DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 19.11.2009 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten Morgen Trader, Börseninteressierte und stille Mitleser



aus jahrelanger Gewohnheit heraus eröffne ich hiermit den ultimativen Tages-Thread der grössten Finanzcommunity Deutschlands rund um die Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips bereits am Vorabend.

Intention dabei ist für mich die Bereitstellung von Links, Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen. Damit ist es für jeden Nutzer möglich, selbständig zu recherchieren bevor bspw. nach Terminen oder Bilder-Hosting gefragt werden muss. Tiefgründige, aktuelle oder auch Produktspezifische Fragen sind natürlich jederzeit willkommen.

Ich bitte an dieser Stelle um die Einhaltung der Boardregeln, welche auch einen ordentlichen und respektvollen Umgang miteinander implizieren.

Vielen Dank für euren Besuch und viel Erfolg, dicke Gewinne und natürlich Freude in folgender Diskussion



Euer Bernie
Wie vor jedem spannenden Movie:





Die Zusammenfassung des letzten Handelstages mit den Highlights der Diskussion und den besten Trading-Chancen gibt es in Form einer Kolumne von mir zum gestrigen Tag hier:

www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/2844977-strom…

Oder gesammelt an dieser Stelle:
http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/autor/687

Für alle Autoren auf w : o ist dies noch einmal übersichtlich geordnet in der Community-Box zeitlich sortiert unter:
http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/community.html


Abseits der Orders kann man zudem an einem DAX-Tippspiel täglich teilnehmen und am Monatsende tolle Preise gewinnen. Dazu folgende Infoseite:
http://www.wallstreet-online.de/produkte/dax-tipp.html

Wer seine Trader-Kollegen einmal real kontakten möchte, kann dazu die Gruppe im XING-Netzwerk nutzen:
www.xing.com/net/wallstreet-online-freunde

Gleichfalls gibt es die Möglichkeit auf facebook die wallstreet:online AG zu adden oder die neuesten Nachrichten und Diskussionen über den wotwitt auf twitter zu beziehen.



Nach so vielen Möglichkeiten stellt sich für einige neue Mitglieder nur noch eine Frage:



Folgende Antwort entnahm ich der w : o - Hilfe:

Sie sind kein vollregistriertes Communitymitglied.

So erhalten Sie eine Freischaltung:

1. Möglichkeit:
Sie senden uns eine Ausweiskopie per Fax, Post oder Email zur Verifizierung Ihrer angegebenen Daten zu.

2. Möglichkeit:
Sie schreiben mind. 10 Tage in der Community und Ihre Beiträge fallen nicht negativ auf, z.B. durch Beleidigungen oder Provokationen gegenüber anderen Boardteilnehmern oder andere Verstöße gegen unsere Boardregeln wie Falschaussagen, Spamming etc.

Bei beiden Möglichkeiten werden Sie durch unsere Mitarbeiter freigeschaltet.
Bitte wenden Sie sich bei Fragen vertrauensvoll an feedback@wallstreet-online.de
oder 030 20456333.

Die Faxnummer bzw. die Postanschrift entnehmen Sie bitte unserem Impressum


Grund dafür ist das Abhalten von Spamern, Pushern, Bashern und dergleichen Zeitgenossen welche nicht zum Threadthema beitragen wollen sondern "andere" Interessen verfolgen.


Ein kleiner Anhang noch;
die dargestellten Einstiegsmöglichkeiten der User stellen i.d.R. nur deren Meinung dar und sind KEINE Handlungsempfehlung (und somit auch ohne Haftung und Rechtfertigung) nur zur Anregung für eigene Marktmeinung zu nutzen :look:


Nun kann es losgehen mit Terminen, Links, Charts und Nachrichten…
TAGESVORSCHAU/19. November 2009 - vorläufige Fassung

01:00 SG/BIP 3Q (2. Veröffentlichung)
***05:30 JP/Index der gesamtwirtschaftlichen Aktivität September (
voraussichtlich)
05:45 SG/Global Interdependence Center, Konferenz zum Thema: "
Food and Water: Basic Challenges to International Stability" (
bis 20.11.), Rede von Plosser, Präsident der Federal Reserve
Bank of Philadelphia, zum Thema: "Food or Commodity Price
Shocks and Inflation: A Central Banker's Perspective",
Singapur
07:00 DE/Wirecard AG, ausführliches Ergebnis 9 Monate, Grasbrunn
***07:30 DE/Infineon Technologies AG, Ergebnis 4Q (11:30 BI-PK),
Neubiberg
***07:30 AT/voestalpine AG, Ergebnis 2Q (10:00 PK in Wien), Linz
***07:30 GB/Air Berlin plc, ausführliches Ergebnis 3Q (
09:30 Conference Call), Rickmansworth
07:40 DE/Sixt AG, Ergebnis 3Q, Pullach
08:00 DE/Destatis, Baugenehmigungen Januar-September
08:00 DE/Destatis, Erwerbstätigkeit 3Q
08:00 DE/Arques Industries AG, Ergebnis 3Q, München
***08:00 AT/bwin Interactive Entertainment AG, Ergebnis 3Q, Wien
***08:00 AT/Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG, Ergebnis 3Q,
Ternitz
08:00 AT/Flughafen Wien AG, Ergebnis 9 Monate, Wien
08:15 CH/Handelsbilanz Oktober
09:00 DE/Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE),
Fortsetzung und Abschluss Deutscher Handelskongress (
seit 18.11.), Berlin
10:00 DE/Deutsche Telekom AG, ao HV, Tagesordnung:
Beschlussfassung über die Zustimmung zu dem am 3. September
2009 abgeschlossenen Ausgliederungs- und Übernahmevertrag
mit der T-Mobile Deutschland GmbH, Hannover
10:00 DE/MVV Energie AG, Telefonkonferenz zum Jahresergebnis,
Mannheim
10:00 IT/Handelsbilanz September
PROGNOSE: -0,21 Mrd EUR
zuvor: -1,35 Mrd EUR
***10:30 GB/Einzelhandelsumsatz Oktober
PROGNOSE: 0,0% gg Vm/-1,1% gg Vj
zuvor: 0,0% gg Vm/+2,4% gg Vj
11:00 DE/DekaBank Deutsche Girozentrale, Ergebnis 3Q, Frankfurt
***11:00 DE/ifo Institut für Wirtschaftsforschung,
Wirtschaftsklima Welt 4Q
***11:00 FR/Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und
Entwicklung (OECD), Economic Outlook Nr. 86, Paris
12:00 DE/Deutsche Bundesbank, Monatsbericht November
***14:30 US/Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Woche)
PROGNOSE: +4.000 auf 506.000
zuvor: -12.000 auf 502.000
***16:00 US/Philadelphia-Fed-Index November
PROGNOSE: +12,0
zuvor: +11,5
***16:00 US/Index der Frühindikatoren Oktober
PROGNOSE: +0,4% gg Vm
zuvor: +1,0% gg Vm
16:00 US/Gemeinsamer Wirtschaftsausschuss des Kongresses,
Anhörung von Finanzminister Geithner zum Fortgang der
Reform der Finanzmarktaufsicht, Washington
17:00 FR/Euro50 Group und Caisse des Dépôts et Consignations,
Rede von EZB-Präsident Trichet auf einer Veranstaltung
anlässlich des 10. Jahrestags des Euro "Is there still a
paradigm for monetary policy today?", Paris
18:00 EU/Informelles Treffen der Staats- und Regierungschefs (
21:15 PK), Brüssel
22:01 US/Dell Inc, Ergebnis 3Q (PROGNOSE: 0,28), Round Rock

Außerdem im Laufe des Tages zu erwarten:
*** - EU/Kommission, voraussichtlich Entscheidung zur Fusion der
Asset-Management-Sparten der französischen Großbanken
Crédit Agricole SA und Société Générale SA, Brüssel
- EU/Abschluss Gipfeltreffen mit Russland (seit 18.11.),
Stockholm
- EU/Europäische Zentralbank (EZB), Sitzung des Rats ohne
zinspolitische Entscheidung, Frankfurt
Die einschlägigsten Antworten auf die wichtigsten Fragen im Trading-Alltag sind in dieser Linkliste zusammengestellt:


0. Einsteigerkurs
Börse&Aktien: www.tradewire.de/ekurs/kurs1_3.php3 + www.actior.de/129.0.html
Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
Buch über Derivate kostelos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

1. Was sind OS ?
www.finanztreff.de/lexikon,seite,os,sektion,basiswissen.html + www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/os/main.php3 + www.deifin.de/optionen.htm + www.hebelprodukte.de/basisOS.php

2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?
www.finanztreff.de/lexikon,seite,turbos,sektion,basiswissen.…
www.ariva.de/board/150659?page=0&a=all
www.hebelprodukte.de/basisTurbo.php
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

3. Was sind CFD's ?
www.cmcmarkets.de/de/content/cfds/cfds_explained.jsp
www.actior.de/cfd-0.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

4. Was sind Futures ?
http://futures.onvista.de/
www.actior.de/136.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
Einsteigerkurs: www.tradewire.de/futures/futures.php3 + www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

5. Was ist Forex ?
www.actior.de/devisenhandel.0.html
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex

6. Turbos/OS Kurse Realtime & kostenlos :D
http://my.onvista.de/watchlist/realpush.html?PRODUCT=ALL
http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?…
Jeweils Anmeldung nötig!

7. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map) ?
Dax: www.ariva.de/hebelprodukte/komap/komap.m?secu=290&key=anzahl
Sonstige: http://turbos.finanztreff.de/ftreff/derivate_uebersicht.htm?… +
http://zertifikate.onvista.de/ + www.hebelprodukte.de/neuemissionen_ko.php
Ausgeknockt oder Misstrade ?: www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?pageID=22#

8. Realtime Dax kostenlos
www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
www.forexpf.ru/_quote_show_/java/
www.igmarkets.de
http://tools.boerse-go.de/index-tool/
http://www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&boerse_id=12&…

oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

9. Dax zeitverzögert mit guten Charts (+Einzelwerte) Seite lädt lange :(
www.citibank.de/DEGCB/JPS/portal/InvestmentsFrame.do?WORK=ci…

10. Differenz Dax zu Daxfuture
www.n-tv.de/1180.html
Unter " 201 "
Ist zwar zeitverzögert, Dax+Daxfuture laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
+
www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
Unter 2)

11. Realtime Kurse USA
www.ariva.de/chart/push.m?ind_volume=ON&save_presets=0&secu=…
http://www.ariva.de/chart/images/bigchart.m?zeitraum=1&ind_v…
http://www.nasdaq.com/aspx/nasdaqlastsale.aspx?symbol=BAC&sy…
www.hotstockland.info/index.php?option=com_wrapper&Itemid=18…
www.cnbc.com/id/17689937 + www.finviz.com +
http://finance.lycos.com/home/livecharts/bare.asp Für den Nasdaq Future nqm2, Nasadaq index:compx Dow Jones index:indu eingeben. Charts können individuell gestaltet werden z.Bsp. Candles, Zeitintervalle etc.
Hinweis: Der Nasdaq Future ist aber nur bis 15:15 Uhr Realtime!


Alternative zu Quote.com:
http://go.to/bluejack oder www.d-traderz.com/
Bitte so vorgehen :
- auf US Trading (Charts+RTKurse)
- 1. Quick anklicken
- und dann je nach gewünschter Fenstergröße " S, M, L oder XL, XXL " anklicken

+
www.prophet.net/analyze/chartstream.jsp
Auf "Detach" (rechts unten) gedrückt, erscheint der Chart im Vollbild. Die Symbols scheinen auf den ersten Blick die gleichen zu sein, wie bei Quote.com, also $INDU, $SPX.X, $NDX.X, $TICK, $TRIN etc.

Einzelwerte: http://datasvr.tradearca.com/arcadataserver/JArcaBook.php?Sy… Symbol eingeben

12. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe
www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
www.goldseiten.de/content/kurse/index.php (mit Analysen)
www.dailyfx.com/FinanceChart.html?symbol=EUR/USD
www.netdania.com/ChartApplet.asp
www.futuresource.com/charts/charts.jsp?s=CLK07
http://tools.boerse-go.de/commodities/


13. Pivot Points
Bedeutung: www.aktienboard.com/vb/archive/index.php/t-36428.html + http://194.97.1.200/tools/default.asp?sub=2&pagetype=1
Pivotwerte aktuell: www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype=2&Haup… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
Forex: www.livecharts.co.uk/pivot_points/pivot_points.php
Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

14. Börsenrelevante Termine
Bedeutung: www.tradewire.de/economy.php3 + www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
Forex: www.dailyfx.com/calendar/
Einzelwerte: www.finanztreff.de/ftreff/termine_uebersicht.htm?u=0&k=0
Handelskalender Eurex: www.eurexchange.com/trading/calendar/2009_de.html
Feiertage Dt.Börse:http://deutsche-boerse.com/dbag/dispatch/de/binary/gdb_conte…
USA: http://fidweek.econoday.com/calendar/US/EN/New_York/year/200… + http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html
Gesamt: www.marketclocks.com/ + http://isht.comdirect.de/html/news/selector/main.html?bShowF… + www.financial.de/ + www.finanznachrichten.de/nachrichten/index.asp + www.earningswhispers.com/calendar.asp + www.boersen-termine.de/

15. Tools/Suche Optionsscheine+Rechner
http://optionsscheine.onvista.de
www.warrants.ch

16. Chartanalysen
Boerse-Online: www.boerse-online.de/charttechnik
Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm
diverse Autoren:
www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
www.derivatecheck.de/
http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf
www.incrediblecharts.com/tradingdiary/trading_diary.php

17. Charttechnik (Einführung und Erklärung)
www.bullchart.de/ta/index.php
www.tradewire.de/ta/ta.php3
www.chartundrat.de/lexikon.php
www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

18. Chartsoftware
http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
www.tradesignal.com
www.sierrachart.de

19. EW-Analysen
www.elliott-wave-trader.de/
www.elliottwaves-online.com
www.elliott-today.com/dax.htm
www.leotrading.de.vu/

20. Börsenlexikon/Begriffe
http://boersenlexikon.faz.net/
http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

...wer damit nicht genug hat findet unter folgendem Link noch etwa 300 Seiten zu allen Fach- und Sachgebieten :eek:

www.investorman.com/finance/links.php

21. Für Vola bitte folgendes Lied mitsingen
www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


Fragen kostet natürlich nichts im Thread aber bitte zuerst in der Liste nachsehen ob nicht eventuell schon eine Antwort selbständig gefunden werden kann ;)

Und falls der Server von W.O. sich eine Pause gönnt kann man auch hier einen Blick auf die Liste werfen:
www.tradingtrends.de/index.php/2007022476/Goeddas-Liste.html
Ein paar Regeln erleichtern oftmals planloses handeln ;)




damit es nicht in die falsche Richtung geht:

http://uk.youtube.com/watch?v=kcvlIR9i3mU


Dazu dann noch ein grober Chartüberblick:











und wer selbst Charts posten möchte hier die schriftliche Anleitung:


1.) Gewünschtes Bild mit Taste „Druck“ auf der Tastatur rechts oben einfrieren.

