DAX+0,73 % EUR/USD-0,47 % Gold+0,31 % Öl (Brent)+0,66 %

MOOD AND MOTION (früher: Neue Sentimental Film AG) - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE000A1E9A75 | WKN: A1E9A7
0,013
06.07.15
Düsseldorf
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,
nachdem der alte Thread (Thread: Neue Sentimental Film: Was bringt das Jahr 2007?) noch unter dem alten Aktiennamen läuft, ist es jetzt an der Zeit das neu aufzustellen.

Wer oder was ist die MOOD AND MOTION (MAM)?
Die MAM ist in Deutschland und in Europa jeweils der zweitgrösste Werbefilmproduzent mit einem Jahresumsatz 2008 von 45 Mio. Euro.
Die MAM ist eine Holdinggesellschaft, die mit zwei Marken am Markt aktiv ist: Der Neue Sentimental Film und die TeleMAZ-Gruppe, die beide über je drei inländische Standorte verfügen. International sind sie in Griechenland, Österreich, Zypern, Mexiko und Spanien vertreten.
Die beiden operativen Töchter erhalten die Aufträge hauptsächlich über Werbeagenturen während die Holding selbst direkt Endkunden anspricht.
Hier die diversen Internetauftritte der Firma:
www.moodandmotion.de
www.nsf.de
www.telemaz.tv
www.nsf.at

Wie hat sich die MAM bisher entwickelt?
Bis voriges Jahr firmierte die Gesellschaft noch unter "Neue Sentimental Film AG".
Durch gezielte Unternehmenszukäufe hat sich der Umsatz in den letzten sechs Jahren von 26 Mio. auf 45 Mio. Euro erhöht.
Allerdings sieht es mit der GuV nicht so gut aus. Mit Ausnahme des Jahres 2007 konnte in den letzten Jahre nur rote Konzernergebnisse erzielt werden. Dies wird auch in 2009 so sein!
Durch ein angelaufenes Kosteneinsparungsprogramm (u.a. Vorstandsverkleinerung und Personalverringerung von 122 auf 96) wurde die Break-Even-Grenze nun auf 40 Mio. Euro gesenkt.

Wie ist die Aktionärsstruktur?
Zum Jahresanfang 2008 lag folgende Gesellschafterstruktur vor:
Streubesitz: 60%
*RR-Capital/Richard Radtke: 18,34%
*Jürgen Bertrams (Vorstand MAM): 9,15%
*Tom Gläser (Vorstandsvorsitzender MAM): 8,92%
*Elinor Zervoulacos de la Forge (Vorstand MAM): 3,86%


Und zum Schluß: Die Gesellschaft ist momentan in einer absoluten Turn-Around-Situation mit allen Chancen und Risiken ... daher soll dies hier keine Kaufempfehlung sein - ich möchte nur zur Diskussion und Austausch anregen!

Rene
Und noch ein Hinweis:

MAM (bzw. TeleMAZ) hat den Werbespot zum Horst-Schlämmer-Film "Isch kandidiere" gedreht!

Ihr könnt ihn Euch über folgenden Link ansehen:
www.telemaz.tv (hier einfach auf das Bild von Horst Schlämmer klicken!)

Viel Spaß!

Rene
Habe gerade in den Depots nachgesehen: Schluck, da sind ja noch 3500 Aktion von nsf,
Fast nichts mehr wert. Ich habe Schnittkurs von, 1,21.
shit happens.
Kommt in den besten Familien vor.

grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.013.882 von boygeorge am 18.09.09 22:04:17Hallo boygeorge,
Du bist in guter Gesellschaft :D

Ich habe die Aktie in den letzten Jahren immer wieder mal gekauft und auch wieder Teile davon verkauft, wobei meine Einstiegskurse in einer Bandbreite zwischen 1,25 und unter 0,20 liegen.

Ingesamt liege ich aber auch dick im Minus ... aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Rene
Und weiter in der Information/Diskussion:

Nachdem (beginnend im 4.Quartal 2008) aufgrund der Wirtschaftskrise die Umsätze/Aufträge deutlich zurückgingen, ist ein kritischer Blick auf die Cash-Reserven nötig.

Im ersten Halbjahr lag der operative Cashflow bei -1,7 Mio. Euro und der aus der Finanzierungstätigkeit bei +0,7 Mio. Euro - per Saldo verringerte sich die Liquidität um 1,0 Mio. Euro.

Zur Jahresmitte lagen die liquiden Mittel bei 1,5 Mio. Euro.

Um die Finanzierung des (wieder belebten) operativen Geschäft zu sichern, ist aber weitere Liquidität nötig. Daher führt der Vorstand aktuell intensive Gespräche mit strategischen Investoren (siehe Seite 3 im Halbjahresbericht).

Dazu passen die folgenden Transaktionsmeldungen von vorletzter Woche (Verkauf 31.08.2009, AdHoc-Meldung am 07.09.2009):
*Jürgen Bertrams: Verkauf von 162.379 Stück (+später weiterer 4.260 St.)
*Tom Gläser: Verkauf von 145.266 Stück
*Elinor Zervoulacos de la Forge: Verkauf von 249.028 Stück
Alle Verkäufe wurden zu etwa 0,25 Euro abgewickelt und mit folgender Erläuterung versehen: "Aktienumplatzierung an strategischen Investor".

Bahnt sich hier eine Kapitalerhöhung durch diesen strategischen Investor an???

Sofern man aber von einem (!) Käufer in allen drei Fällen ausgeht, müsste eigentlich von diesem eine AdHoc-Meldung kommen - insgesamt wurden hier ja 4,25% des Aktienkapitals übertragen und das wäre meldepflichtig....

Bin gespannt, was sich da noch in den nächsten Tagen tun könnte!

Rene
Hi,
laut HORIZONT.NET stellen die drei Vorstände den Verkaufserlös der MAM als Darlehen zur Verfügung.

Ich habe mal bei MAM angefragt, ob das stimmt aber noch keine Antwort bekommen!

Rene
Und wieder mal was zum Schmunzeln:
Die Österreicher haben einfach einen netten Humor - auf www.nsf.at ist der Spot "ÖSV-Training" zu sehen, der gerade von den Österreichern in der "Goldenen Werbetrommel" zum Lieblings-Spot gewählt wurde.

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.053.539 von ReneBanker am 25.09.09 00:13:35Iss was Gscheits, Rene!;)

Der Handel in dieser Aktie ist sowas von eingeschlafen:yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.060.584 von boygeorge am 25.09.09 20:02:05Hallo Schorsch,
immerhin waren es ja ein Umsatz von 16 heute ... nicht TEUR sondern Euro :laugh:

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.053.530 von ReneBanker am 25.09.09 00:08:32Hi,
habe jetzt die Antwort von der IR bekommen:

Durch die Blume ausgedrückt, gingen die Stücke an mehrere Investoren (daher keine 3%-Meldung erforderlich).

Und die drei Vorstände haben den Erlös tatsächlich der MAM als Darlehen zur Verfügung gestellt.

Da scheint die Liquidität wirklich knapp zu sein - andererseits endlich mal ein Zeichen, dass die Vorstände hinter ihrem/unserem Unternehmen stehen - Hut ab!

Rene
Hallo,
die "Eingeweihten" kennen natürlich den Titel "Plastic Planet".

Für alle Anderen kurz zur eine Nachbetrachtung zur Information bevor ich zu der neuen Info komme.

MAM hat vor zwei Jahren einen Abstecher aus der Werbebranche gemacht und sich an der Produktion eines Dokumentarfilms beteiligt (über die Tochterfirma in Österreich). Der Film wurde überwiegend von staatlichen Filmförderung finnziert - MAM hat 300 TEUR selbst eingesetzt.

Nachdem der Filmstart in den Kinos immer wieder angekündigt wurde (sogar in Cannes sollte er angeblich laufen) und dann doch nicht erfolgt, war es jetzt im September tatsächlich so weit.

Am 18.09.2009 war die Premiere in den österreichischen Kinos.

Den Film-Trailer sowie weitere Infos zum Thema kann man auch unter www.plastic-planet.at finden.

Aber jetzt zum Neuen (auch für die "Eingeweihten"):
Der Filmstart ist sehr erfolgreich verlaufen (zumindest für österreichische Verhältnisse und für einen Dokumentarfilm).
Bis zum 12.10.2009 haben 27.694 Zuschauer den Film gesehen - das ist der erfolgreichste Dokumentarfilmstart in Österreich in diesem Jahr! :D

Die aktuellen Besucherzahlen kann man über folgenden Link verfolgen:
http://www.filminstitut.at/de/menu88/?highlight=true&unique=…

Rene
Hallo,
wird wieder mal Zeit für Infos!

Hier zur Vollständigkeit die Zwischenmitteilung von letzter Woche:

EANS-Zwischenmitteilung: Mood and Motion AG

EANS-IRE: Mood and Motion AG / Zwischenmitteilung

--------------------------------------------------------------------------------
Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Zwischenmitteilung der MOOD AND MOTION AG für das dritte Quartal 2009



Sehr geehrte Aktionäre,

nach einem insgesamt sehr schwachen Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2009 hat sich die Auslastung, wie bereits erwartet, im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2009 positiv entwickelt.
Somit konnten wir gegenüber den Vorquartalen des laufenden Jahres das Umsatzwachstum relativ deutlich steigern, verzeichneten allerdings gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres weiterhin ein deutlich geringeres Auslastungs- und
Umsatzniveau.

Rahmenbedingungen:
Die Abwärtsentwicklung der deutschen Wirtschaft und die damit einhergehende Rezession wurden im dritten Quartal 2009 auf einem niedrigen Niveau beendet.
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wieder um 0,7 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2009 gestiegen. Im Vorjahresvergleich ist das Ausmaß der Wirtschaftskrise mit einem Rückgang von 4,7 Prozent aber noch sehr stark zu erkennen.
Zudem war gem. Nielsen Media Research im Juli 2009 erstmalig der Bruttowerbemarkt im laufenden Jahr gestiegen (um 2,2 Prozent), was eine erste Trendwende auch hier dokumentiert.

Geschäftsentwicklung:
Seit September 2008 wurde die Werbebranche als eine der ersten von der Wirtschaftskrise empfindlich getroffen. Sie gehört anscheinend jetzt auch zu denjenigen, die als erstes eine Besserung aufweist. Seit Ende Juni konnten wir den Aufschwung der Branche auch in unseren Niederlassungen im gesamten Europa beobachten.
Im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichneten wir zwar im dritten Quartal 2009 ein deutlich geringeres Volumen mit EUR 9,1 Mio. gegenüber EUR 14,6 Mio. des Vorjahres, konnten aber deutlich gegenüber erreichten EUR 6,2 Mio. im zweiten Quartal 2009 zulegen.
Der Konzernumsatz erreichte in den ersten neun Monaten 2009 EUR 22,2 Mio. gegenüber ausgewiesenen EUR 37,7 Mio. im Vergleichszeitraum 2008.
Im Zuge der trotz allem fortlaufend sehr schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wurde das Kostensenkungsprogramm mit Einsparungen von TEUR 750 bis TEUR 1.000 für das Gesamtjahr 2009 weiter fortgeführt. Der von unserer Tochterfirma teleMAZ Berlin produzierte Film ´Isch kandidiere´ mit Kultfigur Horst Schlämmer alias Komiker Hape Kerkeling ist mit zwischenzeitlich knapp 1,4 Mio. Zuschauern eine der erfolgreichsten Kinofilme in diesem Jahr.
Dadurch konnten wir zeigen, dass wir nicht nur ein Experte für die
werbetypischen Kurzformate sind, sondern alle Bewegtbildformate äußerst kreativ, effizient und erfolgreich in attraktive Bilder umsetzen können.
Auf der Hauptversammlung der Gesellschaft am 25. August 2009 wurden die Herren Dr. Klaus Fochler und Herr Georg Klöcker als Ersatz für die ausgeschiedenen Mitglieder Frau Aufsichtsratsvorsitzende Christiane Eckardt und Herr Gerhard
Mutter gewählt. Im Anschluss daran wurden Herr Norbert Neef zum Aufsichtsratsvorsitzenden bestimmt und Herr Dr. Fochler als sein Stellvertreter.

Ausblick
Insgesamt gehen wir trotz berechtigter Hoffnungen von einem weiterhin sehr schwierigen Geschäftsjahr aus, das permanent durch hohen Wettbewerbs- und Margendruck bei geringeren Auftragsvolumina gekennzeichnet ist. Für das Geschäftsjahr muss im Vergleich zum Vorjahr mit einem größeren Umsatzrückgang gerechnet werden. Wir erwarten, dass der Werbemarkt in näherer Zukunft in etwa auf dem aktuellen Niveau stagnieren und erst im Laufe des nächsten Jahres ein wirklicher Aufschwung zu verzeichnen sein wird.
Wir danken Ihnen für das weiter entgegengebrachte Vertrauen in unsere Gesellschaft

Frankfurt, 27. November 2009

Vorstand
MOOD AND MOTION AG
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.506.746 von ReneBanker am 04.12.09 01:21:26Und jetzt die Marktresonanz auf diese Meldung:
Die Umsätze sind (für MAM-Verhältnisse) enorm angestiegen.
Derzeit sieht das Orderbuch sehr schön aus - zwischen 0,34 und 0,38 liegen drei dicke Kauforders mit 121.000 Stück im Markt.
Unlimitierte Aufträge sind bei dem engen Markt sehr riskant - das hat man am Mittwoch gesehen, als die Kurse stellenweise bis 0,55 gingen und dann wieder bis auf knapp über Vortagesniveau auf 0,41 zurückfielen.
Fazit: Da tut sich jetzt endlich mal was ... und noch dazu in die richtige Richtung! :D

Der Bericht selbst werte ich relativ positiv, da kein Wort von Liquiditätsengpaß oder gar Insolvenz geschrieben wird (im Zweifel: Lest meine ersten Postings hier ... "mit allen Chancen und Risiken").
Das sieht doch sehr viel besser aus als noch vor zwei Monaten!

Hoffentlich wird die Info zum "Horst Schlämmer-Film" nicht mißverstanden .. teleMAZ hat nicht den Film produziert, sondern den Werbespot zum Film!

Jetzt steht das wichtige vierte Quartal an ... das dürfte ausschlaggebend für die weitere Entwicklung der Aktie sein (Ergebnisse werden aber erst Februar/März 2010 kommen).

Noch etwas (habe ja hier schon lange nicht mehr geschrieben, da sammelt sich so einiges an):
1. MAM war auf dem Eigenkapitalforum vertreten. Die Präsentation ist auf der MAM-Homepage unter Investor Relations/Präsentationen eingestellt. Ist aber nicht wirklich Neues drin!
2. Plastic Planet liegt mittlerweile (Stand: 23.11.2009) bei über 63.000 Zuschauer - und das nur in Österreich! Damit nach wie vor der erfolgreichste Dokumentarfilm-Start in 2009 im Nachbarland! Bin gespannt, wann der Filmstart in Deutschland beginnt und wie der Film bei uns ankommt?!

