checkAd

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation - 500 Beiträge pro Seite (Seite 120)

eröffnet am 08.09.09 12:28:32 von
neuester Beitrag 12.05.21 16:38:35 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
12.11.20 11:36:56
Beitrag Nr. 59.501 ()
ich speichere mal aus was ich mir notiert habe

Vertrieb USA/EU

Polen
-Verhandlungen laufen noch

UK + Spanien
-deutliche Erholung zum Ende des Jahres

Deutschland
- große Werbekampagne im Jahr 2020
- +36% Umsatzsteigerung auch durch die Daylight

USA
-Q2 -30% Umsatzrückgang
-Q3 -9% Umsatzrückgang
-Q4 gut gestartet

Prognose bleibt bestehen

Operations-Kosten weit unter 2019 und sollen weiterhin nierig gehalten werden.

3Tuben+ große Lampe
-Einreichung bei der FDA in Q1 2021
Probleme bei der Lieferung von Teilen für die Lampe (Covid)

Finanzierung
- neues Kapital aus 2020 soll schnellsmöglich vom OLG freigegeben werden -> Dann KE
- Blockiertes Kapital aus 2016/2017 ? ebenfalls beim Gericht, falls Kapital 2020 nicht freigegeben wird dann soll da drauf zurück gegriffen werden.
- sollte kein Kapital genehmigt werden müssen Kosten auf ein Minimum zurückgeschraubt werden -> folglich keine Forschung / Werbung mehr möglich

-aktuelles Geld reicht noch für operative Tätigkeiten weit bis nach April 2021

Mediation
- auf Feb. 2021 beidseitig vertagt

Klage Dusa
- 3 verschiedene Themen
- Ausgang offen
- mögliche zweistellige Millionen strafe, wobei auch nur eins der Themen die angebracht wurden "verurteilt" werden kann

Lampen
- im Sommer wurden vermehrt Lampen beworben und verkauft (2020 = 100 Stück)

Code Abrechnung
- ziemlich komplexe Ausführung
-Arzt bekommt mehr Geld bei der erst Visite des patienten Geld -> je umfangreicher die Untersuchung desto mehr Geld gibt es
- Abrechnung PDT / Cryo und ähnliches kann erst bei der zweiten Visite erfolgen

Abrechnung Probleme Ameluz?
- wenn dann kleine und kommunale Krankenkassen -> meist weil sie noch nie mit der Behandlung PDT zu tun hatten
- extra Firma die von Biofrontera bezahlt wird ist zwischengeschaltet und regelt / hilft
- success rate >90%

Virtuelle Optionen
- kann man als Bonus ansehen der Gedeckelt ist. Wird keiner Millionär von.

Vertriebsmitarbeiter
- keine besonders große Fluktuation (im Vergleich zu anderen Firmen)
-gibt kleinere und größere Abgänge aber keine die Besonders weh tun
- es kommen auch neue gute

Akne
- ohne Moos nix los

ADS Nasdaq
- keine genaue Zahlen von ADS bekannt
- Aktien werden hin und her gewandelt

Belixos
- keine US aktivitäten
-deutschland bleibt so wie es ist, trägt sich selbst scheinbar mit kleinem gewinn.
Biofrontera | 3,000 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 11:39:24
Beitrag Nr. 59.502 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.682.774 von Schwabinho am 12.11.20 11:21:05Bei dieser Aussage kann man sich anschliessen :)

Diese sehr auseinanderliegenden Meinungen finde ich zwar interessant, wenn man mit der Materie vertraut ist.
Für Neueinsteiger ist es aber doch etwas verwirrend.
Biofrontera | 3,000 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 11:43:38
Beitrag Nr. 59.503 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.683.038 von walle1fc am 12.11.20 11:36:56
Danke Walle
Deckt sich mit meinen Notizen.
Biofrontera | 2,955 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 11:44:57
Beitrag Nr. 59.504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.683.122 von Martinhamberg am 12.11.20 11:43:38danke und gerne 🍻
Biofrontera | 2,955 €
Avatar
12.11.20 11:45:22
Beitrag Nr. 59.505 ()
Der Punkt mit den zusätzlichen Lampen wird zu wenig betrachtet... Jede Lampe bringt möglicherweise zusätzliche (!) Umsätze mit.
Biofrontera | 2,955 €
Avatar
12.11.20 11:46:10
Beitrag Nr. 59.506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.683.071 von borsalin am 12.11.20 11:39:24Wenn wir am Ende Freunde werden, ist es doch völlig egal wie es bei Biofrontera läuft :laugh:

Das ist doch das tägliche Brot an der Börse. Sogar Analysten kommen beim gleichen Unternehmen zu völlig unterschiedlichen Bewertungen. Das macht doch die Sache so spannend.

Richtig gut hat mir wieder Matejka gefallen. Wenn doch mehr Leute seinen Humor hätten ;)
Biofrontera | 2,955 €
Avatar
12.11.20 11:57:50
Beitrag Nr. 59.507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.681.142 von borsalin am 12.11.20 09:39:24
Zitat von borsalin: Bin auch aus diesem Grund dabei und selbst auch AK Patient.
Am besten du liest dir die neue SMC Analyse durch.
Wenn du dich bei SMC anmeldest siehst du die gesamten Analysen und kannst die Entwicklung bestens verfolgen.
Hier im Forum gibt es zwar die unterschiedlichsten Meinungen. Der Durchblick ist wie in dem meisten Foren aber sehr schwer möglich.


Traderjupp,

Hier der Link zu SMC Research;

https://www.smc-research.com/

Um alle Analysen zu Biorfontera lesen zu können musst du dich registrieren. Das nächste Update folgt sicher bald.
Auf der HP von Biofrontera gibt es jeweils nur die letzte Analyse.
Biofrontera | 2,955 €
Avatar
12.11.20 12:27:55
Beitrag Nr. 59.508 ()
Daylight pdt usa habe ich auch nochmal angesprochen.
Ebenfalls ein sehr komplexes Thema. Aktuell ist galderma am Thema dran bzw. In der Vorbereitung.
Wird vermutlich viel Zorn der Ärzte auf sich ziehen. Aber das ist ein zukünftiges Thema.
Biofrontera | 2,960 €
Avatar
12.11.20 13:30:59
Beitrag Nr. 59.509 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.683.038 von walle1fc am 12.11.20 11:36:56Trotz "gut gestartetem Q4 " wurde mein KA unter 3,0 € ausgeführt.

Find ich persönlich gut fürs Depot, aber etwas schwierig für meine Nerven: wenn es nicht mit Bio gut geht, bin ich PLEITE.
Biofrontera | 2,960 €
Avatar
12.11.20 14:08:20
Beitrag Nr. 59.510 ()
...geht mir in beiden punkten leider genauso...
Biofrontera | 3,020 €
Avatar
12.11.20 14:18:14
Beitrag Nr. 59.511 ()
Es ist sehr undurchsichtig was viele hier schreiben. Nach 2 Stunden lesen bin ich nicht viel schlauer als vorher. Mein Grund für den Einstieg hier ist das geniale Produkt und die günstige Bewertung der Aktie. Das Produkt hilft und wirkt. Das zählt für mich.
Biofrontera | 3,020 €
Avatar
12.11.20 14:54:35
Beitrag Nr. 59.512 ()
In meinen Augen hat sich Bio in den letzten Jahren ein erhebliches Glaubwürdigkeitsproblem erarbeitet.

Anders ist es auch nicht zu erklären, warum es nach der quasi Prognosebestätigung nicht zu stark steigenden Kursen kommt.

Es passt allerdings auch mal wieder nicht zusammen, wenn man einerseits keinen Anlass für eine Prognosesenkung sieht, aber andererseits davon ausgeht, dass Q4 in US2020 unter Q4 US2019 liegt - wo sollen dann 34 bis 38 Mio Umsatz herkommen? Auf jeden Fall nicht durch Produktverkäufe.

Oder sie gehen davon aus, dass Europa bzw. genauer D in Q4 exorbitant steigt :rolleyes:
Biofrontera | 3,020 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 15:01:46
Beitrag Nr. 59.513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.686.104 von Caldo am 12.11.20 14:54:35Ist der Kursverlauf wirklich überraschend?

Man hat heute auch mitgeteilt, dass sich die Zulassung von der Lampe und den 3 Tuben mindestens ins dritte Quartal nach hinten verschiebt.

Dann hat man eigentlich völlig überraschend gesagt, dass Xepi nur nebenbei läuft und man erst nächstes Jahr mit der Vermarktung beginnt.

Und eine große KE in den Raum gestellt, sobald das genehmigte Kapital vom Gericht freigegeben wird.

Das sind alles keine Treiber für einen Kurs, Glaubwürdigkeit hin oder her.
Biofrontera | 3,020 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 15:07:31
Beitrag Nr. 59.514 ()
Sehr gute Fragen heute zur Telko. Danke an alle.

Die letzte Frage bzw. die Antwort von Herr Schaffer war mit die wichtigste. Das die Prognose steht, sonst wäre sie zurückgezogen worden. Normal explodiert der Kurs nach solchen Aussagen. Man müsste sie halt offiziell im Q Bericht einabuen.

Die Klage mit Balaton sollte sich bald erledigt haben und das Kapital genehmigt werden. Auch, wenn es mich als Aktionär massiv nervt, schon wieder über eine KE nachdenken zu müssen, obwohl dem Vorstand das Gehalt erst im Sommer erhöht wurde.

Die Klage von DUSA ist hier aktuell wohl der größte Unsicherheitsfaktor.
Im Grunde wird es so sein, wie bei Bayer, falls man wirklich verliert ! Wer das Thema etwas verfolgt hat weiß, wie die Amis drauf sind. Die erste Verhandlung bzw. das erste Urteil, wird von absoluten Leihen ausgesprochen. Keine Ahnung, warum das immer noch in den USA so ist. Dieses Urteil wird meistens - von eine der beiden Seiten -angefochten und geht dann zum obersten Gericht, um dort komplett neu bewertet zu werden.
Heißt, dass Bioforntera - ohne Summen zu kennen - auf sagen wir 50 Mio Dollar verdonnert wird.
Bioforntera geht in Berufung, es wird neu verhandelt und die Strafe wird auf sagen wir 2 Mio Dollar runtergesetzt. So, nur mit deutlich höheren Summen war/ist es in etwa bei Bayer.
Biofrontera | 3,005 €
Avatar
12.11.20 15:09:27
Beitrag Nr. 59.515 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.686.224 von Schwabinho am 12.11.20 15:01:46- Große KE ist nicht überraschend und hat insofern nichts mit Glaubwürdigkeit zu tun (die haben sie schon lange angekündigt)

- Xepi war auch für jeden klar, wenn schon kein Geld da ist, dann kann man auch in dem Fall kein Gas geben

- die Zulassungsverschiebung von ca. 1Qt sehe ich jetzt überhaupt nicht dramatisch. Die paar Wochen hin oder her fallen kaum ins Gewicht

Der Gamechanger wird sowieso das Ende der Benachteiligung der PDT gegenüber Cryo durch veränderte Abrechnungsmodalitäten sein.

Der Kurs steigt nicht, weil kaum einer an die Prognose glaubt.
Biofrontera | 3,005 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 15:20:43
Beitrag Nr. 59.516 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.686.323 von Caldo am 12.11.20 15:09:27Da stimme ich dir zu.

Wollte eigentlich sagen, dass der Kurs selbst bei Glaubwürdigkeit nicht steigen wird, wenn eine KE im Raum steht, die aus Erfahrung eher zu tiefen Kursen durchgeführt wird.

Erschreckend fand ich schon die Aussage, dass man im Frühjahr eine Umfrage bei den Ärzten gemacht hat und feststellen musste, dass niemand Xepi kennt und deshalb auch nicht verschreibt.