2.) Paint in Windows Zubehör aufrufen

3.) Strg + V auf Tastatur drücken (Bild einfügen)

4.) Bild abspeichern unter " Bildsche ".png

5.) Ggf. Bild bearbeiten und wieder speichern.

6.) Bild auf einen Server laden unter www.imageshack.us oder www.pictureupload.de/ oder http://allyoucanupload.webshots.com/ oder www.freeimagehost.de/ oder http://www.abload.de/ oder...

7.) Durchsuchen klicken und Pfad des Bildes angeben

8.) Datei auswählen und " öffnen " drücken

9.) Host it betätigen

10.) Eine neue Seite erscheint und unter „Direct Link to Image“ erscheint die Adresse. Das ist bei imageshack die Adresse ganz unten.

11.) Auf diese Adresse links klicken, so das sie blau ist und mit rechter Maustate kopieren.

12.) Dann in W.O unter „Bild einfügen“ reinkopieren. Der zu kopierende link muß zwischen den beiden img Klammern eingefügt werden, also so (ieemgeh)HIER REINTUN(ieemgeh)

13.) Unter Preview muss das Bild erscheinen

14.) Erst dann "Antwort erstellen" betätigen :cool:

sponsored by Tribun100



Das Ganze "Schulbubie-sicher" hier als Animation für den visuellen Lerntypen von Fix2007 erstellt:

http://www.ximg.de/p/2998f4f39cc602622b864356e72df04c.gif



ODER


Mit der Freeware "FastStone Capture" fotografieren Sie Ihren Bildschirm-Inhalt...

www.chip.de/downloads/FastStone-Capture-5.3_20749866.html

als Freeware, damit kann man einen Bereich auf dem Bilschirm mit der Maus direkt ausschneiden

sponsored by enuxx
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Fester - ´Vorboten der Jahresend-Rallye´

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch moderate Kursgewinne erkämpft. Der Dax schloss 0,16 Prozent höher bei 5.787,61 Punkten. Im Verlauf markierte der Leitindex bei 5.843 Zählern den höchsten Stand seit knapp fünf Wochen - seit Monatsbeginn schlagen nun bis zu zehn Prozent Plus zu Buche. Der MDax mittelgroßer Werte stieg zur Wochenmitte um 0,29 Prozent auf 7.381,67 Zähler und der Auswahlindex für Technologiewerte TecDax gewann 0,46 Prozent auf 783,12 Punkte...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284494…
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Kaum verändert - Poker um Cadbury geht weiter

PARIS/LONDON (dpa-AFX) – Die meisten Aktienmärkte in Europa haben am Mittwoch nach negativen US-Konjunkturdaten ihre Gewinne abgegeben und nahezu unverändert geschlossen. Überraschend stark gestiegene Verbraucherpreise sowie massiv gesunkene Baubeginne und -genehmigungen hätten den Anlegern zeitweise die Stimmung vermiest, resümierte ein Marktanalyst die Lage. Am Nachmittag waren die Börsen zeitweise sogar in die Verlustzone gedreht. Die Nervosität nach den schlechten Daten habe sich dann aber wieder weitgehend gelegt, zumal es unverändert an guten Anlagealternativen fehle, hieß es...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284495…
Devisen: Euro erholt sich von Vortagsverlusten - Deutlich über 1,49 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch von seinen Vortagsverlusten erholt und ist wieder deutlich über 1,49 US-Dollar gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,4945 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,4957 (Dienstag: 1,4875) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6686 (0,6723) Euro. Am Dienstagabend war der Euro noch fast unter 1,48 Dollar gefallen...

http://devisen.wallstreet-online.de/nachricht/2844880-devise…
Devisen: Euro kaum bewegt im weiteren Verlauf - weiter über 1,49 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Mittwoch im weiteren Handelsverlauf nicht mehr allzu stark bewegt. Nachdem er sich von seinen Vortagesverlusten erholt hat und wieder deutlich über 1,49 US-Dollar gestiegen war, stand er nun bei 1,4950 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,4957 (Dienstag: 1,4875) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6686 (0,6723) Euro. Am Dienstagabend war der Euro bis auf 1,4808 Dollar gefallen./ck/das
US-Anleihen: Überwiegend Kursverluste

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Mittwoch überwiegend leichte Kursverluste verbucht. Überraschend starke Inflationsdaten hätten Gewinnmitnahmen ausgelöst, sagten Händler und verwiesen auf die deutlicher als erwartet gestiegenen Verbraucherpreise aus dem Monat Oktober, die an diesem Tag veröffentlicht worden waren. Allerdings, so ergänzten sie, habe die deutliche Schwäche des Häusermarktes die Gewinnmitnahmen limitiert. Die Zahl der Baubeginne und -genehmigungen war im Oktober überraschend deutlich gefallen...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284502…
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Leicht im Minus - Konjunkturdaten belasten

NEW YORK (dpa-AFX) - Enttäuschende Konjunkturdaten haben am Mittwoch die US-Börsen belastet. In der letzten Handelsstunde dämmten die wichtigsten Indizes jedoch ihre Verluste weitgehend ein und gingen knapp unter ihren kurz vor Börsenschluss erreichten Tageshochs in den Feierabend. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial (DJIA) schloss wieder über der Marke von 10.400 Punkten und auch der S&P-500-Index hielt sich über der psychologisch wichtigen Marke von 1.100 Zählern.

Der DJIA schloss mit minus 0,11 Prozent auf 10.426,31 Zähler kaum verändert, nachdem er tags zuvor ein neues Dreizehnmonatshoch markiert hatte. Der marktbreite S&P 500 verlor minimale 0,05 Prozent auf 1.109,80 Zähler. An der Technologiebörse Nasdaq sank der Composite-Index um 0,48 Prozent auf 2.193,14 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 fiel um 0,58 Prozent auf 1.801,74 Punkte. Überraschend deutlich gestiegene Verbraucherpreise sowie massiv gesunkene Baubeginne und -genehmigungen im Oktober hatten fast während des gesamten Handelsverlaufs auf die Stimmung der Anleger gedrückt...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284504…
guten Morgen + good trades @all :p


CONTINENTAL - Der verschuldete Automobilzulieferer Continental will sich schon im Januar 2010 seiner Finanzsorgen entledigen. Bis spätestens Anfang Februar will Conti die Kapitalerhöhung platzieren und eine Einigung mit seinen Kreditbanken erzielen, hieß es in Bankenkreisen. (FTD S. 4)

DEUTSCHE POST - Die Deutsche Post soll ihr Steuerprivileg Mitte nächsten Jahres teilweise verlieren. Nach dem Referentenentwurf des Bundesfinanzministeriums werden schwere Pakete und Großkundenaufträge mehrwertsteuerpflichtig. Briefe, Pakete bis 10 kg sowie Einschreib- und Wertsendungen bleiben mehrwertsteuerfrei. (FAZ S. 12)

DEUTSCHE BÖRSE - Die Deutsche Börse löst ihre weltweit eingeführten Handelssysteme Xetra und Eurex ab. Nach Angaben von Vorstand Michael Kuhn soll eine neuentwickelte einheitliche Handelsinfrastruktur Ende nächsten Jahres bei der US-Tochter ISE eingesetzt werden. Anschließend solle das neue System in möglichst kurzer Zeit auch Xetra und Eurex ersetzen. (Handelsblatt S. 3)

SÜD-CHEMIE - Der Verkaufskandidat Süd-Chemie will in den kommenden Jahren aggressiv wachsen. Bis 2015 soll der Konzernumsatz auf 2,5 Mrd EUR verdoppelt werden, sagte der Vorstandsvorsitzende Günter von Au. Dazu werden Investitionen und Zukäufe benötigt. (Handelsblatt S. 34)

OPEL - General Motors (GM) muss um Staatshilfen für Opel bangen. Erstmals spricht sich ein führender Landesminister mit einem Opelstandort dagegen aus, GM zu helfen. "Wer in der Lage ist, binnen weniger Tage mehrfach 200 Mio EUR an Überbrückungskrediten zurückzuzahlen, der ist in meinen Augen liquide", sagte Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch. (Handelsblatt S. 2)

WOOLWORTH - Woolworth ist vorläufig gerettet. Unmittelbar vor Ablauf einer entscheidenden Frist haben sich Insolvenzverwalter Ottmar Hermann und der Finanzinvestor Cerberus auf bessere Mietbedingungen für 82 Filialen geeinigt, über die seit Monaten gestritten worden war. Nun laufen die Warenbestellungen für das Frühjahrsgeschäft. (FTD S. 6/Handelsblatt S. 22)

FUJITSU - Die Fujitsu Technologie Solutions (FTS) hat nach sieben Monaten die Rückkehr zu einem Gewinn erreicht. Die Nachfolgerin von Fujitsu Siemens will auch im gesamten Jahr profitabel bleiben. Vorstandsvorsitzender Kai Flore sagte, man arbeite operativ mit Gewinnen im zweistelligen Millionenbereich. (FAZ S. 16)

SKF - Tom Johnstone, Vorstandschef des schwedischen Wälzlagerherstellers SKF, bleibt skeptisch, was die Erholung der Märkte angeht. Aber es gibt die Hoffnung, die Kurzarbeit zu reduzieren. (FAZ S. 17)

MICROSOFT - Mit der Plattform Windows Azure startet Microsoft verspätet im Markt für Cloud Computing durch und will damit zu Rivalen wie Google, Amazon und IBM aufschließen. Das Geschäft werde mehrere Mrd USD umfassen, aber es werden bis dahin einige Jahre vergehen, sagte der zuständige Spartenchef Bob Muglia. (FTD S. 8)
DJG/pi/jhe
guten morgen - einen ertragreichen tag wünsche ich allen hier.

hab gestern nur 1 trade gemacht +22 punkte

es ist für mich im moment sehr schwierig einzusteigen weil ich echt nicht abschätzen kann wohin es geht---
mal sehen was der tag bringt--
über 5823 überlege ich mir long zu gehen

liebe grüße aus dem wolkenlosen kärnten bei 3 grad
Guten Morgen!

DAX-KOs:


