checkAd

Kalte Kernfusion - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 23.03.11 10:46:49 von
neuester Beitrag 02.10.16 18:53:44 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
23.03.11 10:46:49
Beitrag Nr. 1 ()
Kalte Fusion in der Black Box?
Teil 9: Die Festkörperkernforschung überprüft einen möglicherweise revolutionären Durchbruch bei der Energieerzeugung

Seit 2004 berichtet Telepolis über den Stand und politische Hintergründe der Erforschung der sogenannten Kalten Fusion. Heute vor 22 Jahren vorgestellt gilt diese Form der Kernfusion "bei Raumtemperatur" nicht Wenigen noch immer als wichtige Energiequelle der Zukunft. Nachdem Hoffnungen, die US-Politik würde die Kalte Fusion auf die Agenda der öffentlichen Forschungsförderung setzen, im Sande verlaufen waren, konzentrierte sich das Fachgebiet wieder stärker auf die eigentliche Forschung, speziell die Nanoforschung (Lobbying für die Kalte Fusion http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28511/1.html).

Vor zwei Jahren hatten wir hier prognostiziert, dass 2020 mit ersten Anwendungen für Heizzwecke zu rechnen sei (Kalte Fusion und die Zukunft http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29969/1.html). Wenn allerdings stimmt, was der Ingenieur Andrea Rossi angekündigt und in Italien demonstriert hat, dann kommen Aggregate zur Wärme- und Stromerzeugung aus Kalter Fusion bereits bis 2012 auf den Markt. Diese Ankündigung hat sogar die Experten des Fachgebiets überrascht. Während die Welt sich mit atomarer Verwüstung und einem neuen Ressourcenkrieg konfrontiert sieht, wird im Internet ein möglicher technologischer Durchbruch diskutiert, den der Zukunftsforscher Gerald Celente bereits mit der Entdeckung des Feuers vergleicht. ...

... Firma kündigt Strom für 1 Cent pro Kilowattstunde an ... http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34400/1.html

Kalte Fusion http://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Fusion
Cold fusion http://en.wikipedia.org/wiki/Cold_fusion
1 Antwort
Avatar
23.03.11 11:28:58
Beitrag Nr. 2 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: ... Firma kündigt Strom für 1 Cent pro Kilowattstunde an ... http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34400/1.html


1 Cent? Das geht aber nicht. Dann würden ja die Gewinne der Energiekonzerne wegfallen.

Ohne zu wissen, was genau alles möglich ist auch und gerade in Sachen Kernenergie (Thorium-Reaktor), halte ich es für wahrscheinlich, dass revolutionäre Technologien aus rein kommerzielen Motiven in dunkle Schubladen verbannt werden.

Über die Vergabe von Forschungsgeldern entscheidet schließlich auch die Lobby.
2 Antworten
Avatar
23.03.11 14:17:54
Beitrag Nr. 3 ()
"... Von Kalter Fusion mag Giuseppe Levi nicht sprechen, lieber von niederenergetischen Kernreaktionen (Low Energy Nuclear Reactions – LENR). Denn auch für ihn ist der Reaktor eine Black Box. Was darin vorgeht – ob es Fusion ist –, weiß er genauso wenig wie alle anderen Beobachter. Soviel ist bekannt: Im Reaktorgefäß befinden sich einige Gramm Nickel, idealerweise in Form eines Nanopulvers, Wasserstoffgas und ein oder mehrere bis heute streng gehütete Katalysatoren in einer Atmosphäre von zwei bis 20 Bar. Wird die Temperatur über ein Heizaggregat erhöht, zündet der Reaktor und erzeugt soviel Wärme, dass die bevorzugte Betriebstemperatur von 150 bis 500 Grad Celsius von selbst aufrecht erhalten werden kann. Der heiße Reaktor verdampft Wasser, womit letztendlich geheizt, Arbeit verrichtet oder Strom erzeugt werden kann. ...

... Bevor das Betriebsgeheimnis nicht patentiert sei, könne er auch nicht darüber sprechen. ..." http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34400/1.html

Verdächtig daran ist, dass eine Kernfusion nicht so leicht geschehen kann, weil das Universum dann zu instabil wäre.

Warum existiert nicht schon längst ein Patent? Das wurde man doch wohl so schnell wie möglich einreichen, oder?

Trotzdem kann kalte Fusion prinzipiell eine Möglichkeit zur Energiegewinnung darstellen - man sollte mehr forschen und diese Forschungen auch fördern. Selbstverständlich ist darauf zu achten, dass staatliche Gelder nicht verschenkt werden sondern auch Nutzungsrechte bedingen. (alles imho)
Avatar
23.03.11 14:19:49
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.252.058 von HeWhoEnjoysGravity am 23.03.11 10:46:49Mhh... An sich ein interessantes Thema. Wenn man da etwas googelt, klingt das Ganze aber sehr nach den üblichen esoterischen "alternative-Physik-Themen", wie freie Energie, Schaubergers Wasserwirbelanordnungen, Deutschen Flugscheiben :cry::cry: und Atombomben :mad::mad: und ähnlichem Nosens (m.E.).

Das Ganze wird dann von sog. Bauanleitungen, Entwurfszeichnungen und Experimentbeschreibungen begleitet, die alle eines gemeinsam haben: Sie sind nicht reproduzierbar und in ihrer Funktion extrem unverständlich. :laugh::laugh:

WIe wäre es, HiHu, wenn Du Dich mal an die Spitze der Bewegung stelltest und n paar Experimente nachvollziehst. Habe anderswo gelesen, dass Du ansonsten sowieso grade nix anderes sinnvolles zu tun hast (Außer bei W_O zu posten.)

Ne ganz passable do-it-yourself-Seite:

http://jlnlabs.online.fr/cfr/diycfr/index.htm.

Wahrscheinlich wärst Du ganz gut als Chef eines einschlägigen Privatinstututs geeignet: Als wissenschaftlicher Außenseiter mit gewisser Sturheit (so wie Du auch mit beeindruckender Unverdrossenheit deine von mir u.a. oft kritisierten Tthesen hier verbreitest) Solche blinden Hühner finden interessanterweise wegen ihrer unkonventionellen Herangehensweise, ausgeprägter Sturheit und von Rückschlägen kaum beeindruckter Unbekümmertheit oft das eine oder andere Korn - bei Erfolg sehen wir Denen Ergebnisberichten mit Spannung entgegen.

Gruss Oreganogold
Avatar
23.03.11 14:48:05
Beitrag Nr. 5 ()
Ich habe da noch ein thematisch passendes Schmankerl: die Idee einer fissionslosen Fusionsbombe. :D

PS: siehe Thread: Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2)
Avatar
24.03.11 09:02:14
Beitrag Nr. 6 ()
Bevor auch da Forschungsgelder verschwendet werden:
Asexuelle, kalte Sexbomben gibt es schon.
1 Antwort
Avatar
24.03.11 09:31:27
Beitrag Nr. 7 ()
Also eine Fusionsbombe ohne Fissionszündung (also mittels simpler Kernspaltungsbombe) hätte eine Menge Vorteile: sie erzeugt sehr viel weniger radioaktiven Fallout und ist vor der Explosion kaum radioaktiv, d.h. haltbarer und lagerfähiger. Fusionsbomben können z.B. gegen Asteroiden und Aliens Verwendung finden. Selbstverständlich muss die Lagerung der Fusionsbomben besonders sicher sein und international überwacht werden (und zwar weit sicherer und überwachter, als es die derzeitigen Atombomben sind).

Apropos Atombomben: ich bin sehr dafür, dass die USA möglichst bald ihre aus Deutschland abholt. Das kann man vermutlich mit einer Kontrolle der Lagerzustände und einer Sicherheitsanalyse erreichen: meterdicke Betonwände, Stahltür wie bei einem Atombunker, unmögliche Selbstzündung (auch bei Brand, usw.) oder eine höchst unsichere Lagerung neben weiteren konventionellen Sprengsätzen und eine Tür, die nicht mal einem Kilo Sprengstoff widerstehen könnte?

Wann ziehen eigentlich die US-Soldaten aus Deutschland ab? Für mich sind die USA eine größere Gefahr als Russland. (alles imho)
1 Antwort
Avatar
08.07.11 14:25:17
Beitrag Nr. 8 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.257.980 von HeWhoEnjoysGravity am 24.03.11 09:31:27Zur Information, auch wenn ich schon betont habe, dass 9ch sehr skeptisch bin.
:confused::confused:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/danie…

An alle Gläubigen :laugh::laugh:: nach diesem Artikel sollten wir spätestens Silvester 2011 Bescheid wissen... :cool::cool:

Gruss Oreganogold
Avatar
08.07.11 14:43:21
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.257.674 von AdHick am 24.03.11 09:02:14Bevor auch da Forschungsgelder verschwendet werden:
Asexuelle, kalte Sexbomben gibt es schon.


:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
08.07.11 14:45:29
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.252.363 von MrMozart am 23.03.11 11:28:58halte ich es für wahrscheinlich, dass revolutionäre Technologien aus rein kommerzielen Motiven in dunkle Schubladen verbannt werden.


So wie das Auto was < 1 Liter verbracht :rolleyes:

Wenn jemand revolutionäre ERfindungen hat, dann liegt es in der Natur des Menschen diese zeigen zu wollen.... So sind wir einfach.... Ich habe den längsten....;)
1 Antwort
Avatar
08.07.11 15:12:28
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.762.352 von Doppelvize am 08.07.11 14:45:29#10

"...halte ich es für wahrscheinlich, dass revolutionäre Technologien aus rein kommerzielen Motiven in dunkle Schubladen verbannt werden..."

Deshalb verstecken die Amis in der Area 51 ja auch die ganzen UFOs und Elvis.

Denn wenn die UFOs frei herumfliegen dürften, würde niemand mehr Flugzeuge von Boeing kaufen und wenn Elvis frei singen dürfte, würden Lady Gaga und Paris Hilton keine CDs mehr verkaufen...

:eek:
Avatar
08.07.11 15:20:29
Beitrag Nr. 12 ()
Zitat von Blue Max: #10

"...halte ich es für wahrscheinlich, dass revolutionäre Technologien aus rein kommerzielen Motiven in dunkle Schubladen verbannt werden..."

Deshalb verstecken die Amis in der Area 51 ja auch die ganzen UFOs und Elvis.

Denn wenn die UFOs frei herumfliegen dürften, würde niemand mehr Flugzeuge von Boeing kaufen und wenn Elvis frei singen dürfte, würden Lady Gaga und Paris Hilton keine CDs mehr verkaufen...

:eek:


:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Wusste gar nicht das Paris Hilton auch CD's verkauft hat....

Was ist da drauf? Gestöhne:confused: Erzähl mal du hast sicher eine...:laugh::laugh::laugh:
1 Antwort
Avatar
08.07.11 15:52:41
Beitrag Nr. 13 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.762.668 von Doppelvize am 08.07.11 15:20:29Wusste gar nicht das Paris Hilton auch CD's verkauft hat....

Na ja, ne Scheibe hat sie ja...:laugh::cry::cool:
Avatar
08.07.11 17:11:03
Beitrag Nr. 14 ()
Zitat von Doppelvize:
Zitat von Blue Max: #10

"...halte ich es für wahrscheinlich, dass revolutionäre Technologien aus rein kommerzielen Motiven in dunkle Schubladen verbannt werden..."

Deshalb verstecken die Amis in der Area 51 ja auch die ganzen UFOs und Elvis.

Denn wenn die UFOs frei herumfliegen dürften, würde niemand mehr Flugzeuge von Boeing kaufen und wenn Elvis frei singen dürfte, würden Lady Gaga und Paris Hilton keine CDs mehr verkaufen...

:eek:


:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Wusste gar nicht das Paris Hilton auch CD's verkauft hat....

Was ist da drauf? Gestöhne:confused: Erzähl mal du hast sicher eine...:laugh::laugh::laugh:


Maxl hat bestimmt die CD mit ihrem Debut als Schauspielerin im Regal.:laugh:
Avatar
07.10.11 06:40:36
Beitrag Nr. 15 ()
Gestern wurde der E-cat (kalte Fusion) vor versammelten Physikern in Bologna vorgetellt. Das Ding lief angeblich über 4 Stunden in "self sustained-mode"!
Mal sehen, was dabei rauskam. Müsste heute od. in den nächsten Tagen seinen Niederschlag in den Medien haben. Entweder war's ein Erfolg, dann gibst ein paar "kleinere" Änderungen unserer zukünftigen Energieversorgung ;)
Oder s'war ein scam, dann ist die Sache erledigt :(
Avatar
30.10.11 11:21:36
Beitrag Nr. 16 ()
E-Day Thread: Rossi’s 1 MW E-Cat Plant Tested By First Customer (PESWiki: “Customer Satisfied, Sale Made”)
http://www.e-catworld.com/2011/10/e-day-thread-rossis-1-mw-e…

The Fusion Revolution
... Rossi claims invention of the "Energy Catalyzer," or E-Cat for short, that mixes nano-particle nickel dust, hydrogen gas under pressure, secret catalysts, and a modicum of applied heat to produce a new kind of fusion that drives the nuclei of hydrogen atoms into the heart of nickel, thus creating copper. ... http://www.opednews.com/articles/The-Fusion-Revolution-by-Ch…

"... Rossi states that the device probably works not due to "cold fusion", but due to weak interactions between nuclei, without actual fusion happening.[9][8]

As Ny Teknik reports, Peter Ekström, lecturer at the Department of Nuclear Physics at Lund University in Sweden, concluded, "I am convinced that the whole story is one big scam, and that it will be revealed in less than one year."[34][24] He cites the unlikelihood of a chemical reaction being strong enough to overcome the Coulomb barrier, the lack of gamma rays, the lack of explanation for the origin of the extra energy, the lack of the expected radioactivity after fusing a proton with 58Ni, the unexplained occurrence of 11% iron in the spent fuel, the 10% copper in the spent fuel strangely having the same isotopic ratios as natural copper, and the lack of any unstable copper isotope in the spent fuel as if the reactor only produced stable isotopes.[34] He later added in New Energy Times that the steam velocity in a videotaped test appears to be way too low for the reported energy production, and that some liquid water might be exiting the system via the drainage tube.[35] ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Energy_Catalyzer


Also muss man doch nur gucken, ob im Reaktor nach einiger Zeit ein wenig Kupfer ist, wo vorher Nickel war - eine Kleinigkeit (wenn Kupfer gebildet wurde). Bis dahin muss man skeptisch sein, insbesondere, wenn es keine unabhängige Prüfung des Reaktors gibt (vorher Kupfer versteckt?) und keine Gammastrahlung gibt.

Wenn man eine viel versprechende Technik erst im Geheimen entwickeln wollte, dann wäre sie geheimer und mit Milliardensubventionen eher in den USA lokalisiert. Zwar könnte man dann noch woanders einen Kasper zur Ablenkung Mumpitz veranstalten lassen aber irgendwie erscheint mir das nicht so wahrscheinlich. Wenn der E-Cat echt wäre, könnte man die Idee für Hunderte Milliarden verkaufen (wenn sie nicht schon längst von Geheimdiensten geklaut wäre).

Kalte Kernfusion wäre nicht die totale Revolution, denn es gibt ja noch genug andere Energiequellen und vermutlich ist die kalte Kernfusion relativ leicht von anderen kopierbar, wenn erstmal ein Verfahren bekannt ist (vergleichbar mit AKWs und der Atombombe). Mit der kalten Kernfusion hätte man noch lange kein Superraumschiff. Weil es keine Milliarden-Großprojekte zum E-Cat gibt, halte ich es für wahrscheinlicher, dass der E-Cat schlicht nicht das leistet, was er angeblich leisten soll. Kalte Kernfusion halte ich allerdings nicht für unmöglich.

Echte (technische) Revolutionen sind z.B. künstliche Intelligenz und Hyperraumtechnologie (letzteres ist zum Glück noch nicht so schnell in Sicht). Intelligente Supercomputer kann es noch in diesem Jahrtausend geben (http://www.heise.de/tr/themen/foren/S-Supercomputer-mit-Bewu…) aber das ist mehr eine langsamere allgemeine Entwicklung ... die man allerdings nicht verpennen sollte - man denke daran, dass Supercomputern technische Entwicklungen (Computerchips, Software, Kampfroboter, Flugzeuge, Schiffe, ...) irgendwann schneller und fehlerfreier durchführen können. (alles imho)

PS: Thread: Rossis 1 MW Fusionsreaktor hat ersten Testlauf bestanden....
Avatar
03.11.11 09:03:34
Beitrag Nr. 17 ()
Längerer Artikel mit vielen Links:

Kalte Fusion als Technologie
Teil 10: Der italienische Ingenieur Andrea Rossi hat angeblich einen 1-Megawatt-Generator verkauft ... http://www.heise.de/tp/artikel/35/35803/1.html
Avatar
07.11.11 17:44:00
Beitrag Nr. 18 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Längerer Artikel mit vielen Links:

Kalte Fusion als Technologie
Teil 10: Der italienische Ingenieur Andrea Rossi hat angeblich einen 1-Megawatt-Generator verkauft ... http://www.heise.de/tp/artikel/35/35803/1.html


Aus diesem Artikel:

Laut Abnahmeprotokoll hat der Reaktor fünfeinhalb Stunden lang ohne externe Energiezufuhr 470 Kilowatt produziert. Das ist zwar nur die Hälfte der versprochenen Leistung, reicht aber immer noch aus, um 470 Einfamilienhäuser mit Energie zu versorgen.

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Wunder über Wunder!!! Nicht nur Energie quasi aus dem Nix, sondern auch noch das 1 KW-Einfamilienhaus!

Alles ungeheuer seriös.

Gruss Oreganogold
1 Antwort
Avatar
08.11.11 10:47:12
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.313.922 von oreganogold am 07.11.11 17:44:001kW * 24h * 365 Tage macht 8760kWh/a

... na zumindest fuer Sueditalien ohne Heizung reicht das locker :laugh:
Avatar
08.11.11 13:41:41
Beitrag Nr. 20 ()
Zitat von taiwandeal: 1kW * 24h * 365 Tage macht 8760kWh/a

... na zumindest fuer Sueditalien ohne Heizung reicht das locker :laugh:


:confused::confused::confused::confused::confused:

Süditalien/Sizilien - Vor allem Sizilien gehört zu den wärmsten und trockensten Zonen Europas. Ab Mitte Februar beginnt schon der Frühling mit eine Fülle an Blüten, von Mai bis September herrscht Sommer, dann steigen die Temperaturen bis über 40 Grad, Regenfälle sind selten. Gelegentlich streicht aus dem nahen Afrika der Wüstenwind Scirocco herüber. Erst ab Oktober werden die Niederschläge wieder häufiger, die Winter sind an der Küste regenreich und mild, in den Hochlagen fällt sogar Schnee.

http://www.italien.com/italien_wetter.php

bibber,bibber.:cry::cry:

Gruss Oreganogold
Avatar
08.11.11 20:12:45
Beitrag Nr. 21 ()
abwarten! ;)
Avatar
18.02.12 00:42:36
Beitrag Nr. 22 ()
Die Chancen stehen gut, daß dieses Jahr das letzte ist, in dem wir uns über hohe Spritpreise ärgern :D
Am MIT (!) lief angeblich gerade eine Nickel-Wasserstoff Kalte Fusions-Demo
über 2 Wochen mit "COP greater than 10"

http://nickelpower.org/2012/02/01/cop-greater-than-10-demons…

Jetzt gibt's schon 3 Parteien, die behaupten, die kalte Fusion funktioniert.
Nickel und Wasserstoff verschmelzen mit gigantischem Energie-Output.

Das wid spannend, dieses Jahr :)
Avatar
18.02.12 11:17:29
Beitrag Nr. 23 ()
Defkalion und Leonardo Corporation scheinen sich jetzt ein regelrechtes Rennen um die Vermarktung ihrer Produkte zu liefern.
Jeder will der erste sein.

http://energycatalyzer3.com/news/defkalion-reveales-lenr-dev…

http://www.e-catworld.com/2012/02/rossi-taking-calculated-ri…


Leider gibts, das sollte man auch erwähnen, immer noch keine offizielle Bestätigung von Seiten der etabl. Wissenschaft.
Entweder hier läuft gerade ein sehr großer Schwindel ab, oder die tun sich mal wieder schwer, was anderes als ihre Lehrmeinung zu akzptieren.
Beispiele in der vergangenheit gibts ja genung (nichts kann fliegen, was schwerer ist als Luft.... Reisegeschwindigkeiten über 30 km sind tödlich ... die Erde ist eine Scheibe ... :laugh: )
Avatar
22.02.12 20:18:55
Beitrag Nr. 24 ()
Hi

Wollte mich auch als LENR-Gläubigen outen (verfolge das thema schon seit jahren).

