Kennt jemand diese Pusheraktie? Spectral Capital - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 09.10.10 19:38:33 von
neuester Beitrag 23.12.15 22:39:42 von

ISIN: US84757R1095 | WKN: A1C4WJ | Symbol: FCCN
0,0034
$
22.10.20
Nasdaq OTC
0,00 %
0,0000 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
09.10.10 19:38:33
War in einem kostenlosen Börsenbrief:
Der Name ist Programm

Als wir die Aktie erstmals sahen fragten wir uns "Was macht Spectral eigentlich?". Die Antwort ist so erstaunlich wie einfach: Völlig egal! Spectral giert regelrecht danach, die profitabelsten Projekte die bekommen oder zu gestalten. Dabei hat man das Internet genauso im Fokus wie Rohstoffe. Daher kommt auch der Name Spectral nicht zufällig zustanden, denn man will ein breites Spektrum mit Renditeperlen abdecken.
Hier geht es um seltene Erden, im Moment gerade Hype!:confused:
4 Antworten
Avatar
10.10.10 07:22:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.294.410 von geldspender am 09.10.10 19:38:33Leider kann ich im Moment nichts genaues über diese Firma sagen,aber viele Pusheraktien die zur Zeit am Markt angeboten werden haben nur einen Marketmaker und der kann den Kurs so in den Markt stellen wie er es angesagt bekommt,meistens von den Rädelsführern die im Hintergrund das Geld absaugen.Ein weiterer Hinweis ist die fehlende Transparenz der Firma,im Profil stehen meistens keine Daten über Personal Management,Aktiva oder Passiva,gibt es ein Operatives Geschäft ? Oder nur eine schöne Internetseite ? Bei ordentlichen Firmen können diese Daten über den elektronischen Bundesanzeiger abgefragt werden,dort kann auch jeder den Geschäftsbericht einsehen,was bei Pusheraktien oft fehlt,da ja Verschleiert werden soll wieviel Geld der Vertrieb an Provisionen bekommt.Ein weiter Hinweis für Pusheraktien ist das die Berater vom Kunden verlangen er solle den Order-oder Kaufbeleg der Aktien rüberfaxen,weil sonst keine gute Betreuung stattfinden könnte.Der wahre Grund ist das die Bingobeuys, wie sie vom KK23 auch genannt werden,sonst keine Provision bekommen.Jeder sollte sich die Frage stellen welche Personen sind im Hintergrund aktiv,den auch wenn eine Firma in den USA gelistet ist oder hier von der Bafin eine WKN-Nr bekommt sagt das noch nicht sehr viel aus.Das beste Beispiel ist NW-Oil die wurde auch gepusht,die Behörden sollen im Oktober 15-20 verschiedene Vetriebsbüros geschlossen haben !Also bitte jede Firma auf Transparenz durchleuten,gleich ob sie in West-Africa Gold fördert, auf einer Ölblase sitzt und im Prospekt eine Karte mit Bodenschätzen vom Mond zu sehen ist oder eine Pharmafirma-Wiridum oder so, mit Nobelpreisträgern droht und davon redet es könnte ein Blockbuster der Börse werden.Eins hab ich noch vergessen,ein klares Anzeichen für Anlagebetrug ist der unaufgeforderte Anruf"Wir haben doch vor sechs Monaten schon gesprochen"!Viel Glück bei der Überprüfung !
"Beim Denken ans Vermögen leidet oft das Denkvermögen"!Das ist natürlich nicht persönlich gemeint !
2 Antworten
Avatar
10.10.10 12:05:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.294.410 von geldspender am 09.10.10 19:38:33Hallo Geldspender,

ja kenne sie, kannte bereits die Firma die vor Spectral in dem Mantel steckte.
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1160156-1-10/spec…

Fundamental ist noch nicht viel bekannt, außer das was unter dem Link zu finden ist. Ein Teil davon hast du ja auch schon zittert.

Die spekulative Zockchance ist dabei, das das Business erst aufgebaut, sprich alles was noch neu gemacht wird erst gemeldet wird.

Bevor nicht fundamentale Daten bekannt werden, nur ein Zock. Mal sehen was passiert. Bin jetzt wieder größer rein, hatte den alten Mantel noch im Depot liegen und habe nun vergrößert. Es gab schon einige kleine Käufe auf dem Weg bis zum jetzigen Kurs. Die Börsenbriefe kamen meine ich erst Ende der letzten Woche.

lg
Avatar
10.10.10 19:18:28
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
10.10.10 19:20:24
http://www.spectralcapital.com/de/2010/09/spectral-capital-e…

Da begann der Zock, hat bisher einen guten Weg gemacht, noch nicht zu hoch, die Umsätze halten sich auch noch in Grenzen. Da wird aus den genannten Gründen noch was gehen.
Avatar
12.10.10 09:57:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.294.909 von MKUltra am 10.10.10 07:22:51Die fehlende Transparenz ist ja aktuell (hoffentlich) nur der Anfang. Das Geschäft wird, so wie ich das sehe, ja neu organisiert. Denke die Vorhut war jetzt da und in der nächsten Zeit wird, Stück für Stück das neue Business vorgestellt. Mal sehen was der Bulle und Bär Research, der angekündigt wurde so sagt. Bisher schraubt sich die Aktien reltiv gut nach oben, das ist vorerst mal das Wichtigste.

Was meinst du damit? "Wir haben doch vor sechs Monaten schon gesprochen"
1 Antwort
Avatar
12.10.10 12:02:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.303.194 von fgMetze am 12.10.10 09:57:41Lass bitte die Leute mit dem Muell in Ruhe...
Avatar
12.10.10 13:32:36
Macht euch euer eigenes Bild:

50 Mio Aktien ausgegeben zu 0,001USD $, derzeitiger Kurs 1,10$ !!!
Ende Juni keine 4000$ Cash !!!
1 Antwort
Avatar
12.10.10 13:53:40
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.304.891 von Golden_Years am 12.10.10 13:32:36Hallo

Die Aktie ist Schrott, Finger weg davon. Fallt nicht auf diese abzocke rein!!!!
Avatar
12.10.10 15:17:04
Ich finde es witzig, nix verstehen, aber trotzdem mal Müll reden.
Wer nicht erkennt, das es um ein neues Game geht tut mir schon fast Leid.
Hier fängt eine Aktie neu an. d.h. der alte Mantel wird benutzt um ein neues Geschäft rein zu drehen, so schwer kann das doch nicht sein.

Um die Story zu tragen, werden noch weitere Meldungen kommen, das sollte doch fast jedem klar sein. Eine fundamentale Bewertung der Aktien kann nach den aktuellen Daten genau so schwer als gut/schlecht erfolgen werden, wie die gesamte Aktie.

Das die alte Fusa zur Spectral wurde ist erst paar Wochen her.

Neuer Mantel neuer Zock, wie ich es im alten Thread schon geschrieben habe.
10 Antworten
Avatar
12.10.10 15:52:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.305.565 von fronekmir1 am 12.10.10 15:17:04Tja, es scheint immer noch zu klappen, irgendwann merkst auch Du, wenn es sich um eine Abzocke handelt...
9 Antworten
Avatar
12.10.10 16:40:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.305.935 von ooy am 12.10.10 15:52:38Ob Abzocke oder nicht, aktuell wird hier ein neues Geschäft aufgebaut, obs läuft, obs funktioniert, ob dabei was raus kommt weiß jetzt keiner.

Der Chart sieht noch so aus als hält er noch paar % aus. Beobachte wie du im anderen thread sehen kannst den Wert schon länger und klar bin ich auch schon drin.

Meine Erwartung ist nicht an das Geschäft, sondern des Geschäftsaufbaus.

Wenn ich mir das anschauen was es bisher gibt, muss da ein neues erfahrenes Management rein, dann das Reporting und die Finanzen müssen auf Trapp gebracht werden. Aus der news vom 20. müssten paar Dollars rein kommen. Das die bis zu einem Dollar kaufen war ja schon der Anreiz und es hat geklappt. zu dem zeitpunkt stand die bei 51 cent oder so. Den Weg ist sie erst mal gestiegen.

Alle die genannten Punkte sind News für einen Zock, oder seh ich das falsch?
8 Antworten
Avatar
12.10.10 16:50:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.306.457 von fronekmir1 am 12.10.10 16:40:37M.E. siehst Du das falsch, das einzigste, was hier aufgebaut wird, ist ein Kartenhaus, das schnell einbrechen wird...
5 Antworten
Avatar
12.10.10 18:48:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.306.563 von ooy am 12.10.10 16:50:37jepp und das mit einer MK von 100Mio$, für was..?? Nur Nuts und die 50 Mill Aktien zu einem Zehntel Cent werden jetzt nach und nach geschmissen. Da verdienen sich einige eine goldene Nase, aber nicht die Anleger!! Siehe A25, selbe Spielchen
1 Antwort
Avatar
12.10.10 19:59:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.307.623 von Golden_Years am 12.10.10 18:48:42A1C4WJ
SPECTRAL CAPITAL CORP. REGISTERED SHAR ...
AK 0,780
0,929 0,929
(FRA) 12.10.
14:57:24 0,910
0,930 0,929
0,910 0,00
0,00% +0,15
+19,10%;)


fyi
Avatar
12.10.10 20:01:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.306.457 von fronekmir1 am 12.10.10 16:40:37Newsflow mit neuen Details = Kurs steigt

kapiert:laugh: bin schon drin
Avatar
12.10.10 22:15:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.306.457 von fronekmir1 am 12.10.10 16:40:37Ich kann dir nur sagen Finger weg von dem Schrott. Leute lasst euch nicht abzocken mit diesem Dreck.
Kursziel deutlich unter 0,10€.

Den Typen muss man das Handwerk legen, scheiß abzocker.
Avatar
13.10.10 16:21:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.306.563 von ooy am 12.10.10 16:50:37Du verstehst mich glaube ich falsch. Mit verdienen am Geschäftsaufbau, meine ich, das einige News (was immer da auch drin steht) kommen werden. Die sollten je nach Qualität am Markt Reaktionen hervorrufen, dies will ich nutzen.

Wenn die Gesellschaft nun richtige fundamentale Daten nachliefert, dann um so besser. Bis jetzt ist ja noch nicht so richtig klar ob Gold, REE, Silber oder was weiß ich gesucht werden soll. http://www.spectralcapital.com/wp-content/uploads/ExpertOpin…
lt der PDf und dem nicht NI konformen Bericht müsste es Gold werden, aber Rees wurden irgendwie in Newsletters auch genannt.
2 Antworten
Avatar
13.10.10 16:23:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.313.981 von fronekmir1 am 13.10.10 16:21:07Hallo

Willst oder kannst du diese Luftnummer nicht erkennen???
1 Antwort
Avatar
13.10.10 16:51:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.314.007 von Blue200 am 13.10.10 16:23:24Wie oft soll ich das noch schreiben, aber gut ist.
ich sehe es erst mal als Zock, bin ja auch schon was dabei und habe ein wenig Platz nach unten, aktuell gibts eine nicht konforme Studie, die einen recht hohen Wert für das Property ausweist, das ist noch nicht viel.

trotzdem muss nach dem der Mantel von der Fusa zu Spectral wurde, nun ein gehöriger Newsflow entstehen. Wie es hier auch schon geschrieben wurde.
Neue Leute, Finanzen und und ...darauf setze ich vorerst

Da es total ignoriert wird, was ich meine, gehe ich von anderweitigen Interessen aus. Trotz eines zocks, so wie es sich jetzt noch darstellt, kann Potenzial möglich sein. Kommt drauf an was die so nach legen.

Wenn ein neues Geschäft aufgebaut wird, sieht es zu dem Zeitpunkt nun mal so aus, wie jetzt, das bedeutet weder das es was wird, oder das es eine Luftnummer wird. Beides ist aktuell nicht abzuschätzen.

die Frage ist, wenn ein Mantel startet, was soll schon in dem drin sein, es wird nach und nach kommen, was dann dabei rum kommt, ist eine andere Frage

daher sehe ich den Kurs der langsam steigt. Eine Absicherung das es noch weiter geht gibts nicht. ich finde es interessant einen Explorer von Beginn an zu beobachten und sogar am Anfangszock dabei zu sein.
Der Fall setzt meist
Avatar
13.10.10 23:15:01
Avatar
14.10.10 08:50:28
Spectral Capital Corp: Gigantisches Goldprojekt in Russland nimmt Fahrt auf
von Bulle & Bär Research, Donnerstag, 14. Oktober 2010 um 08:22



Nicht immer sind die Besten auch erfolgreich. Zwischen 2003 und 2009 war die Fusa Capital Corporation der führende Investor in Suchmaschinentechnologien für Medieninhalte im Internet. Zu besten Zeiten war die Bilanz des innovativen Unternehmens bis zu 5 Millionen USD schwer. Die bekannteste Webseite „Searchforvideo.com“ befand sich mit YouTube auf Augenhöhe und war rein technologisch in vielen Aspekten ausgereifter. Doch ohne einen milliardenschweren Förderer und Anzeigenvermarkter namens Google im Rücken konnte sich das exzellente Projekt nicht am Markt durchsetzen; mit der Dominanz von YouTube gingen Besucherzahlen und Umsätze der Beteiligungen der Fusa Corporation drastisch zurück. Das Internet ist schnelllebig. Zugetraut hatte man sich den Erfolg auf eigene Faust schon, und dieses Selbstvertrauen spiegelt sich im neuen Projekt.



Von der Suchmaschinentechnologie zu einem der größten Goldförderer Russlands



Inzwischen ist der Schmerz verdaut; das Augenmerk gilt hohen Zielen. Das Management um Präsidentin und CEO Jenifer Osterwalder hat nichts von der visionären Innovationskraft vergangener Tage eingebüßt, um das Unternehmen geschäftlich neu aufzustellen. Diesmal sollen diese Fähigkeiten in einen weniger virtuellen, traditionellen Markt mit enormen Gewinnpotential eingebracht werden: der Goldförderung.Bei einem Goldpreis von 1300 USD je Unze Gold, und durchschnittlichen Produktionskosten von selten mehr als 400 USD je Unze, beträgt die Gewinnspanne für Goldförderer derzeit satte 200% - ohne dass ein Ende des Goldbooms in naher Zukunft erwartet werden kann. Die Fusa Cpital Corporation hat sich inzwischen in Spectral Capital Corp. umbenannt; dem neuen, glanzvollen Namen entsprechend, plant das Unternehmen - wie zuvor - cleverer als die Konkurrenz zu sein und das im derzeit renditestärksten Markt der Welt und natürlich auch im großen Stil! Die ersten Schritte dazu sind bereits eingeleitet; sie führten dazu, dass sich die Marktkapitalisierung der Spectral Capital Corp. innerhalb weniger Wochen vom Pennystock auf fast 100 Millionen USD steigerte.



Anschubfinanzierung durch Trafalgar Wealth Management



So wurde der Börsenmantel der Fusa Corporation durch eine initiale Transaktion mit der Trafalgar Wealth Management mit Sitz in Zürich erfolgreich wiederbelebt. Für 50.000 USD wurden 50 Millionen Aktien zu einem Bezugspreis von 0,001 USD pro Aktie an die Trafalgar Wealth Management ausgegeben. Diese Transaktion diente dazu, der Trafalgar als zukünftigem Begleiter der Finanzierung die Kontrollmehrheit über die Fusa Corporation zu verschaffen, welche ca. 50 Millionen ausstehender Aktien hatte.Desweiteren wurde eine Option auf weitere 10 Millionen Aktien zu einem Bezugspreis von 1 USD je Aktie vereinbart. Um die erste Transaktion (Übernahme) gültig werden zu lassen, musste Trafalgar die Option auf mindestens 1 Million Aktien zu einem Bezugspreis von 1 USD / Aktie innerhalb weniger Monate ausüben und der Gesellschaft somit Wachstumskapital über 1 Million USD zur Verfügung stellen. Dies ist die Trafalgar im Begriff zu tun. Zum 8.9.2010 ist sie mit ihren Investoren mit 49.6% der ausstehenden Aktien neuer Mehrheitsaktionär der Spectral Capital Corp.. Mit der sicheren Finanzierung im Rücken wurde im nächsten Schritt der Einstieg in den Goldmarkt perfekt gemacht.



47% der Förderlizenz an riesigem Erzabbaugebiet in Sibirien



Am 15.9.2010 unterschrieb die Spectral Capital Corp. eine Absichtserklärung mit der Gamma Investment Holdings. Diese sah die Übernahme von 47% der Förderlizenzen für ein milliardenschweres Abbaugebiet in der Chita Region der Russischen Föderation durch die Spectral Capital Corp. vor. Als Gegenleistung für die Übernahme des Anteils, müsse die Spectral Capital Corp. in den nächsten 2 Jahren mindestens 35 Millionen USD in die Entwicklung der Lizenzen investieren. Insgesamt müssten mindestens 2,5 Millionen USD innerhalb der nächsten 6 Monate, 5 Millionen innerhalb der nächsten 12 und 35 Millionen innerhalb der nächsten 2 Jahre investiert werden. 53% der Lizenzanteile verblieben bei Gamma Holdings. Weitere Absprachen würden in einem Joint Venture geregelt, welches 5 Tage später am 20.9.2010 in Kraft trat. Alle Details dieses Joint Ventures können auf der Website der Securities and Exchange Commission (SEC, Englisch) nachgelesen werden



Link Joint Venture:

http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1131903/0001096906100…



Als Hauptpunkte des Joint Ventures stehen Gamma Holdings ein Netto-Förderzins von 1% bis 2% zu, sowie Optionsscheine für den Erwerb von 5‘000‘000 Aktien der Spectral Corp. zu einem Basispreis von 1.00 USD pro Aktie. Die Laufzeit der Optionen beträgt 5 Jahre.



