wallstreet:online
43,10EUR | +0,05 EUR | +0,12 %
DAX-0,20 % EUR/USD-0,14 % Gold-0,27 % Öl (Brent)-0,07 %

Nun betritt auch GODMODE das Parkett der (profitablen) Hedge-Fonds - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Im Juni ist es wohl so weit und die Godemode - Trader - Gemeinde wagt sich auf das Parkett der profitablen Hedge Fonds.

Stellt sich im Vorfeld mal wieder die Frage nach dem Wort profitabel; angestrebt werden zweistellige Renditen.

Offen lässt Godmode allerdings, ob die zweistelligen Renditen für die Anleger generiert werden oder für den Initiator.

Nach den jüngsten Erfahrungen mit Neuemissionen am HF-Markt darf man auch hier gespannt sein.

;) Valerie

Zitat:

Voraussichtlich im Juni 2010 kommt der erste GodmodeTrader (Hedge)Fonds auf den Markt. Die BAFin hat den Fonds bereits durchgewunken und alle Formalien sind bereits erledigt.

Sie sind berufstätig und haben keine Zeit oder nicht ausreichend Erfahrung, um an der Börse aktiv zu handeln ?

Über den Fonds managen wir Ihr Kapital. Höchste Priorität hat der Kapitalerhalt. Gleichzeitig beabsichtigen wir eine durchschnittlich zweistellig prozentuale Rendite p.a. zu erwirtschaften. Die eingesetzten, bewährten Handelsstrategien führten real (!) auch in dem Crashjahr 2008 zu einer positiven zweistelligen Rendite.

Kurz und prägnant einige beschreibende Punkte über den GodmodeTrader Fonds.

- BAFin zugelassen
- Mit erstklassigen Partnern aus der Investmentbranche
- Der Fonds besitzt ganz normal eine WKN und kann täglich jederzeit gehandelt werden
- Performancecharts sind täglich wie bei einem Fonds oder eine Aktie transparent einsehbar
- Gehandelt werden alle Märkte angefangen von Aktien über Rohstoffe bis hin zu Devisen
(Aktien und Rohstoffe schwerpunktmäßig, Devisen zwecks Hedgings).
- Gehandelt wird long und short
- Auch Derivate werden eingesetzt
- Eingesetzt werden Strategien, die seit vielen Jahren bereits erfolgreich real im Markt laufen und solide Performance bei fallenden und steigenden Märkten erbracht haben.
- Zentraler Teil der Strategien sind strikte Risikomanagement- und Moneymanagementregeln

Sie können sich vorstellen, dass wir den Schritt zum direkten, aktiven Kapitalmanagement über eine Fondslösung sehr lange, sehr genau überlegt haben. Diesem Fondsprodukt geht eine mehrjährige intensive Planung voraus. Wir sind überzeugt, dass wir Ihnen mit dem Fonds eine herausragende Geldanlagemöglichkeit bieten werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.513.114 von valerie am 13.05.10 10:53:26der initiator schaut danach, dass er fast kein risiko trägt, lässt sich aber einen erfolg fürstlich bezahlen. sonst wäre das ein novum. publikums-hedgefonds sind i.d.r. ein marketing-gag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.513.922 von Tools_Garden am 13.05.10 12:56:53alle gurus wie mytrade fond, jürg mit dynamite cta, BMO etc. haben am anfang eine große klappe und sind wie immer die besten, sagen die.
danach erfolgt meißt der absolute absturtz. mehr als eine große klappe ist meißt nicht dahinter. deshalb bin ich vorsichtig, den die wollen nur unser besten, das geld :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.514.338 von Hedgeklon am 13.05.10 13:50:47Wir werden´s ja sehen. Seid mal nicht so ungeduldig. Frohlocken oder lästern können wir noch früh genug. Und Hedgeklon: lern erstmal schreiben, dann können wir weiter sehen.
:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.515.713 von HedgeHorst am 13.05.10 17:10:56da gebe ich dir Recht. Nur: um einen Hedgefonds zu platzieren, muss man so 20 Mio Euro zusammen haben, ausser man macht wieder so ein Zertifikate-Gedöns. Ob Godemode so viel Geld hat? ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.524.405 von Tools_Garden am 14.05.10 21:50:32"Zertifikate-Gedöns" - gefällt mir!

Leider sind gewisse Anlageideen eben nur mit dem nicht 100% optimalen Zertifikat möglich. Aber es scheint Besserung in Sicht, siehe Qbasis mit der Liechtensteiner Fondslösung. Clever würde ich sagen. Dennoch, von der Kostenseite her gebe ich Dir recht. Da ist das Zertifikat einfach unschlagbar.

Ein Fonds braucht aber nicht unbedingt 20 Mio. Das kann sich auch schon so zwischen 5-8 Mio rechnen. Die können ja etwas höhere Gebühren nehmen. Auf Dauer dann - wenn die Performance stimmt :kiss: - steigen die AuM und dann sinken auch die Fixkosten in Relation.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.524.617 von HedgeHorst am 14.05.10 22:17:28gibts was neues? ist ja schon der 1.juni. oder ist doch nix mit den gurus :eek::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.614.838 von Hedgeklon am 01.06.10 16:40:53So, offensichtlich geht die Geschichte jetzt seinen Weg und der Fonds kann gezeichnet werden.