Dann dachte ich borsalin hält die Telko, als Lübbert daraufhin meinte, es wäre eigentliche eine gute Nachricht, dass kein Arzt Xepi kennen würde. ;)

Die Begründung war, dass man den Ärzten also ein großartiges Produkt noch vorstellen könnte und dann bestimmt die Umsätze anziehen.

Natürlich mit dem Nebensatz, dass es noch viel Geld benötigt, um den Ärzten den Nutzen zu verklickern.

Also die Begeisterung über die Telko kann ich nicht ganz teilen, hatte aber heute Vormittag schon geschrieben, dass die Interpretationen sehr unterschiedlich ausfallen werden.
Biofrontera | 3,005 €
Avatar
12.11.20 16:41:44
Beitrag Nr. 59.517 ()
Der englische CC verkommt auch immer mehr zur Witzveranstaltung. Ein einziger Analyst als Teilnehmer (Jackson) mit ein, zwei simplen Fragen, das wars. Flaten hält es überhaupt nicht mehr für nötig, teilzunehmen.

Tolles Interesse :keks:

Passt aber zur Nasdaq, wobei ich die Aussagen dazu heute auch wieder in die Kategorie realitätsfern stecken würde. „Wir haben inzwischen ein schönes Volumen" - ja wo denn bitte? Wenn man die paar Tage mit dem Umsatzspike rausrechnet, bleibt nicht viel übrig :cry:

Aber man wollte sich ja verstärkt um die US-Anleger mit einigen Kampagnen kümmern. Was ist übrig geblieben? Ein einzelnes fragwürdiges Youtube-Video.

Vermutlich hat man im Hintergrund aber so gut gearbeitet, dass jetzt niemand mehr Fragen hat, nicht mal Analysten oder Instis.

Wie war das? Es ist gut, wenn keiner das Unternehmen kennt, dann kann man es noch bekannt machen 😱

Ach ne, das war Xepi :D
Biofrontera | 2,985 €
Avatar
12.11.20 16:48:33
Beitrag Nr. 59.518 ()
Zu Xepi: erschreckend war dann zusätzlich noch die Aussage, dass der Unwissenheit nichts entgegengesetzt wurde. Mir unerklärlich, das man die Sommermonate ungenutzt ließ um das zu ändern. Mit Vorschau auf Herbst/Winter, wo es den Voraussagen zum Corona-Geschehen damals schon klar war, dass man weiter wertvolle Zeit vergeudet, da es nun noch schwerer ist. Dann lieber n Ladenhüter...und noch'n paar Monate warten. Wenn das eine Pferd lahmt, zur Sicherheit das andere auch im Stall lassen. Sicher ist sicher. :)
Biofrontera | 2,985 €
Avatar
12.11.20 16:52:24
Beitrag Nr. 59.519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.687.640 von Caldo am 12.11.20 16:41:44Scheinbar warst du bei der telko dabei. Hast du dich zu Wort gemeldet?
Biofrontera | 2,985 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 17:01:35
Beitrag Nr. 59.520 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.687.751 von walle1fc am 12.11.20 16:52:24Bei der englischen hats mich in den Fingern gejuckt, wollte aber noch Flaten abwarten - die Veranstaltung war aber dann schon nach 2 min 50 vorüber.

Aber wie gestern gesagt, ich erwarte keinen Mehrwert aus diesen Veranstaltungen - außer, dass der Blutdruck mal wieder durchgerüttelt wird.

Davor abgesehen auch von mir nochmals Dank an Dich für die Fragen. Die Antwort von Lübbert auf die Frage nach Daylight US fand ich zum Beispiel gut. Muss auch mal gesagt werden.
Biofrontera | 2,985 €
Avatar
12.11.20 17:22:00
Beitrag Nr. 59.521 ()
Man kann sich immer nur selbst mi der Hoffnung beruhigen, dass dieser Gurkenvorstand in zwei Jahren Geschichte ist ...
Biofrontera | 3,000 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 17:23:08
Beitrag Nr. 59.522 ()
....habe noch einmal unter 3,-euro aufgestockt , so gesehen ein langzeit-investment bis "weit " hinein ins jahr 2021.bin . bin schon froh , wenn wir heute in einem jahr wesentlich besser darstehen sollte als heute. viel glück !
Biofrontera | 3,000 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 17:30:54
Beitrag Nr. 59.523 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.688.171 von herthafan am 12.11.20 17:23:08Vielleicht ist der Einstiegs- /Aufstockungszeitpunkt etwas zu früh - aber das wir in einem Jahr deutlich besser dastehen als jetzt, davon gehe ich aus - und dann relativiert sich auch, ob man zu EUR 2,95 oder EUR 2,50 zugekauft hat.
Biofrontera | 3,000 €
Avatar
12.11.20 18:05:57
Beitrag Nr. 59.524 ()
Der Kölner Statdtanzeiger nicht mehr so negativ

https://www.ksta.de/region/leverkusen/leverkusens-kleine-pha…
Biofrontera | 2,985 €
Avatar
12.11.20 18:32:30
Beitrag Nr. 59.525 ()
Hat der Pfizer CEO den Vorstand von Biofrontera kopiert;

https://www.20min.ch/story/nach-dem-impfstoff-durchbruch-ver…

Irgendwann muss der "Cheffe" ja auch zu seinem Zaster kommen.
Biofrontera | 2,985 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 19:12:24
Beitrag Nr. 59.526 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.689.170 von borsalin am 12.11.20 18:32:30Ich bin hier zwar seit gestern nicht mehr investiert - aber natürlich lese ich hier noch mit -;)

Nicht meine Art, bei Unternehmen, bei denen ich nicht investiert bin zu schreiben - hier muss ich aber was dazu sagen, da ich bei Biontech und Pfizer sehr wohl investiert bin.

Bevor du so etwas schreibst, musst du besser nachforschen.

Bourla hat einen Verkaufsplan erstellt - und den Verkauf im November 2020 bereits 2019(!!) genehmigen lassen.
Wie du nun weißt hat es damit auch rein gar nichts mit dem Erfolg bei Covid zutun - 2019 war das ja bekanntlich noch kein Thema.

Somit ist dieser CEO für mich persönlich mit riesigem Abstand profesioneller als der von Biofrontera.
Und, natürlich, wie immer meine persönliche Meinung.
Biofrontera | 2,985 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 19:31:49
Beitrag Nr. 59.527 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.689.716 von Gratistipp am 12.11.20 19:12:24Na ja , dazu ist zu sagen
Der Vorstand von Biofrontera hat die Andienung an Maruho auch angekündigt.
Jeder Anleger hätte es ihm gleichtun können und einen fetten Gewinn gemacht.
Wer nicht mit dem Vorstand einverstanden war, hat auch über die Börse verkaufen können.

Beide Versionen haben natürlich ein Geschmäckle
aber
Geld stinkt eben nicht!
und Diversifizierung des Portfolios muss man auch dem Management zugestehen.
Biofrontera | 2,985 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 19:52:40
Beitrag Nr. 59.528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.688.153 von Weinberg-CP am 12.11.20 17:22:00Wer soll an ihre Stelle treten und hat die Durchsetzungskraft und die Expertise, alles in kürzester Zeit an den vielen Baustellen neu zu ordnen und zu verbessern....
.... dazu noch mit den zwei sich blockierenden und ihre eigenen Interessen vertretenden Hauptaktionären?
Biofrontera | 2,985 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 20:17:46
Beitrag Nr. 59.529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.690.346 von edelupolino am 12.11.20 19:52:40Nach meiner Ansicht käme nur ein geordneter Übergang für einen guten Wechsel im Management zustande, falls sich Maruho durchsetzen sollte (HV2021 oder früher)

oder eine Zerschlagung, falls Zurs&Co die Oberhand gewinnen sollten.
(die Expertise fehlt und ob sie einen potenten Big Pharma in der Hinterhand haben, die das ganze Paket abnehmen würde ist doch sehr fraglich, dazu müsste am Schluss auch Maruho Hand bieten)
Biofrontera | 3,105 €
Avatar
12.11.20 20:20:04
Beitrag Nr. 59.530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.689.989 von borsalin am 12.11.20 19:31:49Deer eine CEO hat rund 1Jahr davor gesagt, dass er rund die Häfte seiner Aktien am Markt verkaufen wird - und das jetzt durchgezogen.

Der andere CEO hat zuerst gesagt, dass er rund 25% seiner Aktien an ein befreundes Unternehmen (Maruho) andienen wird. Ein Moant später hat er sich es überlegt und 100% angedient. Dann hat er gesagt, wenn alles passt, wird er zeitnah zurück kaufen. Das war vor rund 1,5Jahre Hat er auch. Wieviel hat noch mal am Markt gekauft??

Egal, es steht dir völlig frei, beide CEO‘s miteinandet zu vergleichen.

Deshalb bist du auch noch Aktionär bei Biofrontera.

Gute
viele Grüße und gute Nacht, Borsalin!
Biofrontera | 3,105 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.11.20 20:31:43
Beitrag Nr. 59.531 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.690.715 von Gratistipp am 12.11.20 20:20:04Den Grund für die Andienung des Managements von Biofrontera an Maruho solltest du auch erwähnen.
Das wäre dann eine abgerundete Aussage.

Grüsse zurück und ja ich werde sorgenfrei schlafen zumindest was meinen Einsatz bei Biofrontera betrifft. Danke
Biofrontera | 3,105 €
Avatar
13.11.20 09:14:24
Beitrag Nr. 59.532 ()
Die UBS hat in Q3 103 Shares verkauft und hält zum 30.09.2020 199 ADS
Momentan hat kein anderer meldepflichtiger Insti eine Position bei Bio veröffentlicht, kann aber noch kommen.
Ansonsten sieht das traurige Bild an der Nasdaq wie folgt aus:

1 Institutional Holders
199 Total Shares Held

Um es mit den Worten unseres CEO aus der Telko zu formulieren: "Eigentlich ist es ja eine gute Nachricht, denn so ist noch viel Platz nach oben." :laugh:
Biofrontera | 3,025 €
Avatar
13.11.20 12:28:48
Beitrag Nr. 59.533 ()
Hier eine kurze Zusammenfassung der Antworten von Bio auf die Fragen von Jackson aus dem englischen CC:

- Im Vergleich zu anderen Produkten ist die Situation von Ameluz ganz ok

- Den Rückgang, den wir bei Ameluz sehen, spiegelt den gesamten Markt wider, die Verkaufszahlen sind auch bei allen anderen Produkte in ähnlicher Größenordnung zurückgegangen

- Preiserhöhung ab dem 1. Januar

- Insbesondere in den USA werden wir im 4Qt mit Sicherheit gegenüber dem 3Qt zulegen

- In den USA erreichen wir möglicherweise nicht das Niveau des 4Qt des letzten Jahres

https://finance.yahoo.com/finance/news/edited-transcript-b8f…
Biofrontera | 3,050 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.11.20 12:48:34
Beitrag Nr. 59.534 ()
Die Ausführungen von Lübbert gestern zum DUSA Prozess waren so nicht ganz korrekt bzw. zumindest unvollständig.

Er hat lang und breit erklärt, dass man bei einem Jury-Prozess mit einer Laien-Jury nie wissen kann was passiert, da diese keine Ahnung von der Materie hat - was ja auch stimmt.

Es muss aber nicht zwangsläufig ein Jury-Prozess werden. Wenn sich die Parteien einigen, könnte es auch zu einem bench trial kommen. Bei einem bench trial wird auf die Jury verzichtet und es entscheiden allein Richter.

Die haben zwar auch keine größere Ahnung von der Sache, werden aber zumindest nicht - wie es Lübbert ausdrückt - von der Straße geholt, sondern kennen schon den Ablauf dieser Prozesse und haben u.U. auch bereits ähnliche Verhandlungen geleitet.