Nebenabsprache „garantiert“ Aktienkurs von 1 USD über die nächsten 5 Jahre



Gemäß Punkt 8 der Joint Venture Vereinbarung verpflichtet sich die Spectral Corp. eine eigene Marktkapitalisierung von mindestens 100 Millionen USD (30 Tage Durchschnittskurs) für die kommenden 12 Monate an allen amerikanischen Börsen zu gewährleisten. Diese Absprache bliebe zusätzlich solange gültig, bis alle Optionen der Gamma Investment Holding ausgeübt oder verfallen sind – also maximal 5 Jahre - bei einer Vertragsstrafe von 1 Million USD im Falle der Verfehlung der Vereinbarung! Durch den neuen Bilanzwert in Sibirien und die Bedingungen der obigen Joint Venture Vereinbarung stieg der Kurs der Spectral Capital Corp. innerhalb weniger Tage von 0,20 USD auf 1 USD an. Die Wiederauferstehung war gelungen. Dem visionären, langfristig orientierten Rohstoffanleger bieten sich nun weitere Kurschancen.



Goldproduktion in Russland: Starkes Wachstum nach gemäßigter Privatisierung



Die für 2009 geschätzten Goldvorkommen Russlands betragen 5000 Tonnen.; dies entspricht ungefähr 10% der Weltgoldreserven. Bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion befand sich die gesamte Goldproduktion unter staatlicher Kontrolle. Die Gesamtförderung betrug 1992 ca. 125 Tonnen jährlich. Nach der sukzessiven Privatisierung des Sektors, und begünstigt durch den starken Anstieg des Goldpreises, wuchs sie bis zum Jahre 2010 um fast 50% auf ca. 185 Tonnen jährlich an. Die größte Produktionskapazität findet sich in der europanahen Region um Krasnojarsk.



Viele Lizenzen, wenige Förderer, niedrige Förderkosten, viele alte Minen



Inzwischen sind ca. 50% der lizenzierten russischen Fördergebiete privatisiert; vor allem stillgelegte oder unexplorierte Projekte mit eher hohem Investitionsbedarf. Die beiden größten privaten Goldförderer, Polyus Gold und Petropavlovsk, produzierten 2009 gemeinsam ca. 1,8 Millionen Unzen Gold bzw. 45 Tonnen. Dies sind ca. 30% der Gesamtproduktion. Der Durchschnittliche Förderpreis je Unze lag zwischen 309 USD und 350 USD je Unze. Dies ist im internationalen Vergleich ein hervorragender Wert.Die 3 größten folgenden, öffentlich gehandelten russischen Goldförderer - Polymetal, High River Gold und Highland Gold Mining - produzieren zusammen 700.000 Unzen bzw. 16 Tonnen Gold jährlich, ca. 20% der Gesamtproduktion. Da viele Förderlizenzen bei Goldpreisen unterhalb der 500 USD Grenze vergeben wurden; existieren viele Lizenzinhaber, die sich eine weitere Exploration der Fördergebiete ohne Hilfe von Fremdkapital kaum leisten können. Doch bei Goldpreisen um die 1300 USD je Feinunze nimmt das Interesse an der Entwicklung dieser Lizenzen stetig zu. Eine dieser Lizenzen, wenn nicht die Lizenz, wird Spectral Capital nun entwickeln, und damit ist man nicht allein.



Ein regionales Vergleichsprojekt: Darasun der Highland Gold Mining Ltd.



So hat sich z.B. der kanadische Goldriese Barrick Gold 30% der Anteile an Highland Gold Mining gesichert, um in Russland einen schnellen Fuß in der Tür zu haben.Highland Gold verfügt neben Minen im Osten Sibiriens auch über Minen nahe Lyubov in der Chita Region. Das dortige „Darasun Projekt“ verfügt über eine Goldvorkommen von mindestens 50 Tonnen. Die Kapazität des Darasun soll 2010 durch Investitionen von 22 Millionen USD deutlich ausgeweitet werden. Perspektivisch sollen dort jährlich 2,5 Millionen Tonnen Gold gefördert werden. Die Anlage soll dabei mindestens 30 Jahre in Betrieb und die Investitionskosten in 5 Jahren erwirtschaftet sein. In der mineralienreichen Chita Region befindet sich auch das zukünftige Goldprojekt der Spectral Capital Corp.



Der Projektriese der Spectral Corp.: 186 Quadratkilometer mit 7 ehemaligen Abbaustätten



Das von der Spectral Capital Corp. zu entwickelnde Projekt operiert unter der Kadara und Kalagay Lizenz im Mogochinsky Bezirk der Chita Region. Dort liegt sie zentral in der nachgewiesen mineralerzreichen Holodzhinkano-Ilichnskaya Zone. Das Lizenzgebiet erstreckt sich auf 186 (!!) Quadratkilometer und wird in der Mitte durch den Fluß Amazar geteilt - einen sehr günstigen Verkehrsweg. Auf dem riesigen Gebiet befinden sich 7 (!) ehemalige Erzabbaustätten: die Amazaro-Kaltagaisko-, Kadara-, Kavykta-, Doptugan-, Strekalovsky-, Holodzhikan- und Sukhio Log Abbaustätte – jeweils mit ehemals betriebenen, alten Förderanlagen. Außerdem existieren 2 verlassene Minen.

Geschätzter Wert der Goldvorkommen: 5 Milliarden USD!



Innerhalb des zu einem Großteil unerschlossenen Gebietes haben bisherige geologische Studien 3 wesentliche Erzvorkommen nachgewiesen: Das Hurugay-Algakansky Gold- und Berylliumvorkommen sowie die Holodzhikansky- und KadaraIlichinsky Goldadern.Basierend auf den vorhandenen geologischen Studien beträgt die Schätzung für die Goldvorkommen des gesamten Gebietes 177 Tonnen. Jene stammt aus dem Jahr 1998 und wurde vom russischen Ministerium für die wirtschaftliche Entwicklung und Handel gebilligt. Zeichnende Gutachter waren die Ingenieure Y.V. Tsutskikh und A.A, Levchenko.Basierend auf einem Goldpreis von 1300 USD / Unze beträgt der Gesamtwert allein der Goldvorkommen des Gebietes sagenhafte 5 Milliarden USD.



Lizenz bis 2031 für Gold und alle anderen Metalle



Die von Gamma Holding in den 90er Jahren erworbene Lizenz gilt für Exploration und Förderung von Gold und allen anderen Metallen. Die Lizenz hat eine Laufzeit bis zum 31 August 2031. Sie befindet sich nun zu 47 % in Besitz der Spectral Capital Corp. und zu 53 % in Besitz der Gamma Holdings, deren Anteil darf vertraglich geregelt auch niemals unter 53% sinken. An bestehenden Minenanlagen kann innerhalb von 1-2 Jahren mit der profitablen Gold- und Beryllium-Produktion begonnen werden.



Fazit: Eine beispiellose Chance für den langfristigen Goldinvestor



Obwohl sich das Chita-Goldprojekt noch in den Kinderschuhen befindet, dürfte der versierte Rohstoffanleger die Dominanz der enormen Chancen erkennen, welche den branchenüblichen Risiken eines Projektes mit diesem Entwicklungsstatus gegenüberstehen.Bei neutral geschätzten Goldvorkommen im Werte von über 5 Milliarden USD, welche einer Marktkapitalisierung von 100 Millionen USD gegenüberstehen braucht es wenig Zögern. Bei der Spectral Corp. handelt es sich um ein absolutes Siegerpferd, welches durch die Investoren Trafalgar Wealth Management und Gamma Investment Holdings sicher ins Ziel gebracht werden soll. Auf der Suche nach einem tragfähigen Börsenmantel und einem der Aufgabe fähigem Managementteam sind jene in der ehemaligen Fusa Corporation fündig geworden. Jenes hat nun die Aufgabe die nötige Finanzierungsarbeit zu leisten, um das Projekt seinem Potential entsprechend zu entwickeln und alle Beteiligten möglichst groß herauskommen zu lassen.



Joint Venture Vereinbarung schafft Kursabsicherung



Durch die Joint Venture Vereinbarung bezüglich des Mindestkurses besteht für Investoren der Aktie zudem für maximal 5 Jahre ein sehr hohe Sicherheit.



Schnelle Rückflüsse durch Goldabbau an bestehenden Lagerstätten



Da es auf dem Gebiet bereits 2 relativ schnell instandsetzbare Minen gibt, kann dort schnell mit dem Goldabbau begonnen werden, wodurch sich erste Kapitalrückflüsse ergäben. Aufgrund der guten Lage nahe eines Flusses, kann von niedrigen Produktions-kosten je Unze Gold ausgegangen werden, welche sich an den Daten des regionalen Vergleichsprojektes der Highland Gold Mining ( 300-350 USD/Unze) orientieren können.



Schätzungen können übertroffen werden



Da das Projekt in einer der mineralerzreichsten Regionen Sibiriens liegt, könnten die bestehenden Schätzungen deutlich übertroffen werden. Daraus ergibt sich weiteres zusätzliches Kurspotential.



Goldpreis kann deutlichen höher steigen



Ebenso durch einen weitere Anstieg des Goldpreises, dem Experten inzwischen Kurse von bis zu 2000 USD/Unze Gold zutrauen. Gold dient auf Sicht weiterhin vielen Anlegern als wichtigstes Instrument der Vermögenssicherung im zunehmenden Inflationsszenario der Weltwirtschaft, während auch die reale Nachfrage nach Gold als Basiswert für Schmuck und Statussymbole durch das stark wachsende China stetig zunimmt. Einzig bei einer nachhaltigen Stabilisierung der Weltwirtschaft ohne Inflation dürfte der Goldpreis deutlich nachgeben, da hier der Wegfall der spekulativen Faktoren die weitere Erhöhung der realen Nachfrage nicht ausgleichen dürfte. Doch angesichts der immensen Turbulenzen im Weltfinanzsystem ist dieses Szenario unwahrscheinlich.

Riesiger Discount zu bestehenden Goldproduzenten



Rechnet man der derzeitigen Marktkapitalisierung von 100 Millionen noch weitere 100 Millionen USD hinzu (unter der Annahme, das weitere Aktien zu mindestens 1 USD ausgegeben werden) – welche es sicher brauchen wird, bevor eine umfangreiche Goldproduktion etabliert ist – so käme man auf eine Marktkapitalisierung von ca. 200 Millionen USD. Bei Goldvorkommen im Werte von 5 Milliarden USD bei einem Goldpreis von 1300 USD/Unze ergäbe sich bei Förderkosten von 350 USD/Unze eine Gewinnspanne von fast 300% und ein potentieller Gewinn von 4 Milliarden USD. Dies hat derzeit kein einziger Goldprozent zu bieten, welche meistens mit Kursgewinnverhältnissen zwischen 15 und 20 an der Börse handeln und oft nicht einmal über genügend Goldreserven verfügen, diesen hohen Kurs abzusichern.



Risiken: Finanzierung und Projektfortschritt



Die Hauptrisiken für Investoren in die Spectral Corp. liegen im Verlust der Lizenzanteile, sollte die Finanzierung von 35 Millionen innerhalb von 2 Jahren nicht gelingen, sowie Verzögerungen im Projektfortschritt – immerhin liegt das Gebiet in Sibiriern, das bedeutet eine russische Arbeitsmentalität, ein gewisses politisches Risiko sowie kaltes Wetter.



Finanzierung sollte kein Problem sein



Die Finanzierung wird dabei höchstwahrscheinlich über die Ausgabe von Aktien laufen. Dabei ist die Spectral Capital Corp. ermächtigt, bis zu 500 Millionen neue Aktien auszugeben. Da sie einen Durchschnittskurs von 1 USD je Aktie gewährleisten muss und ein erstklassiges renditestarkes Projekt vorweisen kann, dürfte der Ausgabepreis dieser Aktien kaum darunter liegen.Die 100 Millionen Marktkapitalisierung stehen einem Umsatzpotential von 5 Milliarden USD gegenüber. Da die Produktionskosten derzeit maximal ein Drittel des Goldpreises ausmachen, bedeutet dies ein Gewinnpotential von 3-4 Milliarden USD. Immerhin fast eine Verzwanzigfachung des eingesetzten Kapitals innerhalb von 20 Jahren.Selbst wenn sich der Goldpreis halbieren sollte, wären dies immer noch 1,5 Milliarden USD. Deshalb ist davon auszugehen, dass die Finanzierung von 35 Millionen USD innerhalb von 2 Jahren reibungslos über die Bühne gehen wird. Und damit würden 47% der Projektes endgültig in die Bilanz der Spectral Capital Corp. übergehen.



Andere Risiken vernachlässigbar



Solange zu keinem signifikanten Kurswechsel in der russischen Politik kommt, dürften die anderen Risiken vernachlässigbar sein. Doch da dies ein Projekt mit einer Laufzeit bis 2031 ist, sollte man zumindest darüber nachdenken.



Erstklassiges Investment für den langfristigen Gold- und Rohstoffanleger



Insgesamt sehen wir in der Spectral Capital Corp. ein Projekt mit gewaltigen Kurschancen dessen Erfolg durch das ambitionierte Management beinahe garantiert erscheint. Die Hauptrisiken liegen im politischen Bereich sowie im Goldpreis.Doch vor allem die Kursabsicherung bei 1 USD verschafft dem Anleger in den frühen Phasen Sicherheit, sodass die Aktie durch die Joint Venture Vereinbarung für 5 Jahre selbst zu einer Art Optionsschein wird.Langfristig sind hier Kurse von bis zu 5 USD möglich, bei einem weiter steigenden Goldpreis sogar deutlich mehr. Doch auch kurz- und mittelfristig könnte der Kurs aufgrund des zu erwartenden Medieninteresses ( großes Goldprojekt in Russland + Neuausrichtung) und der langfristig starken Gewinnaussichten deutlich zulegen.Auch jede Nachricht über eine erfolgreiche Finanzierungsrunde (innerhalb der nächsten 6 Monate müssen 2,5 Millionen USD investiert werden) dürfte dem Kurs Auftrieb verleihen.



Institutionelles Interesse an Aktien dürfte groß sein



Wir empfehlen daher die Aktien der Spectral Capital Corp. beim derzeitigen Projektstand bei Kursen zwischen 1 USD und 1,50 USD zu kaufen. In diesem Bereich erwarten wir auch die Preisspanne zukünftiger Aktienfinanzierungen.Sollten Privatanleger die Chance bekommen, Aktien zukünftiger Finanzierungen zu zeichnen, so sollten sie diese Chance nutzen. Dies ist jedoch zu bezweifeln. Da der Goldpreisboom anhalten wird und die Spectral Capital Corp. über sehr hohe Goldreserven verfügt, erwarten wir, dass jene Aktienangebote durchweg von institutionellen Investoren gezeichnet werden. Das langfristige Kursziel beträgt 5 USD.

Spectral Capital Corporation

701 Fifth Avenue Suite 4200

Seattle WA 98104-5119

USA



Aktueller Kurs: 0.85 Euro

Kursziel: 5.00 Euro



ISIN: US84757R1095

WKN: A1C4WY

Kürzel: 18SNwww.spectralcapital.com

http://bb-research.com/Bulle_Baer_1012_Spectral.pdf
Avatar
14.10.10 09:54:16
Spectral Capital Corp. - Eine weitere Abzock-Aktie?


In einer gestrigen Meldung an die Abonnenten des Börsenbriefes "Der Goldreport" wird vor dem amerikanischen Unternehmen "Spectral Capital Corp." gewarnt.

Der Börsenbrief sieht gewisse parallelen zu dem Unternehmen "A25 Gold Producers Corp." (WKN: A0Q8F4), vor dem bereits im Sommer von verschiedenen Seiten/Quellen gewarnt wurde. Die Aktie wurde damals in Frankfurt mit 2,50 Euro gehandelt. Rund 14 Tage später notierte A25 bereits bei 0,40 Euro. Aktuell steht sie bei 0,03 Euro. Ein Verlust von fast 99% des eingesetzten Kapitals für...

"Da die steigenden Gold- und Silberpreise für diese Art von Abzocker-Buden ein perfektes Umfeld sind, kommen immer mehr Schrott-Aktien auf den Markt. Das Prinzip ist immer gleich. Nach anfänglichen Lobgesängen bricht die Aktie nach und nach ein und die letzten Investoren sind die Dummen.", so der Börsenbrief.


Das amerikanische Unternehmen Spectral Capital Corp. soll ein Goldprojekt in Russland erworben haben und wird aktuell an der OTC-BB (OTCBB: FCCN) und in Deutschland (WKN: A1C4WJ) gehandelt.

Nach Recherchen des Goldreports sind derzeit über 100 Millionen Aktien ausstehend. Dies ergäbe bei dem aktuellen Kurs eine Marktbewertung von über 110 Millionen USD. Die Gesellschaft hatte per 30.06.2010 noch 3.967,- USD Cash in der "Kasse".

Im August wurden für 50.000 USD beachtliche 50 Millionen Aktien ausgegeben, was einem Stückpreis von 0,001 USD pro Aktie entspricht. Bei einem aktuellen Kurs von rund 1,10 USD ergäbe dies einen theoretischen Gewinn für die Bezieher dieser Aktien in Höhe von 109.900 Prozent (!). Nimmt man ferner den hypothetischen Fall an, dass die Aktien in ferner Zukunft von aktuell rund 1,10 USD auf 0,01 USD fallen könnten, verbliebe dann zumindest für die Initiatoren immer noch ein Gewinn von 900% übrig.

Abschließend schreibt der "Der Goldreport: "Wie wahr der Spruch Unkraut vergeht nicht ist, bestätigt sich hier deutlich. Denn diese Gesellschaft wurde bereits in 2005/2006 als damalige FUSA CAPITAL mit Kurszielen in den Himmel gelobt, damals noch als die potentielle nächste GOOGLE Aktie."


© Redaktion MinenPortal.de

Quelle:http://www.minenportal.de/artikel.php?sid=11830#Spectral-Cap…
22 Antworten
Avatar
14.10.10 10:23:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.318.888 von maxx_01 am 14.10.10 09:54:16komisch

haben die hier abgeschrieben:laugh:;)
Keine Lust zu Zocken?

