DAX-0,57 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,21 % Öl (Brent)-0,14 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 07.11.2011 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 



Seit 2005 eröffne ich unter dem Pseudonym Bernecker1977 diese börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips. Der Hintergrund hierfür ist die Bereitstellung von Links, Informationen und Antworten auf die meistgestellten Fragen. In dieser Sammlung sollte jeder Leser zuerst selbständig recherchieren (bspw. nach Terminen und Bilder-Hosting) bevor weitergehende Fragen an die Diskussionsteilnehmer gestellt werden.

Einen respektvollen und freundlichen Umgang setze ich voraus und erinnere dabei an dieser Stelle an die von allen Mitgliedern akzeptierten Allgemeinen Nutzungsbedingungen von wallstreet : online. Um einen hohen Qualitätsstandart zu gewährleisten, dürfen nur vollregistrierte Mitglieder an der Diskussion teilnehmen. Eine Vollregistrierung erhält ein neues Mitglied automatisiert nach der obligatorischen „Probezeit“ oder auf Anfrage bei wallstreet : online unter den Kontaktdaten im Impressum.

Alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden. Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols oder einem kurzen DANKE bewertet und damit honoriert werden :yawn:

Als gleichnamiger Autor „Bernecker1977“ verfasse ich zudem redaktionelle Kommentare und Markteinschätzungen. Diese sind gesammelt in meinem Autorenprofil aufgeführt und nehmen Bezug auf aktuelle Marktereignisse.


Vernetz Dich jetzt auch abseits dieser Diskussion über die XING-Gruppe oder Facebook für noch intensiveren Kontakt zu Kollegen und Freunden.

Die einschlaegigsten Antworten auf die wichtigsten Fragen im Trading-Alltag sind in dieser Linkliste zusammengestellt. Bitte hilf mit, diese immer aktuell zu halten.


0. Einsteigerkurse

Börse&Aktien: http://www.funnystocks.de/einsteigerkurs.htm
Futures&Optionen: www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…
Buch über Derivate kostenlos bestellen: www.hsbc-tip.de/!GeneratePage?Lang=D&sessionId=dp1a2D1bEIEG2…

1. Was sind Optionsscheine und Optionen ?

Optionsscheine: www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Optionssch…
Optionen: www.deifin.de/optionen.htm

2. Was sind Turbos/Hebelzertifikate ?

www.hebelprodukte.de/basis_turbo.php
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Hebelzerti…

3. Was sind CFD's ?

www.wallstreet-online.de/produkte/brokerage/cfd/wissen
www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20CFDs

4. Was sind Futures ?

www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Futures
Einsteigerkurs: www.deifin.de/futures.htm + www.eurexchange.com/resources/web_based_training/futures_opt…

5. Was ist Forex ?

www.eltee.de/education_id.php?author=Grundlagen%20Forex
www.forexanbieter.de/grundlagen-des-forexhandels/forex-sprea…

6. Welche Turbos/ OS gibt es aktuell (KO-Map)?

Dax: zertifikat.wallstreet-online.de/Pages/Derivative/KnockOutMap…
Ausgeknockt oder Misstrade ?: www.scoach.de/DE/Showpage.aspx?pageID=22#

7. Realtime DAX kostenlos

www.livecharts.co.uk/MarketCharts/dax.php
http://tools.boerse-go.de/index-tool/
oder die gute alte Parkettkamera www.finanzwissen.de/dax-verlauf-live.html :D

8. Realtime Streaming Future Charts

www.futurespros.com/charts/real-time-futures-charts

9. Differenz DAX zu DAX-Future

http://www.n-tv.de/mediathek/teletext
Unter " 201 " zeitverzögert, DAX+DAX-Future laufen aber parallel, so dass man es ausrechnen kann ;)
+
www.adv-charttechnik.de/MOM.TXT?SUBMIT=++++++Aktuelle+Moment…
Unter 2)

10. Realtime Kurse USA

www.cnbc.com/id/17689937 + www.finviz.com +
Nasdaq: www.nasdaq.com/aspx/nasdaqlastsale.aspx?symbol=BAC&symbol=C&…
Futures: www.barchart.com/commodityfutures/Indices

11. Realtime Forex/Währungen/Rohstoffe

www.forexdirectory.net/euro.html (mit Taxen)
www.netdania.com/ChartApplet.asp
http://tools.boerse-go.de/commodities/

12. Pivot Points

Indizes: www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype=2&Haup… + www.bullchart.de/ + www.mypivots.com/dn/
Forex: www.livecharts.co.uk/pivot_points/pivot_points.php
Selber berechnen: www.mypivots.com/Education/tools/pivot-calculator/default.as…

13. Börsenrelevante Termine

www.wallstreet-online.de/nachrichten/termine
Bedeutung: www.markt-daten.de/Kalender/Indikatoren/
Ökonomie: www.derivatecheck.de/termine/default.asp
Forex: www.dailyfx.com/calendar/
Handelskalender Eurex: http://www.eurexchange.com/trading/calendar/2011_de.html
USA: http://biz.yahoo.com/research/earncal/today.html

14. Tools Renditeberechnung/Suche Optionsscheine

http://zertifikate.wallstreet-online.de
www.zinsen-berechnen.de/tradingrechner.php
www.warrants.ch

15. Chartanalysen

Gibt es natürlich vor allem im Premium-Bereich :D
www.wallstreet-online.de/nachrichten/chartanalysen

Diverse andere Autoren:
www.derivatecheck.de/analysen/default_Stat.asp?sub=1&pagetyp…
http://derivate.bnpparibas.com/de/index.aspx unter DAX@Daily
www.hsbc-tip.de/pdfs/newsletter.pdf
Dr.Schulz:www.buero-dr-schulz.de/index.htm

16. Charttechnik (Einführung und Erklärung)

www.bullchart.de/ta/index.php
www.chartundrat.de/lexikon.php
www.charttec.de/html/candlesticks-identifikation.php
http://aktien-portal.at/candlesticks.html?sm=einleitung

17. Chartsoftware

www.ninjatrader.com
http://pw.ttweb.net/index.php?id=home&L=0
www.tradesignal.com
www.sierrachart.de

18. Börsenlexikon/Begriffe

http://boersenlexikon.faz.net/
http://finanzen.sueddeutsche.de/lexikon.php

...weitere Links bietet u.a. google :D


Nun bleibt nur noch für die notwendige Volatilität folgendes Lied zum Mitsingen anzuführen:

www.zosia.piasta.pl/pong/Karaoke.swf


Doch Singen alleine genügt nicht. Aus diesem Grund folgen nun die legendären Trading-Regeln aus den 20 Golden Rules for Traders von mir aufpoliert.



Unabdingbar ist zudem der grobe Chart-Überblick von wichtigen Indizes:

DAX 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Dow Jones 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


EUR/USD 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Gold 3 Monate




Einfaches Einfügen von wallstreet:online Charts: So funktionierts.


Wer selbst Charts einstellen möchte kann dies über wallstreet : online sehr einfach praktizieren. Folge dieser Anleitung


Termine für den aktuellen Handelstag

..werden zur Verfügung gestellt von LeBarbier zum Handelsstart.

Vor der nun startenden Diskussion und dem Trading bedanke ich mich recht herzlich für Deinen Besuch und wünsche unerträgliche Gewinne mit geringem Risiko sowie natürlich angenehme Unterhaltung an diesem Handelstag.