Bis zum 23.11.2020 müssen sich die Parteien über Zeit und Prozessart verständigen.

https://www.pacermonitor.com/public/case/24023986/DUSA_Pharm…
Biofrontera | 3,050 €
Avatar
14.11.20 07:42:12
Beitrag Nr. 59.535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.697.693 von Caldo am 13.11.20 12:28:48
Zitat von Caldo: Hier eine kurze Zusammenfassung der Antworten von Bio auf die Fragen von Jackson aus dem englischen CC:
...

- Insbesondere in den USA werden wir im 4Qt mit Sicherheit gegenüber dem 3Qt zulegen

- In den USA erreichen wir möglicherweise nicht das Niveau des 4Qt des letzten Jahres

...



Somit wurde angedeutet, dass der US-Umsatz möglicherweise keine 9,7 Mio € (=4Q/2019)
liegen wird.

Um die Prognose von mind. 34 Mio bzw. 28 Mio (reine Produktumsätze, also ohne die 6 Mio von Maruho) zu erreichen, müssten mind. noch 13,17 Mio € an Umsätzen aus Produktverkäufen erzielt werden.

Selbst bei 9,7 Mio € US-Umsatz müssten Beträge von 3,47 Mio € aus D, EU sowie aus sonstigen Regionen reinkommen. (4Q/2019 = 2.321T€)

Alles was unter den 9,7 Mio € liegt, müsste somit in den anderen Ländern reinkommen.
( US 9.700T€ - X / D+EU+SR 3.470T€ + X )

Allein das bedeutet, dass für D+EU+SR eine Steigerung von über 50% + X%
prognosebedingt zum Vorjahr (2.231T€) sein muss und wenn das "X" schon mal
nur 1.000T€ beträgt, ist dies aus meiner Sicht nicht erreichbar, selbst mit
"Markscher Zuversicht" nicht.

Gruß
Paluru



Hier noch mal meine Prognose für Q4 (siehe auch Frühjahr 2020):

US 7.050T€ (= Ameluz 7.000T€ + Xepi 5oT€)

D 2.000T€
EU 750T€
SR 0T€

Ges.: 9.800T€

--> 2020: 24.630T€ + 6.000T€ = 30.630T€
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 08:02:20
Beitrag Nr. 59.536 ()
Corona bedingt kann sich das Management weiter auf ihre abgegebene Prognose behaften lassen. Situationsbedingt können sie auch etwas später ihre Prognose noch kippen wenn ersichtlich wird dass die 34 Mill Euro nicht erreicht werden.
Wir wissen ja nunmehr dass die Zahlung von Maruho inklusive ist und wer sagt dass da nicht noch was dazu kommt. Auch für Forschungsaufgaben im Auftrag von Maruho?!
Ich bleibe in der Hinsicht weiter gelassen. USA will bereits im Dezember impfen und sollten sich die Versuchskaninchen in Scharen ihre Spritze setzen lassen sorgt das schon mal für Entspannung. Besonders mit Hinblick auf die Vorbestellungen und einem höheren Preis ab Januar.
Ob es einen Impfzwang vor Behandlungen geben wird?
Wäre ja auch eine Option. Das würde die die Angst vor Ansteckung nehmen und die Arbeit der Dermatologen erleichtern.
Biofrontera | 2,940 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 08:30:23
Beitrag Nr. 59.537 ()
Hier noch meine Eindrücke zum 3.Quartal im Vergleich zu "meinen Umsatz-Schätzungen" aus dem Frühjahr (Corona-angepasst):

Die Produktumsätze in den USA lagen mit 2.795T€ etwas unter meiner mit 3.050T€.
(=Ameluz 3.000T€ + Xepi 50T€)

Die Umsätze in Deutschland mit 1.529T€ passend fast (meine: 1.500€), wobei in
der EU deutlich mehr raussprang. 384T€ (meine: 250T€)

Umsätze aus den sonstigen Regionen hatte ich corona-bedingt gleich vernachlässigt, konnte somit nur dazupunkten. 52T€ (meine: 0T€)

Fazit:
In der Summe (4.760T€) passten die Quartalszahlen mit meinen Annahmen (4.800T€) wie Faust aufs Auge.

Anmerken möchte ich trotzalledem meine riesige Enttäuschung über die Verkaufsentwicklung von XEPI. Mir liegen leider keine Verkaufszahlen von XEPI vor der Übernahme zum Vergleich vor, aber wenn ich mir allein die Zahlen vor Augen führe,
die noch in den ersten 3.Monaten nach der Übernahme mit zum Teil alten Cutanea-Mitarbeiter erzielt wurden, dann passt doch was erheblich nicht.
Da wurden 286T€ eingenommen. Diese Zahl reichen wir jetzt wahrscheinlich nicht mal im gesamten Jahr!

Hier die Entwicklung in Zahlen:
Q2/2019 286T€
Q3/2019 131T€
Q4/2019 145T€

Q1+Q2/20 157T€
Q3/20 45T€


Da hab ich ja fast den Anschein,
dass die Vertriebler XEPI im 3.Quartal
fast gar nicht mehr angepriesen
hätten.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 08:39:38
Beitrag Nr. 59.538 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.705.841 von borsalin am 14.11.20 08:02:20Bzgl.: Impfung in den USA schon im Dezember

Das dürfte Wunschdenken sein bzw. wenn dann
nicht mal ein Tropfen auf dem heissen Stein sein.
Das funktioniert logistisch noch nicht, es sei denn
man ignoriert die Mindestlager- u. Transport-
temperatur von über minus 70°C (!).
Das kann man nicht in normalen Gefrier-
geschweige denn Kühlschränken bewerk-
stelligen.

Dezember ist in 7 Wochen rum.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 09:10:08
Beitrag Nr. 59.539 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.705.841 von borsalin am 14.11.20 08:02:20
Zitat von borsalin: ...
Wir wissen ja nunmehr dass die Zahlung von Maruho inklusive ist und wer sagt dass da nicht noch was dazu kommt. Auch für Forschungsaufgaben im Auftrag von Maruho?!
...


Hier ein Auszug aus dem Halbjahresbericht 2020 (Seite 24):

"...Insgesamt rechnet die Gesellschaft bei einer entsprechenden Erholung des Geschäftsverlaufs im Jahr 2020 mit Umsatzerlösen in Höhe von EUR 34 bis 38 Mio. EUR (inklusive der von Maruho Co., Ltd. im April 2020 erhaltenen Lizenzzahlung in Höhe von EUR 6 Mio.). ...."

Da wird expliziert nur auf die 6 Mio.-Lizenzzahlung hingewiesen.
Wenn man das nun durch weitere Zuzahlungen anreichert,
ergibt das doch nur weitere Anklagepunkte.
Und meiner Meinung sogar zu Recht.
Nee, nee, da steht nicht incl. Lizenz-
zahlungen.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 09:42:51
Beitrag Nr. 59.540 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.706.132 von Paluru am 14.11.20 09:10:08@ Paluru ;
So wie du oben in Beitrag Nr. 59.535 schreibst, sollte man doch als Vorstand eigentlich jetzt schon sehen, dass die Prognose von min. 34 Mio unter normalen Umständen nicht gehalten werden kann. Wenn man die Aussage der eng. Telko über die Umsätze für Q4 berücksichtigt. Oder aber in DE + Rest EU läuft es megamässig. Alternativ kommt noch Kohle von Maruho, welche noch mit eingerechnet wird. Ob das dann für Freudensprünge sorgt ?

Ich bin mal gespannt was Holger Steffens nach der Telko in seiner Analyse schreibt.

Und noch was zur Telko:
Ich glaube der Vorstand war sowas von überrascht, dass alle Anrufer so lieb und entspannt waren. Der Aktienkurs bei unter 3 Euro, die Vorstandsgehälter auf der HV erhöht (obwohl die Kohle sehr knapp ist) die nächste KE wird quasi herbeigesehnt, Xepi Vertrieb ein Desaster und für mich als Vertriebler die Begründung eine Katastrophe.

Ich fasse mir aber auch selbst an die Nase, denn ich hätte mich ja zu Wort melden können.
Mein Vorsatz, ich werde das bei der nächsten Telko - sollten wir immer noch so dastehen - definitiv tun.
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 09:44:51
Beitrag Nr. 59.541 ()
Zu Xepi war immer gesagt, daß viel Geduld gebraucht wird! Was manche von einem 1 Euro Produktgeschenk erwarten, zeigt daß überhaupt keine Ahnung vom Pharmageschäft da ist. Da glauben manche wohl an den Osterhasen daß man´s mit einem 1 Euro Produktgeschenk und einer Heuschrecke an Bord ohne Investitionen gleich zu Millionen für die Aktionäre bringt. :laugh:
Biofrontera | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 09:49:57
Beitrag Nr. 59.542 ()
Man sollte nicht einzelne Textbausteine herausnehmen und diskutieren.
Nach meiner Leseart hat der Vorstand beim 9 Monatsbericht die vorher abgegebene Prognose Corona bedingt (noch) nicht zurückgezogen aber auch nicht bestätigt.
Bleibt eben eine Wundertüte.
Mögliche weitere Zahlungen von Maruho und sonstige unvorgesehene Bestellungen, von denen man noch nichts weiss, können auch ohne Vorankündigung gleichwohl in die Zahlen einfliessen.
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 10:53:00
Beitrag Nr. 59.543 ()
Trotzdem stehen die Aktienmärkte ( Dax,Dow usw. ) fast wieder an ihren alten Hochs und nur die
sehr schlecht gemanagten bzw. massiv von der Pandemie betroffenen Werte ( Flug, Reise und Veranstaltungsfirmen ) stehen noch an ihren Tiefs, wobei selbst die mit der Nachricht auf einen Impfstoff massiv aufholen konnten. Bioforntera 0.

Wenn wir Coronaverlierer gewesen wären, hätten wir ebenfalls mit dieser Nachricht auf den Impfstoff überproportional aufholen müssen. Haben wir aber nicht.
Bleibt wohl nur , schlecht gemanagt, übrig.
Biofrontera | 2,940 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 10:59:13
Beitrag Nr. 59.544 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.706.741 von badboyhomer002 am 14.11.20 10:53:00Den Schluss aus deiner Expertise wäre schnell gezogen.
Ich würde mich von dem Ivestment verabschieden.
Als Kleinanleger hat man jederzeit die Möglichkeit .. als Grossinvestor weniger!
Biofrontera | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 11:19:51
Beitrag Nr. 59.545 ()
Zumindest die Titelstory ist der Brüller!

https://www.finanztrends.info/biofrontera-mit-so-guten-zahlen-hat-keiner-gerechnet-5/
Biofrontera | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 11:22:51
Beitrag Nr. 59.546 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.706.936 von borsalin am 14.11.20 11:19:51Im Forum zumindest ist die Meinung eindeutig negativ und biene ist noch abstinent :laugh:

Würde mich nicht wundern, wenn die Board Meinung sich als kontra indikativ erweisen würde!!!
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 11:22:51
Beitrag Nr. 59.547 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.706.804 von borsalin am 14.11.20 10:59:13Die Sache ist halt die:

Wir haben ein super Produkt was richtig gut funktioniert, zugelassen ist und welches , wenn es richtig vermarktet wird, enormes Potential hat. Ich bin nun auch schon so viele Jahre dabei und werde das eine - bis nächstes Jahr HV - auch noch abwarten. In der Hoffnung, dass wir ab da eine neue Konstellationen in der Führungsebene bekommen.

Und selbst als "Kleinaktionär" ist es bei diesen Umsätzen sehr schwer zu verkaufen.
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 11:25:36
Beitrag Nr. 59.548 ()
Zitat:

Und selbst als "Kleinaktionär" ist es bei diesen Umsätzen sehr schwer zu verkaufen.


