DAX+0,39 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,45 % Öl (Brent)+0,02 %

Germanium, Gallium und... - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nun also Mellon und Dattels (MuD) dritter Wert: Emerging Metals(EM)!
EM ist Teil einer Beteiligungsmatrix. MuD haben in letzter Zeit eine beachtliche Aktivität entfaltet, sie sehen mit Recht eine einmalige Chance in der Krise! Noch sind die Rohstoffe billig, mit der wirtschaftlichen Erholung werden die Preise erheblich steigen.
MuD haben mit UraMin ihr Glanzstück abgeliefert, das gilt es nach eigener Aussage von Mellon zu toppen!

Nach Regent Pacific (Kupfer, Zink und Kohle in China) und Polo (Uran und Kohle) nun seltene Metalle (noch nur in Afrika).

EM hat 330 Mio. Shares im Jahr 2008 ausgegeben zu einem Preis von 12 GBp.

Was macht EM aktuell?
Sie haben Anfang 2009 eine Option gekauft auf historische Schlacke-Haufen in Tsumeb (Namibia). In diesen Haufen befinden sich nachgewiesen Germanium, Gallium und….

Was macht EM attraktiv?
Der Wert ist billig, weil sie sehr frühzeitig Anteile an KAH und Extract gekauft haben. Extract entwickelt sich zu einer der größten Uran-Entdeckungen der letzten Jahre. Mit einem Abschlag kann man hier Extr. kaufen.

Hauptfrage:
Das Germanium zu gewinnen aus der Schlacke ist technisch machbar. Aber wird sich das lohnen? Wie hoch wird der Preis für Germanium steigen müssen?

Weitere Fragen:
Wozu Germanium? Wie sieht die Option aus? Geschichte von Tsumeb und den Schlacke-Haufen? Wert der Anteile? Wer ist aus- oder eingestiegen? Cashreserven? Die Matrix? Vor- und Nachteile? MuD haben gleiche Ziele, aber auch unterschiedliche Interessen.

Demnächst hier Quellen, wenn es denn eine spannende Geschichte wird…
Warum diese Threaderöffnung zu diesem Zeitpunkt?

1. Mellon und Dattels sind bei EM gemeinsam seit Juli 2009 eingetragen als Executive-Directors. Das ist bei Regent Pacific und Polo nicht der Fall. EM könnte also der Schwerpunkt gemeinsamer Anstrengungen werden.
2. Mellon sieht das Engagement beim Namibia-Uran nicht langfristig. Neuere Potentiale sind seltene Metalle oder die vielfach in der Presse besprochenen seltenen Erden.
3. EM hat die Option auf die Schlacken bei Tsumeb erworben von Ongopolo Mining, eine Tochter von Weatherly International. Diese Muttergesellschaft verkaufte ihre Anteile an EM im Sommer 2009, weil diese Beteiligung nicht zum eigentlichen Geschäftsbereich passt. Weatherly aber betonte, dass bei EM (gemeint sind MuD) die richtigen Personen sind, um aus der Verwertung ein profitables Geschäft zu machen.
4. Im Jahre 2004 erschien Zincox die Gewinnung von Germanium aus der Tsumeb-Schlacke machbar, aber der Preis von Germanium ließ das Projekt nicht rentabel erscheinen. Die Preisentwicklung von Germanium könnte sich dramatisch positiv entwickeln.

So on, time will tell…
Highlights aus Studie der Uni-Karlsruhe 2003/2004
http://www.rz.uni-karlsruhe.de/~dg21/geochem0304/GaGe.pdf

- Gallium findet Verwendung u.a. in LEDs und Dünnschicht-Solarzellen.
- Im Tsumeb-Minenkomplex befindet sich die einzig bekannte Lagerstätte von Galliummineralien (Gallit). Der Galliumanteil darin beträgt 35 %.
- Die Gehalte in den Tsumeb-Schlacken betragen für Germanium durchschnittlich 180 ppm , Gallium liegt in Konzentrationen von 200 ppm vor.
- ZincOx plante auch die Extraktion von Indium.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.368.108 von updax am 11.11.09 18:37:16Ein zweifellos interessanter Wert,
Germanium wird schon jetzt alternativ als Düngemittel eingesetzt.

In der Homoeopathie ist Germanium metallicum eine einzigartige
Hilfe bei Tumorerkrankungen, da es ua.die Tumormassen mit
Sauerstoff versorgen kann.

Daneben gibt es einige weitere spektakuläre Anwendungen.

Ist es bekannt, wieviel Germaniumvorkommen ggf. erschlossen
werden können?

In D scheint kein Handel in EM stattzufinden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.373.518 von Goldwalla am 12.11.09 13:53:29Es liegt in der Natur der Schlacken, dass der Gehalt unterschiedlich ist.
Der größere Haufen ist laut HP 350m x 350m groß.
Die obige Uni-Studie spricht von 2 Milliarden Tonnen Material insgesamt.

Wir sind hier in einer sehr frühen Phase, viele offene Fragen.

Gruß
Und wie gesagt:
Man bekommt die ganze Option auf die Haufen umsonst.

Die Beteiligungen KAH und Extract werden im Kurs steigen, daran bestehen keine Zweifel!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.376.559 von updax am 12.11.09 18:31:39Leider findet hier so gut wie kein Handel statt.
Ein weiterer Faden im Spinnennetz MuD:

EML hat die Option auf die Tsumeb-Schlacken von Ongopolo Mining.
Diese wurde 2006 übernommen von Weatherly International.
CEO von Weatherly ist Rod Webster, der wiederum mit Relationship (welche genau?) zu Alvin Jackson von Red Dragon Res. Letztere gehört zum Netzwerk MuD.

Fazit:
In Namibia - Tsumeb hat EML eine Gelegenheit beim Schopf gepackt.
MuD wussten genau, wie günstig der Deal war, wie sehr die beteiligten Unternehmen finanzielle Mittel brauchten! (Insider Jackson).

Billig war der Einstieg schon einmal!
Beim Stöbern gefunden:
Aus der Anfangszeit von EML, vom 6.3.2008
(printed electronics world, Google-Übersetzung)

Die sensationell erfolgreiche Investor Jim Mellon in Großbritannien hat vor kurzem stark in Solarenergie investiert, zunächst in Form der seltenen Metallen, die erforderlich sein werden wie für Kupfer-Indium-Gallium-Gallium-Diselenid CIGS-Versionen von Honda gemacht, in Japan verwendet, Global Solar Energy in den USA und Nanosolar in Deutschland zum Beispiel. Ein weiteres Ziel ist es, Germanium verwendet für einen sehr hohen Wirkungsgrad, wie leicht GaAs-Ge-Zellen von Boeing-Tochter Spectrolab gemacht. Die Spectrolab top-Dollar-Produkten haben Weltrekord-Wirkungsgrad von über 40%. Da die Nachfrage nach stärker, effizienter und besser in der Lage Satelliten erhöhte sich in den 1970er und 1980er Jahren. Spectrolab weiterhin die Industrie mit immer leistungsfähigeren Solarzellen führen, und mit jeder neuen Innovation, erhöht die Effizienz von 12% Conversion-Rate einer Silizium-Solarzelle zu einem maximalen Wirkungsgrad von 29%, mit state-of-the-art-Gallium Arsenid auf Germanium-Wafer zu produzieren Multi-Junction-Solarzellen. Bis zum Jahr 2009 will das Unternehmen auf Mainstream-Solarzellen mit Wirkungsgraden als Angebot bis zu 33%.
Emerging metals Ltd Emerging Metals Ltd
Jim Mellon hat in Emerging Metals Ltd in Großbritannien investiert. Er sagt, Photovoltaik wird "größer als das Internet innerhalb von fünf Jahren". Er fügt hinzu: "Solar ist wirklich sauber - es tickt alle Arten von Zeitgeist-Boxen. Innerhalb von fünf Jahren wird Solarstrom so billig wie Öl und Gas, ohne den Zuschuss." Obwohl es zweifellos ein Element der Übertreibung dazu hat er einen Punkt und er hat recht wenig zu bemerken, dass dieses Potenzial ausgeschöpft werden kann mit herkömmlichen kristallinen und amorphen Silizium in Angriff genommen werden.
Erfahrene Investoren in seltenen Metallen, Mike Beck und Stephen Dattels gegründet Emerging Metals Ltd, auf die "kleine Metalle wie Wolfram, Gallium und Germanium, insbesondere in Afrika zu konzentrieren. Zum Beispiel haben sie über $ 2 Milliarden identifiziert von Germanium und Gallium in eine Unterkunft in Namibia, und erwarten, dass die Öffentlichkeit zu gehen in ein paar Monaten. Emerging Metals Ltd erwarb die Hochofen-und Schlackenhalden von Weatherly International PLC, einer in London ansässigen Kupfer-Bergbau-Unternehmen.
Sie mögen die kleinen Metalle, weil China ist der größte Exporteur von ihnen, ein schärferes Vorgehen gegen den Ausfuhren, um das Angebot für den häuslichen Gebrauch zu halten. "Für uns sieht es ein bisschen wie Uran vor drei Jahren", sagt Mike Beck . "Du willst mehr darüber erfahren, und es wird ein sehr heißes Thema." Inzwischen ist sogar herkömmlichen Silizium machen einige Leute sehr reich ist wie das Rennen um die neue Energiequellen.

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://ww…
Nachtrag (veröffentlicht 24.12.09):

Unaudited interim financial statements for the six month period ended 30 September 2009
http://www.londonstockexchange.com/exchange/prices-and-news/…

Highlights:
Equity shareholder funds increased 52% to £40,639,903 (31 March 2009: £26,652,271);
holdings in Kalahari Minerals and Extract Resources valued at £34,703,396 as at 30 September 2009 against a purchase price of £10,024,164 - a rise of 246% - of which £14,419,739 was within period;

Co-chairman Stephen Dattels commented:

"The acquisition of our interests in Kalahari Minerals and Extract Resources has given Emerging Metals exposure to a world class uranium resource - namely the Husab project in Namibia comprising the Rössing South, Ida Dome and Hildenhof deposits. Not only is uranium an emerging metal with a very favourable long term supply-demand outlook, the interests also allow Emerging Metals to leverage its existing platform and operations at Tsumeb in Namibia.

"Our half year results to 31 March 2009 are consequently extremely pleasing, with a positive net income for the period of £13,916,315 (31 March 2008: loss of £240,270), including an investment gain of £14,419,739 to a valuation of £ 34,703,396 (31 March 2008: £17,627,774)."
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.924.006 von updax am 11.02.10 11:00:42Emerging Metals Limited is a company domiciled in the British Virgin Islands.

Stört Dich dieser "Standort" nicht?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.932.945 von Goldwalla am 12.02.10 11:38:09Überhaupt nicht.

Die entscheidenden Leute, die hinter EM stecken (s.o.) sind wichtig. Ich verfolge deren Geschäfte schon seit Jahren. Sie sind finanzkräftig, erfolgreich, weitsichtig und verfügen über ein globales Netzwerk.
Ob sie auch symphatisch sind, weiß ich nicht.:D

Gruß
Quelle:
http://grayshares.blogspot.com/2010/03/what-does-future-hold…" target="_blank" rel="nofollow">http://grayshares.blogspot.com/2010/03/what-does-future-hold…


What does the future hold for EM?

