DAX-0,09 % EUR/USD+0,09 % Gold-0,20 % Öl (Brent)-0,80 %

Rebound Chance nach MINUS 75 % und unlimitierten Verkauf ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hier wird jemand liquidiert !Fast 75 % Minus OHNE News weil jemand raus muss !

Kursziel 1.80 €


Letzte Woche noch über 5.60 € bezahlt HEUTE 1.30 €


WKN: A0H1P3

Kürzel: I7T
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.020.390 von printmedien am 21.09.09 10:12:21gibt nur 1 Mio Aktien das bedeutet 45 % des gesamten Aktienkapitals gehandelt !
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.020.355 von printmedien am 21.09.09 10:08:40Guten Tag,

habe mir zu 1,30 Euro in Frankfurt was gekauft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.020.477 von wisdomcapital am 21.09.09 10:22:56könnte klappen...wurden schon wieder EUR :cool:1,57 bezahlt....
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.020.652 von Pewastb am 21.09.09 10:41:35Hi, also auch wenn ich kaum ahnung habe weil "Frischfleisch" aber das sieht doch vielmahr nach insolvenz aus und einer was mehr als die anderen (deswegen auch keine meldung), oder?!
Oder eine organisierte SL Abzocke um billig an Aktien zu kommen.

Siehe Chart, das selbe Szenario hat es schon einmal gegeben,

und danach wurde schön wieder hoch gekauft !!!

Antwort auf Beitrag Nr.: 38.020.822 von Muesli2k am 21.09.09 11:00:58dann müssten wir doch aber alle wenn es so weiter geht bei 1,80-2 eur einsteigen, oder? also klingt blöd so gefragt, aber wäre doch ne logik?!
Bei 1.050.000 Aktien so eine Kursstellung?

Geld: 1,35 10.000
Brief: 1,38 5.000.000
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.020.953 von Tom74 am 21.09.09 11:16:20Wo hast du denn die 5 000 000 her?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.020.990 von Datteljongleur am 21.09.09 11:22:105.000.000 standen im Brief in Frankfurt.

Gibts von dieser Firma keine Geschäft- und Finanzberichte über die Homepage?
Geklaut vom User Cici aus einem anderen Board

HV-Bericht IT-Market Computer Systems AG
Höhe des Aktienkurses entbehrt jeglicher Grundlage


Am 3. September 2009 fand in Berlin die diesjährige ordentliche
Hauptversammlung der IT-Market Computer Systems AG statt. Lediglich zehn
Aktionäre und Gäste, unter ihnen auch Thorsten Renner für GSC Research,
hatten sich im Bürohaus Berlux eingefunden, um sich nach dem starken
Aktienkursanstieg der vergangenen Monate über die weiteren
Zukunftsaussichten der Gesellschaft zu informieren.

In Abwesenheit des erkrankten Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus-Dieter
Bergmann eröffnete der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Christian
Geipel die Hauptversammlung und stellte Frau Schellenberg als
Protokollführerin vor. Nach dem Verlesen der üblichen Formalien übergab Herr
Geipel das Wort an den Alleinvorstand Andreas Schlotter.


Bericht des Vorstands

Nach Aussage von Herrn Schlotter war 2008 ein sehr turbulentes Jahr. Aus
2009 gibt es dagegen durchaus Positives zu berichten. Mit Bechtle wurde ein
Roll-out-Vertrag über 6.000 Arbeitsplätze geschlossen. Damit erzielt die
Gesellschaft fast ausnahmslos gute Gewinne. Des Weiteren steht das
Unternehmen vor einer Abnahmeverpflichtung für 2010 mit ACP für über 13.000
Arbeitsplätze. Sollte hier die Finanzierung gelingen, werden sich noch
weitere Gelegenheiten bieten, zeigte sich Herr Schlotter überzeugt.

Zum 31. August 2009 konnte die Handelsspanne auf 43,5 Prozent ausgeweitet
werden, was gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von 14,4 Prozentpunkten
entspricht. Damit habe sich das Unternehmen in die richtige Richtung bewegt,
trotzdem könne dies nicht über die schwierige Situation der Gesellschaft
hinwegtäuschen.

Er selbst sei am 17. Juni 2008 zum Vorstand berufen worden, berichtete Herr
Schlotter. Seitdem stand das Vorantreiben von Sanierung und Neuausrichtung
auf der Agenda. Zunächst erfolgte die vollständige Erfassung des
Lagerbestands, bisher waren noch Geräte mit Werten aufgeführt, obwohl diese
nur noch als Schrott zu bezeichnen waren. Insgesamt führte dies zu einer
Abwertung des Warenbestands in Höhe von 60 TEUR. Wie Herr Schlotter weiter
ausführte, wurden mit den Gläubigern Verhandlungen über Ratenzahlungen
geführt, was auch von Erfolg gekrönt war. Bisher konnte IT-Market sämtliche
Verpflichtungen einhalten.

Große Probleme bereitete dem Unternehmen jedoch der neue Firmenstandort, der
erst im Februar 2008 bezogen worden war, teilte der Vorstand mit. Das
Gebäude war nur zu Fuß zu erreichen, bei der Wahl des Standorts hatten nach
Ansicht von Herrn Schlotter damals wohl nur Kostengesichtspunkte im
Vordergrund gestanden. Aus diesem Grund musste noch einmal ein Umzug
vorgenommen werden, was zu weiteren Kosten von rund 69 TEUR und
Umsatzausfällen führte. Laut Herrn Schlotter kämpfte IT-Market im
vergangenen Jahr mit der mangelnden Liquidität, obwohl die Gesellschaft noch
Darlehen erhalten hat. Häufig standen nicht ausreichend Mittel zur
Verfügung, um neue Ware zu kaufen.

Nach den Worten des Vorstands ist die Umstellung des Geschäfts auf
Kommissionsbasis gescheitert, da die notwendigen Deckungsbeiträge nicht
erzielt werden konnten. Auch die Tätigkeiten auf einer Verkaufsplattform
wurden eingestellt, die Gesellschaft nutzt aber noch eBay. Seit Juni 2009
verfügt das Unternehmen jedoch über einen funktionierenden Online-Shop. Der
Verkauf über Direktvertrieb hat sich ebenfalls nicht durchgesetzt.

