DAX-0,68 % EUR/USD+0,08 % Gold+1,16 % Öl (Brent)-1,93 %

S-Bahn-Fahrgast stirbt nach brutaler Attacke - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Auf die Identität der Täter darf man gespannt sein.(oder auch nicht)

Waren bestimmt keine Buben aus München!!:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.238 von Icanfly am 13.09.09 18:15:45Tatverdächtige sind vorbestraft
Die beiden Jugendlichen gestanden zwar die "Auseinandersetzung", machten auf Anraten ihrer Anwälte dann aber von ihrem Schweigerecht Gebrauch, sagte Staatsanwalt Lafleur. Beide seien vorbestraft, arbeits- und berufslos und deutsche Staatsbürger ohne Migrationshintergrund. Der Ältere hat bereits wegen schwerer räuberischer Erpressung und Körperverletzung vier Wochen in Arrest gesessen, der Jüngere ist wegen Diebstahl und eines Drogendelikts vorbestraft. Der 18-Jährige hatte nach der Tat knapp 0,9 Promille Alkohol, berichtet die Polizei.

Vorbildliche Zivilcourage
Die bayerische Justizministerin Beate Merk sagte, die Zivilcourage des Opfers verdiene höchsten Respekt. Er sei Kindern in Not zu Hilfe gekommen und habe ruhig und besonnen gehandelt. "Besser hätte man es gar nicht tun können", sagte Merk. Auch Staatsanwalt Lafleur betonte, der 50-jährige Mann habe "vorbildlich gehandelt", die Polizei alarmiert und sich schützend vor die angegriffenen Kinder gestellt: "Er hat das getan, was wir alle tun sollten."
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.288 von Icanfly am 13.09.09 18:32:15Wenns denn überhaupt veröffentlicht wird ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.288 von Icanfly am 13.09.09 18:32:15:confused:


was ist den da unklar??? wenn es keine bio-deutschen waren, dann waren es jungnazis... wer denn sonst???

reicht jedenfalls für das angestrebte parteienverbot...
Aaaaaaaah, hatte die Antwort nicht gelesen.
Summa sumarum :
Idioten, Assis und Verbrecher gibts in jedem Staat !
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.291 von Adonde am 13.09.09 18:34:21Vorbildliche Zivilcourage ...

Mit tragischem Ausgang, leider.

:(:(:(
Der Ältere hat bereits wegen schwerer räuberischer Erpressung und Körperverletzung vier Wochen in Arrest gesessen,

vier Wochen Arrest wegen solcher Lappalien! was denkt sich so ein Richtwer eigentlich?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.320 von zocklany am 13.09.09 18:41:02Auch wieder "typisch deutscher RECHTSSTAAT" ...
:rolleyes:

Bitte nicht mit "Gesinnung" verwechseln !
Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.320 von zocklany am 13.09.09 18:41:02Ein echtes Terrorurteil. Für schwere räuberische Erpressung und Körperverletzung hätten ein bis zwei Wochen auch gereicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.291 von Adonde am 13.09.09 18:34:21deutsche Staatsbürger ohne Migrationshintergrund.

Und da bin ich echt froh darüber!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.320 von zocklany am 13.09.09 18:41:02Ich würde die jetzt zu einem 6-wöchigen Segeltörn verdonnern:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.394 von Icanfly am 13.09.09 19:05:25"deutsche Staatsbürger ohne Migrationshintergrund"
Mit dieser Umschreibung soll bloß vertuscht werden, daß es Bayern waren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.394 von Icanfly am 13.09.09 19:05:25dass mein Vorurteil nicht bestätigt wurde;)
Einer der Gründe warum ich auch in der Stadt lieber Auto statt bahn fahre. Ich glaube, dass wohl jeder schon unangenehme Situationen in der Bahn erlebt hat!:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.394 von Icanfly am 13.09.09 19:05:25Was mich wundert ist, dass so gar keine Namen genannte werden.
Das ist doch sonst üblich.

Waren es die Deutschen Benno K. und Paule S. oder die Deutschen
Ügsel Y. und Mohammet Ü.?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.357 von Borealis am 13.09.09 18:52:39Na ja, wofür gibt es denn Knöllchen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.421 von Goedecke_Michels am 13.09.09 19:14:50Doch, es wurden Namen genannt(RTL aktuell)
Und die klangen sehr deutsch!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.442 von Icanfly am 13.09.09 19:21:18Und es wurden auch Photos gezeigt und die zeigten richtig deutsche Asozialen Fressen!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.459 von Icanfly am 13.09.09 19:24:56Danke, reicht !
Denk lieber an das Opfer !
Mein Beileid den Angehörigen !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.402 von Borealis am 13.09.09 19:07:53Bayern ist überall
Jugendliche werfen brennende Spraydosen auf Kinder
Erschienen am 13. September 2009
Jugendliche sollen in Recklinghausen zwei spielende Kinder mit brennenden Haarspraydosen beworfen und schwer verletzt haben. Die zwölf und 13 Jahre alten Jungen erlitten schwere Verbrennungen, als die Dosen explodierten.
Bei der Polizei sagten die beiden Kinder aus, sie hätten am Rhein-Herne-Kanal gespielt, als unbekannte Jugendliche aufgetaucht seien.

