DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Schweiz droht mit Veröffentlichung der Konten deutscher Politiker..... - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 38.940.580 von ArmerMilliardaer am 13.02.10 20:00:16Ein Schildbürgerstreich :laugh: Nach einer solchen Aktion würde das ganze ausländische Geld aus der Schweiz abfliessen...

Diese Idee ist in der Schweiz nie mehrheitsfähig... also ab damit in die Tonne
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.940.580 von ArmerMilliardaer am 13.02.10 20:00:16Die Schweizer sind so dämlich und vertreiben auch noch die letzte Kohle ins Ausland.
Einfach super.:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.940.580 von ArmerMilliardaer am 13.02.10 20:00:16Zitat:
Heer ist Chef der einflussreichen konservativen SVP im Kanton Zürich und Präsident des Bundes der Steuerzahler Schweiz. Er erklärte, es gebe Hinweise, dass zahlreiche deutsche Politiker und Richter in Liechtenstein und der Schweiz Konten oder Stiftungen unterhielten. «Die ersten Informationen darüber werden uns schon angeboten», sagte Heer

Warum wird für eine CD mit Daten von ``deutschen Personen, die öffentliche Ämter bekleiden`` kein Finderlohn angeboten :)

Dieser Finderlohn könnte ja z.b von den Geschädigten der letzten CD aufgebracht werden,

----oder von einer grossen Tageszeitung----Schlagzeilen für die nächsten Wochen wären Garantiert.

Also lieber Schweizer Informant---biete doch dein Wissen der Deutschen Presse an.
Ein paar Mio. gibts da bestimmt auch dafür. :lick:

Gruß Kramerbau
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.940.580 von ArmerMilliardaer am 13.02.10 20:00:16Die Deutschen Dienste kennen sicherlich nicht alle steuerhinterziehende Politiker und Würdenträger,Unternehmer und Redakteure.Jedoch sind darunter sicher einige fleißige Zuträger und verdienstvolle Provos,nützliche Idioten,die ihre Mitteilungsfreude für nen Dienst am Gemeinwesen halten und sich ins Fäustchen lachen.

km
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.940.580 von ArmerMilliardaer am 13.02.10 20:00:16Das ist gut :D
Hoffentlich wird das auch gemacht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.941.851 von StellaLuna am 14.02.10 15:35:19gäbe es in diesem land ein gerechtes steuersystem, brauchten wir uns darüber nicht zu unterhalten, punkt, fertig, ende...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.941.857 von clelia am 14.02.10 15:38:08Meinst du einen Steuersatz von 0%?

Oder anders: Wie niedrig müssen die Steuern sein, damit niemand mehr ins Ausland abhaut?

Abgeltungssteuersatz ist bei 25% und damit weit unter den Steuern und Abgaben für ein durchschnittliches Arbeitseinkommen.

Trotzdem werden diese Steuern hinterzogen?
Es hat nichts mit Einfachheit oder Fairness zu tun.
Es ist die schlichte Gier!

BM
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.941.857 von clelia am 14.02.10 15:38:08Wir werden nie ein "gerechtes" Steuersystem bekommen, denn was für den einen gerecht, ist für den anderen ungerecht.

Im übrigen hätten dann unsere Politiker kein Instrument mehr, die Wähler zu ködern, und das werden sie zu verhindern wissen. Ein Wahlkampf ohne irgend etwas zu versprechen ist kein Wahlkampf, jedenfalls in Deutschland.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.941.871 von Bodenseemann am 14.02.10 15:44:04ich sehe das mehr als planungssicherheit der politik....
aber in diesem lande kann man sich auf nichts verlassen...
da reicht mir schon die steuer auf aktiengewinne....
auf bankguthaben auf....immobilien usw...

häh...das geld ist doch schon versteuert, warum noch mal ?

die frage ist doch nur,,,,,steuern !!!!!!
«Falls Deutschland gestohlene Bankdaten kauft, werden wir auf eine Gesetzesänderung hinarbeiten, dass sämtliche Schweizer Konten von deutschen Personen, die öffentliche Ämter bekleiden, offengelegt werden», wird der Nationalrat Alfred Heer von der deutschen «Bild»-Zeitung zitiert. Heer, Chef der einflussreichen SVP im Kanton Zürich und Präsident des Bundes der Steuerzahler Schweiz, erklärte dem Bericht zufolge, es gebe Hinweise, dass zahlreiche deutsche Politiker und Richter in Liechtenstein und der Schweiz Konten oder Stiftungen unterhielten. «Die ersten Informationen darüber werden uns schon angeboten», wird Heer zitiert.
...

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Rache-fuer-Steu…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.941.924 von StellaLuna am 14.02.10 16:07:15ich kauf die......:laugh:
und lade dann alle zur besprechung im....na egal schalke arena...allianz arena.... ein
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.940.679 von ConnorMcLoud am 13.02.10 20:35:17Die Schweizer sind so dämlich und vertreiben auch noch die letzte Kohle ins Ausland.
Einfach super.


So wie so wird aus allen Ecken und Enden der Welt an der Schweiz gesägt. Würde die Säger so, selbst zu Fall bringen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.942.005 von AHEO am 14.02.10 16:47:07die Schweiz hat derzeit nicht mehr viel zu verlieren, da kann sie sich das leisten.

Sollten deutsche Politiker ihr Geld in der Schweiz versteckt haben, so muß das aufgedeckt werden. Evtl. kommen wir schneller als wir denken zu einer neuen Regierung :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.942.063 von StellaLuna am 14.02.10 17:07:18Und da diese neue Regierung dann um Steuerverbrecher (also um die Komplizen des Schweizerischen Steuerhinterziehungssyndikats) bereinigt ist, kann endlich aufgeräumt werden.
Dann müssen sich die Schweizer Banken eine ehrliche Methode suchen Geld zu verdienen.
Ich sag´s euch!

Nieder mit Alpen ich endlich freie Sicht auf´s Mittelmeer :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.942.005 von AHEO am 14.02.10 16:47:07An anderer Stelle habe ich meine Vermutung ja schon ausgesprochen. Werden die USA das "neue Steuerparadies"?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.943.561 von Dorfrichter am 15.02.10 09:28:54Zum neuen Steuerparadies USA folgender Artikel:
__________________________________________________

http://www.focus.de/finanzen/steuern/steuerhinterziehung-wo-…
__________________________________________________
Man sollte einen Verein bilden dessen Zweck es ist, Gelder für den Ankauf von Daten zu sammeln.
Und zwar Daten von Politikern, Richtern und Entscheidungsträgern bei Bund, Ländern und Kommunen.

Jeder Datensatz, den der Verein bekommt sollte sofort veröffentlicht werden und dazu beim Finanzamt angezeigt werden!

Ich wäre bereit, für diesen Zweck was auszugeben!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.944.793 von kaktus7 am 15.02.10 12:40:54Wäre auch dabei :D


Mich wunderts das die Bild da nicht 1-2 Milliönchen bietet.

Da wären die Schlagzeilen für die nächsten 3 Monate gesichert :laugh:

Oder der -Bund der Steuerzahler-, Finanzamt, Staatsanwaltschaft ----upps ich vergas.....Krähe.....Auge.....undso. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.946.976 von Kramerbau am 15.02.10 18:33:03Das schon aber der Informant wär danach auch Mausetod ;)
Verrat ist leicht heilbar!

Nur ein sehr kurzer Schnitt von Ohr zu Ohr.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.