Die Frage ist doch, wie man das in ein vernünftiges investment verwandeln kann? (bis jetzt habe ich lediglich einen 10kw e-cat vorbestellt)

Wenn eines Tages die Massenmedien (vor allem hier in Europa) davon berichten wird der Zug bald abgefahren sein?
2 Antworten
Avatar
22.02.12 21:58:43
Beitrag Nr. 25 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.791.501 von tradit am 22.02.12 20:18:55Na ja, immerhin hast du schon mal vorbestellt :laugh:

Wenn da was dran ist, wären die Auswirkungen auf unsere wirtschaft und generell auf unser Gesellschaft kaum abzusehen.
Bis jetzt dreht sich alles um knappe Güter, damit wird Geld verdient.
Der große limitierende Faktor AUF ALLES ist Energie. Deswegen werden Kriege geführt, verhungern Menschen und unsere Erde ruiniert.
Alle schauen angstvoll in die Zukunft, wenn die fossilen energieträger unbezahlbar werden.
Damit wird Geld verdient und der großteil der Gesellschaft ist in einem quasi Abhängikeitsverhältnis zur Großindustrie/GroßKonzerne. die ziehen den leuten immer mehr Geld aus der Tasche und werden immer mächtiger.

Tja, was wäre, wenn sich das alles in Kürze radikal ändern würde.
die Sache eine Revolution zu nennen wäre ziemlich untertrieben.
Es wäre für die Menscheit ein Sprung wie damals bei der Entdeckung des Feuers, nur diesmal ein "neues" Feuer.

Aber zurück zu deiner frage.
Bis jetzt weis man nix genaues. Angeblich soll Nickel eine zentrale rolle bei dieser Fusion spielen. Allerdings soll die verbrauchte Menge verschwindent klein sein.
Nickel gibt es sehr häufig in der erdkruste. Also nix mit Nickelaktien.
Ich würde mir vielleicht ein paar Puts auf Shell und co. in mein Depot legen ;)
1 Antwort
Avatar
22.02.12 22:23:36
Beitrag Nr. 26 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.792.143 von CatiaV5 am 22.02.12 21:58:43Nickel seh ich da auch nicht als gewinner, lt. hochrechnung sollen 4% der nickelförderung ausreichen um den weltenergiebedarf zu decken.
Eher schon investment in firmen, die nickel zu dem benötigten nanopulver aufbereiten.

short auf fossile kam mir auch schon in den sinn, allerdings glaube ich dass die erneuerbaren noch stärker darunter leiden werden!?
Avatar
23.02.12 07:01:20
Beitrag Nr. 27 ()
Die erneuerbaren wären sofort weg. kein Mensch würd mehr in Solar und Co. investieren.
Beim Gas würde es zu einem Preisverfall kommen.
Öl wird immerhin auch im großen Stil in der Chemie gebraucht.
Auch als Treibstoff würde mitelfristig Öl noch gebraucht.
Allerdings würde es dann ebenfalls eine Entspannung beim Preis geben.
Zum Heizen wäre der Stoff aber auch ziemlich schell aus dem Rennen.

Alles zu schön, um wahr zu sein. Ich hoff ja inbrünstig, daß das keine Luftblase ist.
Wären nur dieser Rossi und Defkalion im Spiel, hätt ich meine besagten Zweifel.
Was mir Mut macht sind die anderen Namen, die sich zu dem Thema bekennen.
Anerkannte wissenschaftler, das M.I.T, die NASA u. a. ....
Avatar
23.02.12 21:52:50
Beitrag Nr. 28 ()
Defkalion törnt mich völlig ab. Scheinen mit ihrer lizenzpolitik geld sammeln zu wollen, allerdings scheinen die, was ein verkäufliches produkt angeht, weiter als rossi, dessen konzept sagt mir aber mehr zu.

2012 wird das jahr der lenr, enweder als TOP oder flop, stand auch so ähnlich im Forbes.

Der menschheit wäre natürlich ersteres zu wünschen...
Avatar
28.02.12 21:20:56
Beitrag Nr. 29 ()
Race for cold fusion: Nasa, MIT, Darpa and Cern peer through the keyhole

http://www.wired.co.uk/news/archive/2012-02/27/rossi-roundup…

Wie lange dauert's noch, bis dieses Thema im Mainstream ankommt?
Avatar
08.03.12 06:45:08
Beitrag Nr. 30 ()
and the heat goes on ...

Cold Fusion Demonstration During MIT Short Course
http://www.infinite-energy.com/iemagazine/issue102/mitdemo.h…

Leider sind die verfügbaren Infos alle aus dem englischsprachigen Raum.
Hier scheint sich wohl noch (fast) niemand für das Thema zu interessieren
Im Verschlafen von Technologie-Revoluionen waren wir schon immer Weltmeister,
scheint wohl an der mangelnden Fantasie unserer Wissenschaftler, Firmenlenker und Politiker zu liegen.
Man steckt lieber unsummen an Geld in so "Burner" wie die Förderung von Solarstrom oder in die Verspargelung der Landschaft durch Windräder

Immerhin befassen sich die Amis, Japaner und andere damit
:rolleyes:
1 Antwort
Avatar
08.03.12 13:20:46
Beitrag Nr. 31 ()
Anfang 2011 behauptete der Biodiesel-Unternehmer Andrea Rossi zusammen mit dem Physiker Sergio Focardi, dass er Nickel und Wasserstoff zu Kupfer verschmelzen und damit eine sich über längere Zeit selbst aufrechterhaltende exotherme Reaktion erzeugen könne.[24][25] Allen 15 Ansprüchen eines Patentantrags vom 2008 wurden vom Europäischen Patentamt in einem Prüfbericht 2010 die Eigenschaft einer Erfindung (inventive step) abgesprochen.[26][27] Unabhängige Bestätigungen des Experiments liegen bisher nicht vor. Die bei solchen Fusionsreaktionen eigentlich zu erwartende Gammastrahlung wurde nicht beobachtet. Rossis bereits länger laufende Forschungen haben bis 2011 kaum eine Fachrezeption erfahren. Die für den Herbst 2011 in Griechenland angekündigte Präsentation eines funktionsfähigen Reaktors wurde abgesagt.[28]

Ein Prototyp von Rossis Gerät hat mehrfach, unter anderem unter Aufsicht von Professoren der schwedischen KTH Stockholm und der Universität Uppsala, Energie abgegeben. Es ist aber unklar, woher die Energie stammt; eine gründliche Untersuchung des Geräts erlaubt Rossi nicht. Die wissenschaftlichen Gutachter sahen daher von einer abschließenden Beurteilung ab. Ende 2011 berichtete Rossi, er habe ein erstes Exemplar der Anlage verkauft. Eine unabhängige Prüfung steht aber weiterhin aus.[29][30]

Quelle Wikipedia
2 Antworten
Avatar
08.03.12 14:20:23
Beitrag Nr. 32 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.870.687 von Doppelvize am 08.03.12 13:20:46:yawn:

http://www.msnbc.msn.com/id/46342612/ns/technology_and_scien…

Das Kupfer aus dem Reaktor wurde untersucht - es ist nicht durch Fusion entstanden:
"Thieberger noted, is the fact that the E-Cat's copper byproduct, which Rossi claims is fused nickel and hydrogen, has been analyzed by Sven Kullander, a professor at Sweden's Uppsala University and the chairman of the Swedish Academy of Science’s Energy Committee, and the copper appears to be in its naturally occurring form, like what you would find in a copper mine. If the sample were actually the product of fusion, it would be composed of a very different ratio of copper isotopes (varieties)."


Rossi ist ein verurteilter Betrueger:
"In the 1990s, he [Rossi] served prison time after claiming that a company he started, called PetrolDragon, could convert toxic waste to oil, but instead the 70,000 tons of waste accumulated by the company was left to rot on-site. Ten years later, Rossi was acquitted by the Italian government. And he's back to making miracles."


70.000 Tonnen Giftmuell 'verschwinden' lassen .... dem ist doch alles zuzutrauen... :mad: ... die Frage ist, wann er wieder hinter Gitter kommt ... :p
1 Antwort
Avatar
08.03.12 20:00:33
Beitrag Nr. 33 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.871.102 von taiwandeal am 08.03.12 14:20:23Wichtiger ist, als daß was Rossi behauptet, daß sich die NASA, das M.I.T und andere Institute und namhafte wissenschaftler dem Thema Kalte Fusion angenomen haben.
Mittlerweile gibt es massenhaft Berichte über erfolgreiche Experimente mit cold fusion. Bei der letzten Demo auf nickel-Wasserstoff-Basis am M.I.T wird von einem COP größer 14 (!) berichtet. Und auch nur, weil die Demo in einem "sicheren" Modus gefahren wurde. Also ist da evtl. noch mehr drinn.
Wenn das stimmt, was da berichtet wird, wäre das die Lösung unserer Energieprobleme.

Ich sehe jedoch Rossi (und Defkalion) ebenfalls als äußerst zwielichtig. Was dem thema insgesamt aber nicht abträglich sein sollte.
Avatar
12.03.12 17:13:15
Beitrag Nr. 34 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.868.122 von CatiaV5 am 08.03.12 06:45:08besser könnt ich es auch nicht ausdrücken...

Rossi scheint sich so langsam selbst zu disqualifizieren:
http://pesn.com/2012/03/11/9602054_Rossi_Tells_Florida_Burea…
Avatar
22.03.12 10:34:25
Beitrag Nr. 35 ()
... Im Blitzkanal können auch Kernfusionsreaktionen stattfinden, wie durch Messungen einer russischen Forschungsgruppe nahe Moskau festgestellt wurde, wobei der während der Entladung auftretende Neutronenfluss einige Hundertfache des natürlichen Neutronenflusses (zirka 50 pro cm² und Stunde) betragen kann. ... http://de.wikipedia.org/wiki/Blitz

Neutrons Born In Lightning
http://www.physorg.com/news6674.html
Avatar
22.03.12 12:24:47
Beitrag Nr. 36 ()
endlich mal was in den europäischen massenmedien (Rai2):

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=b1tV9…
Avatar
23.03.12 12:51:32
Beitrag Nr. 37 ()
Kalte Fusion als Game Changer
http://www.heise.de/tp/artikel/36/36635/1.html
1 Antwort
Avatar
23.03.12 15:17:12
Beitrag Nr. 38 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.946.542 von HeWhoEnjoysGravity am 23.03.12 12:51:32Super Link!

Bitte durchlesen und sich nicht von Rossi u. Defkalion irritieren lassen.
Das Thema ist mittlerweile zu vielschichtig. Da sind mittlerweile viele Akteure an Bord.

Ich glaube, da wurde eine Tür aufgestoßen, die uns in eine ganz neue Zukunft führt :eek:
Avatar
26.03.12 06:58:18
Beitrag Nr. 39 ()
CERN Colloquium
"Overview of Theoretical and Experimental
Progress in Low Energy Nuclear Reactions"

http://indico.cern.ch/conferenceDisplay.py?confId=177379

Am CERN sitzen hochkarätige Wissenschaftler. Die beschäftigt sich nicht mit scams. Da wird wohl was dran sein an der Geschichte :)
Man sollte sich mal langsam überlegen, ob es noch sinnvoll ist, zig Milliarden in die "heiße Fusion" zu stecken. Der Erfolg ist selbst nach Jahrzehnten noch nicht mal im Ansatz zu erkennen.
Die "Kalte Fusion" gibts schon für wenig Geld in Hinterhof-Labors (nicht abwertend gemeint). Vielleicht wird hier sogar die wissenschaftliche Anerkennung von der kommerziellen Vermarktung überholt. Was ziemlich blamabel für die etablierte Wissenschaft wäre. Es wird spannend werden.
Avatar
27.03.12 06:51:31
Beitrag Nr. 40 ()
Unbestätigten Gerüchten zufolge will Defkalion im Juli mit dem Verkauf ihrer Produkte beginnen. Die Mannschaft dort sei professionell aufgestellt und würde nur mit "Big Investors" zusammenarbeiten wollen.
Rossi sei in deren Augen nur eine One-Man-Show mit entsprchend wenig Power zur Umsetzung seiner Ziele

http://www.e-catworld.com/2012/03/report-from-visitor-to-def…

Mal abwarten, ob das tatsächlich so ist ..
Avatar
01.04.12 14:10:44
Beitrag Nr. 41 ()
The Limitless Potential of the E-Cat: An Interview with Andrea Rossi

http://oilprice.com/Interviews/The-Limitless-Potential-of-th…
Avatar
01.04.12 14:14:43
Beitrag Nr. 42 ()
"Fortschritt kann nicht aufgehalten werden"

http://kalte-fusion.com/
1 Antwort
Avatar
01.04.12 14:26:23
Beitrag Nr. 43 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.985.911 von CatiaV5 am 01.04.12 14:14:43Fährt man heut an eine Tankstelle, kann's einem Angst und Bange werden.
Steigen die Energiepreise weiter so rasant, werden wir unweigerlich in eine depression gleiten.
Aber vielleicht liegen Depression und die Befreiung aus der Sklaverei der Energiewirtschaft und Ländern (Ölproduzenten), in denen Tyrannei und Unterdrückung herrschen, heute dicht beieinander.
Es könnte ganz schnell gehen :)

Eine schöne Geschicht, wie schnell es gehen kann, zeigt eine BBC-Doku

http://pesn.com/2012/03/31/9602069_BBC_Shock_and_Awe_the_Sto…
Avatar
02.04.12 16:17:25
Beitrag Nr. 44 ()
Was für ein Mumpitz :laugh:
Aus Kernfusion kann man (Kern-)Energie nur bis maximal zum Element Eisen erreichen. Aus Eisen schwerere Elemente zu erzeugen, verbraucht auf jeden Fall Energie. Grundkurs Kernphysik, zweite Unterrichtsstunde ungefähr. Gerade "Eisen+Wasserstoff=Kupfer+Energie" bzw "Nickel+Wasserstoff=Kupfer+Energie" ist ein (absichtlich?) leicht zu durchschauender Witz.
Eigentlich mehr schon ein Idiotentest für Möchtegernphysiker :D

Wenn behauptet würde, es entstünden aus Wasserstoff-1 noch Deuterium, Tritium oder Helium, was selbstverständlich sehr viel Energie liefern würde, und die weit weniger Energie absorbierende Kupferentstehung aus Nickel wäre ein nötiger Nebeneffekt, ginge es ja noch, aber das wird offenbar gar nicht behauptet.


Guggsu hier und dengsu nach:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Binding_ener…
Avatar
02.04.12 16:25:43
Beitrag Nr. 45 ()
"Aus Kernfusion kann man (Kern-)Energie nur bis maximal zum Element Eisen erreichen."

erreichen=gewinnen
Avatar
02.04.12 16:44:47
Beitrag Nr. 46 ()
Obwohl, ich geb es zu, wenn man es schafft, aus 2 wesentlich leichteren Elementen Kupfer zu fusionieren, sollte auf Atomebene (nicht unbedingt technisch energiebringend) auch noch Energie rausspringen, so in der Richtung 2*Schwefel-32 ergäbe Kupfer-63 + 1 Neutron + paar Positronen + Energie o.ä.
Aber das ergäbe in der Realität eher Teilchensülze und steht ja nicht zur Debatte.
Avatar
02.04.12 17:14:50
Beitrag Nr. 47 ()
und zwischen Ni-58, Ni-60 und Kupfer-65 wär vll. ein theoretischer Energiegewinn möglich, aber mit H-1-Atomen haut das nicht hin.
Ni-62 zu Kupfer-63, die vermutliche Reaktion bei 1 beteiligten Wasserstoff-1-Atom, wird dagegen ein Verlust.
Ausgerechnet Ni-62 hat eine noch höhere Bindungsenergie als Fe-x,
wird aber meist unterschlagen, weil es nur etwa 4% des auf der Erde vorkommenden natürlichen Nickels ausmacht.

http://hyperphysics.phy-astr.gsu.edu/hbase/nucene/nucbin.htm…
Avatar
02.04.12 18:35:55
Beitrag Nr. 48 ()
Soweit ich das in Erinnerung habe, ist Rossi der einzige, der bei diesem Thema
eine Transmutation (Nickel zu Kupfer) als Reaktion in Spiel gebracht hat.
Wenn Rossi der einzige wäre, der beim Thema "Kalte Fusion" bzw. LENR trommelt, würde mich das nicht interessieren.
Mittlerweile beschäftigt man sich auch am CERN , bei der NASA, bei der NAVI an verschiedenen Unis u.s.w mit dem Thema.
Das interresiert mich dann schon ;)
Avatar
03.04.12 01:47:30
Beitrag Nr. 49 ()
Ich hab doch nicht gesagt, Kernfusion per se wär Quatsch.
Fusion Von H-1 bis He-4, und von Li-6 bis ungefähr Si-30 wäre energetisch toll.
Aber spätestens Fusion im Bereich 56..62 + x Nukleonen ohne gleichzeitige Fusion von leichten Elementen bringt keinen Energiegewinn.
Avatar
20.04.12 06:45:04
Beitrag Nr. 50 ()
Ein anderer Teilnehmer im Rennen um die Kommerzialisierung der "kalte Fusion".
Brillion Energy Corporation

http://pesn.com/2012/04/19/9602078_Brillouin--Understanding_…

Mittlerweile schwer vorzustellen, daß die alle einem Hirngespinst nachjagen.

Übrigen sind wohl
Avatar
20.04.12 13:57:49
Beitrag Nr. 51 ()
Mittlerweile schwer vorzustellen, daß die alle einem Hirngespinst nachjagen.

Wenn man bedenkt, wie lange die sich nun schon alle bei den begeisterten Vorankündigungen aufhalten, kann ich mir das schon sehr gut vorstellen. Vor kurzem hieß das noch euphorisch z.B.:

Die Ergebnisse lassen es glaubhaft erscheinen, dass die Kalte Fusion Ende 2011 für den allgemeinen Einsatz zur Verfügung stehen könnte.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/danie…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/danie…



Und das war nur ein Beispiel, ähnliche Optimismen finden sich auch hier im Schräd.

Die Wissenschaftsgeschichte ist voll von solchen Scharlatanerien. Damit meine ich nicht, dass an der ganzen Sache (LENR, Freie Energien, Schwerkraftmanipiulation, Teslaenergie, Schauberger, Glocke etc.) absolut nix dran ist. Aber 90% der sich hier tummelnden Experten sind wohl eher praktisch und theoretisch unbedarfte Spinner/Betrüger.

Gruss Oreganogold
Avatar
20.04.12 14:27:43
Beitrag Nr. 52 ()
Zitat von oreganogold: Mittlerweile schwer vorzustellen, daß die alle einem Hirngespinst nachjagen.

Wenn man bedenkt, wie lange die sich nun schon alle bei den begeisterten Vorankündigungen aufhalten, kann ich mir das schon sehr gut vorstellen. Vor kurzem hieß das noch euphorisch z.B.:

Die Ergebnisse lassen es glaubhaft erscheinen, dass die Kalte Fusion Ende 2011 für den allgemeinen Einsatz zur Verfügung stehen könnte.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/danie…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/danie…



Und das war nur ein Beispiel, ähnliche Optimismen finden sich auch hier im Schräd.

Die Wissenschaftsgeschichte ist voll von solchen Scharlatanerien. Damit meine ich nicht, dass an der ganzen Sache (LENR, Freie Energien, Schwerkraftmanipiulation, Teslaenergie, Schauberger, Glocke etc.) absolut nix dran ist. Aber 90% der sich hier tummelnden Experten sind wohl eher praktisch und theoretisch unbedarfte Spinner/Betrüger.

Gruss Oreganogold


Wenn der "Durchbruch" schon bei den Hirnakrobaten von Kopp angekündigt wird, kann das nichts werden:laugh:

Es gibt kein Perpetum mobile und es wird nie eines geben. Eher gewinnt die FDP die nächste Bundestagswahl:eek::laugh:
1 Antwort
Avatar
20.04.12 18:32:52
Beitrag Nr. 53 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.066.020 von Doppelvize am 20.04.12 14:27:43Hier gehts um kein Perpeduum Mobile, sondern um Kernphysik, die vielleicht noch nicht ganz verstanden wird. Oder bezeichnen sie die Sonne auch als "Perpeduum Mobile" ;) .
Aber mal ne andere Frage. Was für ein Interesse sollten diese NICHT börsennotierten, privaten Unternehmen an einem Scam haben???
Da gehts um keine Anleger-Abzocke. Die sind, meines Wissens, alle privat (zum Teil von den beteiligten Wissenschaftler selbst), finanziert.
Glauben Sie, wenn da absolut nix hintendran wäre, daß die da lange mit dieser Nummer durchkämen? Was hätten die denn davon?

An einer ernstgemeinten Diskussion bin ich jederzeit interessiert.
Avatar
21.04.12 08:39:46
Beitrag Nr. 54 ()
Bei den Experimenten der "ersten Tage", als man anfing, sich mit cold fusion zu beschäftigen, konzentrierte man sich auf das Element Palladium und das Isotop Deuterium. Beides nicht gerade häufig vorkommend in der Erdkruste.
In den letzten Jahren kristallisiert sich jedoch als mögliche "Zutaten" für die Kalte Fusion immer mehr Nickel und Wasserstoff heraus. Mit dieser Zusammensetzung lassen sich entspr. verschiedener Veröffentlichungen eine viel höhere Energieausbeute erziehlen.
Wasserstoff ist das am meisten vorkommende Element im Universum, Nickel gibts in rauen Mengen in der Erdkruste.