Was meinste kostet die Meldung, wenn schon immer auf den bezahl Push Briefen rumgehackt wird, sehe ich hier bei der Meldung Parallelen zu User Kommentaren.
Avatar
14.10.10 12:03:57
Doppelt so hoch bewertet wie Advanced Exploration!!
Leute, macht die Augen auf:

Für 50.000 USD wurden 50 Millionen Aktien zu einem Bezugspreis von 0,001 USD pro Aktie an die Trafalgar Wealth Management ausgegeben
Avatar
14.10.10 13:10:31
Zur Abschätzung der Marktkapitalisierung nachstehend die derzeit bekannten Shares-Zahlen:

As of August 18, 2010 there are issued and outstanding only common equity shares in the amount of 100,057,623 shares, par value $0.0001
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1131903/0001096906100…

Seit 11.08.2010 beträgt die Zahl der authorized shares 505 Millionen
http://nvsos.gov/sosentitysearch/corpActions.aspx?lx8nvq=M%2…
Avatar
14.10.10 22:26:32
Wer sich mal so richtig ordentlich die Finger verbrennen will sollte sich jetzt unbedingt diesen Wert kaufen.95% Kursverlust garantiert.
Seht euch nur den Artikel weiter oben an.(Minenportal)
Verkaufen die Initiatoren die Aktie peu a peu realisieren diese gigantische "Kursgewinne" ganz ohne "Goldmine". Und der Dumme schaut in die Röhre
Avatar
14.10.10 23:30:14
Die Spectral Capital Corp. (ISIN: US84757R1095, WKN: A1C4WJ) versteht sich als stark renditeorientierter Investor in Zukunftsmärkte aller Art. Qualität, Innovationskraft und Wachstumschancen stehen dabei im Vordergrund. Als ehemals führender Investor in Suchmaschinentechnologien hat sich das Unternehmen kürzlich entschlossen, seine ausgeprägte Siegermentalität nun im Zukunftsmarkt für Rohstoffe unter Beweis zu stellen....fusa ...fusel...fasel...SIEGER....peinlich...nochmal nicht ihr penner :mad:
Avatar
14.10.10 23:49:16
Das Internet ist schnelllebig. Zugetraut hatte man sich den Erfolg auf eigene Faust schon, und dieses Selbstvertrauen spiegelt sich im neuen Projekt.



Von der Suchmaschinentechnologie zu einem der größten Goldförderer Russlands

NEIN DER WELT DEPPENALARM



Inzwischen ist der Schmerz verdaut;(den der anleger noch nicht) das Augenmerk gilt hohen Zielen.(TRÄUMEN) Das Management um Präsidentin und CEO Jenifer Osterwalder hat nichts von der visionären Innovationskraft vergangener Tage eingebüßt,(um kleinaktionäre um ihr geld zu bringen) um das Unternehmen geschäftlich neu aufzustellen. Diesmal sollen diese Fähigkeiten in einen weniger virtuellen, traditionellen Markt mit enormen Gewinnpotential eingebracht werden: der Goldförderung.Bei einem Goldpreis von 1300 USD je Unze Gold , und durchschnittlichen Produktionskosten von selten mehr als 400 USD je Unze, beträgt die Gewinnspanne für Goldförderer derzeit satte 200% - ohne dass ein Ende des Goldbooms in naher Zukunft erwartet werden kann. Die Fusa Cpital Corporation hat sich inzwischen in Spectral Capital Corp. umbenannt; dem neuen, glanzvollen Namen entsprechend, plant das Unternehmen - wie zuvor - cleverer als die Konkurrenz zu sein und das im derzeit renditestärksten Markt der Welt und natürlich auch im großen Stil!(und überhaupt fusa hat das gold und das rad neu erfunden Die ersten Schritte dazu sind bereits eingeleitet; sie führten dazu, dass sich die Marktkapitalisierung der Spectral Capital Corp. innerhalb weniger Wochen vom Pennystock auf fast 100 Millionen USD steigerte.
...das ist ein witz ,frau osterwalder,wenn man sich das durchliest bekommt man das kotzen :D
Avatar
14.10.10 23:59:33
schaaaaade ,das man solch einen quark in D nicht shorten kann,die wissen das :cry: sonst wären wir alle reich
Avatar
15.10.10 13:11:28
Wer die Geschichte von FUSA kennt, weiß wie die Geschichte von SPECTRAL endet: KATASTROPHAL !!!
Avatar
18.10.10 11:59:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.318.888 von maxx_01 am 14.10.10 09:54:16:laugh:

Wer die Gesellschaft shorten will soll mal beim Goldreport nachfragen.:rolleyes:
Na ja egal, jeder soll seine Profite machen. Aber gerade der Goldpeport:confused:

Hat O. Frank. nicht die Silberbeteiligungs AG oder so versucht am Markt zu platzieren? Na ja wie schon Ralf Sommer sagte " 10 Jahre im Geschäft und immer noch kein Schlamm auf der Peitsche".

Nun ja was genau hat nun die A25, die immer wieder genannt wird, mit der Spectral zu tun...Beweise habe ich in dem Börsenbrief, der mit aller höchster Wahrscheinlichkeit, wie schon einige im Thread vermutet haben, hier abgeschrieben wurde.

Ziele des BBs waren wohl... ADRESSENSUCHE ...also jeder der sich da eingetragen hat, ist drauf rein gefallen. Zusätzlich hat man eventuell noch paar Bezahlabbos verkauft...und das für den Nachfolger von Oliver Frank. Glückwunsch.


Dann zu den alten Fusa Jungs..ich hatte die auch mal, nur mein Fehler war es nicht verkauft zu haben, als das Ding mal auf 7$ stand. Der eigene Fehler war die Gier, das musste ich auch lernen.

Die Newsstrategie war erst mal ganz ordentlich, der Kurs ist deutlich gestiegen...es ist halt ein Zock...mehr lässt sich von keiner Seite erkennen.

Das ist ein Mantel, so wie ich es zu Beginn im alten Thread bereits gesagt habe, der erst neu gestartet wurde. Als ich die News gesehen habe von Ende September war es klar, das ein neues Geschäft in den Mantel gedreht wird. das heist die Anfangszeit des Geschäftsaufbaus will ich mitnehmen. Was dann dabei raus kommt kann ich nicht sagen. Aber das für ein neues Geschäft im Mantel erst mal einige News kommen, kann man sich doch leicht an 10 Finger ausrechnen.

Die Gesellschaft brauch ein neues Management und Geld (PPs etc), ich rechne das mit medialer Unterstützung die auch noch bekannt gegeben wird.
Das alte Management ist nur Platzhalter, da bin ich mir relativ sicher. Durch die News vom 20.09. und der daraus ab zuleiteten cash Höhe von rund 5 Mio wird zumindest ein wenig Workingcapital gemeldet werden.
20 Antworten
Avatar
19.10.10 08:53:46
Es sind nach den letzten Erhebungen zwar noch keine Short, aber möglich ist es. http://www.shortsqueeze.com/?symbol=fccn&submit=Short+Quote%…
Die Frage ist, wie alt sind die Daten? früher wurden die mal zum 1 und 15 aktualisiert. daher wissen wir erst zum nächsten Monat, was jetzt für Shorts rum laufen.

Aber im Prinzip auch egal, aktuell läuft auf der long Seite der Zock immer noch, trotz der "Empfehlung"

Nach den ganzen Börsenbriefen, müssten auch langsam mal die nächsten News kommen, wenn unsere Theorie zutrifft.
Avatar
19.10.10 13:43:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.340.176 von fronekmir1 am 18.10.10 11:59:35:laugh::laugh:

Ohne irgendwelches Hintergrundwissen sich über Börsenbriefe lustig zu machen, die durchaus auch seriös sein können im Gegensatz zu dem Spamgepushe und gleichzeitig zu behaupten Spectral wäre ein Zock wert... einfach nur lachhaft :laugh:

Es gibt ja auch die Gerüchte, dass einige User für ihre Pusher-Postings von der entsprechenden Company entlohnt werden, nur mal so allgemein am Rande und ohne das ich hier irgendwen diffamieren möchte.

Die Fakten liegen hier wohl auf dem Tisch, eine MK von 100MIO$ , die große Frage ist nur, was rechtfertigt diese enorme MK. Ich kann nix aber auch überhaupt nix finden, auch nicht auf der Homepage. Im Vergleich zu weit fortgeschrittenen Unternehmen in diesem Sektor ein regelrechter Witz.
Dann sind da noch die 50 Mio Aktien, ausgegeben zu 0,001 Cent, Hammerhammerhart..

Es bleibt doch nur eine Frage der Zeit, bis die auf den Markt geschmissen werden. Erstmal wird noch ein wenig mit dem Kurs auf dem extrem hohen Niveau rumgespielt, um Seriösität vorzugaukeln und ein paar arme Würstschen anzusaugen, dann kommt der fette Absturz. A25 ist nur ein Bsp., da gibts noch Russoil, Star Energy, Stargold Mines... Bei allen dasselbe System. Kursziel liegt hier kurzfristig bei einem Cent, aber natürlich alles nur meine persönliche Meinung!!! Keine Kauf oder Verkaufsempfehlung
19 Antworten
Avatar
19.10.10 13:46:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.348.822 von Golden_Years am 19.10.10 13:43:55ausgegeben zu 0,001 Cent sorry berichtigung, es waren wohl 0,001$ :laugh: macht aber wohl keinen wesentlichen Unterschied
1 Antwort
Avatar
19.10.10 13:57:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.348.822 von Golden_Years am 19.10.10 13:43:55Und dann sind da noch 505 Mill. Aktien (authorized shares), die jederzeit und ohne Vorwarnung auf den Markt geworfen werden können.
  http://nvsos.gov/sosentitysearch/corpActions.aspx?lx8nvq=M%2…
Avatar
19.10.10 14:54:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.348.822 von Golden_Years am 19.10.10 13:43:55Lächerlich, wie oft willst du dich noch wiederholen, denn die Wiederholung erfolgt. Es kommen die üblichen Sprüche, die natürlich genau so gemeint sind wie man sie auch versteht, ob wohl der persönliche Disclaimer eingebaut wird.

Und wieder vergisst du etwas zu erwähnen und spulst die gleiche Laier ab wie immer. Das kann ich auch.

Du unterschlägst genau das was ich geschrieben habe und was ich meine und drehst es dir so hin, das ich was ganz anderes gesagt habe.

Wenn ein neues Geschäft in einen Mantel gedreht wird, sieht er zu Beginn immer so aus. Das aktuell noch keine weiteren Assetbewegungen bekannt sind liegt ev. am frühen Stadium ;)

Hättest du gut aufgepasst, wäre dir aufgefallen, das nach der News vom 20. bereist ein Thread eröffnet wurde, ohne Börsenbriefe und sonstigem.

Wenn ein Mantel neu aktiviert wird sieht es so aus. so schwer ist das nicht, außer man will es nicht verstehen. von der Zukunft, was den Ausgang des Explorers angeht habe ich nicht gesprochen. Doch die meisten starten immer mit einer Kurssteigerung. Die du genannt hast waren zu deutlich anderen Zeiten, der rapide Absturtz zu Beginn ist so selten geworden.

Du kannst meine Worte mit deinen Ausschmückungen gerne weiter verdrehen, In einen Explorer werden halt zu beginn einige Dinge rein gedreht. Jetzt sich ein Urteil zu bilden aufgrund der Asstes, ist lächerlich, da es bis auf die Beteiligung nichts weiteres gibt. Der Rest kommt ja sicherlich noch...kapierst du es jetzt langsam. Bins langsam Leid mich zu rechtfertigen, wer den Zock nicht erkennt, für den tut es mir Leid.

Was die Werte die du genannt hast angeht, waren die alle zu traden.

Und vielleicht liegt es daran das ich von pinks bis zum tsv alles anfasse, was Performance bringt, aber für einen otc bb Mantel ist die Aktienmenge auch normal. dem stehen ja sogar schon die Beteiligungen an den beiden Minen entgegen.:confused:
15 Antworten
Avatar
19.10.10 14:55:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.348.849 von Golden_Years am 19.10.10 13:46:53doch einen großen Unterschied. :rolleyes:
Avatar
19.10.10 15:01:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.349.498 von fronekmir1 am 19.10.10 14:54:30Wieviel bekommst du eigentlich fuer den Mist, den du hier verzapfst???
Hier wird abgezockt und jeder weiss es, kannst aufhoeren...
4 Antworten
Avatar
19.10.10 15:31:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.349.498 von fronekmir1 am 19.10.10 14:54:30..Wenn ein Mantel neu aktiviert wird sieht es so aus.

Also,ein paar Fragen hätte ich da noch :

- sind 505 Mill. AS normal für ein Unternehmen dieser Größenordnung ?
- sollte bei einem seriösen US-Unternehmen nicht auch in den USA regelmäßiger Handel stattfinden, und nicht nur in "good old Germany"?
- Jennifer Osterwalder hält - wie auch bei Fusa - alle Leitungsfunktionen inne.
Was befähigt sie dazu in einem Minen-Unternehmen ? OK, schlechter als bei Fusa kann sie es jetzt auch nicht machen. Aber das ist kein Trost.
- Eine Schätzfrage: Wieviel zusätzlich ausgegebe Aktien (OS) werden wir über die derzeitigen rd. 100 Mill. hinaus wohl zum Jahresabschluß 2010 haben ?
9 Antworten
Avatar
19.10.10 16:09:09
Milliardenpotenzial durch einzigartiges Goldvorkommen in Russland

Spectral Capital Corp.

* Frankfurt-Listing sorgt für fairen Handel und Liquidität
* WKN: A1C4WJ
* Aktueller Kurs: 0,93 Euro
* Kostenloses Research von Bulle & Bär: http://bb-research.com/Bulle_Baer_1012_Spectral.pdf
* Management & Insider halten Mehrheit der Aktien
* Webseite: http://www.spectralcapital.com

RATING: KAUFEN bis 1,20 Euro mit Kursziel von 2,80 Euro (+200%) wegen erfolgreicher Expansion in den Rohstoffsektor.

Geschäftsziele von Spectral Capital (WKN ist A1C4WJ):

+ Einstieg in den Goldsektor und Partizipation am steigenden Goldpreis
+ Marktführerschaft in wachstumsstarken Märkten wie Russland
+ Entwicklung eines einzigartigen Gold Joint Ventures mit der Gamma Investment Holding in der Chita Region Russlands

Der Wert der Goldvorkommen im russischen Lizenzgebiet wird von einer unabhängigen Studie aus dem Jahre 1998 auf über 5 Milliarden USD geschätzt. Die Marktkapitalisierung von Spectral Capital ist derzeit dagegen unter 100 Millionen USD. Die Aktie von Spectral Capital (WKN: A1C4WJ) ist deshalb ein wahres Schnäppchen.

FAZIT: Eine Kursvervielfachung ist nur noch eine Frage der Zeit. Zielkurs +200% auf 2,80 Euro in 6 Monaten; Kaufen bis 1,20 Euro.

Mit freundlichen Grüssen

William Cromwell

Analyst von Performancescout.com


Noch 29 cent bis zum Limit :kiss:
Avatar
19.10.10 16:36:13
Ist das die alte Fusa? Die hatte ich mal im Depot. ich habe am Hoch auch nicht verkauft. Schade wars, der Ärger ist längst weg.
Avatar
19.10.10 16:47:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.349.575 von ooy am 19.10.10 15:01:51Ist es den W/O Mods eigentlich verboten zu zocken?
Was interpretierst du denn rein?


Sag du mir nicht was ich zu tun und zu lassen habe, es ist unglaublich. im echten leben nennt man das Verleugnen und bösartige Unterstellung. BEWEISE ES oder halt einfach die Fresse.
Als W/O Mitarbeiter hängst du doch auch jeden Tag vor der Kiste. Die Fusa hatte ich mit Resten drin, und daher auch die neue Meldung sofort auf der Liste. Einen Tag später rein, nur weil du anderen keine Gewinne zugestehst die sich ein wenig mehr kümmern und suchen, musst du nicht hinter allem was schlechtes vermuten.


Du darfst als andere Möglichkeit mir auch plausibel erklären warum man einen neuen Mantel nicht zocken darf?

Auch wenn ich mich wiederhole, ich werde es jedes mal bis zum Ausstieg machen, neus Geschäft im Mantel bedeutet Newsunterstützung..auch du W/O Mitarbeiter solltest das verstehen.
3 Antworten
Avatar
19.10.10 16:53:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.349.892 von conplus4518 am 19.10.10 15:31:42Das können wir echt jeden Tag machen:laugh:

jeweils zu deinen Fragen entsprechend die Antworten.

- für Mäntel am OTC BB mit US Kennung ja normal wobei es da natürlich bei der Fülle an Unternehmen auch sehr große Variationen gibt. habe schon Aktien mit mehreren MDR. Aktien gesehen.
- Seriös kann ich zum jetzigen zeitpunkt, wie schon 3456 mal geschrieben nicht einschätzen, Zocks laufen mal auf der einen mal auf der anderen Handelsseite.
- der Punkt ist gut und bestätigt nur das du ohne Lesen nur drauf haust. Ich habe auch schon geschrieben, das ich einen Managementwechsel erwarte. DAS MEINE ICH MIT NEWSFLOW;)
- die Frage darfst du dir gerne selbst beantworten

Gegenfrage wie viel % bin ich im Plus, und magst du morgen die gleichen Sachen fragen oder kommt dann was anderes?
8 Antworten
Avatar
19.10.10 17:58:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.350.985 von fronekmir1 am 19.10.10 16:53:07..jeweils zu deinen Fragen entsprechend die Antworten.

Und wo sind die Antworten ? Allgemeinplätze sind nämlich keine Antworten und ein ungebildeter rüder Tonfall macht es auch nicht besser.

Am besten finde ich die Stelle, wo Fantasie die Realität ersetzen soll:
"Ich habe auch schon geschrieben, das ich einen Managementwechsel erwarte. DAS MEINE ICH MIT NEWSFLOW"

Wahnsinn, wir erwarten einen Managementwechsel. Jennifer Osterwalder wird entlassen, und "Experten" übernehmen die Firma.
Vielleicht wird ja mal ein Alibi-Mitarbeiter eingestellt, aber wird deshalb die Fusa-Jenny entlassen???
Du merkst sicher selbst schon, wie dich solche Behauptungen disqualifizieren.

