checkAd

DSDK - Deutschland sucht den Kaiser - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 15.03.12 07:27:36 von
neuester Beitrag 25.01.15 11:05:17 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
15.03.12 07:27:36
Beitrag Nr. 1 ()
Preußen-Prinz fordert Rückkehr zur Monarchie
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,821311,00…

Die Rückkehr zur Monarchie kommt für Deutschland nicht in Frage - ein wählbarer Bundespräsident ist viel besser und mit dem Hinweis auf die Monarchie kann man auch der Wahl des Bundespräsidenten durch das Volk eine Absage erteilen. Eine Wahl ermöglicht es, den jeweis besten zum Kaiser - ähm Bundespräsidenten - zu wählen und das ist viel besser, dauerhafter.

Der Clou aber ist: jeder hat die Möglichkeit, inoffizieller deutscher Kaiser (der Herzen) zu werden. Wie das? Nun, ganz einfach: man muss nur so beliebt und berühmt werden, dass man vom Volk beachtet wird, dass das Volk die Umsetzung der eigenen Wünsche von Staat und Regierung einfordert - nicht durch Aufstände, sondern ganz friedlich durch Wahl geeigneter Parteien und Meinungsumfragen. Das Volk orientiert sich am "Kaiser" und die politischen Parteien orientieren sich am Volk.

Lena hat gezeigt, wie man sehr schnell allgemein beliebt und beachtet werden kann. Okay, nun ist es wieder vorbei und sie hatte auch kein politisches Konzept aber das Beispiel zeigt, wie eine quasi beliebige Bürgerliche aufsteigen kann. Es ist durchaus denkbar, dass ein interessanter und beliebter Star sich jahrzehntelang halten und eine sehr bedeutende Rolle in der öffentlichen Meinungsbildung spielen kann. Selbstverständlich kann das nicht jedem gelingen und auch nicht alle politischen Ziele sind so durchsetzbar aber irgendwie ist das doch ein faszinierender Gedanke: jeder kann inoffizieller deutscher Kaiser werden, das Volk alleine entscheidet.

So und der totale Hammer ist möglicherweise dieser: wenn sich tatsächlich ein vielversprechender Kandidat findet, der von der großen Mehrheit gemocht, bewundert und beachtet wird ... dann kann das nicht weniger als der (vielleicht sogar echte) Messias sein. Das Geniale an der Sache ist, dass dergleichen jederzeit (ohne Gesetzesänderungen) möglich ist, auch weil es so harmlos anfängt (eine DSDK-Show ist ein Spass, Unterhaltung, scheinbar nicht ernst gemeint).

Eine "Deutschland sucht den Kaiser"-Show ist jedenfalls problemlos möglich und eine gute Idee, auch wenn sie wohl nicht den echten Kaiser finden wird - 'ne dolle Show und viel besser als die Idee mit den Kinderstars ("Obacht, Onkel Dieter will Eure Kleinen!" http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,821161,00.html). Vielleicht wird DSDK sogar ein echter Quotenbringer, denn untalentierte Sänger und nervige Juroren haben mittlerweile viele satt. Einen Kaiser suchen, also das ist sowohl was altes (DSDS) und was neues, denn der Kaiser muss ganz anderen Anforderungen genügen, muss nicht mal singen können. Ein Kaiser-Kandidat ist viel romantischer und auch leichter Ziel für Spott und Witze, als irgendein jugendlicher Möchtegernstar mit Pickeln.

Für einen Kaiser kann man sich eine Menge Kriterien ausdenken, das kann richtig interessant werden. Denkbar ist z.B., dass er sportlich sein sollte (am besten geübt in adligen Disziplinen), ein Gedicht (z.B. Deutschlands Beruf http://www.zeno.org/Literatur/M/Geibel,+Emanuel/Gedichte/Her… von Emanuel Geibel) überzeugend vortragen können sollte, Charmant zu Damen sein muss und vielleicht auch ein guter Tänzer sein sollte. Ein idealer deutscher Kaiser darf sich nicht so leicht unter den Tisch saufen lassen, muss ein Kämpfer und selbstverständlich auch ein guter Stratege, gewiefter Taktiker, politisches Genie sein.

Die DSDK-Show ist also kein dröger Vorstellungswettbewerb, sondern kann richtig Aktion bieten, auch mit Wettkämpfen - indirekt, keine direkten Kämpfe wie z.B. K-1 aber Geschicklichkeitsspiele wie in Schlag den Raab, Takeshi’s Castle und Ninja Warrior. Man kann den "Baka des Tages" des Tages wählen aber alle Kandidaten können bis zum Schluß (über zig Shows) mitmachen - der beliebteste Kandidat mit den meisten Punkten ist dann potentieller Kaiser von Deutschland (ohne dass daraus besondere Befugnisse oder Rechte ableitbar sind). (alles imho)
1 Antwort
Avatar
15.03.12 08:07:41
Beitrag Nr. 2 ()
Parallel kann man auch eine Kaiserin suchen - das verleiht der Show mehr Speed, Frauen und Männer können abwechselnd vorgeführt werden und auch mal was gemeinsam machen, z.B. tanzen. Außerdem ist die Suche nach einer Kaiserin nett, das dürfte das Interesse beträchtlich steigern. Die Show kann mit weniger langweiligem Pomp aber dafür öfter (mit mehr Prüfungen) durchgezogen werden, es kann jeden Monat eine Extrasendung mit Zusammenschnitten der besten Szenen geben.

Am schwierigsten ist es, geeignete Kandidaten zu finden. Einen Vorschlag hätte ich da schon mal:
Philip Kiril Prinz von Preußen - da kann er zeigen, was in ihm steckt, ob er zum Kaiser taugt.

Übrigens, um es noch mal ganz klar zu sagen: die DSDK-Show ist die eine Sache ... und der inoffizielle deutscher Kaiser (der Herzen) eine andere. Jeder kann inoffizieller deutscher "Kaiser" werden, auch ohne an DSDK teilzunehmen: z.B. kann ein Popstar oder berühmter Sportler sich politisch engagieren und zunehmend beliebt werden - das ist schwierig aber möglich ist es. (alles imho)
Avatar
15.03.12 09:03:10
Beitrag Nr. 3 ()
Ich würde sagen wir bleiben bei Franz Beckenbauer.

Avatar
15.03.12 09:40:53
Beitrag Nr. 4 ()
Comback als Kaiser ??

Avatar
15.03.12 10:19:01
Beitrag Nr. 5 ()
Für "Deutschland sucht den Kaiser" brauchen wir dann bloß noch ein paar kompetente Adelige als Jury, also sowas wie Gutti oder Frederic von Anhalt oder der Pinkelprinz.
Avatar
15.03.12 10:35:37
Beitrag Nr. 6 ()
#5 (42.904.971) > Für "Deutschland sucht den Kaiser" brauchen wir dann bloß noch ein paar kompetente Adelige als Jury

Sehr gute Idee - ich bin auch für Ernst August Albert Paul Otto Rupprecht Oskar Berthold Friedrich-Ferdinand Christian-Ludwig Prinz von Hannover, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg (http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_August_von_Hannover_%2819…) als Jurymitglied.
Avatar
15.03.12 11:51:28
Beitrag Nr. 7 ()
NEIN !! Ich möchte Kalif werden, anstelle des Kalifen !:cry:

Bewerbungen für die Stelle des Großwesirs nehme ich über Boardmail entgegen ;)
Avatar
15.03.12 12:00:56
Beitrag Nr. 8 ()
... Zu den höchsten Staatsämtern im antiken Rom hatte auch das des Oberpriesters, des Pontifex Maximus, gehört, das schon Caesar innegehabt hatte. Seit 12 v. Chr. waren alle Kaiser auch Pontifex Maximus. Dies verlieh Augustus und seinen Nachfolgern neben ihrer säkularen auch eine sakrale Würde. Die sakrale Dimension des Kaisertums konnte auf eine lange Tradition zurückblicken, die bereits im Alten Orient begonnen hatte und besonders im Hellenismus auch in den Mittelmeerraum vorgedrungen war. Bereits Caesar war nach seinem Tod vergöttlicht worden, sein Nachfolger Augustus wurde damit implizit ebenfalls in die Nähe der Götter gerückt, und diese Linie wurde im antiken Rom fortgeführt. ... http://de.wikipedia.org/wiki/Kaiser

Der Titel Pontifex Maximus (lat. für Oberster Priester; zur Etymologie siehe Pontifex) bezeichnete ursprünglich den obersten Wächter des altrömischen Götterkults (Oberster Priester) und ging später auf die römischen Kaiser und schließlich auf die Päpste über. ... http://de.wikipedia.org/wiki/Pontifex_Maximus
Avatar
15.03.12 12:02:25
Beitrag Nr. 9 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.903.907 von HeWhoEnjoysGravity am 15.03.12 07:27:36es kann nur einen kaiser (casper) geben:D hier mit passender krone:laugh:

Avatar
15.03.12 12:18:18
Beitrag Nr. 10 ()
Die Reichskrone ist die Krone der Könige und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches seit dem Hochmittelalter. Die meisten römisch-deutschen Könige seit Konrad II. wurden mit ihr gekrönt. Die Reichskrone war, neben dem Reichskreuz, dem Reichsschwert und der Heiligen Lanze, der wichtigste Teil der Reichskleinodien. Bei der Krönung wurde sie zusammen mit dem Zepter und dem Reichsapfel an den neuen König übergeben. ...

... Im Frühmittelalter drückte sich in der Reichskrone die Vorstellung von Christus als König der Könige aus. So sagen es die Bildplatten, insbesondere die Christusplatte, die mit dem Spruch per me reges regnant (durch mich herrschen die Könige) dem Kaiser das Gottesgnadentum zuweist und ihn so erhöht. Diesen ewigen König-Priester repräsentiert auf Erden der gekrönte Kaiser, er ist also gleichzeitig König und Priester (siehe auch Offenbarung des Johannes 21, 10–11, und Kaiserkult). ... http://de.wikipedia.org/wiki/Reichskrone
Avatar
15.03.12 13:22:20
Beitrag Nr. 11 ()
Da wir ja schon Papst sind (oberster Priester), wäre es eigentlich nur gerecht, wenn auch jeder von uns zum Kaiser gekrönt wird.
Avatar
16.03.12 06:31:31
Beitrag Nr. 12 ()
Du meinst wegen "Wir sind Papst!" (http://de.wikipedia.org/wiki/Wir_sind_Papst!) auch so was wie "Wir sind Kaiser!"?

Es kann nur einen geben! - Das kann man übrigens positiv interpetieren (ein echter Messias) und auch negativ, nämlich dass es dann auch einen Antichrist geben wird. Übrigens läßt sich “From the Dawn of Time we came, moving silently down through the centuries, living many secret lives, struggling to reach the Time of the Gathering, when the few who remain will battle to the last. No one has ever known we were among you, until now.” (http://de.wikipedia.org/wiki/Highlander_%E2%80%93_Es_kann_nu…) (entgegen dem Filminhalt) als die Sammlung der Bösen im Reich des Antichristen interpretieren.

Jedenfalls bin ich mehr für "Wir sind (das) Volk!" - ein Kaiser, Bundespräsident oder Bundeskanzler kann nun mal nicht jeder sein. Es ist schon eine ganze Menge, wenn (nach dieser Thread-Idee) theoretisch jeder zu dem (inoffiziellen) deutschen Kaiser (der Herzen - japanisch interpretiert/übersetzt als "kokoro", nicht "shinzo") werden kann - das Volk entscheidet. Kleines Problem: das Volk ist sich nicht immer einig.

Übrigens denke ich nicht, dass eine DSDK-Show (derzeit) ein gutes Mittel ist, um den kaiser zu finden. Eine Show ist gerade eher nicht geeignet, den wahren Kaiser zu finden - z.B. ist Angela Merkel ziemlich beliebt aber kann sich jemand vorstellen, dass sie an der DSDK-Show teilnehmen würde oder es zur Kaiserin schaffen würde? Eine Show würde eher einen Kaiser machen, ihn weniger suchen aber der wahre Kaiser muss gefunden (kann nicht gemacht) werden.

Eine DSDK-Show kann unterhaltsam sein aber darf (gerade auch in diesen Zeiten - ich sach nur Korruption) nicht überbewertet werden. Es besteht die Gefahr, dass finstere Mächte versuchen, einen der ihren auf den Thron zu heben. Zum Glück ist die Gefahr gering, der Kaiser ist ja kein offizielles Amt. Angesichts dessen, dass selbst der gesetzlich geschützte Bundespräsident ziemlich heftig kritisiert wird, dürfte es der Kaiser nicht gerade leicht haben.

Der Kaiser sollte nicht nur schön, begabt und beliebt sein, sondern muss ganz real und maßgeblich irgendwas für Deutschland tun. Die DSDK-Show wird höchstwahrscheinlich nur irgendeinen finden, der ganz passabel und irgendwie überdurchschnittlich ist aber sicher nicht den wahren Kaiser. Die DSDK-Show ist eine Möglichkeit, um einen Niemand zu hypen aber wenn dieser Niemand nicht der wahre Kaiser ist, wird er nicht vom Volk akzeptiert werden. Kandidaten seien hiermit gewarnt - man sollte vernünftig bleiben (sich nicht für den Kaiser halten, bloß weil eine kommerzielle Spielshow einem dazu ernannt hat) und nicht dem Bösen dienen.

Trotzdem ist die DSDK-Show keine so schlechte Idee, das kann ganz interessant werden und an dem Spielshow-Kaiser muss sich der echte Kaiser messen lassen. (alles imho)
Avatar
16.03.12 07:14:46
Beitrag Nr. 13 ()
Wenn ein neuer Napoleon Deutschland unterworfen hat, bekommst du einen französischen Kaiser.
Avatar
16.03.12 12:22:26
Beitrag Nr. 14 ()
Stell dir mal vor, der Barbarossa erwacht wieder im Kyffhäuser und will sein Land wieder regieren. Dann haben wir plötzlich zwei Kaiser. Das gibt Krieg.
Avatar
16.03.12 12:42:56
Beitrag Nr. 15 ()
... Der Kyffhäuser ist der zentrale Punkt einer Sage der Bergentrückung. Nach dieser Sage schläft in einer Höhle des Kyffhäuserbergs der Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa, mitsamt seinen Getreuen, um eines Tages zu erwachen, das Reich zu retten und es wieder zu neuer Herrlichkeit zu führen. ... http://de.wikipedia.org/wiki/Kyffh%C3%A4user

Die Bergentrückung geht auf einen alten germanischen Volksglauben zurück. Demnach sterben Helden nicht einfach, sondern sitzen in einem Berg, bis sie, z. B. zum jüngsten Gericht, zurückkehren. ... http://de.wikipedia.org/wiki/Bergentr%C3%BCckung

Friedrich I., genannt Barbarossa http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_I._%28HRR%29

Heiliges Römisches Reich http://de.wikipedia.org/wiki/Heiliges_R%C3%B6misches_Reich

Deutsches Kaiserreich http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Kaiserreich
Avatar
17.03.12 20:35:34
Beitrag Nr. 16 ()
Ich bin dafür, im Internet regelmäßig den Vollpfosten des Monats zu wählen, der mit seiner Wahl automatisch berechtigt (und verpflichtet) ist, am 2. Samstag des Monats nach der Ziehung der Lottozahlen 15 Minuten im Fernsehen zu sprechen. Das reicht völlig, mehr Repräsentation brauchen wir nicht.

Meine Stimme für April geht an den Threaderöffner. ;)
Avatar
18.03.12 07:30:03
Beitrag Nr. 17 ()
#16 (42.918.597) > Ich bin dafür, im Internet regelmäßig den Vollpfosten des Monats zu wählen,

Das Problem dabei wäre, dass da bevorzugt Vollpfosten ihre Stimme abgeben, denn Begabte haben anderes zu tun, als nach Vollpfosten Ausschau zu halten oder die Werke von Vollpfosten zu beurteilen - denen reicht es völlig, wenn ihnen gelegentlich der ein oder andere Vollpfosten im Weg steht. Wähler von Vollpfosten sind womöglich nicht selten Minderbemittelte, die jemanden suchen, auf den sie herabschauen können.

> der mit seiner Wahl automatisch berechtigt (und verpflichtet) ist, am 2. Samstag des Monats nach der Ziehung der Lottozahlen 15 Minuten im Fernsehen zu sprechen.

Also ich habe den Eindruck, dass im Fernsehen bereits genug Vollpfosten sprechen dürfen.

Aber die Idee, regelmäßig jemandem aus dem Internet zu wählen, der dann im Fernsehen vorgestellt wird, finde ich prima. Der kann dann sein eigenes Pamphlet (oder auch geniale Theorie) vortragen und danach auch noch interviewt werden.


Als Dunning-Kruger-Effekt bezeichnet man eine Spielart der kognitiven Verzerrung, nämlich die Tendenz inkompetenter Menschen, das eigene Können zu überschätzen und die Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen. ...

... An der Cornell University erforschten die beiden Wissenschaftler diesen Effekt in weiteren Experimenten und kamen 1999 zum Resultat, dass weniger kompetente Personen
* dazu neigen, ihre eigenen Fähigkeiten zu überschätzen
* überlegene Fähigkeiten bei anderen nicht erkennen
* das Ausmaß ihrer Inkompetenz nicht zu erkennen vermögen
... http://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

Die gute Nachricht: einige können durch Bildung oder Übung nicht nur ihre Kompetenz steigern, sondern auch lernen, sich und andere besser einzuschätzen.

