DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Sino European Biotechnology - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Habe heute den Sunday-Market Börsenbrief erhalten mit einer Empfehlung für Sino European Biotechnology. Die chinesische Firma mit Sitz in der Schweiz ist erst seit einigen Tagen an der Frankfurter Börse gelistet. Was interessant klingt - es liegen bereits Zulassungen vor und einige interessante Produkte in der Pipeline (Insulin oral etc)- Schaun wir mal !
Ich stimme ja Datteljongleur zu, aber wenn man früh dabei ist und es kommt ein Hype...
SINO EUROPEAN BIOTECHNOLOGY - Erinnert mich an die Sache mit Amitelo, auch in der Schweiz gelistet, heute nicht mehr im Handel, aber zwischendurch ging das Ding ein paarmal ab, wer da dabei gewesen ist, für den hat es sich gelohnt!

Muss ja jeder selber wissen.
Hallo, heute schreibt Sunday-Market wieder zum Thema. Ich stelle es zur Info und bewusst unkommentiert mal hier rein:
Geehrte Leser,

seit unserer Sonderausgabe vom vergangenen Mittwoch kamen Anfragen bzgl. Sino European Biotech herein. Natürlich ist Sino European Biotech eine heisse, sehr spekulative Aktie. Die Story ist gut und birgt einiges an Phantasie und Potential.
U.a. (!) haben wir uns das Unternehmen natürlich genau angesehen und mit Vorständen gesprochen.
Die Besonderheit und auch der Grund für die ungewöhnlich deutliche und massive Kaufempfehlung samt Depotaufnahme liegt - neben der Story an sich - vor allem in dem Wissen, was in den kommenden 2-3 Monaten kommen wird. Darüber dürfen wir aber aktuell (noch) nicht schreiben.
Unsere Haltedauer beträgt daher 2-3 Monate. Ein Kursziel wollen wir ehrlich gesagt nicht nennen. Seriös wäre hier keine konkrete Marke zu definieren.
Es ist eine sehr spekulative Aktie und die kommenden 2-3 Monate werden ereignisreich sein. Ob am Ende die Aktie bei 3 oder 4 Euro oder sonst wo steht kann man heute unmöglich sagen.
Wir werden die Aktie in den kommenden 2-3 Monaten eng begleiten und daher auch permanent im Sunday-Market berichten und auch im Depot termingerecht (!) handeln.
Es ist eine seltene, sehr spekulative Möglichkeit, Sunday Market, Geschäftsführer Michael Petri kurzfristig eine sehr gute Performance zu erzielen. Dies nutzen wir im Sunday-Market konsequent aus.



Gruß JimmiP
DGAP-News: Sino European Biotechnology AG in Gesprächen mit chinesischen Brokerhäusern.
21.12.2009 - 09:00

Sino European Biotechnology AG / Sonstiges

21.12.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Frankfurt, Deutschland, 21. Dezember 2009 - Die Sino European Biotechnology AG ('SEB' oder 'das Unternehmen'), (Symbol: P53 / WKN: A0Q17H) hat umfassende Gespräche mit chinesischen Brokerhäusern über ein mögliches Zweitlisting der SEB AG an der Börse Shenzhen aufgenommen.

Die Börse Shenzhen (Shenzhen Stock Exchange, SSE) ist ein nationaler Börsenplatz unter Aufsicht der China Securities Regulatory Commission (der CSRC), der eine Plattform zum Handel mit Wertpapieren bietet.

Die chinesischen Wertpapiermärkte durchleben fundamentale Veränderungen. Die Implementierung des neuen Wertpapierrechts, Aktienrechts, Selbsterneuerungsstrategien, stellt eine enorme Chance für den Markt dar.

Eine Notierung an der SSE wird SEB den Zugang zu einem gewaltigen Markt chinesischer Investoren erlauben, die sich bei der SEB AG involvieren könnten. In den kommenden Wochen wird die SEB AG die Details klären und einen Aktionsplan in Bezug auf die Anforderungen an eine Notierungsaufnahme an der SSE erstellen. Einige der allgemeinen Notierungsvoraussetzungen sind die Schaffung einer chinesischen Tochtergesellschaft, die Einreichung eines Prospekts und die Schaffung einer speziellen Aktienart für den Handel an der SSE. Die SEB AG wird in den nächsten Wochen und Monaten gewissenhaft daran arbeiten, die notwendigen Anforderungen zu erfüllen, und plant, an der SSE notiert zu werden. Die Assets der SEB AG liegen alle in China und so erscheint es logisch, dass das Unternehmen an der SSE gehandelt wird. Darüber hinaus wird die SEB AG für die chinesischen Bürger als Investment sehr attraktiv sein.

Erst vor Kurzem hat die SSE ein Marktsegment für Unternehmen mit einer geringeren Marktkapitalisierung eröffnet. Die SSE stellt den Markt und Mittel zur Kapitalaufnahme durch die Ausgabe von Wertpapieren und Fremdkapital. Sie gibt großen und kleinen Unternehmen Zugang zu einem liquiden Pool an Investmentkapital. China hat eine robuste, boomende Wirtschaft und seit das Land der WHO beigetreten ist, öffnet es sich immer mehr für ausländische Investments.

David Qi, President und CEO der SEB AG erklärt: 'Mit einem Listing an der SSE in China vollziehen wir den nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung und werden deutlich besseren Zugang zu Investments in unser Unternehmen haben, was auch für unsere europäischen Investoren eine positive Entwicklung sein wird.'

