checkAd

Glencore International AG Europas größter Börsengang - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 14.04.11 11:26:26 von
neuester Beitrag 10.06.21 12:23:20 von


  • 1
  • 2

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.04.11 11:26:26
Beitrag Nr. 1 ()
Die Glencore International AG ist eine im Rohstoffhandel weltweit tätige Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Baar in der Schweiz.

Der Konzern befindet sich vollständig im Privatbesitz des Managements und Mitarbeitern in Schlüsselpositionen. Glencore ist das umsatzstärkste Unternehmen der Schweiz und erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 152,2 Milliarden, 2009 einen Umsatz von 106,36 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen beschäftigt direkt oder indirekt 62'000 Mitarbeiter. Die Marketing-Aktivitäten werden von den weltweit mehr als 2'000 Mitarbeitern in über 40 Ländern ausgeführt, die industriellen Aktivitäten von den weltweit mehr als 60'000 Mitarbeitern in den auf 12 Ländern verteilten 19 Anlagen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Glencore


Donnerstag, 14. April 2011

Glencore plant Milliarden-IPO
Glencore ist ein Schweizer Konzern, noch weitgehend unbekannt und in Privatbesitz. Glencore ist aber auch am Umsatz gemessen größer als Nestle, Novartis oder UBS. Und Glencore will an die Börse. Es könnte eines der größten IPOs der europäischen Wirtschaftsgeschichte werden.
...

Im vergangenen Jahr verdiente das als verschwiegen geltende Unternehmen netto 3,8 Mrd. Dollar und damit 40 Prozent mehr als im Krisenjahr 2009. Der Umsatz des in Privatbesitz befindlichen Konzerns legte um mehr als ein Drittel auf 145 Mrd. Dollar zu.

http://www.teleboerse.de/nachrichten/Glencore-plant-Milliard…

Na da bin ich mal gespannt, wie sich dieser Wert entwickelt. klingt sehr vielversprechend


PS: Ich hatte diesen Thread schon eröffnet leider unter einer fälschlichen Rubrik, ich bitte um Entschuldigung. http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1165551-1-10/glen…
Avatar
14.04.11 13:11:12
Beitrag Nr. 2 ()
kann man sich auf jeden fall mal anschaun, wenn mehr Daten verfügbar siind
Avatar
14.04.11 13:53:23
Beitrag Nr. 3 ()
Übersicht über Glencore's Beteiligungen
http://seekingalpha.com/article/263035-assessing-the-value-o…
Avatar
14.04.11 14:47:01
Beitrag Nr. 4 ()
die wollen wohl jetzt Kasse machen?
Avatar
14.04.11 14:59:41
Beitrag Nr. 5 ()
Zitat von Robert_Reichschwein: die wollen wohl jetzt Kasse machen?


nicht wirklich. Nur $2 Mrd kommen von den Partnern, der Rest ist frisches Geld zur Expansion. Glencore ist so groß dass sie allein durch eigene Mittel nur schwer wachsen können, und hätten Schwierigkeiten Partner auszuzahlen wenn sie das Unternehmen verlassen. Als Börsennotierte AG wird das leichter.
Ist eine ähnliche Situation wie bei Goldman Sachs vor dem Börsengang 1999.
Avatar
14.04.11 20:30:42
Beitrag Nr. 6 ()
könnte interessant werden
1 Antwort
Avatar
14.04.11 20:43:40
Beitrag Nr. 7 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.370.303 von invest2002 am 14.04.11 20:30:42Der größte Rohstoffhändler der Welt, Glencore, hat seinen Börsengang angekündigt. Im Mai sollen 15 bis 20 Prozent des Unternehmens an die Börse gebracht werden, teilte der Schweizer Konzern am Donnerstag mit. Der weltgrößte Rohstoffhändler wagt in London und Hongkong den Sprung aufs Parkett und will dabei bis zu 12,1 Milliarden Dollar (8,35 Mrd. Euro) einnehmen.

Die Preisspanne soll am 4. Mai bekanntgegeben und der Handel am 19. Mai aufgenommen werden. Der Börsengang wird zu einem der größten der europäischen Wirtschaftsgeschichte. Der Gesamtwert des Unternehmens dürfte rund 60 Milliarden Dollar betragen. Eine Zwischendividende von 350 Millionen Dollar stellte Glencore für August 2011 in Aussicht. Sie entspreche etwa einem Drittel der jährlichen Gesamtdividende.

Der Glencore-Börsengang in London soll bis zu 8,8 Milliarden Dollar bringen. In der britischen Hauptstadt könnte der Börsengang damit alle vorhergehenden in den Schatten stellen. In Hongkong könnte Glencore bis zu 2,2 Milliarden Dollar einsammeln. Bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) von zehn Prozent würden insgesamt 12,1 Milliarden Dollar zusammenkommen


soll man beim IPO einsteigen, oder soll man zuerst man schauen, und gegebenfalls erst am zweiten handelstag einsteigen?
was macht da eigentlich sinn ?
kann man da bald mit einen rasanten kursanstieg rechnen ?
Avatar
14.04.11 22:40:44
Beitrag Nr. 8 ()
Wenn die Zahlen wirklich stimmen sollten gibt es nicht viel zu überlegen.
Avatar
16.04.11 12:57:56
Beitrag Nr. 9 ()
bei moody's gibt s ein research aber das kosten 300$ -.-

Auszug
.Headquartered in Baar, Switzerland, Glencore International AG (rated Baa2/Prime-2, stable outlook, Glencore ) is a leading privately held diversified natural resources company with major activities in physical commodities sourcing and marketing complemented by significant in vestments in industrial assets. It is organised around three business groups (Metals & Minerals, Energy Products and Agricultural Products) that are sub-divided into six commodity departments. These are responsible for managing the marketing, sourcing, hedging, logistics and industrial investment activities relating to their respective commodities. In 2007, the group reported gross income of $6.3 billion on revenues of approximately $142 billion. ...
Avatar
16.04.11 13:10:45
Beitrag Nr. 10 ()
Einleitung
http://www.glencore.com/documents/Glencore_ITF_14_April_2011…

Infos über Chefs
http://www.glencore.com/documents/Glencore_announces_new_Non…

Geschäftsbericht 2010 (da haben sie sich aber mühe gegeben ^^)
http://www.glencore.com/documents/financial_results_2010.pdf
cashflow auf seite 33

Geschäftsbericht 2009
http://www.glencore.com/documents/financial_results_2009.pdf

Geschäftsbericht 2008
http://www.glencore.com/documents/financial_results_2008.pdf

Bei Fragen gibts viele Anspruchspersonen von renomierten Banken
http://www.glencore.com/ipo_equity.html

na da hab ich ja das wochenende was zu tun :laugh:
Avatar
16.04.11 18:15:06
Beitrag Nr. 11 ()
Special report: The biggest company you never heard of



By Eric Onstad, Laura MacInnis and Quentin Webb
BAAR, SWITZERLAND | Fri Feb 25, 2011 7:52am EST

http://www.imfreakz.com/competition/business-finance-news/sp…
Avatar
16.04.11 23:52:28
Beitrag Nr. 12 ()
Glencore beginnt ein neues Kapitel
Der verschwiegene Rohwarenhändler vor der Öffnung

7. April 2011, Neue Zürcher Zeitung
http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/glencore_be…
Avatar
16.04.11 23:55:00
Beitrag Nr. 13 ()
Rohstoffhändler nutzt die Gunst der Stunde

wirtschaftsblatt.at | 15.04.2011 | 00:50
http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/rohstoffhaendler-nutzt…
Avatar
17.04.11 00:00:01
Beitrag Nr. 14 ()
Glencore: Miner to major

If you haven't yet heard of Glencore, you will – and you certainly should, if only because your pension fund is likely to buy into the company soon


The Guardian, Saturday 16 April 2011
http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2011/apr/16/glencore…
Avatar
19.04.11 21:30:14
Beitrag Nr. 15 ()
Glencore wagt den Sprung
19.04.201 10:54:56
http://www.fondsdiscount.de/nachrichten/artikel/3445/investm…

Banken: Glencore ist bis zu 69 Milliarden Dollar wert
Sonntag, 17. April 2011, 11:56 Uhr
http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE73G02120…
Avatar
20.04.11 08:03:37
Beitrag Nr. 16 ()
Avatar
20.04.11 22:15:03
Beitrag Nr. 17 ()
Nathaniel Rothschild to scoop £25m in Glencore float

By Rob Davies
Last updated at 1:26 AM on 20th April 2011

http://www.dailymail.co.uk/money/article-1378680/Nat-Rothsch…
Avatar
22.04.11 16:44:59
Beitrag Nr. 18 ()
Rohstofftitan aus der schweizerischen Provinz

Von Hermannus Pfeiffer 21.04.2011 / Wirtschaft

Glencore plant gewinnträchtigen Börsengang und wird wegen Steuerbetrugs in armen Ländern angeklagt
Die Börsen in London und Hongkong erwarten eine der größten Notierungen in diesem Jahr.
...
http://www.neues-deutschland.de/artikel/195983.rohstofftitan…
Avatar
24.04.11 23:40:07
Beitrag Nr. 19 ()
Glencore immer mehr in der Schusslinie der internationalen Presse:

Glencore chairman: Women 'like bringing up children' more than boardroom

Simon Murray told the Sunday Telegraph that women get pregnant and they go off for nine months

Jill Treanor and Dan Milmo guardian.co.uk,
Sunday 24 April 2011 19.08 BST

http://www.guardian.co.uk/business/2011/apr/24/glencore-simo…
Avatar
24.04.11 23:59:01
Beitrag Nr. 20 ()
Glencores-Simon-Murray: 'England today looks economically absolutely shambolic'

Andrew Cave 7:00AM BST 24 Apr 2011

http://www.telegraph.co.uk/finance/financetopics/profiles/84…
Avatar
25.04.11 17:15:35
Beitrag Nr. 21 ()
Glencore: Is it a float too far?

www.anhourago.co.uk / 25 April 2011
http://www.anhourago.co.uk/show.aspx?l=8408751&d=501
Avatar
26.04.11 20:10:00
Beitrag Nr. 22 ()
Sexism is not Glencore's worst problem

thisismoney.co.uk 26 April 2011
http://www.anhourago.co.uk/show.aspx?l=8410796&d=501
Avatar
26.04.11 23:10:00
Beitrag Nr. 23 ()
Glencore Börsengang: Rohstoff-Riese bricht sein Schweigen

Dienstag, 26. 04. 2011
http://www.eid-aktuell.de/2011/04/26/glencore-boersengang-ro…
Avatar
26.04.11 23:15:00
Beitrag Nr. 24 ()
Glencore holds up to 80 pct LME lead stocks -sources

Tue Apr 26, 2011 5:26pm GMT
http://af.reuters.com/article/metalsNews/idAFLDE73P1AA201104…
Avatar
01.05.11 18:29:42
Beitrag Nr. 25 ()
http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,759971…

Falls Glencore in dem Tempo der letzten Jahre weiter wächst, dürfte dies ein interessantes Investment sein.
1 Antwort
Avatar
03.05.11 07:35:07
Beitrag Nr. 26 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.435.853 von StilleSammlerin am 01.05.11 18:29:42Analyse: "Bei Glencore kauft man einen teuren Hype"

21.04.2011 | 11:46
http://www.wirtschaftsblatt.at/home/international/unternehme…
Avatar
03.05.11 08:35:31
Beitrag Nr. 27 ()
Staatsfonds zeigen bei Glencore-Börsengang Interesse
Autor: dpa-AFX | 03.05.2011, 08:15
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/3144030-ipo-wsj-st…
Avatar
04.05.11 10:07:59
Beitrag Nr. 28 ()
Glencore plans to sell shares at 480 pence ($7.90) to 580 pence each, the Baar, Switzerland-based company said today in a statement.

http://noir.bloomberg.com/apps/news?pid=20601087&sid=arA41sK…
Avatar
04.05.11 11:50:02
Beitrag Nr. 29 ()
Hier jetzt auch nochmal in Deutsch
http://www.teleboerse.de/nachrichten/Glencore-legt-Preis-fes…

Im Laufe des Tages wollte Glencore den offiziellen Verkaufsprospekt vorlegen. Da im Grund wenig bekannt ist über die Firma, warten Beobachter mit Spannung darauf. So ist bis dato unklar, wie viel dem Glencore-Chef Ivan Glasenberg eigentlich an der Firma gehört oder wie die Geschäfte in den ersten drei Monaten gelaufen sind. Experten gehen davon aus, dass der ehemalige Kohle-Händler Glasenberg mit dem Börsengang auf dem Papier über Nacht zum Milliardär wird.
Avatar
04.05.11 16:00:33
Beitrag Nr. 30 ()
Glencore will bei Londoner Börsengang Rekorde brechen

Mittwoch, 4. Mai 2011, 15:28 Uhr
http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE7430EC201…
Avatar
04.05.11 20:29:59
Beitrag Nr. 31 ()
Staatsfonds schlagen bei Glencore zu

derStandard.at | 04. Mai 2011, 18:22
http://derstandard.at/1304428542833/Rohstoffriese-Staatsfond…
Avatar
04.05.11 20:45:00
Beitrag Nr. 32 ()
Glencore lebt riskanter als Goldman

Financial Times Deutschland | 03.05.2011, 13:15
http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:vor-mega-…
Avatar
04.05.11 21:05:00
Beitrag Nr. 33 ()
Beendet der Glencore-Börsengang den Rohstoffboom?

4. Mai 2011 | 17:23
http://www.welt.de/finanzen/article13340345/Beendet-der-Glen…
Avatar
04.05.11 23:15:00
Beitrag Nr. 34 ()
Glencore's billionaire bosses

LONDON | Wed May 4, 2011 2:08pm EDT
http://www.reuters.com/article/2011/05/04/glencore-directors…
Avatar
04.05.11 23:29:59
Beitrag Nr. 35 ()
Glencore $11 billion IPO to make billionaires of bosses

By Kylie MacLellan and Elzio Barreto
LONDON/HONG KONG | Wed May 4, 2011 2:13pm EDT
http://www.reuters.com/article/2011/05/04/us-glencore-ipo-id…
Avatar
04.05.11 23:40:00
Beitrag Nr. 36 ()
Mega-Börsengang
Rohstoffgigant soll 61 Milliarden Dollar wert sein

Spiegel Online, 04.05.2011
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,760567,0…
Avatar
05.05.11 09:29:53
Beitrag Nr. 37 ()
Glencore IPO Shows Unregulated Traders Beating Goldman Sachs

http://noir.bloomberg.com/apps/news?pid=20601087&sid=ayxkNUJ…

und nach dem Artikel von der ftd was mein vorgänger ja schon gepostet hat, sollte man lieber abwarten und evtl nach der IPO zulegen...scheint doch riskanter zu sein
Allerdings erklärt das agressive Aggieren auch wieder warum die so krasse Umsätze machen :rolleyes:
Avatar
05.05.11 09:47:22
Beitrag Nr. 38 ()
Avatar
05.05.11 15:10:38
Beitrag Nr. 39 ()
$10billion man: Mining boss set to become one of Europe's richest men overnight


By Daily Mail Reporter
Last updated at 12:34 PM on 5th May 2011
http://www.dailymail.co.uk/news/article-1383525/Glencore-flo…
Avatar
05.05.11 15:30:02
Beitrag Nr. 40 ()
Detailed report on Glencore (Mopani mine) dubious deals in Zambia

Wednesday, May 4, 2011, 16:25
http://www.zambianwatchdog.com/?p=12977
Avatar
05.05.11 22:55:13
Beitrag Nr. 41 ()
Wo kann man die denn zeichnen?
2 Antworten
Avatar
06.05.11 13:51:53
Beitrag Nr. 42 ()
Generell wirst du nicht bei jeder Bank erfolg haben.
Die Banken welche beim Bookbuilding und so mitwirken sind

- Credit Suisse
- Morgan Stanley
- Citigroup
- UBS
- Bank of America Merrill Lynch
- Barclays Capital
- BNP Paribas
- Société Générale


Z.B. könntest du wenn es los geht beim Broker Onvista glück haben unter http://ipo.onvista.de/, da Onvista eine Tochtergesellschaft von Societe General ist.

