checkAd

OSRAM - Siemens plant IPO - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 29.03.11 14:19:20 von
neuester Beitrag 04.05.21 17:11:13 von

ISIN: DE000LED4000 | WKN: LED400 | Symbol: OSR
52,65
14.05.21
Tradegate
+0,19 %
+0,10 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
29.03.11 14:19:20
zum Sammeln von Informationen lege ich schon mal einen Thread an; wird den LED-Kurszettel bereichern...:


29.03.2011

Neue Geschäftsführung bestellt: Wolfgang Dehen soll OSRAM-Vorsitz übernehmen

Martin Goetzeler als Chief Operating Officer vorgesehen

Diese Information ist weder mittelbar noch unmittelbar für die Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan oder Australien bestimmt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Haftungsausschlusserklärung am Ende des Dokuments.

Im Vorfeld des für Herbst 2011 geplanten Börsengangs (IPO – Initial Public Offering) hat der Aufsichtsrat der OSRAM GmbH Wolfgang Dehen (57) mit Wirkung zum 1. April 2011 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung und Martin Goetzeler (48) zum Chief Operating Officer bestellt. Hierzu soll Dehen Ende März 2011 aus dem Vorstand der Siemens AG ausscheiden. Mit der geplanten Gründung einer OSRAM-Aktiengesellschaft ist seine Berufung in den Vorstand der OSRAM AG und die Ernennung zum Vorsitzenden des Vorstands der OSRAM AG vorgesehen. „Mit Wolfgang Dehen konnten wir einen erstklassigen Manager für OSRAM gewinnen, der Erfahrungen im IPO-Prozess und im Vorstand eines börsennotierten Unternehmens besitzt“, so Prof. Siegfried Russwurm, Vorsitzender des Aufsichtsrates der OSRAM GmbH. „Zudem steht Martin Goetzeler als COO weiterhin für Erfolg und Kontinuität im operativen Geschäft. Somit werden wir bei OSRAM über ein hochqualifiziertes Führungsteam verfügen, das sich zum Ziel gesetzt hat, zusammen mit den OSRAM-Mitarbeitern die Zukunft des Lichtmarktes zu prägen.“

Seit Januar 2008 bekleidet Dehen die Funktion als CEO des Sektors Energy in der Siemens AG. Zuvor war er in unterschiedlichen Positionen in der Automobilwirtschaft tätig, zuletzt als Vorsitzender des Vorstandes der Siemens VDO Automotive GmbH.

Martin Goetzeler hat sein Mandat als Vorsitzender der Geschäftsführung der OSRAM GmbH niedergelegt und wurde zugleich vom Aufsichtsrat der OSRAM GmbH zum Chief Operating Officer bestellt. Diese Funktion soll er auch nach Gründung der OSRAM AG als Mitglied des Vorstands wahrnehmen. Als künftiger Finanzvorstand der zu gründenden OSRAM AG ist Dr. Klaus Patzak vorgesehen. Patzak ist bisher Leiter Rechnungswesen und Controlling der Siemens AG. Thomas Schaffer wird neue Aufgaben in der Siemens AG übernehmen.



Über OSRAM

OSRAM (München) gehört zum Sektor Industry von Siemens und ist einer der beiden führenden Lichthersteller der Welt. Im Geschäftsjahr 2010 wurde ein Umsatz von 4,7 Milliarden Euro erwirtschaftet. OSRAM ist ein Hightech-Unternehmen der Lichtbranche und macht 70 Prozent des Umsatzes mit energieeffizienten Produkten. Das stark international orientierte Unternehmen beschäftigt weltweit rund 40.000 Mitarbeiter, beliefert Kunden in rund 150 Ländern und produziert in 46 Fertigungsstätten in 17 Ländern (30. September). www.osram.de
Avatar
29.03.11 20:21:23
Frankfurt (ots) - Jetzt ist amtlich, worüber in den Wochen zuvor schon spekuliert wurde: Siemens trennt sich von Osram via Börsengang. Damit setzt der Dax-Riese nach Epcos (1999) und Infineon (2000) zum dritten großen Initial Public Offering (IPO) einer Tochter an. Was Investmentbanker aufgrund ihrer Hoffnung auf ein lukratives IPO-Mandat und die Siemens-Aktionäre aufgrund ihrer Erwartung einer Sonderausschüttung (Erlös aus Börsengang) in Verzückung versetzt, wirft aber Fragen nach dem strategischen Sinn eines solchen Schritts auf.

Klar, die Lichttechnik-Aktivitäten stehen vor einem Umbruch. Die Glühbirne wird allerorten durch Leuchtdioden abgelöst, was für Osram einen Investitionsbedarf in Milliardenhöhe bedeutet. Doch Siemens ist dank einer prall gefüllten Firmenkasse von gut 16 Mrd. Euro mit genügend Geld ausgestattet, um diese Herausforderung finanziell bequem allein zu stemmen.

Die Risiken von Osram auf den Kapitalmarkt abzuwälzen, mag zwar ein strategisch kluger Schachzug von Siemens-Chef Peter Löscher sein. Es ist aber zugleich das Eingeständnis eines unternehmerischen Scheiterns, obgleich Osram bis zuletzt als "Kernaktivität" bezeichnet wurde. Der Lichttechnik der Münchener gelang es nicht, Branchenführer Philips zu überholen. Doch als Nummer 2 ließ es sich mit Umsatzrenditen von zuletzt über 12% bisher auch gut leben.

Löscher und Finanzvorstand Joe Kaeser werfen mit Nebelkerzen, wenn sie versichern, Siemens werde nach dem Börsengang als "Ankeraktionär" bei Osram "langfristig" engagiert bleiben. Die Erfahrung aus der Vergangenheit lehrt, dass es - wie bei Infineon - ein Abschied auf Raten sein wird.

Nach den Telekommunikationsaktivitäten trennt sich Siemens von einem weiteren Konsumgütergeschäft, das mit der Gebäudetechnik, die aber im Siemens-Reich verbleibt, einen wichtigen hausinternen Partner für Synergien verliert.

Unter diesem Blickwinkel ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Siemens sich auch vom Hausgeräte-Gemeinschaftsunternehmen mit Bosch verabschiedet, weil es ebenfalls nicht ins Konzern-Portfolio passt. Geht das Management diesen Weg konsequent weiter, könnte Siemens eines Tages eine börsennotierte Holding mit vielen, ebenfalls börsennotierten Tochtergesellschaften sein. Schon mal darüber nachgedacht, Herr Löscher?

(Börsen-Zeitung, 30.3.2011)
Avatar
22.08.11 18:13:30
Osram verklagt LG wegen LEDs
Patenstreit der LED-Hersteller: Ein Gericht soll nun Licht ins Dunkel bringen

Der Hersteller von Lichttechnik wirft einer Tochter des südkoreanischen Wettbewerbers LG vor,
Osram-Patente zu verletzen. Die Siemens-Tochter verlangt außerdem ein Exportverbot von weißen LEDs.

Kurz vor dem geplanten Börsengang im Herbst hat die Siemens-Lichttochter Osram gegen die LG-Tochter Innotek eine Klage auf Exportverbot von LEDProdukten aus Südkorea eingereicht.

Das teilte das Münchner Unternehmen heute mit.

Zudem haben die Deutschen Nichtigkeits- und Verletzungsklagen gegen Patente beziehungsweise Firmen der LG-Gruppe und Samsung in Korea gestartet.

Dabei geht es vor allem um Patente für LED (Leuchtdioden) zur Erzeugung von weißem Licht, wie sie etwa in Fernsehern oder Computermonitoren stecken. Osram sieht von LG vier Patente für LEDs mit weißem Licht verletzt. „Wir respektieren die Eigentumsrechte anderer Unternehmen und erwarten dasselbe von anderen Marktteilnehmern“, erklärte Aldo Kamper, Chef der LED-Tochter Osram Opto Semiconductors.

Der weltweit zweitgrößte Leuchtenhersteller nach Philips verlangt von der örtlichen Handelsbehörde KTC den Export von Leuchtdioden der LG -Tochter LG Innotek zu verbieten. Darüber hinaus fordert Osram auch Schadenersatz in nicht genannter Höhe. Der LED-Markt ist hartumkämpft und gilt angesichts der Energiesparbemühungen weltweit als ein Milliardengeschäft.

Die Wettbewerber liefern sich seit geraumer Zeit einen Patentstreit. Die südkoreanischen Firmen hatten im Juni ebenfalls mit Gegenklagen auf Klagen von Osram geantwortet. Osram hatte unter anderem Klage gegen Samsung LED in den USA und Deutschland erhoben.

Samsung beantragte daraufhin ein Importverbot für Osram-Produkte in den USA. Zuvor hatte die LG-Tochter Innotek ein Importverbot von LED-Produkten Osrams bei der koreanischen Handelskommission beantragt.

Im Juni hatte LG eine Klage bei einem Gericht in Seoul eingereicht. LG fordert wie Osram
neben einer Unterlassung auch Schadenersatz.

Bei Patentklagen ist es üblich, dass Beklagte versuchen, sich mit einer Gegenklage eine bessere Ausgangsposition zu verschaffen. Solche Verfahren können sich über mehrere Jahre hinziehen. Meist einigen sich die Parteien am Ende außergerichtlich.

Zweimal hat Osram bei LED-Patentklagen aber
schon gewonnen: 2006 gegen Dominant Semiconductors aus Malaysia
und 2007 gegen Kingbright aus Taiwan.

Quelle: FTD mit Agenturen
Avatar
11.10.11 14:21:46
10 October 2011

Osram acquires software firm Encelium for LED lighting control and management

Osram AG of Munich, Germany (a subsidiary of Siemens AG and one of the world’s two leading light manufacturers) has signed an agreement with Baltimore-based investment firm Townsend Ventures LLC to increase its stake in Encelium Technologies of Teaneck, NJ, USA from 15% to 100%.

Encelium is a software technology development firm focused on lighting control and energy management systems for commercial and industrial buildings that employs about 70 staff in the USA and Canada. Osram believes that the acquisition will enhance its position in two key global growth markets: LED-based technologies and light management systems (LMS). Encelium complements Osram’s General Lighting portfolio of energy-efficient lighting products and solutions.

Osram reckons that Encelium’s expertise and distribution network will extend its reach into the energy-efficiency business and position it for further LED expansion. Encelium will become part of the Osram General Lighting – LMS organization.

“The acquisition of Encelium, and its cutting edge lighting control software for commercial buildings, is the next logical step for Osram in becoming one of the leading LED lighting solutions providers,” says Klaus-Günter Vennemann, Osram’s CEO of General Lighting. “Lighting is responsible for 20% of electrical energy consumption globally. In the US it accounts for more than 30% of the commercial building’s electrical energy consumption,” he adds. “With an ever-increasing demand for improved energy efficiency of commercial buildings, this acquisition enables us to offer smart LMS options to our customers worldwide that provide the right light, in the right amount, at the right place, at the right time.”

Osram says that light management systems is a key growth market as lighting controls support the transition of standard lighting products to networked, intelligent and value-added solutions. According to a recent study by McKinsey, the market for lighting systems control components is about 2bn Euros, and is expected to double by 2016 and triple by 2020.

“Osram leadership in LED lighting solutions, from modules, luminaires and controls, to installation and maintenance services, coupled with Encelium’s software technology capabilities, supports an aggressive growth strategy and further penetration into both existing and new markets,” comments Encelium’s CEO Anthony Marano.

The growth in light management systems is largely a result of its energy-saving capabilities and quality-of-life improvements. Solutions combining highly efficient lighting products with advanced LMS structures can yield energy savings of up to 80%. In addition to energy and environmental benefits, light management systems deliver quality of light that can shape the quality of life, says Osram, with new methods for dimming, color control and mood enhancing lighting.
Avatar
31.08.12 18:19:42
Die Aktien der Osram AG sollen vermutlich im Januar 2013 per Spin-off an die Siemens-Aktionäre verteilt werden. Quelle: onvista.de

Die ISIN der Osram AG ist noch nicht bekannt.
1 Antwort
Avatar
01.10.12 00:04:58
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.557.542 von SteffensOnline am 31.08.12 18:19:42dpa-AFX ·
IPO/Siemens: Osram-Aktien zusätzlich zu Dividende

Die Siemens-Anteilseigner sollen die Aktien der Lichttochter Osram zusätzlich zur Dividende erhalten. Die Osram-Ausschüttung werde die Dividende nicht ersetzen, auch nicht teilweise, sondern erfolge zusätzlich, zitiert der "Focus" einen Siemens-Sprecher.

Siemens-Finanzchef Joe Kaeser hatte angekündigt, Osram an die Börse zu bringen, indem man die Anteile als "dividend in kind" an die Siemens-Eigner verteile. Die Öffentlichkeit verstand dies so, dass die 2013er-Siemens-Dividende aus Osram-Papieren besteht. Auch Aktionärsvertreter waren nicht im Bilde.

Die Osram-Aktien auf die Dividende anzurechnen, wäre nicht vermittelbar gewesen, heißt es dem Magazin zufolge aus Management-Kreisen des Unternehmens. Der Wert von Osram sei ja bereits in der Siemens-Aktie enthalten. Man könne den Aktionären wohl kaum etwas schenken, was ihnen schon gehöre, und ihnen dafür die Dividende streichen. Die Anteilseigner müssen dem Osram-Börsenplan auf der Hauptversammlung im Januar 2013 zustimmen./stb
Avatar
01.10.12 03:44:39
Siemens kann ja froh sein, Epcos und Infineon losgeworden zu sein.

Kann man daraus schliessen, dass Osram ebenfalls ein Sorgenkind ist ?