Bernecker1977
(Andreas Mueller)
Termine für Montag,07.11.2011

DE 11:00 Eurostat, Einzelhandelsumsatz September
DE 12:00 Bundeswirtschaftsministerium, Produktion im produzierenden Gewerbe September

CH 12:30 BIZ, PK zum Abschluss des Weltwirtschaftstreffens der Notenbankgouverneure (seit 6.11.), Basel
EU 15:30 EZB, Ausschreibung Haupt-Refi-Tender
EU 15:30 EZB, Ankündigung des Volumens für den siebentägigen Absorptionstender
EU 15:30 EZB, Ausschreibung einer speziellen Refinanzierungsoperation mit Laufzeit Mindestreserveperiode und Fälligkeit am 14.12.2011
US 16:00 Conference Board, Beschäftigungsindikator Oktober
US 17:30 Treasury, Auktion drei- und sechsmonatiger Schatzwechsel
US 21:00 Verbraucherkredite September
EU - Treffen der Eurogruppe, Brüssel

Unternehmensdaten

IE 07:00 Ryanair Holdings plc, Ergebnis 1H, Dublin
DE 07:30 Axel Springer AG, Ergebnis 3Q (10:00 Telefonkonferenz), Berlin
DE 07:50 QSC AG, Ergebnis 3Q, Köln
GB 08:00 Air Berlin plc, Verkehrszahlen Oktober
FR 18:00 L'Oreal SA, Umsatz 9 Monate, Clichy

CA Ende der Sommerzeit
US Ende der Sommerzeit
na los leute, traut euch was zu schreiben =)

LOL, keiner wagt es, alles zu volatil.
Für mich sieht's ziemlich long aus...;)
gehe aber flat ins büro.
Guten Morgen zusammen und einen erfolgreichen Wochenstart!
Zitat von schlaechter: Bei der eröffnung um 8 uhr weite ich meinen shorts aus.:)


Mit dem Eindecken in shorts warte ich noch ein wenig. Ich bin der Meinung, daß die Entscheidung in Griechenland und das damit verbundene OK der 8-Mrd-Zahlung den DAX nochmals Auftrieb geben wird am heutigen Tag.
Zitat von schlaechter: Bei der eröffnung um 8 uhr weite ich meinen shorts aus.:)



Stümper !!! gestern Abend noch einen auf Longi gemacht????????????
DEUTSCHLAND: - GEWINNE - Die wichtigsten deutschen Aktienindizes werden am Montag mit moderaten Gewinnen erwartet. Finspreads taxierte den deutschen Leitindex (DAX) am Morgen 0,45 Prozent höher bei 5.993 Punkten, nachdem das Kursbarometer in der Vorwoche wieder kräftig geschwankt und insgesamt knapp sechs Prozent eingebüßt hatte. Börsianern zufolge bleiben alle Augen weiter auf das griechische Drama geheftet. In Griechenland steht nach dem angekündigten Rücktritt von Giorgos Papandreou die Bildung einer neuen Regierung im Fokus. Stratege Stan Shamu von IG Markets sieht deshalb weitere Unsicherheit in den Märkten. Auf der Agende stehen indes nur Daten aus der zweiten Reihe. Positiv wirkt indes die Vorgabe: der Future auf den Dow Jones Industrial stieg um 0,76 Prozent seit dem Xetra-Schluss.



USA: - ETWAS SCHWÄCHER - Negativ aufgenommene US-Arbeitsmarktdaten sowie anhaltende Sorgen über die Entwicklungen in Europa haben die US-Börsen am Freitag belastet. Der Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones) verzeichnete erstmals seit Ende September wieder einen Wochenverlust . In den Blick der Anleger rückte allerdings auch das sehr erfolgreich verlaufene Börsendebüt von Groupon - immerhin der größte Internet-Börsengang seit Google im Jahr 2004.



JAPAN: - SCHWÄCHER - Die Tokioter Börse hat am Montag wegen der andauernden Unsicherheit in der europäischen Schuldenkrise schwächer tendiert. In Griechenland soll an diesem Montag eine Übergangsregierung gebildet werden. Der bisherige Regierungschef Giorgos Papandreou soll der neuen Führungsriege nicht angehören. Zudem rückt das angeschlagene Italien samt seinem um die Parlamentsmehrheit ringenden Regierungschef Berlusconi zunehmend in den Blick.
moin moin :look:
neue Woche ... neues Glück .... viel Erfolg @all


CONTINENTAL - Der Automobilzulieferer Continental rechnet mit weiterem Wachstum in den kommenden Jahren. Bis 2020 könnte die Zahl der Beschäftigten im Konzern um mehr als 30.000 auf rund 200.000 steigen, sofern das wirtschaftliche Umfeld stimme, sagte Vorstandschef Elmar Degenhart in einem Interview. (Handelsblatt S. 22)

DAIMLER - Nach den Erfolgen beim Smart will der Automobilkonzern Daimler die Kooperation mit Renault/Nissan ausbauen. Gemeinsam sollen Motoren gebaut werden. Wo, entscheidet sich bis Jahresende. (FTD S. 3)

VOLKSWAGEN - Der Automobilkonzern Volkswagen will wieder selbst Autos vermieten. Der Kauf der Autovermietung Euromobil ist geplant, heißt es. (FTD S. 3)

DEUTSCHE BÖRSE - Das Börsenbündnis zwischen Deutsche Börse und Nyse Euronext wackelt. Die Euphorie ist verflogen. Nun gehen die Gespräche mit der EU-Kommission in die entscheidende Phase. Auch die hessische Börsenaufsicht stellt sich angeblich noch quer. (Welt S. 11)

TUI - Europas größter Reiseveranstalter TUI will im Internetgeschäft kräftig aufholen. Bislang werden die meisten TUI-Pauschalreisen immer noch im Reisebüro gebucht. Der Umsatz mit den Konzern-Webseiten ist relativ gering. Nun zieht die Tochter TUI Interactive nach Berlin, um das neue Angebot aufzubauen. (Welt S. 13)

TOM TAILOR - Der Modekonzern Tom Tailor hat eine Gesellschaft in Fernost gegründet, um den Einkauf zu verbessern. Damit sollen die Kosten gesenkt und die Beschaffung der Ware aus den asiatischen Lieferländern zentralisiert werden. (Handelsblatt S. 26)

ENBW - Auf den Stromkonzern EnBW kommen möglicherweise finanzielle Belastungen in Höhe von über 1 Mrd EUR zu. Grund sei die Beteiligung des Konzerns am Regionalversorger EWE. Die kommunalen Aktionäre des Oldenburger Unternehmens drängen die EnBW dazu, ihre Beteiligung von 26% an EWE zu verkaufen, heißt es. (Handelsblatt S. 20)

SAL. OPPENHEIM - Das Kölner Bankhaus Sal. Oppenheim ist ein Jahr früher als geplant zurück in der Gewinnzone, sagte Vorstandschef Wilhelm von Haller. Mittlerweile sieht von Haller die Bank sogar bereit, selbst über kleinere Zukäufe nachzudenken. (Welt S. 13)

REPOWER - Für den deutschen Windkraftkonzern Repower zeichnet sich ein Befreiungsschlag ab. Aufsichtsratschef Tulsi Tanti prüft den erneuten Börsengang, heißt es, wenige Monate nachdem er mit seinem eigenen Konzern Suzlon 100% von Repower gekauft hat. Die Planspiele sehen vor, das Geschäft mit Windturbinen von Suzlon und Repower zu verschmelzen, um dann Aktien des neuen Konzerns zu verkaufen. (FTD S. 4)

ZYNGA - Der Anbieter von Online-Spielen, Zynga, bereitet sich auf die Börse vor und freut sich über mehr Umsatz. Wegen der Entwicklungskosten schrumpft aber der Gewinn. (FAZ S. 16)

ENDEMOL - Die holländische Fernsehproduktionsgesellschaft Endemol sieht sich im Visier eines feindlichen Übernahmeversuchs durch den US-Medienkonzern Time Warner. Der bietet 1 Mrd EUR für Endemol, heißt es. (FAZ S. 15)
Moin,
Urlaub zu Ende. :cry:

EUR / CHF
Habe vor Urlaub noch im Schweizer Franken bei 1,2172 eifrig nachgekauft, schaut ja ganz gut aus (bis jetzt).
Sollte weiterhin wieder gut laufen.
Zitat von sw4a: 5951 Long GS7HHU SL 5940


Liegst seit gestern voll daneben wa?
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.381 von Frhauf am 07.11.11 08:23:37Scheint so ... ich habe heute morgen fest mit einer Erholung gerechnet, die neue Übergangsregierung in Griechenland möchte den Beschluss vom Gipfel in Brüssel umsetzen. Der Gipfel wurde an der Börse gefeiert .... und die bevorstehende Umsetzung??
moin .. :)
+#
update von gestern ...

Abpraller an Fibo Arcs

wer sich traut:
bei 6125-X short,
bei 5850+X long,
alles mittendrin ist Glücksache,
evt. am Mittwoch Ausbruch ...




