR 40 million. These numbers do not include any revenues from the Cutanea products. ... Additionally, we maintain that we expect to become operationally breakeven in the fourth quarter of this year. So again, this guidance is unchanged to our earlier published guidance.


Noch interessanter ist die Q&A-Session, da es hier natürlich andere Fragen gab, als um 10:00 Uhr

z.B. zu Acne

We think that the study -- the size of the study will be somewhere between 150 and 200 patients, and the duration of the study -- each study participant will probably be in the study for 4 months. So if we can manage to recruit these patients within, let's say, 9 months to a year, we are basically looking at a study duration of approximately 1.5 years.

oder zum BE/Verkäufen

Okay. So the CPT code, definitely, it's helping. We have -- this is based on discussions that we have with our KOLs that work with us. Up to 75% of the people are actually using the highest CPT codes, when using Ameluz. So definitely, that is helping establishing Ameluz as a PDT drug. The overall number of prescriptions that we need for breakeven, everything, that is all baked in our budget and then the guidance. So if we achieve the guidance of $35 million to $40 million, we will achieve the breakeven.

Well, growth is 52%, and definitely this is also helping. Once the average selling price is published, reimbursements really gets easier. And definitely that helped, and we were trying to get out of published for the last 2 years and we're actually quite happy that, that finally happened effective 1st of January. So definitely helpful.


https://finance.yahoo.com/news/edited-transcript-b8f-earning…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.163 von Gratistipp am 30.05.19 17:40:52
Zitat von Gratistipp:
Zitat von AndreWei: Wenn Sie die letzten Wochen aufmerksam das Forum verfolgt haben, sollten Sie die Antwort kennen.


ja aber dann könnten sie ja auch "rüber gehen" und dort posten, wenn sie Biene als einen der beiden ;-) Hauptschuldigen für die Abspaltung identifiziert haben, oder?

(nur zur Klarstellung:
mich hat des öfteren Biene mit ihren Wiederholungen genervt - und wird mich wahrscheinlich auch weiterhin nerven ;-)
Ich sehe sie aber auch als die "Gegenstimme" die - zumindest für mich - sehr wichtig ist, um mein Investment in Bio ehrlich zu hinterfragen. Das heißt aber nicht, dass ich ihr in der Vergangenheit oft recht gegeben habe - das eine oder andere Mal aber schon ;-)
Ich finde es jedenfalls gut, dass sie hier schreibt. Viele andere Poster nicht, dass ist mir bewusst, und die sind ja jetzt -LEIDER - weg. Vor allem Paluru und Schwabinho werde ich vermissen.
Lange Rede - kurzer Sinn: das Biene "Schuld" ist, dass ein alternatives Forum gegründet wurde, diesen Gedanken halte ich für absurd. Außerdem - so wichtig ist sie nun auch wieder nicht :laugh:)



Eine Anmerkung von mir:
Biene ist nicht schuld für die Abwanderung oder die (zumindest vorübergehende) Boykotierung.
Es wurden hier plötzlich permanent Beiträge gelöscht.

Es wurde mir von sehr vielen stillen Lesern mitgeteilt,
das sie dies nicht für gut heissen, da ich hier mit reichlich
guten Beiträgen zum Erfolg dieses Thread beigetragen
habe.

Gruß
Paluru
Marketing authorization holder for Xepi is the Spanish company, Ferrer ...

dazu passt noch folgendes aus dem letzten Monat:

Luqa and Ferrer to collaborate in China

Shanghai's Luqa Pharmaceuticals has reached a deal with Spanish drugmaker Ferrer Internacional to develop and commercialize ozenoxacin in China and Hong Kong.

Branded variously as Ozanex, Dubine and Xepi, the product is an antibiotic treatment for the highly infectious skin disease impetigo, approved in the USA, Canada and 11 countries in Europe.

The firms will work together to seek approval in China, building on a strategic collaboration agreed in October 2018 related to the development of products from the Ferrer pipeline.


https://www.thepharmaletter.com/in-brief/brief-luqa-and-ferr…
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11496668-biofront…

Daraus zitiert;

Untermauert werde dies durch den von Maruho kürzlich von 6,60 auf 7,20 Euro je Aktie nachgebesserten Preis für den Kauf von rund 4,3 Mio. Aktien. Da die Offerte die Kursentwicklung von Bio­fron­tera weiter beflügelt habe, könnte das Auslaufen des Angebots am 24. Juni aus Sicht der Analysten eine Kurskonsolidierung einleiten. Anleger mit kurzfristigem Investmenthorizont sollten dies berücksichtigen. ?

Na ja, eigentlich ist die Analyse schon wieder Geschichte. Das mögliche Teilübernahmeangebot der Gegenseite ist nicht eingearbeitet. Die Auswirkungen sind im Moment aber auch schwer einzuschätzen,
obschon einige wieder ihre wildesten Spekulationen in den Raum stellen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.955 von biene463 am 30.05.19 19:43:14Wo steht denn geschrieben das man sich für ein Forum entscheiden muß?
Ich habe mir persönlich früher hier sehr gerne meine Infos geholt und werde das auch weiterhin tun.
Zusätzlich!!! bin ich auch im anderen Forum vertreten: Wissen ist Macht.
Mehr Wissen schadet nicht...
Was ich allerdings sofort auch unterschreibe:
Guter Stil im Forum schadet ebenfalls nicht!
Seine Meinung darf jeder gern behalten und vertreten.
Aber bitte keine Schlammschlachten....:kiss:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
die Entscheidung von Balaton, ebenfalls ein Erwerbsangebot zu legen, ist nun auch offiziell auf der Bafin-Seite angekommen.

https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Liste…

ich gehe davon aus, dass Balaton bereits eingereicht hat und wir in 10 Tagen eine Entscheidung der Bafin haben - und bei einer Genehmigung dann auch die Konditionen wissen.

Begründung: das Angebot von Maruho läuft ja "nur" noch rund drei Wochen. Balaton wird wohl bis spätestens diesen Datum die Genehmigung durch haben wollen - da ja ansonsten Maruho die zugeteilten Aktien erhält. Und das ist wohl im Hinblick auf die HV eventuell nicht im Sinne von Balaton. Er wird - wenn die meisten User Recht haben - taktisch daran interessiert sein, dass beide Anbote über das Datum der HV läuft.

Meines Erachtens hat dann der Vorstand die Taktische Möglichkeit:
Verschiebung der HV auf ein Datum nach Auslaufen der Erwerbsangebote

Und Taktische Möglichkeit Maruho:
Kauf von Aktien über den Markt und über einen "befreundeten Fonds/Aktionär"
diese Stimmen wählen dann auf der HV im Sinne von Maruho.
Dafür erhält der Stimmberechtigte eine "Handlingsfee" von Maruho. Am Ende des Erwerbsangebotes
gehen alle Aktien, die die 30% von Maruho NICHT überschreiten, außerbörslich zu einen vorher vereinbarten Preis an Maruho.
Alle anderen Aktien werden wieder am Markt verkauft. Falls im Minus verkauft werden muss, trägt das
Minus Maruho.

Legal? keine Ahnung. Ob Maruho so etwas macht? keine Ahnung, wahrscheinlich nein.
Das einzige was ich damit sagen möchte:

Nicht nur Balaton kann Spielchen spielen. Auch die Gegenseite hätte Möglichkeiten - wenn sie das möchten.

Grundsätzlich gehe ich aber davon aus, dass - selbst wenn Balaton auf 25%+ kommen sollte - sie trotzdem ihre Anträge nicht durchbringen würden.

wir werden sehen, mein Gedanke zu Balaton ist jedenfalls viel einfacher und mit weniger Verschwörungstheorien behaftet:
ich denke, sie möchten so viele Aktien wie möglich - zu sagen wir mal unter 8/9 Euro - weil sie davon ausgehen, dass sie diese Aktien mittelfristig DEUTLICH höher verkaufen können.

Aber vielleicht bin ich ja blauäugig ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.704.240 von schamiddi am 31.05.19 10:11:38Es stellt sich doch eher die Frage nach dem Aufwand, sich an mehreren Foren bzw. Diskussionen zu beteiligen.

Mir ist der Aufwand ehrlich gesagt zu hoch, deshalb hatte ich auch gestern geschrieben, dass ich die Aufteilung auf mehrere Foren nicht für sinnvoll und auch nicht für zielführend halte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.704.723 von Caldo am 31.05.19 10:52:53Ich halte die Gründe (Moderationskultur) aber für gut nachvollziehbar. Darüber hinaus: Kann hier eigentlich jemand von der außerordentlichen HV wegen des Maruho-Angebots berichten? Wie viele waren da, wie lange lief sie, gab es irgendwelche Erkenntnisse?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Es gibt einen neuen Comment von SMC zu den Zahlen:

SMC-Research habe die Schätzungen nur moderat angepasst und sehe den fairen Wert unverändert bei 9,20 Euro je Aktie, so dass das Researchhaus das „Buy"-Votum bestätige.

https://www.smc-research.com/unternehmen/specials/biofronter…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.704.804 von D--x am 31.05.19 10:58:41es wurde eine Stellungnahme von Maruho, die auf der aoHV verlesen wurde, veröffentlicht:

https://pharma-offer.de/download/companies/ma1026/ma1026furt…

Die Präsentation des Vorstandes auf der aoHV findest du hier:

https://www.biofrontera.com/de/hauptversammlung.html

und ansonsten:
ANGABEN NACH § 130 ABS. 6 AKTG
Zur Hauptversammlung am 15.05.2019 wurden keine Beschlussanträge angekündigt.
Es wurden daher auch keine Beschlüsse gefasst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.704.240 von schamiddi am 31.05.19 10:11:38Es kann sich gerne jeder an jedem Forum beteiligen, der sich vernünftig zu benehmen weiß.

Aber das positive der Aufspaltung ist doch, dass endlich fast wie von Zauberhand die ganzen persönlichen Auseinandersetzungen verschwunden sind und man sich endlich wieder aufs Inhaltliche konzentrieren kann.

Wenn das zum Frieden beiträgt, finde ich das super. Dort ein Jubelforum für die 100% Überzeugten, hier ein etwas kritischeres Forum für die nur 50-80% Überzeugten mit manchen Zweifeln.

Und jeder kann ja ohnehin im anderen Forum mitlesen, ohne sich notwendigerweise im anderen Forum auch zu Wort melden zu müssen. Niemand muss den anderen die Diskussionskultur zerstören.
Wenn man die aktuelle SMC-Studie mit der vom Februar vergleicht, finde ich "moderate Anpassung" nicht den richtigen Ausdruck - das hätte man auch deutlich positiver ausdrücken können.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.704.963 von Caldo am 31.05.19 11:11:15SMC sieht alles sehr konservativ - umso positiver ist das Kursziel von 9.20 zu sehen :lick:
wie hoch ist jetzt das Maruho Angebot ? über 7 ? Oder lese ich falsch :confused:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.706.319 von stockfreek am 31.05.19 13:06:19Nachgebessert 7.20 Euro
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.706.328 von Scapatt am 31.05.19 13:07:49gut , danke ! dann hole ich jetzt meinen Rechenschieber raus und überschlage einmal nach Adam Riese, :cool:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.706.412 von stockfreek am 31.05.19 13:16:17Kannst ja noch 2 Wochen mit dem überschlagen warten - dann kennen wir den Preis, den Balaton bietet. Und danach kannst Du dann entscheiden ob es für einen Porsche reicht oder doch besser ein Ferrari sein soll :D
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.700.163 von Gratistipp am 30.05.19 17:40:52
Zitat von Gratistipp: ja aber dann könnten sie ja auch "rüber gehen" und dort posten, wenn sie Biene als einen der beiden ;-) Hauptschuldigen für die Abspaltung identifiziert haben, oder?