Mir scheint, dass der Dunning-Kruger-Effekt im Internet besonders schön zur Geltung kommt. (alles imho)
Avatar
26.03.12 09:19:47
Beitrag Nr. 18 ()
Miese DSDS-Quoten
Die Dieter-Dämmerung
Probleme? Nö, wir doch nicht! Ober-Juror Dieter Bohlen verteidigt wortreich seine schwächelnde Sing-Show "Deutschland sucht den Superstar". Doch die Zuschauerzahlen widersprechen dem Gott des Castingfernsehens. ... http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,823597,00.html

Die Zeit ist reif ... für DSDK. (imho)
Avatar
27.03.12 20:14:18
Beitrag Nr. 19 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #16 (42.918.597)Als Dunning-Kruger-Effekt bezeichnet man eine Spielart der kognitiven Verzerrung, nämlich die Tendenz inkompetenter Menschen, das eigene Können zu überschätzen und die Leistungen kompetenterer Personen zu unterschätzen. ...
Paßt genau, du überschätzt dich und kapierst nicht, daß die viele andere wesentlich mehr drauf haben als du. Das sind dann die Leute, die du persönlich angreifst, verdächtigst oder abwertest, wenn du merkst, daß du mit Argumenten nicht weiterkommst.
Avatar
28.03.12 07:51:09
Beitrag Nr. 20 ()
#19 (42.963.183) > Paßt genau, du überschätzt dich und kapierst nicht, daß die viele andere wesentlich mehr drauf haben als du. Das sind dann die Leute, die du persönlich angreifst, verdächtigst oder abwertest, wenn du merkst, daß du mit Argumenten nicht weiterkommst.

Meinst du nicht, dass das vielleicht eher auf dich paßt?

Ich bin offensichtlich überdurchschnittlich gut und schreibe viele schlaue Beiträge.

Meist reagiere ich auf persönliche Angriffe und fange sie nicht an. Öfter beziehen andere auch provokantere aber allgemein gehaltene Aussagen auf sich.
Avatar
29.03.12 17:15:49
Beitrag Nr. 21 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Meinst du nicht, dass das vielleicht eher auf dich paßt?
Nein, das meine ich nicht. Wie bereits gesagt, meine ich, daß diese Typisierung dich perfekt beschreibt.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Ich bin offensichtlich überdurchschnittlich gut und schreibe viele schlaue Beiträge.
Diese Behauptung deckt sich nicht mit dem Feedback, das du bekommst. Fast alle User, die sich zu den Inhalten deiner Postings äußern, halten diese für eher unterdurchschnittlich, um es höflich zu umschreiben. Außerdem äußern einige User, daß sie deine Postings ausgeblendet haben oder nicht lesen, weil sie deine Inhalte für minderwertig halten. Insgesamt hast du fast nur negatives Feedback. Auch die Bewertungen von Postings durch die sog. grünen Daumen läßt den Schluß zu, daß deine Inhalte eher als unterdurchschnittlich eingeschätzt werden.

Falls du jetzt antworten willst, daß die anderen halt zu doof sind, dein angebliches Genie zu erkennen, stellt sich die Frage, warum du gerade hier schreibst und nicht in einem Forum für Genies. :D

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Meist reagiere ich auf persönliche Angriffe und fange sie nicht an. Öfter beziehen andere auch provokantere aber allgemein gehaltene Aussagen auf sich.
Anscheinend schätzen die Verantwortlichen bei WO das anders ein, denn du bist nach deinen eigenen Angaben bereits 4x gesperrt worden und darfst seit Aufhebung deiner letzten Sperre nur noch in deinen eigenen Threads schreiben. Das alles sieht nach einem notorischen Stänkerer aus und nicht nach einem Unschuldslamm.
Avatar
29.03.12 17:23:40
Beitrag Nr. 22 ()
"Falls du jetzt antworten willst, daß die anderen halt zu doof sind, dein angebliches Genie zu erkennen, stellt sich die Frage, warum du gerade hier schreibst und nicht in einem Forum für Genies?"

Olle Messias hatte das mal so beantwortet: Nicht die Gesunden bedürfen des Arztes.
Deswegen in HeWho hier.
Avatar
30.03.12 07:44:21
Beitrag Nr. 23 ()
#21 (42.974.622) > Diese Behauptung deckt sich nicht mit dem Feedback, das du bekommst. Fast alle User, die sich zu den Inhalten deiner Postings äußern, halten diese für eher unterdurchschnittlich, um es höflich zu umschreiben.

Ähm, also das kann aber auch an den Leuten liegen, die mir negatives Feedback geben, oder? Wer ist das? Sind das gute Experten, besonders begabte und die Gerechtigkeit liebende Menschen ... oder genau das nicht?

Das ist vielleicht eine Untersuchung wert. Ich bin für eine gründliche Untersuchung und die Aufdeckung der Wahrheit.

Ansonsten wurde das Thema Bewertungen bereits ausführlich in Thread: Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) angesprochen. Hier die Top-10 der aktuellen Top-Bewertungen in diesem Thread laut (http://www.wallstreet-online.de/diskussion/beliebteste-beitr…):

Beefcake_the_mighty schrieb am 11.02.11 17:58:43 Beitrag Nr.546 (41.026.642) Bewertung: 21 x
Borealis schrieb am 11.02.11 21:36:43 Beitrag Nr.553 (41.028.040) Bewertung: 19 x
Borealis schrieb am 30.05.10 15:05:37 Beitrag Nr.153 (39.605.548) Bewertung: 18 x
Fooling-Industries schrieb am 21.05.10 19:15:44 Beitrag Nr.97 (39.566.860) Bewertung: 16 x
Fooling-Industries schrieb am 23.05.10 14:43:10 Beitrag Nr.110 (39.571.493) Bewertung: 15 x
Melancholiker schrieb am 14.01.11 12:15:33 Beitrag Nr.515 (40.861.869) Bewertung: 14 x
Melancholiker schrieb am 15.02.11 12:05:48 Beitrag Nr.578 (41.041.503) Bewertung: 14 x
Borealis schrieb am 11.02.11 20:23:12 Beitrag Nr.550 (41.027.720) Bewertung: 13 x
Melancholiker schrieb am 19.11.10 17:08:11 Beitrag Nr.439 (40.555.445) Bewertung: 12 x
Melancholiker schrieb am 13.01.11 15:25:23 Beitrag Nr.509 (40.855.698) Bewertung: 12 x

Zweistellige Beitragsbewertungen sind bei WO ziemlich selten. Mal gucken, was das für schlaue Beiträge waren. Ein paar Highlights:
- "Er wird doch nicht ertrunken sein" In seinem geistigen Dünnschiss? Kann schon mal passieren, wenn die Klospülung streikt.
- Nazi-Schwachkopf! :D
- Die übliche Nazischeiße, so wie man sie schon kennt.
- Kaum zu glauben, der Schwachkopf ist immer noch da.

In Thread: Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) gibt es aktuell 288 bewertete Beiträge (gelöschte Beiträge werden auch gelistet) und der in dieser Liste erste bewertete Beitrag von mir ist Beitrag #666 http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph… mit Bewertung: 1 x.


> Außerdem äußern einige User, daß sie deine Postings ausgeblendet haben oder nicht lesen, weil sie deine Inhalte für minderwertig halten.

Ich weiß nur von einem User (siehe http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171016-1-10/endg…) und bei dem stehe ich womöglich nicht mehr auf ignore.


> Insgesamt hast du fast nur negatives Feedback. Auch die Bewertungen von Postings durch die sog. grünen Daumen läßt den Schluß zu, daß deine Inhalte eher als unterdurchschnittlich eingeschätzt werden.

Das könnte auch interessengesteuert sein - vielleicht mögen einige meine Meinung und Ziele nicht. Andere machen sich nicht so die Mühe zu bewerten - gerade wer einen hohen Anspruch hat, möglichst objektiv richtig zu bewerten, für den ist eine Bewertung anstrengend, schwierig (welche Beiträge sollte er bewerten, welche nicht? warum diesen und nicht den anderen?).

In Zukunft wird es eine Computerbewertung der Beiträge geben und rate mal, wer dann den all-time Spitzenplatz haben wird. Na? Wer fällt dir dazu ein? Darfst auch mehrere Kandidaten nennen.


> Falls du jetzt antworten willst, daß die anderen halt zu doof sind, dein angebliches Genie zu erkennen, stellt sich die Frage, warum du gerade hier schreibst und nicht in einem Forum für Genies.

Welche Foren kannst du empfehlen?

WO hat auch Vorteile, z.B. gutes Google-Ranking, gute Oberfläche und vielleicht auch ein paar ganz interessante Typen. Letzteres kann noch für Aufmerksamkeit sorgen und wenn die dann auch mit mir diskutiert haben, dann rücken auch meine Beiträge in den Fokus der Öffentlichkeit.


> Anscheinend schätzen die Verantwortlichen bei WO das anders ein, denn du bist nach deinen eigenen Angaben bereits 4x gesperrt worden und darfst seit Aufhebung deiner letzten Sperre nur noch in deinen eigenen Threads schreiben.

Korrekt, siehe http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1157441-1131-1140….


Ansonsten muss man abwarten, wie sich die Dinge noch entwickeln werden. Da hat sicher jeder so seine Hoffnungen und Wünsche - ich z.B. habe die Hoffnung, dass ich am 1. April meine Nulllinie in Richtung positive Entwicklung überschreiten werde, d.h. dass die Dinge für mich nachhaltig besser laufen werden - ist nur so ein Gedanke und paßt ja auch gut zum 1. April (man weiß nicht, ob es wahr ist). (alles imho)
Avatar
31.03.12 08:19:38
Beitrag Nr. 24 ()
Zum Thema Bewertungen, es gibt auch positives zu berichten: "User" Polizeidirektion-Ulm hat mit seinem ersten Beitrag im ersten eigenen Thread in weniger als 24h eine 23 x positive Bewertung, siehe Thread: Polizei bittet w : o Mitglieder um Mithilfe.


Erstaunlicherweise hat Beitrag Nr.21 (42.974.622) bisher nur Bewertung: 1 x. Passend zur Tendenz in Thread: Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) hat Harald-Blauzahn in diesem Thread hier insgesamt 5x positive Bewertungen (gefolgt von Borealis mit zwei positiven Bewertungen und Peederwoogn2 mit einer positiven Bewertung).

#21 (42.974.622) > Das alles sieht nach einem notorischen Stänkerer aus und nicht nach einem Unschuldslamm.

Liegst du auch da falsch? Wie schaut es bei dir aus? Bist du ein Unschuldslamm?

Möglicherweise bin ich kein 100% Unschuldslamm aber bei der Wahl zwischen Unschuldslamm und Stänkerer halte ich mich dann doch eher für ein Unschuldslamm.
Avatar
31.03.12 09:26:42
Beitrag Nr. 25 ()
Mensch, was für ein Irrtum!
... Solche Urteilsverzerrungen tauchen besonders häufig in einem bestimmten Bereich unserer Gedankenwelt auf, der "Metakognition", also dem Nachdenken über das eigene Wissen und die eigenen Fähigkeiten. Dass Menschen sehr oft unbemerkt metakognitive Fehlurteile treffen, wissen Forscher schon seit geraumer Zeit. Bereits in den 1980er Jahren stellten Psychologen die bis dahin gängige Lehrmeinung in Frage, eine möglichst realistische Wahrnehmung der Welt sei normal, ja unerlässlich für die geistige Gesundheit. Immer mehr Studien zeigten damals, dass gut angepasste, "normale" Personen mit einer Reihe von so genannten positiven Illusionen leben - die ihr Selbstbild in ein besseres Licht rücken, als es objektiv geboten wäre.

So beurteilen die meisten von uns ihre Leistungen und Begabungen als überdurchschnittlich, egal auf welchem Gebiet: Wir halten uns etwa für klüger, kompetenter und attraktiver als das Mittelmaß - und eben auch für besonders gute Menschenkenner.

Wie die Psychologen Justin Kruger und David Dunning von der Cornell University 1999 in mehreren Experimenten zeigten, ist das Ausmaß der Selbstüberschätzung sogar umso größer, je inkompetenter man auf einem Gebiet ist. ... http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,822841,00.h…
Avatar
31.03.12 18:30:59
Beitrag Nr. 26 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Ähm, also das kann aber auch an den Leuten liegen, die mir negatives Feedback geben, oder? Wer ist das? Sind das gute Experten, besonders begabte und die Gerechtigkeit liebende Menschen ... oder genau das nicht?
Genau das habe ich in #19 gemeint ("...die Leute, die du persönlich angreifst, verdächtigst oder abwertest..."). Anstatt dich der Kritik zu stellen und sich mit ihr sachlich auseinanderzusetzen, gehst du schon wieder dazu über, andere zu diffamieren.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Das ist vielleicht eine Untersuchung wert. Ich bin für eine gründliche Untersuchung und die Aufdeckung der Wahrheit.
Niemand wird solche Nebensächlichkeiten untersuchen. Was sich im Forum tut, ist unabhängig davon, welchen Stellenwert jeder Einzelne dem einräumt, für die Allgemeinheit ganz und gar unwichtig. Abgesehen davon wäre eine solche Untersuchung sinnlos, weil du das Ergebnis nur akzeptieren würdest, wenn es in deinem Sinne ausfallen würde. Du akzeptierst bekanntermaßen nur deine eigene Meinung.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: In Thread: Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2) gibt es aktuell 288 bewertete Beiträge (gelöschte Beiträge werden auch gelistet) und der in dieser Liste erste bewertete Beitrag von mir ist Beitrag #666 [...] mit Bewertung: 1 x.
Ich wiederhole, was ich in #21 geschrieben habe: Fast alle User, die sich zu den Inhalten deiner Postings äußern, halten diese für eher unterdurchschnittlich, um es höflich zu umschreiben. Auch die Bewertungen von Postings durch die sog. grünen Daumen läßt den Schluß zu, daß deine Inhalte eher als unterdurchschnittlich eingeschätzt werden.

Soweit zum negativen Feedback. Auch das wenige positive Feedback, das du erntest, steht im krassen Gegensatz zum Eigenlob, das du unablässig verbreitest. Wenn du so gut wärst, wie du immer behauptest, würdest du wesentlich mehr Unterstützung erfahren. Sowohl durch grüne Daumen als auch durch zustimmende und wohlwollende Postings. Bei anderen Aktivisten klappt es, die sind beliebt, ihre Meinung ist gefragt und wird geschätzt. Warum klappt es nicht bei dir?

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Ich weiß nur von einem User [...] und bei dem stehe ich womöglich nicht mehr auf ignore.
Dir ist außerdem noch nicht aufgefallen, daß viele auf deine Postings nicht reagieren, wenn du in eine Diskussion einsteigst, du hast des weiteren nicht bemerkt, daß einige User dich nicht in ihren Threads haben wollten, und du weißt nicht, warum du seit deiner letzten Sperre nicht mehr in anderen Threads schreiben darfst, stimmts? Kannst du dich wenigstens erinnern, wie oft und warum du gesperrt warst, du "Unschuldslamm"? ;)

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: In Zukunft wird es eine Computerbewertung der Beiträge geben und rate mal, wer dann den all-time Spitzenplatz haben wird. Na? Wer fällt dir dazu ein? Darfst auch mehrere Kandidaten nennen.
Erstens glaube ich nicht, daß wir jemals eine Computerbewertung der Beiträge bei WO erleben werden und zweitens frage ich mich, warum du mit Menschen kommunizierst, wenn du sie für unzulänglich hältst und durch Computer ersetzen willst. Von den Menschen hier wirst du jedenfalls nie die Anerkennung bekommen, die du dir wünschst. Das halte ich schon wegen deines bornierten Umgangs mit anderen für ausgeschlossen.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Welche Foren kannst du empfehlen?
Wieso das? Du bist seit 10 Jahren hier angemeldet und hast über 26.000 Beiträge verfaßt. WO ist dein Leben. Du wirst hier nicht weggehen, solange es das Forum gibt und man dich schreiben läßt.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Ansonsten muss man abwarten, wie sich die Dinge noch entwickeln werden. Da hat sicher jeder so seine Hoffnungen und Wünsche - ich z.B. habe die Hoffnung, dass ich am 1. April meine Nulllinie in Richtung positive Entwicklung überschreiten werde, d.h. dass die Dinge für mich nachhaltig besser laufen werden...
Seit wieviel Jahren schreibst du schon, daß du bald groß herauskommst oder so ähnlich? Ich habe neulich einen Thread von dir (Thema: Transrapid) durchgeblättert, da hast du im Juni 2008 (!) geschrieben, daß sich alle noch wundern werden. Über dich und den Lauf der Dinge.