Von Professor Celani (Universität Bologna) gabs dazu gerade eine interessante
Veröffentlichung

http://www.iscmns.org/work10/Celani.pdf
(dauerte bei mir etwas, bis das PDF geladen war)
Avatar
21.04.12 10:29:42
Beitrag Nr. 55 ()
Energieforschung: EU zahlt weitere 650 Millionen Euro für Fusionsreaktor
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,828834,00.…

ITER (International Thermonuclear Experimental Reactor)
http://de.wikipedia.org/wiki/ITER

Klasse, ich bin für die Förderung von ITER. Das ist zwar eine ganz schön heiße Kernfusion aber vermutlich vielversprechend (Forschung aber gut möglich, dass es in ein paar Jahrzehnten auch wirtschaftliche Fusionsreaktoren geben wird - da wäre es doch unverzeihlich, wenn Deutschland jetzt nicht mitmischen würde). (imho)
Avatar
21.04.12 11:30:40
Beitrag Nr. 56 ()
In die Heiße Fusion sind bisher seit gefühlten 40 Jahre zig Milliarden geflossen.
Stand heute: Es werden noch midestens 30 Jahre vergehen, bis man an eine wirtschaftliche Nutzung denken kann. Viel Geld für so eine Erkenntnis.

Habe wir noch die Zeit dazu?

Oder sollte man nicht einen Bruchteil dieses Geldes verwenden, um die Möglichkeit einer "Kalten Fusion" auszuloten?

Die Chancen dazu stehen gar nicht mal so schlecht.
Aber an der Sache sind die Betonköpfen und die Vertreter der Mineral- und Kernenergie (kernspaltung!) nicht interessiert.
Avatar
27.04.12 12:00:55
Beitrag Nr. 57 ()
Zitat von CatiaV5: Hier gehts um kein Perpeduum Mobile, sondern um Kernphysik, die vielleicht noch nicht ganz verstanden wird. Oder bezeichnen sie die Sonne auch als "Perpeduum Mobile" ;) .
Aber mal ne andere Frage. Was für ein Interesse sollten diese NICHT börsennotierten, privaten Unternehmen an einem Scam haben???
Da gehts um keine Anleger-Abzocke. Die sind, meines Wissens, alle privat (zum Teil von den beteiligten Wissenschaftler selbst), finanziert.
Glauben Sie, wenn da absolut nix hintendran wäre, daß die da lange mit dieser Nummer durchkämen? Was hätten die denn davon?

An einer ernstgemeinten Diskussion bin ich jederzeit interessiert.


Ein Perpetuum Mobile bleibt auch ein Perpetuum Mobile, wenn der angebliche Erfinder behauptet, es sei keins, sondern die benötigte Energie werde in irgendeiner mysteriösen Weise aus dem Umfeld "abgesaugt" (so der argumentative Trick bei der Freien Energie) oder entstehe durch irgendwelche ominösen und nicht nachweisbaren "physikalischen Prozesse".

Die faszinierende und die menschliche Gier anstachelnde "ideologische" Grundisdde des PPM ist es ja, einen wertvollen Gewinn erzielen zu können, ohne dass dafür ein entsprechender Aufwand zu betreiben wäre :p:p. Dasselbe wie ein bedingungsloses Grundeinkommen etwa. Typisch bei den LENR auch, dass zuerst eine Lösung mit teuren "exotischen" Materialien (Fleischmann/Pons) publiziert wurde ("Man muss schon zu besonderen Ingredenzien greifen, um so was hinzukriegen") und in den aktuellen Überlegungen buchstäblich aus Sch... Bonbons gemacht werden. ("Wir brauchen nur noch bissl Thermoelementendraht from Germany und normalen Wasserstoff - achon funzt es":

http://www.iscmns.org/work10/Celani.pdf ).

Also mit extrem wenig Aufwand (Selbst die Starkstromzuführung wird über unordentlich einmontierte Zündkerzen [schon gebrauchte ?] realisiert.) ein sensationelles Ergebnis erzielen. Vorschlag für die nächste Kopp-Veröffentlichung: Jetzt macht Rossi Gold! Trandmutation bei LENR liefert Goldnuggets im Defkalion-Reaktor. 10g/Monat bei 20€ Kosten!

Was auffällt: solche Veröffentlichungen enthalten i.d.R. dem Laien hohe Wissenschaftlichkeit vorgauckelnde"Versatzstücke" (hier: eindrucksvoll erscheinende, aber weitgehend sinnfreie REM-Aufnahmen der verwendeten Drähte in allen mögkichen Ausgangszuständen und jede Menge Afnahmen chaotischer Laboraufbauten - u.a. der Zündkerzen - , meist mit mit billigen Messgeräten im Vordergrund) Das soll Wissenschaftlichkeit vortäuschen, die aber leider bei einer weitaus weniger detaillierten und inhaltlich unbelegten Schilderung der experimentellen Ergebnisse offenbar vergessen wird.

Die betreffenden Unternehmen müssen keine AG's sein, um unbedarften Geldgebern Kapital abzuluchsen. Im Gegenteil, AG's werden ja wegen der Börsenergulierung schon genauer beleuchtet, Einzelunternehmen können da sehr viel unüberwachter agieren. Wie so wtwas funktioniert, und welche Mativationen in derartigen Fällen vorliegen, kann man an historischen Betrugsfällen sehr gut ableiten. Stichwort Transmutation:

http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Tausend

Und bekanntermaßen verkaufen auch aktuell "innovative" Unternehmen unwirksame Erdstrahlen-Tilger :laugh::laugh:, treffsichere Horoskope, Wasserbelebungsapparate oder Potenz-Wunderpülverchen aus Einhornextrakt für teures Geld mit großem Umsatzerfolg im ach so aufgeklärten Deutschland.

:cry::cry::cry::cry:

Offenbar haben es die an diesem Theater beteiligten interessierten Kreise inzwischen zu einer beträchtlichen Popularität und zu einer gewissen Lufthoheit über die Beewertung dieser Dinge im öffentlichen Raum - immerhin beschäftigen sich NASA und CERN ja damit, da kann das ja kein Unsinn sein - gebracht. Was durch sensationsgeile Medien gern unterstützt wird.

Bei Kopp wird ja der Kühlschrank als "einziges freie Energie-Gerät im gegenwärtigen Gebrauch" bezeichnet

http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaft…

(wobei die thermodynamische Funktionsweise des Kühlschranks incl. des Wirkungsgrads > 100% jedoch durch die klassische PHysik vollständig und zwanglos beschrieben ist. (Wer das jetzt nicht versteht, sollte auf diesem Gebiet wohl lieber nicht auf der physikalischen Ebene mitdiskutieren wollen) Dass freie Energie auch gesundheitlich extrem gefährlich sein kann, zeigt sich schon im statistisch signifikant vermehrtem Auftreten von Adipositas im nahen Umfeld von Kühlschränken. also Vorsicht!!

Wenn da was dran wäre an der Energieerzeugung weit über das auf chemischem Wege mögliche und die Prozesse wie beahuptet unverstandenerweise so unreproduzierbar, sporadisch und unberechenbar ablaufen - wieso hat es nicht bereits bei irgendeiner dieser Baastelbuden das Dach abgehöben oder den Reaktor samt Bedeinpersonal zerlegt? :mad::mad: In die LENR-Verfahren sheint ja der kernphysikalische Schutzengel schon gleich mit eingebaut zu sein. Prima! :keks:

Gruss Oreganogold
2 Antworten
Avatar
27.04.12 12:40:57
Beitrag Nr. 58 ()
Avatar
27.04.12 14:10:45
Beitrag Nr. 59 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.096.509 von oreganogold am 27.04.12 12:00:55warun so verspannt und immer wieder die Bezugnahmen zum Kopp-Verlag und irgendwelchen esoterischen Spinnereien.
Hier gehts um cold fusion oder LENR, wie es nun genannt wird.
Dennis Bushnell (Chief Scientist of NASA) glaubt zwar auch nicht, das der Effekt auf der landläufig verstandenenen Kalten Fusion beruht, sieht aber dennoch großes Potential

http://blog.newenergytimes.com/2011/06/01/nasas-bushnell-len…

Also, scheißegal wie das Kind heist, hauptsache es kommt am Ende dabei was raus. Vielleicht was, was uns ein stückweit mit bei unseren Energieproblemen weiterhilft.

So ist meine sichtweise. Einfach zurücklehnen und diese interessante Sache
mitverfolgen. Wenn klappt, isses gut, wenn nicht, schade.
Ich werde hier weiterposten, auch wenn ein paar verspannte Besserwisser
einzig an die Allgemeingültigkeit ihres eingepaukten Schulwissens glauben. ;)
1 Antwort
Avatar
27.04.12 14:32:22
Beitrag Nr. 60 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.097.123 von CatiaV5 am 27.04.12 14:10:45Also, scheißegal wie das Kind heist, hauptsache es kommt am Ende dabei was raus. Vielleicht was, was uns ein stückweit mit bei unseren Energieproblemen weiterhilft.


Das Kind heist m.E. eben doch so ähnlich wie Perpetuum Mobile. Dies ist das Problem an der Sache.

Verweise auf den Kopp-Verlag sind bei mir relativ wertneutral, da ich dort zwar mit gewisser kritischer Symphatie nachlese, aber den Unterhaltungswert durchaus zu schätzen weis. Außerdem beziehen sich ja viele LENR-Fans hier im Thread auf dessen einschlägige Publikationen - oder etwa nicht?


So ist meine sichtweise. Einfach zurücklehnen und diese interessante Sache
mitverfolgen. Wenn klappt, isses gut, wenn nicht, schade.
Ich werde hier weiterposten,


Das ist nicht nur Dein gutes Recht, sondern ich freue mich durchaus über ne gute harte Diskussion.



auch wenn ein paar verspannte Besserwisser
einzig an die Allgemeingültigkeit ihres eingepaukten Schulwissens glauben.


Verspannt mag ich ja sein (nuss mal bei meinen Mädels nachfragen... :laugh::cry::cool:.), aber meine Kenntnisse in diesem Feld gehen doch ein ganz klein wenig über eingepaucktes Schulwidssen hinaus (auch enn ich die meisten konkreten Details aus meinem Physikstudium leider längst vergessen habe und das Carnot-Diagramm für den Kühlschrank so nicht aus dem handgelenk ohne nachschlagen hinmalen kann!! :cry::cry: Aber man behält sein Feeling für seriöse Veröffentlichungen und Dinge, wo der Wurm drin ist. Meine Zweifel kommen auch gar nicht so sehr aus der Schulphysik, sondern eher aus Kenntnis der historischen Erfahrung mit ähnlichen Superhelden aus W§T - wie z.B. dem Nazi-Goldmacher Tausend.))

Gruss Oreganogold
Avatar
30.04.12 04:19:55
Beitrag Nr. 61 ()
Das Problem ist, wenn es Energie im Übermass gibt wird sie verschwendet werden und letztendlich zur Erwärmung der Erdatmosphäre führen, die glücklicherweise durch die Abstrahlung ins Weltall nur begrenzt ansteigen wird.
Erst wenn ein Grossteil der Menschheit weise und selbstbeschränkt geworden ist ist es Zeit die neuen Energiequellen anzuzapfen
Bis dahin reichen die vorhandenen Erdgas- und Ölquellen aus, dann gibt es noch Wasser-, Wind,- Sonnenenergie, wir haben genug Energie sonst würden die Preise stiegen
Erdgas ist in den USA im Überfluss vorhanden deswegen so billig wie seit Jahrzehnt nicht mehr
3 Antworten
Avatar
30.04.12 17:39:19
Beitrag Nr. 62 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.102.661 von Robert_Reichschwein am 30.04.12 04:19:55Das Problem ist, wenn es Energie im Übermass gibt wird sie verschwendet werden und letztendlich zur Erwärmung der Erdatmosphäre führen

hmm.. Erderwärmung mal anders rum. Interessante Sichtweisen.

Und Energie ist im Überfluß da, sonst würden ja die Preise steigen :laugh:
Ja nee, auch klar.
Also weiter mit Öl, Gas, Ernenergie u.s.w. ...
Avatar
02.05.12 05:30:39
Beitrag Nr. 63 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.102.661 von Robert_Reichschwein am 30.04.12 04:19:55:laugh:

... interessante Frage: Wenn man in Fusionsreaktoren saubere, billige Energie fuer die gesamte Weltbevoelkerung erzeugen koennte ... waere das gut fuer die Umwelt???


Niedrige Energiekosten bedeuten niedrige Herstellungskosten, hoehere Kaufkraft, billigere Rohstoffgewinnung -----> dadurch mehr Konsum, steigende Produktion und letztendlich mehr Umweltverschmutzung ...

:keks:
1 Antwort
Avatar
02.05.12 07:07:22
Beitrag Nr. 64 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.108.842 von taiwandeal am 02.05.12 05:30:39Niedrige Energiekosten bedeuten niedrige Herstellungskosten, hoehere Kaufkraft, billigere Rohstoffgewinnung -----> dadurch mehr Konsum, steigende Produktion und letztendlich mehr Umweltverschmutzung ...

Da ist zum Teil richtig.
Man mus sich nur fragen, welche art von Umweltverschmutzung für den Planeten "erträglicher " ist.
Ich denke, die auf fossiler Energie( und auch der Kernkraftwerken) basierende Umweltverschmutzung wiegt weitaus schwerer. Man denke nur an CO2, die Tiefseebohrungen, der Ölsandabbau, den Kahlschlag der Wälder ....
Das tolle bei sehr billig verfügbarer Energie (die noch dazu auf einem sauberen Prozess basiert) ist, daß man die verursachte Umweltverschmutzung auch wieder recht preiswert aus der Welt schaffen kann.

Alles ist letztendlich eine Energiefrage.
Avatar
02.05.12 09:34:15
Beitrag Nr. 65 ()
Die wesentliche Frage ist, ob das überhaupt funktioniert. Es sieht bisher nämlich nicht so aus.
1 Antwort
Avatar
04.05.12 16:12:30
Beitrag Nr. 66 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.109.339 von Preisboxer am 02.05.12 09:34:15LENR soll auch ohne katalysator mit lediglich! einem beheiztem NiCr-Draht in H2-Umgebung nachweisbar sein:

http://nickelpower.org/2012/04/26/does-this-work/
Avatar
07.05.12 17:25:29
Beitrag Nr. 67 ()
Zitat von tradit: LENR soll auch ohne katalysator mit lediglich! einem beheiztem NiCr-Draht in H2-Umgebung nachweisbar sein:

http://nickelpower.org/2012/04/26/does-this-work/


Hoaxhwissenschaftlich, ähh...Hochewissenschaftlich, dieser Artikel, schon in den ersten Zeilen:

"In fact it even works with Nichrome resistance wire, that is a nickel and copper alloy." :laugh::laugh::laugh:

Wie der Name schon sagt!!!

http://en.wikipedia.org/wiki/Nichrome :

"Nichrome is a non-magnetic alloy of nickel, chromium, and often iron, usually used as a resistance wire."

tradit - nimmst Du sowas ernst, nachdem Du den blödsinnigen Fehler ja in Deinem Posting (unbewusst ??) schon korrigiert hast?

Gruss Oreganogold
4 Antworten
Avatar
07.05.12 22:54:28
Beitrag Nr. 68 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.131.403 von oreganogold am 07.05.12 17:25:29tradit - nimmst Du sowas ernst, nachdem Du den blödsinnigen Fehler ja in Deinem Posting (unbewusst ??) schon korrigiert hast?

Gruss Oreganogold


Bitte erläutern.
Wir Blödies wollen nicht dumm sterben und vom fachkundigen Physiker aufgeklärt werden.
Danke.
Avatar
08.05.12 00:18:35
Beitrag Nr. 69 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.131.403 von oreganogold am 07.05.12 17:25:29ernst nehmen sollte man sowas immer, glauben aber erst wenn es bewiesen wurde...

Das mit der Legierung war wohl nur ein Vertipper des Autors, sowas passiert mal!?

@CatiaV5
Chromnickeldraht ist ein Widerstandsdraht mit hohem Nickelanteil, der in elektrischen Heizern (z.B. Toastern, Kochplatten, etc.) Anwendung findet.

Die Behauptung im Blog war, dass eine LENR bereits an einem elektrisch beheizten NiCr-Draht in einer Wasserstoffumgebung nachzuweisen sei!

Hätte grosse Lust das mal selbst zu probieren, also wenn einer von Euch noch ne Druckgasflasche H2 im Keller hat, bitte melden:)
2 Antworten
Avatar
08.05.12 11:23:23
Beitrag Nr. 70 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.133.258 von tradit am 08.05.12 00:18:35ernst nehmen sollte man sowas immer, glauben aber erst wenn es bewiesen wurde...

Das mit der Legierung war wohl nur ein Vertipper des Autors, sowas passiert mal!?


Na ja, als Tippfehler sollte man sowas wohl doch nicht durchgehen lassen.

Übrigens scheint mir der zitierte Artikel gar kein schon ausprobiertes Experiment zu sein, sondern der Autor schläht das ganze nur als Test vor. Er selber hat das noch nicht selbts erprobt, sonst schriebe er nicht:

"5 – Whats the easiest way to get the hydrogen? Electrolysis? Buy it in a bottle?" :cry::cry:

Ein Experimentator, der damit echte Probleme hat, solte vielleicht nicht mit so einer tricky Sache wie LENR beginnen, sondern vielleicht mal hier anfangen:

http://www.weltbild.de/3/13756072-1/spielwaren/kosmos-mein-e…

:laugh::laugh:

Soll nicht heißen, dass die Besorgung möglichst hochreinen Wasserstoffs sotrivial ist, aber ein gewisses Anfangslevel sollte der ernsthafte Forscher schon mitbringen.

Auch vom Standpunkt der veröffentlichten LENR-Forschung ist das vorgeschlagene Experiment nicht ernst zu nehmen. Sowohl Rossi als auch Defkalion behaupten, das das ganze nicht ohne irgend eine Zutat (Kat) funktioniere. Das Rossi'sche "weisse Pukver" ist wohl dasselbe, was Goldmacher tausend in den dreissigern für seine Experimente benutzte und dürfte identisch sein mit den Zulegierungen, die in der "Glocke" für das dort verwendete Quecksilber benötigt wurden und heutzutage von den Schauberger-Jüngern in den Teichwasserklärenden Kunststoffeinsätzen eingeschlossen werden. Auch die Alchemisten und Medikusse des Mittelalters und der Renaisance kannten das "weisse Pulver" bereits als Lapis philosophorum :cool:.

Dass man mit weissem Pulver auch richtig liegen kann, zeigte ein gewisser Böttger bei der unabsichtlichen Erfindung des europäischen Prtrzellans.

Auch Celani lässt sich bei den von ihm beschriebenen Experimenten mit nickelhaltigem Thermoelementedraht ausführlich zu einer elektrothermischen Vorbehandlung aus, die zu "nanoskopischen" Oberflächenstrukturanteilen in Form von Mikrorissen und einer "bewegten" Topografie führt, was warum auch immer Vorsuddetzung für das Auftreten messbarer LENR-Effekte sei. Zu glauben, ein erhitzter nickelhaltiger Draht in leichtem Wasserstoff könne bereits kalorimetrisch nachweisbare thermische Anomalien erzeugen, ist selbst dann naiv, wenn man die bekannten experimentellen und theoretischen Behauptungen ernst nimmt - was man m.E. eben nicht sollte, da ausreichend Argumente aus den tausendfach bewährten Grundsätzen der naturwissenschaften und auch der Anschein der bei den befürwortern vorhandenen Grundqualifikationen gegen die LENR sprechen.

Ich korrigiere mich. LENR existiert m.E. tatsächlich, so z.B. in Blitzschlägen oder auch bei anderen, an sivh klassiachen hochenergetischen Prozessen. Natürlich lohnt sich da eitere Forschung, aber nüchtern und nicht mit so messianischen Heilsversprechungen.

Ich esse in meinem Lieblingscafe mitunter mit einer Person zusammen zu Mittag, die auf dem Gebiet der Wechselwirkung hochenergetischer Laserstarhlung mit fester Materie arbeitet und sicher ist, dabei nur durch LENR-Prozesse erklärbare Phänomene beobachtet zu haben. Was ich ablehne, sind die haltlosen Spekulationen der Rossi- und Defkalion-Sekte, dass man ohne echte Kenntnis der Zusammenhänge durch einfaches Zusammmenmischen irgendwelcher geheimer Ingredenzien auf LENR- Phänomene stoßen könne, die dann auch noch zu wirtschaftlich nutzbaren technischen Lösungen führen und dabei bei aller hoffnungerweckend hohen energetischen Dichte noch eine ominöse Katsatrophenbremse eingebaut haben, so dass denen das Ganze nicht mal so fröhlich um die Ohren fliegt.. :mad::mad::eek::eek: So funktioniert das nicht!