Informationen über die SEB AG Die Sino European Biotechnology AG ist ein Biotechnologieunternehmen mit einer großen Präsenz in China. Das Unternehmen verfügt derzeit über 5 SFDA zugelassene Produkte und befindet sich derzeit in der Forschungs- und Entwicklungsphase für einen oralen Impfstoff gegen H1N1 Schweinegrippe).

Die SEB AG nutzt den firmeneigenen Bioreactor-Prozess, um viele ihrer Produkte zu produzieren und ist immer auf der Suche nach Möglichkeiten die Produktion ihrer Produkte zu verbessern, um Menschen auf aller Welt die bestmögliche Gesundheitsversorgung zukommen zu lassen.

1. Das vorrangige Ziel von SEB ist es, allen Patienten weltweit, die unsere Produkte einnehmen, die besten Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Krankheiten zu verschaffen. 2. SEB beabsichtigt, die chinesischen Kinder zu unterstützen, indem man einen Teil des Gewinns verschiedenen Kinderhilfswerken spendet. 3. Die Forscher bei SEB erweitern die Grenzen der Wissenschaft im Dienste der Menschheit, mit dem Ziel eine bessere Gesundheitsfürsorge zu gewähren. Es ist die Mission von SEB, zum Vorkämpfer der Biotechnologie und zum Fürsprecher von deren Mitgliedsorganisationen zu werden, groß wie klein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.611.872 von Datteljongleur am 21.12.09 19:23:52hey, ganz ruhig, immerhin können die schon Pressemitteilungen lancieren, das ist doch schonmal erste Voraussetzung..... :D;)
Und hier die neuesten News von Sunday-Market vom heutigen Tage:
Leise, regelrecht "klammheimlich" positioniert sich Sino European Biotech am internationalen Finanzmarkt. Ursprünglich sollte das am chinesischen Markt tätige Unternehmen natürlich am Heimatmarkt China, genauer an der Börse in Shanghai gelistet werden. Pustekuchen, denn aufgrund von Verzögerungen in China gelang das Listing in Deutschland schneller. Dies ist auch einer der jüngst genannten Punkte, der uns aktuell einen klaren Vorteil bringen.
Wie? Wie bei Börsengängen und Listings üblich wird massiv in die Werbung für das eigene Unternehmen investiert. Was für die Oma die Kaffeefahrt, ist für den Investor die Roadshow. Entschuldigen Sie den plumpen Vergleich, ist aber letztendlich Fakt.
Wie Sino aktuell in einer Pressemitteilung bekannt gibt, spricht man nun mit Investmentgesellschaften und Brokern final über die Notiz der Sino-Aktie an der Shanghai-Stock-Exchange, kurz SSE. Danach gilt es, kräftig Marketing in China bei Banken und Investmentgesellschaften zu betreiben. Ähnlich wie es bei Börsengängen auch in Deutschland üblich ist.
Für Sino European Biotech ist China der Heimatmarkt. Fonds bzw. Investoren im Allgemeinen bevorzugen klar die Börse des Landes, in dem die Firma auch zuhause ist. Eine Daimler-Aktie kauft man eben in Deutschland, nicht in China. Es gibt natürlich Zweit- oder gar Dritt-Listings, doch Fakt ist: Am Heimatmarkt liegt der Fokus des Interesses. Fonds und Investoren, die in Chinaaktien investieren wollen, richten ihre Blicke logischerweise erstmal nach China.
Und genau hier liegt eine der Besonderheiten: Sino gibt es (noch) nicht an der chinesischen Börse. Die Maschinerie bzgl. Listing, Börsenhandel und Roadshow in China wird erst noch angeworfen. Steigt das Interesse in China durch genannte Maßnahmen, so hat dies klare Auswirkungen auf die Kursentwicklung dort und gerade auch hier in Deutschland. Der Vorteil kommt erst aufgrund des früheren Listings in Deutschland zur Geltung. Wie wir hören stand China samt Roadshow und co. zuerst auf der Agenda.
In der vergangenen Ausgabe haben wir Ihnen die "Story Sino" vorgestellt. Der Punkt "Listing China" verschafft uns hier einen klaren Zeitvorsprung, noch vor breit angelegten Roadshows in China an Bord zu sein.
Fazit: Diese Meldung alleine ist natürlich keine "Hammer-News". Aber: Aufbauend wird es weitere sehr interessante News und Aktivitäten geben. Wir empfehlen die Sino-Aktie (WKN: A0Q17H) unverändert klar zum Kauf. Haltedauer, was auch für unser Musterdepot gilt und dort wie auch hier im Brief termingerecht betreut wird, 2-3 Monate. Unter 2 Euro verkaufen wir kein Stück
.
Habe auch eine Werbebrief für die Klitsche bekommen.

Diagnose: Dummenfang
:laugh: Der Investor Radar also

Ein heißer Tipp so heiß das es brennt ???????

mal beobachten was das Ding macht :eek:
Hat eigentlich der Radar Investor irgendetwas mit dem Sunday Market zu tun - beide pushen ja ungemein
Ich hab die Werbung auch bekommen, und so wie es aussieht bin ich nicht der einzigst dumme der darauf hin ein paar Anteile gekauft hat :laugh:

Also Heute fast ne Mille Volumen.

Ich hab einen Tag nach dem Ich die Werbung erhalten hab bis heute 7,77% gemacht. (Von Freitag bis Heute)

Hab selbstverständlich ein Stop Loss gesetzt.
Damit bin ich auf der sicheren Seite... mit Gewinn gehe ich alle mann nach Hause.

