checkAd

Hübsches Bild mit Wasserfall - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 03.08.11 12:20:44 von
neuester Beitrag 14.08.11 16:06:24 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.08.11 12:20:44
Beitrag Nr. 1 ()
ähm, sorry, ein Bild habe ich erstmal nicht für euch (das hier ist eine Idee, ein Gedankenexperiment) aber ihr dürft gerne selbst Bilder posten (bitte nur als Link, damit der Thread nicht so unleserlich wird). Blöde Kommentare sind auch okay (Hinweise sie sind <= Selektionskriterium es ist <= das auch <= das nicht <= das auch nicht ...) aber versucht Löschgründe zu vermeiden. Thanks.

Also stellt euch mal vor, ihr landet in einer paradiesischen Umgebung, z.B. mit einem Radius von 8 km (näherungsweise Halbkugel), die ihr nicht verlassen könnt (eine Rückkehr in die normale Welt ist ggf. möglich). In der Mitte ist ein See mit Wasserfall und vielleicht noch eine kleine Insel, darum Sandstrand und Wiesen mit ein paar schattenspendenden Bäumen, und alles umrandet von dichtem aber begehbarem Wald. Es gibt eine Auswahl bekannter Tiere, die Menschen i.a. besonders mögen. Allergiker haben keine Allergene zu fürchten.

Das Wetter ist prima, Kleidung nicht unbedingt notwendig. Es herrscht die gewohnte Schwerkraft von 1g und es gelten die bekannten physikalischen Gesetze. Die Tiere sind friedliebend, freundlich und keine Gefahr, verhalten sich aber natürlich, d.h. nur mit hinreichender Begabung und gutem Verhalten kann man sich mit ihnen anfreunden. Schlecht/falsch behandelte Tiere fliehen oder drohen (aber greifen nicht an, d.h. weichen letztendlich zurück). Die Ernährung der Tiere erfolgt (für euch ggf. unsichtbar) optimal und alle Abfallprodukte werden (wenn notwendig und unauffällig) entsorgt.

Ihr seid alleine, bis auf 4 (absolut, nicht auf euch bezogen) perfekte (aber leicht unterscheidbare) junge Frauen (für Frauen und Schwule: 4 Männer, die nicht streiten/kämpfen). Die Frauen sind intelligent, lieb, freundlich und für Sex durchaus zu haben aber verhalten sich ebenso wie die Tiere (gewaltlos) völlig natürlich, sind unbestechlich, d.h. es sind keine Prostituierte. Man kann mit ihnen über alles reden, sie kennen irgendwie ihre Situation (sind zufrieden) und haben ein grobes Konzept von unserer Welt. Ihr habt euer aktuelles Wissen, Charakter und Gene aber zu Beginn den im Rahmen eurer Gene bestmöglichen erwachsenen Körper. Es gibt keine anderen Männer, also sollte bei etlichen mit den Frauen was gehen (die werden nicht schwanger).

Die Frauen und ihr habt je ein Häuschen, deren Entfernung (magischerweise) variabel ist: bei gegenseitiger Zuneigung nahe beianander, bei Abneigung gegenüber am See. Ihr könnt euch beliebige Gegenstände (keine Lebewesen) der derzeitigen Erde wünschen und auch wieder verschwinden lassen. Ein Boot, Bücher aber auch Essen und Trinken (z.B. der hochwertigste Döner, die bestbelegteste Pizza, die leckerste Schokoladentorte, der coolste Drink) ... alles mögliche. Ebenso Medikamente, Drogen und Waffen aller Art, alles wünschbar von optimaler Qualität. Die Frauen sind perfekt, lassen sich also nicht freiwillig zu Drogen oder zu viel Essen verführen. Eine Verbindung zur Außenwelt gibt es nicht aber elektrische Geräte funktionieren - wer will kann DVDs gucken und Computerspiele spielen.

