checkAd

    Baumwolle - Cotton - CT - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 31.03.11 20:59:46 von
    neuester Beitrag 26.07.17 10:21:38 von
    Beiträge: 126
    ID: 1.165.169
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 15.319
    Aktive User: 0

    ISIN: XD0002742068 · WKN: A0AEZK · Symbol: CTW
    0,709
     
    USD
    -0,03 %
    0,000 USD
    Letzter Kurs 20.06.24 ICE Futures US

    Werte aus der Branche Nahrungsmittel

    WertpapierKursPerf. %
    35,00+24,56
    11,100+23,33
    678,90+20,00
    7,8790+18,20
    45,80+16,24
    WertpapierKursPerf. %
    45.000,00-17,08
    0,6700-18,29
    0,9287-19,24
    1,0400-32,03
    2,5000-74,75

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 31.03.11 20:59:46
      Beitrag Nr. 1 ()
      BAUMWOLLE - COTTON - CT

      Baumwolle als wichtiger Rohstoff der Textilindustrie rückt auch immer stärker in den Fokus der Anleger. Dieser Thread soll zur fachlichen und marktbezogenen Diskussion rund um das Themas Baumwolle dienen.



      Handelsinformationen:
      https://www.theice.com/productguide/ProductDetails.shtml?spe…

      Fachinformationen:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Baumwolle
      Avatar
      schrieb am 31.03.11 21:05:01
      Beitrag Nr. 2 ()
      Der Baumwollpreis ist momentan in aller Munde und der 1. April 2011 wird mit einem Kurs um die 200 Cent begonnen. Besonders interessant werden die kommenden Wochen sein. Es wird sich herauskristallisieren, ob der Baumwollkurs seinen Höhenflug fortsetzt oder ob bald Kurse unter dem aktuellen Niveau zu sehen sind.

      Freue mich auf fachlich spannende Diskussionen!
      Avatar
      schrieb am 31.03.11 21:08:01
      Beitrag Nr. 3 ()
      Heute wurden die geplanten Anbaumengen veröffentlicht:
      http://www.usda.gov/nass/PUBS/TODAYRPT/pspl0311.txt

      Der Kurs wurde dadurch beflügelt, weil die Anbaufläche etwas geringer als angenommen ausfällt.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.03.11 21:36:05
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.299.848 von Bullentango am 31.03.11 21:08:01Immerhin wurden die Anbauflächen um 15% ausgeweitet. Das ist schon mal kein Pappenstiel. Zudem wurde die Ralley durch ständige Meldungen über Mißernten, Schlechtwetter und dergleichen befeuert und die offenen Geldschleusen haben den Zockern genügend Cash zum Hochtreiben der Rohstoffpreise geliefert. Dies könnte 2011 ja auch etwas anders ablaufen.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 31.03.11 22:04:22
      Beitrag Nr. 5 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.300.006 von TSIACOM am 31.03.11 21:36:05Zustimmung. Jedoch werden nun wieder Stimmen laut, dass durch die neuen Ernten die Lager noch lange nicht voll werden und eine Normalisierung erst später als geplant eintreffen könnte. Zudem sollen die Ernten in Texas und auch in China schlechter ausfallen wenn es stimmt, aber wie immer, geschrieben wird viel.

      Wird spannend hier einen guten Long Term Short Entry zu finden, wenn die Zeit reif ist.

      Ich persönlich gehe von einem grünen April aus. Im Mai rechne ich dann mit dem Wendepunkt. Je weiter wir dem Zenit näher kommen, desto besser sollte auch die Vola werden, wenngleich die Deckelung gewisse Einschränkungen im Intraday Trading mit sich bringt.

      Grüße
      BT
      2 Antworten

      Trading Spotlight

      Anzeige
      InnoCan Pharma
      0,1685EUR -6,39 %
      InnoCan Pharma: Schmerzmedikament ohne Nebenwirkungen – FDA Zulassung…mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 31.03.11 22:18:16
      Beitrag Nr. 6 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.300.159 von Bullentango am 31.03.11 22:04:22Da wäre prinzipiell die Frage, ob man bei Kursen von 200 Cent und höher mit (monatlich) frei verfügbarem Cash mit dem Kauf des Short-ETC bei einem Anlagehorizont von 12 bis 18 Monaten ein besseres Investment tätigt, als beispielsweise mit dem Kauf von Aktien.
      Sollte der Preis wirklich noch um 20 oder 30 Cent nach oben getrieben werden, dürfte man doch mit recht hoher Wahrscheinlichkeit (mit Sicht auf besagten Zeitraum) eine deutlich bessere Rendite einfahren, als mit jedem Sparbrief. Wieviel Potential sich bei den Aktien noch bietet, wage ich schwer zu prognostizieren.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 31.03.11 22:52:03
      Beitrag Nr. 7 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.300.238 von TSIACOM am 31.03.11 22:18:16Auf den Zeitraum von 12 Monaten bestimmt, wobei ich auch im Gesamtmarkt von neuen Hochs im Jahr 2011 ausgehe.

      Ich kann mir vorstellen, dass wir hier sogar noch die 250 sehen, bevor der Retourgang eingelegt wird. Die nächsten Tage werden zeigen, wie viel Kraft die Bullen noch haben...
      Avatar
      schrieb am 01.04.11 17:00:53
      Beitrag Nr. 8 ()
      New York (BoerseGo.de) - Der Preis für den Baumwoll-Future ist am Abend mit plus 2,6 Prozent wieder deutlich ins Plus gedreht. Anlass für die Wiederentdeckung durch die Anleger war der Bericht der USDA. Danch wird die Anbaufläche für Baumwolle mit 12,566 Millionen Morgen deutlich unter den erwarteten 13,21 Millionen Morgen bleiben. Es wird mit der größten Baumwollernte seit fünf Jahren gerechnet und mit einem Anstieg von 14 Prozent gegenüber der Ernte von 2010, doch das reicht nicht, um die arg gerupften Bestände auch nur annähernd wieder aufzustocken. Schlimmer noch: Sollte in Texas wegen La Nina eine Dürre eintreten, werden die geschätzten Mengen nicht erreicht. Auch für China wird übrigens mit einer weniger stark steigenden Erntemenge als zuvor verbreitet gerechnet.
      Avatar
      schrieb am 02.04.11 17:02:23
      Beitrag Nr. 9 ()
      Bin zwar auch der Meinung das BW langfristig viel, viel, viel zu teuer ist, aber bevor der Chart nicht kaputt ist oder die commercials mega-short sind, traue ich mich da nicht ran.

      :(Zeitwert-verlust oder Kontraktwechsel machen einen sonst arm.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 02.04.11 18:31:00
      Beitrag Nr. 10 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.308.425 von qualcom am 02.04.11 17:02:23...Kontraktwechsel machen einen sonst arm.

      Könntest Du zum Kontraktwechsel (mit zugehörigen Koste bzw. Verlusten) noch was erläutern, ich bin bei dem Thema auch nicht ganz auf dem Laufenden. Bezieht sich das auf die Short-ETF´s?
      Avatar
      schrieb am 02.04.11 20:58:57
      Beitrag Nr. 11 ()
      Leider muß man sich die Bedingungen von dem einzelnen Hebelzertifikat durchlesen z. B.

      http://markets.rbs.de/DE/Showpage.aspx?pageID=35&ISIN=DE000A…

      download Prospekt.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 03.04.11 14:37:54
      Beitrag Nr. 12 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.308.867 von qualcom am 02.04.11 20:58:57Das Beispiel bezieht sich auf einen k.o.-Schein, da ist das Handling recht einfach.
      Etwas komplizierter ist es bei den ETF´s mit dem "Rolling". User "shrew" hatte dies im anderen Cotton-Thread schon mal angesprochen und einigermaßen erklärt. Dennoch ist mir noch nicht klar, wie genau sich das auf das Short-ETF auswirkt, wenn der aller 2 Monate wechselnde Future beispielsweise im Kurs sinkt.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 03.04.11 17:25:57
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.309.953 von TSIACOM am 03.04.11 14:37:54Naja, so einfach finde ich es bei KOs auch wieder nicht...

      Wäre interessant, was die als Basiswert nehmen, denn der aktuelle Kontrakt kann es ja nicht sein, da müsste es dann ja immer große Sprünge geben. Wird ein berechneter Wert sein, oder?