WKN Art Basis Knock-out Emittent

CG021L Put 5.925,00 5.925,00 Citigroup Globa...
VT0CTT Put 5.925,00 5.925,00 Vontobel Financ...
CM2V2E Put 5.925,00 5.925,00 Commerzbank AG,...
CM2J6W Put 5.925,00 5.925,00 Commerzbank AG,...
DZ6RYX Put 5.925,00 5.925,00 DZ BANK AG Deut...
LS1701 Put 5.925,00 5.925,00 Lang & Schwarz ...
CG9835 Put 5.925,00 5.925,00 Citigroup Globa...
CG7463 Put 5.920,91 5.920,91 Citigroup Globa...
CG0X38 Put 5.920,57 5.920,57 Citigroup Globa...
GS9YAE Put 6.030,03 5.920,00 Goldman, Sachs ...
GS9YH5 Put 6.030,16 5.920,00 Goldman, Sachs ...
CG1BHQ Put 5.997,73 5.920,00 Citigroup Globa...
AA1BT4 Put 6.018,00 5.920,00 ABN-Amro Bank N...
GS9YH8 Put 6.035,97 5.920,00 Goldman, Sachs ...
CM5LFM Put 6.003,22 5.920,00 Commerzbank AG,...
BN4AT9 Put 5.920,00 5.920,00 BNP PARIBAS Emi...
GS2CG3 Put 5.920,00 5.920,00 Goldman, Sachs ...
BN35L1 Put 5.920,00 5.920,00 BNP PARIBAS Emi...
CM5LGC Put 6.002,19 5.920,00 Commerzbank AG,...
DZ0ZCW Put 5.985,60 5.920,00 DZ BANK AG Deut...
TB158C Put 5.918,66 5.918,66 HSBC Trinkaus &...
BN18YD Put 5.977,01 5.917,24 BNP PARIBAS Emi...
CG8538 Put 5.916,76 5.916,76 Citigroup Globa...
TB13AV Put 5.915,86 5.915,86 HSBC Trinkaus &...
GS1ZP9 Put 5.915,00 5.915,00 Goldman, Sachs ...
TB158P Put 6.003,42 5.913,37 HSBC Trinkaus &...
GS9YH1 Put 6.028,69 5.910,00 Goldman, Sachs ...
GS9YAD Put 6.026,31 5.910,00 Goldman, Sachs ...
CM2V7C Put 5.910,00 5.910,00 Commerzbank AG,...
DB97LB Put 6.028,84 5.910,00 Deutsche Bank A...
GS1ZPD Put 5.910,00 5.910,00 Goldman, Sachs ...
GS9YAG Put 6.025,84 5.910,00 Goldman, Sachs ...
GS5NYU Put 6.087,93 5.910,00 Goldman, Sachs ...
TBX07B Put 5.907,38 5.907,38 HSBC Trinkaus &...
VFP8TU Put 5.956,65 5.905,52 Vontobel Financ...
BN3U1U Put 5.902,12 5.902,12 BNP PARIBAS Emi...
LS2594 Put 5.900,00 5.900,00 Lang & Schwarz ...
CG761X Put 5.900,00 5.900,00 Citigroup Globa...
BN35L0 Put 5.900,00 5.900,00 BNP PARIBAS Emi...
GS2CCM Put 5.900,00 5.900,00 Goldman, Sachs ...
VFP9AA Put 5.900,00 5.900,00 Vontobel Financ...
CG021K Put 5.900,00 5.900,00 Citigroup Globa...
CM2J6V Put 5.900,00 5.900,00 Commerzbank AG,...
CG9008 Put 5.900,00 5.900,00 Citigroup Globa...
BN30S8 Put 5.900,00 5.900,00 BNP PARIBAS Emi...
CM2V2D Put 5.900,00 5.900,00 Commerzbank AG,...
DB7NC3 Put 5.900,00 5.900,00 Deutsche Bank A...
BN4A3V Put 5.900,00 5.900,00 BNP PARIBAS Emi...
BN4A4B Put 5.900,00 5.900,00 BNP PARIBAS Emi...
BN4A33 Put 5.900,00 5.900,00 BNP PARIBAS Emi...
GS2AB3 Put 5.900,00 5.900,00 Goldman, Sachs ...
DZ0YRY Put 5.900,00 5.900,00 DZ BANK AG Deut...
DZ6NBZ Put 5.900,00 5.900,00 DZ BANK AG Deut...
LS1178 Put 5.900,00 5.900,00 Lang & Schwarz ...
CG4X95 Put 5.900,00 5.900,00 Citigroup Globa...
TB7GJ5 Put 5.900,00 5.900,00 HSBC Trinkaus &...
DB2BHE Put 5.900,00 5.900,00 Deutsche Bank A...
CG1X10 Put 5.899,24 5.899,24 Citigroup Globa...
BN18YC Put 5.957,22 5.897,65 BNP PARIBAS Emi...
TB12UM Put 5.896,35 5.896,35 HSBC Trinkaus &...
DB50YB Put 5.895,11 5.895,11 Deutsche Bank A...
TB18L8 Put 5.981,98 5.892,25 HSBC Trinkaus &...
SG0WET Put 5.950,77 5.892,00 Société Général...
GS9YAK Put 6.002,30 5.890,00 Goldman, Sachs ...
CM5LFN Put 5.978,44 5.890,00 Commerzbank AG,...
TB7N5G Put 5.890,00 5.890,00 HSBC Trinkaus &...
GS5NYT Put 6.068,91 5.890,00 Goldman, Sachs ...
CM5LGD Put 5.977,41 5.890,00 Commerzbank AG,...
LS2465 Put 5.996,46 5.890,00 Lang & Schwarz ...
DZ02TJ Put 5.943,10 5.890,00 DZ BANK AG Deut...
GS9YHR Put 6.018,19 5.890,00 Goldman, Sachs ...
GS1ZPK Put 5.885,00 5.885,00 Goldman, Sachs ...
GS1ZPN Put 5.885,00 5.885,00 Goldman, Sachs ...
TBX07R Put 5.881,59 5.881,59 HSBC Trinkaus &...
CG818X Put 5.921,74 5.880,00 Citigroup Globa...
GS1ZPF Put 5.880,00 5.880,00 Goldman, Sachs ...
BN4AT8 Put 5.880,00 5.880,00 BNP PARIBAS Emi...
GS1ZPJ Put 5.880,00 5.880,00 Goldman, Sachs ...
BN35MN Put 5.880,00 5.880,00 BNP PARIBAS Emi...
GS9YB3 Put 6.001,32 5.880,00 Goldman, Sachs ...
DR1W91 Put 5.959,81 5.880,00 Commerzbank AG,...
GS9YAH Put 5.996,42 5.880,00 Goldman, Sachs ...
VT0CTS Put 5.875,00 5.875,00 Vontobel Financ...
TBX0D9 Put 5.875,00 5.875,00 HSBC Trinkaus &...
CM31BK Put 5.875,00 5.875,00 Commerzbank AG,...
DZ04L9 Put 5.875,00 5.875,00 DZ BANK AG Deut...
LS2275 Put 5.875,00 5.875,00 Lang & Schwarz ...
CG066T Put 5.875,00 5.875,00 Citigroup Globa...
CM315S Put 5.875,00 5.875,00 Commerzbank AG,...
CG322Y Put 5.875,00 5.875,00 Citigroup Globa...
BN39PV Put 5.872,22 5.872,22 BNP PARIBAS Emi...
DZ0ZCV Put 5.935,60 5.870,00 DZ BANK AG Deut...
CM319C Put 5.955,84 5.870,00 Commerzbank AG,...
GS9YH0 Put 5.986,11 5.870,00 Goldman, Sachs ...
GS5NYS Put 6.049,70 5.870,00 Goldman, Sachs ...
CM5LGE Put 5.952,62 5.870,00 Commerzbank AG,...
TB7NXK Put 5.865,17 5.865,17 HSBC Trinkaus &...
GS2CG2 Put 5.865,00 5.865,00 Goldman, Sachs ...
TB158N Put 5.953,56 5.864,26 HSBC Trinkaus &...
DB9QN9 Put 5.978,26 5.860,00 Deutsche Bank A...
GS9YGR Put 5.976,29 5.860,00 Goldman, Sachs ...
AA133G Put 5.958,00 5.860,00 ABN-Amro Bank N...
BN35MT Put 5.860,00 5.860,00 BNP PARIBAS Emi...
BC1ABF Put 6.046,50 5.860,00 Barclays Capita...
BN4BRD Put 5.860,00 5.860,00 BNP PARIBAS Emi...
CG8804 Put 5.859,84 5.859,84 Citigroup Globa...
TBX07Z Put 5.856,80 5.856,80 HSBC Trinkaus &...
BN35L7 Put 5.852,56 5.852,56 BNP PARIBAS Emi...
CG050G Put 5.850,00 5.850,00 Citigroup Globa...
CG049V Put 5.850,00 5.850,00 Citigroup Globa...
LS2938 Put 5.850,00 5.850,00 Lang & Schwarz ...
DB9UK3 Put 5.850,00 5.850,00 Deutsche Bank A...
CM30M4 Put 5.933,77 5.850,00 Commerzbank AG,...
DZ04L8 Put 5.850,00 5.850,00 DZ BANK AG Deut...
CM31GY Put 5.850,00 5.850,00 Commerzbank AG,...
GS2AB2 Put 5.850,00 5.850,00 Goldman, Sachs ...
TBX08A Put 5.850,00 5.850,00 HSBC Trinkaus &...
CG3X67 Put 5.891,81 5.850,00 Citigroup Globa...
CG4X94 Put 5.850,00 5.850,00 Citigroup Globa...
VT0B1A Put 5.850,00 5.850,00 Vontobel Financ...
CM31BW Put 5.850,00 5.850,00 Commerzbank AG,...
DZ6UD8 Put 5.920,00 5.850,00 DZ BANK AG Deut...
GS9YB2 Put 5.977,23 5.850,00 Goldman, Sachs ...
DB2BHD Put 5.850,00 5.850,00 Deutsche Bank A...
LS2274 Put 5.850,00 5.850,00 Lang & Schwarz ...
DB2XM6 Put 5.845,37 5.845,37 Deutsche Bank A...
GS2CCK Put 5.845,00 5.845,00 Goldman, Sachs ...
VT0B60 Put 5.892,55 5.841,00 Vontobel Financ...
TBX0F6 Put 5.832,00 5.832,00 HSBC Trinkaus &...
CM31FX Put 5.911,26 5.830,00 Commerzbank AG,...
CG8917 Put 5.825,00 5.825,00 Citigroup Globa...
LS2937 Put 5.825,00 5.825,00 Lang & Schwarz ...
CG5X63 Put 5.825,00 5.825,00 Citigroup Globa...
CG066S Put 5.825,00 5.825,00 Citigroup Globa...
CG066G Put 5.825,00 5.825,00 Citigroup Globa...
CG451Y Put 5.825,00 5.825,00 Citigroup Globa...
BN4B0M Put 5.820,00 5.820,00 BNP PARIBAS Emi...
BN4B0C Put 5.938,00 5.819,24 BNP PARIBAS Emi...
TB7P9A Put 5.903,71 5.815,15 HSBC Trinkaus &...
DB2DDK Put 5.928,00 5.810,00 Deutsche Bank A...
AA17D6 Put 5.899,00 5.810,00 ABN-Amro Bank N...
CM34NR Put 5.885,00 5.805,00 Commerzbank AG,...
CM34KE Put 5.885,00 5.805,00 Commerzbank AG,...
CG066R Put 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
CG066F Put 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
DB2DDX Put 5.800,00 5.800,00 Deutsche Bank A...
CG5X30 Put 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
BN4B0N Put 5.800,00 5.800,00 BNP PARIBAS Emi...
CG5X62 Put 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
LS2936 Put 5.800,00 5.800,00 Lang & Schwarz ...
CG6FWT Put 5.850,00 5.800,00 Citigroup Globa...
BN4B0P Put 5.800,00 5.800,00 BNP PARIBAS Emi...
CG8916 Put 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
CM34PY Put 5.800,00 5.800,00 Commerzbank AG,...
CG6FWR Put 5.870,00 5.800,00 Citigroup Globa...