Wünsche sind nicht zwingend notwendig, prima gesundes Essen und alles irgendwie notwendige wird angeboten. Denkbar, dass auch einfach so Gegenstände zur Unterhaltung auftauchen (z.B. ein Boot, Heißluftballon, Hubschrauber, ...) - das kann als Training, Test oder zur Unterhaltung bei einigen Sinn machen, die sonst einfach nichts tun würden außer ein ziemlich ereignisloses Leben fortzuführen.

Es gibt in der Zone keine Gesetze, Regeln oder Strafen - nur die Empfehlung, gut zu sein.

Sämtliche Schäden in der Umgebung sind am nächsten Tag repariert, alles ist wie neu, inkl. Auferstehung toter Lebewesen. Nicht weggewünschte Gegenstände bleiben bestehen (aber gefangene Lebewesen sind befreit). Die Lebewesen (inkl. der Frauen) können sich an gröbere negative Erfahrungen nicht mehr erinnern (aber korrespondierende positive Erinnerungen werden proportional abgeschwächt, d.h. man kann sich nicht erst einschleimen und dann jeden Tag die Sau rauslassen) und wundern sich nicht übermäßig über euch oder eine veränderte Umgebung, sie haben eine schnelle Auffassungsgabe und sind mißtrauisch/vorsichtig (objektiv korrekt, d.h. nur wenn es angemessen/notwendig ist). Jeder Tag ist eine neue Chance, ein gutes Leben zu führen. Positive Erinnerungen bleiben erhalten, d.h. man kann sich mit den Frauen und Tieren dauerhaft anfreunden.

So und nun kommt der Haken: ihr entwickelt euch ganz normal weiter, alle Erinnerungen bleiben erhalten. Ihr könnt euch nicht magisch per Wunsch verändern - allenfalls selbst schöner sehen, als ihr in Wirklichkeit seid (die Frauen und Tiere sehen die Realität). Wie gesagt herrschen die bekannten physikalischen Gesetze, also könnt ihr von Drogen süchtig und von zu viel Essen dick und kränklich werden (aber nicht sterben - auch eure Verletzungen sind am nächsten Tag geheilt, zumindest gröbere wie z.B. ein Beinbruch - durch Drogen und Fehlernährung bedingte Krankheiten sind möglich aber nicht lebensbedrohlich).

Nicht jeder hat die gleichen Chancen, die Menschen sind nun mal unterschiedlich, der Bezug zur Realität seid ihr. Einige haben es aufgrund ihres Charakters und ihrer Gene leichter als andere aber immerhin kriegt jeder (körperlich) eine (individuell) optimale Startposition in einer paradiesischen Umgebung - das ist eine ganze Menge. Die 4 Frauen kann man um Rat fragen (wenn man es sich noch nicht mit ihnen verscherzt hat), die können hilfreiche Tipps geben.

Was zweifelsohne erstmal paradiesisch und optimal ist, ist nicht ohne Herausforderung: werdet ihr mit der (innerhalb dieser Zone) großen Machtfülle umgehen können? Einige haben damit kein größeres Problem, auch wenn sie Informationen und Herausforderungen der bekannten Welt vermissen mögen. In der Zone kann man problemlos z.B. 100 Jahre verbringen, es gibt nun wirklich schlimmeres. Nach den ersten aufregenden Monaten dürfte sich nach wenigen Jahren bei einigen eine gewisse Routine eingestellt haben, z.B. leichtes Frühstück, Spaziergang umd den See, kleines Bad, Mittagessen, Schläfchen, Unterhaltung, Abendessen, schlafen, ... und ab und zu kann man sich eine neue Beschäftigung suchen, ein neues Hobby (z.B. Freeclimbing mit automatischer Seilsicherung, Skateboard im optimalen Hindernisparcours, ... kein Problem).

