wallstreet:online
40,35EUR | +0,45 EUR | +1,13 %
DAX+0,04 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,39 % Öl (Brent)-1,55 %

Suspect Detect - eine der (Teil-)Alternativen zum "Nacktscanner"??? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: US8690961078 | WKN: A0X9BU | Symbol: SDSS
0,0020
$
20.08.19
Nasdaq OTC
+33,33 %
+0,0005 USD

Neuigkeiten zur Suspect Detection Systems Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Manche Schätzungen reichen für Sicherheitsprodukte nur für den Raum Europa auf einen Betrag von bis zu 9 Mrd. EUR. Das umgangssprachliche Wort "Nacktscanner", besser "Körperscanner" geistert dauernd durch die Medien. Der Betafaktor hat jetzt zu dem Unternehmen etwas geschrieben. Im Hintergrund stehen hochrangige ehemalige Leute vom israelischen und amerikanischen Geheimdienst. Es handelt sich hier um eine Software und die Firma hat Fördermittel vom United States Department of Homeland Security bekommen. Für 2010 soll anscheinend ein Umsatz von 12.6 Mio. USD und ein Nettogewinn von 2.1 Mio. USD geplant sein. Das wären immerhin, falls es klappen sollte, ein Gewinn von rund 0.03 USD pro Aktie.

Die Firma scheint im Moment noch eine kleine "Klitsche" zu sein, aber wenn die Erwartungen erfüllt werden kann man darauf aufbauen, man verbrennt kein Geld und es gibt einen grossen Markt.

Wie seht Ihr das?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.834.737 von Smallcappicker am 28.01.10 19:44:29Servus,

ich habe heute ebenfalls den Beitrag vom Betafaktor gelesen und da ich mich für dieses Thema als bekennender Nacktscanner-Kritiker sehr interessiere, habe ich mir die Aktie ebenfalls mal angesehen und meinen Leser Status aufgegeben. Gerade nach dem Beitrag bei Frontal21 im ZDF kann man über die Nackscanner Thematik nur noch lachen und davon ausgehen, dass wieder einmal Geld fuer eine „Gewissenslösung“ (Nackscanner) verbrannt wird. Für alle, die die Sendung nicht gesehen haben:

http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/25/0,1872,7973593,00.ht…

Der Betafaktor hat sicherlich Recht, wenn er sagt, dass die Nackscanner auf jeden Fall kommen werden. Da ist massiv Geld zu verdienen und die Politik muss Ihr Gewissen beruhigen und Ihren Wählern vorgaukeln, alles zu tun, was nur möglich ist. Wo sowas hinführt, haben wir ja auch bei unserem beachtlichen Vorrat an Schweinegrippeimpfmitteln gesehen, womit wir sicher auch andere Staaten mitversorgen koennten.

Bei den Nackscannern werden 2-3 Firmen sich eine goldene Nase verdienen, die Flughäfen mächtig Geld ausgeben müssen und die Passagiere müssen sich fügen. Wenn es also noch Alternativen gibt, sollte man sich diese unbedingt anschauen und kritisch hinterfragen, warum diese in den Medien kaum Beachtung finden, jedenfalls hierzulande.

Bei meiner Recherche hab ich auf Emfis ebenfalls einen Artikel gefunden, der Suspect Detection unter die Lupe nimmt.

http://www.emfis.de/global/global/analysen/beitrag/id/Suspec…

Hier ein paar Auszüge:

Mittlerweile ist aus niederländischen Geheimdienstkreisen zu hören, dass sich auch das Terror-Netzwerk al-Qaida einen der neuen Körperscanner „organisiert“ hat und nun probiert, mit welchen Arten von Explosivstoffen sich das Gerät überlisten lässt.

Redakteure der zdf-Sendung Frontal21 prangerten die Sicherheitsmängel an Flughäfen letzte Woche in ihrer Sendung erneut an und zeigten aber auch eine mögliche Lösung auf, die vom israelischen Geheimdienst Mossad stammt. Es geht darum, die Absichten der Menschen und nicht nur ihren emotionalen Zustand, wie Angst oder Aufregung zu erkennen.

Cogitos schnelle Abfrage-Technologie erkennt die verborgenen Absichten von Terroristen und Kriminellen, schädliche Handlungen zu begehen. Das System ist in der Lage, das schuldhafte Wissen eines möglichen Verdächtigen während einer kurzen automatischen Abfrage aufzudecken. Das spart Personal, macht Zufallskontrollen überflüssig und erhöht wirklich die Sicherheit. Es kann bereits nach einer kurzen zweistündigen Einweisung von jedem mit grundlegenden Computerkenntnissen bedient werden.

Cogito wurde mit Fördermitteln aus dem United States Department of Homeland Security weiterentwickelt. Das System wurde ausgiebig und erfolgreich von der Transportation Security Administration am Flughafen Knoxville in Tennessee getestet, wo das System zahlreiche verdeckte Ermittler enttarnte, die Sprengstoff an Bord von Flugzeugen schmuggeln wollten.


Das Außenministerium Israels nimmt ebenfalls zu der Technologie Stellung (wohl aber eher bezogen auf das Hamas/Palästinenser Problem).

http://www.mfa.gov.il/MFA/Israel+beyond+politics/Israeli+air…

"We have the technology to use artificial intelligence in software to imitate polygraph capabilities. It took a long time - two years - and lots of trial and error, but we've achieved a success rate of 95%," said Shoval.“

"What is does is collect objective data out of the passenger's ID - and it analyzes the data compared to the subjective data it collects while the passenger is asked different questions," said Shoval. "The process takes approximately three minutes, and the passenger either receives a transfer printout authorizing him to advance to the next stage of entry to the country, or an announcement that he is required for further questioning. A monitoring official will then escort the passenger to another area for further questioning. It's like a robot selection process - we don't make the decision to take someone out of line and put him in jail - we only take someone for further investigation. There's no profile selecting and no human rights violations," he said. "We've created a single-track minded machine - it can do just one task - ID a terrorist."


Das Thema und die Technologie ist also erprobt und bewiesen, das Management kommt aus dem Bereich und muss als absolut kompetent betrachtet werden. Zahlen habe ich mir noch nicht angesehen, das werde ich aber heute machen. Mal sehen, ob es auch noch andere Unternehmen mit guten Alternativen gibt. Wenn ich weitere Infos finde, werde ich die hier posten.
Auf Heise.de wurde das Thema um die Technologie ebenfalls besprochen:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20400/1.html

Verdächtige sollen durch ihre Reaktion auf bestimmte Worte in die Falle gehen

Weil es an der Grenze schnell gehen muss, hat SDS, gefördert vom israelischen Verteidigungs- und Handelsministerium, eine Technik entwickelt, die angeblich in drei Minuten Verdächtige mit einer 95-prozentigen Wahrscheinlichkeit erkennt. Der Einreisende legt dabei seinen Ausweis vor und gleichzeitig eine Hand auf einen Sensor, der den Hautwiderstand misst. Dann werden ihm, möglicherweise auch über Kopfhörer, festgelegte Fragen in der Sprache des Herkunftslandes gestellt. Verdächtig wird, wer bei diesem Prozess messbare Furcht zeigt. Ob das nur Terroristen betrifft, mag eine Sache sein, die andere dürfte sein, dass dann, wenn die Fragen standardisiert sind, wie es der Fall zu sein scheint, die Reaktion auf sie vorneweg trainiert werden kann. Der Hautwiderstand ist keineswegs ein absolut sicherer Indikator.

Allerdings meint Shovall, dass die Kombination von Worten eine Verdächtigen entsprechend reagieren lassen würden. Terroristen würden vor ihrer Tat eingewiesen werden. Wenn man also das Wort "briefing" oder das hebräische "tadrikh" sagt, würde eine Person, die kein Breiding erhalten habe, apathisch reagieren, der Terrorist aber nicht. Der würde auch bei Erwähnung des Sprengstoffs "Semtex" verdächtig reagieren. Das klingt wahrscheinlich so simpel, wie es ist. Man sucht nach einem Unterschied der Reaktion auf bestimmte Worte, die angeblich einen Terroristen zu erkennen geben, der einen Anschlag ausführen will. Andere Verbrecher wie "Drogenhändler, Schmuggler oder Pädophile" wären davon aber noch nicht betroffen. Allerdings will man bei Erfolg die Technik auch für Kriminelle oder für Angestellte in Sicherheitspositionen weiter entwickeln.
Die Technik, so wird versichert, sei im Übrigen ganz harmlos. Die Prozedur mache keinen Gebrauch von einem "Profiling", also von Merkmalen, die eine bestimmte Gruppe kennzeichnen, und sie würde auch keine Verletzung von Menschenrechten mit sich bringen. Aussortiert würden nur Verdächtige, die wirkliche Bewertung müssten dann Menschen vornehmen.

Gleichwohl wirbt die Firma damit, dass ihre Technik einzig darauf ausgerichtet sei, Terroristen zu identifizieren Zudem sei sie ein "einzigartiges Produkt", das nur "im kulturellen und politischen Klima Israels" entwickelt werden konnte. Immerhin scheint man schon einen ersten Erfolg im Ausland erzielt zu haben. So will die Transportation Security Administration (TSA) in diesem Jahr noch das System am Flughafen von Atlantic City testen. Davon erhofft man sich bei SDS eine Verfeinerung der Wortkombinationen, um "ein Profil der Reaktion eines normalen Pakistani oder Inders" bilden zu können.
Da geht was! :kiss:

Und solche Leute würden nicht an Bord gehen, wenn hier nicht was zu holen wäre. Denke mal, die bringen auch die richtigen Kontakte+Geschäft mit. Schließlich sollen deren options ja bald wesentlich mehr wert sein...;)

Gil Boosidan served as an executive of the US-based IDT Corporation for 10 years, holding the posts of Senior Vice President of the Treasury, and CEO of IDT Investments Inc. Previously, Boosidan served as Senior Accountant within Israel's Ministry of Defense.

Yoav Krill has over 40 years of executive experience in Israel and the United States. During the past 12 years, Krill has served in several senior posts at IDT Corporation. Prior, Krill has held top posts within El Al, the Israeli National Airline as well as Bezeq, Israel's leading communications provider.

Dr. Kevin Schatzle is a former officer of the US Secret Service, FBI, and NYPD. Schatzle has extensive experience in all facets of security, including as a polygraph specialist. He holds a doctorate in Education from Seton Hall University and currently teaches Executive Protection at Henley-Putnam University.
Vom Personal und deren Kompetenz her sind die wirklich mehr als gut aufgestellt. Und Du hast natürlich Recht: Wenn die Optionen haben, werden die davon überzeugt sein, dass das Produkt sich durchsetzen wird. Ich gucke mir gerade die Videos auf deren Homepage an, SEC Filings rauschen gerade aus dem Drucker, bin mal gespannt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.841.181 von iblis am 29.01.10 12:42:39Was ich gut finde - keine billigen Optionen, sondern zu 0,15 USD!

Section 5-Corporate Governance and Management
Item 5.02 Departure of Directors or Principal Officers; Election of Directors; Appointment of Principal Officers


Yoav Krill, Chairman

...