Wie Herr Schlotter informierte, hat IT-Market auch Kunden verloren, weil
nicht ausreichend Waren zur Verfügung gestellt werden konnten. Dagegen hat
sich der Fokus auf Endkunden bewährt, was sich in einer höheren
Handelsspanne niederschlägt. Mit dem Umzug in die Storkower Straße hat die
Gesellschaft erstmals aktiv Werbung betrieben, was dazu geführt hat, dass
die Kunden den Laden fast gestürmt haben. Jedoch konnte die Nachfrage nicht
ganz befriedigt werden, da aufgrund mangelnder Liquidität nicht ausreichend
Waren zur Verfügung standen, informierte Herr Schlotter. Im Zuge des
Mittelstandskonzepts konnten im Bereich Berlin-Brandenburg einige Kunden
gewonnen werden.

Nach Meinung von Herrn Schlotter würde der Vertrag mit ACP den Durchbruch
bringen, allerdings muss das Unternehmen dann noch mit Liquidität
ausgestattet werden. IT-Market will zukünftig die Geschäftstätigkeit
ausweiten, wegen fehlender Mittel wurden aber noch keine Aktivitäten
aufgenommen. Im letzten Jahr gelang es, eine Patronatserklärung über 500
TEUR zu erhalten, wodurch die Überschuldung des Unternehmens verhindert
wurde.

Die Marktpreise für PC und Notebook sind nach Aussage von Herrn Schlotter
weiter gefallen, was sich auch auf den Gebrauchtmarkt auswirkt. Deshalb muss
der Einkauf bei IT-Market weiter optimiert werden. Bisher konnte der
Geschäftsbetrieb zwar aufrecht erhalten werden, die Gesellschaft benötige
aber neues Kapital im Rahmen der geplanten Kapitalerhöhung, betonte der
Vorstand zum Ende seiner Ausführungen.


Allgemeine Diskussion

Caterina Steeg bemängelte, dass der Jahresabschluss keine Gewinn- und
Verlustrechnung beinhaltet und forderte deshalb eine zeitnahe Aushändigung
der Unterlagen. Laut Herrn Geipel konnten die Aktionäre am Eingang die
Unterlagen bekommen. Frau Schellenberg korrigierte ihn jedoch und erklärte,
die Gewinn- und Verlustrechnung werde nicht öffentlich ausgelegt, da auch
Gäste anwesend sind. Die Gewinn- und Verlustrechnung könne hier eingesehen
werden, es sei aber nicht vorgesehen, die Unterlagen mitzugeben. Frau Steeg
verlangte dann, dies zu Protokoll zu nehmen.

Angesichts der erwähnten Verluste errechnete Frau Steeg den Verlust des
gesamten Grundkapitals. In diesem Zusammenhang interessierte sie, ob
überhaupt schon der Verlust des hälftigen Grundkapitals angezeigt wurde. Wie
Herr Schlotter hierauf erklärte, war dies seines Wissens Thema der letzten
Hauptversammlung. Ein Aktionär entgegnete jedoch, die Verlustanzeige sei
nicht Bestandteil der letztjährigen Tagesordnung gewesen. Herr Schlotter
ging zwar weiterhin davon aus, dass die Anzeige bereits erfolgt ist, er
wollte dies aber im Nachgang der Hauptversammlung prüfen und, falls nötig,
umgehend eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen.

Anschließend erkundigte sich Frau Steeg nach dem aktuellen Geschäftsverlauf,
auch im Hinblick auf das wohl vollständig verbrauchte Grundkapital. Jedoch
meinte Herr Geipel, der aktuelle Geschäftsverlauf sei nicht Thema dieser
Hauptversammlung. Der Vorstand bezifferte dann aber zum 31. August 2009 bei
einem Umsatz von 330 TEUR den Verlust auf 206 TEUR. Aufgrund der
Patronatserklärung ergab sich aber noch keine Überschuldung, ansonsten hätte
die Gesellschaft bereits Insolvenz anmelden müssen.

Weitere Fragen von Frau Steeg beschäftigten sich mit dem starken Anstieg der
Verbindlichkeiten, der Patronatserklärung und etwaigen Meldungen zum
Anteilsbesitz. Nach Aussage des Vorstands werden die Verbindlichkeiten am
31. Dezember 2010 fällig. Die Darlehen stammen dabei von befreundeten
Unternehmen und Privatpersonen. Nähere Auskünfte zur Patronatserklärung
wollte Herr Geipel nicht geben, da diese der betrieblichen Schweigepflicht
unterliegt und der Patronatsgeber nicht genannt werden möchte. Dieser
erwarte jedoch keine Gegenleistung. Wie Herr Geipel weiter ausführte, hat
die Raiffeisen Kapitalanlagegesellschaft mbH eine Beteiligung von mehr als
25 Prozent gemeldet.

Etwas verwundert zeigte sich Frau Steeg darüber, dass auch die alten
Vorstände entlastet werden sollen. Im vergangenen Jahr waren die alten
Vorstände kaum noch an der Geschäftsführung beteiligt, so dass eine
Entlastung aller Vorstände vorgeschlagen wird, erklärte Herr Geipel. Dies
hindere die Gesellschaft aber nicht daran, mögliche Schadensersatzansprüche
zu prüfen.

Irritiert zeigte sich Frau Steeg über die vorgeschlagene Ermächtigung zum
Erwerb eigener Aktien, da das Unternehmen noch nicht einmal über ausreichend
Mittel verfüge, um überhaupt Waren einzukaufen. Auch die Verwendung der
Aktien im Rahmen der Wertpapierleihe sei äußerst ungewöhnlich, zumal sich
hier die Frage der an der Aktie hängenden Rechte stelle. Laut Herrn Geipel
handelt es sich um einen Vorratsbeschluss, der lediglich als strategische
Möglichkeit diene. Auch die Frage der Wertpapierleihe stelle sich aktuell
nicht.

Hier kam es jedoch zu einer Diskussion um die Rechte an der Aktie. Nach
Meinung von Herrn Schlotter dürften die Rechte bei einer Wertpapierleihe
eigener Aktien nicht aufleben. Nach einigen weiteren Diskussionen um die
Wertpapierleihe kündigte Herr Schlotter an, man könne diesen Unterpunkt auch
streichen. Herr Grieg betonte jedoch, man benötige für den Erwerb eigener
Aktien, auch unter Bezugsrechtsausschluss, eine 75-prozentige Mehrheit und
damit auch einen Notar zur Beurkundung. Das Aufsichtsratsmitglied Geipel
erklärte, man habe zur Kenntnis genommen, dass für TOP 4 eine Beurkundung
notwendig ist, und werde deshalb den Vorschlag nicht zum Beschluss stellen.