Weitere aktuelle NachrichtenMit dem Newsticker immer informiert
Kinder sprangen ins Wasser
Die brennenden Opfer sprangen sofort schreiend ins Wasser, wie die Polizei in Bochum mitteilte. Nach dem Vorfall am Samstagnachmittag rannten die Kinder zu einem Passanten, der Feuerwehr und Polizei alarmierte. Rettungskräfte brachten die Jungen in Krankenhäuser in Bochum und Herne. Die Polizei fahndet nach den Tätern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.478 von Csillagok am 13.09.09 19:30:18Oh ha, wenn das mal keine Türken sind (die Angehörigen). Denn dann erwarten unsere NPD'ler Blutrache und schreiten zur vorsorglichen Notwehr. :eek:

PS: Auch wenn die Täter Mehmet Scholl oder so geheißen hätte, wäre das Problem wohl das Gleiche. Oder? Die organiserte Kriminalität ala NPD ist allerdings eine anderere Kategorie.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.599 von GregoryHouse am 13.09.09 20:00:26Naja, spinn mal nicht rum, aber ich weiß schon, worauf Du hinauswillst.
;)
Das Thema ist leider ernst/traurig genug, so oder so.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.619 von Csillagok am 13.09.09 20:06:48Ja Traurig. Allerdings wieder mal kein Problem von Moslems gegen Christen sondern Arm gegen Reich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.672 von GregoryHouse am 13.09.09 20:22:40
Also ich habe nirgends gelesen, dass die vier Teenager, die diese vorbestraften Kriminellen um
15 Euro erpressen wollten, aus reichem Hause kamen.

Etwas unfundierte Einschätzung von dir, finde ich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.672 von GregoryHouse am 13.09.09 20:22:40Arm gegen Reich. :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.758 von ConnorMcLoud am 13.09.09 20:58:31
Deine Ironie ist hier völlig unangebracht
dieses pack versteht nur eine sprache. hartes durchgreifen, nix resozialisieren. weg damit, einsperren für immer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.407 von Icanfly am 13.09.09 19:10:26stimmt, geht mir auch so....wenn man nicht geschützt wird, verpeste ich halt die luft:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.785 von DJSchnack am 13.09.09 21:04:52nee, nicht einsperren, ..zu teuer, weg in irgendein krisengebiet und mit aufbauen helfen ..5 jahre lang
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.291 von Adonde am 13.09.09 18:34:21"Vorbildliche Zivilcourage
Die bayerische Justizministerin Beate Merk sagte, die Zivilcourage des Opfers verdiene höchsten Respekt. Er sei Kindern in Not zu Hilfe gekommen und habe ruhig und besonnen gehandelt. "Besser hätte man es gar nicht tun können", sagte Merk. Auch Staatsanwalt Lafleur betonte, der 50-jährige Mann habe "vorbildlich gehandelt", die Polizei alarmiert und sich schützend vor die angegriffenen Kinder gestellt: "Er hat das getan, was wir alle tun sollten."


das soll wohl ein Witz sein.
Der Mann ist jetzt tot.
Was soll bei diesem Ergebnis denn vorbildlich sein?

Wenn das das Ergebnis der wiederholt geforderten Zivilcourage sein soll, dann ist auf selbige mal gepflegt geschifft.
Lieber ein schlechtes Gewissen als ein heldenhafter Tod.
Mein Beileid an die Familie des Opfers!

Hätte der Staat seine Aufgabe gemacht, im Klartext hart durchgreifen bei Straftaten, auch von "Jugendlichen", wäre das Opfer noch am Leben!

Aber wir haben hier ein Täterschutz und keinesfalss ein Opferschutz! Täter bekommen ein Paar Wochen Urlaub in die Karibik oder Ähnliches, der Richter sagt: böses, böses Kind, sei in Zukunft brav, mehr dürfen diese Täter nicht fürchten!
Die Polizei resigniert da nach Festnahme eines Täters, ist er am nächsten Tag frei dank diesen 68 Richter!:mad:

Gewalttäter gehören schon nach der ersten Straftat sofort eingesperrt oder wie in Amerika in solche Camps wo sie wirklich schwitzen müssen!
Ausländische Täter sollen sofort ausgewiesen werden, selbst wenn sie einen deutschen Pass haben!! (bedarf zwar Gesetzänderungen, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!)

Schluss mit dieser 68er kuscheljustiz, OPFERschutz anstatt Täterschutz, dann kann sich ganz schnell was ändern!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.099 von Cashlover am 13.09.09 22:52:29
Vorbildlich war wohl, dass er so gehandelt hat, wie es seiner Ethik entsprach – Menschen, die in Not sind zu helfen.

That´s all.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.127 von Frenchmen am 13.09.09 23:03:59Ich wünsche mir, dass in Zukunft, genau wie bei dieser schrecklichen Tat, die Herrkunft der Täter , ob deutsche oder ausländische, genannt wird!
Warum wird in den Medien bei deutschen Täter Vornamen genannt und Staatsanwalschaft es eilig hatte zu erwähnen dass es deutsche Täter waren mit deutschen Nachnahmen und deutsche Vorfahren, was ich nie erlebe bei ausländischen Täter???

Medien und Presse sollten sich dran gewöhnen in Zukunft die Wahrheit zu berichten, und nicht schweigen wenn es ausländische Täter sind, das würde dazu beitragen dass sie glaubwürdiger sind!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.407 von Icanfly am 13.09.09 19:10:26Einer der Gründe warum ich auch in der Stadt lieber Auto statt bahn fahre. Ich glaube, dass wohl jeder schon unangenehme Situationen in der Bahn erlebt hat!