In consideration of the services to be performed under the Consulting Agreement, Mr. Krill shall receive an annual director’s fee of $25,000 per annum for the first twelve (12) month period and thereafter, the parties shall agree in writing, prior to November 30th of each calendar year as to the amount to be paid as director’s fees, but such amount shall not be less than $25,000 and shall be increased, proportionately, with any increase in the Registrant’s paid in capital, sales revenues or net profits.

Mr. Krill was also granted 1,500,000 options of common stock of the Registrant, exercisable at $0.15 per share, from the stock option plan adopted by the Registrant. 250,000 options vested simultaneously with the execution and delivery of the Consulting Agreement, and the balance shall vest at the rate of 104,166 options each calendar quarter for the next three years, commencing on March 31, 2010. The options shall terminate forty-eight (48) months from the date of vesting.


...

On January 13, 20101, the Registrant appointed Dr. Kevin Schatzle to the Board of Advisors. In consideration for his services to the Registrant, Dr. Schatzle was granted 250,000 options to purchase shares of common stock of the Registrant and (ii) 250,000 options exercisable for 36 months which vest quarterly. The options are exercisable for 36 months from their respective vesting date and each has an exercise price of $0.15 per share.

Quelle: http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1391674/0001213900100…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.841.599 von iblis am 29.01.10 13:22:02Weil die Deutsche Börse OTC-BB Werte nicht mehr in FFm haben will...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.842.674 von blash5 am 29.01.10 15:00:56na dich "findet" man auch überall..

Kann mal jemand Links posten um mehr über die Firma zu erfahren..

Danke
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.844.754 von derBachna am 29.01.10 17:59:11Nur bei den guten Firmen ;-).
Habe einmal geguckt, was es noch fuer "vergleichbare" Unternehmen gibt und diese beiden gefunden:

IDO Security (http://www.idosecurityinc.com/) WKN:A0RLKL
Guardian Technologies International (http://www.guardiantechintl.com/) Nur USA Symbol:GDTI

beide sind im Vergleich zu SDSS allerdings in meinen Augen nicht so innovativ und begeistern mich nicht.
Ich danke euch schon jetzt für die vielen Infos und die grosse Mühe, die ihr hier investiert habt. Bin mal gespannt wie das mit der Firma weitergeht - muss mir da auch noch etwas mehr Zeit dafür nehmen.
Servuuuuuuuuuus,bin auch dabei ab heute... ich hoffe die Aktie hält, was sie verspricht....:cool:
29.01.10, 10:34 BETAFAKTOR
Suspect Detection Kursziel 0,25 USD
München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "BetaFaktor" vergeben für die Suspect Detection-Aktie (ISIN US8690961078/ WKN A0X9BU) ein Kursziel von 0,25 USD.

Nach dem versuchten Anschlag an Weihnachten auf ein US-Flugzeug sei davon auszugehen, dass die Sicherheitskontrollen in den kommenden Jahren enorm verschärft würden. Im Rahmen der neuesten Technologien sei auch das Thema Körperscanner in den Fokus gerückt.

Hier biete die israelische Suspect Detection mit seinem "Cogito"-System eine intelligente Alternative zu Geräten mit elektromagnetischer Strahlung an. Bei dem System handle es sich um eine Abfrage-Technologie, die verborgene Absichten von Terroristen und Kriminellen sehr schnell erkenne. Es sei bereits ausgiebig und erfolgreich von der Transportation Security Administration am Flughafen Knoxville in Tennessee getestet worden. Momentan befinde sich die Technologie im Übergang von der Entwicklung zum Verkauf.

Die Geschäftsführung von Suspect Detection peile für 2010 bei einem Umsatz von 12,6 Mio. USD einen Nettogewinn von 2,1 Mio. USD an. Daraus würden ein EPS von 0,03 USD sowie ein sehr günstiges KGV von etwas über 4 resultieren. Auch wenn man einen Sicherheitsabschlag von 50% auf die Zielvorgaben vornehme, würden die Experten hier echtes Potenzial ausmachen. Denn die Software sei einzigartig.

Die Experten von "BetaFaktor" sehen das Kursziel für die Suspect Detection-Aktie bei 0,25 USD. Aufgrund der geringen Umsätze in Berlin, sollte man eher in den USA ordern. (Ausgabe 04/10b vom 28.01.2010)
(29.01.2010/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

http://analysen.onvista.de/empfehlungen/artikel/29.01.2010-1…
Suspect Detection Systems: Die beste Alternative zum Nacktscanner!

14:59 25.01.10
Haben Sie auch die Diskussion um das Thema Nacktscanner bzw. besser gesagt Körperscanner verfolgt? Sollten diese Systeme wirklich großflächig eingeführt werden, würde sich wohl höchstens das persönliche Sicherheitsempfinden der Fluggäste verbessern, aber einen richtigen Schutz vor Terroranschlägen bieten sie nicht.

Mittlerweile ist aus niederländischen Geheimdienstkreisen zu hören, dass sich auch das Terror-Netzwerk al-Qaida einen der neuen Körperscanner „organisiert“ hat und nun probiert, mit welchen Arten von Explosivstoffen sich das Gerät überlisten lässt.

Wer durch die Sicherheitskontrollen durchschlüpft, könnte auch im Duty-Free-Shop ungehindert hochprozentige Alkoholika und brennbare Parfüms in großen Mengen kaufen und ins Flugzeug mitnehmen. Redakteure der zdf-Sendung Frontal21 prangerten die Sicherheitsmängel an Flughäfen letzte Woche in ihrer Sendung erneut an und zeigten aber auch eine mögliche Lösung auf, die vom israelischen Geheimdienst Mossad stammt. Es geht darum, die Absichten der Menschen und nicht nur ihren emotionalen Zustand, wie Angst oder Aufregung zu erkennen.

Eine einfache 5-minütige Befragung während der Visa-Antragstellung oder direkt am Flughafen-Sicherheitscheck hätte beispielsweise das jüngste Flugzeugattentat in Detroit verhindert. Das Cogito-System der US-Firma Suspect Detection Systems Inc. (ISIN: US8690961078) hätte die feindlichen Absichten des Attentäters ziemlich sicher erkannt, so dass er nie das Flugzeug bestiegen hätte.

Cogitos schnelle Abfrage-Technologie erkennt die verborgenen Absichten von Terroristen und Kriminellen, schädliche Handlungen zu begehen. Das System ist in der Lage, das schuldhafte Wissen eines möglichen Verdächtigen während einer kurzen automatischen Abfrage aufzudecken. Das spart Personal, macht Zufallskontrollen überflüssig und erhöht wirklich die Sicherheit. Es kann bereits nach einer kurzen zweistündigen Einweisung von jedem mit grundlegenden Computerkenntnissen bedient werden.

Wenn das Cogito-System von Suspect Detection Systems (SDSS) einen Verdächtigen identifiziert, kann er zu einem Beamten geschickt werden, um die Überprüfung abzuschließen. So können also auch Verdächtige erkannt werden, die von etwaigen Drahtziehern vorgeschickt werden und auf keiner Liste stehen bzw. auch sonst höchst unauffällig sein können. Die Erfolgswirksamkeit des Systems liegt bei über 95 Prozent!

Gegründet wurde SDSS vom ehemaligen Leiter der Lügendetektorabteilung der israelischen Polizei, Yeshayahu Horowitz, sowie dem ehemaligen Abteilungsleiter vom israelischen Geheimdienst Mossad, Amiram Levin. Die Firmengründung wurde übrigens nicht durch den 11. September Terroranschlag, sondern vom Film Minority Report angeregt, der von der Idee einer Technik zur Prävention von Verbrechen handelt.

Cogito wurde mit Fördermitteln aus dem United States Department of Homeland Security weiterentwickelt. Das System wurde ausgiebig und erfolgreich von der Transportation Security Administration am Flughafen Knoxville in Tennessee getestet, wo das System zahlreiche verdeckte Ermittler enttarnte, die Sprengstoff an Bord von Flugzeugen schmuggeln wollten.

Die Einsatzmöglichkeiten für Cogito sind aber weitaus vielschichtiger, als man denkt. Beispielsweise Casinos, Sicherheitsfirmen, Banken, Versicherungen sowie Gold- und Diamantenproduzenten könnten potenzielle Mitarbeiter bzw. verdächtige Angestellte durchleuchten. Das Marktpotenzial ist enorm!

FAZIT: Unter Berücksichtigung von 71,5 Mio. ausstehenden Aktien liegt der Börsenwert von Suspect Detection Systems bei rund 7,5 Mio. USD. Aus gut informierten Quellen haben wir Erfahrung, dass das Geschäft bei SDSS brummt! Angesichts der weltpolitischen Lage ist das auch kein Wunder.

Cogito wird bereits durch die föderalen und regionalen Behörden in mehreren Ländern auf der ganzen Welt genutzt, um Zwischenfälle zu verhindern und Verbrechen aufzuklären. Dazu zählen beispielsweise Indien und Mexiko. Darüber hinaus wurde das System kürzlich für den Einsatz an einer langen nationalen Grenze in Südostasien gekauft.

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte:
www.youtube.com/user/SuspectDetection

Für das Geschäftsjahr 2010 rechnet das Management mit einem Umsatz von 12,6 Mio. USD und einem Nettogewinn von 2,1 Mio. USD. Das wäre ein Ergebnis von umgerechnet 0,02 Euro pro Aktie. Einem schnell wachsenden Unternehmen, wie SDSS, würden wir ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15 bis 20 zubilligen, damit ergibt sich eine faire Bewertung von 0,35 Euro.

Greifen Sie JETZT bei Suspect Detection Systems (ISIN: US8690961078) in Berlin zu, bevor andere Investoren das gigantische Potenzial erkennen!

Wir rechnen in den nächsten Monaten mit einem starken Newsflow und sehen das erste Kursziel für die SDSS-Aktie bei 0,20 Euro. Sichern Sie Ihr Investment mit einem individuellen Stop-Kurs ab.


Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Autor erklärt, dass er bzw. mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten war oder ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war oder für deren Publikation entgeltlich vergütet wurde. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

http://www.stock-world.de/analysen/3219031-Suspect_Detection…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.875.011 von lindenhof82 am 03.02.10 20:20:41The party is about to begin...:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.875.064 von blash5 am 03.02.10 20:30:28Suspect Detection Systems Proven to Prevent Terror and Smuggling Onboard Commercial Airliners
Cogito Over 95% Effective in Exposing the Hostile Agenda of Potential Terrorists; System Already Used by Federal Agents Abroad at National Border Crossings; Cogito Successfully Tested by Dept. of Homeland Security at Knoxville, TN Airport

Press Release Source: Suspect Detection Systems On Wednesday January 6, 2010, 7:00 am EST

NEW YORK, January 6 /PRNewswire-FirstCall/ -- Suspect Detection Systems Inc., (SDSS.OB), a leading developer of counter terror and crime prevention technology, deploys technology proven to prevent terror and criminal activity onboard commercial airliners and other sensitive targets.

Cogito rapid interrogation technology detects the hidden intent of terrorists and criminals to commit harmful acts. The proprietary system is able to expose the guilty knowledge of a potential suspect during a short automated interrogation that lasts approximately five minutes.

