DAX+0,43 % EUR/USD0,00 % Gold-0,47 % Öl (Brent)-0,76 %

Back Dragon Recources - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Aktie des Öl- und Gassuchers wird in den letzten Wochen sehr stark mittels Telefonwerbung von irgendwelche "heisse-Tipps-Investmentgeber" wie Glock & Partner (http://glock-partner.de/) beworben. Die Homepage der Brokerfirma Glock & Partner macht jedenfalls keinen sehr professionellen Eindruck auf mich.
Hier einige Links zu der Firma:
http://www.black-dragonoil.com/
http://investorshub.advfn.com/boards/board.aspx?board_id=429…
http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=23705
hier soll geld eingesammelt werden...jeden tag ne neue klitsche

mfg sp
Würde ich die Finger von lassen.
Jetzt machen die das anscheind über Call-Center.

Versprechen Dir 6% auf irgendwas wenn man investiert.

Ich wurde auch angerufen mit der Bemerkung wir hätten schon mal vor einiger Zeit was zu tun gehabt. Nicht das ich wüsste.

Und dann rufen die fast täglich an.

Erst wurde mir die A1CTT3 (World Link Group) angepriesen. Die wird derzeit von 0,15 bis 0,45 hinundhergezockt.

Jetzt diese Black Dragon.

Die haben anscheinend auch null Ahnung von dem was sie verkaufen wollen:

Habe das Wort Put erwähnt, da fragt der mich doch, was das wäre.

Oder er fragt mich ob ich die Financial Times kenne.
Und dann vollkommen falsch ausgesprochen, sodass ich erst stutzen musste, bis ich raushörte von welcher Zeitung er redet.
Ich muss leider zugeben, dass ich auch auf diesen Laden hereingefallen bin... Der "Berater" Herr Netis nervte zu Beginn täglich mehrmals. Ich Depp habe dann einiges investiert und war dann auch begeistert. Hätte vor einigen Wochen bei Verkauf einen 4stelligen Gewinn einfahren können.

Habe aber NICHT verkauft, weil die Abu Dhabi Investment Authority (AIDA) angeblich Glock & Partner ein Angebot gemacht hat, die Aktien für 2,30 Euro (!!!) aufzukaufen. Das hätte meinen "Gewinn" gut verdoppelt. Also warte ich auf die Kaufunterlagen, die mir binnen 2 Wochen postalisch zugestellt werden sollten. Mittlerweile sind fast 4 Wochen vergangen und der Kurs bewegt sich zwischen 0,16 und 0,25!

Weder mein "Berater" noch der 2. Ansprechpartner Herr Jensen, der den Verkauf regeln sollte, noch eine Frau Brühl im "Sekretariat" sind derzeit erreichbar. Anscheinend zielen die Beteiligten darauf ab, einen Kurs künstlich zu pushen und dann auf Kosten der "Reingelegten" selbst Kasse zu machen, bevor sie auf Tauchstation gehen. Jetzt kann ich nur darauf hoffen, dass der Kurs sich nochmal halbwegs erholt...

Weiterhin kann ich nur jedem DRINGEND raten, nicht so dumm zu sein wie ich! Finger weg von dubiosen "Beratungen" am Telefon, wenn sie von Leuten kommen, die man nicht kennt und die vorgeben, man habe schon mal Kontakt gehabt!
Update:
Sieh an sieh an... Herr Jensen hat mich doch glatt soeben zurückgerufen. Er will alles nochmal prüfen und nächste Woche wieder anrufen. Sein Kollege ist wohl krank und man hat die Techniker im Haus, was die Nichterreichbarkeit des Sekretariats erklären soll.

Da bin ich doch mal sehr gespannt, ob ich meine Aktien wirklich noch für die 2,30 verkauft bekomme. Werde mich dann hier nochmal melden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.192.249 von MatthiasKoch2002 am 10.10.11 14:59:13Hallo,
ich wollte eben Glock & Partner anrufen .Meldung : Bitte rufen
sie die Auskunft an. Die Auskunft konnte keine Nummer in Stuttgart
finden. Die Internetseite existiert nicht mehr. Ich glaube,
daß wir einen Anwalt nehmen müssen.
Bitte Rückmeldung ,danke
Hallo zusammnen

Habe mich ebenfalls zum Thema Black-Dragon auf Glock und Partner eingelassen.

Würde gerne Rechtsbeistand einholen.

Wer hat schon Erfahrung.