Wieso hat es denn schamiddi geschafft und viele andere, incl. meine Wenigkeit :laugh:
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 11:45:05
Beitrag Nr. 59.549 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.706.333 von 1975colo am 14.11.20 09:44:51Was hat man denn dafür bekommen?
Ein Produkt (Aktipak) was man gleich einstellen musste (das ist so als wenn du deinen Kindern zu Weihnachten eine kaputte Playstation schenkst) und beim anderen Produkt hat man vergessen, dass man es auch vermarkten muss.

Es ist ja leider nicht bei dem 1 Dollar geblieben. Man hat jetzt ein paar Millionen Schulden bei Maruho für die Integration von Cutanea.

Wäre es nicht sinnvoller gewesen, die Millionen von Maruho für die Akne Studien zu leihen???

Ich glaube da hätten wir viel mehr davon gehabt.
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 12:08:14
Beitrag Nr. 59.550 ()
Im Nachhinein ist man immer schlauer.
Schon manch einer hat sich Sachen andrehen lassen, von denen er später seitenweise geschrieben oder Nachts in Alpträumen gebadet hat z.B. Biofrontera Aktien :laugh:

Noch steht aber die 5 Jahresprognose mit erheblichem Potential und solange die nicht gekippt wird, sehe ich noch Morgenröte :laugh::)
Biofrontera | 2,940 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 12:16:07
Beitrag Nr. 59.551 ()
Walle1FC hat hier schon zigmal auf die Synergien bei Xepi hingewiesen! Die Aussichten von Xepi für die nächsten Jahre stehen in jeder Präsentation! Und du jammerst jetzt über den fast geschenkten Kaufpreis! Die Millionen für Akne kann doch der Aktivistische zahlen wenn er sowieso immer alles besser kann! Dann kann Maruho hier auch mal kostenfrei vom Einsatz anderer profitieren und muss nicht immer selbst nur Geschenke verteilen!
Biofrontera | 2,940 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 12:16:47
Beitrag Nr. 59.552 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.263 von borsalin am 14.11.20 12:08:14Wieso setzt an der Börse bei Vielen der gesunde Menschenverstand aus?

Borsalin, ein Bekannter von dir kommt am Sonntag vorbei und sagt, er möchte dir sein Haus verschenken, bzw. für 1 Dollar verkaufen.

Zu Recht wunderst du dich. Der Bekannte sagt aber, es ist etwas renovierungsbedürftig, aber wenn du es schön sanierst ist es eine Villa und ganz viel wert.

Spätestens jetzt solltest du skeptisch werden. Überlegst kurz und sagst, ich bin leider etwas verschuldet und habe mit meinem Haus noch genügend Arbeit und kann mir die Sanierung nicht leisten.

Der Bekannt erwidert: Heute ist dein Glückstag! Ich gebe dir sogar noch das Geld für die Sanierung. Ist die Villa fertig, zahlst du mir es einfach wieder zurück.

Das ist doch komplett absurd!!! Wieso checkt das hier fast niemand!

Im nachhinein ist das sogar eine krasse Fehlentscheidung des Vorstands und eventuell sogar des AR.
Und hier wird immer weiter die Genialität des Vorstands gefeiert.

Übrigens, am Ende der Geschichte war der Keller und das ganze Erdreich verseucht. Es war kein Geschenk, sonder eine große zusätzliche Belastung.
Biofrontera | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 13:02:27
Beitrag Nr. 59.553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.326 von 1975colo am 14.11.20 12:16:07
Zitat von 1975colo: Walle1FC hat hier schon zigmal auf die Synergien bei Xepi hingewiesen! Die Aussichten von Xepi für die nächsten Jahre stehen in jeder Präsentation! Und du jammerst jetzt über den fast geschenkten Kaufpreis!


Glaubst du denn das Biofrontera in 2025 200000-300000 Tuben Xepi verkaufen wird?
Biofrontera | 2,940 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 13:28:55
Beitrag Nr. 59.554 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.335 von Schwabinho am 14.11.20 12:16:47Ganz einfach, als Kleinanleger kann man sich auch vom Investment trennen, wenn man den Entscheidungen des Managements nicht traut. Es hat genügend andere Investment Möglichkeiten. Sie zu finden ist aber nicht so einfach. Den richtigen Einstiegs- und Austiegspunkt zu finden genauso schwer wie bei Biofrontera.
Ich meine es gab hier für Kleininvestoren genügend Gelegenheit Geld zu verdienen.
Da braucht man nicht jammern.
Würde ich keine Perspektiven für das Geschäftsmodell von Biofrontera mehr sehen oder dem Management, welches noch knapp 2 Jahre am Ruder ist, nicht mehr vertrauen, würde ich auch meinen Rest an Aktien vehökern wollen. Tu ich aber nicht.
zumindest in der Auseinandersetzung um die Beherrschung des Unternehmens zwischen den beiden Grossinvestoren , erschnuppere ich noch erhebliches Potential aber das muss jeder selbst entscheiden ob er aus diesem Grund eine Möglichkeit der Wertsteigerung sieht!
Jedenfalls katapultierte eine 30% minus 1 Aktie Spekulation den Kurs schonmal auf sagenhafte 8 Euro und was hat Maruho vor langer Zeit schon mal versprochen? 2 Jahre keine Übernahme Gelüste zu haben. Wie lange ist das her?
Für mich jedenfalls schon eine gefühlt lange Zeit.
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 13:42:24
Beitrag Nr. 59.555 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.614 von greenhorn1929 am 14.11.20 13:02:27Bisher hat Prof. Dr. Lübbert und sein tolles Team immer abgeliefert. Nur für Corona können sie nichts. Ich bin überzeugt daß sie auch in den nächsten 5 Jahren abliefern werden. Und wer`s nicht glaubt und schon immer wußte daß der Boden bei Bio verseucht ist verkauft halt oder hat`s längst gemacht, wenn er genauso clever war wie er sich hier jetzt im Nachhinein darstellen will. :laugh:
Alle anderen warten noch ein paar Jahre und freuen sich dann über 💰💲💵💶💸
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 13:46:34
Beitrag Nr. 59.556 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.737 von borsalin am 14.11.20 13:28:55Natürlich kann und sollte jeder handeln wie man will.

Ich nehme mir einfach das Recht als Aktionär Dinge zu kritisieren, die ich nicht gut finde.

Ich halte die Entscheidung der Übernahme, besonders nach den Aussagen auf der Telko, für eine teure Fehlentscheidung.

Mich wundert ja auch die Argumentation, dass Maruho bei Cutanea einfach spendabel war und gleichzeitig ziehen sie die Zusage zur Kooperation bei Akne zurück. Das widerspricht sich doch komplett.

Fast niemand möchte deshalb Balaton in der Verantwortung sehen, ich auch nicht, aber es ist schon eine Überlegung wert, ob nicht ein amerikanischer Pharma Profi viel mehr als CEO bewegen und erreichen könnte. Ein neutraler Experte, der Biofrontera auch aus den Fesseln von Maruho und Balaton löst.

Haben wir wirklich noch zwei Jahre Zeit alles so zu lassen, wie es die letzten Jahre war?
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 13:51:25
Beitrag Nr. 59.557 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.707.614 von greenhorn1929 am 14.11.20 13:02:27Glaubst du denn das Biofrontera in 2025 200000-300000 Tuben Xepi verkaufen wird?

Das ist gut möglich, man muss nur den Tubeninhalt verringern. Sagen wir mal einen Umstieg auf Probierpackungen der Größe 0,1 g bis max. 0,5 g - und schon wieder alles richtig gemacht 👏 :D

Im Ernst, der Vorstand hat ja im CC die Timeline schon nach hinten verschoben, also keine Rede mehr von 2025 - und zudem ist er dann sowieso nicht mehr im Amt, also kann es ihm egal sein :rolleyes:

Das wirklich schlimme ist ja tatsächlich der geringe Bekanntheitsgrad von XEPI. So groß angepriesen als Medi mit Alleinstellungsmerkmal - in gewisser Weise stimmt es, so unbekannt, dass es ganz allein bleibt :cry:

Wenn man mal nach Impetigo Treatment googelt, dann kommen gefühlt 100 Behandlungsmethoden mit allen möglichen Medikamenten oder TC, aber nur in Ausnahmefällen XEPI - selbst bei durch MRSA verursachten Problemen.

Aber das ist ja kein Problem, sondern super. Man kann dann zeitnah das ganze Potenzial noch heben, genau wie bei Akne und Ameluz :keks:
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 14:30:32
Beitrag Nr. 59.558 ()
Im Fall XEPI gebe ich Schwabinho vollkommen Recht.

Ich würde bei seinem Gleichnis mit dem Haus noch
etwas ergänzen und es als eine Wohnanlage mit
2 Wohneinheiten benennen, wo die eine Wohnung
nach 3 Monaten wegen Schimmelbefall gar nicht mehr
vermietet werden kann und wo aus der anderen
Wohnung die vorhandenen Mieter nicht mehr
zahlen können, man diese aber nicht aus
der Wohnung herausbekommt.


Ich will damit sagen:
XEPI wurde ja schon von Cutanea angefangen
zu vermarkten und es wurden auch schon kleine
Umsätze damit erzielt. Nur seit dem sich
die Biofrontera-Aussendienstler darum
kümmern, geht es stetig bergab anstatt
bergauf.


Warum springen die bereits vorhandenen Kunden
wieder ab?

Und das ist nicht auf Corona zu schieben, denn
dies ist so seit der Übernahme im April 2019 so.
(corona-bedingt natürlich noch extremer)

Ich habe jetzt nicht die genaue Sales Manager- Anzahl,
also wieviele von den 32 (oder waren es 40?) noch
die Arztpraxen besuchen. Aber selbst wenn davon nur
noch 15 Leute aktiv sind (wovon ich nicht ausgehe),
dann bringt jeder gerade mal 1.000 € im Monat
an Umsatz rein.
Jeder Pommesbudenverkäufer würde aufhören
und nicht mehr von Millionen Umsätze träumen,
weil sie ihre Bude am Hamburger Fischmarkt
stehen haben.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 15:22:35
Beitrag Nr. 59.559 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.708.067 von Paluru am 14.11.20 14:30:32Kann man als seine Meinung so stehen lassen.
Hier wohl 2 oder mehr :laugh:

Ich gebe aber zu bedenken:

Vergleiche hinken öfter als man denkt!