The system is proven to be over 95 percent effective.:eek::eek:

Cogito is already being utilized by federal and regional agencies in several countries around the world to prevent terror incidents and solve crimes that have already occurred. Cogito is being used extensively in India and Mexico, two countries with dynamic crime and terror threats. The system was recently purchased by a federal homeland security agency for deployment along a major national border in Southeast Asia.

Cogito was developed with funding from the United States Department of Homeland Security (DHS). The system was extensively and successfully tested by the Transportation Security Administration (TSA) at the Knoxville Tennessee Airport, where the system exposed numerous undercover agents attempting to smuggle explosive materials onboard domestic aircrafts.

Learn more about the trial at:
http://www.youtube.com/user/SuspectDetection and
http://www.suspectdetection.com/cnbc.html

"The Cogito rapid interrogation system was designed following the 9/11 attacks," said Shabtai Shoval, CEO of Suspect Detection Systems Ltd. "Those attacks proved that the most harmful weapon a terrorist possesses is their intent to commit a destructive act. Cogito is able to expose the hostile intent of a potential terrorist with a 95 percent degree of accuracy."

"A simple five minute automated interrogation during the Visa application process, or at the airport security checkpoint would have most assuredly exposed the evil intention of Christmas terrorist Umar Farouk Abdulmutallab before he ever boarded," added Shoval.
hier kann es echt steil up gehen. und lass erstmal die Leute auf die Aktie/Firma aufmerksam werden,was denkst du was da los ist...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.875.249 von lindenhof82 am 03.02.10 21:00:10Das Interesse nimmt zu. Bei CCH ging es auch langsam los.:cool::D:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.834.737 von Smallcappicker am 28.01.10 19:44:29"Manche Schätzungen reichen für Sicherheitsprodukte nur für den Raum Europa auf einen Betrag von bis zu 9 Mrd. EUR.":cool::D
ask ist ja schon höher... oer täusche ich mich... Ab geht die party und die party geht ab...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.877.251 von lindenhof82 am 04.02.10 09:37:100,15 Euro Brief ist etwas sportlich...noch ;-).
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.877.782 von lindenhof82 am 04.02.10 10:30:33Zu teuer im Vergleich zum US-Kurs.

Jetzt 0,11 zu 0,12 ist fair, der Makler will ja auch leben. :laugh:
bin mal gespannt,wann hier was los ist,lang kann es aber wohl nicht mehr dauern oder? Ist ja noch alles neu,aber bald ist nichts mehr unbekannt :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.878.421 von iblis am 04.02.10 11:43:17Die Moderatoren sind ja auch lustig! :laugh:
Auf einmal bekommt er Fracksausen, als er den Versuch machen sollte... Ich sag, er hat ein Verhaeltnis mit der kollegin links! :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.879.264 von iblis am 04.02.10 13:18:47Wer nicht in dem Büro? Da schlafen sich doch alle hoch! :laugh::laugh:
Wenn ich das Interview richtig verstehe, ist das Anwendungsfeld mit diesem mobilen Koffer ja fast unbegrenzt! Von Verhören bei der Polizei, Gefängnis oder Steuerdelikte bis hin zu Ehebetrug! Sobald der Mann mit dem koffer hereinkommt, bekommt man schon Schweissausbrüche!

Aber der potentielle Markt ist dadurch riesig! :eek:
...doch wird es sich durchsetzen ?

Wie seht ihr das erste Kursziel ? :)
Ich sehe ein Problem, was die Kommunikation betrifft. Wären die Kunden erfreut, wenn SDS in einer News Vertragsabschlüsse mit Kunde X melden würde? Zum Beispiel, wenn ein Airport in Dallas sich die Geräte aufstellt, könnten sich die Leute darauf einstellen. Die Maschine soll ja eher im Hintergrund bleiben.

Ich denke, wir müssen auf die Abschlußzahlen 2009 warten und mich würden die Projections für 2010 interessieren. Mein Kursziel (nach Betrachtung der Filings und News) steht bei € .40 - .50.
... dann gehts ja bald up
:eek:

noch ist die Aktie unbekannt,noch...:D
In den USA kommt man immer noch gut und günstig an Stücke heran! Ask bei .15 US! Der Marketmaker in Berlin wird sich sicher auch dort ein paar Stuecke holen.
Hallo Martin,grüße dich !

Nächsten paar Wochen wirst du viel Freude an der Aktie haben, und aufs jahr gesehen noch mehr,viel mehr :D
ja bin mal gespannt habe viele berichte über diese aktie gelesen ab nächste woche gehts richtig los ich glaub ich kauf mir zu diesen konditionen noch ein paar
moin moin alles klar,jetzt nochmal fleißig einsammeln,den es dauert nicht mehr lange,dann gehts up...
Aus welchen Gründen meint ihr denn es geht Up? Zur Informationsfindung war der Thread ja bisher nicht die beste Quelle. Ist die Technologie eigentlich schon ausgereift? Bin durchs Netz drauf gekommen, habe mich gewundert das ein W:O Link mit im Sicherheitsbereich zu finden war.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.898.850 von franibaby00 am 07.02.10 15:38:14In diesem Thread findest Du genug interessante Links...mal am Anfang beginnen.

Zu deinen Fragen:

JA, die Technologie ist ausgereift und auch bereits erfolgreich im Einsatz (Mexiko, Indien etc.)

Die Aktie WIRD steigen, weil sie einfach viel zu billig ist und immer mehr Leute auf den Wert aufmerksam werden.

Ansonsten viel Spaß bei der Lektüre:
http://www.suspectdetection.com/press.html
In dem Thread stehen doch massig Quellen und Links, wo man sich gut und objektiv informieren kann. Dass beide Geräte ausgereift sind, belegen die Informationen, die das Unternehmen veröffentlicht hat.

Kann ansonsten nur dem User blash5 zustimmen in seiner Begruendung. Ich glaube, dass wir viel Freude mit der Aktie haben werden.
Ich muss mal meinen Senf dazugeben, wird ein geiler Short auf 0,0002.;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.906.823 von MrRipley am 08.02.10 22:29:55:laugh::laugh::laugh::laugh:

Mach doch, wenn Du Dir einen blutigen Kopf holen willst...

:laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.906.843 von blash5 am 08.02.10 22:31:40:eek:
das ist wie bei Can Can Lingerie, wenn wir sch;n gestiegen sind,meldet sich hier kein Kritiker mehr... 100 bis 700 Prozent sind hier drin, und das bei einer serioesen Firma und ohne Risiko auf Totalverlust...
ausserdem geht es ja schon langsam los :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.907.708 von lindenhof82 am 09.02.10 08:44:20Ach, den Scheiss hast Du auch?
2010 wird unser Jahr :D

Suspect Detect, Obama wird bald ganz heiss auf die Firma sein... und dann natürlich die ganze Welt :cool:

und dann geht die Party los.
Interessant interessant diese Aktie.

noch ist die Aktie ein Küken,aber ich gehe jede Wette ein,dass sie bald sehr stark in Richtung Norden geht :kiss:
:eek: Bei der Sicherheitsfirma geht echt was, und ich denke sogar brutal viel. Meine Meinung : Sie wird bal eine 1 Euro Company sein... Meine Meinung ! :cool:


abgelegt unter: Naher Osten
Gaza ist in den Händen der Hamas, maskierte Militante sitzen auf dem Stuhl des Präsidenten. Die Westbank ist am Rande der Verzweifelung. Israelische Armeecamps versammeln sich hastig auf den Golanhöhen. Ein Satellitenspion schwebt über dem Iran und über Syrien. Ein Krieg mit der Hisbollah ist nur eine Haaresbreite entfernt. Eine skandalgeplagte politische Klasse hat das Vertrauen der Öffentlichkeit verloren.

Kurz gesagt: um Israel steht es nicht gut. Aber hier stehen wir vor einem Rätsel: warum boomt in solch einem Chaos und Gemetzel die israelische Wirtschaft wie 1999 mit einem phantastischen Börsenkurs und Wachstumsraten – ähnlich denen in China.?

In der New York Times legte Thomas Friedman kürzlich seine Theorie dar. „Israel nährt und belohnt individuelle Phantasie“, und deshalb bringen seine Leute massenweise geniale Hochtechnik-Erfindungen hervor – egal, welches Chaos seine Politiker verursachen . Nachdem Friedmann Studienprojekte der Studenten der Ingenieur- und Computerwissenschaften an der Ben Gurion Universität durchgesehen hat, machte er eine seiner berühmten Äußerungen, die eigentlich etwas völlig anderes meinen: „Israel hat Öl gefunden“ Dieses Öl liegt anscheinend in den Köpfen von Israels „jungen Erfindern und Abenteuerkapitalisten“, die zu eifrig sind, indem sie Megadeals mit Google machen, um durch Politik aufgehalten zu werden.

Es gibt noch eine andere Theorie: Israels Wirtschaft boomt nicht trotz des politischen Chaos, das die Schlagzeilen ausmacht, sondern genau deswegen. Diese Entwicklungsphase begann in der Mitte der Neunzigerjahre, als Israel sich in der Vorhut der Informationsrevolution befand – die von der Technik abhängigste Wirtschaft der Welt. Nach dem „dot-com bubble burst“ (?) im Jahr 2000 wurde Israels Wirtschaft vernichtet – es war das schlimmste Jahr seit 1953. Dann kam der 11.9. und plötzlich taten sich neue Gewinnmöglichkeiten für all jene Unternehmen auf, die behaupteten, sie könnten Terroristen in Menschenmengen herausfinden, Grenzen vor Angriffen schützen und Bekenntnisse aus Gefangenen mit eisern verschlossenem Mund herausholen.

Innerhalb von drei Jahren wurden große Teile von Israels technischer Wirtschaft radikal neu ausgerichtet. In Friedmannscher Ausdrucksweise: Israel ging von der Erfindung des Internets der „flachen Welt“ weiter zum Verkauf von Zäunen an den Apartheidplaneten. Viele der erfolgreichsten Unternehmer des Landes nützen den Status Israels als Festungsstaat aus, der von zornigen Feinden umgeben ist, als lebendiges Beispiel – in der Art einer 24-Stunden-Lifeshow – wie man sich relativer Sicherheit mitten in einem Krieg erfreuen kann. Der Grund, dass Israel sich über so ein großes wirtschaftliches Wachstum freuen kann, liegt bei jenen Firmen, die genau dieses Model in die Welt exportieren. Gewöhnlich konzentrieren sich Diskussionen über israelischen Rüstungshandel auf Waffen, auf Caterpillarbulldozer aus den USA, die Häuser in der Westbank zerstören, und auf Teile für die F-16-Bomber von britischen Firmen. Dabei wird Israels großes und expandierendes Exportgeschäft übersehen.

