Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)0,00 %

Wie würdet ihr die Zinsbindung wählen? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Da die Bauzinsen aktuell wieder sehr niedrig ausfallen, stellt sich die Frage, wie man bei der eigenen Baufinanzierung aktuell die Zinsbindung wählen würde. Meint ihr, es geht noch weiter nach unten?
wieviel % werden dir angeboten?

bei einem guten zinssatz gibt die bank ungerne mehr wie 10Jahre. am besten auch sondertilgung rein

momentan schwer zu sagen wo die zinsen hinlaufen
Ich würde die Konditionen möglichst über die gesamte Finanzierung festschreiben. Da brauchst Du keine Anschlussfinazierung. Das ist ja bekanntlich immer ein Risiko. Ich habe Angebote Laufzeit 25 Jahre gehabt.
Sie sollten schon konkrter werden. Ist es eine neu oder anschlußfinanzierung ?

Kauf oder bau, evtl noch renovierung ?

Betrag und Eigenkapital ?

Pauschal lässt es sich nicht sagen. Allerdings bei wenig EK sollte man das Zinsnievau ausnutzen und 10 -15 Jahre abschließen. Darüber hinaus müsste man sehen welche Anegbote es gibt. Nicht alle Banken gehen auf über 15 Jahre. Und diese könnten teurer sein bzw nicht Marktgerecht weil die das Risiko einpreisen.

Sie haben grundsätzlich nach BGB ein Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren mit einer Frist von 6 Monaten ohne Vorfälligkeitsentschädigung. Das heißt schön tilgen und nach 10 Jahren bei einem besseren Zinsnievau das Darlehen ablösen.


Aber nochmal:

Das Gesamtpaket muß stimmen. Sie könnten Zinsgünstige Kfw Kredite einbinden. Evtl. haben Sie die Möglichkeit Förderkredite von der Stadt, Land , Gemeinde zu erhalten.


Es empfiehlt sich hier einen Finanzierungsberater aufzusuchen der ein Pool von Banken hat.

Z.b. www.Interhyp.de
Ok danke - es ging hierbei nicht um ein konkretes Angebot, sondern um die Überlegung, wie man vorgehen sollte. Ich danke trotzdem für die vielen Antworten...
Zitat von Kolja81: Ok danke - es ging hierbei nicht um ein konkretes Angebot, sondern um die Überlegung, wie man vorgehen sollte. Ich danke trotzdem für die vielen Antworten...


wenn du beabsichtigst eine Finanzierung aufzustellen bitte den Spezi aufsuchen und kein Hokus pokus mit Fremdwärhungsdarlehen usw :cool:
Fremdwährungsdarlehen würden mir niemals in den Sinn kommen - das Wechselkursisiko wäre mir bei einer Baufinanzierung auf jeden Fall viel zu groß.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.