To be fair this is not going to be a long article, as truth be told there is not much to say about Emerging Metal, as they have hinted at a vision, but have never really acted towards it, instead choosing to invest in Kalahari and Extract Resources, two investments which have turned out brilliantly. So you may ask why am I writing this article if there is not much to be said, well that is simple, what can be said is very interesting indeed, and warrants that this company be looked at.

To start who are Emerging Metals? Well that is a good question, here’s who Emerging Metals say they are on their website:

‘Emerging Metals Limited is focused on investing in metals and bulk commodities where there is an anticipated imbalance in supply and demand’

Ok so what have they done to this end, well firstly they invested in Tsumeb Stock piles project in Namibia. They purchased an option for this project off Ongopolo Mining (who are a subsidiary of Weatherly International Plc) in January 2008 for a cash consideration of £1.4m as well as 22m Emerging Metals shares (they hold 6.24% of Emerging Metal). Under the option agreement signed Emerging Metals were allowed 24 months to complete an initial programme of work, then a further 6 months to decide whether or not the company wants to take the project forward to production or not, and hence exercise the option. If Emerging Metal do exercise the option then Weatherly will be granted options over a further 13m shares, exercisable at 5p at any time over five years after the completion of the agreement. So what are they looking for? To quote from their site again:

‘Emerging Metals intend to conduct its own studies and test-work to determine the viability of winning principally germanium but also zinc and gallium from the stockpiles’

You are probably asking now, what progress has been made with these studies, well that is another good question to which it is pretty much impossible to answer, as they say nothing other than that they still value the option at £4.8m. So why have we heard so little on this? Well that is because early in 2009 they used their large cash reserves to invest in Kalahari Minerals, where they purchased 15.8m shares (9%) at an average of 54p. So why invest in Kalahari? Well Kalahari’s principle asset just happens to be a 40% stake in Extract resources (to who Emerging Metals also purchased a direct stake in of 0.17% at an average of AUS $1.19). So who are Extract Resources, well Extract a ASX listed Namibian focused Uranium explorer who just happen to own the mining rights to Rossing South. So, what is Rossing South? Rossing South has been touted as having the possibility of being the biggest and most profitable uranium mine on the planet, showing constant exceptional grades. It has been said that Rossing South has the potential to easily achieve a resource size of 550m pounds of uranium, as well as having the potential to be able to operate a 15m tonne per annum mine. I could go into further detail about Extract and discuss things like the potential for a takeover, with companies like Rio Tinto being touted as not only do they hold stakes in Extract and Kalahari, but they also own the Rossing mine not far from Rossing South. But I am going to leave that as it would take us away from the sole focus of Emerging Metals and what their future may hold.

Now that I have got what Emerging Metals current assets are out of the way, it’s time to talk about the most important factor about Emerging Metals, and that is the fact that it was set up by Jim Mellon and Stephen Dattels (Mellon holds 8.35%, with Dattels 6.2%), again I am not going to go into depth about these two, as with their histories you would be reading forever. But to briefly discuss who they are, Stephen Dattels and Jim Mellon are best known for UraMin, Dattels and Mellon set up UraMin in 2005 with £0.1m split between them, they then sold UraMin to Areva, the French uranium giant in 2007 for $2.5bn, netting a cool $130m between them. But UraMin is not Dattels and Mellons only success, they have amassed large fortunes over the years thanks to a number of success stories, with Mellon being ranked as the UK’s 88th richest man in 2009 with a fortune estimated at £500m, with Dattels fortune estimated at being £52m in the 2009 rich list. It has to be said even though Dattels has had an excellent success story, it is Mellon who is the real star, and this is what makes Emerging Metals so special, Mellon has publically said that he and Dattels plan to do what they did with UraMin to Emerging Metals, and that they see Emerging Metals as their baby. So what do they plan to do with Emerging Metals, well in an interview Jim Mellon stated that he sees solar energy as key to the future, as he states that he can see that in five years time, solar energy may be cheaper than oil, he also states that they originally set up Emerging Metals as a vehicle to invest in materials that are used in solar panels, it’s just due to the downturn they spotted what they believed was too good an opportunity to miss in Extract, hence the change of investment strategy, but he also states that once the holding is liquidated that they intent to refocus the company as a solar energy raw material investor.

Now we can see that Emerging Metals was set up with a vision that was adapted due to an opportunity that presented itself, but that original vision still stands, and once that Dattels and Mellon do liquidate Emerging Metals holdings they will have a lot more money available to them to make their investments in the solar materials area, as the profits made on their investments thus far are nothing short of exceptional. So do Emerging Metals warrant a place in Grays Stocks to Watch (You can view Grays Stocks to Watch anytime by just clicking the link at the top of the page), well no, not yet anyway. The reason for this is simple, yes they trade at a 35% discount to their investments currently (their investments are worth 10.5p a share, not including the Tsemub option as I do not believe it is possible to truly value this asset), but the issue is that they only have £0.7m in cash currently, and if you use their current cash burn rate of £0.5m for the last six month period, then at best you would think that they can only survive two more six month period without having to raise more cash, which means that we may see a rights issue come the second half of 2010, if not earlier unless they plan to sell some of their stakes (which is possible but not guaranteed). Also the Tsumeb option deadline date comes in July this year, where they will have to decide whether or not they want to exercise the option, and with there being no data available on this project, and barely a hint from management about what is happening there, there is a real risk that the project could be scrapped and Emerging Metal taking a hit, and having to right off all money invested to date on it, also if they exercise the option then Weatherly will instantly gain the rights over 13m new shares at 5p, which may prove a hindrance long term to the price as this is a discount of 35% to the current price (so it is only for 3% of the enlarged shares so should not be too bad, but if they did have a rights issue investors would likely want to do so at the options price at best). But the top and bottom of the problem as to why I cannot add Emerging Metals to Grays Stocks to Watch is simply because Emerging Metals currently just seems to be off the radar of the management, with Dattels being focused mainly on Polo it would seem (a company I currently have in Grays Stocks to Watch), and Mellon concentrating on Regent (A Hong Kong listed mining investment company Mellon set up – Dattels is on the board also), but with the main focus of both being Extract Resources, and until Extract is sorted out Emerging Metals is likely just to linger along with no real focus. But what I have written does not mean that Emerging Metals are not a good investment, it’s just that currently investing now, all you would be investing in really is the management, but that in itself, looking at their history may not be a bad investment.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.933.588 von updax am 12.02.10 12:47:09Symathisch brauchen sie nicht sein, solange sie einen Gewinn mit
den Anteilsinhabern teilen und keine Umweltschäden anrichten,
ist mir das eher gleichgültig.

Germanium wurde einst von einem Deutschen entdeckt,
der fern der Heimat in Rußland tätig war.

Weil er so stark Heimweh hatte, nannte das entdeckte Mineral
Germanium-

Germanium hat sogar besondere Heilkräfte, es kann abgekapselte Zellen wieder mit Sauerstoff versorgen, so hat es einen guten Namen
bei der alternativen Krebsbehandlung, in homoeopathischen Dosierungen.
Auch der Pilz der Unsterblichkeit, wie die Chinesen den
Porling nennen,(lat.Ganoderma lucidum) hat einen großen Gehalt an Germanium, wie auch die Kokusnuß und die brasilianische Nuß.(Paranuß)
Aber auch die nichtkultivierte Mandel hat einen etwas an Germanium.

Aber auch Pflanzen lieben es und nehmen es begierig auf.

Für mich ist Germanium daher so wertvoll wie Gold.

Ich habe mir auch eine kleine Position dieser Minenaktie zugelegt,
habe ein gutes Gefühl dabei.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.136.544 von Goldwalla am 14.03.10 19:37:49Symathisch brauchen sie nicht sein, solange sie einen Gewinn mit
den Anteilsinhabern teilen und keine Umweltschäden anrichten,
ist mir das eher gleichgültig.


Mellon und Dattels sind gewiss keine Umweltaktivisten. Dattels kommt aus der Minenbranche (Gold und Uran!!!). Er ist zwar sozial engagiert, aber das hat wohl auch seinen Grund! - Das Geschäft ist beiden wichtiger als die Umwelt, behaupte ich mal einfach so!
Keine Illusionen! Sorry.
The Company is pleased to announce that it has disposed of 50% of its entire holding of 17,835,294 shares in Kalahari Minerals plc ("KAH Shares") at a price of 185p per KAH Share and furthermore has entered in to an agreement, subject only to shareholders consent, to dispose of the remaining 50% of its holding at a price of 185p per KAH Share. The gross proceeds of the sale of the entire holding 17,835,294 KAH shares will be £32,995,293.90.
The first tranche of 8,917,647 KAH Shares (being 50% of EML's holding) was unconditionally sold on 25 March 2010 for a gross cash consideration of £ 16,497,646.95 ("Tranche 1") to Nippon Uranium Resources (Australia) Proprietary Limited, a wholly owned subsidiary of Itochu Corporation for settlement on 1 April 2010.
Under an agreement with Nippon Uranium Resources (Australia) Proprietary Limited dated 25 March 2010 the Company has agreed terms for the disposal of the second tranche of 8,917,647 KAH Shares (being the entire balance of EML's holding) for a gross cash consideration of £16,497,646.95 ("Tranche 2") is subject to EML shareholder approval at a general meeting of the Company which is expected to be convened for Friday 16th April 2010 (the "General Meeting") and will, if approved, be completed within six business days thereafter and in any event no later than 4 May 2010.
The total gross consideration for Tranches 1 and 2 combined will be £ 32,995,293.90 and after associated and direct costs the directors believe that the total net consideration will be in excess of £32,250,000. Subject to completion of the sale of both Tranches 1 and 2 the Company intends to distribute approximately 50% of the net proceeds of the Transaction to shareholders by way of a special dividend. The Directors anticipate that such special dividend will be in the region of 4.4 to 4.8 pence per EML share.
Under Aim Rule 15, following the disposal of both Tranches 1 and 2 the Company will be considered an investing company. A new investing strategy will be put to shareholders for approval at the General Meeting and the balance of the net sale proceeds will be applied in accordance with that strategy. The Company will have a period of twelve months from the date of the General Meeting to implement such strategy to the satisfaction of AIM.
Further details of the proposed investing strategy and other matters relating to the transaction will be contained in the notice of general meeting to be distributed by the Company within seven days of this announcement.
Kalahari Minerals plc is an AIM traded exploration and development company whose principal asset is a 39.1 per cent interest in Extract Resources Limited ('Extract Resources'), an ASX listed uranium exploration and development company with significant uranium assets in Namibia, namely the Husab uranium project comprising the Rossing South, Ida Dome and Hildenhof deposits.
The closing mid market price per KAH share on 25 March 2010 was 181p valuing EML's total holding of KAH shares at £32,281,882.

http://www.londonstockexchange.com/exchange/prices-and-news/…
Obige Meldung nun endlich auch auf der Homepage:

Highlights:

The gross proceeds of the sale of the entire holding 17,835,294 KAH shares will be £32,995,293.90.

Friday 16th April 2010 (the "General Meeting").