Gruss Oreganogold
1 Antwort
Avatar
08.05.12 16:35:06
Beitrag Nr. 71 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.134.712 von oreganogold am 08.05.12 11:23:23ein cop von 6 wollte ich auch gar nicht darstellen, 1,1 würde mir schon reichen um sofort short positionen auf fossile energieträger aufzunehmen.

jener ominöse katalysator soll Bor sein!? genaues weiss ich aber auch nicht!
auch von der HF-Geschichte nix genaues, tippe mal auf Mikrowellen!?:confused:

der rat mit dem kosmos-kasten ging aber nicht an mich?:)
Avatar
08.05.12 22:22:09
Beitrag Nr. 72 ()
Hagelstein: Public Invited to See Continuing Cold Fusion Demonstration at MIT

http://www.e-catworld.com/2012/05/hagelstein-public-invited-…
4 Antworten
Avatar
09.05.12 06:42:34
Beitrag Nr. 73 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.138.279 von CatiaV5 am 08.05.12 22:22:09Swartz has invented a palladium-based device he names a NANOR. When an electric current is passed through the palladium, excess energy in the form of heat is produced which, according to Hagelstein, is over 14 times the input energy. !!!

Wenn der Professor da lügt, redet er sich gerade um seine Reputation.
Wenn nicht ...
3 Antworten
Avatar
11.05.12 12:45:10
Beitrag Nr. 74 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.138.852 von CatiaV5 am 09.05.12 06:42:34Hier habe ich noch einen lustigen :laugh::laugh: Artikel gefunden, der sich auf das Gebiet freie Energie, LENR u.s.w. betzieht:

http://www.k-meyl.de/go/50_Aufsaetze/Neutrino-Power-Vortrag.…

Was da drin übr die Rail Guns steht - kennt da jemand andere Quellen? Wenn ich die Auslenkung des Zielsandsacks aus dem zitierten Artikel umrechne, müsste der ja ungefähr die zweite kosmische geschwindigkeit erreicht haben!

Für mich ein weiterer Beleg für die tatsache, dass Scharlatanerie in Herden auftritt und akademische Titel gerade kein Beleg für Seriosität sind. :cry::cry:

Gruss Oreganogold
2 Antworten
Avatar
12.05.12 01:57:10
Beitrag Nr. 75 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.152.338 von oreganogold am 11.05.12 12:45:10das projektil oder der sandsack?
Avatar
13.05.12 22:29:09
Beitrag Nr. 76 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.152.338 von oreganogold am 11.05.12 12:45:10Hier habe ich noch einen lustigen :laugh::laugh: Artikel gefunden, der sich auf das Gebiet freie Energie, LENR u.s.w. betzieht:

wo steht in dem Text was über LENR / kalte Fusion?
Wo ist der bezug darauf?
Avatar
14.05.12 14:22:05
Beitrag Nr. 77 ()
Zitat von CatiaV5: Hier habe ich noch einen lustigen :laugh::laugh: Artikel gefunden, der sich auf das Gebiet freie Energie, LENR u.s.w. betzieht:

wo steht in dem Text was über LENR / kalte Fusion?
Wo ist der bezug darauf?


Nicht direkt LENR, aber die gleiche Denke und das gleiche Arbeitsgebiet: Energie aus unkonventionellen nuklearen oder hier besser: Elementarteilchen-Reaktionen. Die ganze verschwurbelte Argumentationskette ist faktisch dieselbe wie bei LENR, insbesondere werden scghwache Wechselwirkungen als theretische Erklärungsmuster für die behaupteten Effekte versucht. Und den Begriff "freie Energie" findet man sehr wohl im Text.

@Tradit: Sack oder Projektil?

"Stattdessen wurde der Sandsack mit einer 24000 mal größeren Energie ausgelenkt."

Eigentlich "übernimmt" der vom Projektil getroffene Sandsack ja den Impuls des Geschosses und nicht dessen Energie (alte Messmethode zur Geschoßgeschwindigkeitsmessung), aber wenn der Professor schreibt " Energie", so wird er sich hoffentlich :cry::cry:schon was dabei gedacht haben.
Gruss Oreganogold
1 Antwort
Avatar
15.05.12 11:45:07
Beitrag Nr. 78 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.161.981 von oreganogold am 14.05.12 14:22:05Ergänzung: Wenn ich mich nicht grob verrechnet haben sollte, würde der Sandsack übrigens nicht etwa "ausgelenkt", sondern unmittelbar verdampfen.

Damit Ihr Euch die Größenordnungen mal vorstellen könnt:
Lt. Wikipedia gilt:

2,9·10E7 J = 8,141 kWh = 1 kg SKE
eine Steinkohleeinheit entspricht der Energiemenge, die beim Verbrennen von 1 kg Steinkohle umgewandelt wird. Dies ist ein gängiges Maß bei der Angabe von Primärenergie-Mengen. (1998 betrug der weltweite Primärenergie-Umsatz 14,1 Gt SKE = 390·1018 J)

d.h. die 399 GJ = ca. 4*10E11 J nach Prof. Meyl sind äquivalent einigen 10 T Steinkohle.

Wenn man solche Angaben mal kritisch nachrechnet (ich hoffe, ich hab mich nicht bei den Zahlen vertan - das passiert bekanntlich schnell9, merkt man schnell, das was nicht stimmen kann. Hätte der Prof. eigentlich docj selber merken müssen - oder? :confused::confused:

Nochmal die Frage: kennt wer seine Quelle bei den Amis? Ich wüsste doch gern, ob der die bescheuerten zahlen von anderen hat oder selber frei erfunden. M.E. sind eben die meisten Veröffentlichungen aus dem Gebiet Tesla, freie Energien oder LENR vergleichbar dubios. Selbst wenn sie angeblich von der Nordaustralischen Suppenausgabe (NASA) oder der Chemnitzer Rasen-Neubepflanzung (CERN) stammen.:laugh::laugh:

Gruss Oreganogold
Avatar
27.05.12 13:04:47
Beitrag Nr. 79 ()
Neues Video der NASA

NASA Releases More About Its LENR Research

Dort macht man sich Gedanken über etwaige Anwenungen in der Weltraumtechnik.
Weniger über naheliegende Applikationen für die Energieversorgung :rolleyes:

Wie auch immer, das Thema "kalte Fusion" läuft bei der NASA unter der "Widom-Larsen Theory" (Cold Fusion oder LENR haben ja was anrüchiges).

Egal wie das Kind heist, man verspricht sich davon DIE Energiequelle der Zukunft.
Sauber, unglaublich billig und in unglaublichen Ausmaß verfügbar.
Eigentlich zu schön um wahr zu sein ;)
Avatar
27.05.12 13:32:48
Beitrag Nr. 80 ()
NASA Releases More About Its LENR Research
NASA has released another video disclosing its ongoing LENR research. ... Instead of talk about practical home heating units that may be just around the corner, the latest video shows futuristic space floats floating out in orbit that may be available sometime in the more distant future. ... http://e-catsite.com/2012/05/24/nasa-releases-more-about-its…

Das Video: NASA LaRC | Abundant Clean/Green Energy http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=42hrC…

Kennt ihr schon den Film Männer, die auf Ziegen starren? Sehenswert.
Avatar
28.05.12 06:28:55
Beitrag Nr. 81 ()
Iranian team to collaborate with US company on nuclear fusion project
... LPP and Azad University are developing "aneutronic" fusion, which would not rely on neutrons. It would eliminate turbines by providing electricity directly through charged ions.

US startup Tri-Alpha Energy, a secretive company based in Irvine, California, is also working on aneutronic fusion and has received at least $140m in venture capital with backers including Goldman Sachs and reportedly Microsoft co-founder Paul Allen. ... http://www.guardian.co.uk/environment/2012/may/25/iranian-te…

Vermutlich geht es da eher um heiße Kernfusion à la ITER (http://de.wikipedia.org/wiki/ITER) aber interessant ist die Nachricht schon: man will verstärkt an Kernfusion forschen. Bemerkenswert ist natürlich auch die Zusammenarbeit zwischen einem US-Unternehmen (http://www.lawrencevilleplasmaphysics.com/) und einer iranischen Universität. (imho)
1 Antwort
Avatar
28.05.12 06:35:08
Beitrag Nr. 82 ()
Aneutronic fusion is any form of fusion power where neutrons carry no more than 1% of the total released energy. ...

... Aneutronic fusion reactions produce the overwhelming bulk of their energy in the form of charged particles instead of neutrons. This means that energy could be converted directly into electricity by various techniques. Many proposed direct conversion techniques are based on mature technology derived from other fields, such as microwave technology, and some involve equipment that is more compact and potentially cheaper than that involved in conventional thermal production of electricity. ... http://en.wikipedia.org/wiki/Aneutronic_fusion
Avatar
28.05.12 22:29:24
Beitrag Nr. 83 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.216.480 von HeWhoEnjoysGravity am 28.05.12 06:28:55Hallo Du da, der Du die Schwerkraft so liebst.
Klingt wirklich "strange". Weniger die Art der Kernfusion, vielmehr daß da Amerikaner und Iraner an sowas zusammenarbeiten :confused:
Avatar
20.06.12 20:54:25
Beitrag Nr. 84 ()
Öl auf 92$!
Sind das die ersten Anzeichen, daß sich die kalte Fusion ihren Weg bahnt :laugh:

Spass beiseite. Momentan halten sich alle etwas bedeckt, keiner rückt mehr mit "News" raus. Also alles nur heisse Luft!?
Wie angekündigt will der äußerst umstrittene Rossie erst wieder aus der Deckung kommen, wenn sein Wunderapperat ECat reif für den Verbrauchermarkt ist. Und das soll schon im Herbst sein. We will see.
Sehr unterhaltsam das ganze ;)
Avatar
19.07.12 06:53:36
Beitrag Nr. 85 ()
Ein weiterer Hinweis, daß die kalte Fusion keine Fatamorgana ist !?

National Instruments Provides Tools for Cold Fusion Researchers

http://pesn.com/2012/07/18/9602139_National_Instruments_Prov…

Angeblich soll Rossi ja auch mit Siemens zusammenarbeiten. Da diese Info allerdings nur von Rossi kam (und der ja nicht gerade für seine Serösität bekannt ist), wäre eine unabhängige Bestätigung von anderer Seite sinnvoll.
Wie könnte man da rankommen?
Avatar
24.07.12 10:13:52
Beitrag Nr. 86 ()
Unser Rossi will jetzt die 1000°C Marke erreicht haben!

http://pesn.com/2012/07/23/9602143_Rossis_E-Cat_Hits_1000_De…

mir wär es lieber, ein anderer würde diese "breakthrougts" vermelden.
Ein Mann mit so einer Vita ist nicht gerade vertrauensvoll.
Allerdings vermelden auch andere auf diesem Gebiet Erfolge.
Das macht mich etwas zuversichtlicher, daß an der Geschichte was dran sein könnte.

Vielleicht hat man tatsächlich eine bisher nicht gekannte "Tür aufgestoßen" zu einer neuen Physik.
Das gabs ja schon öfter in der Geschichte der Wissenschaft, daß Dinge, die von der etablierten Meinung als unmöglich erachtet wurden, sich letztendlich als Tatsache rausstellten.
Zu wünschen wäre das. Die Versprechungen klingen unglaublich.
Fast zu schön, um wahr zu sein.
Das würde die Welt in einer beispiellosen Weise umkrempeln.
Avatar
27.07.12 12:25:24
Beitrag Nr. 87 ()
Avatar
08.08.12 14:10:27
Beitrag Nr. 88 ()
Martin Fleischmann, "Cold fusion" Pionier der ersten Stunde, ist tot.
Vielleicht stellt sich in Bälde heraus, daß die Diskreditierung von Fleischman und Pons vor 23 Jahren falsch war.

http://blog.newenergytimes.com/2012/08/04/fleischmann-dead-a…
1 Antwort
Avatar
08.08.12 14:21:06
Beitrag Nr. 89 ()
... and the heat goes on...

Celani demonstriert offensichtlich reproduzierbare Überschußwärme im Nickel-Wasserstoff Reaktor.
Das schöne ist , daß mittlerweile nicht nur von Rossi solche Meldungen kommen, sonder auch von konkurierenden Wissenschaftlern und Unternehmen.

http://www.e-catworld.com/2012/08/celani-demonstrates-excess…
Avatar
08.08.12 17:50:24
Beitrag Nr. 90 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.470.409 von CatiaV5 am 08.08.12 14:10:27schade, dass er den bevorstehenden? durchbruch nicht mehr erleben durfte...

Ecat/LENR Konferenz in Zürich, 8-9.9! Sprecher unter anderem Rossi.
Avatar
08.08.12 23:27:16
Beitrag Nr. 91 ()
New Burst of Energy Could Bring Cold Fusion to Front Burner
New Burst of Energy Could Bring Cold Fusion to Front Burner
Avatar
09.08.12 07:14:31
Beitrag Nr. 92 ()
New Burst of Energy Could Bring Cold Fusion to Front Burner
http://www.usnews.com/news/blogs/at-the-edge/2012/08/08/new-…

E-Cat World http://www.e-catworld.com/

LENR-CANR.org
This site features a library of papers on LENR, Low Energy Nuclear Reactions, also known as Cold Fusion. (CANR, Chemically Assisted Nuclear Reactions is another term for this phenomenon.) The library includes more than 1,000 original scientific papers reprinted with permission from the authors and publishers. The papers are linked to a bibliography of over 3,500 journal papers, news articles and books about LENR. http://lenr-canr.org/
Avatar
12.08.12 08:55:27
Beitrag Nr. 93 ()
Es tut sich was.
In Korea ist eine Konferenz die nächsten Tage (The 17th International Conference on Cold Fusion (ICCF17) is scheduled for August 12-17 in Daejon, South Korea) angesagt.
Anfang September ist eine Konferenz in Zürich.
http://energycatalyzer3.com/news/major-lenr-conferences-plan…

Man bekommt das Gefühl, daß sich die Dinge jetzt beschleunigen.
Die NI WEEK , abgehalten von National Instruments zum Thema LENR war wohl recht erfolgreich.

Ein Anwesender bei Rossies neuesten Tests seines e-Cats konnte wohl seinen
Enthusiasmus (trotz unterzeichneter NDA) nicht mehr verbergen und hat ein paar "leaked" Infos gepostet. Aber das sind alles unbestätigte Gerüchte.
http://pesn.com/2012/08/11/9602159_Stunning_Third_Party_E-Ca…
Avatar
03.09.12 22:11:55
Beitrag Nr. 94 ()
8. und 9. September LENR Konferenz in Zürich.
Rossi will Einzelheiten zu Lizenzen und Product Certification (!) geben.

http://translate.google.com/translate?hl=en&sl=auto&tl=en&u=…
Avatar
07.09.12 06:48:44
Beitrag Nr. 95 ()
Der "Herbst der Entscheidungen" steht an.

http://www.cleanthinking.de/ECAT-Woche-der-Wahrheit-fuer-LEN…
Avatar
07.09.12 10:12:32
Beitrag Nr. 96 ()
Aha, die erste deutsche Vertriebsgesellschaft bietet auch schon den eCat an

http://www.ecat-deutschland.org/index.php/die-technologie

Dann bestellt mal schön ..
Avatar
18.09.12 10:54:16
Beitrag Nr. 97 ()
Kalte Kernfusion ist das Loch Ness der Industrieforschung:
Es wird seit unglaublich langer Zeit darüber geschrieben, zweistellige Milliardenbeträge sind darin weltweit investiert worden. All dies brachte jedoch nichts. Und so wird es auch in 50 Jahren weiter laufen, nur sind dann weitere 100 Milliarden rausgeworfen worden. Das ist wie bemannte Weltraumforschung: Viel Pressewirbel, zweistellige Milliardenkosten, minimale reale Auswirkungen.
Avatar
18.09.12 19:07:45
Beitrag Nr. 98 ()
gut recherchiert, Umweltbedenkenträger! ;)

Wie siehst du eigentlich die "heiße Fusion". Auch so ein Milliardengrab?
Avatar
19.09.12 17:01:39
Beitrag Nr. 99 ()
Bundesregierung kappt Forschungsgeld für die heiße Fusion

http://meta.tagesschau.de/id/65023/bundesregierung-kappt-off…
1 Antwort
Avatar
20.09.12 04:37:03
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.622.055 von CatiaV5 am 19.09.12 17:01:39... wenigstens funktioniert die heisse Fusion ... aber leider ist der Betrieb viel zu teuer ...



Aber wir sind ja auf dem richtigen Weg - 2050 brauchen wir keinen Fusionsreaktor mehr, weil 75% der Weltenergieversorgung Solarenergie sein wird. Dann haben wir noch rund 20% Wind, Wasser, Bio... aber das ist ja letztendlich auch nur gespeicherte Solarenergie...
Die restlichen 5% sind vielleicht noch Geothermie ...

:D
Avatar
01.10.12 12:16:40
Beitrag Nr. 101 ()
Kalte Fusion auf dem Weg zum Markt
Weltweit bereiten Unternehmen ihre Prototypen für den Markteintritt vor - Teil 12
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37677/1.html
1 Antwort
Avatar
01.10.12 14:39:07
Beitrag Nr. 102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.663.992 von HeWhoEnjoysGravity am 01.10.12 12:16:40Laut Bericht sind während gut sechs Stunden eine Maximaltemperatur der äußeren Reaktorhülle von 873°C erreicht und durchschnittlich 835 Watt produziert worden, wobei der Reaktor gut 20 Gramm leichter wurde. Demnach würde der Hot Cat mehr Energie je Masse eingesetzten Heizmaterials erzeugen als ein Kernkraftwerk. :laugh::laugh::laugh:

Ihr wisst ja, dass ich von Rossi nix halte. Aber zumindest die Lektoren bei Heise sind sch... :cry::cry:

Andere Merkwürdigkeiten:

Die Temperatur des Hot Cat ist laut Rossi mittels einer Infrarotkamera aus einem Raketensuchkopf gemessen worden.


Rossi selber ist mittlerweile überzeugt, dass die anfangs vermutete Transmutation von Nickel in Kupfer nur ein Nebeneffekt ist. Solange er kein Patent auf den aktuell vermuteten Mechanismus hat, schweigt er jedoch zur Reaktion.

ch darf auch nochmal auf mein Zitat in Beitrag Nr. 8 hinweisen, wonach wir eigentlich schon seit Ende 2011 Bescheid wissenmüßten (sprich: ein endgültiger Beweis für die Funktionsfähigkeit der eierlegenden Wollmilchsau-Energierzeugung mittels irgend einer Art von LENR erbracht sein müsste. :confused::confused:

Meiner meinung nach haben die jungs alle zu viel von ihrem "weissen Pulver" eingeworfen.

Aber es wäre doch sooo schööööön......:lick::lick:

Gruss Oreganogold
Avatar
01.10.12 21:32:31
Beitrag Nr. 103 ()
Ich darf auch nochmal auf mein Zitat in Beitrag Nr. 8 hinweisen...

:D

Aber klar darfst Du auf dein Zitat hinweisen. Ich mag Leute, die Zitate absondern, diese ständig zitieren, sich darin baden und andere immer wieder auf ihre Blödheit hinweisen. Kenn ich hauptsächlich von Lehrern.

Bei der M.I.T, der NASA und bei National Instruments sind mittlerweile wohl auch nur noch Idioten ;)
Avatar
01.10.12 22:52:52
Beitrag Nr. 104 ()
http://www.heise.de/tp/artikel/37/37677/1.html

Zweifel an der Realität der Kalten Fusion bzw. niederenergetischen Kernreaktionen (LENR) hatte von etwa zehn befragten Ingenieuren in Zürich keiner. Die Frage ist, wann der Prototyp kommt, ...

noch mehr Idioten :rolleyes:
1 Antwort
Avatar
02.10.12 10:38:35
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.666.956 von CatiaV5 am 01.10.12 22:52:52noch mehr Idioten

Ich seh hier nur einen.:cry:

Gruss Oereganogold
Avatar
23.10.12 06:20:40
Beitrag Nr. 106 ()
Forbes: "Cold Fusion Gets a Little More Real"

http://www.forbes.com/sites/markgibbs/2012/10/20/cold-fusion…
Avatar
14.11.12 15:33:32
Beitrag Nr. 107 ()
Avatar
15.11.12 21:51:20
Beitrag Nr. 108 ()
Dennis Bushnell bedroht James Martinez mit den Navy Seals.
strange!
was seckt da dahinter :confused:
Avatar
31.12.12 09:39:12
Beitrag Nr. 109 ()
While the world is drastically dependent on fossil fuel, researchers at NASA Langley Research Center are working on another way of producing energy efficient nuclear power.

“This other form of nuclear power releases energy by adding neutrons. Eventually, they gain a sufficient number of neutrons that they spontaneously decay into something of the same mass but a different element.”

The different element is cleaner than traditional nuclear fuels and can be produced by raw materials such as nickel, carbon and hydrogen.

“It has the demonstrated ability to produce excess amounts of energy cleanly, without ionizing radiation, without producing nasty waste.”

This clean form of energy is also powerful, able to support everything from transportation systems to infrastructure.