      "Kurs des Basiswerts" bezeichnet den aktuellen Kurs des Basiswerts. Zur Klarstellung wird darauf
      hingewiesen, dass es sich hier nicht um den Terminkontraktwert, sondern um den Terminkontraktwert dividiert
      durch den anwendbaren Kontraktfaktor (entspricht einem (1) Terminkontraktpunkt) handelt, der auf der
      anwendbaren Bildschirmseite angezeigt wird, die in der Definition der betreffenden Serie angegeben ist.
      Existiert die oben angegebene Seite nicht, so gilt eine andere von der Berechnungsstelle festlegte Seite;
      Avatar
      schrieb am 04.04.11 12:10:11
      Beitrag Nr. 14 ()
      Diese Woche wird sich entscheiden, in welche Richtung es mittelfristig weiter geht...
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 04.04.11 13:54:43
      Beitrag Nr. 15 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.313.074 von Bullentango am 04.04.11 12:10:11Auch dem Kaffee-Future geht langsam die Puste aus. Nur Luftholen für neue Hochs oder geht die Rohstoffparty (vorerst) dem Ende entgegen?
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 04.04.11 18:59:03
      Beitrag Nr. 16 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.313.829 von TSIACOM am 04.04.11 13:54:43Momentan eher ruhiger Handel auf beständigem Niveau.

      Kaffee sehe ich anders, da schon weiter abgerutscht, wird aber meiner Meinung nach auch nochmal kommen. Vor allem anderer Zyklus.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 04.04.11 20:17:36
      Beitrag Nr. 17 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.315.967 von Bullentango am 04.04.11 18:59:03Anderer Zyklus ist richtig, das war aber schon immer so. Schlechtere Ernten gab es auch schon immer. Was, wenn die Ernten in Brasilien, Kolumbien etc. mal etwas besser wird als erwartet? Zudem steckt meiner Meinung nach doch einiges an Spekulation in den Preisen. Es kann auch schnell mal sein, daß - wie 2008 - nach in kurzer Zeit exorbitant steigenden Rohstoffpreisen ein Player nach dem anderen Kasse macht.
      Avatar
      schrieb am 05.04.11 19:36:36
      Beitrag Nr. 18 ()
      So was nenn ich mal ne Bärenfalle :laugh:
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 05.04.11 21:27:05
      Beitrag Nr. 19 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.323.379 von Bullentango am 05.04.11 19:36:36Da haben sowohl Kaffee als auch Baumwolle ein ganz schönes Intraday-Reversal hingelegt.
      Avatar
      schrieb am 05.04.11 22:24:41
      Beitrag Nr. 20 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.323.379 von Bullentango am 05.04.11 19:36:36Bist du auf der long-Seite?

      Beste Grüße
      -Shrew
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 06.04.11 00:17:44
      Beitrag Nr. 21 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.324.347 von shrew am 05.04.11 22:24:41Nein, bin momentan flat, da gerade nicht so viel Zeit, um kurze Moves zu traden.
      Avatar
      schrieb am 06.04.11 12:22:53
      Beitrag Nr. 22 ()
      Es gibt Stimmen, die sagen einen deutlichen Rückgang bei Baumwolle-Preis voraus:

      http://www.foonds.com/article/12581/

      Andere natürlich eine Fortsetzung der Ralley:

      http://www.boerse-go.de/nachricht/Bei-Baumwolle-bahnt-sich-w…
      Avatar
      schrieb am 07.04.11 00:33:19
      Beitrag Nr. 23 ()
      La Niña wirkt wohl bis Mai. Ne Mißernte in so nem Jahr tritt bestimmt mit ner überdurchschnittlichen Wahrscheinlichkeit auf. Auswirkung z. B. Trockenheit in Südamerika.

      Die größten BW_produzenten sind China und Indien. Also ist der Monsun in Indien Juni-August wichtig. Das Wetter in Texas ist auch zu beachten.

      Nur die Anbauflächen werden stark ausgeweitet und BW wird durch Kunstfaser teilweise ersetzt. Der Preis ist auf nem 200-Jahreshoch. Das spricht insgesamt gegen BW.

      Aber die längeren Kontrakte stehen bei 120, da ist auch schon was eingepreist.
      Avatar
      schrieb am 07.04.11 12:47:07
      Beitrag Nr. 24 ()
      Warum sehe ich heute eine auf 139 Cent abgestürzte Baumwolle-Indikation?
      Avatar
      schrieb am 07.04.11 14:11:08
      Beitrag Nr. 25 ()
      Entweder ist das Euro, der Dezember Fut nen Fehlerteufel oder ne andere Sorte.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 07.04.11 16:43:36
      Beitrag Nr. 26 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.333.972 von qualcom am 07.04.11 14:11:08Wird wohl der Fehlerteufel sein, denn ich sehe das sowohl im Boerse-go Livechart als auch bei Onvista. Da sind es immer US-Cent pro Pfund und Cotton Nr. 2.
      Avatar
      schrieb am 09.04.11 01:24:39
      Beitrag Nr. 27 ()
      The cotton harvest that ended in December totaled 18.1 million bales, down from 18.32 million estimated in March, the USDA said today in a report. Five analysts surveyed by Bloomberg expected 18.16 million bales.
      Avatar
      schrieb am 13.04.11 20:33:51
      Beitrag Nr. 28 ()
      http://www.infokriegernews.de/wordpress/2011/04/07/baumwolle…

      Da würde der Datenbug aber schon mächtig lange anhalten...
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.04.11 20:53:39
      Beitrag Nr. 29 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.363.719 von TSIACOM am 13.04.11 20:33:51Interessanterweise hat es nicht alle Indices getroffen, nur den einen von der RBS. Alle anderen veröffentlichten Indices waren nicht betroffen. Eigentlich wäre mal interessant zu erfahren, wie das rechtlich eigentlich ist, das von uns häufiger diskutierte A0V9XX muss laut Prospekt den Index exakt -100% abbilden! Dies tut es aber seit dem ominösen Kurssturz nicht mehr!
      Besteht in solchen Fällen eigentlich Möglichkeit zur Zivilklage? Nicht, dass die Summen, die ich investiere sowas rechtfertigen würden aber interessant wäre das schon, denn immerhin ist dieser Punkt eindeutig im Prospekt erwähnt!

      Beste Grüße
      Shrew.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.04.11 22:30:03
      Beitrag Nr. 30 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.363.846 von shrew am 13.04.11 20:53:39Der Short-ETC bildet doch den "Dow Jones UBS Cotton Subindex" ab. Wie dieser nun wiederum gewichtet ist, darüber konnte ich keine Informationen finden. Auf jeden Fall ist dieser Index nicht so eingebrochen:

      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 13.04.11 23:15:26
      Beitrag Nr. 31 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.364.423 von TSIACOM am 13.04.11 22:30:03Stimmt, sorry: Verwechslung mit einem anderen ETC, der via RBS-Index berechnet wird.
      Avatar
      schrieb am 14.04.11 08:08:45
      Beitrag Nr. 32 ()
      Mich würde trotzdem mal interessieren, wie der Dow Jones UBS Cotton Subindex berechnet wird. Was steckt mit welcher Gewichtung da drinnen...?
      Avatar
      schrieb am 14.04.11 14:46:18
      Beitrag Nr. 33 ()
      Ich glaube, dass da sogar bewusst die Charts manipuliert werden...
      Avatar
      schrieb am 19.04.11 16:46:15
      Beitrag Nr. 34 ()
      Also im Realpush-Chart bei boerse-go klappt das mit dem Kurs wieder. Momentan ist die Deutsche Bank Indikation für Baumwolle bei 191 Cent. Bei Onvista schwirrt dagegen der Kurs noch bei 128,xx Cent rum.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 27.04.11 10:34:30
      Beitrag Nr. 35 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.390.002 von TSIACOM am 19.04.11 16:46:15Der Kursverfall der Baumwolle gewinnt an Dynamik: 175,40 Cent sind es aktuell.
      Avatar
      schrieb am 06.05.11 20:19:03
      Beitrag Nr. 36 ()
      Da wird intraday aber ordentlich auf die Wolle eingeprügelt:

      Avatar
      schrieb am 09.05.11 09:40:43
      Beitrag Nr. 37 ()
      Kann mir das mal jemand erklären: Baumwolle bei boerse-go.de nur noch bei 145,xx aber der Short-ETF steigt nicht weiter. Hat dies etwas mit dem Umstieg auf den terminlich nächsten Future und dem dazu gehörigen Rolling zu tun?
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 09.05.11 11:56:44
      Beitrag Nr. 38 ()
      Der A0V9XX folgt dem Underlying nicht 1:1 - d.ist nunmal meine Meinung. evtl. Kursmanipulation sollte hier untersucht werden. Ein roll-over kann nicht in diesem Ausmaß erfolgen - zumal auch die Kurse vom Freitag noch nicht im ETC realisiert sind.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 09.05.11 12:16:37
      Beitrag Nr. 39 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.472.283 von debby am 09.05.11 11:56:44Ich bin in den A0VXX9 erstmals bei ca. 177 Cent pro Pfund Baumwolle zum Preis von 14,35 € in den Short-ETF. Heute liegen wir momentan bei etwa 147 Cent (also deutlich niedriger!), der ETF steht aber selbst im Ask unter diesem Kurs.
      Nun richtet sich der ETF nicht nach der Cotton 2-Indikation sondern nach dem "Dow Jones-UBS Cotton Subindex". Aller dings dürfte dieser in der Entwicklung der Cotton 2-Indikation wohl sehr ähnlich sein. Es entspricht in etwa auch den Abschlägen vom Top bei beiden. Aber mit einem Vorwurf der Kursmanipulation bin ich immer etwas vorsichtig. Wo könnte sonst noch ein Denkfehler liegen?
      Avatar
      schrieb am 09.05.11 18:42:57
      Beitrag Nr. 40 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.471.594 von TSIACOM am 09.05.11 09:40:43Die von Debby und Tsiacom gesehenen Unterschiede zwischen dem aktuellen Baumwollpreis und dem A0V9XX sind Rollverlusten geschuldet. Wie ich bereits in einem zurückliegenden Posting geschrieben habe profitiert der klassische Index-Fonds (long) von einer Backwardation-Situation, während er bei einer Contango-Situation Verluste macht (im Vgl. zu den Futures). Beim Short auf den Index tritt der umgekehrte Fall ein: Baumwolle wurde mit dem Mai-Future ca. bei 165$ geschlossen. Das Rolling auf den nächstfälligen Future geht also mit einer massiven Backwardation einher (auf exakt 145$); letzteres ist gut für Long-Index-Anleger (die natürlich wg. der fallenden Preise trotzdem Verluste schreiben) und schlecht für Short-Index-Anleger (wie uns), denen ordentlich Gewinne verglichen mit den Futures verloren gehen. Grundsätzlich ist jedoch davon auszugehen, dass sich Contango und Backwardation in "normalen" Rohstoffmärkten mit der Zeit die Waage halten sollten.

      Man kann einen Index durchaus auch mathematisch nachvollziehen, wenn man das möchte und die Zeit dazu hat: Für Interessierte empfiehlt sich der folgende Artikel:
      http://www.ftc.co.at/publisher/file/action/view/frmAssetID/8…

      Ich habe den A0V9XX nicht nachgerechnet, vor dem Rollen war mir aber schon klar, dass da leider viele Short-Gewinne verloren gehen. Ich gehe nicht davon aus, dass hier was gedreht wurde, wenn mir jemand rechnerisch das Gegenteil belegen kann bin ich aber bei jeder Klage am Start.
      Insgesamt bin ich inzwischen im Plus mit dem Investment und das risikoärmer als mit Futures. Wenn sich die Preise weiterhin so entwickeln wie ich annehme und vor einiger Zeit auch mehrfach in diesem und dem alten Thread gepostet habe, dann wird das ein sehr schönes Invest.

      Der Worst-Case, den ich zugegebenermaßen auch unterschätzt habe, wäre, dass Cotton leicht ansteigt, nur der jeweils übernächste Future mit einem Abschlag zum nächstfälligen gehandelt wird. Dann würde der Index sehr schlecht für uns laufen. Davon gehe ich aber nicht aus.

      Beste Grüße und viel Glück allen Shorties und Longies.

      -Shrew
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 09.05.11 20:39:03
      Beitrag Nr. 41 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.474.508 von shrew am 09.05.11 18:42:57Danke für die Erklärung, shrew. Die 20 US-Cent Kursverfall zum nächsten Future sind aber schon mächtig gewaltig. Würde der neue Future jetzt wieder ansteigen bis 155 Cent und anschließend zum nächsten Future ein Sprung nach unten auf z.B. 120 Cent machen, hätte sich der Preis der Baumwolle vom Top gesehen zwar fast halbiert, der Short-ETF würde aber immer noch Probleme haben, in die Gewinnzone zu kehren. Das wäre dann schon mehr als ärgerlich.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.05.11 07:02:39
      Beitrag Nr. 42 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.475.122 von TSIACOM am 09.05.11 20:39:03Der hätte dann nicht nur Probleme sich in der Gewinnzone zu halten, der würde in einem solchen Fall sogar abwerten.

      Das ist aber nicht das alleinige Problem des Short-ETF, du würdest, wenn du via Futures short gehst dann genauso auf die Nase fallen weil du ja auch jeweils auf einzelne Futures wetten musst: Put-Option auf Future X, Future X steigt an--> Put wertlos oder weniger Wert (plus Zeitwertverlust); irgendwann läuft Future X ab--> Du rollst auf den nächsten oder einen anderen Future der billiger ist mit einer Put-Option, dieser steigt wieder leicht an--> Verlust. Das ganze lässt sich natürlich nicht ewig fortsetzen, sonst müsste der Preis eines Futures irgendwann negativ sein.

      Einziger Vorteil wenn du selbst auf die Futures setzt (mit Ausnahme der 0,98% Gebühren): Du kannst auch immer auf den übernächst fälligen Future setzen oder auf den überüberübernächsten usw. D.h. wenn du eine Situation erkennst, dass der nächstfällige immer aufgrund des akuten Mangels an Cotton ansteigt, die zukünftigen aber (aufgr. des antizipierten Überangebots) eher fallen, dann kannst du das ausnutzen.

      Beste Grüße
      -Shrew
      Avatar
      schrieb am 11.05.11 06:48:26
      Beitrag Nr. 43 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.475.122 von TSIACOM am 09.05.11 20:39:03Das ist doch zum k...: kaum entwickeln sich die Preise
      vernünftig tritt der Mississippi über die Ufer und gefährdet
      die Ernten:
      http://www.reuters.com/article/2011/05/10/us-usa-flooding-ar…

      Beste Grüße
      -Shrew
      Avatar
      schrieb am 11.05.11 16:57:16
      Beitrag Nr. 44 ()
      Na ja, von seinem Höhenflug auf 155 Cent ist der Kurs intraday zumindest wieder auf 148 Cent zurück gekommen.
      Avatar
      schrieb am 28.06.11 13:15:33
      Beitrag Nr. 45 ()
      aus dem "Tagesbericht Rohstoffe" der DB von heute:

      Die Baumwollimporte Pakistans, dem viergrößten Produzenten, könnten in diesem Jahr um bis zu 75% fallen,
      nachdem in Pakistan eine Rekordernte erwartet wird. Die Importe könnten auf 500.000 170 kg -Ballen
      fallen – im Vergleich zu 2 Mio. Ballen im letzten Jahr. Die Baumwollernte könnte sich in dieser Saison auf
      14,97 Mio. Ballen erhöhen. Letztes Jahr waren 11 Mio. Ballen geerntet worden. Das könnte dazu führen,
      dass die Exporte von 400.000 Ballen auf ca. 1 Mio. Ballen dieses Jahr ansteigen.

      Kann nicht mehr soooo lange dauern, bis sich der Preis wieder normalisiert. Tippe wir sehen im Sept./Okt. wieder Preise so um die 100 Cent.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.06.11 13:18:56
      Beitrag Nr. 46 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.710.414 von yyz am 28.06.11 13:15:33Danke für die Info!
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 07.07.11 07:09:26
      Beitrag Nr. 47 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.710.433 von TSIACOM am 28.06.11 13:18:56Guten Morgen zusammen,

      ich bin immer noch mit der kompletten Position (siehe vorherige Posts in diesem und dem Short-Forum) in A0V9XX Short, denke aber jetzt wird es langsam Zeit Kasse zu machen :cool: Ich würde noch die nächsten 3-4 Wochen abwarten, bis die Ernte auf den Markt kommt, dann aber langsam zumindest Teilpositionen abstoßen, da ich den Markt auf einem Niveau von 1,0-1,2 $ nicht mehr für sehr überbewertet halte. Kann natürlich sein, dass es jetzt mit den zu erwartenden größeren Ernten noch weiter nach unten durchbricht. Aber es ist auch langsam wieder Luft nach oben. Wie seht ihr das?