The Directors anticipate that such special dividend will be in the region of 4.4 to 4.8 pence per EML share.

A new investing strategy will be put to shareholders for approval at the General Meeting.
News von heute zum Meeting am 16. April:
http://www.londonstockexchange.com/exchange/prices-and-news/…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.londonstockexchange.com/exchange/prices-and-news/…


Wichtigster Satz darin:
"If the Proposed Sale is approved by Shareholders this will result in payment of the Full Special Dividend of 7.13 pence per Ordinary Share, however if the Proposed Sale is not approved by Shareholders this will result in the payment of the Reduced Special Dividend of 2.53 pence per Ordinary Share.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.259.918 von updax am 01.04.10 09:22:22Die Einkünfte werden ausgeschüttet,
eine gute Anlage.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.260.086 von Goldwalla am 01.04.10 09:43:38Das ist beileibe nicht bei allen Minenwerten so,
wenn es um die Verteilung der Einkünfte geht,
tauchen plötzlich und unerwartet "Probleme" auf.

Lihir ist dafür bekannt.:laugh:
Result of Meeting (16.4.2010) and Dividend Declaration

The Company is pleased to announce that at the Meeting of Shareholders held earlier today both resolutions were duly passed on a show of hands. Completion of the sale of the Company's remaining 8,917,647 Kalahari Shares at 185p per share is expected to occur within six business days. The Board is accordingly declaring a Special Dividend of 7.13 pence per share which will be paid on 18
May 2010 to shareholders on the register at the close of business on 30 April 2010.

http://www.londonstockexchange.com/exchange/prices-and-news/…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.londonstockexchange.com/exchange/prices-and-news/…
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.350.587 von updax am 16.04.10 15:14:33Schön, jetzt gibts auch noch eine schöne Dividende.
Wine gute Aktie.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.350.644 von Goldwalla am 16.04.10 15:22:04Nach Zahlung der Dividende hast Du die Shares hoffentlich genauso umsonst wie ich!
Kann ja nichts mehr schief gehen... :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.351.627 von updax am 16.04.10 16:48:23Hallo updax,

nicht ganz, aber um in Zukunft besser dabeizusein,
werde ich den Bestand an dieser interessanten Aktie aufstocken.
Heute Abschlag der 7,13 GBp Dividende.

Der Kurs hält sich bei ca. 3 GBp, das ist super.
Gestern Kurs 9 - 9,5 GBp!

Mellons Einkauf gestern ist schon sehr auffällig:
Kommt da was mit Itochu???
Wow, das Umsatz-Volumen ist kolossal: 23 Mio.!

Aktueller Kurs 3,33 GBp, eigentlich wurde ein Kurs von ca. 1,8 erwartet.
Aus der Ankündigung vom 1.4.2010:

Taking into account the Directors anticipation of the final amount of Options likely to be exercised, as well as the other liquid current assets held by the Company the Directors estimate that the cash and liquid current asset resources available to the Company after the payment of the Full Special Dividend will be approximately US$15 million (at an exchange rate of 1.5083).

Das macht pro Share ca 4,2 GBp!!
Gestriger Schlusskurs 3 Gbp.
Bruce Rowan, Londoner Investor in small mineral exploration start-ups, hat sich mit 7% in EML eingekauft. Ist doch mal was !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.936.080 von updax am 05.08.10 16:44:42hallo updax,

ich weiß, die Zukunft kann verborgen sein,
aber eine Ahnung aus den Ergebnissen der Geschäftsentwicklung kann sich einstellen.

Kann es bei Emerging Metals wieder einen Anschluß an die Kursentwicklung geben,
welche es vor der enormen Dividendenausschüttung in diesem Frühjahr, gegeben hat?

Ist das diesjährige Halbjahresergebnis bekannt?

Grüße

Goldbaba
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.027.212 von Goldbaba am 22.08.10 23:05:11Moin Goldbaba,

hier heißt es Leben von der Hoffnung. Warten auf entscheidende News.--

Der Kauf zusätzlicher Aktien durch Mellon vor der Dividendenzahlung bleibt der Lichtblick. Er ist einer der beiden Hauptakteure, die die Fäden im Hintergrund ziehen. Wenn er also weiter kauft, dann...

Gruß

uodax
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.027.577 von updax am 23.08.10 08:54:22ja, so ist es.Danke.

Einige Gedanken zu Emerging Metals:

Das Beispiel China zeigt auf wie wichtig nun Seltene Erden werden,
der Export dieser wurde streng begrenzt.

Emerging Metals könnten so eine dramatische Neubewertung erfahren.

Germanium wird bereits als Wunderdünger angepriesen
und findet sich auch als wichtiger Bestandteil in der Chemotherapie
und als Immunitätsbooster.

Gallium gewinnt ebenfalls Beachtung:


Das Hauptanwendungsgebiet von Gallium (meist als Gallium - Arsen Verbindung )ist die Halbleitertechnik und Optoelektronik. Leuchtdioden, Laserdioden Transistoren und Solarzellen werden unter Verwendung von Gallium bzw. Gallium-Arsenverbindungen hergestellt. Der niedrige Schmelzpunkt Galliums wird in verschiedenen galliumhaltigen Legierungen (z.B. mit Zinn oder Indium) genutzt. Der Schmelzpunkt der niedrigstschmelzenden durch uns lieferbaren Gallium–Indium–Legierung (Gallium ca. 75%) liegt bei nur 3-5°C. Galliumlegierungen dienen z.B. zum Ersatz von Quecksilber z.B. in Fieberthermometern. Andere niedrigstschmelzende Legierungen auf Gallium - Indium Basis können die, auch niedrigschmelzende aber nicht ungefährliche, NaK Legierung (Natrium - Kalium Basis) ersetzen. Eine weitere potentielle Verwendung von Gallium könnte in der Kühlung von Computerprozessoren liegen. Gallium – Legierungen könnten als Kühlmittel dienen. Wegen des hohen Siedepunktes von Gallium wäre Gallium oder eine Galliumlegierung in der Lage auch hohe Energien zu transportieren.

http://www.haines-maassen.com/deutsch/gallium.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.032.817 von Goldbaba am 23.08.10 23:09:56Die Emerging Metal Aktie könnte ein superinteressantes Sekulatius werden:

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5946112,00.html



In Zukunft werden nicht Öl oder Gas knapp sein, sondern Rhodium, Germanium, Tantal und elf weitere seltene Rohstoffe, so Experten. Die EU will die Versorgung mit den Grundstoffen für High-Tech-Produkte besser sichern.

Vielen Unternehmern und Politikern ist gar nicht bewusst, dass Europa rund 40 Stoffe einführen muss, um die Produktion von hochwertiger Technik zu gewährleisten. Bei 14 dieser Stoffen könnte es bald zu Engpässen kommen, so Gwenolé Cozigou, Direktor für Rohstoffe in der EU-Kommission. Die meisten kommen entweder nur in China vor oder werden nur dort zu vertretbaren Preisen gefördert. Auch der Kongo, Südafrika und Brasilien verfügen über nennenswerte Vorkommen. Die so genannten "seltene Erden" kommen jedoch fast zu 100 Prozent aus China. Das seltenste Metall ist Ytrium, das für Laser und Magnete benötigt wird.

Nach Beobachtungen der EU-Kommission geht China dazu über, auf diese extrem seltenen Stoffe hohe Steuern und Exportzölle zu erheben. Laut Gwenolé Cozigou von der EU-Kommission in Brüssel gibt es zwar Gespräche mit der chinesischen Regierung über Rohstoffhandel, trotzdem sei die Ausfuhr von seltenen Erden erst kürzlich um 40 Prozent gedrosselt worden. Die ausländischen Käufer sollen dazu gezwungen werden, die Stoffe bereits in China zu Halbfertigprodukten zu verarbeiten. "China will seine Industrie entwickeln", sagt Gwenolé Cozigou. "Das ist ja auch ein völlig akzetables Ziel.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.067.329 von Goldbaba am 30.08.10 14:35:59Das Rennen um Metalle und Seltene Erden hat begonnen:

http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/fotostrecke-58121-…

Germanium wurde gleich anfangs angeführt, der Grund ist:

Telekommunikationsbranche
Die Effizienz von Glasfaserkabel der neuesten Generation wird durch den Einsatz von Germanium verbessert. Der Bedarf wird deutlich steigen - jährlich wächst der Markt um 9 Prozent.

http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/fotostrecke-58075.…

Neue Technologien: Um diese Rohstoffe kämpfen die Firmen

Wird Emerging Metals zu einer Goldgrube???
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.067.690 von sinti_man am 30.08.10 15:21:16Also gut das Motto ist pst..

Hier kann gelesen werden, wie wertvoll und selten Germanium eingeschätzt wird:

Die Wiederverwertung von Müll ist für Deutschland lebensnotwendig +++ Seltene Rohstoffe setzt die EU auf eine "Rote Liste"


Die Bodenschätze der Erde könnten schneller zur Neige gehen, als bisher angenommen. Metalle wie Indium und Palladium, aber auch Gold und Kupfer werden bereits knapp. Weltweites Bevölkerungswachstum, vor allem aber der wirtschaftliche Aufschwung in Ländern wie China und Indien steigern den Bedarf an Rohstoffen. Daher gehört die Zukunft dem Recycling - sprich: Müll und Abfall werden zur wichtigsten Ressource.

Von der Industrie begehrt: Antimon oder Germanium

Mit Begriffen wie Antimon, Germanium oder Tantal werden die wenigsten Menschen etwas anfangen können. In der Industrie hingegen sind diese Rohstoffe heiß begehrt. Ohne sie könnten Hightech-Produkte wie Flachbildschirme oder Handys nicht hergestellt werden. Die Europäische Union hat diese seltenen Substanzen nun auf eine Art ´Rote Liste´ gesetzt.


Die Wiederverwertung von Müll ist für Deutschland lebensnotwendig +++ Seltene Rohstoffe setzt die EU auf eine "Rote Liste"

http://www.dw-world.de/dw/ar
Emerging Metals emerging strongly.

Starkes Plus und hoher Umsatz, da wissen einige wohl etwas erfreuliches.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.142.843 von Goldbaba am 13.09.10 17:48:35
Minen, Menschen, Milliarden

Die Nachfrage nach Energie, Nahrungsmitteln und Metallen steigt. Die Industrialisierung von Schwellenländern wie Indien oder China treibt den Bedarf hoch. Lesen Sie hier, warum die Verteilungskämpfe härter werden - und wer am stärksten betroffen ist.

http://www.manager-magazin.de/thema/kampf_um_rohstoffe/
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.142.843 von Goldbaba am 13.09.10 17:48:35
Wurde nur heute auf DAF von Hr.Lorenz emphohlen:

http://www.daf.fm/video/juenemanns-boerse-hotstocks-weltweit…

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

A very hot Invest ...

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.143.825 von Sonnenkoenig8 am 13.09.10 20:39:16ah, wunderte mich schon, weil in London der Kurs zwar gut hochgegangen ist,
aber hier wurde vielleicht der Kursentwicklung eher etwas vorgegriffen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.143.825 von Sonnenkoenig8 am 13.09.10 20:39:16Ist schon irre, was das Interview hier auslöst.