Den Aktionär interessierte, wie es um die Durchführung einer Kapitalerhöhung
bestellt ist. Das Volumen solle bei einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem
Kapital voll ausgenutzt werden, berichtete hierauf Herr Schlotter. Dabei
seien auch konkrete Maßnahmen angedacht, allerdings betreffe dies das Jahr
2009 und sei somit kein Thema der jetzigen Hauptversammlung.

Herr Grieg wollte zudem wissen, wie geprüft wurde, dass die
Patronatserklärung auch werthaltig ist. Hierauf erklärte der
Wirtschaftsprüfer Köhler, er habe auch die Patronatserklärung geprüft. Nach
seiner Aussage wurden für die Patronatserklärung von 500 TEUR Aktien im Wert
von 800 TEUR hinterlegt. Wie Herr Schlotter ergänzend hinzufügte, handelt es
sich hauptsächlich um Freiverkehrswerte, weshalb ein Zuschlag gewählt wurde.
Herr Köhler hielt die Erklärung für werthaltig, zur Prüfung hatte er die
Börsenkurse der Aktien herangezogen.


Abstimmungen

Nach dem Ende der Debatte gab der Versammlungsleiter die Präsenz bekannt.
Vom Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 1.050.000 Euro waren demnach
469.736 Euro entsprechend 44,7 Prozent vertreten. Die Entlastung wurde dem
Vorstand bei 10.292 Jastimmen und 19.009 Gegenstimmen sowie 440.435
Enthaltungen verweigert (TOP 2). Bei der Entlastung des Aufsichtsrats (TOP
3) wurden 500 Jastimmen und 9 Gegenstimmen gezählt. Die Wahl von Herrn
Köhler zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2009 (TOP 5) wurde
einstimmig beschlossen.

Vor dem Ende der Hauptversammlung erklärte Frau Steeg Widerspruch zu
Protokoll.


Fazit und eigene Meinung

Wären die Zahlen der IT-Market Computer Systems AG nicht so traurig, hätte
diese Hauptversammlung beste Unterhaltung geboten. Gesetze und Vorschriften
haben sich anscheinend noch nicht bis zum Unternehmen durchgesprochen.
Besonders interessant ist die Verweigerung der Herausgabe einer Gewinn- und
Verlustrechnung mit dem Hinweis, es seien auch Gäste anwesend. Dabei dürfte
der Verfasser als Gast der Einzige gewesen sein, der die Einsicht in die
Gewinn- und Verlustrechnung wahrgenommen hat.

Ansonsten war in den Organen nicht bekannt, ob überhaupt schon eine
Verlustanzeige hinsichtlich des hälftigen Grundkapitals erfolgt war, der
Jahresabschluss wurde auch schon fast vier Wochen vor dem Testat des
Wirtschaftsprüfers festgestellt, wobei es sich allerdings um eine
freiwillige Prüfung handelte, bei der Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien
fehlte der Bericht des Vorstands, und durch die Abgabe einer falschen
Stimmkarte kam es wohl auch zur Nichtentlastung des Vorstands.

Bei IT-Market kommt also schon einiges zusammen. Absolut nicht
nachvollziehbar ist jedoch der Aktienkurs von über 5,50 Euro. Zum 31. August
2009 wies die Gesellschaft schließlich ein negatives Eigenkapital von etwa
136 TEUR auf. Auch wenn möglicherweise Kapitalmaßnahmen angedacht sind,
steht der Aktienkurs in keinem Verhältnis zum jetzigen Wert der
Gesellschaft. Dementsprechend sollten Aktionäre auf dem aktuellen Kursniveau
wohl die Chance nutzen und ihre Aktien zu einem guten Preis abgeben.
ich habe mich von den 5 mio Aktien blenden lassen und einen market verkauf eingestellt.
dieser wurde zu 1,40 Euro gemacht.
nun 1,55. schade
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.044 von vollmondd am 21.09.09 11:30:39Nach dem HV-Bericht wundert mich, dass die Verantwortlichen überhaupt wussten, dass es sowas wie eine Hauptversammlung gibt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.081 von vollmondd am 21.09.09 11:35:10na zumindest muss es mindestens einen verantwortlichen geben, der weiß wie man jemanden billig viele anteile verschafft
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.081 von vollmondd am 21.09.09 11:35:10Hauptsache sie merken, wann sie insolvent sind. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.081 von vollmondd am 21.09.09 11:35:10:laugh:
Stimmt!

Am besten gefällt mir folgende Passage im Bericht:

Große Probleme bereitete dem Unternehmen jedoch der neue Firmenstandort, der
erst im Februar 2008 bezogen worden war, teilte der Vorstand mit. Das
Gebäude war nur zu Fuß zu erreichen,


Und das als Hardewarehändler!
Das sind ja richtige Könner am Werk!!:laugh:
Hab lieber mit 14 cent/share Gewinn wieder verkauft.
Der HV-Bericht ist zu desaströs. Diese Firmenlenker sind m. E. nicht in der Lage mir hier zu einer positiven Überraschung zu verhelfen.
Anfänglich dachte ich, da ist mit der Verbuchung einer Kapitalmaßnahme zu Gunsten der Zocker was schiefgelaufen; kennt man ja noch von Swiss Hawk oder Amitelo.
Würde mich nicht wundern, wenn das längst mehr als die 1 Mio shares sind. Mit der Kommunikation habens die ja nicht so.

...Bisher konnte der
Geschäftsbetrieb zwar aufrecht erhalten werden, die Gesellschaft benötige
aber neues Kapital im Rahmen der geplanten Kapitalerhöhung....

...Den Aktionär interessierte, wie es um die Durchführung einer Kapitalerhöhung
bestellt ist. Das Volumen solle bei einer Kapitalerhöhung aus genehmigtem
Kapital voll ausgenutzt werden
, berichtete hierauf Herr Schlotter. Dabei
seien auch konkrete Maßnahmen angedacht, allerdings betreffe dies das Jahr
2009 und sei somit kein Thema der jetzigen Hauptversammlung...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.196 von Skiniwilli am 21.09.09 11:48:31aber die KE sollte ja rst später kommen (lt HV-Nachfrage im Oktober/November) ... insofern ist hier wohl nischt für uns gut gelaufen ... mal sehen wieviel die sich jetzt noch hin und her schieben um den Kurs "zu pflegen" ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.332 von alphamaennchen am 21.09.09 12:02:45Mich interessiert es nicht mehr wirklich.
Aber bei der mangelnden Ahnung der Macher kennen die auch nicht den Begriff "Insidertrading". Soll heißen, die wissen, dass es jetzt den Bach runter geht und verkaufen fröhlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.419 von Skiniwilli am 21.09.09 12:15:15wenn du sagst, es interessiert Dich nicht "mehr" wirklich ... schaust Du da schon länger drauf, hat es dich mal interesseirt?

machen die nur so hardware zeugins oder auch noch was anderes ... vielleicht bin ich nur blind, ick seh da nischt interessantes!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.803 von immer_runter am 21.09.09 13:05:45Na und was solls??