Das war's wieder mal von mir ... macht wieder richtig Spaß!

Schöne Woche noch!

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.506.759 von ReneBanker am 04.12.09 01:37:21Hallo,
von der Gesellschaft selbst gibt es keine neuen Nachrichten.

Aber am Markt hat sich in den letzten Wochen vieles getan ... die Aktie ist mit relativ großen Umsätzen auf über 50 Cent gestiegen.

Für unsere Aktie mit dem Potential eines Frühzykliker bei einer anziehenden Konjunktur und vor allem einer (anscheinend) verschwundenen Insolvenz-Situation ist das Kursnivau m.E. auch (mindestens) vollkommen gerechtfertigt!

Ich bin gespannt, was die ersten Börsentage im neuen Jahr bringen ... war der Kursanstieg "nur" das Pflegen des Jahresendkurses (durch einen Großaktionär ???) oder wirklich ein Aufwärtstrend aufgrund der Chancen der Firma??

Mal sehen!

Gute Werbespots machen Sie aber alle Mal - seht Euch den Werbefilm von Telemaz zu "World Food Programme" mal an ... der geht anders aus, als man erwartet!
http://www2.telemaz.tv/

Einen schönen Jahresstart!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.653.891 von ReneBanker am 01.01.10 23:57:03Hallo,
das Jahr hat gut begonnen - die Börsenumsätze sind nach wie vor gut ... und die Kurse auch! :D

Am 06.01.2010 hat die "Silvia Quandt Research GmbH" eine Analyse zu Medienwerten herausgebracht, in der auch auf die MAM eingegangen wird. Ganz interessant! Nachzulesen unter: http://www.silviaquandt.de/117-0-Research.html - lins unter Datum 06.01.2010 den Link zu "German Media in Change" suchen.

Noch etwas Neues hat sich getan: Plastic Planet startet am 25. Februar in den deutschen Kinos (www.plastic-planet.de).
In Österreich war der Film mit knapp 84.000 Zuschauer der erfolgreichste Dokumentarfilmstart in 2009. Mal sehen, wie er in Deutschland ankommt.

Schöne Woche noch!

Rene
Mood and Motion ist nach wie vor gut aufestellt, die Kurse, die momentan um 0.5 euro dümpeln sind ein wirklicher witz gegenüber dem nachhaltigen Potential was in dieser Firma steckt. Fast alle Firmen, die die Krise eingermassen überstanden haben konnten an den Upturn der Kurse wieder anknüpfen. MoM ist davon noch weit entfernt.

Wir sollten schon längst wieder bei über 1 Euro stehen, und das wird kommen, spätestens bis zum Sommer, davon gehe ich aus. Und das ist dann nur der Anfang

Als Trader erhoffe ich mir bereits Kurssteigerungen bis zu 200 %

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.801.188 von OGGER am 24.01.10 21:06:06Hi Ogger!

Du hoffst nicht alleine.
Das wird schon noch.

grüße
Hallo,
hier nochmal die AdHoc von heute abend:

EANS-Stimmrechte: Mood and Motion AG
Leser des Artikels: 106

EANS-PVR: Mood and Motion AG / Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 Satz 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


Angaben zum Emittenten:
-----------------------
Name: Mood and Motion AG
Adresse: Hegelstraße 15, 60316 Frankfurt am Main
Sitz: Frankfurt am Main
Staat: Deutschland



Frankfurt, den 25.01.2010

Veröffentlichung nach § 26 Abs. 1 WpHG

1. Die Trend Finanzanalysen GmbH, Düsseldorf, Deutschland, hat uns am 20.01.2010 nach § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an unserer Gesellschaft am 13.01.2010 die Schwelle von 3 % überschritten hat und an diesem Tag 4,47 % (entspricht 586.029 Stimmrechten) betrug.

2. Herr Peter Martin, Deutschland, hat uns am 20.01.2010 nach § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an unserer Gesellschaft am 13.01.2010 die Schwelle von 3 % überschritten hat und zu diesem Tag 4,47 % (entspricht 586.029 Stimmrechten) betrug.

Davon sind ihm 4,47% (entspricht 586.029 Stimmrechten) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen.
Zugerechnete Stimmrechte werden dabei über folgendes von ihm kontrollierte Unternehmen, dessen Stimmrechtsanteil an unserer Gesellschaft 3 % oder mehr beträgt, gehalten:
- Trend Finanzanalysen GmbH

MOOD AND MOTION AG
Der Vorstand



Ich finde es positiv, wenn ein neuer Investor hier investiert. Allerdings bin ich mir hier nicht wirklich sicher, was ich davon halten soll ... wenn man nach der "Trend Finanzanalysen GmbH" googelt, findet man zwar die Homepage ... die aber zum Verkauf angeboten wird ... :confused:

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.809.757 von ReneBanker am 25.01.10 23:20:18die am Ende geäusserten Bedenkten kann man schon teilen-letztlich entscheidend ist aber für den Kurs, ob die Gesellschaft operativ die Kurve bekommt, was sowohl der Gesellschaft als auch den investierten Aktionären zu wünschen ist
Hallo,
morgen soll ein Artikel in der Börse-Online erscheinen ... mal sehen, was da drin steht!

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.827.484 von ReneBanker am 27.01.10 23:48:51Ich hoffe, etwas Gutes und Kurstreibendes!:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.827.484 von ReneBanker am 27.01.10 23:48:51... was stand denn drin?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.837.481 von DaxRaider am 29.01.10 00:47:04Hallo DaxRaider,
in der Börse-Online war ein kurzer Artikel unter "Börsengeflüster":
Nach einem extrem schlechten Ergebnis im 1.Halbjahr 2009 soll MAM "zurück in der Spur sein".
Es wird dann noch auf die Analyse von "Silvia Quandt Research" und dabei auf ein starkes viertes Quartal verwiesen.
Fazit war: Nur was für hartgesottene Zocker!




An der Börse heute ging ja richtig die Post ab - mit einem Umsatz von über 130.000 Aktien war das schon richtig spannend. Wollen wir hoffen, dass es die berühmten "starken Hände" waren, die da zugekauft haben!

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.846.071 von ReneBanker am 29.01.10 20:33:49... Danke!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.846.071 von ReneBanker am 29.01.10 20:33:49... ich hoffe auch daß das Interesse zunimmt, zumal ja in gut drei Wochen der Filmstart in D ansteht. Das liefert sicherlich auch anderen Magazine einen Aufhänger für einen Artikel.
Hallo,
tja ... ich hatte mich in den letzten Tagen schon gewundert, dass so viele relativ grosse Kauforders im Markt lagen und die vielen kleinen Verkäufe aufsammelten ... so hatte das Kursverhalten und die hohen Umsätze zumindest auf mich gewirkt.

Hier des Rätsels Lösung:

EANS-Stimmrechte: Mood and Motion AG

Frankfurt, den 05.02.2010

Veröffentlichung nach § 26 Abs. 1 WpHG

1. Die Trend Finanzanalysen GmbH, Düsseldorf, Deutschland, hat uns am 04.02.2010 nach § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an unserer Gesellschaft am 29.01.2010 die Schwelle von 5 % überschritten hat und an diesem Tag 5,47 % (entspricht 717.167 Stimmrechten) betrug.

2. Herr Peter Martin, Deutschland, hat uns am 04.02.2010 nach § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an unserer Gesellschaft am 29.01.2010 die Schwelle von 5 % überschritten hat und zu diesem Tag 5,47 % (entspricht 717.167 Stimmrechten) betrug.

Davon sind ihm 5,47% (entspricht 717.167 Stimmrechten) nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG zuzurechnen.
Zugerechnete Stimmrechte werden dabei über folgendes von ihm kontrollierte Unternehmen, dessen Stimmrechtsanteil an unserer Gesellschaft 3 % oder mehr beträgt, gehalten:
- Trend Finanzanalysen GmbH

MOOD AND MOTION AG
Der Vorstand



Das ist er ja ... der nette Aufsammler ... :)

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.059.380 von OGGER am 04.03.10 15:14:28Hallo Ogger,
momentan ist es recht still ... der Aufsammler legt anscheinend eine Pause ein (zumindest sehe ich keine passenden Umsätze) und von MAM kriegt man nicht mal eine Terminübersicht, wann die nächsten Infos veröffentlich werden soll.

Auch die letzten AdHocs sind auf der MAM-Homepage nicht aufgeführt ...

"Plastic Planet" ist am 25.02.2010 in vorerst 10 Kinos angelaufen - in den ersten drei Tagen waren es gut 2.500 Besucher ... mal sehen, wie sich das entwickelt!

Auf der NSF-Homepage ist jetzt übrigens auch der Film-Trailer auf der Startseite zu sehen ... zumindest scheint der Film also noch der Firma zu "gehören"!

Schönes WE

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.073.937 von ReneBanker am 05.03.10 22:02:37Hallo,
es tut sich allmählich wieder was:
In den letzten drei Tagen waren wieder deutlich höhere Umsätze bei 0,50 und leicht darüber zu sehen - allerdings bin ich mir jetzt nicht sicher, ob hier die Verkäufer oder der/die Käufer die Oberhand hatten.
Die Stücke wurden schnell aufgenommen, aber irgendjemand hat sie ja auch verkauft und es liegen immer noch einige V-Aufträge im Markt.

Dazu passen die beiden AdHocs von heute abend:

1. Mitteilungspflichtige Person:
-----------------------------
Name: Thomas Gläser
Grund der Mitteilungspflicht:
------------------------------
Grund: Person mit Führungsaufgaben
Funktion: Geschäftsführendes Organ

Transaktion:
------------
Bezeichnung: Inhaberstückaktie
ISIN: DE0005341408
Geschäftsart: Verkauf
Datum: 04.03.2010
Stückzahl: 100.000
Währung: Euro
Kurs/Preis: 0,5000
Gesamtvolumen: 50.000,0000
Börsenplatz: außerbörslich
Erläuterung: Aktienumplatzierung an strategischen Investor

2. Mitteilungspflichtige Person:
-----------------------------
Name: Jürgen Bertrams
Grund der Mitteilungspflicht:
------------------------------
Grund: Person mit Führungsaufgaben
Funktion: Geschäftsführendes Organ

Transaktion:
------------
Bezeichnung: Inhaberstückaktie
ISIN: DE0005341408
Geschäftsart: Verkauf
Datum: 04.03.2010
Stückzahl: 200.000
Währung: Euro
Kurs/Preis: 0,5000
Gesamtvolumen: 100.000,0000
Börsenplatz: außerbörslich
Erläuterung: Aktienumplatzierung an strategischen Investor

Das sind zusammen fast 3% des Grundkapitals ... ob der strategische Investor unser "Freund" aus Düsseldorf ist?

Rene
HalliHallo,
wenn ich mir den heutigen Kursverlauf ansehen ... unsere Aufsammler ist wieder am Werk ... :D

Rene
Hallo,
die MAM hat ja tatsächlich noch eine IR-Abteilung ... :D

Seit Monaten wurde heute mal wieder ein Termin im Finanzkalender vermeldet (auch wenn die ganzen Adhocs der letzten Wochen immer noch fehlen):

30.04.2010 Jahresbericht 2009
11.06.2010 Hauptversammlung
31.08.2010 Veröffentlichung 6-Monats-Bericht

Rene
:eek:EANS Adhoc: Mood and Motion AG (deutsch):eek:

EANS-Adhoc: Mood and Motion AG: Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach §
15 WpHG
-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung.
Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------
08.04.2010
Frankfurt am Main, den 08. April 2010
Die MOOD AND MOTION AG teilt mit, dass im Zuge der Aufstellung des Jahresabschlusses 2009 der Gesellschaft bei verschiedenen Beteiligungen Wertberichtungsbedarf erkannt wurde.
Der Vorstand der Gesellschaft hat deshalb heute umfangreiche Firmenwert- und Forderungsberichtigungen beschlossen. Diese haben zur Folge, dass in der Jahresbilanz zum 31. Dezember 2009 ein Verlust von mehr als dem hälftigen Grundkapital ausgewiesen werden wird.
Die nach dem Aktiengesetz vorgeschriebene Anzeige des Verlustes von mehr als der Hälfte des Grundkapitals wird der Vorstand in der anstehenden ordentlichen Hauptversammlung vornehmen, die im Laufe der kommenden Wochen einberufen wird.
Der Vorstand

Rückfragehinweis: MOOD AND MOTION AG Investor Relations Team Telefon: 0049 (0) 69 94 33 14 61 ir@moodandmotion.com
Ende der Mitteilung euro adhoc --------------------------------------------------------------------------------
Emittent: Mood and Motion AG Hegelstraße 15 D-60316 Frankfurt am Main Telefon: +49(0)69 943314 61 FAX: +49(0)69 94331466 Email: ir@moodandmotion.com WWW: http://www.moodandmotion.com Branche: Film/Kino ISIN: DE0005341408 Indizes: CDAX, Classic All Share Börsen: Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München, Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch


:( Was jetzt? Auf Besserung hoffen oder schmeißen? Die Insolvenz scheint nicht allzu weit zu sein.... :rolleyes:
Habt ihr ne Meinung?
Was macht der "Freund" aus Düsseldorf? Der dürfte ja über die Abschreibungen Bescheid gewusst haben..

Das Grundkapital betrug zum 31.12.2008 gute 13 Mio. Das bdeuetet der Verlust dürfte gute 7 Mio. ausmachen. Das ist mehr, als das Unternehmen derzeit "wert" ist.

Wenn man wüsste welchen Plan Trend Finanzanalysen verfolgt... Kauft der für einen Konkurrenten, der den Laden übernehmen will? Wer hat Interesse an dem Unternehmen?

Macht es wirklich Sinn hier dabei zu bleiben? :rolleyes: Ich krieg kalte Füße....
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.297.500 von rian-edgar am 08.04.10 20:06:48Nur keine Panik. Die Bilanz wird an die Wirklichkeit angepasst. A.m.S. ist das Aufräumen eher positiv zu beurteilen. Mal sehen, ob es eine Kap.herabsetzung mit einer Kap.erhöhung gibt und wenn ja, zu welchen Konditionen ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.297.901 von zzaubermann am 08.04.10 20:59:42... ich meine, mit der aktuellen Meldung bekommen die Vorstandsverkäufe vom 4.3.2010 ein "Geschmäckle", das eine Kapitalerhöhung nicht einfacher machen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.297.129 von rian-edgar am 08.04.10 19:21:21Kein Problem

Einsammeln und gute Trades einfahren. Dem Unternehmen geht es nicht schlecht, nachdem was alles an neuen Produktionen über den Tisch gelaufen sind

Und Kurse unter 0.5 sind hervorragend für...