Meine Frage zum Minderwert des Cutanea Deals und möglichen Zugeständnissen von Maruho als Ersatz, wurde leider nicht gestellt. Ich werde mal die IR kontaktieren. möglich dass die Mail zumindest weitergeleitet wird. mal sehen!
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 16:35:22
Beitrag Nr. 59.560 ()
Obwohl die Prognose bis heute nicht zurückgezogen wurde waren die Zahlen eine unangenehme Überraschung. Vor allem weil ich es nun für ausgeschlossen halte diese rein durch Verkäufe + die 6 Mio. noch zu erreichen. Und genau so sieht der Markt das eben auch, könnte bedeuten daß wir die 2,60 doch noch wieder sehen.
Na gut, ich bin bei knapp 5,50 raus und habe nun knapp über 3 die Hälfte nachgekauft, was sich im nachhinein als Fehler herausgestellt hat.
Ich werde jetzt überlegen ob ich auf die 2,50 - 2,60 spekuliere um aufzustocken oder ob ich knapp unter pari wieder aussteige. Tendenz liegt bislang auf der ersten Variante, ganz viel schlechter kann es eigentlich nicht mehr kommen. Aber buy and hold kannst du hier komplett vergessen es sei denn du hast masochistische Veranlagungen.
Das Mittel ist o.k., die Tage des sich selbst überschätzenden Vorstandes gezählt - ich denke es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Möglicherweise gibt es ja auch vorübergehend einen erneuten kleinen spike.
Bei 3,50 würde ich wohl schwach werden...
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 17:45:21
Beitrag Nr. 59.561 ()
Auf Fintel werden Balaton - Stand 23.09.2020 - 14200365 Aktien zugerechnet. Das wären bei den 45109365
31,48%. Kann ja wohl nicht sein?!?

https://fintel.io/so/us/bfftf

Ich habe auf jeden Fall auch zwischen 2,80 und 3.00 mal wieder BF Aktien gekauft. An die ganzen Aussagen zum Umsatz 2025 glaube ich dem Vorstand zwar nicht, aber Biofrontera ist sturmerprobt und ich setze darauf das man auch aus dieser Krise herauskommt und es dann wieder aufwärts geht. Bezüglich der Prognose lasse ich mich überraschen, letztes Jahr hat man sie ja zu diesem Zeitpunkt bereits kassiert wenn ich das richtig mitbekommen habe. Warum also hat man das jetzt nicht auch schon gemacht?
Biofrontera | 2,940 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 18:01:34
Beitrag Nr. 59.562 ()
Kann es sein dass Zours&Co wieder etwas ausheckt?
Es ist seltsam ruhig in dieser Ecke!
Aber bitte, wenn schon, dann etwas mit mehr Schubkraft.
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 18:05:58
Beitrag Nr. 59.563 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.072 von greenhorn1929 am 14.11.20 17:45:21Hi greenhorn, also ich fand die telko eigentlich ziemlich gut und entspannt. Die Herren haben sich alle Zeit der Welt genommen und alles auch doppelt erklärt, von aufregung oder Verunsicherung war nichts zu spüren.
Darum verstehe ich die ein oder andere Kritik bzw. Unmut hier nicht wo man doch Gelegenheit hatte nochmal klar Schiff machen zu können oder das ein oder andere anzusprechen.
Schade dass es mal wieder nur über das forum funktioniert.
Bezüglich der Prognose war der letzte Satz von scaffer schon ein wenig frech daher gesagt als er meinte dass die Prognose aktuell nicht kassiert wurde... Folglich bleibt sie bestehen.
Biofrontera | 2,940 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 18:25:19
Beitrag Nr. 59.564 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.207 von walle1fc am 14.11.20 18:05:58Stimmt, die Herren wirkten recht entspannt und geduldig. Das war nicht immer so. Das der aktuelle Cashbestand nicht reichen wird und eine weitere KE kommen wird, war mir persönlich auch klar.
Natürlich gibt es hier viele Fragezeichen ( Rückzug von Maruho bei Akne, Xepi Umsätze, DUSA Klage, Glaubwürdigkeit, ...)
Aber das Biofrontera nach dieser Krise auf den Wachstumsphase zurückkehrt, diese Chancen sind vielleicht ganz gut (siehe Verkäufe der Lampe)

Mal sehen wie es weitergeht.

Ich verstehe nur nicht die 31,48% von Balaton. Müssen sie bei Überschreiten der 30% nicht ein Übernahmeangebot machen?
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 18:25:24
Beitrag Nr. 59.565 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.072 von greenhorn1929 am 14.11.20 17:45:21Bei dem Balaton-Bestand sind die Wandelanleihen enthalten. Mit denen kommt man zwar faktisch über 30 %, muss aber trotzdem kein Pflichtangebot abgeben.

Nach der Pflichtwandlung - die ja in Kürze erfolgt - sind sie aber dann immer noch knapp unter 30 %, da ja zum Gesamtbestand an ausgegebenen Aktien dann über 2,6 Mio neue hinzukommen.
Biofrontera | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 18:26:07
Beitrag Nr. 59.566 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.303 von Caldo am 14.11.20 18:25:24Super, danke 👍
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 18:30:38
Beitrag Nr. 59.567 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.207 von walle1fc am 14.11.20 18:05:58... und alles auch doppelt erklärt

... doppelt erklärt und dafür die Hälfte weggelassen :keks:

Warum sagt man seinen Aktionären nicht, dass beim DUSA-Verfahren nicht zwangsläufig ein Jury-Trial kommen muss, sondern auch ein bench trial möglich ist.

Man redet 5 min über einen Jury-Trial ohne auch nur die andere Möglichkeit zu erwähnen - oder kennt man sich damit nicht aus :confused:
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 18:54:53
Beitrag Nr. 59.568 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.321 von Caldo am 14.11.20 18:30:38Ich wusste dass du nochmal auf dieses Thema zurück kommst.
Danach hat keiner gefragt.
Ausserdem muss man die Aussage im Kontext sehen.
Die erste Klage war ja am Anfang nur bezüglich der Lampe, dass man angeblich Patente verletzt hat... Aber scheinbar war das nicht so erfolgversprechend also hat Dusa noch die zusätzlichen "Themen" unlautere Praktiken und Geschäftsgeheimnisse mit dazu genommen... So wie ich das verstanden habe will dusa den Prozess einfach in die Länge ziehen um es so teuer wie möglich zu mache. Wenn es nur um die Lampe ginge dann hätte man das schon längst vor "experten" hätte klären können. Ich denke Dusa versucht über den jetzigen Weg über die nicht Experten ihre Klage durchzubekommen.
Ob es vielleicht doch den zweiten von dir aufgezeigten Weg geben könnte muss man jetzt an die ir adressieren. Du kennst die Kontakte ja, über eine Antwort würde sich das Forum bestimmt freuen. 🙂
Biofrontera | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.11.20 19:14:09
Beitrag Nr. 59.569 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.480 von walle1fc am 14.11.20 18:54:53Wenn es nur um die Lampe ginge dann hätte man das schon längst vor "experten" hätte klären können. Ich denke Dusa versucht über den jetzigen Weg über die nicht Experten ihre Klage durchzubekommen.

Das ist nicht der Punkt. Experten sind immer dabei, von allen Seiten und bei jeder Prozessart (bisher hatte DUSA leider die besseren) und die Entscheidung wird dann immer von Nicht-Experten getroffen (Richter oder Jury). Also es geht hier nicht darum Experten auszuschließen, sondern um die Frage, ob Normalos entscheiden dürfen, oder der Richter entscheidet.


Du kennst die Kontakte ja, über eine Antwort würde sich das Forum bestimmt freuen

Die werden mir bestimmt noch vor dem Gericht Auskunft dazu geben.

23.11.2020 ist Deadline, bis dahin Geduld, dann teile ich es Dir hier mit :D
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 19:51:42
Beitrag Nr. 59.570 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.207 von walle1fc am 14.11.20 18:05:58Gerade weil viel und gut gefragt wurde, gibt es doch auch viel Diskussionsstoff.

Besonders Mark möchte ich hier loben, dass er so konsequent bei Xepi nachgefragt hat.

So haben wir die Möglichkeit, die Antworten des Vorstandes zu diskutieren und zu bewerten.

Und man sieht doch wie lebhaft das Forum ist und relativ sachlich.
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 19:53:00
Beitrag Nr. 59.571 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.558 von Caldo am 14.11.20 19:14:09Top 😎💪😁
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
14.11.20 20:21:45
Beitrag Nr. 59.572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.709.774 von Schwabinho am 14.11.20 19:51:42Mark hat absolut gute Fragen gestellt..
Mit dem Copay Programm erhoffe ich mit tatsächlich einen boost beim Verkauf, ähnlich wie die Abänderung der Cpt-Codes, aber das ist halt ein wenig zukunft Musik. Wahrscheinlich erste sichtbare Erfolge nach Q3 oder Q4 2021.
Biofrontera | 2,940 €
Avatar
16.11.20 07:41:25
Beitrag Nr. 59.573 ()
Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem Quartalsbericht hat Biofrontera die vorab gemeldeten Umsatzzahlen bestätigt. Demnach wurden im Zeitraum von Juli bis September 4,7 Mio. Euro erlöst, rund 8,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Rückgang resultiert maßgeblich aus den negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf das Geschäft.

Um die Auswirkungen der Umsatzausfälle abzufedern, hatte das Management im ersten Halbjahr umfangreiche Kostensparmaßnahmen umgesetzt, die sich im Nachgang positiv ausgewirkt haben. So etwa lagen die Vertriebskosten im dritten Quartal mit 4,2 Mio. Euro um 35 Prozent unter dem Vorjahreswert. Auch die allgemeinen Verwaltungskosten sind deutlich gesunken (-43 Prozent auf 2,5 Mio. Euro), wozu auch die temporär niedrigeren Kosten für Rechtsberatung maßgeblich beigetragen haben. Insgesamt konnte der betriebliche Fehlbetrag in Q3 gegenüber dem Vorjahr trotz des Umsatzrückgangs auf -4,0 Mio. Euro mehr als halbiert werden.

Trotz der jüngsten Verschärfung des Infektionsgeschehens sowohl in Europa als auch in den USA ist der Start in das letzte Vierteljahr 2020 nach Aussagen des Managements in der Telefonkonferenz gut verlaufen.

Dass Biofrontera die Kosten im Griff hat und gut in das vierte Quartal gestartet ist, werten wir als positive Signale. Eine Geschäftsbelebung trotz der Pandemieverschärfung wäre eine gute Ausgangsbasis für das nächste Jahr, in dem sich die Wachstumstreiber wieder stärker durchsetzen sollten. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass das Unternehmen mit einer Kapitalerhöhung dafür die notwendige finanzielle Grundlage schafft. Neben der Finanzausstattung stellen auch die rechtlichen Auseinandersetzungen ein größeres Risiko dar. Unter Abwägung von Chancen und Risiken bleibt unser Urteil „Speculative Buy“ mit einem neuen Kursziel von 6,20 Euro.

http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/11/2020-…
Biofrontera | 3,055 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.11.20 12:10:19
Beitrag Nr. 59.574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.716.404 von walle1fc am 16.11.20 07:41:25Dann sind wir ja nicht die einzigen, die der Telko Positives abgewinnen konnten :)
Biofrontera | 3,065 €
Avatar
16.11.20 13:19:22
Beitrag Nr. 59.575 ()
Auch Moderna mit Convid Erfolg beim Impfstoff und toppt BioNtech noch!

https://www.welt.de/wirtschaft/article220231330/Corona-Impfs…

Ich denke dass sind zumindest gute Voraussetzungen für Biofrontera den Vertrieb von Ameluz in Zukunft wieder zu steigern.
Biofrontera | 3,065 €
Avatar
16.11.20 14:32:15
Beitrag Nr. 59.576 ()
Deutsches Eigenkapitalforum Online 16. bis 18. November 2020
EM Biofrontera AG Biotech
Mon. 16.11.2020
14:30 - 15:00
Oslo
Referent: Hermann Lübbert, CEO
Biofrontera | 3,070 €
Avatar
16.11.20 14:34:27
Beitrag Nr. 59.577 ()
Mein Investment wird durch folgende Themen untermauert:
Starkes Wachstum kommt in USA zurück mit Impfungen
Produkt Ameluz ist super
Unternehmenswert niedrig
Zwei Ankerinvestoren, welche mit Millionen dabei sind.
Bisher diverse Übernahmeangebote zu viel höheren Preisen
Lampenverkauf in USA deutlich gesteigert
Wettbewerber schwächeln
Mir ist aber auch aufgefallen, dass der Vorstand kaum Aktien am Unternehmen hält. Also deutlich mehr positives als negatives hier. Den Zukauf von Kutanea verstehe ich aber irgendwie nicht. Warum wurde das gemacht? Was hat man effektiv dafür bezahlt? Einen Euro? Kann das mal bitte jemand einfach erklären?
Biofrontera | 3,070 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.11.20 15:14:12
Beitrag Nr. 59.578 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.722.395 von Traderjupp am 16.11.20 14:34:27In Deiner Liste hast Du noch vergessen, dass eine große KE ins Haus steht.

Ob das jetzt auf die Positiv- oder Negativ-Seite gehört, soll jeder für sich entscheiden.

Auf jeden Fall bedeutet es bis zu 20% neue Aktien - und das bedeutet eine erhebliche Verwässerung sowie erfahrungsgemäß einen anzunehmenden Kursabschlag von bis zu 10% auf den Durchschnittskurs der letzten Zeit.