Deine Erwartung (Besserung ab 1. April) ist allerdings aus einem anderen Grund interessant, denn deren Formulierung ("...Nulllinie in Richtung positive Entwicklung überschreiten...") zeigt, wo du dich nach deiner eigenen Einschätzung derzeit befindest, nämlich unter der Nulllinie. Offensichtlich bist du unzufrieden mit deinem Leben und klammerst dich seit Jahren an die Hoffnung, alles werde sich "bald" bessern. Aber deine Lage wird sich am 1. April 2012 von selbst so wenig bessern wie in 2011, 2010, 2009 oder 2008. Wer der Meinung ist, daß er immer alles richtig macht und seine eingebildeten oder tatsächlichen Mißerfolge auf die angebliche Bösartigkeit seiner Umgebung zurückführt, wird nie aus seiner Misere herausfinden. Wer Besserung will, muß selbst etwas tun.
Avatar
31.03.12 19:59:12
Beitrag Nr. 27 ()
Kaiser ist Franz und König ist Rio

http://www.youtube.com/watch?v=lIlF3ecpkcE
Avatar
31.03.12 20:04:19
Beitrag Nr. 28 ()
Avatar
01.04.12 08:21:14
Beitrag Nr. 29 ()
Da gab es gestern ja eine richtig fette Bewertungsorgie. Zum Zeitpunkt von Beitrag Nr.24 (http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…) gab es insgesamt 8 positive Bewertungen und jetzt gibt es schon 70 Bewertungen. Da hatten es einige aber nötig. Der aktuelle Stand:

Harald-Blauzahn schrieb am 29.03.12 17:15:49 Beitrag Nr.21 (42.974.622) Bewertung: 6 x
ConnorMcLoud schrieb am 15.03.12 09:03:10 Beitrag Nr.3 (42.904.354) Bewertung: 5 x
Latinl schrieb am 15.03.12 09:40:53 Beitrag Nr.4 (42.904.644) Bewertung: 5 x
Borealis schrieb am 15.03.12 10:19:01 Beitrag Nr.5 (42.904.971) Bewertung: 5 x
derdieschnautzelangsamvollhat schrieb am 15.03.12 11:51:28 Beitrag Nr.7 (42.905.656) Bewertung: 5 x
Peederwoogn2 schrieb am 15.03.12 12:02:25 Beitrag Nr.9 (42.905.744) Bewertung: 5 x
Borealis schrieb am 15.03.12 13:22:20 Beitrag Nr.11 (42.906.212) Bewertung: 5 x
Borealis schrieb am 16.03.12 07:14:46 Beitrag Nr.13 (42.910.915) Bewertung: 5 x
Borealis schrieb am 16.03.12 12:22:26 Beitrag Nr.14 (42.913.075) Bewertung: 5 x
Harald-Blauzahn schrieb am 17.03.12 20:35:34 Beitrag Nr.16 (42.918.597) Bewertung: 5 x
Harald-Blauzahn schrieb am 27.03.12 20:14:18 Beitrag Nr.19 (42.963.183) Bewertung: 5 x
Borealis schrieb am 29.03.12 17:23:40 Beitrag Nr.22 (42.974.689) Bewertung: 5 x
Harald-Blauzahn schrieb am 31.03.12 18:30:59 Beitrag Nr.26 (42.984.573) Bewertung: 4 x
Robert_Reichschwein schrieb am 31.03.12 19:59:12 Beitrag Nr.27 (42.984.733) Bewertung: 2 x
Robert_Reichschwein schrieb am 31.03.12 20:04:19 Beitrag Nr.28 (42.984.737) Bewertung: 2 x
HeWhoEnjoysGravity schrieb am 28.03.12 07:51:09 Beitrag Nr.20 (42.964.586) Bewertung: 1 x

Seltsamerweise wurden die interessanten Hinweise zum Thema Irrtumspsychologie nicht positiv bewertet. Die Beiträge, die sich sachlich mit dem eigentlichen Threadthema (neue Gameshow) befassen auch nicht. Ebensowenig wurden Beiträge mit wissenswerten Zitaten aus Wikipedia zum Kaiser-Thema positiv bewertet. Ich vermute, das liegt daran, dass die Bewerter nicht objektiv waren, dass sie ganz gezielt die Beiträge positiv bewertet haben, die nicht von HeWhoEnjoysGravity geschrieben wurden und dass ihnen der Beitragsinhalt dabei weitgehend egal war. (alles imho)
1 Antwort
Avatar
01.04.12 09:15:29
Beitrag Nr. 30 ()
#26 (42.984.573) > Anstatt dich der Kritik zu stellen und sich mit ihr sachlich auseinanderzusetzen, gehst du schon wieder dazu über, andere zu diffamieren.

Das scheint mir eher auf dich zuzutreffen. Ich habe eine objektiv existente Möglichkeit hingewiesen und zwar in Frageform und in Verbindung mit dem Wunsch nach einer aufklärerischen Untersuchung. Des Weiteren bringe ich psychologische Thesen und analysiere die Beitragsbewertungen statistisch und interpretativ.


> Niemand wird solche Nebensächlichkeiten untersuchen. Was sich im Forum tut, ist unabhängig davon, welchen Stellenwert jeder Einzelne dem einräumt, für die Allgemeinheit ganz und gar unwichtig. Abgesehen davon wäre eine solche Untersuchung sinnlos, weil du das Ergebnis nur akzeptieren würdest, wenn es in deinem Sinne ausfallen würde. Du akzeptierst bekanntermaßen nur deine eigene Meinung.

Ich akzeptiere die Wahrheit und objektiv richtige Urteile. Warum hälst du eine Untersuchung für sinnlos, wo sie doch dazu dienen soll, unsere Differenzen objektiv korrekt zu klären? Willst du etwa nur deine eigene Meinung ungeachtet ihrer Korrektheit durchdrücken?


> Fast alle User, die sich zu den Inhalten deiner Postings äußern, halten diese für eher unterdurchschnittlich, um es höflich zu umschreiben.

Tja, das ist schon interessant (ein paar seltene Ausnahmen gibt es allerdings). Vielleicht hat das ja mit meiner Meinung und meinen politischen Zielen zu tun, die einige vehement ablehnen. Einige können psychisch gar nicht anders, als mich und meine Beiträge ablehnen, weil sie andernfalls ihr eigenes Weltbild in Frage stellen würden.


> Wenn du so gut wärst, wie du immer behauptest, würdest du wesentlich mehr Unterstützung erfahren.

Das kommt noch und zwar in ungeahntem Umfang - vielleicht. Jedenfalls haben meine Beiträge einiges Potential. Wer hat denn deiner Meinung nach weltbewegendere Beiträge als ich geschrieben? Wer schreibt deiner Meinung nach insgesamt bessere Beiträge als ich? Da solltest du jetzt aber mindestens 10 User nennen können. Ist allerdings nicht so einfach 26620 Beiträge (ohne diesen) zu toppen, die ein breites Spektrum über Geldanlage, Wirtschaft, Politik, Religion, Mensch und Gesellschaft abdecken.


> Kannst du dich wenigstens erinnern, wie oft und warum du gesperrt warst, du "Unschuldslamm"?

Ja, das ist auch dokumentiert, siehe http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1157441-1131-1140… und http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1163459-1-10/rett…. Ich habe auch noch meine gelöschten Beiträge und ich halte es für möglich, dass das eines Tages noch öffentlich aufgeklärt werden wird.


> Erstens glaube ich nicht, daß wir jemals eine Computerbewertung der Beiträge bei WO erleben werden und zweitens frage ich mich, warum du mit Menschen kommunizierst, wenn du sie für unzulänglich hältst und durch Computer ersetzen willst. Von den Menschen hier wirst du jedenfalls nie die Anerkennung bekommen, die du dir wünschst. Das halte ich schon wegen deines bornierten Umgangs mit anderen für ausgeschlossen.

Es wird intelligente Computer, künstliche Intelligenzen geben und dass die dann auch Beiträge bewerten, ist naheliegend. Ich will Menschen nicht durch Computer ersetzen. Ansonsten bettele ich selbstverständlich nicht um Anerkennung, das habe ich nicht nötig. Gegen mich gerichtete Beitragsbewertungen finde ich amüsant, das stört mich kaum (klar, mehr positive Bewertungen wären schöner aber darauf angewiesen bin ich nicht).


> Seit wieviel Jahren schreibst du schon, daß du bald groß herauskommst oder so ähnlich? Ich habe neulich einen Thread von dir (Thema: Transrapid) durchgeblättert, da hast du im Juni 2008 (!) geschrieben, daß sich alle noch wundern werden. Über dich und den Lauf der Dinge.

Ähm, also ich habe mich tatsächlich im zeitlichen Ablauf um Jahre geirrt. Ich war auch ein bisschen stärker verwirrt, so um 2007 (siehe z.B. Thread: Multiversum und Thread: nichts halbes, nichts ganzes, nicht nichts) aber schon früher beginnend, tendenziell die letzten 10 Jahre. Das könnte man vielleicht sogar als schwerwiegender bezeichnen aber ich habe mich gut gehalten, alles paletti. Ansonsten hast du dich wohl auf Thread: Milliardengewinne durch mehrfachen Verkauf der Transrapid-Technik? bezogen.


> Deine Erwartung (Besserung ab 1. April) ist allerdings aus einem anderen Grund interessant, denn deren Formulierung ("...Nulllinie in Richtung positive Entwicklung überschreiten...") zeigt, wo du dich nach deiner eigenen Einschätzung derzeit befindest, nämlich unter der Nulllinie.

Korrekt und zwar möglicherweise seit meiner Geburt mit Tiefpunkt 2008. Aber besser so als andersrum und dieses Schicksal (erst High dann Low) wird wohl einige ereilen.


> Offensichtlich bist du unzufrieden mit deinem Leben und klammerst dich seit Jahren an die Hoffnung, alles werde sich "bald" bessern.

Jo, kann man sagen. Objektive Zeichen wären viel Geld (Lotto, Pennystocks) oder eine Freundin (derzeit keine in Aussicht). Objektives Zeichen wäre auch mal eine besseres Japanisch, das ich derzeit praktisch weder verstehen (außer ein paar Worte, also ich bin schon über dem ungebildeten Durchschnitt), sprechen noch lesen kann (kein Wunder, ich lerne nicht direkt, ich habe mir nur vor Jahren öfter so eine Lern-CD angehört, viele Filme OmU gesehen und Tausende Stunden Musik gehört).


> Wer der Meinung ist, daß er immer alles richtig macht und seine eingebildeten oder tatsächlichen Mißerfolge auf die angebliche Bösartigkeit seiner Umgebung zurückführt, wird nie aus seiner Misere herausfinden.

Ich habe keine nennenswerten Mißerfolge (außer z.B. ziemlich hohe Verluste mit Aktien aber das letzte Wort ist da noch nicht gesprochen). Ich habe bisher nur ein eher uncooles Leben aber dank meiner genialen Beiträge auch ein riesiges Potential.


> Wer Besserung will, muß selbst etwas tun.

Ich tue durchaus was. Ich halte mich fit und entwickle mich weiter. Zwanghaft irgendwas tun, wozu ich nicht bereit bin, wäre dumm. (alles imho)
Avatar
03.04.12 00:55:03
Beitrag Nr. 31 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.985.183 von HeWhoEnjoysGravity am 01.04.12 08:21:14Könnte es sein, daß sich manche Leute lieber einen realen Job suchen sollten, statt sich vom hundertsten ins tausendste Re-Posting zu verirren?
:keks:
Avatar
03.04.12 07:22:10
Beitrag Nr. 32 ()
#31 (42.992.620) > Könnte es sein, daß sich manche Leute lieber einen realen Job suchen sollten, statt sich vom hundertsten ins tausendste Re-Posting zu verirren?

Ja sicher. Besonders diejenigen, die von Sozialhilfe leben, dubiose Nebeneinkünfte haben und zu viele Drogen nehmen oder zu fett sind. Was meinst du, wie viele es davon gibt?

Das Problem ist allerdings, dass manche ungeeignet für einen ordentlichen Job sind und dass es nicht genug Jobs gibt. Da muss sich auch die Gesellschaft ändern, z.B. mit einer besseren Verbrechensbekämpfung, Anti-Sucht-Maßnahmen, Arbeitsprogrammen, einfacheren/besseren Steuergesetzen (Thread: Vorschlag für eine Steuerreform) und Abschaffung von Bargeld.

Ich könnte vermutlich eine Job finden, ich suche allerdings nicht nach einem Job (ich vermute mal, dass dein Beitrag auf mich abzielte). (alles imho)
Avatar
03.04.12 11:43:36
Beitrag Nr. 33 ()
Ich kann Kanzler!
http://www.kanzler.zdf.de/

Vier Finalisten stehen fest!
http://www.kanzler.zdf.de/ZDFde/inhalt/31/0,1872,8505023,00.…

Großes Interesse an "Ich kann Kanzler!" im ZDF
Die Top 15 der Kandidaten stehen fest
http://www.presseportal.de/pm/7840/2220026/grosses-interesse…

Bei der ersten Show 2009 gab es einen WO Thread: Deutschland sucht den Superkanzler - Wen entsendet das Wi/Po? ...
... und ratet mal, wer u.a. als Kanzlerkandidat nominiert wurde ("Er ist offen für jedes Thema,macht sich zu allem seine Gedanken.Er ist gut,kompetent und glaubt an sich.Er will etwas verändern und die Welt für uns verbessern." http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…).

Der Punkt aber ist: wenn es eine "Ich kann Kanzler!"-Show gibt, dann kann es auch eine "Ich kann Kaiser!"-Show geben und ich vermute mal, dass es nicht mehr lange dauern wird, denn "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst" (http://de.wiktionary.org/wiki/Wer_zuerst_kommt,_mahlt_zuerst) und eine DSDK-Show ist vermutlich nicht die blödeste Idee. (alles imho)
Avatar
16.04.12 16:46:13
Beitrag Nr. 34 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Der Punkt aber ist: wenn es eine "Ich kann Kanzler!"-Show gibt, dann kann es auch eine "Ich kann Kaiser!"-Show geben und ich vermute mal, dass es nicht mehr lange dauern wird...
Ich vermute mal, das wird so eine Totgeburt wie die Nummer mit dem Transrapid. Du wirst jahrelang schreiben, wie toll du die Idee findest und nichts wird passieren. Ist dir noch immer nicht klar, was der fundamentale Unterschied zwischen "Ich kann Kanzler!" und "Ich kann Kaiser!" ist?

Vermutlich nicht. :rolleyes:
Avatar
16.04.12 18:23:23
Beitrag Nr. 35 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Ansonsten muss man abwarten, wie sich die Dinge noch entwickeln werden. Da hat sicher jeder so seine Hoffnungen und Wünsche - ich z.B. habe die Hoffnung, dass ich am 1. April meine Nulllinie in Richtung positive Entwicklung überschreiten werde, d.h. dass die Dinge für mich nachhaltig besser laufen werden - ist nur so ein Gedanke und paßt ja auch gut zum 1. April (man weiß nicht, ob es wahr ist). (alles imho)
Wie siehst aus? Gehts seit dem 1. April bergauf mit dir?
Avatar
17.04.12 07:25:18
Beitrag Nr. 36 ()
#34 (43.044.786) > Ich vermute mal, das wird so eine Totgeburt wie die Nummer mit dem Transrapid.

Siehe auch http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1142424-91-100/mi… aber vermutlich irrst du dich in beidem.

> Du wirst jahrelang schreiben, wie toll du die Idee findest und nichts wird passieren.

Weiß nicht, zu DSDK gibt es eigentlich nicht mehr so viel zu schreiben (vielleicht noch die ein oder andere Idee, was Teil der Show sein könnte) - jedenfalls bis die Show kommt (dann kann man Tausende Beiträge über die Show und die Kandidaten schreiben).

> Ist dir noch immer nicht klar, was der fundamentale Unterschied zwischen "Ich kann Kanzler!" und "Ich kann Kaiser!" ist?

Was meinst du denn? DSDK ist viel genialer, siehe auch die Idee mit dem Volkstribun:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1161192-41-50/sch…

> Vermutlich nicht.

und ich vermute, dass du nicht damit rausrücken wirst, wo deiner Meinung nach "der fundamentale Unterschied zwischen "Ich kann Kanzler!" und "Ich kann Kaiser!" ist", weil ich einfach Recht habe, weil dein Gedanke irrelevant ist ... vermutlich aber das werden wir ja bald wissen, oder?

Ansonsten ist die DSDK-Show nicht so wichtig für mich, ich will da ja nicht mitmachen. Der größte Nutzen wäre für mich, dass ich als Erfinder der Show bekannt werden würde und somit auch meine Beiträge und darauf kommt es mir an.


#35 (43.045.339) > Wie siehst aus? Gehts seit dem 1. April bergauf mit dir?

Zumindest gibt es keine nennenswerten gegenteiligen Hinweise. Es kann noch einige Zeit dauern, bis ich da Gewissheit habe und selbst klare Anzeichen wie ein Lottogewinn oder mehr Bekanntheit für meine Beiträge wären noch keine Garantie.
Avatar
20.04.12 16:54:03
Beitrag Nr. 37 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Ist dir noch immer nicht klar, was der fundamentale Unterschied zwischen "Ich kann Kanzler!" und "Ich kann Kaiser!" ist?

Was meinst du denn? DSDK ist viel genialer, siehe auch die Idee mit dem Volkstribun:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1161192-41-50/sch…

> Vermutlich nicht.

und ich vermute, dass du nicht damit rausrücken wirst, wo deiner Meinung nach "der fundamentale Unterschied zwischen "Ich kann Kanzler!" und "Ich kann Kaiser!" ist"...
Genau, weil du so ein Genie bist, wirst du sicher von selbst erkennen, wo der Unterschied liegt. Nimm dir Zeit... :D
Avatar
20.04.12 16:55:02
Beitrag Nr. 38 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #35 (43.045.339) > Wie siehst aus? Gehts seit dem 1. April bergauf mit dir?

Zumindest gibt es keine nennenswerten gegenteiligen Hinweise. Es kann noch einige Zeit dauern, bis ich da Gewissheit habe und selbst klare Anzeichen wie ein Lottogewinn oder mehr Bekanntheit für meine Beiträge wären noch keine Garantie.
Wie wärs mal mit einer Freundin, sowas kann Wunder wirken. ;)
Avatar
21.04.12 08:26:19
Beitrag Nr. 39 ()
#37 (43.066.962) > Genau, weil du so ein Genie bist, wirst du sicher von selbst erkennen, wo der Unterschied liegt.