Wenn eine INSO Meldung kommt ist es doch egal da der Kurs schon auf INSO Nivau liegt.

Es gibt gut 1.000.000 Aktien und der Kurs von 1,50 Euro ergibt ne MK von 1,5 Millionen Euro.

Die Chance liegt darin das es nicht dazu kommt denn dann winken hier 200-300& innerhalb von ein paar Wochen(siehe letztes JAhr).
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.021.843 von Woddy01 am 21.09.09 13:10:53Es gibt gut 1.000.000 Aktien und der Kurs von 1,50 Euro ergibt ne MK von 1,5 Millionen Euro.



Für ein offensichtlich sich in Finanznot befindendes Unternehmen, dessen Geschäftsmodell der Verkauf von gebrauchten Hardwarekomponenten ist, ganz schön heftig!!!

Schaut euch mal die Homepage an!
Jeder Powerseller bei Ebay hat da mehr zu bieten!!

Ist natürlich nur meine persönliche Meinung, die keinesfalls richtig sein muss!!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.062 von Datteljongleur am 21.09.09 13:35:57Wenn die AG noch Wert haben sollte warum kauft sie dann keiner:keks:

Ich meine immer noch zu teuer:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.106 von silvio80 am 21.09.09 13:42:45vielleicht ist das ding nicht einfach zu teuer, sondern entweder:

- es steckt doch was anderes dahinter oder
- die haben noch ein paar leichen
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.117 von alphamaennchen am 21.09.09 13:44:35Naja wa sehen wo der Schlusskurs ist mein Tip 1 Euro
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.145 von silvio80 am 21.09.09 13:48:24meiner: 1,50 eur

das sind die alles selbst ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.221 von alphamaennchen am 21.09.09 13:59:071 cent

KZ Strong Insolvent :eek::p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.364 von Latinl am 21.09.09 14:13:10und wieder runter:rolleyes:
gerade 15311 Stücke auf die Geldseite gekommen das geht weiter bald bei 1
also wenn ich mir Times$Sale angucke würde ich auch denken bewusst manipuliert um einzusteigen ...

mit 50K auf 1,30 und schlagartig werden auf diesem niveau nahezu 450k gehandelt :rolleyes:

10:24:43 bG 1,57 1500
10:24:20 1,55 1250
10:24:15 1,50 5800
10:16:55 1,30 12000
10:14:59 1,30 121223
10:12:45 1,30 127000
10:10:56 1,30 43000
10:08:20 1,30 72000
09:59:55 1,30 40000
09:53:17 1,30 7000
09:52:59 1,30 1550
09:52:40 1,30 3000
09:51:33 1,30 7500
09:50:05 1,30 1000

09:48:53 1,30 50000
09:23:56 4,64 500
09:01:33 -T 4,58 0

Hinweis: Angaben in grüner Schrift zeigen, dass der Kurs im Vergleich zum vorigen Kurs gestiegen ist, Angaben in roter Schrift zeigen gefallene Kurse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.749 von silvio80 am 21.09.09 14:59:25Es traut sich keiner mehr für den Preis zu kaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.835 von Elmshorner am 21.09.09 15:09:28Gibt es den einen Grund zukaufen:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.791 von angoli77 am 21.09.09 15:03:59Wer soll da einsteigen? Jeder, den den HV-Bericht liest, kommt doch schnell zum Entschluss, das dieser Laden am Ende ist. Da muss kein Kurs nach unter manipuliert werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.835 von Elmshorner am 21.09.09 15:09:28doch ich würde mal zugreifen , nur der MM taxt bei Orderfreigabe alles sofort weg
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.874 von vollmondd am 21.09.09 15:14:01wo kommen den die 450k auf der 1,30 so urplötzlich her ??? ( zwischen 9.47 Uhr und 10.15 Uhr ) .. hier wird doch sonst kaum was gehandelt ...
Also der Kurs war 2008 schon mal bei 0,24€ !!
Wurde dann auch über 8€ aufgeblasen!


War grad mal Realtime im Orderbuch.
Was der Makler da zusammentaxt ist schon der Hammer, Spread von teilweise 20%!!:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.868 von silvio80 am 21.09.09 15:13:39Nein, es gibt keinen Grund zu kaufen......merkwürdig, vielleicht ist die AG kurz vor der Inso.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.893 von Datteljongleur am 21.09.09 15:16:36Aktien, die keine Xetra-Notiz haben, sind für die Makler ein Schlaraffenland. Da können die machen, was sie wollen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.893 von Datteljongleur am 21.09.09 15:16:36Wo gibt es Einblick in das Parkett-Orderbuch?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.907 von vollmondd am 21.09.09 15:18:44Kann jemand mal bitte einen Realtime-Chart einstellen von Frankfurt?

Wäre echt super!!

Vielen DAnk schon mal!
Chart hab ich leider net .. nur RT OB


Geld
1,13

Brief
1,26

Zeit
21.09.09 15:21:24

Geld Stk.
500

Brief Stk.
2.000
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.022.932 von vollmondd am 21.09.09 15:21:12Wo gibt es Einblick in das Parkett-Orderbuch?

Sorry, hab mich mißverständlich ausgedrückt!
Meinte jeweils das aktuelle Bid/Ask.

Aber durch ständiges aktualisieren erkennt man die "Gaunereien"!!!
Aktuell
1,28


Zeit
21.09.09 15:12:51

Diff. Vortag
-72,29 %

Tages-Vol.
1.095.384

Geh. Stück
798.760


:eek::eek:

Stücke : 1,1 Mio EUR
denke auch nicht dass die 50 k heute morgen und die folgenden 450k irgendwas mit der HV oder dem bericht zu tun haben .. alles schon knapp 2,5 wochen her

nicht auszuschließen, dass die gleichen personen dass ding morgen wieder auf 2 EUR hochziehen

hab mich mal mit limit reingesetzt ...
MM wieder schön abgezockt .. die Stücke auf der 1,26 haben sich in Luft aufgelöst ...