Ich will aber auch weiterhin in Ruhe S-Bahn fahren. Ich glaub ich mach den großen Waffenschein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.148 von Metrik am 13.09.09 23:14:36
Und er hat nicht darauf geschaut, welcher Kultur dies Leute angehören.
Denn darum geht es im Endeffekt nicht.
Ich bin auch der Meinung, das Opfer hat vorbildlich gehandelt. So sollten Menschen öfters reagieren, statt wegzuschauen. Es konnte auch keineswegs damit rechnen, deswegen erschlagen zu werden. So extrem war die Situation nicht.

Das ist nun der dritte Vorfall, der sich so ähnlich in München abspielt.

Wobei es einige bekannte Moslemhasser hier wohl bedauert haben, daß die Täter Deutsche waren.

Bei den Tätern wird es wohl so gewesen sein, daß sie den Mann nicht umbringen wollten. Sie wollten ihn zusammenschlagen, nehme ich mal an. Aus Sicht der Täter war es wohl eher ein Unglücksfall, daß der Mann gestorben ist. Vor Gericht wird ihnen das aber vermutlich nicht allzuviel helfen.

Für Selbstjustiz oder auch für Forderung nach besonders harten Bestrafung sehe ich aber keine Notwendigkeit. Wir haben unsere Gesetze und die sollen angewendet werden. Damit sind wir bisher besser gefahren als Staaten, die besonders hart - und unfair - mit Tätern umgegangen sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.191 von Zaroff am 13.09.09 23:37:26
"Aus Sicht der Täter war es wohl eher ein Unglücksfall, daß der Mann gestorben ist."

Na ja, wenn man oben mit voller Wucht ins Gesicht tritt, dann will man vernichten
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.224 von Metrik am 13.09.09 23:52:58auf einen Liegenden und dann mehrmals -

so etwas macht man nicht mal mit Spinnen, die einem ängstigen. Das ist hemmungslose Niedertracht
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.171 von Frenchmen am 13.09.09 23:22:10Warum wird in den Medien bei deutschen Täter Vornamen genannt und Staatsanwalschaft es eilig hatte zu erwähnen dass es deutsche Täter waren mit deutschen Nachnahmen

Damit die Nazis diese furchtbare Tat nicht wieder für ihre Zwecke propagandistisch mußbrauchen. So weit sind wir nämlich schon wieder in Deutschland.:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.229 von Metrik am 14.09.09 00:01:30das ist völlig asozial und muß äußerst hart bestraft werden...schon als abschreckung für unsere pisaidioten
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.191 von Zaroff am 13.09.09 23:37:26Bei den Tätern wird es wohl so gewesen sein, daß sie den Mann nicht umbringen wollten

ach nee???

Wo dieser mutige Mann am Boden war, haben sie ihm voll ins Gesicht getreten, diese Dreckpack! :mad::mad:

Uch ich, in meiner Jugend, habe mal Schlägerei gehabt, aber wenn einer am Boden war, war es aus! Und wir hatten kein Messer o Ähnliches dabei!
Jetzt wenn einer am Boden liegt, tritt man noch drauf!:mad:

und dieses Pack willst du noch verteidigen und verarmlosen???
Kann es sein dass du ein arbeitsloser 68er Lehrer bist???
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.245 von curacanne am 14.09.09 00:12:07
Es tut mir enorm leid um diesen Mann,. Da wollte der den Kids helfen. Und die treten den zusammen
wie ein Stück Vieh.

Was der für Schmerzen empfunden hat, ich will gar nicht darüber nachdenken.

Und niemand war da, um dem zu helfen. Die Anwohner riefen wahrscheinlich die Polizei aus ihren
sicheren Wohnungen an.

Und die Teenager, denen er geholfen hat, die haben sich wahrscheinlich verkrümelt.

Ach Manno ...
Unser Drecksstaat hat doch schon lange resigniert.

Nur wenns den Politikern an den Kragen geht, ist Personal, Geld, Ausrüstung usw. in Massen vorhanden. Nach dem Motto : Geld spielt keine Rolle
Warum wird keine Bereitschftspolizei in Zivil auf Streife geschickt ?

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott :D

Mein Beileid geht an die Angehörigen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.314 von szlachta am 14.09.09 03:23:18
Und wo waren die vier Teenager, denen er geholfen hat und die mit ihm ausgestiegen sind...?

Und wo die die Leute, die das mitgekriegt haben und in ihren wohligen Häusern die Polizei
angerufen haben...?

Der Drecksstaat sind irgendwie auch wir.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.177 von Fruehrentner am 13.09.09 23:26:06Ich habe eine 8 mm Mauser Gaspistole - nach einem unschönen Vorfall gekauft
in frühen Jahren. Zweimal eingesetzt - es genügte das Rauskramen und in Stellung
gehen, wie im Film. Man lebt ruhiger damit....
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.317 von Metrik am 14.09.09 03:51:22Der Drecksstaat sind irgendwie auch wir. - ja, das stelle ich auch immer wieder fest. Wenn's kriselig wird, ziehen sich die Menschen zurück und man steht als Helfer plötzlich ganz alleine da.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.264 von Metrik am 14.09.09 00:33:38Und niemand war da, um dem zu helfen - es waren Menschen da, er ist ja nicht alleine Richtung Solln gefahren und ist auch nicht alleine in Solln ausgestiegen. Aber vermutlich haben sich die anderen Fahrgäste verdrückt und andere Türen benutzt, damit sie ja nichts mitbekommen.