Also so um EUR 2,70 vielleicht. Ich glaube nicht, dass Bio diesmal erneut von den Robin Hoodlern in US gerettet wird, wie es bei der Ausgabe der Wandelanleihe der Fall war.

Bezüglich Cutanea gibt es hier zwei Meinungen. Die einen sprechen von dem Wohltäter Maruho, die anderen davon, dass uns ein faules Ei ins Nest gelegt wurde. Es ist noch zu früh, um dies abschließend bewerten zu können.

Alle Zeichen deuten aber bisher auf ein faules Ei, wenn man berücksichtigt, dass eins der zwei Projekte aus Qualitätsgründen kurz nach dem Deal beendet werden musste und das zweite Projekt statt Mio-Umsätze eigentlich auch nur Kosten verursacht.
Biofrontera | 3,030 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.11.20 15:22:43
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Löschung auf Wunsch des Urhebers, Urheberrechtsverletzung
Avatar
16.11.20 15:31:13
Beitrag Nr. 59.580 ()
Im Bundesanzeiger von heute ist die Bekanntmachung zur Pflichtwandlung:

"... Zur Durchführung der Pflichtwandlung müssen die Teilschuldverschreibungen binnen 15 Geschäftstagen nach dem Tag, an dem diese Pflichtwandlungsmitteilung im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde, der Wandlungsstelle durch die Anleihegläubiger übergeben werden. Im Übrigen wird auf die Bestimmungen der Anleihebedingungen zur Pflichtwandlung Bezug genommen. Die Anleihegläubiger selbst müssen nichts veranlassen. Die Depotbanken werden in Verbindung mit der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, die Pflichtwandlung automatisch in den Depots verbuchen. Die Pflichtwandlung wird voraussichtlich per Valuta 20.11.2020 umgesetzt. Der Börsenhandel der Teilschuldverschreibung wird dementsprechend am 18.11.2020 beendet. ..."
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
16.11.20 15:56:26
Beitrag Nr. 59.581 ()
Weniger Schulden dafür mehr Aktien:
In der Kasse wie gehabt.
Für die einen Ebbe und für die andern noch genügend!
Mit Aussicht auf die grosse KE sollte das genehmigte Kapital doch noch freigeschaltet werden.
Biofrontera | 2,990 €
Avatar
16.11.20 17:33:17
Beitrag Nr. 59.582 ()
https://www.4investors.de/nachrichten/boerse.php?sektion=sto…

Falls das Szenario eintritt, könnte die KE auch kleiner ausfallen!!!
Biofrontera | 2,990 €
Avatar
17.11.20 07:29:51
Beitrag Nr. 59.583 ()
Beginnen wir den heutigen Tag mit einer guten Nachricht.
Es gibt eine neue Meldung bei den Institutional Holdings:

SQUAREPOINT OPS LLC 09/30/2020 11,842
Biofrontera | 3,033 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 08:01:10
Beitrag Nr. 59.584 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.731.752 von Schwabinho am 17.11.20 07:29:51"...We prefer dead ends over misleading conclusions. ..."

Na, herzlich Willkommen. Genau richtig.
Mit 11.842 Stück (ADRs?) einer der
B i g p l a y e r .


Gruß
Paluru
Biofrontera | 3,085 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 08:18:41
Beitrag Nr. 59.585 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.732.022 von Paluru am 17.11.20 08:01:10Neben der UBS mit 199 ADR sehen sie wirklich wie ein Großinvestor aus ;)

Immerhin ein Anfang und ein Zeichen, dass sich doch noch jemand für Biofronera an der Nasdaq interessiert, neben den Robin Hoodlern...

"Eigentlich eine gute Nachricht" :laugh:
Biofrontera | 3,085 €
Avatar
17.11.20 08:42:47
Beitrag Nr. 59.586 ()
Die "Grossinvestoren" an der Nasdaq sehen zurzeit etwa so gut aus wie die Pessimisten hier im Forum :laugh:
Man sieht im Moment nur mehr die zweite Garde des aktivistischen Investors ihre Postings absetzen Na Ja
Vielleicht heckt ja .ours mal wieder etwas aus und mögliche Geheimnisträger verzichten der Bafin wegen auf das posten :laugh:
Nach meiner laufenden Nase zu urteilen, stehen noch turbulente Zeiten für Biofrontera bevor :laugh::laugh:
Biofrontera | 3,085 €
Avatar
17.11.20 09:22:49
Beitrag Nr. 59.587 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.723.076 von Caldo am 16.11.20 15:14:12Bei dieser KE bleibt nichts anderes übrig als erneut auf ein Geschenk zu hoffen, z. B. auf eine Optimismus verbreitende Blitzattacke der Robin Hoodians "aus heiterem Himmel".
Ich bin der festen Meinung, dass uns Optimismus auch von anderen Seiten her weiter bringt : man denke nur daran, wie viele Firmen kurz vor dem Ziel bei CORONA sind 👍
Biofrontera | 3,085 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 09:50:04
Beitrag Nr. 59.588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.733.309 von edelupolino am 17.11.20 09:22:49wenn sich die zwei streitenden Parteien einig wären, dann hätte man den Kurs hier schon längst auf höhen hieven können für die nächste KE, damit Biofrontera genügend Kapital einsammeln kann. Eine Partei weiß ja wie das funktioniert, diese sind ja schließlich die absoluten Finanzexperten und kenne alle Tricks an der Börse.
Ist aber nicht deren ansinnen, die machen lieber Übernahmeangebote die jenseits von gut und böse sind und die keiner haben möchte.
So kann man natürlich Anleger auch auslaugen und vergraulen.

Aktuell liegt die Hoffnung auf dem Impfstoff, so dass man wieder zum geregelten Ablauf kommt.
Biofrontera | 3,065 €
Avatar
17.11.20 10:06:04
Beitrag Nr. 59.589 ()
Ist zwar nur eine Vermutung von mir aber .... ich glaube die Behandlung von Akne mit Ameluz in den nächsten Jahren bis zur Zulassung könnte etwas unterschätzt werden. Wir haben schon viele Links im Forum gehabt von Dermatologen die eine Aknebehandlung mit Ameluz anbieten. Bei den Ergebnissen wie bei dem Link von vor ein zwei wochen könnte sich Ameluz schnell über Mundpropaganda bei den Aknebetroffenen verbreiten. Nur so eine Vermutung von mir.
Biofrontera | 3,065 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 11:15:10
Beitrag Nr. 59.590 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.734.038 von Biobuddy am 17.11.20 10:06:04Deshalb ist es ja so verwunderlich, dass in diesem Bereich fast nichts weiter geht.
Seit 3 Jahren steht es so in der Präsentation:
Ameluz® Moderate to severe acne EU/US Phase II in preparation

Auch die Rolle von Maruho ist hier unklar. Erst vereinbaren sie (unverbindliches Eckpunktepapier), dass sie gemeinsam Ameluz gegen Akne entwickeln wollen und nun haben sie die Lizenz bekommen und haben auf Akne keine Lust mehr.

Leihen Biofrontera Geld für die Übernahme von Cutanea, leihen uns aber kein Geld für die Akne-Studien.
Das ist doch sehr seltsam.

Zumindest scheint sich auch hier schon eine Verzögerung anzubahnen, denn bisher hat man immer 2025 als Ziel veröffentlicht, gestern auf dem Eigenkapitalforum wohl 2025 oder 2026.

Meine Hoffnung besteht jedoch darin, dass Maruho hier in "geheimer Mission" unterwegs ist und irgendwann etwas aus dem Hut zaubert.

Ein guter Zeitpunkt für solche Meldungen ist erfahrungsgemäß vor einer HV ;)

Leider erfahren wir ja nicht was Maruho so alles mit den Lizenzen treibt, denn es ist schließlich Betriebsgeheimnis, aber das macht ja unser Investment nur spannender.

"Eigentlich eine gute Nachricht" :laugh:
Biofrontera | 3,085 €
Avatar
17.11.20 13:39:26
Beitrag Nr. 59.591 ()
Die Handlungen der beiden grossen Shareholder verstehe ich irgendwie nicht. Vor Monaten haben beide Kurse zwischen 6 und 8 Euro bezahlt um an Aktien zu kommen. Jetzt haben wir einen Kurs von 3 Euro und keiner kauft mehr? WARUM? Warum wird das Unternehmen nicht übernommen bei dem Kurs? Was will Balaton mit Biofrontera machen? Könnte Balaton eine Übernahme finanziell durchführen? Was macht dann Maruho mit ihren Aktien und der Forschungskooperation? Spannend aber schwer zu verstehen irgendwie. Kann hier einer helfen?
Biofrontera | 3,090 €
Avatar
17.11.20 13:54:28
Beitrag Nr. 59.592 ()
https://www.finanztrends.info/biofrontera-aktie-was-laeuft-h…

daraus zitiert;

Anleger sehen viel Negatives
Das Internet kann Stimmungen verstärken oder sogar drehen. Je nach Diskussionsintensität, also der Anzahl von Wortbeiträgen in den sozialen Medien und der Häufigkeit und Tiefe der Stimmungsänderung ergeben sich neue Einschätzungen für Aktien. Bei Biofrontera haben wir langfristig in Bezug auf die Diskussionintensität eine starke Aktivität gemessen und ordnen diesem Signal die Bewertung “Buy” zu. Die Rate der Stimmungsänderung weist eine Veränderung zum Negativen auf. Wir kommen daher für das langfristige Stimmungsbild zum Gesamtergebnis “Sell”.


Wie wahr!
Biofrontera | 3,090 €
Avatar
17.11.20 14:17:43
Beitrag Nr. 59.593 ()
Da hat wohl ein ganz Schlauer aus dem „Biopharma" der Rentschler Biopharma SE einfach mal Biofrontera gemacht :cry:

Auch CureVac NV (ISIN: NL0015436031) sieht sich offensichtlich kurz vor entscheidenden positiven Ergebnissen, sonst würde die heutige Meldung keinen Sinn machen. Während BionTech eigene Produktionskapazitäten von Novartis aufkaufte, eine Kooperation mit Rentschler und Biofrontera zur Impfstoffproduktion geschlossen hat, geht CureVac einen anderen Weg.

https://www.nebenwerte-magazin.com/nasdaq-biontech-muss-nich…

Eine Zusammenarbeit mit BioNTech wäre bestimmt lohnenswerter, als XEPI :D

Wenn es nicht so traurig wäre ...
Biofrontera | 3,090 €
Avatar
17.11.20 14:30:08
Beitrag Nr. 59.594 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.738.037 von Caldo am 17.11.20 14:17:43Das müssen wir im US Forum posten, dann stehen wir heute Abend bei 50 USD 🤣
Biofrontera | 3,090 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 14:31:19
Beitrag Nr. 59.595 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.738.250 von Schwabinho am 17.11.20 14:30:08Das kann nur walle, der hat beste Kontakte dorthin :D
Biofrontera | 3,090 €
Avatar
17.11.20 14:52:49
Beitrag Nr. 59.596 ()
Vielleicht möchte ja Caldo seine Verlust Anteile an Wirecard an Biofrontera verhökern, die wären dann auf lange Sicht gesehen ein erhebliches Verlustgeschäft :laugh:

Superinvestoren mit grosser Klappe, das braucht die Welt. Na ja
Da würde ja kontra indikativ, zu seinen negativen Postings, ein Aufstocken bei Biofrontera sich geradezu aufdrängen :laugh:
Biofrontera | 3,090 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 15:17:32
Beitrag Nr. 59.597 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.738.565 von borsalin am 17.11.20 14:52:49Beim ersten Posting von dir zu dem Thema habe ich noch gedacht, etwas schäbig, aber wohl nur ein Versehen.

