Duisburger OB dem Arbeitsmarkt zu Verfügung gestellt. - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 12.02.12 19:39:33 von
neuester Beitrag 16.02.12 20:46:39 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
12.02.12 19:39:33
Glückwunsch Duisburg.:)
3 Antworten
Avatar
12.02.12 19:58:53
Bauernopfer!
1 Antwort
Avatar
12.02.12 22:13:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.739.488 von Beefcake_the_mighty am 12.02.12 19:39:33"Duisburger OB dem Arbeitsmarkt zu Verfügung gestellt. "

Wohl den Teil mit den Bezügen nicht gelesen? Der muss jetzt nicht mehr arbeiten. Anders, als wenn er seinerseits zurückgetreten wäre...
Avatar
13.02.12 00:14:29
Mein Gott, was wird dieser Mann gehaßt.
1 Antwort
Avatar
13.02.12 08:35:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.740.095 von ConnorMcLoud am 13.02.12 00:14:29Fast so wie deinesgleichen:eek::eek::eek:
Avatar
13.02.12 08:40:37
Bauernopfer ist bei diesem Vorgang wohl die falsche Bezeichnung.
Avatar
13.02.12 09:28:34
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.739.547 von ThorVestor am 12.02.12 19:58:53Der Sündenbock wurde in die Wüste getrieben!

Erschütternd, wie in einer primitiven, archaischen Gesellschaft!!!

Die sozialen Mechanismen sind noch immer die selben.
Avatar
13.02.12 09:33:20
Ist schon witzig.... Jeder fordert Volksentscheide, und wenn das Volk dann entschieden hat, wird von "sozialen Mechanismen" gesprochen.
Avatar
13.02.12 09:59:13
Zitat von Doppelvize: Ist schon witzig.... Jeder fordert Volksentscheide, und wenn das Volk dann entschieden hat, wird von "sozialen Mechanismen" gesprochen.


Das Problem bei diesen Leuten ist wohl,daß immer wenn sie mit dem Begriff "Sozial" konfrontiert werden bei ihnen der antikommunistische Schutzwall ums Hirn errichtet wird.

Natürlich ist das ein sozialer Mechanismus.Was denn sonst?Genauso wie es Wahlen sind.-Eben ein normaler demokratischer Vorgang.

Warum Adolf jetzt ein Bauernopfer sein soll erschließt sich mir aber nicht.
Bauernopfer bedeutet eine unwichtige Figur (und nicht den König) zu opfern um daraus einen qualitativen Stellungsvorteil(worin liegt der hier?) zu erzielen der einem den Sieg (wie soll der denn aussehen?) bringt.

Politische Verantwortung ist nunmal ein zweischneidiges Schwert.
Adolf hat sich angestrengt,die politische Verantwortung dafür zu übernehmen,die LP nach Duisburg geholt zu haben.Das hat funktioniert,die LP hat angefangen und es kam zu dem Unglück....Und Adolf wollte die politische Verantwortung plötzlich nicht mehr übernehmen.....

Wenn er also die politische Verantwortung aus der Hand gibt,dann müssen sie halt andere ergreifen.-Und genau das ist gestern passiert.
Wo ist da ein Bauernopfer?
1 Antwort
Avatar
13.02.12 10:06:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.740.883 von Beefcake_the_mighty am 13.02.12 09:59:13:confused: Ich sehe ihn nicht als Bauernopfer.... Das hat #2 geschrieben!
Avatar
13.02.12 10:23:18
Zitat von Doppelvize: :confused: Ich sehe ihn nicht als Bauernopfer.... Das hat #2 geschrieben!



Ich wollte dich nur bestätigen....:laugh:
Avatar
13.02.12 10:30:14
Avatar
13.02.12 11:38:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.739.488 von Beefcake_the_mighty am 12.02.12 19:39:33Falscher Thread-Titel. Besser wäre:

Adolf S. vom Volk abgewählt

:laugh:
1 Antwort
Avatar
13.02.12 11:43:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.741.481 von Blue Max am 13.02.12 11:38:44Der Adolf, der war doch immer so beliebt beim Volke.:rolleyes:
Avatar
13.02.12 12:06:21
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,814855,00.h…

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-Bürgermeister Ahlhaus CDU

Den braucht man wenigstens nicht mehr abwählen....:rolleyes:
Avatar
13.02.12 12:07:25
Zitat von ConnorMcLoud: Der Adolf, der war doch immer so beliebt beim Volke.:rolleyes:


Aber nur bis 45. Danach will ihn keiner mehr gekannt haben....;)
1 Antwort
Avatar
13.02.12 12:15:42
Wer die Abwahl Sauerlands durch die Duisburger Bürger als "Bauernopfer" bezeichnet, kennt entweder nicht die Bedeutung dieses Begriffs, ist realitätsenthoben oder ein böswilliger Agitator.
Sauerland stand einer Verwaltung vor, die sich bei der Risikoabwägung brutal über die Empfehlungen der Sicherheitsexperten von Polizei und anderer Fachleute hinweggesetzt hat. Sauerland ist also politisch verantwortlich für die katastrophalen Entscheidungen seiner Untergebenen, aus der eine mehr als zwanzig Menschenleben fordernde Tragödide entstand
Avatar
13.02.12 12:22:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.741.635 von Doppelvize am 13.02.12 12:07:25Quatsch, er hat heute noch viele Verehrer.
Avatar
13.02.12 13:02:32
Zitat von ConnorMcLoud: Quatsch, er hat heute noch viele Verehrer.