CG455Y Call 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
CG066H Call 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
CG6FWS Call 5.750,00 5.800,00 Citigroup Globa...
LS2935 Call 5.800,00 5.800,00 Lang & Schwarz ...
CG5X28 Call 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
AA17D7 Call 5.714,00 5.800,00 ABN-Amro Bank N...
CG6FWQ Call 5.730,00 5.800,00 Citigroup Globa...
DB2DDR Call 5.800,00 5.800,00 Deutsche Bank A...
CG066N Call 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
CG5X59 Call 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
BN4B0E Call 5.800,00 5.800,00 BNP PARIBAS Emi...
DB2DDJ Call 5.689,00 5.800,00 Deutsche Bank A...
CG8913 Call 5.800,00 5.800,00 Citigroup Globa...
CM34PQ Call 5.800,00 5.800,00 Commerzbank AG,...
DB2DDL Call 5.791,00 5.791,00 Deutsche Bank A...
CM34P6 Call 5.710,00 5.790,00 Commerzbank AG,...
BN4BZ8 Call 5.673,00 5.786,46 BNP PARIBAS Emi...
CG5X58 Call 5.775,00 5.775,00 Citigroup Globa...
CM34PX Call 5.775,00 5.775,00 Commerzbank AG,...
LS2934 Call 5.775,00 5.775,00 Lang & Schwarz ...
BN4BZ7 Call 5.653,00 5.766,06 BNP PARIBAS Emi...
CM34D9 Call 5.685,46 5.765,00 Commerzbank AG,...
BN4BUY Call 5.760,00 5.760,00 BNP PARIBAS Emi...
TBX0EU Call 5.759,30 5.759,30 HSBC Trinkaus &...
TB7RJL Call 5.673,29 5.758,39 HSBC Trinkaus &...
CM34L3 Call 5.675,00 5.755,00 Commerzbank AG,...
CG8903 Call 5.750,71 5.750,71 Citigroup Globa...
CG5X07 Call 5.750,71 5.750,71 Citigroup Globa...
GS2CB3 Call 5.750,00 5.750,00 Goldman, Sachs ...
AA169T Call 5.658,00 5.750,00 ABN-Amro Bank N...
LS2915 Call 5.750,00 5.750,00 Lang & Schwarz ...
DB2BYA Call 5.750,00 5.750,00 Deutsche Bank A...
CG442Y Call 5.750,00 5.750,00 Citigroup Globa...
LS2933 Call 5.750,00 5.750,00 Lang & Schwarz ...
CM34ER Call 5.750,00 5.750,00 Commerzbank AG,...
TBX0EM Call 5.750,00 5.750,00 HSBC Trinkaus &...
CG4X59 Call 5.750,00 5.750,00 Citigroup Globa...
CG5X14 Call 5.700,70 5.750,00 Citigroup Globa...
DB2C33 Call 5.639,00 5.750,00 Deutsche Bank A...
CG4X90 Call 5.750,00 5.750,00 Citigroup Globa...
CG064G Call 5.750,00 5.750,00 Citigroup Globa...
CG065E Call 5.750,00 5.750,00 Citigroup Globa...
CG6EYM Call 5.680,70 5.750,00 Citigroup Globa...
CM34KU Call 5.750,00 5.750,00 Commerzbank AG,...
TB7RKC Call 5.747,00 5.747,00 HSBC Trinkaus &...
TBX0EB Call 5.746,59 5.746,59 HSBC Trinkaus &...
BN4BVS Call 5.632,46 5.745,11 BNP PARIBAS Emi...
DB2C3A Call 5.741,00 5.741,00 Deutsche Bank A...
BN4BUX Call 5.740,00 5.740,00 BNP PARIBAS Emi...
TB7RJT Call 5.740,00 5.740,00 HSBC Trinkaus &...
CM34A5 Call 5.660,92 5.740,00 Commerzbank AG,...
CM2TE4 Call 5.655,00 5.735,00 Commerzbank AG,...
BN4BWK Call 5.735,00 5.735,00 BNP PARIBAS Emi...
CM348F Call 5.730,00 5.730,00 Commerzbank AG,...
GS2CB1 Call 5.730,00 5.730,00 Goldman, Sachs ...
GS8YB3 Call 5.614,14 5.730,00 Goldman, Sachs ...
CM34CV Call 5.650,46 5.730,00 Commerzbank AG,...
CG5X06 Call 5.725,71 5.725,71 Citigroup Globa...
CG8902 Call 5.725,71 5.725,71 Citigroup Globa...
CM34KV Call 5.725,00 5.725,00 Commerzbank AG,...
CG064F Call 5.725,00 5.725,00 Citigroup Globa...
CG441Y Call 5.725,00 5.725,00 Citigroup Globa...
CM34EQ Call 5.725,00 5.725,00 Commerzbank AG,...
CG065D Call 5.725,00 5.725,00 Citigroup Globa...
LS2914 Call 5.725,00 5.725,00 Lang & Schwarz ...
VT0CTR Call 5.725,00 5.725,00 Vontobel Financ...
TBX0EE Call 5.725,00 5.725,00 HSBC Trinkaus &...
BN4BVR Call 5.612,46 5.724,71 BNP PARIBAS Emi...
TBX0E9 Call 5.721,59 5.721,59 HSBC Trinkaus &...
BN4BUW Call 5.720,00 5.720,00 BNP PARIBAS Emi...
CM34D8 Call 5.635,46 5.715,00 Commerzbank AG,...
TB7RJG Call 5.628,29 5.712,71 HSBC Trinkaus &...
GS8YB2 Call 5.593,16 5.710,00 Goldman, Sachs ...
CM2TE3 Call 5.630,00 5.710,00 Commerzbank AG,...
TB7RJK Call 5.623,29 5.707,64 HSBC Trinkaus &...
CM34CU Call 5.625,46 5.705,00 Commerzbank AG,...
BN4BVQ Call 5.592,46 5.704,30 BNP PARIBAS Emi...
CG4X66 Call 5.701,40 5.701,40 Citigroup Globa...
CG8897 Call 5.701,40 5.701,40 Citigroup Globa...
CG4X89 Call 5.700,00 5.700,00 Citigroup Globa...
CM34EY Call 5.700,00 5.700,00 Commerzbank AG,...
LS2879 Call 5.700,00 5.700,00 Lang & Schwarz ...
LS2913 Call 5.700,00 5.700,00 Lang & Schwarz ...
CG063L Call 5.700,00 5.700,00 Citigroup Globa...
BN4BU0 Call 5.700,00 5.700,00 BNP PARIBAS Emi...
CG063Q Call 5.700,00 5.700,00 Citigroup Globa...
TBX0EG Call 5.700,00 5.700,00 HSBC Trinkaus &...
VT0CTC Call 5.700,00 5.700,00 Vontobel Financ...
LS2950 Call 5.600,00 5.700,00 Lang & Schwarz ...
CM349P Call 5.700,00 5.700,00 Commerzbank AG,...
CG5X13 Call 5.650,70 5.700,00 Citigroup Globa...
BN4BUV Call 5.700,00 5.700,00 BNP PARIBAS Emi...
DB2BXK Call 5.589,51 5.700,00 Deutsche Bank A...
LS2844 Call 5.700,00 5.700,00 Lang & Schwarz ...
DB2BWS Call 5.700,00 5.700,00 Deutsche Bank A...
CG4X61 Call 5.700,00 5.700,00 Citigroup Globa...
CG6EVW Call 5.631,39 5.700,00 Citigroup Globa...
TB7RKB Call 5.697,00 5.697,00 HSBC Trinkaus &...
TBX0E7 Call 5.696,58 5.696,58 HSBC Trinkaus &...
BN4BVW Call 5.695,46 5.695,46 BNP PARIBAS Emi...
GS2CB2 Call 5.695,00 5.695,00 Goldman, Sachs ...
DB2BXP Call 5.691,52 5.691,52 Deutsche Bank A...
TB7RCM Call 5.690,00 5.690,00 HSBC Trinkaus &...
CM348N Call 5.690,00 5.690,00 Commerzbank AG,...
AA169P Call 5.603,00 5.690,00 ABN-Amro Bank N...
CM34D7 Call 5.610,46 5.690,00 Commerzbank AG,...
BN4BVP Call 5.572,45 5.683,90 BNP PARIBAS Emi...
GS2CAZ Call 5.680,00 5.680,00 Goldman, Sachs ...
BN4BQ2 Call 5.680,00 5.680,00 BNP PARIBAS Emi...
CM34CT Call 5.600,45 5.680,00 Commerzbank AG,...
CG4X65 Call 5.676,40 5.676,40 Citigroup Globa...
CG8896 Call 5.676,40 5.676,40 Citigroup Globa...
CG063K Call 5.675,00 5.675,00 Citigroup Globa...
CM34EZ Call 5.675,00 5.675,00 Commerzbank AG,...
VT0CTQ Call 5.675,00 5.675,00 Vontobel Financ...
LS2878 Call 5.675,00 5.675,00 Lang & Schwarz ...
CG063P Call 5.675,00 5.675,00 Citigroup Globa...
CM349N Call 5.675,00 5.675,00 Commerzbank AG,...
TBX0EH Call 5.675,00 5.675,00 HSBC Trinkaus &...
TBX0ES Call 5.671,29 5.671,29 HSBC Trinkaus &...
GS2CB0 Call 5.670,00 5.670,00 Goldman, Sachs ...
CM34A4 Call 5.585,91 5.665,00 Commerzbank AG,...
BN4BVN Call 5.552,45 5.663,50 BNP PARIBAS Emi...
TB7RJF Call 5.578,29 5.661,96 HSBC Trinkaus &...
BN4BQ1 Call 5.660,00 5.660,00 BNP PARIBAS Emi...
GS8YB1 Call 5.543,65 5.660,00 Goldman, Sachs ...
TB7R3P Call 5.573,72 5.657,32 HSBC Trinkaus &...
BN4BVV Call 5.655,46 5.655,46 BNP PARIBAS Emi...
CM34CS Call 5.575,45 5.655,00 Commerzbank AG,...
CG436Y Call 5.650,00 5.650,00 Citigroup Globa...
CM349W Call 5.650,00 5.650,00 Commerzbank AG,...
TBX0EF Call 5.650,00 5.650,00 HSBC Trinkaus &...
VT0CTB Call 5.650,00 5.650,00 Vontobel Financ...
DB2BXJ Call 5.539,51 5.650,00 Deutsche Bank A...
DB2BWU Call 5.650,00 5.650,00 Deutsche Bank A...
CM34F0 Call 5.650,00 5.650,00 Commerzbank AG,...
CG4X47 Call 5.650,00 5.650,00 Citigroup Globa...
CG5X12 Call 5.600,69 5.650,00 Citigroup Globa...
CG6EYL Call 5.580,69 5.650,00 Citigroup Globa...
CG4X88 Call 5.650,00 5.650,00 Citigroup Globa...
TB7RKA Call 5.647,00 5.647,00 HSBC Trinkaus &...
TBX0E6 Call 5.646,58 5.646,58 HSBC Trinkaus &...
BN4BVM Call 5.532,45 5.643,10 BNP PARIBAS Emi...
DB2BTV Call 5.642,03 5.642,03 Deutsche Bank A...
CM33WP Call 5.562,71 5.640,00 Commerzbank AG,...
BN4BUU Call 5.640,00 5.640,00 BNP PARIBAS Emi...
TB7RCL Call 5.640,00 5.640,00 HSBC Trinkaus &...
CM34CR Call 5.550,45 5.630,00 Commerzbank AG,...
GS8YHT Call 5.517,34 5.630,00 Goldman, Sachs ...
CM348E Call 5.630,00 5.630,00 Commerzbank AG,...
TBX0CW Call 5.630,00 5.630,00 HSBC Trinkaus &...
CM2T9F Call 5.550,00 5.630,00 Commerzbank AG,...
LS2866 Call 5.625,00 5.625,00 Lang & Schwarz ...
CG064E Call 5.625,00 5.625,00 Citigroup Globa...
TBX0EC Call 5.625,00 5.625,00 HSBC Trinkaus &...
VT0CTP Call 5.625,00 5.625,00 Vontobel Financ...


mfg
YD
Guten Morgen !

Devin Sage TXA Trading: Donnerstag ,19.11.2009

Dax Future Continuous:
Der Dax Future Continuous eröffnete am Mittwoch ,den 18.11.2009 bei 5809.50 Punkten.
Das Tageshoch lag bei 5847.50 Punkten.
Somit wurde das Mindestziel von 5860 Punkten aufgrund eines Nachrichteneinflusses um 12.5 Punkte verfehlt und ist als 5XZ invers failure einzustufen.
Wie im Mittwochs Update bereits empfohlen ,kam ein Shorteinstieg nicht in Frage ,da eine linksseitige Relation zum Tiefpunkt 5X1 vorlag.
Demenstprechend wurde dieses Tief nicht unterboten.
Es ist nun ein Ausbruch in Aufwärtsrichtung mit Stopp bei 5784 Punkten zu traden .
Das Ziel liegt bei 5925 Punkten .
der einstieg erfolg auf aktuellem Niveau.
der Schlusskurs liegt bei 5813 Punkten.
Die Zeitziele liegen am 19.11.09 bei 12.35h(13.09h),13.30h
Das maximale Zetziel befindet sich bei 18.29h

Intern hat sich eine X5 formiert.
Im unwahrscheinlichen Falle eines Unterbietesns der Marke von 5570 Punkten ,ist eine Shortposition bis 5700-5695 einzunehmen ,wobei im Anschluss ,nach erreichen der Marke von 5700 ,eine Longposition einzugehen bis.
Da wie vorher erwähnt eine linksseitige Relation vorliegt,läge das Aufwärtsziel bei mindestens 5763 Punkten.

Eur/Usd:

Der Eur/Usd bildete zuletzt im Bereich von 1.50-1.5167 Punkten eine 7XZ invers.
Der folgende Rückgang lief nur bis 1.4624 Punkte.
Derzeit konsolidiert der Eur/Usd innerhalb einer engen Handelsspanne.
Nimmt man den geometrischen Variationsraum (innerhalb des X7 Muster ;Bereich 6X7 zur 1X7-5X7 Linie) und trägt diesen an der 1X7-5X7 Linie ab ,so wäre im Falle einer Trendbwegung das Mindestrücklaufsziel mit 1.4624 erreicht.
Dieses würde einen Kursanstieg über 1.52 Punkte und darüber hinaus implizieren .
Derzeit kann ich aber diese Annahme nicht mittels eines internen Musters verifzieren.
Hierzu muss die Entwicklung der weiteren 2-3 Handelstage abgewartet werden.
Bis dahin liegt das Mindestabwärtsziel bei unter 1.46 Punkten.
Positionierung: Aufgrund der unklaren Situation Flat ,oder mit Stopp bei 1.5052 short bis mindestens 1.46 Punkten.

Aktuelle Notierung : 1.4960

GBP/USD:
Weiterhin liegt das Kursziel auf Tagesbasis beim Gbp/Usd bei über 1.70 Punkten.
Derzeit befinden wir uns jedoch innerhalb einer Konsolidierung.
Es entwickelte sich eine X5 mit einer linksseitigen Relation ,sodass das Hoch am 18.11.09 bei 1.68452 Punkten lag .Es kam nicht zu einem Ausbruch in Aufwärtsrichtung .

Der Abtrag der Abwärtsziele zeigt auf die Marken :
5XZ 1/2 : 1.67090
5XZ 1/1 : 1.66262

Aktuell notiert der Markt bei 1.6743 Punkten und hat exakt am 1/2 5XZ Ziel in Aufwärtsrichtung abgedreht.
Das Mindestziel in Aufwärtsrichtung (Punkt 5X5) wurde ebenfalls bereits realisiert.
Es besteht noch Potenzial bis in den Bereich von 1.68150 und 1.68330 .
Bei einem Unterbieten des Tiefpunktes 1.67220 liegt das Shortziel bei 1.66262 Punkten (1.6600).
Der Bruch des Hochpunktes bei 1.68452 Punkten indiziert dieses ein klares Kaufsignal.
Der Stopp einer Longpositionierung auf aktuellem Niveau liegt bei 1.67120 Punkten.

Aktuelle Notierung: 1.6746

mit freundlichen Grüßen ,
Devin Sage ,TXA
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.721 von eldotter am 19.11.09 06:52:09Morgen@All,

@dotter
uiui,nen mutierten Schweinegrippenvirus wünsche ich uns nicht. Schweinegrippe meines Erachtens egal, aber mutiert? Wäre gut für die Puten, aber nicht für unsere Gesundheit. :rolleyes:

Hab nen komisches Gefühl für den heutigen Tag, riecht irgendwie nach Schlachtefest, kann irgendwie nicht glauben, dass heute wieder bei 5800/10400 rumgeeiert wird, Zahlen Amiland. Weiß gerade noch nicht, wo ich den Stop für die weiter vorhandenen Dax Puten setzen werde, Misch-EK rund 5808. Wahrscheinlich in Nähe des gestrigen Hochs (ui, das wäre teuer:keks:.

Nikkei 4-Monats-Tief, sonst Asien gemischt.

Erfolgreichen Tag, bis heute Abend:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.817 von DevinSage am 19.11.09 07:44:16lass gut sein Devil....:laugh: wir abboniren nichts
Guten Morgen,
oh je die Japaner - können die nicht mal steigen
damit der Dax wieder mal fallen kann?
So wird das ja nichts.

Hab schon meine Reithosen an und gleich zieh ich die Stiefel über denn:
heut reit ich den Dax bis er ohnmächtig wird.

Würde ja auch gern mal was anderes traden aber komme schon mit dem Dax nicht richtig zurecht. Wenn ich den einmal gezähmt habe dann kommen andere Indizes an die Reihe.
Kann sich nur noch um Jahrzehnte handeln.
Nach wie vor: äußerste Vorsicht mit shorts!
Da hilft auch nicht, daß mir die Japaner immer sympathischer werden weil sie sich gegen die Amis stellen.
moin zusammen....ran ans Buffet...und allen fette Beute, vergesst die große Kelle nicht :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.877 von Standuhr am 19.11.09 08:00:54wie ich dein Daxballett jeden morgen liebe :D
guten morgen an alle und viel erfolg wünsche ich.

japan sieht echt gruselig aus die letzten wochen heute schon wieder runter, honkong auch vom hoch gestern gut 3000 punkte zurück nur dow und dax stehen wie fels in der brandung.:rolleyes: dow short 10411 zeil erst mal 100 punkte dax 5798 ebefalls short.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.879 von FOSSILION am 19.11.09 08:00:59Tach alter Mann, wo bist du die Tage?