Israel exportiert nun für $1,2 Milliarden „Verteidigungs“-Produkte in die USA, die sich dramatisch um $270 Millionen im Jahr 1999 erhöht haben. 2006 exportierte Israel für $3,4 Milliarden Verteidigungsprodukte – gut über eine Milliarde mehr als es durch US-Hilfe erhalten hat. Das macht Israel zum viertgrößten Waffenhändler in der Welt und hat so Großbritannien überholt. Einen großen Teil dieses Wachstums hat es dem sog. „Heimat-Sicherheits“-Sektor zuzuschreiben. Vor dem 11.9. existierte solch eine Industrie so gut wie gar nicht. Am Ende dieses Jahres wird der israelische Sektor auf diesem Sektor $1,2 Milliarden erreichen – ein Wachstum um 20%. Die wichtigsten Produkte sind die High-tech-Sicherheitszäune, unbemannte Flugkörper, biometrische Identitätskarten, Video- und Audio-Überwachungsapparate, Systeme um Flugpassagiere und Gefangenenverhöre zu kontrollieren – genau all die Apparate und Technologien, die Israel anwendet, um die besetzten Gebiete abzusperren.

Genau das ist es, warum das Chaos des Gazastreifens und in der übrigen Region nicht den Boden Tel Avivs erreicht, ja, tatsächlich dieses Chaos noch fördert. Israel hat gelernt, einen unendlichen Krieg in einen Aktivposten mit Markenzeichen zu verwandeln, in dem es das Entwurzeln, die Besatzung und das In-Schach-halten des palästinensischren Volkes vorantreibt wie einen guten Start in den „globalen Krieg gegen den Terror“.

Es ist kein Zufall, dass die Projekte am Ben Gurion-Flughafen, die Friedman so beeindruckten, Namen haben wie „Innovative Covariance Matrix für punktgenaue Aufdeckung in hyperspektrale Bilder“ und „Algorithmen für Hindernisaufdeckung und Vermeidung“.

In der nächsten Woche wird eine dieser größten Firmen nach Europa reisen, um an der Pariser Flugmesse teil zu nehmen – es ist eine der Modeschau entsprechende Messe der Rüstungsindustrie. Eine der israelischen Firmen stellt sein Suspect Detection System (SDS) vor, einen Science-Fiction- Sicherheitskiosk, der Fluggäste auffordert, eine Reihe vom Computer erzeugte Fragen zu beantworten, die ihrem Ursprungsland angepasst wurden. Währenddessen muss der antwortende Fluggast seine Hand auf einen Sensor legen. Der Apparat nimmt die Reaktionen des Körpers auf die Fragen auf. Bestimmte Antworten werden den Fluggast als „Verdächtigen“ einordnen.

Wie Hunderte andere israelische neugegründete Sicherheitsunternehmen rühmt sich SDS, dass es von Veteranen der israelischen Geheimpolizei gegründet wurde und dass seine Produkte an Palästinensern getestet wurden. Das Unternehmen hat nicht nur die Biofeedback-Terminals an den Westbankkontrollpunkten getestet, es behauptet auch, dass das Konzept auch durch die Erfahrung von Analysen Tausender von Fallstudien bestätigt wurde, die im Zusammenhang mit Selbstmordattentätern in Israel stehen.
habe auch was gefunden
:D

29.01.10, 10:34 BETAFAKTOR
Suspect Detection Kursziel 0,25 USD
München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "BetaFaktor" vergeben für die Suspect Detection-Aktie (ISIN US8690961078/ WKN A0X9BU) ein Kursziel von 0,25 USD.

Nach dem versuchten Anschlag an Weihnachten auf ein US-Flugzeug sei davon auszugehen, dass die Sicherheitskontrollen in den kommenden Jahren enorm verschärft würden. Im Rahmen der neuesten Technologien sei auch das Thema Körperscanner in den Fokus gerückt.

Hier biete die israelische Suspect Detection mit seinem "Cogito"-System eine intelligente Alternative zu Geräten mit elektromagnetischer Strahlung an. Bei dem System handle es sich um eine Abfrage-Technologie, die verborgene Absichten von Terroristen und Kriminellen sehr schnell erkenne. Es sei bereits ausgiebig und erfolgreich von der Transportation Security Administration am Flughafen Knoxville in Tennessee getestet worden. Momentan befinde sich die Technologie im Übergang von der Entwicklung zum Verkauf.

Die Geschäftsführung von Suspect Detection peile für 2010 bei einem Umsatz von 12,6 Mio. USD einen Nettogewinn von 2,1 Mio. USD an. Daraus würden ein EPS von 0,03 USD sowie ein sehr günstiges KGV von etwas über 4 resultieren. Auch wenn man einen Sicherheitsabschlag von 50% auf die Zielvorgaben vornehme, würden die Experten hier echtes Potenzial ausmachen. Denn die Software sei einzigartig.

Die Experten von "BetaFaktor" sehen das Kursziel für die Suspect Detection-Aktie bei 0,25 USD. Aufgrund der geringen Umsätze in Berlin, sollte man eher in den USA ordern. (Ausgabe 04/10b vom 28.01.2010)
(29.01.2010/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen

Meine Meinung : STRONG BUY
Es ist ja auch nicht schwer hier nichts positives zu finden :-)
Es gibt ja genug Informationen und Texte über die Firma. :D

Das Wesentliche an jeder Erfindung tut der Zufall, aber den meisten Menschen begegnet dieser Zufall nicht. (Friedrich Nietzsche)
hallo leute bin gerade auf die aktie aufmerksam geworden scheint eine echte goldgrube zu sein kann echt was werden
irgendwie kommt es mir vor wie wenn diese Aktie gepuscht wird,
die Beitragsschreiber sind alle heute angemeldet, einer ist schon gesperrt. ist schon merkwürdig. Was meint ihr????:confused:
bei den Amis hat jemand geschrieben,dass Einkäufe unter 0,20 USD einfach nur Schnäppchen sind... Das gilt auch in Berlin für unter 0,2 Euro meiner Meinung nach...

Hier wird viel zu holen sein :cool:
Ich von meiner seite aus kann nur sagen,ja ich habe mich heute angemeldet bei WO weil ich bei arriva dvon erfahren habe. Pushen möchte ich nicht,ist jedem das Seine ob er sich die aktien hier holt... sind nur meine Gedanken hier.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.911.447 von Praline09 am 09.02.10 16:34:48ich esse keine Kekse nur Goldstücke :laugh:
@all Guten Morgen,

für eine weitere Diskussion ist der Thread wieder beschreibbar.

MfG MaatMOD
Guten Morgen bin neu bei Sdss.

Ich bin heilfroh,dass Sdss nochmal gesunken ist,kann ich billig nachkaufen :laugh: bevor es dann los geht.

Ich habe mir mal die ganzen Nachrichten durchgelesen,und denke dass Sdss sich durchsetzt,weil es eine super aufgebaute Firma ist,vom Geschäftsführer bis zum Entwickler. Und gegen den Terror wird die Welt wohl bald alles ausprobieren.

Ich sehe großes Potential :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.923.700 von Karotta67 am 11.02.10 10:26:38Zu der Taxe vom Makler gibt es keine Stücke, da muss Du schon 0,12 Euro bezahlen. ;)
Hey Blash05, wann glaubst du geht es hier mal ein bisschen up ?

Grüße
Ich hab mich der Hoffnung von karotta eigentlich auch angeschlossen gehabt und gehofft, dass man heute guenstig was bekommt. Anscheinend hast Du aber Recht. Irgendwann müssen von denen ja mal Zahlen kommen, oder nicht? Die sind doch fully reporting in den USA, oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.923.781 von Karotta67 am 11.02.10 10:35:08Nach Karneval! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.928.766 von Sepplich am 11.02.10 19:05:43ich denk dass Du Dich zum pushen angemeldet hast...
hier schreiben nur leute, die sich auch selben tag angemeldet haben....paar tage später sind diese accounts wieder gelöscht....
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
Guten morgen! Nach 5 Tagen Karneval mal wieder arbeitend vor dem Rechner und wieder den Markt beobachtend. Nicht viel passiert, wie es aussieht, aber das ist ja bei der jetzigen 5ten Jahreszeit auch nicht verwunderlich. Any news?
Dass sich hier anscheinend ein User mit mehreren Konten angemeldet hatte, ist doch durch dem MOD geloest worden. Ansonsten sehe ich hier nicht zwingend Pusherei. :keks:
17.02.2010 23:37
Suspect Detection Systems Publishes Letter to Shareholders
NEW YORK, February 17, 2010 /PRNewswire-FirstCall/ -- Suspect Detection Systems Inc., (SDSS.OB), a leading developer of counter terror and crime prevention technology, has published the following letter to all stockholders. The letter highlights sales generated by the company in 2009. The letter is signed by Gil Boosidan, who was recently introduced as CEO of Suspect Detection Systems Inc.

Dear Shareholders,

When I was first offered the post of CEO for Suspect Detection Systems, I saw a solid young company with a dynamic technology that could assist in the prevention of terror attacks, help solve crimes, and increase the level of homeland security provided by federal law enforcement agencies.

Several weeks after my appointment, I am even more impressed with this company than when I began.

After studying the inner workings of Suspect Detection Systems, and reviewing the progress made by the company during 2009, I see a company that has been able to successfully transition from the development phase to full commercialization. And with commercialization, comes the key to success for any company: profitability.

In 2009, Suspect Detection Systems sold its proprietary Cogito technology throughout several markets worldwide. Among other locations, sales were recorded in Mexico and India-two countries with major terror and criminal threats.

Media reports from India stated that Cogito technology was utilized to help solve over 150 cases. Indian authorities have been so impressed with the technology, that an MOU was signed with the nation's premier Forensic Science University in Gujarat, to teach the methodology and implementation of Cogito technology throughout the country.

In addition, the technology was sold to a federal agency in the South Pacific to help secure a major national border. This sale called for the installation of the full Cogito data control system. That sale alone will gross over $1MM for the company.

Cogito was also purchased by companies in the private sector. A human resources company in South Africa ordered the system in 2009 to help prevent theft in the country's diamond industry.

The technology works to expose the guilty knowledge stored within the conscious mind of a terrorist or criminal. Cogito is an automated rapid interrogation system that can detect the hidden intent of a suspect in approximately five minutes-with remarkable accuracy.

On Christmas Day, 2009, a terrorist attempted to take down a commercial airliner as it was about to enter the United States. Cogito has been designed specifically to help federal agents counter the threats posed by such terrorists. Cogito was developed with research and development funding from the United States Department of Homeland Security, and was successfully tested by the Transportation Security Administration (http://www.youtube.com/watch?v=SLjPWt2C3fI).

The need for Cogito technology in today's world is great. And Suspect Detection Systems is ready to meet the demand. Sales from 2009 demonstrate that the company has fertile marketing channels, and has the ability to enter into new markets.

During 2010, we look forward to additional sales-in countries that have already purchased Cogito units, as well as in additional countries that seek to bolster their homeland security capabilities.

In the coming weeks, Suspect Detection Systems will issue audited financials for 2009. I believe that our shareholders will be impressed by the strong finish the company had during the fiscal year.

As CEO, I intend to build upon the steady growth of 2009. And I look forward to an even stronger 2010. Throughout the coming year I intend to keep our valued shareholders abreast of our progress. Together, we can work to help make the world a safer place.

Sincerely,
Gil Boosidan
CEO, Suspect Detection Systems Inc.


