DAX+1,48 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,07 % Öl (Brent)+1,00 %

persönliche erfahrungen mit CFD handel - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

wie sind eure persönlichen erfahrungen damit ?
wie lang handelt ihr schon und seit ihr auch erfolgreich damit ?

wieviel % macht ihr durchschnittlich pro jahr ?



wär mal interessant wieviel leute wirklich mit CFDs erfolgreich sind :)




lg
notebookled
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.599.853 von notebookled am 28.05.10 14:16:51wär mal interessant wieviel leute wirklich mit CFDs erfolgreich sind


Mit der kommenden Finanztransaktionssteuer werden es sehr viel weniger sein die erfolgreich sind.
Und auf Dauer gewinnt nur der Broker. das ist halt nunmal die grüne 0 beim Roulette.
Mein Zahnarzt meinte neulich zu mir,
Elmex und Aronal sollen wohl ganz gut sein...
:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.601.199 von infilTRADER am 28.05.10 17:21:01Sind denn CFDs contracts for dentists :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.601.224 von selbstaendiger am 28.05.10 17:24:49eher Contract für Dummköpfe
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.599.853 von notebookled am 28.05.10 14:16:51also kurz gesagt gibt es hier keine leute die erfolgreich mit CFDs traden ? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.601.446 von notebookled am 28.05.10 18:03:09Stell mal die Frage im Bernie´s Tagesthread
wirst du mehr erfolg haben ;)

Thread: Kein Titel für Thread 115805111028052010

Gruß Bex
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.601.475 von Boersenexplosion am 28.05.10 18:09:52naja, wär dann aber offtopic...


ich dachte der CFD bereich wär genau das richtige für die frage :look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.601.579 von notebookled am 28.05.10 18:31:53da bist du schon genau richtig ;)

gruß bex
Ein ähnlicher Thread gibt es hier:
[urlGibt es überhaupt erfolgreiche CFD-Daytrader?]http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1154877-1-10/gibt-es-ueberhaupt-erfolgreiche-cfd-daytrader[/url]
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.603.160 von YellowDragon am 28.05.10 23:59:43daytrader is ganz was anderes als langfristig erfolgreich zu traden.
Ich verstehe die ganze Diskussion um CFD nicht und auch nicht warum so viele damit keine Kohle verdienen. Ich bin mittlerweile fast weg von Aktien, zur Zeit, bei diesem volatilen Markt, ist das fast wie Geld drucken. Die letzten Tage konnte man immer wieder bei (DAX30) 5830 rein und mind. die 50 Punkte abwarten, zudem war es vor ein paar Wochen noch einfacher als jeden Tag Hiobsbotschaften bzgl. Griechenland & Co. anstanden, hier einfach auf sinkenden Dax gehen. Also sagt mir bitte mal jemand, was ihr für Probleme mit CFDs habt? Sollen die Broker doch teuer sein wie sie wollen, bei zB kleinem Eimnsatz von 15.000 auf DAX mit 30 Punkten ist schon Einiges drinnen an Gewinn.
Hallo zusammen,

hat von euch jemand einen CFD Börsenbrief und handelt mit diesem auch erfolgreich ?

Danke für eure Antwort.

Gruß
Uwe
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.025.276 von us678 am 21.08.10 18:58:45Sieht für mich nach grauen Kapitalmarkt aus.... :laugh:

Ich vertraue mittlerweile nicht mal mehr der Tagesschau. :D
*War ernst gemeint!