S. Lorenz - J. Mellon - S. Dattels = very old connection !!
Die Empfehlung überrascht nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.144.448 von updax am 13.09.10 22:29:43Ein eingespieltes Team,
die haben sich gegenseitig super Vorlagen gegeben.

Ich hoffe das hat EM nicht nötig, oder doch?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.144.579 von Goldbaba am 13.09.10 23:04:55EML hat ein Superprojekt und äußerst fähige Leute als Hauptakteure.
Jedoch zaubern können diese auch nicht...

Alle warten auf die entscheidende News. Wenn die kommt, dann geht die Rakete ab.

Bemerkenswert ist schon, dass Lorenz EML empfiehlt.

Für mich ist eine spannende Frage: Wie hat Lorenz es zu Jünemann ins DAF geschafft? Hat da Mellon die Fäden gezogen? Im Erfolgsfall bei EML darf man nun also zuätzlichen Push erwarten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.144.989 von updax am 14.09.10 07:57:30Es geht auch gegenwärtig in London weiter hoch.

Es wird wohl der Dividendenabschlag vom April 10 langsam wieder aufgeholt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.146.770 von Goldbaba am 14.09.10 12:22:45Es kommt Schwung in die Sache!

Hoffentlich nicht nur ein Strohfeuer, entfacht durch Lorenz-DAF Auftritt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.146.930 von updax am 14.09.10 12:45:11Schwer festzustellen, es sieht aber eher so aus,
als ob die Aktie wachgeküßt wurde.

Dafür sprechen die ungewöhnlich hohen Umsätze in London.
Der Spread in FRA ist der Hammer 54% ! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Wenn hier was kommt, dann sollte man sich vorher anschallen ... ;)
Hoffentlich nicht nur ein Strohfeuer, entfacht durch Lorenz-DAF Auftritt!

Heute gehts jedenfalls in London frisch weiter.

Merkwürdig, in dem DAF Auftritt wurden die großen Germaniumvorkommen welche
EM verarbeitet nicht erwähnt.

Wurden diese veräußert?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.161.409 von Goldbaba am 16.09.10 13:32:28Davon weiß ich nichts.

Im DAF-Auftritt kam sehr wenig Inhalt rüber zu EML!
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.162.615 von updax am 16.09.10 16:06:57Danke.

Etwas über Germanium in seiner Eigenschaft als ein besonderes Heilmittel:



Germanium enthält 32 Elektronen: Wenn es auf einen Fremdkörper trifft, springen die äußersten 4 Elektronen heraus und die so entstehenden Leerstellen werden in ein positives Loch, die auf` + aufgeladen werden, ungewandelt: Somit tritt das Phänonmen auf, dass andere Elektronen von Außen die leeren Stellen auffüllen. Hiermit wird die Hypothese aufgestellt, dass eine Dehydrierungswirkung in der Physiologie auftreten kann. Man fasst den Organismus als eine Art kohäsiven Körper bestehend aus elektrischen Ultrafeinpartikeln auf. Nach diesem Standpunkt funktioniert jedes Organ und Teil als spezifischer kohäsiver Körper. In diesem Sinne hat jedes Teil ein bestimmtes elektrisches Potenzial: Wenn dies Potenzial verwirrt ist, kann man diesen Zustand als Krankheit bezeichnen. Ein Elektrönzephalograph bzw. Elektrokardiograph ist ein Gerät, um die Veränderungen dieses elektrischen Potenzials zu erfassen: Germanium spielt eine großartige Rolle, um solch ein verwirrtes elektrisches Potenzial auszugleichen.

Das elektrische Potenzial der Krebszelle sieht ganz anders als das von normalen Zellen aus. Die Krebszelle vermehrt sich mit rasanter Geschwindigkeit. Deshalb ist das elektrische Potenzial sehr hoch und verändert sich sehr stark. Germanium senkt das elektrische Potenzial ab, indem es Elektronen der Krebszelle mit hohem elektrischen Potenzial wegnimmt. Dieses Phänomen nennt man Dehydrierungswirkung, die man als Hypothese aufgestellt hat. Durch diese Wirkung wird die verlaufende Aktivität der anormalen Zelle (Krebszelle) angehalten und der Transfer der Krebszelle verhindert.

Germanium ist ein Halbleiterlement wie Silikon. Transistoren z.B, welche die Grundlage heutiger Computer und Audiogeräte sind, wenden diese elektrische Eigenschaft an.

Physiologisch gesehen ist es für uns sehr angenehm, dass Germanium die Eigenschaft von Halbleitern hat: Jede Zelle einschließlich des Blutes hat die Eigenschaft eines Halbleiters. Ein Halbleiter kann nach seiner Elektrodeneigenschaft mit anderen Halbleiter nicht nebeneinander bestehen. Deshalb kann das übrig gebliebene Germanium sich im im Körper nicht ansammeln. Das bedeutet, dass Germanium hinreichend ausgeschieden wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.162.866 von Goldbaba am 16.09.10 16:37:36Gold hatte seine Zeit, aber alles ändert sich außer Veränderung.
Germanium ist zweifellos wesentlich nützlicher als Gold
und das in einem atemberaubenden Tempo
und das nicht nur in der Gesunheitsvorsorge.

>> Wie läßt Germanium Schmerz verschwinden?

Schmerz ist ein subjektives Phänomen und kann durch Tierversuche nicht festgestellt werden. Die Tatsache, dass Germanium Schmerzen verschwinden läßt, ist ein sehr erwünschtes Phänomen, abgesehen davon, wie wirksam es in der Therapie ist. Der Mechanismus, wie Germanium Schmerz verschwinden läßt, konnte noch nicht festgestellt werden: Man vermutet nur, dass diese Wirkung auf die Ausscheidung von Endorphinen zurückzuführen ist. Germanium lähmt Wahrnehmungen nicht wie z.B. Morphin. Wenn Germanium massiv dosiert wird, verschwindet der Schmerz innerhalb von 20 Minuten. Die Patienten, denen ursprünglich Morphin gegeben wurde, brauchten es nicht mehr, wenn ihnen ca. 2 Woche lang Germanium verabreicht worden war. Die Eingabe von Morphin bedeutet, dass die Patienten anästhetisiert werden. Deshalb befinden sich Patienten in einer Sinnestäuschung, während das Morphin wirkt. Wenn hingegen Germanium verarbreicht wird, können die Patienten bei klarem Bewußtsein bleiben und deshalb können auch andere therapeutische Maßnahmen eingestzt werden.


Moderne Menschen, besonders diejenigen, die nach dem westlichen Ausbildungssystem ausgebildet wurden, sind an eine logische Denkweise gewöhnt und neigen dazu Tatsachen zu bestreiten, die wissenschaftlich nicht bewiesen sind. Aber es ist ein Dogma, auch wenn es kein Gegenbeweis gibt. Man darf eine Tatsache nicht verneinen, indem man sich durch sein begrenztes Wissen und die Grenze seines Gedankeganges rechtfertigt: Man darf eine Möglichkeit einer Tatsache nur deshalb nicht vorenthalten, weil man sie nicht beweisen kann.

Germanium, Koreaniche Medizin, Radioaktivstrahlung

Die Germaniumtherapie ist eine chemische Behandlung. Jedoch kann man sie in dem Sinne, dass sie keine symptomatische, sondern eine gründliche Therapie ist, eher als eine Koreanische bzw. Chinesiche Medizin als eine moderne westliche Medizin auffassen. Von der Maidsenwirkung in der Koreanischer Medizin her gesehen, wirken die Koreanische Medizin und Germanium synergisch.

In der modernen westlichen Medizin neigt man dazu den besten Behandlungsweg so zu wählen, indem man einen Grund für die Krankheiten findet und dementsprechend Medikamente dosiert bzw. die kranke Stelle herausschneidet. Bei dieser Auffassung sieht man nur mechanische Störungen als Krankheiten an, die visuell sind und durch Prüfungen entdeckt werden können. Demgegenüber hält man in der Koreanischen Medizin den Zustand für geheilt, in dem man im Alltagsleben an einer bestimmten Störung leidet: In der Koreanischen Medizin versucht man die Ursache, aus welchem Grund und an welcher Stelle man krank ist, selbst zu beseitigen. Überspitzt gesagt, versucht man in der Koreanischen Medizin funktionelle Störungen wie z.B. Schlafstörungen auch dann zu behandeln, wenn es keine Anzeichen von Störungen nach Untersuchungen gibt: In der Koreanischen Medizin versucht man die Umgebungsbedingungen, die die Störungen verursacht haben könnten, wieder gut zu stellen. Das ist der Gedenke von einem „Symptom“ in der Koreanischen Medizin.

Man kann vorwerfen, dass die erstere objektiv und wissenschaftlich ist und demgegenüber die letztere subjektiv und unwissenschaftlich ist. Obwohl eine funktionelle Störung ein subjektives Phänomen ist, ist es eine Krankheit , wenn man sich krank fühlt. Hier meint der Verfasser nicht, dass die Erste richtig und die Letztere falsch ist oder umgekehrt, sondern dass die Koreanische und westliche Medizin sich gegenseitig ergänzen sollten.

Im Fall “Krebs” kann man nichts machen, wenn es für die Einnahme von Medikamenten zu spät ist. Wenn man jedoch nur auf das chirurgische Herausschneiden seinen Schwerpunkt legt, indem man frühere Diagnose und frühere Operation betont, kann dies Nebenwirkung wie z.B eine geringere Produktion von Interferon, der Makrophage oder der natürlichen Verteidigungszellen hervorrufen. In solchen Fällen kann man von der Ironie hören, dass der Krebs zwar vernichtet wurde, der Patient jedoch gestorben ist: In diesem Fall kann eine interkurrente Krankheit wie Schock durch Endotoxin, das von Viren ausgeschieden wird, oder eine Lungenentzündung folgen, weil die Makrophagen nicht mehr funktionieren können.

Wenn Makrophagen, die die Abfallprodukte im Körper fressen, nicht funktionieren können, wird die Funktion der Leber beeinflusst. Bei einer einfachen Bauchhöhlenöffnung wird Interferon für ca. 1 Woche lang weniger hergestellt, nachdem der Bauch geöffnet und wieder zugenäht wurde. Wenn man den Bauch einmal öffnet, wird Kortison hergestellt und die Herstellung von Interferon wird dadurch unterdrückt.

In diesem Sinne beeinflussen radioaktive Strahlung und Antikrebsmedikamente die Herstellung von Interferon. Alle chemischen Medikamente wirken unselektiv. Die Radioaktivstrahlung zerstört auch die normalen Zellen. Der Krebs ist nicht eine Krankheit, die in mehren Tagen oder Monaten plötzlich eintritt, sondern eine, die in mehreren Jahren oder sogar noch längerer Zeit aus verschiedenen komplizierten Ursachen allmählich hervorgerufen wird. Man kann also sagen, dass es ein zu großer Wunsch ist, den Krebs durch Operation oder Einnahme von Medikament innerhalb mehrere Tage oder Monate vollständig heilen zu wollen. Man kann beim Kampf gegen Krankheit siegen, indem man sich entspannt darauf einstellt, dass es ein Jahr dauert, um eine Krankheit, die in einem Jahr eintritt, zu heilen, und das es zehn Jahre dauert, um eine Krankheit, die in 10 Jahre eintritt, zu heilen.