Uploaded with ImageShack.us
Starkes Abwärtsdruck bisher, hätte ich so nicht ganz erwartet.
Auf jeden Fall ist es zu früh long zu gehen. Ich weiß nicht ob ich bei der von Sporttrader genannten Marke von 5850 long gehen würde, aber jetzt definitiv noch nicht.
moin, von der versprochenen eröffnung 6200 sehe ich aber nichts ;)


ich mach mir einen schönen tag und warte auf das was vermutlich kommen wird in den nächsten wochen- italien wird immer mehr in den fokus geraten, ihre anleihen kauft schon niemand mehr außer der ezb. wenns nicht so traurig wäre, müßte man über die meisten naiven politiker in ihrer ahnungslosigkeit lachen.

allen gute geschäfte.
Zitat von Gebirge: Kauf long BP1VUL zu 0,44


Nachgezogener SL gezogen.
Sehe ich das richtig. Unter 5832 kann es ruckzuck bis zur 5750 gehen?
Könnten wir uns wieder sachlichen Themen witmen?

Schaut euch mal den EUR/CHF an.
guten Morgen @all
ich denke ab jetzt widmet ihr euch wieder dem Thema. Bleibt sachlich!
Danke!
Moin zusammen,

definitiv LONG, LONG - Griechenladn auf dem richtigen Wege. Wider Hoffnung am Horizont.
Zitat von Gebirge: Könnten wir uns wieder sachlichen Themen witmen?

Schaut euch mal den EUR/CHF an.


In den nächsten 3 Monaten wird das Ziel 1,2000 aufgegeben (werden müssen) würde ich aus heutiger Sicht sagen.
Zitat von Gebirge: Kauf long BP1UML zu 0,83


und schon wieder SL bei 0,9 gezogen.
Man was für ein ... Tag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.797 von Gebirge am 07.11.11 09:43:19tiptop...Daumen hoch
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.797 von Gebirge am 07.11.11 09:43:19du wirst an einem abwärtstag, mit nem long im PLUS ausgestoppt....
ist doch o.k.
....kein grund sich zu ärgern
Na hier is ja schon wieder was los.
Trotzdem erstmal Guten Morgen und erfolgreiche Trades allen.

War wie gesagt mit garantiertem SL short und long ins Wochenende gegangen. Hat gut geklappt. Longs -20 Shorts grad geschmissen mit +130
Und jetzt gedreht bei 5850 in Longs.
Gold Longs laufen auch gut.
Ein Topmanager der Deutschen Bank verkauft Aktien in Millionenhöhe. Quelle: dpa


Frankfurt. Pierre de Weck ist bei der Deutschen Bank derjenige, der für die besonders vermögende Kundschaft zuständig ist. Als Head of Private Wealth Management, so der offizielle Titel, betreut er die Klientel, die für die Banken generell immer wichtiger wird. Weil sich dort anders als im Investment-Banking auch abseits konjunktureller Schwankungen gutes Geld verdienen lässt. Wenn einer wie de Weck in der jetzigen Phase in Millionenhöhe Aktien seines Arbeitgebers verkauft, dann lässt das an der Börse zumindest aufhorchen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.825 von lupos1 am 07.11.11 09:47:26Vielleicht will er einfach nur mal Kasse machen?

DB stand schon erheblich tiefer.....kann ja dort unten eingesammelt haben?
Die Rendite der 10-Jährigen italienischen Anleihen steigt unaufhörlich weiter und mutmaßlich auch die Kapitalflucht aus Italien.

http://www.bloomberg.com/quote/GBTPGR10:IND
Zitat von Slay: Vielleicht will er einfach nur mal Kasse machen?

DB stand schon erheblich tiefer.....kann ja dort unten eingesammelt haben?


ja hat er ja bei ca. 23,00 €, dennoch er glaubt scheinbar nicht an höhere Kurse der Dt. Bank
Was ist denn hier los, am frühen Morgen schon jeder 2. Beitrag "moderiert" ? :eek:


Heute Nacht haben die Märkte wieder einmal den "Weg des größten Schmerzes" gezeigt - erst noch überall die Stopps oberhalb der Freitags-Schlußkurse wegsäbeln, nur um dann in einen blitzsauberen Down-Trendtag einzuschwenken :rolleyes:



Moin allerseits! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.865 von Lord_Feric am 07.11.11 09:54:18Jo shorts raus und gedreht....schau mer mal!
Lächerlich der Rückgang im DAX heute. Kann man genauso gut ins Casino gehen mittlerweile.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.920 von andinrw2001 am 07.11.11 10:02:49Die Chancen an der Börse Gewinn zu machen sind aber weit besser ;)
Zitat von andinrw2001: Lächerlich der Rückgang im DAX heute. Kann man genauso gut ins Casino gehen mittlerweile.


lächerlich ist das tägliche rumgeheule obwohl die beste Zeit für Daytrader existiert. Unverständlich ist das.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.947 von HerrKoerper am 07.11.11 10:06:50Gebe ich Ihnen Recht Herr Körper!
Im 15er gab es bis jetzt noch keine Trendumkehrbestätigung. Daher einfach mal warten, der Longeinstieg kommt schon noch.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.752 von Gebirge am 07.11.11 09:35:39als der kurs zwischen 1-1,1 stand war ich ja massiv long im euro.

jetzt wäre ich da eher sehr vorsichtig, die SNB wird sicher alles tun die 1,2 zu halten, aber das geht nur noch über die notenpresse und wird sehr sehr teuer. bald werden wir wettdrucken der notenbanken haben.
EUR/CHF

Im Oktober 2011 sanken die Preise um 0,1 Prozent gegenüber September 2011, nach +0,3 Prozent zuvor (in der Schweiz)

Das heißt also, die Anhebung auf den Tauschverhältnis 1,2 hat die Inflation in der Schweiz nicht begünstigt.
Was wiederum für die SNB bedeutet, sie kann das Tauschverhältnis weiter anheben und muss nicht fürchten eine massive Inflation in der Schweiz in Gang zu setzen.
Die bisherigen Dinge waren bis jetzt nicht besonders effektiv.

Die SNB wird also weiter handeln müssen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.310.964 von peterjena am 07.11.11 10:09:23Hast recht, geht nur über die Notenpresse.

Aber was passiert wenn sich die Geldmenge erhöht?

Wir haben Inflation und damit sollte der EUR/CHF Kurs weiter steigen.

quod erat demonstrandum
Zitat von Gebirge: Hast recht, geht nur über die Notenpresse.

Aber was passiert wenn sich die Geldmenge erhöht?

Wir haben Inflation und damit sollte der EUR/CHF Kurs weiter steigen.

quod erat demonstrandum


Da bist du auf dem falschen Dampfer...;)
Zitat von york16:
Zitat von Slay: Vielleicht will er einfach nur mal Kasse machen?

DB stand schon erheblich tiefer.....kann ja dort unten eingesammelt haben?


ja hat er ja bei ca. 23,00 €, dennoch er glaubt scheinbar nicht an höhere Kurse der Dt. Bank


Alles eine Frage des Zeithorizonts. Bis die in Griechenland nicht eindeutig dem Austerity-package zustimmen - und vorallem konkrete Umsetzungsplaene auf den Tisch legen, ist wenig up-side Potential vorhanden. Da ergeben sich sicherlich einige Kaufgelegenheiten zu tieferen Kursen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.311.007 von Gebirge am 07.11.11 10:16:13ich glaube das kann niemand seriös vorhersagen,wie es da weitergeht.
der franken ist ja so stark geworden weil er als fluchthafen galt- dann hat , wie zu erwarten war, die SNB die reißleine gezogen, weil die schweizer wirtschaft massive problem bekommen hat und hätte.

aber nun haben wir die situation, das der euro immer bedrohlicher wackelt-ob da die SNB dagegenhalten kann, weiß ich nicht. technisch natürlich-sie können franken drucken ohne ende. aber der preis ist hoch.


git aus meiner sicht besser anlagestrategien als euro/franken entwicklung vorhersagen zu wollen.
das ackermann sich so weit aus dem fenster lehnt und für dem euroaustritt griechenlands warnt, ist klar- die DB, banken haben viel zu verlieren- jetzt kommen wieder die cds ins blickfeld der anleger und die damit verbundenen risiken, die keiner genau weiß.

2008 läßt grüßen. diesmal nicht durch hypotheken ausgelöst sondern durch staatsanleihen.
corr. - "vor dem euroaustritt warnt" , muß es natülich heißen
Zitat von peterjena: aber nun haben wir die situation, das der euro immer bedrohlicher wackelt



Wo wackelt der denn? Doch wohl nur in den Predigten derer, die schon immer Euro-kritisch waren... sieh Dir EURUSD an, wenn es wirklich so schlecht um den Euro bestellt wäre, müsste das Pair doch locker 2000 pips tiefer stehen...
Zitat von Lord_Feric:
Zitat von peterjena: aber nun haben wir die situation, das der euro immer bedrohlicher wackelt



Wo wackelt der denn? Doch wohl nur in den Predigten derer, die schon immer Euro-kritisch waren... sieh Dir EURUSD an, wenn es wirklich so schlecht um den Euro bestellt wäre, müsste das Pair doch locker 2000 pips tiefer stehen...


thats it.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.311.119 von Lord_Feric am 07.11.11 10:35:04das spricht wohl eher auch gegen das dollarvertrauen.
5850 war Punkttreffer,
longlimit ging rein und mit +30p gut im plus .. :lick:
range jetzt im abgebildeten sektor ...



