Fresenius -- auf mit einem neuen Start - 500 Beiträge pro Seite (Seite 2)

eröffnet am 03.02.11 14:33:45 von
neuester Beitrag 24.11.20 15:05:36 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
19.11.18 09:02:38
Beitrag Nr. 501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.237.872 von faultcode am 17.11.18 00:21:42
Und noch eine Frage
Danke für Deine umfangreiche Analyse.
Vielleicht frage nicht nur ich mich, wie weit der Kursverfall noch gehen könnte, bis alles von Dir aufgedeckte eingepreist ist, Daume mal Pi wäre ausreichend, etwa so: "Die Aktie könnte sich halbieren"
Avatar
19.11.18 10:02:32
Beitrag Nr. 502 ()
Es kommt drauf an ob sichder Gesamtmarkt normalisiert und wir eine Jahres-End-Rally haben werden.
Ich denke dann sind 60-63 € drin.

Im Moment steigen auch Aktien nicht die Super-Zahlen melden.

ein Tag geht es hoch und dann wird alles abverkauft............
Avatar
19.11.18 11:13:17
Beitrag Nr. 503 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.237.872 von faultcode am 17.11.18 00:21:42Hi faultcode,

Danke für deine ausführliche Analyse.

Du hast Recht, daß der Buchwert von Fresenius fast nur Firmenwert ist. Das bedeutet, daß man hier aufpassen muß. Firmenwert heisst aber nicht wertlos. Man muß nur bewerten ob sich dieser "Mehrwert" auch realisieren läßt. Wenn ich z.B. auf die Erwerbung der spanischen Kliniken schaue sehe ich, daß diese sehr profitabel sind. Da ist zwar viel Firmenwert, aber der sollte sich bei einer evtl. Veräußerung der Kliniken auch in etwa wieder realisieren lassen. Hier ist also der aktuelle Firmenwert in Ordnung.

Zur allgemeinen Erläuterung: Der Firmenwert ist das Aufgeld auf den eigentlichen Materialwert der nötig war um die Firma zu übernehmen. Er wird dann jährlich abgeschrieben bis er aus der Bilanz verschwunden ist. Diese Abschreibung reduziert also den Gewinn in den Folgejahren. Gelingt es einen Zusatznutzen aus der Erwerbung zu erzielen, muss dies trotzdem nicht negativ sein. Wenn also die erworbene Firma mehr zusätzlichen Gewinn bringt, als diese Abschreibungen, Zinskosten etc. sind, wird der Firmenwert abgeschrieben und der Gewinn steigt trotzdem.

Fresenius hatte in den letzten Jahren einige Erwerbungen und die Substanz hat hierdurch erstmal wirklich gelitten und der Firmenwert hat sich immer weiter gesteigert. Andererseits konnten diese Erwerbungen günstig gegenfinanziert werden und haben in der Regel zum Gewinnwachstum beigetragen. Jetzt ist also die Frage, ob man Fresenius zutraut diese Gewinne weiter beizubehalten oder gar noch auszubauen. Bisher ist dies bei den erworbenen Firmen der Fall.

Akron wäre eine Ausnahme geworden, aber dieser Kelch geht ja wie es jetzt aussieht an Fresenius vorbei.

Firmen wie Fresenius muss man fairerweise sowohl mit der "Materiellen Bilanz" wie auch mit der "Ertragsbilanz" bewerten. Und die Ertragsbilanz ist nach wie vor in Ordnung. Bisher werden Jahr für Jahr höhere Erträge erzielt.

Deshalb sehe ich momentan noch kein Problem.

Sollten die Gewinne irgendwann schrumpfen muss man sich die Sache nocheinmal ansehen.

Gruß

Schlummschütze
16 Antworten
Avatar
19.11.18 12:17:09
Beitrag Nr. 504 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.247.262 von Schlummschuetze am 19.11.18 11:13:17
danke
Zitat von Schlummschuetze: Hi faultcode,

Danke für deine ausführliche Analyse.

Du hast Recht, daß der Buchwert von Fresenius fast nur Firmenwert ist. Das bedeutet, daß man hier aufpassen muß. Firmenwert heisst aber nicht wertlos. Man muß nur bewerten ob sich dieser "Mehrwert" auch realisieren läßt. Wenn ich z.B. auf die Erwerbung der spanischen Kliniken schaue sehe ich, daß diese sehr profitabel sind. Da ist zwar viel Firmenwert, aber der sollte sich bei einer evtl. Veräußerung der Kliniken auch in etwa wieder realisieren lassen. Hier ist also der aktuelle Firmenwert in Ordnung.

Zur allgemeinen Erläuterung: Der Firmenwert ist das Aufgeld auf den eigentlichen Materialwert der nötig war um die Firma zu übernehmen. Er wird dann jährlich abgeschrieben bis er aus der Bilanz verschwunden ist. Diese Abschreibung reduziert also den Gewinn in den Folgejahren. Gelingt es einen Zusatznutzen aus der Erwerbung zu erzielen, muss dies trotzdem nicht negativ sein. Wenn also die erworbene Firma mehr zusätzlichen Gewinn bringt, als diese Abschreibungen, Zinskosten etc. sind, wird der Firmenwert abgeschrieben und der Gewinn steigt trotzdem.

Fresenius hatte in den letzten Jahren einige Erwerbungen und die Substanz hat hierdurch erstmal wirklich gelitten und der Firmenwert hat sich immer weiter gesteigert. Andererseits konnten diese Erwerbungen günstig gegenfinanziert werden und haben in der Regel zum Gewinnwachstum beigetragen. Jetzt ist also die Frage, ob man Fresenius zutraut diese Gewinne weiter beizubehalten oder gar noch auszubauen. Bisher ist dies bei den erworbenen Firmen der Fall.

Akron wäre eine Ausnahme geworden, aber dieser Kelch geht ja wie es jetzt aussieht an Fresenius vorbei.

Firmen wie Fresenius muss man fairerweise sowohl mit der "Materiellen Bilanz" wie auch mit der "Ertragsbilanz" bewerten. Und die Ertragsbilanz ist nach wie vor in Ordnung. Bisher werden Jahr für Jahr höhere Erträge erzielt.

Deshalb sehe ich momentan noch kein Problem.

Sollten die Gewinne irgendwann schrumpfen muss man sich die Sache nocheinmal ansehen.

Gruß

Schlummschütze



Immer wenn ein Qualitätswert stark korrigiert kommen die Verschwörungstheoretiker.
Wo bleiben deren Bilanzanalysen wenn Fresenius bei 75 steht?

Leute , Leute, Manipulation wo das Auge reicht!

Dann kauft halt Cannabisaktien oder Gold-Explorer die angeblich große goldvorkommen gefunden haben.
2 Antworten
Avatar
19.11.18 14:32:23
Beitrag Nr. 505 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.247.262 von Schlummschuetze am 19.11.18 11:13:17
IFRS: keine planmäßigen, periodischen Abschreibungen auf Goodwill
Zitat von Schlummschuetze: Der Firmenwert ist das Aufgeld auf den eigentlichen Materialwert der nötig war um die Firma zu übernehmen. Er wird dann jährlich abgeschrieben bis er aus der Bilanz verschwunden ist.


Seit der Revision der Regeln von IFRS 3 (IAS 36) im Jahre 2004 sind keine planmäßigen, periodischen Abschreibungen des Goodwills mehr erlaubt.
12 Antworten
Avatar
19.11.18 14:59:50
Beitrag Nr. 506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.249.041 von OrvilleWilbur am 19.11.18 14:32:23Danke Willbur,

hast recht. Fresenius berichtet ja nach IFRS.

Gruß

Schlummschütze
1 Antwort
Avatar
20.11.18 13:16:54
Beitrag Nr. 507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.249.248 von Schlummschuetze am 19.11.18 14:59:50
50 €
mein vorläufiger worst case Kurs wurde erreicht.....
Avatar
20.11.18 13:41:49
Beitrag Nr. 508 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.247.772 von Trendfighter am 19.11.18 12:17:09
Zitat von Trendfighter: Manipulation wo das Auge reicht!


Bei "Qualitätswerten", in denen du investiert bist, ist es Manipulation, aber sonst Angebot und Nachfrage?;)
1 Antwort
Avatar
20.11.18 13:49:55
Beitrag Nr. 509 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.249.041 von OrvilleWilbur am 19.11.18 14:32:23Seit der Revision der Regeln von IFRS 3 (IAS 36) im Jahre 2004 sind keine planmäßigen, periodischen Abschreibungen des Goodwills mehr erlaubt.

Erlaubt sind sie schon noch - nur nicht mehr zwingend vorgeschrieben!
9 Antworten
Avatar
20.11.18 14:00:46
Beitrag Nr. 510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.258.167 von DerStrohmann am 20.11.18 13:41:49
jap
Zitat von DerStrohmann:
Zitat von Trendfighter: Manipulation wo das Auge reicht!


Bei "Qualitätswerten", in denen du investiert bist, ist es Manipulation, aber sonst Angebot und Nachfrage?;)



Gut erkannt Strohi, einer Deiner besten Analysen in letzter Zeit.
Avatar
20.11.18 14:19:49
Beitrag Nr. 511 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.258.245 von supernova1712 am 20.11.18 13:49:55
Zitat von supernova1712: Seit der Revision der Regeln von IFRS 3 (IAS 36) im Jahre 2004 sind keine planmäßigen, periodischen Abschreibungen des Goodwills mehr erlaubt.

Erlaubt sind sie schon noch - nur nicht mehr zwingend vorgeschrieben!


falsch: Impairment-only-Ansatz (ggf. außerplanmäßige Abschreibung nach Werthaltigkeitsprüfung)
8 Antworten
Avatar
20.11.18 16:48:36
Beitrag Nr. 512 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.258.473 von OrvilleWilbur am 20.11.18 14:19:49Oder salopp ausgedrückt. Der Firmenwert wird jedes Jahr auf Werthaltigkeit überprüft. Gibt es Zweifel muss entsprechend abgeschrieben werden. Besteht kein Zweifel wird nicht abgeschrieben.

Im Falle von Fresenius wird also beim Firmenwert ein entsprechender Gegenwert angenommen und vom Wirtschaftsprüfer gegengecheckt.

Gruß

Schlummschütze
7 Antworten
Avatar
23.11.18 18:15:09
Beitrag Nr. 513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.260.240 von Schlummschuetze am 20.11.18 16:48:36
hm

Die Frage ist wieso Fresenius stärker fällt als FMC.
Leutchtet 0,0 ein nachdem außer FMC alle Firmenbereiche gut performt haben.

