DAX-0,76 % EUR/USD+0,40 % Gold+1,27 % Öl (Brent)-1,96 %

Standard & Poor's wehrt sich gegen Vorwurf politischer Einflussnahme - 500 Beiträge pro Seite | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

FRANKFURT/MAIN (dpa-AFX) - Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) wehrt sich gegen den Vorwurf einer politischen Rolle in der europäischen Schuldenkrise. 'Unsere Kreditratings sind nicht politischer Natur. Standard & Poor's macht der Politik …

Lesen sie den ganzen Artikel: Standard & Poor's wehrt sich gegen Vorwurf politischer Einflussnahme
S&P sehen eine andere Lösung der Schuldenkrise als die des massiven Gelddruckens als Bedrohung. Die USA ist mit dieser Methode schon zweimal gewaltig eingefahren. Eines der Ergebnisse war die Subprime-Krise, in der S&P einige Subprime-Zertifikate mit AAA geratet hat. Dies hat die heutige Schuldenkrise mit ausgelöst. Je mehr Geld die EZB druckt, umso mehr Schulden machen die Staaten und umso mehr Macht haben die Rating-Agenturen. Wenn dieser Entwicklung nun entgegengearbeitet wird, verlieren sie eventuell Einfluss und reagieren äußerst zickig.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.