Die offensichtlichen Unterschiede sind mir klar, ich sehe nur keinen extra fundamentalen Unterschied, wo ihr so ein Supergeheimnis draus macht. Das Thema halte ich für irrelevant.


#38 (43.066.970) > Wie wärs mal mit einer Freundin

Ja klar, gute Idee, nur derzeit nicht in Sicht. Nach meiner "1. April These" (übrigens in http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1157441-1241-1250… ergänzt), sollte es allerdings bis spätestens ca. 2015 klappen.

Nach dieser (hypothetischen und noch nicht bewiesenen) These bin ich seit Geburt 42 Jahren + 42 Monaten + 42 Tagen (das sind ca. 16661 Tage und das ist eine Primzahl) unterhalb (bzw. kurz auf) meiner Nulllinie, die irgendwie meine Befindlichkeit darstellt (mir nicht ganz klar, was da wie einfließt). Derzeit bin ich etwas im Minus.

Nur so ein Gedanke, ich habe ja genug Zeit zum denken und die Suche nach irgendwelchen Systematiken ist nicht so ungewöhnlich. Der Charm und psychologische Hintergrund der These ist klar: bald geht's aufwärts. Das ist zwar sehr unwahrscheinlich aber theoretisch möglich, z.B. per Zufall. Naheliegend - zumindest als Gedanke (aber nach derzeit vorherrschender wissenschaftlicher Lehrmeinung unmöglich) - ist auch eine Art Garantie, Vorbestimmtheit, Unfehlbarkeit.

Vielleicht nicht exakt mit diesen Zahlen aber dass die gedachte Befindlichkeits-/Erfolgskurve eines Mensch erstmal nach unten geht und irgendwann ansteigt, ist keineswegs undenkbar. Denkbar ist allerdings auch, dass es bei anderen umgekehrt verläuft, dass einige vor einem herben Absturz stehen. Ich habe mich ganz gut an ein "nicht so tolles"-Leben gewöhnt, kannte es (nach der These) gar nicht anders aber was ist wohl, wenn es bei einem Menschen umgekehrt verläuft? Wenn jemand nach einen langen Abstieg (Glück, persönlicher Erfolg) relativ schnell abstürzt? Das kann schwere Probleme bedeuten, gerade auch, wenn Drogen im Spiel sind. (alles imho)
Avatar
21.04.12 09:55:57
Beitrag Nr. 40 ()
#39 (43.069.070) > Wenn jemand nach einen langen Abstieg (Glück, persönlicher Erfolg) relativ schnell abstürzt?

Ein Schreibfehler, gedacht hatte ich an "Anstieg" aber "Abstieg" passt auch, nämlich wenn der Anstieg nur subjektiv/egoistisch war und auf Kosten anderer erfolgte, wie z.B. bei einem drogensüchtigen Verbrecher, der vielleicht selbst eine Superzeit hatte aber halt auf Kosten anderer. Ein subjektiver Anstieg kann daher mit einem objektiven Abstieg korrelieren und ein subjektiver Abstieg kann eine objektive Verbesserung bedeuten (z.B. nach einer Verhaftung zum Wohle der Allgemeinheit und auch mit Chance der individuellen Verbesserung nach einige Jahren). Ideal ist natürlich ein subjektiv und objektiv hoher Level, der notwendigerweise wechselhaft, keine stetige/flache Linie ist (aber dauerhaft über Null liegen kann). (imho)
Avatar
21.04.12 20:27:35
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
22.04.12 06:17:52
Beitrag Nr. 42 ()
#41 (43.070.582) > Bis 2015 willst du noch warten?

Ich tippe eher auf 2014 aber wenn bis (Ende) 2015 nichts passiert, dann wäre damit meine positive Zukunftsvorstellung (von mir) widerlegt - wobei ich aber schon seit Jahren Zeitpunkte nach hinten schiebe (und das dann einfach wieder mache, wenn nichts dagegen spricht, also noch eine Realisierungsmöglichkeit existiert). Meine Zukunftsvorstellungen sind Spekulation/Fantasie und extrem unwahrscheinlich, Wahrscheinlichkeit (theoretisch objektiv gesehen) fast 0 (zumindest insgesamt - das Ereignis "irgendeine Freundin" ist schon wahrscheinlicher). Trotzdem halte ich meine Zukunftsvorstellungen für naheliegend, ich würde mich kein bisschen wundern, wenn sie trotz aller Unwahrscheinlichkeit wahr werden würden.

> Wie lange ists denn her mit der letzten? Warst du mal verheiratet?

Guck dir noch mal Thread: Eine Frau finden für HeWhoEnjoysGravity...w:o User helfen an.
Avatar
23.04.12 11:23:32
Beitrag Nr. 43 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #35 (43.045.339) > Wie siehst aus? Gehts seit dem 1. April bergauf mit dir?

Zumindest gibt es keine nennenswerten gegenteiligen Hinweise. Es kann noch einige Zeit dauern, bis ich da Gewissheit habe und selbst klare Anzeichen wie ein Lottogewinn oder mehr Bekanntheit für meine Beiträge wären noch keine Garantie.
Sehr schön, ich finde es gut, daß du positiv denkst und dich nicht entmutigen läßt. :)
Avatar
24.04.12 15:43:41
Beitrag Nr. 44 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Offensichtlich bist du unzufrieden mit deinem Leben und klammerst dich seit Jahren an die Hoffnung, alles werde sich "bald" bessern.

Jo, kann man sagen. Objektive Zeichen wären viel Geld (Lotto, Pennystocks) oder eine Freundin (derzeit keine in Aussicht).
Mit Lotto und Pennystocks wird man nicht reich, eher im Gegenteil. Eine Freundin müßte sich leicht finden lassen. Wenn du nicht aus deinem Bau herauskommst, wird es aber schwierig.
Avatar
25.04.12 07:06:22
Beitrag Nr. 45 ()
#44 (43.081.068) > Mit Lotto und Pennystocks wird man nicht reich, eher im Gegenteil.

Es stimmt, dass die meisten draufzahlen, denn viele müssen einigen wenigen die Gewinne finanzieren. Ich habe bisher viel Geld verloren aber die Chance besteht noch.

> Eine Freundin müßte sich leicht finden lassen. Wenn du nicht aus deinem Bau herauskommst, wird es aber schwierig.

Richtig, irgendeine Freundin schon (je nach Anspruch vielleicht vorher einen Job suchen) aber ich suche meine Traumfrau. Ich habe da tendenziell eine "alles oder nichts"-Einstellung, wobei ich mit "alles" rechne aber das "nichts" nicht fürchte (na ja, blöd wär's schon aber so richtig belasten täte es mich nicht, ich lebe doch schon seit 45 Jahren so).
Avatar
25.04.12 08:16:02
Beitrag Nr. 46 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #44 (43.081.068) > Mit Lotto und Pennystocks wird man nicht reich, eher im Gegenteil.

Es stimmt, dass die meisten draufzahlen, denn viele müssen einigen wenigen die Gewinne finanzieren. Ich habe bisher viel Geld verloren aber die Chance besteht noch.

> Eine Freundin müßte sich leicht finden lassen. Wenn du nicht aus deinem Bau herauskommst, wird es aber schwierig.

Richtig, irgendeine Freundin schon (je nach Anspruch vielleicht vorher einen Job suchen) aber ich suche meine Traumfrau. Ich habe da tendenziell eine "alles oder nichts"-Einstellung, wobei ich mit "alles" rechne aber das "nichts" nicht fürchte (na ja, blöd wär's schon aber so richtig belasten täte es mich nicht, ich lebe doch schon seit 45 Jahren so).




Und die Traumfrau wird sich aufgrund deiner Qualitätspostings bei W O ,Heise oder im Spiegelforum per BM bei dir melden und dir ein Treffen in einem Onlinecafe vorschlagen.Nachdem du dann überprüft hast ob sie nicht eine Falle/Agentin der negativen Weltverschwörung ist,ob sie auch wirklich ganz doll für die Aufdeckung der Warheit ist und sie auch deinen Ansprüchen ans Aussehen gerecht wird,sie einen Job der euch beide ernährt vorweisen kann bei dem sie auch noch Zeit findet,hinter dir her zu putzen darf sie dann mit dir zusammensein und während du die Welt zu einem besseren und sicheren Ort machst bewundernd zu dir aufschauen....
So um 2014......
Avatar
25.04.12 09:01:02
Beitrag Nr. 47 ()
#46 (43.084.149) > Und die Traumfrau wird sich aufgrund deiner Qualitätspostings bei W O ,Heise oder im Spiegelforum per BM bei dir melden und dir ein Treffen in einem Onlinecafe vorschlagen.

Ich rechne damit bekannt zu werden und dass meine Traumfrau sich bei mir meldet, korrekt.

> Nachdem du dann überprüft hast ob sie nicht eine Falle/Agentin der negativen Weltverschwörung ist,

Das sehe ich tatsächlich als mögliches Risiko (die würden mich sicher gerne mit einer Vergewaltigungsgeschichte oder einem Nuttenvideo ausschalten) aber praktisch besteht da aufgrund meines Lebenswandels und meiner hohen Ansprüche an meine Traumfrau keine Gefahr. Ich erwarte, dass meine Traumfrau zweifelsfrei über diesen Verdacht erhaben sein wird aber lustigerweise meinen Gegnern doch Anlaß zur Hoffnung geben wird. Faszinierend, oder? Na ja, Fantasie - man hat's oder man hat's nicht.

> ob sie auch wirklich ganz doll für die Aufdeckung der Warheit ist und sie auch deinen Ansprüchen ans Aussehen gerecht wird,

Jo, also ganz anspruchslos bin ich nicht. Ich bin sogar sehr anspruchsvoll (aber auch tolerant) - lustigerweise wird meine Traumfrau oberflächlich betrachtet Anlaß für einige Kritik bieten - so meine Vorstellungen.

> sie einen Job der euch beide ernährt vorweisen kann bei dem sie auch noch Zeit findet,hinter dir her zu putzen darf sie dann mit dir zusammensein

Ich rechne damit, vorher zu Geld zu kommen und dass sie keine Lust auf Arbeit haben wird (putzt nicht, kocht nicht).

> darf sie dann mit dir zusammensein und während du die Welt zu einem besseren und sicheren Ort machst bewundernd zu dir aufschauen....

Jo, also mit Bewunderung rechne ich schon.

> So um 2014......

So in etwa, vielleicht auch 2015. Zeitlich bin ich flexibel, schau'n wir mal.
Avatar
25.04.12 11:12:54
Beitrag Nr. 48 ()
Zitat von Beefcake_the_mighty: Und die Traumfrau wird sich aufgrund deiner Qualitätspostings bei W O ,Heise oder im Spiegelforum...
Dort treibt der sich auch rum? :cry:
Avatar
25.04.12 11:25:26
Beitrag Nr. 49 ()
Zitat von Shiwago:
Zitat von Beefcake_the_mighty: Und die Traumfrau wird sich aufgrund deiner Qualitätspostings bei W O ,Heise oder im Spiegelforum...
Dort treibt der sich auch rum? :cry:



Ja.-Mit der gleichen Resonanz,die er hier erhält
Beim Spiegel müssen die armen Mods sogar jedes seiner Postings lesen bevor sie es freischalten oder nicht.:cry:
Avatar
25.04.12 11:28:23
Beitrag Nr. 50 ()
Zitat von Beefcake_the_mighty: Beim Spiegel müssen die armen Mods sogar jedes seiner Postings lesen bevor sie es freischalten oder nicht.:cry:
Waaas? Warum schreitet AI da nicht ein, das ist unmenschlich!
Avatar
25.04.12 11:44:23
Beitrag Nr. 51 ()
#48 (43.085.282) > Dort treibt der sich auch rum?

Korrekt. Bei Heise (http://www.heise.de/) bin ich HeWhosePathIsChosen und beim Spiegel bin ich MrStoneStupid (http://forum.spiegel.de/member.php?u=78815).

#49 (43.085.357) > Beim Spiegel müssen die armen Mods sogar jedes seiner Postings lesen bevor sie es freischalten oder nicht.

Gefällt mir auch nicht, die haben schon locker zwei Dutzend Beiträge von mir zensiert.
Avatar
26.04.12 15:56:26
Beitrag Nr. 52 ()
Der zweite Nick paßt besser als der erste.

> Gefällt mir auch nicht, die haben schon locker zwei Dutzend Beiträge von mir zensiert.

Wieviel Beiträge hast du dort insgesamt geschrieben? 24? :D
Avatar
27.04.12 06:53:42
Beitrag Nr. 53 ()
#52 (43.092.159) > Der zweite Nick paßt besser als der erste.

Eigentlich hatte ich einen anderen Nick vorgesehen aber der ist zum Anmeldenamen geworden.

> Wieviel Beiträge hast du dort insgesamt geschrieben?

Spiegel-Online listet aktuell 177 Beiträge von mir.
Avatar
27.04.12 08:48:39
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
27.04.12 09:26:55
Beitrag Nr. 55 ()
#54 (43.095.418) > Ok, also WO, Telepolis und der SPIEGEL. Schreibst du außerdem noch woanders?

Heise allgemein, nicht nur Telepolis. Ich habe ab und zu mal einen Kommentar bei http://www.amiga-news.de/ gemacht aber eher selten und unter wechselnden Namen (man muss dort nicht registriert sein). Bei http://amigaworld.net/ bin ich KingKong (http://amigaworld.net/userinfo.php?uid=5830) - in irgendeinem Amiga-Forum hatte ich noch einen Account, den habe ich aber nicht mehr zur Hand, ist mittlerweile vielleicht auch ungültig (aber irgendwo habe ich den sicher noch rumliegen). Soweit das aktuellere, früher habe ich auch mal in irgendwelchen Met@box-Foren/Chats gepostet aber das ist schon länger her. Dann schreibe ich ab und zu noch mal eine Mail (siehe z.B. http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1157441-1251-1260…) oder poste beim LKA-Niedersachsen (https://www.onlinewache.polizei.niedersachsen.de/) aber nur in hinreichend begründeten Fällen, das sehe ich als Arbeit, nicht als Vergnügen.
Avatar
27.04.12 10:28:05
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
27.04.12 10:37:44
Beitrag Nr. 57 ()
#56 (43.096.051) > Du schreibst Anzeigen? Wen zeigst du denn an? Falschparker, die du bei Spaziergängen aufschreibst?

Keine Falschparker, mehr so wenn mir was im Internet auffällt. Bisher ca. 9 Fälle LKA-Niedersachsen-Online innerhalb von ca. 14 Monaten. Einige waren klar gerechtfertigt, einige mehr intuitiv, wo ich der Meinung war, dass da eine Untersuchung fällig ist aber in jedem Fall brauchte ich natürlich einen Anlaß.
Avatar
27.04.12 10:46:21
Beitrag Nr. 58 ()
Was waren das für Fälle? Verdacht auf Terrorismus oder sowas?
Avatar
27.04.12 11:01:56
Beitrag Nr. 59 ()
#58 (43.096.142) > Was waren das für Fälle?

Glaube nicht, dass ich da ins Detail gehen sollte - dürfte ich das überhaupt?
Ich bin aber dafür, dass in Zukunft alle Fälle veröffentlicht werden.
Avatar
27.04.12 11:08:13
Beitrag Nr. 60 ()
Was ist aus den 9 Fällen geworden? Haben sich Kripo oder Staatsanwaltschaft bei dir gemeldet?
Avatar
27.04.12 11:17:40
Beitrag Nr. 61 ()
#60 (43.096.262) > Was ist aus den 9 Fällen geworden? Haben sich Kripo oder Staatsanwaltschaft bei dir gemeldet?

Kein Kommentar. Die Neugier finde ich aber verständlich, wäre ich ja auch aber nähere Angaben wären entweder weitgehend nichtssagend oder problematisch und da ist es einfacher, zurückhaltender zu sein.
Avatar
27.04.12 12:20:38
Beitrag Nr. 62 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #60 (43.096.262) > Was ist aus den 9 Fällen geworden? Haben sich Kripo oder Staatsanwaltschaft bei dir gemeldet?

Kein Kommentar. Die Neugier finde ich aber verständlich, wäre ich ja auch aber nähere Angaben wären entweder weitgehend nichtssagend oder problematisch und da ist es einfacher, zurückhaltender zu sein.
Warum tust du so geheimnisvoll? Du hast mehrmals geschrieben, was nach deinen Anzeigen passiert ist. :D
Avatar
27.04.12 12:23:00
Beitrag Nr. 63 ()
Zitat von JoeWayne: Was ist aus den 9 Fällen geworden? Haben sich Kripo oder Staatsanwaltschaft bei dir gemeldet?
Nein, der Sozialpsychiatrische Dienst hat sich bei ihm gemeldet:

Mal wieder ein Schwank aus meinem Leben: ich war heute beim Sozialpsychiatrischen Dienst zu einem (professionell-psychologischen) Gespräch mit zwei Herren (vom Sozialpsychiatrischen Dienst) ... Jetzt fragt sich bestimmt der ein oder andere, warum ich zu so einem Gespräch mußte. Nun, die Polizei meinte, dass das eine gute Idee wäre: "... von der Polizeiinspektion Braunschweig sind wir wegen Ihrer dort gemachten Angaben gebeten worden, Kontakt zu Ihnen aufzunehmen. ...".