...Good Trades
OGGER
Hallo,
da ist man mal ein paar Tage nicht da ... und dann so was :look:

Auf der letzten HV hat der Vorstand die Verlustanzeige noch weit von sich gewiesen ... aber jetzt passt sie auch besser in die "Strategie" ...

Ich gehe nämlich davon aus, dass die Großaktionäre "intern" schon signalisiert haben, an einer Kapitalerhöhung mitzumachen.
Daher erwarte ich eine Kapitalherabsetzung 2:1 mit anschließender Erhöhung 1:1 zu 1 Euro (würde dem heutigen Aktienkurs von 0,50 entsprechen).
Dann hätte die Gesellschaft auch wieder den benötige Cash und der "Aufsammler" könnte sich schnell einen großen Teil der Aktien sichern (ohne mühselig von den Kleinaktionären zu sammeln).

Aber vielleicht liege ich ja auch daneben ???

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.328.920 von ReneBanker am 14.04.10 01:11:56Es sieht so aus, dass nach dem fulminanten Aufstieg der Aktie im November/Dezember, jetzt erst mal wieder eine Konsolidierung angesagt ist. Charttechnisch haben wir die 50 Cent Unterstützung jetzt endgültig versemmelt.
Die Nachrichtenlage ist ja auch eher düster (siehe die letzte AdHoc), der Werbemarkt noch nicht wieder intakt, der Geschäftsbericht 2009 dürfte wohl eher desaströs ausfallen.
Ich erwarte für 2010 eher Stagnation auf niedrigem Nievau für den Werbemarkt, als ein fulminantes Comeback. Ich merke das ja an meinem Arbeitgeber, die Marketing-Mittel werden nur sehr zögerlich, wenn überhaupt, hochgefahren. Irgendwie glaubt keiner so recht an den großen Aufschwung.
Ich sitze nach wie vor auf dicken Verlusten bei Mood and Motion. Wenigstens gibt's die Firma noch, und ich hoffe, das bleibt auch so.
Ich sehe einer Aktienzusammenlegeung mit anschließender Kapitalerhöhung gelassen entgegen. Es wird zwar die Altaktionäre verwässern, aber die Bilanz stärken.
Insgesamt spekuliere ich auf günstige Einstiegsgelegenheiten im Sommerloch, als auf eine nachhaltige Erholung der Aktie. Für letzteres dürfte wohl noch etwas mehr Geduld nötig sein.

Happy Invseting,

Der Kosmokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.375.840 von DerKosmokrat am 21.04.10 15:33:39Hallo Kosmokrat,
"...der Geschäftsbericht 2009 dürfte wohl eher desaströs ausfallen."
---> Kommt nächste Woche am 30.04.2010 - interessant dürfte vor allem der Ausblick auf die aktuelle Auftragslage sein.
Warten wir mal ab ... bis zur HV/Kapitalherabsetzung+erhöhung sollte sich nicht so viel tun!

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.379.877 von ReneBanker am 22.04.10 00:04:04Wer schon so lange investiert ist, wie ich, der hat wohl seine Erwartenshaltung auf ein niedriges Niveau zurückgeschraubt. Zugegeben, die Geschäftsberichte lesen sich immer gut, und sind ja auch hübsch aufgemacht. Leider stand da nie was von größeren finanziellen Erfolgen drin, Profit scheint in dieser Kreativ-Branche nicht so ne hohe Priorität zu haben. Schön muss es halt sein :).

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Wer lange ivestiert ist kann sich natürlich jetzt mit guten Nachkaufmöglichkeiten ( Kurse fallen teilweise unter 0.4 ! ) einen schönen Ausgleich verschaffen. Steigen werden diese wieder, sofern der Ausblick der kommenden Monate gut wird und ausserdem ist Mood nicht pleite, im Gegenteil denen geht es deutlich besser wie letztes Jahr, das ist ein wichtiger Punkt für Neuivestitionen.

Schade nur dass die Umsätze auf niedrigsten Niveau ablaufen

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.422.377 von OGGER am 29.04.10 06:06:16m Gegenteil denen geht es deutlich besser wie letztes Jahr

von was für Zahlen gehst Du denn für 2010 aus ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.422.377 von OGGER am 29.04.10 06:06:16Das mit dem Nachkaufen ist so eine Sache... Warum soll ich in eine Firma investieren, die permanent die Markterwartungen und eigenen Prognosen verfehlt? Den Fehler hab ich ja in der Vergangenheit schon gemacht, in der Hoffnung, es würde in der Zukunft besser werden. Gut, ich habe die Hoffnung immer noch, aber die Historie lehrt mich, dass sich diese Hoffnung in den letzten 3 Jahren auch nicht erfüllt hat. Warum genau sollte sich das ändern? Der Nischenmarkt "Fernsehwerbung" ist sehr zersplittert, hart umkämpft, und relativ gesättigt. Wachsen kann man durch Zukäufe, und durch Erkämpfen von einem größeren Marktanteil (in dem man seinen Konkurrenten Aufträge wegschnappt).
Kurz: Ich glaube nicht an tolle Zahlen für 2009, und auch nicht in 2010, oder 2011. Aber ich glaube glaube daran, dass M&M die Konsolidierung aktiv mitgestaltet und als einer der wenigen Sieger überlebt. Das wird ein paar Jahre dauern. Und deswegen verkaufe ich nicht.

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Aufstocken ist das einzig richtige was Trader in diesen Situatin machen müssen, nur so können sie sich vor herben Verlusten retten und auch wieder satte Gewinne einfahren. So auch geschehen vor ca. 3 Monate mit diesem Titel. Kurse von 0.2 auf 0.6 sind durchaus in weniger als 4 Wochen drinnen.

Und nochmals angemerkt: Mood and Motion ist nicht pleite, der jetzige Kursverlauf ist Börse pur, hat aber nichts mit der aktuellen Lage, trotz Verlusten im letzten Jahr, zu tun. Der Ausblick sieht schon viel besser aus, zumindest deutlich besser als noch vor 12 Monaten

Good Trades und mein Tip: EINSAMMELN

OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.438.184 von OGGER am 01.05.10 10:45:43von welchen Zahlen gehtst du denn nun aus ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.438.188 von hasni am 01.05.10 10:47:00Ich bin aber kein Trader, sondern Investor, und wenn die angekündigten Zahlen nicht kommen, sollte man als Investor eigentlich aussteigen. Denn dann wird man von der Gesellschaft nicht ernst genommen, oder es stehen richtig schlechte Nachrichten an. Leider passiert das bei Mood and Motion öfter, dass die Zahlen einfach nicht kommen. Wundert mich auch nicht, jetzt wo es keinen CFO mehr gibt, sondern die Dokumentation des Zahlenwerks von irgendjemandem so als Hobby mitgemacht wird...

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Seit dem Börsengang wurden "Versprechungen" nie eingehalten. Mal lt. Vorstand "konjunkturbedingt", dann wieder wegen der Integration von Zukäufen.
Der Vorstand hat ja seine Vorstandsbezüge...Ob da jetz 0,10 € als Dividende ausgeschüttet werden, kümmert ihn auch nicht.
Eigentlich sollte die HV die Liquidation der Gesellschaft beschliessen, da m. E. auch in Zukunft nicht mit nennenswerten Gewinnen zu rechnen ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.449.094 von tom_jameson75 am 04.05.10 06:43:33Meine Hoffnung: Irgendwann kommt ein großer, internationaler Player auf die Idee, sich den nötigen Marktanteil in Europa dazuzukaufen. Da der Streubesitz bei M&M hoch ist, hätte ein derartiges Unterfangen Aussicht auf Erfolg. Jedenfalls mit einem netten Premium für uns Kleinanleger. Dann auf einmal würde sich der Vorstand in den Hintern beißen, weil der Aktienkurs nicht "gepflegt" wurde, und so eine feindliche Übernahme das "aus" für dicke Vorstandsgehälter bei grenzenloser Freiheit bedeutet.

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Hoffnungen sollte man im Börsenumfeld wenig haben. Wir wollen alle nur eines : Geld verdienen an den Unternehmen in denen wir investieren, sei es auf kurz oder lang. Alles andere ist unbedeutend.

Persönlich halte ich von der Mood and Motion wenig, unternehmerisch stellen sie sich sehr schlecht auf, sie betreiben eine IR die unter aller Sau ist, kümmern sich wenig um ihre Aktionäre und veröffentlichen hin und wieder mal eine Adhoc, das ist leider zu wenig um interessierte Käufer an Land zu ziehen... allerdings haben sie eines worin ich interessiert bin " Ein kleine Firma die Potential haben könnte wenn man den Versuch unternimmt alles richtig zu machen " Und auf diesen Weg, der sicherlich nicht einfach ist befindet sich die Mood and Motion.
Im Klartext wenn das alles so klappt wie sie sich das vorstellen und wenn dann noch das Börsenumfeld und das Interesse am Werbemarkt vorhanden ist dann zündet das Papier und man verdient mal schnell 300-500 %. Wir alle wissen wie dieser Wert Ende 2009 bis Anfang 2010 um satte 150 % nach oben geschnallt ist, von 0.2 auf 0.6. Und so könnte es erneut kommen, dann stehen wir aber nicht bei 0.6 sondern schon längst überfällig über einen Euro

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.456.432 von OGGER am 04.05.10 21:51:51Hi Ogger, nix für ungut, dein Posting hat mich etwas amüsiert. Du versuchst mir die Hoffnung einer Übernahme auszureden, und hoffst selber, dass die Gesellschaft mal alles richtig macht. Leider ist das relativ unwahrscheinlich, außer das Management wird ausgewechselt, oder jemand macht denen mal ordentlich Feuer unterm Hintern. Also doch eher eine Übernahme?

Und von 0,2 auf 0,6 sind es 300%, nicht 150%. Aber sonst kann ich nur zustimmen. Solange M&M nicht pleite geht, werde ich wohl investiert bleiben. Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, auch wenn man keine haben sollte.

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.456.584 von DerKosmokrat am 04.05.10 22:13:14"... Und von 0,2 auf 0,6 sind es 300%, nicht 150%. ..."

... auch nicht in Mathe aufgepaßt: ;)
Von 0,2 auf 0,6 sind es 200%, denn es ist ja eine Kurssteigerung in Höhe von 0,4 (200% * 0,2).
Falls die 0,2 und/oder 0,6 gerundet waren, kommt 150% schon hin.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.457.267 von DaxRaider am 05.05.10 01:21:51Ja, wo er recht hat, hat er recht... :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.458.363 von DerKosmokrat am 05.05.10 10:15:13... mich würde es freuen, wenn er jetzt noch mit der Kursprognose recht hätte ... :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.460.713 von DaxRaider am 05.05.10 14:52:19Sobald eine potente Finanzheuschrecke über einen Euro für den Laden bietet, sehe ich da gar keine Hinderungsgründe... :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.461.106 von DerKosmokrat am 05.05.10 15:32:37Alles steigt und Mood and Motion fällt...so kann es gehen wenn die Unsicherheit überwiegt. Die Zahlen werden wohl erst in ein paar Wochen veröffentlicht, oder sehe ich das falsch ?

Good Trades OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.494.692 von OGGER am 10.05.10 19:48:10Hallo Ogger,
tja ... der 30.04. wurde in einigen Listen als Veröffentlichungstermin genannt, aber nicht bei MAM auf der Homepage ... aber da steht in der Investor Relations eh nicht vieles ...

Letztes Jahr wurde der Geschäftsbericht am 29.05.2009 veröffentlicht ... da war die HV aber auch Ende August und dieses Jahr finden die HV Ende Juli statt ... also es bleibt beim fröhlichen Termine-Raten ...

Ich frage mal bei der IR an, ob die einen Plan ... sorry ... Termin haben :D

Rene
Auf der Homepage war schon mal ein Finanzkalender 2010. HV sollte ursprünglich glaube ich am 11.06. stattfinden.
Die §92-Anzeige soll mit der ordentlichen HV verbunden werden.
Darf das denn solange rausgezögert werden?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.496.532 von tom_jameson75 am 11.05.10 06:33:30Ich glaube, das man die Termine aus wichtigem Grund verschieben kann, begründet natürlich. Aber es zeigt halt deutlich, dass bei M&M die Prioritäten ganz wo anders liegen, nicht bei den Aktionären. Noch nicht mal ansatzweise.

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.496.231 von ReneBanker am 10.05.10 23:18:16Hallo,
...und schon ist die Rückantwort von MAM da - ging diesmal wirklich flott:

auf Ihre Anfrage hin möchte Ihnen mitteilen, dass es derzeit leider noch keinen
genauen Termin für die Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2009 gibt.

Aufgrund von Erkrankungen und resultierenden Verspätungen bei ausländischen Tochtergesellschaften müssen derzeit noch die Abschlüsse final erstellt werden.

Die abschließenden Prüfungsarbeiten durch die Wirtschaftsprüfer und durch den Aufsichtsrat, schließen sich daran an.
Momentan gehen wir deshalb von einer Veröffentlichung in ca. 3 Wochen aus.

Wir werden entsprechend vor Veröffentlichung des Abschlusses dann eine Hinweisbekanntmachung mit dem relevanten Termin veröffentlichen, sobald ein dann genauer Termin absehbar sein wird.

Wir bitten um Entschuldigung für die Verzögerung.



Dann warten wir doch mal ab - ich tippe auf Mitte Juni ...

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.496.532 von tom_jameson75 am 11.05.10 06:33:30Hallo Tom,
auf der MAM gibt es schon einen Finanzkalender ... nur dass er nicht immer aktuell geplegt wurden.

Aktuell ist aber "zumindest" der HV-Termin angegeben - sie findet am 23.07.2010 statt.

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.502.438 von ReneBanker am 11.05.10 19:42:28Es gibt keinen neuen Termin zur Veröffentlichung der Zahlen. Das negative ist bereits in den Kurs eingepreist, bedeutet dass man auf bestimmte Reaktionen zur Veröffentlichung abwarten sollte....eventuell erhalten wir Aktionäre doch noch eine positive Überraschung

Good Trades
OGGER

PS. Was ist denn eigentlich mit den Gewinnen von Plastic Planet
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.510.930 von OGGER am 12.05.10 21:00:25Bei Firmen, die ohne gute Begründung den Jahresbericht nicht rechtzeitig veröffentlichen, bin ich inzwischen sehr vorsichtig. Bestenfalls hat sowas halt keine Priorität und wird deshalb einfach vernachlässigt. Davon gehe ich mal bei M&M aus. Schlimmstenfalls aber gibt's Probleme mit dem Testat, z.B. weil die Wirtschaftsprüfer den Fortbestand des Unternehmens nicht als gesichert sehen, so passiert bei meinem Invest in TV Loonland. Inzwischen pleite. Ich hab mein Lehrgeld bezahlt und auch mein Invest in M&M mehr oder weniger abgeschrieben. Noch glaube ich nicht an größere finanzielle Probleme bei M&M. Aber ich würde auch meine Hand nicht für so einen Saftladen ins Feuer legen. Wir Aktionäre sind offensichtlich bei den Managern von M&M verhasste Finanzheuschrecken und Spielverderber, mit denen man sich nur ungern auseinandersetzt. Und Profit ist eher ein Schimpfwort als ein Unternehmensziel. Künstler halt ;).