Oder auch

Cortal Consors, da BNP Paribas die Depotführende Bank ist. https://www.cortalconsors.de/Kurse-Maerkte/Aktien/Neuemissio…
Avatar
06.05.11 16:30:05
Beitrag Nr. 43 ()
Glencore: One of the world's most secretive firms goes public

Sunday 1 May, 2011



http://www.thedailymaverick.co.za/article/2011-05-01-glencor…
Avatar
07.05.11 14:35:05
Beitrag Nr. 44 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.461.868 von KimJennifer am 05.05.11 22:55:13glencore kannst du ja gar nicht mehr zeichnen, da alles bereits untergebracht worden ist. u wirst halt bis zum ersten handelstag warten müssen.
die kurse werden bereits am ersten handelstag mit einem riesengap starten - vorsicht
Avatar
08.05.11 02:15:01
Beitrag Nr. 45 ()
Das Geheimnis des Rohstoffgiganten

Von Maria Marquart
Spiegel Online,06.05.2011
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,760517,0…
Avatar
08.05.11 02:30:00
Beitrag Nr. 46 ()
Wie Glencore die Aktionäre lockt

Handelsblatt, 05.05.2011 10:10 Uhr
http://www.handelsblatt.com/finanzen/aktien/neuemissionen/wi…
Avatar
08.05.11 10:06:50
Beitrag Nr. 47 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.461.868 von KimJennifer am 05.05.11 22:55:13@KimJennifer

Eine Chance zum zeichnen der Aktie sehe ich z.B., wenn Sie möglicherwiese mit einem *unabhängigen Vermögensverwalter* zusammenarbeiten der guten Verbindungen zu einer oder mehreren der Lead-Banken pflegt.

Grüsse
Avatar
09.05.11 12:53:51
Beitrag Nr. 48 ()
Gibt es denn schon Graumarktkurse von Glencore?
2 Antworten
Avatar
09.05.11 20:24:09
Beitrag Nr. 49 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.472.528 von KimJennifer am 09.05.11 12:53:51@KimJennifer

Leider kenne ich noch keinen Graumarktpreis.
Gehe aber davon aus, daas durch die moderate Ausgabehandelsspanne es nach der Eröffnung spannend werden könnte.

Grüsse
Avatar
12.05.11 15:32:45
Beitrag Nr. 50 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.472.528 von KimJennifer am 09.05.11 12:53:51Guten Tag

Als Ergänzung zum Thema habe ich heute nich den Artikel in "Cash" gesehen.

http://www.cash.ch/news/front/glencoreipo_bereits_ueberzeich…

Grüsse
Avatar
13.05.11 16:03:30
Beitrag Nr. 51 ()
http://www.cash.ch/news/suche/glencore


hier finden sich die letzten Meldungen von cash.ch zu glencore

interessant ggf. auch dieses hier

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konju…

mfG Volgeling
Avatar
16.05.11 15:30:00
Beitrag Nr. 52 ()
Glencore engt Preisspanne ein

16. Mai 2011, 11:59

Der Schweizer Konzern will die Bücher für den Börsengang am Dienstag schließen, einen Tag früher als geplant
Hongkong - Der weltweit größte Rohstoffhändler Glencore hat Kreisen zufolge die Preisspanne für seinen geplanten milliardenschweren Börsengang eingeengt. Sie betrage nun 520 bis 550 Pence nach zuvor 480 bis 580 Pence, sagte eine mit der Angelegenheit unmittelbar vertraute Person am Montag. Der Schweizer Konzern will die Bücher für den IPO am Dienstag schließen, einen Tag früher als geplant. Der endgültige Preis für die Papiere soll am Donnerstag feststehen. (Reuters)

http://derstandard.at/1304552006479/Rohstoffhaendler-Glencor…
Avatar
16.05.11 22:55:00
Beitrag Nr. 53 ()
Börsenkandidat Glencore spürt starke Nachfrage

16.05.2011, 16:48 Uhr
http://www.handelsblatt.com/finanzen/aktien/neuemissionen/bo…
1 Antwort
Avatar
17.05.11 11:43:40
Beitrag Nr. 54 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.511.357 von Videomart am 16.05.11 22:55:00Gibt es Graumarktindikationen?
Nimmt die Deutsche Bank oder maxblue Zeichnungen an?
Avatar
17.05.11 22:00:00
Beitrag Nr. 55 ()
Glencore-Börsengang ist Goldmans Albtraum

9. Mai 2011, Neue Zürcher Zeitung
http://www.nzz.ch/finanzen/nachrichten/glencore-boersengang_…
Avatar
18.05.11 11:50:53
Beitrag Nr. 56 ()

PRESSE/Preis für Glencore-Börsengang liegt bei etwa 530 Pence


18. Mai 2011 - 08:45
http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/wirtschaft/PRESS…
Avatar
18.05.11 15:35:00
Beitrag Nr. 57 ()
Glencore: Börsengang als Risiko

ECO, Sendung vom 16.05.2011 um 22:29 Uhr

Der Zuger Rohstoffhandelskonzern Glencore ist am Umsatz gemessen die grösste Schweizer Firma. Bislang weiss die Öffentlichkeit kaum etwas über das von Marc Rich gegründete Unternehmen. Mit dem Gang an die Börse in der nächsten Woche wird sich dies ändern: Glencore muss von nun an transparenter werden. Eine heikle Gratwanderung, war es doch bisher ein Erfolgsrezept, dass die Konkurrenz möglichst wenig über das Unternehmen wusste.

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=f43a8bae-54f7-4975-80f…
Avatar
19.05.11 04:08:53
Beitrag Nr. 58 ()
Glencore verlegt seinen Sitz nach Jersey
Die künftige Muttergesellschaft des Rohstoffgiganten liegt in St. Helier Jersey, wie Recherchen der «Handelszeitung» ergeben. Dort hat Glencore eine Holding gegründet. Damit verschiebe sich der juristische Sitz von Baar im Kanton Zug auf die britische Insel.
Wie die «Handelszeitung» weiter berichtet, habe der Börsengang in London und Hongkong diesen Schritt nötig gemacht. Juristisch verändert sich damit einiges, operativ jedoch nur wenig. Bei Übernahmen und Fusionen würde nun das britische Gesetz gelten. Operativ und auch steuertechnisch bleibe jedoch Glencores Hauptsitz in der Schweiz.
Avatar
19.05.11 10:58:31
Beitrag Nr. 59 ()
Hallo.
Was macht Glencore eigentlich mit der eingenommenen Kohle?
Wollen die womöglich noch andere Firmen aufkaufen?
Was wären Kandidaten?
Evtl. Aurubis (ähnliches Business, rel. günstig)?
Was wären weitere Kandidaten?
1 Antwort
Avatar
19.05.11 11:34:35
Beitrag Nr. 60 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.525.095 von TheMountainman am 19.05.11 10:58:312 Mrd. des Erlöses gehen wohl an die 500 Manager
7 Mrd. sollen in Minenwerte investiert werden.
gerüchten zufolge könnte auch eine komplettübernahme von Xstrata anstehen, hier werden bereits 37% von Glencore gehalten gehalten.
Aurubis weiss ich nicht, glaub ich eher nicht, da hier ja schon nen Großaktionär - Salzgitter - drin ist und ich gehe mal nicht von aus, dass Salzgitter einen zweiten drin haben möchte oder seinen Anteil verkaufen wird.
Avatar
19.05.11 12:43:45
Beitrag Nr. 61 ()
Was meint Ihr lohnt sich ein Kauf ?
Wollte ca 1500 Aktien kaufen..... ?

Gibts hierzu stimmen ?

Thankx
DarKSnoop
Avatar
19.05.11 19:32:09
Beitrag Nr. 62 ()
Schwer zu sagen was die aktie machen wird! Blackrock und Staatsfond Abu Dhabi haben auch für mehrere hundert Millionen gekauft. Ich hab mal eine put gekauft mit längerer laufzeit. mal schauen was dabei rauskommt. Bin eher pessimistisch für glencore eingestellt.

Nur meine Meinung.

lg
2 Antworten
Avatar
19.05.11 22:34:55
Beitrag Nr. 63 ()
Eine Frage zu diesem Thema,

Über welchen Handelssystem/Börsen (außer FTSE) wird die Aktie emittiert/verlost?

lg
Avatar
20.05.11 02:12:49
Beitrag Nr. 64 ()
@ boether wo kannst Du schon puts kaufen? Wie ist überhaupt die wkn?
1 Antwort
Avatar
20.05.11 08:47:34
Beitrag Nr. 65 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.529.819 von jojijan am 20.05.11 02:12:49Die WKN lautet: A1JAGV
Avatar
20.05.11 09:16:20
Beitrag Nr. 66 ()
Von Goldman Sachs gibts put Scheine! OTC.
Avatar
20.05.11 13:23:00
Beitrag Nr. 67 ()
wartet erstmal ab das ist keine 0815 aktie die man einfach shorten kann, wie zb die ganzen kleinen exlorationsunternehmen... im kurs sind zwar alle erwartungen an die unternehmung mit drin aber ich würd jetzt mal paar wochen oder monate schauen und dann kann man sich ein bild machen... wer short gehen will bitte schön - sehr riskant
Avatar
20.05.11 16:30:02
Beitrag Nr. 68 ()
Glencore bringt an der Börse acht Milliarden

sueddeutsche.de, 20.05.2011 05:20
http://www.sueddeutsche.de/s5738Y/4099095/Glencore-bringt-an…
Avatar
21.05.11 01:10:18
Beitrag Nr. 69 ()
Glencore's lukewarm debut

Author: Clara Ferreira-Marques and Kylie MacLellan (Reuters)
Posted: Friday , 20 May 2011
http://www.mineweb.com/mineweb/view/mineweb/en/page67?oid=12…
Avatar
21.05.11 01:15:00
Beitrag Nr. 70 ()
Glencore wird zu einem fairen Preis emittiert

20. Mai 2011, 17:00 Uhr
http://www.investor-verlag.de/glencore-wird-zu-einem-fairen-…
Avatar
24.05.11 13:40:00
Beitrag Nr. 71 ()
Rohstoffhändler wartet auf Anleger - Glencore enttäuscht in London

Dienstag, 24. Mai 2011
http://www.n-tv.de/wirtschaft/Glencore-enttaeuscht-in-London…
Avatar
25.05.11 01:45:09
Beitrag Nr. 72 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.528.608 von boether am 19.05.11 19:32:09Immoment Put zu gehen halte ich für mehr als lächerlich wenn die rohstoffhausse vorbei ist und der rohstoffmarkt "zusammenbricht" würde ich vllt. mal drüber nachdenken mehr aber auch nicht.
Nur meine Meinung dazu.

boether was sind deine argumente für den pessimismus?
1 Antwort
Avatar
25.05.11 10:13:14
Beitrag Nr. 73 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.551.846 von Chris913 am 25.05.11 01:45:09Richtig, ausserdem pflegen die Konsorten den Markt und die sehr zeitnahe Aufnahme in den FTSE-100 sorgt für Pflichtkäufe der Indexfonds sowie eine erhöhte Aufmerksamkeit. Die starken Ankeraktionäre sind ausserdem langfristig engagiert, der Ausgabepreis wurde bewusst nicht maximiert sondern mit Hinblick auf den Aftermarket fair gewählt. Die Bewertung ist angemessen, die Liquidtät sehr hoch. Trotzdem war es sehr enttäuschend, dass bei 530p Ausgabepreis nach anfänglich 548p im Graumarkt am 19.05. der Kurs nachmittags bei 530p konsolidiert und am 23.05. bis auf 506p gefallen war, bevor er sich gestern in London auf rd. 524p erholt hat. Wie hat HongKong eigentlich geschlossen? Hat jemand den aktuellen Kurs?
Avatar
25.05.11 21:19:27
Beitrag Nr. 74 ()
ist zwar ein kleiner Explorer aber hier wurde Glencore ausgebotet!!

Ebenfalls Ende Januar 2009 gab Zaruma Resources Inc. bekannt, dass das Unternehmen von Empresa Minera Los Quenuala S.A. ("EMLQ"), einer Tochtergesellschaft der Glencore International AG, eine Benachrichtigung erhalten hat, dass am 26. Januar 2009 die Stimmrechte bezüglich der Aktien von Minerales Libertad S.A. de C.V. ("ML") ausgeübt wurden und ein Aktionärsbeschluss passiert wurde, die Direktoren von ML, Thomas Utter und Frank van de Water, mit jüngst ernannten Direktoren zu ersetzen. EMLQ forderte die Stimmrechte für die Aktien von Minerales Libertad, S.A. de C.V. ("ML") ein, als ML bekannt gab, seine Verbindlichkeiten nicht länger zahlen zu können, als sie im Oktober 2008 fällig wurden. ML ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von Zaruma Resources und besitzt alle Vermögenswerte von Zaruma in Mexiko. EMLQ brachte teilweise die Finanzierung des Luz del Cobre Kupfer-Projekts auf.