      Beste Grüße

      -Shrew
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 07.07.11 09:16:17
      Beitrag Nr. 48 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.753.299 von shrew am 07.07.11 07:09:26Moin shrew,
      prinzipiell richtig, da ich mir nicht vorstellen kann, daß der A0V9XX noch mal die alten Höhen von 35-40 € sieht. Die Indikation hat schon mächtig korrigiert:



      Der Short-ETC hat sich dagegen nur sehr wenig vom Tief erholt:



      Der ETC hat durch das letzte "Rolling" der Short-Seite wohl eher einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nun steht wirklich die Frage, ob man sein Kapital darin weiter bindet und möglicherweise mehrere Quartale wartet oder anderweitig in vermeintlich überbewertete Marktwerte steckt.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 07.07.11 17:16:32
      Beitrag Nr. 49 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.753.789 von TSIACOM am 07.07.11 09:16:17Stimmt schon, bei den großen Rolling-Schritten von Cotton konnte man mit dem ETF nicht so viel Gewinn machen; ich bin aktuell bei ca. 17,5% im Plus, auf die Zeit gerechnet ist das aber ganz gut (erster Einstieg Ende Januar, dann wiederholt das Engagement verdoppelt, durchschnittlicher Einstieg ~13,1€, siehe alter Thread). Außerdem war es ja als Sicherheit fürs Depot gedacht, falls ein Crash die Restwerte unter Druck setzt. Die Strategie das Depot mit überbewerteten Aktien oder Rohstoffen gg. Crashs abzusichern mache ich seit einigen Jahren und das funktioniert ganz gut. Das schöne an ETFs ist dabei, dass man nicht so unter Zeitdruck steht wie bei Optionen(-/sscheinen).

      Naja, ich warte mal noch etwas bis zur Ernte und bis der aktuelle Kontrakt ausläuft, der nächste ist dann nämlich erst im Oktober, da könnte es gut sein, dass wir auch mal während eines Kontrakts Bewegung sehen und nicht nur immer die Hauptveränderungen zwischen den Kontrakten.

      Beste Grüße

      -Shrew
      Avatar
      schrieb am 07.07.11 21:03:35
      Beitrag Nr. 50 ()
      Warum sehe ich intraday so unterschiedliche Kursentwicklungen zwischen der Baumwolle-Indikation bei Onvista und dem Realtime-Chart bei tools.boerse-go.de???
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.07.11 17:03:31
      Beitrag Nr. 51 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.758.401 von TSIACOM am 07.07.11 21:03:35Die Indikation dürfte schon das rolling schon hinter sich gehabt haben, der letzte Future (Juli) ist kurz vorm auslaufen um 20%(!!!) gefallen, ohne, dass die Indices sich bewegt haben; die dürften vorher schon alle gerollt haben. Sowas habe ich selten gesehen, wäre interessant ob man solche Entwicklungen nutzen kann,...
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.07.11 17:08:57
      Beitrag Nr. 52 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.763.341 von shrew am 08.07.11 17:03:31Deswegen ist der ETF aur nicht so richtig berechenbar. Setzt man die Indikation zu Grunde müßte der ETF wohl schon über 20 € kosten...
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 11.07.11 17:28:37
      Beitrag Nr. 53 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.763.375 von TSIACOM am 08.07.11 17:08:57Servus :D

      wie bereits mehrfach geschrieben hängt das ja von der Marktsituation ab, wenn wir in eine Contango-Situation kommen wird der ETF besser laufen als der Markt. Momentan bin ich mit der Entwicklung extrem zufriefen.

      Beste Grüße

      -Shrew
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 11.07.11 21:26:09
      Beitrag Nr. 54 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.771.467 von shrew am 11.07.11 17:28:37Ja, jetzt kratzen wir doch schon an der 17-Euro-Marke...
      Avatar
      schrieb am 12.07.11 11:04:49
      Beitrag Nr. 55 ()
      wann kann man hier wieder einsteigen?
      Avatar
      schrieb am 15.07.11 18:22:06
      Beitrag Nr. 56 ()
      auch wenn man nicht ins fallende Messer greifen sollte...

      ich denke, dass die 100er Marke hällt und wir zumindest eine Gegenreaktion (in den 120er Bereich) sehen werden.

      Bin mal eben eine kleine Tradinposition mit CM7T1F eingegangen.
      Avatar
      schrieb am 15.07.11 20:50:24
      Beitrag Nr. 57 ()
      also 100 finde ich schon extrem interessant, könnte man zumindest schon mal "ankaufen"
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 18.07.11 11:49:15
      Beitrag Nr. 58 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.797.359 von paranoia76 am 15.07.11 20:50:24Servus,

      was man nicht vergessen sollte ist, dass die 100er Marke historisch gesehen immer noch ein recht hoher Preis pro Ballen ist. Im Angesicht der erwarteten Rekordernten halte ich es zumindest für riskant so vorzugehen. Man geht im Endeffekt eine Wette auf schlechtes Wetter oder eine Katastrophe ein, die die Ernten reduziert. Ich bin auch noch mit meiner kompletten Position short, werde aber bald mal Risiko (und damit die Position) reduzieren.

      Beste Grüße

      -Shrew
      Avatar
      schrieb am 18.07.11 12:01:39
      Beitrag Nr. 59 ()
      Historisch gesehen sind alle Aktien, Indizes und Rohstoffe wahnsinnig hoch

      Zitat von shrew: Servus,

      was man nicht vergessen sollte ist, dass die 100er Marke historisch gesehen immer noch ein recht hoher Preis pro Ballen ist. Im Angesicht der erwarteten Rekordernten halte ich es zumindest für riskant so vorzugehen. Man geht im Endeffekt eine Wette auf schlechtes Wetter oder eine Katastrophe ein, die die Ernten reduziert. Ich bin auch noch mit meiner kompletten Position short, werde aber bald mal Risiko (und damit die Position) reduzieren.

      Beste Grüße

      -Shrew
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 18.07.11 12:22:41
      Beitrag Nr. 60 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.802.793 von paranoia76 am 18.07.11 12:01:39Korrektur meines letzten Beitrags: Ich meinte natürlich nicht pro Ballen sondern pro Pfund.

      Was die historischen Preise für Indices und Rohstoffe betrifft bin ich nicht sicher ob deine Ansicht korrekt ist. Ich meine mich zu erinnern, dass die inflationsbereinigten Preise für Agrarrohstoffe teilweise recht niedrig sind (Quelle bin ich mir leider nicht sicher, meine aber: "This time is different,..." Paper über die Entstehung von Hauspreis- und sonstigen Blasen). Ist aber nur eine vage Aussage, quasi meine Meinung, der einzige Rohstoff, den ich wirklich im Auge habe ist Cotton und der ist auch inflationsbereinigt m.E. noch mittelgradig teuer.

      Es ist aber wie immer: Die Börse lebt von unterschiedlichen Meinungen. Wenn ich mit meinem restlichen Depot auch short wäre würde ich nie und nimmer bei den aktuellen Preisen Cotton Short gehen (dann wäre ich bei ca. 0,125$/pound) ausgestiegen.

      Beste Grüße aus dem tiefsten Norwegen :cool:
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 18.07.11 12:42:53
      Beitrag Nr. 61 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.802.923 von shrew am 18.07.11 12:22:41Inflationsbereinigt ist auch Kaffee noch sehr teuer. Zudem ist es ein Agrarrohstoff auf den man in Krisenzeiten noch (global gesehen) am ehesten verzichten könnte, im Gegensatz zu Weizen, Reis, Mais, Soja etc.
      Avatar
      schrieb am 18.07.11 12:56:26
      Beitrag Nr. 62 ()
      Was meint ihr denn bei welchem Preis wieder eine günstige Bewertung vorliegt?
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 18.07.11 13:10:22
      Beitrag Nr. 63 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.803.088 von paranoia76 am 18.07.11 12:56:26Die Frage ist eher, ob die Korrektur bis zu einer "Untertreibung nach unten" führt. In den letzten Jahren (vor der extremen Hausse) schwankte der Cotton-Preis zwischen 40 und 80 Cent pro Pfund. Daher würde ich vermutlich spätestens bei 80 Cent auch aus den letzten verbliebenen Shorts aussteigen.
      Avatar
      schrieb am 18.07.11 13:31:09
      Beitrag Nr. 64 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.803.088 von paranoia76 am 18.07.11 12:56:26Servus,

      das sehe ich ähnlich wie Tsiacom mit der Ergänzung, dass US-Bauern ab einer Range von ca. 70 Cent / Pound gute Gewinne schreiben und ohne Beihilfen (die wohl über Jahre gewährt wurden) arbeiten können. In der aktuellen Situation gehe ich davon aus, dass die Preise durchaus noch weiter nach unten ausbrechen könnten, immer vorausgesetzt, dass die prognostizierten Rekordernten tatsächlich eintreten und verminderte Bestellungen von den Textilketten eingehen.