Imperium ausweiten?:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.849 von Standuhr am 19.11.09 07:54:40Hab schon meine Reithosen an und gleich zieh ich die Stiefel über denn:
heut reit ich den Dax bis er ohnmächtig wird.
:laugh:


dann schwing mal die gerte damit das viech sich endlich in die höhle verkriecht.:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.817 von DevinSage am 19.11.09 07:44:16was für ein kauderwelsch...

da kann ich besser meine kurse würfeln :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.891 von zooropa am 19.11.09 08:05:24meine 400 nicht 3000 punkte runter
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.892 von HerrKoerper am 19.11.09 08:05:43neeee, sozialhilfe beantragen...das dauert :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.898 von regenkobold am 19.11.09 08:08:11Dachte schon, ich sei' der deutschen Sprache nicht mehr mächtig genug...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.903 von FOSSILION am 19.11.09 08:09:12Bringst mir was mit?:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.903 von FOSSILION am 19.11.09 08:09:12:eek: so nennt man das jetzt, gestern hieß das noch bonie bei gs:p
reiten :D


letztes jahr ar in der wüste sahara reiten,der klepper bewgte sich wie ne schlaftablette.. es warso heiß :mad:

da kam ein beduine mit seinem prferd an mir vorbeigeschossen :eek:

ich pfiff ihn zurück..... he,sagte ich zu ihm,wie ist es möglich so ein speed aufzunehmen ?
er zu mir.du mußte dem pferd richtigin die seiten treten,dann rennt es wie sau und der "fahrtwind" kühlt das pferd ab.
gesagt getan.mein pferd rannte wie blöd :)
nach 1 km brach es zusammen :(





















scheisse..... erfrohren :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.921 von zooropa am 19.11.09 08:12:16ist alles eine Frage der Betrachtungsweise...:laugh:


@Körper..ich muss schon alles bei meiner Frau abliefern :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.924 von regenkobold am 19.11.09 08:13:08:mad: auch kauderwelsch :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.926 von FOSSILION am 19.11.09 08:13:55Sie hat Dich gestern gut vertreten.
Die Frau Fossi ist genau so gut wie die Mafiabraut.

Hab ich denn heut schon wieder alles versaut?
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum verändert erwartet

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT ERWARTET - Bei gemischten Vorgaben dürfte der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag kaum verändert in den Handel starten. Finspreads taxierte den Leitindex Dax am Morgen 0,20 Prozent fester bei 5.799 Punkten, nachdem er am Vortag eine schwankungsreiche Sitzung mit einem leichten Plus von 0,16 Prozent beendet hatte. Die Zweifel mehrten sich, ob der Aufwärtstrend die Aktienmärkte noch deutlich höher tragen könnte, sagte ein Börsianer. Die Überseebörsen geben ebenfalls keinen klaren Trend vor: So hatten enttäuschende Konjunkturdaten die US-Börsen belastet, der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial legte seit dem Xetra-Schluss vom Vortag allerdings um 0,10 Prozent zu. In Asien verzeichneten die Börsen dagegen Abschläge. Am Nachmittag stehen in den USA die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie die Frühindikatoren und das Geschäftsklima in der Region Philadelphia (Philly-Fed-Index) auf dem Plan...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284511…
Devisen: Euro sinkt in Richtung 1,49 Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Donnerstag in Richtung 1,49 US-Dollar gesunken. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,4920 Dollar, nachdem sie am Vorabend noch in Richtung 1,50 Dollar gestiegen war. Ein Dollar war 0,6702 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,4957 (Dienstag: 1,4875) Dollar festgesetzt...

http://devisen.wallstreet-online.de/nachricht/2845136-devise…
"Ein Zufallstreffer
Viagra für Frauen entwickelt"

Wär das nicht ein schönes Weihnachtsgeschenk Fossi?
Deutsche Bank wird größter Aktionär bei chinesischer Bank Hua Xia
Die Deutsche Bank wird größter Anteilseigner der chinesischen Hua Xia Bank. Wie das chinesische Institut am Donnerstag mitteilte, kaufen die Deutschen weitere 3,43% der Anteile für 81,6 Mio EUR. Der Deutsche Bank übernimmt die 171,2 Mio Aktien dabei von seiner neuen Tochter, der Sal Oppenheim Jr & Cie KGaA für je 4,85 CNY. Bislang ist die Deutsche Bank mit 13,69% an der Hua Xia Bank Co beteiligt.

Infineon weist Bericht über Ablehnung von Wucherer als AR-Chef zurück

Die Infineon Technologies AG hat einen Magazinbericht zurückgewiesen, wonach einige ihrer Großinvestoren gegen die Wahl des designierten Aufsichtsratsvorsitzenden Klaus Wucherer sind. "Wir haben uns mit einigen unserer Großaktionäre unterhalten. Uns liegen keine Änderungswünsche zu dieser Personalie vor", sagte ein Sprecher des Chiphersteller auf Anfrage von Dow Jones Newswires.

INTERVIEW/SoFFin: Europaweiter Notfallfonds für Banken wenig realistisch
Ein europaweiter Notfallfonds für Banken ist nach Einschätzung des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) "wenig realistisch". Nach dem Prinzip "zu viele Köche verderben den Brei" würde ein solcher Fonds wenig Aussichten auf Erfolg haben, sagte Christopher Pleister, Mitglied des Leitungsausschusses, Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung, am Rande der Euro Finance Week in Frankfurt zu Dow Jones Newswires.

Kaufhauskette Woolworth vorerst gerettet - ddp

Die von der Schließung bedrohte Kaufhauskette Woolworth ist vorerst gerettet. Unmittelbar vor Ablauf einer letzten Frist einigte sich Insolvenzverwalter Ottmar Hermann mit dem Finanzinvestor Cerberus auf bessere Mietbedingungen für 82 Woolworth-Filialen, wie ein Sprecher Hermanns laut einem Bericht der Nachrichtenagenturr ddp sagte.

G+J will Russland-Titel an Axel Springer verkaufen - Magazin
Das Verlagshaus Gruner+Jahr (G+J) will sich einem Magazinbericht zufolge angeblich aus dem Russlandgeschäft zurückziehen. Wie das Branchenmagazin "Werben & Verkaufen" berichtet, verhandelt die Tochter des Medienkonzerns Bertelsmann offenbar mit dem Verlag Axel Springer über einen Verkauf seiner russischen Zeitschriftentitel.

Paris und Berlin verlangen von EADS Zugeständnisse bei A400M
Deutschland und Frankreich pochen wegen der erheblichen Verzögerungen beim Bau des Militärtransportflugzeugs A400M auf finanzielle Zugeständnisse des EADS-Konzerns. "Wir erwarten noch ein Zeichen des Entgegenkommens", sagte Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Die Verteidigungsminister der Abnehmerländer für den Militärtransporter Airbus A400M werden am heutigen Donnerstag in Berlin über das Projekt beraten.

OMV übernimmt Mehrheit an Petrol Ofisi nun doch nicht
Die OMV AG übernimmt nun doch nicht die Mehrheit am türkischen Tankstellenbetreiber Petrol Ofisi. Die Gespräche mit dem zweiten Petrol-Ofisi-Kernaktionär Dogan Holding über den Erwerb von dessen 54,17%-Anteil seien beendet worden, teilte der österreichische Energiekonzern mit. Statt der Übernahme der Anteile durch OMV hätten sich die beiden Unternehmen geeinigt, die bisherige Partnerschaft fortzuführen.

Air France-KLM bucht im 2Q Nettoverlust von 147 Mio EUR
Das Ergebnis der Air France-KLM Group wurde im zweiten Quartal 2009/10 von der gesunkenen Nachfrage sowie Hedgingkosten für Kerosin in Höhe von 179 Mio EUR belastet. Die Fluggesellschaft verbuchte einen Nettoverlust von 147 Mio EUR nach einem Gewinn von 27 Mio EUR im gleichen Vorjahreszeitraum, wie der Konzern mitteilte.

France Telecom will auch 2010, 2011 Cashflow von 8 Mrd EUR generieren
Die France Telecom SA will nicht nur in diesem Jahr, sondern auch 2010 und 2011 weiter einen freien Cashflow von 8 Mrd EUR generieren. Finanzvorstand Gervais Pellissier sagte auf einer Konferenz in Barcelona, er mache sich keine Sorgen darüber, dieses Niveau halten zu können. Es sei allerdings schwierig, den freien Cashflow darüber hinaus zu steigern.

Danone bestätigt Prognose 09 und kappt Mittelfristprognose
Der französische Nahrungsmittelkonzern Danone hat seinen Ausblick für 2009 bestätigt. Ihre Mittelfristprognose kappte die Danone SA jedoch, da der Umsatz in diesem Jahr unter der Wirtschaftskrise gelitten hatte. Die Entwicklung der vergangenen 12 bis 18 Monate habe verdeutlicht, wie wichtig die Generierung von Barmitteln sei, sagte CFO Emmanuel Faber. Bis 2012 solle der operative freie Cashflow auf 2 Mrd EUR steigen.

Moody's senkt UBS-Ratings - Ausblick negativ
Moody's Investors Service hat mehrere Ratings der UBS AG gesenkt. Das Finanzstärkerating (BSFR) der schweizerischen Bank sei auf "C" von "B-" zurückgenommen worden, teilte die Ratingagentur mit. Gleichzeitig seien die Ratings für die vorrangigen Verbindlichkeiten sowie die Einlagen auf "Aa3" von "Aa2" herabgestuft worden, Die Kurzfristratings wurden laut der Ratingagentur mit "Prime-1" bestätigt. Der Ausblick für alle UBS-Ratings sei negativ.

DJG/mkl/jhe
Guten Morgen Ihr Schönen & Erfolgreichen, :)

Ihr seid ja heute schon mächtig gut drauf!:laugh:
Da fällt mir der Spruch, den ich in meiner Jugend
gelesen habe, ein:

Wohl dem, der s'Beste nicht verlor im Kampf
des Lebens: "Den Humor" :kiss:

Momentan bin ich nur ab und zu anwesend,
aber bediene mich trotzdem reichlich am
Schlemmerbuffet...... :kiss:

Ich wünsche allerseits einen seeeeehr schönen
& erfolgreichen Tag mit "unerträglichen"
Gewinnen!!!! :kiss:

Gruß

dh
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.969 von Standuhr am 19.11.09 08:24:41meine Frau ist noch jung...eher was für deinen Gabentisch:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.992 von FOSSILION am 19.11.09 08:28:44Du steckst nicht drin in der Materie.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.415.990 von donna hightower am 19.11.09 08:28:18Guten Morgen Ihr Schönen & Erfolgreichen


danke donna, für mich trifft das ja zu aber für den Rest hier!? :eek::laugh:
Moin @ all und erfolgreiche Trades! Noch 2 Tage vor meiner Pause.

Mal wieder eine ungeniessbare Kosntellation heute.

Dax Short5820 eingestellt, DAX long 5772.

REchne heutemit Wackelpudding am vormittag zwischen 5770 und 5820.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.033 von zooropa am 19.11.09 08:36:28nur lol

auf den unwahrscheinlichen Verdacht hin das die Kurstreiber (also Onkel Max und Oma Erna welche ihr HIV in den futures verzocken) und die Stillhalter nicht identisch sind. Und die Stillhalter ggf. morgen schon Mengen kaufen müssen die den Verkäufern endlich ihre lang ersehnten Buchgewinne in echte wandelt.(Zumindest tw.)

:rolleyes: so viel zur "Teorie" ;)

moin all & alles was Ihr euch wünscht außer Zivilisationszusammenbruch natürlich!
Bin mal gespannt, ob der die blaue Widerstands-Linie heute mal noch schafft:
guten morgen!

JRC--F Dax: Test der 5870-90 wahrscheinlich, von dort könnte es nahtlos bis zur 6000 gehen

unterstützt bei 5750-10, drunter weiter bis 5620-50 möglich...


gruss JM
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.036 von Effektentiger am 19.11.09 08:37:07Icke ooch ON Puten im Dow zu 10416

Moin @ all :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.089 von areichel am 19.11.09 08:44:51na lso, geht doch -- jetzt die 2900 und dann ist ein bisschen Luft nach unten.
Gestern bin ich auf´s Näschen mit shorts gefallen und heute probieren sie die andere Seite.
Ich bin in einer schwierigen Lage.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.033 von zooropa am 19.11.09 08:36:28Leider nicht, weil ich mich gestern nicht getraut hab :cry:

Von meinem E/D Short hab ich leider auch nur einen kleinen Teil übrig gelassen. Wirklich schade, dass ich kein Rüde bin und mir daher die wichtigen Körperteile fehlen ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.114 von areichel am 19.11.09 08:48:56Noch'n Bild dazu:
so mal 5 punkte abgesicher im dax und dow man will ja nicht, dass einem wieder das frühstück im hals stecken bleibt.:eek:
hongkong nun auch weiter runter...gap vom 13.11. ruft da wie es scheint...nunschon 500 vom gestrigen hoch runter
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.032 von Effektentiger am 19.11.09 08:36:261. buy bei 1,490 e/u kurz drunter ausgestoppt mit red-Monstercandle vorhin, soviel zum Thema erfolgreich! :cry:


aber scheen könntsch ja immer noch sein! :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.128 von zooropa am 19.11.09 08:51:27Tatsächlich hab ich gestern 21:56 Uhr shorts zu 5805 gekauft und wollte über Nacht halten und hab sie 10 sec. vor 22 Uhr doch entsorgt.
Nun häng ich auf der falschen Seite.:cry:
Deutsche Anleihen: Kaum verändert zu Handelsbeginn

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die deutschen Staatsanleihen sind am Donnerstag kaum verändert in den Handel gegangen. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg am Morgen nur geringfügig um 0,01 Prozent auf 122,25 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 3,24 Prozent...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284518…
Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum verändert - Vorgaben gemischt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den leichten Vortagsgewinnen wird der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag angesichts gemischter Vorgaben kaum verändert erwartet. Der X-Dax, der auf Basis des Dax-Futures den außerbörslichen Stand des deutschen Leitindex anzeigt, lag kurz nach 8.00 Uhr bei 5.790 Punkten und damit minimale 0,03 Prozent über dem Dax-Xetra-Schluss vom Vortag.