Ich denke da an 3 Punkte:

- Geruechte ueber ein angelich immer noch existierendes Gluehlampenkartell
- Nebenwirkungen der sogenannten Energiesparlampen, insbesondere Quecksilberverseuchung und Ausduenstung krebserregender Stoffe
- zukuenftige Konkurrenzsituation im LED Markt
Avatar
12.11.12 11:49:08
Siemens will an Osram weniger als 20 Prozent halten - Zeitung

Der Technologiekonzern Siemens will an seiner Lichttochter Osram nach deren Börsennotierung offenbar nur noch knapp unter 20 Prozent halten. "Es geht um 19 Komma X Prozent", zitiert die Tageszeitung Die Welt aus Unternehmenskreisen. Siemens hat bislang nur angekündigt, als langfristiger Ankeraktionär mit einer Minderheitsbeteiligung an Bord bleiben zu wollen. Wie hoch die Beteiligung konkret sein soll, wurde nicht gesagt. Sowohl Siemens als auch Osram wollten den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Die Spekulationen, dass Siemens künftig die Sperrminorität von 25 Prozent unterschreiten könnte, sind nicht neu. So hatte die Financial Times Deutschland bereits Mitte September unter Berufung auf Finanzkreise über derartige Erwägungen berichtet. Der Vorteil für Siemens liegt auf der Hand: Hält der DAX-Konzern weniger als ein Fünftel an Osram, muss er die Tochter nicht mehr konsolidieren.

Siemens wollte Osram ursprünglich über einen IPO an die Börse bringen. Im Juli hatte der DAX-Konzern diesen Plänen aber endgültig eine Absage erteilt. Stattdessen sollen Siemens-Aktionäre nun Osram-Aktien als Sachdividende in ihr Depot gebucht bekommen und die Lichttochter über diesen Spin-off doch noch den Weg aufs Parkett finden. Die Hauptversammlung muss den Plänen noch zustimmen.
Avatar
10.12.12 09:38:36
Osram will vorerst keine Dividende zahlen

Der Lampenhersteller Osram plant im neuen Geschäftsjahr nicht mit der Auszahlung einer Dividende. Die Siemens-Tochter erwartet für das im September auslaufende Geschäftsjahr 2012/13 erneut einen Verlust, der jedoch geringer sein soll als der des Vorjahres. Der Umsatz von Osram kletterte binnen Jahresfrist um knapp acht Prozent auf 5,4 Milliarden Euro.

Die Aktionäre von Siemens (ISIN: DE0007236101) bekommen 80,5 Prozent der Osram-Anteile in ihre Depots gebucht, sofern eine Dreiviertelmehrheit auf der Hauptversammlung am 23. Januar 2013 zustimmt. Für je zehn Siemens-Aktien wird dann eine Osram-Aktie eingebucht. Osram gilt als Kandidat für den MDAX und plant generell mit einer Dividende in Höhe von 30 bis 50 Prozent des Gewinns.
Avatar
21.01.13 11:07:31
'WiWo': Osram rechnet nach Trennung von Siemens bald wieder mit Gewinn


Der Lampenhersteller Osram rechnet nach der Trennung von der Konzernmutter Siemens einem Pressebericht zufolge schon bald wieder mit Gewinnen. Bereits 2015 solle Osram einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 512 Millionen Euro erreichen, schrieb die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf interne Unternehmensunterlagen. Ein Konzernsprecher äußerte sich am Samstag in München nicht dazu.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Osram einen Verlust von 378 Millionen Euro verbucht. Auch für 2013 rechnet das Unternehmen wegen hoher Aufwendungen für den Konzernumbau noch mit roten Zahlen. Osram streicht derzeit tausende Stellen und verkauft Werke. Der Verlust im laufenden Jahr werde aber geringer ausfallen als im Vorjahr, heißt es im Abspaltungsbericht, den Siemens und Osram im Dezember veröffentlicht hatten.

An diesem Mittwoch (23. Januar) sollen die Siemens-Aktionäre auf der Hauptversammlung in München die Trennung von Osram beschließen. Sie sollen für je zehn Siemens-Aktien ein Osram-Papier erhalten. Siemens will aber mit rund 19 Prozent an Osram beteiligt bleiben.

Osram machte zuletzt einen Jahresumsatz von rund 5,4 Milliarden Euro. Ende des vergangenen Geschäftsjahres arbeiteten insgesamt rund 39 000 Menschen für Osram, davon 10 000 in Deutschland. Von den weltweit 40 Standorten befinden sich acht in Deutschland, der größte mit rund 1900 Beschäftigten in Regensburg./dwi/DP/he
Avatar
02.02.13 13:13:59
Sieht so aus, als hätten die Großen mit Knete in der Tasche alle abgewunken, in ein defizitäres Unternehmen zu investieren.
Jetzt wälzt das Siemens-Management das Risiko auf die Aktionäre ab.
Warum sanierten die Manager Osram nicht zu einem profitablen Unternehmen?
Der zukünftige Börsenkurs Osrams wird's zeigen ;)
Avatar
07.05.13 19:26:16
dpa-AFX · Mehr Nachrichten von dpa-AFX

Siemens bewertet Osram mit 3,2 Milliarden Euro - Im Juli an die Börse


Der Elektrokonzern Siemens hat seine abgespaltene Lichttochter Osram mit einem Wert von 3,2 Milliarden Euro in den Büchern stehen. Das geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten Quartalsbericht hervor. Den Großteil von Osram will Siemens im Juli an seine Aktionäre abgeben, nachdem ein Börsengang im vergangenen Jahr nicht klappte. Osram kämpft wie die gesamte Branche mit dem starken Wandel im Lichtmarkt hin zu Leuchtdioden, während gleichzeitig das Stammgeschäft mit klassischen Lampen schrumpft. Im vergangenen zweiten Quartal schrumpfte der Osram-Umsatz um drei Prozent, während der Gewinn von 25 auf 57 Millionen Euro stieg./stb/fbr
Avatar
19.05.13 12:24:25
Bloß schnell raus aus Osram, zumal der Kleinaktionär ohnehin wenige Stücke erhält auf Grund der 1:10 Zuteilung.
be.
Avatar
13.06.13 13:04:57
Hat jemand eine Idee, wie hoch der Ausgabekurs sein könnte?
be.
Avatar
29.06.13 14:31:06
Der Kurs soll bei ca: 30,38€ liegen

OSRAM LICHT AG
WKN: LED400 ISIN: DE000LED4000
Avatar
30.06.13 13:20:32
Danke, mal sehen, ob ich die im vorbörslichen Handel so um die 30,- Euro losbekomme, vorausgesetzt, die Targo hat über das Wochenende die Einbuchung hinbekommen. Geht der 'Wert' von Osram 'irgendwie' aus dem Siemenskurs?
be.
Avatar
06.07.13 10:09:35
So jetzt sind die Stücke eingebucht. Letzter Kurs 24

Ist das nun schon der Kaufkurs?
1 Antwort
Avatar
06.07.13 10:14:37
Zitat von Erdman: So jetzt sind die Stücke eingebucht. Letzter Kurs 24

Ist das nun schon der Kaufkurs?


... bei mir noch nicht. Mal sehen wie hoch der Abschlag bei den Siemensaktien sein wird. Nicht dass es noch ein Verlustgeschäft wird. Unabhängig davon rechne ich aber, dass sich der Kurs von Siemens ganz schnell wieder dem jetzigen Wert annähern wird
Avatar
06.07.13 22:26:26
Der Wert der abgespaltenen und an die Aktionäre verteilten Osram Aktien entspricht bei einem Kurs von 30 Euro genau der letzten Siemens Jahresdividende von 3 Euro.

Ein Kurs von über 30 zur Eröffnung würde mich allerdings wundern. Die Stimmung für Osram ist extrem schlecht. Alle Artikel über diesen spin off lesen sich wie eine Litanei des Schreckens. Ich wäre mir gar nicht so sicher, daß sich Osram längerfristig wirklich so schlecht entwickelt. Es wäre nicht das erste Unternehmen das sich nach einer Abspaltung freischwimmt und dessen Aktie dann besser performed als die des ehemaligen Mutterkonzerns. Was bei Siemens sicher keine ganz so große Herausforderung ist.
Avatar
07.07.13 09:49:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.995.153 von Erdman am 06.07.13 10:09:35bei mir auch mit 24,00 eingebucht; bin bei comdirect
Avatar
07.07.13 14:12:34
Bei Targo auch noch nicht eingebucht.
be.
Avatar
08.07.13 08:12:13
Sind jetzt auch eingebucht, das Spielchen kann beginnen.
be.
Avatar
08.07.13 08:37:24
Onvista hat immer noch nichts eingebucht! Kein Aushängeschild für einen Onlinebroker. Denke ernsthaft über einen Wechsel nach. Bin mehr als angefressen!
Avatar
08.07.13 08:49:22
Bei Flatex ist auch noch nix eingebucht...
Saftladen...
Avatar
08.07.13 08:56:25
Zitat von AsiaConnect: Bei Flatex ist auch noch nix eingebucht...
Saftladen...


So etwas darf einfach nicht sein. Da hat man nun 2 volle Tage Zeit gehabt und hat es nicht geschafft. Den OnVista-Laden kann man wirklich knicken!
Avatar
08.07.13 09:06:09
Ja,allerdings....
absolut unprofessionell...
Und der support meldet sich auch nicht auf meine
Anfrage...
Avatar
08.07.13 09:09:32
Zitat von AsiaConnect: Ja,allerdings....
absolut unprofessionell...
Und der support meldet sich auch nicht auf meine
Anfrage...


Das ist Ultrascheiße, traue mich nicht meine Siemens abzugeben, wer weiß wann die den Bestandsscan machen? Drecksbude verdammte!
Auf meine Mails auch keine Reaktion
Avatar
08.07.13 09:15:22
ich stimme zu nicht gut die fehlenden einbuchungen aaaber - gottlob bin ich keine daytrader wie ihr der in sekunden alles vertickt um jede bewegung des marktes für sich zu nutzen *ggg*

"alle pöööse.."
Avatar
08.07.13 09:20:03
Zitat von sip: ich stimme zu nicht gut die fehlenden einbuchungen aaaber - gottlob bin ich keine daytrader wie ihr der in sekunden alles vertickt um jede bewegung des marktes für sich zu nutzen *ggg*

"alle pöööse.."


..das geht gar nicht. Die hatten 2 Tage Zeit dafür. Vieleicht buchen sie heute, morgen oder gar nicht. So ein Broker ist ein absolutes NOGO!!!
Avatar
08.07.13 09:20:56
sip
Ich bin kein Daytrader...
Ich bin Siemens Aktionär in will Osr bestmöglichst
verkaufen und erwarte von meinem Broker dass er
solche Dinge rechtzeitig erledigt.
Die Aktien sollten wie bei comdirect ab Freitag in
den Depots eingebucht sein.
Mein broker war unfähig dies zu bewerkstelligen und hällt
es auch nicht für notwendig auf meine mail zu antworten.
Dies dollte man mit einem Depotwechsel quittiern.

Ich überlege ernsthaft zu wechseln.
So gehts einfach nicht....
Avatar
08.07.13 09:24:08
dann tu es einfach... @ asia
Avatar
08.07.13 09:24:17
Zitat von AsiaConnect: sip
Ich bin kein Daytrader...
Ich bin Siemens Aktionär in will Osr bestmöglichst
verkaufen und erwarte von meinem Broker dass er
solche Dinge rechtzeitig erledigt.
Die Aktien sollten wie bei comdirect ab Freitag in
den Depots eingebucht sein.
Mein broker war unfähig dies zu bewerkstelligen und hällt
es auch nicht für notwendig auf meine mail zu antworten.
Dies dollte man mit einem Depotwechsel quittiern.

Ich überlege ernsthaft zu wechseln.
So gehts einfach nicht....


.... genau so ist es! Ich bekomme auch keine Antworten auf mittlerweile 5 Mails
Avatar
08.07.13 09:32:51
Mittlerweile koche ich vor Wut
Avatar
08.07.13 09:41:50
Tja, bei mir tut sich auch nix
Stelle mich schon mal drauf ein, dass das heute nix wird.
Unglaublich....

Ein Kurs für Osram wird aber noch nicht gestellt
wie Ich sehe?
Ein eher schlechtes Zeichen oder ? Der Verkaufsdruck
dürfte hoch sein...
Gut wenn mann wie Ich dann als letzter ankommt
Oh Mann....
Avatar
08.07.13 09:45:51
Ok
Bei mir sind sie jetzt da
Aber die Stückelung ist anders wie Ich dachte ??
Zu meinen Ungunsten...
Avatar
08.07.13 09:47:52
Zitat von AsiaConnect: Ein Kurs für Osram wird aber noch nicht gestellt
wie Ich sehe?




Natürlich wird der Osram Kurs schon gestellt Xetra 23,58.
Avatar
08.07.13 09:58:58
Zitat von AsiaConnect: Ok
Bei mir sind sie jetzt da
Aber die Stückelung ist anders wie Ich dachte ??
Zu meinen Ungunsten...


Wieso? Für 10 Sie eine OSram
Avatar
08.07.13 10:06:06
Ich weiss, aber Ich habe eine ungerade Zahl an Siemens
Aktien, welche abgerundet wurde auf die untere gerade.
Beispiel : 65 Siemens Aktien = 6 Osram Aktien
Wo ist der Rest ?
Avatar
08.07.13 10:07:34
Zitat von AsiaConnect: Ich weiss, aber Ich habe eine ungerade Zahl an Siemens
Aktien, welche abgerundet wurde auf die untere gerade.
Beispiel : 65 Siemens Aktien = 6 Osram Aktien
Wo ist der Rest ?