Ziel des Germaniums wird nicht auf Krebs beschränkt.

Bis jetzt ist es bekannt, dass Germanium als Interferonderivat und Ersatz des Sauerstoffs wirkt. Neulich ist auch bekannt geworden, dass es den abgeschwächten Kalziummetabolismus wieder normalisiert. Aber man kann sich auch fragen, ob es eine noch nicht bekannte Wirkung hat.

Zum Beispiel verschwindet Schmerz auf merkwürdige Art und Weise, wenn man Krebspatienten Germanium verabreicht. Dies Phänomen kann man anhand von Interferon nicht erklären. Obwohl Schmerz ein subjektives Phönomen ist, das nur der Patient selbst empfinden kann, kann es sehr hilfreich sein, die Tatsache des Schmerzverschwindens objektiv mit Zahlen zu belegen, um noch nicht bekannte Wirkungen des Germaniums zu entdecken.

Im Falle des Kalziummetabolismus kann man das so verstehen: Wenn man den Kalziumgehalt an der Blutgefäßwand kontrolliert und dadurch Ödeme in der Umgebungen beseitigt, oder wenn man das Blut, welches in die Umgebung der Ödeme fließt kontrolliert und dadurch ein Eitern der Ödeme verhindert, kann man Schmerzen abschwächen. Übrigens kann man auch über einen Wassermetabolismus nachdenken. In der Anfangsphase der Untersuchung von Germanium versuchte man alle Wirkungen des Germaniums im Zusammenhang mit der Problematik von Sauerstoff zu verstehen. Mit der Zeit jedoch treten kompliziertere Wirkungen des Germaniums als Hauptthema in den Vordergrund.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.067.688 von Goldbaba am 30.08.10 15:21:05Weiter oben funktionierten die Links nicht, hier kann der interessante Einblick nachgeholt werden:

http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/fotostrecke-58121-…

http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5946112,00.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.162.937 von Goldbaba am 16.09.10 16:47:26soll heißen:

Gold hatte seine Zeit, aber alles ändert sich außer Veränderung.
Germanium ist zweifellos wesentlich nützlicher als Gold
und diese Entwicklung geschieht derzeit in einem atemberaubenden Tempo.
Gallium, der Rohstoff der Zukunft:


Wichtig für LEDs und Chips
Die größte Bedarfssteigerung sagen die Forscher für Gallium voraus. Im Jahr 2030 brauchen die Firmen weltweit für die absehbaren technischen Innovationen mit rund 600 Tonnen das Sechsfache der gesamten heutigen Weltproduktionsmenge. Starke Verwendung finden wird das Element vor allem in den Bereichen Photovoltaik, LEDs und Hochleistungsmikrochips...

http://www.focus.de/finanzen/news/tid-19853/rohstoffe-die-ro…
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.210.458 von Goldbaba am 25.09.10 14:41:24
Gallium-Legierungen und Galliumverwendung

Das Hauptanwendungsgebiet von Gallium (meist als Gallium - Arsen Verbindung )ist die Halbleitertechnik und Optoelektronik. Leuchtdioden, Laserdioden Transistoren und Solarzellen werden unter Verwendung von Gallium bzw. Gallium-Arsenverbindungen hergestellt. Der niedrige Schmelzpunkt Galliums wird in verschiedenen galliumhaltigen Legierungen (z.B. mit Zinn oder Indium) genutzt. Der Schmelzpunkt der niedrigstschmelzenden durch uns lieferbaren Gallium–Indium–Legierung (Gallium ca. 75%) liegt bei nur 3-5°C. Galliumlegierungen dienen z.B. zum Ersatz von Quecksilber z.B. in Fieberthermometern. Andere niedrigstschmelzende Legierungen auf Gallium - Indium Basis können die, auch niedrigschmelzende aber nicht ungefährliche, NaK Legierung (Natrium - Kalium Basis) ersetzen. Eine weitere potentielle Verwendung von Gallium könnte in der Kühlung von Computerprozessoren liegen. Gallium – Legierungen könnten als Kühlmittel dienen. Wegen des hohen Siedepunktes von Gallium wäre Gallium oder eine Galliumlegierung in der Lage auch hohe Energien zu transportieren. Reines Gallium wird in der Hochtemperatur-Thermometerherstellung wegen seines hohen Siedepunktes genutzt. Gallium dient wegen seiner benetzenden Eigenschaft und der sehr guten Reflektionsfähigkeit auch der Herstellung von Hochleistungsspiegeln.


Gallium: besondere Eigenschaften

Gallium zeichnet sich nicht nur durch seinen niedrigen Schmelzpunkt (Gallium schmilzt bei höheren Zimmertemperaturen), sondern auch durch einen Siedepunkt von 2403 °C aus. Damit hat Gallium den größten Flüssigkeitsbereich aller Metalle. Gallium dehnt sich beim Erstarren wie z.B. Wismut oder Wasser aus. Gallium sieht frisch vergossen silbrig glänzend aus.


Gallium: Historie Vorkommen Produktion

Gallium wurde 1875 von Lecop entdeckt. Gallium kommt in Gallit; Germanit und Renerit zu max. 1% vor. Kommerziell wird Gallium allerdings derzeit im Wesentlichen aus Bauxit (mit 0,1% Gallium-Anteil) gewonnen. Die Weltjahresproduktion an Gallium liegt 2007 bei ca 103 t Gallium, davon ca 20 t Gallium aus Galliumschrotten bzw Galliumrückständen.
FOCUS Online

Rund 900 Dollar kostete im vergangenen Jahr ein Kilo Germanium. Rund 140 Tonnen wurden abgebaut. Das Jahr zuvor lag der Preis sogar bei 1490 Dollar. ...
ting

For immediate release: 28 September 2010

Emerging Metals Limited

("EML", "Emerging Metals" or "the Company")

Notice of Annual General Meeting

Emerging Metals Limited (AIM: EML), the mining company focused on minor and
emerging metals, informs shareholders that the Annual General Meeting of
shareholders will be held at The Sanderson Suite, The Claremont Hotel, 18-22
Loch Promenade, Douglas, Isle of Man, IM1 2LX at 10:00 a.m. on 20 October,
2010.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.226.124 von Goldbaba am 28.09.10 18:25:10Hm. in London notieren die EML eher schwächer.

:confused::confused::confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.226.458 von Goldbaba am 28.09.10 19:09:58Wundert Dich das?

Die Big Boys (Dattels und Mellon) sind geniale Investment-Typen, aber auch diesen gelingt nicht immer alles! Oder: Ihre Namen sind keine 100%-Garantie.

Die Idee hinter EML bleibt natürlich super...:yawn:
China blockiert die Ausfuhr seltener Metalle, welche für die US Rüstung und Kriege dringend benötigt werden:

http://www.bloomberg.com/news/2010-09-29/pentagon-losing-con…
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.227.666 von updax am 28.09.10 21:49:02Es verwundert, da Germanium und besonders Gallium gerade weltweit eine
hohe Nachfrage erleben.

Aber, die Zahlen sind noch nicht draußen,obwohl etwas durchgesickert sein
kann, da der EML-Kurs in London und hier eher nachgrbend ist.
Guten Tag allerseits,

das scheint ja hir ein kleiner, intimer Zirkel zu sein ;)
Ich bin bei der Suche nach Gallium Germanium + Indium - Recourchen/Produzenten zufällig auf EM gestoßen.

Kann mir jemand sagen
- ob es schon konkrete Termine hinsichtlich der Schlacke-Verarbeitung gibt
- wo soll verarbeitet werden, wem gehört die Anlage
- wie hoch ist das Verarbeitungsvolumen, d.h. wie lange reichen 2 Mio Tonnen
- woher kommt weiterer Schlacke-Nachschub ?

Merci vielmals
http://www.mti.gov.na/subpage.php?linkNo=93http://www.zincox…
Ongopolo Mining Ltd is the holder of the mineral as well as property rights over the area. The investigation is done as a joint venture between Ongopolo and Zinc Oxide. A technical study was undertaken by Korea Zinc, one of the world’s largest zinc producers and leaders in the treatment of slag containing zinc using Ausmelt technology. ZincOx Resources, a world leader in the processing of zinc oxide deposits, has reviewed the results of a technical study assessing the potential for the recovery of zinc and other metals from their Tsumeb slag, using the same technology. Their report concludes that the slag can be processed to produce oxide "fume" in which zinc, lead, germanium, gallium and indium will be concentrated. This concentrate will then be sold for further refining.

... und weiter Ongopolo is interested to identify a joint venture partner to provide technical and financial assistance to produce oxide “fume”.

Auf der Seite von http://www.zincox.com/projects/ kann ich nichts über Aktivitäten in Namibia finden :confused:

Kann mich jemand aufklären ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.288.352 von zopa am 08.10.10 12:36:10na, Du treibst Dich aber auch überall rum (wo es interessant ist...). Würde mich aber auch interessieren...

Viele Grüße

Otze
bevor hier einer antwortet, bin ich soeben schon mal klein mit 50k eingestiegen.
Uns allen viel Erfolg mit Germanium + Co. !
Otze
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.291.557 von mach_et_otze am 08.10.10 18:58:09Es ist wohl gerade eher schwierig genaueres zu sagen, im Hinblick auf das aussstehende Meeting.
Am 20.10. werden wohl unsere Fragen beantwortet werden.

Der EM Kurs in London sollte bis dahin beobachtet werden, das könnte eine Hinweise geben
was erwartet werden kann.

http://finance.yahoo.com/q?s=EML.L
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.294.081 von Goldbaba am 09.10.10 16:29:26Wenn ich http://www.emergingmetals.com/2010%20EML%20ANNUAL%20ACCOUNTS…, Seite 4
Tsumeb Project
During the past twelve months, Emerging Metals Limited (“EML”) continued its studies and test work on the Tsumeb Slag stockpiles to determine the viability of extracting the contained metals,principally germanium but also zinc and gallium. As the market conditions for these metals remained extremely weak throughout the year, the Company minimised its evaluation and test work costs and reassessed the market conditions on a monthly basis to evaluate the continuing scope and viability of this project. During March 2010, the Directors decided that because of the continuing weak market conditions, better returns would be achievable in the short term by looking to build exposure in Investment Metals and accordingly decided to exit the Tsumeb Slag Stockpiles Project altogether.

richtig verstanden habe, ist dieses Projekt aufgegeben worden. Auf der EM-hp wird das Projekt unter "Strategy" aber weiter aufgeführt !?

Was stimmt den nun ??
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.294.126 von zopa am 09.10.10 16:43:43Ja es ist richtig, wie schon hier weiter oben erwähnt wurde, ist der Preis für
Germanium ziemlich zurückgegangen.

Der Text sagt eigentlich nur, daß die Förderung zurückgefahren wurde und
Monat für Monat über die Menge entschieden wird...
Wenn ich den Text richtig verstanden habe.