FMC ist ja nur ein Teil von Fresenius..........
6 Antworten
Avatar
23.11.18 19:20:42
Beitrag Nr. 514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.287.135 von Trendfighter am 23.11.18 18:15:09Ich habe beide Aktien (allerdings deutlich mehr Fresenius als FMC) und mir abgewoehnt, hier kurzfristig Korrelation zu erwarten. Ich weiss auch nicht, warum das so ist.

Es stimmt, dass FMC ein grosses Haar in der Suppe der Fresenius Q3-Zahlen war, allerdings waren auch die Nachrichten aus der Kliniksparte nicht toll.

Ich glaube, es ist nur eine Frage der Zeit, bis Fresenius wieder steigt. Wenn es dann passiert, koennte es durchaus heftig werden. Ich werde da jetzt auf keinen Fall gemuetsschwankend.
2 Antworten
Avatar
26.11.18 09:22:19
Beitrag Nr. 515 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.287.468 von El_Matador am 23.11.18 19:20:42Auf Dich ist Verlass. Ich hätte auf Dich hören sollen bei Total. Das sah auch mal so aus, als ginge es immer weiter südlich. Und so wie Du es sagst, wird sich Fresenius wieder berappeln.

Man sollte diese Berappelung nicht jeden Tag erwarten. Es ging Monate lang rückwärts im Kurs. Auch heute wieder schwach.

Zeit, Geduld und einen nicht zu großen Depotanteil.
Avatar
26.11.18 13:18:56
Beitrag Nr. 516 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.287.468 von El_Matador am 23.11.18 19:20:42Was ich mir noch vorstellen kann, ist, dass wegen window dressing zum Jahresende kein Fondsmanager diese "loser-Aktie" ausweisen möchte, man schmückt sich nur mit Gewinneraktien. Zum Ende des Jahres läuft dieses Spielchen aus, im nächsten Jahr passiert das, was Du sagtest, die Aktie ist der Outperformer.

Ich hatte ähnliches schon mehrmals erlebt, Garantie gibt es keine.
Avatar
26.11.18 14:10:07
Beitrag Nr. 517 ()
Kleines Kaufsignal wenn ir die 49,20 überschreiten. Dann Kursziel 50,50 €.
Keine Empfehlung, nur meine Meinung.

Heute wieder Kaufempfehlung DBK bei einer Analyse mit Kursziel 75€.
Avatar
27.11.18 14:28:52
Beitrag Nr. 518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.287.135 von Trendfighter am 23.11.18 18:15:09
Zitat von Trendfighter: [...]
alle Firmenbereiche gut performt haben.
[...]


Wo steht das?
2 Antworten
Avatar
28.11.18 12:06:15
Beitrag Nr. 519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.307.887 von OrvilleWilbur am 27.11.18 14:28:52
Zitat von OrvilleWilbur:
Zitat von Trendfighter: [...]
alle Firmenbereiche gut performt haben.
[...]


Wo steht das?


FMC hat abgekackt und das Ergebnis war nur wenig schwächer - der heilige Geist wird es nicht ausgeglichen haben.
1 Antwort
Avatar
28.11.18 12:17:52
Beitrag Nr. 520 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.315.933 von Trendfighter am 28.11.18 12:06:15
Zitat von Trendfighter:
Zitat von OrvilleWilbur: ...

Wo steht das?


FMC hat abgekackt und das Ergebnis war nur wenig schwächer - der heilige Geist wird es nicht ausgeglichen haben.


Also eher gefühlt - keine Quelle.

Was ist hiermit: "Decline in admissions and preparatory activities for regulatory requirements weigh on Helios German"?
https://www.fresenius.de/media/Fresenius_Q3_2018_e.pdf
Avatar
07.12.18 01:29:02
Beitrag Nr. 521 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.237.872 von faultcode am 17.11.18 00:21:42
FRE erwartet nach kräft. Investitionen 2019 org. Wachstum im mittl. einstelligen %-Bereich für folg. Jahre
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11068631-dgap-adh…

=>
..Fresenius rechnet aufgrund der aktuellen und der erwarteten Geschäftsentwicklung für 2019 mit einem organischen Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Das Konzernergebnis (1,2) 2019 wird jedoch auf gleichem Niveau wie 2018 erwartet.

Das Unternehmen arbeitet derzeit an Maßnahmen zur Umsatzsteigerung und Kostensenkung mit dem Ziel einer Verbesserung dieser Erwartungen...




=> so, so: "kräftige Investitionen" heißt das Feigenblatt nun ;)
10 Antworten
Avatar
07.12.18 02:18:44
Beitrag Nr. 522 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.384.864 von faultcode am 07.12.18 01:29:02... was meinst Du mit Feigenblatt ...

sorry, bin neu hier und würde mich über eine Info freuen !
9 Antworten
Avatar
07.12.18 08:00:40
Beitrag Nr. 523 ()
Die Geschichte vom dauerhaften Wachstumswert hat sich damit erledigt.

Bei dem hohen Goodwill wird es noch interessant werden....
Avatar
07.12.18 08:03:10
Beitrag Nr. 524 ()
Fresenius ist nun mein persönlicher Aktienflopp des Jahres. Ich denke mal, dass sie heute nicht nur gehängt werden, sondern richtig gehängt werden. Nun geht es darum, aus Fehlern zu lernen. Von Charts halte ich nichts, die machen einen nur im Nachhinein schlauer.

Ein Warnhinweis wäre der hohe Goodwill und die hohe Schuldenquote gewesen. Allerdings war das bei Fresenius nicht neu.
Interessant finde ich das Tempo, mit dem in Deutschland Aktien abstürzen....man betrachte nur die Auto und Auto-Zuliefern Aktien. Deutschland scheint ein Paradies für Bären zu sein oder es gibt dafür einen Grund.
2 Antworten
Avatar
07.12.18 08:12:17
Beitrag Nr. 525 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.385.521 von Mad Dargel am 07.12.18 08:03:10
Zitat von Mad Dargel: Fresenius ist nun mein persönlicher Aktienflopp des Jahres. Ich denke mal, dass sie heute nicht nur gehängt werden, sondern richtig gehängt werden. Nun geht es darum, aus Fehlern zu lernen. Von Charts halte ich nichts, die machen einen nur im Nachhinein schlauer.

Ein Warnhinweis wäre der hohe Goodwill und die hohe Schuldenquote gewesen. Allerdings war das bei Fresenius nicht neu.
Interessant finde ich das Tempo, mit dem in Deutschland Aktien abstürzen....man betrachte nur die Auto und Auto-Zuliefern Aktien. Deutschland scheint ein Paradies für Bären zu sein oder es gibt dafür einen Grund.


Nun, die Unternehmen bringen sich in Deutschland ganz allein in diese Lage.

Ich sage nur: VW - Diesel, Bayer - Monsanto usw.
Avatar
07.12.18 08:47:29
Beitrag Nr. 526 ()
Nach dem Kurssturz nun ein EV/EBITDA von 6,5-7. KUV unter 1. KGV ca. 13-14.

Da denkt sich der Langfristinvestor in mir da will ich bald mal welche eintüten von. Ich liebe es ja wenn solche Wachtumsaktien aufgrund temporärer Probleme massiv unter Druck stehen.
1 Antwort
Avatar
07.12.18 09:12:39
Beitrag Nr. 527 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.385.977 von hugohebel am 07.12.18 08:47:29
Zitat von hugohebel: Nach dem Kurssturz nun ein EV/EBITDA von 6,5-7. KUV unter 1. KGV ca. 13-14.

Da denkt sich der Langfristinvestor in mir da will ich bald mal welche eintüten von. Ich liebe es ja wenn solche Wachtumsaktien aufgrund temporärer Probleme massiv unter Druck stehen.


Zum Glück hatte ich schon Positionen reduziert....

Aber dennoch schmerzhaft.

Wen ndu in ein Unternehmen investieren willst das an so einem Tag so eine Meldung rausgibt - bitte.

Für mich was das die dümmste Aktion des Jahrzents.
Avatar
07.12.18 09:18:15
Beitrag Nr. 528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.385.521 von Mad Dargel am 07.12.18 08:03:10
Zitat von Mad Dargel: Fresenius ist nun mein persönlicher Aktienflopp des Jahres. Ich denke mal, dass sie heute nicht nur gehängt werden, sondern richtig gehängt werden. Nun geht es darum, aus Fehlern zu lernen. Von Charts halte ich nichts, die machen einen nur im Nachhinein schlauer.

Ein Warnhinweis wäre der hohe Goodwill und die hohe Schuldenquote gewesen. Allerdings war das bei Fresenius nicht neu.
Interessant finde ich das Tempo, mit dem in Deutschland Aktien abstürzen....man betrachte nur die Auto und Auto-Zuliefern Aktien. Deutschland scheint ein Paradies für Bären zu sein oder es gibt dafür einen Grund.


Naja, was will man erwarten? Das Land wird seit Jahren auf Verschleiß gefahren. "Investitionen" der öffentlichen Hand erfolgen vorwiegend in den Themenblock "Soziales". Öffentliche Projekte werden regelmäßig nicht planmäßig fertig und um ein vielfaches teurer als ursprünglich geplant. Die Abgabenlast steigt und das einzige wovon wir bisher noch profitiert haben waren die für unsere Wirtschaft viel zu niedrigen Zinsen. Das soll ja wohl gerade geändert werden (mal schauen, ob wir ein Ende von QE tatsächlich erleben). Insgesamt nicht viel was einen sonderlich optimistisch stimmen kann, leider. :(
Avatar
07.12.18 09:18:26
Beitrag Nr. 529 ()
Schau mal ich habe Fresenius komplett verkauft am 17.10 zu 68,50... wenn du es dumm nennst jetzt bei 42 wieder welche zurückzukaufen davon, ok... :) Dann bin ich halt dumm...

3 Antworten
Avatar
07.12.18 09:23:03
Beitrag Nr. 530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.386.274 von hugohebel am 07.12.18 09:18:26
Zitat von hugohebel: Schau mal ich habe Fresenius komplett verkauft am 17.10 zu 68,50... wenn du es dumm nennst jetzt bei 42 wieder welche zurückzukaufen davon, ok... :) Dann bin ich halt dumm...



Ich meine damit Fresenius mit dem Timing der Meldung!
2 Antworten
Avatar
07.12.18 09:26:33
Beitrag Nr. 531 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.386.319 von Trendfighter am 07.12.18 09:23:03Ich denke sie waren dazu gezwungen siehe gestern der erhebliche Kurseinbruch ohne News unter sehr hohem Volumen. Da waren Insider unterwegs.