Nach einem langen und vom Management von Zaruma, unter Führung von Prof. Dr. Thomas Utter und Frank van de Water, hart geführten Kampf um die Projekte, bestätigten Ende Dezember 2010 rund 99% der stimmberechtigten Aktionäre in einer Außerordentlichen Versammlung eine Aktienplatzierung sowie die Ausgabe von Warrants für Erlöse von 25 Millionen US$, wobei durch die gegründete Zaruma Gold Mining Ltd. (ZGM) Wertpapiere in Höhe von 20 Millionen US$ erworben werden, sowie durch weitere Personen, die von ZGM dazu berufen wurden. Zudem wurde einer Kreditfinanzierung über 30 Millionen US$ zugestimmt. Nach langen Verhandlungen mit der Glencore International AG und mehrerer beteiligter Parteien wurde hiermit der Weg für deren Auszahlung sowie für eine neuerliche Inbetriebbringung der Kupfer- und Gold-Projekte auf San Antonio geebnet.
2 Antworten
Avatar
25.05.11 21:21:26
Beitrag Nr. 75 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.557.427 von jodalton am 25.05.11 21:19:27hier hat Gott sei Dank die Ellenbogentaktik nicht funktioniert!!! :laugh::D
aber hat den Aktionären von Zaruma ne Menge Geld gekostet die Gier dieser Herren!!
Avatar
25.05.11 21:27:46
Beitrag Nr. 76 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.557.427 von jodalton am 25.05.11 21:19:27man sollte hier noch anführen daß GL eine(anscheinend) Mündlich zugesagte Restfinanzierung nicht getätigt hat und so Zaruma in Bedrängniss brachte!

natürlch alles nur Vermutung!! :laugh::laugh:
nicht da0ß ich noch Verklagt werde
Avatar
25.05.11 21:36:30
Beitrag Nr. 77 ()
Neue Luzerner Zeitung Online, 21.05.2011

Die Kehrseite der Glencore und des Steuerparadieses

Andreas Hürlimann

Der Namenswechsel von Marc Rich zu Glencore in den Neunzigerjahren hat sich für Letztere ausbezahlt. Obwohl die Firma unter dem neuen Namen ebenso rücksichtslos handelt, wie sie es unter dem alten getan hat, steht sie weniger in Verruf. Dabei illustrieren die drei Köpfe der heutigen Glencore das ethische Niveau des Weltkonzerns sehr gut: Die drei Köpfe der Glencore sind der ehemalige Fremdenlegionär Simon Murray, der Apartheidboykottbrecher Iwan Glasenberg und Tony Hayward. Dieser führte bis zur Ölkatastrophe im Golf von Mexiko die hauptverantwortliche Firma British Petroleum (der zweitverantwortliche Konzern, Transocean, hat seinen Steuersitz im Kanton Zug).

Was der Konzern früher unter dem Namen Marc Rich tat, tut er heute unter dem Namen Glencore. Er beutet die Dritte Welt aus. «Fastenopfer» und «Brot für alle» haben das dokumentiert in der zur Fastenzeit veröffentlichten Studie am Beispiel des Kongo. Die detaillierten Recherchen zeigen, wie wenig sich Glencore in diesem rohstoffreichen, aber armen Land um die soziale Verantwortung und die Umwelt kümmert. So heisst es im Bericht der beiden christlichen Entwicklungsorganisationen: «Was Glencore treibt, fördert Kinderarbeit.» Umgekehrt streicht Glencore riesige Gewinne ein. Im letzten Oktober kostete 1 Tonne Kobalt im Kongo 1000%
Avatar
25.05.11 21:37:55
Beitrag Nr. 78 ()
Im letzten Oktober kostete 1 Tonne Kobalt im Kongo 1000 Dollar, auf dem Weltmarkt waren es um die 30 000 Dollar. Dazu kommt der Gewinntransfer in Steuerparadiese wie Zug. Dadurch entgehen dem Kongo Steuereinnahmen, welche dieser Staat für die Bildung, das Gesundheitswesen, die Nahrungsmittelhilfe dringend brauchen würde. Gemäss Schätzungen der UNO müssten die Minen dem Kongo jährlich 400 Millionen Dollar einbringen. Real kassiert der Staat nur 92 Millionen.
Avatar
25.05.11 21:38:33
Beitrag Nr. 79 ()
Eine weitere kürzlich veröffentlichte Studie zu ausbeuterischen Glencore-Praktiken betrifft Sambia. Dort betreibt der Zuger Konzern gemeinsam mit der kanadischen First Quantum Minerals die Ausbeutung der Mopani Cooper Mines, der grössten Kupfermine des Landes. Eine unabhängige Untersuchung im Auftrag der sambischen Steuerbehörden hat Folgendes ergeben: «Wenn man die Kupferpreise an der Londoner Rohstoffbörse mit jenen vergleicht, die Mopani Glencore verrechnet hat, wird klar, dass Mopani das Kupfer praktisch verschenkt.»

Ähnliche Beispiele der Ausbeutung und des Transfer-Pricing gibt es aus anderen Ländern, in denen die Glencore geschäftet, und von anderen Zuger Konzernen wie Mittal Steel, Danzer, Xstrata usw. Weil die Alternative-die Grünen sich seit jeher eingesetzt hat für fairen Handel und gegen die Ausbeutung der Dritten Welt, verurteilen wir die erwähnten Praktiken von Firmen wie der Glencore. Wir unterstützen die von «Fastenopfer» und «Brot für alle» lancierte Petition an den Bundesrat, Schweizer Konzernen wie Glencore mehr auf die Finger zu schauen und sie stärker dazu anzuhalten, die Menschenrechte zu respektieren. Weiter unterstützen wir die von der Erklärung von Bern und anderen Entwicklungsorganisationen bei der OECD gegen die Glencore eingereichte Beschwerde wegen illegaler Steuerpraktiken in Sambia.
Avatar
25.05.11 22:50:40
Beitrag Nr. 80 ()
von kingstrade

Ohne Zweifel kostete die Entscheidung der Glencore International AG, Zaruma Resources Inc. die restlichen Finanzmittel zur Inbetriebbringung des Luz del Cobre Kupferprojektes zu verweigern, den Aktionären ein kleines Vermögen.:cry::cry::mad: Die Aktie wäre seinerzeit wohl auf über 0,60 Euro geklettert. Es ist vor allem den Gesetzen in Mexiko zum Schutz der Aktionäre zu verdanken, dass das Management von Zaruma die Chance wahrnehmen konnte, den Anlegern einen Totalverlust zu ersparen.
Avatar
27.05.11 12:30:45
Beitrag Nr. 81 ()
1 Antwort
Avatar
08.06.11 19:40:40
Beitrag Nr. 82 ()
08. Juni 2011, faz.net

Rohstoffmärkte
UN-Studie fordert eine stärkere Regulierung

Rohstoffe sind sehr teuer geworden. Dafür sei ein schlechter werdendes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage verantwortlich, heißt es gemeinhin. Eine Studie der UN deutetet jedoch auf einen starken Einfluss von Finanzinvestoren hin.

http://www.faz.net/artikel/S31721/rohstoffmaerkte-un-studie-…
Avatar
13.06.11 15:09:59
Beitrag Nr. 83 ()
Reports: Glencore Eyes $19.5 Bln Takeover Of Kazak Miner ENRC

6/12/2011 10:41 PM ET
http://www.rttnews.com/Content/TopStories.aspx?Node=B1&Id=16…
Avatar
13.06.11 23:34:59
Beitrag Nr. 84 ()
Glencore considering $19,5 Billion for ENRC

Monday, June 13, 2011
http://leverageacademy.com/blog/tag/katanga-mining/
Avatar
13.06.11 23:44:59
Beitrag Nr. 85 ()
Milliarden-Übernahme: Glencore greift nach kasachischem Konzern

13.06.11, 13:20
http://www.ariva.de/news/ROUNDUP-Milliarden-Uebernahme-Glenc…
Avatar
14.06.11 15:45:07
Beitrag Nr. 86 ()
NEWS RELEASE
Baar, 14 June 2011

First Quarter 2011 Interim Management Statement

http://www.glencore.com/documents/First_Quarter_2011.pdf
1 Antwort
Avatar
14.06.11 16:12:04
Beitrag Nr. 87 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.644.660 von Videomart am 14.06.11 15:45:07Moin Trader,
bleibt mal alle ganz ruhig. Die werden die Kasachen nicht so kurz nach dem Börsengang kaufen. Ganz gutes statement dazu gibt es hier: http://rohstoffblogger.wordpress.com/2011/06/14/glencore-ver…
Gruß der Holger
Avatar
14.06.11 23:38:51
Beitrag Nr. 88 ()
Glencore profitiert von Öl- und Getreide

Der erst seit kurzem börsennotierte Rohstoffhändler Glencore hat im ersten Quartal glänzend verdient. Auch für das laufende Jahr ist der Konzern zuversichtlich.

http://www.boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_539896

Wenn der Kurs noch bisschen weiter fällte ist das erste Paket fällig :lick:
Avatar
16.06.11 15:06:59
Beitrag Nr. 89 ()
Business Report

Glasenberg Loses $1.1 Billion in Three Days as Glencore Slumps

Bloomberg June 16, 2011 04:00 AM
http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/g/a/2011/06/16/…
Avatar
18.06.11 18:32:50
Beitrag Nr. 90 ()
Kann mir jemand vllt eine Ebitda/Enterprise-Value ratio vorlegen und bitte noch sagen wie viele Aktien draußen auf dem Markt sind? Ich finde keine Anzahl der Aktien (also inkl fonds und langfristig anlegende instis)

lg

deva
Avatar
21.06.11 09:53:11
Beitrag Nr. 91 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.566.624 von rabie am 27.05.11 12:30:45Hier explodiert auch nix-vielleicht implodiert???
Avatar
22.06.11 18:09:59
Beitrag Nr. 92 ()
30.000 gegen Glencore

Handelszeitung, 21.06.2011 | 20:30
http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/30000-gegen-glencor…
Avatar
22.06.11 18:20:04
Beitrag Nr. 93 ()
Glencore bleibt auf eigenen Aktien sitzen

22.06.2011 | 07:36
http://www.cash.ch/news/alle/glencore_bleibt_auf_eigenen_akt…
Avatar
28.06.11 19:50:00
Beitrag Nr. 94 ()
Der Söldner-Präsident

Von Constantin Seibt
28. Juni 2011, Aktualisiert um 13:54 Uhr
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konju…
Avatar
29.06.11 23:20:00
Beitrag Nr. 95 ()
UBS AG stuft Glencore Intl auf buy

Autor: Aktiencheck Analysen | 29.06.2011, 12:49
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/3186318-ubs-ag-stu…
1 Antwort
Avatar
01.07.11 16:51:50
Beitrag Nr. 96 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.720.286 von Videomart am 29.06.11 23:20:00.....und nun?? kaufen,halten,verkaufen.??...:confused::confused::confused::confused:
Avatar
05.07.11 17:12:01
Beitrag Nr. 97 ()
geht man davon aus, das im September die Flaute vorbei ist (erste positiv signale aus amerika kamen ja bereits)und die Ölpreise kräftig zulegen (130-150 dolla) dann wird die aktie zum herbst auch zu legen... charttechnisch kann man hierzu nix sagen
Avatar
18.07.11 08:10:19
Beitrag Nr. 98 ()
18/07/2011 10:11
CST Mining to sell Peru copper mine stake to Glencore

CST Mining (00985) said it entered into an agreement
with Glencore International AG (00805) and CST Mining has agreed to dispose of the entire
issued share capital of its indirect wholly-owned subsidiary CST Resources to Glencore for
US$475 million.

http://www.etnet.com.hk/www/tc/news/categorized_news_detail_…
Avatar
28.07.11 18:03:01
Beitrag Nr. 99 ()
hallo,

mient ihr es lohnt sich jetzt einzusteigen? wie sieht die tendenz aus???

oder steh der große knall bevor?
Avatar
01.08.11 14:53:19
Beitrag Nr. 100 ()
Knall (|groß|) :kiss:
Avatar
01.08.11 14:54:19
Beitrag Nr. 101 ()
oder steh der große knall bevor?

Nö - der war schon soeben ;)
Avatar
05.08.11 00:07:27
Beitrag Nr. 102 ()
watchlist
Avatar
05.08.11 00:11:21
Beitrag Nr. 103 ()
Avatar
24.08.11 08:39:51
Beitrag Nr. 104 ()
Morgan Stanley stuft Glencore International AG auf overweight

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/3219626-morgan-sta…
Avatar
24.08.11 23:45:21
Beitrag Nr. 105 ()
Citigroup Corp. stuft Glencore International AG auf buy

Autor: Aktiencheck Analysen | 24.08.2011, 13:45
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/3222242-citigroup-…
Avatar
25.08.11 13:25:00
Beitrag Nr. 106 ()
Glencore steigert Reingewinn massiv

25.8.2011 09:00

Der Rohstoffhändler Glencore hat im ersten Halbjahr 2011 unter anderem dank hohen Rohstoffpreisen kräftig zugelegt: Der Reingewinn stieg um 57 Prozent auf 2,45 Mrd. Dollar. Der Umsatz kletterte um 32 Prozent auf 92,1 Mrd. Dollar. Auch das Betriebsergebnis EBIT stieg um die Hälfte auf 3,3 Mrd. Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Der Konzern habe insbesondere von der verbesserten Rentabilität des Energiesegments, in welchem der Gewinn um 200 % gesteigert wurde, profitiert, schreibt Glencore. Erstmals seit dem Börsengang im Mai gibt der Rohstoffhändler eine Dividende aus. Sie beträgt 0,05 Dollar pro Aktie.

http://news.search.ch/wirtschaft/2011-08-25/glencore-steiger…
Avatar
26.08.11 01:25:00
Beitrag Nr. 107 ()
Gewinnsprung bei Glencore

25.08.2011 15:18

Der weltgrößte Rohstoffhändler hat im ersten Halbjahr dank hoher Rohstoffpreise glänzende Geschäfte gemacht. Nach dem vielbeachteten Börsengang im Mai will Glencore nun eine weitere Wachstumsphase einleiten.
...
http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_556881
Avatar
29.08.11 07:10:00
Beitrag Nr. 108 ()
Glencore to declare support for ethical mining to spruce up its image

By Rob Davies
Last updated at 10:03 PM on 28th August 2011
http://www.thisismoney.co.uk/money/markets/article-2031166/G…
Avatar
29.08.11 07:24:59
Beitrag Nr. 109 ()
Time for Glencore to show investors its mettle

By James Quinn, Deputy Business Editor, Sunday Telegraph
7:30AM BST 21 Aug 2011
http://www.telegraph.co.uk/finance/commodities/8713027/Time-…
Avatar
30.08.11 23:54:59
Beitrag Nr. 110 ()

Glencore non-exec buys first shares


Tue 30 Aug 2011
http://www.sharecast.com/cgi-bin/sharecast/story.cgi?story_i…
Avatar
08.09.11 16:15:00
Beitrag Nr. 111 ()
Glencore: Rohstoffangebot ist von Knappheit geprägt

08.09.11 15:57
Jefferies International
http://www.aktiencheck.de/news/Artikel-Glencore_Rohstoffange…
Avatar
25.09.11 00:37:58
Beitrag Nr. 112 ()
24.09.2011

Neues Buch über Rohstoffhandel

Blutsauger der Dritten Welt

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,787321,0…
Avatar
25.10.11 10:50:53
Beitrag Nr. 113 ()
ruhig geworden hier.......
2 Antworten
Avatar
28.10.11 16:54:38
Beitrag Nr. 114 ()
Avatar
28.10.11 20:33:11
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.253.536 von emmas76 am 25.10.11 10:50:53Ja, merkwürdig wenige interessieren sich fuer dieses verschlossene Unternehmen. Der downtrend wird aber anhalten solange die Konjunktur bei commodities unter druck bleibt.;)
1 Antwort
Avatar
08.11.11 14:32:10
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.274.203 von MrBean07 am 28.10.11 20:33:11Schauen wir mal wie es weitergeht....
Avatar
07.12.11 18:30:00
Beitrag Nr. 117 ()
The Guardian:

Investors believe Glencore is poised to bid for control of Katanga Mining

Thursday 24 November 2011 18.37 GMT
http://www.guardian.co.uk/business/2011/nov/24/glencore-flot…
Avatar
08.12.11 13:48:16
Beitrag Nr. 118 ()
Hm der Kurs kommt nicht vorwärts....
Avatar
02.02.12 14:43:18
Beitrag Nr. 119 ()
etz gehts los - Fusion !!!
Avatar
02.02.12 14:44:05
Beitrag Nr. 120 ()
etz gehts los - Fusion !!
Avatar
06.02.12 13:06:56
Beitrag Nr. 121 ()
Möglicher Schritt in einen neuen Markt
Glencore und Xstrata könnten nach 80-Mrd.-Fusion im großen Stil in den Eisenerzsektor einsteigen

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4526579-schritt-ma…
Avatar
06.02.12 15:42:20
Beitrag Nr. 122 ()
:lick::lick::lick:Ich will die 7,- sehen! Heute noch, nach news.
Avatar
06.02.12 15:44:26
Beitrag Nr. 123 ()
Die wird noch richtig up gehen diese Woche.
Avatar
07.02.12 10:08:03
Beitrag Nr. 124 ()
Avatar
07.02.12 11:13:33
Beitrag Nr. 125 ()
von SPIEGEL-online:

Es ist eine Konzernehe der Superlative. Der weltgrößte Rohstoffkonzern Glencore vereinigt sich mit dem Bergbaukonzern Xstrata. Der neue Gigant deckt von der Förderung über den Transport bis zum Verkauf von Bodenschätzen alles ab und setzt 210 Milliarden Dollar pro Jahr um.