Naja, ich lass mich gerne eines Besseren belehren, jede noch so kleine positive Nachricht wäre eine gern gesehene Überraschung für mich.

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.510.930 von OGGER am 12.05.10 21:00:25Hallo OGGER,
zu den Besucherzahlen für Plastic Planet in Deutschland habe ich bisher (trotz intensiver Suche) nichts gefunden.

Der Film startete nur in wenigen Kinos und wird jetzt immer weiter gezeigt ... aber wie die Zahlen nun wirklich sind ???

Die DVD soll Mitte des Jahres rauskommen (darf erst ein halbes Jahr nach Filmstart erfolgen).

In Österreich kam der Film für einen Dokumentarfilm super an - hat zuletzt die 100.000-Besucher-Grenze überschritten.

Ich bin wirklich mal auf den Geschäftsbericht gespannt - da muß dann ja doch wohl ein bißchen was an Infos rüberkommen.

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.511.356 von DerKosmokrat am 12.05.10 21:58:44Hallo Kosmokrat,
ich kann Deine Skepsis sehr gut nachvollziehen - ich bin auch seit 2004 in NSF/MAM investiert (zugegeben mit vielen Verkäufen und Nachkäufen) und habe daher einige Erfahrungen mit der Aktie gesammelt.

Mein Investment habe ich zwar nicht abgeschrieben, aber gedanklich hatte ich mich vor einem Jahr auch schon auf eine mögliche Insolvenz darauf eingestellt. Derzeit glaube ich aber nicht mehr dran - die Situation heute ist viel besser als noch vor 12 Monaten.

Aber ein Nachkauf kommt für mich derzeit nicht mehr in Frage - da muß vorher einiges an Infos kommen!

Meine Hoffnung setze ich recht stark in den "Aufsammler" - man sieht zur Zeit ja auch immer wieder recht grössere Käufe (heute bspw. ... wenn es auch bei den kleinen Umsätzen für einen Aufkäufer mühselig ist ...) - und mit der anstehenden Kapitalerhöhung (nach vorherigen Kapitalherabsetzung) kann ein wirklich interessierte Investor auf einen Schlag dann tatsächlich recht einfach groß einsteigen - und davon profitieren dann auch wir kleinen Investoren (hoffentlich)!

Also ... die Hoffnung stirbt zuletzt :D

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.512.965 von ReneBanker am 13.05.10 10:24:44Das mit der Kapitalerhöhung sehe ich noch nicht. Gerade institutionelle Investoren achten sehr darauf, dass die Firma seriös ist, und die Investoren auch ernst nimmt. M&M tut das nicht, und dürfte es sehr schwer haben, auf dem Kapitalmarkt an frisches Bargeld zu kommen.

Ich fände es ja okay, wenn man "nur" seine Pflicht tut, sprich, pünktlich und gewissenhaft die Geschäfts- und Zwischenberichte veröffentlicht, und sich ansonsten auf das operative Geschäft konzentriert, aber weniger als die Pflicht ist einfach nicht akzeptabel.

Auf der nächsten HV werde ich weder Vorstand noch Aufsichtsrat die Entlastung erteilen. Ich weiss nicht, ob's was hilft, aber nur so kann man als Aktionär seinen Unmut äußern.

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.513.032 von DerKosmokrat am 13.05.10 10:37:49Hier tut sich wohl nichts mehr....keine News, keine Zahlen, die Kurse stehen still

Weiss jemand woran es liegt

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.557.532 von OGGER am 20.05.10 17:19:57Solange der Vorstandschef auch Großaktionär ist, tut sich nix.
Er hat ja seine Vorstandsbezüge und kann seiner Passion nachgehen.
Was kümmert ihn Dividendenfähigkeit im Moment...

Da seit dem Börsengang noch nie nachhaltige Gewinne erzielt wurden, wäre es am besten die Liquidation der MAM in die Wege zu leiten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.561.103 von tom_jameson75 am 21.05.10 06:25:37Hallo Tom,
der Vorstandschef Tom Gläser ist nicht unbedingt DER Großaktionär - momentan hält er 8,9% (zumindest lt. MAM-Homepage).

Ausserdem wird sich das mit der anstehenden Kapitalherabsetzung und -erhöhung nochmals deutlich ändern.

Momentan wartet anscheinend jeder auf die nächsten Infos über Details Kapitalveränderung und Geschäftsverlauf/-aussicht.
Daher "hängt" der Kurs bei 40 Cent fest.

Da heißt es einfach ... weiter warten! :)

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.563.310 von ReneBanker am 21.05.10 12:21:24
Findet hier überhaupt noch ein Handel statt ? Kommt so vor als dass alles zum erliegen gekommen ist

Wann gibt es Zahlen ? Weiss jemand was konkretes

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.574.746 von OGGER am 24.05.10 17:02:10Wo sind denn die Zahlen ? Mittlerweile stehen wir kurz vor der HV und immer noch keine Veröffentlichung der Geschäftszhalen

Woran liegt es, weiss einer was ?

Good Trades und weiter bei so tiefen Niveau einsammeln
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.637.487 von OGGER am 05.06.10 20:46:26Ich weigere mich, ohne Geschäftszahlen weitere Aktien zu kaufen. Das letzte Mal habe ich sowas bei TV Loonland erlebt, und dann kam die Insolvenz. Keiner weiss genau, wie gut oder schlecht es einer Firma wirklich geht, bis die Zahlen offen gelegt werden.

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.637.487 von OGGER am 05.06.10 20:46:26Hallo OGGER,
nur die Ruhe ... siehe mein Posting #59: "...Mitte Juni..."

Mal abwarten was für Zahlen kommen ... bis dahin werde ich aber sicher keine Aktien kaufen. Erst mal sehen, was Sache ist!

Schönes WE

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.637.620 von ReneBanker am 05.06.10 22:50:54Danke für die Antworten. Mitte Juni bedeutet nächste Woche, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass der Ausblick - und das ist das entscheidende - schlecht wird.

Nachdem Alexander Stigler neuer Geschäftsführer in Hamburg ( für die NSF ) und auch ein Umzug in die neuen Geschäftsräume der Neuen Sentimentalfilm geplant ist kann es nur noch aufwärts gehen-). Nachzulesen unter www.horizon.net

Mein Tip: Wir sehen die Mood and Motion zu Ende des Jahres 2010 bei 0.8 ( ! ) und sollte es hin und wieder zu erfolgreichen Errungenschaften kommen dann sind auch kleine Sprünge über einen Euro möglich

Ich bin gespannt wie sich Mood and Motion, allen voran Tom Gläser, aufstellen wird und welche Aufträge - vor allem auch die Einspielerlöse von Plastic Planet usw. - sich in Zahlen spiegeln

Good Trades und warten wir es ab
OGGER
Hi,
habe mal wieder einen interessanten Artikel über NSF/MAM gefunden:

Quelle: http://www.medianet.at/entertainmentbiz/game/wenn-die-werbun…


10.06.2010

Wenn die Werbung greifbar wird
Thomas Bogner, Geschäftsführer der Neue Sentimental Film, geht auf 3D-Expedition. © Chris Haderer

Das Filmunternehmen Neue Sentimental Film verfügt über ein einsatzfähiges Verfahren zur Produktion und Präsentation von 3D-Filmen ohne Brille

Wien. „Was beim 3D-TV stört, ist einfach die Brille“, sagt Thomas Bogner, Geschäftsführer der Neue Sentimental Film in Wien. Obwohl der Markt noch fern jeder Sättigung ist, scheint die Zeit der 3D-Brille aber schon wieder vorbei zu sein – die Hersteller arbeiten an Verfahren, mit denen 3D-Bilder auf Bildschirmen ohne Brille wiedergegeben werden können. Erfolgsmeldungen gibt es bereits, wie beispielsweise an der TU Wien – und aus den Räumen der Neue Sentimental Film. Das Unternehmen hat ein Verfahren zur Produktion und Wiedergabe von 3D-Videos ohne Brille zur Hand. Derzeit liegt der Einsatzschwerpunkt im Marketing- und Werbungsbereich. Im Interview erklärt Thomas Bogner, wie das Verfahren funktioniert.

Einsatz im Marketing
entertainmentbiz: Zurzeit ist 3D nur mit Brille realisierbar. Wieso ist die Neue Sentimental Film schon um einen Schritt weiter?
Thomas Bogner: Wir beschäftigen uns schon länger mit diesem Thema. Und wir haben eine Partnerschaft mit einem Entwickler aus Deutschland, der brillenlose Displays herstellt und dessen Software wir für die Produktion von 3D-Videos einsetzen. Die Videos können auf jedem Bildschirm, beispielsweise einem iMac, wiedergegeben werden – es ist lediglich die Montage einer speziellen Glasplatte vor dem Display erforderlich.
entertainmentbiz: Ist das eine neue Technologie?
Bogner: Im Prinzip nicht. Autostereoskopische Displays wurden im Marketing bereits in der Vergangenheit eingesetzt. Es ist vielmehr eine Frage der Qualität: Mit unserem jetzigen System können wir gute Bildqualität liefern, die auch einen Eindruck beim Zuschauer hinerlässt.
entertainmentbiz: Zieht 3D auch einen anderen Produktionsablauf nach sich?
Bogner: Realbilder können stereoskopisch gefilmt werden, wobei etwa das Raumempfinden nicht durch die Brennweite der Objektive, sondern durch die Bearbeitung mittels der Software hergestellt wird. Sehr gut für die 3D-Aufbereitung eignen sich CGI-Images. Da haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Produziert wird allerdings nicht auf 35 Millimeter – wie beim klassischen Werbefilm –, sondern auf spottbilligem HD-Video. Das wird vermutlich die Kameraverleiher hart treffen.

3D-Dienstleistungen
entertainmentbiz: Wo sehen Sie die Anwendungsmöglichkeiten?
Bogner: Ein Beispiel: Bei „Avatar“ musste das Publikum die Katze im Sack kaufen – niemand wusste, vorher, wie der 3D-Effekt aussehen würde. Man könnte nun einen brillenlosen 3D-Bildschirm über der Kinokasse aufstellen, damit man beim Kartenkauf schon einen Vorgeschmack bekommt. Wir sehen den Einsatzbereich aber vor allem bei den Promotions und im Marketingbereich.
entertainmentbiz: Welche „3D-Dienstleistungen“ bietet die Neue Sentimental Film?
Bogner: Das Komplettprogramm. Von der Produktion eines Films bis hin zu den notwendigen 3D-Displays haben wir alles. Wir werden damit auch demnächst bei der Fachmesse „Wintertime“ sehr präsent sein.



Das hört sich doch recht innovativ an ...

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.665.590 von ReneBanker am 10.06.10 21:02:56
Warum veröffentlicht Neuesentimental solche Ankündigungen nicht über IR ?

Good Trades
OGGER
Es gibt doch gar keinen IR-Mitarbeiter mehr bei MAM.
Die Einberufung zur HV (lt. Homepage am 23.07.) müsste ja bald kommen.
Am 08.04. wurde durch MAM bekannt gegeben:

Die nach dem Aktiengesetz vorgeschriebene Anzeige des Verlustes von mehr als der Hälfte des Grundkapitals wird der Vorstand in der anstehenden ordentlichen Hauptversammlung vornehmen, die im Laufe der kommenden Wochen einberufen wird

Der Begriff "kommende Wochen" ist ja nach belieben dehnbar.
HV laut Homepage jetzt am 13.08.
Wieder keine Meldung darüber.
Bislang stand auf der Homepage der 23.07.

Mal gespannt, ob wie angekündigt "Mitte Juni" (!!!) die Zahlen kommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.679.597 von tom_jameson75 am 14.06.10 19:06:45
Dieses ständige verschieben von Daten kann strafrechtlich verfolgt werden wenn sich herausstellt dass es keine IR mehr gibt sondern lediglich Bereicherung dahinter steht.

An dieser Stelle sollte man prüfen was dran ist an dieser Thematik. Es hat den Anschein dass die Mood and Motion die Aktionäre für dumm verkauft
Hallo,
ich habe mal bei der IR nachgefragt, wie die aktuelle Terminplanung zum Jahresabschluss 2009 aussieht - hier die wiederum sehr schnelle Rückantwort:

...
der Abschluss 2009 ist final erstellt und auch komplett von den Wirtschaftsprüfern geprüft. In den nächsten Tagen wird noch der Aufsichtsrat den Abschluss dann feststellen bzw. billigen.
Im Anschluss werden wir direkt die Hinweisbekanntmachung schalten, den genauen Termin bekanntgeben und auch den Abschluss dann zeitnah veröffentlichen.

Im Zuge der nun verzögerten Veröffentlichung des Abschlusses wurde der HV-Termin um 3 Wochen verschoben.

Wir bitten die Verspätung, zu entschuldigen.


Das ist zwar weiterhin nur suboptimal, aber zumindest wird es nun nicht merh lange dauern! :cool:

Rene
Hi,
und ein neuer Artikel zum deutschen Werbefilmmarkt:

Quelle: http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/We…

Werbefilmproduktionen: Markenfilm bleibt die Nummer 1 / Abstand zu Mood & Motion wird größer

Deutschlands Werbefilmer haben die Wirtschaftskrise mit einem Umsatzrückgang von 3,1 Prozent relativ glimpflich überstanden. Das Marktvolumen lag im Geschäftsjahr 2009 bei knapp 281 Millionen Euro. 2008 erzielten die Top 30 noch rund 290 Millionen Euro. Branchenprimus Markenfilm konnte seine Pole Position nicht nur verteidigen, sondern hat auch den Abstand zum Zweitplatzierten, der Frankfurter Holding Mood & Motion, signifikant ausgebaut.

Das in Wedel bei Hamburg ansässige Unternehmen Markenfilm erzielte einen Umsatz von 51,6 Millionen Euro, was einem Rückgang von 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei hat es die Gruppe nicht zuletzt ihren erfolgreichen Töchtern BM8 und Erste Liebe zu verdanken, dass am Ende des Jahres das Minus unterm Strich nicht allzu groß geworden ist. Weniger Glück mit ihren Töchtern hatte hingegen die Frankfurter Holding Mood & Motion, zu der die Produktionsfirmen Neue Sentimental Film (NSF) und Telemaz sowie ausländische Niederlassungen in Österreich, Spanien und Mexiko zählen. Das Netzwerk bilanziert einen Umsatz von 29,7 Millionen Euro - 34,1 Prozent weniger als 2009. Insbesondere die Firmen in Spanien und Mexiko hätten im 1. Halbjahr 2009 den Druck zu spüren bekommen, erklärt Vorstandsvorsitzender Tom Gläser.