Ich meine damit Fresenius mit dem Timing der Meldung![/quote]
1 Antwort
Avatar
07.12.18 09:29:06
Beitrag Nr. 532 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.386.349 von hugohebel am 07.12.18 09:26:33
und ich denke
das mit Wachstumswert hat sich erstmal...............

Und ich glaube es kommt noch dicker......... kein Wachstum mehr.......... und Fresenius ist eben kein Substanzwert.
Wenn der Dax schwach bleibt zwischen 10500 und 11000 dann kann Fresenius locker auf 35 fallen..........
Avatar
07.12.18 09:36:22
Beitrag Nr. 533 ()
Mag ja sein, keiner weiss wohin die Aktie noch fällt. Der Umsatz von Fresenius hat sich seit 2008 fast verdreifacht. Und man erwartet weiterhin organisch mittleres einstelliges Wachstum. Der Cashflow sprudelt kräftig.

Wenn der Markt sagt bei 70 ist die Aktie toll aber dasselbe Unternehmen ist dann bei 40 Schrott, naja... Dann rechne ich halt mal nach.

Da ich Verwandtschaft habe die bei Fresenius arbeitet wusste ich das es momentan Probleme gibt. Weihnachtsfeier gestrichen, Leiharbeiter werden rausgeworfen. Überall wird auf die Kostenbremse getreten. Diese Effekte wirken sich dann auch mal positiv aus.
4 Antworten
Avatar
07.12.18 10:07:42
Beitrag Nr. 534 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.386.445 von hugohebel am 07.12.18 09:36:22
Zitat von hugohebel: Mag ja sein, keiner weiss wohin die Aktie noch fällt. Der Umsatz von Fresenius hat sich seit 2008 fast verdreifacht. Und man erwartet weiterhin organisch mittleres einstelliges Wachstum. Der Cashflow sprudelt kräftig.

Wenn der Markt sagt bei 70 ist die Aktie toll aber dasselbe Unternehmen ist dann bei 40 Schrott, naja... Dann rechne ich halt mal nach.

Da ich Verwandtschaft habe die bei Fresenius arbeitet wusste ich das es momentan Probleme gibt. Weihnachtsfeier gestrichen, Leiharbeiter werden rausgeworfen. Überall wird auf die Kostenbremse getreten. Diese Effekte wirken sich dann auch mal positiv aus.


Ich sage nicht das Fresenius Schrott ist. Es wird nur dauern bis das Vertrauen wieder hergestellt wird.
Ob der Kurs bei 43 unten angekommen ist oder es noch weiter runter geht weiss der liebe Gott.
In solchen Marktphasen bekommt man aber Aktien die Fundamental im aufwärtstrend sind oder eine Talsohle bereits durchritten haben genauso günstig.
Für mich ist Fresenius nun genauso ein Zcokerwert wie viele Dax Werte.

Einen Test der 40 halte ich nun für wahrscheinlich, bei weiteren Bad News oder Ergebnisrückgängen auch 35 oder 30.
Nach oben sehe ich kaum Chancen über 50/ 52 bis Ende 2019.

Ich denke da ist so richtig de rWurm drin und habe mich zu lange blenden lassen.
Man sollte einfach keine Analysen lesen, sondern sich auf das konzentrieren was man selbst sieht.
3 Antworten
Avatar
07.12.18 10:23:31
Beitrag Nr. 535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.386.727 von Trendfighter am 07.12.18 10:07:42Adidas und Nike hatten in den letzten 5 Jahren aber auch mal größere Korrekturen und sind dann in neue Höhen aufgestiegen. So etwas kommt bei jeder Aktie mal vor- auch in Bullenmärkten.
Fresenius ist seit Mitte 2017 im Bärenmarkt und hat über 45 Prozent vom Top verloren. Wir könnten auch einen finalen Sell off haben, wie er in Bärenmärkten typisch ist.

In der Regel ist der Boden erreicht, wenn niemand mehr Hoffnung hat.


Langfristig sieht es nur dann anders aus, wenn die Geschäfte von Fresenius in Zukunft degenerieren.
2 Antworten
Avatar
07.12.18 10:45:21
Beitrag Nr. 536 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.386.865 von Mad Dargel am 07.12.18 10:23:31
Zitat von Mad Dargel: Adidas und Nike hatten in den letzten 5 Jahren aber auch mal größere Korrekturen und sind dann in neue Höhen aufgestiegen. So etwas kommt bei jeder Aktie mal vor- auch in Bullenmärkten.
Fresenius ist seit Mitte 2017 im Bärenmarkt und hat über 45 Prozent vom Top verloren. Wir könnten auch einen finalen Sell off haben, wie er in Bärenmärkten typisch ist.

In der Regel ist der Boden erreicht, wenn niemand mehr Hoffnung hat.


Langfristig sieht es nur dann anders aus, wenn die Geschäfte von Fresenius in Zukunft degenerieren.


Richtig! Ob ein KGV von 13 bei erstmal keinem Ergebnis-Wachstum extrem günstig ist, ist eine andere Frage.
Die Dividende ist ja überaus mickrig, also da schlafe ich mit einer Altria immer noch ruhiger, wenn auch die massiv runtergekommen sind.
Avatar
07.12.18 10:58:15
Beitrag Nr. 537 ()
Ich denke zwischen 39,80 und 40,60 könnte heute erstmal der Boden sein.
Einen Rücklauf auf 45-47 könnte es in diesem Jahr noch geben.

Aber wie gesagt, nun ist das auf längere Sicht ein Zockerpapier........

Der Wert galt als Konjunktur-Ressistent - also erstmal sind alle Lorbeeren weg....
Avatar
07.12.18 11:19:45
Beitrag Nr. 538 ()
ich für meinen Teil habe mit jetzt schon mal vollgesaugt mit TR5252

bei Bedarf wird aufgestockt; aber erstmal buy & hold

sollte sich auszahlen

will see
Avatar
07.12.18 11:21:50
Beitrag Nr. 539 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.386.865 von Mad Dargel am 07.12.18 10:23:31
Zitat von Mad Dargel: Adidas und Nike hatten in den letzten 5 Jahren aber auch mal größere Korrekturen und sind dann in neue Höhen aufgestiegen. So etwas kommt bei jeder Aktie mal vor- auch in Bullenmärkten.
Fresenius ist seit Mitte 2017 im Bärenmarkt und hat über 45 Prozent vom Top verloren. Wir könnten auch einen finalen Sell off haben, wie er in Bärenmärkten typisch ist.

In der Regel ist der Boden erreicht, wenn niemand mehr Hoffnung hat.


Langfristig sieht es nur dann anders aus, wenn die Geschäfte von Fresenius in Zukunft degenerieren.


Richtig! Ob ein KGV von 13 bei erstmal keinem Ergebnis-Wachstum extrem günstig ist, ist eine andere Frage.
Die Dividende ist ja überaus mickrig, also da schlafe ich mit einer Altria immer noch ruhiger, wenn auch die massiv runtergekommen sind.
Avatar
07.12.18 11:39:29
Beitrag Nr. 540 ()
Habe im Schnitt bei 43 alles verkauft und kaufe seit 40,80 zurück. tiefster Kauf 40,20
Ist hochriskant, aber scheiss egal.

Jetzt nochmal 43,30, dann nochmal 41 und bis Ende des Jahres nochmal 45/47, dann bin ich raus.
Avatar
07.12.18 11:41:21
Beitrag Nr. 541 ()
Ich habe fresenius....und sixt u.a. im Depot und hatte auch continental....stelle mich hiermit als Indikator zur Verfügung ,wenn es darum geht,welche Aktien man nicht haben sollte...
2 Antworten
Avatar
07.12.18 11:54:54
Beitrag Nr. 542 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.246.325 von DerStrohmann am 02.07.17 01:11:21
Zitat von DerStrohmann: http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/7C029F84-D6…

Fresenius steht im großen Bild des Monatscharts nach einer atemberaubenden Rallye seit den 2009er Tiefs bei 10 Euro nun vor einer Entscheidung: Entweder die Rallye setzt sich nach einer längeren Seitwärtsbewegung wieder fulminant fort oder aber eine größere Korrektur könnte anstehen. Darauf deutet der Keil hin, in den Fresenius seit November 2015 hineingelaufen ist. Dieser konnte trotz mehrerer vergeblicher Versuche bis jetzt nicht per Monatsschluss überwunden werden. Die Dochte in den letzten Monaten deuten auf Abgabedruck hin auf diesem Kursniveau. Sollte die Marke von 75 Euro auf Monatsschlusskursbasis nachhaltig unterboten werden, drohen weitere Abgaben, weil dann der steile, seit März 2009 intakte Aufwärtstrend gebrochen wäre. Die Lage ist brenzlig. Die Indikatoren lassen das bärische Szenario präferieren. Der Monats-MACD ist seit Anfang 2016 auf Verkauf und zeigt negative Divergenzen. Die Stochastik steht seit Frühjahr 2017 ebenfalls auf Verkauf. Im ersten Halbjahr 2017 zeigte sich zudem eine für Fresenius untypische Underperformance. Der Kurs kam nicht mehr vom Fleck. Vorsicht ist derzeit bei dieser Aktie angesagt. Hände lieber weg auf diesem Niveau!

MfG
DerStrohmann


Meine Analyse vom Juli 2017 bei Kursen um 75 Euro siehe oben. Vielleicht sollte sich der ein oder andere doch mal mit technischer Analyse befassen. Das Desaster war abzusehen. ;)

Der aktuelle Chart siehe unten:

https://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/3EE78DC3-9…
4 Antworten
Avatar
07.12.18 12:04:54
Beitrag Nr. 543 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.387.636 von Wienfahrt am 07.12.18 11:41:21Hallo Wienfahrt,

soooo schlecht ist dein Portfolio nicht.

Fresenius und Conti sind runtergecrasht, ja.
Aber die Prognosen sind nach wie vor nicht so schlecht, wie der Absturz vermuten lässt.
Dies ist eher dem endenden Konjunkturzuyklus und den sich damit verschlechternden Kurzaussichten geschuldet.

Aber beide Firmen kündigen keine Verluste noch ein Schrumpfen an, sondern kurzfristig kein Gewinnwachstum. Beide haben aber noch ein mittleres einstelliges Umsatzwachstum (ohne Zukäufe). Beide Firmen haben einen positiven Cashflow, werden also bei der anstehenden Konsolidierung die Möglichkeit von Zukäufen haben.