Je öfter du es postest, zeigst du wohl deinen wahren Charakter. Sehr erbärmlich!
Biofrontera | 3,090 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 15:28:09
Beitrag Nr. 59.598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.738.982 von Schwabinho am 17.11.20 15:17:32Erbärmlich sind die negativen Postings die hier aus welchen Gründen auch immer abgesetzt werden.
Ich orientiere mich an der SMC Studie.
Meine Postings dienen nur einem gewissen Ausgleich. Schliesslich bin ich von der PDT überzeugt, auch wenn ich bisher mit Metvix behandelt wurde.
Ameluz hat eine bessere Tiefenwirkung und das wird sich auch bei der Indikation Akne bemerkbar machen.
Biofrontera | 3,085 €
Avatar
17.11.20 18:46:31
Beitrag Nr. 59.599 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.737.422 von Traderjupp am 17.11.20 13:39:26Dad kann und wird dir Leine wirklich beantworten (können).
Als zu Kursen von 6 und 8 Euro gekauft wurde ging es um Politik. Man wollte unbedingt die eigenen Machtverhältnisse stärken und zeigen. Im Endeffekt hat es nix gebracht.
Maruho ist ein Kooperationspartner, die mit Biofrontera mehr oder weniger zusammenarbeiten.

Bei Balaton weiß man nicht was sie wollen.
Sie wollen immer alles besser machen aber geben ihre Strategie auch nicht Preis.
Auf der letzten hv hieß es noch, man strebe keine Beherrschung von Biofrontera an. Ein paar Monate später flattert die ersten desaströsen Übernahmeangebote herein.

Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht was die mit Biofrontera anfangen wollen.
Anfangs waren die dagegen dass Maruho die Lizenz und quasi Ameluz bekommt. Hat Maruho aber nun, womit würde Balaton sie denn ärgern wollen? Maruho hat 30% an der Firma und Zugang zu Ameluz.
Warum sollte Maruho den Balatonis die restlichen Anteile abkaufen und vor allem zu welchem Preis, wenn sie doch sowieso das haben was sie brauchen?

Das sie mit Stimmen Mehrheit den Vorstand und AR stürzen und umbauen können, keine Frage. Aber was dann?
Und da wären wir wieder bei
Was ist deren Strategie und was wollen sie?
Biofrontera | 3,040 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.11.20 23:06:39
Beitrag Nr. 59.600 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.742.285 von walle1fc am 17.11.20 18:46:31Mensch, walle, das war ein Beitrag ganz nach meinem Geschmack 👍
... Frage seriös beantwortet und gleichzeitig Sarkasmus und Ironie eingebaut, ohne auf den Fragesteller einzuprügeln.
Dieses Niveau sollten wir beibehalten!
Davon kann sich so mach einer eine Scheibe abschneiden 👏 ...Namen möchte ich bewusst nicht nennen, da es gerade so schön ruhig und gewaltfrei in Thread zuging 😆

Weiter so!

Gruß Ingo
Biofrontera | 3,043 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 07:42:51
Beitrag Nr. 59.601 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.745.393 von ieberlin am 17.11.20 23:06:39Hallo Ingo,

dieser Beitrag ist nichts neues, solch einen Beitrag habe ich schon mehrere male geschrieben...
Dieses Thema ist aber essentiell.
Für die Strategie, für den Kurs, für den weiteren Werdegang.

Egal was auf der einen Seite gut / schlecht gemacht worden ist, der Fokus liegt immer auf dem Aktienkurs.

Und dieser lässt sich halt immer manipulieren, egal in welche Richtung.

Darum wiederhole ich meine Aussage. Geht es auch Balaton um das Wohl der Firma, das möglichst viel Geld eingesammelt wird um möglichst schnell alle weiteren Indikationen zu starten, hätte man den Kurs schon längst nach oben getrieben. Man könnte ein Minimum an Aktien ausgeben und jede menge Geld einsammeln.

Das niemand Ameluz haben will stimmt einfach nicht, siehe neueste Lampenverkäufe und auch die hoffentlich gute Erholung (wobei die Corona-Zahlen in den USA gerade haussieren :rolleyes: )

Die Kosten hat man aktuell auch gut im Griff also scheint das Management doch nicht so unfähig zu sein.
Biofrontera | 3,028 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 07:44:40
Beitrag Nr. 59.602 ()
Gibt es denn hier bei Biofrontera noch die Aussicht auf die Variante "Friede, Freude, Eierkuchen"

Ich denke nicht. Auch eine vom Gericht aufgedrängte Meditation wird im Endeffekt daran nichts ändern und ob die Klage gegen Zours&Co die nötige Brisanz hat um mögliche Millionen Klagen auszulösen lässt mich zweifeln, wieso wurde wohl die Meditation angeordnet?

Alles entscheidend wird nun sein, wie gut die Partnerschaft Biofrontera/ Maruho weiter funktioniert und ob sich ob der Verflechtung das Management, sie, die Interessen von Biofrontera auch ausreichend vertreten können. (Deals).
Deshalb wäre die Beantwortung der Frage ob Maruho gewillt ist den weniger werthaltigen Deal als angekündigt (Aktipak Flop) mit Cutanea in irgendeiner Form ausgleichen zu wollen?
wichtig gewesen.
Wäre ein Zeichen des guten Willens, im Wissen dass Biofrontera im Moment finanziell in einer schwierigen Lage steckt.

Bei Zours&Co sehe ich keine erkennbare Wertsteigerung für uns Kleinaktionäre. Ausnahme; Sie hätten einen potenten Partner (keine weitere Heuschrecke sondern einen Big Pharma oder Mäzen) der gewillt ist ihre Anteile zu übernehmen.

Die Hoffnung; Es löst sich alles innerhalb eines Jahres auf!?!
Bis zur HV und der denkwürdigen AR Wahl, der das weitere Schicksal von Biofrontera entscheiden wird oder einer vorhergehenden Übernahmeschlacht. Dazu müsste der zuerst angesprochene Punkt, Maruho am Invest weiterhin festhalten zu wollen, erfüllt sein!
Biofrontera | 3,028 €
Avatar
18.11.20 07:52:34
Beitrag Nr. 59.603 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.746.575 von walle1fc am 18.11.20 07:42:51Ich würde mal sagen, dass alle drei Parteien: Vorstand, Balaton und Maruho nicht viel zu einem höheren Kurs beitragen.

Letztendlich sind Maruho und Balaton aber nur sich selbst verpflichtet und ganz normale Aktionäre. Der Vorstand steht dagegen auf der Gehaltsliste.

Der Aktienkurs lässt sich vielleicht eine Zeit manipulieren, auf Dauer spiegelt er immer den Wert des Unternehmens wider.
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 08:54:22
Beitrag Nr. 59.604 ()
Es dürften noch etwa 20 Verkauftstage mit ordentlichem Umsatz in diesem Jahr geben. (Hier gab es mal die Aussage, dass die letzten paar Tage vor Weihnachten eigentlich nix mehr geht).

Im letzten Jahr war es so, dass etwa zum Monatswechsel Oktober/November die Umsätze stark angezogen haben.

Das bedeutet für mich: Der Vorstand müsste nun ein gutes Bild der Umsätze haben und dieses Bild auf die verbleibenden etwa 20 Tage übertragen können.

Die ausbleibende Prognosewarnung deutet nun für mich darauf hin, dass die bestehende Prognose zumindest nicht signifikant unterschritten wird (10 %).

Bei den Kosten des Q3 könnte somit der BE wieder ein Thema sein.
Biofrontera | 3,200 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 09:07:29
Beitrag Nr. 59.605 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.747.472 von Owehh am 18.11.20 08:54:22Drücken wir mal die Daumen! Ein gutes Q4 wäre ein wichtiges Signal für 2021.

Übrigens ist die Präsentation vom Montag jetzt online.
Biofrontera | 3,200 €
Avatar
18.11.20 09:12:54
Beitrag Nr. 59.606 ()
Aber eine alte Version von 2018. Lol
Biofrontera | 3,090 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 09:15:29
Beitrag Nr. 59.607 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.747.763 von Martinhamberg am 18.11.20 09:12:54Habe ich auch gerade gesehen :laugh:

Hoffentlich haben sie diese am Montag nicht präsentiert ;)

Dann kommt aber sicher gleich die neue Präsentation. Ein paar Minuten Geduld noch.
Biofrontera | 2,950 €
Avatar
18.11.20 09:37:42
Beitrag Nr. 59.608 ()
Jetzt aber die aktuelle Präsentation...
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 11:45:06
Beitrag Nr. 59.609 ()
ich habe mir mal aktien gekauft. nach der präsentation am 16.11. erwarten die immer noch 34 bis 38 million sales revenue. 9M 2020 sind product sales bei 14,3 million. läuft also bei den product sales in q4 gerade genial gut. wieso explodiert der kurs nicht?
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 12:11:31
Beitrag Nr. 59.610 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.746.575 von walle1fc am 18.11.20 07:42:51Hi walle, wir Kleinaktionäre müssen jetzt alle durch eine harte Börsenzeiten und statt einige Usern hier im Forum für den Aktienkurs verantwortlich zu machen, finde ich es besser die Wartezeit mit Galgenhumor zu überbrücken. Du musst ja selbst oft genug als Sündenbock herhalten und kannst weder etwas für positive noch negative Unternehmensmeldungen oder Ergebnisse.

Du gehörst zu den Usern die den Thread mit Fakten füttern, aber diesen Beitrag fand ich einfach druckreif. Wie schon gesagt... Humor kann über manch vermeintlich ausweglose Situation hinweghelfen.

Was die Motive von Balaton betrifft stehe ich genauso im Dunkeln. Wenn sie mit Bf8 Geld verdienen wollen, haben sie doch kein Interesse an einem tiefen Aktienkurs (wurde von einigen Usern hier oft genug angesprochen). Man könnte also vermuten, sie wollen den Kurs drücken um die Aktienmehrheit zu übernehmen. Dies tun sie aber auf dem jetzigen Niveau nicht. Auch Maruhos Rolle ist mir noch nicht ganz klar. Ich vertraue aber dem Vorstand und wenn dieser mein Vertrauen missbraucht, dann habe ich eben Pech gehabt und es ist kein anderer User Schuld, der uns ja schon immer gewarnt hat :laugh:. So ist das nun mal mit spekulativen Geldanlagen. Ich drücke uns Allen die Daumen.

Gruß Ingo
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 12:18:07
Beitrag Nr. 59.611 ()
In der neuen Präsentation steht weiterhin bezüglich des XEPI-Verkaufs:

Goal 2025: 200.000 to 300.000 tubes

Bei einem Tubenpreis von 297,00 USD ergäbe das EUR 50 bis 75 Mio Umsatz

In der SMC-Präsentation geht man für 2025 von EUR 21,6 Mio aus - das ist schon ein erheblicher Unterschied.

Akkumuliert man allerdings die SMC-Zahlen der nächsten 5 Jahre kommt man auf ca. EUR 66 Mio - also ungefähr in den mittleren Bereich der o.g. Schätzung von 2025.

Man könnte somit fast den Eindruck gewinnen, SMC versteht die Aussage Goal 2025 nicht als Zahl der verkauften Tuben im Jahr 2025, sondern als die bis dahin insgesamt verkauften Tuben.

Wäre ungewöhnlich, aber anderenfalls verbleibt eben diese große Differenz zwischen SMC und Bio 🤔
Biofrontera | 3,030 €
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 12:33:48
Beitrag Nr. 59.612 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.751.171 von Caldo am 18.11.20 12:18:07Caldo,

die Herren wurden gebeten Werbung für das Unternehmen zu machen, die Heeren machen es.

Schau dir MOR oder andere Biotechs an. Die geben auch alle in den Präsentationen irgendwelche Peaksales für ihre Produkte an (schließlich macht man ja Werbung fürs Unternehmen).