Sachliche Argumentation (Shares-Entwicklung, authorized Shares, "stupid german Money" statt US-Handel) hätte dich vielleicht glaubwürdiger wirken lassen.
Vielleicht beim nächstn Mal ?
7 Antworten
Avatar
19.10.10 18:00:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.350.893 von fronekmir1 am 19.10.10 16:47:02W/O Mitarbeiter??? Jetzt gehen aber die Gaeule mit dir durch, was fantasierst du denn jetzt zusammen??

"musst du nicht hinter allem was schlechtes vermuten."

Vermuten?? Offensichtlicher geht es doch gar nicht...
2 Antworten
Avatar
19.10.10 20:54:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.351.597 von ooy am 19.10.10 18:00:06ui, dann lies mal deine Beiträge...klingt komisch wenn man für was verdächtigt wird, was nicht so ist. denk mal drüber nach;):laugh:

Wenn man auf W:O alles zockt und sich nicht mehr an irgendwelchen kritischen Stimmen stört, dann hängen einem, sorry zum hals raus. Traden kann man alles. das einzige was ich nicht anfasse sind ChISINs

ich habe zu Fusazeiten auch an die Story geglaubt, danach Wut gehabt, weiter meine LKws Disponiert und die Börse paar Monate nicht angefasst. Dann Aus der typischen Zocker/W:O Sucht immer mal einige Threads gelesen, irgendwann hörte die Wut auf und geübt, gelesen usw. dann ne Zeit lang ohne was zu schreiben mit größerer Risikostreuung gezockt. Seit kurzem habe ich wieder Lust auf W:O.

ich habe im alten thread genau, wie auch hier dann später, geschrieben warum ich überzeugt bin, dass der Zock funktioniert.

Ob ich jetzt Lotto spiele oder das langjährige Wissen benutze um genau solche Zocks zu suchen, da ist Börse eine bessere Möglichkeit
1 Antwort
Avatar
19.10.10 21:48:31
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.351.587 von conplus4518 am 19.10.10 17:58:55falsch! Verdeh mir nicht das "Wort" im Mund;)

ich habe dir das geantwortet, was du gefragt hast. zu jeder Frage die du gestellt hast, habe ich dir eine Antwort gegeben. Von oben anch unten, beginnend mit einem "-" vorneweg.
vielleicht sind es nicht die Sachen die du hören wolltest, also dachte ich, gib sie dir selbst.:kiss:

Die Stelle die du am Besten findest. ist genau das was ich die ganze Zeit wenn du, du oder du ;) am Start bist.

nochmal

es erscheint mir nach einem Mantelswitch sehr logisch, das entsprechende Positionen im Unternehmen neu besetzt werden, bei einem Explorer, was es mal werden soll müssen Propertys rein, Finanzierungen müssen rein usw.
Das alles wird durch News bekannt gegeben, da der Mantel noch extrem neu ist, rechne ich damit, das steigende Kurse von Nöten sind. Quasi eine runde story.

das ist es was du und co scheinbar nicht verstehen, eigentlich ist es ganz einfach. Es ist ein Zock und das wird es auch noch weiter bleiben.

Wenn du ein anderes Verständnis von Aktien hast, und andere Werte vielleicht für dich besser sind, dann lasse das Zocken mit otc und pink Werten. So einfach ist das. Aber lasse deine Wut und deine Fehler in deiner Investmenthistorie nicht an mir aus.

ich habe mal ein paar Aktien die du in deiner Historie hat mir angeschaut einige davon kenne ich auch. Es steht im Thread ja fast immer das Gleiche drin. Aktien drucken blabla usw.

Den Sinn hinter den Werten, das damit Trader ihre Kohle machen wird nicht erwähnt. MIT KEINEM WORT.

asiapac, Langfristchart ist eine Katastrophe, kein Ding

Zu Beginn starker Anstieg, ohne genauer zu schauen dürfte das auch ein Manteldeal gewesen sein. Erst totale ruhe, dann der Anstieg.
Auf 6 Monate sieht man deutlich Tage mit 50%-100% Tagen. zu beachten ist bei solchen werten immer das orderbuch, wensn am Xetra gehandelt wird. mit steigendem handel werden aber die meisten dann am Xetra aufgenommen.

Dann am Ende nimmt das Volumen ab und die Zockerei hat sein Ende.

nächster Wert ARTS

allein die Chartsicht bis Juni zeigt zich ranges von 50% und das über Wochen. ich wäre dankbar gewesen hätte man dazu einen neuen thread aufgemacht und darauf hingewiesen. und du schreibst bei OTC BB Werten oder wahrscheinlich sogar Pinks Sachen wie viele Aktien die haben oder wie viel loss die fabrizieren. Das kann tradern doch egal sein. selbst wenn die ranges sich abzeichnen und man den Zeitpunkt früher legt, dann war es doch so offensichtlich.

dann die APi hatte genau so Zeiten hinter sich, an die kann ich mich auch ganz dunkel noch so erinnern, die wurde auch getradet bevor da größeres cash rein gekommen ist

systaic, völlig überschuldet, dümpelt auf der Stelle, sollten die Forderungen nur zu einem Teil rein kommen, sind da auch einige Steigerungen drin. max rund mal 10, dann entsprechend runter gerechnet, wenn weniger als die Gesamtforderung rein kommt. kommt nichts rein, war es das, das muss man dazu sagen. trotzdem habe ich die schon seit Wochen auf der WL. Werde mit der ersten Position ende des Monats rein gehen, dann mal sehen. 50-200% halte ich bei positiven Ausgang des Forderungsding für möglich. Der rest wäre natürlich die Kür für jeden trader.

dann die Solarwerte, alles zwar weitaus auf höherem Standard und transparenter, doch kippt die Solarföderung durch die Wirtschaftskrise und deren Folgen sind dort auf short auch einige Positionen zu ziehen. Wenn die Förderung doch bestätigt wird, sind dort auch mal einige % schnell drin. Dazu muss ich mir nicht die Zahlen und Daten anschauen.
Der eine entscheidende Effekt reich.

und hier ist es meiner Ansicht nach der Neuaufbau des Mantels. Wie schon öfters geschrieben im Prinzip ist es ganz einfach.
Avatar
19.10.10 22:00:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.351.587 von conplus4518 am 19.10.10 17:58:55Was genau mit Jenny passiert, ich würde sie austauschen, vielleicht passierts vielleicht passierts nicht.k.a. aber für einen Explorer braucht man andere Leute. Dies komtm auch in die Newsstrategietheorie mit rein, habe ich schon mindestens 3 mal heute :laugh: geschrieben. Wenn du mir was erzählen willst, was mich disqualifiziert, dann lerne mal einen zock von einem invest zu unterscheiden.

Da du es zu deinem Beruf gemacht hast;-) genau solche Sachen zu ignorieren und sie so zu verdrehen das du am Ende mit hochgestochenen Sätzen dir selbst Recht gibst, disqualifiziert dich das um so mehr. Solche wie dich habe ich schon öfters hier lesen können. der Hauptsatz dafür ist, schade das man es nicht shorten kann. Aber sag mal wo man auch solche Werte Shorten kann, du bereitest das ja vor. Dann long den hype und wenns wackelt short. besser gehts nicht.

Es ist nicht ungebildet und rüde. Der Tonfall ist genervt, da du es seit tagen immer wieder auf die gleiche Art probierst. Du ignorierst strickt den Zock, und so schwer ist die " Neuer Mantel neuer Zocktheorie" nicht. Das solltest du als gebildeter Mensch eigentlich auch verstehen.

Aber da du es ignorierst und einen weißen Ritter spielst, der anderen den zock verderben willst um selbst auf fallende Kurse zu setzen, darfst du dich schon mal an den Tonfall gewöhnen. Oder brauch ich dazu deine Erlaubnis? Verleumdungen, unterschwellige Beleidigungen könnt ihr immer austeilen, dann pikiert den Deppen spielen, wenns es mal zurückkommt. besonders du der in OTC Werten immer wieder Umsätze und Aktienzahlenrein kopiert. lachhaft. lern traden

meinste nicht das die Jenny schon eine Alimitarbeiterin war;)
5 Antworten
Avatar
19.10.10 22:54:25
Hallo an Alle,

Last euch nicht mit der Aktie abzocken. Finger weg!!!

Ich werde die Tage mal die BaFin anschreiben.
1 Antwort
Avatar
20.10.10 08:14:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.353.967 von Blue200 am 19.10.10 22:54:25Danke fuer die Unterstuetzung, auch die BAFIN muss diese Abzocken irgendwann mal eindaemmen...
Avatar
20.10.10 08:16:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.352.955 von fronekmir1 am 19.10.10 20:54:59"das ist es was du und co scheinbar nicht verstehen"

Das Problem ist, dass du die Abzocken wohl nicht verstehen willst, aber es ist ja nicht mein Geld, was du bei diesen Buden verbrennst, also wuensche ich dir viel Spass dabei, irgendwann verstehst du die Vorgehensweisen der Initiatoren auch....
Avatar
20.10.10 10:24:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.353.538 von fronekmir1 am 19.10.10 22:00:39So viele Sätze, und keine klare Antwort.
Du sprichts von deinem Glauben an den "Austausch den Managements", aber den/die CEO hast du plötzlich nicht gemeint ? Oder wie ist dein "herumstottern" in diesem Punkt zu verstehen?
Du sprichst immer von der Zock-Chance bei Spectral. Verstehe ich das richtig: Es kann ruhig eine Emissions-Abzocke dahinterstecken (keine Fakten, aber knallige PR), dir ist das egal. Verlierer sind schließlich die Dummen, die - vielleicht - auch von deinen Sprüchen beeinflußt wurden.
Übrigens, du hast u.a. Asiapac und Artfest als Beweis für meine negative Grundeinstellung gegenüber solchen "Unternehmen" angeführt. Immerhin hast du ja gesehen, dass diese Buden im Wert gegen 0 gehen. Lag ich da etwa falsch ?
Und das Märchen von dem Zock zwischendurch. Klar, nachher haben seltsamerweise immer alle gewonnen. Wahrscheinlich machen nur die Firmengründer Verluste.
Und noch was zu deiner "Drohung" wegen der Umgangsformen im Pennystock-Bereich:
Es ist keine Frage des Bereichs, sondern der Bildung und der Kinderstube. Das hat man, oder man hat es nicht ! Make your choice !
4 Antworten
Avatar
21.10.10 09:39:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.355.327 von conplus4518 am 20.10.10 10:24:10Schwachsinn, du nervst gewaltig..DEINE Drückerei mit einer Aktie geht mir gewaltig auf den Sack, na ja dann mache du mal deinen Short fertig ich steige dann billiger wieder ein.
3 Antworten
Avatar
21.10.10 09:59:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.363.444 von fronekmir1 am 21.10.10 09:39:34Zu 0,001 dann wohl...
Avatar
21.10.10 10:20:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.363.444 von fronekmir1 am 21.10.10 09:39:34Schade, aber es fällt dir offensichtlich (noch?) schwer, sachlich zu argumentieren - d.h. an den Fakten orientiert und ohne für diesen Thread unpassende Ausdrücke zu verwenden.
Ich sehe ein, dass du als Alt-Fusianer dick im Minus bist. Dadurch bist du wahrscheinlich sehr nervös, aber das ist wirklich kein Grund, hier so zu agieren.
Eine Bitte: Gib jetzt keine Standard-Antwort im Sinne von "damals günstig bei Fusa eingestiegen" oder "bei Spectral jetzt drastisch verbilligt". Macht ja auch keinen Sinn, du brauchst nur auf die Entwicklung und das Handels-Volumen der Aktie zu schauen.

Laß uns die Sache doch einfach mal sachlich angehen (Abzocke als Fusa, gleiche CEO unter Spectral, Erhöhung der Aktienzahl von rd. 48 Tsnd. (30.04.2010) auf rd. 100 Mill. (18.08.2010) Erhöhung der authorized Shares auf 505 Mill. und und und )
Über die Folgen einer solchen Dilution für die Aktionäre lässt sich wunderbar (sachlich) diskutierten. Gehen wir es an !
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1131903/0001096906100…
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1131903/0001096906100…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1131903/0001096906100…
1 Antwort
Avatar
21.10.10 15:40:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.363.810 von conplus4518 am 21.10.10 10:20:33Aktivitäten bei Spectral !!

http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1131903/0001096906100…
On October 19, 2010, Spectral Capital Corporation (the "Company") adopted through its board of directors the Spectral Capital Corporation 2010 Stock Option and Award Plan. The plan provides for the issuance of up to 10,000,000 shares of common stock of the Company for employees, consultants, directors and advisors. The Company has filed a copy of the plan as an Exhibit to this Form 8K.
...
Spectral Capital Corporation
/s/ Jenifer Osterwalder
Jenifer Osterwalder
President, Principal Executive Officer, Principal Financial Officer
Date: October 19, 2010
Avatar
22.10.10 13:42:42
http://news.onvista.de/unternehmensberichte/artikel/21.10.20…

ich finds witzig, genau das was vorausgesagt wurde wird immer mehr ausgeführt. gestern haben auch die ersten gecovert, also was solls.
8 Antworten
Avatar
22.10.10 14:29:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.373.532 von fgMetze am 22.10.10 13:42:42Spectral hat einen Rechtsanwalt http://www.chigbu.com/why_chigbu.html und einen Finanzberater http://www.moneyhouse.ch/u/malvika_hirszel_singh_thomas_hirs… mit Beratungsaufgaben beauftragt.
Und das hat jemand vorausgesagt?

gestern haben auch die ersten gecovert
Kannst du bitte noch sagen, an welcher Börse gecovert wurde. Das müsste sich ja in den Umsätzen niedergeschlagen haben.
7 Antworten
Avatar
25.10.10 10:34:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.373.871 von conplus4518 am 22.10.10 14:29:52
Jetzt haben sie noch einen Mitarbeiter für die Finanzen eingestellt, einen schweizer Finanz-Berater haben sie ja schon zusätzlich. Und nun warten wir noch auf einen Techniker? Den Rest macht Jenny alleine.


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-10/18329712…
25.10.2010 08:02
Spectral Capital Names Stephen Spalding as Chief Financial Officer

Spectral Capital Corporation, ("Spectral" or the "Company") (FCCN.OB) (F3SN:F) is pleased to announce the appointment of Stephen Spalding as Chief Financial Officer and Director.

Stephen Spalding, MBA, brings over 30 years of extensive experience in executive management, corporate governance, risk management, control design and development. He has supported early stage companies throughout his career. Mr. Spalding's education includes: MBA, Quantitative Analysis, University of Arizona; B.S. Finance and Management, B.S. Physics (solid state), B.S. Mathematics, all from Eastern Illinois University. Mr. Spalding is also a frequent guest lecturer at Singapore Management University (SMU) and instructs a senior/graduate class in IT Audit and Controls in the Accounting Department at San Francisco State University (SFSU), for the last fifteen years. Mr. Spalding's extensive professional experience includes founding partner with KPMG's Information Risk Management Practices and served as a partner in their Strategic Services&Enabling Technology practice for thirteen years. He also served as Regional Practice Partner with Deloitte and Touche's Controls Technology Development& Implementation and Enterprise Risk Services Practices for 6 years. As such he had responsibility for the firm's west coast technology practice and some of the firm's largest clients (Microsoft, Boeing, Safeway).

"Stephen brings to Spectral integrity and a high degree of professional experience. He will provide in depth knowledge in risk management areas as well as providing solid budgeting decisions. His 19 years of experience with KPMG and Deloitte Touche is a great asset for an early stage company to have. We are extremely pleased to have Stephen as part of our executive management team," said Jenifer Osterwalder, Spectral CEO.
6 Antworten
Avatar
25.10.10 12:32:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.382.542 von conplus4518 am 25.10.10 10:34:20Dumm nur wenn du dir nicht so viele Kaufen kannst um dann mit größeren Stücken zu drücken oder?

mal 1, dann heute mal 3 Stück

uiui das wird bestimmt teuer;)

zuerst hast du den Aufbau eines newsflows noch nicht mal in Betracht gezogen und nun ziehst du sogar mit, du hast so einem neben dir laufen:laugh:
5 Antworten
Avatar
25.10.10 13:05:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.383.410 von fronekmir1 am 25.10.10 12:32:39Das war jetzt aber wieder mal kein Diskussionsbeitrag. Aber ich sage jetzt mal eine "Hammer-News" :laugh: voraus:
"Trafalgar Wealth Management, Zürich übt Aktienoption aus und erwirbt 1 Million Shares zu 1 Dollar/Stück"

Natürlich weißt du, dass diese Meldung unvollständig wäre. Denn in Wirklichkeit hätte TWM 51 Mill. Aktien zu 1.050.000 Dollar erworben, also nur 0,0206 USD per Aktie bezahlt. (siehe http://investorshub.advfn.com/boards/read_msg.aspx?message_i…)

On August 18, 2010, we entered into a financing agreement with a third party, Trafalgar Wealth Management. Under the terms of the financing, for aggregate consideration of $50,000 or $0.001 per common share, we sold 50,000,000 common shares and issued warrants to purchase 10,000,000 common shares at an exercise price of $1.00 per share. Under the terms of the agreements, subject to certain terms and conditions, Trafalgar is obligated to exercise at least $1,000,000 worth of these warrants over the next 12 months or the warrants will be cancelled and the 50,000,000 common shares would subject to repurchase by the company at $0.001 per share.

Über diesen Deal haben schon mehrere Kollegen hier im Thread geschrieben, leider hast du das bisher offensichtlich überlesen.