“The easiest implementation of this would be for the home. You would have a unit that would replace your water heater and you would have some sort of cycle to derive electrical energy from that, and then it would dump its waste heat into the water, or air handling system for the building, so it would be a dual use thing. It would be sitting there producing heat, then you’d derive electricity from it to run your electronics, power the house, power the building, power light industry, and then the waste heat would be used for environmental control and warm water.”

NASA’s Method for Enhancement of Surface Plasmon Polaritons to Initiate and Sustain LENR in metal hydride systems, a clean nuclear energy for your power operated technology. http://www.forbes.com/sites/markgibbs/2012/01/16/cold-fusion…

Video: http://technologygateway.nasa.gov/media/CC/lenr/lenr.html

NASA and LENR
http://e-catsite.com/2012/01/27/nasa-and-lenr/

Next-generation NASA
http://coldfusionnow.org/next-generation-nasa/
Avatar
31.12.12 14:14:41
Beitrag Nr. 110 ()
Ich bin mal gespannt, wann die Dinge endlich ins Rollen kommen.
So wie es aussieht, ist dieses "neue Feuer" nun mehrfach von wissenschaftlichen Instituten und Persönlichkeiten bestätigt worden.
Die Frage wird in den kommenden Jahren sein, inwieweit sich das kommerziell umsetzen lässt und wie effizient diese Technologie sein wird.

Der limitierneden Faktor für unseren Wohlstand und einen nachhaltigen Umgang
mit unserer Erde ist Energie.
Mit billiger, unbegrenzter und sauberer Energie lassen sich (fast) alle der heutigen Problem lösen.
Wäre zu schön, um wahr zu sein.
Aber vielleicht stehen wir tatsächlich an einer Zeitenwende ;)

Guten Rutsch!
Avatar
07.01.13 11:49:38
Beitrag Nr. 111 ()
Zitat von CatiaV5: Ich bin mal gespannt, wann die Dinge endlich ins Rollen kommen.


Ich auch. :cool:

Danke für den guten Rutsch und beste Wünsche für 2013 zurück :keks:, auch den ehrlichen Wunsch, dass endlich was passiert mit der Energiegewinnung, was auf mehr Effizienz und geringere Kosten rausläuft.

Aber auch wenn Du mich schon mal dafür kritisiert hast, muss ich doch wieder auf meine Nr. 8 hinweisen: Dort wird der cold-fusion-Durchbruch für Enee 2011 "angekündigt". Und ich darf schon mal in die Diskussion werfen, denke ich, dass die "Gläubigen" jetzt langsam mal in der Bringepflicht sind.

Offenbar ist es mit der LENR genau so wie mit dem Weltuntergang :cry: (Übrigens: Abmahnabzocke zwecklos). Der wurde auch von mehreren "wissenaschaftlichen Seiten, Personen" und Autoritäten (Maya, Hopi, Nostradamus, Johannes, Silvester II, Martin Luther (mind. 3 Termine) , NASA, Harvard und MIT, Conrad Siegmund Ziehen,Charles Taze Russell, Sir Isaac Newton, Charles Manson, John Richard Gott III, Golgowski-Quartett 1954 u.s.w. :eek: ) bestätigt. Nur mit dem Datum ist das wohl so ein Problem. Wird immer wieder angekündigt, dann setzt man eine FETE an und ist hinterher der Blamierte. :laugh::laugh:

Ich muss hie auch mal klarstellen, dass ich kein vollständiger LENR-Skeptiker bin. Ich habe persönliche berufliche Kontakte zu Leuten, die in diesem Gebiet ernsthaft tätig sind (Transmutationsforschung, allerdings abseits jeglicher Energieerzeugungsversuche) und weiss, dass das ein erzspannendes Forschungsgebiet ist, und es gerade den seriösen Arbeitern auf diesem Gebiet von den autoritären "Platzhirschen" :mad::mad: des Wissenschaftsbetriebs nicht immer leicht gemacht wird. Man sollte es auf keinen Fall vernachlässigen.

Daran sind aber m.E. die unseriösen Schaumschläger (Stichworte: "Freie Energie, Rossi, Turtur, Schauberger etc., wobei ich mir bei Schauberger nicht so sicher bin, wenn auch bei seinen fanatischen Jüngern) schuld, die das Gebeit eher diskreditieren und Angriffe leicht machen. Sollte ich aus Ärger darüber in meiner Skepsis manchmal etwas schroff sein - nehmt es mir bitte nicht übel.

Gruss Oreganogold
Avatar
07.01.13 22:44:14
Beitrag Nr. 112 ()
Hat jemand schon den Film über Pons und Fleischmann gesehen?

"The Believers",
geht da wohl um die Aufbereitung des damaligen Hexenprozesses gegen die beiden.
Avatar
07.01.13 22:46:41
Beitrag Nr. 113 ()
Wie kommst Du darauf, dass Tutur und vor allem Schauberger unseriös seien?
Nur weil Turtur keine Forschungsgelder annimmt, um unabhängig und sich treu zu bleiben?
Avatar
08.01.13 12:19:53
Beitrag Nr. 114 ()
Zitat von ElfenbeinelaufenschnellermitKo: Wie kommst Du darauf, dass Tutur und vor allem Schauberger unseriös seien?
Nur weil Turtur keine Forschungsgelder annimmt, um unabhängig und sich treu zu bleiben?


Zu Tutur: Weil ich seine Veröffentlichungen -

z.B. http://www.ostfalia.de/export/sites/default/de/pws/turtur/Fu…

gelesen habe. Die folgen immer dem gleichen Aufbau: Erst wird reisserisch behauptet, man habe nunmehr dank seiner Ergebnisse endlich irgendetwas verstanden. Dann folgt ein theoretischer Absatz mit Allgemeinplätzen und (korrekten) Formeln aus dem Grundkurs Physik, die abenteuerlich interpretiert werden. Schließlich wir debehauptet, das vorstehende begründe die Funktionsfähigkeit eier hahnebüchenen technischen Anordnung, die niemals technisch nachvollziehbar beschrieben wird. Schließlich wird das Ganze dann häufig als "bauanleitung" für einen Raumenergiekonverter angepriesen. Ich hätte ja gern mal nachgebaut, wenn die Beschreibungen dies eben gestatten würden.

Dass T "keine Forschungsgelder annnimmt", ist eine Aussage, die dem widerspricht, was ich mal woanders gelesen habe, aber jetzt nicht wiederfinde. Dort wurde protestiert dagegen, dass er fir den Freie-Energie-Quatsch keine Gleder mehr von seiner HS Ostfalen bekommt.

Zu Schauberger: Was Sch über Wasserströmungen zur Flussregulierung, zum Hochwasserschutz und zum Flößen sagt und geforscht bzw. praktisch angewendet hat, hat m.E. zumindest einen seriösen Kern und beruht auf starker Empfindung für natürliche Vorgänge. Wird auch heute z.B. an Lausitzer Flüssen noch erfolgreich zur Regulierung eingesetzt. Was Repulsine, Reichsflugscheibe, Wasserbelebung u.s.w. betrifft, so ist das wohl Quatsch - was nicht vollständig seine Schuld zu sein sccheint, sondern die seiner geschäftstüchtigen Jünger. Was auf diversen Internetseiten unter Berufung auf Sch verkauft wird, ist m.E. überiwegend gelschneiderischer Nonsens. Daher schiebe ich auch diese Unseriosität eher auf seine "Jünger".

Da geht es dem alten Schauberger mutmasslich ähnlich wie besonders dem armen Tesla: Ein genialer, wenn auch im Alter etwas schrulliger Wissenschaftler, der von einer fachlich inkompetenten Meute von fanatischen Verehrern gründlich missverstanden und fehlinterpretiert wird, so dass sich eine Jüngerschaft mit rein esoterischer Ausrichtung einfindet, die letztlich alles, was er aml gemacht hat, diskreditiert.

Gruss Oreganogold
2 Antworten
Avatar
14.01.13 15:26:51
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.994.042 von oreganogold am 08.01.13 12:19:53Aus aktuellem Anlass muss ich das ergänzen:

Tutur hat offenbar sein Fachgebiet gewechselt. Er dilletiert nujn in Sachen Soziologie und Psychologie:

http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaft…

Nämlich Psychologie der Physiker und Ingenieure.

Das Ganze nach dem Motto: Die "Etablierten" sind nicht offen für "Neues" und lehnten es deshalb ab.

So ein Bullshit! Die derzeit "verrücktesten" Ideen und Behauptungen kommen von Physikerrn. Und die "verrücktesten" Erfindungen von Ingenieuren.

Die "Freie Enrgien"-Soße funktioniert nach dem Rezept: Man nehme einige den Laien (und vielenm Experten) schwer verständliche Aussagen der "Lehrbuch"- Naturwissenschaften, täusche "Wissenschaftlichkeit" durch einiges beeindruckendes Formelwerk vor und stelle eine absurde, nicht beweisvare Behauptung auf. Diese sei "etwas Neues", was die Eierköppe und Fachidioten nicht begriffen und aus egoistischen Interessen heraus zu unterdrücken versuchen. Was ein Verbrechen an der Menschheit sei. Drunter gehts nicht.

Zitat:

"Wenn Sie mit einem Physiker/einer Physikerin über die Raumenergie sprechen, und er/sie lehnt experimentelle Untersuchungen ab, dann hat er/sie eben dadurch schon bewiesen, dass er/sie eines der grundlegenden Axiome der Naturwissenschaften missachtet, nämlich die experimentellen Untersuchungen als Richtschnur über alle Erkenntnisgewinnung anzuerkennen."


Kritik:

Experiment, also Befragung der Natur, ist der Weg der Wissenschaften zur Erkenntnis. Experimente sind Grundlage aller gegenwärtig "etablierten" Physik.
Es sind in der Geschichte unzählige Experimente ausgeführt worden, die das Gebäude der "etablierten" Wissenschaft fundieren und Thesen der Turturschen Art zur Raumeinergie widerlegen. Irgendwann muss auch mal Schluss sein, Weitermachen mit fruchtlosen Jahrmarktsversuchen wäre fahrlässige Steuergeldverschwndung. Wo sind denn Turturs wunderbare Experimente zur Raumenergie"konvertierung" ? Ich kenne nur nicht nachvollziehbare Gednkenexperimente und "Bauanleitungen", die über Prinzipskizzen und nicht Nachvollziehbares nicht hinausgehen.

Falles es hier wen geben sollte, der über nachweislich erfolgreiche Experimente, die über den beim Kopp-Verlag beworbenen Franzis-Baukasten und den Betrieb eines Kühlschranks (beides hat entgegen bei kopp veröffentlichten behauptungen absolut nichts mit Freier Energie zu tun und ist von der etablierten, gar der klassischen Physik voll abgedeckt.) hinausgehen, nachvollziehbar berichten kann, der sollte sich bitte melden. Nachvollziehbar heist in der Wissenschaft insbesondere: so, dass andere Exprerimentatoren den betrffenden Versuch nachbauen und kontrolliert widerholen können.

Gruss Oreganogold
1 Antwort
Avatar
14.01.13 21:41:38
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.019.056 von oreganogold am 14.01.13 15:26:51ist ja o.K. was du schreibst.
Ich mag leute, die sich mit der Materie befassen und nicht nur Behauptungen aufstellen oder alles nur nachplappern.
Aber was haben Schauberger, Tutur und all die anderen Figuren mit dem Thread-Thema "kalte Fusion" zu tun, die du permanent hier ins Spiel bringst?
Bleib beim Thema!
Das andere interessiert mich nicht.

Natürlich tummeln sich auch hier zwielichtige Gestalten (Rossi, Defkalion ...). Aber wenn z.B Celani seinen Versuchsaufbau ins Netz stellt mit der Bitte um Replikation und Veröffentlichung, dann lässt mich das zumindest interessiert an der Sache bleiben.
Vorbehaltslos! ;)
Avatar
14.01.13 22:06:37
Beitrag Nr. 117 ()
Der Franzis Baukasten ist doch wirklich für den Arsch!
Steht aber auch dabei, dass man damit nicht über Wasser gehen kann.:D;)

Falls Du technisch interessiert/versiert bist, probiers mal mit dem Bedini Aufbau, bei youtube gibts inzwischen unzählige Versuchsaufbauten, wovon nicht wenige zu funktionieren scheinen.
Auf Bedini haben sich die meisten Anhänger der FE festgebissen, da es relativ einfach und nachvollziehbar erscheint.
Man braucht dazu bspw. nur einen Netzwerk-Lüfter(12V?), dünnen CU-Spulendraht(lackiert), kleine starke Magneten(es empfiehlt sich Neodym, oder was seltener ist SamariumCobalt), doch die sind so stark und je nach Verarbeitungsart so spröde, dass sie beim zusammenflitschen zerbrechen und splittern:eek:

Ganz interessant finde ich den Trawöger-Aufbau, das kann fast jedes Kind und sollte schnelle Resultate zeitigen, da es keine beweglichen Teile gibt.
Man braucht eine Pyramide(ich habe die Cheopsmaße für einen ersten Prototypen genommen) und ein paar elektronische Teile.
Rasierklingen soll man auch schärfen können, was ich demnächst probiere.

Da ich so gut wie keinerlei elektrinische Kenntnisse habe, werde ich wohl was länger brauchen als die meisten Hobbybastler.

http://www.youtube.com/watch?v=gQvw-ITsvzk
Avatar
14.01.13 22:08:27
Beitrag Nr. 118 ()
P.S. Bedini braucht mind. einen aufladbaren Akku!
Avatar
16.01.13 12:43:17
Beitrag Nr. 119 ()
Zitat von CatiaV5: ist ja o.K. was du schreibst.
Ich mag leute, die sich mit der Materie befassen und nicht nur Behauptungen aufstellen oder alles nur nachplappern.
Aber was haben Schauberger, Tutur und all die anderen Figuren mit dem Thread-Thema "kalte Fusion" zu tun, die du permanent hier ins Spiel bringst?
Bleib beim Thema!
Das andere interessiert mich nicht.

Natürlich tummeln sich auch hier zwielichtige Gestalten (Rossi, Defkalion ...). Aber wenn z.B Celani seinen Versuchsaufbau ins Netz stellt mit der Bitte um Replikation und Veröffentlichung, dann lässt mich das zumindest interessiert an der Sache bleiben.
Vorbehaltslos! ;)


Der Bereich LENR / kalte Fusion wird von viele Aktueren und in Publikationen mit dem Bereich Freie Energie verknüpft. Blege:

http://magnetmotoren.info/die-kalte-fusion-kostenloser-strom/" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">
http://magnetmotoren.info/die-kalte-fusion-kostenloser-strom/

http://www.naturscheck.de/artikel/artikel-interviews/artikel…

(weitere können gern benannt werden.)

Außerdem sind Argumentation, Gehabe und angebliche Zielsetzung der Akteure und der Jüngergemeinschaft in beiden Fällen fast identisch. Wenn man diese analysiert, so gerät man also automatisch von der LENR zur freien Energie.

Hast Du ein Link zu einer ordentlichen, nachbaufähigen Beschreibung des CElASNI-Versuchs?
Ich finde nur Sekundärliteratur, z.B. recht interessant:

http://news.newenergytimes.net/2012/08/07/lenr-gets-boost-fr…

Gruss Oreganogold
1 Antwort
Avatar
16.01.13 22:31:34
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.027.940 von oreganogold am 16.01.13 12:43:17Bitte, hier:

http://www.quantumheat.org/index.php/follow/follow-2/initial…

Habs auf die schnelle rausgesucht.
Ist schon gut beschrieben auf der Seite. Sicher gibts noch übersichtlichere Bereibung. Einfach etwas suchen ;)
Avatar
21.01.13 22:51:54
Beitrag Nr. 121 ()
In den Medien hört man nicht viel von kalter Kernfusion. Hab im Fernsehen seit Jahren keinen Beitrag mehr gesehen. Das Thema scheint als unseriös zu gelten (?)
2 Antworten
Avatar
22.01.13 10:35:26
Beitrag Nr. 122 ()
Zitat von CatiaV5: Bitte, hier:

http://www.quantumheat.org/index.php/follow/follow-2/initial…

Habs auf die schnelle rausgesucht.
Ist schon gut beschrieben auf der Seite. Sicher gibts noch übersichtlichere Bereibung. Einfach etwas suchen ;)


Wie fast zu erwarten :laugh::laugh::laugh: kommt bei mir nur ein Blackscreen. (Was aber wohl weniger an CELANI als an meinem Browser liegen dürfte. :cry::cry:

Gruss Oreganogold
3 Antworten
Avatar
22.01.13 22:44:05
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.047.723 von oreganogold am 22.01.13 10:35:26Dann versuchs hiermit:

http://lenr-canr.org/index/Summary/Summary.php

in der search-box "celani" eingeben und dann auf der zweiten result-page
den letzten Download von 2012 anschauen.

Wenn das deinem wissenschaftlichen Anspruch dann immer noch nicht genügen sollte, kann ich dir auch nicht mehr weitehelfen.
2 Antworten
Avatar
23.01.13 11:16:05
Beitrag Nr. 124 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.051.654 von CatiaV5 am 22.01.13 22:44:05Tutur hat noch einen draufgesetzt: :eek::eek::eek:

http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaft…

= zweiter Teil seiner "wissenschaftssoziologischen" Analyse der Physiker. Eigentlich deziert er dabei aber nur sich selbst.

"Schönstes" Argument: Zur fiesen Taktik der pöösen Physiker gehöre nach Tutur übrigens auch noch der Trick, offene Fragen zu benennen, die er zuerst noch beantworten müsse, bevor man seine Ergebnisse als gesichert betrachten und ernst nehmen könne. Die offenen Fragen sind dann so umfangreich, dass ich erst einmal für etliche Jahre im stillen Kämmerchen theoretische Berechnungen anstellen müsste, bevor ich mich wieder zu Wort melden dürfte.

Lieber Professor - wenn es schon von Seiten der "etablierten" Wissenschaft derart viele und umfangreichste Einwände gegen Ihre "Erkenntnisse" gibt, sollte Ihnen mat aifstossen, dass an Ihren Darstellungen so einiges faul sein könnte.

Als Wissenschaftler sollte man schon auf die Einwände von Kritikern und Skeptikern eingehen kömnnen - und nicht so oberflächlich und rein auf Behauptungen (so wie z.B. zum quantenmechanischen Verständnis der Nullpunktenergie unter Bezug auf den Casimir-Effekt) basierend wie Sie in oben verlinktem Vortrag und ARtikel.

Gruss Oreganogold
Avatar
23.01.13 12:29:38
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.051.654 von CatiaV5 am 22.01.13 22:44:05Antwort an CatiaV5:

Danke, daskonnte ich lesen.:keks: Einen ähnlichen experimentellen Artikel hatten wir ja in diesem Thread schon unter Nr. 66 ff diskutiert, dort gings um Thermoelementendraht aus der Isabellenhütte, hier um Konstantan des gleichen Lieferanten. Der Ansatz ist derselbe: Produktion nanoskopischer Oberflächen- oder Volumenstrukturen (hier durch selektive Oyidation des Legierungseleme´ments Cu)-> Erhöhung der Diffusionsfähigkeit nze Adsorption von Wsserstoff im Metall.

Interessant, allerdings warne ich Optimisten, dies nachvollziehen zu wollen. Der bescgriebene Aufbau ist nict einfach zu erstellen. :eek: Meine Erfahrung als Experimentalphyiker lehrt mich, dass vo allem das kalorimetrische Design eines solchen Aufbaus voller Fallen ist und allerhöchste Genauigkeit erfordert. Da kann man sich nämlich ganz heftig "vermessen". Dass es reicht, die "Formel 1 durch die (elektrische) Eingangsleistung" zu teilen, um eine geeignete "Kalibrierkurve" zu erstellen, wage ich zu bezweifeln. Zumal (1) ja für den schwarzen Körper gilt, der vom CELANI-Aufbau meilenweit entfernt ist.

Na gut, das REM in meinem Kartoffelkeller müsste ich auch aktivieren. Very expensive.

Substanziell kann ich gegen Celanis Ergebnisse nichts sagen - entweder, die sind korrekt oder nicht. Der erste hier im Thread, der das nachgebaut, in Betrieb genommen und verifiziert hat, kriegt eine Flasche Champgner von mir.

Gruss Oreganogold
Avatar
29.01.13 06:22:35
Beitrag Nr. 126 ()
Am MIT läuft gerade wieder ein Course/Symposium zum Thema "Cold Fusion"
http://student.mit.edu/searchiap/iap-BD6D0CF8E170B284E040031…
http://coldfusionnow.org/2013-starts-right-with-cold-fusion-…

Massachusetts Institute of Technology (MIT) Professor Peter Hagelstein and Dr. Mitchell Swartz of JET Energy are offering an IAP short course Cold Fusion 101: Introduction to Excess Power in Fleischmann-Pons Experiments for a second consecutive year.