Infos hier:

http://www.godmode-trader.de/fonds

Bitte, das soll keine Werbung sein, sondern dient nur der Information!

Ich bin wirklich gespannt, was uns hier erwartet!

;) Valerie
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.667.891 von valerie am 11.06.10 10:26:52Valerie, kaufst du?? oder schaust du nur zu was passiert? die werbung ist mal wieder euphorisch wie meißtens. geht es wieder in die hose wie bei manchen möchte gerne a la jürg? :laugh::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.672.861 von Hedgeklon am 12.06.10 09:22:57Moin Hedgeklon,

ich bezeichnete die Werbung für diesen Fonds nicht unbedingt als euphorisch. Also kein Vergleich zu Produkten aus der jüngeren Vergangenheit, wo jährliche Renditen von 15% - 25% in Aussicht gestellt wurden. So schreiben die Initiatoren:

Optimales Risikomanagement hilft Ihnen dabei, Ihr wichtigstes Anlageziel zu erreichen: kein Kapital zu verlieren, sondern sogar in volatilen oder fallenden Märkten eine positive Performance zu erzielen!

und verweisen zugleich auch darauf, dass es für die risikofreudigeren Anleger weiterhin den Godemode-Trader-Premium Service gibt.

Auch die Einstufung des Fonds in einen "normalen" Mischfonds lässt hoffen, dass man seitens der Fondsmanager eher bedacht an die Sache herangeht. Von daher mag ich bei diesem Produkt auch nicht von einem echten Hedge Fonds reden.

Man behält sich zwar vor, "auch auf fallende Kurse zu spekulieren", denke aber, das passiert mit Bedacht und ist m.E. auch eine sinnvolle Strategie zur Absicherung diverser Positionen.

Zu einer Zielrendite an sich äußerst man sich zwar nicht, aber 6% - 10% pro Jahr bei einer akzeptablen Volatilität halte ich durchaus für möglich. Carmignac und Ethna schafften das auch - warum sollten es die Leute von Godemode nicht schaffen.

Aber: 5% Ausgabeaufschlag und sage und schreibe 15% Gewinnbeteiligung vom 1. Prozent an, das ist schon fast unverschämt bzw. HF-Niveau und nur zu rechtfertigen, wenn o.g. Performance jährlich erreicht wird.

;) Valerie
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.672.933 von valerie am 12.06.10 09:57:15ja valerie, aber du hast mir noch nicht gesagt ob du jetzt kaufst oder nicht? soll man einsteigen wie ist deine schätzung valerie? weißt du wo man den agio niedriger bekommt? danke valerie :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.674.939 von Hedgeklon am 13.06.10 14:22:15Wenn du ernsthaft mit dem Gedanken spielst, in den Fonds einzusteigen, solltest du dir zumindest die Zeit nehmen, valeries Link durchzulesen:

Infos hier:

http://www.godmode-trader.de/fonds


Da findet sich dann auch folgende Passage:

Während der Zeichnungsphase vom 9. bis zum 30. Juni erhalten Sie bei diversen Partnern einen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag (bis zu 5 Prozent). Bei Cortal Consors erhalten Sie sogar 100 Prozent Rabatt auf die Ausgabegebühr!
das weiß ich aber denkste ich mache deshalb eine konto wo anderst auf? nein!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.676.012 von Hedgeklon am 14.06.10 08:27:06Leute, das Projekt ist wieder so eine Black Box, da wird einem ganz schummrig. viele denken, man muss dabei sein, um ja nichts zu verpassen. gier frisst hirn, zum glück haben zumindest wir einen gesundes urteilsvermögen, um die finger davon zu lassen. oder?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.676.566 von Tools_Garden am 14.06.10 10:37:15Ich finde das Angebot zumindest nicht unseriös, auch wenn sich mein persönliches Interesse in Grenzen hält. Auf jeden Fall sollte man den Fonds zuerst eine Zeit lang beobachten - z.B. 1 Jahr. Mangels historischer Performancedaten oder Angaben zu Zielrisiko/Zielrendite weiß man sonst absolut nicht, was einen hier erwartet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.679.702 von BluHedge am 14.06.10 19:23:49Ich schließe mich dem, was BluHedge geschrieben hat, nahtlos an und denke auch, dass die Idee, die dahinter steckt, gut ist.

Schon im Vorfeld ist klar, dass es kein Zockerfonds wird und das die Priorität beim Werterhalt und einer kontinuierlichen Performance liegt.

Die Voraussetzungen dafür sind m.E. sehr gut, zumal man auf ein gut funktionierendes Netzwerk zurückgreifen kann und ich zudem denke, dass man sich nicht blamieren möchte; immerhin steht ein "guter Ruf" auf dem Spiel.

Aber 5% Ausgabeaufschlag und die anteiligen Performance-Gebühren von 15% sind sehr ambitioniert, so dass ich zumindest nicht zeichnen werde - nicht zu diesen Konditionen.