Ich hoffe, dass diese Fahrgäste ausfindig gemacht werden können und man sie zur Verantwortung zieht wegen unterlassener Hilfeleistung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.191 von Zaroff am 13.09.09 23:37:26ja leider. Einmal waren es Jugendliche mit Migrantenhintergrund, einmal waren es Schweizer Jugendliche, die einen Ausflug nach München machten und so nebenbei Passanten niederschlugen, und jetzt waren Täter Münchner.

Unsere Gesetze sehen harte Strafen vor, man muss sie nur anwenden und die "Jugendlichen" nicht mit Samthandschuhen anfassen. Allerdings plädiere ich mittlerweile dafür, bereits ab einem Alter von 16 bei Körperverletzungsdelikten das Erwachsenenstrafrecht anzuwenden, und das erst recht bei Wiederholungstätern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.191 von Zaroff am 13.09.09 23:37:26Bei den Tätern wird es wohl so gewesen sein, daß sie den Mann nicht umbringen wollten. - wer einem am Boden liegenden mit den Schuhen auf den Kopf eindrischt, der nimmt billigend dessen Tod in Kauf. Ob sich die Täter über die Folgen im Klaren waren oder nicht, ist vernachlässigbar. Sie haben ja nicht nur einmal auf seinen Kopf und sein Gesicht eingetreten sondern mehrfach.

Ob der Sturz zum Tod führte oder die Schläge, da wird man die Obduktion abwarten müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.450 von StellaLuna am 14.09.09 07:52:27Genau das meinte ich ja. Denn für das Gericht spielt der Unterschied nur eine geringe Rolle. Diese Typen hätten wissen müssen, welche Folgen ihr Verhalten haben kann.

Bei schwerer Körperverletzung sollte man Jugendlichen möglichst bald die rote Karte zeigen, das sehe ich auch so.
Das Gericht wird doch eh wieder Jugendstrafrecht anwenden. Wahrscheinlich ist er "geistig" noch nicht so weit. Gut. Er darf Auto fahren , wählen, Verträge unterschreiben ... also ist voll rechts- und geschäftsfähig. Nur im Strafrecht nicht ?

Lächerlich dieser Staat !!! Wahrscheinlich bekommen die noch ein Antiagressionstraining in Griechenland auf Steuerkosten.

Ach ja .... wenn man eingreift immr schön zurückhaltend sein und nur labern ! Ansonsten bekommt man selber noch ne Anzeige wegen Körperverletzung :laugh:


Solange der Staat nicht durchgreift muß ich das auch nicht !



Jockel
Ach ja ....

noch schlimmer als der Staat sind die Typen die hier Verständnis für diese Mörder aufbringen weil sie ja "arm" sind und die Gesellschaft so gemein zu ihnen war.



Manchmal kann man garnicht soviel essen wie man kotzen könnte !





grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.177 von Fruehrentner am 13.09.09 23:26:06Auch keine schlechte Idee. Da fühlt man sich doch gleich sicherer!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.185 von Fruehrentner am 13.09.09 23:32:39In Deutschland dürfen die mit OC-Wirkstoff gefüllten Kartuschen nur zur Tierabwehr erworben werden.

da musst Du Dich leider weiterhin umbringen lassen. Immerhin wirst Du nicht mehr vom Hund gebissen:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.264 von Metrik am 14.09.09 00:33:38"Und niemand war da, um dem zu helfen. Die Anwohner riefen wahrscheinlich die Polizei aus ihren sicheren Wohnungen an."

Tja so sind sie, die Münchener. Das konnte der Mann ja nicht wissen, war bestimmt kein Münchener.
Wenn ich die Frau Merk reden höre wird es mir schlecht.
Der Staat hat kein Recht Zivilcourage einzufordern solange er nicht selbst seine Hausaufgaben macht.

Erwachsene Menschen auch bei schwersten Delikten wie ein Kleinkind zu bestrafen nur weil sie das 21. Lebensjahr nicht vollendet haben ist ein Skandal.

Jedem Bankangestellten gibt man den Rat bei Überfällen nicht den Helden zu spielen. Aber der normale S-Bahn-Fahrer soll Zivilcourage zeigen - alles richtig gemacht, leider tot.
Die spinnen wohl.

Wenn der 18-jährige noch 10 Jahre hätte absitzen müssen, dann wäre eine solche "Zivilcourage" mit tödlichem Ausgang nicht notwendig gewesen.

Jetzt fängt wahrscheinlich wieder das Lamento an vom schwierigen Elternhaus und Alkoholproblemen und dem restlichen Sozialquatsch.

Daß die Deutschen in der Masse lieber wegschauen als zu helfen ist hinlänglich bekannt. In der Masse haben die Deutschen keinen Willen diese unfähigen Politiker abzuwählen oder ihre Freiheit in irgendeiner Weise gegen irgendjemand zu verteidigen.

Eine sterbende Zivilisation eben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.630 von farniente am 14.09.09 08:44:37Volltreffer! Ist wohl leider so. Der Deutsche kämpft für nichts. Ist zu träge und zu satt!!!:mad:
Da wird so jemand zusammengetreten und im Politduell gehts nur darum 134.000 Polizisten in Afghanistan auszubilden. Für die Sicherheit in einem fernen Land.
Kein Wort/keine Silbe zur Eskalation von Gewalt in den Städten,Ghettobildung usw.
Und das feige Journalistenpack hält noch schön die Schnauze dazu.