Google Übersetzung :

17.02.2010 23:37
Suspect Detection Systems veröffentlicht Brief an die Aktionäre
NEW YORK, 17. Februar 2010 / PRNewswire / - Suspect Detection Systems Inc., (SDSS.OB), ein führender Entwickler von gegen Terror und Kriminalität Prevention-Technologie, hat den folgenden Brief an alle Aktionäre veröffentlicht. Der Brief hebt Umsatz des Unternehmens im Jahr 2009 erzeugt. Der Brief ist von Gil Boosidan, der wurde erst kürzlich eingeführt als CEO von Suspect Detection Systems Inc. unterzeichnet

Sehr geehrte Aktionäre,

Als ich zum ersten Mal wurde der Posten des CEO für Suspect Detection Systeme angeboten, sah ich ein solides junges Unternehmen mit einer dynamischen Technologie, die im Interesse der Verhütung von Terroranschlägen könnte helfen, Verbrechen aufzuklären, und steigern das Niveau der inneren Sicherheit durch Bundesgesetz Durchsetzung vorgesehenen Agenturen.

Einige Wochen nach meiner Ernennung, bin ich noch mehr mit dieser Firma beeindruckt, als ich begann.

Nach dem Studium der inneren Funktionsweise des Suspect Detection Systems, und die Fortschritte des Unternehmens im Jahr 2009 gemacht, sehe ich ein Unternehmen, das es gelungen ist, erfolgreich den Übergang von der Entwicklungs-zur vollständigen Kommerzialisierung. Und mit Kommerzialisierung, der Schlüssel zum Erfolg für jedes Unternehmen, das die Rentabilität.

Im Jahr 2009 verkaufte Suspect Detection Systems Cogito seine proprietäre Technologie in mehreren Märkten weltweit. Unter anderen Standorten lag der Umsatz in Mexiko und Indien aufgenommen, zwei Länder mit großen Terror und kriminelle Bedrohungen.

Medienberichte aus Indien erklärt, dass Cogito-Technologie verwendet wurde, um zur Lösung mehr als 150 Fällen. Indischen Behörden haben so mit der Technik beeindruckt, dass eine Absichtserklärung mit Premier des Landes Forensic Science University in Gujarat unterzeichnet wurde, der Methodik und Durchführung der Cogito-Technologie im ganzen Land zu unterrichten.

Darüber hinaus wurde die Technologie für eine Bundesbehörde im Südpazifik verkauft, zur Herbeiführung einer großen nationalen Grenze. Dieser Verkauf als für die Installation des vollständigen Cogito Data Control System. Das Brutto-Verkauf allein über $ 1MM für das Unternehmen.

Cogito wurde auch von Unternehmen im privaten Sektor erworben. Ein Humanressourcen in Südafrika bestellt das System im Jahr 2009 zur Vermeidung von Diebstahl in Diamant-Industrie des Landes.

Die Technologie arbeitet, um die Schuldigen Wissen in das Bewusstsein der gespeicherten Setzen einer terroristischen oder kriminellen. Cogito ist ein automatisiertes System, das schnelle Abfrage der verborgenen Absichten eines Verdächtigen in etwa fünf Minuten mit bemerkenswerter Genauigkeit erkennen kann.

Am Weihnachtstag 2009, ein Terrorist versucht, take down "ein Verkehrsflugzeug, wie sie im Begriff war, die Vereinigten Staaten einzureisen. Cogito wurde speziell entwickelt, um Bundes-Agenten helfen, gegen die Bedrohung durch Terroristen ausgeht. Cogito mit Forschung und Entwicklung Mittel aus dem United States Department of Homeland Security entwickelt und wurde von der Transportation Security Administration getestet (http://www.youtube.com/watch?v=SLjPWt2C3fI).

Der Bedarf an Cogito-Technologie in der heutigen Welt ist groß. Und Suspect Detection Systems ist bereit, die Nachfrage zu befriedigen. Der Umsatz aus 2009 zeigen, dass das Unternehmen fruchtbaren Vertriebskanäle hat, und hat die Fähigkeit, in neue Märkte zu erschließen.

Im Jahr 2010 freuen wir uns auf zusätzliche Umsätze in Ländern, die bereits gekauft haben, Cogito Einheiten sowie in weiteren Ländern, die ihre innere Sicherheit Fähigkeiten zu stärken suchen.

In den kommenden Wochen wird Suspect Detection Systems Frage geprüften Finanzdaten für das Jahr 2009. Ich glaube, dass unsere Aktionäre durch die starke Finish des Unternehmens beeindruckt sein werden während des Geschäftsjahres.

Als CEO, beabsichtige ich, auf das stetige Wachstum des Jahres 2009 zu bauen. Und ich freue mich auf eine noch stärkere 2010. In den kommenden Jahr beabsichtige ich, unsere geschätzten Aktionäre dem Laufenden über unsere Fortschritte zu halten. Gemeinsam können wir daran arbeiten, helfen, die Welt zu einem sichereren Ort.

Mit freundlichen Grüßen,
Gil Boosidan
CEO, Suspect Detection Systems Inc.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.963.781 von Franktank am 18.02.10 09:21:58Wenn ich mir den Kurs anschaue, bin ich ja noch froh gewartet zu haben. Verstehe aber nicht warum nach den doch guten Infos aus dem Update kein handel mehr zustande gekommen ist. Das Minus zum Freitag ist ein Trade mit paar Shares. Die Ankündigungen des CEOs sind doch super. Die Umsätze müssten das im nächsten Filling eigentlich deutlich zeigen.

Was meint ihr, erwartet ihr noch weitere Kursrückgänge?
schon wieder einer der sich wieder neu angemeldet hat....was soll man da denken? :confused:
was meinst du mit neu anmelden ?
Was Sdss betrifft treffen meine Erwartungen ein.
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.987.236 von Franktank am 22.02.10 17:35:22ach ja wann denn? Hast Du ne Glaskugel? he:keks:
Also, man könnte ja auch vermuten das man immer neue Ids anmeldet um dem Wert zu schaden, aber was solls. Geil ist die heuteige Entwicklung. Das Volumen ist noch nicht das Beste, aber die % wirken schon mal. Aber hat vielleicht auch mit dem niedrigen Volumen am freitag zu tun.
45% in den usa krass und demnächst schepperts bei uns...@ xguelx ich bin neu angemeldet dürfen nur leute schreiben die länger angemeldet sind?? was für ein schwachsinn......
Einen Schwachsinn schreibst Du!! Schau Dir mal den Thread an!
Einige sind auch gelöscht worden. Seltsam. Die Leute melden sich an
schreiben einen Beitrag, und weg sind sie. Du bist bestimmt auch einer von denen. Bin nicht so naiv. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.988.903 von franibaby00 am 22.02.10 20:50:55Ja,es hat mit dem niedrigen Volumen vom Freitag zu tun...
Aber wie gesagt diese Woche werden wohl viele aufmerksam!
Morgendliches grün :D
und wieder höher :-)

denke mal diese Woche kommen auch News, haben sie ja bei der letzen Veröffentlichung geschrieben,dass sie die Aktionäre jetzt immer informieren... :lick:
:eek: NEWS :eek:


http://www.financial.de/experten/2010/02/23/small-cap-scout-…


Small Cap Scout: Suspect Detection Systems Ltd.: Revolutionärer Durchbruch bei Terrorbekämpfung!Suspect Detection Systems Ltd.
Revolutionärer Durchbruch bei Terrorbekämpfung
An Weihnachten versuchte ein Terrorist in den USA ein Flugzeug zum Absturz zu bringen. Nur mit viel Glück kam es nicht zu einer Katastrophe. Aufgrund dessen entbrannte in allen Medien eine intensive Diskussion, wie man die Sicherheit erhöhen könnte. Das Thema ist auch für Investoren brandheiß. Wie versprochen präsentieren wir Ihnen heute eine der derzeit spannendsten Technologiestories am Markt!
Eine einfache 5-minütige Befragung während der Visa-Antragstellung oder direkt am Flughafen-Sicherheitscheck mithilfe des Cogito-Systems der US-Firma Suspect Detection Systems Inc. (WKN: A0X9BU) hätte die feindlichen Absichten des Attentäters von Detroit ziemlich sicher erkannt, so dass er nie das Flugzeug bestiegen hätte!
Gegründet wurde Suspect Detection Systems (SDSS) vom ehemaligen Leiter der Lügendetektorabteilung der israelischen Polizei, Yeshayahu Horowitz, sowie dem ehemaligen Abteilungsleiter vom israelischen Geheimdienst Mossad, Amiram Levin. Cogito wurde dann mit Fördermitteln aus dem United States Department of Homeland Security weiterentwickelt.
Cogito ist kein Lügendetektor. Es geht vielmehr darum, die Absichten der Menschen und nicht nur ihren emotionalen Zustand, wie Angst oder Aufregung zu erkennen. Cogitos schnelle Abfrage-Technologie erkennt die verborgenen Absichten von Terroristen und Kriminellen, schädliche Handlungen zu begehen. Klicken Sie hier um die vollständige Ausgabe zu erhalten!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.988.058 von xguelx am 22.02.10 19:04:31so ne kleine Glaskugel habe ich :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.961.347 von blash5 am 17.02.10 18:43:33@ blash5 zufrieden mit dem Start heute?
:eek: Die Amis haben auch einen starken Start !

Das gute an Sdss ist ja, dass man die Aktie noch kaum kennt :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.994.926 von RadyP am 23.02.10 16:33:00Grüß dich !

Heute geht noch einiges,bin aber mal auf Morgen gespannt :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.994.948 von Franktank am 23.02.10 16:35:05Guten Tag @ all :)


Zitat Franktank: "Heute geht noch einiges,bin aber mal auf Morgen gespannt :eek: "

Kannst Du uns das bitte fundamental erläutern?