Bin der Meineung, da uns ein Kaufangebot der ADIA zugesendet wurde, gibt es eine Chance

Bitte Feedback
Hallo,
Ist es sicher , daß Adia von diesem Kaufangebot überhaupt
Kenntniss hat ? Eine andere Firma -Langensee - behauptet allerdings bei
Ihren Kunden sei alles in Ordnung. Wann habt ihr zuletzt Kontakt
mit Glock & Partner gehabt ?
Hallo,
auch ich bin ein Geschädigter von Glock Partner. Wie es sich mir darstellt, sind wir einem Betrug größeren Ausmaßes aufgesessen. Leider habe ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört und mich durch das personifizierte Zertifikat einlullen lassen.
Meiner Meinung nach werden wir nur dagegen vorgehen können, indem wir uns zusammenschließen, um einen gerichtlichen Entscheid zu erzwingen. Leider kenne ich keinen Weg, um noch andere Betroffene ausfindig zu machen und eine gemeinsame Vorgehensweise abzustimmen. Gibt es dazu Ideen? Kennt jemand evtl. noch andere Plattformen, um weitere Geschädigte zu erreichen?
Auch ich wundere mich, dass sich nicht noch mehr Geschädigte melden,
ich bin gerne bereit, meine email Adresse zu nennen. Aber ich fürchte,
dass sich die "Herrschaften" bereits abgesetzt haben.
Könnt mir vorstellen, zuerst Rat über die Verbraucher-Beratung einzuholen.

Ggf. kann man auf diesem Wege schon mal erfahren, welchen Weg überhaupt sinn macht.
Hatte schon jemand Kontakt zur Verbraucher-Beratung ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.234.374 von global123 am 19.10.11 22:19:08bin leider auch geschädigter (2500 anteile), bin leider pessimistisch, was juristische möglichkeiten betrifft. offensichtlich hat sich die fa. abgesetzt.
rhek
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.234.374 von global123 am 19.10.11 22:19:08auch ich bin geschädigter, aber pessimistisch was die juristischen möglichkeiten betrifft. (2500 anteile, auf denen ich sitze)
Ich habe natürlich auch nichts mehr von denen gehört und natürlich ist auch keiner mehr über Handy erreichbar. Sitze nun auf 3500 Anteilen, die gerade nochmal 0,03 Euro das Stück wert sind!

Die Schurken, die sich Netis und Jensen nannten und angeblich für die Firma Glock und Partner aktiv waren, haben uns benutzt, um den Kurs künstlich zu treiben und somit Kasse zu machen! Waren wir alle einfach zu blöd? Vielleicht... aber die hochprofessionelle Einlullerei der beiden Herren, gepaart mit der durchaus normalen Gier nach Geld haben uns nun einen Totalverlust beschert... Ist halt passiert.

Aber einfach das Geld abschreiben und diese Leute unter anderem Namen weitermachen lassen kommt für mich nicht in Frage!

Ich betreibe sehr viele erfolgreiche Webseiten und weiß, wie man diese schnell in Suchmaschinen nach vorne bekommt. Würde diesen Fall gern publik machen und das kriminelle Vorgehen dieser Leute an Hand von Erfahrungsberichten (meinetwegen auch anonym) in einem Blog schildern. So können wir wenigstens weitere potentielle Opfer schützen. Die Aussichten in Sachen Verbraucherschutz/Rechtsanwalt schätze ich eher als sehr gering ein. Aber man weiß ja nie... Evtl. kriegen wir die Burschen ja doch noch irgendwann am Schlawittchen, wenn sie in kürze ein weiteres Mal zuschlagen...

Bitte schicken Sie Ihre Erfahrungsberichte inkl. Kontaktdaten an info@mk-medien-agentur.de. Ich lege bald als möglich los und halte alle Geschädigten auf dem Laufenden.

Kopf hoch!

Beste Grüße,
Matthias Koch
Nachtrag:

Habe grad noch mal geschaut, wem die Domain gehört:

Domaininhaber: Alexander Glock
Adresse: Heilbronner Str. 410
PLZ: 70469
Ort: Stuttgart
Land: DE

Gehostet bei alfahosting.de.

Das war jetzt ggf. nicht ganz so schlau von denen...
Jetzt haben wir einen Ansatzpunkt.
Bis jetzt haben sich zwei Geschädigte bei mir gemeldet, mit denen ich heute bzgl. der weiteren Vorgehensweise telefoniert habe. Würde mich freuen, wenn sich noch mehr Leute melden.

Beste Grüße,
Matthias Koch
Hi

ich bin auch ein Geschädigter von Glock & Partner, jedoch mit dem Wertpapier von Giantcode. Außerdem habe ich ein Mail bekommen von G.M.T. Finex Group von jmd der auch als Mitarbeter von Glock und Partner angerufen hatte.

Beste Grüße
Jan


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.