      Meine Meinung zu dem Thema kann man ja ausführlich in diesem und im letzten Baumwolle-Thread nachlesen, grundsätzlich ging ich bei Preisen um 160-200 davon aus, dass die überhöhten Preise 1. dafür sorgen, dass jeder der die Möglichkeit dazu hat sie anzubauen auch auf Baumwolle umschwenken wird (und z.B. Soja dadurch vernachlässigt), 2. Jeder Einkaufsmanager großer Textilketten versuchen wird Baumwolle einzusparen und in der kommenden Kollektion mehr Ersatzstoffe zu verwenden. 3. Sind wir aktuell in genau dieser Situation, sprich die Nachfrage hat nachgelassen und die Produktion deutlich zugenommen. Deshalb könnten die Preise nach unten auch mal durchbrechen, bevor es wieder hoch geht. Andere Agrarrohstoffe, die im Anbau zu Cotton konkurrieren könnten in der kommenden Erntesaison dafür profitieren.

      Wie immer, nur meine Meinung und für heute war ich auch genug im Forum, wünsche allen einen schönen Tag und viel Erfolg!

      Beste Grüße
      -Shrew
      Avatar
      schrieb am 18.07.11 19:03:07
      Beitrag Nr. 65 ()
      möchte ja eigentlich kein Wasserstandsmeldung machen, aber das nenne ich doch heute mal ein schönes Intradayreversal. vielleicht schließen wir heute noch im Plus...?!

      mein CM7T1F KO lag im Tief schon bei 1,93 und ist Moment bei 2,21.
      hab jedoch mal vorsichtshalber mein SL bei 1,90 festgelegt.
      Avatar
      schrieb am 20.07.11 18:46:48
      Beitrag Nr. 66 ()
      Avatar
      schrieb am 26.07.11 22:58:29
      Beitrag Nr. 67 ()
      so ein Shit...

      ausgestoppt worden heute zu 1,89. Baumwollpreis dann vom Tief aus fast 10% gestiegen, KO auf 2,30 (vom Tief 1,70) wieder hoch.

      jedoch weiter auf der Watchlist.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 26.07.11 23:13:10
      Beitrag Nr. 68 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.849.068 von Stoxtrayder am 26.07.11 22:58:29Ja, war heute ein unheimliches Intraday-Reversal.
      Avatar
      schrieb am 27.07.11 13:46:00
      Beitrag Nr. 69 ()
      und weiter gehts mit momentan 3% Plus...

      gerade (wieder) eingestiegen zu 2,50, das 'verlorene' Geld (ich weiß, es hat nur ein anderer...) hole ich mir wieder!:p

      eigentlich haben ja Emotionen an der Börse nix verloren, das ist etwas, was ich in 12 Jahren Börsenerfahrung gelernt habe. ;)
      Avatar
      schrieb am 02.08.11 18:48:44
      Beitrag Nr. 70 ()
      wieso kann sich Baumwolle noch so gut halten, obwohl alles andere abwärts geht?
      Avatar
      schrieb am 02.08.11 19:52:06
      Beitrag Nr. 71 ()
      vielleicht weil sich der Preis innerhalb kurzer Zeit mehr als halbiert hat?! ;)
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 17.08.11 16:42:07
      Beitrag Nr. 72 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.880.983 von Stoxtrayder am 02.08.11 19:52:06Servus,

      ich habe mich im Verlauf der letzten Tage von meinem Short-Engagement getrennt,
      durchschnittlicher Verkauf 16,5€, heute die letzte Charge abgestoßen (A0V9XX).
      Der Grund liegt in einer möglichen erneuten Flut in Pakistan, z.B. hier nachlesbar:

      http://www.agrimoney.com/news/growing-pakistan-flood-fears-r…

      Ich werde zunächst keinesfalls long gehen, da ich Cotton immer noch für sehr hoch bewertet halte,
      denke aber in den kommenden Tagen könnte es erst mal wieder hoch gehen. Danke an alle, die
      in diesem und im letzten Thread so angenehm mit diskutiert haben (z.B. Tsiacom), hoffe weiterhin auf gute Erfolge mit euch bei anderen Investments. Hier kamen jetzt in einem halben Jahr gute 25% Rendite vor Steuer zusammen. Ist zwar weniger als wenn man direkt mit den nächstfälligen Optionen gehandelt hätte aber auf diese Art auch risikoärmer gewesen.

      Beste Grüße
      :cool:
      -Shrew
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 17.08.11 16:58:35
      Beitrag Nr. 73 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.964.668 von shrew am 17.08.11 16:42:07Hallo shrew,
      ich bleibe noch mit meinen verbliebenen Short-ETC´s vorerst noch drin. Wäre schön, wennn Du Dich mal meldest zwecks Investment´s (egal ob long oder short), ich bin in mehreren Threads unterschiedlich oft vertreten. Dank zurück und viel Erfolg!
      Gruß TSIACOM
      Avatar
      schrieb am 17.11.11 07:50:45
      Beitrag Nr. 74 ()
      bin gestern long gegangen (ABN0RX)
      sehe eine Bodenbildung und die Saisonalität sollte den Kurs bis Januar treiben
      Avatar
      schrieb am 09.12.11 19:51:21
      Beitrag Nr. 75 ()
      Langsam wieder investieren? Meinungen?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.02.12 10:44:37
      Beitrag Nr. 76 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 42.462.399 von paranoia76 am 09.12.11 19:51:21Der mittelfristige Abwärtstrend beim Baumwollpreis ist noch nicht gebrochen,200- und 38-Tage-Linie fallen immer noch.
      Avatar
      schrieb am 22.03.12 22:10:30
      Beitrag Nr. 77 ()
      jmd. hier außer mir?
      Baumwolle ist heute aus der bullishen Keilformation ausgebrochen.. könnte jetzt wieder an die 100 laufen =)
      gruß
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 23.03.12 11:38:55
      Beitrag Nr. 78 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 42.944.028 von sergej1987 am 22.03.12 22:10:30Baumwolle ist heute aus der bullishen Keilformation ausgebrochen.. könnte jetzt wieder an die 100 laufen =)



      Na,hoffen wir mal. Ich bin sehr daran interessiert,dass der Kurs endlich mal wieder die EMA-200 von unten nach oben schneidet.
      Avatar
      schrieb am 23.03.12 16:50:15
      Beitrag Nr. 79 ()
      Cool das hier doch noch jmd. ist zum Austauschen... heute siehts doch ganz gut aus.
      Avatar
      schrieb am 23.03.12 23:24:58
      Beitrag Nr. 80 ()
      Hallo zusammen,

      nun sind wir ja schon zu dritt!

      Ich beobachte schon einige Zeit Baumwolle und bin heute mit einem KO-Schein eingestiegen (SG1ZZ1).
      Seit Mitte Januar sind wir von ca. 100c in den Abwärtstrend drin. Allerdings gab es im Dezember ein Tief bei 86c. Nun scheint das Schlimmste überstanden und die letzten Tage waren positiv. Wäre schön, wenn wir erstmal die 90 hinter uns lassen. Das haben wir heute noch nicht geschafft, aber die Chance, die Keilformation nach oben aufzulösen überwiegt für mich.
      Mal sehen, was die nächste Woche bringen wird.

      Auf wieder gute Kurse!