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/115…
Avatar
27.04.12 12:25:19
Beitrag Nr. 64 ()
Seinen Anzeigen sind sie nicht nachgegangen, schreibt er:

"Zufälligerweise hat mich die Polizei beim Sozialpsychiatrischen Dienst angezeigt (ich hatte da nur ein kleines Gespräch, glaube am 04.06.10 war das), anstatt von mir angezeigten Verdachtsmomenten nachzugehen."

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/117…
Avatar
27.04.12 12:41:41
Beitrag Nr. 65 ()
Das mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst war glaube ich 2010 und die von mir in Beitrag Nr.57 (http://www.wallstreet-online.de/community/posting-drucken.ph…) ca. 9 Fälle LKA-Niedersachsen-Online waren ab 2011 - das mit der Einladung zum Sozialpsychiatrischen Dienst haben die sich also nicht noch einmal getraut - ist ja auch seltsam, oder? Wie üblich ist es, einen Anzeigeerstatter erstmal zum Sozialpsychiatrischen Dienst zu schicken, anstatt z.B. umfangreiche Ermittlungen einzuleiten? Vielleicht ein sehr interessanter Fall und ich würde nicht darauf wetten, dass der in der Versenkung bleibt. :D
Avatar
27.04.12 12:53:19
Beitrag Nr. 66 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Wie üblich ist es, einen Anzeigeerstatter erstmal zum Sozialpsychiatrischen Dienst zu schicken, anstatt z.B. umfangreiche Ermittlungen einzuleiten?
Das ist immer dann üblich, wenn der Betreffende wiederholt durch unbegründete Anzeigen auffällt, in denen er Angaben macht, die den Schluß zulassen, daß er an einer wahnhaften Störung leidet. Das mußt du so sehen, daß dem Betreffenden (also in diesem Fall dir) professionelle Hilfe angeboten wird. Meist wird diese Hilfe aber nicht angenommen, der Betreffende hält sich schließlich für völlig normal und "die anderen" für verrückt (oder kriminell, drogensüchtig - was auch immer). In jedem Fall ist es aber so, daß die Anzeigen des Betreffenden in der Folge ignoriert werden. Man weiß ja, daß es sich um wahnhafte Störungen handelt. Allenfalls gibt es eine Eingangsbestätigung und das wars dann auch. Ermittelt wird natürlich nicht.
Avatar
27.04.12 13:00:32
Beitrag Nr. 67 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: ...das mit der Einladung zum Sozialpsychiatrischen Dienst haben die sich also nicht noch einmal getraut - ist ja auch seltsam, oder?
Seltsam ist das nicht, denn die Bitte des Sozialpsychiatrischen Dienst, dort vorzusprechen, ist nur ein Angebot, keine Vorladung. Niemand kann dich zwingen, dort zu erscheinen. Da der Dienst nach deinem ersten Besuch weiß, was mit dir los ist und daß du keine ärztliche Hilfe willst, wirst du natürlich in Ruhe gelassen. Du kannst aber davon ausgehen, daß die Polizei informiert wurde, wie du vom Dienst eingeschätzt wirst.
Avatar
27.04.12 13:09:50
Beitrag Nr. 68 ()
#66 (43.096.758) > Das ist immer dann üblich, wenn der Betreffende wiederholt durch unbegründete Anzeigen auffällt,

1. Woher weißt du das?
2. Welche wiederholt unbegründete Anzeigen?

> in denen er Angaben macht, die den Schluß zulassen, daß er an einer wahnhaften Störung leidet.

Okay, meine erste Anzeige war ein wenig ungewöhnlich formuliert aber ich wage zu bezweifeln, dass eine Einladung zum Sozialpsychiatrischen Dienst üblich ist (wohlbemerkt: ohne vorherige Befragung durch die Polizei!).

> Das mußt du so sehen, daß dem Betreffenden (also in diesem Fall dir) professionelle Hilfe angeboten wird.

Es blieb nur bei dem einen Gespräch, ich habe weder Hilfsangebote noch Informationen über meinen Geisteszustand erhalten.

> Meist wird diese Hilfe aber nicht angenommen, der Betreffende hält sich schließlich für völlig normal und "die anderen" für verrückt (oder kriminell, drogensüchtig - was auch immer).

Woher weißt du das?

> In jedem Fall ist es aber so, daß die Anzeigen des Betreffenden in der Folge ignoriert werden.

Woher weißt du das?

Eine Anzeige darf glaube ich nicht ohne Prüfung des Sachverhaltes ignoriert werden, jedenfalls nicht, wenn sie von einem mündigen und schuldfähigen Bürger kommt und ich bin nicht offiziell für unzurechnungsfähig erklärt worden (wie auch, hahaha).

> Man weiß ja, daß es sich um wahnhafte Störungen handelt.

Nur, wenn es irgendwo einen entsprechenden offiziellen Eintrag über mich gibt und das wäre ein wenig bedenklich, denn ich weiß davon nichts - ich glaube nicht, dass im deutschen Rechtsstaat jemand aufgrund eines einzigen Gespräches beim Sozialpsychiatrischen Dienst, ohne seines Wissens und ohne weitere Untersuchungen für wahnsinnig erklärt werden kann.

> Allenfalls gibt es eine Eingangsbestätigung und das wars dann auch. Ermittelt wird natürlich nicht.

Wie kommst du darauf? Dann würden aber ein paar Beamte jetzt ziemlich in der Scheiße sitzen, oder?

Ich hoffe doch, dass gute deutsche Beamte sich an ihre Dienstvorschriften und die deutschen Gesetze halten. (alles imho)
Avatar
27.04.12 13:10:15
Beitrag Nr. 69 ()
Zitat von Harald-Blauzahn: Das ist immer dann üblich, wenn der Betreffende wiederholt durch unbegründete Anzeigen auffällt, in denen er Angaben macht, die den Schluß zulassen, daß er an einer wahnhaften Störung leidet.
Zum Begriff "wahnhafte Störung":

Unter dem Begriff Wahn versteht man in der Psychiatrie eine inhaltliche Denkstörung. Der Wahn ist eine die Lebensführung behindernde Überzeugung, an der der Patient trotz der Unvereinbarkeit mit der objektiv nachprüfbaren Realität unbeirrt festhält. Er kann als eine Störung der Urteilsfähigkeit beschrieben werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wahn
Avatar
27.04.12 13:17:26
Beitrag Nr. 70 ()
#67 (43.096.794) > Seltsam ist das nicht, denn die Bitte des Sozialpsychiatrischen Dienst, dort vorzusprechen, ist nur ein Angebot, keine Vorladung.

Es gab nur eine konkrete Einladung und der habe ich Folge geleistet. Mein Punkt war, dass ich keine weiteren Einladungen zum Sozialpsychiatrischen Dienst bekam - was man angesicht weitere Anzeigen ja doch vermuten könnte.

> Niemand kann dich zwingen, dort zu erscheinen.

Stimmt, es war keine richterliche Anordnung aber es wäre doof gewesen, nicht hinzugehen. War auch ganz interessant. Übrigens war ich in dieser Zeit tatsächlich nicht so 100% fit aber allemal fit genug.

> Da der Dienst nach deinem ersten Besuch weiß, was mit dir los ist und daß du keine ärztliche Hilfe willst, wirst du natürlich in Ruhe gelassen.

Das kann sich der Sozialpsychiatrischen Dienst nur leisten, wenn keine Gefahr besteht aber da ich nicht als straffällig oder gewalttätig aufgefallen bin, ist diese Annahme nicht abwegig. An ein Angebot ärztlicher Hilfe kann ich mich nicht erinnern.

> Du kannst aber davon ausgehen, daß die Polizei informiert wurde, wie du vom Dienst eingeschätzt wirst.

Korrekt, davon gehe ich aus. Bin mal neugierig, wann der Bericht veröffentlicht werden wird (so meine Vermutung) - ich kenne ihn nicht aber ich befürworte seine Veröffentlichung.
Avatar
27.04.12 13:30:40
Beitrag Nr. 71 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Eine Anzeige darf glaube ich nicht ohne Prüfung des Sachverhaltes ignoriert werden, jedenfalls nicht, wenn sie von einem mündigen und schuldfähigen Bürger kommt und ich bin nicht offiziell für unzurechnungsfähig erklärt worden (wie auch, hahaha).
Der Sachverhalt wird ja geprüft, nur nicht so, wie du dir das vorstellst. Da schreibt jemand z. B. das da: "Keine Ermittlungen, der Anzeigenerstatter ist polizeibekannt, fällt immer wieder durch konfuse Anzeigen auf und leidet nach Mitteilung des Gesundheitsamtes XY an wahnhaften Störungen." Das wars dann, das Ding wird als erledigt abgeheftet.

"Offiziell unzurechnungsfähig" gibt es nicht. In manchen Fällen wird eine Pflegschaft eingerichtet, wenn der Kranke z. B. gegen seinen Willen behandelt werden soll. Dann betrifft die Pflegschaft die Aufenthaltsbestimmung und die Zustimmung zur Heilbehandlung. Soll heißen: Der Kranke kann gegen seinen Willen in eine geschlossene Anstalt eingewiesen und gegen seinen Willen, z. B. mit Medikamenten, behandelt werden.

Woher willst du wissen, ob du schuldfähig bist? Sowas wird erst im Rahmen eines Ermittlungs- bzw. Strafverfahrensverfahrens gegen dich geprüft. Denk an den Breivik, bei dem ist noch immer nicht klar, ob er schuldfähig ist.

Zu deiner wiederholten Frage: Das alles weiß ich, weil ich beruflich lange damit zu tun hatte. Ich habe geschrieben, wie es im allgemeinen abläuft und vermute, daß es bei dir nicht anders ist. Jedenfalls ist dein Fall typisch für das, was ich in all den Jahren immer wieder erlebt habe. Sei mal ehrlich, du hast von all deinen Anzeigen seit 2010 (oder früher?) nie wieder etwas substantielles gehört, oder?
Avatar
27.04.12 13:43:31
Beitrag Nr. 72 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Es gab nur eine konkrete Einladung und der habe ich Folge geleistet. Mein Punkt war, dass ich keine weiteren Einladungen zum Sozialpsychiatrischen Dienst bekam - was man angesicht weitere Anzeigen ja doch vermuten könnte.
Nein, der Zweck der Vorladung ist doch nur, sich einen Überblick über den Gesundheitszustand des Betreffenden zu verschaffen und ihm ggf. nahezulegen, einen Facharzt aufzusuchen. Warum sollten die sowas wiederholen? Ob letzteres (Empfehlung, einen Facharzt aufzusuchen) passiert ist, weiß ich nicht. Üblich ist es, aber es muß nicht sein. Du bist dir ja anscheinend selbst nicht sicher, wie es wirklich war:

#68: "...ich habe weder Hilfsangebote noch Informationen über meinen Geisteszustand erhalten."

#70: "An ein Angebot ärztlicher Hilfe kann ich mich nicht erinnern."

Angaben über den Geisteszustand des Betreffenden gibts sowieso nicht. Meinst du etwa, man würde einem Schizophrenen sagen, daß er schizophren ist? Das wär doch idiotisch. Sowas macht der Arzt des Dienstes ganz subtil. Er fragt erstmal, ob du irgendwo in Behandlung bist, z. B. bei einem Hausarzt, und tastet sich dann langsam vorwärts.
Avatar
27.04.12 13:52:12
Beitrag Nr. 73 ()
#71 (43.096.931) > Der Sachverhalt wird ja geprüft, nur nicht so, wie du dir das vorstellst.

Der Sachverhalt einer Anzeige wird geprüft, indem der Sachverhalt der Anzeige geprüft wird und nicht, indem die Anzeige ohne Prüfung des Sachverhalts aufgrund irgendwelcher dubioser Annahmen stillschweigend unter den Teppich gekehrt wird. Im Zweifelsfall ist eine mangelhafte Prüfung von Anzeigen ein Fall für eine offizielle staatsanwaltschaftliche Untersuchung, bzw. interner Ermittlungen. Na ja, bin kein Jurist aber schauen wir doch mal, was noch so kommen wird. :D

> Da schreibt jemand z. B. das da: "Keine Ermittlungen, der Anzeigenerstatter ist polizeibekannt, fällt immer wieder durch konfuse Anzeigen auf und leidet nach Mitteilung des Gesundheitsamtes XY an wahnhaften Störungen." Das wars dann, das Ding wird als erledigt abgeheftet.

Wird das wirklich so gemacht? Woher willst du das wissen?

> "Offiziell unzurechnungsfähig" gibt es nicht. In manchen Fällen wird eine Pflegschaft eingerichtet, wenn der Kranke z. B. gegen seinen Willen behandelt werden soll. Dann betrifft die Pflegschaft die Aufenthaltsbestimmung und die Zustimmung zur Heilbehandlung. Soll heißen: Der Kranke kann gegen seinen Willen in eine geschlossene Anstalt eingewiesen und gegen seinen Willen, z. B. mit Medikamenten, behandelt werden.

Auf alle Fälle gibt es ohne richterlichen Beschluß und eingehende Expertenprüfung keine Erklärung der Unzurechnungsfähigkeit, Unmündigkeit und Nichtschuldfähigkeit. Ohne richterlichen Beschluß kann auch keiner in Deutschland gegen seinen Willen in eine geschlossene Anstalt eingewiesen werden.

> Woher willst du wissen, ob du schuldfähig bist? Sowas wird erst im Rahmen eines Ermittlungs- bzw. Strafverfahrensverfahrens gegen dich geprüft. Denk an den Breivik, bei dem ist noch immer nicht klar, ob er schuldfähig ist.

Okay, theoretisch könnte ich in einem Gerichtsverfahren für nicht schuldfähig erklärt werden aber das ist 1. noch nicht passiert und 2. sehr unwahrscheinlich.

> Zu deiner wiederholten Frage: Das alles weiß ich, weil ich beruflich lange damit zu tun hatte.

Na, hoffentlich hast du keine Menschen ohne richterlichen Beschluß in die Geschlossene abgeschoben.

> Ich habe geschrieben, wie es im allgemeinen abläuft und vermute, daß es bei dir nicht anders ist.

Du behauptest also Sachkenntnis zu haben. Sehr interessant.

> Jedenfalls ist dein Fall typisch für das, was ich in all den Jahren immer wieder erlebt habe.

Echt jetzt? Wie oft hast du erlebt, dass jemand aufgrund einer Strafanzeige zum Sozialpsychiatrischen Dienst vorgeladen wurde und - wenn ich dich richtig verstanden habe - aufgrund eines Gespäches als wahnhaft/unzurechnungsfähig gilt und weitere Anzeigen von ihm mit diesem Grund nicht beachtet werden?

"immer wieder erlebt" heißt für mich so ca. mehrmals pro Jahr und das halt ich - gelinde gesagt - für erstaunlich. (alles imho)
Avatar
27.04.12 13:53:12
Beitrag Nr. 74 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Allenfalls gibt es eine Eingangsbestätigung und das wars dann auch. Ermittelt wird natürlich nicht.

Wie kommst du darauf? Dann würden aber ein paar Beamte jetzt ziemlich in der Scheiße sitzen, oder?
Du siehst das nur von deiner Warte aus. Für die Beamten sieht es ganz anders aus. Die denken sich: "Schon wieder dieser Verrückte, der hält uns mit seinen absurden Anzeigen nur von der Arbeit ab!"

Wenn du immer auf Widerstand stößt, dir niemand deine merkwürdigen Geschichten glaubt und du ständig nur mitleidiges Kopfschütteln erfährst, könnte es sein, daß du derjenige bist, der neben der Spur läuft, nicht alle anderen. Lies mal, was ich weiter oben gepostet habe: "Der Wahn ist eine die Lebensführung behindernde Überzeugung, an der der Patient trotz der Unvereinbarkeit mit der objektiv nachprüfbaren Realität unbeirrt festhält. Er kann als eine Störung der Urteilsfähigkeit beschrieben werden."
Avatar
27.04.12 13:55:24
Beitrag Nr. 75 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Da schreibt jemand z. B. das da: "Keine Ermittlungen, der Anzeigenerstatter ist polizeibekannt, fällt immer wieder durch konfuse Anzeigen auf und leidet nach Mitteilung des Gesundheitsamtes XY an wahnhaften Störungen." Das wars dann, das Ding wird als erledigt abgeheftet.

Wird das wirklich so gemacht? Woher willst du das wissen?
Das habe ich schon beantwortet. Das wird genau so gemacht.
Avatar
27.04.12 13:57:59
Beitrag Nr. 76 ()
#72 (43.096.993) > Angaben über den Geisteszustand des Betreffenden gibts sowieso nicht.

Ist mir neu, jedenfalls so verallgemeinert - Einzelfälle gibt es sicherlich.

> Meinst du etwa, man würde einem Schizophrenen sagen, daß er schizophren ist? Das wär doch idiotisch.

Jedenfalls gibt es glaube ich Schizophrene, denen man gesagt hat, dass sie schizophren sind.

> Sowas macht der Arzt des Dienstes ganz subtil. Er fragt erstmal, ob du irgendwo in Behandlung bist, z. B. bei einem Hausarzt, und tastet sich dann langsam vorwärts.