Schauen wir mal, wie sich der Spread an der Börse entwickelt und vor allem wie der Fonds sich bei unterschiedlicher Entwicklung der diversen Leitindices entwickelt.

Valerie
godmode fragt den potentiellen Anleger:

Sie sind auch davon überzeugt, dass „Buy and Hold“ als Anlagestrategie ausgedient hat? Stattdessen sind Sie der Meinung, dass man sich aktiv um seine Investitionen kümmern muss, weil es immer heftigere Anstiege und Abstürze an den Börsen geben wird?

Ausstieg bei fallenden Kursen? Na da gibt's doch schon was (von ratiopharm :D ) (allerdings nicht zu vergleichen mit carmignac patrimoine und Ethna Aktiv, zwei "echten" aktiv gesteuerten Mischfonds, welche in der Performance sogar noch besser als smart invest Helios AR sind)


Smart-Invest ist nur die Nummer 2 der systematischen Dachfondsmanager. C-Quadrat ARTS war in den letzten Jahren deutlich besser und konnte fast mit dem Carmignac Patrimoine mithalten:

Mein Favorit:
ETF-DACHFONDS P (WKN: 556167, ISIN: DE0005561674) und von der Performance mit dem C-Quadrat ARTS in etwa gleichauf.

(Leider weiß ich nicht wie ich die hübschen Onvista-Charts hier als Bild reinbekomme... ;-) Vielleicht könnt ihr ja mal einne Chart mit allen drei Fonds einstellen?!)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.681.657 von Klopptimist am 15.06.10 08:21:10@klopptomist: ist ganz einfach: die webadresse mit "img" in eckigen klammern [...] zu beginn, dann webadresse und am ende img wieder in dieser eckigen klammer eintragen [/...], dann erscheint der link als grafik [/...]

guckst du:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.679.702 von BluHedge am 14.06.10 19:23:49@Blue hedge und valerie:
die Frage, die sich unvermeintlich stellt, ist, warum der anbieter kein risiko trägt, wie das eben so üblich ist. richtige hedgefondsmanager wie John Paulson (habe gerade das buch "the greatest trade ever" über ihn gelesen, sehr spannend, er schaffte in 2009 einen gewinn über 20 Mrd Dollar für seinen Fonds) kassieren eine performance fee, AA und Jahresgebühren fallen weg. So macht ein Modell Sinn, vor allem, weil er fast sein komplettes eigenes Geld dort investiert hatte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.681.657 von Klopptimist am 15.06.10 08:21:10comdirect bietet den ETF Dachfonds sogar ohne Ausgabeaufschlag und auch über einen Sparplan an.

Nachdem man, wie gesagt, wirklich gute "echten" Mischfonds nicht vergleichen kann, da sie nicht wirklich Timing/Trendfolge mit Komplettausstieg betreiben, bleiben immer noch viele Produkte, die schon seit einigen Jahren existieren und das gleiche versuchen wie es jetzt der neue Godmode-Fonds versucht.

Ich meine, dass Abwarten und einige Monate Beobachten besser ist als gleich in den neuen Godmode-Fonds einzusteigen.

Zu den genannten Häusern C-Quadrat, smart Invest und AMI ist für einige von Euch vielleicht interessant, wie sich einige Produkte aus diesen Häusern in meinem Langfristcontest 2007 - 2016 bislang geschlagen haben. Die "Mitspieler" mussten Ende 2006 aus den damals am Markt befindlichen global anlegenden Produkten (Aktien-, Hedge-, Dach-, Timing-Fonds etc.) eins auswählen, dem sie eine interessante Performance über 10 Jahre (ohne Switchmöglichkeit) zutrauten.

Von den genannten Häusern landeten bislang der smart invest Helios AR auf Platz 5 mit 5,5%, der NV Strategie Quattro Plus AMI auf Platz 13 (-7,0 %), der C-Quadrat ARTS Best Momentum auf Platz 15 (-7,8%), der Top Trend AMI auf Platz 18 (-11,5%). Alle Genannten waren bislang (!) besser als ein ETF auf den MSCI World (Platz 21, -14,4%). Insgesamt waren 27 Produkte / Plätze belegt. Überragend steht übrigens der carmignac Patrimoine auf Platz 1 mit 38,1 %.


Der Thread dazu steht im Forum "Fonds/Investmentfonds":

Thread: Langfristcontest 2007-2016


Zum Haus AMI muss man sagen, dass der Manager Wolfgang Eick in einem eigenen Thread dazu teilweise negative Kommentare und Kritiken erhalten hat.

Gruß

4711en
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.681.760 von Tools_Garden am 15.06.10 08:43:29@Blue hedge und valerie:
die Frage, die sich unvermeintlich stellt, ist, warum der anbieter kein risiko trägt, wie das eben so üblich ist.