Die Gefahr seid nur ihr selbst und die ist keineswegs zu unterschätzen. Wer von den Frauen natürlich begehrt ist hat es leichter aber auch da kann man nach einiger Zeit entgleisen. Wer nicht auf Drogen und Ausschweifungen freiwillig verzichtet, kann leicht versumpfen. Absolute Macht - das ist eine Herausforderung. Wer selbst im üblen Zustand mit Fehlverhalten aufhört und sich gesund ernährt (man kann sich das Essen quasi in den Mund wünschen), der hat sehr gute Chancen, nach einiger Zeit wieder recht fit zu sein.

Die 4 perfekten Frauen sind für viele eine Prüfung, denn wen sie nicht mögen, von dem halten sie sich fern und das kann vermutlich nicht jeder ertragen - insbesondere in dieser Umgebung (Macht & Gesetzlosigkeit). Eigentlich ist es kurios, dass einige (böse) Menschen in so einer schönen Umgebung entarten - dass man nicht alles haben kann (die Frauen), sollte kein Problem sein, die stören ja nicht weiter, die leben dann kilometerweit entfernt gegenüber dem See, völlig unauffällig. Eigentlich ist es doch so leicht, dort gut zu sein (keine Not) aber vermutlich werden das nicht alle schaffen.

Die Frage, die sich jeder selbst stellen sollte, ist nun folgende: wie würde ich mich entwickeln?

Dieses Szenario ist (theoretisch) möglicherweise sehr geeignet, um Menschen in gut und schlecht zu trennen. Zwar gibt es im Reallife einen fließenden Übergang aber in der hier angedachten Zone dürfte es eine starke Tendenz zur Polarisierung geben (wie bei einem Pendel, das irgendwann unweigerlich von einem von zwei Magneten eingefangen werden wird). Einige werden anfangs vielleicht mal einen Fehler machen und Schwäche zeigen aber wer nicht umgehend reuig daraus lernt und besser wird, dürfte auf die dunkle Seite der Macht abgleiten - der Grad zwischen gut und böse ist in der Zone scharf, da hält sich keiner lange auf.

Die spannende Frage nach einem Totalabsturz ist: wird der Betreffende daraus lernen und sich nachhaltig bessern können? Einige vielleicht schon aber leicht ist es nicht - der Weg aus dem Sumpf ist hart und die Versuchungen bleiben bestehen. Vielleicht ist diese Zone ein Test auf Bosheit: wer es trotz einer täglich neuen Chance nicht schafft, sich in dieser Umgebung irgendwann dauerhaft hinreichend gut zu benehmen, ist (potentiell) böse. Dabei ist allerdings zu bedenken, dass Erziehung und bisherige Lebenserfahrung auch eine große Rolle spielen (andererseits gibt es aber wohl auch Genkombinationen, die in so einer Umgebung einen Menschen nahezu unvermeidlich entgleisen lassen).

Nun kann keiner 100% wissen, wie er sich dort entwickeln würde aber der bisherige Lebensweg bietet Anhaltspunkte. Wer jetzt nicht die feste Absicht oder wenigstens den starken Wunsch hat, in dieser gedachten Zone unbedingt gut sein zu wollen, ist in Gefahr (und sicherlich auch die Typen, die fragen: "was ist gut?").

Wer sich Gedanken über die Realisierbarkeit macht, der kann an eine Supercomputer-Simulation in ferner Zukunft denken. Noch ein interessanter Gedanke zum Schluß: wenn es einen allmächtigen Gott (Allah) gibt, dann ist dergleichen zweifelohne jederzeit und ganz real (so real, wie die Realität, was diese in Wirklichkeit auch sein mag, halt ist) möglich, auch wenn wohl nicht zu erwarten ist, dass das jedem passiert - wobei Allah selbstverständlich vorher klar ist, was passieren wird: die Abläufe sind vorbestimmt aber dennoch realistisch/folgerichtig (und aus diesem Grund wird das Bösen auch wohl nicht widerfahren, denn warum sollte Gott sich das Elend mit Elendigen anschauen und man denke auch an die Frauen und Tiere).