Weder Biene, noch Spondon sind Schuld an der Abspaltung, sondern das unfaire Verhalten der MODs. Ich habe die ersten Beiträge noch lesen können und kann das neue Forum nur als gerechtfertigt ansehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.706.529 von Scapatt am 31.05.19 13:28:04leider nur für einmal "Probefahren" :laugh:
jetzt wird wohl die Schwanke zwischen ca. 7,30 und 7,50 gehalten...so mein empfinden
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.359 von Snoopy9 am 31.05.19 16:46:54unfassbar..
Mit diesen Anbot kann er ja nicht im Ernst damit rechnen, auch nur 1 Aktie angedient zu bekommen.

Für mich ist es somit nun - doch - gesichert:
es geht ihm nur darum, die Angebotsfrist von Maruho zu verlängern damit die angedienten Aktien
bei der HV nicht zur Abstimmung kommen können.

Und ich bin tatsächlich blauäugig (siehe mein Post vom vormittag)

Jungs und Mädels - es wird Ernst. Jede Stimme von euch auf der HV zählt.

Lieber Vorstand, bitte dringend mit ihren Verbündeten Gegenmaßnahmen einleiten.
26 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.497 von Gratistipp am 31.05.19 17:05:48Sofern das Angebot bewilligt wird können sie nun länger an der Börse kaufen - und wenn man am Schluss die Aktien für 7.30 an der Börse verkaufen kann statt für 7.20 anzudienen dann werden die meisten (die das vorhaben) auch an der Börse verkaufen :rolleyes:
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.497 von Gratistipp am 31.05.19 17:05:48Das ist doch ein Scherz!
Nun zeigt sich mal wieder das wahre Gesicht...
20 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.674 von Schwabinho am 31.05.19 17:23:46Einfach mal relaxt beobachten. Die jeweiligen Angebote können doch noch erhöht werden. Warum sollten Maruho oder Balaton direkt das Maximum bieten? BE muss auch erst geliefert werden.Das macht doch rein wirtschaftlich gedacht denke ich keiner. Wie oft darf denn Maruho durch die Verlängerung noch erhöhen? Mehr als einmal? Was nach wie vor fehlt sind weitere Investoren. Das finde ich schlecht. Ein dritter oder sogar vierter player tut gut. Fehlt leider.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.674 von Schwabinho am 31.05.19 17:23:46Ja.

Und leider hattest du Recht - du hast schon längst darauf hingewiesen, dass da was von dieser Ecke kommen wird...
Hat sich bestätigt.

Nun muss Maruho und der Vorstand dringend reagieren.
Wegen der HV müssen sie warten, wie lange das Balaton-Angebot laufen wird, dann wird wohl die HV auf den Tag/die Tage danach verschoben werden - wenn das geht... Mit den derzeitigen HV-Datum würde ich nicht mehr rechnen.

Maruho sollte dringend (wie du schon öfters hingewiesen hast) das Anbot erhöhen. und - wie auch immer - auch am Markt aktiv werden.

Nun geht es anscheinend wirklich um jede Stimme.

Habe ich unterschätzt bzw nicht gedacht:
Der Vorstand wird sich wohl warm anziehen müssen...
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
!
Dieser Beitrag wurde von FairMOD moderiert. Grund: Persönliche Differenzen bitte via BM klären
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.809 von Gratistipp am 31.05.19 17:37:22So, wie sie sich bisher aufgeführt haben, wird es wohl ein 10wöchiges Angebot geben.
Leider haben sich alle Befürchtungen wieder bewahrheitet.
Erst die unsinnige a.o. HV, wo noch nicht mal Zours persönlich erscheint und nun noch ein solcher Scherz.
Wenigstens sehr durchsichtig und nun sollte sogar dem letzte Aktionär klar sein, um was es Balaton hier geht.
Sollen sie ihr Glück bei Epi, Molo und Co versuchen, aber nicht diese großartige Entwicklung bei Biofrontera zerstören.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.809 von Gratistipp am 31.05.19 17:37:22
Zitat von Gratistipp: Ja.

Und leider hattest du Recht - du hast schon längst darauf hingewiesen, dass da was von dieser Ecke kommen wird...
Hat sich bestätigt.

Nun muss Maruho und der Vorstand dringend reagieren.
Wegen der HV müssen sie warten, wie lange das Balaton-Angebot laufen wird, dann wird wohl die HV auf den Tag/die Tage danach verschoben werden - wenn das geht... Mit den derzeitigen HV-Datum würde ich nicht mehr rechnen.

Maruho sollte dringend (wie du schon öfters hingewiesen hast) das Anbot erhöhen. und - wie auch immer - auch am Markt aktiv werden.

Nun geht es anscheinend wirklich um jede Stimme.

Habe ich unterschätzt bzw nicht gedacht:
Der Vorstand wird sich wohl warm anziehen müssen...



Letztes Jahr wurde das Angebot von Balaton "6 €" durch den Kakao gezogen, obwohl die Zukunftsaussichten für B8F "nur" bei einige hundert Millionen lag.

Mit der Jetztzeit Aussicht "mansche träume sogar von Milliarden Umsätze" wird das Angebot von Maruho "6.60€ aktuell 7.20€" beinah auch von vorstand gefeiert.
Und Balaton soll der unseriös sein?

Nur meine persönliche Meinung als nicht Balatoni.
Für den längerfristig Investierten finde ich gut oder richtig schlau, was Balaton als Großinvestor macht.
Somit kann sich der vorstand, zu mindestens keine Fehler oder Geschenke, mehr erlauben
was wiederum gut für die restliche Investoren ist.
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.941 von Schwabinho am 31.05.19 17:54:49Mal wieder eine Unterstellung. Kein Investor investiert in der Regel in etwas, was er zerstören will.
Ich glaube an Werthaltigkeit und Verbesserungen. Was mir fehlt sind weitere Ankerinvestoren und ein Weitblick auch nach anderen Partnern außerhalb von Maruho. Eine Besserung war es nach meiner Ansicht schon, dass diese Ke unter Auschluss vom Bezugsrecht blockiert wurde. Nur dadurch haben wir nach meiner Meinung diese wunderbaren Angebote hier. Für die Aktionäre in dem Fall gerade auch wunderbar, da sich dadurch der Kurs hochschaukelt.

Zitat von Schwabinho: So, wie sie sich bisher aufgeführt haben, wird es wohl ein 10wöchiges Angebot geben.
Leider haben sich alle Befürchtungen wieder bewahrheitet.
Erst die unsinnige a.o. HV, wo noch nicht mal Zours persönlich erscheint und nun noch ein solcher Scherz.
Wenigstens sehr durchsichtig und nun sollte sogar dem letzte Aktionär klar sein, um was es Balaton hier geht.
Sollen sie ihr Glück bei Epi, Molo und Co versuchen, aber nicht diese großartige Entwicklung bei Biofrontera zerstören.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.412 von Spondon am 31.05.19 18:51:32Erst jammerst Du über die zu niedrigen Angebote und jetzt sind sie wunderbar. Du bist einfach nur lächerlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.412 von Spondon am 31.05.19 18:51:32Ist doch alles wunderbar. Balaton verknappt die verfügbaren Aktien am Markt, wird aber nie eine Mehrheit auf der HV bekommen.

Ich bin mehr als beruhigt und zufrieden, dass sie diesen Weg gewählt haben.

Jetzt bin ich erstmal gespannt, was aus den Strafanzeigen und den Vorwürfen der Marktmanipulation wird. "Die Herren sollen sich warm anziehen" oder so ähnlich, war doch die Aussage von Lübbert auf der Telko.

Interessant wird es ja noch, ob Balaton nun weiter handelt und wie es rechtlich damit aussieht.

Für mich die besten News der Woche heute. Der Kurs wird zwar nicht so schnell steigen wie erhofft, aber um Mehrheiten braucht man sich so nicht zu fürchten...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.181 von romoli am 31.05.19 18:22:12Hallo Romoli,

noch ein letztes Post von mir - dann Wochenende :-)

Ich habe kein Problem mit einem alternativen Angebot von der dt. Balaton.
Wenn es ERNSTHAFT wäre.
Aber 7,2 so wie Maruho??? wie jetzt? warum soll jemand zuteilen, wenn doch
schon absehbar ist, dass Maruho nicht die gewünschten 4,3 Mio erhält?
Achtung,Unterstellung von mir: es geht Balaton nicht um die 500K an Aktien.
Sie wollen einfach nur stören. bei einem - sagen wir mal ab +5% zum Maruho-Angebot
hätte ich anders gedacht.
Und weißt du was? ich gehe noch weiter. Das ist schon so auffällig, das sieht ein Blinder mit
Stock. die wollen einfach nur provozieren. und das nervt mich.

zweitens:
ich habe kein Problem, wenn Balaton die Biofrontera auf Trab hält. von mir aus auch überwacht und die Finger auf Wunden legt. Alles gut.
ABER:
alles verändern zu wollen - Vorstand weg, Aufsichtsrat weg wäre eine Katastrophe. Nicht mehr und auch nicht weniger. dann wäre auch Maruho weg. und viele Mitarbeiter - die aufgrund des Führungsteams bei Biofrontera sind - wahrscheinlich auch. das kann KEINER wollen.
Das wäre eine Unsicherheit, die der Aktienmarkt mit hoher Wahrscheinlichkeit berücksichtigen würde. Nach unten. Und zumindest ICH will das nicht.

Deshalb habe ich mit den Initiativen von Balaton ein Problem. und werde mein Stimmrecht an eine Vorstandsnahe Stimme übergeben.