Die Zweifel mehrten sich, ob der Aufwärtstrend die Aktienmärkte noch deutlich höher tragen könnte, sagte ein Börsianer. Die Überseebörsen geben ebenfalls keinen klaren Trend vor: So hatten enttäuschende Konjunkturdaten am Vortag die US-Börsen belastet, der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial legte seit dem Xetra-Schluss vom Vortag allerdings um moderate 0,14 Prozent zu. In Asien verzeichneten die Börsen dagegen Abschläge. Am Nachmittag stehen in den USA die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie die Frühindikatoren und das Geschäftsklima in der Region Philadelphia (Philly-Fed-Index) auf dem Plan...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284519…
Aktien Europa Ausblick: Leicht im Minus erwartet

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die meisten europäischen Aktienmärkte dürften am Donnerstag zum Handelsstart leicht nachgeben. Nachdem die Konjunkturdaten aus den USA am Mittwochnachmittag enttäuscht haben, ist die Luft nach Einschätzung von Händlern erst einmal raus. Der Future auf den EuroStoxx 50 deutete um 8.30 Uhr auf eine um 0,1 Prozent niedrigere Eröffnung hin. Den britischen FTSE 100 taxierte Finspreads eine halbe Stunde vor Handelsstart dagegen etwas über dem Niveau vom Vortag. Am Mittwoch hatte der EuroStoxx 50 leicht zugelegt, während der FTSE 100 etwas an Boden verloren hatte...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284522…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.140 von zooropa am 19.11.09 08:53:39yeeehhaaaaa.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.149 von Standuhr am 19.11.09 08:55:23Nicht immer nehmen, auch geben;) 5900;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.149 von Standuhr am 19.11.09 08:55:23:keks::(

dax nun 10 und dow 20 punkte abgesichert
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.104 von Harley_D am 19.11.09 08:47:33ja, sah gestern bissl nach shortelfer aus in den indices weil die stillhalter bis morgen kaum an dax >5800 interessiert sein sollten und auch die äußerung von der whitney daß sie bärish sei wie noch nie...mal sehn wie das weiter geht heute, die obere trendlinie im 15er dax sieht jedenfalls gut aus für bären. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.118 von SeaCloud5 am 19.11.09 08:49:59und mir daher die wichtigen Körperteile fehlen


würd ich so nicht stehenlassen, da dürfte nicht wirklich was wichtiges fehlen! :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.197 von Effektentiger am 19.11.09 09:04:00Doch!!! Die Steelballs!!! Grade mal ein Viertel meiner Posi geht da mit und macht über 100 Pips... Aber ok... ich freu mich trotzdem.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.232 von SeaCloud5 am 19.11.09 09:08:56naja, aber wie würde das denn dann aussehen bei dir da. :(
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.259 von Trendfighter am 19.11.09 09:12:07was wollt ihr alle mit longs heute gehts ruuuuuuuuuuunter:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.255 von Effektentiger am 19.11.09 09:11:17Es geht hier nicht um die Optik, es geht um Geld! :D
ich gehe jetzt etwas raus, so wie es aussieht wird das wieder ein langweilige tag im DAX;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.278 von SeaCloud5 am 19.11.09 09:13:57ach... son 500er drumwickeln,das hat doch was :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.293 von regenkobold am 19.11.09 09:15:38natürlich der länge nach und nicht quer :laugh:
Guten Moren @ all,

und einen erfolgreichen Handelstag ;)

Gruß Kroko
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.259 von Trendfighter am 19.11.09 09:12:07:keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.278 von SeaCloud5 am 19.11.09 09:13:57Es geht hier nicht um die Optik, es geht um Geld!

Kann ich also Schlafanzug anlassen :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.299 von regenkobold am 19.11.09 09:16:16Reko mach jetzt mal den 150-Punkte-Platsch. Das ist heut Dein Job!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.336 von Bernecker1977 am 19.11.09 09:20:24das Du im Anzug schläfst war mir klar :kiss: ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.336 von Bernecker1977 am 19.11.09 09:20:24Na klar. Denkst Du, ich schminke mich morgens für euch? ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.346 von SeaCloud5 am 19.11.09 09:21:39heute noch nicht ;)
Mal ein kurzer Blick auf die Indizes:

DAX und YM im längerfristigen Longtrend. ESTX Longtrend allerdings schon angekratzt, da TT 2892.
ES noch in Lauerstellung ob Long ( über 1110,75 und nicht mehr berühren .... 1100) bzw. short (unter 1100 und nicht mehr berühren ... 1110,75)

Bildchen:

FDAX (Exit long: 5763) und ESTX (Exit long: 2896)




YM (Exit long: 10329) und ES wie oben beschrieben > 1110,75 --> long; <1100 --> short



Charts ur zum groben Überblick ...

So, nun Kolumne schreiben ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.355 von SeaCloud5 am 19.11.09 09:22:41das ist jetzt aber echt doof von dir :cry: ich hab sogar schon geduscht für euch. :D
Ist es die Möglichkeit:

Um 1/2 Cent habe ich meinen longentry
verpasst.... :cry:

S a u b a n d e !!!!! :D
morgen @all,

schön das ich gestern meinen cad-long von 1,0460 mit 1 pips geschmissen habe :keks:

viel erfolg heute :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.348 von Bernd_das_Brot am 19.11.09 09:21:53komme ja nicht raus :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.355 von SeaCloud5 am 19.11.09 09:22:41Kann ja sein,
FOSSI schminckt sich ja auch :p
Sie haben mir Pulver auf die Pfanne geschüttet nach 86 Minuten Wartezeit.:laugh::laugh::laugh:

Könnt alle knutschen die bei mir vorbeikommen.
Hoffentlich kommt ne Postbotin und ne Hermesbotin und wegen mir sogar Zeuginnen vom Jehofa!

Hatte echt Angstmomente wegen Posigröße!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.430 von Standuhr am 19.11.09 09:32:01Wüstling!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.430 von Standuhr am 19.11.09 09:32:01@ Standuhr, scheinbar haben wir den gleichen Börsen-Rhytmus._Hab gestern auch versemmelt, warte aber heute noch auf mein Glück......
nur gut daß in harten Zeiten Hegemonie ein Fremdwort ist. :rolleyes:


Von Josh Mitchell
DOW JONES NEWSWIRES


WASHINGTON (Dow Jones)--Der Konflikt um die Vergabe eines
Militärauftrages durch das US-Pentagon an die Rivalen Airbus oder Boeing
spitzt sich zu. Zahlreiche US-Senatoren drängten das
US-Verteidigungsminsterium am Mittwoch in Washington, das Budget von 40 Mrd USD
für den Kauf neuer Tankflugzeuge nicht auf den europäischen
Flugzeugbauer Airbus zu verwenden und statt dessen auf den heimischen
Hersteller Boeing zu setzen.

Eigentlich hatte die EADS-Tochter Airbus mit ihrem US-Partner Northrop
Grumman bereits im vergangenen Jahr den milliardenschweren Auftrag des
US-Militärs für den Bau von 179 Tankflugzeugen gewonnen. Das
US-Militär musste den Auftrag allerdings neu ausschreiben, nachdem Boeing
erfolgreich Einspruch gegen die Vergabe des Auftrages an Airbus/Northrop
Grumman eingelegt hatte. Das Pentagon will den Sieger der neuen Ausschreibung
im kommenden Jahr bekannt geben.

Das politische Ringen um den Auftrag war aber schon am Mittwoch in vollem
Gange. Zahlreiche Demokraten und Republikaner im Weißen Haus ergriffen
Partei für Boeing und verwiesen auf eine vorläufige Entscheidung der
Welthandelsorganisation WTO vom September. Diese stellte seinerzeit fest, dass
Airbus von der EU wettbewerbsverzerrende Subventionszahlungen erhalten habe.
Eine endgültige Entscheidung der WTO steht allerdings noch aus.

Wir können es uns nicht leisten, US-Firmen zu benachteiligen, indem wir
Aufträge an Airbus vergeben, ohne den WTO-Beschluss zu
berücksichtigen, sagte am Mittwoch der republikanische Senator
Christopher Bond (Missouri) in Washington. Ganz ausschließen von dem
Auftrag will Senator Bond Airbus jedoch nicht. Unterstützung erhielt er
von einigen weiteren Senatoren.

Auf Seiten von Airbus steht dagegen Senator Richard Shelby aus Alabama. In
seinem US-Bundesstaat will Airbus bei Erhalt des Auftrages die Flugzeuge
montieren. Er verwies darauf, dass der WTO-Befund lediglich vorläufiger
Natur sei und nicht das endgültige Urteil der Welthandelsorganisation
darstellt.

Webseiten: www.eads.com
www.airbus.com
www.northropgrumman.com
www.boeing.com

-Von Josh Mitchell, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 104;
unternehmen.de@dowjones.com
DJG/DJN/eyh/jhe
Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de


(END) Dow Jones Newswires

November 19, 2009 03:40 ET (08:40 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.

111909 08:40 -- GMT
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.384 von donna hightower am 19.11.09 09:26:07Kommen noch viele Möglichkeiten.

Ich hatte auch 86 Minuten Ängste heute ausgestanden und nicht weil ich was verpasst hatte sondern weil ich auf der falschen Seite stand. Das ist schlimmer.
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderat schwächer

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts wenig inspirierender Vorgaben ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag moderat schwächer in den Handel gestartet. Im frühen Handel dämmte der Dax die Verluste auf 0,01 Prozent auf 5.786,75 Zähler ein. Der MDax verringerte das Minus ebenfalls auf zuletzt 0,04 Prozent auf 7.378,80 Punkte, für den TecDax ging es um 0,10 Prozent auf 782,30 Zähler nach unten.

Die Zweifel mehrten sich, ob der Aufwärtstrend die Aktienmärkte noch deutlich höher tragen könnte, sagte ein Börsianer. Die Überseebörsen gaben keine positiven Impulse: So hatten enttäuschende Konjunkturdaten am Vortag die US-Börsen belastet und der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial zeigte sich seit dem Xetra-Schluss vom Vortag fast unverändert. In Asien verzeichneten die Börsen Abschläge. Am Nachmittag stehen in den USA die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie die Frühindikatoren und das Geschäftsklima in der Region Philadelphia (Philly-Fed-Index) auf dem Plan...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284530…
MOSKAU (Dow Jones)--Der russische Staat erwägt eine Steuer auf
internationale Kapitaltransfers, um Zu- und Abflüsse von Kapital
kontrollieren zu können. Denkbar sei auch eine Tobin-Steuer auf
Devisengeschäfte, sagte der stellvertretende Gouverneur der russischen
Zentralbank, Alexei Ulyukayev, am Donnerstag bei einer Konferenz. Die Steuer
ist benannt nach dem Ökonomen James Tobin, der bereits 1972 eine Abgabe
auf Wechselkursgeschäfte vorgeschlagen hatte, um kurzfristige
Spekulationen und zu große Schwankungen der Kurse zu verhindern.
DJG/DJN/apo/sgs
Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de


(END) Dow Jones Newswires

November 19, 2009 03:51 ET (08:51 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.

111909 08:51 -- GMT
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.514 von HerrKoerper am 19.11.09 09:41:44ups...erstere hatten wir ja schon ;)
Ist schon beeindruckend, wenn man sieht wo der Dax im Vergleich zum Minus des S&P bzw. Euro/$ steht. Da passiert ja rein gar nix. Ich bin auch schon fast am Verzweifeln, denn eins ist sicher, irgendwann schmiert der Dax auch ab, voellig unerwartet und wenn es 'nur' eine Korrektur von 100-200Ptk sind. NUR, die Frage ist eben...WANN!!??
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.665 von HerrKoerper am 19.11.09 09:59:27ah, ich hatte die auch ... jetzt :laugh:
schade, war eigentlich einfach ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.700 von BerlinerJung am 19.11.09 10:03:26Dann ist es echt Schade...:cry:

Aber nimms leicht...Habe sie mal gekauft. :p

E/J um 4 Pips am Longlimit vorbei!:cry:
Guten Morgen Euch allen :).

Das hier ist aus meinem gestern geposteten entry im EUR/USD geworden. TP wurde leider um 8 Punkte verfehlt, und als ich den PC hochfuhr, entschied ich mich erstmal, galttzustellen. +110 Punkte mit voller Posi, und weiter oben hoffe ich nochmal auf eine Short-Chance.

Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.735 von Zaturn am 19.11.09 10:07:53DU bist unnormal!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.430 von Standuhr am 19.11.09 09:32:01Hi Standuhr,

ich kann Dein trading nicht nachvollziehen. Für mich sieht ds regelmäßig so aus, als ob Du wegen ein paar Punkten vglw. grosse Minuspositionen riskierst (von SL kann man ja kaum sprechen). Wie das langfristig gut geht, ist mir ein Rätsel. Ich hoffe, dass Dir das Glück gewogen und ds Konto erhalten bleibt!

Beste Grüße!
SYDNEY (Dow Jones)--Nach dem Anstieg der Comex-Dezember-Futures für die
Feinunze Gold auf den Rekordstand von 1.153,40 USD richtet der Markt den Blick
verstärkt auf eine große Call-Position zu einem Ausübungspreis
von 1.200 USD für die Feinunze. Nach Einschätzung von Händlern
sorgt das Näherrücken des Ablauftermins am 23. November für eine
zunehmende Volatilität. Hedge-Fonds haben seit April/Mai Call-Optionen
angesammelt.
DJG/DJN/bst/cln

Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de


(END) Dow Jones Newswires

November 19, 2009 04:08 ET (09:08 GMT)

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.

111909 09:08 -- GMT
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.743 von HerrKoerper am 19.11.09 10:08:36DU bist unnormal! :D

Und deswegen magst Du mich, gibs zu :laugh:.

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.788 von Zaturn am 19.11.09 10:13:49Du,BJ und Body
wird bei mir als Alientrading abgespeichert :O

das ist unmenschlich :mad:

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.744 von areichel am 19.11.09 10:08:47(von SL kann man ja kaum sprechen).


enger SL ist in diesen Zeiten für mich auch nicht immer die opt. Lösung da der recht oft abgeholt wird, man muss die richtigen Marken treffen oder steelballs haben und weit oder garnicht setzen und dann eben händisch raus, wobei ich nicht weiß ob mich ein größerer Verlust zwischendurch überhaupt mehr nervt als 5x blöd abgeholter SL.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.830 von Standuhr am 19.11.09 10:18:46mutig ,wenn ich mir so den EUD angugge :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.744 von areichel am 19.11.09 10:08:47Ja etwas unklar ist es mir auch.
Riskiere oftmals den Gewinn von mehreren Tagen bis ich die Reißleine ziehen würde.
Manchmal auch den Gewinn von Wochen.
Aber ich denke eben nach so viel hochrennen geben sie es nicht so schnell auf und werden hecheln nach der 6000.
Ein Minustag im Dax wurde immer schnell ausgebügelt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.830 von Standuhr am 19.11.09 10:18:46:( aber heute fällts doch standi...bin short, da kannst du doch nicht long gehen.:cry:
19.11.2009 10:21
US-Frühindikatoren: Erwarteter erneuter Anstieg soll auf Wachstum hinweisen

New York (BoerseGo.de) - Hinsichtlich der für heute um 16.00 Uhr MEZ zur Veröffentlichung anstehenden US-Konjunkturdaten über die von Conference Board erhobenen Frühindikatoren zu Oktober sieht der von Bloomberg erhobene Konsens gegenüber dem Vormonat einen Anstieg von 0,4 Prozent vor. Damit würden die Frühindikatoren zum siebenten Mal in Folge zulegen. Im September stellte sich ein Plus von 1 Prozent ein. Die in den Raum gestellte weitere Erholung sei auf Anzeichen zurückzuführen, dass die Konjunktur bis ins nächste Jahr auf Expansionskurs bleibt.