Auf ein besonders erfolgreiches Jahr blickt die Nummer 3 zurück. Tempomedia konnte 2009 einen Zuwachs von 20,9 Prozent auf 28,3 Millionen Euro verzeichnen. Geschäftsführer Ralf Schipper begründet die positive Entwicklung unter anderem damit, dass seine Firma das Glück habe, in mehreren Produktionspools von Unternehmen wie Audi, General Motors und Henkel Mitglied zu sein. Es werde zwar auch innerhalb solcher Pools gepitcht, aber man erhalte häufiger die Chance, sein Angebot überhaupt abgeben zu dürfen.

Grundsätzlich klagen die Werbefilmer über den anhaltenden Kostendruck, sinkende Budgets und knappe Timings. „Für den gleichen Umsatz müssen wir deutlich mehr arbeiten", betont Helmut Hartl, Mitinhaber von Embassy of Dreams in München. Sein Unternehmen hat im März dieses Jahres den Konkurrenten Gap Films übernommen. Gemeinsam belegt die neu formierte Gruppe den 4. Platz im Umsatzranking.

Darüber hinaus beschäftigt die Produzenten der wachsende Bedarf an interdisziplinären Projekten im Bewegtbildbereich. Schließlich ist es längst nicht mehr nur der klassische 30-Sekünder, den die Unternehmen von den Werbefilmproduzenten einfordern, sondern auch Image- und PR-Filme sowie digitale Sonderformate für Internet, iPhone, iPad und Co. „Die Verwertungskette wird immer umfangreicher - man dreht inzwischen Material für den Einsatz in den unterschiedlichsten Medien. Wer das nicht anbieten kann, wird früher oder später ein Problem haben", sagt Markenfilm-Chef Beisert.

Mehr zum Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 24/2010, die am 17. Juni erscheint.

Das aktuelle Ranking zeigt aber auch, dass die Expansion in Richtung digitale Medien momentan noch nicht unbedingt notwendig ist, um im Werbefilmgeschäft erfolgreich zu sein. So hat mit Soup Film eine klassisch positionierte Produktionsfirma das größte Umsatzwachstum erzielt. Die Berliner verbuchten ein Plus von 47,9 Prozent und schafften mit 10,5 Millionen den Sprung in die Top 10. Zu den weiteren Aufsteigern zählen Bakery Films im Hamburg, Film Deluxe in Berlin und Erste Liebe in Hamburg. Verloren haben hingegen Twin Film in München, Big Fish in Berlin und Tony Petersen Film in Hamburg.

Im Kreativranking der Werbefilmproduzenten steht ebenfalls Markenfilm an der Spitze, gefolgt von Trigger Happy Productions und Big Fish. bu


Rene
Hallo,
was soll man jetzt davon halten ???

Quelle: http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Mo…

Mood & Motion verkauft Berliner Niederlassung von Neue Sentimental Film

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat die Werbefilmholding Mood & Motion in Frankfurt bereits vor einigen Monaten ihre Berliner Tochterfirma Neue Sentimental Film (NSF) an TM Factory verkauft. Dabei handelt es sich um eine Verwaltungsgesellschaft, die dem Berliner Unternehmer Uwe Tisch gehört.

Der Verkauf sei notwendig geworden, weil das Geschäftsjahr 2009 nicht gerade rosig für Mood & Motion verlaufen ist. So musste die Holding einen Umsatzrückgang von 34,1 Prozent auf 29,7 Millionen Euro hinnehmen. Insbesondere die ausländischen Niederlassungen der Produktionsfirma und eben die Berliner Niederlassung hätten den wirtschaftlichen Druck besonders zu spüren bekommen, erklärt Vorstandsvorsitzender Tom Gläser. Er habe den Investor für das Berliner Büro persönlich ausgemacht. "Es existieren weiterhin vertragliche Bindungen zwischen NSF Berlin und Mood & Motion, auch wenn wir gesellschaftsrechtlich nicht mehr direkt miteinander verbunden sind", betont Gläser. "Auch in Zukunft werden wir auf vertrauensvoller Basis in vielen Projekten partnerschaftlich kooperieren"

Mit Alexander Stigler ist seit kurzem ein neuer Geschäftsführer in Berlin an Bord, der dieses Jahr bereits mehrere Filme unter der NSF-Flagge realisiert hat, darunter ein großes Projekt für Panasonic. Außerdem ist die Niederlassung kürzlich in neue Räume in die Kastanienstraße umgezogen - dorthin, wo auch TM Factory ihren Sitz hat. bu


Rene :confused:
Ich hatte hier schon mal geschrieben, dass es vielleicht am besten ist die Liquidation/Abwicklung einzuleiten.
Offenbar hat der Vorstand TG das gelesen:laugh:

Aber im Ernst: so kann es nicht weitergehen mit NULL,NULL Information nach aussen.
Hallo,
mal wieder was vom Markt:

Heute wurden 50.000 Stück (und damit die Hälfte der großen Verkaufsorder) zu 0,38 Euro gehandelt.

Sehe ich jetzt einfach mal als positives Zeichen (man klammert sich in der nachrichtenlosen Zeit ja an Alles ...) :D

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.715.464 von ReneBanker am 21.06.10 18:45:22Es gibt wohl nichts neues, keine IR, keine Zahlen, keine Ankündigungen, somit tritt der Kurs seit Wochen auf der Stelle

Bin gespannt wieviel Personal die MoM noch hat, nachdem sie mittlerweile Niederlassungen verkauft um zu Geld zu kommen

Good Trades
OGGER
Zahlen sollen jetzt am 30.06. kommen.
Das nennt man bei MAM "Mitte Juni".
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.732.362 von tom_jameson75 am 24.06.10 16:54:21Zumindest kommen die Zahlen nicht nach der Veröffentlichung der Zahlen vom 1. HJ

Wir sind gespannt, vor allem auf den Ausblick bis 2011, der wiederrum entscheidend für weitere Investments sein könnte

Good Trades
OGGER, der nach wie vor davon ausgeht dass das historische Tief von 0.35 nicht noch weiter fällt sondern zügig bald zum steigen beginnt
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.740.783 von OGGER am 26.06.10 09:49:18Werden die Zahlen wie geplant am 30.06 veröffentlicht ?

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.759.896 von OGGER am 30.06.10 20:32:49Habe den Bericht zwischenzeitlich gelesen und bin von den Zahlen nicht sonderlich überrascht, viel mehr interessiert der Ausblick 2010 mit 33-35 Umsatz und leicht positiven Ebit...

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.760.670 von OGGER am 30.06.10 22:44:26Hi,
habe mir den Jahresfinanzbericht auch durchgesehen und bin enttäuscht über die nach wie vor sehr zurückhaltenden Informationspolitik:

*NSF Berlin wurde rückwirkend zum Jahresanfang 2010 verkauft (die Entscheidung dazu ist anscheinend bereits zum Jahresende 2009 gefallen).
*MAM Asia (China) wurde im Mai 2010 mit 49,9% verkauft - MAM hält jetzt noch 50,1%
*MAM Südost (Zypern) wird komplett aufgegeben.
*Mitarbeiterzahl bei 72 (nach Aufgabe der o.g. Geschäftsgebiete) gegenüber 111 im Vorjahr
*29,7 Mio. Euro Umsatz in 2009 (ohne NSF Berlin und ohne Südost) = bedeutet -13,9% in Mitteleuropa und -45,4% in Hispanic
*EBIT bei -1.908 TEUR (VJ: -301 TEUR) - vor allem aber im schwachen 1.Halbjahr 2009 mit -1.584 TEUR
*Jahresfehlbetrag bei -4.095 TEUR (davon Wertberichtigungen -1.740 TEUR).
*Prognose 2010 = Geschäftsentwicklung etwa wie im 2.Halbjahr 2009 = 33-35 Mio. Euro Jahresumsatz, leicht positives EBIT (würde dann aber weiterhin einen Jahresfehlbetrag bedeuten)
*Wirtschaftsprüfer kann Ergebnis von MAM Südost nicht bestätigen, da dafür keine bestätigten Nachweise vorliegen.
*Banken haben Stillhalteabkommen bis 2011 verlängert - MAM muß aber Finanzplan einhalten, da ansonsten die Banken die Finanzierung kündigen können.
*Wie im Vorjahr ist die Liquiditätslage sehr angespannt und für die Unternehmensfortführung entscheidend.
*Keine Informationen zu Ergebnis "Planet Plastic"
*Keine Aussagen zu "3D-Projekte" (aber auf der Homepage von NSF ist ein 3D-Werbespot schon anzusehen)

Viele Zahlen, wenig Details, keine wirkliche Prognose-Aussage!

Also geht das Warten weiter bis zur HV ...

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.760.886 von ReneBanker am 30.06.10 23:44:31Die Bilanz 2009 hat nur ein eingeschränktes Testat der Wirtschaftsprüfer erhalten.

Vorschlag Kapitalschnitt jetzt publiziert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.765.794 von tom_jameson75 am 01.07.10 19:25:27MoM plant Kapitalherabsetzung, bedeutet folgendes

Unter einer Kapitalherabsetzung versteht man die Verringerung des Eigenkapitals einer Kapitalgesellschaft wie beispielsweise einer Aktiengesellschaft (AG). Eine Kapitalherabsetzung wird in der Regel durch den so genannten Aktienrückkauf bewirkt. Dabei können Aktionäre ihre Aktien an die Aktiengesellschaft zu einem Preis, der von der AG vorgeschlagen wird, verkaufen. Die Verringerung des Eigenkapitals sieht dann wie folgt aus: Die X AG hat ein Eigenkapital von 100.000 Euro. Das ist der Betrag, den sie von den Aktionären erhalten hat, als die ihre Aktien kauften. Nun bietet die X AG ihren Aktionären an, dass Sie ihre bereits ausgegebenen Aktien zu einem Preis von 100 Euro zurück kauft. Insgesamt machen 100 Aktionäre von diesem Angebot Gebrauch. Jeder Aktionär besitzt nur eine Aktie, also muss die X AG insgesamt 100 x 100 Euro bezahlen. Das sind 10.000 Euro. Von den 100.000 Euro, die sie ursprünglich durch den Verkauf der Aktien erzielt hatte, bleiben somit nur noch 90.000 Euro übrig. Das Eigenkapital hat sich somit verringert. Den beschriebenen Vorgang bezeichnet man als Kapitalherabsetzung. Es existieren noch weitere Möglichkeiten eine Kapitalherabsetzung vorzunehmen, jedoch ist die oben Beschriebene, die am häufigsten verwendete Art und Weise. In der Regel hat eine Kapitalherabsetzung laut Aussage einiger Experten, eine positive Auswirkung auf den Aktienkurs. Die Durchführung einer Kapitalherabsetzung zeigt nämlich, dass das Unternehmen finanziell recht gut aufgestellt und gesund sein muss.

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.765.984 von OGGER am 01.07.10 19:57:31... :confused:. Es geht doch nicht um Rückkauf oder ähnliches! Die Sache ist viel einfacher und in meinen Augen auf keinen Fall positiv:
Erstens muß der bilanzielle Verlust abgedeckt werden und zweitens braucht die Gesellschaft Geld, also eine Kapitalerhöhung. Da aber die Aktien für mindestens den Nennwert ausgegeben werden müssen, also meist 1€, würde da niemand mit machen. Setzt man das Kapital herab, z.B. 3 zu 1, werden aus drei Aktien eine, also würde die Aktie statt bei 0,39€ bei 1,17€ stehen. Natürlich hätte man dann auch statt z.B. 9000 nur noch 3000 Aktien. Doch dann würden viele bei der Kapitalerhöhung zu z.B. 1€ mit machen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.765.984 von OGGER am 01.07.10 19:57:31"Die Durchführung einer Kapitalherabsetzung zeigt nämlich, dass das Unternehmen finanziell recht gut aufgestellt und gesund sein muss."

... ich weiß nicht, wo Du diesen Satz her hast, aber ich halte das für großen Blödsinn.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.766.746 von DaxRaider am 01.07.10 22:30:21... oder verwechselst Du Rückkauf mit Kapitalherabsetzung?
Hallo,
hier also nochmal zur Vollständigkeit die AdHoc zur Kapitalherabsetzung:

EANS-Adhoc: Ad hoc-Meldung nach § 15 WpHG

MOOD AND MOTION AG
(WKN 534 140 / ISIN DE0005341408)

MOOD AND MOTION AG plant Kapitalherabsetzung

--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

01.07.2010

Frankfurt am Main, den 01. Juli 2010

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der MOOD AND MOTION AG (WKN 534 140 / ISIN
DE0005341408)haben heute beschlossen, der Hauptversammlung 2010 eine
vereinfachte Kapitalherabsetzung vorzuschlagen.

Geplant ist, das derzeitige Grundkapital von EUR 13.114.000,00 durch die
Zusammenlegung von Aktien im Verhältnis 1:3 um ca. EUR 8,74 Millionen zu
verringern. Nach der Kapitalherabsetzung soll das Grundkapital EUR 4.371.333,00
betragen. Durch die Kapitalherabsetzung sollen wesentliche Teile des zum 31.
Dezember 2009 ausgewiesenen Bilanzverlustes abgedeckt werden. Zugleich liegt
dieser Maßnahme die gemeinsame Einschätzung von Vorstand und Aufsichtsrat zu
Grunde, dass die vorgesehene Zusammenlegung von Aktien ein Ansteigen des
Aktienkurses der Aktie der MOOD AND MOTION AG auf über EUR 1,00 erwarten lässt
und damit bessere Voraussetzungen für die etwaige Durchführung von künftigen
Kapitalmaßnahmen begründet.

Die Hauptversammlung der Gesellschaft findet am 13. August 2010 statt.



MOOD AND MOTION AG
Der Vorstand



Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.767.108 von ReneBanker am 02.07.10 01:14:21...und die Bewertung zu der AdHoc:

Das ist die ja schon erwartete Kapitalherabsetzung:
Aus 3 Aktien wird eine Aktie - der Börsenkurs wird sich damit optisch verdreifachen (von 0,38 also auf 1,15 ... zumindest rechnerisch).
Für den Aktionär ist die (Durchführung der) Kapitalherabsetzung also weder positiv noch negativ.
Ein Aktionär mit vorher 300 Aktie zu 0,38 Euro hat nachher 100 Aktien zu 1,15 Euro ... also gleichviel.