1,26 zu 1,31
1,31 war auch nur nen fake .. geht gar net

1,32 ebenfalls nen fake

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.023.302 von finanzmarc am 21.09.09 15:54:26ja da standen aber mehr als 1000 Stück Im ASK ;)

eine große Order morgen früh und das teil wird wieder auf der 1,80 bis 2,00 gehandelt
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.023.392 von angoli77 am 21.09.09 16:01:251,80 bis 2,00 Euro guter Witz:laugh:
Schade, dass ich vor der HV noch nicht auf diese Bude aufmerksam geworden bin.
Ich hätte mir glatt ne Aktie gekauft, nur um teilnehmen zu können.

Ganz große Comedy muss das gewesen sein, wenn ich mir den Bericht so durchlese!!! :laugh:
normal würde ich sagen "Finger weg" Inso droht!!!

hier macht es mich total scharf das der Kurs schon oft solche Reaktionen gezeigt hat!!!! BIN DABEI 600 STÜCK

Grüßle
normal würde ich sagen "Finger weg" Inso droht!!!

hier macht es mich total scharf das der Kurs schon oft solche Reaktionen gezeigt hat!!!! BIN DABEI 600 STÜCK

Grüßle
man beachte aber auch den umsatz diesmal im gegensatz zu den vorherigen zuckungen!!! schon ausgesprochen viel diesmal :rolleyes:
HV ist relativ lange her! Leider keine Angaben zum Streubesitz.... Jede Aktie die Verkauft wird wird auch wieder von jemand anders gekauft!??!! Was soll das hier? Komische Sache ohne Sinn für mich..... Mir egal die 800 EURO ist es mir wert. Mal sehen was die nächsten 3 Tage sagen :-) VIEL GLÜCK
letzte veröffentlichte bilanz im bundesanzeiger ist die zum 31.12.2007

vorjahreszahlen in TEUR

größter vermögensposten ist ein aktivierter firmenwert, der über 15 jahre abgeschrieben wird...im grunde genommen nur heisse luft...aber es ist die typische bude, die hoch und runtergezockt wird...wert ist sie nix, aber möglicherweise bald wieder bei 4,00 EUR / Aktie...wer mitspielen will...viel spass...bei rd. 1,05 mio aktien plus mögliche EUR 425.000 genehmigte kapitalerhöhung ist der heutige umsatz auf internes zurückzuführen...von daher ist alles möglich, kurssprünge sogar wahrscheinlich...aber nix begründet...nur meine meinung...



Elektronischer Bundesanzeiger
Veröffentlichungsdatum 28.04.2009


IT-Market Computer Systems AG
Berlin
Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2007 bis zum 31.12.2007
BILANZ


AKTIVA

Euro
Gesamtjahr/Stand
Euro
Euro
Vorjahr
Euro

A. Anlagevermögen

I. Immaterielle Vermögensgegenstände
645.727,00
695T

II. Sachanlagen
93.658,00
739.382,00
106T
801T

III. Finanzanlagen

B. Umlaufvermögen

I. Vorräte
112.158,98
245T

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
103.281,15
47T

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks
23.354,75
238.794,88
697T

C. Rechnungsabgrenzungsposten
3.362,12

Summe Aktiva
981.539,00
1.504T




PASSIVA

Euro
Gesamtjahr/Stand
Euro
Euro
Vorjahr
Euro

A. Eigenkapital

I. Gezeichnetes Kapital
1.050.000,00
1.050T

II. Kapitalrücklage
460.000,00
460T

III. Gewinnrücklagen

IV. Verlustvortrag
-254.125,39

V. Jahresfehlbetrag
-520.932,46
734.942,15
-254T
1.256T

B. Rückstellungen
102.120,73
105T

C. Verbindlichkeiten
144.476,12
143T

D. Rechnungsabgrenzungsposten

Summe Passiva
981.539,00
1,504T


ANHANG
Grundsätzliches zum Jahresabschluss


Die Gesellschaft ist zum Abschlussstichtag als kleine Kapitalgesellschaft gem. § 267 Abs. 1 HGB einzustufen.

Größenabhängige Erleichterungen bei der Erstellung des Jahresabschlusses wurden gem. §§ 267 Abs. 1, 274a und 288 Satz 1 HGB in Anspruch genommen.

Der Jahresabschluss der Gesellschaft wurde nach den für sie geltenden handelsrechtlichen und den ergänzenden Vorschriften des Aktiengesetzes aufgestellt. Die Gliederung des Jahresabschlusses folgt den Vorschriften der §§ 266 - 278 HGB.
Die Geschäftsleitung geht von der Fortführung des Unternehmens aus (going concern).
Gründe, die gegen die Fortführung sprechen, sind nicht erkennbar.
Der Jahresabschluss enthält sämtliche Vermögensgegenstände, Schulden, Aufwendungen und Erträge, soweit gesetzlich nichts anderes bestimmt ist.
Angaben zu den Posten des Jahresabschlusses


Die unter den immateriellen Vermögensgegenständen ausgewiesene Software wurde mit den Anschaffungskosten bewertet und über eine Nutzungsdauer von 3 Jahren plan mäßig abgeschrieben. Der im Rahmen der Verschmelzung in 2005 aufgedeckte Firmenwert wird nach den handelsrechtlichen Vorschriften gemäß § 255 Abs. 4 Satz 3 HGB planmäßig auf die Geschäftsjahre der voraussichtlichen Nutzungsdauer von 15 Jahren abgeschrieben.





Das Sachanlagevermögen ist mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten bewertet worden. Bei abnutzbarem Sachanlagevermögen sind planmäßige Abschreibungen vorgenommen worden. Die Vorräte wurden mit den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten unter Berücksichtigung einer verlustfreien Bewertung ermittelt.

Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände sind mit ihrem Nennwert aktiviert und haben eine Restlaufzeit von unter einem Jahr. Erkennbare Einzelrisiken werden durch Einzelwertberichti- gungen in Höhe von EUR 40.762,50 sowie eine Pauschalwertberichtigung in Höhe von 2 % berücksichtigt.
Die Bestände an liquiden Mitteln wurden mit den Nominalbeträgen erfasst.
Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt zum Bilanzstichtag EUR 1.050.000,00. Das Grund-
kapital wurde mit dem Nennbetrag bilanziert und setzt sich aus auf den Inhaber lautende Stamm-
aktien (Stückaktien) zu 1.050.000 Stück je EUR 1,00 zusammen. Mit Beschluss der Hauptver-
sammlung vom 30. Mai 2006 wurde der Vorstand ermächtigt, das Grundkapital mit Zustimmung
des Aufsichtsrats bis zum 7. Dezember 2010 gegen Bar- oder Sacheinlagen einmal oder mehrmals um bis zu EUR 425.000,00 zu erhöhen, wobei das Bezugsrecht der Aktionäre ausgeschlossen werden kann (genehmigtes Kapital 2006/1).


