DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Elliott Wave Analyse / DAX und F-DAX - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Prognose vom 21.10.: Es sollten steigende Kurse entstehen, die das Hoch bei 6561 leicht überschreiten. Die untere Stoppmarke lag bei 6447. Das Tief wurde bei 6463 gehandelt. Das bisherige Hoch wurde bei 6631 gehandelt. DAX-Future 12/10 minus 5 …

Lesen sie den ganzen Artikel: Elliott Wave Analyse / DAX und F-DAX
Sie täuschen sich anscheinend nie und machen täglich neue Korrekturen Ihrer Berechnungen.
Vestehe ich irgendwie nicht.
Es sieht so ähnlich aus - da erreicht der dax irgendwann mal eines der "ziele" und im nachgang wird dann geschrieben "eingetroffen" - auch wenn der dax weiter macht - dann wird eben eine welle dran gehangen.

aber manchmal sind die dinge schon recht stimmig - aktuell tut er sich mehr als schwer die zählung zu verkaufen.
Meinen beiden Vorgänger muss ich zustimmen. Die Analyse der Elliott Wellen ist mit Sicherheit nicht einfach und der Markt spielt auch zeitweise "verrückt". Das ist eben Börse. Sonst wären wir schon alle reich.

Ich verfolge die Analysen seit nunmehr einen Jahr. Aber auch ich habe das Gefühl, dass die Prognosen in den letzten Wochen ungenauer geworden sind. Der aktuell erwartete Trendwechsel wird eigentlich schon seit einem Dax-Stand von 6200 / 6300 erwartet.
Es sind wirklich nicht einfache Zeiten, aber wenn ich die letzten 12 Monate als Masstab nehme,fehlt mir in letzter Zeit ganz einfach das Vertrauen in ihren Analysen.
Vor nicht allzu langer Zeit hatten von 10 Analysen 8 getroffen. In der letzten Zeit fällt es mir schwer, den "grünen Faden " zu finden,es ist einfach nicht mehr stimmig.
Ich wünsche uns mein lieber Herr Maass,daß Sie schnellstmöglich zu alter Form zurück finden.
Ich hatte und habe morgens "sehnsüchtig" auf Ihren Bericht gewartet,denn er hatte maßgeblichen Einfluß auf meine Meinungsbildung!
Wie kann man nur erwarten, dass jemand die Zukunft prognostiziert? Ob mit Elliot waves oder Candle sticks, oder Sonstigem. Wer an der Börse spekuliert, spielt im Casino. Es gibt nur rot oder schwarz, und die Chance ist 50:50. Soooo einfach ist das.
Elliott Waves können sehr unterschiedlich interpretiert werden, in Verwendung mit Fibo können sinnvolle Stopps gesetzt werden. Was die Analysen von Herrn Maaß angeht, so habe ich mich leider vom Abo trennen müssen. Der Grund war, die Zählweise wird immer chaotischer, ich meine ich kann mich erinnern, daß Anfang der 5000 im Dax von einer Trendwende geschrieben wurde... jetzt haben wir 6600... Von einem Aufwärtstrend ist keine Rede- alles nur Korrektur, also wieder einmal alles - eingetroffen.... bzw. dicker, grüner Pfeil nach unten.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.