Schön wärs. Im Hedgefondsbereich liegen die Gebühren üblicherweise bei 2%/20% (fix/variabel). Dachhedgefonds sind etwas günstiger, üblich sind 1-1,5% fix und 10-15% variabel. Fonds mit 0% Fixgebühr sind aber die absolute Ausnahme. Und gute Manager können noch ganz andere Gebühren verlangen, z.B. 5% fest/44% variabel beim Renaissance Technologies Medallion Fund (der wahrscheinlich beste Hedgefonds der Welt, auch nach Kosten!).
@4711en:

In deiner Aufstellung ist leider kein richtiger C-Quadrat ARTS Fonds dabei. Der "C-Quadrat ARTS Best Momentum" ist künstlich beschränkt, weil er auch bei fallenden Kursen immer voll in Aktien investiert bleiben muss. Richtig umgesetzt ist das C-Quadrat ARTS Handelssystem in folgenden Fonds (Aktienquote darf 0-100% betragen):

C-Quadrat ARTS Total Return Global - AMI
C-Quadrat ARTS Total Return Dynamic
RAM Dynamisch

Alle drei Fonds werden seit über 5 Jahren von C-Quadrat ARTS gemanagt, sie waren also auch 2007 schon auf dem Markt. Und alle drei liegen auf 5-Jahressicht zwischen 9 und 10% p.a., also nur hauchdünn hinter dem Carmignac Patrimoine (etwas über 10% p.a.).
stimmt! ;)







Allerdings zeigt das Beispiel sehr schön, dass es in der Rückschau leicht, zu Beginn des Contest aber schwer war, den "richtigen" Fonds von C-Quadrat auszusuchen. Der Mitspieler hat sicher versucht, den "besten" C-Quadrat-ARTS-Fonds zu nehmen. Dies zeigt auch die Performance vom RAM-Fonds über 10 Jahre (vgl. mit oberem 5-Jahres-Chart!)



Der RAM von C-Quadrat hat über 10 Jahre keinen(!) Wertzuwachs, der vom Mitspieler ausgesuchte Best Momentum von C-Quadrat hat 30% Plus in zehn Jahren ... (der MSCI World über 10 Jahre über 20% minus!)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.686.477 von 4711en am 15.06.10 19:31:32die krux ist: die vergangenheit kann man nicht in die zukunft fortschreiben.

beispiel: als vermögenswirksame leistungen hatte ich vor vier jahren angefangen, in den dws osteuropa zu investieren. er hatte in den sieben jahren zuvor bei 40 euro vl je monat nach sieben jahren einen sehr hohen vierstelligen ertrag erzielt. jetzt liegt dws deutlich unter plan im vergleich zu dem vorheigen sieben-jahres-zeitplan, wenn auch noch gut im plus.

allerdings hat c-quadrat offenbar eine konstante wertentwicklung, ihre handelsstragie wurde gerade im aktionär angerissen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.686.477 von 4711en am 15.06.10 19:31:32Der RAM von C-Quadrat hat über 10 Jahre keinen(!) Wertzuwachs, der vom Mitspieler ausgesuchte Best Momentum von C-Quadrat hat 30% Plus in zehn Jahren ... (der MSCI World über 10 Jahre über 20% minus!)

Das stimmt so nicht. Der RAM Dynamisch wurde vor 10 Jahren noch gar nicht von C-Quadrat gemanagt, das Mandat wurde erst 2003 oder 2004 übernommen. Den großen Verlust hat also das Vorgängermanagment verursacht. Der C-Quadrat-Fonds mit dem längsten Track Record ist meines Wissens nach der Total Return Global AMI, seit 27.3.03 von C-Quadrat gemanagt. Und siehe da, über diesen Zeitraum schlägt C-Quadrat sogar den Carmignac Patrimoine:

Antwort auf Beitrag Nr.: 39.686.964 von BluHedge am 15.06.10 20:42:06Sorry, aber den C-Quadrat packte ich nicht mit der Kneifzange an - und der 5-Jahres-Vergleich zum PATRI zeigt auch, warum:



Nun aber zurück zum Thema - zum Godemode-Fonds. Die anderen findet man ja zu genüge im Bereich Investment-Fonds.

Valerie
Schon wieder der falsche Fonds... Der "Best Momentum" setzt nur eine agbespeckte Version des Handelssystems ein, die in schlechten Marktphasen nicht die Aktienquote reduziert. Die "richtigen" C-Quadrat-Fonds, die ich oben genannt hab, liegen auf 5-Jahres-Sicht nur hauchdünn hinter dem Patrimoine. Seit Handelsstart des ersten Fonds am 27.03.2003 liegt C-Quadrat sogar vorne.


Aber du hast Recht, wir sollten zum Thema zurückkommen. Mal sehen, wie sich der Fonds real schlägt. Von Börsenbriefen à la Godmode halte ich eigentlich wenig. Meistens gibt es zwar hohe theoretische Performanceangaben, beim realen Nachtraden bleibt dann aber wenig hängen. Im Fondsmantel ist es endlich möglich, das Talent der Godmode-Leute objektiv zu beurteilen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.687.198 von BluHedge am 15.06.10 21:23:37Sorry, BluHedge, kannte und kenne mich mit den C-Quadrat Fonds nicht so gut aus. Von daher war es schon wichtig, dass du DAS noch einmal erläutert hast. Danke dir!