Mal sehen wies weitergeht.
...Lieferausfälle für Metalle wie Wolfram oder Germanium träfen hierzulande etwa Windkraftanlagenbauer, IT-Fertiger und die Autokonzerne. Der Bundesverband der Deutschen Industrie hatte bereits zu Wochenbeginn vor einer "Rohstofflücke" gewarnt, die zur Bedrohung für die deutsche Industrie werden könne....

http://www.ftd.de/politik/deutschland/:strategische-rohstoff…
@ updax,
die BM-Antwort habe ich im Forum geschrieben,da es auch indirekt auch G&G betrifft,
ich hoffe das ist ok?

China, wie auch Indien sind die alten Kulturen auf dieser Erde,
je älter die Kultur ist,um so mehr Erfahrungen und Weisheiten wurden angesammelt.

Das kann gegenwärtig in der bedächtigen Entfaltung des gigantischen chinesischen politischen und wirtschaftlichen Potentials beobachtet werden.

Die USA dagegen sind sehr jung, arm an Erfahrungen und sie machen daher viele problematische Fehler.
Sie haben zuviel Energie zur Verfügung und benutzen Gewalt zur Problemlösung.

Europa liegt nicht nur geographisch in der Mitte.
Durch die Lage im Eurasischen Doppelkontinent könnte Europa von der Entwicklung in Asien sehr gute Erfahrungen machen und Nutzen ziehen.

Anstatt z.B. Milliarden für einen unterirdischen Bahnhof in Stuttgart auszugeben,
könnte in eine schnellere Eisenbahnverbindung nach Asien investiert werden.

das würde den langen Seeweg nach Europa weitgehend unnötig machen und den Warenaustausch wesentlich verkürzen und Europa in einen neuen wirtschaftlichen Aufschwung führen.
morgen grosses show-down ! mal sehen, wie es weiter geht...hopp oder topp ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.354.012 von mach_et_otze am 19.10.10 23:02:00wann findet der showdown genau statt??? hast du details?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.355.204 von websin am 20.10.10 10:09:57http://www.emergingmetals.com/Investors/Notice%20of%202010%2…

10.00 a.m BST, Isle of Man , also British Summer Time

ist 11.00 Uhr MEZ
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.355.429 von mach_et_otze am 20.10.10 10:35:36Ich erwarte da keine entscheidenden News, ein rein formale Veranstaltung.

Die Umsätze und Kurse hätten dann vorher so oder so reagiert.

Aber ich lasse mich gerne überraschen. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.355.429 von mach_et_otze am 20.10.10 10:35:36Danke f. d. Info :)
Analysten und Großinvestoren schwören derzeit auf Rohstoffwerte,
dabei überwiegen Anlagen in Gold.

Gold ist für mich eine Inestition aus einer momentanen und überlieferten Gesinnung heraus, aber Gesinnungen können sich
bekanntlich sehr schnell ändern, auch wenn sie auf eine lange
Tradition zurückblicken können.
Gesinnungen sind ein Luxus, auf die kann ich gerne verzichten.

Was derzeit wirklich notwendiger gebraucht wird,
sind einige der seltenen Erden, besonders eben Gallium
und Germanium, deren Bedeutung wird eher noch anwachsen.

Wie sich unsere EML entwickeln wird, das wird sich bald zeigen,
momentan scheint es aber einige Probleme zu geben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.357.832 von mach_et_otze am 20.10.10 14:51:53
Genau das meinte ich:

Entschieden wurde: Bestätigung der Direktoren etc...der ganze Formalkram!

Also abhaken und weiter hoffen!

Wenn die Umsätze und der Kurs anspringen, danach kommt die News. Wie immer.
Erneut drosselt China den Export der seltenen Erden:

http://www.focus.de/finanzen/news/seltene-erden-china-kuerzt…


Ohne sie geht bei Zukunftstechnolgien nicht viel: Seltene Erden, eine Gruppe von 17 Rohstoffen. China dominiert den Weltmarkt und will offenbar seine Lieferungen zum Entsetzen der Wirtschaft weiter senken.
China wird einem Zeitungsbericht zufolge die Exportquoten für seltene Metalle im kommenden Jahr um bis zu 30 Prozent weiter reduzieren. Das meldete die Zeitung „China Daily“ am Dienstag unter Berufung auf einen Mitarbeiter des Handelsministeriums. Die Volksrepublik kontrolliert 97 Prozent des Marktes für Seltene In diesem Jahr wurden sie um 40 Prozent gegenüber 2009 gekürzt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.362.437 von Goldbaba am 20.10.10 23:48:11http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-60773.htm

21.10.2010

Gedrosselter chinesischer Export
Deutschen Firmen gehen Hightech-Metalle aus
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.362.437 von Goldbaba am 20.10.10 23:48:11In der Tat sind viele dieser und weiterer Materialien vor allem aus der Elektronik nicht mehr wegzudenken.
Germanium macht Prozessoren in Handys schneller und wird für Glasfaserkabel benötigt. Silizium und Gallium wird bei der Herstellung von Solarzellen verwendet...

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,711…
Hier ist ein Link für diejenigen User welche tiefer in die besondere
Faszination Germanium eintauchen wollen:

http://www.organischesgermanium.de/

Falls Fragen darüber auftauchen, kann ich vielleicht zur Beantwortung beitragen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.379.392 von Goldbaba am 23.10.10 21:14:27Super- Bericht ! Echt hochinteressant, vielen Dank, Goldbaba !
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.384.810 von mach_et_otze am 25.10.10 16:05:00wobei in Wikipedia was anderes steht:

"Arzneiliche Verwendung von Germanium

Eine therapeutische Wirksamkeit der antineoplastischen Substanz Spirogermanium bei Krebserkrankungen wurde nicht nachgewiesen. Zugelassene Fertigarzneimittel mit dem Wirkstoff Spirogermanium gibt es nicht. In Deutschland gelten germaniumhaltige Arzneimittelanfertigungen (Rezepturen) als bedenklich. Ihre Herstellung und ihre Abgabe ist daher verboten. Germanium metallicum gibt es in Form homöopathischer Arzneimittel. Als Bestandteil homöopathischer Zubereitungen für den außereuropäischen Markt wird di-Kalium-Germanium-citrat-lactat (Sanumgerman) beschrieben."


also, der Link zu Blutzapper.com ist doch daher eher fragwürdig und dubios, da dort 10 Gramm Germanium für 119 EUR angeboten werden. Oder wie siehst Du das, Goldbaba ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.387.171 von mach_et_otze am 25.10.10 21:03:32Einen hohen Anteil an Germanium haben bekannte Heilpflanzen, wie Ginseng, Knoblauch,
Kokosnüsse,Paranüsse, Meerrettich, Mandeln, (allerdings nicht Hybridmandeln z.B.aus den USA)


Ich kaufe die Biomandeln von DM Marke "Alnatura", die sind super, haben sogar manchmal leicht bittere Mandeln dabei.

Dann auch der fette Baumpilz mit dem Namen Porling,Zundling, oder Ganoderma lucidum
soll erwähnt werden.
Dieser wird in China als lebensverlängernd besonders geschätzt, sogar als Pilz der
Unsterblichkeit bezeichnet.

Auch dieser hat einen hohen Anteil an Germanium.

Er wird geraspelt und für einige Stunden auf der Ofenplatte geköchelt,
tut gut und schmeckt gut.

Über das Gemüse mag Kokusraspeln gestreut werden, das genügt um den Germaniumhaushalt
aufzufrischen.

Mit Ginseng soll vorsichtig umgegangen werden, nur eine Messerspitze genügt,
da Ginseng sehr yang ist.
Yang ist das zusammenziehende Prinzip,
manchmal zieht es bei starken Anstrengungen das Herz zusammen..
Da ist also Vernunft und Vorsicht angesagt.

Germanium ist auch ein Schmerzmittel, bei der Zellkernerregung, welche Krebserkrankte verspüren, beruhigt und entspannt homoeopathisches Germanium.

Die Pharmaindustrie und Germanium ist ein Kapitel für sich.

Obiger Link geht tiefer in die Einzelheiten.

Ein Problem ist, daß es eigentlich keine Krankheiten gibt, sondern nur Parasitenbefall.
Erst soll dieses Problem angegangen werden, erst dann ist Germanium von besonderem
Nutzen im Krankheitsfall.

Ich benutze Germanium homoeopathisch im Potenzakkord, also D8 in der niedrigsten
und dann die LM Potenzen von Arcanapharma, aber auch C 30 bis 1 M, als Hochpotenz.
Erkältungen und Krankheiten sind bei mir nicht gesehen.

Es wird natürlich immer versucht abzuzocken, aber die homoeopathischen Heilmittel sind
völlig ausreichend,es sind die Besten, da in der hohen Potenz auch die "Seele"
des Germaniums ihre Wirkung entfaltet.


Heute habe ich in einem "New Age" Laden Germanium angeboten bekommen,
angeblich in einem Kristall eingespeichert, ich konnte allerdings nichts von Germanium feststellen.
Also Vorsicht vor " new age und exotischem kalifornischen Unsinn."
Grüne Bohnen habe ich übersehen, auch diese haben etwas Germanium..

Heute ist der Kurs unserer EM in London wieder angezogen,
nach dem Währungsrechner:

http://de.finance.yahoo.com/waehrungen/waehrungsrechner/?amt…

wäre der Kurs dann bei uns 0,028

Grüße an alle Germanium Germanen

Goldbaba
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.387.171 von mach_et_otze am 25.10.10 21:03:32also, der Link zu Blutzapper.com ist doch daher eher fragwürdig und dubios, da dort 10 Gramm Germanium für 119 EUR angeboten werden. Oder wie siehst Du das, Goldbaba ?


Der Bob Beck Blutzapper ist ok.Ich habe mir einen für ca.100 € ersteigert,
fühlt sich gut an...Da gibt es interessante Links von Bob Beck selber,
aber der Zapper ist nur eine "Krücke".

Vielleicht ist dieses obige Angebot für einen Mineraliensammler?

In München ist in wenigen Tagen eine Mineralienausstellung, dort kann auch
Germanium und Gallium besichtigt werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.387.815 von Goldbaba am 25.10.10 22:25:53Vielen Dank für Deine Ausführungen, Goldbaba.

Ich halte folgendes mal fest:

- Germanium ist als medizinisches Heilmittel umstritten, das es wohl zwar Krebszellen zerstören kann, aber auf der anderen Seite toxisch auf die Niere wirkt. Könnte aber tatsächlich eine homöopathische Wunderwaffe sein.

- Als Düngemittel ist es perfekt einsetzbar, da es einen unverzichtbaren pflanzlichen Bestandteil darstellt,

- und als Halbleiter, der 10 - 100 mal schneller als Silizium leitet.

Für mich ein echtes Zukunftswunder, aber wo ist der Haken ??? Das macht mich ehrlich gesagt echt stutzig, das sowas in allen drei Bereichen noch nicht so richtig zum Einsatz kommt.

Aber vielleicht hast Du ja ne Antwort.

Viele Grüße

Otze
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.394.863 von mach_et_otze am 26.10.10 20:28:14Hallo Otze,

ich benutze gerne Germanium metallicum homoeopathisch und kann berichten,
mein Immunsystem hat sich stark verbessert.
Erkältungen sind aus meinem Leben verschwunden.
Auch fühle ich mich frischer,beweglicher,jünger und lebendiger.