London - Die Bergbaubranche erlebt die größte Fusion ihrer Geschichte. Der weltgrößte Rohstoffhändler Glencore und der Bergbaukonzern Xstrata schließen sich in einer 90 Milliarden Dollar schweren Fusion zu einem neuen Branchenriesen zusammen.

Durch die Firmenehe entsteht ein Unternehmen, das von der Förderung über den Transport bis zum Verkauf von Rohstoffen die gesamte Wertschöpfungskette der Branche abdeckt. Der gemeinsame Jahresumsatz liegt künftig bei fast 210 Milliarden Dollar. Beide Firmen haben ihren Sitz im Schweizer Steuerparadies Zug.
Xstrata-Aktionäre würden im Rahmen des Zusammenschlusses für jedes ihrer Papiere 2,8 neue Glencore-Titel erhalten, teilte Xstrata am Dienstag mit. Den Firmenangaben zufolge enthalten die Bedingungen einen Aufschlag von 15,2 Prozent auf die Xstrata-Titel basierend auf dem Schlusskurs vom 1. Februar.

Glencore war mit einer Beteiligung von 34 Prozent bereits länger der größte Einzelaktionär von Xstrata. Dass die beiden Firmen über einen Zusammenschluss verhandeln war vor wenigen Tagen durchgesickert. Künftig dürfte Glencore 56 Prozent an dem fusionierten Unternehmen halten.

Die personellen Weichen sind laut "Financial Times" schon gestellt. Demnach soll Xstrata-Vorstandschef Mick Davis Chef des fusionierten Unternehmens werden, Glencore-Chef und Hauptaktionär Ivan Glasenberg wolle sich mit der Rolle als Stellvertreter begnügen. Die Spitze des Verwaltungsrats solle John Bond, der bisherige Xstrata-Vorsitzende übernehmen. Branchenexperten sehen die Vorteile eines Zusammenschlusses vor allem bei Glencore. Bei dem Rohstoffhändler sind die Margen kleiner als beim Förderunternehmen Xstrata.
1 Antwort
Avatar
09.02.12 15:45:01
Beitrag Nr. 126 ()
KREDITRATING/Glencore: S&P setzt "BBB"-Rating auf "Watch Positiv"

08.02.2012 16:01

Baar (awp) - Die Ratingagentur Standard & Poors hat das langfristige "BBB"-Kreditrating von Glencore International nach Bekanntwerden der Fusionspläne mit dem Bergbaukonzern Xstrata auf "Watch Positiv" gesetzt. Die Fusionspläne werden von den Experten als ein positiver Faktor gewertet, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.


Das fusionierte Unternehmen dürfte ein starkes Risikoprofil im Geschäfts- und ein mittleres Risikoprofil im Finanzbereich aufweisen. Sollten sowohl Aktionäre als auch die Aufsichtsbehörden der Fusion zustimmen, dann erwartet S&P ein Rating mit der Note "BBB+" für das Unternehmen.


http://www.finanzen.ch/nachrichten/aktien/KREDITRATING-Glenc…
Avatar
12.02.12 10:40:35
Beitrag Nr. 127 ()
Avatar
16.02.12 10:36:35
Beitrag Nr. 128 ()
Glencore "buy"
New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von BofA Merrill Lynch stufen die Aktie von Glencore (ISIN JE00B4T3BW64/ WKN A1JAGV) unverändert mit "buy" ein. Das Kursziel sehe man bei 5,40 GBP. (analyse vom 13.02.2012) (14.02.2012/ac/a/a)


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.
Quelle : onvista.de
Avatar
05.03.12 09:35:26
Beitrag Nr. 129 ()
Glencore profitiert von hohen Rohstoffpreisen

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4753623-glencore-p…
Avatar
05.03.12 15:37:48
Beitrag Nr. 130 ()
Zitat von McF: Glencore profitiert von hohen Rohstoffpreisen

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4753623-glencore-p…


Leider schlägt sich das (noch) nicht im Kurs nieder ! Auch (noch) nicht die erwarteten Synergieeffekte für den Fall, daß die geplante Fusion durchgezogen wird. Im Gegenteil, die Kurse gehen hier wie auch bei Xstrata erstmal in Richtung Süden. Warum ? :confused:
Avatar
11.03.12 12:17:59
Beitrag Nr. 131 ()
Bloomberg

Glencore in $5.49 Billion Bid for Viterra, Telegraph Says

By Simon Casey and Hugo Miller - Mar 11, 2012 2:36 AM GMT+0100

Glencore International Plc (GLEN) made a 3.5 billion-pound ($5.49 billion) bid for Viterra Inc. (VT), Canada’s largest grain handler, The Sunday Telegraph reported, without saying where it got the information.

The approach prompted Viterra’s March 9 statement in which the company said it had received expressions of interest from third parties, the London-based newspaper said.

Chief Executive Officer Ivan Glasenberg wants to add Viterra to Glencore’s expanding grain business even as the trading company seeks to complete a takeover of Swiss metals and coal producer Xstrata Plc (XTA), the Telegraph said. Glencore, the largest publicly traded commodities trader, is offering 27.7 billion pounds in stock to acquire Xstrata in what would be the world’s biggest mining takeover.

Holly Gibney, a spokeswoman for Regina, Saskatchewan-based Viterra, declined to comment. Simon Buerk, a spokesmen for Baar, Switzerland-based Glencore, didn’t immediately return a telephone call seeking comment outside of office hours.

Buying Viterra would give Glencore the largest share of the Canadian grain-handling market just as the Canadian Wheat Board’s monopoly over wheat and barley grown in the west of the country comes to an end. Viterra’s share of Canadian grain- handling may rise to almost 50 percent in the next few years from 45 percent, its Chief Executive Officer Mayo Schmidt said in an interview on March 8.
Monopoly Ending

Viterra said in January it expects to increase grain volumes and earnings after the board’s control of supplies ends. The Canadian government passed a law in December that will end the monopoly and give farmers the choice to sell to other buyers as of Aug. 1.

Shares of Viterra rose 24 percent to C$13.58 in Toronto on March 9 following the company’s statement, boosting its market value to C$5.05 billion.

As well as being a potential acquisition target, Viterra is considering making a takeover offer of its own. Viterra and Glencore are among companies exploring a bid for Gavilon Group LLC, a closely held U.S. grain handler, people familiar with the matter said March 6.

Viterra is based in the same province as Potash Corp. of Saskatchewan Inc., which in 2010 fended off a $40 billion hostile bid from Australia’s BHP Billiton Ltd. The Canadian government blocked BHP’s bid, saying the sale of the world’s largest fertilizer company wouldn’t provide a “net benefit” to the nation.

The federal government should block any foreign takeover of Viterra under the Investment Canada Act, just as it did with BHP, Pat Martin, a New Democratic Party lawmaker, said by telephone on March 9.

To contact the reporters on this story: Simon Casey in New York at scasey4@bloomberg.net; Hugo Miller in Toronto at hugomiller@bloomberg.net

To contact the editor responsible for this story: Simon Casey at scasey4@bloomberg.net
Avatar
13.03.12 19:37:37
Beitrag Nr. 132 ()
Strategic Minerals Plc: Kupfer-Update: Abkommen mit Glencore

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-03/22974049…
Avatar
15.03.12 12:05:11
Beitrag Nr. 133 ()
ernestof:

ich verstehe das auch nicht mit dem Glencore-Kurs - trotz Umsatztausweitung und Gewinnerhöhung tritt der Kurs auf der Stelle !! Kleinere Kursgewinne werden spätestens am Nachmittag wieder korrigiert . Ich nehme an, dass erst einmal abgewartet wird, ob die Fusion überhaupt kommt - wenn nicht, geht der Kurs wahrscheinlich noch einmal in den Keller ...
Avatar
21.03.12 20:17:29
Beitrag Nr. 134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.710.996 von R-BgO am 07.02.12 11:13:332,8 neue glencore-teile-wie hoch wäre denn da die verwässerung?
Avatar
28.03.12 11:04:00
Beitrag Nr. 135 ()
Glencore übernimmt Kanadas größten Getreidehändler Viterra


Glencore sorgte zuletzt mit der größten Übernahme in der Rohstoffbranche seit 2007 für Aufsehen. Nun investiert der Rohstoffhändler mit Sitz in Baar in der Schweiz in den Getreidekonzern Viterra.

Glencore übernimmt Viterra für 5 Milliarden Euro
Nach der 27 Milliarden Euro schweren Übernahme des ebenfalls in der Schweiz ansässigen Bergbaukonzerns Xstrata macht Glencore bereits die nächste Übernahme klar. Für 6,1 Milliarden kanadische Dollar, umgerechnet 4,7 Milliarden Euro, wird Glencore Kanadas größten Getreidehändler Viterra übernehmen.

Bereits zuvor hatte sich Glencore den Lebensmittel-Markt als weiteres Wachstumsfeld ausgesucht. Viterra gilt durch den Zugriff auf die kanadischen Getreide Raps, Sommerweizen, Hafer und Hartweizen als attraktives Übernahmeziel. Zudem verfügt der Getreidehändler über große Lagerkapazitäten in den Häfen von Südaustralien. "Der Kauf von Viterra zeigt, wie sehr wir von der Bedeutung, der Zukunft und dem Potenzial der kanadischen und australischen Getreidemärkte überzeugt sind", erklärte Chris Mahoney, bei Glencore für landwirtschaftliche Erzeugnisse zuständig.

Glencore wird zusammen mit Agrium und Richardson International 6,1 Milliarden kanadische Dollar, also umgerechnet 4,7 Milliarden Euro, für Viterra bezahlen. Danach soll umgehend das Kanada-Geschäft abgespalten werden und für 2 Milliarden an Atrium und Richardson weitergegeben werden.

An der Börse sorgte die Übernahme kaum für Überraschung. Bereits nachdem das Viterra-Management Übernahmegespräche bestätigte, war umgehend Glencore als Bieter im Gespräch.


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-03/23046438…
Avatar
28.03.12 11:07:24
Beitrag Nr. 136 ()
Fusion von Glencore und Xstrata könnte platzen
EU-Wettbewerbsbehörde nimmt Merger schärfer ins Visier


Wien (pte026/21.03.2012/13:30) - Der geplante Zusammenschluss des Rohstoffhändlers Glencore http://glencore.com und des Bergbauunternehmens Xstrata http://xstrata.com (pressetext berichtete: http://bit.ly/z2f2H6 ) könnte platzen. Die EU-Wettbewerbsbehörde nimmt die milliardenschwere Fusion schärfer ins Visier, Branchenverbände befürchten die Entstehung eines zu mächtigen Giganten im Rohstoffbereich, wie das Wall Street Journal berichtet. "Besonders in den Segmenten Zink, Kohle und Nickel haben beide Unternehmen eine zu große Marktstellung", sagt Erste-Bank-Analyst Ronald Peter Stöferle http://erstebank.at im Gespräch mit pressetext.

Verzögerung

Laut dem Bericht könnte sich eine Zustimmung der EU-Behörden bis zum Frühjahr 2013 hinziehen. Das könnte ebenso für eine Zusage der Behörden in den USA, in Südafrika, China und Kanada der Fall sein. Eine Zustimmung in Europa ist dabei die schwierigste Hürde, denn der fusionierte Konzern würde rund ein Drittel des Zinkmarktes am Kontinent kontrollieren. Daher gibt es auch Widerstand gegen den Deal seitens von Branchenverbänden, wie zum Beispiel von der European Steel Authroity.

2008 etwa blies der Rohstoffgigant BHP Billiton http://bhpbilliton.com seine Fusion für den Eisenerzproduzenten Rio Tinto ab, nachdem Brüssel wettbewerbsrechtliche Bedenken zur Übernahme geäußert hatte. "Damals ist aber auch das allgemeine, schwierige Marktfeld hinzugekommen", sagt Stöferle, der die Fusion zwischen Glencore und Xstrata nicht gefährdet sieht: "Der Wille für eine Fusion ist sehr groß. Im Endeffekt werden beide Unternehmen einen Weg finden und kartellrechtliche Probleme eventuell über Beteiligungsverkäufe lösen", so Stöferle. Der Merger werde sich aber dadurch verzögern.

Xstrata-Anleger unzufrieden

Laut dem Bericht könnten auch Xstrata-Anleger die Fusion vermasseln. Manche Xstrata-Anleger sind unzufrieden mit dem Umtauschangebot für ihre Aktien. Sie erhalten 2,8 Glencore-Anteilsscheine je Xstrata-Papier.

http://www.pressetext.com/news/20120321026
Avatar
06.06.12 21:03:20
Beitrag Nr. 137 ()
Zürich (www.aktiencheck.de) - Ute Haibach, Analystin von Sarasin Research, stuft die Aktie von Xstrata (ISIN GB0031411001/ WKN 552834) unverändert mit "neutral" ein.

Xstrata und Glencore (ISIN JE00B4T3BW64/ WKN A1JAGV) hätten ihre Fusionsdokumente veröffentlicht. Die Transaktionsstruktur beruhe auf drei unabhängigen und untrennbaren Teilen: das Umtauschverhältnis, Managementstruktur und Retentionsvereinbarungen. Alle relevanten Genehmigungen für den Zusammenschluss würden für das dritte Quartal erwartet. Bis Ende 2013 werde auf EBITDA-Ebene mit Synergien von 500 Mio. USD pro Jahr gerechnet.

