checkAd

    Textilien aus Baumwolle seit Mitte 2009 doppelte Preise und es steigt weiter - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 29.11.10 13:29:47 von
    neuester Beitrag 13.07.17 17:08:33 von
    Beiträge: 10
    ID: 1.161.548
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 5.692
    Aktive User: 0

    Werte aus der Branche Nahrungsmittel

    WertpapierKursPerf. %
    47,63+57,45
    0,7880+47,80
    56,00+39,65
    1,2300+32,44
    19,244+22,01
    WertpapierKursPerf. %
    21,000-8,70
    20.300,00-9,78
    3,5500-9,90
    140,40-10,00
    53,08-26,28

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 29.11.10 13:29:47
      Beitrag Nr. 1 ()
      Als Producent von Bekleidung glaubt der Kunde nicht das die Baumwollpreise zwischen 200 und 280 % seit Mitte 2009 gestiegen sind. Jetzt werden die Preise auch bei uns stärker anziehen, denn weitere Punkte kommen hinzu:

      - Streiks in Bangladesh im Herbst liessen die Arbeitslöhne zu Recht steigen. In China sind sie bereits vorher gestiegen. Malaysia, Indien usw. haben nach gezogen.

      - Teurer Seetransport schlägt sich ebenfalls im Preis nieder

      - Produktionen waren im November bereits bis März 2011 ausgelastet.

      H & M meldet heute diese Fakten ebenfalls. Ziehen Sie sich warm an und kaufen Sie günstig noch die benötigte Kleidung. Sie wird bald erheblich teurer als noch sogenannte Experten mit 15 % erwarteten vor Kurzem.
      Avatar
      schrieb am 29.11.10 13:44:44
      Beitrag Nr. 2 ()
      Im gehobenen Preissegment des Einzelhandels ist ein hoher Prozentsatz an Werbekosten enthalten. Bekannte Marken fangen die Preiserhöhung erst einmal ab und 15 % Mehrpreis sind noch erträglich.

      Im Niedrigpreissegment schlagen die Erhöhungen stärker durch und beim Discounter wird deshalb der Preisanstieg eher stärker durchschlagen. Der Preis wird für Geringverdiener deshalb schmerzlicher zu verkraften sein.
      Avatar
      schrieb am 16.02.11 12:51:30
      Beitrag Nr. 3 ()
      Preise für Baumwolle sind auf das 3-fache gestiegen. Als Rohstoff für Freitzeitkleidung ist Baumwolle die erste Wahl. Bangladesh, Indien und China sind die Bekleidungsproduzenten im mittleren und gehobenen Qualitätsbereich. Für Werbung sind dünne Stoffe und einfache Qualität aus Pakistan und Vietnam im Markt. Für nahe an Europa zu produzierende Werke sind die Türkei, Syrien, Ägypten und Tunesien zu nennen. Neuerdings Mazedonien, Rumänien und Bulgarien. Kleinere Mengen natürlich auch in anderen Ländern. Afrika unternimmt dank Entwicklungshilfe auch Fortschritte. Fern von uns auch Chile und Brasilien. Meine Firma ist im OEM Geschäft, d.h. wir produzieren nach Wunsch und für andere Unternehmen. Internationale Kontakte sind intensiv seit Jahren aufgebaut worden. Nur im Netzwerk lassen sich heute tägliche Kontrollen, ohne umfangreiche und langdauernde Reisen zu tätigen, durchführen.
      Avatar
      schrieb am 17.02.11 19:06:11
      Beitrag Nr. 4 ()
      Heute hat sich der Preis verdreifacht gegenüber August 2009 und kaum reagiert die Öffentlichkeit.
      Avatar
      schrieb am 20.02.11 00:21:23
      Beitrag Nr. 5 ()
      Hallo Zusammen,

      kann mir jemand helfen eine Menge von 80 Tonnen Baumwolle zu verkaufen?

      Bei Interesse einfach mailen.

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1860EUR +12,73 %
      Unfassbare Dynamik durch Sonder-Situation! mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 20.02.11 00:22:47
      !
      Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: auf eigenen Wunsch des Users
      Avatar
      schrieb am 09.05.11 07:56:14
      Beitrag Nr. 7 ()
      In den letzten Wochen ist der Baumwollpreis um ca. 25 % gefallen. Im Moment ist eine Seitwärtsbewegung zu sehen.Es scheint sich der Preis zu stabilisieren. Im Modebereich wird bereits für die Herbst- und Winterkollektion 2011/12 gefertigt.Entsprechend ist der Rohstoffbedarf anziehend.
      Avatar
      schrieb am 09.05.11 07:58:42
      Beitrag Nr. 8 ()
      Angebote aus kleineren Produktionsgebieten und in einigen Fällen auch über dubiose Agrargroßhändler ist mit Vorsicht in Bezug auf Qualität zu sehen.
      Avatar
      schrieb am 06.07.11 23:49:56
      Beitrag Nr. 9 ()
      Neue Ernte lässt die Preise purzeln. Von 1,60 auf 1,16 US-$/ Pfund in wenigen Tagen. Da können die Fabriken die Herbst- und Winterkollektionen billiger produzieren.

      Die Futures brauchen einen neuen >Bottompreis, der im Moment noch nicht gefunden ist. Also vorsichtig einen Preisboden erst finden lassen.
      Avatar
      schrieb am 13.07.17 17:08:33
      Beitrag Nr. 10 ()
      Auch die Futures für die nächsten Monaten könnt ihr bei uns abrufen, um dann auch die Entwicklung für die nächsten Jahre einschätzen zu können bei Baumwolle

      https://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/baumwollpreis/fut…


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.

      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      -0,61
      +0,09
      -2,20
      -1,25
      -1,13
      0,00
      -0,40
      +1,64
      0,00
      -2,98

      Meistdiskutiert

      WertpapierBeiträge
      78
      61
      39
      34
      31
      29
      28
      25
      16
      16
      Textilien aus Baumwolle seit Mitte 2009 doppelte Preise und es steigt weiter