Vielen Dank

Grüße

dsffar
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.990.584 von Franktank am 23.02.10 09:07:43Time & Sales -RT:eek::eek::eek:
Price - Size - Exch - Time
0.1725 - 3500- OBB - 10:42:02
0.1725 -10000 - OBB - 10:33:56
0.17- 2500 - OBB - 10:29:59
0.17- 10000 - OBB - 10:29:39
0.17 - 3900 - OBB - 10:29:18
0.17- 10000 - OBB - 10:28:41
0.17 - 10000 - OBB - 10:27:31
0.17 - 10000 - OBB - 10:27:24
0.17 - 6250 - OBB - 10:27:06
0.169 - 5000 - OBB - 10:27:02
0.169 - 10000 - OBB - 10:25:42
0.169 - 5000 - OBB - 10:19:25
0.169 - 5000 - OBB - 10:19:13
0.169 - 5000 - OBB - 10:19:13
0.165 - 10000 - OBB - 10:17:41
0.165 - 5000 - OBB - 10:13:11
0.17- 10000 - OBB - 10:11:31
0.169- 10000 - OBB - 10:11:17
0.169 - 10000 - OBB - 10:11:16
0.168 - 200 - OBB- 10:09:28
0.168 - 1200 - OBB - 10:09:28
0.168 - 4100 -OBB - 10:09:16
0.1675 - 11870 - OBB - 10:08:59
0.1675- 5000 - OBB - 10:08:57
0.165 - 25000 - OBB - 10:07:59
0.1602 - 10000- OBB - 09:51:35
0.1602- 10000 - OBB - 09:41:31
0.165 - 5000 -OBB - 09:39:46
0.165 - 5000 OBB - 09:39:25
0.165 - 5000 OBB - 09:38:44
Hallo nochmals,

leider ist hier festzustellen,

dass der heutige Kursanstieg von gut 23% unter diesem Volumen 460K in Berlin und 354K in OTC vermutlich nur auf einen Bericht in einem Börsenbrief zurückzuführen ist, konkret, smallcapscout. :look:

Außer "Glückseligkeit und Eeckmänchen" einiger, nennen wir sie mal vorsichtig "Optimisten", hier im Thread, gibt es faktisch nichts neues zu berichten. :look:

Diese Aktie, von einem Wert momentan zu sprechen wäre mangels Substanz, also inneren Wert wohl übertrieben, kann man vorerst als kleines Zöckchen angehen...Aber auch Vorsicht walten lassen. :eek:

Grüße @ all


dsffar


PS: @ blash5, wahrscheinlich werden die 0,17 USD halten. :look: Andernfalls wäre ich allerdings beruhigter.
Es wäre zumindest kein Push...aber bei OTC Werten ist alles möglich! :D
Volume: 593.36 k in USA:cool:

Das ist kein Zock. Das ist ein gutes Investment.:D

Firma ist cashflow-positiv und definitiv nicht zu teuer. :kiss:
hat jemand einen Link zu dem kompletten Research von gestern? Würde den ja schon mal gerne lesen. Die letzte Stunde in den USA waren gestern echt nervenaufreibend.
Auf Onvista sehe ich eine quotierung von SDSS in Stuttgart! :eek: Hab ich da etwas verpasst?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.002.201 von iblis am 24.02.10 14:36:56und hast du´s gelesen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.024.388 von xguelx am 26.02.10 21:42:09Wenn wir 0,17 USD durchbrechen, dann haben wir Platz nach oben...;):kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.025.791 von blash5 am 27.02.10 12:28:10:pNa dann hoffentlich bald
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.025.791 von blash5 am 27.02.10 12:28:10:cool:

nicht auaszuschließen!

Jetzt scheint sich aber hoffentlich erstmal auf der 0,11€ ein Boden zu bilden.
Hallo was ist denn los? Gibts es nichts neues? Wann kommen die Zahlen? Was jemand was neues. Ich hab leider nichts neues gefunden. Viele Grüße :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.148.863 von oktopusrot am 16.03.10 13:20:39Das hier ist ein cashflow-positives Unternehmen mit bombastischen Wachstumspotenzial!!:cool:
Hallo zusammen, ich bin relativ neu hier, aber schon seit einiger Zeit mit einigen k in SDSS investiert.
Heute ist über SDSS ein Interview mit Boosidan in SmalCapInvestor erschienen. Da wird enormes Potential vorhergesagt.

Anfangs wollte ich selbst einen Beitrag zu SDSS eröffnen, weil ich diesen hier nicht gefunden hatte. Den Leuten die hier alle Infos zusammengetrgen haben vielen Dank. Ich kenne natürlich die Entwicklung von Cogito und SDSS und bin ein überzeugter Anhänger dieses Wertes. Was die Kritiker betrifft kann ich die Zurückhaltung auch verstehen, da bis Q3/09 immer noch 295000.-$ miese in der Bilanz stehen. Da muß man aber ganz genau hinsehen. Die miesen wurden in der Hauptsache für den Aus und Aufbau des Vertriebes erwirtschaftet. Sieht man den Net Revenue allein an, dann sieht man eine kontinuierliche Steigerung, die sich für das Jahr bis Q4/09 auf 800000.-$ gesteigert hat.
In ARIVA wurde ein Email gepostet das den 31.03.10 für die Q4 Zahlen angibt. Dabei ist ein weiterer großer Verkauf aus 09.09 noch nicht in der Q3/09 Bilanz verbucht. Es handelt sich dabei um den Verkauf mit einer 7stelligen Dollar zahl an ein asiatisches Land. Dieser Verkauf wurde schon Anfang 09.09 publiziert und soll die Größenordnung von 1Mio$ haben. Diese Zahl wird in dem obigen Interview mit Boosidan bestätigt. Damit wird SDSS das Jahr 2009 mit schwarzen Zahlen abschliessen.
Informative Grüsse an alle Investierten und nicht Investierten,
der Countdown läuft. :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.218.600 von likeshares am 25.03.10 21:28:25Herzlich willkommen und vielen Dank für Deinen Beitrag :)
Die Lage spitzt sich mit der bekanntgabe des Newstermins 31.03.10 zu. Da wundert mich die Ruhe hier. War eben noch bei IQ Power da gibt es nichts neues und dort wird wie wild gepostet.
Würde mich mal interessieren was man von SDSS erwartet am 31ten?
Besonders wenn man das hier gelesen hat:

http://www.smallcapscout.com/pdf/CEOIF_100325.pdf

Wenn nur 1/10 davon eintrifft dann sind Kurse von mehreren $ gar nicht so abwegig?

Schönes Wochenende
Hab da auf Ariva was gefunden, kaum zu glauben:

Nachdem ich mir nochmal das Interview aus dem smallcapscout durchgelesen habe ist mir zu der Frage, zitat:
"C.E.O.IF: Wie groß ist das Marktpotenzial für COGITO?"
in der Antwort der Satz, zitat:
"Basierend auf dem aktuellen Wachstum unseres Unternehmens glauben wir, dass SDSS in den kommenden Jahren Umsätze in Höhe von bis zu 7-10 Mrd."
aufgefallen.
Zur Wachstumsstrategie wurde ausgeführt, zitat:
"Erste Verkäufe der COGITO-Technologie führen zu größeren Nachbestellungen unserer Kunden.
Während der typische Verkaufszyklus an eine Bundesbehörde im Branchendurchschnitt irgendwo zwischen 36-48 Monate dauern kann, hat COGITO eine Reihe von Märkten viel schneller durchdrungen."
Hier liegt das Augenmerk auf der ersten Zeile.
Meiner Meinung nach ist aus diesen beiden Teilen des Interviews eine verklausulierte Aussage zu den zu erwartenden Zahlen für 2010 abzulesen. Die 7-10 Mrd werden in eindeutigen Zusammenhang mit dem bisherigen Wachstum gebracht, da ist nicht nur 2009 gemeint, sondern auch Anfang 2010, das ist immerhin schon wieder ein Quartal. Im Teil zur Wachstumsstrategie dann nochmals ein Wink mit dem Zaunpfahl in der Antwort "führen zu größeren Nachbestellungen". Wenn die Übersetzung das aussagt was gemeint war, dann steht hier, dass in 2010 weitere Bestellungen eingegangen sind. Nicht die konjuktive Form. Ich habe in Interviews zu Vorhersagen einer Firmenentwicklung kaum solch klare Worte gelesen. Wenn man dann noch im vorletzten Absatz den Finanzierungsbedarf betrachtet, der mit insgesamt 3,5Mio$ bei den schon beschriebenen Verkäufen und dem zu erwartenden Wachstum sehr bescheiden erscheint, ist für mich eine mehr als positive Aussicht für 2010 abzulesen.

Grundsätzlich gilt am Ende des Interviews der "Disclaimer / Haftungsausschluss"

Ich habe Axial Vektor und Tournigan verkauft und habe nochmal SDSS nachgelegt. Schaun wir mal!
Habe noch mal was in Ariva gefunden:

"Bin im letzten Interview von smallcapscout mit dem CEO Boosidan auf etwas für mich doch überraschendes gestossen. Zuerst habe ich es wohl übersehen weil es in der Frage nach den Investitionen für 2010 steckt. Aber wenn man das genau durchließt erkennt man die Aussage zur weiteren Technologie-Entwicklung ganz klar:

C.E.O.IF: Wie hoch ist der Kapitalbedarf, um Ihr Wachstum in den nächsten 12 Monaten zu finanzieren? Sind Sie in der Lage, uns Planzahlen für das laufende und nächste Geschäftsjahr zu nennen?

Gil Boosidan: Um unser volles Potenzial auszuschöpfen, müssen wir 1 Mio. USD in den USA sowie weitere 1,5
Mio. USD in die Bereiche Marketing und Support-Services für andere Märkte, wie Europa und den Fernen Osten,
investieren. Darüber hinaus müssen wir bis zu 1,5 Mio. USD in die COGITO-Technologie investieren, um sie weiter
zu verbessern und neue Produkte zu entwickeln. Solche Produkte werden Verdächtige ohne physische Berührung erkennen und Verdächtige aus der Ferne identifizieren. Der vollständig geprüfte Abschluss von SDSS für das Jahr 2009 soll bis Ende März veröffentlicht werden. Sobald der Bericht publiziert wurde, wollen wir auch Planzahlen für das laufende Geschäftsjahr und darüber hinaus bekanntgeben.

In der Mitte seiner Antwort steht dieser Satz:

"Solche Produkte werden Verdächtige ohne physische Berührung erkennen und Verdächtige aus der Ferne identifizieren."

Da bin ich Platt. Genau das was in dem russischen Artikel gefordert wird (ARTNER514 posting #289), nämlich "erkennen von terroristischen Absichten in großen Menschenmassen aus der Ferne" wird in dieser Zeile von Boosidan verkündet. Und das mit einem Entwicklungs-Budget von 1,5Mio$, das ist doch unglaublich.
WeCU, IDO Security und Guardian Technologies International, die auch auf diesem Gebiet tätig sind haben es bisher nicht geschafft einen Fernscanner zu Entwickeln.
Man will anhand von kognitiven Memen, Mimik, Emotionen mit allen verbundenen körperlichen Veränderungen, schnelleres Atmen, Zucken der Augen, erhöhtem Puls, Anstieg der Körpertemperatur, Verhaltensmustern, digitale Gesichtserkennung, Wärmebildaufnahme und was sonst noch alles möglich sein kann in dieser Technik, einen Menschen aus der Ferne in Gut oder Böse unterscheiden.
Sollte es in naher Zukunft wirklich zu diesen Cogito-Systemen von SDSS kommen, bedeutet das den Durchbruch der zweiten Art. Was andere schon seit Jahren erfolglos versuchen, wird hier mit einer selbstverständlichkeit, in einem Nebensatz zur Investitionpolitik, der Öffentlichkeit präsentiert die mich einfach umhaut."