Nice weekend all!!
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.601 von Gratistipp am 31.05.19 19:16:47Das kann man nur unterstreichen Gratistipp.
Stimmrechte direkt an das Management oder zumindest an einen Stimmrechtsvertreter der sich
klar für Biofrontera/ Maruho ausgesprochen hat.
Ich finde Zours und Co treiben es bei Biofrontera auf die Spitze!
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.601 von Gratistipp am 31.05.19 19:16:47Unterschiedliche Meinungen zum Ausgang der Situation halt. Muss man akzeptieren.
Balaton hat doch ein ähnliches Kunststück bei Beta System hin bekommen.
Hinterher ging es Richtung 20 Euro. Ich sehe das relaxt. Step by step erst mal abwarten, was noch so an Angeboten kommt. Was ich halt nur Schade finde, dass weitere über 3 Prozent Ankeraktionäre fehlen. Also Investoren, die auch mal den Finger in die Wunde legen. Ganz im Sinne der Kleinaktionäre.
Die weitere Entwicklung erst mal abwarten und We genießen.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.781 von Spondon am 31.05.19 19:39:16Und außerdem würde ich für mich selbst mir erst mal die Einzelheiten von Anträgen auf einer HV anschauen, bevor ich stimmen übertrage. Nur als Beispiel Ke unter Ausschluss von Bezugsrecht. Nö, denn ohne das gibt es zur Zeit glaube diese Angebote und höhere Kurse erfreuen ja das Depot😀 Nur meine Meinung. Wobei man hier ja eigentlich keine Ke mehr erwartet, wenn denn der BE kommt, was ja sehr schön wäre.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.708.635 von Scapatt am 31.05.19 17:18:50
Zitat von Scapatt: Sofern das Angebot bewilligt wird können sie nun länger an der Börse kaufen - und wenn man am Schluss die Aktien für 7.30 an der Börse verkaufen kann statt für 7.20 anzudienen dann werden die meisten (die das vorhaben) auch an der Börse verkaufen :rolleyes:


Wenn das Angebot bewilligt ist und Balaton über 7,20€ kauft,
steigt der Angebotspreis von alleine mit! (-> §31 WpÜG (4) )

Zurücklehnen....der Kinovorspann beginnt
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.710.552 von Paluru am 31.05.19 21:27:53Ah, es wird ja wirklich immer spannender :)
https://www.gesetze-im-internet.de/wp_g/__31.html

Zitat daraus:

(5) Erwerben der Bieter, mit ihm gemeinsam handelnde Personen oder deren Tochterunternehmen innerhalb eines Jahres nach der Veröffentlichung gemäß § 23 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 außerhalb der Börse Aktien der Zielgesellschaft und wird hierfür wertmäßig eine höhere als die im Angebot genannte Gegenleistung gewährt oder vereinbart, ist der Bieter gegenüber den Inhabern der Aktien, die das Angebot angenommen haben, zur Zahlung einer Geldleistung in Euro in Höhe des Unterschiedsbetrages verpflichtet
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.781 von Spondon am 31.05.19 19:39:16
Zitat von Spondon: Unterschiedliche Meinungen zum Ausgang der Situation halt. Muss man akzeptieren.
Balaton hat doch ein ähnliches Kunststück bei Beta System hin bekommen.
Hinterher ging es Richtung 20 Euro. Ich sehe das relaxt. Step by step erst mal abwarten, was noch so an Angeboten kommt. Was ich halt nur Schade finde, dass weitere über 3 Prozent Ankeraktionäre fehlen. Also Investoren, die auch mal den Finger in die Wunde legen. Ganz im Sinne der Kleinaktionäre.
Die weitere Entwicklung erst mal abwarten und We genießen.

Ja, super, bei Beta Systems ging es dann von ehemals ca. 124 auf ca.21 Euro. Und das findest du gut? Da schmeisse ich doch gleich mein Geld aus dem Fenster und rufe:"Hallejuhlja Balaton" ...ich glaube, du solltest dir professionellen Hilfe holen! :laugh:
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.710.687 von borsalin am 31.05.19 21:47:30Absatz 4 klingt ja etwas allgemeiner und scheint den nicht-außerbörslichen Handel zu meinen. Müsste vor dem Hintergrund Balaton den Leuten, die nuelich zu 6,60 oder was die geboten hatten, was nachzahlen? Ich gehe ja davon aus, dass die inzwischen mal höher zugekauft haben, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.710.750 von ieberlin am 31.05.19 21:52:58Na ja, wo die Aktie in den 90iger Jahren stand. Der Ausgabepreis war halt der Anfang. Biofrontera 2006 ja auch bei 15 Euro, wenn ich das im Chart richtig sehe
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.710.915 von Spondon am 31.05.19 22:09:24
Zitat von Spondon: Na ja, wo die Aktie in den 90iger Jahren stand. Der Ausgabepreis war halt der Anfang. Biofrontera 2006 ja auch bei 15 Euro, wenn ich das im Chart richtig sehe

Du hast wirklich keine Ahnung oder?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.711.002 von ieberlin am 31.05.19 22:20:24Schau in den Chart. Es ging bei Beta System Ende 2016 rasant hoch
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.601 von Gratistipp am 31.05.19 19:16:47Im Voraus: Ich bin seit 2008 in B8F investiert und habe einige Leute überzeugt, in Bio zu investieren, weil ich nach wie vor, vom B8F-Produkt absolut überzeugt bin.


Allerdings man vergisst immer wieder, dass als B8F, wirklich nötig hatte, Maruho diese in Stich gelassen hat, und wahrscheinlich ohne Balaton gebe heute keine Biofrontera mehr.
Wer lang genug dabei ist, weiß genau, wie damals gelaufen ist.
Ich selber habe damals keine 10 Minuten benötigt um herausfinden welche Art von Investor B. ist.

Balaton Pläne, sowie paar Entscheidungen der CFO mag ich auch nicht, und ganz ehrlich, nach letzte KE und HV, 50% des Aufsichtsrat wurden ich auch tauschen
Trotzdem weder ich B. in seine vorhaben NICHT untersturzen.

Fakt ist: nur dank der Miserable arbeit der CFO, Balaton ist und bleibt weiter der größte bzw. zweitgrößte Investor. was für die lang investierte, eigentlich positiv zu bewerten ist.

Bevor eine komplette übernahmen kommt. hoffen nur auf eine Super mega Happy End.

Nur meine persönliche Meinung.
romoli .. man muss dir wohl mal einen Spiegel vorhalten.
Hier dein Posting Filter;
https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…" target="_blank" rel="nofollow">https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…


Erste Wortmeldung zu Biofrontera 2015 ?!?
https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…" target="_blank" rel="nofollow">https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…


Das liest sich alles wie ein Horrorfilm gegen das Management - was sagst du nun dazu?
"Ich bin schon seit 2008 dabei ??? Ich bin kein .alaton und .ours Fan ???"
:laugh::laugh::laugh:

https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.711.569 von borsalin am 01.06.19 01:25:50Lasst doch die Leute hier ihre Meinung äußern. Man kann natürlich auf der HV auch einzelnen Punkten zustimmen und anderen nicht. Wenn man z.B. Nichts von Schaffer hält, kann man ihn ggf auch abwählen. Es ist wie bei jeder Wahl. Völlig normal.
Immer wieder die persönlichen Angriffe sind wirklich nervig, widerlegt doch das Argument/Aussage anstatt irgendwelche diskreditierende Posts aus der Vergangenheit zu suchen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.709.493 von Schwabinho am 31.05.19 19:01:09Ich werde für den Vorstand oder eine dem Vorstand nahe Person stimmen (... übertragen...), obwohl der Fehler gemacht wurde, Balaton - und dann noch zu viel zu vorteilhaften Bedingungen - ins "Boot zu holen".
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Als Balaton Fan kann man sich ja jetzt der Firma anschließen, wer weiß, vielleicht landet man ja bei Biofrontera und kann alles besser machen?!?

http://www.deutsche-balaton.de/wp-content/uploads/2015/02/20…
http://www.deutsche-balaton.de/jobs/

Zum neuen Forum, schon interessant wie viele Leute dort sind, so viele haben hier nicht gepostet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.712.697 von edelupolino am 01.06.19 11:42:19Ich werde für Balaton stimmen: Und zwar weil ich nicht möchte das eine der beiden Parteien "übermächtig" wird. Da helfe ich eben den Schwachen und Unterdrückten die sonst von niemandem eine Stimme bekommen :kiss:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.711.569 von borsalin am 01.06.19 01:25:50
Zitat von borsalin: romoli .. man muss dir wohl mal einen Spiegel vorhalten.
Hier dein Posting Filter;
https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…" target="_blank" rel="nofollow">https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…


Erste Wortmeldung zu Biofrontera 2015 ?!?
https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…" target="_blank" rel="nofollow">https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…


Das liest sich alles wie ein Horrorfilm gegen das Management - was sagst du nun dazu?
"Ich bin schon seit 2008 dabei ??? Ich bin kein .alaton und .ours Fan ???"
:laugh::laugh::laugh:

https://www.wallstreet-online.de/tools/postingfilter#in:all;…



Anstatt zu versuchen mich in eine schlechte licht bzw. als Balatoni dazustehen, versuche sie meine Argumentation zu wiederlegen.

Nur weil ich mit der arbeit der CFO nicht zufrieden bin, heißt nicht das ich eine Balaton Schreibling bzw. fun bin.
Ich finde nur das jemanden die 300k/Jahr verdient, hat bis jetzt eine miserable Job gemacht. das ist meine Meinung, und habe seit 2015 kein Geheimnis daraus gemacht.
Die Arbeit von Dünwald im vertrieb und PROF. DR. LÜBBERT in Forschung und Entwicklung, steht nicht zu Diskussion.


Übrigens, Ich war letztes Jahr bei der HV und saß fast neben walle1fc. und habe meine Stimmrechte genau wie in 2017 Owehh bzw. Mark übertragen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.712.811 von Scapatt am 01.06.19 12:17:45Ich habe kein Problem damit.
Wer zu seiner Meinung steht und in diesem Sinne handelt, das ist OK.
Wenn du aber auf Dankbarkeit seitens Zours & Co zählst, dann würde ich dies zweimal hinterfragen.
Bei einer Paketlösung würden nicht mal die Optionschein Inhaber sicher partizipieren,
Das hat er ihnen auch nicht mit absoluter Sicherheit versprochen, sondern nur in Aussicht gestellt?!?
Ich halte die gegenwärtige Lage, mit Maruho als strategischen Partner und dem derzeitigen Management
weiterhin für die beste Lösung für uns Kleinaktionäre.
nur meine Meinung
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.710.552 von Paluru am 31.05.19 21:27:53Da muss ich Dir leider widersprechen.

31 WpÜG gilt weder für das Maruho- noch für das Balaton-Angebot. Nicht vergessen, beides sind keine auf Kontrolle gerichtete Angebote.

Selbst wenn einer von beiden an der Börse mehr als 7,20 Euro bezahlen würde, wird das jeweilige Angebot nicht automatisch nachgebessert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Gilt .. gilt nicht?!?

https://www.econstor.eu/bitstream/10419/40285/1/356086933.pd…

Zitat daraus;

Obwohl das Gesetz „Angebote“ regelt, gibt es keine Anbieter, sondern nur Bieter.
Bieter sind nach § 2 Abs. 4 Personen oder Personengesellschaften, die allein oder gemeinsam
mit anderen ein Angebot abgeben, abgeben wollen oder abgeben müssen. Gemeinsam handelt, wer sich abstimmt. Das WpÜG unterscheidet drei Angebote: Gebote, die nicht auf Kontrolle abzielen (Teilangebote, häufig auch als Erwerbsangebote bezeichnet, §§ 10-28),
Gebote, die auf Kontrolle abzielen (Übernahmeangebote, §§ 29-34), und Pflichtangebote
(§§ 35-39). Teilangebote und Übernahmeangebote sind freiwillige Gebote. Übernahmeangebote und Pflichtangebote sind Vollangebote (§ 32). Die Vorschriften zu Teilangeboten gelten
auch für Übernahmeangebote (§ 34)
, die Bestimmungen für Übernahmeangebote mit einigen
Ausnahmen auch für Pflichtangebote (§ 39). Deshalb werden die §§ 10-28 in der Gesetzesbegründung (S. 29f.) als allgemeine Grundregeln bezeichnet.