Die Fusion mache für Glencore mehr Sinn als für Xstrata. Glencore werde klar von der starken Bilanz Xstratas profitieren, den höherwertigen Assets, der attraktiven Wachstumspipeline und der Sicherung einer weiteren Produktion für das Handelsgeschäft. Xstrata kämen vor allem Größenvorteile zugute.

Das Aufwärtspotenzial für die Xstrata-Aktie erscheine begrenzt. Ein Fehlschlag dürfte das Sentiment nur kurzfristig belasten.

Vor diesem Hintergrund lautet die Einschätzung der Analysten von Sarasin Research für die Aktie von Xstrata weiterhin "neutral". (Analyse vom 04.06.12) (04.06.2012/ac/a/a)
Avatar
25.06.12 17:00:20
Beitrag Nr. 138 ()
1 Antwort
Avatar
25.06.12 17:20:16
Beitrag Nr. 139 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.318.119 von ernestof am 25.06.12 17:00:20Ja, interessanter Artikel. Und eine schoene Frau, diese Ex-Miss Schweiz. So aehnlich wie bei Fussballspielern. Ich will mich aber nicht beklagen, auch als Nicht-Milliardaer habe ich eine schoene Frau abbekommen. Meine Frau troestet mich immer, dass ich das ja noch werden kann, auch wenn sie keinen Wert darauf legt.
Avatar
05.07.12 13:20:56
Beitrag Nr. 140 ()
Xstrata verschiebt Entscheidung über Zusammenschluss mit Glencore

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4957156-xstrata-ve…
1 Antwort
Avatar
05.07.12 16:26:47
Beitrag Nr. 141 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.355.652 von McF am 05.07.12 13:20:56...da sind mal wieder welche zu gierig geworden...unglaublich
Avatar
09.08.12 15:11:27
Beitrag Nr. 142 ()
Bischen noch runter, und dann bin ich auch dabei :)
Avatar
21.08.12 12:30:07
Beitrag Nr. 143 ()
ROUNDUP Glencore hält trotz Gewinneinbruch an Xstrata-Übernahme fest

BAAR (dpa-AFX) - Der weltgrößte Rohstoffhändler Glencore <8GC.FSE> hält trotz eines Gewinneinbruchs an der geplanten 30-Milliarden-Dollar-Übernahme des Bergbauriesen Xstrata fest. Auch Widerstände gegen die geplante Fusion bei einigen Xstrata-Aktionären - vor allem seitens des Golfstaates Katar - könnten Glencore nicht von dem Vorhaben abbringen, sagte Konzernchef Ivan Glasenberg am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. 'Dies ist keine feindliche Übernahme, sondern eine, die vom Konzernchef von Xstrata und seinen unabhängigen Direktoren voll unterstützt wird.' Er betonte aber zugleich, dass ein Scheitern nicht das Ende der Welt sei. Es gehe 'nicht um einen Deal, den man unbedingt machen muss'.


Der um Sondereffekte bereinigte Überschuss von Glencore ging im ersten Halbjahr um 26 Prozent auf 1,81 Milliarden Dollar (1,47 Mrd Euro) zurück, teilte der Konzern am Schweizer Firmensitz in Baar (Kanton Zug) mit. Grund sind die angesichts der zunehmenden Konjunktursorgen gesunkenen Rohstoffpreise. Viele Beobachter gehen schon davon aus, dass die Branche nach Jahren des Booms vor einem Abschwung steht. Dies liegt vor allem an schwächeren Wachstumserwartungen in China. In den vergangenen Wochen meldete bereits der Bergbaukonzern Rio Tinto einen um mehr als ein Fünftel gesunkenen Gewinn im ersten Halbjahr, Xstrata verdiente sogar ein Drittel weniger.


Angesichts der trüben Aussichten beurteilten viele Anleger zuletzt die Erfolgsaussichten für den Glencore-Versuch, Xstrata zu übernehmen, skeptisch. Vor allem ist die Hoffnung gesunken, dass Glencore sein Angebot noch aufbessern könnte. Dazu machte das Unternehmen weiter keine Anstalten. Das auf dem Tisch liegende Angebot von 2,8 Glencore-Aktien für jeden Xstrata-Anteilsschein sei 'fair und angemessen', sagte Glasenberg. Auf die Frage, ob Glencore eine Erhöhung der Offerte vor der Abstimmung der Xstrata-Aktionäre am 7. September erwäge, sagte er: 'Wir können nicht kommentieren, was wir machen werden oder nicht machen werden.'


Ursprünglich sollten die Aktionäre von beiden Unternehmen bereits im Juli über den Zusammenschluss entscheiden. Doch als der Golfstaat von Katar als Xstrata-Großaktionär einen höheren Preis forderte, verschoben die Konzerne die Entscheidung. Die staatseigene Qatar Holding - die erst nach dem Übernahmeangebot ihren Anteil an Xstrata von 3 auf knapp 12 Prozent erhöht hatte - verlangte zuletzt 3,25 Aktien pro Xstrata-Anteilsschein. Dafür gebe es aber keine nachvollziehbare Grundlage, sagte Glasenberg der dpa.


Auch andere Aktionäre wie die Vermögensverwalter Standard Life , Schroders und Knight Vinke als Xstrata-Großaktionäre fordern mehr. Ihnen ist der im Februar von Glencore gebotene Aufschlag von 15 Prozent auf den damaligen Aktienkurs zu wenig. Damit ist der Anteil der skeptischen Aktionäre bereits nahe an der Schwelle von 16,48 Prozent, ab der die Übernahme blockiert werden könnte. Glencore selbst hält bereits 34 Prozent der Xstrata-Aktien, darf aber nach britischem Recht bei der Übernahme nicht mitstimmen, wenn die Anteilseigner am 7. September über den Zusammenschluss entscheiden.


Am Montag hatte die Xstrata-Aktie 3,4 Prozent verloren und war damit nur noch 2,57-mal so viel wert wie eine Glencore-Aktie. Sie notierte damit 8,4 Prozent unter dem Angebot - der niedrigste Stand seit Bekanntwerden der Offerte im Februar. Am Dienstagvormittag gab es bei den beiden Werten nur leichte Veränderungen nach unten. Der Xstrata-Vorstand hatte seinen Anteilseignern die Annahme des Glencore-Angebots empfohlen, zuletzt aber auch betont, auch allein ein starkes Unternehmen zu sein.


Durch den 'Zusammenschluss unter Gleichen' soll eine Gesellschaft mit einem Jahresumsatz von fast 210 Milliarden Dollar entstehen. Gemeinsam würden Glencore und Xstrata die gesamte Kette der Wertschöpfung von der Förderung über den Transport bis zum Verkauf von Bodenschätzen unter einem Dach vereinen und damit über eine entsprechende Marktmacht verfügen./bur/enl/stb/wiz

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4987949-roundup-gl…
Avatar
07.09.12 11:48:17
Beitrag Nr. 144 ()
Glencore erhöht Xstrata-Angebot

ZUG (dpa-AFX) -

Der weltgrößte Rohstoffhändler Glencore <8GC.FSE> hat sein Übernahmeangebot für den schweizerisch-britischen Bergbaukonzern Xstrata aufgestockt. Glencore biete nun 3,05 eigene Aktien je Xstrata-Papier, teilte Xstrata am Freitag mit. Bislang hatte der Rohstoffhändler 2,8 Anteilsscheine geboten. Xstrata-Großaktionäre hatten diese Offerte als zu niedrig zurückgewiesen und angekündigt, die Übernahme bei der für diesen Freitag geplanten Hauptversammlung zu blockieren. Die Aktionärsversammlungen beider Konzerne wurden kurzfristig vertagt. Xstrata-Aktien legten an der Londoner Börse um 7,7 Prozent zu./enl/kja

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4998991-glencore-e…
Avatar
07.09.12 16:30:26
Beitrag Nr. 145 ()
Netter ruecksetzer :). Ich glaub ich hol mir noch ein paar
Avatar
10.09.12 23:18:17
Beitrag Nr. 146 ()
Glasenberg schiesst sich mit seiner Verhandlungstaktik so dermassen ins eigene Bein, dass das noch lange seinen Ruf als verhandlungsstarken Rohstoffhaendler beeintraechtigen wird.
Avatar
21.09.12 09:06:05
Beitrag Nr. 147 ()
Xstrata dürfte Aktionären Glencore-Angebot zur Annahme empfehlen
Autor: dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Die geplante Megafusion von Xstrata und Glencore <8GC.FSE> dürfte einem Pressebericht zufolge eine weitere Hürde nehmen. Der Verwaltungsrat des schweizerisch-britischen Bergbaukonzerns Xstrata dürfte den Aktionären das Übernahmeangebot des Rohstoffhändlers Glencore zur Annahme empfehlen, berichtete die 'Financial Times' auf ihrer Internetseite unter Berufung auf Personen aus dem Umfeld der Verhandlungen.

Die Verwaltungsräte von Xstrata und Glencore kommen nach Informationen der Zeitung am heutigen Donnerstagabend zusammen, um über die letzten Details der Offerte zu beraten. Unklar sei beispielsweise noch, wie mit den Bonus-Zahlungen verfahren werde. Mit einer Mitteilung sei eventuell bereits am Freitag, vielleicht aber auch erst Montag zu rechnen. Die britische Übernahmebehörde hatte Xstrata eine Deadline bis Montagmorgen gesetzt, um sich zu dem Angebot zu äußern.

Glencore bietet 36 Milliarden US-Dollar für Xstrata. Die Übernahme wäre weltweit die größte in diesem Jahr./she/stb

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/5007612-ft-xstrata…
1 Antwort
Avatar
21.09.12 13:34:24
Beitrag Nr. 148 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.629.114 von McF am 21.09.12 09:06:05Glencore-Gründer: Fusion mit Xstrata ist keine Notwendigkeit

Der Gründer des Schweizer Rohstoffgiganten Glencore, Marc Rich, hält die beschlossene Fusion mit dem Bergbauunternehmen Xstrata nicht für zwingend notwendig, aber nützlich.

Der Zusammenschluss sei nicht "nötig", da Glencore Xstrata sowieso über eine Minderheitsbeteiligung von 34 Prozent kontrolliere, sagte Rich dem Schweizer Magazin "Bilanz". Die Fusion würde Glencore auf dem Rohstoffmarkt aber noch stärker und mächtiger machen, als es ohnehin sei.

"Je größer eine Firma ist, desto mehr Marktmacht hat sie und kontrolliert damit auch leichter die Preisgestaltung. Am Ende bedeutet das höhere Gewinne", sagte Rich. Xstrata und Glencore hatten im Februar ihre Fusion beschlossen. Anfang September sollten eigentlich die Aktionärsversammlungen der Unternehmen das Geschäft billigen. Allerdings blockiert der staatliche Fonds Qatar Holding den Beschluss. Die Investmentgesellschaft, die 12 Prozent an Xstrata hält, fordert für eine Aktie mehr Anteile von Glencore als angeboten.

http://money.oe24.at/Topbusiness/Glencore-Gruender-Fusion-mi…
Avatar
22.09.12 17:32:11
Beitrag Nr. 149 ()
Xstrata braucht mehr Zeit um über Glencore-Angebot zu entscheiden
Autor: dpa-AFX

ZUG (dpa-AFX) - Der schweizerisch-britische Bergbaukonzern Xstrata braucht mehr Zeit, um über das Übernahmeangebot des Rohstoffhändlers Glencore <8GC.FSE> zu entscheiden. Glencore und Xstrata hätten gemeinsam bei der britischen Übernahmebehörde beantragt, die Frist um eine Woche zu verlängern, teilten die Unternehmen am Freitag mit. Ursprünglich hätte der Bergbaukonzern bereits Montag früh seine Entscheidung über das Angebot mitteilen müssen. Nun läuft die Frist bis zum 1. Oktober 8 Uhr mitteleuropäischer Zeit.

Als Grund für die Verzögerung gaben die Unternehmen nun an, dass die unabhängigen, nicht-geschäftsführenden Direktoren von Xstrata mehr Zeit bräuchten. Diese wollten zunächst noch das Feedback der Großaktionäre abwarten. Kreisen zufolge geht es aber vor allem um die Frage, wer künftig zum Top-Management des potenziellen neuen Unternehmens gehören wird. Mit der Verlängerung hätten sich beide Seiten Zeit gekauft, um über die Besetzung des Verwaltungsrates und Vorstands zu verhandeln, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg und beruft sich auf Kreise.

Glencore bietet gut 35 Milliarden US-Dollar für Xstrata. Das Angebot wurde bereits einmal erhöht, nachdem sich der Golfstaat Katar, der Xstratas zweitgrößter Anteilseigner ist, gegen die Offerte ausgesprochen hatte. Zuletzt hatten auch Standard Life und Fidelity Worldwide Investment, die ebenfalls bei Xstrata im großen Stil investiert sind, die vorgesehenen Bonus-Regelungen für das Xstrata-Management kritisiert./she/stb

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/5008430-roundup-xs…
Avatar
01.10.12 09:29:52
Beitrag Nr. 150 ()
Übernahme Xstrata empfiehlt Aktionären Annahme von Glencore-Angebot

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Bergbaukonzerns Xstrata hat seinen Aktionären die Annahme des nachgebesserten Angebots von Glencore empfohlen. Das Angebot des weltgrößten Rohstoffhändlers sei fair, teilte Xstrata am Montag mit. Das Management hatte bis heute 8 Uhr Zeit sich zu dem Angebot des weltgrößten Rohstoffhändlers zu äußern. Glencore bietet gut 33 Milliarden US-Dollar in Aktien. Zuletzt hatte Glencore Zugeständnisse bei Boni und den Machtverhältnissen im Management des neuen Großkonzerns gemacht./jke/fbr

Autor: dpa-AFX

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/5013333-uebernahme…
Avatar
20.11.12 17:00:49
Beitrag Nr. 151 ()
Xstrata-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch Glencore frei

Autor: dpa-AFX | 20.11.2012, 16:26
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/5051887-xstrata-ak…
Avatar
24.04.13 12:31:00
Beitrag Nr. 152 ()
ich hab mir vorgestern ein paar Glencore zu 3.17gbp gekauft.
1 Antwort
Avatar
24.04.13 21:01:34
Beitrag Nr. 153 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.502.447 von whitewrx am 24.04.13 12:31:00eigentlich nachahmenswert. allerdings bin ich nicht so optimistisch hinsichtlich der rohstoffpreisentwicklung bei kupfer und kohle.

aber immerhin ein inhabergefuehrtes unternehmen. glasenberg und sein team werden sicher fuer einen hoeheren aktienkurs mehr kaempfen als andere unternehmensvorstaende.
Avatar
25.04.13 10:05:43
Beitrag Nr. 154 ()
glencore ist doch fast wie ein fond aufgestellt. fühle mich recht wohl mit dem papier.
Avatar
26.04.13 10:25:50
Beitrag Nr. 155 ()
China erlaubt Mega-Fusion von Glencore und Xstrata unter Auflagen (2.AF)
Damit stehe dem für den 2. Mai geplanten und 30 Milliarden US-Dollar schwerem Zusammenschluss praktisch nichts mehr entgegen. Im Gegensatz zum eigentlich ausgehandelten Kompromiss soll die Führung des neuen Konzerns nun direkt auf den Glencore-Chef Ivan Glasenberg übergehen.

http://www.cash.ch/news/alle-news/china_erlaubt_megafusion_v…
Avatar
28.04.13 20:14:43
Beitrag Nr. 156 ()
Für mich zwar nicht nachvollziehbar warum der Kurs vor 2 Wochen wieder ordentlich eingebrochen ist, aber mir kann es auch nur Recht sein und konnte bei 3,73€ auch mal eingestiegen.