Die Frühindikatoren spiegeln den Ausblick für die Wirtschaft in den kommenden drei bis sechs Monaten.


(© BörseGo AG 2007 - http://www.boerse-go.de, Autor: Huber Christoph, Redakteur)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.818 von Harley_D am 19.11.09 10:17:57Nee, mich musste da nicht nennen...Der Typ is noch 2 Nummer krasser!:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.919 von HerrKoerper am 19.11.09 10:26:57bist noch shor tim euro?:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.857 von Effektentiger am 19.11.09 10:21:07geht ja weniger um den SL, als mehr das Verhältnis zwischen TP und SL...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.478 von SeaCloud5 am 19.11.09 09:37:48Guten Morgen und allen erfogreiche Trades! :)

Dax Shorts von gestern (5813) gerade bei 60 verkauft. :lick:

Shorts 5793 (Nachkauf) bleiben noch drin.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.929 von zooropa am 19.11.09 10:27:31Nicht noch, aber Wieder. War Long und seit 1,4880 nun short.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.927 von HerrKoerper am 19.11.09 10:27:23ja oki aber du siehst wenigstens so aus :p


:laugh:
Wo bleiben die Goldautomaten?
Kein PR-Gag: Der Goldautomat soll in die Schweiz kommen.
11.2009 10:07

500 Goldautomaten hätten bis Ende Jahr in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgestellt werden sollen. Bis heute steht kein einziger. Alles nur ein PR-Gag?


Florian Schaffner

Es hätte ein Krisenrenner werden sollen: Der Goldautomat. An Flughäfen und Bahnhöfen Europas hätten Wartende statt Cola und Snickers kleine Gold-Barren am Automaten gekauft. «Eine Art Appetithäppchen für das strategische Investment in Edelmetalle» nannte es Initiator Thomas Geissler, Geschäftsführer des «TG-Gold-Super-Markt.de». Er erhoffte sich dadurch mehr Kunden, die auf seiner Onlineplattform Gold handeln.

Eine geniale Idee in Zeiten der Finanzkrise, Bankenpleiten und Inflationsängste, die auf grosses mediales Echo stiess: Die deutsche «Financial Times», die «New York Times», «Bild.de» und auch cash berichteten darüber. Auch über die Fernsehsender «Bloomberg», «Fox Business» und «TSR» flimmerte das Bild des «Gold-to-go»-Automaten. Selbst die Konkurrenz klopfte Geissler auf die Schultern: «Ich bewundere den Mann dafür, dass er das durchzieht», sagte Roger Hartmann, Geschäftsführer des Handelshauses für Edelmetalle, Pro Aurum, im Sommer gegenüber der «Financial Times».

Die Umsetzung des Projekts ist aber eine andere Sache: 500 Automaten hätten bis Ende 2009 an Flughäfen und Bahnhöfen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz aufgestellt werden sollen. Bis heute steht kein einziger. Die Automaten in Frankfurt sind längst wieder abgebaut; trotz des «grossen Andrangs» am Testtag.

«Bürokratische Hürden»

Alles nur ein PR-Gag? Nein, sagt TG-Gold-Super-Markt. «Wir hatten verschiedene Standorte angeschrieben und rund 150 Anfragen bekommen», sagt Sprecherin Romy Ehrhard. Darunter sind bisher allerdings nur zwei Schweizer Standorte: Der Bahnhof Basel und ein Shopping-Center in Lugano. Der Flughafen Zürich weiss nichts vom Selbstbedienungsladen für Investoren: «Von so einem Automaten habe ich noch nie gehört», sagt Unique-Pressesprecherin Sonja Zöchling.

Dass bisher kein einziger Automat installiert wurde, liege an den «bürokratischen Hürden». «Es gibt verschiedene Sicherheitsbestimmungen, welche eingehalten werden müssen», begründet Ehrhard. Dadurch werde der Zeitplan verschoben. «In ein bis zwei Monaten werden die ersten Goldautomaten aber installiert sein», so die Pressesprecherin.

Es dürfte auch im Interesse des Anbieters selbst liegen, die Automaten möglichst bald in Betrieb zu nehmen. Kommt die wirtschaftliche Erholung, dürfte sich auch die Begeisterung für Gold bei den Anlegern wieder dämpfen.

Für TG-Gold-Super-Markt geht die Rechnung so oder so auf, Automaten hin oder her; allein die Ankündigung trieb die Umsätze der Onlineplattform in die Höhe: «Seit Juni haben wir Umsatzsteigerungen im hohen zweistelligen Prozentbereich», sagt Ehrhard. Die Tagesumsätze schwanken derzeit zwischen 100'000 und 300'000 Euro.
So noch 10 Punkte runter dann ist der downer kurzfristig beendet.

Dow wird kaum unter 10360 heute eröffnen........:keks:
Das geht ja ganz schön runter, schde dass ich nicht mehr gehebelt bin:

Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.883 von Standuhr am 19.11.09 10:23:10Irgendwann wirds aber ganz anders;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.946 von HerrKoerper am 19.11.09 10:29:15ahhh super...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.969 von Trendfighter am 19.11.09 10:31:34Sätze wie diesen verstehe ich als Anfänger nicht. Wieso soll der Dow nicht unter 10360 eröffnen? Kann mir jemand helfen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.417.025 von TheTick am 19.11.09 10:36:52da ham se catenacciomäßig Beton angerührt,ganz einfach:cool:
ach, so ein paar xdax shorts habe ich auch, leider schon zu viele gegeben, schade.

Neues zum A/H1N1

Rundmail des französischen Mediziners Jean-Jacques Crèvecoeur von September 2009. Ist ein langer, aber hervorragender Text, der aufrütteln soll:


"Ich kenne mich in Gesundheits-Politik sehr gut aus, sowohl in Nordamerika als auch in Europa und versichere Ihnen, daß auch Europäer dort viele Informationen finden werden, die sich auf ihre Verhältnisse anwenden lassen. Einzig die Namen der Gesetze und die der Minister sind verschieden. Aber es sind immer wieder dieselben pharmazeutischen Unternehmen, die ihre ungerechten und freiheitsraubenden Gesetze den Politikern oktroyieren und aufschwatzen, die sich zu Marionetten und Stroh-Männer der Pharmamafia gewandelt haben. Wenn Sie begreifen wollen, was uns in den nächsten Monaten erwartet, nehmen Sie sich bitte die Zeit und lesen Sie weiter.

Und wenn Sie noch naiv genug sind zu glauben, daß es die Zwangimpfung nicht geben wird, lade ich Sie ein, den Versuch zu machen, dieselben Fragen zu beantworten, die ich mir selbst stelle, seit ich mich mit dem Dossier der Schweinegrippe beschäftige. Ich möchte mit Ihnen einige meiner zahlreichen Fragen und Rätsel in bezug auf die Grippenpandemie A/H1N1 teilen und Sie dann einladen, diese selbst zu beantworten und daraus Ihre Schlußfolgerungen zu ziehen.

• Wie kommt es, daß die französische Gesundheitsministerin, Frau Roselyne Bachelot, bereits anfangs Februar 2009 eine Gruppe von Juristen für Verfassungsfragen um eine Stellungnahme zu folgender Frage gebeten hatte: «Wäre ein Impfzwang für der ganze Bevölkerung illegal und verfassungswidrig?» Worauf die Experten sie beruhigt haben, indem sie sich darauf berufen, daß in einer außergewöhnlichen Lage und in einem staatlichen Notstand es durchaus gerechtfertigt sei, alle individuelle Freiheit zu unterbinden!

• Weswegen hat die Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) am 27. April 2009 ihre Pandemie-Definition geändert? Zuvor waren die Kriterien zum Ausrufen einer Pandemie viel strenger! Es genügt heute, daß die Krankheit in zwei Ländern in ein und derselben WHO-Zone identifiziert werden können! Durch diese Verwässerung der Anforderungen an die Pandemiestufe 6 wird in Zukunft jede saisonale Grippe unter die Pandemiestufe 6 fallen, was bedeutet, dass wir ständig auf Pandemiestufe 6 leben werden! Im Sommer auf der Südhalbkugel, im Winter auf der Nordhalbkugel. Wohlgemerkt, Pandemiestufe 6 ist die höchste Stufe, die es bei der WHO überhaupt gibt! Dies wirkt sich auch verfassungsrechtlich mit all ihren beängstigenden Folgen aus: Bei Pandemiestufe 6 darf in allen Ländern der Notstand ausgerufen werden. Somit werden wir in Zukunft auch konstant unter Notstandsrecht verwaltet sein.

• Wie kommt es, daß das Patent des Impfstoffes gegen die Schweinegrippe (A/H1N1) bereits im Jahre 2007 beim Patentamt registriert wurde, also lange vor dem Wiederauftreten des Virus, das seit der «Spanischen Grippenepidemie» im Jahre 1918/19 völlig verschwunden war?

• Welcher Eingebung folgte Präsident Nicolas Sarkozy am 9. März 2009, als er einen Investitionsvertrag in der Höhe von 100 Millionen Euro für den Bau einer Fabrik zur Grippe-Impfstoff-Herstellung unterzeichnete? Und dies ausgerechnet in Mexiko, wo die Pandemie ihren Anfang nahm.

• Wieso informieren und erinnern sämtliche Medien der Welt und kein einziger wissenschaftlicher Experte mehr daran, daß – laut offiziellen Angaben der WHO – an der gewöhnlichen saisonalen Grippe jedes Jahr zwischen 250 000 und 500 000 oder täglich über 1000 Menschen daran sterben?

• Wieso wiederholen einerseits die Medien in einem Anfall von Megalomanie hellseherisch tagtäglich die Meldung, daß das Virus der Grippe A/H1N1 eine Unmenge von Opfern verursachen wird, während andrerseits die Fakten beweisen, daß es sich um ein einfaches Grippchen handelt, das gerade mal vier Tage andauert und nur gerade 2000 Tote in mehr als fünf Monaten gefordert hat? Eine gewöhnliche Grippe hätte im selben Zeitraum 200 000 Tote verursacht!

• Wieso haben, trotz diesen unbedeutenden Morbiditäts- und Mortalitätszahlen (2000 anstelle von 200 000), die Mehrzahl der Länder dieser Welt phantastische Aufträge von Hunderte von Millionen Impfstoffdosen und Spritzmaterial bestellt – und zwar bereits ab dem Monat Juni 2009?

• Oder anders formuliert: Wieso ergreift man ausgerechnet dieses Jahr außergewöhnliche Maßnahmen, wo die Grippe weniger heftig ist als in anderen Jahren? Was rechtfertigt solche Entscheide?

• Warum wurden in den meisten Ländern Notstandsgesetze ausgerufen, und dies ohne daß der Inhalt dieser Gesetze bisher je bekannt gegeben wurde?

• Warum hat der französische Innenminister Brice Hortefeux alle Reservisten der Armee und der Gendarmerie bereits im Februar 2009 einberufen mit der Begründung, wegen: «… befürchteter ernster sozialer Unruhen, zu erwarten Ende Sommer 2009»

• Warum wurde die US- Armee kürzlich über das gesamte Territorium der Vereinigten Staaten verteilt stationiert?

• Warum wurden in den letzten Jahren mehr als 800 Konzentrationslager in den Vereinigten Staaten errichtet (im Augenblick stehen sie noch leer)? Warum sind diese durch die FEMA (Federal Emergency Management Agency) verwaltet, die sonst nur bei großen Katastrophen zum Einsatz kommen wie beispielsweise dem Hurrican Katrina?

• Wieso wurde angeordnet, Hunderttausende von Särgen in allen amerikanischen Staaten zu lagern und warum wurden vorsorglich Gemeinschafts-Gruben (Massengräber) in jedem einzelnen Distrikt ausgegraben.

• Warum haben 600 britische Neurologen am 29. Juli 2009 einen vertraulichen Brief der Health Protection Agency (HPA) erhalten, in dem sie eingeladen und dazu aufgefordert wurden, besonders auf ein künftiges Ansteigen des Guillain Barré Syndrom zu achten, eine Krankheit, welche durch Impfungen ausgelöst wird und schwerste degenerative Nervenkrankheiten zur Folge hat? Und warum hat dieselbe Agentur darauf verzichtet, die, mit der Impfkampagne zu beglückende Bevölkerung davor zu warnen?

• Wie kommt es, daß am 5. März 2009 die Firma Baxter 72 kg Impfmaterial verseucht hat, indem die Viren H5N1 der Vogelgrippe und H3N2 der gewöhnlichen Grippe vermischt wurden, bevor sie in sechs andere Länder verschickt wurden, während die Sicherheitsverfahren der höchstmöglichen Stufe S4 angehören, die in solchen Laboratorien einen derartigen «Unfall» dieser Art absolut unmöglich machen? Unmöglich, außer man tut es willentlich. Das wurde mir von einem Arzt in Biologie bestätigt.

• Warum sagt man uns nicht, daß der Impfstoff gegen die Grippe, den es seit 40 Jahren gibt, nie eine positive Auswirkung gehabt hat auf das Auftreten dieser Krankheit, im Gegenteil? Eine internationale Studie hat bewiesen, daß die Geimpften öfter die Grippe erwischen als die nicht Geimpften.