Über Höhe und Art42 der gebotenen Gegenleistung für die Aktien der Zielgesellschaft
muß der Übernahmeprospekt ebenso Angaben enthalten wie über Beginn und Ende der
Annahmefrist. Die Frist beträgt mindestens vier, höchstens zehn Wochen (§ 16 Abs. 1). Der
Bieter kann sein Gebot davon abhängig machen, daß er bei Ablauf der Frist mindestens einen
bestimmten Anteil an der Zielgesellschaft erreicht (§ 11 Abs. 2 Nr. 5, § 16 Abs. 2, § 18). Das
gilt nicht bei Pflichtangeboten (§ 39). Während der Annahmefrist kann der Bieter den Kurs
erhöhen, eine andere Gegenleistung anbieten, den Mindestanteil senken oder auf Bedingungen verzichten. Wer das Gebot bereits zuvor angenommen hatte, kann dann zurücktreten.
Wenn die Änderungen innerhalb von zwei Wochen vor Ende der Annahmefrist erfolgen, so
führt das dazu, daß sich die Annahmefrist einmalig um zwei Wochen verlängert (§ 21). Wie
beim Prospekt gibt es auch eine Haftung für die Angebotsunterlage (§ 12).


(§ 19). Ein freiwilliges Gebot, das fehlschlägt, weil es den Mindestanteil nicht erreicht oder
weil es vom BAWe untersagt wurde, kann erst nach Ablauf eines Jahres erneuert werden,
außer wenn die Zielgesellschaft dem erneuten Gebot zu einem früheren Zeitpunkt zustimmt
(§ 26).


Erwirbt der Bieter nach Veröffentlichung des Angebots und vor Ende der Annahmefrist Aktien zu einem Kurs über dem Gebot, erhöht sich die Gegenleistung um den Unterschiedsbetrag (§ 31 Abs. 4). Entsprechendes gilt, wenn der Bieter innerhalb eines Jahres nach der Veröffentlichung des Ergebnisses außerhalb der Börse einen höheren Kurs für Aktien der
Zielgesellschaft zahlt (§ 31 Abs. 5).
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.713.732 von borsalin am 01.06.19 17:04:20Da musst Du auf den genauen Wortlaut achten:

Die Vorschriften zu Teilangeboten gelten auch für Übernahmeangebote (§ 34)

Wenn die Vorschriften zu Teilangeboten auch für Übernahmeangebote gelten dann heisst das nicht automatisch, dass auch Vorschriften für Übernahmeangebote für Teilangebote gelten. Die Vorschriften der niederen Angebote werden für das hierarchisch höherwertige Angebot übernommen, nicht aber umgekehrt.

Der zu Grunde liegende Paragraph 34 sagt lediglich:
"Für Übernahmeangebote gelten die Vorschriften des Abschnitts 3, soweit sich aus den vorstehenden Vorschriften nichts anderes ergibt."

Und biene liegt auch richtig wenn sie sagt, dass Paragraph 31 hier nicht anwendbar ist: Dieser Paragraph gehört zu Abschnitt 4 - und Abschnitt 4 regelt Übernahmeangebote. In Abschnitt 3 finden sich die Regelungen zu (Teil-)Angeboten.

Quelle: Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.715.031 von Scapatt am 02.06.19 08:14:43Da habt ihr wohl recht, gut recherchiert:)
Man muss aber stets genau hinschauen, Beim Aktienerwerb über oder neben der Börse lagen die meisten falsch. Das hat sich nun betätigt, dass gekauft werden darf. ansonsten wären diese Paragrafen überflüssig.
Nun stellt sich nur noch die Frage bei Maruho, falls sie über oder neben der Börse kaufen, die Stückzahl um diese Käufe automatisch verringert oder ob sie gegebenenfalls das Angebot anpassen müssten, was ja erlaubt sein soll.
Stichwort 29.99% (kurz vor dem Pflichtangebot)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.715.169 von borsalin am 02.06.19 09:03:59Maruho kann faktisch nicht an der Börse kaufen.

Würden sie auch nur eine Aktie an der Börse kaufen, würde ihr bisheriges nicht auf Kontrolle gerichtetes Teilangebot sofort zu einem auf Kontrolle gerichteten Übernahmeangebot und es wäre in der vorliegenden Form unzulässig und zu untersagen, weil ein Übernahmeangebot als Teilangebot unzulässig ist. (32 WpÜG).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.715.220 von biene463 am 02.06.19 09:22:45Und vorsorglich: Maruho kann natürlich auch nicht einfach mal so die gewünschte Stückzahl in seinem Angebot verringern (21 WpÜG).
Na ja .. vielleicht ist es Maruho auch egal oder sogar recht. Falls sie doch gezwungen werden sollten ein Übernahmeangebot zum jetzigen Zeitpunkt abzugeben. Natürlich immer unter der Annahme dass sie das ohnehin zu einem späteren Zeitpunkt im Sinne hatten!
Das würde ihnen wohl billiger zu stehen kommen.
Wie hoch würde wohl der Preis sein?
Das sind aber alles Spekulationen und zu Biene; es gibt immer wieder Ausnahmen von der Regel.
Ich denke Maruho hat gute Berater, die ihre Vorgaben umzusetzen wissen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.715.313 von borsalin am 02.06.19 10:04:22Da Maruho gerade an der Börse nicht kaufen kann wegen den über 30 Prozent, scheinen die Berater gut zu sein oder was meinst du? Na dann. Läuft. Das mit der HV Verschiebung finde ich auch lustig. An deren Stelle würde ich wohl eher die HV schnellstmöglich durchführen, denn Balaton sammelt ja weiter, wenn es August wird. Ohnehin kann er ja noch eine außerordentliche HV wegen seinem Angebot beantragen. Nur was soll das? 2 Hauptversammlungen gleich mehr kosten. Vielleicht mal genauer nachdenken, was sinnvoll wäre. Ich halte es für sinnvoll jeden einzelnen Antrag sich genau durchzulesen, statt blind die Stimmen den Vorstand zu geben. Und keine Sorge, die Sperrminorität von Maruho bleibt doch bei der HV. Also nur sinnvolle Anträge mit einfacher Mehrheit gehen durch. Keine Beherrschung. Alles gut. Dennoch wären weitere Investoren nett.
zu spondon
Die Sperrminorität ist auf der HV auf beiden Seiten zu sehen, das sehe ich auch so.
Schließlich sind nie alle Stimmrechte vertreten.
Unsinnige Anträge gehen so nicht durch und das ist auch gut so.
Genehmigtes Kapital ohne Bezugsrechte hat wohl keine Chance mehr.
Aber auch massive Änderungen beim Management und AR haben keine Chance.
Wieso also noch streiten und hohe Kosten generieren?
Das finde ich auch.
Die Werthaltigkeit von Biofrontera wird sich sowieso in nächster Zeit zeigen.
Entweder über Deals oder Erhöhung der Angebote, evt. Übernahmespekulationen.
meine Meinung
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.715.524 von borsalin am 02.06.19 11:36:12Abwarten. Nicht jeder, wie vielleicht du, ist Fan von Schaffer.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.716.109 von Spondon am 02.06.19 15:19:01Fanartikel von Schaffer habe ich noch keine:laugh:
Ich weiß aber ein CFO sitzt von Natur aus auf einemSchleudersitz!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.716.124 von borsalin am 02.06.19 15:25:23Gefährdeter sind nur noch die Fussballtrainer :D
Wieso darf der Herr Spondon hier eigentlich schon wieder schreiben, nachdem er diese Link‘s eingestellt hat, die unsere Firma beschmutzen und aktuell von Biofrontera strafrechtlich verfolgt werden?
Ist die Schamgrenze noch nicht erreicht ?
Und wie sieht es mit der Glaubwürdigkeit aus?
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.716.370 von Oberhoschi am 02.06.19 16:49:01Glaubwürdigkeit ist nicht die Stärke dieses Forums. Ein Schelm der dabei Böses denkt.

Gruß Andy
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.716.370 von Oberhoschi am 02.06.19 16:49:01Dieser Link lief bzw läuft weiterhin bei Twitter von irgendwie ner Anja Hinze, war hier schon drin von Tzl oder wie der User heißt, davor ebenfalls. Wurde sogar zumindest vom Inhalt andiskutiert.
Normal das Aktionäre dies hier zur Diskussion einstellen, wenn Sie den Horror entdecken. Man muss ja die Quelle angeben, wenn man was im Netz findet.
Sich dem verschließen macht aus meiner Sicht gar kein Sinn. Viel mehr sollte man vielleicht besser jedes einzelne Argument mit Beleg aus dem Weg schaffen. . Verantwortlich dafür ist der Verfasser bzw Anja Hinze Twitter, wenn die von wir schreiben spricht, berichten . Für mich ist das befremdlich und gehört nicht ignoriert als Diskussion. Selbst falls es Fake ist, hast du Oberoschi doch die Möglichkeit dies mit Fakten zu untermauern. Wäre jeder sicherlich dankbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.716.379 von SommerA am 02.06.19 16:51:35Dann beteiligt Euch doch bitte ausschließlich im anderen aus Eurer Sicht glaubwürdigen Forum, wenn Ihr hier ohne sinnvollen inhaltlichen Input nur stänkern wollt.

Das andere Forum ist sogar so glaubwürdig, dass meine letzten Posts aus diesem Forum sofort leicht modifiziert abgekupfert wurden.

Lustig nur, dass im anderen Forum einer derjenigen, der meinen Post abgekupfert hat, jetzt zusätzlich dann völlig ohne jegliche Gesetzesgrundlage behauptet, Maruho könne sein Angebot einfach mal so als letzten Verzweiflungsakt zurücknehmen und an der Börse kaufen. Sehr glaubwürdig. ;)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.716.463 von biene463 am 02.06.19 17:11:59Rücknahme ist tatsächlich missverständlich, da diese (fast ausschließlich) nur im Rahmen des Zivilrechts möglich ist (Unmöglichkeit der Gegenleistung etc.). Oder bei vorbehaltenen Ereignissen, ist hier aber nicht relevant.

Besser wäre die Formulierung gewesen: Das Angebot ohne weitere Nachbesserungen auslaufen lässt.

Aber schön, dass du bei uns mitliest. Spondon und du seit ja hier quasi unter euch.

Gruß law
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.716.463 von biene463 am 02.06.19 17:11:59Dem ist nix mehr hinzuzufügen. Einige Beiträge wurden hier aus meiner Sicht zu recht auch entfernt. Beleidigungen mit den Anfangsbuchstaben p...., sind erniedrigend. So was ist unterste Schublade. Genauso die Behauptung von irgendwelchen Zahlungen zwischen Balaton und mir bzw Biene. Normalerweise müsste man hier mal eine Kontoabfrage anzetteln und diese User sollten für diese falschen Behauptungen bzw Beleidigungen in dem Zusammenhang mal blechen. Am besten vierstellig.
Es gibt auch User, wie mich, die hier aus Leidenschaft mit eigener Meinung schreiben. Per Bordmail hatte ich bereits die Tage ne Message bekommen, dass jemand hier raus ist, weil ihm das angegangen werden bei kritischen Meinungen dermaßen auf die Nerven geht. Von dem her ist es gut mit den unterschiedlichen Foren.
Die ganze Diskussion läßt sich im Prinzip auf die Frage reduzieren:
Was ist der Grund weshalb sowohl Balaton als auch Maruho unbedingt ihr Aktienkontingent kräftig aufstocken wollen?
Wenn man das erkannt hat ist die Antwort für das eigene Anlageverhalten recht einfach.
Der komplette Rest ist nur Theaterdonner...
Also ich finde das schreit nach einer Sonderprüfung . So ein Angebot ist ja das letzte und die die vorher geschrieben hätten das Maruho doch mal 10 ,- Euro auf den Tisch legen , schweigen zu dem lächerlichen Angebot von Balaton .
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.716.763 von Murksbruder am 02.06.19 18:29:02Das Balaton Angebot ist nach der aktuellen Prognose für 2019 natürlich völlig unzureichend und wird daher vom Vorstand mit größter Wahrscheinlichkeit als unangemessen abgelehnt und nicht empfohlen.