Bislang sehe ich nichts was gegen diese Aktie spricht, im Gegenteil.
Wenn man den Nachrichten glauben schenken kann, kann hier noch einiges passieren.

Wenn aus Fernost auch gekauft wird dann ist jetzt wohl eher die richtige Zeit um noch einzusteigen.

Naja mal sehen wie mein Depot wächst :D aber wie es bislang aussieht, werde ich Tag für Tag mein Stop Loss erhöhen. :p:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.759.164 von BennyGT am 18.01.10 18:40:55ja, habe auch volle hose gehabt als ich gekauft habe.

1 Mio€ heute umgesetzt, orale behandlung der schweinegrippe reicht um noch 5x zu steigen, allerdings nur wenn man hier nicht vera... wird. habe mich auch abgesichert aber hoffe zunächst auf die 3€.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.759.923 von BennyGT am 18.01.10 20:33:23sunday-markt:

Es ist eine sehr spekulative Aktie und die kommenden 2-3 Monate werden ereignisreich sein. Ob am Ende die Aktie bei 3 oder 4 Euro oder sonst wo steht kann man heute unmöglich sagen.
Sorry, aber solche Sätze werden im Kopf (bei mir) direkt zensiert :)
Ähnlich wie ne Wettervorhersage :) Ob es morgen Glatt wird oder nicht...
:) Naja auf jedenfalls vllt. ein "Anhaltspunkt"
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.760.065 von BennyGT am 18.01.10 20:54:57Allerdings hätte ich auch in die Richtung gedacht,
mit 2- 3 € denke ich wären Realistisch.
Natürlich nicht wenn es so weiter geht...
Ich für mein Teil blättere noch ein wenig die Autobroschüre durch:D
Je nach dem was die Woche bringt fällt die Innenausstattung aus :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.760.104 von BennyGT am 18.01.10 21:00:03diese aktie ist für die WO-leser völlig unbekannt, schaue mal die zahl der leser, also wenn die WO-gemeinde einsteigt sehen wir locker 3€.
Ja da kannst du recht haben.
Denn müssen die sich aber ran halten, um noch einzusteigen.

Es ist aber auch verdammt schwer die einzuschätzen.
Steigt der Rest bei 2,00 oder sogar 2,50 ein ist dann auch 5,00 möglich?

Ich glaub jetzt klinge ich wie ein Traumschwärmer.

Aber wiederum ist das schon ein krasser anstieg.

Dann ist da noch die Geschichte mit der Eröffnung in Japan.
heute, 08:00 dpa-AFX
DGAP-News: Sino European Biotechnology AG (deutsch)
Sino European Biotechnology AG nimmt vorklinische Machbarkeitstests von H1N1-Impfstoff auf

Sino European Biotechnology AG / Sonstiges

20.01.2010

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Frankfurt, 20. Januar 2009 - Sino European Biotechnology AG ('SEB' oder 'das Unternehmen'), (Symbol P53.f / WKN: A0Q17H SINO EURO.BIOTEC.IN.SF-01 ), ist erfreut, bekannt geben zu können, dass man eine vorklinische Machbarkeitsstudie des H1N1-Impfstoffs aufgenommen hat. SEB arbeitet gewissenhaft an der erfolgreichen Entwicklung eines Impfstoffs für verschiedene Stämme des H1N1-Virus. Das Unternehmen rechnet mit einem großen Anstieg der Fälle in den kommenden Monaten und Jahren. China benötigt dringend zusätzlichen Impfstoff und SEB arbeitet sorgfältig daran, so schnell wie möglich zu der Beseitigung der Impfstoffknappheit beizutragen.

China benötigt 60 Millionen Dosen H1N1-Impfstoff, hat aber bisher nur rund 30 Millionen Dosen erhalten. China rechnet mit einem erneuten Wiederaufleben der H1N1-Pandemie gegen Ende der Grippesaison im Februar. Es ist damit zu rechnen, dass auch unerwartete, mutierte Formen auftreten.

Da China die größte Bevölkerung der Welt aufweist, stellt das Land natürlich auch den größten Markt für H1N1-Impstoffe dar. China ist so besorgt über H1N1, dass der chinesische Minister für öffentliche Sicherheit die Polizei des Landes angewiesen hat, vor möglichen Bedrohungen der öffentlichen Ordnung auf der Hut zu sein, die aus der Verbreitung des H1N1-Grippevirus entstehen könnten, darunter auch Preistreiberei bei Medikamenten. Die Regierung plant, ausreichend Grippeimpfstoff vorrätig zu haben, um 5 Prozent der 1,3 Millionen Chinesen abzudecken, was immer noch eine große Zahl an Impfungen offen lässt, die gebraucht werden, um der tatsächlichen Nachfrage des Landes gerecht zu werden.

'Der H1N1-Grippevirus breitet sich schnell in Chinas ländlichen Gebieten aus und es könnte um das chinesische Neujahrsfest herum zu einem starken Anstieg der Fälle kommen, wenn Millionen Chinesen für die Feiertage in ihre Heimatstadt zurückkehren', erklärte das Gesundheitsministerium in einem Statement auf seiner Homepage (www.moh.gov.cn).