Im Vorjahr wurde erstmals eine Kapitalrücklage nach § 272 Abs. 2 Nr. 1 HGB aus Agiobeträgen im Rahmen der Ausgabe neuer Aktien in Höhe von EUR 460.000,00 gebildet. Es gab keine Veränderungen der Kapitalrücklage im Geschäftsjahr.

Die Rückstellungen sind in Höhe des Betrages angesetzt worden, der nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendig ist, um alle zum Bilanzstichtag ungewissen
Verbindlichkeiten abzudecken.
Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen wurden mit dem Rückzahlungs-
betrag angesetzt. Sie sind alle innerhalb eines Jahres fällig und es besteht der übliche
Eigentumsvorbehalt.
Die sonstigen Verbindlichkeiten wurden mit dem Rückzahlungsbetrag angesetzt
Der Bilanzverlust ermittelt sich gem. § 158 Abs. 1 S. 2 AktG wie folgt:





Jahresfehlbetrag 520.932,46
EURVerlustvortrag 254.125,39 EUR
Bilanzverlust 775.057,85 EUR
Sonstige Angaben
Aufsichtsrat:


bis 9. Dezember 2007



Matthias Konradt, Kaufmann
Potsdam
Aufsichtsratsvorsitzender

Christian Geipel, Jurist
Berlin
Stellvertretender Vorsitzender

Martin Urbanek, Dipl.-Kfm.
Berlin



ab 10. Dezember 2007



Christian Geipel, Jurist
Berlin
Stellvertretender Vorsitzender

Martin Urbanek, Dipl.-Kfm.
Berlin

Peter Müller, Dipl.-Ing. und Architekt (FH)
Schöneiche




Vorstand:

Jan Höschel, Kaufmann
Berlin
Vorstandsvorsitzender
alleinvertretungsberechtigt

Dirk Krolikowski, Kaufmann
Berlin
Stellvertretender Vorsitzender
alleinvertretungsberechtigt

Die Vorstände üben ihre Tätigkeit mit der Befugnis, Rechtsgeschäfte mit sich als Vertreter Dritter abzuschließen, aus.
Der Hauptversammlung wird vorgeschlagen, den Jahresfehlbetrag des Geschäftsjahres 2007 auf neue Rechnung vorzutragen.


Berlin, den 17. März 2008







WEITERE DATEN
Bescheinigung

Den vollständigen Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2007 und den Lagebericht für das Geschäftsjahr 2007 der IT-Market Computer Systems AG, Berlin, haben wir geprüft.
Für die Offenlegung nimmt die Gesellschaft die gemäß § 326 HGB eingeräumten größenabhängigen Erleichterungen in Anspruch.
Diesem einzureichenden Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2007 für das Geschäftsjahr 2007 erteilen wir folgende Bescheinigung:
In dem nachstehenden, zur Offenlegung bestimmten verkürzten Jahresabschluss (Bilanz und Anhang) wurden die größenabhängigen Erleichterungen nach § 326 HGB zutreffend in Anspruch genommen. Zu dem vollständigen Jahresabschluss und dem Lagebericht haben wir am 24. April 2008 den folgenden Bestätigungsvermerk erteilt:
"Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers
An die IT-Market Computer Systems AG, Berlin,
Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der IT-Market Computer Systems AG, Berlin, für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2007 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen der Satzung liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben.
Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsrelevanten internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der gesetzlichen Vertreter sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.
Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss auf den 31. Dezember 2007 der IT-Market Computer Systems AG, Berlin, den gesetzlichen Vorschriften sowie den ergänzenden Bestimmungen der Satzung und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft. Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der Gesellschaft und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.“
Berlin, den 14. Mai 2008
FALK & Co GmbH
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
(Träumer) (Gleitsmann)
Wirtschaftsprüfer Wirtschaftsprüfer



gez. Jan Höschel (Vorstand) gez. Dirk Krolokowski (Vorstand)




Vorheriger Treffer Nächster Treffer
Quelle: www.unternehmenesregister.de
Wer schön zu wissen, wo hier plötzlich am Vormittag bei einem sehr umsatzschwachen Wert die Bereitschaft zur Aufnahme von 850.000 Stücken her kommt.
Stuttgart

18:15:18 1,27 25000
18:14:58 1,27 25000
18:14:32 1,27 25000
18:14:08 1,27 25000
18:13:31 1,27 25000
18:13:06 1,27 25000
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.024.634 von Courtier am 21.09.09 18:26:56Das sind immerhin 85% der ausstehenden Aktien, die da heute umgesetzt wurden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.024.688 von Courtier am 21.09.09 18:31:48und komisch dass dieser HV Bericht heute in nahezu allen Boards auftaucht :-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.024.688 von Courtier am 21.09.09 18:31:48das ist kein gutes Zeichen...hier will jemand seine Stücke für jeden Preis verkaufen
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.024.799 von Elmshorner am 21.09.09 18:41:40und durch reinen zufall wurden 450.000 Stück als Kauf auf der 1,30 geparkt ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.024.634 von Courtier am 21.09.09 18:26:56
Wer oder wär?
Bin auch gerade mit einer kleinen Posi rein in Stuttgart zu 1,25 €!!

Denke es gibt morgen eine kleine Gegenreaktion mindestens bis 1,50 €!!

Aber wir werden sehen, was passiert!!
:laugh:

Und es gibt andere Buden mit gleichen Bewertungen und Profis drin, die sollen angeblich zu teuer sein...

hahahahaha...

Einfach mal umgucken...:rolleyes:
Innerhalb einer halben Stunde wurden am Vormittag etwa 500.000 Stücke umgesetzt. Da müssen ja erst mal die entsprechenden Kauforder vorliegen. Und das wo sonst nur einige wenig Stücke am Tag umgesetzt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.024.948 von Courtier am 21.09.09 18:57:03zumal der erste kurs heute morgen noch bei 4,64 lag .. dann schmeißt einer 50.000 Stück und der MM stellt 1,30 als Kurs .. innerhalb von 30 Minuten werden weitere 450.000 zu exakt 1,30 gehandelt .. sorry das ist kein zufall ... zeitgleich tauchen die ominösen HV Berichte in allen Boards auf ...