Das Negative geschah schon vorher - eine KapHerabsetzung erfolgt idR nur dann, wenn der Bilanzverlust die Rücklagen übersteigt und das Grundkapital angreift (bei MAM zu über der Hälfte - siehe die AdHoc vom April).
Durch die Zusammenlegung wird bilanztechnisch der Bilanzverlust (handelsrechtlich, nicht steuerrechtlich) mit dem herabgesetzten Grundkapital ausgeglichen (Verminderung der Bilanzsumme).
Beispiel:
Vorher: Bilanz-Aktiva 9,4 Mio. Verlust(vortrag), Bilanz-Passiva 13,1 Mio. Grundkapital
Nachher: Bilanz-Aktiva 0,7 Mio. Verlustvortrag, Bilanz-Passiva 4,4 Mio. Grundkapital

Der Wert der Firma ändert sich durch die Durchführung der Kapitalherabsetzung nicht (der hat sich schon vorher durch den schlechten Geschäftsverlauf vermindert).

Ansonsten hat DAXRaider natürlich Recht - in der Situation kann eine Kapitalerhöhung (die ich eigentlich gleich in Kombination mit der -herabsetzung erwartet hätte) nur funktionieren, wenn der Börsenkurs mindestens beim Nennwert (1 Euro) liegt. Darunter darf eine KapErhöhung nicht durchgeführt werden und bei einem Börsenkurs von 0,38 Euro wird man keinen Investor finden, der 1 Euro für junge Aktien zahlt.
Und eine KapErhöhung muß noch kommen - die Gesellschaft braucht frisches Kapital (um die Liquiditätslage schnell zu verbessern).

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.765.984 von OGGER am 01.07.10 19:57:31Hallo OGGER,
sorry, aber da hast Du Dich total vergriffen ... Deine Erklärung ist ein "Aktienrückkauf" (der auch auf 10% der gesamten Aktien begrenzt ist) - eine Kapitalherabsetzung ist etwas ganz anderes!

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.767.122 von ReneBanker am 02.07.10 01:27:47
Nein, vergriffen ist ein ungünstiges Wort. Ich bleibe bei meiner Erklärung zur Kapitalherabsetzung. Es gibt eine Vielzahl anderer Unternehmen die durch eine Kapitalherabsetzung auch einen gesunden Aktienkurs, und somit als positiv zu bewerten, erreicht haben. Die Beschreibung trifft exakt auf die am häufigsten Unternehmen zu die durch eine Kapitalherabsetzung auch positive ( gesunde ) Aktienkurse erreicht haben.

Mein Fazit bleibt, sollte die Einleitung einzelner Maßnahmen durch den Vorstand durchgeführt werden kann das zu erheblichen Kursgewinnen führen

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.773.819 von OGGER am 04.07.10 11:17:38... :confused:. Es haben hier zwei Leute geschrieben, daß Deine Erklärung nicht stimmt und Du willst dabei bleiben? Was die Interpretation - also positiv oder negativ - angeht, da läßt sich das natürlich hinbiegen: Daß eine Kapitalherabsetzung notwendig wird, ist (fast) immer negativ zu sehen, aber sie ist eben das Mittel, um die Gesellschaft wieder zu gesunden. Insofern natürlich positiv, wenn alles geklappt hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.774.025 von DaxRaider am 04.07.10 13:23:30Sofern der Vorstand all das umsetzt was er tatsächlich in Vorhaben bestätigt ist die Kapitalherabsetzung positiv zu sehen, positiv auch in Bezug auf den Aktienkurs

Wir werden es erleben und freuen uns natürlich wenn wir Aktionäre davon profitieren

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.777.888 von OGGER am 05.07.10 17:26:52Hallo Ogger,
wenn der Vorstand all das richtig umgesetzt hätte, was er in den letzten 5 Jahren alles geplant und erzählt hat, bräuchten wir jetzt keine Kapitalherabsetzung :laugh:

Eine KapHerabsetzung ist hier nur der erste Schritt - der bringt der Gesellschaft momentan mal noch gar nichts (ausser einer etwas sauberen Bilanz). Was jetzt bald folgen muß ist eine Kapitalerhöhung, damit die Firma Liquidität erhält, die sie dringend benötigt.

Da hoffe ich, dass vielleicht zur HV schon etwas an Infos rüberkommt (ein genehmigtes Kapital dürfte die MAM ja noch im Vorratsbeschluss haben ...).

Ausserdem hoffe ich natürlich auch dass die Informationspolitik der MAM den Aktionären gegenüber DEUTLICH besser wird ... es kann doch nicht sein, dass im Internet Infos zu finden sind (z.B. der Verkauf von MAM Berlin) und die Gesellschaft dazu nichts verlauten lässt.

Sollte als Geld in die Kasse kommen und das Unternehmen für die Aktiönäre vertrauenswürdiger gemacht werden kann die Zukunft (und damit der Börsenkurs) auch für uns rosiger aussehen! :kiss:

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.665.590 von ReneBanker am 10.06.10 21:02:56Hi,
in Beitrag #74 habe ich über die Idee zur 3D-Werbung von NSF geschrieben - heute habe ich folgenden Artiel gefunden:

Quelle: http://www.gosee.de/news/film/avatar-aufbruch-mit-panasonic-…

Avatar - Aufbruch mit PANASONIC : Gero von Braunmühl inszeniert weltweit ersten Full-HD 3D Plasma Fernseher für Neue Sentimental Film Berlin

Nicht nur technisches Know-How, auch viel Charme und Überzeugungsarbeit musste beim neuen PANASONIC Werbespot eingesetzt werden. Doch der Aufwand hat sich gelohnt. Zur Vorstellung des weltweit ersten Full-HD 3D Plasma Fernsehers hat die Neue Sentimental Berlin mit Regisseur Gero von Braunmühl und Executive Producer Alexander Stigler die internationale Einführungskampagne für Panasonic Europe produziert.

GoSee traf den sympathischen Regisseur während des Werbefilmfestivals in Cannes zwischen der Pool-Party der Postprduktion VCC und Rosé Beach. Interessiert erfuhren wir, dass der Commercial, der einen Ausschnitt aus dem Kinoerfolg AVATAR zeigt, in enger Kooperation mit dem Hollywood-Studio FOX und Filmemacher James Cameron entstanden ist. Der Spot wurde höchstpersönlich von dem amerikanischen Filmemacher in Hollywood abgenommen.

Mit Frank Griebe wurde ein ebenfalls international erfahrener Kameramann mit ins Boot geholt. Dieser drehte bereits einige Spielfilm Highlights mit Tom Tykwer, darunter „Lola rennt“ oder "Das Parfum". Aus erster Hand erfuhren wir, dass die Stadtkulisse monatelang von der Postproduktion Acht Frankfurt perfektioniert worden ist. Für die Visual Effects zeichnen Ralf Drechsler, Heiko Leitsch und Gunter Attach verantwortlich.

Der Spot entstand im Auftrag von Atletico International, Berlin, mit GF Beratung Carsten Riechert. Zum Einsatz kommt der Spot in einigen europäischen Ländern sowie in Lateinamerika. Hierzulande ist er leider nicht im TV zu sehen, aber wir freuen uns den Spot hier auf GoSee präsentieren zu können.

Alexander Stigler ist seit wenigen Wochen Geschäftsführer des Hauptstadtbüros der Werbefilmproduktion Neue Sentimental Film. Für den Kunden Panasonic realisierte er mit dem Avatar-Spot die weltweite TV-Kampagne für das neue 3D-TV-Modell.

Aktuell produziert hat Gero auch den Commercial Reem B "Robot" DC. Bei dem Roboter handelt es sich übrigens nicht um eine 3-D Figur, ihn gibt es wirklich. Es handelt sich dabei um ein Forschungsprojekt, welches von einem der reichsten Herrscherhäuser – Erdöl sei Dank - des Nahen Ostens finanziert wird. Diesen Spot sowie zwei weitere Commercials von Gero von Braunmühl zeigen wir ebenfalls hier bei GoSee.


Leider gehört NSF Berlin nicht mehr zur MAM ... :(

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.796.769 von ReneBanker am 08.07.10 23:05:26Das hört sich alles gut an, allerdings ist es wichtig dass der Kurs nach monatelanger Konsolidierung eine deutliche Erholung finden sollte, und zwar spätestens nach der HV und vor den HJ-Zahlen. Zumindest ist er momentan deutlich unter den Erwartungen

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.810.644 von OGGER am 13.07.10 05:47:42Nachkaufkurse !

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.842.629 von OGGER am 19.07.10 17:32:35Hi OGGER,
zumindest wurde heute endlich mal die große Verkaufsorder mit 35.000 Stück weggekauft (lag ja lange zu 0,38 Euro im Markt und seit ein paar Tagen zu 0,31 Euro).
Aber derzeit ist nach wie vor eher Verkaufsdruck da ... für mich beginnen die Kaufkurse erst um die 0,25 Euro.
Allerdings bin ich auch sehr froh, wenn es nicht mehr so tief geht !

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.844.587 von ReneBanker am 19.07.10 22:46:56jetzt sollte es zügig gen norden laufen

good trades
OGGER
Hallo,
es tut sich was an der News-Front ...

EANS-Hinweisbekanntmachung: Mood and Motion AG

-------------------------------------------------------------------------------
Hinweisbekanntmachung für Finanzberichte übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------
Hiermit gibt die Mood and Motion AG bekannt, dass folgende Finanzberichte veröffentlicht werden:

Bericht: Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres Deutsch: Veröffentlichungsdatum: 03.08.2010 Veröffentlichungsort : http://nsf.de/ir/news/

Bericht: Zwischenmitteilung innerhalb des 2. Halbjahres Deutsch: Veröffentlichungsdatum: 18.11.2010 Veröffentlichungsort : http://nsf.de/ir/news/

KOMMENTAR: Die Zwischenmitteilungen für das Geschäftsjahr 2010 werden unter http://moodandmotion.com im Bereich Investor Relations zu den hier aufgeführten Daten veröffentlicht.

Ende der Mitteilung euro adhoc



Mal sehen, was der morgige Tag da so alles an Infos bringt :D

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.915.921 von ReneBanker am 02.08.10 22:06:30Hallo,
hier nun die Zwischenmitteilung:

Zwischenmitteilung der MOOD AND MOTION AG für das erste Quartal 2010

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres hat sich auf einem vergleichbaren Niveau wie die beiden Vorquartale, das 3. und 4. Quartal 2009 entwickelt. Die Auftragseingänge und die Auslastung der einzelnen Tochtergesellschaften haben sich somit gegenüber dem ersten Halbjahr 2009 wieder deutlich stabilisiert.

Rahmenbedingungen:

Der Aufwärtstrend der deutschen Wirtschaft aus dem zweiten Halbjahr 2009 hat sich etwas abgeschwächt, aber trotz des langen Winters zum Jahreswechsel leicht fortgesetzt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Vierteljahr 2010 um 0,2% größer als im Vorquartal, während die Wirtschaftsleistung im Vorjahresvergleich gegenüber dem ersten Quartal 2009 nach dem Einbruch vor einem Jahr wieder um 1,7% zugelegt hat.
Laut einer aktuellen Werbestatistik von Nielsen ist der Bruttowerbemarkt in den Above-the-line-Medien in Deutschland in den ersten drei Monaten des Jahres 2010 um 421 Millionen Euro auf knapp 5,5 Milliarden Euro gestiegen, was im Vorjahresvergleich ein Plus von 8,3 Prozent gegenüber dem sehr schwachen ersten Quartal 2009 bedeutet.

Geschäftsentwicklung:

Seit der Jahreshälfte des vergangenen Jahres konnten wir den Aufschwung bzw. die Konsolidierung der Werbebranche auch in unseren Niederlassungen im gesamten Europa beobachten.
Im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichneten wir im ersten Quartal 2010 wieder ein deutlich gesteigertes Auftragsvolumen.
Der Konzernumsatz belief sich deshalb in den ersten 3 Monaten 2010 auf € 8,3 Mio. gegenüber ausgewiesenen € 6,9 Mio. im Vergleichszeitraum 2009.
Im März bzw. April 2010 wurde die zur Veräußerung bestimmte Gesellschaft Neue Sentimental Film Berlin GmbH mit sämtlichen Geschäftsanteilen final verkauft. Für die Weiterverwendung des Markennamens Neue Sentimental Film sind zukünftig Rückflüsse mit der Gesellschaft vereinbart worden.
Im Januar und Februar 2010 hat die Trend Finanzanalysen GmbH uns mitgeteilt, dass sie die Grenzen von 3 % und 5 % gemäß § 26 Abs. 1 WpHG überschritten hat und zum Zeitpunkt 04. Februar 2010 717.167 Stimmrechtsanteile (Aktien) hält. Sie ist damit neben RR Capital GmbH der nächste Großaktionär bzw. strategische Investor neben den Altaktionären bzw. Firmengründern.

Ausblick

Im laufenden Geschäftsjahr 2010 werden die Strukturen weiter optimiert werden. Insbesondere für das zweite Halbjahr 2010 gehen wir von einer weiteren Stabilisierung an allen Standorten aus. Der im Prognosebericht des Geschäftsberichts 2009 avisierte konzernweite Umsatz von € 33-35 Mio. für das gesamte Geschäftsjahr 2010 wird bei einem gleich bleibenden Konzernkreis erreicht werden.
Die Veröffentlichung des Halbjahresberichtes 2010 ist für den 31.08.2010 vorgesehen.
Wir danken Ihnen für das weiter entgegengebrachte Vertrauen in unsere Gesellschaft

Frankfurt, 03. August 2010

Vorstand
MOOD AND MOTION AG



Grundsätzlich positiv ... und besonders gut finde ich, dass MAM nun endlich wieder zu einer zeitnahen Informationspolitik übergeht (Ankündigung für den 31.08.2010).

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.923.036 von ReneBanker am 03.08.10 21:35:57Grundsätzlich finde ich die vorgezogene Meldung positiv, allerdings gibt es auch einen psychologischen Effekt solche Meldung VOR der HV zu veröffentlichen in der Hoffnung dass der Kurs nochmals um einige Prozent zulegt, es spricht sich immer besser wenn die Ansage des Kurswertes kommt, der nicht gerade nach wie vor berauschend ist

Hoffen wir mal dass sich die Situation, bezogen auf den Aktienwert, grundlegend bessert, zumindest ist es wie von mir angekündigt deutlich nach oben gesprungen, kleine Rücksetzer können wir zum Nachkauf verkraften

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.928.224 von OGGER am 04.08.10 16:42:17Hi,
das kommt jetzt aber doch unerwartet ... wer zieht denn da im Hintergrund die Fäden ??

EANS-Adhoc: Mood and Motion AG: Ad hoc-Meldung nach § 15 WpHG: Finanzholding mit Dr. Gabriela Maria Kroll als Alleinvorstand / Gründer konzentrieren sich auf das operative Geschäft

13.08.2010

Die Mood and Motion AG (WKN 534 140 / ISIN DE0005341408) in Frankfurt am Main stellt ihr Managementteam neu auf und rüstet sich für die konjunkturelle Belebung am Werbemarkt.