'Die Regierung war und ist jetzt besonders besorgt, da das Land vor den harte Wintermonaten steht und das chinesische Neujahrsfest im Februar bevorsteht und Millionen Menschen zurück in ihre Heimatstadt reisen - und die Grippe dabei möglicherweise mitnehmen. Das Risiko, sich mit H1N1 anzustecken wird steigen und die Präventionssituation ist düster', fügte das Ministerium an. 'Wir gehen davon aus, dass sich das Virus in nächster Zeit schnell ausbreiten wird.'

In China besteht darüber hinaus die Sorge, dass nicht genug Menschen gegen das Virus geimpft wurden und so die Grippe schwer zu kontrollieren sein wird, wenn sie erst einmal die armen und unterentwickelten, ländlichen Gegenden erreicht, in denen der Großteil der 1,3 Milliarden Bewohner des Landes lebt. Die Regierung bemüht sich, so schnell wie möglich medizinische Gerätschaften wie beispielsweise Beatmungsgeräte in 17 zentral- und westchinesische Provinzen zu entsenden, um 'insgesamt die Möglichkeiten zu verbessern, schwere Fälle zu behandeln', erklärte das Ministerium.

Informationen über die SEB AG Die Sino European Biotechnology AG ist ein Biotechnologieunternehmen mit einer großen Präsenz in China. Das Unternehmen verfügt derzeit über 5 SFDA zugelassene Produkte und befindet sich derzeit in der Forschungs- und Entwicklungsphase für einen oralen Impfstoff gegen H1N1 Schweinegrippe). Die SEB AG nutzt den firmeneigenen Bioreactor-Prozess, um viele ihrer Produkte zu produzieren und ist immer auf der Suche nach Möglichkeiten die Produktion ihrer Produkte zu verbessern, um Menschen auf aller Welt die bestmögliche Gesundheitsversorgung zukommen zu lassen.

1. Das vorrangige Ziel von SEB ist es, allen Patienten weltweit, die unsere Produkte einnehmen, die besten Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Krankheiten zu verschaffen.

2. SEB beabsichtigt, die chinesischen Kinder zu unterstützen, indem man einen Teil des Gewinns verschiedenen Kinderhilfswerken spendet.

3. Die Forscher bei SEB erweitern die Grenzen der Wissenschaft im Dienste der Menschheit, mit dem Ziel eine bessere Gesundheitsfürsorge zu gewähren. Es ist die Mission von SEB, zum Vorkämpfer der Biotechnologie und zum Fürsprecher von deren Mitgliedsorganisationen zu werden, groß wie klein.

Obenstehende Informationen sind auch online verfügbar. Bitte besuchen Sie auch www.sinoeurobio.de

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als 'vorausschauendes Aussagen' betrachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, die keine historischen Fakten betreffen, die sich auf zukünftige F&E-Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen , von denen die SEB AG erwartet, dass sie eintreffen, sind vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten sind und werden im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Worte 'erwartet', 'planst', 'vorhersieht', glaubt', 'beabsichtigt', 'schätzte', 'prognostiziert', 'potenziell' und ähnliche Ausdrück identifiziert, oder dadurch, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten 'werde', 'würden', 'mögen', 'könnten' oder 'sollten'. Informationen, die aus der Interpretation verschiedener Ergebnisse geschlussfolgert werden, können ebenso als vorausschauende Aussagen betrachtet werden, da sie eine Vorhersage dessen darstellen, was sich ereignen könnte, wenn und falls ein Produkt tatsächlich entwickelt würde.

Obwohl die SEB AG glaubt, dass die in solch vorausschauenden Aussagen ausgedrückten Erwartungen auf angemessen Annahmen basieren, sind solche Aussagen keine Garantie für eine zukünftige Performance und die tatsächlichen Ergebnisse können substanziell von jenen in den vorausschauenden Aussagen abweichen. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse substanziell von denen in den vorausschauenden Aussagen abweichen, sind F&E-Fortschrittserfolge sowie die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen und allgemeine wirtschaftliche, Markt- oder Geschäftsbedingungen.

Anleger werden gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantien für eine zukünftige Performance sind, und dass tatsächliche Ergebnisse oder Entwicklungen substanziell von jenen in den vorausschauenden Aussagen abweichen können. Vorausschauende Aussagen basieren auf den Meinungen, Schätzungen und Ansichten des Managements der SEB AG zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen getroffen werden. SEB AG übernimmt keine Verpflichtung dafür, diese vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern. Keine regulatorische Behörde hat sich zu den Vorteilen von geplanten und vorgeschlagenen Transaktionen geäußert oder den Inhalt dieser Pressemitteilung genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständlichkeit geliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

David Qi Sino European Biotechnology Leutschenbachstrasse 95 CH-8050 Zürich Schweiz

Telefon: +41 (0) 44 308 39 91 Fax: +41 (0) 44 308 35 00 Email: info@sinoeurobio.com Website: www.sinoeurobio.de
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.769.987 von onkelen am 20.01.10 08:43:31...ist erfreut, bekannt geben zu können, dass man eine vorklinische Machbarkeitsstudie des H1N1-Impfstoffs aufgenommen hat.

Witzbolde und Dummschwätzer.
Wird irgendwo von Umsatzzahlen gesprochen ?

Alles undurchschaubar...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.779.677 von RealJoker am 21.01.10 10:13:59Wer braucht schon Umsätze? Aktien sollen hier verkauft werden, keine Produkte.

Die Entwicklung eines Arzneimittels kostet etwa eine Milliarde Dollar und dauert 7-12 Jahre, wobei nur eine von tausend bis zehntausend Substanzen es bis zur Zulassung schafft.