Uploaded with ImageShack.us
Zitat von HerrKoerper:
Zitat von Lord_Feric: ...


Wo wackelt der denn? Doch wohl nur in den Predigten derer, die schon immer Euro-kritisch waren... sieh Dir EURUSD an, wenn es wirklich so schlecht um den Euro bestellt wäre, müsste das Pair doch locker 2000 pips tiefer stehen...


thats it.


Das sage ich mir auch immer zur Beruhigung, doch glaub ich, dass der Wechselkurs durch drei wesentlich unterschiedlichen Elementen bestimmt wird: einerseits das spekulative Element, sowie die Risikoabsicherung - da steht der € unter immensen Druck und andererseits das Element des Warenaustausches, wo der € ja immer noch gekauft werden muss um deutsche Exporte (Importe aus sicht der Amis) zu finanzieren. Und gerade in dieser Hinsicht kann es wohl nicht im amerikanischen Interesse sein, den € zu sehr zu schwaechen, wenn sie selber - wie die UK, aktiv ihre Waehrung abwerten um ihre Exporte anzukurbeln.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.311.127 von HerrKoerper am 07.11.11 10:36:18moin traderz,

is ja heut wieder son tag mit langen moves....
der usd wird teurer und alles wird billiger....

nachdem sich ja nun inzwischen die post vom freitag rumgesprochen hat,
dass es etwas tiefer gehen könnte, wollt ich mal was gaanz anderes wagen:

traden von daxi und dow.... eben mal was neues damit man nich einrostet...

zeiten in gmt




echt fun die teile wusste gar nich dass die so schöne moves am stück können
na ja an den 100p am stück und mit leiter müssen wir aber noch arbeiten.... is halt nich die hauptspielwiese

vG

floku331

btw der euro: bissel runter wird er schon wollen seitdem er die masterline abgetaucht is...

Zitat von springtide:
Zitat von HerrKoerper: ...

thats it.


Das sage ich mir auch immer zur Beruhigung, doch glaub ich, dass der Wechselkurs durch drei wesentlich unterschiedlichen Elementen bestimmt wird: einerseits das spekulative Element, sowie die Risikoabsicherung - da steht der € unter immensen Druck und andererseits das Element des Warenaustausches, wo der € ja immer noch gekauft werden muss um deutsche Exporte (Importe aus sicht der Amis) zu finanzieren. Und gerade in dieser Hinsicht kann es wohl nicht im amerikanischen Interesse sein, den € zu sehr zu schwaechen, wenn sie selber - wie die UK, aktiv ihre Waehrung abwerten um ihre Exporte anzukurbeln.


Beruhigung? Du solltest keine Nachrichten mehr schauen. Und Vorbereiten aus Alles kann man sich auch noch. Ich bin ziemlich ruhig und schaue einfach nur als interessierter Beobachter zu.:)
Zitat von HerrKoerper:
Zitat von springtide: ...

Das sage ich mir auch immer zur Beruhigung, doch glaub ich, dass der Wechselkurs durch drei wesentlich unterschiedlichen Elementen bestimmt wird: einerseits das spekulative Element, sowie die Risikoabsicherung - da steht der € unter immensen Druck und andererseits das Element des Warenaustausches, wo der € ja immer noch gekauft werden muss um deutsche Exporte (Importe aus sicht der Amis) zu finanzieren. Und gerade in dieser Hinsicht kann es wohl nicht im amerikanischen Interesse sein, den € zu sehr zu schwaechen, wenn sie selber - wie die UK, aktiv ihre Waehrung abwerten um ihre Exporte anzukurbeln.


Beruhigung? Du solltest keine Nachrichten mehr schauen. Und Vorbereiten aus Alles kann man sich auch noch. Ich bin ziemlich ruhig und schaue einfach nur als interessierter Beobachter zu.:)


auf
Unglaublich wie die Zinsen für Italien anziehen. Ich glaube langsam wirklich, dass das Ende näher kommt!
Zitat von uni9: Unglaublich wie die Zinsen für Italien anziehen. Ich glaube langsam wirklich, dass das Ende näher kommt!


Die Zinsen steigen doch überall. Die Länder irren sich nicht, Deutschland irrt sich im Renditeniveau. Kann aber noch anhalten...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.311.445 von HerrKoerper am 07.11.11 11:26:45Wieso irrt sich DE im Renditeniveau?
Zitat von Lord_Feric:
Zitat von peterjena: aber nun haben wir die situation, das der euro immer bedrohlicher wackelt



Wo wackelt der denn? Doch wohl nur in den Predigten derer, die schon immer Euro-kritisch waren... sieh Dir EURUSD an, wenn es wirklich so schlecht um den Euro bestellt wäre, müsste das Pair doch locker 2000 pips tiefer stehen...


das meine ich auch - als Rheinschiffer beobachte ich auch seit langem - dass das mit dem Dollar gar nicht gut bestellt ist.
Was die FED in den letzten Jahren zur Abwendung einer Rezession etc sich an währungspolitische Übertritte glaubte machen zu müssen - die Auswirkungen werden erst in Jahren zu beurteilen sein. Elementare Notenbankverhaltensregeln wurden da reihenweise über Bord geworfen.

Schaun wir mal, ob diese Vorgehensweise so toll war - währungspolitsch hat man den Dollar bereits downgrade, obschon wir das Italien-Griechenlandgedöns als Belastung haben.

und
Guten Tag :)
Zitat von Gebirge: Wieso irrt sich DE im Renditeniveau?


Willst du nicht lieber fragen warum du dich bei CHF irrst? Wäre viel interessanter...:D

Deutschland irrt sich weil:

Bodys Vater sagte immer, wenn Du auf die Autobahn fährst und es kommen Dir nur Falschfahrer entgegen, könnte es sein das DU falsch fährst.
na ja, einen dreifachboden dax und noch besser fdax zu sehen, kann man schon kaufen,...bzw sollte/müsste es.
Auch weil ftse mib zur zeit ein releativ guter indicator ist,..

grüsse
und
howdy ya´ll
Zitat von LBR: na ja, einen dreifachboden dax und noch besser fdax zu sehen, kann man schon kaufen,...bzw sollte/müsste es.
Auch weil ftse mib zur zeit ein releativ guter indicator ist,..

grüsse
und
howdy ya´ll


Ultrakurzfristig schon ...



http://www.tradesignalonline.com/forum/thread.aspx?id=21279

;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.311.707 von sporttrader am 07.11.11 12:09:44gibt nen grünen und ein "herzliches glückwunsch"!! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.311.196 von sporttrader am 07.11.11 10:46:39Jo Sauber Sporti....habe bei 5865 eingelongt

Aber wie ich gestern Abend zu Dir sagte.Erst unten dann oben....;)
Super, die Intraday-Kurserholung soll durch Gerüchte um einen Berlusconi-Rücktritt gestartet worden sein... toller Kaufgrund... :rolleyes:
...ROME (Reuters) - Two journalists close to Italian Prime Minister Silvio Berlusconi said he could resign as early as Monday, immediately boosting bond and stock markets.

Giuliano Ferrara, editor of the Foglio newspaper and a former minister seen as extremely close to Berlusconi, said on its website: "That Silvio Berlusconi is about to resign is clear. It is a question of hours, some say of minutes."