Das sind keine deutschen Politiker mehr die uns vertreten.Hier werden Interessen in Afghanistan wichtiger erachtet als unsere Sicherheit in unserem Land. 6 Milliard. haben die in Afghanistan bislang verpulvert,für nix für gar nix.
Mit 6 Milliard. wäre Deutschland im Innland ein gutes Stück sicherer.

Solche Parteien wie SPD und CDU braucht kein Mensch mehr.
Diese Jugendlichen wollten doch nur andere abziehen, die schwächer waren als sie.
Was ist daran denn so verwerflich, daß sich der Alte einmischen musste ? :confused:
Nur schade das es immer die Unschuldigen mit Zivilcourage trifft.

Warum laufen die Kids nicht mal im Bundestag Amok,und aufgrund des Stellenabbaus der Polizei trifft die Hilfe dort leider etwas verspätet ein............
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.291 von Adonde am 13.09.09 18:34:21Der Ältere hat bereits wegen schwerer räuberischer Erpressung und Körperverletzung vier Wochen in Arrest gesessen,

vier Wochen?
ja das wirkt sehr abschreckend :keks:

4 Jahre und der 50jährige würde noch leben :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.970.291 von Adonde am 13.09.09 18:34:21Beide seien vorbestraft, arbeits- und berufslos

da kann man schon jetzt davon ausgehen das der Mord sich für die beiden richtig lohnt, denn
"voraussichtlich" bekommen die beiden 7-9 Jahre Knast (nach Jugendstrafrecht), machen im Knast eine Ausbildung (z.B. Schreiner, Tischler) und kommen dann nach 4-5 Jahren wegen guter Führung wieder raus??? :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.532 von Jockelsoy am 14.09.09 08:21:40Du hast da was falsch verstanden. Armut entschuldigt so etwas nicht. Aber Armut in einer reichen Stadt wie München führt nun mal zu Aggressionen, die leider meist die Falschen trifft. In einem sozialerem Kontext hätten die Beiden auch geraubt, aber vielleicht nicht zugeschlagen. So müssen sie hinter Gitter, natürlich für sehr lange.
Mich würde allerdings München auch aggressiv machen, wobei ich mich an der Staatskanzlei, dem P1 und Dirndl-Läden delektieren täte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.971.532 von Jockelsoy am 14.09.09 08:21:40noch schlimmer als der Staat sind die Typen die hier Verständnis für diese Mörder aufbringen weil sie ja "arm" sind und die Gesellschaft so gemein zu ihnen war.

Ja! Hast Du recht!
Wundert mich dass das Opfer noch nicht verleumdet wird von diesen "Gutmenschen" , wie beim letzten Fall mit diesem Rentner, der angeblich ein Nazi war und selber schuld war!:mad::mad::mad:

TÄTERschutz wird ganz gross geschrieben bei diesen dummen Gutmenschen, aber wer kümmert sich um die Opfer und ihre Familie????:mad:

Manchmal könnte man sich wünschen, dass diese Gutmenschen par Excellence, selber OPfer werden! Aber auch da würden sie sich selber die Schuld geben!:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.972.932 von GregoryHouse am 14.09.09 11:41:30Dann kannst Du ja froh sein das Du in einem freien Europa lebst und überall wohnen kannst.

Ach ja ..... und noch was. Dieses Fall bestätigt wieder mal aufs neue das bestimmt wieder Tausende von Euros für die Resozialisierung, Ausbildung, schöne Haftbedingungen und ökonomische Zukunft der Täter verbraten werden und die Opferfamilie mal wieder finanziell und psychologisch in die Röhre guckt !


Dieser Kuschelknast geht mir eh auf die Sack ! Hätten diese Fuzzis jemanden aus meiner Familie ermordet hätte ich die Jungs mal für 5 min "resozialisiert".

Sowas macht micht aggressiv ! ;)


grüße

PS : Jetzt kommen erstmal Tausende von Euros Gerichtskosten auf den Steuerzahler zu ... natürlich mit unzähligen Berufungsverfahren und Gutachten über diese armer kleinen Bubis
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.114 von Jockelsoy am 14.09.09 12:01:17Dieser Kuschelknast geht mir eh auf die Sack ! Hätten diese Fuzzis jemanden aus meiner Familie ermordet hätte ich die Jungs mal für 5 min "resozialisiert".


Wenn du Blutrache willst, solltest du nach Albanien ziehen.
Mit deinem Aggressionpotenzial wäre ich vorsichtig, was das Richten Anderer angeht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.168 von GregoryHouse am 14.09.09 12:06:30Mußt Du verstehen .. ich komme aus Köln ... und das macht mich aggressiv :laugh:


Aber wer sagt denn das ich Blutrache will ? Du bist so wie die meisten ! Wissen immer alles was andere meinen und äußern das ohne eine Nachfrage. Wenn Du mir bitte sagst wo ich geschrieben habe das ich Blutrache will ....

Deine Interpretationen zu Meinungen von anderen solltest Du besser mal für Dich behalten. Aber so Leute wie Du wissen wohl eh immer alles ..... und bestimmt auch alles besser


und tschüß
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.208 von Jockelsoy am 14.09.09 12:12:56Hätten diese Fuzzis jemanden aus meiner Familie ermordet hätte ich die Jungs mal für 5 min "resozialisiert".