Vielleicht kannst du ja diesmal deine Meinung dazu schreiben. Die Fragestellung ist klar,oder ?: Wenn 51 Mill. Aktien zum Stückpreis von 0,0206 Dollar ausgegeben werden, welcher Kursverlauf ist dann zu erwarten ?
2 Antworten
Avatar
25.10.10 14:33:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.383.410 von fronekmir1 am 25.10.10 12:32:39Jetzt will ich aber auch mal was Positives schreiben. Der neue CFO scheint nämlich viel Erfahrung zu haben:

CYTTA CORP.
Effective on March 12th, 2010, Mr. Stephen Spalding CEO and Director has entered into an annual executive services contract with the Company under which Mr. Spalding will provide his management services to the Company in exchange for annual compensation of $60,000.
Read more: http://www.faqs.org/sec-filings/100326/CYTTA-CORP_8-K/#ixzz1…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.faqs.org/sec-filings/100326/CYTTA-CORP_8-K/#ixzz1…


Paxton Energy, Inc.
ITEM 5. OTHER INFORMATION
On August 12, 2010, we entered into an Employment Agreement with Stephen Spalding, the Company’s chief financial officer.
......... He currently is serving as CFO of Promia, a private software engineering company,
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1342643/0001096906100…
1 Antwort
Avatar
25.10.10 16:27:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.384.166 von conplus4518 am 25.10.10 14:33:02Wie macht der das ? Neue Jobs ab 12.03.2010, 24.03.2010, 12.08.2010 und jetzt noch Spectral ?

USA Uranium Corp.
Effective March 24, 2010, Mr. Stephen Spalding was elected to the board of director and appointed to the position of CFO. Stephen Spalding, age 60, is a senior corporate executive. Mr. Spalding is formerly a consultant with Grant Thorton. Mr. Spalding is also formerly CEO, Vigilant Privacy Corporation from 2003 to 2008. Previously he was a partner, Deloitte & Touche LLP, from 1997 - 2003.
http://investing.businessweek.com/research/stocks/private/sn…
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1161135/0001165527100…
Avatar
26.10.10 19:38:50
Jetzt hätten wir eigentlich genug Stoff für interessante Diskussionen (z.B. Discount-Shares für die TWM in Zürich, üppiger Stock Option and Award Plan 2010 für Jenny & Co. = bis zu 10 % der OS, ein Multi-Jobber als CFO, was tut sich eigentlich in der Chita Region, wer ist eigentlich die Gamma Investment Holdings Ltd., warum ist Galina Klochkova als Managing Director dieser Firma in der Schweiz für eine eigene Firma tätig usw. usw. ).
http://www.moneyhouse.ch/p/klochkova_galina-7072657/index.ht…
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1131903/000109690610…

Da ich die nächsten 3 Wochen unter kanarischer Sonne verbringe, kann ich leider nicht so intensiv teilnehmen, wie ich es eigentlich gerne möchte - Familie und Strand haben da eindeutig Vorrang.
Bitte lasst mir noch etwas an Diskussionsstoff übrig.
Bis demnächst
1 Antwort
Avatar
28.10.10 07:45:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.394.319 von conplus4518 am 26.10.10 19:38:50Ha Ha - spannende Diskussion ;)

Aber das Projekt ist cool ...
Avatar
06.11.10 15:42:16
so, ab jetzt dürfte es down laufen. scheint so, als gäbs nicht mehr genug lemminge die auf so ein scheixx reinfallen. nächstes kursziel vor weihnachten max 20cent und danach 1.
Avatar
14.11.10 14:44:54
Für solche Dinger ist das Wort Pusher-Aktie viel zu höflich. Es handelt sich um eine rein kriminelle Aktivität, geschützt durch die Unsichtbarkeit der Hintermänner und solche "Rechtsräume" wie Marshall Islands etc.

Das ist füpr jeden Anleger ohne Brille erkennbar, kurz googlen reicht.
Ich frage mich immer öfter, wieso die Deutsche Börse gegen solche Kriminalfälle nicht von vornherein einen Filter einbaut. Es scheint so, dass es in Deutschland Lücken bei der Börsenzulasung gibt, die in anderen Ländern längst gesperrt sind und die den Anleger schaden und den Betrugsfällen systematisch Vorschub leisten.
Das ist doch alles nur noch peinlich.
Und peinlich sind auch die Wahnsinnigen, die glauben, sie könnten gegen 50 Millionen Aktien zocken. Leute, aufwachen, da stehen 50 Millionen Aktien (unsichtbar) zum Verkauf. Ihr kommt da gesund nie wieder raus!!! Das ist doch markttechnisch gar nicht möglich. Jeder, der morgen zu 0,90 verkaufen möchte, wird sofort mit 0,89 unterboten etc.
Dabei nutzen die Verbrecher die Fallhöhe von 1 Euro an abwärts - sie haben ja nichts für ihre 50 Mio Aktien gezahlt. Sie müssten nur 2 Millionen Stücke zum Durchschnittspreis von 0,50 Euro losschlagen, um Break-even zu erreichen. Bis runter auf 3 Cent sind sie immer im Plus. So wird da gerechnet. Das wird noch nicht einmal leicht, weil das "Unternehmen" einfach ein Nichts ist, ein schwarzes Loch. Es gibt nur eine Frage: Gibt es genug Dumme in Deutschland, die sich auf den "Zock" einlassen? Ich hoffe nein.
1 Antwort
Avatar
15.11.10 12:54:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.518.797 von Rechner2 am 14.11.10 14:44:54Ich kann Ihnen nur zustimmen. Erst sind sie unter FUSA vor die Wand gefahren und nun buddeln sie nach Bodenschätzen. Man kann nur jeden warnen, die Finger von dieser Klitsche zu lassen (Unternehmen kann man dazu ja nicht sagen).
Avatar
16.11.10 16:38:14
Werbung erfolgt per fax, wer darauf reinfällt ist selbst schuld.
2 Antworten
Avatar
18.11.10 19:37:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.531.313 von santakl am 16.11.10 16:38:14http://www.krone.at/Salzburg/Experten_raten_zur_Vorsicht_bei…

Dubiose Fax-Angebote
17.11.2010, 17:47
Experten raten zur Vorsicht bei "Swiss Money Report"

Experten raten zur Vorsicht bei "Swiss Money Report" (Bild: © 2010 Photos.com, a division of Getty Images)
Etliche Salzburger bekommen dieser Tage ungewollte Mitteilungen vom "Swiss Money Report". Darin werden Aktien-Geschäfte angepriesen, die von Experten als zumindest "fragwürdig" bis "dubios" eingestuft werden. Konsumentenberater mahnen zur Vorsicht.
Infobox
Infopics - die besten Bilder
krone.tv - das musst du gesehen haben!

"In der Früh sah ich die Mitteilung in meinem Faxgerät liegen", schildert ein Betroffener. "Ich habe weder etwas ausgefüllt noch angefordert. Das kann nur ein Trick sein." Wahrlich: Experten warnen bereits vor dem dubiosen "Swiss Money Report", der per Massen- Faxversand mit fragwürdigen Aktien- Tipps aufwartet.
Mit Goldabbaugebiet in Russland wird gelockt

"Bei uns waren schon einige Menschen, die solche Faxe erhalten haben", sagt Angela Riegler, Leiterin der AK- Konsumentenberatung. Aktuell werden in dem Werbe- Fax die Aktien eines früheren Internet- Unternehmens angepriesen, das sich mit neuem Namen und einem "Spitzenprojekt" in der Goldbranche am Markt etablieren will. "...in einem sagenhaften Coup hat sich (...) 47 Prozent der Förderlizenzen an einem milliardenschweren Goldabbaugebiet in Russland gesichert", heißt es vielversprechend.

Die Hintermänner sitzen vermutlich in London. Aber auch für andere Aktien wird geworben – natürlich mit Aussichten auf Traum- Renditen. Riegler: "Absolut marktschreierisch, mit unrealistischen Kurszielen und unseriösen Werbe- Methoden. Aufpassen!"

von Max Grill, Kronen Zeitung
1 Antwort
Avatar
18.11.10 19:42:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.549.126 von kingkongtrader am 18.11.10 19:37:51http://www.bilanz.ch/edition/artikel.asp?AssetID=7660

Finanzschwindler: Vorsicht Deutsche!

Die Schweiz erlebt eine bizarre Variante der Immigration aus dem Norden: Deutsche Finanzschwindler haben eine neue Wahlheimat entdeckt.

Text: Leo Müller

* Operationsbasis Schweiz: Am Schweizer Telefon auf Kundenfang

Göschenen, Kanton Uri. 1100 Meter über Meer, 440 Seelen, ein Bahnhof, den jedes Schulkind kennt. In einem Jahrhundertwendehaus am Bahndamm residierte die junge Firma Treukapital mit vier Managern. Der Chef, ein pensionierter Direktor der ­Dresdner Bank, war der Typ des vertrauenswürdigen Bankbeamten von altem Schlage. Drei knochentrockene Juristen gingen ihm zur Hand. Sie erledigten die Abrechnungen für 8400 private sowie 40 institu­tionelle Hedge-Fund-Kunden aus dem gesamten deutschsprachigen Raum und wickelten die Provisionen für 800 Finanzvermittler ab. Sie lebten von der Superrendite, verwalteten nach Buchwerten mehr als 600 Millionen Franken Kundenvermögen. Alle waren adrett gekleidet, gepflegt im Auftritt, überkorrekt im Ton. Die netten Herren waren Deutsche.

Göschenen ist seit dem 10. September wieder ein normales Dorf. Der Hedge-Fund-Spuk ist vorbei, die Treukapital wurde liquidiert, der Fonds war ein grosser Bluff. Staatsanwälte waren schon vor einem Jahr da, haben alles mitgenommen, wie üblich Computer, Aktenordner, USB-Sticks. Ihr Verdacht: Der aufwendige Verkaufsapparat, der aus Göschenen betreut wurde, diente einem Anlagebetrug, orchestriert von dem selbst ernannten Hedge-Fund-Künstler Helmut Kiener aus Aschaffenburg und von dessen Kompa­gnon Dieter Frerichs, den sie auf Mallorca den «schönen Dieter» nannten. Kiener sitzt seit gut einem Jahr in einem bayrischen Gefängnis, am Zürcher Flughafen wurde sein luxuriöser Privatjet verscherbelt. Frerichs flüchtete im Sommer vor der heranrückenden Polizei aus seiner mallorquinischen Villa in Richtung Meer und richtete sich laut Polizeiangaben selbst mit seiner Pistole an einer Felsklippe.

Zugewanderter Graumarkt. Kiener ist kein Einzelfall. Anlagebetrüger haben Hochkonjunktur in der Schweiz, und sie werden häufig mit Vornamen gerufen, die eher jenseits der Nordgrenze beliebt sind: Dietmar und Manfred, Achim und Jürgen. Das Phänomen ist Staatsanwälten, Finanzaufsehern und Privatermittlern bekannt: Die Szene der Finanzschwindler wird von Deutschen dominiert. Freizügige Niederlassungsrechte und moderne Kommunikationstechnik machen es möglich: Der grösste Finanzgraumarkt Europas nimmt Domizil in der Schweiz. Mit dem Strom der neudeutschen Zuwanderung kommen Milieufiguren ins Land, die in ihrer Heimat oft schon einmal gescheitert sind: Pleitiers und Darlehensschwindler, Börsentrickser und Geldzauberer.

«Wir beobachten vermehrt Fälle mit deutschen Angeschuldigten», sagt Peter Pellegrini, Leitender Staatsanwalt für Wirtschaftsdelikte in Zürich. «Und oft sind die Opfer auch Deutsche», fügt er hinzu. «Ja, das ist so», sagt auch Alain Bichsel. Der Mediensprecher der Finanzmarktaufsicht Finma bemüht sich, das Phänomen diplomatisch zu umschreiben: «Ein beachtlicher Teil kommt aus Deutschland.» In der Enforcement-Abteilung der Finma gehören die Deutschen längst zum Ermittleralltag. Dort vergeht kaum ein Monat ohne eine Aktion gegen deutsche Tatverdächtige: Schutzmassnahmen gegen Börsenschwindler, Zwangskonkurse gegen Scheinbanken, Fondsfantasten oder selbst ernannte Devisenhändler und Finanzzauberer, die ohne Bewilligung tätig wurden.

Die schlimmsten Fälle, bei denen die Finma schwere Verletzungen aufsichtsrechtlicher Bestimmungen erkannte, werden seit Inkrafttreten des neuen Finma-Gesetzes vor zwei Jahren laufend in einer schwarzen Liste veröffentlicht. Eine Auswertung dieser Fälle ergibt ein klares Bild: In 77 Prozent der Fälle waren deutsche Staatsbürger beteiligt. Nur eine kleine Fallzahl geht auf das Konto anderer Nationalitäten: Österreicher, Amerikaner, Australier zum Beispiel. Schweizer Täter sind ganz klar in der Minderheit (siehe Grafik «Die schwarze Liste» im Anhang). «Wie eine Hydra», sagt Bichsel, erlebten die Finma-Ermittler diese Szene. Kaum sei ein Büro geschlossen worden, träten mit neuer Schweizer Adresse wieder ehemalige Kompagnons, Vermittler oder Strohleute auf. Die Finma wolle daher die Marktaufsicht verstärken.

Rund 50 Untersuchungsbeauftragte sind bereits für die Finma im Einsatz, um die Schwindlerbüros von Amts wegen geregelt abzuwickeln, mit Kontosperren, Beschlagnahmungen und Zwangskonkursen. Sie sind meist spezialisierte Fachleute aus Anwaltskanzleien oder Prüfkonzernen. Wie der Zürcher Anwalt Daniel Hunkeler, der häufig für die Finma im Einsatz ist. Er nimmt dann in deren Auftrag Einsitz in den Verwaltungsräten der mutmasslichen Schwindlerfirmen und liquidiert die Gesellschaften. «Diese Zahlen habe ich in der Tendenz erwartet», sagt Hunkeler zur Auswertung der Tatverdächtigen nach ihrem Herkunftsland, «auch ich machte entsprechende Erfahrungen.» Und oft erlebt er eine perfekte Camouflage: «In Tat und Wahrheit steckt hinter dem vermeintlich soliden Schweizer Unternehmer kaum mehr als ein Briefkasten», sagt Hunkeler, «und wir erlebten wiederholt, dass das gesamte Geschäft aus Deutschland gemanagt wurde.» Der Frankfurter Investorenanwalt Andreas Warkentin, der viele deutsche Geschädigte vertritt, bestätigt: «In der Tat haben fast alle Betrugsfälle, mit denen ich mich befasse, einen Schweiz-Bezug.» Und der Zürcher Anwalt Daniel Fischer, ein ­Fachmann für Gläubigerschutzprozesse, resümiert: «Viele werden nicht durch Profit­erwartungen, sondern durch das Schweizerkreuz paralysiert» (siehe «Am Schweizer Telefon auf Kundenfang»). In der Tat. Mit einer Schweizer Adresse lässt sich mitunter schlichter Blödsinn verkaufen. Im Zürcher Oberland mussten Staatsanwälte einen Goldkessel in die Asservatenkammer nehmen, den Hochstapler als den Heiligen Gral verkaufen wollten, den schon die Artus-Ritter fieberhaft gesucht hatten. Die Firma Morgan Stanwick in Jona SG bezifferte den Wert des Fundstücks, das im Chiemsee bei München geborgen worden sein soll, auf 450 Millionen Franken. Nach dem Konkurs wurde die Firma im Sommer aufgelöst. Ihr Domizilgeber, ein Deutscher, sieht sich einer Betreibung in Höhe von 29 Millionen Franken ausgesetzt.

Swissness ist das stärkste Zugpferd der Schwindelfirmen. Sie wissen: Darauf fahren die Deutschen ab. Wie zum Beispiel beim «Swiss Money Report», einem Börsenbrief, der als Fax-Massensendung verbreitet wird. Verantwortlich für den Inhalt ist der angebliche Geschäftsführer der ­Altanus Private Media in London, die ­bereits im September 2009 aufgelöst wurde, ohne je ihren Berichtspflichten gegenüber dem Handelsregister nachgekommen zu sein. Die aktuelle Empfehlung des Reports ist eine britische Start-up-Firma, die sich angeblich der Business-Fliegerei verschrieben hat und kürzlich für zwölf Millionen Dollar eine Fluggesellschaft in ­Panama gekauft haben will. Auf der Firmenwebsite können Kunden, die es nicht lassen wollen, mittels Internetbuchung mit einer Gulfstream in die Luft gehen, zumindest virtuell. Wer die Firma anruft, landet in einem Callcenter in Frankfurt am Main. Es gibt 7,9 Millionen Aktien, und der Börsenbrief verspricht «enorme Kurs-Chancen», möglicherweise stehe eine Kapitalerhöhung an. «Erfahrungsgemäss bedeutet dies einen starken Kursanstieg», bis zu 1500 Prozent Gewinn wird verkündet: «Strong Fly!»

Virtuelles Niemandsland. Selbst halbwegs gebildete Zeitungsleser würden den Kopf schütteln, doch das hinderte die Deutsche Börse nicht, am 1.  September die Aktie der Firma zum Handel am Open Market zuzulassen. Die Schweizer Behörden sind in diesem Fall weitgehend machtlos: Der Börsenbrief operiert im virtuellen Niemandsland, die angepriesene Firma in London. Auf dem Kurszettel des «Swiss Money Report» befindet sich auch die Aktie der jungen Filmfirma SixStar Films AG, die ebenfalls zum Handel in Frankfurt zugelassen ist. Die Firma hatte ihr Domizil kürzlich noch bei der jungen Anwaltsfirma W’Law an bester Zürcher ­Lage. W’Law-Anwalt Horst Weber erklärt die Sache so: «Wir bieten der Gesellschaft Domizil und Postadresse und leiten die Post unbearbeitet weiter. Das ist weder unüblich noch für eine im Handelsregister eingetragene Gesellschaft grundsätzlich problematisch. Daran ist auch nichts Ehrenrühriges.»

Also alles in bester Ordnung? Die Zweifel kann auch der einzige Verwaltungsrat von SixStar, der junge Filmemacher Felix K. im westfälischen Lüdenscheid, nicht ausräumen, der gerade seinen neusten Streifen in die Kinos bringen will. Eine «Roadshow» stehe an. Aktien seiner Firma habe er nicht gekauft, sagt K. Die Aktionäre fahren mit den Papieren der Filmfirma Achterbahn. Zum Börsenschluss am 15.  Oktober brachte sie es auf 1,15 Millionen Euro Marktwert. Für Jubelberichte und Warnmeldungen von Börsenbriefen sei er schliesslich nicht verantwortlich, testierte Finanzberichte will er nicht liefern.

