wallstreet:online
40,10EUR | -0,10 EUR | -0,25 %
DAX+1,27 % EUR/USD-0,16 % Gold-1,16 % Öl (Brent)+1,44 %

Eigene Hausverwaltungskosten pauschal bei Steuererklärung ansetzen? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo zusammen,

Ich vermiete ein kleines Haus mit zwei Wohnungen, das mir und meinen Eltern gehört (Grundstücksgemeinschaft). Die komplette Hausverwaltung (kleinere Hausmeistertätigkeiten, Nebenkostenabrechnungen, Ablesungen usw.) führe ich alle selber durch.
Habe ich die Möglichkeit, pauschale Hausverwaltungskosten in der "Gesonderten und Einheitlichen Feststellung" anzugeben, oder geht das nur, wenn man eine extra Firma dafür beauftragt hat??
Ich schreibe immer pauschal EUR 20,-- für Telefonkosten / Porto und EUR 20,-- für Trinkgelder pro Jahr ab.
Wenn das mit den pauschalen Kosten funktioniert, gibt es da eine spezielle Bezeichnung, die man unter "Hausverwaltungskosten" eintragen muss und wie hoch ist die Pauschale pro Jahr bzw. wie "weit hält das Finanzamt" still??

Herzlichen Dank für die Hilfe und Gruß
Andreas
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.829.918 von bud_bundy am 28.01.10 12:06:37Pauschale gibts nicht, aber dafür so etwas wie eine "Nichtbeanstandungsgrenze".

Früher 200 DM pro Jahr und Objekt, heute 100 Euro. Ist auch abhängig von der Größe des Objekts und der Anzahl der im Jahr durchgeführten Reparaturen / Besorgungsfahrten für Material.
Hallo sedum,

herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich habe jetzt einfach mal EUR 100,-- eingetragen und schaue mal, ob es beim Finanzamt durchgeht.

Gruß
Andreas


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.