Wie kommt man auf so was? Tja, vielleicht reicht es, viel Zeit und irgendwann die Grundidee zu haben. Wie kommen denn Autoren (von Romanen, Drehbüchern, ...) zu ihren Texten? Wie auch immer, das ist jedenfalls ein nettes ausgefalleneres Jubiläumsposting, denn das hier ist laut aktueller WO-Zählung (http://www.wallstreet-online.de/userinfo/274357.html) mein 23000. Posting als HeWhoEnjoysGravity. Ihr braucht's ja nicht zu kommentieren. Wenn euch überhaupt nix dazu einfällt: wie stellt ihr euch einen optimalen Urlaub vor? Denn so, als temporären Urlaub, kann man das ja auch interpretieren. (alles imho)
Avatar
03.08.11 12:54:07
Beitrag Nr. 2 ()
4 Frauen sind zu wenig. Laut Statiskit hat Jeder Mensch im Laufe seines Lebens 7 verschiedene Geschlechtspartner.
Wir sind also mit Deiner Insel erhelbich weit entfernt vom Status Paradies......
Avatar
03.08.11 13:00:55
Beitrag Nr. 3 ()
#2 (41.884.650) > 4 Frauen sind zu wenig.

Also 4 Frauen gleichzeitig ist doch ganz okay, das ist überdurchschnittlich. Mal abgesehen davon kommt es für die Idee auf die Anzahl nicht so an.
Avatar
03.08.11 13:07:20
Beitrag Nr. 4 ()
mir wäre es auf dauer zu langweilig

wenn ich alles haben kann was ich will ( saufen, drogen, quciki) wo bleibt da noch der reiz
Avatar
03.08.11 15:16:01
Beitrag Nr. 5 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #2 (41.884.650) > 4 Frauen sind zu wenig.

Also 4 Frauen gleichzeitig ist doch ganz okay, das ist überdurchschnittlich. Mal abgesehen davon kommt es für die Idee auf die Anzahl nicht so an.


Die Konkurenz bietet aber 27 Jungfrauen - wer sollte sich da für Dein Utopia interessieren?

Gruss Oreganogold
Avatar
03.08.11 15:45:44
Beitrag Nr. 6 ()
#5 (41.885.570) > ... wer sollte sich da für Dein Utopia interessieren?

Wer sollte sich nicht dafür interessieren? Wenigstens als Urlaub mit Rückkehrgarantie wird da wohl kaum einer Nein sagen.
Avatar
03.08.11 15:54:45
Beitrag Nr. 7 ()
Zitat von Abfischer: 4 Frauen sind zu wenig. Laut Statiskit hat Jeder Mensch im Laufe seines Lebens 7 verschiedene Geschlechtspartner.
Wir sind also mit Deiner Insel erhelbich weit entfernt vom Status Paradies......


oh gott, da bin ich meilenweit drüber :keks:
Avatar
03.08.11 17:48:39
Beitrag Nr. 8 ()
junge was für drogen nimmst du...
Avatar
03.08.11 19:03:34
Beitrag Nr. 9 ()
:eek: S I E B EN ? ?? ? ? ?

ist das pflicht ?????????????:confused:
Avatar
04.08.11 06:49:17
Beitrag Nr. 10 ()
Zitat von lyta: :eek: S I E B EN ? ?? ? ? ?

ist das pflicht ?????????????:confused:


Ja, 7 auf einen Streich.
Es ist dir aber freigestellt, wann und mit wem. :look:
Avatar
04.08.11 07:32:14
Beitrag Nr. 11 ()
Frau/Mann beachte den Coolidge-Effekt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Coolidge-Effekt

:eek:
1 Antwort
Avatar
04.08.11 07:37:17
Beitrag Nr. 12 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.889.143 von AdHick am 04.08.11 07:32:14"Der Effekt ist nach einer zeitgenössischen Anekdote über den US-Präsidenten Calvin Coolidge (1872–1933) benannt:

Der Präsident und seine Gattin besuchten einen Musterhof und wurden getrennt herumgeführt.
Als sie sich darüber erstaunte, dass es im Hühnerstall nur einen einzelnen Hahn gab, sagte man ihr, der Hahn vollziehe den Paarungsakt bis zu zwölf Mal am Tag.
Darauf Mrs. Coolidge: „Sagen Sie das meinem Mann.“
Als dieser später davon erfuhr, hakte er nach: „Jedesmal dieselbe Henne?“ – „Nein, jedes mal eine andere.“
Darauf Coolidge: „Sagen Sie das meiner Frau.“
Avatar
04.08.11 08:02:36
Beitrag Nr. 13 ()
Wenn die Frauen sich untereinander lieben (nicht notwendigerweise aber naheliegenderweise auch mit Sex), dann haben die gar nix dagegen, sie freuen sich mit der Geliebten. Polygynie (http://de.wikipedia.org/wiki/Polygynie) ist ein Ideal - ist doch besser für eine Frau, wenn sie auch noch mit ihren besten Freundinnen zusammenleben kann, anstatt nur alleine mit einem Mann. Die Schwierigkeit ist allerdings, mehrere passende Frauen und ein Mann zu finden, so dass es vermutlich immer auch viele monogame Partnerschaften geben wird.(imho)
2 Antworten
Avatar
04.08.11 08:25:15
Beitrag Nr. 14 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.889.234 von HeWhoEnjoysGravity am 04.08.11 08:02:36Was sachtn dein Allah dazu? :confused:
1 Antwort
Avatar
04.08.11 08:58:31
Beitrag Nr. 15 ()
... Die Polygamie wird im Alten und Neuen Testament nirgends grundsätzlich verurteilt. Die Ehe als fundamentale gesellschaftliche Institution wird sogar in Bezug auf das Verhalten eines Ehemannes zu mehreren Ehefrauen (Polyandrie war nicht vorgesehen) im Alten Testament eingehend geregelt. ...

... In allen mehrheitlich muslimischen Ländern außer Tunesien, der Türkei und den Ländern der früheren Sowjetunion ist die Polygamie legal und wird praktiziert. ...

... Zwischen allen Staaten, die die islamische Polygamie erlauben, bestehen einige grundsätzliche Übereinstimmungen. Gemäß dem islamischen Recht darf ein Mann bis zu vier Frauen ehelichen, sofern ihm seine erste Frau dies erlaubt. ...

... Die Beschränkung der Mehrehe auf vier Frauen für alle Muslime fußt auf dem Koran, Sure 4:3:

„Und wenn ihr fürchtet, den Waisen nicht gerecht werden zu können, nehmt euch als Frauen, was euch gut erscheint, zwei oder drei oder vier. Doch wenn ihr fürchtet, ihnen nicht gerecht werden zu können, heiratet nur eine …“ ... http://de.wikipedia.org/wiki/Polygamie
Avatar
04.08.11 08:59:00
Beitrag Nr. 16 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.889.339 von AdHick am 04.08.11 08:25:15Langes Ferngespräch? :eek:
Avatar
04.08.11 09:01:23
Beitrag Nr. 17 ()
Ich meinte natürlich, "Wenn die Frauen sich untereinander lieben". ;)
Avatar
04.08.11 09:07:05
Beitrag Nr. 18 ()
Der real existierende Islam:

"Eine staatliche Anerkennung von homosexuellen Paarbeziehungen gibt es gegenwärtig in keinem islamisch geprägten Staat.
In den islamisch geprägten Staaten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Indonesien, Jordanien, Kasachstan, Kirgisistan, Kosovo, Mali, Tadschikistan, Tschad und Türkei sind homosexuelle Handlungen nicht verboten.