Zu unserem Godemode-Baby:

Ich bin gespannt, wie sich der Spread an der Börse entwickelt; ggf. kann man den Fonds auch in Kürze über Ebase ordern, da die verwaltende Gesellschaft ohnehin mit allen Fonds dort vertreten ist.

Aber mehr als 1% AA bin ich nicht gewillt zu zahlen!

Valerie
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.687.356 von valerie am 15.06.10 21:40:24bei cortal consors gibt es den fonds ab sofort für lau. Kein Ausgabeaufschlag!
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.689.332 von Tools_Garden am 16.06.10 10:39:34Apropos Ausgabeaufschlag:

Wer nur wenige Tage (bis heute) Geduld hatte, der könnte theoretisch jetzt auch über die Börse zuschlagen.

Nachdem am Tag der Erstnotiz noch ein Kurs von 104,- bezahlt wurde, liegen wir heute bereits im BID bei 100,50 Euro, die bereits auch schon gehandelt wurden.

Daher die dringende Empfehlung erst einmal abzuwarten, wie sich dieser neue Fonds entwickelt.

Zudem stellt die Fondsgesellschaft LRI bis dato noch keine Rücknahmekurse, weshalb dieser Fonds auch über Ebase bisher noch nicht handelbar ist.

LG

Valerie
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.777.697 von valerie am 05.07.10 16:41:39Uuupppsss...

Da war Ebase ja mal wieder richtig schnell - ich war gerade im Depot und man könnte den Fonds jetzt ohne Kosten und ohne Ausgabeaufschlag über Ebase erwerben.

Noch erscheint dort der Anteilwert vom 01.07. mit 100,- Euro!

Cut off Zeit ist auch nett: 15:00 Uhr, dann wird der Kurs des nächsten Tages zu Grunde gelegt.

Ebenso möglich ist ein Sparplan!

Aber die Risikoeinstufung ist doch etwas divergierend zu dem, was Godmode sich wohl vorstellte: "3" von "4". Nach Godmode-Selbstdarstellung hätte ich hier eher eine "1" bis "2" erwartet.

Demnach: ABWARTEN!

;) Valerie
Und noch etwas zum Management des Godmode-Fonds, weil es an anderer Stelle etwas irreführend dargestellt wurde:

Der Fonds wird gemanaged von der BV & P Vermögen AG. Die betreuen bereits einen Fonds, den sie auf ihrer Homepage mit ähnlich Worten wie Godmode anpreisen:

Zitat:

Das innovative Fondskonzept verbindet die Vorteile eines Investmentfonds und einer aktiven Vermögensverwaltung mit passiven Produkten wie ETFs auf optimale Weise.

Der Fonds ist ein ideales Basisinvestment für risikobewußte Anleger mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont und insbesondere für den Vermögensaufbau geeignet.


Verglichen mit einem meiner Lieblings-Basis-Investments, dem Ethna Aktiv (schwarz), der einen auch in unruhigen Zeiten recht ruhig schlafen lässt, eine eher magere und volatile Angelegenheit (grün):



Ein Grund mehr dafür, dass sich zum momentanen Zeitpunkt keine Investition aufdrängt.

Valerie

P.S. Kursstellung durch LRI soeben erfolgt - den Fonds gäbe es jetzt bei Ebase für unter 100,- Euro :look:
Godmode-Info:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ende der Zeichnungsfrist
------------------------------------
Die Zeichnungsfrist für den Fonds GodmodeTrader.de Strategie I (WKN: A0YE4Y, ISIN: LU0468862833) ist zum 30.06. abgelaufen.
Was bedeutet das für Sie?
Der Fonds ist jetzt über alle Banken (Filialen)/Broker normal zu kaufen bzw. zu ordern.
Sollte sich eine Bank(-filiale) weigern, Ihnen Anteile an dem Fonds zuzuteilen, wenden Sie sich bitte wie bisher kurz an unseren Kundenservice.

Transparenz
-------------------
Im Sinne möglichst großer Transparenz wird monatlich ein Fact Sheet mit Detailinformationen zum Fonds angefertigt und angeboten.
Des Weiteren soll ein Blog ins Leben gerufen werden, der Sie jederzeit und möglichst umfassend auch über Markteinschätzungen, manche durchgeführte Transaktionen/Fondspositionen und alle interessanten Entwicklungen rund um den Fonds informiert.

Überraschend aufgenommener Börsenhandel
-----------------------------------------------------------------
Aufgrund der extrem starken Nachfrage nach dem Fonds hat die Börse Hamburg den Handel des Fonds auf Antrag eines Marktteilnehmers ungewöhnlicherweise bereits vom ersten Handelstag an aufgenommen. In der Regel wird damit einige Wochen/Monate gewartet bis sich der Fonds bewährt hat bzw. auch ein entsprechendes Handelsvolumen gesichert scheint. Der Schritt ist grundsätzlich als sehr positiv zu bewerten, da die Börse Hamburg jeden Fonds vor Handelsaufnahme genau prüft. Die Aufnahme des Börsenhandels bereits vom ersten Tag an hat uns positiv überrascht. Leider haben wir dies erst sehr kurzfristig erfahren.
Bei der Überprüfung der Börsenorders ist uns allerdings aufgefallen, dass der von der Börse Hamburg beauftragte Makler die Situation der ersten Handelstage etwas ausgenutzt hat und die Käufe mit sehr hohen Kursen (teilweise bis zu 4,50 % über dem NAV von 100) abgerechnet hat. Diese Auffälligkeit haben wir direkt bei der Börse Hamburg umgehend reklamiert und um Berichtigung gebeten. Die Börse Hamburg konnte nun den Makler davon überzeugen, dass die Abrechnungen der ersten Handelstage an der Börse Hamburg rückwirkend zu Ihrem Vorteil storniert und für unsere Kunden zu einem fairen Kurs abgerechnet werden.