... der Rest wird nach ein paar Wochen als Geldbetrag gutgeschrieben.
Avatar
08.07.13 10:52:59
So Osram weg und Siemens weg. Unter dem Strich doch noch ein guter Deal! Der Tag ist noch gerettet.
Avatar
08.07.13 11:01:35
Hat jemand seine Osram Aktien erfolgreich über maxblue / Deutsche Bank verkaufen können? Bei mir sind die Aktien zwar korrekt in das Depot gebucht worden, aber beim Versuch die Aktien zu verkaufen (DirektTrade sowie Xetra) bekomme ich die Fehlermeldung, dass der Bestand nicht vorhanden ist... Die Verkaufsmaske zeigt immer 0 als aktuellen Bestand...
2 Antworten
Avatar
08.07.13 11:10:10
Zitat von joz: Hat jemand seine Osram Aktien erfolgreich über maxblue / Deutsche Bank verkaufen können? Bei mir sind die Aktien zwar korrekt in das Depot gebucht worden, aber beim Versuch die Aktien zu verkaufen (DirektTrade sowie Xetra) bekomme ich die Fehlermeldung, dass der Bestand nicht vorhanden ist... Die Verkaufsmaske zeigt immer 0 als aktuellen Bestand...


... überall wohl der gleiche Mist. irgendwie hat das System. Damit nicht zu viel auf den Markt geworfen wird, könnte das ein Grund sein?
Auf jeden Fall unmöglich. Am besten Siemens auch verticken, die gibts morgen sicher wieder billiger. War beim NSN-Verkauf auch so.
Avatar
08.07.13 12:23:35
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.001.021 von joz am 08.07.13 11:01:35bei einem Depot der Sparkasse kann das
nicht passieren:laugh::laugh:
1 Antwort
Avatar
08.07.13 12:42:49
Zitat von oscarello: bei einem Depot der Sparkasse kann das
nicht passieren:laugh::laugh:


Was??? Die Spaßkasse hat schon Kenntnis davon, dass es Osram gibt???

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
08.07.13 12:49:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.001.667 von oscarello am 08.07.13 12:23:35Nach insgesamt 15 min Telefonbanking, 2x Weiterleitung an Experten, 1x Rücksprache + Lesen der DB-internen Infobroschüre bzgl. Osram hat es nun doch mit dem Verkauf geklappt... :-)
Avatar
08.07.13 17:27:17
Zitat von Gruenspan59:
Zitat von joz: Hat jemand seine Osram Aktien erfolgreich über maxblue / Deutsche Bank verkaufen können? Bei mir sind die Aktien zwar korrekt in das Depot gebucht worden, aber beim Versuch die Aktien zu verkaufen (DirektTrade sowie Xetra) bekomme ich die Fehlermeldung, dass der Bestand nicht vorhanden ist... Die Verkaufsmaske zeigt immer 0 als aktuellen Bestand...


... überall wohl der gleiche Mist. irgendwie hat das System. Damit nicht zu viel auf den Markt geworfen wird, könnte das ein Grund sein?
Auf jeden Fall unmöglich. Am besten Siemens auch verticken, die gibts morgen sicher wieder billiger. War beim NSN-Verkauf auch so.
Avatar
09.07.13 03:07:00
!
Dieser Beitrag wurde von a.mueller moderiert. Grund: Spam, Werbung
Avatar
09.07.13 10:32:37
Wie sieht denn das nun steuerlich aus? Ich muß ja den Kursgewinn versteuern, den Osram womöglich macht. Aber was ist nun mein Ausgangskurs? 24? Und meinen Siemens-Einkaufskurs erhöht sich dann um die 24/10?
Avatar
10.07.13 11:47:34
Ich habe zwei Depots bei der ING-DiBa; in beiden befinden sich je 100 Siemens. Die Ausbuchungen bei SIE (und deckungsgleich Zubuchung für OSR) erfolgten jedoch zu mir völlig unverständlichen Beträgen.

Es wurden nämlich in jedem Falle 9,090909% der Anschaffungskosten bei SIE rausgerechnet und diese sind dann zugleich die Anschaffungskosten für OSR.

Wie man auf so eine abstruse Rechnung kommen kann (die natürlich falsch ist), ist mir unerklärlich!
1 Antwort
Avatar
13.07.13 12:04:33
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.015.913 von Mandra am 10.07.13 11:47:34Bei mir ist es auch ziemlich irritierend:
Aufgrund der "schiefen" Anzahl von Siemensaktien habe ich jetzt X plus eine halbe Osram-Aktie im Depot, zumindest zeigt es so die aktuelle Depotübersicht der DAB-Bank.
Kann ich denn eine halbe Aktie überhaupt handeln, sprich: verkaufen?
Oder wird die dann irgendwann ausgebucht, oder automatisch verkauft? Aber falls zutreffend: wann und zu welchem Kurs?
Und die steuerliche Behandlung würde mich auch interessieren, da ich die Siemens-Aktien in 2008, also noch vor Einführung der Abgeltungssteuer gekauft habe, und zumindest die Siemensaktien beim Verkauf steuerfrei sein sollten.
Gilt das dann auch für die Osram-Aktien?

:confused::confused::confused:
Avatar
11.12.13 12:53:01
habe mir den GB von vergangener Woche mal angesehen: finde die Aktie dafür sehr teuer...
2 Antworten
Avatar
11.12.13 18:58:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.027.207 von R-BgO am 11.12.13 12:53:01Aber der Markt sieht das anders
1 Antwort
Avatar
31.07.14 22:13:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.030.653 von Bunte17 am 11.12.13 18:58:18jetzt vielleicht nicht mehr so.

wenn das Stellen-Abbauprogramm durchgeführt ist könnte ich mir durchaus wieder steigende Kurse vorstellen; -würde es aber gerne sehen wenn in den Führungsebenen:rolleyes: im Werk Augsburg mal richtig sauber gemacht wird.
Avatar
10.09.15 14:12:40
München, 09. September 2015

Vor dem Hintergrund der geplanten Verselbstständigung des
Leuchtmittelgeschäfts der Allgemeinbeleuchtung hat der Vorstand der OSRAM
Licht AG heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die mittelbare
Beteiligung der OSRAM Licht AG an der Foshan Electrical & Lighting Co.,
Ltd. an eine Tochtergesellschaft der Guangdong Rising Assets Management
Co., Ltd. zu verkaufen. Der Erwerber hatte der OSRAM Licht AG zuvor ein
einseitig bindendes Angebot über den Erwerb der Beteiligung von etwa 13,5
Prozent zu einem Kaufpreis in Höhe von mehr als 350 Millionen Euro
unterbreitet. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der State-owned
Assets Supervision and Administration Commission der Provinz Guangdong,
China, und wird voraussichtlich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016
abgeschlossen werden.

Die OSRAM Licht AG erwartet aus dem Verkauf der Beteiligung einen
Buchgewinn vor Steuern im Geschäftsjahr 2016 in Höhe von rund 300 Millionen
Euro. Es ist geplant, den Nettoveräußerungserlös aus dem
Beteiligungsverkauf zur weiteren Ausfinanzierung von Pensionsplänen zu
verwenden.
Avatar
02.11.15 10:12:58
Aktuelle Kursziele : 51 und 68 Euro
Osram Licht-Aktie: Verkauf des traditionellen Lampengeschäfts bereits eingepreist - Verkaufsempfehlung - Aktienanalyse



30.10.15 10:22
Société Générale


Paris (www.aktiencheck.de) - Osram Licht-Aktienanalyse von Analyst Alok Katre von der Société Générale:

Alok Katre, Analyst der Société Générale, rät in einer aktuellen Aktienanalyse vor Q4-Zahlen weiterhin zum Verkauf der Aktie des Lichttechnik-Spezialisten Osram Licht AG (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400, Ticker-Symbol: OSR, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: OSAGF), erhöht aber das Kursziel von 45 auf 51 Euro.

Der Münchener Konzern dürfte starke Kennziffern für das vierte Geschäftsquartal präsentieren, so der Analyst der französischen Großbank in einer heute veröffentlichten Studie. Der Umsatz sollte um 8% auf 1,44 Mrd. Euro zugelegt haben. Der wertsteigernde Verkauf des traditionellen Lampengeschäfts sei auf dem aktuellen Kursniveau aber bereits eingepreist.

Alok Katre, Analyst der Société Générale, hat in einer aktuellen Aktienanalyse das "sell"-Votum für die Osram Licht-Aktie bestätigt und das Kursziel von 45 auf 51 Euro angehoben. (Analyse vom 30.10.2015)


Barclays hebt Ziel für Osram auf 68 Euro - 'Overweight'



30.10.15 10:32
BARCLAYS


LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Osram von 62 auf 68 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen.

Für die Aktien des Lichttechnik-Spezialisten gebe es reichlich Kurstreiber, schrieb Analyst David Vos in einer Studie vom Freitag. Der größte bleibe die Abspaltung des klassischen Lampengeschäfts. Das Kursziel basiere nun auf den Schätzungen für das Geschäftsjahr 2016/17./mis/edh

Wohin tendiert die w.o. - Leserschaft ? :confused:
1 Antwort
Avatar
11.11.15 09:25:58
München, 10. November 2015
Vor dem Hintergrund des anhaltenden Wandels des Lichtmarkts beabsichtigt
Osram, im Rahmen einer Innovations- und Wachstumsinitiative bis
einschließlich zum Geschäftsjahr 2020 insgesamt rund drei Milliarden Euro
zu investieren. Davon sind rund zwei Milliarden Euro als Ausgaben für
Forschung und Entwicklung vorgesehen, um den technologischen
Führungsanspruch von Osram weiter zu stärken und neue Märkte zu
erschließen. Rund eine weitere Milliarde Euro soll in den Aufbau einer
neuen LED-Chipfabrik in Malaysia investiert werden. Dies hat der Vorstand
am 4. November 2015 beschlossen. Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung am
10. November 2015 diesem Vorhaben seine Zustimmung erteilt.

Auf diese Weise sollen zusätzliche Wachstumspotenziale erschlossen werden,
sowohl in den dynamischen, technologiegetriebenen Märkten der
Allgemeinbeleuchtung als auch in lukrativen Nischen, in denen Osram schon
heute gut positioniert ist. In einem ersten Schritt werden rund 370
Millionen Euro in die erste Ausbaustufe der neuen LED-Chipfabrik
investiert.

Innerhalb der Innovations- und Wachstumsinitiative hat sich Osram folgende
Ziele für das Geschäftsjahr 2020 gesetzt (exklusive des Lampengeschäfts der
Allgemeinbeleuchtung):

- Umsatz zwischen 5 Milliarden und 5,5 Milliarden Euro. Das entspricht
auf einer Pro-Forma-Basis ohne das Lampengeschäft der
Allgemeinbeleuchtung einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum
(CAGR) von rund 8%.

- EBITDA von 0,9 Milliarden bis zu 1 Milliarde Euro.

- Gewinn pro Aktie von rund fünf Euro.

Insbesondere infolge der steigenden Aufwendungen im Zuge der Innovations-
und Wachstumsinitiative sowie aufgrund einer höheren Kostenbasis infolge
der Verselbstständigung des Lampengeschäfts erwartet der Vorstand auf Basis
des aktuellen Konsolidierungskreises (inklusive des Lampengeschäfts der
Allgemeinbeleuchtung) für das Geschäftsjahr 2016 folgende Entwicklung:

- Umsatz auf vergleichbarer Basis leicht unter dem vorläufigen
Vorjahreswert von 5,6 Milliarden Euro.

- Bereinigte EBITA-Marge beträchtlich unter dem vorläufigen Vorjahreswert
von 10,2%, vor allem aufgrund der Innovations- und Wachstumsinitiative
sowie struktureller Einflüsse der Verselbstständigung des
Lampengeschäfts der Allgemeinbeleuchtung und der fortschreitenden
Transformation.

- Voraussichtlich starker Anstieg des Gewinns nach Steuern sowie der
Kapitalrendite (ROCE) aufgrund des Gewinns aus dem Verkauf der
Beteiligung an der Foshan Electrical and Lighting Co., Ltd (FELCO). Die
vorläufigen Werte des Geschäftsjahres 2015 lagen bei 171 Millionen Euro
und 8,2%.

- Free Cash Flow in Höhe eines niedrigen bis mittleren negativen
dreistelligen Millionen-Euro-Betrags aufgrund von stark steigenden
Investitionen sowie Sondereffekten wie der geplanten Sonderdotierung
des Pensionsvermögens. Der vorläufige Free Cash Flow für das
Geschäftsjahr 2015 lag bei 299 Millionen Euro.

- Eine Dividende für das Geschäftsjahr 2016 mindestens in gleicher
nominaler Höhe wie für das Geschäftsjahr 2015 (0,90 Euro je Aktie).
Dies vor dem Hintergrund der erwarteten positiven mittelfristigen
Entwicklung von Osram.