In den meisten islamisch geprägten Staaten werden homosexuelle Handlungen mit unterschiedlich hohen Haftstrafen verfolgt. Hierzu gehören die Staaten Afghanistan (gegenwärtig keine staatliche Hoheit), Algerien, Ägypten, Bahrein, Bangladesch, Brunei, Gambia, Guinea, Komoren, Irak, Katar, Libyen, Malaysia, Malediven, Marokko, Oman, Pakistan, Senegal, Singapur, Somalia (gegenwärtig keine staatliche Hoheit), Syrien, Tunesien, Turkmenistan und Usbekistan. [17] In sieben Ländern Iran, Nigeria (nördliche Landesteile), Mauretanien, Sudan (nördliche Landesteile), Jemen, Saudi-Arabien und Vereinigte Arabische Emirate droht die Todesstrafe."

http://de.wikipedia.org/wiki/Homosexualität_im_Islam
Avatar
04.08.11 15:47:42
Beitrag Nr. 19 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #5 (41.885.570) > ... wer sollte sich da für Dein Utopia interessieren?

Wer sollte sich nicht dafür interessieren? Wenigstens als Urlaub mit Rückkehrgarantie wird da wohl kaum einer Nein sagen.


O.K. Überzeugt. Wo kann ich buchen???
Avatar
04.08.11 16:01:08
Beitrag Nr. 20 ()
#19 (41.892.589) > O.K. Überzeugt. Wo kann ich buchen???

Im konkreten Fall (#1 http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…) wird man berufen, es öffnet sich an geeigneter Stelle (z.B. in der eigenen Wohnung) ein Portal ... vielleicht. Ansonsten können sich dergleichen etliche Reiche näherungsweise kaufen (bis auf die perfekten Frauen aber mit denen könnten viele Reiche sowieso nichts anfangen, weil sie selbst nicht perfekt sind). (imho)
Avatar
05.08.11 07:40:45
Beitrag Nr. 21 ()
#20 (41.892.714) > ... öffnet sich an geeigneter Stelle (z.B. in der eigenen Wohnung) ein Portal ...

In der SF-Literatur nix besonderes, im Reallife natürlich schon. Die derzeit bekannte Wissenschaft könnte sich dergleichen nicht erklären, viele Wissenschaftler würden so was sogar als unmöglich ablehnen, obwohl sie nicht mal einen Schimmer davon haben, wie die Schwerkraft funktioniert.

Die in #1 (http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…) beschriebene Zone ist allerdings kein Naturphänomen, sondern benötigt eine bewusste/intelligente Macht. Das könnten Aliens sein aber viel wahrscheinlicher ist der allmächtige Gott (Allah), an den Milliarden Menschen (mehr oder weniger) glauben. Die in #1 beschriebene Zone sollte für Allah eine Kleinigkeit sein, man denke an die Schöpfungsgeschichte und auch an die Sintflut, die (zumindest nach der Bibel) außerirische Wassermassen benötigte:

19 Ja, die Wasser nahmen so sehr überhand auf der Erde, daß alle hohen Berge unter dem ganzen Himmel bedeckt wurden; 20 die Wasser stiegen noch 15 Ellen höher, nachdem die Berge schon bedeckt waren.
http://www.2jesus.de/online-bibel/schlachter/1-mose-7.html

Eine interessante Frage ist, ob in der #1 Zone ein unterschiedlicher Zeitablauf vorstellbar ist, z.B. 1 Zonenjahr = 1 Erdtag. Mal abgesehen davon, dass z.B. eine etwas geringere Quote von z.B. 7:1 für einen Winterurlaub ganz vorteilhaft ist (um dort zu überwintern), ist ein anderer Zeitablauf schon eine große Herausforderung, weil schnellere Abläufe extreme Kompensationen erfordern, um eine Illusion der Normalität zu gewährleisten (man denke an die Massenträgheit). In einer Computersimulation wären allerdings unterschiedliche Zeitabläufe einfach (bei genügend hoher Rechenleistung, versteht sich) und man könnte sogar einen schicken Urlaubsfilm (z.B. 23 TB full HD) mitliefern.