Zusätzlich wird der GodmodeTrader.de Strategie I Fonds neben Hamburg und München nun auch an der Börse Düsseldorf gehandelt. An der Börse Düsseldorf können vor allem größere Orders gut abgewickelt werden, da der Makler dort in der Regel feste Kurse für bis zu 5000 Stück stellt.

Danke für Ihr Vertrauen - guter erster Trade!
---------------------------------------------------------------
Schon jetzt wollen wir uns für Ihr in überwältigendem Maß entgegengebrachtes Vertrauen herzlich bedanken!

Wir werden alles daran setzen diesem großen Vertrauensvorschuss gerecht zu werden und sind diesbezüglich natürlich sehr optimistisch.
Als kleine Anekdote dürfen wir noch anfügen, dass die erste aufgenommene Fondsposition SMA Solar war, die am nächsten Tag aufgrund einer Umsatz- und Gewinnanhebung gleich über 16% zulegen konnte. Natürlich war das ein glückliches Händchen, was im Börsenalltag aber gepaart mit dem vorhandenen Know How und der langjährigen Erfahrung gerne hingenommen wird.



LG Valerie
Und hier noch die zurzeit wichtigsten FAQ:

WER IST DER FONDSMANAGER?
Der Fonds wird von Herrn Vetter von der BV & P Vermögen AG verwaltet.

KANN DER FONDS BÖRSENTÄGLICH GEHANDELT WERDEN?
Ja, unser Fonds kann direkt über die Börse erworben werden. Bisher an den Börsen Hamburg, München
und Düsseldorf.

WIE HOCH SIND DIE JÄHRLICHEN VERWALTUNGSKOSTEN?
1,55% (für die Depotbank LBBW 0,10%, die KAG LRI Invest 0,25%, den Fondsberater BV&Partner
0,35% und die Vertriebsstelle BörseGo 0,85%)

WIE HOCH IST DAS RENDITEZIEL?
Das Renditeziel des Fonds liegt bei 6-10% und ist bewusst konservativ gewählt. Kapitalerhalt auch in
schwierigen Börsenphasen ist oberstes Ziel (Moneymanagement & Risikoabsicherung), der Fonds soll
auch für aktive Börsianer & Trader als Basisinvestment dienen.

IST DER FONDS SPARPLANFÄHIG?
Bisher noch nicht, dies ist jedoch in Planung bis Anfang nächsten Jahres.

WELCHE STRATEGIEN AUS DEM PREMIUM BEREICH WERDEN UMGESETZT?
Bei der übergeordneten Analyse der einzelnen Assetklassen/Indizes etc. spielen alle GodmodeTrader
zugehörigen Analysten mit ihren unterschiedlichen Stärken und Disziplinen eine Rolle.

Es fließen im Big Picture der Märkte und der übergeordneten Analyse der wichtigsten Basiswerte das
Know-How und die Analysemethoden mehrerer Trader von GodmodeTrader.de ein (Elliottwellen,
Candlesticks, Formationstechnik). Hier ist auch Herr Weygand mit involviert.
Für die konkrete Signalgebung, die Auswahl der Basiswerte, die Sondierung der Einstiegs- und Ausstiegspunkte
sowie für das Moneymanagement bildet Herr Strehk mit seinen bestehenden Premium
Services die Basis, auf der der Fondsmanager den Fonds verwaltet. Der Fondsmanager hat Herrn
Strehks Tradingstrategie nach langer Beobachtung ausgewählt, um diese zum Großteil nachzubilden.

WIE IST DIE ZUSÄTZLICHE BERATERVERGÜTUNG IM FONDS VON 15 % GEREGELT , INSBESONDERE
IN VERLUSTPHASEN UND DER VERRECHNUNG MIT VERLUSTPHASEN?
Die Performance Fee wird nach dem High-Watermark-Prinzip berechnet.


Das alles zur wertfreien Information und nicht zu Werbezwecken, da weder mit Herrn Weygand verwandt noch verschwägert.