Franco Bechis, vice-director of the pro-Berlusconi Libero newspaper, said on Twitter Berlusconi would resign on Monday night or Tuesday morning.
...
Zitat von Lord_Feric: Super, die Intraday-Kurserholung soll durch Gerüchte um einen Berlusconi-Rücktritt gestartet worden sein... toller Kaufgrund... :rolleyes:


Ist aber in der Tat ne gute Nachricht, denn die Börsen haben mehr angst
vor ITALIEN als vor Greece
VERTRAUTE DES PREMIERS
„Berlusconi-Rücktritt ist eine Frage von Stunden“

07.11.2011, 12:23 Uhr, aktualisiert 12:52 Uhr
In der Italien-Krise bahnt sich eine spektakuläre Entwicklung an: Offenbar steht Ministerpräsident Berlusconi unmittelbar vor dem Rücktritt. Entsprechende Meldungen gaben den Märkten prompt Auftrieb.


http://www.handelsblatt.com/politik/international/berlusconi…
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.091 von HMHM2010 am 07.11.11 13:08:18Besser ist das...kann der alte Sack mehr Jungfrauen poppen:laugh:
Zitat von HMHM2010: VERTRAUTE DES PREMIERS
„Berlusconi-Rücktritt ist eine Frage von Stunden“

07.11.2011, 12:23 Uhr, aktualisiert 12:52 Uhr
In der Italien-Krise bahnt sich eine spektakuläre Entwicklung an: Offenbar steht Ministerpräsident Berlusconi unmittelbar vor dem Rücktritt. Entsprechende Meldungen gaben den Märkten prompt Auftrieb.


http://www.handelsblatt.com/politik/international/berlusconi…


wurde schon dementiert. Kleiner Platsch eben :lick:
Zitat von york16:
Zitat von Lord_Feric: Super, die Intraday-Kurserholung soll durch Gerüchte um einen Berlusconi-Rücktritt gestartet worden sein... toller Kaufgrund... :rolleyes:


Ist aber in der Tat ne gute Nachricht, denn die Börsen haben mehr angst
vor ITALIEN als vor Greece


Wenn Berlussolini weg ist, ist aber nicht automatisch auch die Finanzlage Italiens besser...
Zitat von Lord_Feric:
Zitat von york16: ...

Ist aber in der Tat ne gute Nachricht, denn die Börsen haben mehr angst
vor ITALIEN als vor Greece


Wenn Berlussolini weg ist, ist aber nicht automatisch auch die Finanzlage Italiens besser...


Siehe:

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1169913-51-60/aus…

Das wäre n Premium Short heute. Wobei ich nicht dran glaube das es so kommt.

Sollte der Markt nun aber wirklich im Bullenmodus bleiben trotz Dementie, dann würde ich shorten mal lieber vergessen, denn dann werden nur "Gründe" gesucht um das zu erklären.
Zitat von HerrKoerper:
Zitat von Gebirge: Wieso irrt sich DE im Renditeniveau?


Willst du nicht lieber fragen warum du dich bei CHF irrst? Wäre viel interessanter...:D

Deutschland irrt sich weil:

Bodys Vater sagte immer, wenn Du auf die Autobahn fährst und es kommen Dir nur Falschfahrer entgegen, könnte es sein das DU falsch fährst.



Danke für deine fundamentale Aussage.
Damit zeigt du uns wie dein Niveau ist.

Danke
Zitat von Lord_Feric:


Hi Lord_Feric,

der Schlitz für den Geldeinwurf ist aber auf der falschen Seite angebracht.

:laugh::laugh::laugh:

Gruss,

Burkhardt Loewenherz
@sporttrader
saubere leistung.
kein glückstreffer, keine zockerei....
....nur richtig gut den chart getradet.
GLÜCKWUNSCH
Zitat von Gebirge:
Zitat von HerrKoerper: ...

Willst du nicht lieber fragen warum du dich bei CHF irrst? Wäre viel interessanter...:D

Deutschland irrt sich weil:

Bodys Vater sagte immer, wenn Du auf die Autobahn fährst und es kommen Dir nur Falschfahrer entgegen, könnte es sein das DU falsch fährst.



Danke für deine fundamentale Aussage.
Damit zeigt du uns wie dein Niveau ist.

Danke


In dem Satz liegt aber die Wahrheit ob du das nun als unbegründet empfindest oder nicht. Sollte man Renditen wirklich mit "Fundamentals" begründen können, hätten die Zinsmeinungen der Banken nicht ne Trefferquote von 50%.;) (letzten Jahre sogar weit drunter).

Wenn die Masse hohe Renditen hat, dann liegt sie nun mal richtig. Ich kann doch auch nix dafür.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.185 von Prof_Ithai am 07.11.11 13:21:34danke .. war selber erstaunt daß die Ansage so genau gepaßt hat ..
Zitat von Lord_Feric:
Zitat von york16: ...

Ist aber in der Tat ne gute Nachricht, denn die Börsen haben mehr angst
vor ITALIEN als vor Greece


Wenn Berlussolini weg ist, ist aber nicht automatisch auch die Finanzlage Italiens besser...


also zurzeit ist es grausig - ich komme tradingtechn. schon damit zurecht - aber: nur noch politisch motivierte Moves. Besonders die up moves wenn sie politisch motiviert sind werden rasch abverkauft.
Griechenlandvertrauensabstimmung
Italienbungabungarücktrittspekulationen
Zitat von Gebirge:
Zitat von HerrKoerper: ...

Willst du nicht lieber fragen warum du dich bei CHF irrst? Wäre viel interessanter...:D

Deutschland irrt sich weil:

Bodys Vater sagte immer, wenn Du auf die Autobahn fährst und es kommen Dir nur Falschfahrer entgegen, könnte es sein das DU falsch fährst.



Danke für deine fundamentale Aussage.
Damit zeigt du uns wie dein Niveau ist.

Danke


Und noch ne Anmerkung zum Thema Niveau.

Wenn die SNB Geld "druckt" und dieses dann in den Euro steckt (Durch Staatsanleihen käufe der Deutschen etwa (welche auch das Renditeniveau künstlich klein halten;))), dann erhöht sich die Geldmenge wo? im Euro oder im CHF? Soviel zum Thema Niveau...:kiss:
Hallo miteinander!

Ist jetzt zwar keine daytrading-Thematik und ich will auch keine (Streit-)Diskussion anzetteln, aber mich würde mal jetzt eure grundsätzliche (Experten-)Meinung zur langfr. Entwicklung interessieren – mit kurzem warum. Bei vielen weiß man ja ob sie hoch oder runter eingestellt sind, aber nicht immer – zumindest ist es nicht offentsichtlich – sieht man ob der Gedanke zu Ende gedacht ist.
Mein Szenario ist wie folgt:
1. Refinanzierung Italien und Spanien wird happig > Folge: Euro-Zone so nicht mehr zu halten
2. Asiaten und Amis flüchten aus der Währung, Kursrutsch, große Rezessionsängste
3. EWU hat null Interesse an Massenarbeitslosigkeit und Chaos im Geldverkehr, deshalb druckt man einfach Geld („letzte Möglichkeit“)
4. Inflation, Eurobonds mit rot-grün ab 2013
5. Flucht in Aktien – keine Rendite mehr auf absolut sichere Staatspapiere, Zinsen auf Dauer unten
6. Da Staatsanleihen auch nicht mehr sicher sind stellt sich auch die Frage warum Versicherer nur wenige Aktie halten (dürfen) > auch die werden vermehrt kaufen (müssen) um Rendite überhaupt erwirtschaften zu können (!)

Der einzige Grund für mich warum Aktien dauerhaft richtung Süden wandern würden wäre für mich, wenn die Weltwirtschaft allgemein nach unten rauscht (Krieg, China-Blase, Amis). Aber auch hier sehe ich eher das Gelddrucken als Allheilmittel dann. Einen richtiges Reset wird es mit dieser Politik nicht geben - obwohl wir Deutschen mit all unserem Wissen und Know-How und auch Vermögen das überleben würden.
Fazit: ich gehe erst mal davon aus dass es früher oder später crashed (auf allen Märkten), langfr. dann aber Aktien als einzige vernünftige Anlageklasse bleiben werden und samt Inflation steigen. Ohne Gelddrucken wird das System nicht mehr halten zu sein. Es einfach nur lächerlich, wie unsere Politiker sich hinstellen können und meinen, Italien oder Griechenland (oder gar Deutschland) könnte durch Sparen und Wachstum die Schulden tilgen. Wie wird es sich eigentlich mit der Staatsfinanzierung verhalten, wenn wir eine signifikate Inflation haben? Nur noch Kurzläufer?
hallo Sporti,

schöner Chart, hat mir heute morgen geholfen -Danke

was bedeuten die Kreise in deinem Chart - das kenne ich nicht
Zitat von sporttrader: moin .. :)
+#
update von gestern ...

Abpraller an Fibo Arcs

wer sich traut:
bei 6125-X short,
bei 5850+X long,
alles mittendrin ist Glücksache,
evt. am Mittwoch Ausbruch ...