Die promovierte Diplom-Ingenieurin mit MBA, Gabriela Kroll war von 1986 bis 2006 in unterschiedlichen Führungspositionen im Lufthansa Konzern tätig; zuletzt als Senior Vice President und Prokuristin bei der Lufthansa Cargo AG. Anschließend war sie geschäftsführende Gesellschafterin der Private Equity Gesellschaft Square Four Investments GmbH in Frankfurt am Main.

Die Vorstände Tom Gläser, Elinor de la Forge und Jürgen Bertrams konzentrieren sich künftig als Geschäftsführer und kreative Köpfe der Tochtergesellschaften Neue Sentimental Film und Telemaz voll auf das operative Geschäft, die Produktion von Werbe- und Imagefilmen und werden ihr Amt zum 31.08.2010 niederlegen. Als Alleinvorstand der Mood and Motion AG wird Dr. Gabriela Kroll mit Wirkung zum 1. September 2010 die Finanzholding führen.

Mit der Berufung eines Alleinvorstands bleibt die Mood and Motion AG ihrer Linie treu, Strukturen zu verschlanken und effizienter zu gestalten


Bin gespannt, was da noch alles kommt ... aber jetzt bewegt sich allmählich etwas (Aktuellere Finanzmeldungen, Neue Struktur mit einem Alleinvorstand aus der Private Equity Branche und wahrscheinlich entsprechenden Kontakten dorthin ...).
Die nächste Kapitalerhöhung dürfte bald kommen!

Rene

P.S.: Weiß jemand näheres von der HV ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.982.685 von ReneBanker am 13.08.10 18:14:35... ja, das war dort auch eine Frage. Zu den näheren Bedingungen der Kapitalerhöhung hat der aktuelle Vorstand nicht viel gesagt. Finde ich auch logisch, denn das wird ja die Neue dann machen müssen. Sie war auch da und hat sich kurz vorgestellt.
Besonders gefreut hat mich zu hören, daß die vergangenen zwei Quartale wohl ganz gut gelaufen sind.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.983.380 von DaxRaider am 13.08.10 19:56:39Aktionäre : JETZT muss sich endlich was tun, das lange Warten sollte ein Ende haben, Kurse über 1 Euro sind bald drin

Aufstocken - Aufstocken - Aufstocken, aus 0.4 macht 0.8 = Ein glatter 100prozenter und mehr in weniger als einem Jahr möglich.

Let's good trades
OGGER
Hallo,
wie angekündigt wurde heute abend der Halbjahresbericht veröffentlicht:

*Umsatz 1.Halbjahr = 18,7 Mio. Euro (Q1/2010= 8,3 Mio, Q2/2010= 10,4 Mio., 1.Halbjahr 2009 = 11,8 Mio.).
*EBIT 1.Halbjahr = -223 TEUR (1.Halbjahr 2009= -1.648 TEUR)
*Halbjahresergebnis = -343 TEUR
*Liquide Mittel 30.06.2010 = 1.913 TEUR
*Geschäftsentwicklung Regionen:
**Mitteleuropa = 13,6 Mio. Euro (Vorjahr 1.Hj= 9,4), Oper.Ergebnis = -275 TEUR (-1.414)
**Hispanic = 5,6 Mio. Euro (Vorjahr 1.Hj= 2,5), Oper.Ergebnis = +52 TEUR (-216)

Es werden weiterhin intensive Gespräche mit strategischen Investoren geführt (wird m.E. nicht mehr zu lange dauern).
Vom Film "Plastic Planet" ist nichts zu lesen (hier frage ich jetzt mal bei MAM nach ...)

Insgesamt recht ordentlich finde ich ... der in der Quartalsinfo angedeutete Jahresumsatz von 33-35 Mio Euro dürften vielleicht sogar zu konservativ angesetzt sein - schließlich war Q4 schon immer mit weitem Abstand das beste Vierteljahr des jeweiligen Geschäftsjahres!

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.078.069 von ReneBanker am 31.08.10 21:50:34Ist und bleibt ein Sozialamt.

Umsatz 1.Halbjahr = 18,7 Mio. Euro
EBIT 1.Halbjahr = -223 TEUR

rot ist nunmal rot.

Bei so ein Umsatz erwartet man schwarze Zahlen!!!:mad:

nicht rot rot rot

Drecksteil
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.104.298 von sensor10 am 06.09.10 10:31:22Umsatz im Juni 2010: 19,6 Mio Euro
Auftragseingang im Juni 2010: 20,3 Mio Euro

Halbjahr 2010 ein positives
Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 2,1 Mio. Euro (Vj. 4,5).
Der Periodenüberschuss nach Steuern belief sich auf 1,6 Mio. Euro (Vj. 3,7).


So etwas erwartet man als Zahlen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.104.347 von sensor10 am 06.09.10 10:39:05Abwarten was die nächsten Monate mit neuer Führung bringen

Nach wie vor gehe ich davon aus dass wir zum Ende 2010 Kurse von bis zu einem Euro realistisch sind ( Q4 ist wie immer sehr interessant, eine Erhöhung der Zahlen ist sehr wahrscheinlich )

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.147.254 von OGGER am 14.09.10 13:29:23Alles steigt auf Höchststände in 2010 ( ! ), Mood and Motion dagegen fällt, wer kennt die Gründe ?

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.185.029 von OGGER am 21.09.10 14:27:33Mood and Motion wird dann steigen, wenn nachhaltig positive Erträge erwirtschaftet werden, die eigenen Ziele übertroffen und nicht nach unten revidiert werden, die Kommunikation zu den Aktionären deutlich verbessert wird (z.B. durch FRISTGERECHTE Finanzreporte), und dann Aktionäre endlich wieder Vertrauen zu dieser Firma aufbauen. Der Track Record der vergangenen Jahre war einfach nur enttäuschend. Ich habe große Hoffnungen, dass die neue Chefin hier einiges verbessert, aber da sie völlig frachfremd ist, könnte der Schuss auch in den Ofen gehen. Wie so viele warte ich erst ab, bevor ich noch mal nachlege.

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.185.487 von DerKosmokrat am 21.09.10 15:33:39Dito !

Rene
Hallo,
mal wieder Infos zu Plastic Planet:

Der Film gehört noch zu MAM und NSF Österreich - allerdings geht anscheinend aktuell die Prognose dahin, durch den Erfolg vor allem in Österreich bei zukünftigen Produktionen höhere Zuschüsse zu erhalten und weniger in die Richtung zusätzlich Einnahmen JETZT zu bekommen!?

ORF wird den Film 2011 im Fernsehen zeigen (Quelle: http://programm.orf.at/?story=10803)

Seit 16.09.2010 gibt es die DVD zum Film zu kaufen (einfach bei Amazon nachsehen)!

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.188.359 von ReneBanker am 21.09.10 21:41:26
Gibt es Neuigkeiten von MoM ?

Dem Kurs zu urteilen nach wie vor no news, bin gespannt wie die neue Vorstandsfrau agieren wird, momentan hört und " sieht " man niemanden ( Das kann auch positiv sein, solange der Kurs auf diesem niedrigen Niveau hält )

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.296.129 von OGGER am 10.10.10 19:53:49
Der Kurs geht deutlich zurück - doch News ???

Good Trades hopefully
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.323.261 von OGGER am 14.10.10 18:09:14Hallo OGGER,
ne, nix neues (zumindest habe ich nichts gehört) ... da hat nur einer 5.000 Stück (anscheinend unlimitiert) auf den Markt geworfen ... sind aber auch nur gut 1.500 Euro!

Also zumindest steckt kein Verkaufsdruck hinter der Kursstellung ;-)

Rene
Hi,
doch noch etwas Neues gefunden:

Förderung für Serie über junge Migranten

13.10.2010 10:35:22 - Für 16 Fernsehprojekte, die zum dritten Antragstermin des Fernsehfonds Austria eingereicht wurden, ist eine positive Förderentscheidung ausgesprochen worden. Mehr als 2,6 Mio. Euro verteilen sich auf sieben Fernsehfilme, eine TV-Serie und acht Dokumentationen, teilte der Fernsehfonds in einer Aussendung mit. Unter den geförderten Projekten sticht vor allem die von Arman T. Riahi geschriebene
und inszenierte Serie "Neue Wiener" heraus, die sowohl im Fernsehen ausgestrahlt als auch im Internet verfügbar sein wird.


Die Serie, die auch vom Filmfonds Wien gefördert wird, erzählt in mehreren Kurzepisoden vom Alltag der "neuen Migrantengeneration in Wien", wie es auf der Seite der Produktionsfirma Neue Sentimental Film heißt. Sieben junge Wiener mit Migrationshintergrund "spielen sich selbst und werden einen regelmäßigen Einblick in ihre skurrile Community gewähren".

"Neue Wiener" ist die einzige Serie unter den geförderten Projekten. Unter den acht geförderten Fernsehdokumentationen findet sich unter dem Titel "Der Künstler, der die Welt verschluckt" ein Projekt über den österreichischen Künstler Erwin Wurm, produziert von der Navigator Film. Andere geförderte Dokus drehen sich u.a. um die spanische Hofreitschule, "50 Jahre Anti-Baby-Pille" und Gustav Mahler. Die geförderten Fernsehfilme reichen von "Der Rote Kardinal" über das Leben von Kardinal Franz König (Tellux Film) bis zu den beiden Romanverfilmungen "Der Edelweisskönig" nach Ludwig Ganghofer (MR-Film) und "Die lange Welle hinterm Kiel" nach Pavel Kohout (MONA Film).

Bei jenen Projekte, die bis zum vierten Antragstermin (5. Oktober) eingereicht wurden, steht die Entscheidung noch aus, rund 3,3 Mio. Euro an Fördermitteln können noch verteilt werden.


Quelle: http://www.pr-inside.com/de/print2173830.htm

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.325.889 von ReneBanker am 14.10.10 23:06:35Danke für die Inforamtion

Dem Kurs helfen diese PR-News leider nicht, warten wir es ab

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.340.099 von OGGER am 18.10.10 11:49:21Mood & Motion wird halt an den Zahlen gemessen, Umsatz, und was nach Abzug der Kosten noch hängen bleibt. Und das war in der Vergangenheit immer eine riesige Enttäuschung. Keine Frage, die Qualität der Werbespots ist super, auch die ganzen Dokus (Plastic Planet, etc.) sind super, aber es reicht halt nicht gerade so zu überleben, und immer wieder zu erwarten, dass die Investoren noch Geld nachschießen.

Ich bin sehr gespannt, ob das neue Management etwas an der Profitabilität ändern kann. An der IR Politik hat sich jedenfalls bis jetzt noch nichts geändert.

:keks:

Happy Investing,

Der Komsokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.340.488 von DerKosmokrat am 18.10.10 12:48:47DAX fährt ein Plus nach dem anderen ein, Höchststand seit Jahren.....Mood and Motion dagegen Aktienverluste ohne Ende, Tiefststand seit Jahren
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.369.568 von OGGER am 21.10.10 21:05:48Manager von Telemaz werfen das Handtuch....scheint als dass sie mit der neuen Frau an der Spitze nicht zurecht kommen, zumindest ist das nicht gerade positiv für das weitere Geschäft der Telemaz

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.390.276 von DerKosmokrat am 26.10.10 12:02:03Bei der Frankfurter Werbefilmholding Mood & Motion (M&M) brodelt die Gerüchteküche. Genauer gesagt bei deren Tochterfirma Telemaz. HORIZONT-Informationen zufolge haben sowohl die Berliner Geschäftsführerin Barbara Kranz als auch das Hamburger Führungsduo Petra Felten-Geisinger und Eugen Stemmle zum Jahresende gekündigt.

Die Betreffenden hüllen sich in Schweigen. Offenbar hat die börsennotierte Muttergesellschaft M&M eine Auskunftssperre verhängt. Für die Vorstandsvorsitzende Gabriela Kroll bedeuten diese Nachrichten die erste harte Bewährungsprobe. Kroll hat ihren Posten bei M&M Anfang September angetreten. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Elinor de la Forge, Tom Gläser und Jürgen Bertramsfungieren nur noch als Geschäftsführer der Produktionsfirmen Neue Sentimental Film respektive Telemaz.

Es heißt, dass Kroll und die Ex-Vorstände bereits intensiv auf der Suche nach Nachfolgern für die erwähnten Telemaz-Manager sind. So habe der eine oder andere aus der Werbefilmszene wohl schon Job-Offerten seitens M&M erhalten. In den kommenden Wochen wird sich zeigen, wie es bei Telemaz weitergeht. bu

Quelle Horizont.Net
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.391.137 von OGGER am 26.10.10 13:32:38Relativ traurig, was bei Mood&Motion abgeht. Nämlich nix. :keks:

Auf der IR Website ist tote Hose, genau so wie hier im Forum: >>Finanzkalender: Zur Zeit stehen keine aktuellen Termine an.<<

Die letzte AdHoc vom August, dass Frau Kroll jetzt Alleinvorstand ist.

Wie sieht's eigentlich mit 9-Monatszahlen aus? Kommen die irgendwann mal?

Happy Investing,

Der Kosmokrat
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.538.157 von DerKosmokrat am 17.11.10 14:43:28
Auch mit der neuen Vorstandsfrau an der Spitze tut sich leider nicht viel.

Nach meiner Rechnerei sollten die Zahlen Ende Nov veröffentlicht werden, und die sollten eigentlich relativ gut ausfallen

Wichtig ist dass MaM die breite Masse informiert dass es diese Firma überhapt noch gibt

Good Trades - Aktienziel Mitte 2012: 1.00 Euro

OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.545.023 von OGGER am 18.11.10 12:10:09Zumindest tut sich nichts sichtbares. Ich würde gerne mal hinter die Kulissen schauen, was da so abgeht. Ich glaube, dass dort einiges passiert. Ich glaube nicht dass die ehemaligen Telemaz Niederlassungsleiter gegangen sind, weil sie einfach so weiterwursteln durften, wie bisher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.545.706 von DerKosmokrat am 18.11.10 13:30:01Ein Lebenszeichen! Wenigstens kommt die Ad Hoc diesmal nicht verspätet, das ist ja schon mal ein Riesenfortschritt!!!

Die Zahlen hauen mich nicht vom Hocker, sind aber auch bei Weitem kein Desaster. Planerfüllung ist ja auch schon Fortschritt bei M&M!!!


18.11.10 17:57
EANS-IRE: Mood and Motion AG / Zwischenmitteilung


-------------------------------------------------------------------------------- Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------------------------------------


Zwischenmitteilung der MOOD AND MOTION AG für das dritte Quartal 2010

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres hat sich auf einem vergleichbaren Niveau wie die beiden Vorquartale entwickelt. Die Auftragseingänge und die Auslastung der einzelnen Tochtergesellschaften haben sich somit weiter stabilisiert.