Das ist ja wohl gang und gebe in der Branche.
Biofrontera | 3,030 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 12:36:24
Beitrag Nr. 59.613 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.751.474 von walle1fc am 18.11.20 12:33:48Ich verstehe nicht, was Du mir sagen willst :confused:
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 13:12:10
Beitrag Nr. 59.614 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.751.171 von Caldo am 18.11.20 12:18:07Ich finde die Präsentation grundsätzlich gut gemacht.
Allerdings wird nicht klar, wie man diese Ziele erreichen will und das schafft man wohl auch nicht gegenüber potenziellen Investoren zu vermitteln.
Wenn man in Q3 170 Tuben Xepi verkauft hat und dann von 200.000 bis 300.000 in 5 Jahren spricht, wirkt es anscheinend nicht glaubwürdig genug, um Kaufinteresse zu erzeugen.

Das gleiche Problem hat man mit Akne. Seit 3 Jahren bereitet man die Phase 2 vor, möchte in 2025/26 am Markt sein, sagt aber nicht wie man das finanzieren will.

Hat denn jemand verstanden, ob die nächste KE nur bis zum Break-Even reichen soll oder ob man damit auch die Akne Studien finanzieren will?

Entweder zaubert Maruho nun das Kaninchen aus dem Hut oder wir hangeln und weiter von KE zu KE.
Biofrontera | 3,030 €
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 13:33:00
Beitrag Nr. 59.615 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.752.068 von Schwabinho am 18.11.20 13:12:10Wenn man in Q3 170 Tuben Xepi verkauft hat und dann von 200.000 bis 300.000 in 5 Jahren spricht, wirkt es anscheinend nicht glaubwürdig genug, um Kaufinteresse zu erzeugen.

Das war doch die Frage, die ich gestellt habe: Sind das 200.000 bis 300.000 Tuben allein im Jahr 2025, oder akkumuliert bis dahin?

Dazu hat niemand - außer vielleicht SMC - eine Meinung.
Biofrontera | 3,030 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 13:33:42
Beitrag Nr. 59.616 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.752.068 von Schwabinho am 18.11.20 13:12:10Eine halbe Stunde ist ja auch sehr kurz und der Referent kann wirklich nur einen groben Überblick geben. Klar das man
da nicht detailliert darstellen kann wie man seine Ziele erreichen will.

Ich bin immer noch der Meinung, das Akne nicht wirklich ein Faktor ist. Man hat die letzten Jahre immer wieder Studien angeworfen, da hätte sich doch schon vor langer Zeit die Gelegenheit ergeben müssen eine P2 für Akne anzustoßen. Die sind ja meist kleiner und lange nicht so teuer wie eine P3.

Stattdessen hat man eine P3 für BCC durchgeführt, die jetzt so gut wie keine Umsätze nach sich zieht und obendrein nicht für die USA genutzt werden kann. Wenn Akne wirklich so ein Wachstumstreiber wäre, hätte man das schon viel früher vorantreiben müssen. Dann hätte man neben dem Hautkrebsmarkt einen weiteren lukrativen Markt für die PDT erschließen können. Da Akne und PDT aber noch immer nicht klinisch forciert wird, gehe ich persönlich mal davon aus, das es gar kein so großes Potential birgt. Das weder Galderma noch Sun diesen Markt jemals nachhaltig angegangen sind ist ja auch bezeichnend wie ich finde.

Anders kann ich mir nicht erklären, das diese Sache immer nur vor sich hergeschoben wird.
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 13:37:43
Beitrag Nr. 59.617 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.752.566 von Caldo am 18.11.20 13:33:00Bei Ameluz hat man für 2019 rund 95000 verkaufte Tuben angegeben und für 2025 400.000 bis 800.000 angegeben.
Diese Angabe für 2025 kann schwerlich als akkumuliert angesehen werden, denn dann hätte man fast kein Wachstum. Deshalb gehe ich auch bei Xepi davon aus, dass die 200.000 bis 300.000 für das Jahr 2025 alleine gelten. Halte ich persönlich aber für völlig unrealistisch weil es eben hunderte andere Behandlungsmöglichkeiten gibt. Das ist ja auch das Problem bei Ameluz.
Biofrontera | 3,030 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 13:42:55
Beitrag Nr. 59.618 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.752.659 von greenhorn1929 am 18.11.20 13:37:43Da haben wir eine Meinung :)

.. und genauso sehe ich es auch. Bio meint in der Präsentation schon den Verkauf in 2025.

Dann bleibt aber der eklatante Unterschied zur realistischeren Sichtweise von SMC - und die sind eigentlich immer gut informiert.
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 13:45:37
Beitrag Nr. 59.619 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.752.068 von Schwabinho am 18.11.20 13:12:10Hat denn jemand verstanden, ob die nächste KE nur bis zum Break-Even reichen soll oder ob man damit auch die Akne Studien finanzieren will?

Man will mit dem Geld nicht nur die Akne-Studien, sondern auch die weitere Ameluz-Entwicklung finanzieren. D.h. es ist schon von einer größeren Kapitalmaßnahme auszugehen (bis 20 %).

Was aber hier schon wieder in den letzten Beiträgen offen oder unterschwellig transportiert wird, ist, dass allein Balaton Schuld an der finanziellen Situation von Bio sei und es ein Leichtes für sie wäre, dies zu ändern.

In diesem Zusammenhang muss man aber auch immer wieder die Rolle des strategischen Investors Maruho hinterfragen, denn das gerät schnell in Vergessenheit:

- Warum hat Maruho auf der HV gegen die Kapitalmaßnahme gestimmt, obwohl Bio dringend Geld benötigt?

- Warum hat Maruho an der Kapitalmaßnahme nicht teilgenommen, obwohl Bio dringend Geld benötigt?

- Warum hat Maruho die beabsichtigte Finanzierung der Akne-Studien zurückgezogen, obwohl Bio dringend Geld benötigt?

Manchmal hat man den Eindruck, der Vorstand ist Spielball der zwei großen Investoren und wird dazwischen aufgerieben.
Biofrontera | 3,030 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 14:00:12
Beitrag Nr. 59.620 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.752.806 von Caldo am 18.11.20 13:45:37Richtig! Die Patt-Situation ist nun mal vorhanden. Ärgerlich, aber Tatsache.

Nun muss man aber trotzdem eine Strategie fahren, um das Unternehmen zum Erfolg zu führen. Und genau hier fehlen mir die Antworten.

Zwei oder drei Szenarien und diese dann konsequent kommunizieren und umsetzen.

Es könnte z.B. bedeuten, dass man tatsächlich auf weitere KEs verzichtet und nun alles auf Profit trimmt. Somit löst man sich aus den Fesseln der beiden Großaktionäre und bestimmt wieder selbst das Handeln.
Ist man in der Gewinnzone, kann man sich wieder Gedanken über Erweiterungen machen.
Biofrontera | 3,100 €
Avatar
18.11.20 15:45:44
Beitrag Nr. 59.621 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.752.566 von Caldo am 18.11.20 13:33:00ich gehe davon aus dass es peak sales sind die für das jahr 2025 angenommen werden.

sprich im jahr 2025 will man zwischen 200k und 400k tuben verkaufen.
Biofrontera | 3,115 €
Avatar
18.11.20 16:02:16
Beitrag Nr. 59.622 ()
Bzgl. XEPI- Aussichten



In diesem Jahr werden es mit viel Hoffnung rund 1.000 Stück.

Letztes Jahr waren es in 9 Monaten gemäß den Umsätzen (822T€) etwa 3.100 Stück und auf's Jahr hochgerechnet, ca. 4.000-4.100 Tuben.

Prognose 2025:
200.000 bis 300.000 Tuben

Das verlangt doch nach Erklärung.
Selbst in der Addition wäre es für mich noch unglaubwürdig.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 3,115 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 16:35:05
Beitrag Nr. 59.623 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.754.768 von Paluru am 18.11.20 16:02:16Cutanea, einst als Hoffnungsträger gekauft und gefeiert ist heute nicht mehr und nicht weniger als ein Klotz am Bein. Anwendungen für Akne hielt ich für äußerst vielversprechend - geblieben ist eine Fata Morgana.
Einzig und allein Ameluz trägt hier jegliche Hoffnung.
Wenn es nicht in 2021 gelingt ernsthafte Marktanteile in den USA zu gewinnen werden wir uns eingestehen müssen das wir mit Zitronen gehandelt haben.
Ich glaube kaum das ohne deutlich verbesserte Aussichten neue KEs überhaupt möglich sind, zumindest würden diese massive Preiszugeständnisse erfordern.
Noch allerdings habe ich die Hoffnung darauf das die Prognose nicht völlig über den Haufen geworfen werden muß. Was das bedeuten würde, darüber möchte ich lieber nicht nachdenken.
Andererseits: würde sie in etwa erfüllt dürfte uns das über € 4 bringen.
Wäre ich fürs erste mit einverstanden...
Biofrontera | 3,030 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 16:56:52
Beitrag Nr. 59.624 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.755.365 von schamiddi am 18.11.20 16:35:05Wenn die Prognose gehalten wird,
dann aber nicht durch Zuzahlungen,
sondern rein über Produktverkäufe
wie es vorher artikuliert wurde.

Ob das durch die anberaumte
Preiserhöhung klappt?

Gruß
Paluru



PS:
Na, vielleicht kauft Maruho ja 15T Tuben
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 17:06:03
Beitrag Nr. 59.625 ()
Zu viele, ich glaube, ich hoffe, Vermutungen und Zweifel an einer 5 jahres Prognose, die nun mal von Unternehmen an der Börse gefordert wird. Ob sie einmal in Erfüllung gehen, diese Annahmen, das steht natürlich in den Sternen.
Aus der Logik Ecke betrachtet, soll wer es glaubt kaufen oder halten und wer daran zweifelt, verkaufen oder noch bis zum St. Nimmerleinstag an der Ecke 5th Avenue stehen bleiben :laugh:
So einfach ist das.
Biofrontera | 3,030 €
Avatar
18.11.20 18:04:17
Beitrag Nr. 59.626 ()
Nun ist der Handel der Teilschuldverschreibung beendet
und die Pflichtwandlung steht morgen bzw. übermorgen an.

Das bedeutet, dass dann 2,64 Mio neue Aktien auf den Markt
kommen. Anders gesagt: die 5,5%-Verwässerung steht an.

Charttechnisch ist der Ausbruch nach oben auch noch nicht
gelungen. Der Kurs wurde an der oberen Trendlinie des
Abwärtstrends abverkauft. (siehe Pfeil)

Ich habe daher weiter reduziert.

Gruß
Paluru

Biofrontera | 3,045 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 19:15:56
Beitrag Nr. 59.627 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.757.000 von Paluru am 18.11.20 18:04:17Bei rund 8000 Aktien die auf Xetra nach dem Hoch bei 3,25 geschmissen wurden von einem Abverkauf zu sprechen ist auch mutig :rolleyes:

War das die Position die du reduziert hast?
Biofrontera | 3,045 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 20:18:05
Beitrag Nr. 59.628 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.758.317 von greenhorn1929 am 18.11.20 19:15:56Wenn ich das Nomen "Abverkauf" ausgesprochen hätte,
hätte es bestimmt was von Übertreibung, auf die Du
anspielen möchtest. Sorry, wenn Du das so
empfunden hast.

Was die verkauften 8.076 Aktien über Xetra angehen,
so kannst Du diese auch gern verharmlosen, aber
es sei in dem Zusammenhang anzumerken,
dass dies immerhin über 31,3% des durchschnittlichen
Tageshandelvolumens der letzten 7 Tage war. ;)

Gruß
Paluru
Biofrontera | 3,120 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.11.20 20:27:21
Beitrag Nr. 59.629 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.759.577 von Paluru am 18.11.20 20:18:05Okay, verstehe. Bin nicht so gut in Chartanalyse, danke für die Erläuterung.
Biofrontera | 3,120 €
Avatar
18.11.20 20:32:31
Beitrag Nr. 59.630 (