Uploaded with ImageShack.us


Hi Sporti,

wieder mal eine Punktlandung = thumbsup

Ich war heute früh beruflich verplant, jetzt werd ich auf die +6100 warten. Mal sehen wie die Amis starten.
Stellt sich doch die Frage, was nach Berlusconi kommt.

Die Politiker sind doch alle so machtgeil und die, die nicht am Hebel sitzen, würden womöglich Neuwahlen fordern.

Und dann stelle man sich vor, diese findet irgendwann im späten Frühjahr oder im Frühsommer 2012 statt.

Bis dahin würde in Italy dann sicher gar nichts mehr gehen.
Dies würde die Märkte doch sicher noch mehr verunsichern und die Sache für Italy auch nicht verbessern.


Andererseits frage ich mich ohnehin, warum der g...e B...k überhaupt noch die Regierung inne hat.
Zeigt, wie locker die Südländer mit solchen Sachen umgehen und genau das ist unser Problem.


PS:
Hatte kürzlich einen Maler (gebürtiger Sizilianer) im Haus.
Der hat mir gesagt, dass es in Italien nicht besser sei als in GL. Da würde z. B. auch so viel wie möglich am Finanzamt vorbeiverdient oder mit irgendwelchen Zusatzrenten für Blinde beschissen. Ausserdem floriert auch dort die Korruption.
Der Papp-Andreas wollte zunächst auch nicht zurücktreten. Ich denke der Druck auf Berlusconi wird so stark werden,dass ihm nichts übrige bleiben wird. Da werden die übrigen EU-Staaten und USA schon für sorgen.
So, vorhin nen recht guten Trade manuell geschlossen: Kaufkurs 5863, Verkaufskurs 5982 :D sowas gelingt mir ehrlich gesagt recht selten, normalerweise bin ich eher ein Mann der kleineren Trades. Hat halt doch auch Vorteile wenn man den Trade einfach mal laufen lässt. Einstiegskriterium war, dass ich abgewartet hab ob der Dreifachboden im DAX hält, Ausstiegskriterium war 120 Punkte sind genug ;)
Zitat von HMHM2010: Der Papp-Andreas wollte zunächst auch nicht zurücktreten. Ich denke der Druck auf Berlusconi wird so stark werden,dass ihm nichts übrige bleiben wird. Da werden die übrigen EU-Staaten und USA schon für sorgen.


Druck wird vor allem von Seiten der Medien aufgebaut. Im Inland wird es schwer echten Druck auf diesen Mann auszuüben...Der hat einen Vorteil gegen über dem Griechen...Das sollte man schon wissen in diesem Bezug.

In nächster Zukunft wird es immer wichtiger Medien zu kontrollieren...:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.287 von Zuhorcher am 07.11.11 13:39:20danke .. ob die 6100 noch kommt ist fraglich,
Widerstand bei ca. 6025 .. mal schaun,
aber ich trade erstmal nicht das Szenario ...

Zitat von ClausSch: Stellt sich doch die Frage, was nach Berlusconi kommt.

Die Politiker sind doch alle so machtgeil und die, die nicht am Hebel sitzen, würden womöglich Neuwahlen fordern.

Und dann stelle man sich vor, diese findet irgendwann im späten Frühjahr oder im Frühsommer 2012 statt.

Bis dahin würde in Italy dann sicher gar nichts mehr gehen.
Dies würde die Märkte doch sicher noch mehr verunsichern und die Sache für Italy auch nicht verbessern.


Andererseits frage ich mich ohnehin, warum der g...e B...k überhaupt noch die Regierung inne hat.
Zeigt, wie locker die Südländer mit solchen Sachen umgehen und genau das ist unser Problem.


PS:
Hatte kürzlich einen Maler (gebürtiger Sizilianer) im Haus.
Der hat mir gesagt, dass es in Italien nicht besser sei als in GL. Da würde z. B. auch so viel wie möglich am Finanzamt vorbeiverdient oder mit irgendwelchen Zusatzrenten für Blinde beschissen. Ausserdem floriert auch dort die Korruption.


I glaube man muss stark zwischen den Sueden und Norden differenzieren. Bei denen herrscht schon seit langer Zeit ein Transferstaat wie wir es zwischen den Norden und Sueden Europas erwarten werden koennen. Mailand hat mit Stuttgart mehr gemeinsam als mit Neapel.
Zitat von HerrKoerper:
Zitat von HMHM2010: Der Papp-Andreas wollte zunächst auch nicht zurücktreten. Ich denke der Druck auf Berlusconi wird so stark werden,dass ihm nichts übrige bleiben wird. Da werden die übrigen EU-Staaten und USA schon für sorgen.


Druck wird vor allem von Seiten der Medien aufgebaut. Im Inland wird es schwer echten Druck auf diesen Mann auszuüben...Der hat einen Vorteil gegen über dem Griechen...Das sollte man schon wissen in diesem Bezug.

In nächster Zukunft wird es immer wichtiger Medien zu kontrollieren...:D:D


Ich denke, die Situation spitzt sich zu. Wenn jemaqnd wie er schon bei den Veranstaltungen der Regierungschefs lächerlich gemacht und nicht für voll genommen wird, dann kündigt sich das Ende an.
Gold könnte im Daily heute ne nette Umkehrkerze geben. Sollten wir aus dem Nichts drehen, würde ich nicht gegenhalten und schon gar nicht nachkaufen.
Zitat von Lord_Feric:



hätte ich so was gebracht, wäre hier aber was los, von wegen Frauen Diskriminierung und so, und so ein ober Klugs..... hätte mich sofort gemeldet:p
Zitat von HMHM2010:
Zitat von HerrKoerper: ...

Druck wird vor allem von Seiten der Medien aufgebaut. Im Inland wird es schwer echten Druck auf diesen Mann auszuüben...Der hat einen Vorteil gegen über dem Griechen...Das sollte man schon wissen in diesem Bezug.

In nächster Zukunft wird es immer wichtiger Medien zu kontrollieren...:D:D


Ich denke, die Situation spitzt sich zu. Wenn jemaqnd wie er schon bei den Veranstaltungen der Regierungschefs lächerlich gemacht und nicht für voll genommen wird, dann kündigt sich das Ende an.



Ja klar. Aber hier kann man eher nicht durch innenpolitische Machtspiele gegenhalten. Das war in Griechenland schon leichter.
Zitat von wellenreiter111: hallo Sporti,

schöner Chart, hat mir heute morgen geholfen -Danke

was bedeuten die Kreise in deinem Chart - das kenne ich nicht


Das sind Fibonacci Bögen
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.455 von HerrKoerper am 07.11.11 14:05:21schaun mer mal ;)
Auch wenn Berlusconi nicht das Optimum für Italien ist, hat Italien gezeigt, dass er der Einzige war, der in diesem Land etwas fertig stellen kann (ob es richtig oder falsch sei dahingestellt).

Punkt ist, dass er der Einzige ist, der "alle" vereinen kann - wenn er jetzt "ausbrechen" würde, dann versinkt das Land im Chaos!

Fakt ist, eine "Findungsphase" (nach Berlusconi) braucht das Land - aber jetzt (wo jeder Tag zählt) ist es der genau falsche Zeitpunkt.

Agenda:
- Eurorettung/Agenda durchwinken
- Dann Zurücktreten
- Neuwahlen und Selbstfindungsphase

Nur meine Meinung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.404 von sporttrader am 07.11.11 13:56:48;) o.k. dann werde ich erstmal weiter den Chart verfolgen. THX
Zitat von HMHM2010: schaun mer mal ;)


Die Holding Fininvest [Bearbeiten]
Silvio Berlusconi hat seine unternehmerischen Aktivitäten in der Holding Fininvest SpA gebündelt. Ihm gehören 63,3 Prozent der Anteile, seiner Tochter Marina und seinem Sohn Pier Silvio aus erster Ehe je 7,65 Prozent, seinen drei weiteren Kindern Barbara, Eleonora und Luigi die restlichen 21,4 Prozent (Umsatz: 6,15 Milliarden Euro, Nettogewinn: 131 Millionen Euro, Mitarbeiter 19.100). Die früheren Bauaktivitäten sind inzwischen veräußert worden.