Der Aufsichtsrat der Osram Licht AG hat in seiner heutigen Sitzung zugleich
dem Beschluss des Vorstandes vom 2. November 2015 zur Durchführung eines
Aktienrückkaufs mit einem Volumen von bis zu 9,81% des Grundkapitals der
Gesellschaft, maximal jedoch im Gegenwert von bis zu 500 Millionen Euro
zugestimmt. Der Rückkauf wird voraussichtlich im ersten Quartal des
Kalenderjahres 2016 starten und dann innerhalb eines Zeitraumes von zwölf
bis18 Monate stattfinden. Die Aktien können zu allen nach der Ermächtigung
der Hauptversammlung vom 14. Juni 2013 zulässigen Zwecken verwendet werden.
Avatar
11.11.15 09:45:30
Was für ein Treppenwitz: da werden viele Leute in Brüssel geschmiert, um den Weg für die Energiesparlampe zu ebnen, die traditionalle Glühlampe zu verdammen und nun trennt man sich vom gesamten Lampengeschäft ! :laugh:
Avatar
11.11.15 09:57:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.983.122 von ernestof am 02.11.15 10:12:58Als Leser der Nachrichten ( und Osramteilhalter) bewerte ich die strategischen Maßnahmen des Unternehmens positiv. Allerdings dürften diese Maßnahmen die kurzfristige Bilanz belasten. Was die ANALysten negativ bewerten dürften.
Schaunmamal.
Avatar
11.11.15 10:31:32
Habe mir soeben über ein Discountzertifikat die Osram zu 38,49 Euro hingepackt (Laufzeit Dezember, Cap 40) Maximale (hochgerechnte) Jahresrendite knapp über 30 Prozent. Kein Knock-Out-Risiko. Die Osram Aktie dürfte zur Erzielung der Maximalrendite auch noch um circa 1,20 Euro fallen. Was haltet ihr davon?
Ein weiteres Discountzertfikat mit Cap 44 zu 40,80 Euro und 41,05 Euro habe ich wohl etwas zu früh gekauft, hat aber auch eine höhere Renditemöglichkeit.
Wer die Trades nachvollziehen will, kann gerne auf den grünen Wikifolio-Buttom klicken.
7 Antworten
Avatar
11.11.15 11:41:16
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.060.306 von DrWatch am 11.11.15 10:31:32
Zitat von DrWatch: Habe mir soeben über ein Discountzertifikat die Osram zu 38,49 Euro hingepackt (Laufzeit Dezember, Cap 40) Maximale (hochgerechnte) Jahresrendite knapp über 30 Prozent. Kein Knock-Out-Risiko. Die Osram Aktie dürfte zur Erzielung der Maximalrendite auch noch um circa 1,20 Euro fallen. Was haltet ihr davon?
Ein weiteres Discountzertfikat mit Cap 44 zu 40,80 Euro und 41,05 Euro habe ich wohl etwas zu früh gekauft, hat aber auch eine höhere Renditemöglichkeit.
Wer die Trades nachvollziehen will, kann gerne auf den grünen Wikifolio-Buttom klicken.


Nachtrag:

Habe nochmal nachgelegt zu 38,10 Euro für eine Osram über das Discountzertfikat mit Cap 40 und Laufzeit Dezember. Durchnschnittseinstand jetzt 38,30 Euro.
Entweder der Kurs steigt jetzt bis Dezember bis zum Höchtsbetrag von 40 Euro (vorausgesetzt Osram notiert über 40 Euro) oder Discountkurs von 38,30 und Aktienkurs gleichen sich innerhalb der nächsten 37 Tage an. Sollte Osram weiter fallen, wird das auch passieren. Sollte Osram unter 38,30 Euro fallen, beginnt auch für mich die Verlustzone.

Beispiel:
Osram notiert am 18.12.2015 bei 36 Euro
Folge: Discount notiert auch bei 36 Euro (Verlust für mich wären dann 6 Prozent)
Ein Knock-Out-Risiko besteht nicht
6 Antworten
Avatar
11.11.15 11:59:19
Hier scheint mir so noch eine dicke Lawine unterwegs zu sein
Avatar
11.11.15 12:16:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.060.987 von DrWatch am 11.11.15 11:41:16Viel Glück !
Bis jetzt sucht Osram noch nach einem Boden. Mit jedem Cent weg von der 40 wächst die Wahrscheinlichkeit auf noch tiefere Kurse und damit schwindet die Wahrscheinlichkeit auf eine technische Gegenreaktion bis 40 € oder drüber. Rein charttechnisch ist ein Durchfall bis in den Bereich von 34 bis 36 ois möglich. Drunter geht bei Osram für recht lange Zeit das Licht aus.
5 Antworten
Avatar
11.11.15 13:04:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.061.299 von Astgabel13 am 11.11.15 12:16:57Danke. Ich warte jetzt den 18.12.2015 ab. Sollte Osram dann noch unter 40 Euro notieren, wechsele ich in einen Discounter Laufzeit März 2016. Das sollte dann nochmal 2 bis 3 Euro pro Stück Einstandsverbilligung bringen. Ich werde mal weiter berichten.
In der Vergangenheit hat dieses Modell weniger Schwankungen aufgewiesen als bei einer Aktiendirektanlage. siehe hier: http://www.wikifolio.com/de/ZERTI000]
4 Antworten
Avatar
11.11.15 13:07:54
nun noch aml der funktionierende Link http://www.wikifolio.com/de/ZERTI000
Avatar
11.11.15 14:05:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.061.764 von DrWatch am 11.11.15 13:04:37Gratuliere, Du hast die 40. :)
3 Antworten
Avatar
11.11.15 16:59:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.062.349 von Astgabel13 am 11.11.15 14:05:25
2 Antworten
Avatar
11.11.15 19:17:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.064.176 von i2fan am 11.11.15 16:59:54'tschulligung, das verstehe ich nicht. Ist diese Art Zerti nicht frei handelbar ? Nur zum Stichtag einlösbar ?
Als ich das getipselt habe, war der Kurs kurzfristig über 40 ois, danach nochmal. https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/chart.html?timeSp…
Davon abgesehen dürfte nach der 3-Tage-Regel morgen der Boden, vorläufig, vielleicht, möglicherweise erreicht sein. Und von dort die technische Reaktion starten. Schaunmamal.
Tja, gegen den Trend zu traden hat was ...
1 Antwort
Avatar
12.11.15 11:20:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.065.685 von Astgabel13 am 11.11.15 19:17:18Falls du ein Discountzertifikat mit Cap 40 meinst, so funktioniert das so:

Am Bewertungstag (hier 18.12.2015) entscheidet sich am Xetra-Schlusskurs, ob man eine Osram-Aktie erhält (wenn der Osram Kurs unter 40 Euro notiert) oder die 40 Euro (wenn der Osram Kurs bei 40 oder darüber liegt).

Wikifolio bucht allerdings statt einer Osram-Aktie immer den Gegenwert in bar ein.

Bis dahin ist das Discountzertifikat frei handelbar, wird aber vor dem 18.12.2015 grundsätzlich immer weniger als 40 Euro kosten. Je näher das Ende der Laufzeit rückt, desto schneller werden sich der Kurs des Zertfikats und der Kurs der Aktie kursmäßig angleichen (das heisst, der Kursabschlag des Zertifikats relativ zur Aktie wird durch Zeitablauf kontinuierlich kleiner) Man könnte auch sagen, das Zertifikat gewinnt an Zeitwert. Da dieser positive Effekt am Laufzeitende eines Zertfikats besonders groß ist, mag ich Zertfikate mit einer Laufzeit bis 3 Monate besonders gerne.

Entwickelt sich eine Aktie besonders gut, muss auch nicht das Ende der Laufzeit des Zertifikats abgewartet werden. Der Kurs wird nämlich dann auch schon vorher nahe am Cap notieren. So habe ich gestern zum Beispiel ein Discountzertifikat auf BASF mit Cap 70 und Laufzeit 20.11.2015 zu 69,99 Euro verkauft und damit den höchstmöglichen Gewinn bereits vorzeitig realisiert.

Da in der Praxis normalerweise Transaktionsgebühren anfallen, handele ich persönlich diese Strategie im Wikifolio, weil dort jedenfalls für Transaktionen im Wikifolio keine (zusätzlichen) Gebühren anfallen.
Avatar
12.11.15 11:32:01
Damit hier der Platz freibleibt für Osram Fundamentalkommentare, verweise ich mal auf mein w-o-Diskussionsthread zu dieser Zertifikatestrategie. Der letzte Entrag ist zwar vom August, werde aber regelmäßig weiter berichten:

Thread: Wikifolio: Strategie mit Zertifikaten
1 Antwort
Avatar
13.11.15 11:59:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.070.725 von DrWatch am 12.11.15 11:32:01Trotzdem hier herzlichen Dank für Deine Antwort. ;):) War bisher nur in Endlos-Zertis unterwegs und die Discounts waren neu für mich. (Für meine Gier auch nicht ganz geeignet, ist aber nur meine persönliche Einstellung)
...

Grundsätzliches zu Osram:
Irgendwo in einem Nebensatz habe ich Sinn gemäß was von Investitionen in Forschung und Entwicklung gelesen. Und das ist teuer. Mir zu teuer. Und der Ausgang ungewiss.
Um dann, vielleicht, zu der Erkenntnis zu gelangen, dass der Kauf einer (erfolgreichen) Entwicklungsbude schneller und Kosten günstiger ist. Dieses Tal der Tränen darf Osram gern ohne mich durchschreiten.
Meine Meinung.

so long. und viel Glück :)
Avatar
17.12.15 11:26:57
MLS interested in buying Osram business units
Siu Han, Taipei; Adam Hwang, DIGITIMES [Thursday 17 December 2015]


China-based LED packaging service provider MLS is strongly interested in acquiring some of Germany-based Osram Licht AG's business units in order to quickly expand its LED lighting business, according to company president Lawrence Lin.

Osram in April 2015 announced that it will sell off unprofitable business units, including brands, marketing channels and factories for classic lamps, ballasts, LED lamps and lighting systems.

Osram is strong in marketing in North America and Europe and MLS has marketing advantages in the China and Asia markets, Lin said, adding acquiring Osram's business units can strengthen MLS' international competitiveness and help it tap overseas markets.

China-based fellow maker Elec-Tech International has also shown interest in acquiring Osram's business units.
1 Antwort
Avatar
05.01.16 15:33:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 51.324.459 von R-BgO am 17.12.15 11:26:57Anbei die Ankündigung zur HV. Von Umbruch ist in der Ankündigung übrigens keine Rede! Der ganze Gewinn 2015 wird als Dividende rausgehauen (0,90 EUR). Verwunderlich, wenn man einen radikalen Umbruch plant.
:rolleyes:


OSRAM Licht AG
München
Wertpapier-Kenn-Nummer (WKN) LED 400
ISIN DE000LED4000
Einberufung der ordentlichen Hauptversammlung 2016
der OSRAM Licht AG
am 16. Februar 2016

Sehr geehrte Damen und Herren Aktionäre,

wir laden Sie ein zur

ordentlichen Hauptversammlung der OSRAM Licht AG

am Dienstag, 16. Februar 2016, 10:00 Uhr,
im ICM (Internationales Congress Center München), Am Messesee 6, Messegelände, 81829 München.
Tagesordnung
1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses sowie des zusammengefassten Lageberichts für die OSRAM Licht AG und den Konzern für das Geschäftsjahr 2014/2015 einschließlich des erläuternden Berichts zu den Angaben nach § 289 Abs. 4 und 5 sowie § 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuchs zum 30. September 2015 sowie des Berichts des Aufsichtsrats, des Corporate-Governance- und Vergütungs-Berichts zum Geschäftsjahr 2014/2015.

Die genannten Unterlagen sind auf unserer Internetseite unter www.osram-licht.ag/hauptversammlung zugänglich und können in den Geschäftsräumen am Sitz der OSRAM Licht AG, Marcel-Breuer-Str. 6, 80807 München, eingesehen werden. Sie werden den Aktionären auf Anfrage auch zugesandt. Ferner werden die Unterlagen in der Hauptversammlung zugänglich sein und näher erläutert werden.

Der Aufsichtsrat hat den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss und den Konzernabschluss gebilligt; damit ist der Jahresabschluss festgestellt (§ 172 Aktiengesetz). Die Hauptversammlung hat zu diesem Tagesordnungspunkt 1 deshalb keinen Beschluss zu fassen.
2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns der OSRAM Licht AG

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, den Bilanzgewinn der OSRAM Licht AG aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 in Höhe von 94.220.460,00 Euro zur Ausschüttung einer Dividende von 0,90 Euro je dividendenberechtigte Stückaktie zu verwenden und im Übrigen auf neue Rechnung vorzutragen.

Die Ausschüttungssumme beträgt somit bei 104.648.138 dividendenberechtigten Stückaktien 94.183.324,20 Euro. Die zum Zeitpunkt des Gewinnverwendungsvorschlags von Vorstand und Aufsichtsrat im Besitz der Gesellschaft befindlichen nicht dividendenberechtigten 41.262 eigenen Aktien sind bei der Berechnung der Ausschüttungssumme nicht enthalten.

Es ergibt sich damit die folgende Verwendung des Bilanzgewinns:
Bilanzgewinn: 94.220.460,00 Euro
Verteilung an die Aktionäre: 94.183.324,20 Euro
Gewinnvortrag: 37.135,80 Euro

Sollte sich die Zahl der für das Geschäftsjahr 2014/2015 dividendenberechtigten Stückaktien bis zur Hauptversammlung verändern, wird in der Hauptversammlung ein entsprechend angepasster Beschlussvorschlag zur Abstimmung gestellt, der unverändert eine Dividende in Höhe von 0,90 Euro je dividendenberechtigte Stückaktie sowie einen entsprechend angepassten Gewinnvortrag vorsieht.
3.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014/2015

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, den im Geschäftsjahr 2014/2015 amtierenden Mitgliedern des Vorstands für diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.
4.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2014/2015

Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor, den im Geschäftsjahr 2014/2015 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrats für diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.
5.

Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers sowie des Prüfers für die prüferische Durchsicht unterjähriger Finanzinformationen

Der Aufsichtsrat schlägt – jeweils gestützt auf die Empfehlung des Prüfungsausschusses – vor zu beschließen:

a)

Die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, wird zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2015/2016 bestellt.
b)

Die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, wird zum Prüfer für die prüferische Durchsicht des verkürzten Abschlusses und des Zwischenlageberichts für den Konzern für das erste Halbjahr des Geschäftsjahrs 2015/2016 bestellt.
c)

Die Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart, wird zum Prüfer für die prüferische Durchsicht etwaiger zusätzlicher unterjähriger verkürzter Abschlüsse und Zwischenlageberichte für den Konzern für das Geschäftsjahr 2015/2016 sowie für das erste Quartal des Geschäftsjahrs 2016/2017 bestellt.
Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte

Im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung beträgt die Gesamtzahl der Aktien der Gesellschaft 104.689.400 Stück teilnahme- und stimmberechtigte Aktien ohne Nennbetrag, die jeweils eine Stimme gewähren. Die Gesamtzahl der Stimmrechte beträgt damit 104.689.400. Diese Gesamtzahlen schließen jeweils im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung von der Gesellschaft gehaltene 41.262 Stück eigene Aktien ein, aus denen der Gesellschaft keine Rechte zustehen.
Hinweise zur Teilnahme

Anmeldung zur Hauptversammlung

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind die Aktionäre berechtigt, die sich rechtzeitig angemeldet haben und die im Zeitpunkt der Hauptversammlung für die angemeldeten Aktien im Aktienregister eingetragen sind. Die Anmeldung muss spätestens bis
Dienstag, 09. Februar 2016, 24:00 Uhr (MEZ)

bei der Gesellschaft in Textform (§ 126b Bürgerliches Gesetzbuch) in deutscher oder englischer Sprache eingegangen sein, und zwar unter der Anschrift

OSRAM Licht AG
Hauptversammlung 2016
c/o Computershare Operations Center
80249 München
oder per Fax an die Telefaxnummer: +49 89 30903-74675
oder per E-Mail an die E-Mail-Adresse: anmeldestelle@computershare.de
Avatar
18.01.16 17:38:03
OSRAM Licht AG: OSRAM verzeichnet erfolgreichen Start ins Geschäftsjahr 2016
und hebt Ergebnisprognose an

OSRAM Licht AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognoseänderung

18.01.2016 14:45

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Gestützt auf einen nominalen Umsatzanstieg von 6,0% und Kostendisziplin ist
OSRAM erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016 gestartet. Auf Basis der
heutigen Durchsicht der vorläufigen Zahlen erwartet der Vorstand im ersten
Quartal des Geschäftsjahres 2016 gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres
einen vergleichbaren Umsatzanstieg von 0,4% auf 1,477 Milliarden Euro und
eine im Vergleich zum Vorjahresquartalswert um 100bps verbesserte
bereinigte EBITA-Marge von 11,8%.

Zu dieser positiven Entwicklung haben alle Berichtssegmente beigetragen.
Dies gilt insbesondere für die Segmente Specialty Lighting (SP) und Opto
Semiconductors (OS), die von einem guten Produktmix, der anhaltend starken
Entwicklung des nordamerikanischen Automobilmarktes und einem durch
staatliche Kaufanreize gestützten chinesischen Automobilmarkt profitieren
konnten. Auch das Segment Lamps (LP) erzielte eine erfreuliche
Umsatzentwicklung, was sich wegen einer guten Fabrikauslastung positiv auf
die Profitabilität ausgewirkt hat. OS profitierte im ersten Quartal
zusätzlich insbesondere von unerwartet hohen Lizenzeinnahmen.

Auf Basis des erfolgreichen ersten Quartals erwartet der Vorstand nunmehr
für das Gesamtjahr 2016 eine bereinigte EBITA-Marge von über 8 Prozent.

Alle Zahlen für das erste Quartal sind Näherungswerte, da diese Mitteilung
vorläufige Zahlen enthält. Am 3. Februar erfolgt die geplante
Veröffentlichung der Finanzahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres
2016.
Avatar
18.01.16 17:38:18
OSRAM Licht AG: OSRAM verzeichnet erfolgreichen Start ins Geschäftsjahr 2016
und hebt Ergebnisprognose an

OSRAM Licht AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognoseänderung

18.01.2016 14:45

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Gestützt auf einen nominalen Umsatzanstieg von 6,0% und Kostendisziplin ist
OSRAM erfolgreich in das Geschäftsjahr 2016 gestartet. Auf Basis der
heutigen Durchsicht der vorläufigen Zahlen erwartet der Vorstand im ersten
Quartal des Geschäftsjahres 2016 gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres
einen vergleichbaren Umsatzanstieg von 0,4% auf 1,477 Milliarden Euro und
eine im Vergleich zum Vorjahresquartalswert um 100bps verbesserte
bereinigte EBITA-Marge von 11,8%.

Zu dieser positiven Entwicklung haben alle Berichtssegmente beigetragen.
Dies gilt insbesondere für die Segmente Specialty Lighting (SP) und Opto
Semiconductors (OS), die von einem guten Produktmix, der anhaltend starken
Entwicklung des nordamerikanischen Automobilmarktes und einem durch
staatliche Kaufanreize gestützten chinesischen Automobilmarkt profitieren
konnten. Auch das Segment Lamps (LP) erzielte eine erfreuliche
Umsatzentwicklung, was sich wegen einer guten Fabrikauslastung positiv auf
die Profitabilität ausgewirkt hat. OS profitierte im ersten Quartal
zusätzlich insbesondere von unerwartet hohen Lizenzeinnahmen.

Auf Basis des erfolgreichen ersten Quartals erwartet der Vorstand nunmehr
für das Gesamtjahr 2016 eine bereinigte EBITA-Marge von über 8 Prozent.

Alle Zahlen für das erste Quartal sind Näherungswerte, da diese Mitteilung
vorläufige Zahlen enthält. Am 3. Februar erfolgt die geplante
Veröffentlichung der Finanzahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres
2016.
Avatar
18.04.16 15:07:21
18.04.2016 14:55

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



Aufgrund einer fortgesetzt positiven Geschäftsentwicklung im zweiten
Quartal hebt der Vorstand der OSRAM Licht AG die Umsatz- und
Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2016 an.


Auf Basis der vorläufigen Zahlen ergibt sich im zweiten Quartal des
Geschäftsjahres 2016 gegenüber dem zweiten Quartal des Vorjahres ein
vergleichbarer Umsatzanstieg von 3,0% auf 1,426 Milliarden Euro und eine im
Vergleich zum Vorjahresquartal nochmals verbesserte bereinigte EBITA-Marge
von 12,2%.

Nach dem erfolgreichen ersten Halbjahr erwartet der Vorstand auf der
Grundlage der heutigen Beratungen für das Geschäftsjahr 2016 auf
vergleichbarer Basis einen Umsatz, der über dem Niveau des Vorjahres liegt,
sowie eine bereinigte EBITA-Marge von über 10%.

Neben einer Fortführung der positiven Trends des ersten Quartals konnte im
zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016 auch eine verbesserte
Umsatzentwicklung, vor allem bei den Segmenten Lamps (LP) und Lighting
Solutions & Systems (LSS), verzeichnet werden. Die Segmente Specialty
Lighting (SP) und Opto Semiconductors (OS) profitierten weiterhin von einem
guten Produktmix, der anhaltend starken Entwicklung des nordamerikanischen
Automobilmarktes und einem durch staatliche Kaufanreize gestützten
chinesischen Automobilmarkt. Das Ergebnis von OS wurde zusätzlich durch
positive Währungseffekte begünstigt.

Alle Zahlen für das zweite Quartal sind vorläufig und damit nur
Näherungswerte. Am 27. April erfolgt die geplante Veröffentlichung der
Finanzzahlen für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2016.
Avatar
18.05.16 11:24:54
in der Präsentation zum Analysentag stehen ein paar interessante Punkte:
-es scheint einen Trend von surface-emittern (=Si) zu volume-emittern (=sapphire) zu geben; relevant z.B. für Saphiranbieter

-OSRAM wird in der neuen Fabrik 6''-Wafer verarbeiten und erwartet sich davon einen erheblichen Kostenvorteil

-OS ist nach Nichia die Nummer 2 in der Welt
1 Antwort
Avatar
18.05.16 17:34:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 52.429.050 von R-BgO am 18.05.16 11:24:54
heute short-put aufgemacht:
strike 40,- zu Jun 2017 brachte 3,40 Prämie
Avatar
26.07.16 23:28:32
OSRAM Licht AG / Schlagwort(e): Strategische
Unternehmensentscheidung/Verkauf

26.07.2016 17:31

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt
durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



München 26.07.2016

Der Aufsichtsrat der OSRAM Licht AG (Osram) hat heute dem Verkauf des
Lampengeschäfts der Allgemeinbeleuchtung ("Ledvance") zugestimmt. Käufer
des Geschäfts ist ein chinesisches Konsortium bestehend aus dem
strategischen Investor IDG Capital Partners (IDG), dem chinesischen Licht-
Unternehmen MLS Co., Ltd. (MLS) und dem Finanzinvestor Yiwu State-Owned
Assets Operation Center (Yiwu). Der Kaufpreis liegt bei über 400 Millionen
Euro. Die Transaktion unterliegt bestimmten Vollzugskonditionen und steht
unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Behörden. Der Vollzug der
Transaktion wird im Laufe des Geschäftsjahres 2017 erwartet und wird
voraussichtlich zu einem hohen zweistelligen bis niedrig dreistelligen
Buchverlust vor Steuern
führen. Die Finanzierung der Transaktion ist
vollständig gesichert. Osram hat im Zuge der Transaktion eine strategische
Liefervereinbarung mit MLS abgeschlossen, wonach MLS eine jährliche Abnahme
von LED-Chips aus der neuen Anlage in Kulim, Malaysia, beabsichtigt, sobald
die Produktion dort angelaufen ist.
Avatar
31.08.16 12:36:12
ist das eher Chance oder Risiko für Osram?:

Smartphone vendors likely to follow Samsung to adopt IR LED-based iris recognition
Siu Han, Taipei; Adam Hwang, DIGITIMES [Tuesday 30 August 2016]

Samsung Electronics took the initiative to adopt iris recognition based on infrared LEDs for its flagship Galaxy Note 7 and other smartphone vendors, especially China-based ones, are watching the market response with an eye to following suit, according to Taiwan-based LED makers.

While Germany-based Osram Licht AG currently dominates global supply of IR LED chips used in iris recognition, China- and Taiwan-based LED chip makers are poised to have products in certification as soon as the fourth quarter of 2016, the sources said.

In addition to iris recognition, IR LED chips can be used for facial recognition and biometric sensing such as physiological measurement functions in smart wearables, the sources indicated, therefore, China- and Taiwan-based LED chip makers expect demand for IR chips to take off in 2017.

IR LED chips are produced using MOCVD sets to produce AlGaInP LED chips, the sources said. Currently, prices for IR LED chips are about five times those of blue-light LEDs, the sources noted.

Taiwan-based LED chip maker Epistar has AlGaInP MOCVD sets taking up one-sixth of all MOCVD sets and a revenue proportion of 25-30% currently, the company indicated. Epistar has cooperated with Taiwan-based IC design houses to offer iris-recognition sensor modules, with shipments to begin in the second half of 2016, the company noted. IR LED chips account for about 10% of AlGaInP LED chips at present and the proportion is expected to rise to 30% in 2018, Epistar indicated.
Avatar
06.10.16 11:01:55
Interessent aus China treibt Osram-Kurs in die Höhe

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/osram-chinesen-…


Gerüchte über ein bevorstehendes konkretes Kaufangebot für den deutschen Konzern Osram haben den Börsenkurs des Unternehmens in die Höhe getrieben. Die Papiere legten daraufhin an der Börse um rund 13 Prozent auf 61,30 Euro zu.


Bis Mitte des Monats wolle San'an Optoelectronics ein "qualifiziertes Angebot" für die Übernahme des Leuchtmittelhersteller vorlegen, berichtet die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf Verhandlungskreise. Die Rede sei von einem Preis von etwa 70 Euro pro Aktie.

...
1 Antwort
Avatar
10.11.16 11:38:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.419.755 von R-BgO am 06.10.16 11:01:55
inzwischen wieder unter 50,-,
Zahlen waren unauffällig, Divi wird auf 1 Euro erhöht
Avatar
14.02.17 11:34:03
CFIUS gives green light to Osram sale of Ledvance to China-based consortium
Siu Han, Taipei; Adam Hwang, DIGITIMES [Monday 13 February 2017]


The Committee on Foreign Investment in US (CFIUS) under the US Department of the Treasury has approved Germany-based Osram Licht AG's proposed sale of Ledvance, its lamp business unit, to a China-based consortium, and as Germany's Federal Ministry of Economics and Technology did so in January 2017, the sale is expected to be finished in fiscal year 2017, according to Osram.

However, as the deal is still subject to approval from China's authority concerned only, the sales transaction may be completed as soon as the end of the first quarter of 2017, industry sources indicated.

Osram in late July 2016 decided to sell Ledvance to the consortium consisting of MLS, the largest China-based LED packaging service provider, Yiwu State-owned Assets Operation Center and China-based strategic investor IDG Capital Partners at EUR400 million (US$426 million). MLS and Yiwu each hold a 35.7% stake in the consortium and IDG holds a 28.6% stake.

Based the terms of the sale, Ledvance can continue to use the Osram brand in the international market and Sylvania brand specifically in the North America market and should maintain the existing R&D and all employees until the end of 2018.

Due to the acquisition of Ledvance, MLS will adjust its operational strategies by focusing its own and its subsidiaries' business operations on LED packaging and production of LED lighting components and devices while Ledvance will focus on marketing LED lighting application and products.
1 Antwort
Avatar
04.04.17 01:56:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.314.833 von R-BgO am 14.02.17 11:34:03Auf der Hauptversammlung im Februar, ich war zugegen. Jedenfalls stellte da Osram eine Technologie vor, mit der man per Scan am Auge das Handy entsperren kann. Osram sagte die Nachfrage nach dieser Technologie explodiert gerade und immer mehr Handyhersteller greifen dies auf. Sie machten keine näheren Ausführungen wer dies wäre. Es fragte auch niemand nach.