Bei wirklich vielversprechenden Substanzen steigen die Pharmariesen ein und finanzieren die Entwicklung gegen Vermarktungsrechte oder kaufen gleich die Rechte an der Substanz. Aber das gilt nur für seriöse Firmen, nicht für Marktschreier, die per Post-Push ihre Aktien treiben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.781.143 von Teddybear am 21.01.10 12:59:33ja, bereits der Firmensitz in der Schweiz sollte hellhörig werden lassen
News - 27.01.10 08:00

DGAP-News: Sino European Biotechnology AG (deutsch)

Sino European Biotechnology AG arbeitet mit Seidenraupen bei der Entwicklung
einer Behandlungsmethode für den H1N1-Virus


Sino European Biotechnology AG / Sonstiges

27.01.2010

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Frankfurt, 27. Januar 2001 - Sino European Biotechnology Ag ('SEB' oder
'das Unternehmen') (Symbol P53.f WKN: A0Q17H ) ist erfreut bekanntzugeben,
dass man Seidenraupen nutzen wird, um eine Behandlungsmethode für H1N1 zu
testen. Viele Biotechnologieunternehmen verwenden zu diesem Zweck so
genannte Baumwollratten, doch die SEB AG ist der Ansicht, dass Seidenraupen
auf Grund der Zusammensetzung ihres Erbguts hierfür wesentlich effizienter
sind. Die SEB AG wird für diese Tests ihren Bioreactor-Prozess einsetzen.

'Wir freuen uns, stetige Fortschritte bei der Entwicklung einer Behandlung
von H1N1 zu melden, eines wichtigen Virus', das überall auf der Welt zum
Tode von Menschen führt', sagte Dr. David Qi, President und CEO der Sino
European Biotechnology AG. 'Eine sichere und effektive Behandlung gegen
H1N1 ist besonders bei sehr jungen Kindern nötig, da eine H1N1-Infektion
nicht zu einer anhaltenden Immunität führt. Eine wirksame Behandlung wäre
auch für Erwachsene, besonders bei älteren Menschen wichtig, bei denen H1N1
oft einen stärkeren Krankheitsverlauf nimmt und die Zahl der Todesopfer
höher liegt. Sobald das Unternehmen über seine solche, genehmigte
Behandlung verfügt, könnte das Potenzial für diese die Marke von 1
Milliarde Dollar pro Jahr übertreffen.'

Anzahl der Schweinegrippeopfer erreicht 14.142. 'Die Zahl der
Schweinegrippeopfer erreichte 14.142, ein Anstieg von 588 im Vergleich zur
Vorwoche', meldete die Weltgesundheitsorganisation am vergangenen Freitag.

Bei der Bekanntgabe der jüngsten Daten zur Ausbreitung des (H1N1) Virus
teilte die UN-Organisation mit, dass Nordafrika, Südasien und einige
Gebiete Osteuropas derzeit die intensivste Übertragung des Virus aufwiesen.
Ihren Höhepunkt habe die Pandemie in der nördlichen Hemisphäre zwischen
Ende Oktober und Ende November erreicht, erklärte die WHO weiter.

Seit der Virus im vergangenen Jahr in Mexiko in Erscheinung trat, ist in
Nord-, Mittel- und Südamerika mit mindestens 7.094 Toten die größte Zahl an
Todesfällen zu verzeichnen. Nach Aussage der WHO sind in Europa mindestens
3.099 und im Raum Asien-Pazifik mindestens 2.877 Menschen an dem Virus
gestorben.

Informationen über die SEB AG
Die Sino European Biotechnology AG ist ein Biotechnologieunternehmen mit
einer großen Präsenz in China. Das Unternehmen verfügt derzeit über 5 SFDA
zugelassene Produkte und befindet sich derzeit in der Forschungs- und
Entwicklungsphase für einen oralen Impfstoff gegen H1N1 Schweinegrippe).
Die SEB AG nutzt den firmeneigenen Bioreactor-Prozess, um viele ihrer
Produkte zu produzieren und ist immer auf der Suche nach Möglichkeiten die
Produktion ihrer Produkte zu verbessern, um Menschen auf aller Welt die
bestmögliche Gesundheitsversorgung zukommen zu lassen.

1. Das vorrangige Ziel von SEB ist es, allen Patienten weltweit, die unsere
Produkte einnehmen, die besten Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten für
eine Vielzahl von Krankheiten zu verschaffen.

2. SEB beabsichtigt, die chinesischen Kinder zu unterstützen, indem man
einen Teil des Gewinns verschiedenen Kinderhilfswerken spendet.

3. Die Forscher bei SEB erweitern die Grenzen der Wissenschaft im Dienste
der Menschheit, mit dem Ziel eine bessere Gesundheitsfürsorge zu gewähren.
Es ist die Mission von SEB, zum Vorkämpfer der Biotechnologie und zum
Fürsprecher von deren Mitgliedsorganisationen zu werden, groß wie klein.

Obenstehende Informationen sind auch online verfügbar. Bitte besuchen Sie
auch www.sinoeurobio.de

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als
'vorausschauendes Aussagen' betrachtet werden können. Alle Aussagen in
dieser Mitteilung, die keine historischen Fakten betreffen, die sich auf
zukünftige F&E-Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen , von
denen die SEB AG erwartet, dass sie eintreffen, sind vorausschauende
Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die keine historischen
Fakten sind und werden im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Worte
'erwartet', 'planst', 'vorhersieht', glaubt', 'beabsichtigt', 'schätzte',
'prognostiziert', 'potenziell' und ähnliche Ausdrück identifiziert, oder
dadurch, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten 'werde', 'würden',
'mögen', 'könnten' oder 'sollten'. Informationen, die aus der
Interpretation verschiedener Ergebnisse geschlussfolgert werden, können
ebenso als vorausschauende Aussagen betrachtet werden, da sie eine
Vorhersage dessen darstellen, was sich ereignen könnte, wenn und falls ein
Produkt tatsächlich entwickelt würde.