Wenn du etwas lernen willst... geh nach Amazon kauf 20 Börsenbücher lerne sie auswendig und dann spekulierst du auch erfolgreich. :)

Du kannst natürlich auch auf diversen Websites anfangen.
Eine Linkliste schicke ich dir von mir gerne zu.
kostenlos. :D

Grüße
HebelHans
Tja eigentlich sind CFDs die besten Zertifikate die man handeln kann, und zwar eben auf grund ihrer Einfachheit und Transparenz. Und ich rate jedem davon ab andere Zertifikate zu handeln, wie beispielsweise Knock-out Produkte und dergleichen. Alles Produkte die für die Kapitalvernichtung des Retailtraders erfunden wurden. Und wer hier was anderes erzählt arbeitet entweder für den Emmitenten selbst oder hat es noch immer nicht kapiert.
Ein Bespiel gefällig: Man wirbt immer noch für ein Knock-out mit dem Argument dass dadurch keine Verluste über das vorhandene Kapital entstehen,sprich keine Nachschusspflicht besteht, pfff dabei bietet fast jeder cfd broker bereits ein automatisches Schliessen der Posititon sofern das Kapiatl zur Deckung nicht mehr ausreicht...

Also ich empfehle für den Anfang den CFD-Handel und später umzusteigen auf standardiesierte Börsenprodukte

Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.235.087 von TradinGuy am 31.05.12 22:18:07Hi Trading Guy!

.) Welche Broker verwendest denn?

.) Das mit dem Schließen der Positionen haben fast alle, doch vorsicht wenn das Schließen der Positionen nicht funktioniert kommt man bei den meisten trotzdem in die Nachschußpflicht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.260.712 von steinklopfer am 07.06.12 16:17:50Hallo Steinklopfer,

momentan bin ich bei Admiral Markets mit meinem Live Konto angemeldet. Was das automatische Schliessen angeht, so meine ich dass es bei admiral auch ausgeführt wird. Ich kam bisher auch nur einmal in die Situation, aber nachschiessen musste ich in diesem Fall nichts.

Ich möchte aber aus anderen Gründen meinen Broker demnächst wechseln

Grüße
@TradingGuy: Wenn du 500 euro in CFD reinsteckst aber auf dem Konto 10000 euro hast dann wird erst die Position geschlossen wenn du die 10000 euro verbraten hast. Nicht wie beim KO Zerti bei 500 euro.

Aber es ist so das bei guter Performance fast jedes Produkt gut ist. Das einer bietet mehr gewinn das andere weniger.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.265.297 von ChidGord am 08.06.12 18:25:12@chidgord...ja das stimmt, aber das würde ja bedeuten, dass ich kein S/L setze und das ist nun mal so gut wie nie der Fall. Also meine KnockOut Schwelle ist somit mein S/L. In beiden Fällen verliere ich meinen Einsatz, beim cfd halt noch mein akzeptiertes Risiko R. Aber hierbei bin ich flexibel, bei KO Zertifikaten nicht...oder täusche ich mich?
Antwort auf Beitrag Nr.: 39.599.853 von notebookled am 28.05.10 14:16:51Hi notebookled,

also ich trade nun CFD´s seit über 4 Jahre und muss zugeben ich habe Anfangs sehr viel Lehrgeld bezahlt. Anfangs dachte ich schnell der Broker wäre Schuld an meinen Verlusten jedoch musste ich mir eingestehen dass es an meiner Gier lag. Nachdem ich mein Fehler erkannt hatte habe ich hart daran gearbeitet diesen Fehler zu lösen. Erst nach gut einen Jahr war ich in der Lage meine Gier zu kontrollieren, und seit diesen Zeitpunkt fing ich an erfolgreich zu traden, ohne meine Gewinne wieder zu versetzen.

Ich sag mal so, das CFD traden ist eine sehr schwer zu beherrschende Kunst, man muss mental sehr stark sein und sich gut in technische Analyse sowie fundamentaler Analyse auskennen.

prozentuell hat man dann bei erfolgreichen Traden zwischen 30-100% monatlich. Auch wenn sich die Renditen verlockend anhören ist das CFD Traden nicht dazu geeignet um seinen Lebensunterhalt davon zu finanzieren, es sei denn man tradet mit einen grossen Kapital. Ich benutze das CFD Traden lediglich als Anlage daher ich hier mehr als bei einer Bank für mein Geld bekomme und so selbst darüber entscheiden kann wie und wo ich es anlege.

Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten!!

Gruss


www.fxtrade.to


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.