Es gibt immer mehr Gerüchte, dass Apple auf so einen Augescan beim Handy setzt, bei den neuen Modellen. Traditionell dürfen Hersteller nicht sagen sie beliefern Apple. Sollte wirklich Apple der Kunde sein, werden bald alle Smartphone Hersteller diese Technologie verweden. Die Nachfrage nach solchen Sensoren dürfte in nächster exponentiell zulegen.

Gruß
Steve!
Avatar
10.10.17 06:47:23
Guten Morgen!
Verdammt ruhig hier.
Keiner investiert?
Ich würde denken, dass nach dem gestrigen Rücksetzer im Intraday eine Einstiegsmöglichkeit wäre. Vielleicht fällt sie noch bis 60€ aber ggfs. eher in Richtung 67-69€. Kurzfristig.
Existieren andere Meinungen?

VG

Max2208
Avatar
12.10.17 17:44:51
Da geht **sicher** noch was



=> keine allzu grosse Kapitalbindung (mehr) meinerseits
=> Call OS DE000TR0ML00, Strike EUR92, 18.09.2019: https://www.wallstreet-online.de/optionsschein/tr0ml0-osram-…
hist.Vola: Vola 250T: 21,64% = IV -> ITV ("implied true vola"/FC) => Schein ist ca. um 1/3 zu teuer mit Cortal mit IV von 23.79% als mein gefundenes Minimum; aber immer noch akzeptabel bei der gegebenen Rest-Laufzeit.

=> ich hätte agressiver genommen; gibt's aber nicht. Das lässt - kontraindikativ - doch hoffen.
13 Antworten
Avatar
11.11.17 08:36:44
Osram Optionsscheine
Was sagt ihr zu hu9256 ?
1 Antwort
Avatar
24.11.17 16:06:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.158.991 von Innov70 am 11.11.17 08:36:44ist OK mNn.

GM zu Osram: https://www.godmode-trader.de/analyse/osram-es-werde-licht,5… --> nur blau nach oben
Avatar
24.01.18 21:47:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.940.012 von faultcode am 12.10.17 17:44:51DE000TR0ML00 mal glattgestellt, nachdem das Ding zwischendurch auf +100% war.

Die US-Semis haben in der Super-Hausse ne Schwäche bekommen.

siehe TXN seit gestern Abend. Zack bumm -> und eine Etage tiefer wg. nicht mehr so goldenem Ausblick...
8 Antworten
Avatar
30.01.18 11:55:13
Osram: Und es ward (wieder) Licht…

▸ Kissigs Kolumne vom 5.1.2018, Aktien Magazin 1/2018

Der Name ist bekannt, Osram steht für Tradition, für Licht. Denkste, das ist Geschichte. Osram wandelt heute auf ganz anderen Pfaden. Aber auch erfolgreich?

> hier weiterlesen...
3 Antworten
Avatar
05.04.18 08:08:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.872.172 von sirmike am 30.01.18 11:55:13Bei 57€ und einem KGV von 20 schon wieder ein Kauf? Vom Top 30% korrigiert.....
Avatar
24.04.18 19:12:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.872.172 von sirmike am 30.01.18 11:55:13
Licht am Ende des Tunnels
OSRAM Licht AG: OSRAM passt Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 an

OSRAM Licht AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung
OSRAM Licht AG: OSRAM passt Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 an

24.04.2018 / 18:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Schlagwort I: Prognoseänderung

München, 24. April 2018

OSRAM Licht AG: OSRAM passt Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 an

Der Vorstand der OSRAM Licht AG hat heute beschlossen, die Prognose für das Geschäftsjahr 2018 (fortgeführte Aktivitäten) anzupassen. Hintergrund sind die unsicheren makroökonomischen Bedingungen, insbesondere die Schwäche des US-Dollars gegenüber dem Euro, sowie die verhaltene Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018. Auf Basis der gegenwärtigen Wechselkurse wird daher nun eine vergleichbare Umsatzsteigerung in Höhe von 3,0-5,0% (bisher: 5,5-7,5%) und ein bereinigtes EBITDA in Höhe von ~640 Mio. Euro (bisher: ~700 Mio. Euro) prognostiziert. Zudem erwartet OSRAM für das Geschäftsjahr 2018 ein Ergebnis je Aktie (verwässert) von 1,90-2,10 Euro (bisher: 2,40-2,60 Euro) und einen Free Cash Flow von unverändert -50 bis -150 Mio. Euro.

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2018 erzielte OSRAM (fortgeführte Aktivitäten) auf Basis vorläufiger Kennzahlen einen Umsatz von 1,01 Mrd. Euro (+1,8% vergleichbares Wachstum), eine bereinigte EBITDA-Marge von 15,1% und ein Ergebnis je Aktie (verwässert) von 0,46 Euro. Der Free Cash Flow lag erwartungsgemäß aufgrund geplanter Investitionen bei der Geschäftseinheit Opto Semiconductors bei -132 Mio. Euro.

Das im Sommer 2017 mit den Arbeitnehmervertretungen beschlossene "Zukunftskonzept OSRAM" geht plangemäß in die nächste Phase. Gegenstand dieses Zukunftskonzeptes ist der geordnete Umbau der Beschäftigungsstruktur an den deutschen Standorten und in den indirekten Funktionen. Hiermit sollen Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität des Unternehmens langfristig abgesichert werden. Der Vorstand wird nun mit den Arbeitnehmervertretungen in weitere Gespräche zur Umsetzung von entsprechenden Maßnahmen eintreten. Nach vorläufiger Abschätzung könnte aus diesen Maßnahmen ein Sonderaufwand vor Steuern von 60-70 Mio. Euro resultieren. Derzeit kann die genaue Dauer der Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen nicht vorhergesagt werden. Daher ist der Sonderaufwand in der angepassten Prognose für das Ergebnis je Aktie (verwässert) für das laufende Geschäftsjahr 2018 nicht berücksichtigt.

Die vorläufigen Geschäftszahlen des zweiten Quartals wird OSRAM am 3. Mai 2018, die endgültigen Zahlen für das zweite Quartal und das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 am 8. Mai 2018 veröffentlichen.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der OSRAM beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance von OSRAM wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. OSRAM übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Erläuterungen und Überleitungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2017 der OSRAM Licht AG (abrufbar unter Link), insbesondere im Abschnitt A.2.6.
1 Antwort
Avatar
24.04.18 19:25:30
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.618.387 von user78 am 24.04.18 19:12:53
Tiefes Messer
https://boerse.ard.de/aktien/Osram-der-schocker100.html#xtor…
Avatar
24.04.18 20:13:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.818.747 von faultcode am 24.01.18 21:47:53
Expansion Breakdown
* zwar noch unbestätigt, und..
* .."nur" Tradegate (quasi nachbörslich)

--> aber das kann noch nachgeliefert werden in den nächsten Tagen:




=> nachdem schon in den letzten beiden Monaten aber der Kurs so komisch weich war, habe ich das Gefühl, dass hier einige schon mehr wussten bzgl. einem unter Erwartungen laufenden H1:



..sowie die verhaltene Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018.
aus:
OSRAM Licht AG: OSRAM passt Ausblick für das Geschäftsjahr 2018 an
http://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/osram-licht-osram-passt-a…


=> wobei auch klar ist: die gesenkte Prognose muss passen:

...Auf Basis der gegenwärtigen Wechselkurse wird daher nun eine vergleichbare Umsatzsteigerung in Höhe von 3,0-5,0% (bisher: 5,5-7,5%) und ein bereinigtes EBITDA in Höhe von ~640 Mio. Euro (bisher: ~700 Mio. Euro) prognostiziert.

Zudem erwartet OSRAM für das Geschäftsjahr 2018 ein Ergebnis je Aktie (verwässert) von 1,90-2,10 Euro (bisher: 2,40-2,60 Euro) und einen Free Cash Flow von unverändert -50 bis -150 Mio. Euro.
7 Antworten
Avatar
24.04.18 20:27:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.618.972 von faultcode am 24.04.18 20:13:49Wo würdest du dein Körchen aufstellen, morgen sicher schwache Daxvorgabe wegen
23.700 Dow.

Mein Gefühl 10 % unterhalb von 52,30 also 46,90 [/b

Ist verdammt schwierig in ein fallendes Messer zu kaufen.
1 Antwort
Avatar
24.04.18 20:57:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.618.972 von faultcode am 24.04.18 20:13:49
2018Q1
7.2.2018







=> der fast schon penetrante Hinweis auf die für Osram ungünstigen "Wechselkurseffekte" reicht nicht
--> denn so gesehen, muss ab nun (EUR/USD) ja wieder Rückenwind herrschen


--> also was nun?
--> glauben kann man ihm (CEO Olaf Berlien) nicht mehr so recht --> den Herrn mal auf die Watchlist setzten (so ganz der grosse Halbleitermann ist er ja nicht -- ist mir auch bislang nicht weiter aufgefallen...)

--> da kann noch mehr kommen (auf der Unterseite...)
4 Antworten
Avatar
24.04.18 21:06:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.619.599 von faultcode am 24.04.18 20:57:55Der heißt wirklich Berlien und ich dachte "Turbomike" hat in seinem Artikel einen Berli(e)n Error
3 Antworten
Avatar
24.04.18 21:19:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.619.158 von user78 am 24.04.18 20:27:28Ich long? --> ich lote hier gerade den nächsten Anlaufpunkt nach unten aus.

(den Geschäftsbericht 2017 zu lesen halte ich für grausig mit den ganzen Neben- und Randbedingungen -- Gewinn nach Steuern OSRAM (fortgeführte Geschäftsbereiche) usw.)

=> wobei chattechnisch ist man eh schon kurz vor EUR47.5 - insofern könnte man bei EUR46.90 long gehen --> aber wohin dann? --> bei Semi's hat das Sentiment gedreht

=> der NASDAQ US Benchmark Semiconductors Total Return Index bastelt gerade an einer S-K-S-Formation...

...nach oben ist bei EUR64 nun ein (kleiner) Deckel drauf:


Avatar
24.04.18 21:24:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.619.719 von user78 am 24.04.18 21:06:21ja, und ich hab den Doktor vergessen ;) -- ist aber ein echter "Balliner":

--> CV von der Osram-Homepage:

2 Antworten
Avatar
24.04.18 21:39:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.619.944 von faultcode am 24.04.18 21:24:32
Hier ist noch ein echter Balliner
J.F.K

https://www.youtube.com/watch?v=2Ha9GJwlus8
1 Antwort
Avatar
24.04.18 21:54:07
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.620.130 von user78 am 24.04.18 21:39:47
55 Jahre Pop Ikone
https://www.youtube.com/watch?v=2Ha9GJwlus8
Avatar
25.04.18 00:38:43
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.940.012 von faultcode am 12.10.17 17:44:51
Discounted Dividend Valuation
--> das will ich nicht mehr so stehenlassen
--> mit den neuen Vorstandsangaben komme ich so auf EUR58, und konversativer gerechnet als oben

Osram ist (noch immer) ziemlich substanzstark (mat.Buchwert 30.9.'17 bei ~EUR21 pro Aktie), hat nun aber Probleme:
* mit der Zyklik im Halbleiterbereich
* mit den fortwährend hohen und erforderlichen Investitionen (zumindest 2016 - 2017)

=> so sieht der (Unlevered, und leicht nachvollziehbare) Free Cash Flow bei Osram Licht aus, bzw. so soll es 2018e sein (einfach die Mitte genommen, also -EUR100m):




=> wenn ich nun annehme, dass 2018 eine negative Ausnahme beim FCF sein wird/soll, frage ich mich, wovon langfristig die Dividende bezahlt werden soll (ohne die Substanz zu beeinträchtigen)

=> pro Aktie betrug er im (harmonischen) Mittel knapp EUR0.50 für 2015 - 2017.

=> bezahlt wurden aber von Anfang an (ausser IPO-Jahr) EUR0.90, zuletzt EUR1.10

=> wenn Osram also bemüht ist immer eine Dividende zu bezahlen, und auch mittelfristig zu steigern --> bitteschön:

Discounted Dividend Valuation

V0 = D0 * (1 + g) / (r - g)

r|CAPM = risk-free rate + beta(+) * equ.premium = 1% (so mittelfristig) + 1.79 * 6% (so mittelfristig) = ~11.7%
g|Dividend growth rate (2014-2017) = 6.92%
D0 = EUR1.10 (2017)

=> V0 = EUR24.4
+ mat.Buchwert mit ~EUR21 => Total Fair Value = EUR45.40

=> das halte ich auch in dieser Unendlichkeitsformel für ganz angemessen und (momentan) konversativ genug. (In der heutigen Ad hoc stand nichts zur Dividende ;) )

Siemens konnte von 1995 - 2017 seine Dividende im Schnitt um 10% pro Jahr erhöhen - so gesehen hätte Osram noch Luft nach oben (solange sie die Firma nicht ruinieren :D )

=> wenn ich nun annehme (als Beispiel), dass Osram wg. der Zyklik (und den hohen Imvestitionen) es nur mit 5% p.a. schafft auf unabsehbare Zeit, dann komme ich auf V0 = ~EUR17 + EUR21 = EUR38


Soweit meine (fundamentalen) Richtwerte.

=> anderes Problem: wann kommt der Free Cash Flow bei Osram wieder in Gang?