Von einem Wundermittel will ich als Hobbyhomöopath nicht gerne sprechen,
weil in der Materia medica Hunderte dieser Wundermittel zu entdecken sind
und diese würde ich dann abwerten.

Jedes Mittel hat halt seinen eigenen Wirkungskreis.

Du fragst nach dem Haken, nun die Pharmalobby hat da da auch noch was mitzureden,
denn sie verdienen ja das große Geld.

Es sind schon einige hochwirksame Mittelchen verschwunden, z.B. Tausende homoeopathische Nosoden dürfen hier nicht mehr verkauft werden.
Darüber könnte ich noch viel schreiben..

Germanium hatte noch nicht seine Zeit, Gold hatte dagegen seine Zeit
und wird wohl deshalb überall so intensiv angepriesen.

Den Rest kannst Du Dir ja denken.

Grüße

Goldbaba
Seite heute € 300,- grün.
Wenn es ohne news aufwärts geht - auch nicht schlecht !
http://www.egon-w-kreutzer.de/0PaD2010/43.html

Ein Blick über den "Tellerrand".

Warum China nicht anders kann
und die nicht ganz sauberen Absichten der USA.
More recently, Emerging Metals diversified its exposure to minor and emerging metals by acquiring an 8.04% interest in Kalahari Minerals plc, an AIM listed company whose principal asset is its approximate 39% interest in Extract Resources Limited, an ASX listed company focused on the development of its recently discovered Rossing South Uranium Project in Namibia.

hält em 39 % an Extract?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.410.338 von Diego22 am 28.10.10 19:20:45Hielten sie.
Der Kursrutsch im Jahreschart zeigt den Verkaufszeitpunkt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.410.444 von zopa am 28.10.10 19:33:59naja aber wo is das geld hin?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.410.470 von Diego22 am 28.10.10 19:36:52Ausschüttung an die Aktionäre.
Lies Dich doch mal auf der homepage ein 1!
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.423.830 von Goldbaba am 31.10.10 16:35:00@goldbaba: schön und gut. aber ehrlich gesagt ist mir diese (medizinische) art und weise der anwendung von germanium ein wenig zu esoterisch angehaucht. solange da noch keine zulassung für westeuropa existiert, bin ich einfach extrem skeptisch. die letzte bauchlandung habe ich mir gerade mit der wunderpflanze "stevia" als angeblichen zuckerersatz zugezogen. bis es soweit kommt, dass derartige wundermittel auch zum einsatz kommen, ist noch einiges wasser den bach runter gelaufen. lasst uns lieber mal den halbleiter- bereich beleuchten. mich interessiert, weshalb germanium im vergleich zu silizium nicht zum einsatz kommt, obgleich es 10-100 mal so schnell leitet. heutige datentransfertechnologien verlangen doch geradezu nach speed...
Anzeige oben defekt? Tritt mal jmd. gegen :)

ISIN VGG3032P1036
WKN A0Q46N
Ticker EMM
Name EMERGING METALS LTD
Land Brit. Jungfern-Inseln
Kategorie Aktien
Branche/Art Sonstige ausl. Aktien
Hauptindex
Börse Frankfurt
Zeit 01.11.2010, 09:20:50
Letzter Kurs 0,029 EUR -21,62%

Schluck aus der Pulle nach unten, Einstiegskurse!
Leider bin ich aktuell ohne viel Ca$h

MFG
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.424.621 von mach_et_otze am 31.10.10 20:29:01@ otze

es ist einfach nur eine interessante Erfahrung mit Germanium zu experimentieren,
und den vitalisierenden,verjüngenden Einfluß zu spüren.
EM hat davon wohl keinen Nutzen.

Der Kick für EM muß aus der industriellen Nachfrage kommen,

aber das scheint nur eine Frage der Zeit zu sein,wann es soweit ist.
Knappe Rohstoffe


Vor allem die wachsende Dünnschichttechnologie braucht eine Reihe seltener Rohstoffe. Zu ihnen zählen Selen, Gallium, Indium, Arsen, Germanium, Tellur und Cadmium. Wenn Öl, Gas und Kohle teurer werden, erwarten Experten einen Run auf die Anlagen. Bei klassischen Solarzellen sind Engpässe bei Solarsilizium zu erwarten.


Lasergeräte, deren Anteil bei der Materialbearbeitung kräftig wächst, sind auf Germanium, Yttrium und Neodym angewiesen. Der Bedarf wird deutlich wachsen, dürfte allerdings zu decken sein.

http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/fotostrecke-58121-…

DPA

Chinas Ankündigung, den Export Seltener Erden zu verknappen, gefährdet die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Industrieunternehmen. Doch an unerwarteter Stelle schlummern noch unerschlossene Rohstoffquellen: An deutschen Mülldeponien wurden Probebohrungen gestartet. Abfallforscher erwarten fette Beute.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/0,2828,727…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/fotostrecke-58121-…

DPA

Chinas Ankündigung, den Export Seltener Erden zu verknappen, gefährdet die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Industrieunternehmen. Doch an unerwarteter Stelle schlummern noch unerschlossene Rohstoffquellen: An deutschen Mülldeponien wurden Probebohrungen gestartet. Abfallforscher erwarten fette Beute.

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/0,2828,727…



Germanium gewinnt immer stärker an Bedeutung:

Jenaer Wissenschaftlerin erhielt internationalen Preis

http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/Jenaer-Wissen…

*

Die Physikerin Dr. Claudia Schnohr beschäftigt sich mit der Modifikation von Halbleitern nach Ionenbestrahlung. Die daraus gewonnenen Informationen sind bei der Konstruktion von Satelliten nützlich.
Jena. Für ihre Arbeit erhielt die 29-jährige Jenaer Wissenschaftlerin den Preis der diesjährigen Konferenz "Ion Beam Modification of Materials" im kanadischen Montreal. Damit wurde ihre herausragende Leistung auf dem Gebiet der Modifikation von Halbleitern durch Ionenbestrahlung gewürdigt.

Die promovierte Physikerin des Instituts für Festkörperphysik bezeichnet ihre Experimente als Grundlagenforschung und gewinnt daraus nützliche Informationen über Materialien und Werkstoffe. Halbleiter wie Silicium und Germanium sind elementare Bestandteile in Computern oder Handys und in modernen Technologien unverzichtbar. "Bei den Versuchen geht es mir darum, die Eigenschaften der einzelnen Materialien besser zu verstehen", erklärt Schnohr die Motivation für ihre Arbeit.

Am Beginn der Experimente steht zunächst immer die Frage was passiert, wenn Halbleiter mit hochenergetischen Ionen beschossen werden. Dabei arbeitet sie immer mit Halbleitern, die über eine kristallin-geordnete Struktur verfügen. Diese werden über eine Dauer von wenigen Minuten bis Stunden mit Ionen aus einem Teilchenbeschleuniger bestrahlt, wodurch sich ihre Struktur verändern kann. Vergleichbar mit einem Pistolenschuss auf Styropor, bei dem die Kugel das Material durchdringt und dabei verändert bis sie irgendwann stecken bleibt, dringen auch die Ionen in den Halbleiter ein und modifizieren das Material.

Wie stark die Veränderungen dabei sind, kommt auf den jeweiligen Halbleiter an. Während Indiumphosphid nach der Bestrahlung seine kristalline Struktur verliert, bleibt sie bei Galliumphosphid erhalten.

Die aus der Arbeit gewonnenen neuen Erkenntnisse haben gleich mehrfachen Nutzen. So finden Forscher durch solche Untersuchungen geeignetes Material, um Bauteile, die Strahlung ausgesetzt sind - beispielsweise in Satelliten so zu konstruieren, dass sie ihre Aufgaben problemlos erfüllen. "Aber auch die veränderten Halbleiter sind interessant", so die Jenaer Physikerin. Wegen der Modifikation ändern sich elektrische Eigenschaften oder das Ätzverhalten. Das wiederum könnte laut der Physikerin für die Herstellung spezialisierter Bauelemente von großem Interesse sein.
Erstaunliche Germaniumanwendungen auch für die Nanotechnologie entdeckt:

http://www.azonano.com/news.aspx?newsID=3168&lang=de

Die Nachfrage nach Gallium und Germanium wird steigen,
es ist nur und ausschließlich eine Frage der Zeit.
Seltene Erden sind in aller Munde. Auch der aktuelle STERN darf da natürlich nicht fehlen.Bemerkenswert ist jedoch ein Satz am Ende des Artikels:
Aber schon kündigt sich der nächste Mangel an: Die Stoffgruppe der Nebenmetalle wird langsam knapp - das sind weitere Hightechrohstoffe wie Gallium, Germanium und Indium.

Ich habe EM einfach mal spekulativ gekauft aus Mangel an Alternativen.
Kennt jemand weitere Anlagemöglichkeiten ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.489.406 von zopa am 10.11.10 08:46:29also ich hab auch die hier auf dem schirm:

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1124601-41-50/war…

die haben eine mine (tres marias) mit germanium- und galliumvorkommen in mexico. im thread ist allerdings seit mehr als zwei jahren tote hose...

viele grüße

otze
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.492.066 von mach_et_otze am 10.11.10 13:33:06War Eagle Mining Company Inc (CA;WAR)
Last 0.06
Change 0.00
% Change 0.00%
Time N/A
Bid 0.00
Bid Size 0
Ask 0.00
Ask Size 0
Day Low 0.06
Day High 0.06
Open 0.06
Prev Close 0.06
Volume 0
10D Ave Vol 0
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.493.225 von Goldbaba am 10.11.10 15:43:48Neuere Einschätzungen und Aussichten:

Global Germanium Market to Exceed 126.4 Thousand Kilograms by 2015, According to New Report by Global Industry Analysts, Inc.
GIA announces the release of a comprehensive global report on Germanium markets. The global market for Germanium is forecast to exceed 126.4 thousand kilograms by the year 2015. The expected growth in world economy and increased use of germanium across various end-use sectors is likely to fuel the expansion of the market...


http://www.prweb.com/releases/germanium/fiber_optic_systems/…

http://www.strategyr.com/Germanium_Market_Report.asp
Danke, aber: Wenn es nichts besseres (MK, Entwicklungsstand) als WAR gibt, werde ich intensiv suchen müssen ...
Kennt jemand den Grund für den derzeitigen Kurssprung in UK um + 12,28 % ?
Auf der hp steht nichts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.511.342 von mach_et_otze am 12.11.10 13:47:16Danke Frank ?

Kann man auf dieser Seite generell news über EM nachlesen oder welche Seite empfiehlst Du dafür ?