Anders als Maruho will Balaton aber weder eine Anempfehlung des Vorstands haben noch irgendwelche Kooperationen absichern.

Das ist der riesige Unterschied, das hatte ich schon mal geschrieben. Wenn Maruho hier einfach nur ein preislich unangemessenes Angebot abgegeben hätte und weder eine Anempfehlung vom Vorstand haben noch Kooperationen damit absichern wollte, würde hier niemand einen angemessenen Preis von Maruho fordern können.

Im Prinzip will nach meiner Einschätzung Maruho aber nach Erfolg des Angebots gemeinsam mit dem Vorstand die Gesellschaft faktisch beherrschen, ohne einen Beherrschungsvertrag abschließen zu müssen, bei welchem sonst den außenstehenden Aktionären eine Abfindung auf Basis des Ertragswerts anzubieten wäre.

Deswegen ist es schon ein deutlicher Unterschied, wenn man vorrangig von Maruho eine preislich angemessene Abfindung fordert.
Übrigens, weil ja schon das Thema aufkam, dass die Stimmrechte von Balaton und Sparta zusammenzuzählen sind:

Man könnte sich ja genauso mal die Frage stellen, ab wann genau man als gemeinsam handelnde Personen im Sinne des 2 Abs.5 WpÜG gilt und ob da möglicherweise mit Maruho gemeinsam handelnde Personen existieren. Könnte dann ziemlich teuer werden für diejenigen, wenn sie dann plötzlich ein Komplettangebot als Mitschuldner stemmen müssten... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.713.588 von biene463 am 01.06.19 16:08:32Danke für den Hinweis.

Rein aus dem §31 ließ sich das nicht erlesen.

Trotzalledem werden die nächsten Tage sehr interessant werden.

Gruß
Paluru
Kleinlich - kleinlich.

Ich hätte mir von Zours &Co mehr erwartet.
Dieses Angebot ist doch ein .urz. Ich möchte ja nicht mit stärkeren Wörtern aufwarten.
8 Euro für lediglich 500K wären das mindeste gewesen um Maruho etwas herauszufordern.
Dann hätte man gesehen wie Maruho reagieren würde!
Es ist ja fast so als ob Zours das Angebot von Maruho ausreichend findet, so interpretiere ich das zumindest.
Egal ob kaufen an und neben der Börse, die Artikel und Paragrafen zum WpHG für den Zweck anwendbar
und Börsenkäufe mit eingerechnet werden können.
Die Reaktion von Zours &Co ist lächerlich, Punkt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.718.071 von borsalin am 03.06.19 06:38:37Fällt wohl in die Kategorie "taktische Spielchen".
Da wird sich während der Angebotsphase wohl noch einiges ändern.
Zumindest sind wir dann wöchentlich durch die Wasserstandsmeldungen informiert, wieviele Aktien die Balaton Gesellschaften halten.

Vielleicht wollte man sich auch die Peinlichkeit ersparen, dass man trotz höherem Gebot weniger Aktien angedient bekommt als Maruho. So, wie das letzte Erwerbsangebot gelaufen ist, würde ich nicht ausschließen, dass selbst bei 7,50 Euro Balaton noch nicht erfolgreich wäre.

Warten wir mal die nächsten Wochen ab. Wird das Angebot überhaupt genehmigt, wann findet nun die HV statt, wie reagiert Maruo usw.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zours wäre ja geradezu maruho-mäßig beraten, wenn er jetzt mehr als 7,20 geboten hätte. Offenkundig soll das Angebot wohl vor allem dazu dienen, dass er länger an der Börse Aktien billig einsammeln kann. Warum sollte er da jetzt sofort hoch bieten und sich damit selbst die Kaufkurse verteuern?

Spannend wird auch, wie der Vorstand auf das Balaton-Angebot reagiert, das ja zum gleichen Preis wie das Maruho Angebot kommen soll.

Irgendwie käme mir das schon etwas merkwürdig vor, wenn der Vorstand zwar beide Angebote als preislich unangemessen identifiziert, aber das eine Angebot zur Annahme empfiehlt und das andere nicht. Für einen Aktionär, der das empfohlene Angebot wegen der Empfehlung annimmt, spielt es ja keine Rolle mehr, ob eine hohe Beteiligungsquote von Maruho ggf im Interesse des Unternehmens ist, weil er ja dann nicht mehr Aktionär ist.

Gerade in Amerika sind die Vorstände daher immer peinlichst genau daran orientiert, nur preislich angemessene Angebote zu unterstützen, weil sie von US Investoren sonst sofort standardmäßig per Sammelklage auf Schadenersatz verklagt werden. Da wir bekanntlich ja auch in den USA gelistet sind, wäre es mal spannend zu wissen, ob da entsprechende Gefahren nach US Recht drohen könnten, wenn ein preislich unangemessenes Angebot trotzdem empfohlen wird.

Ich denke, Balaton hat ganz bewusst mal den gleichen Preis wie Maruho geboten, um weiteres Argumentationsmaterial zu erhalten, falls das eine Angebot empfohlen und das andere abgelehnt wird, obwohl beide Angebot preislich unangemessen sind.

Ich kann das einfach nicht verstehen, warum Maruho nicht einfach den tatsächlichen Wert je Aktie zahlen will, sondern hier nur billig aufstocken will.

Gab es sowas eigentlich schon jemals in Deutschland , dass ein preislich unangemessenes Angebot zur Annahme empfohlen wurde? Ich habe gerade keine Beispiele parat, das würde mich aber interessieren, insbes auch was das dann für Konstellationen waren und wie das im Ergebnis dann verlaufen ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.718.146 von Schwabinho am 03.06.19 07:13:55Geduld ist gefragt, in der Tat.

So oder so .. wer die besseren Karten hat, der hat die Nase vorne:)
Wenigstens haben die Juristen Hochkonjunktur.:laugh:
Wer hat wohl die 14K zu 7.2 Euro glatt gerade geschmissen?
Wer hat sie abgekupfert?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.720.429 von borsalin am 03.06.19 12:04:42Die Frage ist, wer schmeißt? Vertrauen ins Unternehmen ist vermute ich vielleicht was anderes....leider, wenn man so was sieht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.722.046 von borsalin am 03.06.19 15:17:50Zitat vom Link zur Einberufung HV;

4.
Wahlen zum Aufsichtsrat

Herr Hansjörg Plaggemars wurde durch gerichtlichen Beschluss vom 22. März 2019 mit sofortiger Wirkung als Mitglied des Aufsichtsrates abberufen. Herr Hansjörg Plaggemars war von der Hauptversammlung vom 31. Mai 2016 in den Aufsichtsrat gewählt worden, und zwar bis zur Beendigung derjenigen Hauptversammlung, die über die Entlastung für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr beschließt. Es ist daher eine Nachfolgerin bzw. ein Nachfolger für Herrn Plaggemars zu wählen.

Der Aufsichtsrat setzt sich nach den §§ 95, 96 Absatz 1, 101 Absatz 1 AktG zusammen und besteht nach § 12 Absatz 1 der Satzung aus sechs Mitgliedern. Ergänzungswahlen für vorzeitig ausgeschiedene Mitglieder des Aufsichtsrats erfolgen gemäß § 12 Absatz 4 der Satzung für deren restliche Amtszeit.

Der Aufsichtsrat schlägt vor, als Nachfolgerin für Herrn Plaggemars mit Wirkung ab Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung am 10. Juli 2019


Frau Prof. Dr. Franca Ruhwedel, wohnhaft in Duisburg, Professorin für Finance and Accounting an der Hochschule Rhein-Waal, Kamp-Lintfort,

in den Aufsichtsrat zu wählen, und zwar mit der Maßgabe, dass ihre Amtszeit mit Beendigung derjenigen Hauptversammlung endet, die über die Entlastung für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr beschließt.

Ergänzende Hinweise:

Gemäß Ziffer 5.4.3 des Deutschen Corporate Governance Kodex wird darauf hingewiesen, dass Herr Dr. Ulrich Granzer, der zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt ist, dieses Amt weiterhin bekleiden soll.

Der vorstehende Wahlvorschlag des Aufsichtsrats stützt sich auf die Empfehlung seines Nominierungsausschusses, berücksichtigt die vom Aufsichtsrat für seine Zusammensetzung beschlossenen Ziele und strebt die Ausfüllung des Kompetenzprofils für das Gesamtgremium an. Der Aufsichtsrat hat sich bei der zur Wahl vorgeschlagenen Kandidatin vergewissert, dass sie den zu erwartenden Zeitaufwand aufbringen kann.

Gemäß Ziffer 5.4.1 Absatz 5 des Deutschen Corporate Governance Kodex soll der Aufsichtsrat bei seinen Wahlvorschlägen an die Hauptversammlung die persönlichen und die geschäftlichen Beziehungen eines jeden Kandidaten zum Unternehmen, den Organen der Gesellschaft und einem wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionär offenlegen. Die Empfehlung zur Offenlegung beschränkt sich auf solche Umstände, die nach der Einschätzung des Aufsichtsrats ein objektiv urteilender Aktionär für seine Wahlentscheidung als maßgebend ansehen würde. Vor diesem Hintergrund wird mitgeteilt, dass nach Einschätzung des Aufsichtsrats keine persönlichen oder geschäftlichen Beziehung von Frau Prof. Dr. Ruhwedel zur Gesellschaft oder Konzernunternehmen, Organen der Gesellschaft oder einem wesentlich an der Gesellschaft beteiligten Aktionär bestehen, die ein objektiv urteilender Aktionär für seine Wahlentscheidung als maßgebend ansehen würde.

Lebenslauf von Frau Prof. Dr. Franca Ruhwedel und Übersicht über die wesentlichen Tätigkeiten neben dem Aufsichtsratsmandat:

Geburtsjahr: 1973
Nationalität: deutsch
Wohnort: Duisburg
Aktuelle Tätigkeit und beruflicher Werdegang:

Seit 2013: Professorin für Finance and Accounting an der Hochschule Rhein-Waal, Kamp-Lintfort
2007-2013: Professorin für Rechnungswesen und Controlling an der FOM Hochschule, Essen
2005-2007: Projektmanagerin Mergers & Acquisitions der thyssenkrupp AG
2004-2005: Projektmanagerin Corporate Development/Mergers & Acquisitions der thyssenkrupp Steel AG
1999-2003: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ruhr-Universität Bochum
1994-1999: Studienbegleitende Praktika bei McKinsey & Co., NordLB London, Citibank Privatkunden AG, Sparkassenakademie Hannover
1992-1994: Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Commerzbank AG, Filiale Münster
1999-2003: Promotion zu Dr. rer. oec an der Ruhr-Universität Bochum mit dem Thema "Eigentümerstruktur und Unternehmenserfolg - Eine theoretische und empirische Analyse deutscher börsennotierter Unternehmen"
1994-1999: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Angaben nach § 125 Absatz 1 Satz 5 AktG:

Frau Prof. Dr. Ruhwedel ist Mitglied in folgenden gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten:

- NATIONAL-BANK AG, Essen

- VTG AG, Hamburg


Da werden es andere Kandidaten schwer haben!