Fininvest mit Sitz in Rom und Mailand hält Anteile an drei Aktiengesellschaften (S.p.A.):

Sie hält 38,6 Prozent der Mediaset SpA mit Sitz in Mailand, die im Fernseh-, Film- und Kinogeschäft tätig ist (Umsatz: 4,25 Milliarden Euro, Nettogewinn: 460 Millionen Euro, 6300 Mitarbeiter).
Mondadori SpA mit Sitz in Segrate bei Mailand gehört zu 50,1 Prozent zu Fininvest. Das Verlagshaus produziert Zeitschriften, Bücher und Radio (Umsatz 1,82 Milliarden Euro, Nettogewinn: 97 Millionen Euro, Mitarbeiter: 3900).
Bei der dritten Beteiligung von 35,1 Prozent an Mediolanum SpA mit Sitz in Mailand agiert Fininvest eher als Geldgeber. Die Firma wird unternehmerisch vom Gründer Ennio Doris (36 Prozent Anteil) geleitet und ist im Versicherungs-, Anlage- und Direktbanking-Geschäft tätig (Prämieneinkommen: 2,73 Milliarden Euro, Provisionen: 0,5 Milliarden Euro, Nettogewinn: 131 Millionen Euro, Mitarbeiter: 1900).
Außerdem gehört der Fußballklub AC Milan, der auch Programminhalte fürs Fernsehen liefert, zu 100 Prozent Fininvest. Dieser Verein produziert wachsende Verluste (Umsatz: 209,5 Millionen Euro, Nettoverlust: 67 Millionen Euro, Mitarbeiter: 219; sämtliche Angaben in diesem Abschnitt für das Jahr 2008)[10]


Quelle Wiki.

Also wenn er abtritt, dann durch anderen Druck. Auch wenn ich kurzfristig nicht damit rechne, schön wäre es. Denn es bleibt klar ein Premium Short...:D
Zitat von easyANDplain: Auch wenn Berlusconi nicht das Optimum für Italien ist, hat Italien gezeigt, dass er der Einzige war, der in diesem Land etwas fertig stellen kann (ob es richtig oder falsch sei dahingestellt).

Punkt ist, dass er der Einzige ist, der "alle" vereinen kann - wenn er jetzt "ausbrechen" würde, dann versinkt das Land im Chaos!

Fakt ist, eine "Findungsphase" (nach Berlusconi) braucht das Land - aber jetzt (wo jeder Tag zählt) ist es der genau falsche Zeitpunkt.

Agenda:
- Eurorettung/Agenda durchwinken
- Dann Zurücktreten
- Neuwahlen und Selbstfindungsphase

Nur meine Meinung.


Nur jetzt versucht auch er die Euro-Gemeinde zu verarschen indem er seine Zusagen nicht umsetzt. Und spätestens seit Papan... reagieren die anderen da sehr allergisch, weil sie schiß um ihre eigenen Länmder haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.404 von sporttrader am 07.11.11 13:56:48beide scheine könnten für dein szenario passen.
cg91fh
de2d4n
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.522 von HerrKoerper am 07.11.11 14:15:43ich glaube ganz einfach, dass diejenigen aus Italien, die gegen ihn waren und sind jetzt die beste Möglichkeit haben, sich mit den starken Länderchefs zu verbünden und das nutzen.
Griechenland: Meine spekulative These.

Aktuell ist alles nur Show.
- Griechenland war von Anfang an nicht zu halten
- So sieht es danach aus, dass GR von alleine raus möchte und die EU ihnen gerne geholfen hätte.

Am Ende geht GR raus und die EU wird sagen (im Hintergrund sich freuen): "Schade, wir taten alles aber GR möchte seinen eigenen Weg gehen. Die EU wird GR trotz des Austritts immer ein starker Partner sein.
Sollten die Griechen sich wieder für den Euro entscheiden, werden wir zu ihnen stehen...."


Ich weiß, sehr weit hergeholt aber so sieht es meiner Meinung danach aus.
Am Ende sind beide die Helden....
Silber - im Bereich 33,50 zweifacher Widerstand. Falls es in den Bereich kommt, halt ich nach Long-Signalen in kleineren Zeiteinheiten ausschau.

Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.539 von easyANDplain am 07.11.11 14:19:44Griechenland kann nicht aussteigen. Dann ist das Land auf Jahrzehnte im Eimer. Und zwar vor allem innenpolitisch.
Zitat von Prof_Ithai: beide scheine könnten für dein szenario passen.
cg91fh
de2d4n


der erste schein heißt cg9f1h
Hier verarscht keiner irgendjemanden.

- Berlusconni ist 75 und hat alle (Frauen, Kinder, Macht und Geld)
- Auch er merkt, dass er jetzt an seine Grenzen geht
- Jetzt müsste er ein "wirkliches Konzept" auf die Beine stellen, was er nicht kann.

Kein wunder, dass er über den Rücktritt nachdenkt. Er ist aber so Macht/Volkbesessen, dass er das durchziehen wird - er möchte nicht in die Geschichte eingehen, als Bankrott-Italo, sondern als der große Berlusconi!








Zitat von HMHM2010:
Zitat von easyANDplain: Auch wenn Berlusconi nicht das Optimum für Italien ist, hat Italien gezeigt, dass er der Einzige war, der in diesem Land etwas fertig stellen kann (ob es richtig oder falsch sei dahingestellt).

Punkt ist, dass er der Einzige ist, der "alle" vereinen kann - wenn er jetzt "ausbrechen" würde, dann versinkt das Land im Chaos!

Fakt ist, eine "Findungsphase" (nach Berlusconi) braucht das Land - aber jetzt (wo jeder Tag zählt) ist es der genau falsche Zeitpunkt.

Agenda:
- Eurorettung/Agenda durchwinken
- Dann Zurücktreten
- Neuwahlen und Selbstfindungsphase

Nur meine Meinung.


Nur jetzt versucht auch er die Euro-Gemeinde zu verarschen indem er seine Zusagen nicht umsetzt. Und spätestens seit Papan... reagieren die anderen da sehr allergisch, weil sie schiß um ihre eigenen Länmder haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.528 von Prof_Ithai am 07.11.11 14:16:45yo danke,
ich warte erstmal, ob mein Muster weiter auf den Chart (Markt)
abgebildet werden kann,
läufts anders, muß dsa Muster angepaßt werden,
nicht andersrum ... denn das funktioniert bekannterweise nicht ..
Zitat von easyANDplain: Griechenland: Meine spekulative These.

Aktuell ist alles nur Show.
- Griechenland war von Anfang an nicht zu halten
- So sieht es danach aus, dass GR von alleine raus möchte und die EU ihnen gerne geholfen hätte.

Am Ende geht GR raus und die EU wird sagen (im Hintergrund sich freuen): "Schade, wir taten alles aber GR möchte seinen eigenen Weg gehen. Die EU wird GR trotz des Austritts immer ein starker Partner sein.
Sollten die Griechen sich wieder für den Euro entscheiden, werden wir zu ihnen stehen...."


Ich weiß, sehr weit hergeholt aber so sieht es meiner Meinung danach aus.
Am Ende sind beide die Helden....



Ja es ist alles Show, aber die Griechen sollen nicht raus. Das wäre wirklich das letzte was Deutschland will...
...Niemand hat die Absicht einen schwachen Euro zu errichten...:D;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.566 von easyANDplain am 07.11.11 14:24:37Wieso ist das keine Verarsche, wenn er Zusagen über Umsetzungen macht, dann aber doch nichts liefert? Ohne die Sache Papaandreou hätteihm das evtl noch nicht mal jemand übel genommen. Aber durch GR sind jetzt alle in absolute Panik versetzt worden.
Ich hoffe es - wirklich.
Aber wenn es nicht mehr geht (da das Volk nicht mitspielt), sind jetzt zwei Szenarios fertig und beide haben nach Außen zwei Gewinner.
Auf dem Papier wäre ein Austritt negativ zu betrachten ...




Zitat von HerrKoerper:
Zitat von easyANDplain: Griechenland: Meine spekulative These.

Aktuell ist alles nur Show.
- Griechenland war von Anfang an nicht zu halten
- So sieht es danach aus, dass GR von alleine raus möchte und die EU ihnen gerne geholfen hätte.

Am Ende geht GR raus und die EU wird sagen (im Hintergrund sich freuen): "Schade, wir taten alles aber GR möchte seinen eigenen Weg gehen. Die EU wird GR trotz des Austritts immer ein starker Partner sein.
Sollten die Griechen sich wieder für den Euro entscheiden, werden wir zu ihnen stehen...."


Ich weiß, sehr weit hergeholt aber so sieht es meiner Meinung danach aus.
Am Ende sind beide die Helden....