Auch ist das KGV auf aktuellem Level wieder interessant, vor allem bei der aktuellen Zinslage.
Und schau Dir mal die Eigenkapitalverzinsung an. Die ist auch bei beiden Firmen i.O..

Ich würde also aktuell aussitzen und gegebenenfalls wenn der DAX wieder deutlich vierstellig ist nachkaufen.

Gruß

Schlummschuetze (sowohl Conti als auch Freseniusaktionär, aber auch mit einer zufriedenstellenden Cashquote)
Avatar
07.12.18 12:37:48
Beitrag Nr. 544 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.387.636 von Wienfahrt am 07.12.18 11:41:21
naja
Zitat von Wienfahrt: Ich habe fresenius....und sixt u.a. im Depot und hatte auch continental....stelle mich hiermit als Indikator zur Verfügung ,wenn es darum geht,welche Aktien man nicht haben sollte...


Ich denke dieAktien die nicht abgekackt sind musst du auf dem Kurszettel mit der Lupe suchen.
Fresenius ist mir bei 40 noch lieber als DBK bei 7,80.....
Avatar
07.12.18 12:43:05
Beitrag Nr. 545 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.387.759 von DerStrohmann am 07.12.18 11:54:54
Zitat von DerStrohmann:
Zitat von DerStrohmann: http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/7C029F84-D6…

Fresenius steht im großen Bild des Monatscharts nach einer atemberaubenden Rallye seit den 2009er Tiefs bei 10 Euro nun vor einer Entscheidung: Entweder die Rallye setzt sich nach einer längeren Seitwärtsbewegung wieder fulminant fort oder aber eine größere Korrektur könnte anstehen. Darauf deutet der Keil hin, in den Fresenius seit November 2015 hineingelaufen ist. Dieser konnte trotz mehrerer vergeblicher Versuche bis jetzt nicht per Monatsschluss überwunden werden. Die Dochte in den letzten Monaten deuten auf Abgabedruck hin auf diesem Kursniveau. Sollte die Marke von 75 Euro auf Monatsschlusskursbasis nachhaltig unterboten werden, drohen weitere Abgaben, weil dann der steile, seit März 2009 intakte Aufwärtstrend gebrochen wäre. Die Lage ist brenzlig. Die Indikatoren lassen das bärische Szenario präferieren. Der Monats-MACD ist seit Anfang 2016 auf Verkauf und zeigt negative Divergenzen. Die Stochastik steht seit Frühjahr 2017 ebenfalls auf Verkauf. Im ersten Halbjahr 2017 zeigte sich zudem eine für Fresenius untypische Underperformance. Der Kurs kam nicht mehr vom Fleck. Vorsicht ist derzeit bei dieser Aktie angesagt. Hände lieber weg auf diesem Niveau!

MfG
DerStrohmann


Meine Analyse vom Juli 2017 bei Kursen um 75 Euro siehe oben. Vielleicht sollte sich der ein oder andere doch mal mit technischer Analyse befassen. Das Desaster war abzusehen. ;)

Der aktuelle Chart siehe unten:

https://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/3EE78DC3-9…


Korrekt, stand im Chart. Treffende Analyse, gratuliere!
Das Ganze wird noch glaubwürdiger wenn man andere Analysen auch zeigt die nicht geklappt haben.
Man sollte nicht so tun als ob es keine Bärenfallen gibt.
Ich kann dir 100 bullische Analysen von Werten zeigen wo vielleicht 10 eingetroffen sind.
Imerhin haben wir eine crashartige Korrektur hinter uns wo auch Werte -30-50% gemacht haben wo vorher das Chartbild bullisch war und die Fundamentaldaten nach wie vor intakt sind.

Sixt und Wirecard haben die Prognosen erhöht und sind auch 30-40% unter dem Höchststand.
Avatar
07.12.18 13:30:38
Beitrag Nr. 546 ()
Zack für 39,95€ gekauft! Danke an alle zittrigen Angsthasen, wir sehen uns 2020 wieder.
3 Antworten
Avatar
07.12.18 13:57:52
Beitrag Nr. 547 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.551 von LimaBina am 07.12.18 13:30:38Die Dividendenrendite nähert sich 2 %.

Damit ist ein bisheriger Kritikpunkt erledigt.

Die Aktie wird aktuell mit einem Tagesverlust von knapp 20 % abgestraft, weil das Wachstum abflacht.
Ich habe unter 40 EUR meinen bisherigen Bestand verdreifacht.

Allen gute Geschäfte...
1 Antwort
Avatar
07.12.18 14:08:34
Beitrag Nr. 548 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.800 von Rudi07 am 07.12.18 13:57:52
Zitat von Rudi07: Die Dividendenrendite nähert sich 2 %.

Damit ist ein bisheriger Kritikpunkt erledigt.

Die Aktie wird aktuell mit einem Tagesverlust von knapp 20 % abgestraft, weil das Wachstum abflacht.
Ich habe unter 40 EUR meinen bisherigen Bestand verdreifacht.

Allen gute Geschäfte...



nunja, ich habe auch nochmal nachgelegt bei 38,70, aber der Kursrutsch ist schon zu extrem....
Avatar
07.12.18 14:10:46
Beitrag Nr. 549 ()
Ist ja irre. Geht sicherlich noch tiefer, aber zu 38,50€ müsste ich zugreifen.
7 Antworten
Avatar
07.12.18 14:13:07
Beitrag Nr. 550 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.920 von bcgk am 07.12.18 14:10:46Call Ideen jmd? @luxanleger
5 Antworten
Avatar
07.12.18 14:19:53
Beitrag Nr. 551 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.935 von M_Engel am 07.12.18 14:13:07Zu heiss. Lieber Aktien mit großem Stückzahlen und engem SL.
2 Antworten
Avatar
07.12.18 14:22:54
Beitrag Nr. 552 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.935 von M_Engel am 07.12.18 14:13:07Ich war zittrig - muss ich zugeben und habe bei ca. 39 geworfen. Ich konnte nicht mehr länger zusehen.
Könnte ein Fehler sein, wir werden sehen.
1 Antwort
Avatar
07.12.18 14:27:54
Beitrag Nr. 553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.920 von bcgk am 07.12.18 14:10:46
Zitat von bcgk: Ist ja irre. Geht sicherlich noch tiefer, aber zu 38,50€ musste ich zugreifen.


Und ziiiiiiiieh :laugh:
Avatar
07.12.18 14:28:42
Beitrag Nr. 554 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.989 von bcgk am 07.12.18 14:19:53Viel geld geht von mir nur in evo und wire wie du weißt

Die 40 auf tagesbasis wäre wichtig.

Mit brexit und cdu heute ist es schon heiß....so en call
1 Antwort
Avatar
07.12.18 14:30:00
Beitrag Nr. 555 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.389.013 von Portdrink am 07.12.18 14:22:54
hm
Zitat von Portdrink: Ich war zittrig - muss ich zugeben und habe bei ca. 39 geworfen. Ich konnte nicht mehr länger zusehen.
Könnte ein Fehler sein, wir werden sehen.


Wir wissen erst in der Zukunft was richtig war.
Dennoch lieber gleich bei der Eröffnng nach Gewinnwarnung zumindest einen Teilverkauf machen, danach geht es zu über 90% weiter runter.

Ich denke das ein Kurs unter 40 übertrieben ist sofern die neuen Ziele eingehalten werden.
Da muss jetzt mehr kommen als bla bla.
Avatar
07.12.18 14:31:13
Beitrag Nr. 556 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.389.055 von M_Engel am 07.12.18 14:28:4240 könnte Support sein aus Anfang 2014. Setze lediglich auf Gegenbewegung seit 38,50€.

Bei 1200 Stücken reichen mir 3€ pro Aktie eigentlich schon.
Avatar
07.12.18 14:51:46
Beitrag Nr. 557 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.387.759 von DerStrohmann am 07.12.18 11:54:54
Zitat von DerStrohmann:
Zitat von DerStrohmann: [...]
Entweder die Rallye setzt sich nach einer längeren Seitwärtsbewegung wieder fulminant fort oder aber eine größere Korrektur könnte anstehen.
[...]

MfG
DerStrohmann


Meine Analyse vom Juli 2017 bei Kursen um 75 Euro siehe oben. Vielleicht sollte sich der ein oder andere doch mal mit technischer Analyse befassen. Das Desaster war abzusehen. ;)
[...]


Glückwunsch zum Treffer! Und demnächst wird das Wetter besser oder es könnte schlechter werden.
2 Antworten
Avatar
07.12.18 15:02:03
Beitrag Nr. 558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.389.205 von OrvilleWilbur am 07.12.18 14:51:46Nur einen Satz zitieren? Ob dir diese Rabulistik was bringt ...? Wenige Tage später war der Aufwärtstrend gebrochen und das bärische Szenario trat ein. ;)
1 Antwort
Avatar
07.12.18 15:03:10
Beitrag Nr. 559 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.389.280 von DerStrohmann am 07.12.18 15:02:03Was ich übrigens in der Folge auch in zahlreichen Beiträgen - nachzulesen in diesen Thread, wenn man scrollen kann - belegt und verteidigt habe. :rolleyes:
Avatar
07.12.18 15:07:32
Beitrag Nr. 560 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.388.551 von LimaBina am 07.12.18 13:30:38
Zitat von LimaBina: Zack für 39,95€ gekauft! Danke an alle zittrigen Angsthasen, wir sehen uns 2020 wieder.


Glückwunsch. Seit dem geht es steil bergauf und du wirst steinreich werden.
Avatar
07.12.18 15:20:30
Beitrag Nr. 561 ()
Und wenn die Akorn Geschichte nach hinten los geht , ist dann Fresenius Pleite?
Oder stände Fresenius jetzt bei 20 wenn der Prozeß in erster Instanz verloren worden wäre?

Alsso wenn bei 38,xx nicht alles eingepreist ist, dann läuft da etwas unseriöses..............
2 Antworten
Avatar
07.12.18 15:51:01
Beitrag Nr. 562 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.384.897 von DePorter am 07.12.18 02:18:44
Zitat von DePorter: ... was meinst Du mit Feigenblatt ...

=> CEO Sturm: "kräftige Investitionen" => Wahrheit: kräftige Gewinnwarnung

...und! (https://www.fresenius.de/7292)

=> belastbare Eintrittswahrscheinlichkeiten werden nun durch hohe, aber vage Zuversicht ("bleiben sehr zuversichtlich") ersetzt ;)
8 Antworten
Avatar
07.12.18 15:55:35
Beitrag Nr. 563 ()
Bei 40 ist die Kraft erstmal raus. Bei 39,02 bin ich wieder raus.
Avatar
07.12.18 16:41:38
Beitrag Nr. 564 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.389.397 von Trendfighter am 07.12.18 15:20:30
Zitat von Trendfighter: Alsso wenn bei 38,xx nicht alles eingepreist ist, dann läuft da etwas unseriöses..............