Ich stelle fest, es ist kein genehmigtes Kapital geplant?
oder seht ihr was.
Vielleicht fordert Zours ja in extremis "genehmigtes Kapitaj ohne Bezugsrechte" :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.720.429 von borsalin am 03.06.19 12:04:42Ich habe heute aus steuerlichen Gründen ein paar tausend Aktien abgestoßen, auch wenn ich mit weiter steigenden Kursen rechne.

Ausserdem musste das Depot mal wieder etwas ins Gleichgesicht gebracht werden. Es ist einfach unklug, zuviel Klumpenrisiko anzuhäufen, egal wie rosig die Perspektiven der Lieblingsaktie scheinen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.723.456 von HastDumalneMark am 03.06.19 17:48:10Aus zig Gründen setzten sich die Verkäufe jeden Tag zusammen.
Jeder entscheidet selber, welche Strategie er fahren will.
Das Depot regelmäßig zu durchlüften, ist sowieso angesagt!
Zum Glück gibt es auch wieder Neueinsteiger, welche erst jetzt auf das Unternehmen
aufmerksam wurden und kaufen. Nicht nur Zours und ........?
Neue Aktionäre wollen mit dem Einstiegskurs mit denen einige werfen auch wieder Gewinne machen
und das ist nicht schlecht für die Aktie.
Ich werde die "Preisfrage" auch für mein Invest stellen müssen. Allerdings lasse ich mir noch ein paar Tage vielleicht Wochen Zeit.:)
Was mich etwas wundert, ist die extrem starke Erhöhung der geplanten Annahmequote von Dünwald aus der aktuellen Stellungnahme des Vorstands.

Von anfangs 0% auf ca 10%, und jetzt auf über 60%.

Einerseits konsequent, wenn man das Angebot den Aktionären empfiehlt. Andererseits aber erstaunlich, dass 0,60 Euro mehr so einem Unterschied für Dünwald machen und er wohl hofft, die Aktien später wieder billiger einsammeln zu können.

Spricht jedenfalls nicht unbedingt für ein starkes Q2 und Q3. Aber Dünwald hat ja auch schon in der vorletzten TK gesagt, dass Q2 und Q3 auf Niveau von Q1 liegen werden, also erst ein bombenstarkes Q4 zur Prognosererfüllung führen wird. Und bis zur Veröffentlichung der Q4 Zahlen voraussichtlich im Januar 2020 hat er ja noch ordentlich Zeit, seine Aktien wieder billig einzukaufen.

Mich wundern die starken Annahmequoten des Vorstands trotzdem etwas, denn das Team Maruho sammelt dadurch ja keine weiteren Stimmen, wenn die Aktien von einem Teammitglied zum anderen wandern. Das aber ist doch das erklärte Ziel des Vorstands, hierdurch ein Stärkung des Teams Maruho zu erreichen, die faktisch hierdurch aber gerade nicht eintritt, weil der Vorstand sowieso wie Maruho abstimmt.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich bin gespannt auf die Reaktion von Zours& Co.
Sie haben bis Sonntag Zeit eigene Tagesordnungspunkte zu erwirken.
Allerdings dürfen sie sich keine Fehler leisten. Besonders Angriffe auf das Management die jeglicher Grundlage entbehren könnten ein Nachspiel haben. (z.B. ein gehässiger Brief)
Es laufen ja zurzeit 2 Angebote und das würde eine Kursbeeinflussung bedeuten.
Ich hoffe also auf eine moderate Reaktion seitens Zours, das wäre seine und der Sache Biofronteras dienlicher!
Die HV ist nicht mehr weit und sie wird Aufschluss über die Machtverhältnisse geben.
Dazu braucht es den Free float, da zählen die besseren Argumente.
Für die Durchsetzung von Beschlüssen die, die 3/4 Mehrheit benötigen reicht es wohl beiden Kontrahenten nicht. meine Meinung
was ich nicht verstehe ist, warum man den Vorstand seitens der DB nicht mehr unter Druck gesetzt hat

bei 500K und 7,20 dürfte es doch sehr einfach sein, dass Angebot rückblickend auf die bisherigen Querelen als unzureichend zurückzuweisen

sicher möchte man weiterhin zukaufen, dies wäre bei einem höheren Angebot etwas teurer geworden, hätte aber mE die Stellung auf der HV gegenüber Vorstand und Maruho klar verbessert
20 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.729.207 von angoli77 am 04.06.19 11:26:01...und wenn mann schon so ein "tiefes" Angebot macht: Warum nicht gleich für massiv mehr als 500'000 Aktien (angedient bekommt man die ja vermutlich eh nicht - aber die psychologische Wirkung wäre viel grösser)? Reichen die zur Verfügung stehenden Barmittel nicht? Oder will/braucht man schlichtweg nicht mehr? Oder eben - das Angebot dient ausschliesslich der Streckung der Termine (oder wird das Angebot gar von der Bafin abgelehnt weil es offensichtlich nur um die Terminerstreckung geht? Vielleicht ist das ja sogar gewollt um das richtige Angebot dann erst zu platzieren?)... Phu, unheimlich viele Möglichkeiten :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.729.207 von angoli77 am 04.06.19 11:26:01Die kochen wohl ihr eigenes Süppchen.
Mir kommt es fast so vor, als ob man durch die ganzen Gegenanträge nur ablenken und keine Mehrheiten gewinnen will. Anders kann ich mir das Verhalten sonst nicht erklären.
Man hat so viele Elfmeter bekommen und alle dermaßen neben das Tor verballert(ont).

Bisher hat man alle TOPs verloren und so wird es wohl auch bleiben.
Möglicherweise wissen sie, dass die Expertise in Sachen Biotech und Pharma nicht sehr hoch ist und scheuen daher die Machtübernahme.

Noch sind es 4 Wochen zum Einsammeln, aber das wird wieder mal nicht reichen. Mal sehen, ob es überhaupt Gegenanträge geben wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.728.490 von biene463 am 04.06.19 10:12:31Du hast recht, die hohe Annnahmequote des Biofronteravorstands macht im Hinblick auf die Stimmrechtsverteilung wenig Sinn. Vielleicht muss man es als Werbung sehen, weitere Aktionäre zur Andienung zu ermuntern, weil der Verlauf bisher schleppend ist.

Vielleicht macht es aber auch Sinn als Beitrag zu einer geplanten Übernahme oder Beherrschung von Bf durch Maruho. Ich werde das Gefühl nicht los, dass da langfristige Strategien verfolgt werden. Schon der Aufbau eines überdimensionierten Vertriebs hat mir damals Bauchschmerzen bereitet. Ich hatte die Befürchtung, dass dies im Interesse Maruhos geschah, um denen hohe Investitionen in einen eigenen Vertrieb zu ersparen.

Und siehe da, plötzlich wurde Cutanea an Biofrontera weitergereicht und der Deal als geniale Übernahme gefeiert. Letztendlich profitiert davon aber vor allem Maruho. Sie sparen enorme Personalkosten für Aufbau und Unterhalt eines eigenen Vertriebs, ihre Start-up-Zahlungen bekommen sie zurück und die Hälfte eines eventuellen Gewinns aus Cutanea-Produkten ist ihnen sicher. Kein schlechtes Geschäft, da die beiden Medikamente vermutlich keine Blockbuster werden. Alles was bei Cutanea in der Pipline ist bleibt ohnehin bei ihnen.

Meiner Meinung nach ist das allerdings nur ein Zwischenschritt im Langfristplan. Maruho als einer der größten globalen Dermatologiespezialisten wird auf Dauer nicht auf eine eigene Tochter im größten Pharmamarkt weltweit verzichten. Diese Rolle ist Biofrontera zugedacht und mit derene Vorstand einvernehmlich geregelt.

Kommt alles so (und da bin ich mir ziemlich sicher), dann ist der Einstieg der Balaton-Geier ein Glücksfall für uns, da dadurch verhindert wird, dass wir mit Abfindungen weit unter Wert abgespeist werden können, wenn es dann soweit ist. Die Vorstände Biofronteras, vor allem Lübbert als Gründer der Firma, sind ja nur in sehr bescheidenem Umfang als Aktionäre engagiert. Der Aktienkurs war denen schon immer gleichgültig, ihr Interesse galt einem auskömmlichen Gehalt. Wenn sie nach einer Übernahme durch Maruho an der langen Leine weiter ihr Ding machen können und das Salär stimmt ist für sie die Welt in Ordnung.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.730.788 von HastDumalneMark am 04.06.19 14:32:19Absolut bedenklich, wenn das stimmen sollte. Jedenfalls wird ordentlich und nicht unweit der 7,20 immer geschmissen.
Schon bald 100.000 Stücke heute. Zuversicht sieht vielleicht anders aus.
Auch ich stocke da lieber bei Palatin Technologies oder sonst wo auf, wo es um mächtige Summen geht. Ist sowieso mit diesem Amag Deal mal ein bestes Beispiel für Biofrontera. Solche Deals mit direkter Upfront Zahlung von 60 Millionen Dollar sind gefragt und nix anderes. Das kann man ruhig mal im Zusammenhang von Deals im Fall Biofrontera erwähnen.
So eine ordentliche Millionen Summe hätte Maruho ruhig hinlegen sollen, wenn man deine beschriebenen Leistungen samt Vertrieb glauben schenkt. Erstaunlich.


Zitat von HastDumalneMark: Du hast recht, die hohe Annnahmequote des Biofronteravorstands macht im Hinblick auf die Stimmrechtsverteilung wenig Sinn. Vielleicht muss man es als Werbung sehen, weitere Aktionäre zur Andienung zu ermuntern, weil der Verlauf bisher schleppend ist.

Vielleicht macht es aber auch Sinn als Beitrag zu einer geplanten Übernahme oder Beherrschung von Bf durch Maruho. Ich werde das Gefühl nicht los, dass da langfristige Strategien verfolgt werden. Schon der Aufbau eines überdimensionierten Vertriebs hat mir damals Bauchschmerzen bereitet. Ich hatte die Befürchtung, dass dies im Interesse Maruhos geschah, um denen hohe Investitionen in einen eigenen Vertrieb zu ersparen.

Und siehe da, plötzlich wurde Cutanea an Biofrontera weitergereicht und der Deal als geniale Übernahme gefeiert. Letztendlich profitiert davon aber vor allem Maruho. Sie sparen enorme Personalkosten für Aufbau und Unterhalt eines eigenen Vertriebs, ihre Start-up-Zahlungen bekommen sie zurück und die Hälfte eines eventuellen Gewinns aus Cutanea-Produkten ist ihnen sicher. Kein schlechtes Geschäft, da die beiden Medikamente vermutlich keine Blockbuster werden. Alles was bei Cutanea in der Pipline ist bleibt ohnehin bei ihnen.

Meiner Meinung nach ist das allerdings nur ein Zwischenschritt im Langfristplan. Maruho als einer der größten globalen Dermatologiespezialisten wird auf Dauer nicht auf eine eigene Tochter im größten Pharmamarkt weltweit verzichten. Diese Rolle ist Biofrontera zugedacht und mit derene Vorstand einvernehmlich geregelt.