Da wird das Potential noch etwas größer!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.249.446 von likeshares am 30.03.10 20:57:26Wenn dich etwas umhaut, sollte man damit rechnen, dass es dich wirklich umhaut, und zwar im negativen Sinne.
Schwachsinn kurz gesagt, was hier versprochen wird!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.249.810 von MrRipley am 30.03.10 21:54:36Wenn du nur die Q-Zahlen letzten Jahres gelesen hättest, in denen von Quartal zu Quartal ca 50% Umsatzsteigerung bis in Q3/09
800000$ erreicht wurden. Es ist aus den Meldungen ein weiterer Verkauf noch in 2009 mit einer 7stelligen Zahl angegeben. Wenn das nur 1 Million ist, dann schreibt SDSS Morgen die ersten schwarzen Zahlen in seiner mehrjährigen Firmengeschichte. Gründung 2003/2004 Börsengang April letzten Jahres. Die Entwicklung bis zur Marktreife dauerte 6 Jahre und diese angebotene Sicherheitstechnik "Cogito" wird weltweit Nachgefragt. Indien, Mexiko, Afghanistan usw staatlicher seits und eine Diamant-Minengesellschaft auf privater Seite. Nach den Anschlägen in Moskau ergibt sich eine neue Sicherheitslage in unsrer Welt. Wenn Terroristen und Kriminellenbekämpfung Schwachsinn sein soll?
Ich sehe darin einen fundamentalen Hotstock mit riesigem Potential.

Morgen sehen wir weiter, Gruß MrRipley
Der "Annual Report 2009" wurde um bis zu 15 Tage verschoben

http://www.otcmarkets.com/edgar/GetFilingHtml?FilingID=71578…

Habe noch mal mit 36k nachgelegt

Bis später
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.250.422 von likeshares am 30.03.10 23:24:42Wartet ab, dies ist ein typischer Scam, der mit den Hoffnungen der Anleger spielt.;)

AR-Verschiebung bestätigt meinen Verdacht adhoc.
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.250.422 von likeshares am 30.03.10 23:24:42Wer es nötig hat, seinen Shareholdern einen regelmässigen Bericht zu schreiben, braucht irgend etwas, meistens Geld.
Aber auch andere Indizien sprechen für nichts Gutes.
Die Story ist zu gut um wahr zu sein, meines Wissens gibt es auch mind. einen BB, der das Teil covert?
Das ist sowieso meist kein gutes Zeichen, es geht um Geld und nicht um Samaritertum für deutsche Anleger.
Hier kann man nicht mit angeblichen Fakten argumentieren, sondern nur mit Erfahrung, wie solche Aktien üblicherweise abschneiden.


Ist nur meine Meinung und meine Erfahrung aus 10 Jahren Börsengeflecht.

Natürlich kann ich mich auch mal irren, doch die Wahrscheinlichkeit spricht eindeutig gegen SDSS
Noch etwas. Solche Erfindungen werden entweder von den großen Firmen wie GE oder IBM gemacht, doch meist von nahezu unabhängigen Instituten wie dem Fraunhofer.
Und wenn es das gäbe, würde niemand etwas verraten, sollte ja ein Geheimnis bleiben. Sicherheitsrelevante Details sind nichts mehr wert, sobald sie bekannt sind.
Wie es laufen kann, habe ich unter Lotus Resource deutlich gemacht.
Ein sogenannter "Börsenscout" aus Vaduz(Liechtenstein) hat diese Aktie empfohlen.
Stand vor wenigen Monaten bei 60 Cent in Frankfurt, heute 1,2 Cent.
Gewarnt habe ich am ersten Tag.
Schaut euch den Thread mal an.;)


Sinn und Zweck dieses BB´s war es, diese eine Aktie zu pushen, um den Haltern einen grandiösen Ausstieg zu bereiten. Das hat wunderbar funktioniert, die Aktie kostete in Deutschland einen Tag lang bei großen Umsätzen 40-60 Cent. Doch der Kurs an der Heimatbörse London(Plus Market, ein Nebenbörsenplatz) notierte die ganze Zeit bei umgerechntet 5-7 €-Cent.
Wer zu naiv und faul war, das selber zu recherchieren, verlor so über 90% seines hart erarbeiteten Geldes.


Umgerechnet müssen die Nutzniesser einen Gewinn von mind. mehreren 100Tsd € gemacht haben - und das nahezu ohne Risiko.


Dies nur als Beispiel

Nein, ich will nicht bashen, ich wüsste nicht wozu, dazu ist die Aktie hier viel zu illiquide und demnach risikobehaftet für einen Trader oder Shorter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.258.536 von MrRipley am 31.03.10 22:00:18Was du da alles aus deinen 10 Jahren Börsenerfahrung erzählst ist hoch interessant. Ich habe mir natürlich die Mühe gemacht und alles was über SDSS zu lesen war und an Informationen zu kriegen war gelesen. Des weiteren war ich auf Ariva im SDSS thread und habe die postings in iHub verfolgt. Zu den Fakten die ich dabei erfahren habe eine kurze Zusammenfassung:
1. SDSS ist als Börsennotiertes Unternehmen nahezu unbekannt.
2. Die Kurse sind bis jetzt in der Hauptsache von Zockern und den MM\'s gestaltet
3. Das durchschnittliche Volumen ist gering (unbekannter Wert)
4. Das Hauptaugenmerk der Anleger die in diesen Bereich der Sicherheit investieren liegt auf Körperscanner.
5. Die Basis-Software wurde vom MIT entwickelt
6. Das Homeland Security hat SDSS bei Forschung und Entwicklung mit 1,5Mio$ unterstützt
7. Die Führenden Köpfe von SDSS waren alle Mitglieder, entweder im israelischen oder US Geheimdienst, FBI oder NSA
8. Sammeln von Erfahrungen im Flughafen Ben Gurion, sowie an den israelischen Grenzen und der Gedanke dies in ein neues System zu portieren, der Anfang
9. Die ersten Schritte wurden 1998 getan, Idee der Software und Physis gestützten Untersuchung von Probanden an den israelischen Grenzen
9. Konkretere Vorstellungen über das System führen zur Gründung von SDSS im Jahr 2003/2004
10. Pläne für ein System mit \"Cogito\" gehen in die Entwicklung
11. Nach vier Jahren werden die ersten Geräte in Israel getestet
12. Die Homeland Security testet die Geräte auf zwei US Flughäfen
13. Die Test\'s werden erfolgreich abgeschlossen.
14. nach fünf Jahren sind die ersten Geräte vertriebsfähig
15. Q4/2008 wird ein erstes System verkauft
16. weitere Systeme werden an mehrere Staaten, darunter Afghanistan verkauft, auch an eine private Diamanten-Mine in Afrika
17. Ende 2009 wird das Management umgestellt mit einem CEO aus der Sicherheitsbranche, der schon Erfolgreich ein Unternehmen führte, dazu wurden Vertiebsfachleute ins Management geholt. Alle mit Polizei oder Geheimdienst Hintergrund
18. Bis Q3/09 wurden Systeme für 800000$ verkauft, es wurde ein Netto Verlust von 295000$ ausgewiesen
19. Der Verkauf eines Systems mit Server nach Asien wurde publiziert
20. Das Unternehmen meldet sich an der NASDAQ an
21. Die Festlegung der Bekanntgabe der Jahreszahlen wird auf den 31.03.10 festgelegt
22. Der Termin wird über ein 10K verschoben
23. Alle SEC Fillings wurden eingehalten und publiziert
24. Der BetaFaktor schreibt eine Analyse mit einem Kursziel von 0,25$ bei guter Entwicklung 0,35$
25. Mails werden umgehend sachlich beantwortet
26. Der Sharholder letter gibt eine erste Einschätzung des neuen CEO wieder
27. Es wird auf CNN und anderen Nachrichtensendern oder Infokanälen SDSS mit Cogito und einem Portablen System für die Armee vorgestellt bzw Interviews gesendet, öffentlich

Es gibt meiner Einschätzung nach keinen wesentlichen Grund diese Firmenentwicklung über einen so langen Zeitraum nicht zu glauben, Beweise sind wohl schlecht möglich. Sollte man so viel Aufwand für einen Fake treiben, das ist dann wohl doch zu teuer? Ich bin überzeugt davon in einen Titel investiert zu haben der ein durchentwickeltes System für mehr Sicherheit gegen den Terrorismus auf den Markt gebracht hat. Ich glaube das einzige Problem bei SDSS ist der Grad an Unbekanntheit. Fragt man nach Firmen die Körperscanner bauen kriegt man mindestens 3 gesagt. Fragt man nach Alternativen zum Körperscanner kriegt man keine Antwort sondern nur ein Kopfschütteln. Mit dieser problematik wird es spätestens dann vorbei sein wenn erste wirtschaftliche Erfolge zu verzeichnen sind. Dann aber Gewaltig. Denn welcher Staat hätte nicht interesse daran über eine 5 Minütige Befragung einen Terroristen oder Kriminellen zu 95% zu erkennen. Die Erkennungsquoten wurden nach den Tests auf den US Flughäfen bestätigt.
Ich bin mit 98k investiert, wenn ci die derzeitigen Kurse sehe hätte ich wohl um ein drittel billiger kaufen können, das ist bisher das einzige das mich ärgert.
Solltest du Recht behalten, dann ist das einer der am langfristigsten und mit Staatshilfe unterstützter Fake aller Zeiten bei dem ich kräfig draufzahlen würde. Ich hoffe ich konnte dein Gewissen in Richtung meiner Investition entlassen. Ich weiß was ich mache und tue es aus Überzeugung.
Schöne Ostern
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.258.536 von MrRipley am 31.03.10 22:00:18Was du da alles aus deinen 10 Jahren Börsenerfahrung erzählst ist hoch interessant. Ich habe mir natürlich die Mühe gemacht und alles was über SDSS zu lesen war und an Informationen zu kriegen war gelesen. Des weiteren war ich auf Ariva im SDSS thread und habe die postings in iHub verfolgt. Zu den Fakten die ich dabei erfahren habe eine kurze Zusammenfassung:
1. SDSS ist als Börsennotiertes Unternehmen nahezu unbekannt.
2. Die Kurse sind bis jetzt in der Hauptsache von Zockern und den MM's gestaltet
3. Das durchschnittliche Volumen ist gering (unbekannter Wert)
4. Das Hauptaugenmerk der Anleger die in diesen Bereich der Sicherheit investieren liegt auf Körperscanner.
5. Die Basis-Software wurde vom MIT entwickelt
6. Das Homeland Security hat SDSS bei Forschung und Entwicklung mit 1,5Mio$ unterstützt
7. Die Führenden Köpfe von SDSS waren alle Mitglieder, entweder im israelischen oder US Geheimdienst, FBI oder NSA
8. Sammeln von Erfahrungen im Flughafen Ben Gurion, sowie an den israelischen Grenzen und der Gedanke dies in ein neues System zu portieren, der Anfang
9. Die ersten Schritte wurden 1998 getan, Idee der Software und Physis gestützten Untersuchung von Probanden an den israelischen Grenzen
9. Konkretere Vorstellungen über das System führen zur Gründung von SDSS im Jahr 2003/2004
10. Pläne für ein System mit "Cogito" gehen in die Entwicklung
11. Nach vier Jahren werden die ersten Geräte in Israel getestet
12. Die Homeland Security testet die Geräte auf zwei US Flughäfen
13. Die Test's werden erfolgreich abgeschlossen.
14. nach fünf Jahren sind die ersten Geräte vertriebsfähig
15. Q4/2008 wird ein erstes System verkauft
16. weitere Systeme werden an mehrere Staaten, darunter Afghanistan verkauft, auch an eine private Diamanten-Mine in Afrika
17. Ende 2009 wird das Management umgestellt mit einem CEO aus der Sicherheitsbranche, der schon Erfolgreich ein Unternehmen führte, dazu wurden Vertiebsfachleute ins Management geholt. Alle mit Polizei oder Geheimdienst Hintergrund
18. Bis Q3/09 wurden Systeme für 800000$ verkauft, es wurde ein Netto Verlust von 295000$ ausgewiesen
19. Der Verkauf eines Systems mit Server nach Asien wurde publiziert
20. Das Unternehmen meldet sich an der NASDAQ an
21. Die Festlegung der Bekanntgabe der Jahreszahlen wird auf den 31.03.10 festgelegt
22. Der Termin wird über ein 10K verschoben
23. Alle SEC Fillings wurden eingehalten und publiziert
24. Der BetaFaktor schreibt eine Analyse mit einem Kursziel von 0,25$ bei guter Entwicklung 0,35$
25. Mails werden umgehend sachlich beantwortet
26. Der Sharholder letter gibt eine erste Einschätzung des neuen CEO wieder
27. Es wird auf CNN und anderen Nachrichtensendern oder Infokanälen SDSS mit Cogito und einem Portablen System für die Armee vorgestellt bzw Interviews gesendet, öffentlich