      Viele Grüße

      wolfi67
      Avatar
      schrieb am 29.03.12 13:11:10
      Beitrag Nr. 81 ()
      Es wäre möglich,dass es weiter in Richtung 1,00 US-Dollar/Pfund gehen wird.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.05.12 13:43:28
      Beitrag Nr. 82 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 42.972.943 von Zeitblom am 29.03.12 13:11:10Leider war das eine völlig unzutreffende Wunschvorstellung. Inzwischen sind wir im Schweinezyklus schon ziemlich weit unten mit den Preisen und es ist anzunehmen,dass in naher Zukunft Anbauflächen aus der Produktion genommen werden,weil sie mit dem Baumwollanbau nicht mehr kostendeckend bewirtschaftet werden können.So sollte der Baumwollpreis demnächst irgendwann seinen Boden finden und mittelfristig wieder ansteigen.
      Avatar
      schrieb am 28.05.12 21:40:08
      Beitrag Nr. 83 ()
      Mal schauen, bis zu den Preisen vor 3 Jahren ist noch jede Menge Platz nach unten
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 31.05.12 09:29:37
      Beitrag Nr. 84 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 43.218.855 von paranoia76 am 28.05.12 21:40:08Es geht ja auch offensichtlich noch weiter abwärts mit den Baumwollpreisen.
      Avatar
      schrieb am 31.05.12 10:05:54
      Beitrag Nr. 85 ()
      Preise sind etwas zu niedrig denke ich. Waren ja schon 3 Mal so hoch was aber völliger Irrsinn war. War ja genauso teuer wie reine Wolle ... ich denke 90-100 wäre ein fairer Wert
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 01.06.12 10:24:10
      Beitrag Nr. 86 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 43.230.932 von paranoia76 am 31.05.12 10:05:54Mich interessiert der Baumwollpreis u.a. auch im Zusammenhang mit der Kursentwicklung von Lenzig,deren Börsenkurse bekanntlich recht gut mit dem Baumwollpreis korrellieren.Man kann derzeit vermuten,dass auch der Kurs von Lenzing noch etwas weiter nachgeben wird.
      Avatar
      schrieb am 01.06.12 22:12:05
      Beitrag Nr. 87 ()
      68$ ...

      sollte der Preis noch auf 60$ fallen werde ich auch mal einsteigen denke ich. Kennt jemand die Rolleffekte bei Baumwolle?
      Avatar
      schrieb am 20.06.12 10:58:17
      Beitrag Nr. 88 ()
      bin auch in lenzing drin ..+ hab dank zeitblom diesen thread gefunden ..:cool:
      Avatar
      schrieb am 26.06.12 12:55:10
      Beitrag Nr. 89 ()
      Die zwischenzeitliche Erholung des Baumwollpreises ist schon wieder passé..
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.11.12 15:42:56
      Beitrag Nr. 90 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 43.321.272 von Zeitblom am 26.06.12 12:55:10:cry: ja + lenzing fällt + fääält + fäääääääääält :mad:
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 05.12.12 11:08:51
      Beitrag Nr. 91 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 43.871.199 von lyta am 28.11.12 15:42:56Immerhin hat sie bei 63 Euro aufgehört zu fallen..
      Avatar
      schrieb am 05.12.12 11:59:02
      Beitrag Nr. 92 ()
      :eek: hoff ma mal daß DAS ein gutes zeichen ist ..aktuell 63,91 in wien :look:
      Avatar
      schrieb am 12.12.12 11:19:29
      Beitrag Nr. 93 ()
      Der Baumwollpreis steigt ja zum Glück in den letzten Tagen ganz langsam wieder an.Sollte der Widerstand bei 0,78 überwunden werden,könnten auch die 0,88 erreicht werden.
      Avatar
      schrieb am 11.01.13 14:19:17
      Beitrag Nr. 94 ()
      Besteht die Möglichkeit, dass Baumwolle dieses Jahr stärker steigt? Ich meine, bei dem aktuellen Preis ist der Anbau nicht besonders attraktiv, sollte also in z.B. den USA weniger angebaut werden. Meinungen?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 11.01.13 14:42:07
      Beitrag Nr. 95 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 44.010.489 von i5001 am 11.01.13 14:19:17Es besteht die Hoffnung - manche sagen auch,es sei die Regel - dass in solchen Fällen die Anbauflächen reduziert werden.Sollte dies stimmen,könnte man also von einem "Schweinezyklus" sprechen und wir würden also im Verlauf diese Jahres wieder höhere Baumwollpreise sehen.Hoffen wir mal,dass dies passiert.
      Avatar
      schrieb am 27.01.13 10:24:43
      Beitrag Nr. 96 ()
      aus Börse am Sonntag von heute:


      Baumwolle:
      China als treibende Kraft?


      Der Preis für US-Baumwolle erreichte jüngst ein Niveau wie seit Mai 2012 nicht mehr. Zudem wurde eine
      charttechnische Hürde nachhaltig geknackt, was für weitere Zuwächse sprechen könnte.
      Seit dem Zwischentief von November 2012
      zeigt die Tendenz bei Baumwolle aufwärts,
      in den vergangenen beiden Wochen mit zunehmender
      Dynamik. Aus charttechnischer
      Sicht ist nun interessant, dass die Hürde bei
      78,02 US-Cent (Zwischenhoch von August
      2012) nachhaltig überwunden worden zu
      sein scheint. In der Vorwoche knapp darüber
      gelugt, setzte sich der Preis jetzt deutlich ab.
      Dies könnte für weiter steigende Kurse sprechen.
      Allerdings wartet mit dem Zwischentief
      von Dezember 2011 (84,70 US-Cent)
      ein nächstes Hindernis.
      Aus fundamentaler Sicht könnten zuletzt die
      jüngsten Konjunkturdaten und Frühindikatoren
      aus China getrieben haben, die für
      Zuversicht sorgen, dass das Land nach der
      seit 2010 auszumachenden Schwächephase
      mit abnehmenden Wachstumsraten im ersten
      Halbjahr 2013 wieder mehr konjunkturellen
      Schwung gewinnt. Dies könnte die
      Nachfrage nach Baumwolle anheizen, ist
      das Reich der Mitte doch der größte Verbraucher
      der Pflanzenfaser. Allerdings gibt es
      auch Stimmen, die diesen Optimismus nicht
      teilen. Sie verweisen darauf, dass China zur
      Stützung der eigenen Bauern große Teile,
      etwa 84%, der eigenen Ernte 2012/13 aufgekauft und damit die Läger weiter gefüllt hat. Diese künstliche
      Verknappung des Angebots im Inland sorgte wohl für eine höhere
      Nachfrage auf dem Weltmarkt und trug mit zum Preisanstieg in
      den vergangenen Monaten bei. Die Vorräte sind inzwischen jedoch
      sehr hoch. Sollten sie dem Markt wieder zugänglich gemacht werden,
      könnte dies die Nachfrage aus China im Jahresverlauf 2013 dämpfen.
      Zudem hat das US-Landwirtschaftsministerium in seiner Einschätzung
      von Januar die Prognose eines weltweiten Überschusses
      zwischen Angebot und Nachfrage im Wirtschaftsjahr 2012/13 (bis
      Ende Juli) noch etwas angehoben. Die Frage ist nun, ob die Zuversicht
      bezüglich einer wirtschaftlichen Erholung in China nachhaltig
      die preisdämpfenden Faktoren überkompensieren kann.


      Derivate auf Baumwolle (Basiswerte: JPMCCI - Cotton und März-Future [ICE])
      Typ WKN Basispreis/Knock-out Laufzeit Hebel
      Index-Zertifikat VT1FCN - open end -
      Hebel-Zert. (long) CK9JR4 58,44/59,80 US-Cent open end 3,40
      Hebel-Zert. (short) CK29MT 103,32/100,80 US-Cent open end 3,70
      Avatar
      schrieb am 27.01.13 10:47:23
      Beitrag Nr. 97 ()
      :rolleyes: mit anderen worten NIX GENAUES WEISS MA NET :laugh:
      Avatar
      schrieb am 28.01.13 12:29:42
      Beitrag Nr. 98 ()
      So ist es wohl - wie fast immer. Aber hoffen wir mal,dass in 2013 der Baumwollpreis doch wieder stärker ansteigt.Früher hat mich der Baumwollpreis überhaupt nicht interessiert,aber da er nun mal mit dem Kurs der Lenzing-Aktie in Verbindung steht...
      Avatar
      schrieb am 28.01.13 15:37:59
      Beitrag Nr. 99 ()
      Zitat von Zeitblom: So ist es wohl - wie fast immer. Aber hoffen wir mal,dass in 2013 der Baumwollpreis doch wieder stärker ansteigt.Früher hat mich der Baumwollpreis überhaupt nicht interessiert,aber da er nun mal mit dem Kurs der Lenzing-Aktie in Verbindung steht...