Ach Sozialpädagoge?
Entweder man erschiesst die zwei gleich oder schickt
sie für 25 Jahre nach Sibirien. Dort dürfen sie dann
bei täglich harter Arbeit abends um ein Stück Brot
und ein Glas Wasser betteln.;)
Spielt es eine Rolle welche Nationalität die Täter hatten??

Mein Beileid gilt dem Opfer, und meine Hoffnung setze ich darauf dass endlich mal die Ursachen angegangen werden....

Mit Forderung nach 15 statt 10 Jahren Kanst verhindert man GAR NICHTS!

P.S. Ich bin für LEBENSLÄNGLICH:eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.380 von go2hell am 14.09.09 12:33:35Das mit der Todesstrafe finde ich besser.
In den USA gibts die auch, und jeder weiß,
es gibt kaum ein anderes Land auf der Welt mit so wenig Gewaltverbrechen wie die USA. :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.380 von go2hell am 14.09.09 12:33:35:confused:

was haben die denn getan????
soweit ich lesen durfte, war die todesursache wohl neben sonstiger gewalteinwirkung auch ein unglücklicher sturz.

passiert auf jedem dorffest in deutschland wohl unzählige male.


ich wage mal dagegen den, zugegeben, etwas weit hergeholten vergleich.
in deutschland sterben in krankenhäuser an der msra etwa 40000 menschen mehr als qualvoll jedes jahr. dieses ließe sich sehr einfach durch simpelste hygiene maßnahmen vermeiden.

nur, es wird wissentlich nicht vermieden..

was dürfen wir daraus folgern???

ist das dann bereits neben der körperverletzung vorsätzlicher mord???

wenn ja, macht das nichts, weil hier lediglich götter in weis morden und keine durch den diesen fürsorglichen staat verkommenen gelassenen unterschicht verlierer???

ja, man kommt ins grübeln.....

über die unzähligen toten auf dem konto des "rechts auf freie fahrt" für freie bürger, weil dies die lobby der automobilindustrie si gewollt hat, muss man wohl nicht mehr eingehen..

gähn, es gibt so viele beispiele von staatlich gebilligten mord und totschlag...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.477 von Nannsen am 14.09.09 12:45:25Nannsen, freue mich mal mit dir einer Meinung zu sein. Du bist wenigsten keiner von diesen verbohrten und fanatischen Rechten, mit dir kann man noch reden.

Hab ja schon darauf hingewiesen, daß die den Mann wohl nicht umbringen wollten. Juristisch macht das aber keinen Unterschied, denn da gibt es die Konstruktion, die hätten durch ihr Handeln die Todesfolge billigend in Kauf genommen.

Was deine Ausführungen über Krankenhäuser angeht: Das ist der wahre Skandal in unsererm Land und dagegen tut kaum jemand was. Ich kann da auf Erfahrungen in meiner Familie zurückgreifen. Vielleicht sind es nur 20.000 aber dass sind meistens Fälle von Vorsatz, da die Ursachen bekannt sind und nicht beseitigt werden. Aus Profitgier, also aus niederen Beweggründen. So was nennt man normalerweise Mord.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.554 von Zaroff am 14.09.09 12:54:36:confused:


mein lieber zaroff,

ich darf dir an dieser stelle meinen respekt ausdrücken, denn ich bewundere (und mir gefällt) dein mut, deine für die masse unbequemen weltanschaulichen vorstellungen gegen die allgemeine stromrichtung vehement vetreten.

ich teile diese nicht, aber ich lerne daraus.. dafür meinen dank
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.554 von Zaroff am 14.09.09 12:54:36Nannsen, freue mich mal mit dir einer Meinung zu sein. Du bist wenigsten keiner von diesen verbohrten und fanatischen Rechten, mit dir kann man noch reden.


Manchmal ist es auch einfach nur der "gesunde Menschenverstand" in den Aussagen. Schon mal drüber nachgedacht in der unendlichen Weitsicht deines Geistes ;)



grüße
Ich kriege einen Hass auf diese dumme doofe Gutmenschen, die jetzt schon die Täter in Schutz nehmen!:mad::mad::mad:

Wünsche niemanden was böses, aber diesen Menschen wünsche ich , vom ganzen Herzen das selbe Schicksal bei sich selbst oder Familie! Da wäre ich gespannt ob sie immer noch die "arme, unschuldige" Täter in Schutz nehmen!

Was für eine verlogene, perverse Welt!:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.774 von Frenchmen am 14.09.09 13:21:35:confused:

ich nehme an, mein lieber freund, du meinst jetzt die verantwortlichen an den 40000 vermeidbaren toten jedes jahr?????
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.774 von Frenchmen am 14.09.09 13:21:35perveser geht es nicht mehr!

Dieser abscheulicher Verbrechen mit Autounfall zu vergleichen!:mad::mad:

Ihr solltet euch schämen! Pfui deubel!:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.715 von Jockelsoy am 14.09.09 13:14:14Bei solchen Fällen wird der gesunde Menschenverstand meist aus- und die primitiven Instikte eingeschaltet. Was ja zunächst mal verständlich ist.

Aber was stört dich an meiner Aussage? Ich nehme die Täter nirgends in Schutz.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.790 von Frenchmen am 14.09.09 13:24:02:confused:

tatsächlich gibt es kriminelle autounfälle, die dieses oder ähnliche verbrechen noch weit in den schatten stellen..

deshalb ist dies pauschal nicht vergleichbar... da hast du recht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.774 von Frenchmen am 14.09.09 13:21:35Ich kriege einen Hass auf diese dumme doofe Gutmenschen, die jetzt schon die Täter in Schutz nehmen!