Überhaupt, was wäre, wenn jemand behaupten würde, er wäre dort gewesen? Das würde ohne Beweise keine Beachtung finden, zumindest wenn keine negativen realen Ausraster von dem mutmaßlich Verrückten zu erwarten sind. Ein schicker Urlaubsfilm ändert alles, denn selbst wenn der rein theoretisch von heutigen Supercomputern in vielen Jahren hätte erzeugt werden können, so muss das (ebenso wie ein nachträglich computermanipulierter Realfilm) nach näherer Analyse aufgrund des hochwertigen und viel zu real erscheinenden Bildmaterials ausgeschlossen werden (selbst wenn man eine Interessengemeinschaft und Milliarden Euro für möglich halten würde, denn es gibt einfach keine Spuren einer irdischen Herstellung).

Ups, dann hat man ein Dilemma, ein unerklärliche Phänomen, so wie die hochkomplexen Kornkreise (einige einfachere stammen von Menschen). Nun, die Kornkreise wurden ohne Schmerzen ignoriert, da dürfte das mit einem Filmchen kein Problem sein, auch wenn dessen Herkunft völlig unerklärlich ist. Nach derzeitigem Stand der Technik wären das ca. 7 x 4 TB Festplatten oder ein selbstgelötetes Unikat aus ca. 200 x 128 GB Flashkarten (mit jeweils noch ein bisschen Platz für Previews und Lowres-Auskopplungen für's Internet) - letzteres ist natürlich cooler. Prima auch, wenn der Film einfach in einigen Datenbanken/Servern auftauchen würde, das spart Arbeit.

Das ist selbstverständlich rein hypothetisch, das gibt es derzeit (meines Wissens nach) nicht aber ich finde, dass das mal ein ganz nettes Beispiel dafür ist, dass Wunder in der heutigen Hightech-Informationsgesellschaft anders aussehen können, als vor über 2000 Jahren. (alles imho)
Avatar
09.08.11 11:32:27
Beitrag Nr. 22 ()
Jewish women demanding polygamy to solve the spinsterhood problem, including demographic conflict problem with Arabs
(Ahlul Bayt News Agency) - A group of "Jewish women" called for allowing polygamy legally in the Zionist entity in order to reduce the high rate of spinsterhood, and to consider polygamy the ideal Jewish solution for a variety of social problems, including the demographic conflict problem with the Arabs.

This call was supported by a few Jewish clergy men, since polygamy by the Zionist law is a crime punishable by law, although not prohibited by the Torah. ...

... Rabbi Dov Shtein sees that polygamy is acceptable within the religious aspect, although he himself is married to one woman only.

Rabbi Shtein says that "according to the Torah, the Prophet Yaacoub, the father of the Jewish people, married four women, and his grandfather Abraham married two and his grandson David married eighteen women."

Rabbi Shtein adds that "the real reason behind the ban on polygamy is a threat from the European Church to the Jews a thousand years ago to prevent the spread of this habit in Europe."

He answered the question about the importance of polygamy in his opinion, and said "the Jewish people are a small people and need to increase the birth rate among them, the Torah considers it not just a duty but as the first duty and therefore we support polygamy, which will accomplish the task of increasing the number of born Jews."