Die bösen Shortys sind schuld? Die Reptiloiden übernehmen die Macht? Hast du schon die BaFin eingeschaltet? :confused:

1 Antwort
Avatar
07.12.18 17:47:55
Beitrag Nr. 565 ()
Akorn ist durch - sehr gut, Berufung mit gleichem Ergebnis wie erste Instanz;)
3 Antworten
Avatar
07.12.18 18:04:44
Beitrag Nr. 566 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.390.195 von DerStrohmann am 07.12.18 16:41:38
Zitat von DerStrohmann:
Zitat von Trendfighter: Alsso wenn bei 38,xx nicht alles eingepreist ist, dann läuft da etwas unseriöses..............


Die bösen Shortys sind schuld? Die Reptiloiden übernehmen die Macht? Hast du schon die BaFin eingeschaltet? :confused:




hm, leg mal ein Echtgeld-Wiki an, 20 k, auf BAsis Deiner Analysen. Wenn du den Dax um 30% outperformst in 3 Jahren gewinnst Du die Wette. Wenn nicht verlierst eben.
Wetteinsatz von mir aus 500 €
Avatar
07.12.18 18:12:25
Beitrag Nr. 567 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.390.933 von Gustl24 am 07.12.18 17:47:55
Und?
Zitat von Gustl24: Akorn ist durch - sehr gut, Berufung mit gleichem Ergebnis wie erste Instanz;)


Kursreaktion gleich 0, Akorn dafür ü - 30..................
2 Antworten
Avatar
07.12.18 18:20:26
Beitrag Nr. 568 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.391.173 von Trendfighter am 07.12.18 18:12:25Reaktion kommt noch nächste Woche - der dt. Börsenmichel muss heute noch den Schock verdauen, an den Nebenbörsen sowieso nur linke Tasche vs rechte Tasche;)
1 Antwort
Avatar
07.12.18 18:26:27
Beitrag Nr. 569 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.391.254 von Gustl24 am 07.12.18 18:20:26
naja.........
Zitat von Gustl24: Reaktion kommt noch nächste Woche - der dt. Börsenmichel muss heute noch den Schock verdauen, an den Nebenbörsen sowieso nur linke Tasche vs rechte Tasche;)


Also im Nov hiess die Schlagzeile: Fresenius unter 50 €
Im Dez nun Fresenius unter 40 €..... sind wir in 4 Monaten bei 0?
Avatar
07.12.18 21:10:31
Beitrag Nr. 570 ()
Krick und Diekmann haben heute morgen Fresenius Aktien gekauft, jeder fuer rund 100.000 Euro zu etwas ueber 43 Euro. Die glauben sicher an eine Erholung. Ich denke, beide haben es nicht noetig, irgendjemandem Vertrauen vorzugaukeln. Zumindest Krick kennt das Unternehmen und die Branche auswendig.
Avatar
07.12.18 21:22:47
Beitrag Nr. 571 ()
Am 01.10. habe ich noch welche zu 68.32 verkauft und jetzt steht sie bei rund 39 Euro. Das ist eigentlich nicht rational.
2 Antworten
Avatar
07.12.18 21:28:57
Beitrag Nr. 572 ()
Guten Abend zusammen. Gut 20 % minus heute halte ich für sehr übertrieben. Grundsolides Unternehmen. Denke es kann zu einer Erholung in kurzer Zeit kommen
Avatar
08.12.18 08:03:11
Beitrag Nr. 573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.392.796 von El_Matador am 07.12.18 21:22:47
Zitat von El_Matador: Am 01.10. habe ich noch welche zu 68.32 verkauft und jetzt steht sie bei rund 39 Euro. Das ist eigentlich nicht rational.


Nein, das ist nicht rational.
Deswegen macht Börse auch keinen Spass mehr. Schon gar für uns Kleinanleger. Wir sind nur noch Marionetten der Hedgefonds.
Shortselling gehört endlich verboten.
Ein Merz möchte dass Aktien teil der Altersvorsorge seien.
In diesem miesen Spiel kannst du nur Geld verlieren. Siehe Evotec vorgestern..
1 Antwort
Avatar
08.12.18 09:04:38
Beitrag Nr. 574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.393.918 von Fluglotse am 08.12.18 08:03:11Altersvorsorge für Banker, die an den Provisionen gut verdienen.
Das war wohl damit gemeint.;)
Avatar
08.12.18 11:06:03
Beitrag Nr. 575 ()
Wahnsinn, was hier für eine Kuh durchs Dorf getrieben wird. Investitionen kosten Geld und sind wichtig für jedes Unternehmen um für die Zukunft gewappnet zu sein.
Ich bin selber in einer AG berufstätig welche sogar schuldenfrei ist und durch eine Gewinnwarnung (hohe Investitionen und Expansion) wurden auch wir rund 40% abgestraft ohne das das operative Geschäft schlecht gelaufen ist.
Somit wird mein Aktiensparplan wieder mehr in den Fokus Fresenius gehen.
10 Antworten
Avatar
08.12.18 12:14:41
Beitrag Nr. 576 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.394.626 von rhoepf am 08.12.18 11:06:03
Zitat von rhoepf: Wahnsinn, was hier für eine Kuh durchs Dorf getrieben wird. Investitionen kosten Geld und sind wichtig für jedes Unternehmen um für die Zukunft gewappnet zu sein.
Ich bin selber in einer AG berufstätig welche sogar schuldenfrei ist und durch eine Gewinnwarnung (hohe Investitionen und Expansion) wurden auch wir rund 40% abgestraft ohne das das operative Geschäft schlecht gelaufen ist.
Somit wird mein Aktiensparplan wieder mehr in den Fokus Fresenius gehen.


Der Freseniuskurs wird sicher wieder höher stehen als heute, dafür war der Absturz einfach zu krass. Dann würde ich aber wieder rausgehen.

Wer glaubt, dass Fresenius in den nächsten Jahren wieder die alten Höchstkurse erreicht, dürfte sich irren.

Wer auf einstelliges Gewinnwachstum schrumpft, hat keinen Bewertungsaufschlag mehr verdient, so einfach ist das. Eine Google mit doppelt bis dreifachem Gewinnwachstum und herausragender Stellung in Wachstumsmärkten gibt es mit einem 2019er KGV von 21.

Von alten Höchstkursen sollte man sich bei Fresenius bei der Anlageentscheidung nicht blenden lassen, eine Telekom stand auch mal bei über 100 Euro. Die Dividendenrendite rechtfertigt ebenfalls nicht wirklich einen langfristigen Einstieg.
9 Antworten
Avatar
08.12.18 13:24:05
Beitrag Nr. 577 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.022 von bonAPART am 08.12.18 12:14:41CocaCola oder Nestle haben auch nur 2-3% organisches Wachstum und werden mit 25er KGV's bezahlt. Und das nicht erst seit gestern.

Zitat von bonAPART: Wer auf einstelliges Gewinnwachstum schrumpft, hat keinen Bewertungsaufschlag mehr verdient, so einfach ist das. Eine Google mit doppelt bis dreifachem Gewinnwachstum und herausragender Stellung in Wachstumsmärkten gibt es mit einem 2019er KGV von 21.

.
4 Antworten
Avatar
08.12.18 13:26:45
Beitrag Nr. 578 ()
Und noch als Ergänzung. Google macht 90% der Gewinne mit Internetwerbung. Historisch konnte man in jeder größeren Krise beobachten das Unternehmen an Marketingausgaben sehr gerne zuerst sparen da harte Maßnahmen wie Arbeitsplatzabbau usw. mit sehr viel größeren Konsequenzen verbunden sind. Aber Internetwerbung runterfahren ist eben nur einen Klick entfernt und völlig schmerzlos.
4 Antworten
Avatar
08.12.18 14:12:29
Beitrag Nr. 579 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.286 von hugohebel am 08.12.18 13:26:45
Erholung bis in den Bereich 42 bis 43 Euro
Hallo zusammen, der Abverkauf gestern war völlig undifferenziert. Um 43 Euro setzten massive Insiderkäufe ein. Selbst von dem Niveau aus ging es dann nochmals 5 Euro auf 38 Euro nach unten.
ABER, positiv ist, dass nun Sicherheit in Sachen Akorn herrscht. Das wurde am Abend bekannt.
Einige Investoren werden diese gute Nachricht über das Wochenende "diskontieren" und dann kommt es wie immer bei solchen extremen Rückgängen: eine Erholung setzt ein. Diese wird am Montag einsetzen.

Insofern - die Aktie ist ausgebombt und am Montag wird es eine Erholung geben. Beim letzten mal, als eine gute Nachricht in Sachen Akorn kam, ging es um die sechs Prozent hoch.
Folglich - deckt euch morgen bei L+S ein - so möglich. Am Montag wird der Wert dann wieder 42 bis 43 Euro kosten. Höher als 44 bis 45 Euro wird es aber vorerst nicht gehen. Dafür ist zu viel Vertrauen/Porzellan zerschlagen.

Viel Erfolg allen.

ps.: bin mit 150 Stücken zu 39,22 Euro dabei und werde bei 42 Euro mich mit einem bescheidenen Weihnachtsgeld verabschieden am Montag.
3 Antworten
Avatar
08.12.18 17:20:16
Beitrag Nr. 580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.517 von baaden am 08.12.18 14:12:29... entschuldige meine Unwissenheit, woher weisst Du, dass um die 43 Euro massive Insiderkäufe einsetzten ?

Danke vorab für eine Info.

Frank


Zitat von baaden: Hallo zusammen, der Abverkauf gestern war völlig undifferenziert. Um 43 Euro setzten massive Insiderkäufe ein. Selbst von dem Niveau aus ging es dann nochmals 5 Euro auf 38 Euro nach unten.
ABER, positiv ist, dass nun Sicherheit in Sachen Akorn herrscht. Das wurde am Abend bekannt.
Einige Investoren werden diese gute Nachricht über das Wochenende "diskontieren" und dann kommt es wie immer bei solchen extremen Rückgängen: eine Erholung setzt ein. Diese wird am Montag einsetzen.