Obwohl die SEB AG glaubt, dass die in solch vorausschauenden Aussagen
ausgedrückten Erwartungen auf angemessen Annahmen basieren, sind solche
Aussagen keine Garantie für eine zukünftige Performance und die
tatsächlichen Ergebnisse können substanziell von jenen in den
vorausschauenden Aussagen abweichen. Faktoren, die dazu führen könnten,
dass die tatsächlichen Ergebnisse substanziell von denen in den
vorausschauenden Aussagen abweichen, sind F&E-Fortschrittserfolge sowie die
anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen und allgemeine
wirtschaftliche, Markt- oder Geschäftsbedingungen.

Anleger werden gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantien für eine
zukünftige Performance sind, und dass tatsächliche Ergebnisse oder
Entwicklungen substanziell von jenen in den vorausschauenden Aussagen
abweichen können. Vorausschauende Aussagen basieren auf den Meinungen,
Schätzungen und Ansichten des Managements der SEB AG zu dem Zeitpunkt, an
dem die Aussagen getroffen werden. SEB AG übernimmt keine Verpflichtung
dafür, diese vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die
Ansichten, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren
ändern. Keine regulatorische Behörde hat sich zu den Vorteilen von
geplanten und vorgeschlagenen Transaktionen geäußert oder den Inhalt dieser
Pressemitteilung genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die
offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren
Verständlichkeit geliefert. Nur die Sprachversion, die im Original
veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen
mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Kontakt:
David Qi
Sino European Biotechnology
Leutschenbachstrasse 95
CH-8050 Zürich
Schweiz

Telefon: +41 (0) 44 308 39 91
Fax: +41 (0) 44 308 35 00
Email: info@sinoeurobio.com
Website: www.sinoeurobio.de

27.01.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und
www.dgap.de


---------------------------------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

Vermisst jemand eine inhaltliche Aussage ? Es gibt auch keine !!!
03.02.2010/08:01:41



DGAP-News: Sino European Biotechnology AG deutsch


Sino European Biotechnology AG wird GMP-Zertifizierung für ihre Verpackungs- und Produktionsanlage beantragen.

03.02.2010

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------



Frankfurt, 03. Februar 2010 - Sino European Biotechnology Ag ('SEB' oder
'das Unternehmen') (Symbol P53.f WKN: A0Q17H) ist erfreut bekannt zu
geben, dass das Unternehmen die GMP-Zertifizierung (Good Manufacturing
Production) beantragen wird. Das Übereinstimmungszertifikat hat eine
Laufzeit von fünf Jahren und wird von der State Food and Drug
Administration (SFDA) nach einem Besuch vor Ort vergeben.

Ist die Zertifizierung erst einmal erteilt, stellt dies einen Meilenstein für die SEB AG dar. Die GMP-Zertifizierung beschert dem Unternehmen eine Anlage zur Massenproduktion der oralen Impfstoffe sowie verschiedener anderer Produkte, die die SEB herstellen und produzieren wird. Dieser Produktionsmeilenstein stellt sicher, dass die SEB der Marktnachfrage vollständig gerecht werden kann und auch potenzielle Produktionssteigerungen leisten kann. Die Anlage verfügt auch über die notwendigen Möglichkeiten zur Abfüllung und Verpackung aller Produkte, die das Unternehmen produzieren wird.

Herr David Qi, President und CEO der SEB, kommentiert: 'Der Erhalt der GMP-Zertifizierung und der Betrieb einer hochmodernen Abfüllungs- und Verpackungsanlage würde die Basis für die weitere Entwicklung der SEB AG bilden. Wenn wir sie erhalten, sind wir positioniert, um die Marktnachfrage zu erfüllen und schlussendlich unsere Umsätze zu steigern. Noch wichtiger ist, dass die Produktionskapazitäten es der SEB AG ermöglichen sollten, ein größeres Volumen oraler Impfstoffe anzubieten, was mit unserer Mission übereinstimmt, Humankrankheiten auszulöschen.'



Informationen über die SEB AG Die Sino European Biotechnology AG ist ein Biotechnologieunternehmen mit einer großen Präsenz in China. Das Unternehmen verfügt derzeit über 5 SFDA zugelassene Produkte und befindet sich derzeit in der Forschungs- und Entwicklungsphase für einen oralen Impfstoff gegen H1N1 Schweinegrippe). Die SEB AG nutzt den firmeneigenen Bioreactor-Prozess, um viele ihrer Produkte zu produzieren und ist immer auf der Suche nach Möglichkeiten die Produktion ihrer Produkte zu verbessern, um Menschen auf aller Welt die bestmögliche Gesundheitsversorgung zukommen zu lassen.

1. Das vorrangige Ziel von SEB ist es, allen Patienten weltweit, die unsere Produkte einnehmen, die besten Behandlungs- und Heilungsmöglichkeiten für eine Vielzahl von Krankheiten zu verschaffen.

2. SEB beabsichtigt, die chinesischen Kinder zu unterstützen, indem man einen Teil des Gewinns verschiedenen Kinderhilfswerken spendet.