Eine Merkwürdigkeit ist ihm tatsächlich erst durch eine Anfrage der ­BILANZ aufgefallen, wie er sagt: Die Website ­seiner Zürcher Firma hat offensichtlich den gleichen Designer wie die Londoner ­Firma für Businessflüge. Wohl nur ein Zufall. Allerdings reagierte der Domizilgeber Horst Weber auf die BILANZ-­Recherchen: «Wir werden den Domizilvertrag am Montag kündigen und gleichentags das Handelsregister entsprechend informieren. Wir werden der SixStar AG keine weiteren Dienste anbieten und können uns deshalb auch nicht weiter zu ihr äussern.»

In Deutschland sind die Finanzmarktregeln so lasch wie noch nie. Die Finanzaufsicht BaFin gilt in der Szene als Lachnummer, die Strafverfolgungsbehörden sind heillos überlastet, die Geldwäschekontrolle funktioniert schlecht. Früher verkauften die Schwindler Warenterminkontrakte an der kanadischen Börse in Toronto, heute operieren sie mit eigener Aktiengesellschaft am offenen Marktsegment der Deutschen Börse in Frankfurt. Dort ist vieles möglich. Via E-Listing füllen die Täter ein elektronisches Formblatt aus, legen eine Eröffnungsbilanz vor, und schon sind sie in Frankfurt kotiert – ein Going public für Dummies.

Schein-Domizile. Das Massengeschäft mit den simplen Betrugsmustern hat in Deutschland eine lange Tradition. In den siebziger Jahren blühten die Geschäfte der «Bauherrenmodelle», dann kamen in den achtziger Jahren die selbst ernannten Börsenbroker, meist mit Domizil im rheinischen Raum. Wie Warenterminkönig Heinz Knöpfel alias Heinz Heinrich Hensley-Piroth, der «Altmeister der Telefonhaie», einst verkündete: «Gewinner geben nie auf.» Er zügelte nach Luzern. Oder Jürgen Amann, einst in Köln im Bauherrengeschäft. Er gründete in Zug Immobilienfirmen, an denen sich deutsche Anleger als Kommanditisten mit vermeintlichem AHV-Anspruch beteiligen durften. Gegen beide laufen die Straf­untersuchungen noch, es gilt die Unschuldsvermutung. In den Boomzeiten wurden in Deutschland Tausende Telefon­verkäufer ausgebildet. Heute telefonieren sie mit einem Schweizer Natel.

Doch anders als Piroth und Amann nutzen viele den Firmeneintrag in der Schweiz nur für den soliden Schein. «In einem Fall haben wir bei der Durchsuchung in einem Büro nur einen gewaltigen Server entdeckt», erzählt ein Untersuchungsbeauftragter, «und ein paar Flaschen Champagner im Kühlschrank. Kein Besprechungstisch, nichts, was auf einen Bürobetrieb hindeutete.» So werden vielfach Telefonanrufe und Faxe geräuschlos weitergeleitet, E-Mails ohnehin. Manche treiben das Spiel noch weiter, nachdem sie aufgeflogen sind. So gelangte ein Frankfurter Anwalt im August mit ­einer Beschwerde an das Bundesstraf­gericht, mit der er für seinen deutschen Klienten gegen einen abgelaufenen Fristtermin opponierte, weil die Gerichtspost an die Schweizer Firma offenbar nicht gelesen wurde. Der Anwalt ersuchte für seinen Klienten, gegen den wegen des Verdachts des gewerbs- und bandenmässigen Betruges ermittelt wird, um eine unentgeltliche Rechtspflege.

Der dreiste Auftritt ist Alltag. Beim Katz-und-Maus-Spiel mit den Ermittlern liegen die Schwindler wieder vorne. Die Täter bewegen sich mühelos über die Grenze hinweg, die Justiz hingegen muss die Form wahren – und stets auf dem mühsamen Weg der gesetzlich geregelten Rechtshilfe verkehren. «Die Eintrittsschwelle wurde durch die neuen Normen zur Personenfreizügigkeit für die Täter niedriger», klagt Staatsanwalt Pellegrini, «aber die alten justiziellen Landesgrenzen bestehen weiterhin.»

So war auch der «schöne Dieter», der sich an der mallorquinischen Felsklippe das Leben nahm, weder für Gläubiger noch für Ermittler greifbar. Er war zwar vertretungsberechtigter Direktor der Fonds, die ihren offiziellen Sitz in der Karibik hatten, er unterzeichnete die Provisionsverträge mit den Vermittlern, und er richtete die Internetadresse der Fonds ein. Ein Testanruf vor einem Jahr: «Bin ich richtig verbunden mit K1 in Road Town?» Eine deutsche Telefonistin meldete sich: «Nein, das ist ein virtuelles Büro.» Und der echte Herr Frerichs? «Herr Frerichs ist Resident von Gibraltar. Wir sind hier immer per E-Mail und Telefon mit ihm in Kontakt, da ist nichts Verwerfliches. Mehr muss ich Ihnen nicht erzählen, das geht Sie nichts an!»

Solche Fälle mit unauffindbaren Hintermännern landen bei der Finma in der sogenannten Negativliste. Diese umfasst mehrere eng beschriebene Seiten mit ­illustren Firmen wie Schweizerische Wertpapierabrechnungsgesellschaft, Swiss ­Audit oder Genfer Kreditanstalt.

Andere Firmen siedeln sich tatsächlich an, gründen eine Aktiengesellschaft und tragen sich als Verwaltungsrat ein oder operieren mit Personal in der Schweiz. Oder sie setzen in der Schweiz Vermittlerbüros ein, wie der flüchtige Millionenbetrüger Ulrich Engler, der bereits mit Hilfe der TV-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» gesucht wurde: 6000 Geschädigte, mehr als 200 Millionen Franken Schaden. Sein Finanzvermittlerbüro in Stein am Rhein wurde von der Finma aufgelöst. Auf seine simple Masche mit angeblichem Daytrading fielen sogar deutsche Banker herein, obwohl seine Korrespondenz ziemlich stümperhaft verfasst war.

Aber wie kommt es, dass Investoren immer wieder auf billigste Versprechungen hereinfallen? Ist es die grosse Gier? Auch, aber sicher nicht allein. Auf der Kundenseite zählen die Finanzkünstler einerseits auf treue Spielernaturen, die oft mehrfach auf die Betrügereien hereinfallen. Solche Kundenadressen werden im Milieu gehandelt. Neukunden werden aber mit flott vorgetragenem Finanzlatein und Pseudo­börsenwissen geködert, und sie sind in Deutschland eine leichte Beute.

Finanzielle Analphabeten. Die Täter müssen sich dabei nicht anstrengen. «Ganz viele kommen gar nicht aus der Finanzbranche, und sie haben auch nur rudimentäre Kenntnisse vom Finanzgeschäft», berichtet Anwalt Hunkeler, «aber ein paar moderne Fachbegriffe setzen sie alle ein, wenn auch oft falsch.» Ohne grosse Mühe finden sie rasch ihre Kundschaft, denn in Deutschland mangelt es an finanzieller Allgemeinbildung, auch unter wohlhabenden Bürgern. «Nichts wissen, alles verlieren», klagten die Hamburger Autoren Marc Brost und Marcus Rohwetter über das fehlende Finanzwissen. Bestätigt wurden sie mit einer Studie der Bertelsmann-Stiftung über den «finanziellen Analphabetismus in Deutschland». Die Forscher ermittelten eine «unzureichende Befähigung der Bürger, sich mit der Finanzmaterie auseinanderzusetzen». Ihr Fazit: «In weiten Teilen der Bevölkerung ist das grundlegende finanzielle Wissen für angemessene Vorsorge- und Anlageentscheidungen nicht ausreichend.» Und der Münchner Sozialpsychologe Dieter Frey findet, dass in Deutschland «keine Bevölkerungsschicht über die finanzielle Allgemeinbildung verfügt, die man brauchen würde, um auch wenig Geld so zu investieren, dass es im Alter reicht». Gespräche über Geld seien in Schule, Elternhaus und Gesellschaft selten, Geld ein Tabuthema in Deutschland. Sogar unter Profis scheint Nichtwissen eine Tugend. Die Schwindlerprodukte finden sich auch in Verkaufsprogrammen renommierter Versicherungen und Banken.

Der kollektive Finanzanalphabetismus ist ein idealer Nährboden für die Offerten der Schurken. Viele Anleger sind überfordert und überschätzen ihre Fähigkeiten, wenn ein monetärer Heilsbringer anruft. Und besonders rasant laufen die Geschäfte der Geldzauberer, wenn sie als Aufklärer und Finanzfachleute auf die Bühne treten dürfen. Wie im Fall des deutschen Finanzkünstlers Florian Homm, der in Zürich sein Verkaufsbüro betrieb. Jahrelang durfte er den Deutschen in den quotenstärksten TV-Talkshows erklären, wie Wirtschaft funktioniert. Auf nahezu allen TV-Kanälen wurde er als prominenter Hedge-Fund-Manager befragt. Er war der Experte, der aufklärte, wie das internationale Finanzgeschäft funktioniert, wie man mit Geld umgeht, was von Private Equity und sozialer Marktwirtschaft zu halten ist. Homm wusste stets eine Antwort. Eine bizarre ­Situation: Tatsächlich betrieb Homm seine Börsengeschäfte im Börsenuntergrund mit amerikanischen Billigstpapieren, schwer bewertbarem Börsenramsch.

Der Homm-Spuk ist nun in Deutschland vorbei. Am 18. September 2007 wurde er noch einmal im Zürcher Kaufleuten gesehen. «Ich gehe schlafen, damit ich für morgen frisch bin», so hatte er sich verabschiedet. Seitdem steht Homm auf der Vermisstenliste der Finanzwelt. Er wurde nie wieder gesehen. Investoren reichten Schadensersatzklagen ein, mindestens 270 Millionen Franken sollen vernichtet sein: Die Verfahren laufen noch. Sogar deutsche Banken verkauften Zertifikate auf die Homm-Fonds, deren dubiose Zielinvestments in amerikanischen Penny Stocks leicht zu recherchieren waren.
Avatar
19.11.10 18:55:32
Wurde jetzt auch von NoggerT empfohlen.
Steckt der etwa mit den Betrügern von Swiss Money Report
unter einer Decke?
Höchst kriminell was hier läuft:rolleyes:
Avatar
21.11.10 15:24:59
Habe ich aus dem Thread von TimLuca.
Aber ihr scheint es ja auch schon zu wissen.
Isi


Spectral Capital Corp. - Eine weitere Abzock-Aktie?
14.10.2010 | 9:23 Uhr |
In einer gestrigen Meldung an die Abonnenten des Börsenbriefes "Der Goldreport" wird vor dem amerikanischen Unternehmen "Spectral Capital Corp." gewarnt.

Der Börsenbrief sieht gewisse parallelen zu dem Unternehmen "A25 Gold Producers Corp." (WKN: A0Q8F4), vor dem bereits im Sommer von verschiedenen Seiten/Quellen gewarnt wurde. Die Aktie wurde damals in Frankfurt mit 2,50 Euro gehandelt. Rund 14 Tage später notierte A25 bereits bei 0,40 Euro. Aktuell steht sie bei 0,03 Euro. Ein Verlust von fast 99% des eingesetzten Kapitals für...



"Da die steigenden Gold- und Silberpreise für diese Art von Abzocker-Buden ein perfektes Umfeld sind, kommen immer mehr Schrott-Aktien auf den Markt. Das Prinzip ist immer gleich. Nach anfänglichen Lobgesängen bricht die Aktie nach und nach ein und die letzten Investoren sind die Dummen.", so der Börsenbrief.


Das amerikanische Unternehmen Spectral Capital Corp. soll ein Goldprojekt in Russland erworben haben und wird aktuell an der OTC-BB (OTCBB: FCCN) und in Deutschland (WKN: A1C4WJ) gehandelt.

Nach Recherchen des Goldreports sind derzeit über 100 Millionen Aktien ausstehend. Dies ergäbe bei dem aktuellen Kurs eine Marktbewertung von über 110 Millionen USD. Die Gesellschaft hatte per 30.06.2010 noch 3.967,- USD Cash in der "Kasse".

Im August wurden für 50.000 USD beachtliche 50 Millionen Aktien ausgegeben, was einem Stückpreis von 0,001 USD pro Aktie entspricht. Bei einem aktuellen Kurs von rund 1,10 USD ergäbe dies einen theoretischen Gewinn für die Bezieher dieser Aktien in Höhe von 109.900 Prozent (!). Nimmt man ferner den hypothetischen Fall an, dass die Aktien in ferner Zukunft von aktuell rund 1,10 USD auf 0,01 USD fallen könnten, verbliebe dann zumindest für die Initiatoren immer noch ein Gewinn von 900% übrig.

Abschließend schreibt der "Der Goldreport: "Wie wahr der Spruch Unkraut vergeht nicht ist, bestätigt sich hier deutlich. Denn diese Gesellschaft wurde bereits in 2005/2006 als damalige FUSA CAPITAL mit Kurszielen in den Himmel gelobt, damals noch als die potentielle nächste GOOGLE Aktie."
3 Antworten
Avatar
21.11.10 19:02:50
Hallo,

dieses Fax habe ich auch bekommen und gleich gegoogelt! Siehe da, es wird Betrug vermutet.
Am 17.10. von denen folgende Aktie empfohlen bekommen: Global Aviation Syndicate zu 1,29 € mit Kursziel 15,- €!!! Na was glaubrt Ihr wo die jetzt sind nach 4 Wochen bei 0,90 € - 40% von meinem Geld wären verbrannt, wenn ich die gekauft hätte!

Halte Euch auf dem laufenden wenn die wieder was empfehlen!
Avatar
21.11.10 19:23:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.561.724 von Isengrad am 21.11.10 15:24:59hey, das ist lustig, ich hatte die fusa-capital schon mal im depot, allerdings nur 3 tage und bin mit einem blauen auge davongekommen, kurs von fusa war so bei 0,08 glaube ich,...
mehr sollte die rectal capital corp (sorry: spectral capital corp) nicht wert sein,..
wie der name schon sagt,... unbedingt finger weg von dieser aktie, da kann swiss money report noch so viele faxe senden, diese masche kennen wir doch alle schon,.. siehe sixstar, global aviation, synthion,.. und deren gibt es viele. ich bin sicher, die können ganz gut damit leben, ein paar gibt es immer wieder, die drauf reinfallen,.., was solls, take it easy, lg e.g.
2 Antworten
Avatar
22.11.10 12:29:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.562.591 von easy-going am 21.11.10 19:23:29:( ... Funktioniert aber erst mal: + 10% Heute

Avatar
22.11.10 12:30:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.562.591 von easy-going am 21.11.10 19:23:29:laugh::laugh::laugh:

rectal capital passend :D
Avatar
22.11.10 12:43:50
Naja soll ja bis auf 6 € raufgehen,da haben wir ja noch ein paar Tage vor uns :laugh::cool:
Avatar
22.11.10 15:22:42
also ich weis nicht was manche haben zockeraktie ist doch grad egal die frei marktwirschaft mir können genau so mitverdienen wie die abzocker man mus nur so gut sein wie die ,bin ab heute auch dabei mit ganz ganz ganz engen stopp loss
1 Antwort
Avatar
22.11.10 16:21:25
und absturz :eek:

über 20 cent gefallen!
Avatar
22.11.10 16:50:08
wie heisst es so schön blamieren oder kassieren:laugh::lick:
Avatar
22.11.10 17:12:45
Heute schon wieder mit E-Mailfax hochgelobt worden, aber ich denke so
leicht läßt sich die Aktie nach den guten Infos hier nicht mehr verkaufen, deshalb weiter davor warnen!
Avatar
23.11.10 10:21:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.566.781 von iceman1980 am 22.11.10 15:22:42Gier Macht blind, da helfen keine Warnungen :rolleyes:
Avatar
26.11.10 12:00:31
Geil, was hier wieder abgeht - Kursziel im Endeffekt 0, die gleiche Bande hat ja MO4 und ZGA gepusht, also weiss man wie es enden wird.

Ist ja auch ok, ist ja deren Job und die sind sehr erfolgeich damit - muss man den Herren aus der Schweiz lassen ;)

Die einzige Chance hier ist die Dips zu kaufen, weil die Pusher das Ding ja immer wieder hochziehen nach Shortieattacken oder kleinen Abverkäufen. Also strong long, aber immer nur ganz kurz :D
1 Antwort
Avatar
29.11.10 12:26:43
Spectral Capital Corporation (deutsch)
Autor: dpa-AFX
| 26.11.2010, 11:50 | 132 Aufrufe | 0 | twittern druckversion
Spectral Capital verkündet Abschluss einer Privatplatzierung in Höhe von 2 Millionen US-Dollar

DGAP-News: Spectral Capital Corporation / Schlagwort(e):
Kapitalmaßnahme
Spectral Capital verkündet Abschluss einer Privatplatzierung in Höhe
von 2 Millionen US-Dollar

26.11.2010 / 11:50



Spectral Capital verkündet Abschluss einer Privatplatzierung in Höhe von 2
Millionen US-Dollar

SEATTLE, Washington: Spectral Capital Corporation (Business Wire - 26.
November 2010) - Spectral Capital Corporation (´Spectral´ oder das
´Unternehmen´) ( FCCN.OB) (F3SN:F) freut sich, den Abschluss einer
Privatplatzierung in Höhe von 2 Millionen US-Dollar bei der VP Bank Zürich
bekannt zu geben. Gemäß dieser Privatplatzierung zeichnete die VP Bank für
eine Million Einheiten zu einem Emissionspreis von 2,00 US-Dollar, was
Einnahmen in Höhe von 2 Millionen US-Dollar für das Unternehmen bedeutet.
Jede Einheit besteht aus einer Stammaktie von Spectral und einem
Optionsschein, der die VP Bank für eine Dauer von 12 Monaten zum Kauf einer
zusätzlichen Spectral-Stammaktie zu einem Kurs von je 2,00 US-Dollar pro
Aktie berechtigt. Es wurden keine Vermittlungs- oder sonstigen Provisionen
für diese Platzierung gezahlt, so dass 100% der Einnahmen direkt dem
Unternehmen zugute kommen.