Insofern - die Aktie ist ausgebombt und am Montag wird es eine Erholung geben. Beim letzten mal, als eine gute Nachricht in Sachen Akorn kam, ging es um die sechs Prozent hoch.
Folglich - deckt euch morgen bei L+S ein - so möglich. Am Montag wird der Wert dann wieder 42 bis 43 Euro kosten. Höher als 44 bis 45 Euro wird es aber vorerst nicht gehen. Dafür ist zu viel Vertrauen/Porzellan zerschlagen.

Viel Erfolg allen.

ps.: bin mit 150 Stücken zu 39,22 Euro dabei und werde bei 42 Euro mich mit einem bescheidenen Weihnachtsgeld verabschieden am Montag.
2 Antworten
Avatar
08.12.18 17:29:26
Beitrag Nr. 581 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.396.312 von FrankFarnholz am 08.12.18 17:20:16https://www.onvista.de/news/dgap-dd-fresenius-se-co-kgaa-deu…

https://www.onvista.de/news/dgap-dd-fresenius-se-co-kgaa-deu…

Aber sich hier auf die Insider zu verlassen halte ich für fahrlässig, denn diese "Insider" haben schon das ganze Jahr über kräftig gekauft.
Und das zu Kursen bis zu €68 je share!!!
Quelle

Offensichtlich haben die auch keinerlei Ahnung, was in ihrem Laden so läuft, sonst hätten sie ja nicht so teuer gekauft!!
1 Antwort
Avatar
08.12.18 17:53:44
Beitrag Nr. 582 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.396.357 von Datteljongleur am 08.12.18 17:29:26
Zu teuer gekauft
Ja, bei 68 haben Sie wahrlich zu teuer gekauft, die Insider. Aber, unter 40 macht man kaum mehr was falsch. Die Bewertung ist aktuell nicht mehr wirklich auf Niveau eines reinen Wachstumswerts.
Und - die Belastung Akorn ist verbindlich weg.
Das war im Freitags-Handel gar nicht mehr "eskomptiert".
Ich bleibe dabei, am Montag wird zumindest ein gutes Drittel der irren Verlust vom Freitag wieder aufgeholt. Zielrange 42 bis 43 Euro.
Glückauf allen.
Avatar
08.12.18 18:39:34
Beitrag Nr. 583 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.022 von bonAPART am 08.12.18 12:14:41[/quote]
Der Freseniuskurs wird sicher wieder höher stehen als heute, dafür war der Absturz einfach zu krass. Dann würde ich aber wieder rausgehen.

Wer glaubt, dass Fresenius in den nächsten Jahren wieder die alten Höchstkurse erreicht, dürfte sich irren.

Wer auf einstelliges Gewinnwachstum schrumpft, hat keinen Bewertungsaufschlag mehr verdient, so einfach ist das. Eine Google mit doppelt bis dreifachem Gewinnwachstum und herausragender Stellung in Wachstumsmärkten gibt es mit einem 2019er KGV von 21.

Von alten Höchstkursen sollte man sich bei Fresenius bei der Anlageentscheidung nicht blenden lassen, eine Telekom stand auch mal bei über 100 Euro. Die Dividendenrendite rechtfertigt ebenfalls nicht wirklich einen langfristigen Einstieg.[/quote]

100 Euro wäre genauso "abnormal" wie aktuell die 40, fairer Wert liegt aber über 50 und das wird früher oder später auch wieder erreicht werden.
Telekom ist ein schlechter Vergleich ist eine ganz andere Sparte, dort stehen hohen Investitionen eher geringen Margen gegenüber.
Das ist in der Gesundheitsbranche schon etwas anders zumindest was die möglichen Gewinnmargen angeht. Und das die Menschen eher kranker werden macht die Gesundheitsbranche für mich eine Investition für die Zukunft (Aktienrisiko bleibt immer vorhanden)
Mein Anlagehorizont ist eh auf 20 Jahre gesehen, somit werde ich die nächste Zeit wieder Stück für Stück meinen Bestand ausweiten da ich über 60 Euro nie zugekauft habe die letzten Jahre aber auch nichts verkauft habe bei 75 Euro.
Avatar
08.12.18 18:48:50
Beitrag Nr. 584 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.280 von hugohebel am 08.12.18 13:24:05
Zitat von hugohebel: CocaCola oder Nestle haben auch nur 2-3% organisches Wachstum und werden mit 25er KGV's bezahlt. Und das nicht erst seit gestern.

Zitat von bonAPART: Wer auf einstelliges Gewinnwachstum schrumpft, hat keinen Bewertungsaufschlag mehr verdient, so einfach ist das. Eine Google mit doppelt bis dreifachem Gewinnwachstum und herausragender Stellung in Wachstumsmärkten gibt es mit einem 2019er KGV von 21.

.


Konsumgüteraktien halt! Sind bei weitem nicht so anfällig und oft sehr teuer. Wobei als Beispiel Adidas bei einen Kursabschlag von 50% immer noch teuer wäre.
3 Antworten
Avatar
08.12.18 19:19:32
Beitrag Nr. 585 ()
@baaden @rhoepf

Ich teile Eure Ansichten hierzu. Der Abschlag gestern war uebertrieben. Ich glaube auch, dass es naechste Woche eine kleine Erholung geben wird.

Fresenius ist mit FMC, Kabi und Helios in sekulaeren Wachstumssegmenten taetig. Auch wenn der Umsatz mal etwas schwaecher waechst und der Gewinn stagniert, wird es in diesen Bereichen langfristig vorwaerts gehen.

Ein groesseres Paket werde ich bei 53 verkaufen (vielleicht Anfang 2019 ?), den Rest bei 75 (kann dauern).
4 Antworten
Avatar
08.12.18 19:41:12
Beitrag Nr. 586 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.396.840 von El_Matador am 08.12.18 19:19:32
hm
Zitat von El_Matador: @baaden @rhoepf

Ich teile Eure Ansichten hierzu. Der Abschlag gestern war uebertrieben. Ich glaube auch, dass es naechste Woche eine kleine Erholung geben wird.

Fresenius ist mit FMC, Kabi und Helios in sekulaeren Wachstumssegmenten taetig. Auch wenn der Umsatz mal etwas schwaecher waechst und der Gewinn stagniert, wird es in diesen Bereichen langfristig vorwaerts gehen.

Ein groesseres Paket werde ich bei 53 verkaufen (vielleicht Anfang 2019 ?), den Rest bei 75 (kann dauern).


Mein Zielkurs bleibt 47, in 2019 max 60 €, drüber gehts vor 2020 nicht, meine Meinung.

Wenn das endgültige Akorn Urteil am Montag nicht befeuert, dann kotze ich aber ab!
1 Antwort
Avatar
08.12.18 19:53:39
Beitrag Nr. 587 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.396.840 von El_Matador am 08.12.18 19:19:32
Viel Glück
Ich wünsche Dir viel Glück. Ich hoffe es für Dich, dass es auf die 53 Euro gehen möge bis Anfang 2019.
Ich glaube es nicht ganz. Bei um die 45 Euro wird Schluss sein.
Heute gab es Aktien für 38,9 Euro bei Lang und Schwarz zu kaufen. Leider macht mein Broker - flatex - nicht beim Wochenendhandel mit. Schade.
Vielleicht kann ja morgen der eine oder andere noch zu 39 Euro kaufen.
Gehe fest davon aus, dass der XETRA-Handel am Montag in Richtung 42 bis 43 gehen wird.
Nutzt diese Chance, so ihr könnt!
toi toi toi
Avatar
08.12.18 20:58:31
Beitrag Nr. 588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.396.894 von Trendfighter am 08.12.18 19:41:12
Akorn-Urteil
Ja, am Montag wird der Kurs das Akorn-Urteil einpflegen. Damals, bei Kursen um/über 60 Euro waren es über sechs Prozent. Anders gesagt, das waren fast vier Euro, die es da nach oben ging.
Also, von 39 auf 42 bis 43 Euro am Montag. Das ist mein Ziel. Wäre überfällig. Und dann wäre die Aktie immer noch knapp unter dem Niveau der Insiderkäufe vom Freitag.
Viel Erfolg!
Avatar
08.12.18 22:14:48
Beitrag Nr. 589 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.396.840 von El_Matador am 08.12.18 19:19:32
Zitat von El_Matador: Ein groesseres Paket werde ich bei 53 verkaufen (vielleicht Anfang 2019 ?), den Rest bei 75 (kann dauern).


Was machst du, wenn diese Kurse nie wieder erreicht werden? Aktien vererben, egal was passiert?
Avatar
08.12.18 22:43:22
Beitrag Nr. 590 ()
Jeder weiß ja, dass diese Kurse Kaufkurse sind... Aber tiefer geht immer... Ich wette, dass im Dezember 2019 Fresenius deutlich höher steht. Schaut euch die Erträge an - und vor allem, was die Beteiligungen wert sind! Schönen Abend ☺️
15 Antworten
Avatar
08.12.18 23:33:42
Beitrag Nr. 591 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.395.022 von bonAPART am 08.12.18 12:14:41Wer auf einstelliges Gewinnwachstum schrumpft, hat keinen Bewertungsaufschlag mehr verdient, so einfach ist das. Eine Google mit doppelt bis dreifachem Gewinnwachstum und herausragender Stellung in Wachstumsmärkten gibt es mit einem 2019er KGV von 21.


Seh ich genau so.
So günstig ist die Aktie noch nicht, dass ihr Preis jetzt heraussticht bei den Wachstumsaussichten

Alphabet ist natürlich ein gutes Beispiel. Aber um mal im Medizin / Gesundheitssektor zu bleiben:
Mit Glaxo Smithcline bekomme ich eine Dividendenrendite von über 6 Prozent aktuell, bei einem ähnlichen Risikoprofil
Mit Celgene, wenn man es etwas spekulativer möchte, bekommt man einen Top Wachstumswert mit ähnlicher Bewertung.
Beide Aktien sind auch erheblich zurückgekommen.
2 Antworten
Avatar
08.12.18 23:48:52
Beitrag Nr. 592 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.397.368 von Demyan am 08.12.18 22:43:22Ich wette, dass im Dezember 2019 Fresenius deutlich höher steht

Und wo steht dann der DAX?
Wir haben /hätten dann über 10 Jahre Megahausse! (Fresenius von ca. 12 auf jetzt 39 Euro!)
Das wäre dann eine noch nie da gewesen lange Partyzeit an der Börse!
Viele scheinen sich hier gar nicht mehr daran zu erinnern, dass jede Börsen-Party früher oder später zu Ende geht und in Baissen, die dann auch gerne mal einige Jahre das Ruder übernehmen, alles rassiert wird. Die US Zinsstrukturkurve ist am kippen.. Das wäre auch kein gutes Zeichen.
14 Antworten
Avatar
09.12.18 09:00:53
Beitrag Nr. 593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.396.735 von rhoepf am 08.12.18 18:48:50
Zitat von rhoepf:
Zitat von hugohebel: CocaCola oder Nestle haben auch nur 2-3% organisches Wachstum und werden mit 25er KGV's bezahlt. Und das nicht erst seit gestern.