Rahmenbedingungen:

Der Aufwärtstrend der deutschen Wirtschaft setzt sich unvermindert fort.

Aktuell rechnet das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts auf 3,25 Prozent für 2010. Im Mai lag die IW-Prognose noch bei 1,75 Prozent.

Laut einer aktuellen Werbestatistik von Nielsen ist der Bruttowerbemarkt in den Above-the-line-Medien in Deutschland weiter angestiegen und konnte ein Plus von 11 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

Geschäftsentwicklung:

Auch die Mood and Motion Gruppe profitiert von der positiven Entwicklung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und konnte flankiert von der weiteren Umstrukturierung die Stabilisierung fortsetzen. Der Konzernumsatz der ersten 3 Quartale 2010 belief sich auf 26,0 Mio Euro und liegt damit im Rahmen der Erwartungen. Das dritte Quartal verlief dem saisonalen Auftragseingang entsprechend mit Umsatzerlösen von 7,3 Mio Euro nach Plan. Mit Ablauf der Hauptversammlung am 13. August diesen Jahres hat der Aufsichtsratsvorsitzende Herr Norbert Neef sein Amt niedergelegt. Herr Klaus-Peter Schulz konnte als namhafter Branchenkenner gewonnen werden und übernahm seit dem den Vorsitz des Aufsichtsrates. Weiter wurde auf der Hauptversammlung eine Kapitalherabsetzung beschlossen, um den Weg für zukünftige Kapitalmaßnahmen vorzubereiten. Der Gesamtvorstand der Mood and Motion AG hat im Zuge der Umstrukturierungsmaßnahmen sein Amt zum 31. August 2010 niedergelegt, um sich auf das operative Geschäft der Tochtergesellschaften zu konzentrieren. Frau Dr. Gabriela Kroll wurde zum 1. September als Alleinvorstand berufen.

Ausblick

Im laufenden Geschäftsjahr 2010 werden die Strukturen weiter optimiert werden. Die Mood and Motion AG hat ein umfangreiches Restrukturierungs- und Kostensenkungsprogramm eingeleitet, dessen Effekte sich bereits ab Anfang 2011 im Ergebnis widerspiegeln werden. Die Geschäftsleitung geht für 2010 von einem starken vierten Quartal aus und erwartet für das Gesamtjahr Umsatzerlöse in Höhe von 35 - 36 Mio Euro.

Wir danken Ihnen für das weiter entgegengebrachte Vertrauen in unsere Gesellschaft.

Frankfurt, 18. November 2010

Vorstand MOOD AND MOTION AG



Emittent: Mood and Motion AG Hegelstraße 15 D-60316 Frankfurt am Main Telefon: +49(0)69 943314 61 FAX: +49(0)69 94331466 Email: ir@moodandmotion.com WWW: http://www.moodandmotion.com Branche: Film/Kino ISIN: DE0005341408 Indizes: CDAX, Classic All Share Börsen: Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München, Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.548.532 von DerKosmokrat am 18.11.10 18:30:29Na also, geht doch !

Kursziel Mitte 2012: 1.00 Euro

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.548.532 von DerKosmokrat am 18.11.10 18:30:29Planerfüllung ist ja auch schon Fortschritt bei M&M!!! :confused:

Wie im Sozialismus aber am ende steht ein minus.:laugh::laugh:


Zahlen sind das keine.
Nur Umsatz
keine Kosten
kein Gewinn

Geschäftsentwicklung: :confused::confused:

nichts draus zu erkennen, nur bla bla
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.549.380 von OGGER am 18.11.10 20:06:50Kursziel Mitte 2012: 1.00 Euro :confused::confused:

Weiter wurde auf der Hauptversammlung eine Kapitalherabsetzung beschlossen, um den Weg für zukünftige Kapitalmaßnahmen vorzubereiten.

Ja weil die Aktien im Depot mind. halbiert sind. :confused:

Ihr redet euch das schön. :(

mfg sensor10
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.551.651 von sensor10 am 19.11.10 09:20:25Ich nehme ja mal an, die Kapitalherabsetzung wird vor 2012 durchgeführt (z.B. ein Kapitalschnitt im Verhaltnis 1:3), und somit ist ein Kursziel von 1,- Euro ja durchaus realistisch. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.552.961 von DerKosmokrat am 19.11.10 11:51:17Nanu? Heute ein Besuch im Keller? Hat jemand unlimitiert verkauft? Oder gabs schlechte Nachrichten, die ich noch nicht mitbekommen habe?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.615.041 von DerKosmokrat am 30.11.10 13:21:32Hi,
da hat wohl jemand unlimitiert verkauft ... aber es war auch nur ein Umsatz von 500 Euro, der den Kurs so einknicken ließ!

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.619.033 von ReneBanker am 30.11.10 21:01:54
Wie geht es mit Mood and Motion weiter ? Der Kurs ist wohl leider einer der wenigen Verlierer 2010

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.693.174 von OGGER am 11.12.10 02:03:5213.12.10 21:27
EANS-Adhoc: Mood and Motion AG / Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG: MOOD AND MOTION AG trennt sich von leitenden Angestellten der teleMAZ Gruppe


--------------------------------------------------------------------------------
Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

13.12.2010

Die MOOD AND MOTION AG (ISIN: DE0005341408) trennt sich mit sofortiger Wirkung von den leitenden Angestellten der teleMAZ Gruppe Frau Petra Felten-Geisinger, Herrn Eugen Stemmle bei der Tochtergesellschaft teleMAZ Commercials GmbH, Hamburg sowie von Frau Barbara Kranz bei der Tochtergesellschaft teleMAZ Commercials GmbH, Berlin.

Gleichzeitig wurde Frau Ute Ressler ab sofort als neue Leiterin der Werbefilmproduktion teleMAZ Commercials GmbH, Berlin ernannt. Die teleMAZ Commercials GmbH, Hamburg wird weiterhin durch den Geschäftsführer Herrn Jürgen Bertrams geleitet.

Die MOOD AND MOTION AG ist eine der führenden international tätigen Gesellschaften für die Produktion von Werbefilmen und TV-Formaten.



Rückfragehinweis: Investor Relations Team MOOD AND MOTION AG Tel.: 0049 (0) 69 94 33 14 61 Fax.: 0049 (0) 69 94 33 14 66 ir@moodandmotion.com

Ende der Mitteilung euro adhoc

--------------------------------------------------------------------------------


Emittent: Mood and Motion AG Hegelstraße 15 D-60316 Frankfurt am Main Telefon: +49(0)69 943314 61 FAX: +49(0)69 94331466 Email: ir@moodandmotion.com WWW: http://www.moodandmotion.com Branche: Film/Kino ISIN: DE0005341408 Indizes: CDAX, Classic All Share Börsen: Freiverkehr: Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, München, Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.704.932 von DerKosmokrat am 14.12.10 09:35:07Hin und her macht Taschen leer....bin gespannt ob die neue Führung den Aktienkurs nach oben treibt...so wie es aussieht lässt es den Kurs noch kalt

Die Zahlen, der Gewinn und der Ausblick auf 2011 ist entscheidend !

Good Trades
OGGER
Hilfe, was passiert hier? Ich habe gefunden, dass die Aktie am 20. Dez "delisted" wird. Wird man sie bis dahin wieder handeln können? Was heißt das? Werden die dann wertlos ausgebucht? Wer kann mir bitte mal helfen und nen entscheidenden Tipp geben?

Danke schonmal!
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.723.999 von kuli2002 am 16.12.10 19:30:29
Delisted heisst dass das Papier vom Handel genommen wird. Die Gründe sollte man bei Mood and Motion abfragen.

Ein Handel ist dann nicht mehr möglich

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.723.999 von kuli2002 am 16.12.10 19:30:29... ich weiß es auch nicht. Einerseits kann es ja sein, daß sich einfach nur das Kürzel und eventuell die ISIN ändern, da NF7 nicht mehr zum aktuellen Namen paßt. Andererseits finde ich es schon unglücklich, daß man noch immer nicht die im August beschlossenen Kapitalmaßnahmen durchgeführt hat und die gravierende Meldung vom Montag nicht weiter kommentiert hat. Da kommen natürlich auch ganz andere Szenarien in Frage.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.724.435 von DaxRaider am 16.12.10 20:34:42Da kann also im schlimmsten Fall bedeuten, dass ich auf den Papieren sitzen bleiben könnte !? Na, das wär ja ein nettes "Weihnachtsgeschenk".

Danke für die Infos, melde mich auch, wenn ich was Neues erfahre!

Viel Erfolg wünscht euch

Kuli
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.724.435 von DaxRaider am 16.12.10 20:34:42... ich bin Optimist und hoffe, daß die Kapitalmaßnahmen nun durchgeführt werden und es sich im Rahmen dessen nur um eine technische Umstellung handelt. Alles andere hätte m.M.n. längst gemeldet werden müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.724.484 von DaxRaider am 16.12.10 20:42:16EANS-News: Mood and Motion AG / MOOD AND MOTION AG führt beschlossene Kapitalherabsetzung durch- Börsennotierung wird deshalb vorübergehend ausgesetzt =

--------------------------------------------------------------------------------
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Frankfurt am Main (euro adhoc) - 17.12.2010

Die MOOD AND MOTION AG hat den ersten
Schritt der auf der Hauptversammlung vom 13. August 2010 beschlossenen
und geplanten Kapitalmaßnahmen durchgeführt.

Mit der erfolgten Eintragung der Hauptversammlungsbeschlüsse über die
Herabsetzung des Grundkapitals in das Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt
am Main sind die Kapitalherabsetzung und die entsprechende Satzungsänderung
wirksam geworden.

Zur börsentechnischen Vorbereitung der Kapitalherabsetzung hat die Deutsche
Börse die Preisfeststellung der MOOD AND MOTION Aktie NF7 nun vorübergehend
ausgesetzt.

Zunächst wurde das Grundkapital der Gesellschaft durch Einziehung von einer
Inhaberstückaktie auf EUR 13.113.999 gemäß den Bestimmungen des TOP 7 der
Hauptversammlung der MOOD AND MOTION AG am 13. August 2010 herabgesetzt. Dieser
Schritt dient ausschließlich dem Zweck, um bei der unter TOP 8 der
Hauptversammlung beschlossenen vereinfachten Kapitalherabsetzung zum Zwecke der
Verlustdeckung ein glattes Herabsetzungsverhältnis zu ermöglichen.
Im Anschluß wurde gemäß TOP 8 der Hauptversammlung der Beschluss umgesetzt, das
Grundkapital der Gesellschaft von EUR 13.113.999,00 um EUR 8.742.666,00 auf
EUR 4.371.333,00, eingeteilt in 4.371.333 Stückaktien, herabzusetzen. Die
Herabsetzung erfolgt nach den Vorschriften über die vereinfachte
Kapitalherabsetzung (§§ 229 ff. AktG) im Verhältnis 3:1, um in der Gesamthöhe
von EUR 8.742.666,00 sonstige Verluste zu decken (§ 229 Abs. 1 AktG). Sie wird
in der Weise durchgeführt, dass jeweils drei auf den Inhaber lautende
Stückaktien zu einer Stückaktie zusammengelegt werden.

Das Grundkapital der Gesellschaft ist in Form von Globalurkunden verbrieft, die
bei der Clearstream Banking AG zentral hinterlegt wurden. Die
Miteigentumsanteile an den Globalurkunden sind den Aktionären durch ihre
Depotbanken in Form von girosammelverwahrten Anteilen gutgeschrieben.

Am 20. Dezember 2010 nach Börsenschluss werden die girosammelverwahrten Anteile
durch die Depotbanken im Verhältnis 3:1 zusammengelegt.
Für je 3 Stückaktien mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR 1,00
je Stückaktie der ISIN DE0005341408 werden die Aktionäre eine neue
"konvertierte" Stückaktie mit einem anteiligen Betrag des Grundkapitals von EUR
1,00 mit der ISIN DE000A1E9A75 erhalten.

Als Tag für die Preisfeststellung und die Notierungsaufnahme der Börse für die
neue Wertpapierkennnummer ISIN DE000A1E9A75 im regulierten Markt (General
Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse ist der 21. Dezember 2010
vorhergesehen.

Soweit sich aufgrund des Zusammenlegungsverhältnisses Aktienspitzen ergeben,
werden sich die Depotbanken auf Weisung ihrer Kunden um einen Spitzenausgleich
für die Aktienspitzen mit ISIN DE000A1E9A67 bemühen.
Die Frist für die Aktienspitzen läuft bis zum 04. Januar 2011.
Aktienspitzen, für die von Kunden keine Weisungen zur Handhabung erteilt werden
und die von den depotführenden Instituten nicht ausgeglichen werden können,
werden von der Gesellschaft zusammengelegt und für Rechnung der Beteiligten
verwertet. Die Verwertung der Aktienspitzen erfolgt nach Maßgabe von § 226 Abs.
3 AktG.
Die Umsetzung der Kapitalherabsetzung ist für die Aktionäre der Gesellschaft bis
zur Höhe von EUR 2,50 je Depot grundsätzlich kosten- und spesenfrei.

Frankfurt am Main, im Dezember 2010

Mood and Motion AG
Der Vorstand

Rückfragehinweis:
Investor Relations Team
MOOD AND MOTION AG
Tel.: 0049 (0) 69 94 33 14 61
Fax.: 0049 (0) 69 94 33 14 66
ir@moodandmotion.com
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.729.682 von OGGER am 17.12.10 17:08:03
Wir sollten einen neuen Threat aufmachen und alle interessierten Aktionäre informieren dass es eine " neue " Mood and Motion gibt.

Derzeitiger Kurs 0.9 auf Xetra

Good Trades
OGGER
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.774.454 von OGGER am 29.12.10 16:59:31Hi,
was war denn heute los ... über 50.000 Stück Umsatz gab es ja schon seit Monaten nicht mehr (sind immerhin über 1% des Grundkapitals).
Positiv stimmt mich auch, dass der Umsatz zu den höchsten Kursen in diesem Jahr gehandelt wurden.

Allerdings habe ich keine neuen Meldungen/Informationen dazu gefunden. MAM hat zwar vorgestern bekannt gegeben, dass Sie einen neuen Regisseur (der für Seine Unterwassenaufnahmen berühmt ist) unter Vertrag hat ... aber das dürfte wohl kaum der Grund für die Kursbewegung sein!

Aber ... es darf ruhig noch ein paar Tage so weiter gehen! :D

Rene
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.979.533 von ReneBanker am 03.02.11 21:56:00Trader decken sich mit diesen Tiefstkursen ein, dieses Papier rauscht irgendwann bei Zündung in die Höhe, und das kann nicht mehr lange dauern.

Ich bin jedenfalls optimistisch und weiss um dieses noch völlig unendeckte Potential

Good Trades
OGGER
Avatar