Stimmt, ich hatte nicht an den Verfassungsschutz gedacht.:)
Avatar
13.02.12 13:13:38


Avatar
13.02.12 13:18:43
Avatar
13.02.12 14:48:53
Zitat von Doppelvize:
Zitat von ConnorMcLoud: Der Adolf, der war doch immer so beliebt beim Volke.:rolleyes:


Aber nur bis 45. Danach will ihn keiner mehr gekannt haben....;)


Aber nur weil er "politisch verantwortlich" für Deutschlands Niederlage war.

Bei einem möglichen Sieg wäre alles "richtig" gewesen,
was er so angeordnet hat!

So war das schon immer und wird es immer sein!

Bestenfalls kann man sagen,
dass der Sieger offensichtlich auch die moralische Lufthohkeit gewinnt
und selbst für das Böse war er tut,
nicht zur Rechenschaft gezogen wird.


Genau diese Denke befreit uns nicht von dem Bösen.

Es werden nur immer neue Sündenböcke gesucht und gefunden,

für kollektiv begangene Fehler und Sünden
!
1 Antwort
Avatar
13.02.12 14:54:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.742.565 von Kirschkern1 am 13.02.12 14:48:53Der Führer hätte doch die Loveparade sofort verboten!!
Avatar
13.02.12 15:02:00
Zitat von ConnorMcLoud: Der Führer hätte doch die Loveparade sofort verboten!!


Wieso, der stand doch auf Massenaufmärsche mit schmissiger Musik.

Er hätte das nur anders organisiert...:rolleyes:

Und die Ordner wären an ihren Armbinden klar zu erkennen gewesen;)
Avatar
13.02.12 15:04:45
Zitat von ConnorMcLoud: Der Führer hätte doch die Loveparade sofort verboten!!


Ist nicht gesagt, der hatte selbst großen Spaß an Massenveranstaltungen.

Nur das Motto war ein anderes, damals ...!:laugh:

War ja auch eine andere Zeit.

Gruß Kirschkern
Avatar
13.02.12 15:08:58
Zitat von Doppelvize:
Zitat von ConnorMcLoud: Der Adolf, der war doch immer so beliebt beim Volke.:rolleyes:


Aber nur bis 45. Danach will ihn keiner mehr gekannt haben....;)


Ähm....
Ende letzten Monats kam das Ergebniss einer Studie zum Antisemitismus in Deutschland heraus. - Jeder fünfte geht auch heute noch mit Hitler konform.
Kommenden Samstag findet das Nazievent des Jahres in Dresden statt.....



Wieso, der stand doch auf Massenaufmärsche mit schmissiger Musik.

Er hätte das nur anders organisiert...



Wenn man richtigen Techno runterpitcht klingt er tatsächlich ähnlich wie Marschmusik.Punk übrigens auch....
Avatar
13.02.12 22:56:50
Was manche User doch für Assoziationen haben!

Würde Herr Sauerland mit Vornahmen Ingo heißen, würde niemand an Hitler denken.

Die ganze traurige Geschichte hat mit “Adolf” nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Was mich an “Adolf” immer noch fasziniert war seine “Ruhrpottschnauze”.

Ich meine Adolf Tegtmeier alias Jürgen von Manger.

Das war ein Genie!
Avatar
14.02.12 08:55:50
Zitat von Waldsperling: Was manche User doch für Assoziationen haben!

Würde Herr Sauerland mit Vornahmen Ingo heißen, würde niemand an Hitler denken.

Die ganze traurige Geschichte hat mit “Adolf” nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Was mich an “Adolf” immer noch fasziniert war seine “Ruhrpottschnauze”.

Ich meine Adolf Tegtmeier alias Jürgen von Manger.

Das war ein Genie!


Nicht schlecht, aber Herbert Knebel ist besser...;)
Avatar
14.02.12 17:28:26
sauerland ist erst der anfang ,ein symbol das sich die verbrecher da oben nicht zu sicher fühlen dürfen.

das dieses beispiel an menschenverachtung und selbstgerechtigkeit vom volk abgesetzt wurde muss in die köpfe des wahlviehs hinein.

sauerland hat mit der unterschicht duisburgs gerechnet.
einem assoziales faulen pack das sich eher für sonderangebote für aldipils interresiert anstatt für sowas wie demokratisches bürgerverständnis.

da hat er sich gründlich verrechnet und deutschlands propaganda ähnlich.

so doof,so träge,so medienoligarchenhörig ist die bevölkerung einer gemeinschaft die strukturell nicht zu den vorzeigestädten gehört somit nicht.
ein dank an duisburgs bürger denn sie haben ein überragendes signal gesetzt.
die abwahl dieses wesens kann man nicht hoch genug ansiedeln.
es ist ein überwältigender sieg des aufwachenden bürgertums gegenüber den eliten,die glaubten...
sie könnten mithilfe der propaganda machen was sie wollen.
Avatar
15.02.12 13:04:47
Avatar
15.02.12 13:43:00
Jetzt kann er endlich in die freie Wirtschaft, wo er sicher das Doppelte verdienen wird.:laugh:
Avatar
16.02.12 18:58:52
Er kann doch wieder Chauffeur beim Reisebüro werden.
Avatar
16.02.12 19:05:51
Zitat von ConnorMcLoud: Er kann doch wieder Chauffeur beim Reisebüro werden.


Oder ehrenamtlich die Stadt sauberhalten... Schaufel und Besen und ab die Post:D
Avatar
16.02.12 20:46:39
vielleicht wird er Stellvertreter von Koch bei Bilfinger :laugh:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.