Wie wird der Kurs eigentlich reagieren wenn Glencore mit Xstrata zusammengelegt wird. Soweit ich informiert bin gibt Glencore 3,05 Aktien für eine Xstrata Aktie... !?

Aber ich werde Glencore ohnehin halten bis die mal min. bei 6€ steht. ;)

@otili: Das stimmt, wenn man sich mal die Dokumente ansieht was alles zu Glencore gehärt. Von Schiffen über Minen ist das ja alles dabei.
Avatar
04.05.13 09:35:31
Beitrag Nr. 157 ()
2 interessante Artikel, die nächsten 100 Tage dürften sehr spannend werden....



Glencore-Chef will Ballast loswerden
03.05.2013, 15:52 Uhr

Gerade erst verschmolzen Glencore und Xstrata zum viertgrößten Rohstoff- und Bergbaukonzern der Welt. Doch schon kündigt der Chef des Giganten, Ivan Glasenberg, harte Einsparungen und den Verkauf von Firmenteilen an.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/fusion-der…

Glencore Xstrata debütiert erfolgreich an der Börse
Wirtschaftsnachrichten Gestern, 14:27
Glencore Xstrata wird im früheren Glencore-Hauptgebäude in Baar domiziliert sein. Glencore Xstrata wird im früheren Glencore-Hauptgebäude in Baar domiziliert sein. (Bild: Reuters / Michael Buholzer)
Merken E-Mail Drucken

gho. ⋅ Wer noch daran gezweifelt haben könnte, sieht jetzt klar: Der im Februar 2012 angekündigte und am Donnerstag abgeschlossene Zusammenschluss zwischen dem Rohstoffhändler Glencore International und dem Bergbaukonzern Xstrata ist eine Übernahme durch Glencore und keine Fusion. Die meisten Spitzenpositionen, angefangen beim CEO Ivan Glasenberg, sind mit Glencore-Leuten besetzt. Die Xstrata-Zentralen in Zug und London werden geschlossen, Glencore Xstrata wird im früheren Glencore-Hauptgebäude in Baar domiziliert sein.

http://www.nzz.ch/aktuell/wirtschaft/wirtschaftsnachrichten/…
Avatar
06.05.13 18:38:40
Beitrag Nr. 158 ()
Glencore klettert kontinuierlich wieder nach oben... (~ +12% in den letzten 3 Wochen.)

Glasenberg stellt auch gleich mal ein paar Dinge klar und droht sogar mit Abwanderung da mal wieder erneut ein *populistische Volksabstimmung vorangetrieben wird...


Zitat:Glencore-Chef Ivan Glasenberg stellt sich klar gegen die 1:12-Initiative der Juso. Sollte das Volksbegehren angenommen werden, sei sein Rohstoffkonzern «möglicherweise gezwungen, ins Ausland zu ziehen».... Dass sein Konzern in der Schweiz seit dem Börsengang im Mai 2011 keine Steuern bezahlt haben soll, bezeichnet Glasenberg als «Nonsens». In den letzten zwei Jahren hätten Glencore und seine 620 Mitarbeitenden in der Schweiz rund 2 Milliarden Franken Steuern bezahlt...
...
Auch die von nichtstaatlichen Organisationen (NGOs) oft erhobenen Vorwürfe an Glencore bezüglich Korruption, Umweltverschmutzung sowie Verletzung von Arbeits- und Menschenrechten in Entwicklungsländern wollte Glasenberg nicht gelten lassen. «Was wir in Afrika tun, ist grossartig», unterstrich er.
Allein in der Demokratischen Republik Kongo und in Sambia habe Glencore mehr als 5 Milliarden Dollar investiert, erklärte Glasenberg. «Wir bauen Schulen, Spitäler und die Wasserversorgung. Wir investieren in die Infrastruktur, schaffen Arbeitsplätze und verbessern damit den Lebensstandard.»


Quelle: http://www.handelszeitung.ch/management/glencore-chef-droht-…

*http://www.juso.ch/de/1-zu-12-Initiative
Avatar
07.05.13 16:04:21
Beitrag Nr. 159 ()
Empfehlungen : GOLDMANN SACHS
heute, 11:36
Goldman startet Glencore mit 'Neutral' - Ziel 370 Pence

LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Glencore mit "Neutral" und einem Kursziel von 370 Pence in die Bewertung aufgenommen. Der fusionierte Bergbaukonzern unterscheide sich von den großen Wettbewerbern vor allem durch eine geringere Abhängigkeit von den Eisenerzpreisen, schrieben die Analysten in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Dagegen sei die Sensibilität für Preisänderungen bei Kupfer und Kohle relativ hoch. Positiv sei die stärkere Interessensüberlappung von Eignern und Mitarbeitern, da das Management und die Mitarbeiter etwa 34 Prozent der Aktien hielten./gl/edh
1 Antwort
Avatar
07.05.13 16:11:30
Beitrag Nr. 160 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.583.121 von piecesof8 am 07.05.13 16:04:21(370 pence = 4,37 euro ))
Avatar
09.05.13 01:31:36
Beitrag Nr. 161 ()
Meine Bank hat mir für den Umtausch von Xstrata in Xstrata Glencore-Aktien eine Provision in Rechnung gestellt. Ich dachte immer, bei einer Fusion ist so etwas spesenfrei.

Kann jemand dazu etwas sagen bzw. sagen, wie das bei ihm abgelaufen ist?
3 Antworten
Avatar
13.05.13 11:22:55
Beitrag Nr. 162 ()
Glencore Xstrata steigert Kupferproduktion

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6195061-glencore-x…
Avatar
13.05.13 20:15:21
Beitrag Nr. 163 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.596.763 von LeoF am 09.05.13 01:31:36Ich habe keine Provision berechnet bekommen.
2 Antworten
Avatar
14.05.13 13:04:59
Beitrag Nr. 164 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.624.231 von makaru am 13.05.13 20:15:21ich auch nicht
1 Antwort
Avatar
11.06.13 14:13:11
Beitrag Nr. 165 ()
GlencoreXstrata im Visier der Finanzpolizei

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/italien-…
Avatar
26.06.13 10:14:24
Beitrag Nr. 166 ()
Bloomberg
BREAKING NEWS
Marc Rich, Commodities Trader, Dies Aged 78 in Switzerland
Avatar
06.07.13 00:07:27
Beitrag Nr. 167 ()
Läuft ja super im Moment..... hätte mal besser die +12% Anfang Mai einsacken sollen, aber ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, dass so krass nach unten geht. Momentan -18% im Depot. Hätte mit dem "verbilligen" auch noch warten sollen, habe bereits bei 3,40 eine kleine Pos. nachgekauft, obwohl ich nach dem Unterschreiten der 3,60 schon damit gerecht habe das die 3 auch bald touchiert wird wenn es noch weiter "BadNews" gibt. Naja, wenn es noch etwas runter geht werde ich nochmal etwas nachlegen. Für mich ist Glencore eh ein Long Invest, leider ist das angepeilte Kursziel von über 5 EUR jetzt etwas weiter in die Ferne gerückt.

Dr.Cooper hat halt doch fast immer recht, allerdings ist der derzeitige Abwärtstrend IMHO total überzogen und ich bin sicher das es auch genau so schnell wieder anzieht wie es jetzt runter gegangen ist.
Aber jetzt habe ich das Teil fast 2 Jahre von der Seitenline beobachtet und kaum bin ich investiert geht es sowas von nach Süden.

AngeloAmerican und BHP ist ja ähnlich abgeschmiert mit ~20% , RioTino und Vale nur mit knapp -10%


Wie siehst es bei euch aus? Seid ihr ausgestiegen und wartet ab oder auch aufgestockt? Ist so wenig los hier im Thread!?

Aber die Dividende war immerhin mehr als es auf dem Tagegeldkonto gibt ^^ (Galgenhumor :D)
Avatar
07.07.13 01:46:39
Beitrag Nr. 168 ()
ich verfolge die meisten diverzifizierten rohstoffwerte, fuer einen einstieg ist es aber zu frueh, weil die preise fuer kohle, kupfer und eisenerz mittelfristig wohl nicht zulegen werden. oelwerte halten sich dagegen stabil bei sehr hoher dividende.
Avatar
07.07.13 10:52:42
Beitrag Nr. 169 ()
Dividenzahlung KURS

Wie wurden denn eure Div.zahlung von eurer Bank abgerechnet mit dem Kurs der Glencore veröffentlich hat oder Tageskurse der Bank.
Avatar
09.07.13 01:09:40
Beitrag Nr. 170 ()
Bin bei der ComDirect, dort wurde soweit ich das sehe mit Tageskurs USD 1,327700 abgerechnet.

Im Endeffekt waren die 0,1035 USD dann 0,07795 € ...


http://www.londonstockexchange.com/exchange/news/market-news…
Avatar
14.07.13 11:54:28
Beitrag Nr. 171 ()
auf der Hompage dividenden informationen GlencoreXstrata

wird ein kurs von eur/usd von 1,2960 veröffentlicht
Avatar
22.07.13 17:35:55
Beitrag Nr. 172 ()
Habe heute zu 3,13 noch einmal zugeschlagen und auch noch ein paar Petroleo Brasileiro und etwas Norilsk Nickel eingesackt.
Scheint sich ein Boden gebildet zu haben nach der BRIC Panik mit Auswirkung auf die Rohstoffe.
Habe jetzt in den letzten Wochen mal alle großen aufgestockt:
Vale, BHP, Anglo American - Rio habe ich noch ein paar tausend Stück zu 14 Euro aus 2008.

Im Januar habe ich einiges gegeben (kazakhmys zu 10,5 Euro, Rio zu 45, Norilsk zu 15) als eine kleine China Euphorie die Minen und alle Aktien hochspülten.
1 Antwort
Avatar
24.07.13 09:21:04
Beitrag Nr. 173 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.092.059 von Seelenverkaeufer am 22.07.13 17:35:555 % Anstieg - 20 Cents in einem Tag.
Das ist schon mal gar nicht so verkehrt.
BRIC und China scheinen jetzt zu Risk off eingepreist.
Avatar
10.09.13 09:10:51
Beitrag Nr. 174 ()
Nicht ganz 4 Euro erlöst.
30 % in 6 Wochen.

Gute China Daten ==> Gewinne mitnehmen.
Und warten auf die nächsten schlechten Nachrichten.

Manchmal überlegt man sich, daß man alle großen Minen abdecken sollte.
Aber für Sentimentalitäten gibt es keinen Platz.
Wir haben ja noch Rio, Anglo, Vale, Norilsk...
2 Antworten
Avatar
10.09.13 13:48:14
Beitrag Nr. 175 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.416.333 von NickelChrome am 10.09.13 09:10:51auch hier wieder viel zu früh angeblich verkauft:laugh::laugh:


sowas nennt man unter Künstlern: zittrige Hände:laugh:


oder du brauchst Schotter..viel zu früh die Coba verkauft....


du solltest deinen Berater wechseln
1 Antwort
Avatar
10.09.13 16:39:26
Beitrag Nr. 176 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.418.941 von Jomtien am 10.09.13 13:48:14Die fetten Gewinne überlasse ich doch Dir.
Für mich ist nur wichtig günstig einzukaufen.
Da kann ich mir beim Verkaufen auch mal ein paar Fehler machen.
Avatar
11.12.13 22:22:49
Beitrag Nr. 177 ()
Was ist eigentlich im Moment gerade los mit der Aktie?

Seit Anfang Nov. gehts abwärts.... Obwohl der Kupferpreis seit über 1 Woche wieder angezogen hat und die Exporte in China auch besser laufen als erwartet krebst der Wert nur vor sich hin bzw. hat eher die Tendenz nach unten.

Bei dem Einbruch Mitte des Jahres war ich mir 100% sicher das bis Ende des Jahres wieder die 4 vor dem Komma steht, was dann sogar schon Mitte Sep der Fall war, aber inzwischen wird das wohl doch nix mehr dieses Jahr.

Ich bleibe aber weiter drin, bin nur etwas verwundert das Glasenberg den Namen Xstrata so krampfhaft "loswerden" möchte. Xstrata hat ja eher noch einen besseren Ruf als Glencore.

Was denkt ihr wohin geht die Reise? Dieses ständige HickHack mit der Fed geht mir auch auf den Zeiger und ich kann ehrlich gesagt nicht abschätzen wie sich eine Entscheidung auf den Kurs hier auswirken wird. Aber langfristig sehe ich hier doch großes Potenzial und überlege auch gerade wider etwas aufzustocken.


PS: In dem Thread ist ja die Hölle los... !? So nach 1/4 Jahr wenigstens auch mal wieder ein Post. ;)
1 Antwort
Avatar
11.12.13 22:50:01
Beitrag Nr. 178 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.032.373 von AeonFluxx am 11.12.13 22:22:49Klasse Aktie.
Zwar nur 3,10 auf 3,90 in 3 Monaten abgestaubt.
Hatte noch Norilsk, Vale, Gazprom, Petroleo Bras, BHP im Juli gekauft
Das war so Klasse zum Einkaufen.
Und die Glencore war die größte Rakete anschließend.
Da muß man mal Gewinne mitnehmen.

Jetzt warte ich wieder bis man die 3 Euro wieder sieht.

Hatte schon mal von 4 auf 4,50 abgeräumt.
Hier lag ich bisher immer richtig.
Avatar
18.12.13 06:05:05
Beitrag Nr. 179 ()
Glückwunsch. Mit dem richtigen Timing konnte man in der Tat gut Kasse machen.

Die 3€ sehen wir imho aber nicht wieder so schnell, eher die 5€... ;-)


PS: Heute gehts auch endlich wieder mal Richtung Norden. Frohe Weihnachten! ^^
Avatar
31.01.14 14:11:40
Beitrag Nr. 180 ()
Habe heute Glencore Aktien in mein wikifolio nirvana absolute return gekauft mit folgender Begründung:

Upside nach DCF-Modell. Desweiteren spricht für diesen Wert: (1) die Kupfermine Collahuasi (gehört zum Teil Anglo die bereits gute Zahlen vorgelegt haben!) könnte positiv überraschen, (2) mit Vorlage der nächsten Zahlen wird das Unternehmen auf weitere Synergien (aus Xstrata-Zusammenschluss) in der Zink und Nickel Division hinweisen und (3) der mögliche Verkauf von Las Bambas. Auch der aktuelle Nickel Export Ban in Indonesien ist hilfreich für das Unternehmen. Glencore wird am 4. März Zahlen vorlegen.
Avatar
12.03.14 10:44:49
Beitrag Nr. 181 ()
Eine erste Tranche wieder gekauft...
Ist zwar noch sehr teuer aber 10 % unter dem Verkaufspreis
und mir fehlte die Aktie im Bereich der Megarohstoffläden.
Avatar
16.03.14 15:00:56
Beitrag Nr. 182 ()
nur noch 297 pence, -13% in etwas ueber einer woche. mal sehen, was morgen frueh die nachrichtenlage zu china, kupfer und ukraine ist. falls die boersen nach oben tendieren, koennte es zu einer kraeftigen gegenbewegung kommen. vielleicht sollte man dann morgen frueh kaufen.
Avatar
13.04.14 21:09:21
Beitrag Nr. 183 ()
das koennte morgen auftrieb geben.