      ...................eben , ich hab auch noch nie auf diesen kurs geschaut + bin erst imlenzing sred drauf gestossen ;)
      Avatar
      schrieb am 08.03.13 12:36:48
      Beitrag Nr. 100 ()
      Immerhin hat der Baumwollpreis die von mir am 12.12.12 erhofften 0,88 Dollar inzwischen erreicht.Aber wer weiss,wie es weitergeht..
      Avatar
      schrieb am 10.03.13 08:17:07
      Beitrag Nr. 101 ()
      Aus "Börse am Sonntag":

      Der Preis für US-Baumwolle knüpfte jüngst
      an den kräftigen Anstieg der Vorwoche an und
      kletterte über den Widerstand bei 86,41 USCent.
      Zudem scheint die seit Juni 2011 auszumachende
      übergeordnete Abwärtsbewegung
      überwunden, was daher für eine Fortsetzung
      des seit November 2012 etablierten Aufwärtsimpulses
      sprechen könnte.
      Avatar
      schrieb am 15.03.13 11:05:42
      Beitrag Nr. 102 ()
      Der Baumwollpreis steigt langsam weiter - derzeit bei 0,92 US-Dollar.Nächster Widerstand bei etwa 1,00 US-Dollar.
      Avatar
      schrieb am 15.03.13 13:06:14
      Beitrag Nr. 103 ()
      bist du auch in baumwolle inv:look:estiert ??
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 16.03.13 12:03:14
      Beitrag Nr. 104 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 44.257.039 von lyta am 15.03.13 13:06:14Nein,bin ich nicht.An Rohstoffe habe ich mich bislang noch nicht rangetraut - mit Ausnahme von Gold- und Silberzertifikaten,die auch Gewinn gebracht haben,aber schon wieder verkauft sind.Um Baumwollzertifikate habe ich mich erst in den letzten Wochen gekümmert und auch eines von GoldmanSachs gefunden (WKN: GS0CC9).Dies ist seit Anfang November von ca. 97 % auf 122 % gestiegen,es hätte sich also ein Kauf gelohnt.Aber damals hatte ich kein Gefühl dafür,wie sich der Baumwollpreis wohl entwickeln werde,obwohl er ja recht niedrig lag.Schade eigentlich.Immerhin ein Kursgewinn von etwa 26 %,also etwas nedriger als der Anstieg des Baumwollpreises seitdem.
      Avatar
      schrieb am 16.03.13 15:46:45
      Beitrag Nr. 105 ()
      ICH hab doch im rahmen des weihnachtsspieles eine buchserie gewonnen bei W:0 ..über markttechnik + börse im allgemeinen ..
      :( jetzt trau ich mich erst recht nicht noch irgendwas zu kaufen :laugh:
      ist interessant zu lesen , hat auch einiges für mich klarer gemacht , mir aber auch gezeigt , daß ein blutiger anfänger , welcher sich fürs traden interessieert .. bei weitem mehr weiss als ich :D...selbständig handeln :( davon bin ich weit weg :rolleyes:
      Avatar
      schrieb am 16.06.13 09:29:29
      Beitrag Nr. 106 ()
      Mit den jüngsten Zuwächsen knüpfte der Preis für US-Baumwolle an den kräftigen Anstieg aus
      der Vorwoche dynamisch an. Für Kauflaune sorgte das US-Landwirtschaftsministerium (USDA).
      Es hatte die ohnehin niedrigen Prognosen zu Erntemenge und Lagerbeständen in den USA gesenkt.
      Im Wirtschaftsjahr 2013/14, das bis Ende
      Juli läuft, wird nun eine Produktion von
      13,5 Millionen Ballen Baumwolle erwartet.
      Ein Ballen wiegt etwa 217,7 Kilogramm. In
      der Prognose von Mai war man noch von 14
      Millionen Ballen ausgegangen. Im Vergleich
      zum Vorjahr dürfte der Rückgang daher
      nun bei rund 22 Prozent liegen. Ein Grund
      dafür ist die im Vergleich zum Vorjahr um
      18,5 Prozent zurückgegangene Anbaufläche.
      Darüber hinaus dürfte der Ertrag wegen ungünstigen
      Wetters niedriger ausfallen. Vor
      allem die anhaltende Trockenheit in Texas,
      der größten US-Anbauregion von Baumwolle,
      beeinträchtigt derzeit die Entwicklung
      der jungen Sprösslinge.
      Und nicht nur die niedrigen Erwartungen an
      die Ernte spricht für ein knapperes Angebot.
      Das USDA hat außerdem die zu Beginn des
      Wirtschaftsjahres 2013/14 erwarteten US-Lagerbestände
      von vier auf 3,6 Millionen Ballen
      reduziert. Daher passte sie auch ihre Prognose
      für die Vorräte zum Jahresende von drei auf
      2,6 Millionen Ballen an. Die gesamte Angebotssituation
      des weltweit größten Exporteurs
      USA scheint damit nicht besonders komfortabel,
      was entsprechend verstärkt Verbraucher,
      die sich gegen steigende Kurse absichern wollen,
      aber auch Spekulanten anlockte.
      US-Baumwolle:
      März-Hoch im Visier
      Die Korrektur seit dem Zwischenhoch im März, die den Dezember-
      Future bis zum Zwischentief in der Vorwoche um rund 8,4 Prozent
      absacken ließ, ist damit eventuell vorbei. Sollte daher nun die
      Hürde bei 89,20 US-Cent nachhaltig geknackt werden, käme dies
      einem Long-Signal gleich, spräche ein Ausbruch doch für eine
      Fortsetzung der übergeordneten Aufwärtsbewegung seit November
      2012. Kommt es also zu diesem Szenario, stellt sich die Frage,
      ab welchem Preisniveau US-Baumwolle für die Verbraucher unattraktiv
      wird. Entscheidend ist dann die weltweite Versorgungslage.
      Auch hier dürfte 2013/14 die weltweite Ernte geringer ausfallen als
      im Vorjahr. Nach den jüngsten USDA-Prognosen ist dieses Angebotsdefizit
      sogar noch etwas stärker als bislang gedacht.
      Stand: 13.06.2013
      Aus: BÖRSE am Sonntag.
      Avatar
      schrieb am 09.01.14 12:22:38
      Beitrag Nr. 107 ()
      Der Baumwollpreis geht derzeit bestenfalls seitwärts - und eine Korrektur nach Süden ist jederzeit möglich.
      Avatar
      schrieb am 30.01.14 10:16:17
      Beitrag Nr. 108 ()
      Der Baumwollpreis erreichte zwar heute früh knapp 86 Cent,befindet sich aber nach wie vor in der Seitwärtszone von 82 bis etwa 88 Cent.
      Avatar
      schrieb am 05.03.14 09:58:19
      Beitrag Nr. 109 ()
      Der Aufwärtstrend seit Anfang November ist noch immer intakt. Mit einen Kurs von 89,49 hat heute früh der Kurs auch die Seitwärtszone verlassen.Hoffen wir mal,dass der Kurs weiter steigt.
      Avatar
      schrieb am 18.03.14 11:13:34
      Beitrag Nr. 110 ()
      Ein Anstieg des Baumwollpreises vom 5.11.13 mit 76,0 auf heute 92,66 ist nicht schlecht - zumal der Aufwärtstrend ungebrochen ist.
      Avatar
      schrieb am 26.03.14 10:55:45
      Beitrag Nr. 111 ()
      Nächstes Kursziel bei Baumwolle: 100 US-Cent.
      Avatar
      schrieb am 01.04.14 09:04:44
      Beitrag Nr. 112 ()
      Baumwollpreise gestern auf 2-Jahreshoch.

      Die Baumwollpreise sind am Dienstag auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren gestiegen und notierten zeitweise bei 94,11 Cents pro Pound - das war der höchste Stand seit dem 7. Februar 2012. Vor vier Monaten notierte Baumwolle noch bei 75,27 Cents pro Pound.

      Hintergrund der jüngsten Anstiege sind Sorgen der Händler vor möglichen Ernteeinbußen in den USA, dem größten Exporteur von Baumwolle weltweit. Die Ernte der Saison wird möglicherweise die kleinste seit vier Jahren sein, was zu einer spürbaren Entleerung der Lager führen könnte, da die Erntemengen nicht ausreichen werden, um die Nachfrage zu decken.

      Die US-Landwirtschaftsbehörde schätzt, dass die USA aus der Ernte aus dem vergangenen Jahr lediglich 12,87 Millionen 480-Pound-Ballen verarbeitungsfähige Baumwolle gewinnen konnten, das liegt noch einmal 2,4% unter der ersten Schätzung von Anfang März, die bereits mit Argusaugen von den Händlern an der Warenterminbörse ICE als niedrig betrachtet wurde.

      Am Ende der laufenden Saison könnten die Baumwolllager in den Vereinigten Staaten auf 2,5 Millionen Ballen gefallen sein, das wäre der niedrigste Stand seit dem Jahr 1990. Die laufende Saison endet am 31. Juli - die meiste Baumwolle wird Ende Dezember geerntet.