Gemäß der Absicht von Spectral sollen die Einnahmen der Privatplatzierung
für die Exploration und Entwicklung der Mineralminen in der Region Chita
(Russland) sowie für allgemeine Gesellschaftszwecke verwendet werden.
´Diese Privatplazierung ist unsere erste Angebotsrunde. Das Unternehmen ist
solide aufgestellt und hat erhebliches Wachstumspotential. Wir sind gewillt
unsere Strategie weiter voranzutreiben´, sagt Jenifer Oserwalder, Spectral
CEO.

Zu Spectral Capital:
Spectral Capital konzentriert sich auf den Erwerb und den Aufbau von einem
signifikanten Portfolio von Mineralminen. Im September 2010 hat die
Gesellschaft eine Beteiligung an mehreren Mineralminen in der Chita Region
der Russischen Föderation erworben. Die Kadara- und Kaltagay-Lizenzen
befinden sich in der Mogochinsky Distrikt in der Chita Region Russlands, wo
bereits einige produzierende Goldminen zu finden sind. Spectral besitzt
eine 47 % Beteiligung an der Lizenz, die Spectral bis 31. August 2031 das
Recht auf Erforschung, Förderung und Produktion von Gold und anderen
Metallen einräumt. Die Grösse des Erforschungsgebietes umfasst 186
Quadratkilometer bzw. 18´200 Hektaren. Die Aufbau- und
Erforschungsaktivitäten sind bereits im Gange.

Spectral Capital ist eine in den USA beheimatete, in Nevada registrierte
Publikumsgesellschaft, die an den beiden Börsen OTCBB mit dem Tickersymbol
FCCN und an der Frankfurter Börse mit dem Tickersymbol F3SN kotiert ist

Haftungsausschluss
Sicherheitshinweis: Zukunftsbezogene Aussagen:

Bei einigen Aussagen in dieser Pressemitteilung handelt es sich um
, zukunftsbezogene Aussagen´ betreffend zukünftige Ereignisse, insbesondere
Strategie und Wachstumsaussichten der Gesellschaft.

Ausdrücke wie, erwartet´, ,wird´, beabsichtigt´, ,plant´, ,glaubt´,
, antizipiert´, ,hofft´, ,schätzt´ usw. alleine oder in Verbindung solcher
Wörter und mit solchen mit ähnlichem Inhalt sind bewusst als
, zukunftsbezogene Aussagen´ gewählt. Obwohl die Gesellschaft davon ausgeht,
dass die durch diese, zukunftsbezogen Aussagen´ geweckten Erwartungen
begründet sind, besteht keine Sicherheit, dass sich diese Erwartungen als
richtig herausstellen werden. Derartige, zukunftsbezogene Aussagen´
beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, die auf Annahmen und
Schätzungen basieren, die selber Gegenstand von Unsicherheiten und
Eventualitäten sind und ausserhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen.
Tatsächliche Ergebnisse können deshalb substantiell von den beschriebenen
bzw. implizierten, zukunftsbezogenen Aussagen´ abweichen. Derartige
Faktoren umfassen insbesondere - aber nicht ausschliesslich - den
Wechsel der Unternehmensstrategie, Änderung der Konkurrenzsituation in den
Märkten, Risiken im Zusammenhang mit dem operativen Geschäft ausserhalb der
Vereinigten Staaten von Amerika und andere, in den SEC-Filings aufgeführten
und regelmässig oder ad hoc aktualisierten Risikofaktoren.

Die Gesellschaft lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung und die
Verpflichtung bezüglich einer Aktualisierung und Überarbeitung von
irgendwelchen, zukunftsbezogenen Aussagen´ ab, ob als Ergebnis von neuen
Informationen, aufgrund von zukünftigen Ereignissen, Bedingungen, Umständen
oder auf andere Weise, ausgenommen es ist gesetzlich vorgeschrieben.

Kontakt:
Jenifer Osterwalder
+1 206 262 7820
contact@spectralcapital.com

Ende der Corporate News

26.11.2010 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de
Avatar
29.11.10 12:28:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.596.619 von ilEaudeDieu am 26.11.10 12:00:31der Witz ist, es ist genau so passiert wie ich es im alten thread angekündigt habe. Zick Leute haben as KZ 0 direkt vorausgesagt und was ist. die 100% sind deswegen einigen nicht ins Depot gekommen. Es war doch eindeutig das hier einiges an Newsflow kommt. Ich ändere mich richtig über den Ausstieg.:mad:

2 Mio$ cash vor paar tausend dollars, so schnell kanns gehen.
Avatar
29.11.10 17:50:41
das Volumen ist mal wieder der Knaller, was ist denn da los? Ist ja nicht nur heute so?!
Avatar
29.11.10 22:23:06
Wahnsinn...da kann man wenigstens schön reinshorten bei dem Volumen.
Avatar
30.11.10 11:33:58
Beide Richtungen laufen richtig gut. Die Frage ist wo das Volumen her kommt. Die geologischen Gutachten werden noch einige Zeit dauern. Von einem NI gar nicht erst zu sprechen. Die Agentur wird wohl aufgrund historischer Daten einen Bericht anfertigen. Die 2 Mio werden da zum Großteil drauf gehen. Am Ende wird wichtig sein, was die Berichte über die geologischen Werte aussagen.
Avatar
30.11.10 15:16:28
träumt weiter. Die Osterwalder hat FUSA vor die Wand gefahren und nun macht sie es mit Spectral... Zum Schluss ist der Kurs wieder da, wo er herkam, bei weniger als 0,10 Euro.
3 Antworten
Avatar
30.11.10 16:09:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.615.926 von oopapa am 30.11.10 15:16:28Wer weiß was sie macht und ob sie noch länger was macht. Auf jeden Fall steigt der Kurs weiter und der Markt ist noch extrem liquide. Daher denke ich noch nicht das die Zeit für eine Konsolidierung gekommen ist.
2 Antworten
Avatar
01.12.10 08:16:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.383.603 von conplus4518 am 25.10.10 13:05:57war klar, dass du recht haben wirst :

Und genau wie vorhergesagt, nur in etwas abgewandelter Form, ist es Ende November dann auch gekommen :

Das war jetzt aber wieder mal kein Diskussionsbeitrag. Aber ich sage jetzt mal eine "Hammer-News" voraus:
"Trafalgar Wealth Management, Zürich übt Aktienoption aus und erwirbt 1 Million Shares zu 1 Dollar/Stück"

Natürlich weißt du, dass diese Meldung unvollständig wäre. Denn in Wirklichkeit hätte TWM 51 Mill. Aktien zu 1.050.000 Dollar erworben, also nur 0,0206 USD per Aktie bezahlt. (siehe http://investorshub.advfn.com/boards/read_msg.aspx?message_i…

On August 18, 2010, we entered into a financing agreement with a third party, Trafalgar Wealth Management. Under the terms of the financing, for aggregate consideration of$50,000 or $0.001 per common share, we sold 50,000,000 common shares and issued warrants to purchase 10,000,000 common shares at an exercise price of $1.00 per share. Under the terms of the agreements, subject to certain terms and conditions, Trafalgar is obligated to exercise at least $1,000,000 worth of these warrants over the next 12 months or the warrants will be cancelled and the 50,000,000 common shares would subject to repurchase by the company at $0.001 per share.

Über diesen Deal haben schon mehrere Kollegen hier im Thread geschrieben, leider hast du das bisher offensichtlich überlesen.

Vielleicht kannst du ja diesmal deine Meinung dazu schreiben. Die Fragestellung ist klar,oder ?: Wenn 51 Mill. Aktien zum Stückpreis von 0,0206 Dollar ausgegeben werden, welcher Kursverlauf ist dann zu erwarten ?



Finger weg von dem Papier ! :mad:
1 Antwort
Avatar
01.12.10 12:31:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.616.438 von fgMetze am 30.11.10 16:09:53den zu erwartenden Absturz der Aktie als "Konsolidierung" zu bezeichnen ist schon recht abenteuerlich :confused: :rolleyes:
Avatar
02.12.10 18:21:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.616.438 von fgMetze am 30.11.10 16:09:53gut beschrieben, noch kann man das Teil schön auf der longseite spielen - denke da ist noch einiges drin, als liquide kann man sie ja nun wirklich bezeichnen. bin gespannt auf den nächsten ausbruch nach oben, werde mich entsprechend positionieren und zwar vorher...erkennt man ja am Volumen wann es abgeht ;)
Avatar
02.12.10 18:28:26
Spectral ist eher Teufelszeug mit VERLUSTGARANTIE. :mad:
Avatar
03.12.10 09:51:14
SPECTRAL CAPITAL CORP. (WKN: A1C4WJ)

1.000% Gewinn für Ihr Geld mit dieser Gold-Aktie -ohne Risiko-

Seit unserer Empfehlung vor 3 Wochen schon 111% Gewinn!

Wir heben unser Kursziel deutlich an! Noch 4 Euro in 2010!


SPECTRAL CAPITAL CORP. (WKN: A1C4WJ)

Empfehlung:
aggressiv kaufen bis 4.00 Euro

Aktueller Kurs:
2.03 Euro

Kursziel kurzfristig (1 - 2 Monate):
4.00 Euro

Kursziel mittel- und langfristig (3-6 Monate):
8.00 Euro

Aktuelle Marktkapitalisierung: 203 Mio. Euro


Liebe Leser des SwissStockTicker - unsere neueste Empfehlung, Spectral Capital, läuft wie erwartet extrem positiv! Empfohlen hatten wir Ihnen diese Aktie am 11.11. zum Kurs von 0.96 € - aktuell stehen wir bei 2.03 Euro - also rund 111% höher - und das innerhalb von nur drei Wochen. Der Kurs steigt wie am Schnürchen, Tag für Tag, und es geht immer weiter! Unser Zwischenziel bei 3.00 Euro sollte in Kürze erreicht werden, dann wären unsere Leser der ersten Stunde bei sagenhaften 200% Rendite!

Kursziel von uns deutlich angehoben! Für 2010 blühen noch weitere 100% Gewinn!

Aufgrund der genialen Entwicklung halten wir allerdings für 2010 sogar einen Kurs von 4.00 Euro für realistisch!!! Wir heben unser Zwischenziel somit in voller Zuversicht auf vorerst 4.00 Euro an und können uns bis Mitte 2011 sogar realistisch ein Kursniveau von 6 – 8 Euro vorstellen!!!

Verpassen Sie den Einstieg nicht - Sie werden sich sonst ärgern!!!

Auch unsere letzte Empfehlung Global Aviation, von der wir weiterhin absolut überzeugt sind, hält sich stabil. Bei Global Aviation (WKN: A1C2G4) warten wir auf die Durchführung der Kapitalerhöhung und entsprechend auf einen Kurs von mindestens 1.20 bis 1.40 Euro. Aktuell wird die Aktie bei rund 0.80 Euro und somit rund 30% unter Buchwert gehandelt!

Sind Sie bei Spectral Capital bereits dabei? Denn diese MEGA-CHANCE sollten Sie auf garkeinen Fall verpassen. Spectral Capital Corp. ist ein extrem interessanter Shell-Deal, entstanden aus dem Börsenmantel der berühmten Fusa Capital Corp. Deals mit Börsenmänteln verbergen ein Potential von manchmal mehreren 1.000% Gewinn! Durch einen sensationellen Deal hat sich Spectral Capital nämlich über ein Joint Venture 47% der Förderlizenzen und Rechte an einem milliardenschweren Goldabbaugebiet in Russland gesichert. Im Rahmen der Übernahme des Anteils muss Spectral Capital in den nächsten 2 Jahren mindestens 35 Mio. USD in die Entwicklung des Abbaugebietes investieren. 2.5 Mio. innerhalb der nächsten 6 Monate, 5 Mio. innerhalb der nächsten 12 Monate und 35 Mio. innerhalb der nächsten 24 Monate. Als Reaktion auf den Deal stieg der Kurs der Aktie bereits um über 500% an. Kein Wunder, denn die Goldvorkommen betragen laut Studie 5 Milliarden USD. Und 35 Mio. USD für einen potentiellen Umsatz von 2.5 Milliarden sind ein echtes Schnäppchen.

Die ersten 2 Mio. USD hat Spectral bereits eingesammelt!

Die erste Finanzierungsrunde über 2.000.000 USD wurde bereits am 26.11.2010 erfolgreich bei einer renommierten Schweizer Privatbank abgeschlossen. Spectral ist also auf dem besten Weg, den Bau der Goldmine in Russland voran zu treiben. Wir rechnen fest damit, dass in Kürze weitere Finanzierungsrunden bei Großbanken abgeschlossen werden. Schafft es Spectral – woran wir keine Sekunde zweifeln – innerhalb von 2 Jahren 35 Mio. USD in den Aufbau der Goldmine zu investieren, steht dem Abbau dieses gigantischen Goldvorkommens kaum noch etwas im Wege! Spectral müsste durch die 47% Beteiligung an der Mine beim aktuellen Goldpreis von rund 1.350 USD / Unze dann gigantische 1.8 Milliarden USD verdienen, das sind 1.800 Millionen Dollar! Bewertet wird das Unternehmen an der Börse mit aktuell mit rund 200 Mio. Euro.

Institutionelle Investoren werden bei neuen Aktien zugreifen - Als nächster Schritt steht für Spectral die Finanzierung jener 35 Mio. USD an. Dafür wurde der bekannte Finanzexperte Stephen Spalding am 25.10.2010 zum CFO ernannt. Mit seinen erstklassigen Kontakten wird er die erforderlichen Mittel schnell auftreiben, denn das Interesse institutioneller Anleger an diesem riesigen Goldprojekt ist groß.

Jetzt Einsteigen ohne Kursrisiko - Joint Venture garantiert Aktienkurs von 1 USD
Aktuell ist der perfekte Zeitpunkt um einzusteigen; das Kursrisiko liegt durch eine Sondervereinbarung des JV derzeit nahe Null. Spectral verpflichtet sich demnach eine Marktkapitalisierung von mindestens 100 Mio. USD für die kommenden 12 Monate an allen US-Börsen zu gewährleisten. Derzeit steht der Kurs bei umgerechnet 2.60 USD - bei einer MKP von 260 Mio. USD.

Förderkosten von nur 350 USD je Unze Gold ergeben 1,85+ Milliarden Gewinnpotential
Langfristig kann der Kurs gigantisch steigen. Die Förderkosten vergleichbarer Projekte liegen gerade einmal bei 350 USD je Unze. Bei einem Goldpreis von 1.350 USD beträgt die Gewinnspanne also sagenhafte 300%. Auf den möglichen Gesamtumsatz von 2.5 Milliarden hochgerechnet schlagen die Kosten also nur mit 25% zu Buche. 75% verblieben als Gewinn, das macht 1.87 Milliarden USD !!!

Goldpreis kann noch viel weiter steigen - Viele Experten erwarten aufgrund starker Inflationsängste und steigender Nachfrage aus China und Indien einen Goldpreis von über 2000 USD je Unze.Dadurch würden sich die Gewinnaussichten der Spectral noch einmal extrem erhöhen. Nach Abschluss der Finanzierung erwarten wir mindestens eine Kursverdopplung der Spectral Aktie. Doch selbst eine MKP von 200-300 Mio. Euro ist angesichts der langfristigen Gewinnaussichten immer noch ein Schnäppchen.

Fakten zu Spectral Capital Corp.:
- Entwicklung eines einzigartigen Gold Joint Ventures mit Gamma Investment Holding in Russland
- 47 % Beteiligung an Goldabbaugebiet mit 5 Mrd. USD Goldvorkommen = 2.5 Mrd. USD
- Marktkapitalisierung derzeit nur 203 Mio. EUR, Aktienkurs von 1 USD garantiert
- Goldpreisboom wird weiter anhalten, Spectral wird daran stark partizipieren
- hohes Interesse institutioneller Investoren aufgrund hoher Goldvorkommen
- CFO Stephen Spalding wird Spectral Capital zum Erfolg führen
Unsere Bewertung zum Potential der Aktie:
- Langfristig wird eine riesige Rendite für alle Beteiligten entstehen, Kursexplosion ist Frage der Zeit
- Zielkurs 8.00 Euro in 3 - 6 Monaten, Kurzfristig 4.00 Euro, aggressiv kaufen bis 4.00 Euro

Name: Spectral Capital Corp.
WKN / ISIN: A1C4WJ / US84757R1095
Aktueller Kurs: 2.03 Euro
Kursziel: 8.00 €
Beurteilung: Aggressiv kaufen bis 4.00 €






Hinweise auf den bestehenden Interessenkonflikt:

Hiermit weisen wir bei dieser Kaufempfehlung darauf hin, dass es einen Interessenkonflikt gibt und dass wir die empfohlene Aktie auch besitzen und jederzeit kaufen bzw. verkaufen werden.

Datenschutzerklärung:

Wir halten uns bei der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten strikt an die Bedingungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).

Impressum:

Verantwortlich für den Inhalt dieser Veröffentlichung ist:
Enhanced Intregation AG Corp.
Handelskai 94-96
A-1200 Wien
Österreich

von heute
5 Antworten
Avatar
03.12.10 10:35:50
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.638.281 von schniddelwutz am 03.12.10 09:51:14Das sind doch Ganoven. :mad:

Die erste Finanzierungsrunde über 2.000.000 USD wurde bereits am 26.11.2010 erfolgreich bei einer renommierten Schweizer Privatbank abgeschlossen.
Das ist eine LÜGE, denn die erste "Finanzierungsrunde" waren 500.000 $ für 50 Millionen Aktien.