Komisch, wieviel Aggression und Hass hier so rumschwirrt. Mal gut, dass es eine sterile virtuelle Realität gibt, ansonsten würde hier wohl Blut fließen.

Also nochmal, Täter in Schutz nehmen ist nicht. Rache üben aber auch nicht. Wie wäre es mal die Ursachen solcher Gewalt zu beseitigen? Damit meine ich nicht Todesstrafe, denn das ist ja die gleiche Gewalt. Außerdem glaube ich nicht, dass die Ursache von Gewalt allein beim Subjekt liegt.
Die Nazis, die im Osten "Bordsteintreten" veranstalten sind im Westen Mitglied eines Karnevalsvereins. Oder wohnen die bösen Gene im Osten oder München?
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.790 von Frenchmen am 14.09.09 13:24:02Also diese Vergleiche beziehen sich auf vermeidbare Todesfälle in Krankenhäusern.

Was meinst du, wenn deine Mutter stirbt, weil das Krankenhaus nicht die erforderlichen Hygienemaßnahmen durchführt und sie sich deswegen nach einer Operation einen tödlichen Keim holt? Sowas geschieht hier laufend.

Leider muß ich es wieder mal feststellen: Du und deine Gesinnungsgenossen haben einen ausgesprochene Leseschwäche.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.910 von GregoryHouse am 14.09.09 13:37:54Wie wäre es mal die Ursachen solcher Gewalt zu beseitigen?

Tja,
wer die gnadenlose Ellenbogengesellschaft säht,
der erntet eben die gnadenlose Fußtritt- und Totschlaggesellschaft.

Viel Spaß also beim beseitigen der Urasachen.

Shice aber auch, daß es deutsche waren,
Wären es Türken, dann wäre die Sache klar, nicht wahr ? ;)

Nun muß man sich aber fragen, von wem haben die das bloß ?
Ich weiß es: von ihren türkischen Schulkammaraden. :laugh:;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.910 von GregoryHouse am 14.09.09 13:37:54Wie wäre es mal die Ursachen solcher Gewalt zu beseitigen? Damit meine ich nicht Todesstrafe, denn das ist ja die gleiche Gewalt. Außerdem glaube ich nicht, dass die Ursache von Gewalt allein beim Subjekt liegt.

Ja, dann sag doch mal wie das aussehen könnte:

a) Bestimmten Familien verbieten Kinder zu bekommen, weil in diesen Familien eine Atmosphäre von Gewalt herrscht?
b) Irgendwelchen Asozialen Familien die Kinder frühzeitig wegnehmen?(Ist aber auch sehr unbeliebt)
c) Allen problematischen Jugendlichen von staatl. Seite 1000€ Taschengeld monatlich zahlen, damit sie sich ihre elektronischen Spielsachen und Alkohol leisten können ohne andere ausrauben zu müssen?
:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.978 von Icanfly am 14.09.09 13:48:31Allen problematischen Jugendlichen von staatl. Seite 1000€ Taschengeld monatlich zahlen, damit sie sich ihre elektronischen Spielsachen und Alkohol leisten können ohne andere ausrauben zu müssen?

das wäre zwar pädagogisch nicht sinnvoll aber wahrscheinlich für die Gesellschaft billiger:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.947 von GuenstigDrinn am 14.09.09 13:43:28:confused:


Viel Spaß also beim beseitigen der Urasachen.

zunächst wäre es ein riesenschritt, wenn man verstehen will, dass u.a. gewalt die einzige verbliebene sprache der schwächsten in unserer gesellschaft ist.

vermutlich wird keine gesellschaft die bedingungen für diese hier diskutierte art von aggression lösen können,denn wir müssen u.a. anerkennen, dass jedes jahr in deutschland etwa 10000 kinder geistig schwerstbehindert geboren werden, weil ihnen bereits gewalt im mutterleib dadurch angetan wurde, dass deren mütter während der schwangerschaft als abhängige alkoholkranke unkontrolliert weitergesoffen haben, bzw, durften.

diese geborenen kinder sind lebenslang aggressive zeitbomben, weil ihre erlittenen gehirnschäden durch alkohol irreparabel sind.

es wird sicher interessant sein zu erfahren, welchen hintergrund diese jugendlichen eigentlich hatten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.994 von Icanfly am 14.09.09 13:51:21Allen problematischen Jugendlichen von staatl. Seite 1000€ Taschengeld monatlich zahlen, damit sie sich ihre elektronischen Spielsachen und Alkohol leisten können ohne andere ausrauben zu müssen?

Ausgeschlossen!!!!
Denn das hätte zur Folge, dass völlig "unauffällige" Jugendliche dazu animiert werden könnten, ins "Problemlager" zu wechseln!

Naja, für nen Tausender verständlich!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.978 von Icanfly am 14.09.09 13:48:31Ich glaube, du siehst die Ursachen nur in den Genen.

Gewalt kommt in den besten Familien vor. Liebe bei den Ärmsten.

Dein Taschengeld kannst du stecken lassen. Doofe hauen dir auf offener Strasse aus Frustration in die Fresse. Intelligente machen das subtiler, wenn sie denn mal frustriert sind, da sie die Folgen ihrer Handlung abschätzen können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.974.059 von Nannsen am 14.09.09 13:59:22
dass u.a. gewalt die einzige verbliebene sprache der schwächsten in unserer gesellschaft ist.