The course runs from Tuesday, January 22 through Wednesday, January 30, 2013 from 11AM-1PM in Room 4-153 and 66-144 on the MIT campus.
Avatar
30.01.13 18:30:05
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.046.689 von Fundivest am 21.01.13 22:51:54#121

Kein Wunder, wo bis heute ja nicht einmal die "normale" Kernfusion wirtschaftlich funktioniert.

Und bis das mal wirtschaftlich funktioniert wird es vermutlich noch Jahrzehnte dauern.

Was auch wiederum nicht verwunderlich ist, wenn man sieht wie extrem wenig Geld für die Forschung an der Kernfusion ausgegeben wird. Beispielsweise kostet das gesamte ITER-Projekt, an dem zig Staaten beteiligt sind, insgesamt nur 5-15 Mrd Euro. Peanuts angesichts von allein jährlich rund 50 Mrd Euro, die D jedes Jahr für die Bundeswehr ausgibt.

Man könnte aber auch fragen, ob nur deshalb so wenig Interesse an einer funktionierenden Kernfusion besteht, weil gewisse Staaten und Konzerne noch einige Zeit ohne grosse Anstrengung an Förderung und Verkauf von Erdöl, Erdgas und Kohle verdienen wollen...

:eek:
1 Antwort
Avatar
01.02.13 06:50:04
Beitrag Nr. 128 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.083.702 von Blue Max am 30.01.13 18:30:05Bitte nicht die "heiße Fusion" mit der "kalten Fusion" durcheinanderbringen.

Bisher wurden Unsummen in die Erforschung der heißen Fusion und deren Nutzbarmachung gesteckt. Seit den frühen 70'er Jahren. Damals hieß es,
in 50 Jahren wird's vielleicht den ersten kommerziellen Reaktor geben.
Heute sind es immer noch 50 Jahre bis zur kommerziellen Nutzbarmachung.
Wo blieb da der Fortschritt?

Was denkst du, wieviel Prozent (oder besser gesagt wieviel Promille) der bisherigen Förderung der "heiße Fusion" in die "kalte Fusion" geflossen sind?

Die bisherige Erforschung der "kalten" Fusion wurde großteils aus privaten Taschen finanziert, ohne jegliche Unterstützung der öffentlichen Geltgeber.

Die aktuellen Ergebnisse in diesem Feld sind vielversprechend!
Was hätte man hier schon erreicht, wenn man nur 5% der Gelder gehabt hätte, die bisher die (erfolglose) Erforschung der "heißen" Fusion verschlungen hat.
Avatar
01.02.13 18:22:46
Beitrag Nr. 129 ()
#128

Wie man überall nachlesen kann, funktioniert die "kalte Fusion" aber schlicht und einfach nicht, bzw gibt es dafür weder eine plausible Theorie noch hat es bis heute jemand in einem Experiment wirklich nachgewiesen.

Von daher ist jeder Cent für die "kalte Fusion" weggeworfenes Geld.

"...Bisher wurden Unsummen in die Erforschung der heißen Fusion und deren Nutzbarmachung gesteckt..."

Das stimmt doch gar nicht. Im Gegenteil wurden dafür bisher nur Peanuts ausgegeben. Einfach mal mit den Ausgaben für den Mondflug, den Bau der ersten Atombombe, allgemeine Rüstung usw vergleichen.

:eek:
3 Antworten
Avatar
01.02.13 21:11:22
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.094.159 von Blue Max am 01.02.13 18:22:46:laugh::laugh:
Du beklagst jeden Cent, der für die "nicht funktionierende" kalte fusion
ausgegeben wurde?. Wie schon gesagt, bisher wurde kein Cent öffentliches Geld hierin versenkt. Und den privaten geldgebern kann man wohl schlecht verbieten, in was die ihr Geld stecken.

In die "heiße Fusion" wurde (meines wissens) alleine in Deutschland schon ein 2-stelliger milliardenbetrag gesteckt. Der sehr wohl aus steuergeldern finanziert wurde. Was ist das Resultat?

Und nun bitte zur aussage: Die kalte Fusion funktioniert nicht.
Warum beschäftigt man sich am M.I.T mittlerweile damit?
Es gibt sehr wohl Hinweise, daß es funktionieren könnte.
Es gibt auch hinweise, daß die "heiße" Fusion" hier unter Erdbedingungen im Dauerbetrieb niemals funktioniern kann, weil es schlichtweg nicht die Materialien gibt, die diese gewaltige Hitze, den Druck und die Strahlung
auf Dauer aushalten können.

Warum nicht einfach mal mit etwas Geld den Hinweisen nachgehen und rausfinden, ob da was dran ist.
Verlieren kann man nur etwas Geld. Gewinnen könnte man vielleicht aber eine völlig neue Energiegewinnung.
Avatar
01.02.13 22:34:04
Beitrag Nr. 131 ()
Aber egal, wie man zur kalten oder heißen Fusion oder zu den alternativen Energiegewinnungen steht.
Die gigantischen Erdgas- und Erdölfunde in den USA, die durch die neuen Fördertechniken jetzt erschließbar sind, werden es diesen Ansätzen zur nachhaltigen Energieversorgung sehr schwer machen.
Man schätzt, daß die USA in den nächste Jahren zum größten Erdgas- und Erdölproduzent der Welt aufsteigen. Die geschätzen Vorkommen sind so gigantisch, daß sie weit über die nächsten 100 Jahre vollkommen autark gegenüber ausländischen Importen sein werden.
Aber nicht nur in den USA sind jetzt diese Vorkommen nutzbar.
Auch in Europa (Polen, Ukraine, BRD ... ) sind große Lagerstätten bekannt.
Von wegen Öl-Peak
Die Co2 Polka geht weiter :rolleyes:
Avatar
02.02.13 03:37:53
Beitrag Nr. 132 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.094.159 von Blue Max am 01.02.13 18:22:46Es ist genau umgekehrt wie Du schreibst.

Pons und Fleischmann waren damals schon so weit und wurden von Presse und Wissenschaft zerissen, einfach, weil die Zeit noch nicht reif war!:mad:
Anscheinend ist sie das immer noch nicht.:laugh:
Aber das ist eine Ausrede!

Billige Energie für jeden?
Wo kämen wir denn da hin?
Energie steht in seiner Priorität seiner Kontrollierbarkeit sogar noch vor dem Papiergeld aber nicht ganz oben!

Die Zeit ist reif, wenn jedermann etwas dazutut und sagt, "Die Zeit ist reif!" Punkt!

Steckt euer Steuergeld also weiterhin in die Fusion, ist so, als würde man das Geld ins Klo spülen.
Es ist doch sonnenklar, Fusion kann, wenn sie denn mal funktioniert, nur von (unnötiger) Hochtechnologie(da Alternativen vorhanden) umgeben und betreut werden.

Das heisst Monopolbildung bzw. deren Förderung, wie es bisher immer gehandhabt wurde,
und zusätzlich von "Physikerin" Dr. Merkel laut ihrer Doktorarbeit gewünscht ist.
(Solarmüll auf dem Dach ist eine dümmliche Ausnahme, die sich "irgendwie" subventioniert durchsetzen konnte, warum?)
1 Antwort
Avatar
03.02.13 08:24:41
Beitrag Nr. 133 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.095.371 von ElfenbeinelaufenschnellermitKo am 02.02.13 03:37:53Pons und Fleischmann waren damals schon so weit und wurden von Presse und Wissenschaft zerissen, einfach, weil die Zeit noch nicht reif war

Die "Krux" damals war, daß die beiden mit nicht jederzeit reproduzierbaren Versuchsergebnissen an die Öffentlichkeit gingen.
Sowas ist in der Wisenschaft ein No-Go!
Zumal mit der Sache am wissenschaftlichen Glaubensgebäude gekratzt wurde/wird.
Obwohl im Nachgang von verschiedenen Laboratoien sehrwohl unterstützende
Versuchsergebnisse (Japan, Rußland ...) gemeldet wurden, wurden Pons und Fleischman fortan vom wissenschaftlichen Etablishment geächtet und das Thema "kalte Fusion" und die Junk-Ecke gestellt.

Heute sieht es jedoch so aus, daß diese Ergebnisse jederzeit reproduzierbar sind. Aber man leistet sich nach wie vor den Luxus, daß das vom wissenschaftlichen Mainstream vollkommen ignoriert wird.
Allerdings leben wir heute (Gott sei Dank) in einer Zeit, in der man nicht mehr wrtet, bis sowas den wissenschaftlichen "Adelstitel" bekommt.
Wenn das tatsächlich funktioniert und man damit Geld verdienen kann, wird's die Technik irgendwann zu kaufen geben. Dann passt man halt anschießend das wisenschaftliche Dogma an die Wirklichkeit an :D
Avatar
03.02.13 13:02:08
Beitrag Nr. 134 ()
Die Versuche konnten zwischenzeitlich in über 90 Laboren oder/und Versuchen weltweit bestätigt werden!
Quelle kann ich gerne nachreichen.

In Kalifornien ist nach ´89, nach derartigen Versuchen(die zumindest in den USA eigentlich nicht mehr stattfinden "durften"), ein Labor explodiert, worauf mehrere Menschen den Tod fanden.
Ich kann mir vorstellen, dass der Film "Außer Kontrolle" mit Keanu Reeves darauf basiert.;)

Die Kalte Fusion wird derzeit nur in Hinterzimmern, vor allem in Japan, erforscht.
Nach den Fusionsveranstaltern soll das auch so bleiben.
Ich habe einen Verdacht, dass Fukushima in irgendeiner Weise damit zusammenhängen könnte, ist natürlich nur Spekulation.
Warum setzen die offensichtlich wieder auf Atomkraftwerke, haben die nichts gelernt oder stehen die nur unter einem ungeheuren internationalen Druck?

Als die etablierte Wissenschaft damals nach der Euphorie erkannte, dass ihre Felle davonschwammen, konnte man das natürlich nicht auf sich sitzen lassen.
Also musste die große Keule her, die bisher immer funktionierte, da wir in einer Medienwelt leben
Viele ehrliche Wissenschaftsautoren etc. geben zu, dass sie über entsprechende Nachfolgeanstrengungen oder Versuche nur ganz selten berichten, da sie so selbst ins Kreuzfeuer geraten
Und genau das ist auch der Grund, warum oft Leute aus einer anderen Ecke sich dem Thema annehmen (müssen), woraus natürlich mit Sicherheit nicht ungewollt oft auch Betrug Tor und Tür geöffnet werden.
Man sieht es im Internet, alles was man wissen möchte, bekommt man wenn man sucht und weiss, was man sucht(!), die Frage ist, was ist davon wahr und was Täuschung?

P.S.
Die Materialkosten für den Fleischmann&Pons Versuch betrugen damals läppische 150 USD...:laugh

Das MIT, welches u.a. damals die Betrugsvorwürfe in die Welt gesetzt hat, musste seine Vorwürfe zurückziehen.
Schaden haben die daran nicht genommen.
1 Antwort
Avatar
06.02.13 11:42:03
Beitrag Nr. 135 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.097.424 von ElfenbeinelaufenschnellermitKo am 03.02.13 13:02:08Hi, ElfenbeinelaufenschnelleraufsKlo,

kannst Du mal eine Quelle für die Explosion in Ca angeben? :confused:

Interessiert mich, weil ich mal als Argument gegen die LENR angegeben habe, den Celanis und Rossis ind Konsorten müsste bei den behaupteten energetischen Niveaus schon das eine oder andere Labor um die Ohren geflogen sein. Sollte das tatsächlich schon mal passiert sein, läuft mein argument natürlich ins Leere. :cry::cry:

Danke Oreganogold
Avatar
06.02.13 12:12:16
Beitrag Nr. 136 ()
Lab Explosion Kills Cold-Fusion Scientist
http://www.nytimes.com/1992/01/04/us/lab-explosion-kills-col…

In January 1992 a cold fusion cell exploded in an SRI lab. One of his collaborators was killed and three people including McKubre were wounded. McKubre still has pieces of glass embedded in his side. Subsequent experiments were done behind bulletproof glass. http://en.wikipedia.org/wiki/Michael_McKubre

(the blast had nothing to do with fusion; hydrogen mixed with oxygen, creating the equivalent of rocket fuel) http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/articles/A54964-2004Nov…

Forensic analyses of explosion debris from the January 2, 1992 Pd/D{sub 2}O electrochemistry incident at SRI International http://www.osti.gov/bridge/product.biblio.jsp?osti_id=212468

In from the cold
... In the late afternoon of January 24, the academic calm of Japan's Hokkaido University was shattered by an explosion in one of its laboratories. Physicist Tadahiko Mizuno was taking a guest through experiments into a phenomenon called cold fusion. The pair were showered in flying glass, suffering wounds to their face, neck, arms and chest. Mizuno needed a large chunk of detonated scientific apparatus removed from next to his carotid artery and both were deaf for a week.

The blast raises several questions: What went wrong? Have sufficient lessons been learned from a similar explosion in California that killed the British researcher Andrew Riley more than a decade ago? And perhaps most commonly, what on earth are scientists doing still flogging the dead horse that is cold fusion? ... http://www.guardian.co.uk/education/2005/mar/24/research.hig…
1 Antwort
Avatar
06.02.13 13:34:36
Beitrag Nr. 137 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.108.783 von HeWhoEnjoysGravity am 06.02.13 12:12:16Mensch, Hewho! :cool: Da bist Du ja auch wieer, :):) Danke für die Quellen.

Oreganogold
Avatar
06.02.13 18:17:23
Beitrag Nr. 138 ()
Das wird die Originalquelle sein, die Notiz dazu soll in der Frankfurter Rundschau gewesen sein(1992 also, das passt) und ist im Original im Netz für mich nicht zu finden, sie stammt aus einem Buch zum Thema.
Avatar
13.02.13 13:36:10
Beitrag Nr. 139 ()
Für alle, die abends im Bett :laugh::laugh: etwas "anomalous thermal effects", "overunity" und "excess power" benötigen:

http://www.richsoil.com/rocket-stove-mass-heater.jsp

Das dürdfte wirklich funktionieren (Wenn auch nicht ganz mit der dort angegebenen Einsparung von bis zu 90% Feuerholz) und sich auch viel einfacher nachbauen und betreiben lassen als Celanis ominöses "transparent, dissipative calorimeter" ("Using the values of temperatures
measured outside the glass cell (and ambient
temperature) it was possible to evaluate the power
exchange constant of the small reactor."
:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Gruss Oreganogold
Avatar
20.02.13 06:46:41
Beitrag Nr. 140 ()
"The nuclear reactor in your basement"

http://climate.nasa.gov/news/864?goback=.gmp_4132340.gde_413…

(und das auf einer NASA Homepage!?)
Avatar
20.02.13 12:01:00
Beitrag Nr. 141 ()
Zitat von CatiaV5: "The nuclear reactor in your basement"

http://climate.nasa.gov/news/864?goback=.gmp_4132340.gde_413…

(und das auf einer NASA Homepage!?)


Naja, zumindest geht der Typ mit dem richtigen wissenschaftlichen Geist ran und kritisiert richtigerweise das wüste theoriefreie Rumprobieren mancher Bastler als aussichtslos, da die betrachteten Systeme zu komplex seien. Da bin ich ganz d'acord.

“I'm interested in understanding whether the phenomenon is real, what it's all about. Then the next step is to develop the rules for engineering. Once you have that, I'm going to let the engineers have all the fun.” :laugh::laugh:

Was trotzdem bleibt, ist die Tatsache, dass die ständig versprochenen Durchbrüche jetzt eben doch noch bis Jahreswechsel dauern werden.

Gruss Oreganogold
1 Antwort
Avatar
20.02.13 14:35:02
Beitrag Nr. 142 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.162.742 von oreganogold am 20.02.13 12:01:00Was trotzdem bleibt, ist die Tatsache, dass die ständig versprochenen Durchbrüche jetzt eben doch noch bis Jahreswechsel dauern werden.



immer noch besser als bei der "heissen" Fusion.
Dort wird der Durchbruch in 50 Jahren (vielleicht) erwartet.
Und das schon seit 50 Jahren
:laugh::laugh::laugh:
Avatar
20.02.13 16:29:05
Beitrag Nr. 143 ()
Zitat von CatiaV5: Was trotzdem bleibt, ist die Tatsache, dass die ständig versprochenen Durchbrüche jetzt eben doch noch bis Jahreswechsel dauern werden.



immer noch besser als bei der "heissen" Fusion.
Dort wird der Durchbruch in 50 Jahren (vielleicht) erwartet.
Und das schon seit 50 Jahren
:laugh::laugh::laugh:


Das stimmt wohl. Ich habe noch eion schönes DDr-Buch über die ruhmreiche sowjetische Kernforschung von etwa 1960, da wird der erste industrielle Einsatz zur Energieerzeugung um 1970 erwartet. Aber immerhin sind die physikalischen Grundlagen hier klar, und experimentelle Durchbrüche betreffs grundsätzlicher Prinzipfunktion sind auch schon abgehakt.

Bei der heissen Kernfusion kommt der Durchbruch aber gewiss ebenfalls zum Jahreswechsel !! :laugh::laugh::laugh:

Gruss Oereganogold
Avatar
09.03.13 15:52:53
Beitrag Nr. 144 ()
Gibt es einen Zusammenhang zwischen LENR(Cold fusion)-Fantasie und Ölpreis bzw. Positionierung der Commercials?

http://oilprice.com/Finance/investing-and-trading-reports/Wh…
2 Antworten
Avatar
10.03.13 23:06:30
Beitrag Nr. 145 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.233.527 von ElfenbeinelaufenschnellermitKo am 09.03.13 15:52:53Bin zwar nicht der Meinung, daß da aktuell LENR dahintersteckt.
Aber als "Frühindikator" reagieren die Insider im Big Buisness immer wesentlich früher als der Mainsteam.
Bis die Masse aufwacht, sind die neuen Claims meistens schon abgesteckt.
Avatar
21.03.13 06:36:12
Beitrag Nr. 146 ()
Forbes.com returns attention to low-energy nuclear reactions

http://www.physicstoday.org/daily_edition/science_and_the_me…
Avatar
21.03.13 21:23:13
Beitrag Nr. 147 ()
Avatar
30.03.13 22:45:00
Beitrag Nr. 148 ()
"Third Party Tests Are Complete – Looks Good"
http://ecatreport.com/andrearossi/third-party-reports-are-co…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://ecatreport.com/andrearossi/third-party-reports-are-co…


Angeblich soll der "tird-party-test" komplett sein, positiv verlaufen und mitte April veröffentlicht werden.

Na dann, harren wir der paar Tage. Versprochen wurde ja schon viel und warten tun wir auch schon lange ;)
Avatar
05.04.13 11:26:19
Beitrag Nr. 149 ()
Ist mir grade über den Weg gelaufen und muss ich Euch unbedingt empfehlen:

Wer sich für Raumenergie, unkonventionelle Kernprozesse etc. interessiert, der sollte sich unbedingt mal mit dem Weltraumpionier, Genie und Klapsmühlenpatienten Karl Hans Janke bekannt machen.

Da findet sich alles vom Raumenergie-Konverter (sogar eine Magnet-Scheibenanordnung ähnlich wie bei Tutur) bis zu LENR-ähnlichen Visionen, aber bereits um 1955 herum, in ästhetisch wundervoll künstlerischer Ausarbeitung:

Googeln oder:

http://www.peenemuende.de/hti/fileadmin/user_upload/Ausstell…

http://www.youtube.com/watch?v=jd1oFdwRZ18&feature=player_de…

http://www.karl-hans-janke.de/?s=home

Wundervoll und inspirierend - derzeit ist in Wermsdorf auf der Hubertusburg bei leipzig eine Ausstellung über KHJ zu besichtigen.

Grudd Oreganogold
Avatar
05.04.13 11:57:48
Beitrag Nr. 150 ()
Raumenergie-Konverter hört sich sehr vielversprechend an;)
Avatar
05.04.13 15:13:08
Beitrag Nr. 151 ()
Wo ist hier der Bezug zu LENR/Kalte Fusion zu finden?
Bitte um Hinweis/Quellenangabe.
Avatar
05.04.13 16:37:06
Beitrag Nr. 152 ()
Zitat von CatiaV5: Wo ist hier der Bezug zu LENR/Kalte Fusion zu finden?
Bitte um Hinweis/Quellenangabe.


Tja, Catia, tut mir jetzt echt leid. Ich weiss ja, dass Du hier auf die „ideologische Reinheit“ dieses Threads großen Wert legst und alles, was Dich nicht interessiert – also alles außer „kalter Fusion“ – hier nicht sehen willst.

Aber: HiHu hat in Beitrag 1 exakt und ausschließlich die kalte Fusion thematisiert. Wenn Du also konsequent sein wolltest, so müsstest Du demzufolge auh den ganzen LENR-Komplex hier ebenfalls fernhalten wollen. Denn auch die hat weder von den experimentellen noch von den theoretischen Ansätzen (Schwache WW, Wissdom-Larsen) mit kalter Fusion im eigentlichen Sinne (Fleischmann/Pons) zu tun.

Meines Erachtens jedoch gehören kalte Fusion, LENR, freie Energie, Raumenergie u.s.w. alle in einen gewissen gemeinsamen Kontext und passen daher durchaus hier in den Thread.