__
(+) mir ist oben dazu aufgefallen, dass Osram ein sehr hohes Beta zum MDAX aufweist von 1.78|3Y:
https://www.boerse.de/technische-analyse/Osram-Licht-Aktie/D… (nicht selber kontrolliert..)
3 Antworten
Avatar
25.04.18 12:34:22
Beitrag Nr. 102 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.620.985 von faultcode am 25.04.18 00:38:43
LED400
Die Boersenabkuerzung ist wohl der Hammer:rolleyes: habe Sie mal auf der Watchlist.
Manno du hast aber Ahnung.
Avatar
25.04.18 16:36:39
Beitrag Nr. 103 ()
Die Kursentwicklung ist wirklich beachtlich. Kontinuierlich tiefere Kurse hier alle 10 Minuten. Mal sehen, wann das aufhört und eine Gegenbewegung einsetzt. Hier kann man sowohl im Tradingbereich als auch long schön was gewinnen.
1 Antwort
Avatar
25.04.18 16:42:48
Beitrag Nr. 104 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.626.214 von hkl00001 am 25.04.18 16:36:39Aktie stürzt schon seit Anfang 2018 stetig ab :rolleyes:
Avatar
25.04.18 17:11:22
Beitrag Nr. 105 ()
Tradingposition zu 48,57!
2 Antworten
Avatar
25.04.18 19:47:44
Beitrag Nr. 106 ()
Hallo,

lese hier auch schon seit einiger Zeit mit und habe (ungläubig) den Kursverfall von Osram mitverfolgt.

Bin jetzt mit einer kleinen Trading-Position bei €48,20 eingestiegen. Kursziel: gap close in den nächsten zwei Wochen. Bei 45 € wird nachgekauft. SL für alle Aktien bei €40.

Fundamental aber keine Option, diese Aktie. Auf längere Sicht (bis Jahresende) sind eher Kurse um 35 Euro zu erwarten, insbesondere wenn die Konjunktur dieses Jahr wirklich nachlässt. Langfristig orientierte Anleger werden die Aktie dann zum Spottpreis einsammeln können. Aber wer beim jetzigen Kurs meint die Zeit für ein Langfrist-Investment sei gekommen, der könnte böse enttäuscht werden.

Rücklauf ans ATH dann frühestens in zwei drei Jahren. Konkunkturaussichten können sich ab und an auch wieder bessern.

- Arne
6 Antworten
Avatar
25.04.18 20:51:57
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.628.269 von Arne74 am 25.04.18 19:47:44Danke für die detaillierten Infos. Sind die sicher?
2 Antworten
Avatar
25.04.18 20:56:37
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.628.269 von Arne74 am 25.04.18 19:47:44Falls Osram mal Kurse von 35 sehen sollte, werde ich im großen Stil einsteigen.
Avatar
25.04.18 21:41:19
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.628.845 von Informierer am 25.04.18 20:51:57
Zitat von Informierer: Danke für die detaillierten Infos. Sind die sicher?



Guter Witz... :laugh:

Wie @faultcode vorgerechnet hat, sollte man sich zumindest unter fundamentalen bzw. fair value-Gesichtspunkten mittelfristig auf Kurse unter 40 Euro einstellen.

In der allgemeinen "Hysterie" wenn Kurse mal etwas stärker nachgeben als sie sollen, kanns aber auch mal auf 35 und weniger runterknallen.

Rein trading-technisch scheint jetzt aber erst einmal ein gap close wahrscheinlich. Von der Charttechnik her ist eigentlich alles unten, was nur unten sein kann. Hält die 45 nicht, dann war's das aber erstmal wieder mit dem gap close. Ich hab zwar gesagt bei 40 Euro SL, aber genau genommen wird's schon düster und der Weg Richtung 35 Euro ist offen wenn die 45 nicht hält. Muss man dann halt sehen, wie sich der Markt verhält falls der Bereich gestreift wird.
1 Antwort
Avatar
26.04.18 11:01:07
Beitrag Nr. 110 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.629.211 von Arne74 am 25.04.18 21:41:19Klar witzig.

Alle professionellen Analysten kommen jedoch auf deutlich höhere, wenngleich gesenkte, Kursziele.

Sicher irren auch die nicht selten, aber bis in den 3x-Bereich wäre es noch ein weiter weg, ca. -20%.
Die aktuellen Ertragsprobleme sollen zumindest teilweise auf den starken Euro zurückzuführen sein. Dieser Faktor könnte sich bei steigenden US-Zinsen schon mal abschwächen bis aufheben.
Avatar
26.04.18 11:12:59
Beitrag Nr. 111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.628.269 von Arne74 am 25.04.18 19:47:44Der Rebound ist da, vor 30 min sind die 49 nicht unterschritten worden.
Habe viel zu spät eine tradingposition bei 49,48 eröffnet.
Meine Wunschgroesse 52 + x:D

Vom Tief 47,75 schon mal 2 Euro besser:rolleyes:
1 Antwort
Avatar
26.04.18 11:16:42
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.632.838 von user78 am 26.04.18 11:12:59
Lift off Lift off Lift off Lift off Lift off
Schon die 50 und die Rakete geht jetzt ab;);)
Avatar
26.04.18 11:26:25
Beitrag Nr. 113 ()
Rebound-Trade
Man darf sich trotzdem nicht blenden lassen. Was wir hier sehen, ist bis auf weiteres nur ein Rebound. Dieser kann bis zum gap close bei €57,90 gehen (Xetra-Close vom Dienstag abend). Aber selbst auf 50 Euro ist die Aktie fundamental mit dem neuen Geschäftsausblick viel zu teuer.

Spätestens nach dem gap close werde ich meine Position wieder glattstellen. Osram ist für langfristig orientierte strategische Anleger erst ab 38-40 Euro wirklich interessant.
Avatar
26.04.18 11:29:07
Beitrag Nr. 114 ()
Kurse von 67 EUR werden wir bald wieder sehn

bin mit einen OS Basis 58 dabei...45000 Stück

somit ist 1 cent 450 EURO gewinn

Gruß
P7
8 Antworten
Avatar
26.04.18 11:39:42
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.633.027 von Pinocchio007 am 26.04.18 11:29:07
Zitat von Pinocchio007: Kurse von 67 EUR werden wir bald wieder sehn


Träum weiter. :laugh:

Das hier heute ist ein dead cat bounce. Eine technische Gegenbewegung in Reaktion auf den Abverkauf der letzten beiden Tage.

Ansonsten bleibt die Aktie Bärenfutter. Wenn der Bounce vorbei ist (ich spekuliere ja auf den gap close oder mindestens auf kurzfristige Kurse um 55 Euro), geht auch der Abwärtstrend bei Osram weiter. Und dann stehen in den nächsten paar Wochen 40-42 Euro auf dem Plan.

Hier muss noch eine Menge Übertreibung abgebaut werden, bevor man als Aktionär wirklich wieder was für sein Geld bekommt.
Avatar
26.04.18 11:57:15
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.633.027 von Pinocchio007 am 26.04.18 11:29:07
Zitat von Pinocchio007: Kurse von 67 EUR werden wir bald wieder sehn

bin mit einen OS Basis 58 dabei...45000 Stück

somit ist 1 cent 450 EURO gewinn

Gruß
P7


Manno P1 Pinochio 1, da gibt es viele Produkte
https://www.onemarkets.de/de.html?productgroup=56567041&unde…

Markier mir bitte dein Produkt ?
6 Antworten
Avatar
26.04.18 12:00:02
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.633.168 von Arne74 am 26.04.18 11:39:42
Zitat von Arne74:
Zitat von Pinocchio007: Kurse von 67 EUR werden wir bald wieder sehn


Träum weiter. :laugh:

Das hier heute ist ein dead cat bounce. Eine technische Gegenbewegung in Reaktion auf den Abverkauf der letzten beiden Tage.

Ansonsten bleibt die Aktie Bärenfutter. Wenn der Bounce vorbei ist (ich spekuliere ja auf den gap close oder mindestens auf kurzfristige Kurse um 55 Euro), geht auch der Abwärtstrend bei Osram weiter. Und dann stehen in den nächsten paar Wochen 40-42 Euro auf dem Plan.

Hier muss noch eine Menge Übertreibung abgebaut werden, bevor man als Aktionär wirklich wieder was für sein Geld bekommt.



dann haste bestimmt einen Short aufgebaut...was ich nicht glaube:laugh:


selbst 55 EUR sind machbar und Großartige gewinne..viel Glück

Gruß
P7
Avatar
26.04.18 12:03:45
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.633.393 von user78 am 26.04.18 11:57:15
Zitat von user78:
Zitat von Pinocchio007: Kurse von 67 EUR werden wir bald wieder sehn

bin mit einen OS Basis 58 dabei...45000 Stück

somit ist 1 cent 450 EURO gewinn

Gruß
P7


Manno P1 Pinochio 1, da gibt es viele Produkte
https://www.onemarkets.de/de.html?productgroup=56567041&unde…

Markier mir bitte dein Produkt ?


HW889V
Gruß
P7
5 Antworten
Avatar
26.04.18 16:28:26
Beitrag Nr. 119 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.633.495 von Pinocchio007 am 26.04.18 12:03:45
Zitat von Pinocchio007:
Zitat von user78: ...

Manno P1 Pinochio 1, da gibt es viele Produkte
https://www.onemarkets.de/de.html?productgroup=56567041&unde…

Markier mir bitte dein Produkt ?


HW889V
Gruß
P7




Sorry, aber ein Schrottpapier wie das da wird dir sehr bald gehörig um die Ohren fliegen.

Was machst du denn, wenn Osram jetzt doch in gerader Linie auf 42 Euro durchmarschiert? Dann wird dein toller Schein deinen Wetteinsatz gehörig zerbröseln, während Anleger die den gleichen Betrag in Aktien investiert haben nur vergleichsweise moderate Verluste haben werden.

Mach doch nicht so eine Glücksritter-Scheiße, und investier in "echte" Aktien. Damit hast du auf Dauer in jedem Fall eine höhere Gewinnchance als mit so nem Blödsinn.

Aber das ist ja bei den ganzen Zertifikate-Zockern ja eh als würde man gegen ne Wand reden.


Just my 2 ct

- Arne
3 Antworten
Avatar
26.04.18 17:11:32
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.633.495 von Pinocchio007 am 26.04.18 12:03:45
Zitat von Pinocchio007: HW889V
Ziemlicher Spread :rolleyes:
Avatar
26.04.18 17:15:24
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.636.369 von Arne74 am 26.04.18 16:28:26Arne hast du Trading Places (1983) gesehen ?;)

Habe mir um 15.44 so in die Hose gemacht und die Papiere weitergereicht.
Avatar
26.04.18 17:17:41
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.636.369 von Arne74 am 26.04.18 16:28:26
Zitat von Arne74:
Zitat von Pinocchio007: ...

HW889V
Gruß
P7




Sorry, aber ein Schrottpapier wie das da wird dir sehr bald gehörig um die Ohren fliegen.

Was machst du denn, wenn Osram jetzt doch in gerader Linie auf 42 Euro durchmarschiert? Dann wird dein toller Schein deinen Wetteinsatz gehörig zerbröseln, während Anleger die den gleichen Betrag in Aktien investiert haben nur vergleichsweise moderate Verluste haben werden.

Mach doch nicht so eine Glücksritter-Scheiße, und investier in "echte" Aktien. Damit hast du auf Dauer in jedem Fall eine höhere Gewinnchance als mit so nem Blödsinn.

Aber das ist ja bei den ganzen Zertifikate-Zockern ja eh als würde man gegen ne Wand reden.


Just my 2 ct

- Arne


bis jetzt sehr gut gelaufen mit solchen scheinen Airbus, Hypoport, VW...hohe gewinne erzielt 6stellig.
Wenn ich jetzt da daneben greife was ich nicht glaube tut es mir nicht weh;)

Gruß
P7
1 Antwort
Avatar
26.04.18 18:04:20
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.636.951 von Pinocchio007 am 26.04.18 17:17:41
Zitat von Pinocchio007: bis jetzt sehr gut gelaufen mit solchen scheinen Airbus, Hypoport, VW...hohe gewinne erzielt 6stellig.
Wenn ich jetzt da daneben greife was ich nicht glaube tut es mir nicht weh;)

Gruß
P7



Ob das wirklich so stimmt, wirst nur du wissen. Ich will auch überhaupt keine Depotauszüge oder Abrechnungen oder so von dir sehen.

Aber dass jemand dringend anzweifelt, dass du mit solchen toxischen Schrottpapieren auf Dauer Gewinn erzielen konntest (und nicht nur ab und zu mal ne erfolgreiche Transaktion), das wird dir sicherlich nicht das erste Mal passieren.


- Arne
Avatar
26.04.18 23:02:35
Beitrag Nr. 124 ()
Habe heute abend meine Aktien schweren Herzens mit nem Mini-Gewinn von etwas über einem Euro je Aktie wieder abgestoßen. Nach allen Abzügen hat's vorhin nur für nen vorgezogenen Wochenend-Einkauf gereicht... :laugh::p

Warum?

Die Großanleger, insbesondere die Amerikaner nach 14:30 (konnte man fast die Uhr nach stellen) haben die Erholung abverkauft. Xetra-Close fast am gestrigen Tagesschluss.









Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Und das trotz einer positiven Marktstimmung bei DAX und DOW heute.

Das ist ein sehr schlechtes Zeichen. Den Amis ist die Aktie immer noch zu teuer.

Ein Rebound sieht anders aus. Das hier war jedenfalls keiner, sondern ein Rohrkrepierer.

Meine Vorhersage, auch wenn Vorhersagen immer schwierig sind, wenn sie die Zukunft betreffen: :laugh: morgen zum Tradegate-Open nochmal ein bisschen Aufbäumen, und am Nachmittag werden dann die Amis Druck machen und die Aktie zum Xetra-Close unter die 45 schicken.