3. Die Forscher bei SEB erweitern die Grenzen der Wissenschaft im Dienste der Menschheit, mit dem Ziel eine bessere Gesundheitsfürsorge zu gewähren. Es ist die Mission von SEB, zum Vorkämpfer der Biotechnologie und zum Fürsprecher von deren Mitgliedsorganisationen zu werden, groß wie klein.

Obenstehende Informationen sind auch online verfügbar. Bitte besuchen Sie auch www.sinoeurobio.de

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als 'vorausschauendes Aussagen' betrachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, die keine historischen Fakten betreffen, die sich auf zukünftige F&E-Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen , von denen die SEB AG erwartet, dass sie eintreffen, sind vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten sind und werden im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Worte 'erwartet', 'planst', 'vorhersieht', glaubt', 'beabsichtigt', 'schätzte', 'prognostiziert', 'potenziell' und ähnliche Ausdrück identifiziert, oder dadurch, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten 'werde', 'würden', 'mögen', 'könnten' oder 'sollten'. Informationen, die aus der Interpretation verschiedener Ergebnisse geschlussfolgert werden, können ebenso als vorausschauende Aussagen betrachtet werden, da sie eine Vorhersage dessen darstellen, was sich ereignen könnte, wenn und falls ein Produkt tatsächlich entwickelt würde.

Obwohl die SEB AG glaubt, dass die in solch vorausschauenden Aussagen ausgedrückten Erwartungen auf angemessen Annahmen basieren, sind solche Aussagen keine Garantie für eine zukünftige Performance und die tatsächlichen Ergebnisse können substanziell von jenen in den vorausschauenden Aussagen abweichen. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse substanziell von denen in den vorausschauenden Aussagen abweichen, sind F&E-Fortschrittserfolge sowie die anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen und allgemeine wirtschaftliche, Markt- oder Geschäftsbedingungen.

Anleger werden gewarnt, dass solche Aussagen keine Garantien für eine zukünftige Performance sind, und dass tatsächliche Ergebnisse oder Entwicklungen substanziell von jenen in den vorausschauenden Aussagen abweichen können. Vorausschauende Aussagen basieren auf den Meinungen, Schätzungen und Ansichten des Managements der SEB AG zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen getroffen werden. SEB AG übernimmt keine Verpflichtung dafür, diese vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern. Keine regulatorische Behörde hat sich zu den Vorteilen von geplanten und vorgeschlagenen Transaktionen geäußert oder den Inhalt dieser Pressemitteilung genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständlichkeit geliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Kontakt: David Qi Sino European Biotechnology Leutschenbachstrasse 95 CH-8050 Zürich Schweiz

Telefon: +41 (0) 44 308 39 91 Fax: +41 (0) 44 308 35 00 Email: info@sinoeurobio.com Website: www.sinoeurobio.de







03.02.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------


Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte nach § 34b WpHG der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen.
Drucken Drucken
Fenster schließen Fenster schließen


S-Investor 6.0 / © 2010 Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt a.M.
Aufgrund der Fülle der durch S-Investor bereitgestellten Daten haften die Sparkasse Offenburg/Ortenau und die Finanz Informatik GmbH & Co. KG (Herausgeber), Thomson Reuters, die Deutsche Börse AG und Dow Jones IndexesSM sowie ggf. weitere Datenlieferanten nur nach Maßgabe der Nutzungsbedingungen.
Anwendungshinweise / Nutzungsbedingungen
Impressum
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.973.162 von raphel am 19.02.10 12:16:04Na wenn das mal keine positive Meldung ist!!!

:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.973.188 von Datteljongleur am 19.02.10 12:19:41Super, oder? Ich wisch grad den Kaffee vom Monitor. :laugh::laugh::laugh::laugh:
So,heute wurde der Sack von Sunday Market zugemacht. Es wurde in einer Mail mitgeteilt, dass alle Aktien von SEB verkauft werden. Der Kurs fiel in Frankfurt von 3Euro morgens auf bis zu 1,55 Euro, steht nun wieder knapp unter 2 Euro.
Ein durchsichtige Luftnummer war das, es gab nicht ein einziges Mal Neuigkeiten, es wurden immer nur die gleichen Infos veröffentlicht.

Aber im Grunde egal, wer dabei war, hat Geld machen können.

Übrigens wurde die nächste Supergelegenheit (= Luftnummer) von Sunday Market angekündigt. Lizenz zum Gelddrucken!
heute, 08:00 dpa-AFX
DGAP-News: Sino European Biotechnology AG (deutsch)

Sino European Biotechnology AG gab bekannt: 'Wir erwarten, über materielle und
immaterielle Vermögenswerte von mehr als 35 Millionen Euro zu verfügen und
rechnen damit, im kommenden Jahr und darüber hinaus signifikante Umsätze zu
generieren.'


Sino European Biotechnology AG / Firmenübernahme

20.05.2010 08:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Frankfurt, 20. Mai 2010 - Die Sino European Biotechnology AG ('SEB' oder
'das Unternehmen') ( WKN A0Q17H SINO EURO.BIOTEC.IN.SF-01 ) gab heute bekannt, dass man entsprechend
der bereits unterzeichneten Absichtserklärung nun eine
Akquisitionsvereinbarung mit der Zhejiang Chinagene Biomedical Co., Ltd.
('Chinagene') unterzeichnet hat, die besagt, dass das Unternehmen eine
100-prozentige Beteiligung an Chinagene durch die Ausgabe von Aktien der
SEB AG übernehmen wird. Die Transaktion unterliegt noch der erfolgreichen
Genehmigung durch die Behörden.