Was Jankes Visionen angeht, so können sie m.E. als geniale und interessante Vorläufer der heutigen Diskussion angesehen werden. Seine „Atom-Sonne und Raum-Elektrizitäts-Akzeptor“. „Atom-Magnetischer Strahl-Hitze-Kolben“, „Reaktive Strom-Pumpe/Atom-Generator-Kolben“ und „Raum-Elektronen-Atom“ (Quellen: Guckt Euch z.B. mal die herrlichen Bilder in den pdf’s zum Shop in http://www.karl-hans-janke.de an) gehören sowohl vom Thema her als auch von der Art der Darbietung in unseren Bereich und sind der Aufmerksamkeit wert. Außerdem bin ich von den Dingern dermaßen begeistert, dass ich Sie Euch inbedingt zum Genuss empfehlen wollte, selbst wenn es etwas am Thema vorbei sein sollte (was ich, wie gesagt, eigentlich nicht denke :keks: )

Gruss Oreganogold
Avatar
05.04.13 18:00:17
Beitrag Nr. 153 ()
HiHu hat in Beitrag 1 exakt und ausschließlich die kalte Fusion thematisiert. Wenn Du also konsequent sein wolltest, so müsstest Du demzufolge auh den ganzen LENR-Komplex hier ebenfalls fernhalten wollen. Denn auch die hat weder von den experimentellen noch von den theoretischen Ansätzen (Schwache WW, Wissdom-Larsen) mit kalter Fusion im eigentlichen Sinne (Fleischmann/Pons) zu tun.

Was sollen diese Haarspaltereien :rolleyes:
Du weist ganz genau, das LENR einen modifizierten Erklärungsansatz zu Kalte Fusion darstellt, weil Leute von genau deinem Schlag seit fast 30 Jahren versuchen, jede ernsthafte Auseinandersetzung mit diesem physikalischen Phenomen ins Lächerliche zu ziehen.
Für mich ist LENR ganz eng mit der Kalten Fusion verknüpft.

Den Thread hier immer wieder mit themenfremde, abgedrehten Weltansichten von irgendwelchen Spinnern zuzumüllen ist ziemlich durchsichtg. So kann man wirklich interessierte Leser vergraulen und der ganzen Sache ein "Gschmäkle"
geben.
;)
3 Antworten
Avatar
06.04.13 12:17:50
Beitrag Nr. 154 ()
Im Thread ist alles interessante zum Thema Kernfusion willkommen, auch so was:

Nuclear-powered rockets can take humans to Mars http://www.thehindubusinessline.com/news/international/nucle…
First Tests For Fusion-Powered Spaceship Propulsion Successful http://www.scienceworldreport.com/articles/6067/20130405/fir…
Avatar
06.04.13 18:37:39
Beitrag Nr. 155 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Im Thread ist alles interessante zum Thema Kernfusion willkommen, auch so was:

Nuclear-powered rockets can take humans to Mars http://www.thehindubusinessline.com/news/international/nucle…
First Tests For Fusion-Powered Spaceship Propulsion Successful http://www.scienceworldreport.com/articles/6067/20130405/fir…


Interessant!
Ich dachte immer, in der "Heißen Fusion" ist man noch jahre von der großtechnischen Nutzbarmachung entfernt. Gescheige denn von Applikationen in der Raumfahrttechnik. :confused:
Avatar
08.04.13 17:40:00
Beitrag Nr. 156 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.373.305 von CatiaV5 am 05.04.13 18:00:17Was sollen diese Haarspaltereien :rolleyes:

Mir der hast aber Du angefangen!

Du weist ganz genau, das LENR einen modifizierten Erklärungsansatz zu Kalte Fusion darstellt,

Nee, weis ich nicht. Kalte Fusion beschreibt Fussionsprozesse ohne die Notwendigkeit extremer Temperaturen und Drücke, wie bei Fleischmann und Pons, bei denen Deuterium unter Anwesenheit von Pd (unter Nutzung der Aufnahmefähigekit für zwei Deuterium- Ionen in "engen" Gitterleerstellen) zur Fussion von Deuterium geführt haben soll.

Die neueren, zu LENR zusammengefassten Erklärungen von "unerklärlichen" Wärmefreisetzungen /wie Wisdom-Larssen) betreffen dagegen Kernprozesse mit schwacher WW, bei denen es gar nicht zu einer Fussion im eigentlichen Sinne und einer Energiefreisetzung durch den dabei auftretenden Massendefekt komm(t)(en muss).

weil Leute von genau deinem Schlag seit fast 30 Jahren versuchen, jede ernsthafte Auseinandersetzung mit diesem physikalischen Phenomen ins Lächerliche zu ziehen.

Mal abgesehen von der inhaltlichen Fehleinschätzung solltest Du bei der Konstruktion Deiner Kausalketten (Deshalb - weil ???) etwas logischer vorgehen.

Für mich ist LENR ganz eng mit der Kalten Fusion verknüpft.

Verknüpft - das nun stimmt in der Tat - aber genauso, wie Freie Energie, Raumernergie, Testla-Energie und Co. Dass Du letzteres nicht für seriös hältst, und mir vorwirfst, hiermit "themenfremde, abgedrehten Weltansichten von irgendwelchen Spinnern" in die Thematik einzubeziehen, verkennt, dass es auch dafür eine ebensolch überzeugte Fangemeinde gibt, wie für LENR und cold Fussion. Und, dass in der überwiegenden sekundären und populäten Literatur beide Bereiche in aller Regel gemeinsam referiert werden.

Tut mir leid, es muss auch "Leute von genau meinem Schlag" geben, die kritisch mit gewissen Meldungen umgehen und auch eine kleine Sachkenntnis haben, um physikalische Denkfehler, Selbsttäuschungen und Betrugsversuche in
(pseudo)wissenschaftlichen Publikationen zu erkenen. Was nützt es Leuten von genau Deinem Schlag, wenn sie blos unter sich bleiben und sich gegenseitig nur ihrer Begeisterung und ihrer ideologischen Treue zur reinen cold-fusion-Lehre versichern. :confused:

Ich finde diese Themen durchaus sehr interessant, inspirierend und nicht in jedem Fall völlig abwegig - aber gerade deshalb sollte man doch versuchen dürfen, die Spreu vom Weizen zu trennen. Ich würde, wie weiter vorn bereits andiskuttiert, liebend gern an sinnvollen Experimenten zum Thema teilnehmen. Als Anregung zur Nachahmung kamen da aber von "Leuten wie genau Euch" nur die bizarren Publikationen von CELANI /Nr. 123/125) - da gibts aber wegen der darin enthaltenen groben Experimentfehler und Fehlinterpretationen insbesondere zur Kalorimetrie nix nachzuvollziehen. (Außer, es ginge darum, die Fehler zu reproduzieren, um nachzuweisen, dass die "Zusatzwärme" wohl keine ist, sondern von einer experimentellen Fehleinschätzung der thermischen Verhältnisse zwischen Strahlung und Wärmeleitung am Reaktorglasbehälter herrührt.)

Was meine Hinweise auf Karl Hans Janke betrifft - damit wollte ich der Sache nicht etwa ein "Gschmäckle" anhängen -ein solches hat diese Sache dank nachgewiesener Schaumschläger und Betrüger wie Rossi (leider?) schon von alleine! - sondern ich bin von dieser unikalen Erscheinung von Genie und Wahnsinn wirklich und wahrhaftig fasziniert :lick: - und nicht als einziger. Kundige haben Janke als Erfinder-Künstler schon auf eine ästhetische Stufe mit Leonardo gestellt - da is echt was dran. Ich wollte Euch (alle, die das interessiert) einfach teilhaben lassen - weil es da eben auch enge thematische "Verknüpfungen" zu unkonventioneller Energiegewinnung gibt. Und im Gegenastz zu bestimmten LENR-Anordnungen funktionieren Jankes Erfindzungen wenigstens - wenn auch nur künstlerisch.:laugh::laugh:

Gruss Oreganogold
2 Antworten
Avatar
08.04.13 17:52:25
Beitrag Nr. 157 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.386.813 von oreganogold am 08.04.13 17:40:00Um auch euch LENR-Fans eine Freude zu machen:

Hiernach könnten in Li-Batterien LENR ablaufen und Ursache für mysteriöse Brandfälle im Dreamliner sein:

http://news.newenergytimes.net/2013/02/12/lenr-dendrites-and…

Mir erscheint das logisch, denn falls es LENR in der behaupteten Art überhaupt geben sollte, sollten sie auch in der elektrochemischen Hexenküxhe von Li-Batterien in einigen ihrer sehr verschiednen Erscheinungsformen auftreten können. Außerdem sind die Batterien bei Flügen einer extremen Höhenstrahlung ausgesetzt - die als Trigger wirken könnte (so dass wir bei unseren Handys und Laptops weniger zu befürchten hätten. Aufatme. :laugh::laugh: )

Unter gleicher Adresse gibts noch viel mehr zu LENRs.
1 Antwort
Avatar
09.04.13 21:39:26
Beitrag Nr. 158 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.386.923 von oreganogold am 08.04.13 17:52:25Um auch euch LENR-Fans eine Freude zu machen:

:rolleyes:
Avatar
12.04.13 23:56:54
Beitrag Nr. 159 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.233.527 von ElfenbeinelaufenschnellermitKo am 09.03.13 15:52:53Da ist was im Busch!
Autor: Markus Fugmann
| 12.04.2013, 17:35 | 979 Aufrufe | 0 | druckversion

Abverkauf von Gold und Öl - die Zeichen stehen nun auf fallende Kurse..

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6151763-marktgeflu…


Vielleicht ist doch was dran.
Die Bestätigung von 3. Seite soll ja angeblich Mitte des Monats kommen :confused:
Avatar
20.05.13 22:12:07
Beitrag Nr. 160 ()
VINDICATION!
Third-Party E-Cat Test Results Show at Least 10x Gain

Müssen wir uns den 20.Mai rot ankreuzen?

So wie es aussieht, ist der "Third-Party-Test" da!
http://arxiv.org/abs/1305.3913

... the report will be published in a peer-reviewed journal

Denke mal, jetzt kommt Leben in die Bude ;)

http://matslew.wordpress.com/2013/05/20/two-100-hour-scienti…
http://ecat.com/news/3rd-party-report-shows-anomalous-heat-p…
Avatar
22.05.13 06:27:18
Beitrag Nr. 161 ()
Forbes
.. maybe The World Will Change After All

http://www.forbes.com/sites/markgibbs/2013/05/20/finally-ind…
Avatar
24.05.13 06:46:43
Beitrag Nr. 162 ()
Scientists who study the process called "cold nuclear transmutation," warn before the great energy revolution there were only two months

http://translate.google.com/translate?hl=en&sl=ru&tl=en&u=ht…

Die 2 Monate können wir auch noch warten :D
Avatar
24.05.13 07:30:14
Beitrag Nr. 163 ()
COLD FUSION is BACK with 'anomalous heat' claim
http://www.theregister.co.uk/2013/05/22/e_cat_test_claims_su…

Vollständiger Bericht: http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/1305/1305.3913.pdf (PDF 1,2 MB)

Third-Party E-Cat Test Results Published http://pesn.com/2013/05/20/9602320_VINDICATION--3rd-Party-E-…

E-Cat Validation Creates More Questions http://pesn.com/2013/05/21/9602321_E-Cat_Validation_Creates_…

LENR-to-Market Weekly -- May 23, 2013 http://pesn.com/2013/05/23/9602317_LENR-to-Market_Weekly_May…
Avatar
24.05.13 13:10:49
Beitrag Nr. 164 ()
Der gute Rossi sollte sich jetzt gute Personenschützer zulegen und nicht mehr mit dem Auto fahren. Da passieren gerne mal "Unfälle".
Avatar
24.05.13 23:47:35
Beitrag Nr. 165 ()
Zitat von CatiaV5:
Die 2 Monate können wir auch noch warten :D


Da werde ich Dich aber beim Wort nehmen, ebenso wie bei "bis Ende des Jahres". Langweilt Euch das nichrt, ständig den Durchbruch als nah zu erklären, und dann zwei Jahre später dasgleiche nochmal in Grün....

Die "unabhängigen" (wovon ??? :laugh: )Wissenschaftler mit ihrem neuen Hurra-Artikel (zitiert von HiHu) werd ich auch noch auseinandernehemen.

Gruss Oreganogold
Avatar
25.05.13 08:59:22
Beitrag Nr. 166 ()
Da gibts nicht viel auseinanderzunehmen.
Das einzige aus meiner Sicht wäre, ob die zugrundegelegten Gleichungen für die Energieabgabe durch Strahlung und Konvektion so anwendbar sind.
Bei künftigen Tests sollte der E-Cat mal zum Erhitzen von Wasser oder eines Wasserstromes benutzt werden. Da läßt sich die Energieabgabe viel genauer erfassen (da muß nicht so viel geschätzt werden) und das käme auch einem Anwendungsfall zu Heizzwecken nahe.
Interessant wird auch der Langzeittest, der bald beginnen soll. Eine chemische Energiequelle wäre bei dieser Größe und Energieabgabe nach spätestens einer Stunde erschöpft gewesen.
1 Antwort
Avatar
25.05.13 09:10:08
Beitrag Nr. 167 ()
Wichtig ist ein längerfristiger Betrieb (über Tage), auch ohne Sauerstoff, um kurzfristige Effekte durch chemische Reaktionen ausschließen zu können. (imho)
Avatar
25.05.13 09:21:54
Beitrag Nr. 168 ()
Mist, war wohl wieder nix mit der Energie-Revolution :(

Immer, wenn es schön zu werden scheint, kommt diese goldene Orange und
wischt mit einer Handbewegung und eiskalter wissenschaftlicher Analytik
meine Träume wech :cry:
Avatar
25.05.13 09:48:04
Beitrag Nr. 169 ()
Wie kann ein Mann wie Hanno Essén sich so dermaßen den Ruf ruinieren?
(Wenn der wüsste, das die goldene Orange ihm bald auseinander nehmen wird ...) :(


Hanno Essén
From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to: navigation, search
Hanno Essén, born September 27, 1948, is an associate professor of theoretical physics and a lecturer at the Swedish Royal Institute of Technology and former chairman of the Swedish Skeptics Society.[1]
Hanno Essén received his Ph.D; at Stockholm University in 1979. The thesis was titled Topics in Molecular Mechanics and touched the approximate separations of nuclear and electron motion and the vibrational and rotational motion of molecules. He continued his research as a postdoc at Oxford University, England, for one year, and then two years at McMaster University in Hamilton, Canada. After some years as a temporary lecturer at the Physics Department at Stockholm University and at the Quantum Chemistry, Uppsala University, Essen got permanent employment as a lecturer at the Mechanics dept at the Royal Institute of Technology in 1988. Since 1990 he has been Director of undergraduate studies (Studierektor) at the Department of Mechanics, Royal Institute of Technology. He is member of the Editorial Board of European Journal of Physics since September 2006 and was Chairman of the Swedish Skeptics Society for three years (from 19 April 2008 to 2 April 2011).
Avatar
25.05.13 11:15:26
Beitrag Nr. 170 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.713.547 von Borealis am 25.05.13 08:59:22Da gibts nicht viel auseinanderzunehmen.

Na ja, warten wir mal ab. :confused: Du hast die richtige Richtung der Recherche (Analyse der kalorimetrischen Betrachtungen) schon genannt. Wenn nicht statt wissenschaftlichen Irrtums ein kompletter Betrug vorliegen sollte.

Ein komplettes forensisches Profil erfordert aber natürlich mehr:

Motiv (Selbsttäuschung, Geltungsbedürfnis oder Geldgier)

Methode (blanke Fälschung, Fehlinterpretation realer Erscheinungen, selbsttäuschende Fehlinterpretation, Beispiel: Celanis seltsame Kalorimetrie))

Psychologischer Hintergrund und einschlägige vita criminale der Akteure (Rossi hat da ja so einiges zu bieten :cool: )

Eigentlich sträubt sich in mir alles, diesen offenbaren Unsinn genauer durchzulesen. habe eigentlich Interessanteres und Erfüllenderes zu tun :lick: . Aber mal sehn, vielleicht kriege ich ja noch Lust.

Catia: Du solltes wenigstens Orangen von Kräutern (Majoran = Oregano) unterscheiden können, um als urteilsfähig zu gelten. :cry::cry:

Hier schon mal bissel was zum Nachdnken:

Findet Ihr es nicht auch "etwas" bizarr, dass als federführender Autor einer vorgeblich "unabhängigen Bestätigung" ausgerechnet der italienische LENR-Papst Levi zeichnet? Unüblich und seltsam.

Wie jemand wie der frühere Blender und Betrüger Rossi plötzlich zu einerm derartigen Durchbruch kommen soll, wäre auch mal wissenschaftshistorisch interessant.

Auch zu dem von Catia benannten Herrn Essen gibt die Wikipedia noch etwas mehr her, als er zitiert, nämlich unter dem Punkt „References“ da wird folgender Artikel u.a über Esssen aus 2011 zitiert:

http://www.nyteknik.se/nyheter/energi_miljo/energi/article31…

Titel: Swedish physicists on the E-cat: “It’s a nuclear reaction”
Essen ist also schon länger ein Isiderder der gläubigen/überzeugten E-cat-Gemeinde. Mal sehn, was sich zu den anderen Autoren noch findet.

Das alles sagt in der Tat noch gar nix zum technischen Inhalt, aber genug zu den handelnden Personen. Aber fest steht: hier von einer unabhängigen Untersuchung zu reden, ist schon extrem abwegig.

HiHu ist das mit der Versuchsdauer korrekterweise aufgefallen. Die „Prüfer“ betonen ja, das der Versuch nach der Dauer abgebrochen wurde, nicht von selbst abbrach. Ich frag mich, wieso überhaupt ein gewisser Dauerspeisestrom zur Aufrechtergaltung der Reaktion erforderlich ist. Eigentlich müsste der Prozess genügend Eigenenergie produzieren, um sich selbst thermisch aufrechterhalten zu können (Also: Energieüberschuss = Gewinn / Speiseenergie => unendlich).

Gruss Oreganogold
Avatar
25.05.13 11:49:13
Beitrag Nr. 171 ()
Den vollständigen Bericht (29 Seiten) gelesen zu haben, sollte eigentlich die Voraussetzung sein, hier dazu sinnvolle Kommentare abgeben zu können. Macht euch mal die Mühe, es ist jedenfalls sehr interessant.

Mag ja sein, daß die beteiligten Wissenschaftler nicht völlig unvoreingenommen zu der Sache stehen. Ganz einfach, weil sie sich selber darüber freuen würden, wenn es gelingt, eine neue Energiequelle und deren Funktionsweise aufzuklären und sie maßgeblich daran beteiligt sind. Wer wäre das nicht (von der Ölmafia mal abgesehen). Da könnten auch ein paar Nobelpreise dabei rausspringen. Die Chancen stehen nach den ersten Ergebnissen jedenfalls nicht ganz schlecht.
Aber bis dahin ist noch eine ganze Menge Aufklärungsbedarf.
4 Antworten
Avatar
25.05.13 12:33:18
Beitrag Nr. 172 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.714.197 von Borealis am 25.05.13 11:49:13Den vollständigen Bericht (29 Seiten) gelesen zu haben, sollte eigentlich die Voraussetzung sein, hier dazu sinnvolle Kommentare abgeben zu können.

Wenn in der Autorenliste eines Artikels über das Trockenlegen von Feuchtgebieten mehrere führende Frösche stehen, darf ich zumindest an der Unabhängigkeit der Prüfung zweifeln, ohne dazu das ganze Elaborat lesen zu müssen und die technischen Details beurteilen zu können..

"Das alles sagt in der Tat noch gar nix zum technischen Inhalt,..." habe ich deshalb ja oben auch geschrieben. Aber das ganze als "nicht völlig unvoreingenommen " zu bagatellisieren, "weil sie sich selber darüber freuen würden" , grenzt schon an gallopierender Ignoranz.

Man versucht doch, uns die "Prüfung" als etwas ssnsationell neues zu verkaufen, was es angesichts der alles andere als unabhängigen Akteuer eben ganz offensichtlich (wenn man denn sehen will) nicht ist.

Gruss Oreganogold
3 Antworten
Avatar
25.05.13 14:06:31
Beitrag Nr. 173 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.714.373 von oreganogold am 25.05.13 12:33:18Es wird sich zeigen, wer richtig liegt.
Mag sein, daß ich am Ende vielleicht erkennen muß, daß an der Ganzen
Sache nix dran ist. Aber das ist es mir wert.
Und das sollte es auch dem ganzen Rest der wissenschaftlichen Gemeinde
sein!
Wenn es eine 10% ige Chance gibt, daß es da eine eventuelle neue Energiequelle
gibt die sauber ist und uns aus der derzeitigen Misere hilft, dann muß man der Sache nachgehen.
Es leben momentan ca. 7 Milliarden Menschen auf der Welt.
Uns geht bildlich gesprochen bald die Puste aus.
Das festhalten an der bisheigen Energieversorung hat uns jetzt schon an den Rand eines kollapses geführt. Ökologisch wie ökonomisch.
Es wäre sträflicher Leichtsinn, diese Sache nicht zumindest Mal in Erwägung zu ziehen.
Wenn nur Rossie da mitmischen würde, wärs das für mich schon längst gewesen (hab ich auch schon so gepostet).
Aber zumindest befassen sich noch andere damit, die in meinen Augen seriöser
sind wie Rossi.