Cool, was du alles weißt. Wie kommt man denn zu solch herausragendem Wissen?
Avatar
27.04.12 14:00:05
Beitrag Nr. 77 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Auf alle Fälle gibt es ohne richterlichen Beschluß und eingehende Expertenprüfung keine Erklärung der Unzurechnungsfähigkeit, Unmündigkeit und Nichtschuldfähigkeit. Ohne richterlichen Beschluß kann auch keiner in Deutschland gegen seinen Willen in eine geschlossene Anstalt eingewiesen werden.
Das ist richtig, und es geht nur, wenn der Kranke sich oder andere gefährdet. Deshalb kommt sowas, gemessen an der Gesamtzahl der psychisch Kranken, nur selten vor. Die meisten psychisch Kranken leben deshalb von Behörden relativ unbehelligt. Manche wundern sich allerdings darüber, daß sie von Polizei und Justiz nicht für voll genommen werden. Über solch einen Fall reden wir hier.
Avatar
27.04.12 14:01:27
Beitrag Nr. 78 ()
#74 (43.097.027) > Du siehst das nur von deiner Warte aus. Für die Beamten sieht es ganz anders aus. Die denken sich: "Schon wieder dieser Verrückte, der hält uns mit seinen absurden Anzeigen nur von der Arbeit ab!"

Woher willst du wissen, dass die in meinem Fall so denken?

Kannst du dir vorstellen, dass die sich damit eventuell strafbar machen?

> Wenn du immer auf Widerstand stößt, dir niemand deine merkwürdigen Geschichten glaubt und du ständig nur mitleidiges Kopfschütteln erfährst, könnte es sein, daß du derjenige bist, der neben der Spur läuft, nicht alle anderen.

Welche "merkwürdigen Geschichten"? Kannst du dir vorstellen, dass die Polizei einen Fehler gemacht hat?
Avatar
27.04.12 14:02:10
Beitrag Nr. 79 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Okay, theoretisch könnte ich in einem Gerichtsverfahren für nicht schuldfähig erklärt werden aber das ist 1. noch nicht passiert und 2. sehr unwahrscheinlich.
Es könnte auch in einem Ermittlungsverfahren gegen dich passieren, dann erfährst du unter Umständen gar nichts davon. Gutachter wär dann z. B. der Arzt des Dienstes, der dich untersucht hat.
Avatar
27.04.12 14:03:41
Beitrag Nr. 80 ()
#77 (43.097.061) > Manche wundern sich allerdings darüber, daß sie von Polizei und Justiz nicht für voll genommen werden. Über solch einen Fall reden wir hier.

Woher willst du das wissen?

Du musst als "Experte" doch in Betracht ziehen, dass die Polizei einen Fehler gemacht hat - so was gibt es.
Avatar
27.04.12 14:07:07
Beitrag Nr. 81 ()
#79 (43.097.073) > Es könnte auch in einem Ermittlungsverfahren gegen dich passieren, dann erfährst du unter Umständen gar nichts davon. Gutachter wär dann z. B. der Arzt des Dienstes, der dich untersucht hat.

Meines Wissens nach lief/läuft kein Ermittlungsverfahren gegen mich und ich wurde auch noch nie von einem Polizeiarzt oder auf Anweisung der Polizei ärztlich untersucht.
Avatar
27.04.12 14:17:54
Beitrag Nr. 82 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Echt jetzt? Wie oft hast du erlebt, dass jemand aufgrund einer Strafanzeige zum Sozialpsychiatrischen Dienst vorgeladen wurde und - wenn ich dich richtig verstanden habe - aufgrund eines Gespäches als wahnhaft/unzurechnungsfähig gilt und weitere Anzeigen von ihm mit diesem Grund nicht beachtet werden?
Tatsache ist, daß es sehr viele psychisch Kranke in Deutschland gibt und daß es bei etlichen zu ähnlichen Symptomen kommt: Sie fühlen sich von imaginären Kräften bedroht und zeigen ihre vermeintlichen Peiniger an. Sowas kommt nicht nur ein paarmal im Jahr vor sondern täglich. Wenn die Anzeigenerstatter nicht polizeibekannt sind, werden sie, falls die Anzeige die Vermutung auf eine psychische Störung nahelegt, oft/meist an den Sozialpsychiatrischen Dienst weitergereicht. Das ist auch im Interesse der Betroffenen. Stellt sich dort heraus, daß eine solche Störung vorliegt, werden zukünftige (wirre!) Anzeigen nach kurzer Prüfung ohne weitere Untersuchung durch den Dienst zu den Akten gelegt.

Das passiert natürlich nicht, wenn deine Anzeige Substanz hat. Wenn dir z. B. dein Auto gestohlen wird und du das anzeigst, dann wird es natürlich bearbeitet. Wenn du aber User aus Internetforen anzeigst, weil sie deiner Meinung nach Drogenhändler und Satanisten sind, dann wird die Polizei das nicht ernst nehmen, weil du schon vorher mit solch absurden Anzeigen aufgefallen bist.

Das alles ist ganz einfach zu verstehen, wenn man weiß, daß man selbst nicht der Nabel der Welt ist, und die Realität nicht immer das sein muß, was man selber glaubt. Aber das fällt dir ja schwer, nicht wahr? ;)
Avatar
27.04.12 14:20:44
Beitrag Nr. 83 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Wenn du immer auf Widerstand stößt, dir niemand deine merkwürdigen Geschichten glaubt und du ständig nur mitleidiges Kopfschütteln erfährst, könnte es sein, daß du derjenige bist, der neben der Spur läuft, nicht alle anderen.

Welche "merkwürdigen Geschichten"? Kannst du dir vorstellen, dass die Polizei einen Fehler gemacht hat?
In deinem Fall nicht, ich sehe ja des öfteren, was du hier schreibst. Daß du den Kontakt zur Realität verloren hast, ist evident.
Avatar
27.04.12 14:25:15
Beitrag Nr. 84 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Meines Wissens nach lief/läuft kein Ermittlungsverfahren gegen mich und ich wurde auch noch nie von einem Polizeiarzt oder auf Anweisung der Polizei ärztlich untersucht.
Die Untersuchung beim Sozialpsychiatrischen Dienst war eine Untersuchung auf Veranlassung der Polizei, weil du die mit deinen Anzeigen genervt hast. Und nun gibt es einen Befund, mit dem du leben mußt.

Da es für mich auch ein Leben außerhalb des Internet gibt, bin ich jetzt weg. Ich gehe mit meiner Frau zum Spargelessen! :)

Schönes Wochenende allen Gesunden, Verrrückten, Normalos und schrägen Vögeln... ;)
Avatar
27.04.12 14:27:58
Beitrag Nr. 85 ()
#82 (43.097.157) > Tatsache ist, daß es sehr viele psychisch Kranke in Deutschland gibt

Jo, das glaube ich auch. Siehe z.B. "Hare vermutet, dass im Durchschnitt jeder vierte männliche Insasse eines Gefängnisses ein Psychopath ist. Aber auch jede Stadt wird nach Hares Schätzung von ein bis zwei Prozent Psychopathen bevölkert, die etwa 50 Prozent aller schweren Verbrechen begehen. Demnach laufen allein in Berlin mehr als 40.000 Psychopathen frei herum." (http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,690148,00.html)

> und daß es bei etlichen zu ähnlichen Symptomen kommt: Sie fühlen sich von imaginären Kräften bedroht und zeigen ihre vermeintlichen Peiniger an.

Dass psychisch Kranke eine Anzeige bei der Polizei machen, halte ich für relativ selten.

> Sowas kommt nicht nur ein paarmal im Jahr vor sondern täglich.

Woher willst du das wissen?

> Wenn die Anzeigenerstatter nicht polizeibekannt sind, werden sie, falls die Anzeige die Vermutung auf eine psychische Störung nahelegt, oft/meist an den Sozialpsychiatrischen Dienst weitergereicht.

Ohne dass jemand offiziell als psychisch krank gilt, ist die sachliche Nichtbeachtung einer Anzeige strafbar - vermute ich jedenfalls. Über juristische Details würde ich mich freuen, bitte mit Links auf gültige deutsche Gesetze, thanks.

> Das ist auch im Interesse der Betroffenen. Stellt sich dort heraus, daß eine solche Störung vorliegt, werden zukünftige (wirre!) Anzeigen nach kurzer Prüfung ohne weitere Untersuchung durch den Dienst zu den Akten gelegt.

Sorry aber das klingt mir ein wenig konstruiert, zusammenfabuliert. Woher willst du das wissen?

> Wenn du aber User aus Internetforen anzeigst, weil sie deiner Meinung nach Drogenhändler und Satanisten sind, dann wird die Polizei das nicht ernst nehmen, weil du schon vorher mit solch absurden Anzeigen aufgefallen bist.

Wie kommst du denn auf so was?
Avatar
27.04.12 14:38:08
Beitrag Nr. 86 ()
#83 (43.097.174) > In deinem Fall nicht, ich sehe ja des öfteren, was du hier schreibst. Daß du den Kontakt zur Realität verloren hast, ist evident.

Wie kommst du darauf, ich könnt den Kontakt zur Realität verloren haben?
(ich fasse das nicht als Beleidigung auf, man darf diesen Verdacht haben)

Ich zeige täglich, dass ich Nachrichten verstehen und in größerem Kontext einordnen kann. Ich mache i.a. vernünftige Verbesserungsvorschläge.


#84 (43.097.192) > Die Untersuchung beim Sozialpsychiatrischen Dienst war eine Untersuchung auf Veranlassung der Polizei, weil du die mit deinen Anzeigen genervt hast. Und nun gibt es einen Befund, mit dem du leben mußt.

Ja, es gibt vermutlich einen Befund ... aber mit welchem Inhalt? Der könnte doch auch eher positiv sein, denn ich wurde nicht weiter vom Sozialpsychiatrischen Dienst belästigt - man kann also durchaus annehmen, dass alles in Ordnung ist.

> Da es für mich auch ein Leben außerhalb des Internet gibt, bin ich jetzt weg. Ich gehe mit meiner Frau zum Spargelessen!

Das mit der Frau weggehen kommt mir irgendwie bekannt vor ... war da vielleicht mal was in Thread: Eine Frau finden für HeWhoEnjoysGravity...w:o User helfen?

> Schönes Wochenende allen Gesunden, Verrrückten, Normalos und schrägen Vögeln...

Okay, wenn sie nichts kriminelles machen, dann kann ich mich dem "Schönes Wochenende" anschließen. Ich wünsche mir jedenfalls erstmal, dass Deutschland und die Welt besser werden.
Avatar
27.04.12 18:41:12
Beitrag Nr. 87 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Tatsache ist, daß es sehr viele psychisch Kranke in Deutschland gibt

Jo, das glaube ich auch. Siehe z.B. "Hare vermutet, dass im Durchschnitt jeder vierte männliche Insasse eines Gefängnisses ein Psychopath ist. Aber auch jede Stadt wird nach Hares Schätzung von ein bis zwei Prozent Psychopathen bevölkert, die etwa 50 Prozent aller schweren Verbrechen begehen. Demnach laufen allein in Berlin mehr als 40.000 Psychopathen frei herum."
Psychopathen sind etwas anderes als Psychotiker. Du bringst wieder mal etwas durcheinander. Z. B. haben Psychopathen keine wahnhaften Störungen.
Avatar
27.04.12 18:42:36
Beitrag Nr. 88 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > und daß es bei etlichen zu ähnlichen Symptomen kommt: Sie fühlen sich von imaginären Kräften bedroht und zeigen ihre vermeintlichen Peiniger an.

Dass psychisch Kranke eine Anzeige bei der Polizei machen, halte ich für relativ selten.
Wieviel Anzeigen hast alleine DU in den letzten Jahren gemacht? Und nun überleg dir mal, wieviel Anzeigen Otto Normalverbraucher in seinem ganzen Leben macht - Keine!
Avatar
27.04.12 18:43:35
Beitrag Nr. 89 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Sowas kommt nicht nur ein paarmal im Jahr vor sondern täglich.

Woher willst du das wissen?
Darüber gibt es interne Statistiken. Behördenakten sind voll mit Schreiben von Querulanten und Geisteskranken.
Avatar
27.04.12 18:45:40
Beitrag Nr. 90 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Wenn die Anzeigenerstatter nicht polizeibekannt sind, werden sie, falls die Anzeige die Vermutung auf eine psychische Störung nahelegt, oft/meist an den Sozialpsychiatrischen Dienst weitergereicht.

Ohne dass jemand offiziell als psychisch krank gilt, ist die sachliche Nichtbeachtung einer Anzeige strafbar - vermute ich jedenfalls. Über juristische Details würde ich mich freuen, bitte mit Links auf gültige deutsche Gesetze, thanks.
Diese Anzeigen werden ja nicht unbeachtet weggeheftet. Man sieht sich den Inhalt der Anzeige an, sieht den Namen des Anzeigenerstatters und damit ist klar, daß man in diesem Fall nichts tun muß.

Beispiel: Hartmut Lehmann (Name erfunden) zeigt ständig irgendwelche Leute bei der Polizei an, weil sie ihn angeblich beschatten, überwachen, bedrohen und er den Verdacht hat, daß sie Drogenhändler oder Satanisten sind. Er fordert eine umfassende Telefon- und Internetüberwachung dieser Leute. Nach Prüfung des Sachverhalts stellt sich heraus, daß an den Anzeigen nichts dran ist. Die Polizei bittet deshalb den Sozialpsychiatrischen Dienst, Herrn Lehmann einzuladen und ihn zu untersuchen. Das passiert auch, Herr Lehmann wird von einem Facharzt für Neurologie und Psychiatrie befragt/untersucht. Nennen wir diesen Facharzt Dr. Gutknecht (Name erfunden). Dr. Gutknecht schreibt hinterher an die Polizei, daß bei Herrn Lehmann eine wahnhafte Störung vorläge und Herr Lehmann sich nicht in psychiatrischer Behandung befände. Es sei daher damit zu rechnen, daß Herr Lehmmann seine wahnhaften Ideen weiter pflegen würde. Dies um so mehr, als Herr Lehmann völlig krankheitsuneinsichtig sei und jeden Kontakt zu Ärzten ablehne.

Was wird die Polizei jetzt wohl tun, wenn eine weitere Anzeige angeht? Natürlich abheften, wenn sie so absurd ist wie alle vorhergehenden Anzeigen.
Avatar
27.04.12 18:46:41
Beitrag Nr. 91 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Das ist auch im Interesse der Betroffenen. Stellt sich dort heraus, daß eine solche Störung vorliegt, werden zukünftige (wirre!) Anzeigen nach kurzer Prüfung ohne weitere Untersuchung durch den Dienst zu den Akten gelegt.

Sorry aber das klingt mir ein wenig konstruiert, zusammenfabuliert. Woher willst du das wissen?
Ich will das nicht wissen, ich weiß genau, daß es so läuft. Das habe ich schon wiederholt gesagt. Sag doch einfach mal ganz offen, was nach deinen 9 Anzeigen in den letzten 14 Monaten passiert ist. Nichts? ;)
Avatar
27.04.12 18:49:36
Beitrag Nr. 92 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > In deinem Fall nicht, ich sehe ja des öfteren, was du hier schreibst. Daß du den Kontakt zur Realität verloren hast, ist evident.

Wie kommst du darauf, ich könnt den Kontakt zur Realität verloren haben?
(ich fasse das nicht als Beleidigung auf, man darf diesen Verdacht haben)

Ich zeige täglich, dass ich Nachrichten verstehen und in größerem Kontext einordnen kann. Ich mache i.a. vernünftige Verbesserungsvorschläge.
Normalerweise paßt ein Mensch sein Weltbild den realen Ereignissen an. Wenn etwas passiert, das nicht in sein Weltbild paßt, adjustiert er sein Weltbild. Bei dir ist es umgekehrt. Wenn etwas nicht in dein Weltbild paßt, dann adjustierst du die Realität, du verzerrst sie bis zur Unkenntlichkeit. So werden bei dir aus autoritären Folterstaaten (Syrien, Iran) humane Demokratien, beim vorbestraften NPD-Rassisten (Udo Pastörs) glaubst du an das Gute im Menschen, Pennystocks werden zur Chance, reich zu werden, und der wirtschaftlich längst tote Transrapid wird zum Goldesel der Deutschen. All deine "Visionen" wirken wie Blödeleien, leider sind sie ernst gemeint. Es ist erbärmlich, da ist fremdschämen angebracht.
Avatar
27.04.12 18:51:03
Beitrag Nr. 93 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Die Untersuchung beim Sozialpsychiatrischen Dienst war eine Untersuchung auf Veranlassung der Polizei, weil du die mit deinen Anzeigen genervt hast. Und nun gibt es einen Befund, mit dem du leben mußt.

Ja, es gibt vermutlich einen Befund ... aber mit welchem Inhalt? Der könnte doch auch eher positiv sein, denn ich wurde nicht weiter vom Sozialpsychiatrischen Dienst belästigt - man kann also durchaus annehmen, dass alles in Ordnung ist.
Du kannst als Betroffener alle über dich geführten Aktein einsehen bzw. den Inhalt erfahren. Warum hast du dich noch nicht darum bemüht? Das war ja nicht erst gestern. Hast du Angst, etwas zu erfahren, was du nicht hören oder sehen willst?
Avatar
27.04.12 18:53:16
Beitrag Nr. 94 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Da es für mich auch ein Leben außerhalb des Internet gibt, bin ich jetzt weg. Ich gehe mit meiner Frau zum Spargelessen!