Hier wollten Schwache noch Schwächere abziehen.
Verstehe daher die Entrüstung nicht.
Ist ein solches Vorgehen in unserer Gesellschaft mittlererweile
nicht etwa völlig legitim ? :confused:
Ok, sie haben anschließend auf Einmischung von Außen vielleicht etwas unverhältnismäßig reagiert, aber mehr war da doch nicht, oder ?

Wartet mal ab, bis eines Tages einer kommt, der den Schwachen und Schwächsten in leicht verständlicher Sprache den Zusammenhang zwischen ihrer aussichtsloser Lage und den gesellschaftspolitischen Hintergründen erklärt,
und die dann plötzlich das Interesse am DeppenTV verlieren.
Es helfen dann keine Kameras und auch keine Armee auf den Straßen,
wenns ganz blöd läuft werden sich die einen mit den anderen sogar noch solidarisieren.
Gnade uns dann allen Gott.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.974.221 von GuenstigDrinn am 14.09.09 14:20:45:confused:

Wartet mal ab, bis eines Tages einer kommt, der den Schwachen und Schwächsten in leicht verständlicher Sprache den Zusammenhang zwischen ihrer aussichtsloser Lage und den gesellschaftspolitischen Hintergründen erklärt,
und die dann plötzlich das Interesse am DeppenTV verlieren.


genau, dass mache ich seit vielen jahren...;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.974.303 von Nannsen am 14.09.09 14:29:59Ja, der Rattenfänger fängt immer die schwächsten (doofen) Ratten...
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.974.320 von GregoryHouse am 14.09.09 14:32:22Genau. Alles frei nach dem Motto:Du willst dich verzehnfachen, verhundertfachen, vertausendfachen... suche Nullen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.974.320 von GregoryHouse am 14.09.09 14:32:22:confused:
ich freue mich über deinen verstandenen darwinismus....
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.974.303 von Nannsen am 14.09.09 14:29:59Solange innerhalb des Systems die Führungspositionen mehrheitlich von selbsernannten Herrenmenschen besetzt werden, deren wichtigstes Markenzeichen eine absolut konsequente Resistenz ggü. Lehren aus der Geschichte ist, stehen Deine Erfolgschancen ausgesprochen gut. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.974.667 von Nannsen am 14.09.09 15:14:44Das war nur ein sprachliches Bild. :cry:

In der Wirklichkeit sieht das anders aus. Wenn du Fallen aufstellst, fängst du zuerst die neugierigen mutigen und dicken Ratten. Dann gehen nacheinander, Beta, Gamma usw. in die Falle, weil die jetzt nach Führung riecht. Zum Schluß ist Omega dran, ein klapperdürres Rattenmännchen - oder man verliert vorher die Lust. Dann vermehren sich die ängstlichen vorsichtigen Ratten und man hat verloren.

Darwin hat nichts vom Überleben des Stärkeren geschwätzt auch nicht des Intelligenteren, nur vom "survival of the fittest".
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.973.910 von GregoryHouse am 14.09.09 13:37:54Es geht nicht um "Rache" - wohl aber um berechtigten Schutz
der Gesellschaft vor gestörten Gewalttätern.

Schafft es der Staat nicht mehr die Bevölkerung ausreichend zu schützen. werden die Menschen eben selbst für ihren Schutz sorgen
müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.975.940 von ArmerMilliardaer am 14.09.09 17:05:53Die Gesellschaft ist, bei unserer geringen Kriminalitätsrate, ausreichend geschützt. Ein flächendeckendes Mehr an Schutz würde die Freiheit beschneiden.

Mit einer Bürgerwehr würde es nur schlimmer, weil dann die ganzen Rassistensäcke auf Streife gehen und alles umnieten, was kein Schnitzel is(s)t.
In Berlin wurde das Problem ganz einfach gelöst, hier fährt die S-Bahn kaum noch.:laugh:
Laut Fernsehbericht von eben, hatte der Mann 22 Kopfverletzungen!!!!

Wenn man hierbei einigen Verharmlosern fogt müsste er beim Sturz also 22x aufgeschlagen sein.:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.976.801 von antarra am 14.09.09 18:43:36Das nenne ich Prävention!:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.976.098 von GregoryHouse am 14.09.09 17:22:06Ich will deine Idylle ja nicht zerstören - aber die Rate ist nicht so gering - erschwerend kommt dazu das sehr viele Straftaten in D.
nicht mehr verfolgt werden - ein unseliges Erbe der 68er.
Auszubaden haben es die Opfer die im Stich gelassen werden.

Ein "Wegsperren" von Wiederholungstätern bringt natürlich was -
(diese 68er "wir haben uns alle lieb"-Theorie ist der blanke Unsinn)
es ist ein effektiver Schutz vor gefährlichen Gewalttätern die
schon bewiesen haben daß von ihnen erhebliches Gefahrenpotential
ausgeht.
(geht nicht um Tomatenklau sondern um Körperverletzung!!!)

Nochmals - die Bevölkerung hat ein Recht auf Schutz vor
diesen Irren Arschl*chern die grundlos Leute verletzen.

Z.b. sperrt man die Hunderten Intensivtäter in Berlin effektiv weg
gibts eben weniger Straftaten(und Körperverletzungen) von diesen Personen - so einfach ist das.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.