DAX+0,36 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,35 % Öl (Brent)+0,01 %

In case of emergency - sinnvoll ! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Gebe gerne den nachfolgenden Hinweis, der mir per Mail zuging, an die Community weiter :


Ein wichtiger Hinweis, herausgegeben von der DLRG LV Westfalen:
Die RTW- und Ambulanzfahrer haben bemerkt, dass beim Verkehrsunfall
die meisten Verwundeten ein Mobil-Telefon bei sich haben. Bei verletzten Personen, die nicht mehr ansprechbar sind, wissen die Einsatzkräfte aber nicht, wer aus den langen Adresslisten zu kontaktieren ist.


Ambulanzfahrer und Notärzte haben also vorgeschlagen, dass jeder
in sein Handy-Adressbuch, die im Notfall zu kontaktierende Person unter demselben Pseudo eingibt.


Das international anerkannte Pseudo ist: ICE (= In Case of Emergency).


Unter diesem Namen sollte man die Rufnummer der Person eintragen, welche im Notfall durch Polizei, Feuerwehr oder erste Hilfe anzurufen ist. Sind mehrere Personen zu kontaktieren, braucht man ICE1, ICE2, ICE3, usw.


Leicht durchzuführen, kostet nichts, kann aber viel erreichen.


Bitte diese Meldung unbedingt an alle Freunde und Bekannte weiterleiten, damit dieses Verfahren weltweit Anwendung finden wird!





Mit freundlichen Grüßen


Jens Giesen


Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft


Landesverband Westfalen


Bezirk Witten e.V.


mailto: 2.tl@bez-witten.dlrg.de


Tel. +49 (0)2302 76 01 85


Fax +49 (0)2302 94 41 90


Geschäftsstelle:


DLRG Bezirk Witten e.V.


Schützenstraße 65


58452 Witten
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.405.535 von netbil.one am 17.11.09 19:39:42Das ist ne unseriöse Kettenmail
http://www.rettungsdienst.de/2009/08/27/vorsicht-mit-so-gena…

Ausserdem: MEIN Handy ist und bleibt PIN-geschützt, da darf niemand einfach so drin herumwühlen. Und wenn die DLRG ins Spiel kommt, dann ist die betroffene Person in der Regel eh nass - das Handy dann sowieso...
Viel wichtiger ist, dass du die Karte mit deiner privaten Zusatzversicherung immer bei dir hast..." target="_blank" rel="nofollow">http://www.rettungsdienst.de/2009/08/27/vorsicht-mit-so-gena…

Ausserdem: MEIN Handy ist und bleibt PIN-geschützt, da darf niemand einfach so drin herumwühlen. Und wenn die DLRG ins Spiel kommt, dann ist die betroffene Person in der Regel eh nass - das Handy dann sowieso...
Viel wichtiger ist, dass du die Karte mit deiner privaten Zusatzversicherung immer bei dir hast...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.407.073 von Besorgter_Aktionaer am 17.11.09 23:24:54:rolleyes: isses NICHT ...
hab bekannte bei er polizei +der rettung ..
+ die sind total erleichtert wenn sie diese nummern finden ..
ok direkt bei einem unfall hams keine zeit dazu ..
aber dann im krankenhaus , wenns darum geht , familien mitglieder oder ansprwchpartner zu finden , sind die froh wenn so eine nummer im handy auftaucht ..

KEINE KETTENMAIL ::
google einfach mal :look:
also ich muss auch sagen, dass es eine sehr gute Methode mit dem ICE ist - da dies wirklich Zeitersparnis für die Helfer ist, welche sie besser und effektiver einsetzen können.
Ich wüsste jetzt auch keinen Grund, was gegen die Einrichtung im Handy sprechen würde :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.429.698 von Manfred09 am 20.11.09 20:43:48du sagst es ...was kann schon passieren?
man kommt an jemanden der unter umständen lebenswichtige angaben zur verletzen person machen kann ..
+ die handysperre :rolleyes: glaubst nicht , daß ein fachmann die LOCKER auf kriegt :look:
Wenn irgendwelche Sanitäter meinen meine Pin knacken zu müssen um im meinem Handy 'rumzuschnüffeln, dann sollen sie sich lieber gleich einen neuen Job suchen :mad:

Was spricht denn dagegen einfach ein Zettelchen in die Geldbörse zu legen auf dem die Notfallnummern notiert sind? Geldbörsen sind mit den entsprechenden Dokumenten (z.B. Perso, Krankenkassenkarte) auch immer eindeutig zuordenbar - Handys nicht (z.B. bei Zugunglücken wo danach alles durcheinander verstreut rumliegt :eek: Und ausserdem: So ein Handy geht bei echt heftigen Unfällen auch mit 'drauf)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.