Das mit der Frau weggehen kommt mir irgendwie bekannt vor ... war da vielleicht mal was in Thread: Eine Frau finden für HeWhoEnjoysGravity...w:o User helfen?
Nun ja, es scheint außer mir noch andere Männer zu geben, die ein Leben außerhalb des Internets haben und mit ihren Frauen am Wochenende essen gehen. Sowas ist natürlich wahnsinnig verdächtig. Wie wärs mit einer weiteren Anzeige:

"Liebe Polizei, der Harald-Blauzahn ist bestimmt ein Verbrecher, können sie nicht mal sein Telefon überwachen? Internet bitte auch. Der lebt nämlich außerhalb des Internets und hat eine Frau, so wie der andere Verdächtige! Vielen Dank im voraus!!"

:laugh:
Avatar
27.04.12 18:53:57
Beitrag Nr. 95 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: > Schönes Wochenende allen Gesunden, Verrrückten, Normalos und schrägen Vögeln...

Okay, wenn sie nichts kriminelles machen, dann kann ich mich dem "Schönes Wochenende" anschließen. Ich wünsche mir jedenfalls erstmal, dass Deutschland und die Welt besser werden.
Und ich wünsche mir, daß Leute wie du endlich aufhören, Unschuldige bei der Polizei anzuzeigen. :)
Avatar
27.04.12 19:11:06
Beitrag Nr. 96 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #60 (43.096.262) > Was ist aus den 9 Fällen geworden? Haben sich Kripo oder Staatsanwaltschaft bei dir gemeldet?

Kein Kommentar. Die Neugier finde ich aber verständlich, wäre ich ja auch aber nähere Angaben wären entweder weitgehend nichtssagend oder problematisch und da ist es einfacher, zurückhaltender zu sein.
Aha, und nun erfahre ich von einem anderen User, wie es wirklich war. Warum hast du das verschwiegen?
Avatar
28.04.12 06:39:38
Beitrag Nr. 97 ()
#87 (43.098.517) > Psychopathen sind etwas anderes als Psychotiker. Du bringst wieder mal etwas durcheinander. Z. B. haben Psychopathen keine wahnhaften Störungen.

Psychopathen sind psychisch Kranke.


#88 (43.098.525) > Wieviel Anzeigen hast alleine DU in den letzten Jahren gemacht? Und nun überleg dir mal, wieviel Anzeigen Otto Normalverbraucher in seinem ganzen Leben macht - Keine!

Mir schon klar, ich bin was ganz besonderes. Es gibt viele Mißstände in Deutschland, Millionen Straftaten, eine mangelhafte Verbrechensbekämpfung. Ein paar meiner Anzeigen waren sicher untypisch aber das heißt nicht, dass die Angezeigten keine Straftäter sind.


#89 (43.098.531) > Darüber gibt es interne Statistiken. Behördenakten sind voll mit Schreiben von Querulanten und Geisteskranken.

Cool, angeblich ein Insider. Ich vermute mal, es gibt weitaus mehr unentdeckte Verbrecher, als Querulanten und Geisteskranke in Polizeiakten. Na, was sagst du dazu?


#90 (43.098.548) > Diese Anzeigen werden ja nicht unbeachtet weggeheftet. Man sieht sich den Inhalt der Anzeige an, sieht den Namen des Anzeigenerstatters und damit ist klar, daß man in diesem Fall nichts tun muß.

Das ist in meinem Fall womöglich strafbar. Kapiert? Strafbar.

Nun, da fehlt ganz offensichtlich eine aufklärerische Untersuchung, gründliche Ermittlung sind notwendig. Mir schon klar, dass Straftäter davor Angst haben. Ich werde da nichts (direkt) anleiern, die Chancen bei einem Gerichtsverfahren wären vernichtend gering - vermute ich jedenfalls, z.B. weil es keine gründlichen Untersuchungen sondern deren Verhinderung gäbe, weil willfährige Richter und gewiefte Anwälte eine Aufklärung verhindern würden.

Ich bin in einer prima bequemen Position: ich habe nichts getan, mir kann nichts passieren. Wenn aber die Sache stinkt, dann gibt es womöglich nicht wenige Straftäter, vielleicht sogar konspirativ tätig, durch private Interessen miteinander verbunden. Nun, also in diesem Fall muss ich nur warten, bis ein paar auffliegen und anfangen zu reden. Die Frage ist nicht, welches das schwächste Glied der Kette ist, sondern welches Glied unbeschädigt bleiben wird. Die Frage ist nicht ob sondern: wann? Vielleicht schon 2012? Hahaha. :D

Jetzt kommt die große Testfrage: bist du für die Aufdeckung der Wahrheit und für mehr Gerechtigkeit?

> Beispiel: Hartmut Lehmann (Name erfunden) zeigt ständig irgendwelche Leute bei der Polizei an, weil sie ihn angeblich beschatten, überwachen, bedrohen und er den Verdacht hat, daß sie Drogenhändler oder Satanisten sind. Er fordert eine umfassende Telefon- und Internetüberwachung dieser Leute. Nach Prüfung des Sachverhalts stellt sich heraus, daß an den Anzeigen nichts dran ist. Die Polizei bittet deshalb den Sozialpsychiatrischen Dienst, Herrn Lehmann einzuladen und ihn zu untersuchen. Das passiert auch, Herr Lehmann wird von einem Facharzt für Neurologie und Psychiatrie befragt/untersucht. Nennen wir diesen Facharzt Dr. Gutknecht (Name erfunden). Dr. Gutknecht schreibt hinterher an die Polizei, daß bei Herrn Lehmann eine wahnhafte Störung vorläge und Herr Lehmann sich nicht in psychiatrischer Behandung befände. Es sei daher damit zu rechnen, daß Herr Lehmmann seine wahnhaften Ideen weiter pflegen würde. Dies um so mehr, als Herr Lehmann völlig krankheitsuneinsichtig sei und jeden Kontakt zu Ärzten ablehne.

Das Beispiel ist vielleicht gar nicht so schlecht, wenn man u.a. "weil sie ihn angeblich beschatten, überwachen, bedrohen" streicht (was nicht heißt, dass der Rest exakt zutrifft aber der kann ja auch interessengesteuert sein). Die Frage ist, wie die Polizei den Sachverhalt geprüft hat. Hat sie wenigstens die Verbindungsdaten kontrolliert oder hat sie gar nichts getan, um bloß nichts zu finden? Hat die Polizei aus Angst vor den Folgen ihres strafbaren Handelns (z.B. den Fall nicht an die Staatsanwaltschaft weitergereicht, obwohl sie dieses zugesagt hatte und dazu verpflichtet war) versucht, den Anzeigeerstatter für unzurechnungsfähig und verrückt erklären zu lassen? Weiß nicht ... aber ist das undenkbar?

> Was wird die Polizei jetzt wohl tun, wenn eine weitere Anzeige angeht? Natürlich abheften, wenn sie so absurd ist wie alle vorhergehenden Anzeigen.

Was aber, wenn die Polizei schon die erste Anzeige nicht bearbeitet hatte, vielleicht um Straftaten zu vereiteln? Kann doch sein, oder? Woher willst du wissen, dass es nicht so war?

Jetzt wird es spannend: was, wenn eine ordentliche und diensteifrige Verfolgung der Anzeigen zu der Verhaftung von Straftätern geführt hätte? Nun, um das festzustellen, gibt es (weil die Anzeigen ja vertuscht und unterschlagen wurden - sofern das so ist, ich fordere eine gründliche Überprüfung) einen überaus faszinierenden Weg: ein paar dieser Straftäter fliegen auf, vielleicht sogar mit schweren Straftaten. Uiuiui, dann geht es aber rund.

Na, ist nicht ganz ausgeschlossen, oder? :D


#92 (43.098.564) > Normalerweise paßt ein Mensch sein Weltbild den realen Ereignissen an. Wenn etwas passiert, das nicht in sein Weltbild paßt, adjustiert er sein Weltbild. Bei dir ist es umgekehrt.

Nein, ich bin sehr realistisch. Ich korrigiere mein Weltbild aber nicht leichtfertig. Ich habe durchaus schon ein paar Irrtümer zugegeben.

Wenn etwas nicht in dein Weltbild paßt, dann adjustierst du die Realität, du verzerrst sie bis zur Unkenntlichkeit. So werden bei dir aus autoritären Folterstaaten (Syrien, Iran) humane Demokratien, beim vorbestraften NPD-Rassisten (Udo Pastörs) glaubst du an das Gute im Menschen, Pennystocks werden zur Chance, reich zu werden, und der wirtschaftlich längst tote Transrapid wird zum Goldesel der Deutschen.

Ich habe gute Argumente für meine Sichtweise:
Thread: Die Wahrheit über die Unruhen in Syrien?
Thread: Teheran privat - der Iran ist besser, als viele denken
Thread: Milliardengewinne durch mehrfachen Verkauf der Transrapid-Technik?

Pennystocks habe ich mehrfach realistisch eingeschätzt: riskant aber einige mit hoher Gewinnchance. Ich habe mehrfach meine Verluste zugegeben. Da gibt es einige Beiträge dazu, sucht selbst. Zu Udo Pastörs habe ich mich in Thread: Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) hier geäußert - man prüfe, ob das den Vorwurf des Realitätsverlustes rechtfertigt.

> All deine "Visionen" wirken wie Blödeleien, leider sind sie ernst gemeint. Es ist erbärmlich, da ist fremdschämen angebracht.

Fremdschämen ist angebracht, wenn du eine wichtigere Position haben solltest, z.B. wichtiger als arbeitslos.

Es gibt eine Menge Mißstände, siehe Thread: Rettet Deutschland! Rettet die Welt! und es gibt so etwas wie die Mafia (siehe "Deutschland - ein Mafia-Paradies?" http://www.heise.de/tp/artikel/35/35166/1.html und Thread: Mitten in Deutschland....) und ganz sicher gibt es auch so etwas wie negative Seilschaften, die schlechte Menschen zu wichtigen Jobs verhelfen. Wie siehst du das? Kannst du dir das vorstellen?


#93 (43.098.571) > Du kannst als Betroffener alle über dich geführten Aktein einsehen bzw. den Inhalt erfahren. Warum hast du dich noch nicht darum bemüht? Das war ja nicht erst gestern. Hast du Angst, etwas zu erfahren, was du nicht hören oder sehen willst?

Da gab es glaube ich schon mal eine interessante Diskussion mit einem, der den Eindruck bei mir erweckt hatte, mutmaßlich illegalerweise den Inhalt zu kennen - fällt mir jetzt so ein ... hälst du das für möglich?

Eine Akteneinsicht halte ich für derzeit sinnlos, was sollte mir das bringen? Meine Akte ist für mich ein unwichtiges Puzzle, viel entscheidender sind die weiteren Hintergründe und das, was die Akte noch so bewirken kann, sollte sie fahrlässig fehlerhaft oder illegal mißbraucht worden sein. Ich rechne damit, dass der Fall noch großartig aufgeklärt werden wird.

Ich habe keine Angst, bin psychologisch überdurchschnittlich gebildet und habe eine gute Selbstbeobachtung/Selbsteinschätzung, wie einige meiner Beiträge beweisen.

Was sagst du z.B. zu dem Bewertungsschema in diesem Thread? Derzeit sind ca. 286 Bewertungen vergeben worden aber nur ein Beitrag von mir positiv ist bewertet: HeWhoEnjoysGravity schrieb am 28.03.12 07:51:09 Beitrag Nr.20 (42.964.586) Bewertung: 2 x

Hälst du das für sachlich korrekt?

Worauf aber kann es hindeuten, wenn einige sich ungerechtfertigterweise loben und sich die Realität damit schön lügen, wenn nicht auf ein irreales Weltbild? Kleiner Tipp für euch Freunde: der Realitätsschock kommt auch zu denen, die ihn gar nicht haben wollen. :D


#94 (43.098.587) > Nun ja, es scheint außer mir noch andere Männer zu geben, die ein Leben außerhalb des Internets haben und mit ihren Frauen am Wochenende essen gehen. Sowas ist natürlich wahnsinnig verdächtig. Wie wärs mit einer weiteren Anzeige:

"verdächtig" ist deine Interpretation. Ich habe nur eine Assoziation niedergeschrieben.

> "Liebe Polizei, der Harald-Blauzahn ist bestimmt ein Verbrecher, können sie nicht mal sein Telefon überwachen? Internet bitte auch. Der lebt nämlich außerhalb des Internets und hat eine Frau, so wie der andere Verdächtige! Vielen Dank im voraus!!"

Ich denke, eine Anzeige ist gar nicht mehr notwendig. :D


#95 (43.098.593) > Und ich wünsche mir, daß Leute wie du endlich aufhören, Unschuldige bei der Polizei anzuzeigen.

Welche Unschuldige denn?

Ich wünsche mir selbstverständlich, dass ich Verbrecher sicher als solche erkenne, dass ich mich nicht täusche. Ich will ein besseres Deutschland und eine bessere Welt und nicht der Polizei unnötige Arbeit machen.


#96 (43.098.664) > Aha, und nun erfahre ich von einem anderen User, wie es wirklich war. Warum hast du das verschwiegen?

Was denn verschwiegen? Ich habe doch korrekt berichtet. Hast du jetzt was dazu gelernt? Wie denkst du über den Fall?

(alles imho)
Avatar
28.04.12 06:54:34
Beitrag Nr. 98 ()
Hier habe ich auch noch mal was zu Udo Pastörs geschrieben:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1135426-91-100/wa…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1135426-101-110/w…

Der Thread ist auch ein interessantes Beispiel für eklatante Mißstände, gegen die nichts (kaum was) unternommen wird ...
bitte wer will mich für Hinweise auf Mißstände für verrückt erklären?
Avatar
28.04.12 08:17:23
Beitrag Nr. 99 ()
#92 (43.098.564) > Normalerweise paßt ein Mensch sein Weltbild den realen Ereignissen an. Wenn etwas passiert, das nicht in sein Weltbild paßt, adjustiert er sein Weltbild. Bei dir ist es umgekehrt. Wenn etwas nicht in dein Weltbild paßt, dann adjustierst du die Realität, du verzerrst sie bis zur Unkenntlichkeit. So werden bei dir aus autoritären Folterstaaten (Syrien, Iran) humane Demokratien, beim vorbestraften NPD-Rassisten (Udo Pastörs) glaubst du an das Gute im Menschen, Pennystocks werden zur Chance, reich zu werden, und der wirtschaftlich längst tote Transrapid wird zum Goldesel der Deutschen. All deine "Visionen" wirken wie Blödeleien, leider sind sie ernst gemeint. Es ist erbärmlich, da ist fremdschämen angebracht.

Das ist vielleicht auch deswegen aufschlußreich, weil es auf einige Kenntnis meiner Beiträge hinweist und du mich trotzdem (anscheinend) für realitätsgestört hälst und somit (aus meiner Sicht) meine Beiträge nicht korrekt einordnen kannst, sondern stattdessen (wenn ich Recht habe) dein irreales Weltbild über micht aufrecht erhälst. So etwas geschieht i.a. aus purem Egoismus (alternativ aus Dummheit oder ernsthafter Erkrankung). Selbstverständlich ist vorstelllbar, dass du ein guter Mensch und Experte bist, einfach nur Recht hast (ähm, über die Wahrscheinlichkeit dessen spekuliere ich jetzt mal nicht, das könnte den Zweck des Satzes sabotieren <= das ist schon riskant aber ich hoffe, es geht noch gut).

Was sagst du dazu? Hälst du es für möglich, dass ich wenigstens überdurchschnittlich kluge und gute Beiträge schreibe und du dich irrst? Denk noch mal an das seltsame Bewertungsmuster in diesem Thread und auch in Thread: Hinweise und Verbesserungsvorschläge (2), wie es hier schon zur Sprache kam (siehe http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1173055-21-30/dsd…).

Du kannst dir dein Weltbild jetzt vielleicht weiterhin aufrecht erhalten aber denk doch mal daran, was echt gute Experten wohl sagen werden. Es gibt so etwas wie eine absolute Wahrheit und Wirklichkeit. Eine irreale Scheinwelt ist armselig und klein, existiert nur im Gehirn ... aber die Wirklichkeit und Realität ist groß und mächtig - keine Frage, dass die sich früher oder später durchsetzen wird. Wer sich der Erkenntnis der Wirklichkeit verweigert, steuert auf Probleme zu.

Gretchenfrage zum Schluß: Wünschst du dir die Aufdeckung der Wahrheit und mehr Gerechtigkeit?

Ich wünsche die Aufdeckung der Wahrheit und mehr Gerechtigkeit. Schau'n wir mal, was noch so kömmt. :D (alles imho)
Avatar
28.04.12 10:40:44
Beitrag Nr. 100 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Die Frage ist, wie die Polizei den Sachverhalt geprüft hat. Hat sie wenigstens die Verbindungsdaten kontrolliert oder hat sie gar nichts getan, um bloß nichts zu finden? Hat die Polizei aus Angst vor den Folgen ihres strafbaren Handelns (z.B. den Fall nicht an die Staatsanwaltschaft weitergereicht, obwohl sie dieses zugesagt hatte und dazu verpflichtet war) versucht, den Anzeigeerstatter für unzurechnungsfähig und verrückt erklären zu lassen? Weiß nicht ... aber ist das undenkbar?
Die Polizei ist Hilfsorgan der Staatsanwaltschaft, sie entscheidet nicht über das Verfahren, das macht die Staatsanwaltschaft. Voraussetzung für die Aufnahme staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ist das Vorliegen zureichender tatsächlicher Anhaltspunkte (§ 152 Abs. 2 StPO). Das nennt man "Anfangsverdacht". Und dieser Anfangsverdacht dürfte bei all deinen Anzeigen nicht gegeben sein, jedenfalls sieht das die Staatsanwaltschaft so. Wenn die Staatsanwaltschaft von der Polizei eine deiner Anzeigen bekommt, dann rollt der Staatsanwalt vermutlich mit den Augen und denkt sich: "Schon wieder der!". Danach zeichnet er den Vermerk der Polizei (siehe #71) ab und der Fall wird zu den Akten gelegt. Damit ist dem Recht Genüge getan, die Staatsanwaltschaft ist nicht verpflichtet, bei diffusen Anzeigen wahllos Ermittlungen anzustellen.