Hatte mir eigentlich zum Ziel gesetzt, notfalls unter 45 Euro aufzustocken. Aber da hat mich heute dann doch der Mut verlassen, weil aus meiner Sicht einfach die Gefahr eines Wochen-Close unter 45 Euro zu groß ist. Das würde dann wiederum einen kurzfristigen Bounce Richtung 55 Euro und mehr so ziemlich zunichte machen. Montag am Brückentag wird der Umsatz an den deutschen Märkten obendrein gering sein, und da hätten die Shorties leichtes Spiel, die Aktie noch weiter abzuverkaufen.

Grundsätzlich ist die Chartsituation immer noch krass überverkauft. Ganz prinzipiell sollte man also die Hoffnung auf einen Rebound oder Bounce oder was auch immer noch nicht begraben. Aber der wird wohl eher von 40-42 Euro her kommen. Nicht von der 48-49, auf der wir jetzt gerade stehen.

Mal sehen, wie es Pinocchio mit seinem Schrottpapier ergehen wird. Ich glaube, das wird morgen ziemlich abrauchen, bei so nem wahnwitzigen Hebel. Ich bin grundsätzlich immer für ein bisschen Trading zu haben, besonders wenn der Markt so ne Chance wie hier bei Osram bietet. Aber mit sowas macht man sich nur unglücklich auf Dauer.


- Arne


PS: @User78: Klar kenn ich Trading Places... der Film ist ja wohl Kult... ;)
Avatar
27.04.18 02:47:11
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.620.985 von faultcode am 25.04.18 00:38:43
Korrektur
Zitat von faultcode: ..Siemens konnte von 1995 - 2017 seine Dividende im Schnitt um 10% pro Jahr erhöhen...

=> nein, konnten sie nicht. Ich habe einen Aktiensplit 2011 übersehen =>
- es waren von 1995 bis 2017: 6.14% pro Jahr (im Schnitt)
- und von 1990 bis 2017: 4.98% pro Jahr (im Schnitt)

=> also, seine Dividende langjährig im Schnitt um 5% p.a. zu erhöhen ist vermutlich Goldstandard

=> daher halbiere ist diese Zahl nun auch mal auf 2.5% p.a. (und ohne Dividenden-Boni ;) ), was dann nach obiger Formel (Discounted Dividend Valuation) statt EUR38 immerhin noch EUR33 macht
--> die ganze Story bei Siemens: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1112861-2811-282…


--> Siemens hatte von 2001 bis 2009 (einschliesslich) einen echten Dividenden-Durchhänger, und obige Formel ist ja durch den regelmässig auftauchenden Term (r - g) eine Unendlichkeitsformel (*), bei der r, soweit ich das sehe, relativ robust ist auch über lange Zeiträume (>> 10 Jahre), aber das g nicht, weil es eben (nur) vom Wohlergehen des Unternehmens abhängt


=> d.h., man kann jetzt schon Wetten darauf abschliessen, wann Osram Licht das bislang königliche Dividenden-Wachstum von 6.92% p.a. (2014-2017) nicht mehr durchhalten kann

=> ..und mit Blick auf die Siemens-Dividenden:
- am besten, Osram bleibt in seiner Geschäftspolitik aus Aktionärssicht (auch) in Tendenz und im Zweifel zurückhaltend, und versucht immer viel Geld und Vermögen im Unternehmen zu halten --> auf Deutsch: Vorsicht bei Übernahmen, v.a. grossen und v.a. Übernahmen auf Pump (wenn auch immer noch in Mode)


(*) hier z.B. mit einer dt.Herleitung (meine Quelle ist aber eine andere..): http://www.hans-markus.de/finance/82/hauptstudium_drei/divid…
Avatar
27.04.18 10:03:58
Beitrag Nr. 126 ()
Osram heute sehr schwach, kann sich nur mit Mühe über 48 Euro halten. Wenn diese Marke überhaupt halten wird heute...

Da hatte ich ja gestern den richtigen Riecher.

Schade drum, aber das Unternehmen hat einfach zu große Probleme als das sich ein Einstieg auf dem jetzigen Level lohnen würde.

Bei 40-42 Euro bin ich wieder mit dabei. Vorher bleibt jeder Long-Einstieg Geldvernichtung.
3 Antworten
Avatar
27.04.18 10:41:32
Beitrag Nr. 127 ()
Pinocchios toller OS ist übrigens gerade 40 Prozent im Minus gegenüber gestern abend.

Egal wo Pinocchio das Geld her hat um mit solchen Zockereien angeblich "sechsstellige Gewinne" zu machen (es sei denn er rechnet die drei Nachkommastellen dazu :laugh: ). Aber mit solchen Zockereien wird er es definitiv nicht verdient haben.
1 Antwort
Avatar
27.04.18 10:51:18
Beitrag Nr. 128 ()
Ich bin mal eine kleine Position in TD8LFR zu 45,65 Euro eingegangen. Die läuft bis Juli und es sind maximal 48 Euro drin (5,14 Prozent). Dafür habe ich kein KO-Risiko. Ich weiß, einigen ist es zu langweilig, aber mir langt der Gewinn.
Wenn es doch noch auf 42 oder tiefer gehen sollte, wiederhole ich im Juli das Vorgehen und wechsel dann in eine längere Laufzeit
5 Antworten
Avatar
27.04.18 11:12:29
Beitrag Nr. 129 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.644.139 von DrWatch am 27.04.18 10:51:18
Zitat von DrWatch: Ich bin mal eine kleine Position in TD8LFR zu 45,65 Euro eingegangen. Die läuft bis Juli und es sind maximal 48 Euro drin (5,14 Prozent). Dafür habe ich kein KO-Risiko. Ich weiß, einigen ist es zu langweilig, aber mir langt der Gewinn.
Wenn es doch noch auf 42 oder tiefer gehen sollte, wiederhole ich im Juli das Vorgehen und wechsel dann in eine längere Laufzeit



Ja bis Juli ist es ein wenig knapp..aber bis September Wäre gut

die weitere Korrektur das ist normal, der Boden sollte bald gefunden sein um die 45 Euro

Werde bei ca.46,60 meinen OS Nachkaufen;)

Nicht vergessen die Partnerschaft mit Conti in der zweiten Jahreshälfte:)

dann wird der Gewinn im 3. Quartal kräftig nach oben geschraubt.

Allen anderen Viel Erfolg

Gruß
P7
4 Antworten
Avatar
27.04.18 11:21:10
Beitrag Nr. 130 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.644.019 von Arne74 am 27.04.18 10:41:32
Zitat von Arne74: Pinocchios toller OS ist übrigens gerade 40 Prozent im Minus gegenüber gestern abend.

Egal wo Pinocchio das Geld her hat um mit solchen Zockereien angeblich "sechsstellige Gewinne" zu machen (es sei denn er rechnet die drei Nachkommastellen dazu :laugh: ). Aber mit solchen Zockereien wird er es definitiv nicht verdient haben.


das ist doch kein Dayschein:laugh: oh man musst Frau sein so wie Du schreibst;) und Schadenfroh auch noch??? hat hier nicht zu suchen.

kannst noch was von mir lernen, ich melde mich nochmal am 17.09....denn so lange läuft der Schein.

Gruß
P7
Avatar
27.04.18 11:48:39
Beitrag Nr. 131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.643.497 von Arne74 am 27.04.18 10:03:58Meine 46,90 sind nicht erreicht. War schon wieder ungeduldig und habe mit kleinen Geld einen Einstieg bei 48,12 gefunden.
Jetzt muss ich mit meinen Anfangsverlust mindestens 50,21 erreichen, das wird nicht einfach.
2 Antworten
Avatar
27.04.18 11:53:22
Beitrag Nr. 132 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.644.913 von user78 am 27.04.18 11:48:39
Zitat von user78: Meine 46,90 sind nicht erreicht. War schon wieder ungeduldig und habe mit kleinen Geld einen Einstieg bei 48,12 gefunden.
Jetzt muss ich mit meinen Anfangsverlust mindestens 50,21 erreichen, das wird nicht einfach.


Spannend wird es um 15.30 wenn es mit Ansage von 46,90 auf 45,20 runterrauscht:D
1 Antwort
Avatar
27.04.18 12:23:31
Beitrag Nr. 133 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.644.397 von Pinocchio007 am 27.04.18 11:12:29
Zitat von Pinocchio007:
Zitat von DrWatch: Ich bin mal eine kleine Position in TD8LFR zu 45,65 Euro eingegangen. Die läuft bis Juli und es sind maximal 48 Euro drin (5,14 Prozent). Dafür habe ich kein KO-Risiko. Ich weiß, einigen ist es zu langweilig, aber mir langt der Gewinn.
Wenn es doch noch auf 42 oder tiefer gehen sollte, wiederhole ich im Juli das Vorgehen und wechsel dann in eine längere Laufzeit



Ja bis Juli ist es ein wenig knapp..aber bis September Wäre gut

die weitere Korrektur das ist normal, der Boden sollte bald gefunden sein um die 45 Euro

Werde bei ca.46,60 meinen OS Nachkaufen;)

Nicht vergessen die Partnerschaft mit Conti in der zweiten Jahreshälfte:)

dann wird der Gewinn im 3. Quartal kräftig nach oben geschraubt.

Allen anderen Viel Erfolg

Gruß
P7


Bei Discountern ist das etwas anders als mit Optionsscheinen. Für Discounter gilt in der Regel, je kürzer die Laufzeit desto besser, denn so muss ich nur bis Juli warten, bis der "Zeitwertabschlag" sich aufgelöst hat und der Discounter (45,65) schließlich auf Höhe der Aktie notiert (47,70) oder eben auf Höhe des Höchstbetrags (48).
Mal angenommen, es gäbe so einen günstigen Schein (45,65) mit Laufzeit Mai 2018, dann müsste ich nur bis Mai warten, bis dieser positive Effekt eintritt.
Deshalb liebe ich Kurzläufer bei Discountern, denn sie können -trotz der kurzen Restlaufzeit- nicht ausgeknockt werden. Das Schlimmste, was passieren kann ist, dass man irgendwann die Aktie bekommt, weil sie unter 48 notiert. Dann hat man aber wenigstens für die Aktie nur 45,65 Euro bezahlt.
3 Antworten
Avatar
27.04.18 14:58:14
Beitrag Nr. 134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.645.252 von DrWatch am 27.04.18 12:23:31
Zitat von DrWatch:
Zitat von Pinocchio007: ...


Ja bis Juli ist es ein wenig knapp..aber bis September Wäre gut

die weitere Korrektur das ist normal, der Boden sollte bald gefunden sein um die 45 Euro

Werde bei ca.46,60 meinen OS Nachkaufen;)

Nicht vergessen die Partnerschaft mit Conti in der zweiten Jahreshälfte:)

dann wird der Gewinn im 3. Quartal kräftig nach oben geschraubt.

Allen anderen Viel Erfolg

Gruß
P7


Bei Discountern ist das etwas anders als mit Optionsscheinen. Für Discounter gilt in der Regel, je kürzer die Laufzeit desto besser, denn so muss ich nur bis Juli warten, bis der "Zeitwertabschlag" sich aufgelöst hat und der Discounter (45,65) schließlich auf Höhe der Aktie notiert (47,70) oder eben auf Höhe des Höchstbetrags (48).
Mal angenommen, es gäbe so einen günstigen Schein (45,65) mit Laufzeit Mai 2018, dann müsste ich nur bis Mai warten, bis dieser positive Effekt eintritt.
Deshalb liebe ich Kurzläufer bei Discountern, denn sie können -trotz der kurzen Restlaufzeit- nicht ausgeknockt werden. Das Schlimmste, was passieren kann ist, dass man irgendwann die Aktie bekommt, weil sie unter 48 notiert. Dann hat man aber wenigstens für die Aktie nur 45,65 Euro bezahlt.



das ist nachvollziehbar, ich denke das bis Sept. ein Kurs von realistisch 58 EUR machbar ist.

damit zieht dein Schein auch relative stark an Viel Erfolg.

Gruß
P7
2 Antworten
Avatar
28.04.18 19:54:23
Beitrag Nr. 135 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.646.653 von Pinocchio007 am 27.04.18 14:58:14
oSRAM IM aBENDLICHT
sANDMÄNNCHEN HAT WAS MITGEBRACHT:kiss:
1 Antwort
Avatar
29.04.18 19:30:13
Beitrag Nr. 136 ()
Mal sehen, was der Markt morgen mit der Osram-Aktie so anstellt.

Morgen ist Brückentag und da werden die Börsenumsätze gering sein. Da kann mit wenig Geld und Aufwand viel Kursbewegung passieren, was vor allem die Shorties ausnutzen könnten um von der immer noch angeschlagenen Situation der Aktie zu profitieren. Noch dazu trennen sich die Amis immer noch von ihren Osram-Aktien.

Ich werd erstmal an der Seitenlinie bleiben. Neu einsteigen werd ich erst bei 40-42 Euro, oder trendfolgend über 50. Momentan sind wir kursmäßig erstmal im Niemandsland, wo man einfach nicht genau sagen kann, in welche Richtung es weiter geht.
Avatar
02.05.18 10:21:54
Beitrag Nr. 137 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.644.937 von user78 am 27.04.18 11:53:22
Zitat von user78:
Zitat von user78: Meine 46,90 sind nicht erreicht. War schon wieder ungeduldig und habe mit kleinen Geld einen Einstieg bei 48,12 gefunden.
Jetzt muss ich mit meinen Anfangsverlust mindestens 50,21 erreichen, das wird nicht einfach.


Spannend wird es um 15.30 wenn es mit Ansage von 46,90 auf 45,20 runterrauscht:D


Der "fliegende Robert" hat auch schon fruehmorgens gepusht.
Ist das nun ein Rebound ?
Avatar
02.05.18 12:26:57
Beitrag Nr. 138 ()
Könnte drehen...Blackrock hat aufgestockt
1 Antwort
Avatar