Time will tell ;)
Avatar
25.05.13 14:08:58
Beitrag Nr. 174 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.714.373 von oreganogold am 25.05.13 12:33:18B.t.W

Entschuldigung für die Verwechslung.
Ich habe eine diagnostizierte Südfrucht-Kräuter Blindheit

Führt immer wieder zu Verwechslungen :D
1 Antwort
Avatar
25.05.13 20:06:51
Beitrag Nr. 175 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.714.677 von CatiaV5 am 25.05.13 14:08:58Iss ja nich so schlimm mit dem Orangenoregano. Beleidigt bin ich null. Sorry, dass ich die Sübfruchtverwechslung als "Argument" für die Urteilsfähigkeit genutzt habe. Als Ossi bin ich halt beim Thema Südfrüchten etwas sensibel. :laugh::laugh:

Ich würde Euch und der Menschheit eine neue unerschöpfliche Energiequelle von Herzen gönnen. Die 10% Hoffnung aus Richtung Rossi sehe ich aber nicht, eben, weil es grundlegende naturwissenschaftliche Grundprinzipien gibt. Weil Rossi dem üblichen Muster pseudowissenschaftlicher Scharlatanerie bestens entspricht. Und weil das Leben leider kein Wunschkonzert ist. es ist eben offenbar so, dass die Sehnsucht nach Erlösung aus der von Dir genannten (Energie-)Misere von gewissenlosen Blendern gut für eigene unsaubere Ziele genutzt wird. Die "Erlöser" sterben halt nie aus.

Gruss Oreganogold
Avatar
25.05.13 22:18:31
Beitrag Nr. 176 ()
Mal abgesehen von Rossi.
Wie bewertest du die anderen "Akteure" und Investigierten bei diesem Thema?
Soll ja angeblich auch der Chef-Sientist der NASA sich dazu geäußert haben.
2 Antworten
Avatar
26.05.13 13:55:03
Beitrag Nr. 177 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.716.135 von CatiaV5 am 25.05.13 22:18:31Nach längerem Gegoogele habe ich herausgefunden, dass Du hier wohl meinst:

Dennis Bushnell
Chief Scientist of
NASA Langley
Research Centers

Die NASA selber hat offenbar selbst gar keine Person dieses Titels. Naja, ist ja auch renommiert.
Quelle:

http://www.borderlands.de/Links/Schneider-E-Cat-080912.pdf

Dort sind auch weitere Befürworter der kalten Fusion benannt, z.B. der berühmt-berüchtigte amerikanische Trendforscher, der als Trend #6 für
Cold Fusion as #6 on his Top Trends for 2011 (sollte mir da was entgangen sein) in his Trends Research Journal
"He says that Cold Fusion will be the greatest Cold Fusion will be the greatest investment opportunity of the 21rst century." Erlaube mir bitte zwei Shrewd investors will ignore the "cant be
done" skepticism, and examine the newly emerging ener-
gy trend opportunities that will come of age in 2011 :laugh:::laugh::laugh:

Es ist nicht der einzige Fall, und auch nicht der erste, dass sich eine kleine SChaar von Autoritäten auf die flsche Seite stellen und ihren Standpunkt auch mit unwissenschaftlichen Mitteln vertreten. Da denke ich mal an die Fleischmann-Pons-Episode. Es gab damals eine ganze Herde von "unabhängigen Prüfern", die angaben, die behaupteten Ergebnisse nachvollziehen zu können. Im osten erstmals in Tschechien, dann in Rossendorf, DDR. Beweggrund war im kalten Krieg: "Wir können das auch". Geltungsbedürfnis und eindeutige, nunmehr detailliert nachgewiesene Selbsttäuschung. Da wurden "überhohte" Neutronenströme gemessen, die sich dann als im Rahmen der Streuung des natürlichen Hintergrundes erwiesen. Da wurden die Signale teils abenteuerlich angebrachter Thermosensorn fehlinterpretiert. Und da wurde schlicht und einfach gelogen. Nur damit im Neuen Deutschland auf einer Exclusivseite steht "Sozialistische DDR Forscher Prof. XY bestätigt kalte Kernfusion. Und Du kannst Dir vorstellen, dass den notorisch Energieknappen DDR-Planwirtschaftler bei der Vorstellung einer unerschöpflichen Energiequelle der eine oder andere abging! (Die "hofften" auch) Man galt damals schnell als Dissident, wenn man als Skeptiker die Errungenschaften der sozialistischen WIssenschaften hinterfragte. Eigentlich komisch, wo doch die pööse USA die Vorlage geliefert hatte. War aber so.

Ich will nicht jedem Böswilligkeit unterstellen. Man sieht ja an Euch, dass die Hoffnung auf echte Fortschrutte für die Menschheit viele bewegt, die Jubelverlautbarungen eines Rossi, einer Defkalion oder auch eines Tutur zu glauben. Ich versuche selbst auch schon seit Jahren, neue Energiequellen zu erfinden :laugh::laugh: Iss aber nich so einfach, mit weissem Pulver und so.:cry::cry:

Im übrigen bin ich kein kompletter Skeptiker. ich arbeite mit Luten zusammen, die zumindest (m.E) glaubhafte, reproduzierbare und prüfbare Ergebnisse auf dem Gebiet der NE-Transmutation erzielt haben (Also elementumwandelnde NE-NucRections bei hoher thermischer Anregung, also z.B. im Blitzstrahl oder bei High-Energy-Laser-Strahlung, allerdings ohne nNergieüberschutz - aber wer weiss. Mit LENR im derzeit publizistisch gehyptem Sinn haben die aber gar nix am Hut.

Nur die derzeit so hochgepushten Energieüberschussreaktoren erscheinen mir als Humbug. Was nicht bedeutet, dass man da gar nicht forschen darf.

Resume: ich würde nicht alle Akteure und Befürworter auf diesem Gebiet als Betrüger, Scharlattane und Selbsttäuscher betrachten wollen. Aber die Blenderdichte in dem Bereich ist schon außergewöhnlich hoch.

Gruss Oreganogold
1 Antwort
Avatar
26.05.13 14:15:31
Beitrag Nr. 178 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.717.823 von oreganogold am 26.05.13 13:55:03Sorry, bei einigen Zitaten hab ich mich beim Kopieren etwas vergallopiert. (Etwas Überschuss-Text bei soviel Überschuss-Energie :cry::cry: )

Ich versuchs nochmal: ...z.B. der berühmt-berüchtigte amerikanische Trendforscher Gerald Celente, der als #6 on his Top Trends for 2011 (sollte mir da was entgangen sein) in his Trends Research Journal die kalte Fusion erkläret.
"He says that Cold Fusion will be the greatest investment opportunity of the 21rst century." Shrewd investors will ignore the "cant be
done" skepticism, and examine the newly emerging ener-
gy trend opportunities that will come of age in 2011

Stimmts jetzt?

Die restlichen Tipfehler haben mit meiner schlechten Sehfähigkeit :cool::cool::cool: durch AMD zu tun. (Da könnte mal einer was erfinden!!! :lick: ) Bitte um Nachssicht.

Gruss Oreganogold
Avatar
26.05.13 21:20:22
Beitrag Nr. 179 ()
Die Desinformation steckt dir "Vorzeige-Ossi" wohl noch ziemlich in den Knochen.

Z.B:

Dennis Bushnell
Chief Scientist of
NASA Langley
Research Centers

Die NASA selber hat offenbar selbst gar keine Person dieses Titels. Naja, ist ja auch renommiert.
Quelle:


:laugh:

Entweder liegt Wikipedia schief oder Du unterschlägst was. Gugsdu hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Dennis_M._Bushnell

Weiter gehts mit : Dort sind auch weitere Befürworter der kalten Fusion benannt, z.B. der berühmt-berüchtigte amerikanische Trendforscher, der als Trend #6 für
Cold Fusion as #6 on his Top Trends


Du meinst sicher Gerald Celente.
Warum ist der Mann "berühmt-berüchtigt"?
Über den wird z. B im „Manager Magazin“ geschrieben :

Gerald Celente ist Amerikas führender Trendforscher. Er hat die Ära des Gourmet-Kaffees ebenso vorhergesagt wie die Finanzkrise 2008. Im Interview mit manager magazin online sagt er der Welt neue Kriege voraus - und die nächste Finanzpanik schon für 2013.


http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/0,2828,…

Dein Geschreibsel trieft vor tendenziösen Zweideutigkeiten und schlecht kaschierter Tatsachenvedrehung. Ob es die "kalte Fusion" gibt, das zu Glauben sein jedem dahingestellt. Aber die Art und Weise, wie Du hier alle, die sich dafür ausgesprochen haben, in die Lächerlichkeit und den Dreck ziehst, ist schon erstaunlich.
Ist wohl noch so ein ostdeutscher Ur-Reflex, Andersdenkende zur Unperson erklärt. 40 Jahre "demokratischer Sozialismus schüttelt man halt nicht so einfach ab.
Avatar
26.05.13 22:27:31
Beitrag Nr. 180 ()
Als Ossiproblem würde ich das nicht betrachten. Ich bin auch Ossi, sehe aber keinen Grund, Leute mit anderer Meinung mit einer geballten Ladung Vorschußmißtrauen zu belegen und ihnen sogar Fälschungsabsicht zu unterstellen.

Die jetzt veröffentlichten Daten zum E-Cat ermöglichen es ja schon fast, das Ding nachzubauen (so viel ist da ja nicht dran). Lediglich der von Rossi verwendete katalytisch wirkende Zusatz ist noch sein Geschäftsgeheimnis. Ich stelle es mir aber nicht so schwierig vor herauszufinden, was da geeignet sein könnte.

Die von den Wissenschaftlern durchgeführten Tests sind alles andere als reißerisch oder jubelnd, sondern ganz sachlich dargelegt und zeigen auch die bisher festgestellten Schwachstellen der Versuchsdurchführung auf.
Ich würde die Versuche als ein vorsichtiges Herantasten betrachten, das an der Untergrenze geeigneter Betriebsbedingungen erfolgte. Und diese Untergrenze (bis wohin ein Aufheizen erforderlich ist und wo die "Reaktion" anspringt), ist auch ermittelt worden.
Von einem höheren Aufheizen, bis die erzeugte Wärme den Prozeß sebständig aufrecht erhält, ist bisher abgesehen worden.
Der Grund wird wohl sein, daß bei Rossi im November ein Versuch außer Kontrolle geraten war (damals war die Edelstahlkartusche mit dem Reaktionsgemisch und sogar das innere Hüllrohr aus Korundmaterial glatt durchgeschmolzen, was auf Temperaturen über zweitausend Grad hindeutet), und die Leute nicht gleich bei ihrem ersten Versuch das Gerät zerlegen wollten.
2 Antworten
Avatar
27.05.13 06:20:21
Beitrag Nr. 181 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.719.659 von Borealis am 26.05.13 22:27:31Endlich mal einer, der den Bericht ganz gelesen hat.
Sorry für die Ossi-Polemik. Ist nicht mein Anliegen (dafür kenne und schätze ich mittlerweile viel zu viele ;) )

Wie schon geschrieben. Ob man der Sache glaubt oder nicht ist jedem das seine.
Nur sollte man nicht anfangen, bewusst Wahrheiten wegzulassen oder Tatsachen zu verdrehen.
Wenn das Ganze ein Schwindel sein sollte, wird sich das früher oder später zeigen. Ewig kommt ein Rossi mit einer erfundenen Sache nicht durch.
Für mein Dafürhalten setzten aber mittlerweile zu viele Ihr Renommee aufs Spiel.
1 Antwort
Avatar
27.05.13 12:09:28
Beitrag Nr. 182 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.720.035 von CatiaV5 am 27.05.13 06:20:21Catia, Du bist ja ganz schön geadwn! Bist Du vielleicht mit der LENR verheiratet? Dabei bin ich Euch doch in bestimmten Aspekten (Es sollte durchasu in deiesem Bereich geforscht werden, Transmutation) entgegengekommen.

Zitat catia: Entweder liegt Wikipedia schief oder Du unterschlägst was. Gugsdu hier:

http://en.wikipedia.org/wiki/Dennis_M._Bushnell

Ich hab dort nachgeguggd: Da steht genau das, wss ich oben angegeben habe. nämlich::

As Chief Scientist at NASA Langley Research Center, he is responsible for technical oversight and advanced program formulation.

Was bitte hab ich da unterschlagen?

Warum bezeichne ich Celente als "berühmt- brüchtigt" ? Kannste z.B. beim Kopp-Verlag nachrecherchieren. Eins ist richtig - der wird immer als äußerst treffsicherer Gesellschaftsprognostiker vorgestell, dann werden die neuen zum jeweiligen Zeitpunkt getroffenen Vorhersagen benannt. Ich habe (gottseidank) noch niemals erlebt, dass davon irgendetwas eingetroffen wäre. Einer von vielen Belegen:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulf…

Mir sind sowohl die Mitteleuropäischen Kriege ab 2012 als auch der Durchbruch der LENR "bis zum Jahreswechsel" (Euer running gag) 2011 wohl entgangen.

Noch was zum Nachdenken: Schmelzpunkt Nickel: 1.455 °C. Korund (Al3O3) ist ein warmfester Werkstoff und wird daher u.a. für Brennerrohre von Gasentldungsröhren verwendet. Wenn das durchgeschmolzen sein soll, dann ist von dem Nickeldraht aber schon lange nix mehr übrig und man sollte sich eine andere Theorie suchen.

Noch was: in der von mir oben (zu Bushell) zitierten Präsentation kommt auch der von Dir zum Kronzeugen berufene Herr Essen schon vor - als Autor einer LENR-Theorie. Gehört also gganz offensichtlich zum Wanderzirkus.

Leuten, die sich als unabhängig vorgeben, und dies nachweisbr nicht sind, ist m.E. die Betrugsabsicht bewiesen. Das hat nix, aber auch gar nix, mit Meinungsfreiheit zu tun. Aber Strenggläubige wie Ihr sind nun mal nicht Willens und nicht in der Lage, Tatsachen anzuerkennen und Schlussfolgerungen zu ziehen.

40 Jahre "demokratischer Sozialismus schüttelt man halt nicht so einfach ab.

Von Deutscher Geschichte hast Du also auch keine Ahnung. :cry::cry: DDR war der sogenannte "real existierende Sozialismus" (erstmals Erich Honecker auf der 9. Tagung des ZK der SED im Mai 1973), der sich vom "demokratischen Sozialismus" militant abgrenzte. Als Befürworter des letzteren wärst Du postwendend in Bautzen oder Hoheneck gelandet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Realer_Sozialismus" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">
http://de.wikipedia.org/wiki/Realer_Sozialismus

Borealis: na da fang mal mit Bauen an. Habt ihr mir ja schon anlässlich Celani versprochen :eek: . Warum fangt Ihr nicht mal damit an ? ch hatte auch schon mal ne DIY-Anleitung verlinkt. Also haut mich doch einfach mal experimentell statt verbal in die Tonne!

Gruss Oreganogold
Avatar
27.05.13 17:52:03
Beitrag Nr. 183 ()
@ Oreganogold
"Wenn das durchgeschmolzen sein soll, dann ist von dem Nickeldraht aber schon lange nix mehr übrig"

Davon ist auszugehen, daß sich vor dem Korundrohr zuerst die sonstigen Innereien des Reaktors (Reaktionsgemisch aus mit Wasserstoff beladenem Nickel und unbekannten Zusatzstoffen, Behälterrohr aus Edelstahl, Heizwendeln, ...) durch Wegschmelzen verabschiedet haben. Das scheint die Reaktion aber noch nicht gestoppt zu haben, sondern die ist erst nach dem Austritt der geschmolzenen Materialien (Verflüchtigung des Wasserstoffs, Abkühlung an der Umgebungsluft) zum Erliegen gekommen.
Avatar
28.05.13 16:17:52
Beitrag Nr. 184 ()
Hallo,
bin gerade beim Nachbauen von Celanis Versuchsanordnung.
Wo bekommt man Nickel-Nanopulver-beschichteter Kupferdraht her.

War bei OBI, Bauhaus
und Praktiker.
Die haben alles, außer Nickel-Nanopulver-beschichteter Kupferdraht (und Tiernahrung) :D
Avatar
28.05.13 17:36:48
Beitrag Nr. 185 ()
Zitat von Borealis: @ Oreganogold
"Wenn das durchgeschmolzen sein soll, dann ist von dem Nickeldraht aber schon lange nix mehr übrig"

Davon ist auszugehen, daß sich vor dem Korundrohr zuerst die sonstigen Innereien des Reaktors (Reaktionsgemisch aus mit Wasserstoff beladenem Nickel und unbekannten Zusatzstoffen, Behälterrohr aus Edelstahl, Heizwendeln, ...) durch Wegschmelzen verabschiedet haben. Das scheint die Reaktion aber noch nicht gestoppt zu haben, sondern die ist erst nach dem Austritt der geschmolzenen Materialien (Verflüchtigung des Wasserstoffs, Abkühlung an der Umgebungsluft) zum Erliegen gekommen.




Genau so. Eben deshalb schrieb ich ja auch; .....muss man sich eine neue Theorie suchen.

Wenn ich Wissdom-Larsson (oder so) richtig versthe :confused::confused:, geht man von kollektiven Schwingungsmechanismen (sowas wie Plasmonen) auf Metalloberflächen aus (Plasmonen: Plasmaschwingungsquanten der schwankenden Ladungsdichte), um die für die Bildung ultrakalter Neutronen mit extrem hohem Wirkungsquerschnitt aus Kernprotonen ausreichende Elektronenenergie von 1,5 MeV zusammenzubringen. Die Wisdom-Larsson-Theorie betrachtet kollektive Schwingungen an der Gitteroberfläche, deshalb auch die Umdeutung von LENR in Lattice-Enerhie assisted Nuclear Reactions und vermutlich auch das Herumreiten auf "nanostrukturierten", d.h. strukturell enorm vergrößerten Oberflächen bei Ceelani. Wenn das alles geschmolzen ist, müsste man einen weiteren alternativen Mechanismus annehmen - fü mich einfach zuviel der glücklichen Fügungen :eek:.

b.t..w.: http://news.newenergytimes.net/2013/05/27/scientific-ethics-…

Gruss Oreganogold
Avatar
28.05.13 18:12:52
Beitrag Nr. 186 ()
Zitat von CatiaV5: Hallo,
bin gerade beim Nachbauen von Celanis Versuchsanordnung.
Wo bekommt man Nickel-Nanopulver-beschichteter Kupferdraht her.

War bei OBI, Bauhaus
und Praktiker.
Die haben alles, außer Nickel-Nanopulver-beschichteter Kupferdraht (und Tiernahrung) :D


Bravo!!!

Wenn ich bei Celani richtig gelesen habe, funzt da nanostrukturiertes CrNi-Thermoelementedraht aus deutscher Produktion (ebay). Nanostrukturieren musst Du selber. Darunter versteht Celani allerdings offenbar nur das thermische "Verkokeln" des Drahts mit hohem Heizstrom, er hat da ein paar neckische REM-Bilder in seinen Veröffentlichungen (die, wo wir mal drüber gestritten hatten).

Cu-Nanopulver beschichteter Nickeldraht muss wohl in einer anderen Veröffentlichung stehen (falls überhaupt, keine Ahnung, wozu denn das Cu gut sein soll - das entsteht doch lt. W-L erst bei der Ni+langsames Neutron-Reaktion. :confused:)

Vielleicht sollte mans mal mit Nanorasenbewchsenen Metalloberflachen probieren. Aber keine Ahnung, wo man Samen und Dünger herbekommt:laugh::laugh: . Betreffs Nanorasen könntest Du Dich ans Fraunhofer IZM wenden - müsste auch mit Nickel gehen.

Oder mit Whisker-bewachsenne Metallen (Indium, Zinn "whiskern" besonders gut und spontan. Whisker sollen angeblich auch bei den Bränden der Li-Batterien im Dreamliner (nach einer m.E. abstrusen [weil völlig unbelegten] Theorie auch in Verbindung mit LENR) mitgespielt haben.

Gruss Oreganogold
2 Antworten
Avatar
28.05.13 18:34:42
Beitrag Nr. 187 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.732.995 von oreganogold am 28.05.13 18:12:52Sorry - Nickel-Nanopulverbeschichteter Kupferdaraht. Ändert natürlich alles.

Vielleicht kann man Kupferdraht Nickelbedampfen (brauchsttu nur'nö Vakuumbedampfungsanlage - manchmal bei ebay ? Oder elektrolytisch) Dann erforderlichenfalls ätzen oder "verkokeln" -> nanostrukturiert.