Kommt alles so (und da bin ich mir ziemlich sicher), dann ist der Einstieg der Balaton-Geier ein Glücksfall für uns, da dadurch verhindert wird, dass wir mit Abfindungen weit unter Wert abgespeist werden können, wenn es dann soweit ist. Die Vorstände Biofronteras, vor allem Lübbert als Gründer der Firma, sind ja nur in sehr bescheidenem Umfang als Aktionäre engagiert. Der Aktienkurs war denen schon immer gleichgültig, ihr Interesse galt einem auskömmlichen Gehalt. Wenn sie nach einer Übernahme durch Maruho an der langen Leine weiter ihr Ding machen können und das Salär stimmt ist für sie die Welt in Ordnung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.729.207 von angoli77 am 04.06.19 11:26:01Das würde mich sehr wundern, wenn es das schon war von Balaton. Und Druck auf den Vorstand wg HV machen, bringt ja nichts, weil eh nur wenige mit Balaton stimmen.

Da kann man auch nicht von vergebenen Elfmetern sprechen, sondern das waren allenfalls Freistöße von der Mittellinie.

Wenn andere Aktionäre gute eigene Ideen für die HV hätten, könnten sie diese ja vorbringen und sehen, ob Balaton das unterstützt.

Ich würde an Balatons Stelle auch erstmal in Ruhe möglichst billig weiterkaufen und dann erst Richtung Ende des Angebots entweder das eigene Angebot oder die börslichen Kaufpreise so stark erhöhen, dass Maruho bestimmt keine nennenswerte Aktienzahl angedient bekommt.

Aber was hätte Balaton jetzt schon ein erhöhtes Angebot gebracht, was sie nicht auch zB in 6-10 Wochen noch machen können, wenn sie wie von mir vermutet eine 10 Wochen Annahmefrist machen?
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.731.151 von biene463 am 04.06.19 15:04:43Wenn es um ein Maximum an Aktien geht, dann ist der Weg von Balaton sicher der richtige.
Sollten sie es aber auf Mehrheiten bei der HV und um Einfluss gehen, dann sollte man auch an den Streubesitz denken und das ist überhaupt nicht zu erkennen.

So bekommen wir eine neue Aufsichtsrätin für den in Ungnade gefallenen Plaggamars.
Wollte der nicht Einspruch einlegen???
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.731.265 von Schwabinho am 04.06.19 15:16:04Ich glaube, so objektiv dürfte Balaton schon sein, dass sie inzwischen erkannt, dass eine HV Mehrheit allenfalls vorrangig mit eigenen Aktien möglich ist, weil der Streubesitz viel zu zersplittert und unverlässlich ist.

Daher geht eigentlich nur das Modell möglichst viele Aktien möglichst billig kaufen.

Das ist halt das Schicksal eines Enfant Terrible, dass es die ganze Arbeit (auch für viele andere) selbst machen muss, dabei nicht unterstützt, sondern sogar noch beschimpft wird, und zum Schluss es nicht mal gedankt wird, wenn die meisten deswegen wie bereits jetzt schon große Kursgewinne eingefahren haben.

Ohne Balaton bin ich felsenfest überzeugt, dass es dann in der jetzigen Situation einfach eine KE mit Bezugsrechtsausschluss aus dem dann nicht gesperrten genehmigten Kapital gegeben hätte zu wieder einmal billigsten Preisen und auch die Deals mit Maruho sicher ganz anders verlaufen wären.
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.731.655 von biene463 am 04.06.19 15:55:27Elefant im Porzellanladen trifft es aus meiner Sicht besser, aber egal.
Wahrscheinlich liegt es an der ungewöhnlichen Aktionsweise, dass man als Normalanleger Balaton mit gewisser Skepsis begegnet.

Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass sie tatsächlich eine Art Absicherung für den Streubesitz sind. Da bin ich ganz bei dir und bin auch froh darüber.

Der Druck hat auf alle Fälle das Wording bei den Verträgen und Pressemitteilungen verbessert und eine verfrühte und zu günstige Übernahme ist somit auch vom Tisch.

Alles gut aus meiner Sicht.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.731.757 von Schwabinho am 04.06.19 16:04:36Die Sicht der Dinge eben, je nachdem von welchem Standpunkt oder der eigenen Grundhaltung man es betrachtet!
Es macht für mich wenig Sinn weiter über Auseinandersetzungen zwischen Management, Maruho und Zours zu debattieren. Die Stellungen scheinen ohnehin schon lange bezogen zu sein und daran wird sich auch nichts ändern, egal wie gewichtige Argumente ins Feld geführt werden.
Ohne einen entsprechenden Partner aus der Pharma Szene bleibt Zours&Co lediglich ein Dasein als Zaunkönig.
Ich habe meinen Kollegen mit massiven Aktinischen Keratosen kürzlich wieder getroffen und interessante
Neuigkeiten erfahren. Diesen Erfahrungsbericht werde ich direkt der IR mitteilen, mit ein paar gezielten Fragen, die ich hoffentlich beantwortet kriege.
Das ist sowieso der eigentliche Grund wieso ich in Biofrontera investiert bin.
Grüsse borsalin
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.731.757 von Schwabinho am 04.06.19 16:04:36Meinetwegen such Elefant in Porzellanladen. Aber was sollte der Elefant jetzt machen, wenn er wirklich Unterstützung vom Streubesitz haben will? Hast Du da eine gute mehrheitsfähige Idee?

Ansonsten wundere ich mich, dass Maruho es Tag für Tag zulässt, dass Balaton ihnen börslich alle Aktien billig vor der Nase wegschnappt und sich täglich mit immer mehr billigen Aktien eindecken kann.

Ich frage mich, wann Maruho das endlich erkennt und einen Preis bietet, den Balaton nicht mehr an der Börse zahlen will (oder jedenfalls jede weitere an der Börse gekaufte Aktie für Balaton richtig teuer werden).
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.732.402 von biene463 am 04.06.19 17:02:26Ich kenne die genauen Absichten von Balaton nicht.
Wenn ich Mehrheiten haben möchte, muss ich darum werben, wenn ich sie nicht alleine aufstellen kann.
Das meinte wohl auch angoli. Es gibt genügend Punkte, wo der Streubesitz auch nicht begeistert ist.

Mich nervt es gewaltig, dass es nur noch schwarz oder weiß gibt und man das Gefühl hat, man muss sich für eine Seite entscheiden, obwohl ich das überhaupt nicht möchte.

Es ist doch schon so absurd, dass Balaton wahrscheinlich 7,50 Euro bieten könnte und trotzdem die breite Masse Maruho zu 7,20 Euro andienen würde.

Daher sehe ich meine Rolle eher an der Seitenlinie und freue mich darüber, dass Maruho das Leben schwer gemacht wird. Ein Angebot, was nicht den wahren Wert des Unternehmens widerspiegelt, ist für mich kein akzeptables Angebot. Das gilt dann natürlich auch für Balaton.

Warum hier überhaupt seitens Maruho und Vorstand zugeschaut wird, wie Balaton gemütlich die Aktien einsammelt, entzieht sich ebenso meiner Vorstellungskraft.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.732.621 von Schwabinho am 04.06.19 17:22:36Mach doch einfach mal hier im Forum einen Vorschlag für einen ergänzenden TOP zu einem Punkt, wo auch der Streubesitz nicht begeistert ist, und der aus Deiner Sicht auch die Zustimmung vom Streubesitz finden könnte.

Balaton liest hier ja bekanntlich mit und jetzt läuft ja gerade die (kurze) Frist für Ergänzungsverlangen. Vielleicht sind sie ja so einsichtig und übernehmen Deinen Vorschlag.

Ich würde das auch machen, wenn mir was einfallen würde. Aber mit fällt einfach nichts ein, wo aus meiner Sicht auch der Streubesitz nennenswert zustimmen würde. Daher sehe ich für Balaton als einzige Strategie: kaufen, kaufen, kaufen, so lange es noch genug billige Aktien gibt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.730.788 von HastDumalneMark am 04.06.19 14:32:19in Grunde genommen, ist genau das was ich schon lange befürchte.
Die Langfristige treu investierte werden zum Schluss nicht so belohnt wie es sein sollte.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.732.717 von biene463 am 04.06.19 17:32:35Ich denke darüber nach...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.733.809 von romoli am 04.06.19 19:31:33Wieso denn das?
Nur wer jetzt verkauft oder andient bekommt keine Belohnung.

Wenig frei verfügbare Aktien und zwei Großaktionäre streiten sich um die Vormachtstellung.
Was Besseres kann uns doch nicht passieren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.732.717 von biene463 am 04.06.19 17:32:35
Zitat von biene463: Mach doch einfach mal hier im Forum einen Vorschlag für einen ergänzenden TOP zu einem Punkt, wo auch der Streubesitz nicht begeistert ist, und der aus Deiner Sicht auch die Zustimmung vom Streubesitz finden könnte.

Balaton liest hier ja bekanntlich mit und jetzt läuft ja gerade die (kurze) Frist für Ergänzungsverlangen. Vielleicht sind sie ja so einsichtig und übernehmen Deinen Vorschlag.

Ich würde das auch machen, wenn mir was einfallen würde. Aber mit fällt einfach nichts ein, wo aus meiner Sicht auch der Streubesitz nennenswert zustimmen würde. Daher sehe ich für Balaton als einzige Strategie: kaufen, kaufen, kaufen, so lange es noch genug billige Aktien gibt.



Da kann ich Euch weiterhelfen: Austausch des CFO
Noch zwei weitere Anmerkungen:

1. Die AR-Kandidatin Prof. Dr. Ruhwedel halte ich nicht für passend. Lediglich 4 Jahre Industrieerfahrung und ansonsten Hochschulkarriere. Ist ja toll, dass sie Rechnungslegung kann, aber was soll Biofrontera das denn bringen?

2. Ich finde es bedenklich, dass der komplette Vorstand nun Aktien an Maruho verkauft, obwohl der Preis nicht für angemessen gehalten wird. Wenn man nur den von SMC ermittelten Wert von 9,20 Euro zugrunde legt, verzichtet Dünwald auf 170.000 Euro. Da frage ich mich, warum er das macht. Bei Geld hört ja bekanntlich die Freundschaft auf. Also wo ist sein Anreiz?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.734.415 von Recol am 04.06.19 20:39:161) Austausch CFO!? Mit diesen "Parolen" ist doch Balaton gescheitert. Wir wissen was wir nicht wollen, aber die Alternative sagen wir auch nicht. CFO weg, Vorstand weg und Maruho am besten auch noch weg. Wo stehen wir denn dann???

Ich bin sicher kein Fan vom CFO, aber das ist mir zu "billig".

2) Vergleich neue Kandidatin und Plaggemars: geht für mich eindeutig in Richtung neue Kandidatin. Den Sinn von Plaggemars als AR sehe ich nur für Balaton, aber nicht für Biofrontera

3) Das sehe ich auch problematisch. Der Vorstand gibt fast die Hälfte seiner Aktien ab, für einen Preis der nicht angemessen ist. Was soll man davon halten. Es ändert sich für Biofrontera nichts, egal ob Maruho 21 oder 29% hält. Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Was anderes wäre es, wenn Maruho den angemessenen Preis aus dem Bericht bezahlen würde.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.734.028 von Schwabinho am 04.06.19 19:57:48du sagst es: Wenig frei verfügbare Aktien und nur zwei Großaktionäre
wen man die Aussicht für die nächste Jahre bei B8F berücksichtigt sollte der kurs bereit zwei stellig sein, ist es aber nicht weil nur die beide Großaktionäre den ton angeben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.734.529 von Schwabinho am 04.06.19 20:55:26
Zitat von Schwabinho: 1) Austausch CFO!? Mit diesen "Parolen" ist doch Balaton gescheitert. Wir wissen was wir nicht wollen, aber die Alternative sagen wir auch nicht. CFO weg, Vorstand weg und Maruho am besten auch noch weg. Wo stehen wir denn dann???