Ja es ist alles Show, aber die Griechen sollen nicht raus. Das wäre wirklich das letzte was Deutschland will...
...Niemand hat die Absicht einen schwachen Euro zu errichten...:D;)
Zitat von easyANDplain: Ich hoffe es - wirklich.
Aber wenn es nicht mehr geht (da das Volk nicht mitspielt), sind jetzt zwei Szenarios fertig und beide haben nach Außen zwei Gewinner.
Auf dem Papier wäre ein Austritt negativ zu betrachten ...




Zitat von HerrKoerper: ...


Ja es ist alles Show, aber die Griechen sollen nicht raus. Das wäre wirklich das letzte was Deutschland will...
...Niemand hat die Absicht einen schwachen Euro zu errichten...:D;)


Negativ für die EU wäre es definitiv. Denn es wäre positiv für den Euro. Und das kann ja keiner wollen. (auch wenn es "Euro Rettung" immer heißt...lol)
Die Zusagen (August/Sept.) hat er doch auf den Weg gebracht (Haushalt 2012-2014).
Erst danach kamen die Merkozy und wollten mehr - so kann man doch nachvollziehen, dass es enorme Kraft mit sich nehmen müsste, um noch mal den "Konsolidierungsplan" anzugehen.

Und das heißt - er denkt nach, zweifelt, denkt über sich (Punkte davor: Alter, Geld) und ist sich unsicher, ob er dafür Kraft hat.

Also nix mit Verarsche (was für ein Wort), sondern einfach Politik und Menschlichkeit.


Zitat von HMHM2010: Wieso ist das keine Verarsche, wenn er Zusagen über Umsetzungen macht, dann aber doch nichts liefert? Ohne die Sache Papaandreou hätteihm das evtl noch nicht mal jemand übel genommen. Aber durch GR sind jetzt alle in absolute Panik versetzt worden.
Zitat von easyANDplain: Am Ende geht GR raus und die EU wird sagen (im Hintergrund sich freuen): "Schade, wir taten alles aber GR möchte seinen eigenen Weg gehen. Die EU wird GR trotz des Austritts immer ein starker Partner sein.
Sollten die Griechen sich wieder für den Euro entscheiden, werden wir zu ihnen stehen...."


Am Besten, die EU verkauft Griechenland an die Türkei, da haben dann alle was davon... :laugh:


...OK, außer die Griechen vielleicht... :p
Gut beschrieben - ich bin mal gespannt ...

Langsam wird es nicht mehr lustig - denn das "Theaterstück" in der Politik wird langam zum "Blockbuster" beim Volk und das könnte böse enden.

Wenn die es bis Weihnachten nicht schafen einen Deckel auf den "EU-Topf" zu legen, dann V-wie Vandet 2.0 in 2012 ...

:(


Zitat von HerrKoerper:
Zitat von easyANDplain: Ich hoffe es - wirklich.
Aber wenn es nicht mehr geht (da das Volk nicht mitspielt), sind jetzt zwei Szenarios fertig und beide haben nach Außen zwei Gewinner.
Auf dem Papier wäre ein Austritt negativ zu betrachten ...




...


Negativ für die EU wäre es definitiv. Denn es wäre positiv für den Euro. Und das kann ja keiner wollen. (auch wenn es "Euro Rettung" immer heißt...lol)
Zitat von easyANDplain: Gut beschrieben - ich bin mal gespannt ...

Langsam wird es nicht mehr lustig - denn das "Theaterstück" in der Politik wird langam zum "Blockbuster" beim Volk und das könnte böse enden.

Wenn die es bis Weihnachten nicht schafen einen Deckel auf den "EU-Topf" zu legen, dann V-wie Vandet 2.0 in 2012 ...

:(


Zitat von HerrKoerper: ...

Negativ für die EU wäre es definitiv. Denn es wäre positiv für den Euro. Und das kann ja keiner wollen. (auch wenn es "Euro Rettung" immer heißt...lol)





Das stellen die so schnell nicht ab...Immer noch zu wenig Vertrauensverlust. Erst muss es noch mal dicke kommen. Leider.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.468 von Godard am 07.11.11 14:07:37Danke,

kann so googlen
Wie es aussieht, wollen die Amis heute nichts anbrennen lassen, egal welche news noch aus "good old europe" kommen...
Zitat von Lord_Feric:
Zitat von easyANDplain: Am Ende geht GR raus und die EU wird sagen (im Hintergrund sich freuen): "Schade, wir taten alles aber GR möchte seinen eigenen Weg gehen. Die EU wird GR trotz des Austritts immer ein starker Partner sein.
Sollten die Griechen sich wieder für den Euro entscheiden, werden wir zu ihnen stehen...."


Am Besten, die EU verkauft Griechenland an die Türkei, da haben dann alle was davon... :laugh:


...OK, außer die Griechen vielleicht... :p




es bleibt die frage...
darf man griechisch dann noch praktizieren, wenn die griechen aus dem euro rausgeworfen werden? fallen dann gebühren an??

bin schon ganz verwirrt.:confused::D
Meinetwegen könnte das nun ein wenig schneller an die 5990 oder 6000 heranlaufen...
Zitat von CRocket82: Meinetwegen könnte das nun ein wenig schneller an die 5990 oder 6000 heranlaufen...


Sollte kein Problem sein, wenn die starken Hände aus Amerika gleich wirklich so zupacken, wie es Futures und Euro gerade Glauben machen wollen...
Gehts über 6000 fdax würde das formale Kursziel einer W-Formation im kleinen Timeframe eine inverse SKS im größeren Timeframe auslösen. Gibt dann gerne mal einen Extra-Schub.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.312.735 von lassmichdoch am 07.11.11 14:51:37sicher doch;)
ob der premier jetzt papandreou heißt oder in italien berlusconi- es ändert sich strukturell null- erinnert mich alles sehr an tepco und die kernschmelze- alles nicht so schlimm, gibt keine kernschmelze, alles unter kontrolle.

aber als phänomen fand ich das schon immer spannend - je kurzfristiger die bewegung umso mehr einfluß haben stimmungen und gerüchte. auf lange sicht zählen aber nur die fakten.
davon abgesehen, berlusconi wurde schon 100mal totgesagt und die alternative in italien - wer soll das denn sein?

italien leidet einfach an seine zig-parteiensystem. das ist noch reformunfähiger als frankreich. D ist schon schwierig zu refemonieren, wenn man bedenkt was für eine parteinverrschiebung aufgrund agenda 2010 stattgefunden hat. aber F und IT reformen , nahezu unmöglich.
1781 nun im Gold. Dort wird sich Daily zeigen ob wir n Bullenmarkt haben.
Tach Leute
na meine Sonntagansage war daneben
aber die Jungs mit dem 6200er auch :D

ich versuche mich mal im Öl , ist mir stwas zu teuer :p

beim Dax dürfte heute ein weiter rauf schwer werden , schafft man es aber die 6025 zu überwinden sönnte auch noch 6150 drin sein , rechne die Tage mit 6300
Zitat von rayvogel: Gehts über 6000 fdax würde das formale Kursziel einer W-Formation im kleinen Timeframe eine inverse SKS im größeren Timeframe auslösen. Gibt dann gerne mal einen Extra-Schub.


Das W hätten wir....jetzt noch über 6020 flutschen....dann könnte das nächste Ziel das noch offene Gap bei ca. 6300 sein.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.313.039 von rayvogel am 07.11.11 15:39:576020 im Dax sind geschafft
Zitat von rayvogel:
Zitat von rayvogel: Gehts über 6000 fdax würde das formale Kursziel einer W-Formation im kleinen Timeframe eine inverse SKS im größeren Timeframe auslösen. Gibt dann gerne mal einen Extra-Schub.


Das W hätten wir....jetzt noch über 6020 flutschen....dann könnte das nächste Ziel das noch offene Gap bei ca. 6300 sein.


Next step erledigt.....jetzt darfs formal ca. 150 Punkte hoch.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.313.092 von rayvogel am 07.11.11 15:47:14noch nicht erledigt, noch wird um die 25 gekämpft
erst über 6040+- würde ich es als „erledigt" ansehen wollen
Jo, stimmt schon......na ich spekuliere trotzdem mal auf den Ausbruch......geht sonst wieder so flott, dass ich nicht mehr reinkomme. Bin ja schon seit 5950 an Board und SL drauf.....falls wieder alles zusammenbricht.