Es gibt meiner Einschätzung nach keinen wesentlichen Grund diese Firmenentwicklung über einen so langen Zeitraum nicht zu glauben, Beweise sind wohl schlecht möglich. Sollte man so viel Aufwand für einen Fake treiben, das ist dann wohl doch zu teuer? Ich bin überzeugt davon in einen Titel investiert zu haben der ein durchentwickeltes System für mehr Sicherheit gegen den Terrorismus auf den Markt gebracht hat. Ich glaube das einzige Problem bei SDSS ist der Grad an Unbekanntheit. Fragt man nach Firmen die Körperscanner bauen kriegt man mindestens 3 gesagt. Fragt man nach Alternativen zum Körperscanner kriegt man keine Antwort sondern nur ein Kopfschütteln. Mit dieser problematik wird es spätestens dann vorbei sein wenn erste wirtschaftliche Erfolge zu verzeichnen sind. Dann aber Gewaltig. Denn welcher Staat hätte nicht interesse daran über eine 5 Minütige Befragung einen Terroristen oder Kriminellen zu 95% zu erkennen. Die Erkennungsquoten wurden nach den Tests auf den US Flughäfen bestätigt.
Ich bin mit 98k investiert, wenn ci die derzeitigen Kurse sehe hätte ich wohl um ein drittel billiger kaufen können, das ist bisher das einzige das mich ärgert.
Solltest du Recht behalten, dann ist das einer der am langfristigsten und mit Staatshilfe unterstützter Fake aller Zeiten bei dem ich kräfig draufzahlen würde. Ich hoffe ich konnte dein Gewissen in Richtung meiner Investition entlassen. Ich weiß was ich mache und tue es aus Überzeugung.
Schöne Ostern :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.266.883 von likeshares am 01.04.10 21:47:53Kleine Korrektur:
Die Basissoftware die vom MIT entwickelt wurde hieß Cogito

Cogito war zur Erkennung von Schlüsselwörtern in Echtzeit in großen Datenströmen entwickelt worden und wurde für SDSS angepasst.

Im vorletzten Satz muß es heißen:
entlasten

Noch mal frohe Ostern
Der Kurs zeigt an, dass ängstliche Leute ihre Aktien vor den news hergeben. Das sollte man doch auch noch abwarten, sonst verkauft man doch ziemlich sicher mit Verlust, eigenartig?
Nächste Woche gilt es, bis spätestens Freitag werden die Q und Y zahlen veröffentlich. Dann sollte hier mehr los sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.306.176 von likeshares am 09.04.10 21:11:12na ja bisher passiert nix:rolleyes:
Bis 15.04.2010, also bis Freitag sollen die Finandaten veröffentlicht werden. Da ist es gut wenn man bis dahin schon in Startposition ist!
Grüsse
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.325.833 von likeshares am 13.04.10 17:58:17...wir werden sehen was passiert...
nach dem Kursverlauf ist mit nicht so guten zahlen zu rechnen
ich habe die aktie über eine studie entdeckt,

ist die aktie ein investment ??
Suspect Detection Systems Inc.: Sicherheit ist Trumpf! KGV von 3!

Liebe Profiteers,

wir sind extrem bullisch für Rohstoffwerte, aber auch in anderen Sektoren suchen wir für Sie nach aussichtsreichen Aktien. Unsere Watchlist lieferte uns heute früh einen Kaufalarm für die Aktie von Suspect Detection Systems Inc. (WKN: A0X9BU). Vorweg: wir halten das Unternehmen für eine der derzeit spannendsten Technologiestories am Markt. Also passen Sie genau auf!

Eine einfache 5-minütige Befragung während der Visa-Antragstellung oder direkt am Flughafen-Sicherheitscheck kann mithilfe des Cogito-Systems der US-Firma Suspect Detection Systems Inc. (www.sdss-corp.com) die feindlichen Absichten von Attentätern entlarven und das Risiko von Anschlägen nahezu eliminieren!

Gegründet wurde Suspect Detection Systems (SDSS) vom ehemaligen Leiter der Lügendetektorabteilung der israelischen Polizei, Yeshayahu Horowitz, sowie dem ehemaligen Abteilungsleiter vom israelischen Geheimdienst Mossad, Amiram Levin.Cogito wurde dann mit Fördermitteln aus dem United States Department of Homeland Security weiter-entwickelt.

Cogito ist kein Lügendetektor. Es geht vielmehr darum, die Absichten der Menschen und nicht nur ihren emotionalen Zustand, wie Angst oder Aufregung, zu erkennen. Cogitos schnelle Abfrage-Technologie erkennt die verborgenen Absichten von Terroristen und Kriminellen, schädliche Handlungen zu begehen.

Das System ist in der Lage, das schuldhafte Wissen eines möglichen Verdächtigen während einer kurzen automatischen Abfrage aufzudecken. Das spart Personal, macht Zufallskontrollen überflüssig und erhöht die Sicherheit. So können also auch Verdächtige erkannt werden, die von etwaigen Drahtziehern vorgeschickt werden und auf keiner Liste stehen bzw. auch sonst höchst unauffällig sein können. Ein weiterer Vorteil: es kann bereits nach einer kurzen zweistündigen Einweisung von jedem User mit grundlegenden Computerkenntnissen bedient werden.

Das Cogito-System wurde ausgiebig und erfolgreich von der Transportation Security Administration am Flughafen Knoxville in Tennessee getestet, wo das System zahlreiche verdeckte Ermittler enttarnte, die Sprengstoff an Bord von Flugzeugen schmuggeln wollten. Die Erfolgsrate des Systems liegt bei über 95 Prozent! Die restlichen Prozentpunkte entfallen auf irrtümlich zur Weiterbefragung geschickte Personen ohne böse Absichten bzw. auf Menschen, die von anderen missbraucht werden, ohne etwas davon zu wissen.

Die Einsatzmöglichkeiten für Cogito sind aber weitaus vielschichtiger, als man denkt. Beispielsweise Casinos, Sicherheitsfirmen, Banken, Versicherungen sowie Gold- und Diamantenproduzenten könnten potenzielle Mitarbeiter bzw. verdächtige Angestellte durchleuchten. Das Marktpotenzial ist enorm!

FAZIT: Cogito wird mittlerweile durch die föderalen und regionalen Behörden in mehreren Ländern auf der ganzen Welt genutzt, um Zwischenfälle zu verhindern und Verbrechen aufzuklären. Dazu zählen beispielsweise Indien und Mexiko. Indischen Medienberichten zufolge hat die Cogito-Technologie bisher über 150 Fälle gelöst!

Obwohl das Cogito-System erst seit dem vergangenen Jahr aktiv vermarktet wird, erwirtschaftete SDSS einen Umsatz von 888.000 USD und einen Bruttoerlös von 747.000 USD. Darüber hinaus wurde das System kürzlich für den Einsatz an einer langen nationalen Grenze im Südpazifik gekauft. Allein dieser Auftrag brachte der Gesellschaft im ersten Quartal 2010 einen Bruttoumsatz von 919.000 USD. Anfang Mai meldete SDSS zudem einen großen Folgeauftrag von einer indischen Behörde. Das Geschäft gewinnt also weiter an Fahrt!

Für das Geschäftsjahr 2010 rechnet das Management mit einem Umsatz von 12,6 Mio. USD und einem Nettogewinn von 2,1 Mio. USD! Einem schnell wachsenden Unternehmen, das bereits wie SDSS die Gewinnschwelle erreicht hat, billigen wir ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von mindestens 15 zu. Damit ergibt sich eine faire Bewertung von 0,33 Euro, auf die wir aber noch einen hohen Risikoabschlag von einem Drittel vornehmen.

Unter Berücksichtigung von 73,4 Mio. ausstehenden Aktien liegt der Börsenwert von Suspect Detection Systems bei gerade einmal 4,5 Mio. Euro. Charttechnisch scheint die Aktie einen Boden gefunden zu haben. Fundamental ist die Aktie mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 3(!) extrem unterbewertet, auch wenn wir von einer Kapitalerhöhung im Bereich von 2-3 Mio. USD ausgehen, die aber im Gegenzug das Unternehmenswachstum deutlich forcieren sollte.

Wir sehen das 3-Monats-Kursziel für die SDSS-Aktie bei 0,22 Euro. Kaufen Sie streng limitiert bis 0,09 Euro direkt in Berlin bzw. Stuttgart und sichern Sie Ihr Investment mit einem Stop-Kurs bei 0,05 Euro ab.

Mit besten Grüßen
Ihr PROFITEER-Team


kam heute per mail aus Rohstoffe Go Verteiler
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.469.053 von franibaby00 am 06.05.10 14:34:01riesen umsätze und der kurs fällt,

sieht nach abverkauf aus :rolleyes::rolleyes::keks::keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.469.053 von franibaby00 am 06.05.10 14:34:01Hallo zusammen, bis 15.05.2010 soll SDSS seine Q1/10 Zahlen veröffentlichen, das heißt, nach SEC, mit Ablauf einer 45 Tagefrist nach Beendigung des ersten Quartales. Inzwischen wird SDSS von verschiedener Seite beschrieben. Charttechnisch zeichnet sich kurzfristig eine Bodenbildung ab, bzw eine W - Formation. Nach den eher sehr vernünftigen Jahreszahlen, in denen das Management auf solide Entwicklung achtete, sollte der Q1/10, wenn er für einen positiveren Kursverlauf sorgen sollte, auf jeden Fall weit optimistischer aussehen.
Grüsse
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.472.732 von likeshares am 06.05.10 19:59:07Hat schon jemand Zahlen gesehen???
Hi,werde demnächst hier und bei Wamu mitlesen.

Neuigkeiten zu SDSS von heute :

Q1/10 Finanzdaten sind raus !

Fast 5 mal so hoch, als Q1/09 !

Wer ist noch alles hier ?