...


Konsumgüteraktien halt! Sind bei weitem nicht so anfällig und oft sehr teuer. Wobei als Beispiel Adidas bei einen Kursabschlag von 50% immer noch teuer wäre.



Hat hier nicht viel zu suchen, aber warum wäre Zitat "Konsumgüteraktien halt! Sind bei weitem nicht so anfällig und oft sehr teuer. Wobei als Beispiel Adidas bei einen Kursabschlag von 50% immer noch teuer wäre. " Adidas 50 Prozent billiger immer noch zu teuer? Das würde bedeuten, dass die Börse böse Fehler machen kann: Warum dann nicht auch bei Fresenius? Das widerspricht sich. Entweder hat die Börse recht und Adidas hat einen fairen Wert, oder die Börse macht Fehler und Fresenisu kann steigen. Oder aber auch Du gibst Unsinn von Dir, würde auch passen.
2 Antworten
Avatar
09.12.18 09:31:17
Beitrag Nr. 594 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.397.455 von wallstreetmarc am 08.12.18 23:48:52
Zitat von wallstreetmarc: Ich wette, dass im Dezember 2019 Fresenius deutlich höher steht

Und wo steht dann der DAX?
Wir haben /hätten dann über 10 Jahre Megahausse! (Fresenius von ca. 12 auf jetzt 39 Euro!)
Das wäre dann eine noch nie da gewesen lange Partyzeit an der Börse!
Viele scheinen sich hier gar nicht mehr daran zu erinnern, dass jede Börsen-Party früher oder später zu Ende geht und in Baissen, die dann auch gerne mal einige Jahre das Ruder übernehmen, alles rassiert wird. Die US Zinsstrukturkurve ist am kippen.. Das wäre auch kein gutes Zeichen.


Naja, 10 Jahre Megahausse im Dax...das ist Unsinn!
Sollte der Dax noch weitere 10% im Bärenmarkt korrigieren (wovon ich kurzfristig auch ausgehe...) dann haben wir DAX-Werte dividendenbereinigt im Dax- KursIndex aus den Jahren 2011/2012, also vor 7-8 Jahren. Wo ist dann da eine Mega-Hausse wenn wir im Dax wie vor 8 Jahren stehen würden!!??
Und dann vergleiche mal die Gewinne der Dax-Firmen 2011/2012 mit heute und (!) die Höhe der heutigen Dividenden.
Aber das ist ja normal das im Bärenmarkt im Kopf bei vielen diese Übertreibungen stattfinden und das Lineal einfach "mal 10 Jahre nach hinten verschoben" wird;)
9 Antworten
Avatar
09.12.18 09:32:40
Beitrag Nr. 595 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.397.974 von Mad Dargel am 09.12.18 09:00:53.[/quote]
Hat hier nicht viel zu suchen, aber warum wäre Zitat "Konsumgüteraktien halt! Sind bei weitem nicht so anfällig und oft sehr teuer. Wobei als Beispiel Adidas bei einen Kursabschlag von 50% immer noch teuer wäre. " Adidas 50 Prozent billiger immer noch zu teuer? Das würde bedeuten, dass die Börse böse Fehler machen kann: Warum dann nicht auch bei Fresenius? Das widerspricht sich. Entweder hat die Börse recht und Adidas hat einen fairen Wert, oder die Börse macht Fehler und Fresenisu kann steigen. Oder aber auch Du gibst Unsinn von Dir, würde auch passen.[/quote]

Ok dann hab ich mich unglücklich ausgedrückt. Ja Konsumgüteraktien sind oft hoch bewertet und keine Schnäppchen, das auch zurecht. Das mit Adidas als Einzelwert ist meine persönliche Meinung das der Wert total überbewertet ist im Vergleich zu anderen Sportartikelherstellern. Das sollte auch früher oder später die Börse erkennen (oder auch nicht wer weiß das schon).
Schönen Sonntag noch, und allen Fresenius Tradern viel Erfolg in der neuen Woche, wird sich sicher lohnen.
1 Antwort
Avatar
09.12.18 11:01:25
Beitrag Nr. 596 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.397.455 von wallstreetmarc am 08.12.18 23:48:52Ja, aber eine Aktie läuft ja nicht immer wie der Gesamtmarkt... Allein der Anteil an FMC ist etwa 6 Milliarden Euro wert...
3 Antworten
Avatar
09.12.18 11:21:19
Beitrag Nr. 597 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.354 von Demyan am 09.12.18 11:01:25
Weltuntergang eingepreist
Bei 38,99 Euro ist bei Fresenius der Weltuntergang eingepreist.
KGV, KCV und KBV sind historisch niedrig.
Die Akorn-Sorge ist weg. Und das 2020er-KGV liegt um die 10-11. Das ist bei einem weiter vorherrschenden Null-Zinsumfeld extrem tief.
Die Aktie hat sich vom Rekordhoch halbiert. Selbst die notorisch bei Fresenius vorsichtige UBS sieht den fairen Wert bei 51,5 Euro.
Vielleicht werde ich Adidas short und Fresenius long gehen.
Morgen geht es hoch - ich freue mich auf 42 bis 43 Euro.
Bei Lang und Schwarz kann heut nochmals gekauft werden zu 39 Euro. Schade, dass mein Broker das nicht möglich macht.
Glückauf!
2 Antworten
Avatar
09.12.18 11:41:27
Beitrag Nr. 598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.429 von baaden am 09.12.18 11:21:19Vor allem muss bedacht werden, dass Fresenius tatsächlich in einem Wachstumsmarkt tätig ist... Außerdem ist in wenigen Wochen 2018 vorüber, dann richtet sich der Blick auf 2020...
1 Antwort
Avatar
09.12.18 11:47:46
Beitrag Nr. 599 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.397.440 von wallstreetmarc am 08.12.18 23:33:42Die Dividendenrendite von GSK liegt leider nur bei 5,57 % ( 80 p bei Kurs 14,374 ).

Das Kursniveau von FRE liegt auf dem Niveau von Ende 2014, die Firma ist allerdings wesentlich mehr "wert" als vor vier Jahren...….
1 Antwort
Avatar
09.12.18 11:49:26
Beitrag Nr. 600 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.543 von Demyan am 09.12.18 11:41:27
Mega-Chance
Ich gebe Dir völlig recht - Fresenius ist in einem Mega-Wachstumsmarkt tätig. Zweifelsohne.
Daher, die Überreaktion vom Freitag wird korrigiert werden.
Die Aktie ist ausgebombt. Alles Negative ist eingepreist.
Und die Investoren werden sich besinnen und morgen zugreifen.
Bin mir fast sicher, dass die Insider wie Vorstände und Aufsichtsräte heut ihre Kaufpläne überlegen werden.
Solche Chancen gibt es selten.
Glückauf!
Avatar
09.12.18 12:05:45
Beitrag Nr. 601 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.067 von Gustl24 am 09.12.18 09:31:17
Zitat von Gustl24: Naja, 10 Jahre Megahausse im Dax...das ist Unsinn!


Von 3.500 auf 13.500 ist keine Megahausse? Was sonst? :confused:
8 Antworten
Avatar
09.12.18 12:43:23
Beitrag Nr. 602 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.675 von DerStrohmann am 09.12.18 12:05:45
Blick auf den Kursindex
Naja, ich seh keine Mega-Hausse. Ich sehe am deutschen Aktienmarkt eine Dauerkrise.
Wir waren beim DAX-Kursindex 2000 höher als heute.
Mega-Hausse, Blase sieht anders aus.
18 verlorene Jahre - das ist eher zutreffend.
Der Performance-Index verzerrt das.
Glückauf.
3 Antworten
Avatar
09.12.18 12:43:26
Beitrag Nr. 603 ()
Zu 43€ am Freitag
Insiderkäufe
https://www.ariva.de/fresenius-aktie/investor-relations
Gelegenheit
Avatar
09.12.18 12:55:13
Beitrag Nr. 604 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.567 von Rudi07 am 09.12.18 11:47:46
Mehr "wert"
Naja, in der Tat, das Kurs-Buchwert-Verhältnis ist bei 39 Euro historisch tief.
Der morgige Tagesfahrplan, drei Szenarien:

a) schwache Vorgaben aus Asien, Dax schwach
Start bei 38,28 Euro, maximales Tief dann knapp unter 38 Euro (Banken werden die 38er-Calls k.o. schlagen). Dann setzt ausgehend von dem tiefen Niveau der Rebound ein auf Kurse um die 41 bis 42 Euro im Tageshoch.

b) halbwegs normale Vorgaben - Start bei 39, dann hoch auf 42 Euro.

c) relativ gute Vorgaben - Gap up zur Eröffnung gleich auf 40, Tageshoch 43 Euro.

Glückauf allen.

ps.: ohne Gewähr und Haftung.
Avatar
09.12.18 13:02:41
Beitrag Nr. 605 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.840 von baaden am 09.12.18 12:43:23
Zitat von baaden: Naja, ich seh keine Mega-Hausse. Ich sehe am deutschen Aktienmarkt eine Dauerkrise.
Wir waren beim DAX-Kursindex 2000 höher als heute.
Mega-Hausse, Blase sieht anders aus.
18 verlorene Jahre - das ist eher zutreffend.
Der Performance-Index verzerrt das.
Glückauf.


Nee, ich glaube eher, dass es Schwachsinn ist, irgendwelche Dividenden rauszurechnen und irgendwelche Kursindex-Konstrukte zu betrachten, auf die keiner schaut. Dass zwei Drittel der Aktien im DAX Loserpapiere sind, ist allerdings auch wahr. Ich sage nur Deutsche Bank, Telekom, Versorger & Co. ...
2 Antworten
Avatar
09.12.18 13:50:35
Beitrag Nr. 606 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.927 von DerStrohmann am 09.12.18 13:02:41
Dow Jones ist auch Kursindex
Naja, das ist doch der Punkt, das Gros der Standardwerte hat sich miserabel entwickelt. Wo ist da die Blase? Das ist alles eine Katastrophe! Die BRD hat keine Aktienkultur.
Der Dow Jones ist auch ein Kursindex - schau den Vergleich des DAX-Kursindex mit dem Dow seit 200 an - DAX ist brutaler Underperformer. Grottenschlecht.