RT 1,20 zu 1,30

bleibe dabei , da ding wird morgen hochgezockt, die 450 K wollen auch wieder verkauft werden :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.025.023 von angoli77 am 21.09.09 19:05:22
bleibe dabei , da ding wird morgen hochgezockt, die 450 K wollen auch wieder verkauft werden


Wie passtn das zusammen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.025.052 von finanzmarc am 21.09.09 19:08:01so wie es immer läuft .... anjucken , hochziehen, zocker + spieler, abladen
Sehe ich auch so, deswegen habe ich mir ja wie geschrieben, mal ein paar ins Depot gelegt!!

Heute tut sich nichts mehr, deswegen wünsche ich euch allen eine Gute N8!

Morgen sollten Kurse zwischen 1,50 - 2,00 € drin sein!!

Alles nur meine Meinung!
Also hat einer Realtime Kurse?

Wenn ja wo kann man die nachsehen?

Oder kann jemand einen Realtime-Chart einstellen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.205 von Hobbyaktien am 22.09.09 09:02:45Wie handelst du den ohne realtime :confused:

1,25 geld 500

1,40 brief 500
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.240 von silvio80 am 22.09.09 09:06:06hab hier bei wallstreet-online die Kurse, aber leider nur 15 Minuten verzögert!!

Sonst handel ich nur in Amerika und da hab ich dann von den Werten ein Realtime-Chart!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.270 von Hobbyaktien am 22.09.09 09:08:571,32 geld 3k
1,45 brief 1k

Lezter Umsatz in Frankfurt 2,2K zu 1,4
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.270 von Hobbyaktien am 22.09.09 09:08:57Tradegate bildet die RT Taxen FSE 1:1 nach
So, das wars jetzt erstmal mit Rebound - jetzt gehts wieder abwärts. Rette sich wer kann :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.614 von Mr.Boombastic am 22.09.09 10:08:05Nöööööööööööööööööö das sehe ich nicht so. Gerade bei diesem massiven Kurststurz muss ne Gegenreaktion kommen. Aber bei weitem mehr , was jetzt zu sehen ist. :eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.655 von Phantomas23 am 22.09.09 10:12:35Sehe ich auch so, da geht noch mehr!!

1,80 - 2,00 € sollten auf jeden Fall noch drin sein!!

Aber jeder wie er will!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.655 von Phantomas23 am 22.09.09 10:12:35umsatz 1,5K bei 1,45

1,40 Geld 1,5K
1,54 Brief 1,5K
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.655 von Phantomas23 am 22.09.09 10:12:35Dazu bräuchte man Käufer - und die fehlen definitiv. Trotz dem Kurssturz kaum Interesse heute. Gerade mal 15 Trades mit Gesamtvolumen knapp 30.000 Euro. Ist zu wenig und würde mir zu denken geben......

Aber wer weiss, alles ist möglich. Viel Glück!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.694 von Hobbyaktien am 22.09.09 10:15:56hallo hobby

kennst du den grund für den absturz?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.187 von silvio80 am 22.09.09 09:01:09Morgen,

na lag ich ja mit 1,50 richtig ... aber toll ist das alles nicht ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.027.832 von knechts-wichtel am 22.09.09 10:27:16aber gute Frage, hat jemand schon was gehört ... so als Grund? Will nun jemand raus oder haben die wirklich nen Problem ...? Also mal abgesehen von Ihren HV-Problemen ;-)
Schaut mal, beim letzten Umsatz steht hinter dem Kurs ein C - dies bedeutet Kompenstaionsgeschäft.

Laut Definition:
C = Kompensationsgeschäft: Zu diesem Kurs wurden ausschließlich Aufträge ausgeführt, bei denen Käufer und Verkäufer identisch waren.

Komisch oder??
Und seit dem lief nix mehr....

Kann mir nicht vorstellen dass da noch groß was geht heute (nach oben). Denke viel mehr dass jetzt so langsam einige nervös werden und eher rausgehen was die Talfahrt dann noch verstärkt!
Ich weiß nicht warum die abgestürtzt sind, ist mir auch egal, wenn ein Wert um 70 % abstürtzt, sollte eine etwas kräftigere Gegenbewegung drin sein.

Ich halte noch an der Aktie fest, denke im Laufe des Tages sehen wir noch die 1,80 €!

Das das für mich kein langfristiges Invest wird, ist mir auch klar!!

Von daher warte ich jetzt erstmal auf höhere Kurse, wenn es runter geht kann auch nochmal nach legen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.028.022 von Hobbyaktien am 22.09.09 10:46:08Drücke dir ja die Daumen aber ich sehe statt deinen 1,80 eher die 0,80:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.028.048 von silvio80 am 22.09.09 10:47:37:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:das glaubst du:laugh::laugh:
Letzter Umsatz liegt schon über ne halbe Stunde zurück. Kein Schw.... will in die Klitsche noch was investieren. Muss Silvio zustimmen, wird wohl unter 1 Euro gehen das Ding....
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.028.125 von Phantomas23 am 22.09.09 10:54:26Wer soll den kaufen:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.028.513 von Phantomas23 am 22.09.09 11:29:533193 Umsatz auf der 1,15:eek:


1 Euro ich warte:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.030.120 von D2Chris am 22.09.09 14:15:43500 Stücke auf 1,10 es ist so nah 1 Euro wir kommen:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.030.201 von silvio80 am 22.09.09 14:21:56Der Kurs wird noch weit unter 1 € landen
Gestern über eine Million Stücke umgesetzt, und heute praktisch kein Umsatz.

Wo sind die ganzen Stücke?
Gute Chancen hier noch mit nem blauen Auge raus zu kommen gabs heute morgen. Jetzt ists vorbei. Die Käufer von gestern die auf nen schnellen Euro aus waren werden jetzt nervös und schmeissen ihre Aktien auch noch auf den Markt. Da keine Käufer da sind wird der Kurs unweigerlich fallen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.030.120 von D2Chris am 22.09.09 14:15:43ach, was. :laugh:

gestern bei € 6 heute bei € 1.

"irgendwas stimmt da nicht".

geilster kommentar seit langem hier im board.