Ich bin sicher kein Fan vom CFO, aber das ist mir zu "billig".

2) Vergleich neue Kandidatin und Plaggemars: geht für mich eindeutig in Richtung neue Kandidatin. Den Sinn von Plaggemars als AR sehe ich nur für Balaton, aber nicht für Biofrontera

3) Das sehe ich auch problematisch. Der Vorstand gibt fast die Hälfte seiner Aktien ab, für einen Preis der nicht angemessen ist. Was soll man davon halten. Es ändert sich für Biofrontera nichts, egal ob Maruho 21 oder 29% hält. Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Was anderes wäre es, wenn Maruho den angemessenen Preis aus dem Bericht bezahlen würde.



zu 1) Die Frage von Biene war, welches Thema den Streubesitz stören könnte und bei dem der Streubesitz eventuell mitstimmen würde. Da meine ich, dass der Austausch des CFO ein solches Thema sein könnte. Um die Alternative mache ich mir wenig Sorgen. Es kann nur besser werden.

zu 2) Es geht mir nicht um Plaggemars. Ich sage auch nicht, dass Frau Professor in dem, was sie tut, nicht qualifiziert ist. Ich halte sie als AR-Mitglied bei Biofrontera aber für unpassend. Ich würde mir jemanden wünschen, der sich mit den aktuellen operativen Fragestellungen (Ausweitung Vertrieb, Asien, Lizenzierung von Produkten etc.) auskennt, so dass auch die AR-Kontrollfunktion gewährleistet ist.

zu 3) Volle Zustimmung. Ich habe überhaupt nicht verstanden, warum Maruho mehr Anteile braucht. Im Übrigen bin ich seit den letzten Stellungnahmen von Biofrontera und von Maruho der Meinung, dass Biofrontera Maruho überhaupt nicht mehr benötigt. Entweder hat Maruho wirklich nicht mehr zur Kooperation beizusteuern als Geld oder aber die Kommunikation des ganzen Vorhabens ist mal wieder katastrophal.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.734.529 von Schwabinho am 04.06.19 20:55:26Der Vorstand gibt fast die Hälfte seiner Aktien ab, für einen Preis der nicht angemessen ist. Was soll man davon halten. Es ändert sich für Biofrontera nichts, egal ob Maruho 21 oder 29% hält.

Eine Sache ändert sich schon, die Entlastung des Vorstands auf der HV wird mit jeder Aktie an Maruho wahrscheinlicher, da der Vorstand selbst ja über seine Entlastung nicht mit abstimmen darf ;)

Das wird jetzt kein Grund sein, sei aber mal erwähnt.

Im übrigen finde ich es auch total daneben, die Andienungsquote derart zu erhöhen, das hat nichts mehr mit einer freundlichen Geste gegenüber den Japanern zu tun, dafür hätten auch deutlich weniger Aktien den Besitzer wechseln können.

Den Preis für unangemessen halten und gleichzeitig die Andienung ausweiten, dass muss einen misstrauisch machen :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.731.151 von biene463 am 04.06.19 15:04:43
Zitat von biene463: Das würde mich sehr wundern, wenn es das schon war von Balaton. Und Druck auf den Vorstand wg HV machen, bringt ja nichts, weil eh nur wenige mit Balaton stimmen.

Da kann man auch nicht von vergebenen Elfmetern sprechen, sondern das waren allenfalls Freistöße von der Mittellinie.

Wenn andere Aktionäre gute eigene Ideen für die HV hätten, könnten sie diese ja vorbringen und sehen, ob Balaton das unterstützt.

Ich würde an Balatons Stelle auch erstmal in Ruhe möglichst billig weiterkaufen und dann erst Richtung Ende des Angebots entweder das eigene Angebot oder die börslichen Kaufpreise so stark erhöhen, dass Maruho bestimmt keine nennenswerte Aktienzahl angedient bekommt.

Aber was hätte Balaton jetzt schon ein erhöhtes Angebot gebracht, was sie nicht auch zB in 6-10 Wochen noch machen können, wenn sie wie von mir vermutet eine 10 Wochen Annahmefrist machen?


ich glaube die Außenwirkung wäre bei einem höheren Angebot eine andere gewesen, mE hätten zunächst auch 7,50 gereicht , aber 7,20 bei nur 500K Aktien, da fühlen sich die freien Aktionäre veräppelt --- psychologisch imA kontraproduktiv

leider ist es nicht möglich, den CFO abzuwählen, dies würde ich, wie seit langem bekannt, ebenfalls unterstützen
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.735.249 von angoli77 am 04.06.19 22:11:31um es noch weiter auszuführen ...

ich persönlich hätte meine Stücke zu einem Preis zwischen 9 und 10 Euro bei einer angemessen Stückzahl der DB angedient

warum dieser Sinneswandel ?

ich denke, ohne die DB, wäre der Kurs nicht bei 7,20 ---- Balaton mag zwar ausschl. seine eigenen Interessen verfolgen, aber ich kann beim Vorstand auch keinerlei Bemühungen erkennen, die freien Aktionäre am Erfolg teilhaben zu lassen

die KE ohne BZR wäre zu 100% an Maruho zu Kursen um 5 oder 5,50 gegangen
beim Nasdaq Listing hat man ausschl. US Interessen des AR begünstigt

wüsste aktuell keinen Grund warum ich den Vorstand, insbes. aber Maruho, noch weiter unterstützen soll

Balaton hat mir einen Mehrwert geschaffen , indem sie

zum Nasdaq Listing den Kurs > 7 Euro gezogen haben
den Kurs aktuell > 6,60 gehalten haben um so ein höheres Angebot "zu erzwingen"
den Kurs (Vermutung) zum Angebotsende weiter nach oben treiben werden
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Man muss schon sagen, dass nach "Bereinigung" des Forums die Grundstimmung ordentlich verändert hat....der Shareholder ähhh....Moderator hat also genau das erreicht, was er wollte.....

Hier wird immer verklärt, was Balaton hier anfangs wollte: massive Erhöhung von AR-Vergütungen, als BF noch keine Liquidität hatte, einige mehr als fachlich zweifelhafte Kandidaten für den AR und letztendlich das Sagen bei Biofrontera.....und es gibt übrigens keinen Nachweis, ob sie dann immer noch im Sinne der Kleinaktionäre gehandelt hätten....wenn sie an das Sagen bekommen hätten und die Mitarbeiter (Forscher/Registrierer) inkl. einzelner Vorstände gegangen wären, wüsste ich nicht, wie es heute speziell auf dem US-Markt stehen würde.....

Also Leute, mag sein, dass der Moderator hier die Historie ebenfalls plattgemacht hat, aber wenn ihr immer noch den Heiligenschein um Zours und Balaton legen wollt, dann schaut Euch mal die Vergangenheit dieses Blogs an.......

Das soll nicht heißen, dass sich die Rolle von Balaton mittlerweile gewandelt hat, trotzdem waren ihre ursprünglichen Ziele komplett anders und wie sie mit wenig sie von z.B. Kleinaktionärsinteressen halten, kann man bei den zahllosen börsennotierten Beteiligungen sehen....und natürlich bei dem Verein Balaton selbst.....ich sage nur "Reverse Split" bei den Aktien...die Begründung dazu sollte sich jeder auch noch einmal durchlesen.

Gruß, Smine
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.736.641 von Smine am 05.06.19 08:08:55Was du vergisst: Es geht nicht um eine Beherrschung, sondern um einzelne Anträge. Z.B. Ablösung Schaffer bzw. Aufklärung Forschungskooperation. Schaden tut das meiner Meinung nach nicht.
Ich bin froh haben die Balatonis "nur" das Forum auf WO übernommen. dank wem auch immer.
Das Management rund um Biofrontera bleibt uns ja erhalten:)
Einige Teinehmer sind auch selber schuld, weil sie immer wieder auf Biene ihre Postings geantwortet haben und so ihre ellenlangen Postings ermöglicht haben. Ich sehe da besonders schwabinho als notorischen Poster auf Biene und spondon ihre Beiträge in der Schuld.
Zurzeit zweifelt er stark an der Andienung des Managements und AR an Maruho.
Dabei haben sie sich klar ausgedrückt; Sie wollen ein Zeichen für die Werthaltigkeit der Kooperation mit Maruho für Biofrontera seine Zukunft setzten .. nicht mehr und nicht wenger. So sehe ich das.
Dass das Angebot von 6.6 Euro und nun 7.2 ungenügend ist haben sie ausdrücklich betont.

Dass nun in aller Eile ein neues Forum gegründet wurde hat seinen Teil beigetragen.
Das Beste ist, nicht mehr auf Beiträge zu antworten, dann können sie sich hier in Selbstgesprächen üben:laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.735.543 von angoli77 am 04.06.19 22:44:38
Zitat von angoli77: ....

wüsste aktuell keinen Grund warum ich den Vorstand, insbes. aber Maruho, noch weiter unterstützen soll

Balaton hat mir einen Mehrwert geschaffen , indem sie

zum Nasdaq Listing den Kurs > 7 Euro gezogen haben
den Kurs aktuell > 6,60 gehalten haben um so ein höheres Angebot "zu erzwingen"
den Kurs (Vermutung) zum Angebotsende weiter nach oben treiben werden


Das ist falsch.

Wenn Du einen Blick in die Angebotsunterlagen von Balaton
(Anlage 5: Vorerwerbe und Veräußerungen S.167-172) wirfst,
dort sind die alle Käufe von Balaton aufgelistet,
auch die nach der Verkündigung des Gang an die
NASDAQ.
Die Börse eröffnete am 22.01.2108 bei einem Kurs von 4,88€ und
stieg hoch bis 6,48€ (26.01.2018), danach konsolidierte der Kurs
ein paar Tage.

Der einzigste Kauf den Balaton bzw. von Delphi Untern. in der Zeit getätigt hat,
fanden am 31.01.2018 zum Kurs von 6,1955€ (50.000Stk.)
statt.

(Quelle: Angebotsunterlage vom 28.05.2018 S.169
https://cdn.website-editor.net/02de44cdae3b40338d4108f8eef47…)

Der Kurs lief am Folgetag bis zum Hoch bei 7,02€ ohne Balatons Beteiligung.

Das NASDAQ IPO fand am 15.02.2018 statt, Xetra-Kurs zwischen 4,97 - 5,45€.

Gruß
Paluru
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.737.445 von borsalin am 05.06.19 09:38:32Nehme die Schuld gerne auf mich.
Werde mir aber nicht vorschreiben lassen, auf wen ich antworte, wann ich antworte und was ich antworte.
Leider habe ich dir versehentlich einen Stern gegeben .. Entschuldigung:)
Ich finde eine Richtigstellung so wie Paluru sein Posting als Antwort auf angoli, die beste
Option, danke Paluru.
Die Zours&CO Seite haben stets versucht Balaton als Heilsbringer hier im Forum zu etablieren mit ihren immer wiederkehrenden Äußerungen;
"Maruho wollte Biofrontera bankrott gehen lassen"
"Balaton hat verhindert dass Biofrontera unter Wert übernommen wird"
usw.
Alles Nonsens .. Das wahre Gesicht wird sich erst später zeigen.
Noch haben wir Halbzeit im Übernahme Poker, so stellt sich das mir dar!
Ausgang ungewiss?