      Es ist jedoch wahrscheinlich, dass die mittlerweile deutlich gestiegenen Baumwollpreise Landwirte dazu motivieren werden, im Frühjahr wieder mehr Baumwolle für die nächste Saison anzupflanzen, glauben Händler. Dies könnte Entlastung bringen - aber erst in einem Jahr.

      Anleger sollten in jedem Fall beachten, dass, wie aus diesen Ausführungen deutlich wird, die Entwicklung der Baumwollpreise von einer Vielzahl wirtschaftlicher, klimatischer und landwirtschaftlicher aber auch politischer Faktoren abhängt, die bei der Bildung einer Markterwartung berücksichtigt werden sollten. Auch bilden vergangene Wertentwicklungen keinen zuverlässigen Indikator für die Zukunft. Es ist jederzeit möglich, dass sich der Markt anders entwickelt als es ein Anleger erwartet und deshalb Verluste eintreten.
      Avatar
      schrieb am 01.04.14 10:17:40
      Beitrag Nr. 113 ()
      Avatar
      schrieb am 22.04.14 10:09:00
      Beitrag Nr. 114 ()
      Baumwollpreis kehrt in Aufwärtstrend zurück.
      Avatar
      schrieb am 19.05.14 10:39:38
      Beitrag Nr. 115 ()
      Der Aufwärtstrend ist wieder gebrochen.
      Avatar
      schrieb am 10.06.14 09:44:16
      Beitrag Nr. 116 ()
      Der Abwärtstrend wird sich wohl fortsetzen.
      Avatar
      schrieb am 06.07.14 10:11:09
      Beitrag Nr. 117 ()
      Aus Börse am Sonntag von heute:

      Nach China und Indien sind die USA der
      drittgrößte Produzent und gleichzeitig größter
      Exporteur der Pflanzenfaser. Der Anteil
      von US-Baumwolle an den weltweiten Exporten
      beträgt rund ein Viertel. Die wichtigsten
      US-Anbaugebiete sind die Bundesstaaten
      Georgia und Texas. Auf Letzteren
      entfällt beinahe ein Drittel der landesweiten
      Produktion. Dort war das Wetter im Frühjahr
      ungünstig, was die Ernteprognosen
      dämpfte und zusammen mit einer soliden
      Nachfrage die Preise antrieb. Zuletzt hatte
      Petrus jedoch genug Regen im Gepäck, sodass
      die dürrebedingten Beeinträchtigungen
      größtenteils ausgeglichen werden konnten,
      was die seit Mai auszumachende Zuversicht
      einer guten Ernte im Wirtschaftsjahr
      2014/15 (bis Ende Juli) weiterhin beflügelte.
      Und das nicht nur in Texas sondern
      US-weit. Das US-Landwirtschaftsministerium
      hatte im Juni die Prognose von 3,16
      auf 3,27 Mio. Tonnen angehoben. Zudem
      wurde die weltweite Vorhersage von 25,14
      auf 25,24 Mio. Tonnen erhöht. Zum Vorjahreswert
      entspräche dies einem Rückgang
      um 1,9 Prozent. Gleichzeitig wurde die erwartete
      Nachfrage von 24,35 auf 24,45 Mio.
      Tonnen angehoben, was den Vorjahreswert nun um 2,2 Prozent
      übertreffen dürfte.
      Trotz der erwarteten rückläufigen Produktion bei gleichzeitig steigender
      Nachfrage, ist die globale Versorgungslage sehr gut. Die
      Ernte dürfte erneut den Bedarf übersteigen, was impliziert, dass die
      ohnehin üppigen weltweiten Lagerbestände weiter wachsen. Auf
      der anderen Seite hat sich China als größter Nutzer von Baumwolle
      zuletzt mit Käufen zurückgehalten, angesichts der Erwartung weiterhin
      fallender Preise. Faktoren, die den Kurs für US-Baumwolle
      seit dem Zwischenhoch im Mai drückten. Der Dezember-Future
      hat nun den Bereich zwischen den Unterstützungen bei 75,25 und
      76,50 US-Cent erreicht. Hier ist eine Stabilisierung vielleicht sogar
      eine Bodenbildung denkbar. Weiterhin für die Bären spräche indes
      ein Rutsch unter 75 US-Cent.
      Stand: 17.06.2014.
      Avatar
      schrieb am 08.07.14 09:04:35
      Beitrag Nr. 118 ()
      Die Bären sehen durchaus noch Luft nach unten. Den Tiefstkurs beim Baumwollpreis sahen wir im Februar 2009 bei 50 US-Cent.
      Avatar
      schrieb am 12.07.14 13:12:16
      Beitrag Nr. 119 ()
      Bevor nicht der Schweinezyklus wirksam wird - dh., bis nicht die Produzenten,besonders in den USA, nicht wegen Unwirtschaftlichkeit deutlich weniger Baumwolle anbauen werden,werden sich die Lagerbestände weiter erhöhen und die Baumwollpreise im Keller bleiben.Steigende Baumwollpreise sehe ich mittelfristig nicht.
      Avatar
      schrieb am 25.11.14 14:54:40
      Beitrag Nr. 120 ()
      Zitiert nach I.Königshofen,wallstree:online

      An einem Fünf-Jahres-Tief befindet sich der Baumwollpreis. Zuletzt notierte er Mitte 2009 unter 60 US-Cent. Ein großes Angebot durch eine gute Ernte und eine vor allem durch China geringere Nachfrage: Das auf dem Weltmarkt historisch größte Überangebot belastet weiterhin den Preis.
      Als Reaktion auf einen deutlich gesunkenen Baumwollpreis ist zu erwarten, dass die Produzenten in den Hauptanbauregionen ihre Flächen im nächsten Jahr verringern. Größte Produzentenländer von Baumwolle sind China und Indien, die USA ist der größte Exporteur. Prognosen zufolge werden US-Farmer ihre Flächen für 2015 um 14 Prozent reduzieren, was die kleinste Anbaufläche seit 2009 darstellen würde. Um derzeit 59 US-Cent befindet sich der Ballwollpreis am Fünf-Jahres-Tiefs. Unter 60 US-Cent notierte Baumwolle zuletzt Mitte 2009. Obwohl saisonal ab Mitte November bis Jahresende im Durchschnitt der letzten 40 Jahre steigende Preise beobachtet wurden, warten große Käufer ab und setzen auf weiter fallende Preise im überversorgten Markt. Großes Angebot und geringe Nachfrage, vor allem durch China, bescheren dem Weltmarkt das historisch größte Überangebot. Bloomberg meldete letzten Donnerstag, dass die Lagerbestände für 23 Mrd. Jeans, drei pro Mensch, ausreichen.
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 25.11.14 19:08:59
      Beitrag Nr. 121 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 48.408.470 von Zeitblom am 25.11.14 14:54:40Bin seit einigen Tagen long bei Baumwolle. Kleiner Einsatz, kann man ohne permanent nachzusehen einfach mal im Depot liegen lassen.
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 26.11.14 14:35:00
      Beitrag Nr. 122 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 48.411.692 von TSIACOM am 25.11.14 19:08:59Das kann man machen,man muss allerding wohl etwas Zeit mitbringen
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 26.11.14 19:31:12
      Beitrag Nr. 123 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 48.420.018 von Zeitblom am 26.11.14 14:35:00In der Regelist da in ein paar Wochen nichts gemacht. Da muss man sich schnell mal 1 oder 2 Jahre gedulden.
      Im Vergleich dazu bringen Sparbücher und Festgelder heutzutage selbst mit Geduld nix. ;)
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 28.11.14 10:16:39
      Beitrag Nr. 124 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 48.424.062 von TSIACOM am 26.11.14 19:31:12Welches Zertifikat hast Du gekauft?
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 28.11.14 10:22:29
      Beitrag Nr. 125 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 48.440.316 von Zeitblom am 28.11.14 10:16:39CZ34SH - den vierfach gehebelten.
      Avatar
      schrieb am 26.07.17 10:21:38
      Beitrag Nr. 126 ()
      die Kurse fallen aktuell immer weiter. Aber ihr könnt euch bei uns die Futures auf Baumwolle anschauen, dann könnt ihr euch über die zukünftige Entwicklung informieren:

      https://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/baumwollpreis/fut…


      Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


      Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
      Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
      hier
      eine neue Diskussion.

      Investoren beobachten auch:

      WertpapierPerf. %
      -0,20
      -1,45
      -1,84
      -3,53
      +0,11
      +1,03
      +2,23
      -0,53
      -1,11
      +0,64

      Meistdiskutiert

      WertpapierBeiträge
      220
      114
      79
      64
      54
      50
      45
      40
      40
      38
      Baumwolle - Cotton - CT