Zhejiang Chinagene Biomedical Co., Ltd. (http://www.chinagene.com) ist ein
führendes pharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Forschung,
Entwicklung und Herstellung neuer Medikamente und Gesundheitsprodukte
spezialisiert hat. Chinagene besitzt mehr als vierundzwanzig (24) von der
SFDA genehmigte Produkte und mehr als elf (11) Patente für verschiedene
Biotechnologieprozesse, Medikamente und Gesundheitsprodukte. Chinagene
verfügt zudem über eine 3.000 Quadratmeter umfassende GMP-konforme
Produktionsfabrik in Zhejiang, China.

Wichtige Highlights der Chinagene-Akquisition sind unter anderem:

1.) Die Rechte an allem Grund und Immobilien, Anlagen und Ausrüstung der
Chinagene, der GMP-konformen Herstellungsanlage und dem
Produktionsequipment. Die vorläufige Schätzung des fairen Werts beläuft
sich auf rund 9 Millionen Euro.

2.) Die Besitzrechte an vierundzwanzig (24) von der SFDA genehmigten
Produkten und elf (11) Patenten für Biotechnologieprozesse, Medikamente und
Gesundheitsprodukte.

SEB wird eine unabhängige dritte Partei zur Abschätzung der Bewertung von
Chinagene zur Bestimmung eines endgültigen Kaufpreises engagieren. Es wird
davon ausgegangen, dass der Deal noch vor Dezember 2010 abgeschlossen wird.

SEB Chairman und CEO David Yi Zhong Qi sagte: 'Wir sind hocherfreut, eine
Vereinbarung zur Übernahme von Chinagene abgeschlossen zu haben. Diese
Akquisition, zusammen mit der Übernahme von Zhongke Kangtai Co., Ltd. -
Shanghai Dependance, ist das Ergebnis monatelanger gewissenhafter Planung
und Verhandlungen. Mit dem Abschluss dieser beiden Akquisitionen
positioniert sich SEB als solides Unternehmen innerhalb der
Biotechnologiebranche. Wir erwarten, über materielle und immaterielle
Vermögenswerte von mehr als 35 Millionen Euro zu verfügen und rechnen
damit, im kommenden Jahr und darüber hinaus signifikante Umsätze (mehr als
10 Millionen Euro) zu generieren. Zudem wird die fortlaufende Forschung und
Entwicklung neuer Medikamente es dem Unternehmen ermöglichen, auch in
Zukunft neue Produkte in der Pipeline zu haben.'

Obenstehende Informationen sind auch online verfügbar. Bitte besuchen Sie
auch www.sinoeurobio.de

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als
'vorausschauendes Aussagen' betrachtet werden können. Alle Aussagen in
dieser Mitteilung, die keine historischen Fakten betreffen, die sich auf
zukünftige F&E-Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen , von
denen die SEB AG erwartet, dass sie eintreffen, sind vorausschauende
Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die keine historischen
Fakten sind und werden im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Worte
'erwartet', 'planst', 'vorhersieht', glaubt', 'beabsichtigt', 'schätzte',
'prognostiziert', 'potenziell' und ähnliche Ausdrück identifiziert, oder
dadurch, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten 'werde', 'würden',
'mögen', 'könnten' oder 'sollten'. Informationen, die aus der
Interpretation verschiedener Ergebnisse geschlussfolgert werden, können
ebenso als vorausschauende Aussagen betrachtet werden, da sie eine
Vorhersage dessen darstellen, was sich ereignen könnte, wenn und falls ein
Produkt tatsächlich entwickelt würde. Obwohl die SEB AG glaubt, dass die
in solch vorausschauenden Aussagen ausgedrückten Erwartungen auf angemessen
Annahmen basieren, sind solche Aussagen keine Garantie für eine zukünftige
Performance und die tatsächlichen Ergebnisse können substanziell von jenen
in den vorausschauenden Aussagen abweichen. Faktoren, die dazu führen
könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse substanziell von denen in den
vorausschauenden Aussagen abweichen, sind F&E-Fortschrittserfolge sowie die
anhaltende Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierungen und allgemeine
wirtschaftliche, Markt- oder Geschäftsbedingungen. Anleger werden gewarnt,
dass solche Aussagen keine Garantien für eine zukünftige Performance sind,
und dass tatsächliche Ergebnisse oder Entwicklungen substanziell von jenen
in den vorausschauenden Aussagen abweichen können. Vorausschauende
Aussagen basieren auf den Meinungen, Schätzungen und Ansichten des
Managements der SEB AG zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen getroffen
werden. SEB AG übernimmt keine Verpflichtung dafür, diese vorausschauenden
Aussagen zu aktualisieren, sollten sich die Ansichten, Schätzungen oder
Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern. Keine regulatorische
Behörde hat sich zu den Vorteilen von geplanten und vorgeschlagenen
Transaktionen geäußert oder den Inhalt dieser Pressemitteilung genehmigt
oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die
offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren
Verständlichkeit geliefert. Nur die Sprachversion, die im Original
veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen
mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Herr David Qi
Sino European Biotechnology
Leutschenbachstrasse 95
CH-8050 Zürich
Schweiz

Telefon: +41 (0) 44 308 39 91
Fax: +41 (0) 44 308 35 00
E-mail: info@sinoeurobio.com
Website: www.sinoeurobio.de


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.