Rabbi Shtein believes that the solution to many social problems such as spinsterhood, adultery, and sexual diseases lie in polygamy which will contribute to increasing the number of Jews in the world, which is one of the pillars of religion, as he said. ... http://abna.ir/data.asp?lang=3&Id=258486
Avatar
14.08.11 11:04:21
Beitrag Nr. 23 ()
... Das Wochenendmagazin der Zeitung "Dagbladet" veröffentlichte vor kurzem einen Text mit der Überschrift "Lykkeknuserne" - Glückszerstörer. Der Artikel weist nach, dass es entgegen aller Beteuerungen nicht stimmt, dass Kinder glücklicher machen. Das Institut für Volksgesundheit hat dazu 67.000 Mütter von der Schwangerschaft an fünf Jahre lang immer wieder befragt: Wie geht es Ihnen? Wie zufrieden sind sie in ihrer Partnerschaft? Das Ergebnis: Bis das Baby sechs Monate als ist, steigt das Glücksniveau der Mütter. Dann setzt der Alltag ein, die Zufriedenheit mit dem Leben sinkt rasant auf den vorläufigen Tiefpunkt, wenn das Kind drei Jahre alt ist. Ein Frustloch auch im Familienland Norwegen. ... http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,774349,00.html

Auch hier kann Polygamie helfen, denn die anderen Frauen helfen im Haushalt und beschäftigen sich auch mit dem Kind, so dass die Mutter entlastet wird.

Polygamie kann zudem mehr Frauen zu einem besseren Mann verhelfen - das ist logisch, denn ein guter Mann kann dann mehrere Frauen haben.

Polygamie kann die Gesellschaft verbessern, denn Männer müssen sich mehr anstrengen, um eine Frau zu bekommen.

Die beiden letzteren Aspekte sind besonders hilfreich in Kulturen, wo eine Frau (direkt oder indirekt durch Lebensumstände) quasi zur Heirat gezwungen ist, was bei Monogamie ein Fehlverhalten von Männern begünstigen kann.

Bei Polygamie gibt es in kinderarmen Ländern mehr und genetisch/psychisch fittere Kinder (weil sich mehr Frauen ein Kind leisten können und dabei weniger Arbeit haben, bzw. leichter einen Job machen können). In kinderreichen Ländern kann Polygamie dagegen die Anzahl der Geburten senken helfen, denn z.B. 3-4 Frauen werden nicht zusammen 20-30 Kinder in einer Familie haben wollen, sondern auch in einer Polygamie sind wie bei der Monogamie 6-8 Kinder irgendwie genug.

Das ist zwar eine optimistische Darstellung von Polygamie, jedoch gibt es keinen guten Grund, Polygamie zu verbieten. Auch bei Polygamie wird es immer noch eine Menge monogamer Ehen geben. (alles imho)
1 Antwort
Avatar
14.08.11 15:10:34
Beitrag Nr. 24 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.949.083 von HeWhoEnjoysGravity am 14.08.11 11:04:21Dann wissen wir ja jetzt, warum die Deutschen aussterben und die Moslems das Gegenteil tun...
Ist das nun zum Lachen oder zum Weinen?

Ein Teil des Problems scheint aber erkannt.
Aber auch in Deutschland gibt es Polygamie, natürlich weniger als möglich wäre.
Patchwork nennt man das auch, wenn ich nicht irre?

Leider ist diese Art der Polygamie sehr arbeitsaufwendig, zwietrachtsäend und von der Elite gewollt(Multikulti der Grünen und Linken - Nationenverdrängung, speziell der Deutschen/Kultur).

Die neue "Freiheit" und Auswahlmöglichkeiten im Leben, die keine mehr sind, da wirtschafltich vorherbestimmt, bestimmen bei 90% den zukünftigen Weg im Hamsterrad, was dazu führt, weniger Kinder zu gebären.
Avatar
14.08.11 16:06:24
Beitrag Nr. 25 ()
In einigen Kulturen (in Teilen Indiens,im Himalya)gibt es auch die Polyandrie (Vielmännerei),da können die Männer immer gut erkennen,ob ihre Frau gerade Zeit für sie hat.Ist ein anderer Ehemann bei ihr,stehen seine Schuhe vor der Zimmertür.Das läuft dann nach dem Motto,"Der nächste Herr die gleiche D...".Die Frauen scheinen ganz glücklich zu sein wenn mehrere Männer für die Arbeit im Hause oder auf dem Feld da sind.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
Hübsches Bild mit Wasserfall