:laugh::laugh::laugh:

viel erfolg hier noch
:D
:D:eek::cool:

Investor STEIGT ein !
DGAP-News: SONEVA S.A. (deutsch)
SONEVA S.A.: Strategische Beteiligung
SONEVA S.A. / Sonstiges
22.09.2009
Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
Die SONEVA S.A., Neuchatel Schweiz hat sich mit 20,2 % an der IT-Market
Computer Systeme (WKN A0H1P3) beteiligt.
Für die SONEVA S.A. handelt es sich um eine rein strategische Beteiligung.
In Gesprächen mit den Organen und Management der Gesellschaft soll alsbald
ausgelotet werden, wie das profitable Geschäftsmodell ausgebaut werden
kann. Die SONEVA S.A. betont, daß der Einstieg als Investor freundlicher
Natur ist.
22.09.2009 Finanznachrichten übermittelt durch die
DGAP
---------------------------------------------------------------------------
NNNN

[SONEVA S.A.,,,,-]
2009-09-22 16:00:18
2N|COL DGA TOD EXP|||
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.032.036 von printmedien am 22.09.09 17:05:12...und wieder aus der guten alten Schweiz.
Die haben wohl gestern aus Versehen soviele shares ins Depot gespült bekommen haben und hocken nun auf 20%. :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.032.656 von Rita_Lin am 22.09.09 18:06:37Kann gut sein!
Und den Rest der Papierchen halten die User hier im Thread!


Hey Leuts, euch gehört die Bude schon, ihr wisst es nur noch nicht!
:laugh:
gleich am ersten tag gute 40% hatte ich auch schon lange nicht mehr :D

einfach :cool::cool::cool:

hoffe es läuft die tage noch ein wenig weiter.

lg speku
SK 1,60 ... wo sind die schreihälse ??

Tradegate 1,65 b

1,60 zu 1,70

:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.034.213 von angoli77 am 22.09.09 20:50:32die betrinken sich gerade :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.034.213 von angoli77 am 22.09.09 20:50:32und es geht weiter hoch
Sehr dubios alles! Der Verfall konnte gestern aufgrund der komischen Meldung erstmal gestoppt werden. Denke mal es wird trotzdem recht kurzfristig runtergehen, vielleicht sogar schon heute....
Schauen wir mal :cool:
Geht schon los. Meldung ist verpufft. Interessiert keinen mehr. Nach wie vor keine Käufer (jedenfalls kein nennenswertes Volumen).

Stellung nur noch 1,46 zu 1,55
Warum sollte man den Wert den kaufen:confused:

Das da ein Investor eingestiegen ist ok der wird sich schon was dabei denken hoffe ich aber der Kurs will weiter in den Süden:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.044.335 von Mr.Boombastic am 23.09.09 22:27:12I7T startet....!z.zeit noch etwas dürftige umsätze aber der wert hat sich jetzt gehalten und dürfte nun etwas "angezockt" werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.048.829 von nosos am 24.09.09 15:14:38würde es ja den Investierten gönnen - glaube ich aber eher nicht. Vielleicht auf tieferem Niveau. Aber aktuell, siehst Du ja selbst, will keiner investieren.
Aktuelle Nachfrage: 1.000 Stk. zu 1,28 Euro
geht es heute unter 1€ ? ist ja kaum nachfrage bei diesem wert.
werde mal ein auge drauf haben,eventuell geht ja was.

lg speku
Mal schauen wie sie sich heute schlagen ich setzte ja immer noch darauf das sie mal nachoben drehen:keks:
bei tradegate sind sie schon bei 1,13€ schaut ja nicht so gut aus,werde aber auch wieder zuschlagen wenn sie mir noch ein wenig entgegen kommen.

lg speku
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.073.711 von spekulativ am 29.09.09 08:43:50jetzt ist es so weit 1€ ohne Umsatz...wenn sie drunter fällt hält dem nichts mehr...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.073.807 von achsoooo am 29.09.09 08:59:41da bin ich ja auch drauf gespannt,könnte heute sehr interessant werden.

lg speku
akt.

1,10 Geld für 1000 Stücke
1,40 Brief für 1000 Stücke

in Frankfurt
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.073.837 von tonisoprano am 29.09.09 09:03:42cortal zeigt mir das noch garnicht an,ist doch zum ko...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.073.816 von spekulativ am 29.09.09 09:01:35gut selbst wenn was bringts? Dann kann man ja zu jedem Kurs einsteigen wüsste nicht ob ich bei 90 80 70 oder 10 cent einsteigen würde..:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.073.912 von achsoooo am 29.09.09 09:11:34naja wer gerne zockt wird sich schon seinen kurs raussuchen zum einsteigen,no risk no fun.

lg speku

ps man muß den kurs aber auch im auge behalten
Nun

1,15 Geld 1000 Stücke
1,35 Brief 1000 Stücke

in Frankfurt
wißt ihr wie hoch der Zinsertrag bei diesem Unternehmen ist? Finde keine Billanz grade...
würde mich nicht wundern wenn wir nacher die 1€ von unten sehen
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.074.943 von spekulativ am 29.09.09 11:03:22Hm nun der Rebound heute ja mal nen plus Tag:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.098.320 von tonisoprano am 01.10.09 20:23:45Allen mit Investierten ein schönes Wochenende:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.116.791 von ooy am 05.10.09 17:20:01Umsatz ist da gewesen nur leider nicht nach oben:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.118.319 von ooy am 05.10.09 20:14:11Mal abwarten oder das war heute das auskotzen und nun geht es aufwärts:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.118.353 von tonisoprano am 05.10.09 20:18:22Warum sollte es hier noch aufwaerts gehen? Die haben fertig...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.120.513 von tonisoprano am 06.10.09 09:28:10Kein Umsatz....keine News.......denke nach den Trades gestern die haben sich nun ausgekotzt
Umsatz 666 zu 0,945 Euro

nun akt.

1,00 1.000 Geld
1,15 9.000 Brief
1.000 Umsatz auf der 1,15

10.000 Geld bei 0,98
5.000 Brief beu 1,18

Frankfurt
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.123.055 von tonisoprano am 06.10.09 14:28:34300 auf 0,95

1.00 Geld bei 0,94
1,15 Brief bei 1,15

Frankfurt
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.124.874 von tonisoprano am 06.10.09 17:11:55Und in Stuttgart wieder viel Umsatz aber nach unten:rolleyes:
Umsatz in Frankfurt 100 zu 1,03 in Stuttgart 1.000 zu 0,90

nun

1.500 Geld 0,90
500 Brief 1,04

Frankfurt