Wenn dann Blase, dann in den USA. So wird vielleicht ein Schuh draus.

Schönen Sonntag.
1 Antwort
Avatar
09.12.18 13:59:43
Beitrag Nr. 607 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.398.675 von DerStrohmann am 09.12.18 12:05:45
Zitat von DerStrohmann:
Zitat von Gustl24: Naja, 10 Jahre Megahausse im Dax...das ist Unsinn!


Von 3.500 auf 13.500 ist keine Megahausse? Was sonst? :confused:


Ist dir der Begriff DAX- KursIndex überhaupt geläufig? - bist ja hier bei Wallst.Online meist im AFD- Thread am schreiben, was mich "nicht die Bohne interessiert" ...aber schon garnicht;)
3 Antworten
Avatar
09.12.18 14:20:20
Beitrag Nr. 608 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.399.174 von baaden am 09.12.18 13:50:35Von "Blase" kann man bei den Amis sprechen. Da gebe ich dir recht. Davon hatte aber auch niemand gesprochen. Davon kann bei KGV 15 oder so?! im DAX auch keine Rede sein. Zumindest der Performance-DAX, wo die Dividenden reinvestiert werden, hat aber auch eine "Megahausse" hingelegt, wie gesagt von ca. 3.500 auf 13.500. Da ich Derivate auf den Performance-DAX handele, interessieren mich andere Indices/Konstrukte nicht.
Avatar
09.12.18 14:31:27
Beitrag Nr. 609 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.399.207 von Gustl24 am 09.12.18 13:59:43
Zitat von Gustl24: Ist dir der Begriff DAX- KursIndex überhaupt geläufig? -


Ja, ist mir ein Begriff. Der Kursindex wird aber wenig beachtet und ist für mich deshalb im täglichen Handel irrelevant.

bist ja hier bei Wallst.Online meist im AFD- Thread am schreiben, was mich "nicht die Bohne interessiert" ...aber schon garnicht;)


Warum thematisierst du es dann? Was hat Politik hier im Fresenius-Forum zu suchen? :confused:
2 Antworten
Avatar
09.12.18 14:44:04
Beitrag Nr. 610 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.399.333 von DerStrohmann am 09.12.18 14:31:27
Geld verdienen mit der Fresenius-Aktie
Im Forum geht es schlicht um die Thematik "Geld verdienen" mit Fresenius. Daher - nutzt die Chance. Hier kann kurzfristig prozentual zweistellig gewonnen werden. Von 39 auf 43 Euro.
Also - nutzt die Gelegenheit.

Schönen Sonntag!
1 Antwort
Avatar
09.12.18 14:49:42
Beitrag Nr. 611 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.399.393 von baaden am 09.12.18 14:44:04
Zitat von baaden: Im Forum geht es schlicht um die Thematik "Geld verdienen" mit Fresenius. Daher - nutzt die Chance. Hier kann kurzfristig prozentual zweistellig gewonnen werden. Von 39 auf 43 Euro.
Also - nutzt die Gelegenheit.

Schönen Sonntag!


Naja, man kann auch verlieren an der Börse. Die Indizes bröckeln gerade erst etwas. Wenn sich jetzt die Abwärtsbewegung etablieren und beschleunigen sollte, könnte es sich als Fehler herausstellen, das fallende Messer Fresenius, das die letzten Monate und Jahre nur auf der Short-Seite "Geld verdienen" ließ, gekauft zu haben. ;)
Avatar
09.12.18 14:54:57
Beitrag Nr. 612 ()
Monate Jahre....?...
https://www.wallstreet-online.de/aktien/fresenius-aktie#t:5y…

Blogger schreiben des Schreibens wegen,.......
2 Antworten
Avatar
09.12.18 14:59:31
Beitrag Nr. 613 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.399.456 von ERICYfan2003 am 09.12.18 14:54:57.... und du kannst keine Charts einstellen. Seit meiner Analyse aus Juli 2017 bei 75 € ging es nur bergab mit FRE. ;)
Avatar
09.12.18 15:01:22
Beitrag Nr. 614 ()
😎👍😝
Avatar
09.12.18 15:21:22
Beitrag Nr. 615 ()
..
Der Blickwinkel ist wichtig, es wird 100 % sicher wieder steigen, die Parameter wann, wohin darf jeder selbst errechnen









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.
Avatar
09.12.18 17:46:55
Beitrag Nr. 616 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.399.456 von ERICYfan2003 am 09.12.18 14:54:57
Rebound
Naja, die Aktie hat sich halbiert, ist jetzt ausgebombt.
Eine Erholung steht an.
Bei Lang+Schwarz gibt es die Aktie noch für 39 Euro zu haben.

Viel Erfolg
und
gute Woche
Avatar
09.12.18 17:55:18
Beitrag Nr. 617 ()
https://www.ls-tc.de/de/aktie/fresenius-aktie
Daumen drücken
👍😄👍
Null Volumen
1 Antwort
Avatar
09.12.18 18:10:01
Beitrag Nr. 618 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.400.147 von ERICYfan2003 am 09.12.18 17:55:18
Nur Käufe bis jetzt
Naja, die Volumina sind zwar relativ bescheiden, ABER:
es sind heute nur Käufe aus dem "ask" heraus da.
Aktuelles "ask" bei 39,2 Euro. Umgesetzt wurden zu dem Kurs bis dato 126 Stücke. Immerhin.

Viel Erfolg allen.
Avatar
09.12.18 18:28:21
Beitrag Nr. 619 ()
Kleine Anleger nutzen die Chance, was die Analysten morgen machen wird spannend,
für mich ist der Boden mindestens nahe!
6 Antworten
Avatar
09.12.18 19:01:24
Beitrag Nr. 620 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.400.315 von ERICYfan2003 am 09.12.18 18:28:21
Credit Suisse mit Kursziel über 58 Euro
Naja, die Credit Suisse hat am späten Freitag noch ein Kursziel von 58 Euro ausgerufen. Selbst mit Sicherheitsabstand ist das Potential gewaltig.
Spannend ist, ob die Insider morgen zuschlagen werden.
toi toi toi allen
Avatar
09.12.18 19:18:29
Beitrag Nr. 621 ()
Freitag haben sie ja bereits mit 43 € zugeschlagen, möglich wäre es ja🧙🏻‍♀️😃🍪
Avatar
09.12.18 19:40:18
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Tatsachenbehauptung ohne Nachweis, bitte immer mit nachvollziehbarer Quellenangabe
Avatar
09.12.18 19:45:21
Beitrag Nr. 623 ()
Belege solche Aussagen oder lösche lieber selbst, solche Behauptungen gehören moderiert,....
Avatar
09.12.18 20:25:12
Beitrag Nr. 624 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.400.675 von Sulzbach am 09.12.18 19:40:18
Investor Relation Abteilung auskunftsfreudig
Investor Relation Abteilung ist auskunftsfreudig!
Avatar
09.12.18 20:27:37
Beitrag Nr. 625 ()
Blödsinn, wer Fakten hat kann sie belegen,
Wer Gerüchte verbreiten will zitiert Telefonate ect,
0 % Glaubhaft, schade das die Moderation solchen Quark stehen lässt.
Avatar
09.12.18 21:57:33
Beitrag Nr. 626 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.400.675 von Sulzbach am 09.12.18 19:40:18Komisch, auf der Homepage aktuell 2458 Stellenangebote.
Oder ist die Seite mal wieder fake news und das Management schon auf der Flucht vor den Gläubigern :eek:
1 Antwort
Avatar
09.12.18 22:05:38
Beitrag Nr. 627 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.400.675 von Sulzbach am 09.12.18 19:40:18
Crash war schon
@ Sulzbach

Naja, was wäre so schlimm an einem Einstellungs-Stopp, selbst wenn es stimmen würde?

Die Aktie ist "zerschossen", ausgebombt. Wir haben das Desaster im Kurs schon hinter uns. Die Aktie hat sich von knapp 80 auf 38,28 Euro mehr als halbiert. Da ist "grande catastrophe" schon eingepreist.

Wahr ist auch, dass wir die 80 Euro so schnell nicht sehen werden. Eher die 42 bis 44 Euro immerhin.

Viel Erfolg allen!
Avatar
09.12.18 22:07:27
Beitrag Nr. 628 ()
Ein Einstellungsstopp, wenn es ihn gibt, mag sich auf die Dachgesellschaft beziehen. FMC, Kabi, Helios und Vamed werden sicher einzeln so einstellen koennen, wie es erforderlich ist.
Avatar
10.12.18 01:34:54
Beitrag Nr. 629 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.401.191 von KMS am 09.12.18 21:57:33Das Management ist auf der Flucht vor den Aktionären, Quelle: Fresenius-Insider Sülzbach.
Avatar
10.12.18 07:17:47
Beitrag Nr. 630 ()
Insider haben am Freitag zugekauft und die Prognosen sind gekappt worden, d.h. Wachstum nur auf dem Level 2018 anstatt höher. Dividende wird trotzdem wahrscheinlich steigen. Der Aktienkurs ist auf dem Niveau von 2014 angekommen. Damals war das Unternehmen viel viel schwächer. Soll jeder die Fakten selbst prüfen.
1 Antwort
Avatar
10.12.18 08:06:42
Beitrag Nr. 631 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.401.755 von ERICYfan2003 am 10.12.18 07:17:47Gewinnwachstum im einstelligen Bereich, KGV 12 Dividendenrendite 2%. Fair bewertet denke ich, jedoch gibt es da interessantere Werte.
Avatar
10.12.18 08:16:48
Beitrag Nr. 632 ()
We will see,
Gesundheitssektor ist halt fundamental besser als fast jede Branche gesichert.
1 Antwort
Avatar
10.12.18 08:32:43
Beitrag Nr. 633 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.402.067 von ERICYfan2003 am 10.12.18 08:16:48
Tagesverlauf
Guten Morgen,

also, die Vorgaben aus Asien sind schwach, Dax unter 10.700.

Mithin gibt es eine Mischung aus Szenario a und b

Start bei um die 39 Euro, vielleicht eine Nuance tiefer um 9.00 Uhr. Dann Stabilisierung auf dem Niveau. Im Tagesverlauf setzt dann Erholung auf 41 bis 42 Euro.

In dem Umfeld sind 43 Euro nicht drin. Maximal knapp 42 Euro. Und wenn es schlecht läuft 41 Euro.

Glückauf allen.

ps: ohne Gewähr und Haftung
Avatar
10.12.18 08:58:54
Beitrag Nr. 634 (