Spectral verpflichtet sich demnach eine Marktkapitalisierung von mindestens 100 Mio. USD für die kommenden 12 Monate an allen US-Börsen zu gewährleisten.
Bei 500 Millionen Aktien, mit denen der Markt im Falle eines Falles überschwemmt wird, ist das ja nicht schwierig. :mad: :


http://secfilings.nasdaq.com/filingFrameset.asp?FileName=000…
Common stock, par value $0.000, 500,000,000 shares authorized


Hier wird m.E. eine systematische Kleinanlegerabzocke durchgezogen. :cry:
4 Antworten
Avatar
03.12.10 10:49:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.638.733 von barabo am 03.12.10 10:35:50....Das ist eine LÜGE, denn die erste "Finanzierungsrunde" waren 500.000 $ für 50 Millionen Aktien.

Schlimmer, es waren nur 50.000 USD.
Avatar
03.12.10 10:57:47
Beitrag Nr. 100 ()
Vorsicht, das war früher mal FUSA!!!!!
1 Antwort
Avatar
03.12.10 11:24:36
Beitrag Nr. 101 ()
Das ist Performaxx, bloss Finger weg!!!
Avatar
04.12.10 09:45:10
Beitrag Nr. 102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.638.955 von Kostobeeky am 03.12.10 10:57:47thx
Avatar
04.12.10 09:46:16
Beitrag Nr. 103 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.638.733 von barabo am 03.12.10 10:35:50wenn ich schweiz lese werde ich nervös - falls jemand "alf" kennt:mad:
2 Antworten
Avatar
04.12.10 11:02:14
Beitrag Nr. 104 ()
hallo leute,diese verbrecherbande kann ich hinlänglich beschreiben - verfolge diese und bin auch noch "investiert" nach split in alte fusa aktien.
zur person der geo osterwalder mit der ich auch wie manche andere seinerzeit persönlichen mailkontakt hatte kann ich nur sagen BEVOR diese bande den fusa suchmaschinendeal hochgezogen hatten war diese "dame" bereits auch sehr erfolglos(vordergründig für investoren!!)im mining geschäft tätig.......also macht euch eure eigenen gedanken darüber!!!
was mich immer segr stört ist diese übermütige aussage mancher ewigen zocker auch hier im forum das "ihnen" ja kaum was passieren könnte durch enge SL---glaubt mir jeder zieht eben diese auch engen SL immer wieder nach und bei einem oder mehreren crash meistens über nacht ist ja dieses papier iliquid und ihr könnt euch diese SL sonstwo hinschieben,soviel zu dieser ewigen gescheitheit mancher ratschläge!
was mich aber auch stört ist die tatsache das sich ein forumbetreiber wie ariva hergibt dieser pusherbande mitgliederadressen zuzuspielen, da ich ja auch heute in meinem mailaccount eben diesen brief persönlich adressiert bekam!!!!!
denkt darüber nach und zieht eure eigenen schlüsse bevor ihr in dieses zockerpapier investiert. meine aussagen sind jederzeit überprüfbar - googelt nur ein bischen.
:mad:
1 Antwort
Avatar
04.12.10 18:06:25
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.645.885 von rollup am 04.12.10 11:02:14Der Stop wird dann 50% schlechter ausgeführt :D, mitleid muß man da nicht haben.;)
Das Teil wird jetzt hochgezogen, linke tasche rechte tasche, wash sales, irgendwann wird abgeladen.

den mitspielern viel spass.:D
Avatar
06.12.10 14:16:23
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.645.700 von schniddelwutz am 04.12.10 09:46:16
Wenn ich schweiz lese werde ich nervös


Kann es sein, dass du bei uns das eine oder andere Schwarzköntchen hast? :laugh:

Gib einfach Bescheid, bei mir ist dein sauer verdientes Geld besser aufgehoben. Sozusagen als Stiftung. ;)


H
1 Antwort
Avatar
06.12.10 15:33:08
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.653.327 von Harambee am 06.12.10 14:16:23das wird als ehem.bankang. ein ding der unmöglichkeit - oder fast ?:D
Avatar
10.12.10 12:32:33
Beitrag Nr. 108 ()
Erinnert mich von der Story und Aufmachung stark an Stargold...
2 Antworten
Avatar
13.12.10 19:02:02
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.620.471 von barabo am 01.12.10 08:16:14warts nur ab, liebe(r) barabo, natürlich wird die aktie hochgepusht und was paasiert dann mit den, sagen wir 40 mill aktien - die TWM wird alles auf den markt werfen, bringt ja immerhin an die mindestens 100 Millionen (dollar oder euro ist vollkommen egal,..) - ein kleines bisschen wir die money swiss report auch abbekommen,.. und unseren lieben aktionären bleibt nach dem ausverkauf immerhin die erkenntnis - ach, das hätte ich doch wohl eher lassen sollen,...
ich kann immer wieder nur sagen, finger weg von diesem papier, bald wirds krachen. wobei ich mit staunen die umsätze beobachte und dem papier sogar noch einige prozente nach oben zutraue, ist schon bemerkenswert, keine frage,.. aber ich will sie nicht einmal geschenkt, je höher der kurs jetzt, umso schlimmer der fall...

s'is so, was solls, take it easy, lg eg.
Avatar
14.12.10 14:09:03
Beitrag Nr. 110 ()
Zitat von easy-going: warts nur ab, liebe(r) barabo, natürlich wird die aktie hochgepusht und was paasiert dann mit den, sagen wir 40 mill aktien - die TWM wird alles auf den markt werfen, bringt ja immerhin an die mindestens 100 Millionen (dollar oder euro ist vollkommen egal,..) - ein kleines bisschen wir die money swiss report auch abbekommen,.. und unseren lieben aktionären bleibt nach dem ausverkauf immerhin die erkenntnis - ach, das hätte ich doch wohl eher lassen sollen,...
ich kann immer wieder nur sagen, finger weg von diesem papier, bald wirds krachen. wobei ich mit staunen die umsätze beobachte und dem papier sogar noch einige prozente nach oben zutraue, ist schon bemerkenswert, keine frage,.. aber ich will sie nicht einmal geschenkt, je höher der kurs jetzt, umso schlimmer der fall...

s'is so, was solls, take it easy, lg eg.
Avatar
14.12.10 14:14:28
Beitrag Nr. 111 ()
Braucht Euch ja nur diese "reisserischen über 100%" fast täglich neuen getaxten "Eröffnungskurse" anschauen - und narürlich zu welchen Preis tatsächlich dieses Papier schließt-----schon aufgefallen?? Jeder ein Idiot der logischerweise zu diesen offiziellen Schlußkurs-Tageskurs kauft!!
Avatar
18.12.10 10:57:08
Beitrag Nr. 112 ()
Wirklich verwunderlich, hier geht es richtig ab, trotz laufender Warnung
vor diesen Pushern, schon rund 300% Plus, alles eine große Blase?
Avatar
20.12.10 13:34:01
Beitrag Nr. 113 ()
Zitat von geldspender: Wirklich verwunderlich, hier geht es richtig ab, trotz laufender Warnung
vor diesen Pushern, schon rund 300% Plus, alles eine große Blase?



nur die Frage ist was nun noch kommt. Bisher ist quasi alles eingetroffen was ich zu Beginn vermutet habe. Musste mir dafür einiges anhören und habe daher auch von W:O Abstand genommen. ist eigentlich die Ressourcenschätzung veröffentlicht worden. gab ja irgendwie nur diesen russischen Wisch.
Avatar
20.12.10 14:01:11
Beitrag Nr. 114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.688.186 von schwochner am 10.12.10 12:32:33Da gibt es gewisse Ähnlichkeiten :D
StarGold Mines Inc. ist eine öffentlich gehandelte Goldminen-Firma mit Sitz in den Vereinigten Staaten, die Lizenzen zur Entwicklung und Ausbeutung von Bodenschätzen in Sibirien und in den östlichen Regionen Russlands besitzt. Die Geschäftstätigkeit besteht in der Suche nach Investitions- und Akquisitionsmöglichkeiten in Russland und Osteuropa um westlichen Investoren ein attraktives Portfolio and Investitionsmöglichkeiten natürlicher Ressourcen zu bieten.

Am 27. August 2007 wurde die einhundertprozentige Akquisition von UniverCompany LLC. (eine russische Firma mit beschränkter Haftung) vollzogen. Die Assets von UniverCompany bestehen hauptsächlich in Rechten am „Nerchinskie“ Mineral- und Metal Depot, das nach Auffassung von StarGold signifikante Mengen an Gold und Silber birgt sowie am "Karalon"-Depot, das ebenso nach Einschätzung von StarGold wertvolle Metalle und seltene Ressourcen wie Kupfer, Blei und Zinn enthält. Der Wert und Kaufpreis von Nerchinskie von ungefähr 26 Mio. US-Dollar muss von UniverCompany vor dem Januar 2013 bezahlt werden. Unter der Vereinbahrung vom Dezember 2006, hat UniverCompany die Option, die verbleibenden 80% des Karalon-Depots zu einem Kaufpreis von 2,8 Millionen US-Dollar zu erwerben.
1 Antwort
Avatar
20.12.10 15:17:02
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.738.094 von santakl am 20.12.10 14:01:11na ja eder Explorer würde dann unter diese Kategorie fallen.
Habe zwar ein paar im Laufe des Runs rausgetan, aber die restlichen laufen trotz alle dem. Das Volumen ist nun schon länger extrem groß und solange da der Hase weiter läuft, schmeiß ich da die Flinte nicht rein
Avatar
20.12.10 17:31:51
Beitrag Nr. 116 ()
3,11 passt doch
Avatar
20.12.10 18:22:29
Beitrag Nr. 117 ()
FORM 8-K THE SECURITIES EXCHANGE ACT OF 1934
Date of Report (Date of earliest event reported): September 15, 2010
Spectral Capital Corporation

Entry into a Material Definitive Agreement

On September 15, 2010, Spectral Capital Corporation (the "Company") entered into a Letter of Intent with Gamma Investment Holdings Ltd. regarding the acquisition of a 47% undivided interest in two mineral properties in the Chita region of Russia. Under the Letter of Intent, the parties are working toward a definitive agreement that would require the Company to invest a minimum of $35,000,000 into the development of the mineral properties over the next two years plus additional investments as determined by a Joint Venture Board that would be formed under the definitive agreement. Spectral would also grant a net smelter royalty of 2% on gold and 1% on other minerals extracted from the property to Gamma. Gamma would also be granted 5,000,000 warrants to purchase Spectral common stock at a per share exercise price of $1.00 for a term of five years. Spectral currently operates several technology based media properties from which it does not derive sufficient revenue to make any investment, nor does Spectral currently have the cash or assets available to make such an investment. Spectral would rely on the exercise of options held by its shareholders and other debt or equity financings in order to make the required investment. There can be no assurance that the transaction will receive regulatory approval, due diligence approval from either party or will result in a definitive agreement. Even if a definitive agreement is signed, there can be no assurance that Spectral will be able to provide any of the required financing. Spectral's current management has virtually no experience in mineral exploration. While the company believes it can acquire such expertise and hire appropriate personnel, there can be no assurance that this will occur.

Developing a mineral property contains financial, operational, regulatory and environmental risks. Spectral intends to minimize the environmental risks and improve throughput of any mineral properties it does acquire by utilizing its technology evaluation and implementation background to seek out and develop technology based solutions for these problems. Spectral is currently evaluating such technologies, but has not identified a technology or partner as yet and there can be no assurance that Spectral will be successful in doing so.

Section 9 – Financial Statements and Exhib its

Item 9.01

Financial Statements and Exhibits
1 Antwort
Avatar
20.12.10 18:29:12
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.740.046 von santakl am 20.12.10 18:22:29Da fällt mir doch einiges auf :eek:

Spectral's current management has virtually no experience in mineral exploration. :eek:

soll ich das übersetzen :D

wer ist Gamma Investment LTD?

Was macht Jenifer eigentlich bei der Akoranga Ag, dammstr 19 Zug?


Stargold 2 oder ist da noch ein wenig cobracrest mit dabei?
Avatar
20.12.10 23:11:09
Beitrag Nr. 119 ()
Hallo bin neu hier bzw. im möchtegern geschäft!!
kann mir jemand sagen wenn ich am 11.11 zu 0,96 gekauft hätte und heute für 2,92 verkauft hätte das ein geschäft wäre oder nicht ?? nur mal so eine frage von einem anfänger in diesem geschäft danke schön:D
Avatar
21.12.10 07:34:01
Beitrag Nr. 120 ()
Zitat von derTransporter: Hallo bin neu hier bzw. im möchtegern geschäft!!
kann mir jemand sagen wenn ich am 11.11 zu 0,96 gekauft hätte und heute für 2,92 verkauft hätte das ein geschäft wäre oder nicht ?? nur mal so eine frage von einem anfänger in diesem geschäft danke schön:D



Hallo derTransporter


dann hast du deinen Einsatz mehr als verdreifacht. Ein etwas neidischen Glückwunsch. habe mich ja bei 97 raus labern lassen. Dachte der Shortdruck damals gewinnt das Duell.
Biste noch dabei?
1 Antwort
Avatar
21.12.10 07:52:57
Beitrag Nr. 121 ()
Zitat von santakl: Da fällt mir doch einiges auf :eek:

Spectral's current management has virtually no experience in mineral exploration. :eek:

soll ich das übersetzen :D

wer ist Gamma Investment LTD?

Was macht Jenifer eigentlich bei der Akoranga Ag, dammstr 19 Zug?


Stargold 2 oder ist da noch ein wenig cobracrest mit dabei?



Das sind echt einfache aber doch Fragen. Die Gamma scheint wohl eine Art Investment Gesellschaft zu sein.
Die Akoranga ist eine schweizer Beteiligungs- Fima, die sich im Technologie - Bereich bewegt.
Gut das du es sagst. Deutet darauf hin, dass die Jennifer sich bald einer anderen Tätigkeit zuwendet.

Das Filling von 15 September ist ja schon altbacken. Damals habe ich bereits gesagt, das ich der Meinung bin das hier nach und nach die entscheidenen Stellen ausgetauscht bzw erneuert werden und langsam der Mantel der Fusa in einen Explorer gedreht wird. Da du das filling vom 8 September nimmst bestätigt das meine Vermutung das du sicherlich auf einen bald fallenden Kurs setzt. denn...


Spectral Capital Corporation (‚Spectral’ or the ‘Company’) (FCNN.OB) (F3SN.F) freut sich, über die Beauftragung von SRK Exploration Services Limited zur Erstellung von verschiedenen geologischen Studien über die von Spectral erworbenen Abbaugebiete in der Chita Oblast Region Russlands berichten zu können.
http://news.onvista.de/unternehmensberichte/artikel/17.11.20…


um die zu bezahlen wurde er eingestellt.

http://news.onvista.de/unternehmensberichte/artikel/21.10.20…

und hat das gemacht

http://news.onvista.de/unternehmensberichte/artikel/26.11.20…



hier zur Erinnerung meine erster Thread

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1160156-1-10/spec…

Die drehen hier Stück für Stück die alten Sachen raus und einen neuen Geschäftszweig rein. War am Anfang absehbar und funktioniert mit kurzer Unterbrechung immer weiter. Bei ner UEC hat man damals auch gedacht sie wird nicht funktionieren und dient nur zur Aufbesserung der Führungskräfte. Wo steht sie jetzt, was ist draus geworden?
Avatar
21.12.10 10:11:06
Beitrag Nr. 122 ()
Was die nun machen, ist mir in dem Fall vorerst egal. Es war einfach abzusehen das hier was am Kurs gehen muss, das tut es und zwar derbst.
Avatar
21.12.10 11:43:32
Beitrag Nr. 123 ()
http://www.timothysykes.com/news/15824-the-12-best-penny-sto…

Willow Creek Enterprises Inc (WLOC), Spectral Capital Corporation (FCCN) TITAN OIL & GAS INC (TNGS) and Cougar Oil & Gas Canada Inc (COUGF) are the four paid pumps up far too much in a very controlled way due to promotional mailers and your typical small stock industry corruption…all 4 are potential shorts as we know the music will end, it’s just a question of being there and finding shares to short when it does…potential shorts all this week
Avatar
21.12.10 14:54:45
Beitrag Nr. 124 ()
Zitat von conplus4518: http://www.timothysykes.com/news/15824-the-12-best-penny-sto…

Willow Creek Enterprises Inc (WLOC), Spectral Capital Corporation (FCCN) TITAN OIL & GAS INC (TNGS) and Cougar Oil & Gas Canada Inc (COUGF) are the four paid pumps up far too much in a very controlled way due to promotional mailers and your typical small stock industry corruption…all 4 are potential shorts as we know the music will end, it’s just a question of being there and finding shares to short when it does…potential shorts all this week


nur wann ist die Musik zuende?
Bei dem Volumen bisher, ist doch so ein Shortaufruf
eine Einladung um noch mehr Stulle für die Longs zu geben.
5 Antworten
Avatar
21.12.10 15:05:59
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.744.547 von fgMetze am 21.12.10 14:54:45:laugh::laugh::laugh:

oink oink die nächste Sau wartet
3 Antworten
Avatar
21.12.10 15:14:01
Beitrag Nr. 126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.744.632 von santakl am 21.12.10 15:05:59Wir hatten ja oft genug gewarnt, dass selbst mit einem Stop Loss nichts zu retten ist. Diese kriminelle Bande. :mad:
2 Antworten
Avatar
21.12.10 15:18:47
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.744.547 von fgMetze am 21.12.10 14:54:45...nur wann ist die Musik zuende?

Ich fürchte, ab heute wird die Musik sehr viel leiser !!
Avatar
21.12.10 15:20:15
Beitrag Nr. 128 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.744.693 von barabo am 21.12.10 15:14:01die gleiche schwachsinnige story wie bei stargold :(
Avatar
21.12.10 15:20:31
Beitrag Nr. 129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.744.693 von barabo am 21.12.10 15:14:01Kurz nach 15:00 Uhr haben sie den Kurs mit fast 800.000 Anteilen (für die sie ja nur 0,0001 $ bezahlten) abstürzen lassen.

Ob die so frech sind und nun immer noch pushen ?
So nach dem Motto, dass da jemand Geld brauchte, aber der Kurs erholt sich ganz schnell ?

Oh je, mir tun alle, die an diese Ganoven Geld verloren haben, sehr leid.
Avatar
21.12.10 15:53:09
Beitrag Nr. 130 (