Schönes WE,

;) Valerie
Hallo zusammen,
habe gerade gesehen, dass es den Fonds auch bei finanzoptimierung.de zu kaufen gibt
und zwar ab 250€ Einmalanlage oder als Sparplan ab 50€ monatlich, und 100%
Rabatt auf den Ausgabeaufschlag.

http://www.finanzoptimierung.de/investmentfonds/fondsportrai…

schönen Gruß
:yawn::yawn::yawn:
OK der Link geht net..... einfach bei www.finanzoptimierung.de
runterscrollen und die WKN ins Feld "Fondsfinder" eingeben,
dann kommt man in das FONDSPORTRAIT
:(:):eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.801.338 von sonnenwind1 am 09.07.10 19:34:08Da der Fonds bei LRI geführt wird und LRI mit fast allen bekannten Vermittlern einen Deal hat, der den Ausgabeaufschlag um 100% reduziert, dürfte der Fonds über so ziemlich jeden bekannten Fondsdiscounter zum Nulltarif (ohne AA) zu bekommen sein.

;) Valerie
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.801.485 von valerie am 09.07.10 20:07:07na wer sagts denn, wie von mir erwarten geht es seit dem start nur runter, jetzt können die herren mal wieder beweisen was sie können wie manch so einer, ziehl 50 euro bis dezember :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.042.238 von Hedgeklon am 25.08.10 13:01:58Guten Tag Kloni,

dir entgeht aber auch nichts. ;)

Du hast schon Recht; für einen Alleskönner-Fonds, der sich auf die Fahne geschrieben hat, sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten einen Gewinn zu erwirtschaften, bisher ein schwacher Start.

Und im Vgl. zu einem meiner Liebelinge, dem Ethna Aktiv - na ja, bedarf keiner Worte.



Aber die 50,- Euro, Kloni, die sehe ich nicht.

Valerie
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.043.750 von valerie am 25.08.10 16:19:08Der Ethna-AKTIV ist allerdings kein Hedgefonds, sondern ein rentenlastiger Mischfonds. Die Wertentwicklung sieht logischerweise ganz anders aus.
:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.044.849 von HedgeHorst am 25.08.10 19:22:08Horst,

das ist/war mir schon klar, denke aber, der Hinweis von dir ist in diesem Zusammenhang doch wichtig.

...und im Prinzip ist der Godmode m.E. auch kein Hedge Fonds, sondern ebenfalls ein Mischfonds mit ähnlicher Intention wie der Ethna.

Von daher durchaus vergleichbar.

;) Valerie

P.S. Als ich den Thread damals hier eröffnete, hatte ich nur wenige Infos über den Godmode-Fonds und es klang zu Beginn so, als würde es ein HF.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.045.025 von valerie am 25.08.10 19:55:46die performance ist ja immer noch bescheiden. da gibt es wahrlich bessere alternativen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.656.673 von Trendfighter am 16.06.11 16:02:56Trendfighter, dass der Fonds binnen eines Jahres nur 1,65% machte, ist schon ein Drama für sich und lässt eindeutige Rückschlüsse auf die angeblichen Godmode-Experten, nach deren Anweisung ja getradet wird, zu.

Aber jetzt noch einen Newsletter zu versenden, in dem man stolz ist, dass man in der derzeitigen Phase nur ein Prozent verlor und wie prima der Fonds doch den Kapitalerhalt im Auge behält, das ist schon der blanke Hohn.

Der Godmode-Fonds verpennte im Prinzip den gesamten "Aufschwung" des DAX von Juli 2010 bis Mitte 2011.

Von Juli 2010 bis März 2011 stieg der DAX 15-20% und der Godmode Fonds bzw. deren Manager standen locker an der Seitenlinie - Gewinne marginal oder nicht vorhanden. Da fragt man sich doch als ambitionierter Anleger, was an den Börsen passieren muss, damit der Fonds überhaupt mal steigt.

Und jetzt tun die bei Godmode gerade so, als hätten sie diesen Mini-Crash schon seit Monaten auf dem Schirm gehabt - komisch nur, dass die Verantwortlichen, u.a. Weygand, Gräfe und Tiedje, bis vor kurzem Woche für Woche ein neues Fass auf machten und zum Einstieg bliesen.

Letztendlich bleibt resümierend zu sagen:

Ein Fonds der nicht annähernd das hält, was der Prospekt und die Strategie einem gewillten Anleger suggerieren; wie so viele eben - und da reiht sich der Godmode nahtlos ein. Nein, nicht im Mittelfeld, sondern unten, ganz weit unten.

Somit, Finger weg!

Valerie
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.905.745 von valerie am 06.08.11 14:05:46dass der Fonds binnen eines Jahres nur 1,65% machte

Wenn man den regulären Ausgabeaufschlag von 5 % mit rechnet liegt er z.Z. ~7% im Minus.
Aber ich gebe dir recht, wirklich unverschämt ist es das noch andauernd schön zu reden.

Ehrlich wäre zumindest zu sagen: Sorry, wir können es einfach nicht!
und den Fonds zu schliessen. :rolleyes:

Jedenfalls: Godmode = Große Klappe und nix dahinter!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.270.895 von Alpha_User am 28.10.11 10:02:11Jedenfalls: Godmode = Große Klappe und nix dahinter!

Auch so ein unseriöser Manipulateur.
respekt, ca. 10% minus seit fondsstart. besonders belustigend sind noch immer die kommentare der fondsredaktion...

papertrading ist anscheinend doch etwas einfacher als ein portfolio mit echtem geld zu managen ;-)
@Aktienduffy

Im Grunde genommen das gleiche Prinzip/Procedere, wie bei dem neuen Fonds von Stefan Riße, dem ehemaligen NTV-Journalisten, auch.