Glencore Xstrata will Kupferminenprojekt für knapp 6 Milliarden Dollar verkaufen

So, 13.04.14 19:39

BAAR (dpa-AFX) - Warmer Regen für den Rohstoffriesen Glencore Xstrata : Der in der Schweiz ansässige Konzern will seinen Anteil am Kupferminenprojekt "Las Bambas" für 5,85 Milliarden Dollar in bar an eine Gruppe von drei Unternehmen verkaufen. Zudem übernimmt der Käufer die Entwicklungskosten des Projekts seit dem 1. Januar, wie der Konzern am Sonntag mitteilte. Bis Ende März sind hier 400 Millionen Dollar abgeflossen./he

Quelle: dpa-AFX
Avatar
19.05.14 16:53:18
Beitrag Nr. 184 ()
im Fernsehen auf 3Sat gab es heute einen längeren Beitrag mit Schwerpunkt Glencore zum Thema Rohstoffausbeutung und Firmen mit Sitz in der Schweiz.

Vor dem Börsengang sollen die Eigentümer sehr ehrgeizig gewesen sein und eine Steuerzahlung in Höhe von 360 Mio Franken durch den Börsengang wollte man nicht annehmen, sondern spenden.
HAb nicht alles verfolgt.
1 Antwort
Avatar
19.05.14 17:02:27
Beitrag Nr. 185 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.008.992 von dottore am 19.05.14 16:53:18diese geschichten sind uralt. es ist kein zufall, dass die meisten rohstoffhaendler ihren firmensitz in der schweiz haben. einige in zuerich, aber die meisten in genf. glencore, trafigura, mercuria, vitol und wie sie alle heissen. einige dieser firmen wurden von ehemaligen rich boys (marc rich + co, heute glencore) gegruendet. gunvor ist etwas spezieller.
Avatar
23.10.14 00:48:26
Beitrag Nr. 186 ()
Hallo an die Investierten! Ich habe da mal eine Frage: Die Isin-Nummer JE bedeutet Jersey und es handelt sich dabei um die Kanalinsel. Meine Frage ist, ob diese Aktie in London gelistet ist, oder doch in der Schweiz oder auf dieser kleinen Insel (?). Es geht mir um Info wegen Quellensteuer vor dem Kauf der Aktie, die ja abhaengig ist, wo das unternehmen gelistet ist.

Gruss Conger.
Avatar
14.01.15 12:13:26
Beitrag Nr. 187 ()
Super Klasse wieder hier zu 3,14 eingestiegen.
Ein absoluter Depotbasiswert mit Divi und das zum Schnäppchenpreis.
1 Antwort
Avatar
14.01.15 12:31:02
Beitrag Nr. 188 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.772.031 von NickelChrome am 14.01.15 12:13:26http://www.finanzen.ch/fundamentalanalyse/Glencore

Positive Analystenhaltung seit 09.01.2015 Die Gewinnprognosen pro Aktie sind heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 09.01.2015 bei einem Kurs von 286,2 eingesetzt.

Dividenden Rendite +3,82% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 30,32% des Gewinns verwendet werd
Avatar
14.01.15 13:15:04
Beitrag Nr. 189 ()
Bin heute auch zu 3,144 eingestiegen, sah mir nach einer ziemlichen Übertreibung aus.
Warten wir mal ab, ob das wirklich so eine gute Entscheidung war.
Avatar
14.01.15 19:57:37
Beitrag Nr. 190 ()
Tief war bei 3,05...
Aber okay da sind wir nicht so schlecht gelegen.

Also man sollte sich in den nächsten Tagen mal auch die Anglo American, BHP und Rio Tinto reinziehen.. Die sind alles recht attraktive Basisinvestments mit Divi.
Habe in den letzten Wochen wieder die griossen Rohstffwerte in Brasilien und Rußland erworben...Natürlich immer ein bißchen verbilligen und Gewinne mitnehmen kann nix schaden.
Avatar
15.01.15 17:20:24
Beitrag Nr. 191 ()
Stand gestern vor der Wahl... 1) BHP zu 16,36 verbilligen oder Einstieg hier... lag wohl falsch
Avatar
01.08.15 09:52:22
Beitrag Nr. 192 ()
Moin moin,
nun schon bis 2,90 Euro runter. Meinung dazu, wo ein Boden gefunden werden könnte?

Gruß phobieeee
1 Antwort
Avatar
01.08.15 18:15:23
Beitrag Nr. 193 ()
Freitag, 31. Juli 2015, 10:32 Uhr

Bodenraub für Kohlestaub

Südafrika ist der siebtgrößte Kohleproduzent der Welt. Das Land opfert dem Kohlebergbau einen Teil seiner fruchtbarsten Böden und gefährdet damit langfristig seine Ernährungssicherheit. Alles für den Export – auch nach Deutschland. ...


Praktisch alle in Deutschland tätigen Energiekonzerne – von Vattenfall über Eon, RWE und EnBW bis zur Steag – verbrennen auch südafrikanische Kohle. ...

Die Kohle liegt ausgerechnet unter den fruchtbarsten Böden

Denn mit jeder neuen Kohlemine, die sich mit Bulldozern und Baggern in die Landschaft frisst, verdrängt der Bergbau die Landwirtschaft ein Stückchen mehr. Gerade in Mpumalanga findet sich ein Teil der fruchtbarsten Böden Südafrikas.

"Die Ironie ist: Wo immer es guten Boden gibt, gibt es Kohle", sagt Anderson, der sich als Landwirt damit bestens auskennt. "Ohne Bodenproben zu nehmen, kann ich Ihnen genau sagen, wo die Kohlefelder beginnen und wo sie enden." ...

Der Bergbau macht den Wasserhaushalt kaputt

"Das rehabilitierte Land ist ästhetisch akzeptabel, aber in Bezug auf die Artenvielfalt und die Qualität der Böden eine Wüste", sagt Koos Pretorius. Der Besitzer einer Kirschplantage kämpft nicht nur gegen den Verlust seines Landes, ...

http://www.klimaretter.info/umwelt/hintergrund/19179-bodenra…


.............................................................................

Bevölkerungsexplosion
Kann die Erde so viele Bewohner ernähren?

30. Juli 2015

von André Pfannenschmidt


... In den nächsten fünfzehn Jahren dürfte die Zahl der Menschen um 1,2 Milliarden auf 8,5 Milliarden steigen. ...

Heute hat Deutschland rund 80 Millionen Einwohner. Dagegen vervierfacht sich die afrikanische Bevölkerung: 4,4 Milliarden Menschen erwarten die Vereinten Nationen für den Kontinent zum neuen Jahrhundert. ...

Doch das Wachstum bringt zwei große Problem mit sich: Hunger und Durst. Reichen die landwirtschaftlichen Flächen aus, ...

http://www.wiwo.de/politik/ausland/bevoelkerungsexplosion-ka…
3 Antworten
Avatar
06.08.15 14:10:18
Beitrag Nr. 194 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.311.779 von phobieeee am 01.08.15 09:52:22
Zitat von phobieeee: Moin moin,
nun schon bis 2,90 Euro runter. Meinung dazu, wo ein Boden gefunden werden könnte?

Gruß phobieeee


jetzt unter 2.80 EUR für mich ein klarer Kauf als Langfristinvestment.
Avatar
12.08.15 13:46:13
Beitrag Nr. 195 ()
Zitat von jerobeam:
Zitat von phobieeee: Moin moin,
nun schon bis 2,90 Euro runter. Meinung dazu, wo ein Boden gefunden werden könnte?

Gruß phobieeee


jetzt unter 2.80 EUR für mich ein klarer Kauf als Langfristinvestment.


Übel bisheriges Tagestief 2,483 euro
Avatar
12.08.15 15:02:58
Beitrag Nr. 196 ()
Ich kaufe weiter zu.
1 Antwort
Avatar
15.08.15 11:33:05
Beitrag Nr. 197 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.313.363 von teecee1 am 01.08.15 18:15:23Goldman Sachs trennt sich von Kohlebergwerken

Die US-Großbank Goldman Sachs trennt sich von ihren Kohlebergwerken in Kolumbien. Die Sparte Colombia Natural Resources werde an das private Unternehmen Murray Energy veräußert, teilte Murray mit. Damit beendet das Geldhaus seinen Ausflug in die Welt der physischen Rohstoffe. Zum Preis wurden keine Angaben gemacht. Im vergangenen Jahr hatte Goldman bereits das Metalllager-Geschäft verkauft. Aus den schwankungsanfälligen Rohstoffmärkten haben sich etliche internationale Großbanken komplett oder teilweise wieder zurückgezogen. Häufig kauften Finanzinvestoren die Geschäftsfelder auf. (rts)

http://www.n-tv.de/wirtschaft/kurznachrichten/Goldman-Sachs-…


-----------------------------------------------------------------------------

Klimaschutzgesetz: Braunkohle-Reserve könnte gegen EU-Recht verstoßen

Die Bundesregierung will Braunkohlekraftwerke als Reserve vorhalten - und den Stromkonzernen dafür Geld bezahlen. Diese Pläne dürften nach SPIEGEL-Informationen gegen EU-Recht verstoßen.


Der Plan der Bundesregierung, alte Braunkohlekraftwerke nicht komplett abzuschalten, sondern in "Reserve" zu halten, dürfte gegen EU-Recht verstoßen. Nach SPIEGEL-Informationen kommen die Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags zu diesem Ergebnis. Damit könnte der mühsam ausgehandelte Kompromiss für ein Gesetz zum Klimaschutz scheitern.

Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.

In dem Kompromiss war vereinbart worden, dass eine Reihe alter (... :rolleyes: ... alle ...) Braunkohlekraftwerke ab 2017 aus dem Strommarkt genommen werden und nur dann laufen sollen, ...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/braunkohle-plaene-koennten-…
2 Antworten
Avatar
17.08.15 21:23:27
Beitrag Nr. 198 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.385.186 von jerobeam am 12.08.15 15:02:58Moin moin,

die Tatsache, dass bis hierhin kein Boden gefunden wurde macht mich etwas skeptisch.
Am 19.08. werden die Halbjahreszahlen präsentiert. Die Kreditwürdigkeit soll wohl der Grund sein,
warum der Kurs so stark zurückgekommen ist.

Wie schätzt du dies ein? Was erwartest du dir von den Zahlen?

Gruß phobieeee
Avatar
17.08.15 22:08:30
Beitrag Nr. 199 ()
ich bin jetzt nicht übermäßig gespannt auf die Zahlen.
Der Markt befürchtet halt vieles (geringere Trading-Gewinne, Probleme mit Eskom, gesunkene Rohstoffpreise, etc pp) und prügelt den Wert runter.
Auf Sicht von 10 Jahren ist das alles Rauschen.
Glencore hat das beste Management im Rohstoffsektor UND hat eine brilliante Trading-Abteilung, die Rio, BHP, Anglo usw nicht haben und in der Qualität nie haben werden.
Avatar
17.08.15 23:16:47
Beitrag Nr. 200 ()
Jetzt ist aber auch echt mal alles zusammen gekommen. Das allgemeine schwächeln von China was sich aber im Prinzip schon seit Jahren wie Kaugummi zieht. Dann die Abwertung des Yuan und dann fliegt auch noch ein wichtiger Umschlaghafen halb in die Luft.

H2 Daten waren ja ganz ok unter den Umständen. Also Fundamental ist noch weiteres runter prügeln kaum gerechtfertigt. Die Halbjahreszahlen waren eher durchwachsen, allerdings waren die Zahlen von anderen Rohstofffirmen die bereits veröffentlich wurden auch nicht so schlecht wie befürchtet ähnlich wird es bei Glencore aussehen. Glencore ist doch schon viel zu groß um die Kreditwürdigkeit anzuzweifeln, aber ok man weis nie was noch kommt. Längerfristig mache ich mir keine Sorgen, kurz bis mittelfristig ist das tief gerade ärgerlich. Hätte nicht erwarte das es mal so tief runter rauscht, aber das riecht auch wieder nach Rebound. Auch wenn China nur noch mit 5% oder weniger wächst wird da noch einiges an Rohstoffen verbraucht. Ich weis ja nicht was da bisher für Prognosen bei einem Kurs von 4,50€ eingepreist waren. Investitionen für den Abbau von Kupfer werden sicher eingestampft und dann wird der Preis wieder wie ein Bumerang zurück kommen. Beim Öl dachte man das zwar auch, aber das ist da ja wieder eine andere Geschichte.
Die Dividende könnte natürlich auch wackeln, aber das ist denke ich auch schon ausreichend eingepreist.



Ich hoffe mal nach den Zahlen am Mittwoch dreht es endlich mal wieder, dann gibt es vielleicht im September aus China vielleicht auch ganz unerwartet mal wieder bessere PMI Zahlen als erwartet, wie so oft und dann sieht das zumindest vorerst schon wieder besser aus.
Bin momentan bei 3,04€ drin, ich machte keine Sorgen das die Marke bald wieder überschritten wird. (220 pence) Hoffe mal ich liege nicht ganz daneben. Momentan sehen ja fast alle nur noch schwarz in Bezug auf China, da ist auch fast schon ein Kontraindikator... ;)
September könnte noch hart werden bis es dann endlich mal die Jahresendrally ansteht.

Wird werden sehen, gibt Werte da hätte ich mehr Bauchschmerzen. Ich glaube auch nicht an eine Zinsanhebung der Fed.
Avatar
19.08.15 14:22:16
Beitrag Nr. 201 ()
Glencore verbucht Verlust wegen Preisrückgang bei Rohstoffen



Von Alex MacDonald

LONDON (Dow Jones)--Belastet von niedrigeren Preisen hat der Rohstoffkonzern Glencore im ersten Halbjahr einen Verlust verbucht und die Markterwartungen deutlich verfehlt. Zudem senkte Glencore den Ausblick für die Handelssparte.

Der Nettoverlust beläuft sich in den sechs Monaten auf 676 Millionen US-Dollar. Analysten hatten dem Unternehmen einen deutlichen Gewinn zugetraut. Im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 1,72 Milliarden Dollar erzielt. Der Umsatz brach um ein Viertel auf 85,7 Milliarden Dollar ein.

Der Bergbaugigant musste eine Sonderbelastung von 1,6 Milliarden Dollar verbuchen. Dabei entfielen 792 Millionen Dollar auf eine Abschreibung der Öl-Vermögenswerte im Tschad. Im Minengeschäft belasteten niedrigere Preise für Öl und vor allem auch für Kupfer und Kohle.