• Weswegen wird verheimlicht, daß 1918/19 ausschließlich geimpfte Personen an der spanischen Grippe gestorben sind, während nicht Geimpfte allesamt überlebten? Bei der Schweinegrippe von 1976 starb ein einziger Nichtgeimpfter, während alle andren Verstorbenen geimpft waren. Würde das bedeuten, daß sie durch den Impfstoff selbst und nicht an der Grippe gestorben sind?

• Wenn die Impfstoffe angeblich so wenig Nebenwirkungen haben, wie die Gesundheitsbehörden dies ununterbrochen versichern, wie erklären Sie sich dann, daß die Anzahl der an Multipler Sklerose Erkrankten nach einer Hepatitis B Impfkampagne in Frankreich von 25 000 auf 85 000 hochgeschossen ist?

• Weswegen wird verheimlicht, daß ohne Ausnahme alle Epidemien des 20. Jahrhunderts durch vorherige Impfkampagnen ausgelöst wurden?

• Wieso wird im künftigen Impfstoff gegen die Grippe A/H1N1 ein Zusatz wie Squalen bewilligt, in einem Verhältnis von über einer Million höher als zuvor (Ich habe die Berechnungen nachgeprüft, denn ich konnte dies erst nicht glauben!), während das Haus der Abgeordneten es ausdrücklich als verantwortlich für das Syndrom des ersten Golfkriegs, ein Syndrom, das 180 000 GIs krank gemacht hat, also 25 Prozent der Soldaten als Folge einer Injektion des Impfstoffes gegen Anthrax? Zudem ist festzustellen, daß Squalen von einem Bundes-Richter im Jahre 2004 verboten worden war!

• Warum sind die ersten durch die vorgesehene Impfung anvisierten Bevölkerungsgruppen schwangere Frauen und Kinder, während es gewöhnlich die Älteren sind, die man anvisiert? Sie, so die Begründung, hätten ein Immungedächtnis der spanischen Grippe von 1918!

• Warum wird die Durchführung einer Zwangsimpfung nicht an Ärzte delegiert, sondern an freiwillige Studenten und Soldaten?

• Warum wird kein Arzt und kein Spital die Impfstoffe selber dispensieren können? Befürchtet man gefälschte Ausweise?

• Weswegen sagen 50 Prozent der englischen Ärzte, daß sie es ablehnen werden, sich mit dem neuen Impfstoff impfen zulassen, weil sie kein Vertrauen in die Vorbereitungsverfahren haben?

• Warum wird Tamiflu als antiviral wirksam angepriesen, während bei sämtlichen Kampagnen mit Tamiflu sich der Wirkstoff als katastrophal unwirksam enthüllt hat? Außerdem verursacht Tamiflu zahlreiche psychologische und neuronale Störungen, bis zur Auslösung von häufigen Selbstmorden bei jenen, die es eingenommen haben!

• Wieso erlauben die Gesundheitsbehörden, die eigentlich zu unserem Wohl und zu unserem Schutz da sind, daß ein neuer Impfstofftyp (es sind ihre Worte) direkt auf etwa hundert Millionen Versuchskaninchen (das heißt: wir) eingesetzt wird, ohne daß die normalen Inbetriebnahmeprotokolle respektiert werden und ohne Unschädlichkeitsgarantie des Impfstoffes?

[...] eines garantiere ich Ihnen bei meiner Ehre: Alle Fragen, die ich oben angeführt habe, basieren einzig und alleine auf der Lektüre offizieller, allen öffentlich zugänglicher Dokumente! Es sind keine unhaltbaren Fragen, die einfach Behauptungen implizieren. Es sind auch keine Annahmen oder Berechnungen von Anhängern einer großen Verschwörungstheorie. Und genau deshalb erachte ich es als äußerst dringlich, solche Fragen zu stellen um dann selbst die entsprechenden Schlußfolgerungen daraus zu ziehen, die sich hier und heute aufdrängen."

Wie tötet man Millionen von Menschen?
Crèvecoeur fährt weiter unten in seiner Mail fort, seine Interpretation der Geschehnisse darzulegen:

"Es gibt hingegen eine Frage, die ich hier stellen und auch beantworten werde, denn viele meiner Ansprechpartner wollen es nicht begreifen. [...]

Die Frage ist Folgende: Wie wird es ein dermaßen gutartiges Virus doch noch anstellen, Millionen Personen zu töten? Ha! Das ist die 64-Million-Dollar-Frage!
Ja gut, es ist die Geschichte der Pandemien der Vergangenheit, die uns die Antwort bringt. Das Rezept ist einfach (in zwölf Etappen, bereits im Jahre 1918 erfolgreich experimentiert):

1. Man meldet, daß ein Herd einer neuen Grippe in Mexiko aufgetreten ist, und daß es sehr ernst ist, denn es ist ein Tiervirus, das sich auf Menschen übertragen hat!

2. Man meldet danach 350 Tote innerhalb einer Woche, um wenig später den «Zählfehler» auf acht Tote richtigzustellen. Aber jeder hat in Erinnerung behalten, daß er dort von Anfang an viele Tote gegeben hat. Erinnert Sie das nicht den 11. September 2001, als man uns im Fernsehen 40 000 bis 50 000 Tote in den Twin Towers gemeldet hatte, was in der Folge den Kreuzzug gegen die Kräfte des Übels rechtfertigte und seitdem unsere Freiheit massiv einschränkte, auch unsere Verfassungsrechte. Irgendwann hat man dann die Zahl der Toten auf 2.974 revidiert. Doch die Büchse der Pandora war geöffnet.

3. Man meldet unter großem Einsatz tagtäglicher, penetranter Werbung, daß dieses schreckliche Virus sich in unglaublicher Geschwindigkeit auf dem ganzen Planeten ausbreitet (während dessen kein Laboratorium der Welt über den Stamm des Virus verfügt, nur um zu bestätigen, daß es sich wirklich um diesen Virus handelt und nicht um ein gewöhnliches Virus – man gibt außerdem zu, daß die Schweinegrippe kein spezifisches Symptom gegenüber der gewöhnlichen Grippe aufweist. Spätestens hier stellt sich die Frage: Wie konnten denn die Anzahl Fälle überhaupt gezählt werden?

4. In Anbetracht der geringen Virulenz des besagten Virus meldet man uns weiter, daß dieses nette Virus (irgendwann schließlich) mutieren wird, und irgendwann bösartig und gefährlich werden wird. Trotzdem weiß man den Zeitpunkt bereits genau, wann dies geschehen soll – nämlich zum Zeitpunkt der Auslieferung des Impfstoffes. Welch ein Zufall!

5. Während all dieser Zeit bereitet man Produkte in Laboratorien vor, von denen man sagt, sie wären Impfstoffe und in denen man eine Mischung zweier Stämme der Schweinegrippe, zweier Stämme der Vogelgrippe und einen Stamm der menschlichen Grippe herstellt. Dies ergibt einen Impfcocktail von gewaltiger Sprengkraft, wenn er in den Körper injiziert wird! Außerdem erhöht man die Adjuvans (Hilfsmittel, die die Wirksamkeit des Impfstoffs multiplizieren) in massiv größerer Menge als gewöhnlich hinzu (Quecksilber, Aluminium und Squalen), die für ihre gefährliche toxische Wirkung (insbesondre auf das Nervensystem) bekannt sind.

6. Kurz vor der Auslieferung der sogenannten Impfstoffe (die nun in Wirklichkeit biologische Waffen sind), überschlagen sich die Medienmeldungen, daß es eine Zunahme der Grippenfälle gibt. Obwohl die Ärzte sich nicht mehr die Mühe nehmen zu prüfen, ob es sich wirklich um dasselbe Virus handelt, ist das Volk derart paralysiert und hypnotisiert, daß es nicht mehr zum selbständigen Denken fähig ist. Panik bricht aus. Das Volk ist überzeugt, daß die angekündigte Mutation des Virus nun stattgefunden hat.

7. Man meldet auch, daß alle Impfstoffe nicht sofort verfügbar sein werden, und daß es Glückliche geben wird, die davon sofort profitieren können und daß Andere bis zu vier Monate warten müssen, um schließlich den heilbringenden Impfstoff zu erhalten! Dies steigert die Nachfrage der Panischen und Hysterischen, was zu einer Massenhypnose oder –Panik ausarten kann. Ich stelle fest, daß wir zum jetzigen Zeitpunkt in der Chronologie der Ereignisse genau hier stehen.

8. Sobald die Auslieferung der ersten, als Impfstoffe getarnten biologischen Waffen erfolgt, rennt das verängstigte Volk in eigens dazu vorbereitete Impfzentren (abgeriegelt von Soldaten), um sich freiwillig impfen zu lassen. Hier in Kanada tragen sich die Leute auf Wartelisten ein, um mit Gewißheit unter den ersten Geimpften zu sein!

9. Kurz nach der Injektion des Impfstoffes wird der durch die Laboratorien sorgsam vorbereitete Impfcocktail durch die Vermischung mit dem im Patienten bereits vorhandenen Grippevirus eine neue Mutation eingehen was zur Folge hat, daß das Virus nun tatsächlich gefährlich und hochgradig tödlich ist. In derselben Zeit werden die Zusätze das Immunsystem praktisch lahmgelegt haben. Danach kommt das Tamiflu ins Spiel. Es wird benutzt, um eine Superinfektion hervorzurufen (in mehreren Ländern bereits beobachtete Fälle) die den sofortigen Tod des Geimpften zur Folge haben wird. Es wird Tausende von Toten unter den Erstgeimpften in der Bevölkerung geben.

10. Man wird uns dann sagen, daß leider das eingetreten ist, was man befürchtet hatte: Das Virus ist zu einer tödlichen Form mutiert. Man wird dem Virus – und nicht dem netten Impfstoff, der uns hätte schützen sollen – die Schuld am Massenbegräbnis verantwortlich machen! Die Panik wird steigen und die verängstigten Leute werden auf die Straße gehen um den Impfstoff einzufordern, ohne zu wissen, daß dies das Todesurteil für sie bedeuten kann.

11. In Anbetracht der Gesundheitssituation und Angst vor Unruhen, ausgehend einerseits von denjenigen, die den Impfstoff mit Gewalt fordern und andrerseits von denen, welche die Gesundheitsbehörden des Völkermordes bezichtigen, wird der landesweite Ausnahmezustand verhängt und die Zwangsimpfung wird eingeführt

12. Jene, die dankend ablehnen werden wollen, sich impfen zu lassen, müssen untertauchen, frühzeitig in exotische Länder auswandern und während einer genügend langen Zeit dort ausharren. Sonst läßt man sie in den dafür vorgesehenen Konzentrationslagern der FEMA verschwinden.
Ich weiß, daß einige unter Ihnen mir vorwerfen werden, die Angst voranzutreiben, die bereits durch die leuchtenden Eliten entstanden ist, und so schließlich, das Spiel von jenen zu spielen, die ich anprangere.

Ich biete Ihnen hier eine Synthese dessen, was ich in den letzten fünf Monaten gelesen und zusammengetragen habe (darunter zwei Monate zur Vollzeit) an. Mein Ziel ist es, für Sie die Informationen, die uns verheimlicht werden zu entziffern, selbst wenn sie öffentlich zugänglich sind. Machen Sie sich mit Suchmaschinen auf die Suche, Sie werden sehen und erkennen und begreifen, was hier vor sich geht - damit Sie nicht unvorbereitet in Panik geraten, wenn die Hekatombe beginnt. Damit Sie begreifen, welches die wirkliche Ursache dessen ist, was Sie erleben werden.

Sicherlich werden Sie sich fragen: Was können wir schon machen? Im Augenblick ist die Sache, die mir am Wichtigsten erscheint, daß Sie diese Information allen Ihren Freunden, Bekannten und sonstigen Kontakte zugänglich machen. [...]
Wenn Sie sich nicht jetzt organisieren, werden Sie ohnmächtig sein, sobald der Plan in Gang gesetzt wird. Sprechen Sie alle Polizeibeamten, alle Gendarmen, die Sie kennen an, denn sie werden von diesem Plan keine Kenntnis bekommen (und sie werden nicht durch dieselben Produkte [Welt] [n-tv] [ZDF] geimpft sein, damit sie nicht krank werden!). Erklären Sie ihnen, daß sie ohne ihr Wissen für ein Genozid gegen die Bevölkerung mißbraucht werden."

Liebe Grüße Pierre Tesar
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.416.953 von HerrKoerper am 19.11.09 10:30:03hi body,

hast du den aussie noch auf dem schirm?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.417.050 von BerlinerJung am 19.11.09 10:39:22Der Reentry "wäre" stark gewesen...Mussu mal schaun wie Zaturn das macht du Anfänger!:laugh:


Schön gemacht.:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.417.079 von HerrKoerper am 19.11.09 10:42:37:laugh:
ich bitte ihn einfach mal um nachhilfe

jo, war ärgerlich
dafür reentry euro zu 50 -> 4900! :rolleyes:;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.417.063 von zooropa am 19.11.09 10:40:55Da denke ich lieber nicht drüber nach!:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.417.044 von Harley_D am 19.11.09 10:38:51Ok, die Unterstützung kann man so sehen, danke für den Tipp. Schaun wir mal, wie's weiter geht,
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderat schwächer

FRANKFURT (dpa-AFX) - Angesichts wenig inspirierender Vorgaben ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag moderat schwächer in den Handel gestartet. Im frühen Handel dämmte der Dax die Verluste auf 0,01 Prozent auf 5.786,75 Zähler ein. Der MDax verringerte das Minus ebenfalls auf zuletzt 0,04 Prozent auf 7.378,80 Punkte, für den TecDax ging es um 0,10 Prozent auf 782,30 Zähler nach unten.

Die Zweifel mehrten sich, ob der Aufwärtstrend die Aktienmärkte noch deutlich höher tragen könnte, sagte ein Börsianer. Die Überseebörsen gaben keine positiven Impulse: So hatten enttäuschende Konjunkturdaten am Vortag die US-Börsen belastet und der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial zeigte sich seit dem Xetra-Schluss vom Vortag fast unverändert. In Asien verzeichneten die Börsen Abschläge. Am Nachmittag stehen in den USA die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie die Frühindikatoren und das Geschäftsklima in der Region Philadelphia (Philly-Fed-Index) auf dem Plan...

http://www.wallstreet-online.de/nachrichten/nachricht/284530…