Übrigens Du altes Trüffelschwein:
Hast Du Dir schon mal MACQUARIE HARBOUR MINING (A0M464) bzw. CUDECO (A0KDRQ) angesehen !
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.511.500 von updax am 12.11.10 14:05:40EMERGING METALS
(LSE: EML.L)
Last Trade: 2.7750
Trade Time: 7:55AM EST
Change: Up 0.2750 (11.00%)
Prev Close: 2.50
Open: 2.53
Bid: 2.75
Ask: 2.90
1y Target Est: N/A
Day's Range: 2.4750 - 2.93
52wk Range: 1.85 - 9.50
Volume: 4,715,364
Avg Vol (3m): 1,088,250

Jetzt ist das Klettern eröffnet.:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.511.594 von Goldbaba am 12.11.10 14:16:5619.55

EMERGING METALS
(LSE: EML.L)
Last Trade: 2.81
Trade Time: 11:24AM EST
Change: Up 0.31 (12.24%)
Prev Close: 2.50
Open: 2.53
Bid: 2.75
Ask: 2.85
1y Target Est: N/A
Day's Range: 2.48 - 2.94
52wk Range: 1.85 - 9.50
Volume: 7,528,617
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.511.418 von zopa am 12.11.10 13:55:37@zopa: wie kommst Du auf Frank ? Da mußt Du mich verwechseln...was den Link angeht: der ist auch nur eine Querverbindung von www.finanznachrichten.de, so dass ich dir dazu leider keine weiteren Infos geben kann. Aber vielen Dank für Deine Tipps. Die werde ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen...
Otze
Jim Mellon und S. Dattels setzen also wieder auf Uran. Dazu passt folgender Artikel:


http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=22737
Die Rohstoff-Woche - KW 46/2010:

Was jetzt noch wertvoller als Gold werden muss!
12.11.2010 | 14:29 Uhr | Roedel, Tim, Die Rohstoff-Woche
Seit Monaten schreibe ich bereits, dass der Uranmarkt einen weiteren Boom erleben wird, ja sogar muss! Diejenigen unter Ihnen, die strikte Atomkraftgegner sind werde ich wohl eher damit gelangweilt haben. Doch hat das Eine nur bedingt etwas mit dem Anderen zu tun. Sind Sie streng ökologisch eingestellt und investieren nicht doch auch in steigende oder fallende Agrar-Kurse? Haben Sie sogar Aktien des so verhassten Unternehmens Monsanto? Lehnen Sie die Ausbeutung der Ressourcen des afrikanischen Kontinents ab und investieren dennoch in Rohstoff-Unternehmen, die in Afrika Lagerstätten abbauen?

Warum dann nicht auch als Kernkraftgegner in Uran investieren? Zumal wir die Atomkraft in Deutschland ja so oder so bald hinter uns lassen werden. Denn vor allem die BRIC-Staaten China, Russland, Brasilien und Indien werden in Zukunft vermehrt auf die Kernkraft und damit auch auf Uran als "Brennstoff" setzen.

Und vor allem China sichert sich schon jetzt Uran für seine zukünftigen Anlagen. Mit Cameco wurde ein Deal über die Lieferung von 10.000 Tonnen Uranoxid für die nächsten 10 Jahre abgeschlossen. Gerade eben erst ein weiterer Kontrakt mit AREVA über 20.000 Tonnen. - allein in der vergangenen Woche wechselten 1,1 Millionen Pfund Uranoxid den Besitzer. Warum ich Ihnen das erzähle? Genau aus dem Grund, warum ich Ihnen das schon seit Monaten erzähle: Der Uranpreis steigt. Einziger Unterschied zu von vor 6 Monaten: da stand der Preis für ein Pound U3O8 bei 40,50 USD, heute steht der Preis bei 58,50 USD.

Viele Uranwerte haben in den vergangenen Wochen bereits traumhaft performt (einige davon finden Sie in der Performance-Aufstellung etwas weiter unten) und werden weiter steigen. Warum? - Nun, der oben genannte Kontrakt zwischen China und AREVA basiert auf einem Verkaufspreis von sage und schreibe 79 USD je Pound U3O8! Wenn die Chinesen schon jetzt bei einem Uranpreis von weniger als 60 USD einen Liefervertrag abschließen, der einen Preis zu Grunde liegen hat, der um ein Drittel höher ist, dann dürften Sie wohl erwarten, dass der Preis pro Pfund Uranoxid in den kommenden Jahren wohl noch höher als eben diese 79 USD steigen wird. Wieso sollten sie denn schon jetzt 79 USD dafür bezahlen? Ich rate Ihnen, behalten Sie den Uranmarkt im Auge. Denn hier bieten sich in Zukunft äußerst gute Investmentchancen! Über alle weiteren Gründe, die dafür sprechen, habe ich Sie ja bereits in früheren Ausgaben zur Genüge informiert.

© Tim Roedel
Die Rohstoff-Woche
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.516.314 von updax am 13.11.10 11:00:59The contracts are in line with the Company's investing policy approved by
shareholders at its meeting of shareholders on 16 April 2010 which encompasses
exposure to Investment Metals including but not limited to the acquisition of
physical quantities of Investment Metals commodities.

The physical delivery contract is priced at US$58.00 for each and every pound
of U3O8 delivered and is in respect of 25,000lbs U3O8. Delivery to a conversion
facility in Canada is due on 17 January 2011 with cash payment (equivalent to £
898,723 at £/$ 1.6134) by no later than 18 January 2011.


Hallo updax,

es sieht so aus, als ob EML nunmehr als Zwischenhändler für Uran auftritt,
also selber keine Uranmine betreibt,
oder irre ich mich hier?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.516.847 von Goldbaba am 13.11.10 14:40:54Ja, wenn Du so willst. Sie treten als Händler und Spekulateure auf!


1. EML kauft 25k lbs Uran U308 (physical!), Preis 58 USD je Pound,
Lieferung bis 17.1.2011, Bezahlung bis 18.1.2011.

2. EML kauft Optionen über weitere 200k lbs U208, Basispreis 59 USD, Optionsfrist bis 31.1.2011, Optionspreis zahlbar am 17.11.2010.

So verstehe ich die Bedingungen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.518.550 von updax am 14.11.10 13:03:44Hm, danke.

Mein besonderes Interesse gilt eigentlich der Germaniumgewinnung.
Germanium ist u.a.evolutionsfördernd, na ja, was nicht ist,
wird zur richtigen Zeit noch werden.

Jetzt ist halt Uranium dran, ein astrales Metall, mit einer eigenen
Radiation.

Liebe Grüße

Goldwalla
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.519.009 von Goldbaba am 14.11.10 16:35:35Jetzt ist halt Uranium dran, ein astrales Metall, mit einer eigenen
Radiation.


Ick versteh nur Bahnhof :(
Google konnte mir bei astralen Metallen auch nicht weiterhelfen ...

Bitte ein 2. Erklärungsversuch für Erdlinge !
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.519.009 von Goldbaba am 14.11.10 16:35:35Germanium etc. sind sicherlich die Hauptziele.

Beim Uran mehren sich die Zeichen für einen Preisanstieg. Daran wollen sie verdienen!

Gruß
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.519.167 von zopa am 14.11.10 17:32:15Das Astrale ist die Welt der Schöpfung, der Gestaltung, die Idee,
der Traum Brahmas, Gottes.

Wir haben 6 feinstoffliche Körper,jede Evolutionsphase hat sich in uns eingespeichert, darunter ist auch der sogenannte Astralkörper, Astral kann grob mit Traumkörper übersetzt werden.

Es gibt eine Reihe von Pflanzen, welche sich noch nicht völlig
hier eingebracht haben, der Genuß dieser Pflanzen ist berauschend,
gibt Träume, wirkt yinnig sind auch von einer gewissen bewußtseinserweiternden Wirkung,
von der Welt der Gestaltung herkommend.

Die Nebenwirkungen sind gesundheitsschädlich, das Astrale greift
bekanntlich den physischen Körper an, wirkt schließlich auflösend.

Die radioaktiven Metalle können auch treffend als astral beschrieben werden,
kenntlich an ihrem eigenen astralen Licht.

Auch greifen sie den physischen Körper stark an,Krebs kann die Folge sein, sind extrem yin,das ist das ausdehnende Prinzip,Radioaktivität kann sich über Kontinente
ausbreiten.

Darüber kann sehr viel mehr geschrieben werden, aber das nur zur o.a. Bemerkung.


Germanium ist das Gegenteil es ist heilend, es ist sogar fähig Strahlungsschäden aufzuheben::kiss:

http://www.organischesgermanium.de/krebstherapie.html

Wenn Uranium eine derartige Nachfrage hat, so zeigt es Richtung an.
(:cry:)

Grüße
an die Germaniumfreunde
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.519.550 von Goldbaba am 14.11.10 20:11:43also Uranium = Yin(g)
und Germanium = Yan(g) ?

also eine spirituell erfolgversprechende Gemeinschaft, so versteh' ich das !

Auf steigende Kurse und gute Gesundheit !

Otze
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.520.089 von mach_et_otze am 15.11.10 01:46:17Hopla, ich habe nicht gesagt das Germanium yang ist,
eher ist es ausgeglichen.

Aber das ist nicht wichtig, wichtig ist, es ist wichtig,
lebenserhaltend, lebensverlängernd, gut für die Gesundheit,
wenn über die Lebensmittel eingenommen- und heilend- homoeopathisch,
als Germanium metallicum...


Wie wichtig Germanium ist und täglich mehr gebraucht wird:

http://kurier.at/wirtschaft/2049791.php
Die Kaufbereitschaft in London scheint sich heute fortzusetzen,
wir sehen ein sattes Plus.

In Frankfurt sind dagegen noch 50 000 im Sonderangebot, wer will sie haben?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.547.561 von updax am 18.11.10 16:45:06+ 32 % denke mal, wir werden noch staunen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.547.617 von Goldbaba am 18.11.10 16:50:09

Weg nach oben frei? :D
ihr macht mir mit euren Diskussionen schon etwas Angst, klingt wie eine Reihe Gurus aus nem Gesundheitsforum...
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.554.067 von chris1808 am 19.11.10 14:08:46den Gedanken hatte ich auch schon... ;)
Ommmmmm !!
Jedem Tierchen sein Plaisirchen ;)

So jetzt bin ich 6-stellig = 100.000 "Optionsscheine".
Ups, da hatte wohl jemand die gleiche Idee und weitere 28.700 eingesammelt.


Mining investments: ALK, CCE, CDU, DYL, LYC, MHM, MOL, NG, NOM, ORE, PDN, POS, (EM)

please support my retirement...



Danke
zopa
Was macht eigentlich der Kursmakler in Frankfurt - oder müßte ich bei Intel nachfragen ?
Heute z.Zt. wieder + 12,7 % in London. Frankfurt: - 20 % !! ??
gerade bei 3,77 in London das sind 0,044 €
Angebot in Frankfurt bei 0,04 €
wenn das keine Schnäppchen sind!

EML entwickelt sich zur einer Rakete.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.564.712 von zopa am 22.11.10 11:00:28Ja, aber wohl stärker als Du Dir erhofft hast?

Den Seinen gibts der Herr vor dem Rechner.

(Volksmund)
In London gehts gut ab,

EMERGING METALS
(LSE: EML.L )
Last Trade: 4.00
Trade Time: 8:24AM EST
Change: Up 1.42 (55.34%)
Prev Close: 2.58
Open: 3.15
Bid: 4.00
Ask: 4.20
1y Target Est: N/A
Day's Range: 3.20 - 4.12
52wk Range: 1.85 - 9.50
Volume: 6,013,549

Gratulation allen denen die in der Phase der gewissen Unsicherheit
vor einem Monat die Nerven beahlten haben
und ein fettes DANKE an updax
der uns auf EML aufmerksam gemacht hat.