Im Handelsgeschäft sank das bereinigte operative Ergebnis um 29 Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar. Den Ausblick für die Sparte senkte Glencore: Im Gesamtjahr rechnet das Unternehmen bei der Sparte nur noch mit einem EBIT von 2,5 Milliarden bis 2,6 Milliarden Dollar. Im März hatte Glencore-Chef Ivan Glasenberg noch gesagt, dass die Sparte einen operativen Gewinn von 2,7 Milliarden bis 3,7 Milliarden Dollar erzielen wird - unabhängig davon, wie sich die Rohstoffpreise entwickelten. Das gesenkte Ziel begründete das Unternehmen unter anderem mit dem niedrigeren Zinsumfeld.

Trotz der schlechten Entwicklung im Halbjahr will das Unternehmen wie im Vorjahr eine Zwischendividende von 0,06 Dollar je Aktie zahlen.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/kla/bam
Avatar
19.08.15 23:24:17
Beitrag Nr. 202 ()
Avatar
21.08.15 00:27:10
Beitrag Nr. 203 ()
Aktien büßten 70 Prozent an Wert ein

Der weltweit größte Rohstoffkonzern Glencore ist im ersten Halbjahr 2015 tief in die roten Zahlen gerutscht. Der Reinverlust betrug mehr als 611 Mio. Euro. Die Talfahrt auf den den Aktienmärkten hat drei von sechs Glencore-Manager viel Geld gekostet und sie aus dem „Klub“ der Milliardäre katapultiert.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Google+ teilen
Der Börsengang des schweizerisch-britischen Rohstoffriesen war der größte an der Londoner Stock Exchange des Jahres 2011. Der Wert des Unternehmens wurde damals mit umgerechnet 54 Mrd. Euro beziffert. Dem Glencore-Management bescherten ihre Firmenanteile einen Milliardengewinn. Die Aktienpakete von Glencore-Chef Ivan Glasenberg und fünf weiteren Managern hätten seinerzeit einen Wert von etwa 21 Mrd. Euro gehabt, berichtete die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg.

Glasenbergs Unternehmensbeteiligungen etwa seien im Mai 2011 8,4 Mrd. Euro schwer gewesen; heute seien es nur noch 2,4 Mrd., errechnete Bloomberg. Gary Fegel, ehemaliger Chef der Aluminiumsparte bei Glencore, hat das Unternehmen vor geraumer Zeit verlassen und alle seine Anteile verkauft. Hätte er es nicht getan, wären seine Aktien heute statt 1,6 Mrd. nur noch 344 Mio. wert. Daniel Mate und Telis Mistakidis, die Leiter der Sparten Zink und Kupfer, haben laut Bloomberg große Teile ihres Vermögens eingebüßt, dürfen sich aber immer noch Milliardäre nennen.

Warnende Stimmen schon 2011
Mittlerweile dürften den handelnden Akteuren Zweifel kommen, ob der Börsengang - Glencore hatte sich bis 2011 in Privatbesitz befunden - die richtige Entscheidung war. Die Aktien haben in den vergangenen vier Jahren 70 Prozent ihres Werts verloren. Allein am Mittwoch sanken die Papiere an der Londoner Börse um zehn Prozent. Warnende Stimmen hatte es schon 2011 gegeben. Die US-Bank Goldman Sachs prognostizierte vor dem Börsengang eine Kehrtwende im Rohstoff-Superzyklus, sprich einen Preisrückgang, berichtete der Schweizer „Tagesanzeiger“.

Glencore-Chef GlasenbergAPA/EPA/Ym Yik
Glencore-Chef Ivan Glasenberg verlor mehr als sieben Mrd. Euro

Der Rohstoffkonzern hatte im ersten Halbjahr fast 30 Prozent weniger Gewinn eingefahren. Gründe für das auf rund 4,1 Mrd. Euro eingebrochene Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) seien gesunkene Metall- und Ölpreise, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Im kommenden Jahr wird der Rohstoffhändler und Bergwerksbetreiber deshalb wohl noch weniger investieren: Im Plan seien nur noch 4,5 Mrd. Euro und damit eine Mrd. weniger als 2015. Bereits in diesem Jahr drosselte der Konzern die Kapitalausgaben. Ursprünglich waren Investitionen von 5,8 bis 6,1 Mrd. Euro eingeplant.

Vor allem die Nachfrage in China sei sehr schwer abzuschätzen, teilte das Unternehmen mit. Wachstumsmöglichkeiten sucht Glencore beim Kupfer- und Zinkabbau. Der in London gelistete Konzern erwirtschaftet rund ein Viertel des Gewinns mit dem Handel von Rohstoffen und konnte den Einbruch bei den Öl- und Metallpreisen deshalb bisher besser abfangen als reine Bergwerkskonzerne. In China ist die Nachfrage nach Kupfer, Zink und Kohle stark zurückgegangen, was sich direkt auf das Eregbnis von Glencore auswirkt.

Rundumschlag von Glasenberg
Allerdings scheint die angespannte Lage auf den Rohstoffmärkten vor allem zulasten von Glencore zu gehen. Glencores Hauptkonkurrenten BHP Billiton und Rio Tinto schrieben zwar ebenfalls Verluste - allerdings bei Weitem geringere als der Konzern mit Sitz im Schweizer Baar. Im Jahr 2013 übernahm Glencore den Bergbaukonzern Xstrata; seither ist man sowohl in der Rohstoffförderung als auch im Rohstoffhandel tätig.

Glencore-Chef Glasenberg macht Spekulanten und Hegdefonds für die Kursrally der Unternehmenspapiere verantwortlich. Hedgefonds würden das Business „nicht verstehen“ und die Preise der Glencore-Aktien attackieren, sagte Glasenberg gegenüber der „Financial Times“ („FT“). „Die Preisentwicklung macht keinen Sinn (...), die Fonds und nicht die Nachfrage haben sie dorthin gebracht, wo sie jetzt sind“, so Glasenberg.

Bereits im Mai hatte sich Glasenberg über die Förderpolitik der Konkurrenz beschwert. „Das Überangebot auf den Märkten trotz der sinkenden Nachfrage beschädigt die Glaubwürdigkeit der gesamten Branche“, schimpfte Glasenberg damals in Richtung Rio Tinto, BHP Billiton und des brasilianischen Bergbaugiganten Vale. Die Unternehmen sollten ihre Förderung drosseln.

Angst vor schlechtem Rating
Investoren sorgen sich indes um den hohen Schuldenstand von Glencore. Zum Halbjahr betrug dieser 26 Mrd. Euro, bei Rio Tinto sind es nur 12,3 Mrd. Mit dem Kreditrating BBB hätte Glencore die Handelskosten bis jetzt relativ tief halten können, schrieb der „Tagesanzeiger“. Aufgrund der überraschend schlechten Halbjahreszahlen befürchteten Analysten, dass die Ratingagenturen ihre Einschätzung „BBB mit stabilem Ausblick“ einer Überprüfung unterziehen könnten. Das würde die Geschäfte für Glencore deutlich verteuern.

Glencore hat bereits angekündigt, den Schuldenberg sukzessive abbauen zu wollen. In einem ersten Schritt sollen die Verbindlichkeiten bis Ende 2016 gedrückt werden. Ob das reicht, ist fraglich: Laut einem Bericht der Großbank J. P. Morgan könne Glencore sein Rating nur behalten, wenn der Konzern in den nächsten Jahren fast die Hälfte seiner Schuldenlast abbaut.

http://orf.at/stories/2294619/2294627/
6 Antworten
Avatar
21.08.15 01:54:03
Beitrag Nr. 204 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 50.450.208 von lafabius am 21.08.15 00:27:10
Zitat von lafabius: Aktien büßten 70 Prozent an Wert ein

Der weltweit größte Rohstoffkonzern Glencore ist im ersten Halbjahr 2015 tief in die roten Zahlen gerutscht. Der Reinverlust betrug mehr als 611 Mio. Euro. Die Talfahrt auf den den Aktienmärkten hat drei von sechs Glencore-Manager viel Geld gekostet und sie aus dem „Klub“ der Milliardäre katapultiert.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Google+ teilen
Der Börsengang des schweizerisch-britischen Rohstoffriesen war der größte an der Londoner Stock Exchange des Jahres 2011. Der Wert des Unternehmens wurde damals mit umgerechnet 54 Mrd. Euro beziffert. Dem Glencore-Management bescherten ihre Firmenanteile einen Milliardengewinn. Die Aktienpakete von Glencore-Chef Ivan Glasenberg und fünf weiteren Managern hätten seinerzeit einen Wert von etwa 21 Mrd. Euro gehabt, berichtete die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg.

Glasenbergs Unternehmensbeteiligungen etwa seien im Mai 2011 8,4 Mrd. Euro schwer gewesen; heute seien es nur noch 2,4 Mrd., errechnete Bloomberg. Gary Fegel, ehemaliger Chef der Aluminiumsparte bei Glencore, hat das Unternehmen vor geraumer Zeit verlassen und alle seine Anteile verkauft. Hätte er es nicht getan, wären seine Aktien heute statt 1,6 Mrd. nur noch 344 Mio. wert. Daniel Mate und Telis Mistakidis, die Leiter der Sparten Zink und Kupfer, haben laut Bloomberg große Teile ihres Vermögens eingebüßt, dürfen sich aber immer noch Milliardäre nennen.

Warnende Stimmen schon 2011
Mittlerweile dürften den handelnden Akteuren Zweifel kommen, ob der Börsengang - Glencore hatte sich bis 2011 in Privatbesitz befunden - die richtige Entscheidung war. Die Aktien haben in den vergangenen vier Jahren 70 Prozent ihres Werts verloren. Allein am Mittwoch sanken die Papiere an der Londoner Börse um zehn Prozent. Warnende Stimmen hatte es schon 2011 gegeben. Die US-Bank Goldman Sachs prognostizierte vor dem Börsengang eine Kehrtwende im Rohstoff-Superzyklus, sprich einen Preisrückgang, berichtete der Schweizer „Tagesanzeiger“.

Glencore-Chef GlasenbergAPA/EPA/Ym Yik
Glencore-Chef Ivan Glasenberg verlor mehr als sieben Mrd. Euro

Der Rohstoffkonzern hatte im ersten Halbjahr fast 30 Prozent weniger Gewinn eingefahren. Gründe für das auf rund 4,1 Mrd. Euro eingebrochene Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) seien gesunkene Metall- und Ölpreise, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Im kommenden Jahr wird der Rohstoffhändler und Bergwerksbetreiber deshalb wohl noch weniger investieren: Im Plan seien nur noch 4,5 Mrd. Euro und damit eine Mrd. weniger als 2015. Bereits in diesem Jahr drosselte der Konzern die Kapitalausgaben. Ursprünglich waren Investitionen von 5,8 bis 6,1 Mrd. Euro eingeplant.

Vor allem die Nachfrage in China sei sehr schwer abzuschätzen, teilte das Unternehmen mit. Wachstumsmöglichkeiten sucht Glencore beim Kupfer- und Zinkabbau. Der in London gelistete Konzern erwirtschaftet rund ein Viertel des Gewinns mit dem Handel von Rohstoffen und konnte den Einbruch bei den Öl- und Metallpreisen deshalb bisher besser abfangen als reine Bergwerkskonzerne. In China ist die Nachfrage nach Kupfer, Zink und Kohle stark zurückgegangen, was sich direkt auf das Eregbnis von Glencore auswirkt.

Rundumschlag von Glasenberg
Allerdings scheint die angespannte Lage auf den Rohstoffmärkten vor allem zulasten von Glencore zu gehen. Glencores Hauptkonkurrenten BHP Billiton und Rio Tinto schrieben zwar ebenfalls Verluste - allerdings bei Weitem geringere als der Konzern mit Sitz im Schweizer Baar. Im Jahr 2013 übernahm Glencore den Bergbaukonzern Xstrata; seither ist man sowohl in der Rohstoffförderung als auch im Rohstoffhandel tätig.

Glencore-Chef Glasenberg macht Spekulanten und Hegdefonds für die Kursrally der Unternehmenspapiere verantwortlich. Hedgefonds würden das Business „nicht verstehen“ und die Preise der Glencore-Aktien attackieren, sagte Glasenberg gegenüber der „Financial Times“ („FT“). „Die Preisentwicklung macht keinen Sinn (...), die Fonds und nicht die Nachfrage haben sie dorthin gebracht, wo sie jetzt sind“, so Glasenberg.

Bereits im Mai hatte sich Glasenberg über die Förderpolitik der Konkurrenz beschwert. „Das Überangebot auf den Märkten trotz der sinkenden Nachfrage beschädigt die Glaubwürdigkeit der gesamten Branche“, schimpfte Glasenberg damals in Richtung Rio Tinto, BHP Billiton und des brasilianischen Bergbaugiganten Vale. Die Unternehmen sollten ihre Förderung drosseln.

Angst vor schlechtem Rating
Investoren sorgen sich indes um den hohen Schuldenstand von Glencore. Zum Halbjahr betrug dieser 26 Mrd. Euro, bei Rio Tinto sind es nur 12,3 Mrd. Mit dem Kreditrating BBB hätte Glencore die Handelskosten bis jetzt relativ tief halten können, schrieb der „Tagesanzeiger“. Aufgrund der überraschend schlechten Halbjahreszahlen befürchteten Analysten, dass die Ratingagenturen ihre Einschätzung „BBB mit stabilem Ausblick“ einer Überprüfung unterziehen könnten. Das würde die Geschäfte für Glencore deutlich verteuern.

Glencore hat bereits angekündigt, den Schuldenberg sukzessive abbauen zu wollen. In einem ersten Schritt sollen die Verbindlichkeiten bis Ende 2016 gedrückt werden. Ob das reicht, ist fraglich: Laut einem Bericht der Großbank J. P. Morgan könne Glencore sein Rating nur behalten, wenn der Konzern in den nächsten Jahren fast die Hälfte seiner Schuldenlast abbaut.

http://orf.at/stories/2294619/2294627/


Glencore ist ein auf Rohstoffe spezialisierter Hedgefonds mit Minenanhang.

Anstatt sich wie gedacht auf der Value-Chain zu diversifizieren, wirkt sich das nun alles kontraproduktiv aus.

Und wenn es schlecht läuft, kann es noch dicker kommen, wenn
A) die Rohstoffpreise unten bleiben (Warum auch immer)
B) der Markt die Bonität weiter in Frage stellt
--> Ähnlich wie auf dem Ölmarkt führen nachhaltig eben nur eine Angebotsverknappung oder ein Nachfrageüberhang zu steigenden Preisen. Nachfrage bleibt wohl lau, also muss irgendwie ein Konsolidierung her.

Das scheint noch nicht zu Ende zu sein...


The Next Leg Of The Commodity Carnage: Attention Shifts To Traders - Glencore Crashes, Noble Default Risk Soars
http://www.zerohedge.com/news/2015-08-19/next-leg-commodity-…



The "Best Way To Play The Chinese Credit-Commodity Crunch" Is About To Pay Off Big
http://www.zerohedge.com/news/2015-08-19/best-way-play-chine…