Machen sich im Vorfeld ihren Namen, in dem sie mehr oder weniger Sinnreiches von sich geben, protzen dann auf ihren Homepages/Blogs mit ihrer Performance in der Vergangenheit, bekommen den Hals nicht voll und kreieren einen Fonds.

Schau dir das Riße-Elend an: A1JUV8 - kommt seit Emission so gar nicht vom Fleck.

Ob F. Homm mit seinem Zertifikat, JuergB hier aus dem Forum mit dem CTA oder ehemalige Börsen-Korrespondenten - ich spare mir jetzt den Satz mit dem "Sack" und dem "Treffen des Richtigen".

;)Valerie
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.562.919 von valerie am 03.09.12 13:51:52Da in Luxemburg domiziliert, und damit den dortigen Gesetzen unterworfen, kann der Fond eben nicht von fallenden Kursen aktiv profitieren (UCIT...). Die Produktbeschreibung an sich ist ein Witz...

Auch zeigt die Firmenkommunikation ganz klar, was man geleistet hat... als es mal ein paar Prozent hochging, wurde das gleich auf der Hauptseite bejubelt. Jetzt sind sie schon soweit, dass es auf der godmode-Seite nicht einmal mehr möglich ist, den lausigen Chart anzuzeigen... auf einer CHART-Seite.

....
Zitat von OhMyGosh: Auch zeigt die Firmenkommunikation ganz klar, was man geleistet hat... als es mal ein paar Prozent hochging, wurde das gleich auf der Hauptseite bejubelt. Jetzt sind sie schon soweit, dass es auf der godmode-Seite nicht einmal mehr möglich ist, den lausigen Chart anzuzeigen... auf einer CHART-Seite.
....

Zum Glück bieten andere Finanz-Dienstleister Abhilfe; sowohl Godmode als auch Stefan Riße beweisen derzeit, wie es geht. Und ich denke, mit dem Kurs vom 16.11. geht bei Herrn Riße noch etwas, so dass er durchaus das Godmode-Niveau erreicht:



Das zu den selbsternannten Gurus!

;) Valerie
Die desaströse Performance des Godmode Fonds überrascht mich in keinster Weise.
Ich habe mit gebuchten Abonnements bei Godmode schon selber Erfahrungen gesammelt.

Das Ergebnis war, dass das Musterdepots eine sehr gute positive Performance und ich beim Nachtraden genau derselben Trades eine negative Performance hatte.

Für den Performanceunterschied waren aber nicht die Transaktionskosten, die beim Godmode-Musterdepot nicht in die Performance eingingen der Hauptgrund, sondern dass man real im Schnitt immer einen schlechteren Einstiegs- und Ausstiegskurs hatte, und zwar auch dann, wenn man den Spread herausrechnet.

Da es nun beim Godmode-Fonds nicht mehr nur um imaginäre Trades auf dem Papier, sondern um Trades handelt, bei denen nur zählt was unter dem Strich am Markt real erwirtschaftet wird, wundert es mich nicht, dass der Godmode-Fonds regelmäßig negative Renditen erzielt, so wie es mir auch beim realen Nachtraden der imaginären Papiertrades des Godmode-Abos ergangen ist.

Inzwischen muss ich über die regelmäßig auf der Godmode-Seite veröffentlichten Megaperformances der Godmode-Abos schmunzeln.
Manchmal werden auch selektiv tolle Einzeltrades veröffentlicht ohne dabei die davor und danach erzielten Verlusttrades zu erwähnen. Dass da die Aussagekraft gegen null tendiert versteht sich von selbst.
Beim Godmode-Fonds hat man wenigstens einen objektiven Bewertungsmaßstab für die Leistung des Godmode-Trader-Teams und diese Performance durch eigene Trades zu schlagen ist meiner Ansicht keine große Kunst.
Es scheint so, als sei man bei Godmode aus dem 1,5 Jahre andauernden Koma erwacht.

Schaut man sich aktuell die drei Fonds der "Profis" bzw. derer, die vorgeben, es seien zu wollen an, dann sieht das grafisch (die letzten drei Monate) wie folgt aus:



In Zahlen bedeutet das (RISSE - MAMActive der Fonds von X5 - Godmode):



Somit 9,5% in drei Monaten beim Godmode! Vielleicht orientierte man sich am BER-Drama und jetzt tragen andere die Hauptverantwortung bzw. treffen die Entscheidungen.

Interessant auch die Volumina:

Während gleich mal 9 Millionen in den Godmode flossen, vertrauten auch immerhin zahlreiche Anleger Herrn Risse derweil 5 Millionen an.
Der MAMActive brachte es binnen sechs Monaten auf 1,3 Millionen Euro, liegt aber derzeit schon wieder unter einer Million, da viele Anleger wohl nach dem rasanten Anstieg und der Stagnation seit 5 Monaten Kasse machten bzw. in den Beobachtungsmodus wechselten. (Zahlen aus dem www und somit ohne reales Wissen!)

;) Valerie


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.