Welche Verbindungsdaten soll die Polizei kontrollieren und warum? Um welche Straftat geht es überhaupt?

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Es gibt eine Menge Mißstände, siehe Thread: Rettet Deutschland! Rettet die Welt! und es gibt so etwas wie die Mafia und ganz sicher gibt es auch so etwas wie negative Seilschaften, die schlechte Menschen zu wichtigen Jobs verhelfen. Wie siehst du das? Kannst du dir das vorstellen?
Natürlich gibt es das. In jeder Gesellschaft gibt es abträgliches Verhalten bis hin zu schweren Verbrechen.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Eine Akteneinsicht halte ich für derzeit sinnlos, was sollte mir das bringen? Meine Akte ist für mich ein unwichtiges Puzzle, viel entscheidender sind die weiteren Hintergründe und das, was die Akte noch so bewirken kann, sollte sie fahrlässig fehlerhaft oder illegal mißbraucht worden sein.
Du willst gar nicht wissen, was da drin steht, weil dir die Wahrheit weh tun würde. Dann könntest du dir nicht mehr in die Tasche lügen.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Was sagst du z.B. zu dem Bewertungsschema in diesem Thread? Derzeit sind ca. 286 Bewertungen vergeben worden aber nur ein Beitrag von mir positiv ist bewertet: HeWhoEnjoysGravity schrieb am 28.03.12 07:51:09 Beitrag Nr.20 (42.964.586) Bewertung: 2 x
Die Bewertungen sind mir egal. Ich achte nicht darauf, halte diese Funktion für ziemlich überflüssig. Wenn dich das beschäftigt, solltest du Anzeige erstatten, sozusagen als Triebabfuhr.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Das ist vielleicht auch deswegen aufschlußreich, weil es auf einige Kenntnis meiner Beiträge hinweist und du mich trotzdem (anscheinend) für realitätsgestört hälst und somit (aus meiner Sicht) meine Beiträge nicht korrekt einordnen kannst...
Da ist nichts einzuzordnen. Syrien und der Iran sind autoritäre Folterstaaten und keine Demokratien, Udo Pastörs ist ein vorbestrafter Hetzer und Rassist, durch den Kauf von Pennystocks wird man nicht reich sondern eher arm (sieh deine Wenigkeit) und der Transrapid ist für Deutschland mausetot. Das ist die Realität.

Zitat von HeWhoEnjoysGravity: Ich wünsche die Aufdeckung der Wahrheit und mehr Gerechtigkeit.
Irgendwie erinnerst du mich an den selbsternannten 'Weltverbesserer' Breivik.
Avatar
28.04.12 11:03:08
Beitrag Nr. 101 ()
#100 (43.100.020) > Die Polizei ist Hilfsorgan der Staatsanwaltschaft, sie entscheidet nicht über das Verfahren, das macht die Staatsanwaltschaft.

Heißt das, dass die Polizei jede Anzeige, die die Möglichkeit einer Straftat nahe legt, an die Staatsanwaltschaft weiterleiten muss?

> Welche Verbindungsdaten soll die Polizei kontrollieren und warum?

Die von mutmaßlichen Verbrechern und zur Durchsetzung deutschen Rechts.

> Um welche Straftat geht es überhaupt?

Jo, das wäre mal interessant zu wissen.

> Du willst gar nicht wissen, was da drin steht, weil dir die Wahrheit weh tun würde.

Welche Wahrheit? Ich bin extrem robust, mich stört Kritik kein bisschen und die Meinung eines einzelnen halte ich für völlig irrelevant, insbesondere wenn es Indizien dafür gibt, dass die Meinung falsch sein könnte.

> Dann könntest du dir nicht mehr in die Tasche lügen.

Lächerlich. Ich habe meine Gründe genannt. Kann ich mir etwa das Pamphlet als elektronische Kopie holen und veröffentlichen? ... mmm, das könnte reizvoll sein. Oder gibt es nur eine Akteneinsicht und keine Kopie? Vermutlich. Also müsste ich hinfahren und hätte womöglich mit Menschen zu tun, die ich nicht mag.

> Die Bewertungen sind mir egal. Ich achte nicht darauf, halte diese Funktion für ziemlich überflüssig.

Lies dir noch mal deinen Beitrag #21 und #26 durch: http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1173055-21-30/dsd….

> Wenn dich das beschäftigt, solltest du Anzeige erstatten, sozusagen als Triebabfuhr.

Hälst du das für ratsam? Ich nicht.

> Irgendwie erinnerst du mich an den selbsternannten 'Weltverbesserer' Breivik.

Dazu hatte ich schon mal was geschrieben, siehe z.B. http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1168171-31-40/inn…
Avatar
28.04.12 11:28:40
Beitrag Nr. 102 ()
Was ist, Harald-Blauzahn, wünschst du dir nun die Aufdeckung der Wahrheit und mehr Gerechtigkeit?

Erinnere ich dich ersthaft an Anders Behring Breivik (http://de.wikipedia.org/wiki/Anders_Behring_Breivik), also an einen gemeingefährlichen Attentäter und Massenmörder? Wenn dem so ist und insbesondere wenn du nähere Kenntnis (weitere Informationen) über mich haben solltest, musst du die Polizei informieren. Wenn nicht, dann ist die Frage, warum du so was schreibst. Falls du so eine Art Arzt/Sozialexperte mit entsprechendem Auftrag/Job bist, dann würde so was aber nicht so gut kommen, oder?

Na, machste langsam Fortschritte in Sachen Selbsterkenntnis?

PS: hälst du diesen Text zum G-Punkt und Frauen http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1157441-1251-1260… für klug oder wenigstens überwiegend korrekt?
Avatar
28.04.12 13:27:38
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
28.04.12 13:39:27
Beitrag Nr. 104 ()
#103 (43.100.320) > Daß der Sozialpsychiatrische Dienst dich allem Anschein nach als psychisch gestört eingeschätzt hat.

Wie kommst du darauf? Der hat sich nicht noch mal bei mir gemeldet. Kann doch auch alles okay sein, oder? Für eine offizielle Einstufung als verrückt (wahnhaft, unzurechnungsfähig, etc.) dürfte ein ca. halbstündiges Gespräch wohl kaum ausreichen.

> Ja, warum nicht? Der hat auch ein Problem mit der Wahrnehmung der Realität. Deshalb sitzt er jetzt im Knast.

Anders Behring Breivik sitzt im Knast, weil er zahlreiche Menschen ermordet und einen Sprengstoffanschlag gemacht hat.

> Du schreibst, daß du noch nie Geschlechtsverkehr hattest. Meinst du etwa, ich diskutiere mit einem Blinden über die Farbe?

Ich schließe daraus, dass du meinen Beitrag wenigstens nicht leicht wiederlegen kannst.

Was ist, Harald-Blauzahn, wünschst du dir nun die Aufdeckung der Wahrheit und mehr Gerechtigkeit?

Laß mal, ich kann's mir denken. Hahaha. :D
Avatar
28.04.12 13:48:27
Beitrag Nr. 105 ()
#101 (43.100.068) Korrektur zu "die Meinung eines einzelnen halte ich für völlig irrelevant":
Die Meinungen von anerkannten und guten Menschen schätze und beachte ich natürlich, ebenso eine mutmaßlich richtige Meinung aber dass nicht alle Recht haben und beachtenswert sind, sollte klar sein.

#104 (43.100.340) Korrektur: "wiederlegen" => "widerlegen"

#103 (43.100.320) > Ich gehe davon aus, daß die Polizei dich sowieso im Auge behält. Die wissen durch deine vielen Anzeigen und deine Untersuchung beim Sozialpsychiatrischen Dienst bestens über dich Bescheid. Ich habe volles Vertrauen in unsere Sicherheitsorgane, die werden das Richtige tun.

Das wäre überaus wünschenswert. Ich wünsche mir tatsächlich, dass z.B. Staats- und Verfassungsschutz meine Beiträge lesen.
Avatar
28.04.12 13:56:39
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
28.04.12 13:59:06
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
28.04.12 14:11:18
Beitrag Nr. 108 ()
#106 (43.100.370) > Das ist keine "offizielle Einstufung", sowas gibt es nicht, es ist eine ärztliche Einschätzung, nicht mehr und nicht weniger. 30 Minuten Exploration in Verbindung mit dem Inhalt wirrer Strafanzeigen reichen aus, um eine ggf. vorhandene psychische Störung zu erkennen.

30 Minuten unorganisiertes Fragen reichen für eine ärztliche Einschätzung, die womöglich zur Folge hat, dass die Polizei die betreffende und weitere Anzeigen ignoriert? Na, da staune ich aber. Gibt es für die Diagnose "Wahn" nicht eventuell fachärztliche Prüfbögen und normierte Fragen?

> Wenn du wissen willst, wie du hier eingeschätzt wird, dann mach doch mal einen Thread im Sofa auf und frag in die Runde, ob die Leute dich für psychisch gestört halten. Du würdest dich wundern, was dabei herauskommt. Trau dich!

Quasi schon geschehen, siehe Thread: Eine Frau finden für HeWhoEnjoysGravity...w:o User helfen. In Thread: Hinweise und Verbesserungsvorschläge ging es auch hoch her. Gab auch Threads, die andere (aus Angst?) löschen liesen. Tja, ist schon interessant und dabei hat die Show noch gar nicht richtig begonnen. :D

> Ich habe ihn nicht gelesen.

Aber hier diskutierst du langwierig mit mir? G-Punkt klingt doch interessant, oder?

> War mir zu lang. Was soll da auch groß drinstehen?

Ich vermute, du hast den Text wenigstens überflogen und willst nicht zugeben, dass er ziemlich klug ist.

> Du hast ja noch nie eine Frau gehabt, wie willst du das Thema Sex beurteilen können?

Vielleicht bin ich bin sehr begabt, ein Genie? Wer den Menschen richtig verstanden hat, kann einiges schlußfolgern. Um den Menschen zu verstehen, muss man zuerst sich selbst verstehen. (alles imho)
Avatar
28.04.12 14:25:49
Beitrag Nr. 109 ()
Ich bin echt mal neugierig, was in dem Bericht (Gutachten? fachärztliche Einschätzung? - wie nennt man das?) drin steht und wenn ich ihn in die Finger kriege, werde ich ihn veröffentlichen. Spricht doch nichts dagegen, oder? Jo, das wird bestimmt lustig - außer dir und noch ein paar anderen - ähm, na ja, anderen halt, da hüte ich mal mein Plappermäulchen - dürfte jedem wenigstens durchschnittlich Begabtem nach dem Lesen meiner Beiträge klar sein, wie außerordenlich (wenigestens überdurchschnittlich) begabt ich bin und dass von einem relevanten Realitätsverlust keine Rede sein kann. :D

Extracool käme natürlich noch eine knallharte Ermittlung oder soll ich dir mal was verraten: die halte ich durchaus für wahrscheinlich.

Stell dir vor, das ist dann ein bisschen "Aufdeckung der Wahrheit" und führt zu "mehr Gerechtigkeit".

#107 (43.100.374) > Natürlich nicht, das wäre ein einfältiger Wunsch. Sowas wünschen sich Kinder oder Narren.

Wie denkst du jetzt über deine Weigerung, für die Aufdeckung der Wahrheit und mehr Gerechtigkeit zu sein?
Avatar
28.04.12 19:00:51
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
29.04.12 07:39:05
Beitrag Nr. 111 ()
#110 (43.100.787) > So hat das keinen Sinn, wir drehen uns im Kreis. Ich widme dir noch ein paar abschließende Worte, aus denen du was machen kannst oder auch nicht

Darf ich daraus schließen, dass du hier nicht mehr posten wirst? Freut mich. Trotzdem vielen Dank für deine Mühe, du warst sehr nützlich, diese Diskussion ist ziemlich lesenswert.

> Du hast mehrere Probleme, eins davon ist, daß dich niemand mag, weil du dich ständig wie der letzte Arsch benimmst.

Frag dich mal, ob das nicht vielleicht eher auf dich zutrifft. Ich jedenfalls halte es nicht für ungewöhnlich, dass einige einen Weltverbesserer nicht mögen.

> Das würde gerade noch angehen, wenn du wirklich was auf dem Kasten hättest. Hast du aber nicht, du bist ein Loser.

Gähn. Meine Beiträge sind (insgesamt) wenigstens überdurchschnittlich und vielleicht sogar herausragend genial. Wenn du das nicht kapieren kannst, ist das dein Problem. Du hast etliche meiner Fragen nicht beantwortet und du weigerst dich, meine Version als Möglichkeit (d.h. möglicherweise wahr und real) zu sehen. Ich könnte ein Loser sein, das wird sich zeigen aber es kann auch sehr gut sein, dass alles sehr viel besser wird. Du hast deine beste Zeit (sofern man das so nennen mag) vielleicht schon hinter dir - ich würde nicht mit dir tauschen wollen.

> Du hast jede Menge Kohle mit Pennystocks verzockt, bist vor vielen Jahren mittels Abfindung aus deiner Fa. herausgedrängt worden und seitdem arbeitslos. Du hattest noch nie eine Freundin, obwohl du auf die 50 zugehst, lebst in einer verdreckten Wohnung und müffelst vor dich hin. Internetsüchtig bist du obendrein.

Ich bin freiwillig gegangen, weil ich gestresst war, es mir nicht so gut ging, ich keine Lust mehr auf den Job hatte und es die Gelegenheit mit der Abfindung gab. Ich bin 45. Internetsüchtig? Vielleicht ein wenig aber auch nicht so richtig, denn ich bin vielleicht im Durchschnitt täglich ca. 8h Online und lese dabei Nachrichten und schreibe Beiträge - das kann man als ganz normalen Job auffassen - der Hauptpunkt ist, dass ich nichts anderes zu tun habe, ich warte.

> Dein Erspartes schmilzt wie Butter in der Sonne und es ist abzusehen, daß du bald kein Geld mehr haben wirst.

Ist mir seit Jahren klar. Na und?

> Du erzählst jedem, daß du bis spätetestens 2015 berühmt werden wirst und deine Traumfrau dann an deine Tür klopfen wird.

Ist doch eine interessante Geschichte. Noch viel interessanter wären einige Details meiner Zukunftsvorstellungen aber da warte ich erstmal ab, bei einigem bin ich mir noch unsicher wie es laufen könnte.

> Vor Jahren hast du noch geschrieben, daß dies alles "demnächst" passieren wird. Inzwischen ist es dir peinlich, jedes Quartal den selben Mist zu verkünden, der dann doch nicht eintritt.

> Auch hier im Forum gehts mit dir seit Jahren bergab. Unzählige User haben dir offen gesagt, was sie von dir halten, nämlich nichts.

Sind das gute Experten, oder wenigstens gute Menschen? Ich habe dich schon mal auf unsachliche/unvernünftige Bewertungen hingewiesen aber anscheinend bleibst du lieber in deiner geschönten Scheinwelt.

Aktuell wurden in diesem Thread 347 Bewertungen vergeben (gestern waren es bei meiner Zählung übrigens eher 287 und nicht 286 Bewertungen, hatte das letzte bewertete Posting übersehen). Deine Beiträge sind sehr hoch bewertet und von mir ist nur ein einziger Beitrag positiv bewertet (HeWhoEnjoysGravity schrieb am 28.03.12 07:51:09 Beitrag Nr.20 (42.964.586) Bewertung: 2 x) und das, obwohl meine Beiträge deinen ziemlich ähnlich sind (mal abgesehen davon, dass ich mehr Recht habe, schlauer geantwortet hatte und überlegen war).

Das ist ein schwerwiegendes Indiz, dass einige mich nicht mögen ... aber auch, dass sie keineswegs objektiv sind. Der Verdacht liegt nahe, dass sie in einer geschönten (geistigen) Scheinwelt leben und verzweifelt hoffen, ich möge mit der Weltverbesserung keinen Erfolg haben. Sie mögen mich nicht, weil sie mich als Gefahr für ihre Scheinwelt und auch real als Bedrohung (Stichwort: mehr Gerechtigkeit) empfinden.

> Du bist 4x gesperrt worden, weil du dich nicht an die Regeln halten kannst und darfst deshalb nur noch in deinen eigenen Threads schreiben.

Ich bin 4x gesperrt worden aber ich denke, dass die Hintergründe noch unzureichend bekannt sind. Dass ich nur noch in meinen Threads schreiben darf, ist eine einzigartige Maßnahme, sehr ungewöhnlich - vielleicht freuen sich einige darüber, weil sie dann nicht mehr so oft auf die von ihrer Scheinwelt abweichenden Realität erinnert werden? Vielleicht sind auch einige Mächtige im Hintergrund über mich verärgert? Immerhin schreibe ich gegen die Mafia, gegen den Kapitalismus und gegen den US-Imperialismus. So gesehen sind nicht die Sperrungen und derzeitige Einschränkung verwunderlich, sondern dass ich ich noch posten darf - think about it.

> Die meisten User gehen dir aus dem Weg. Das alles und noch viel mehr kann jeder über dich nachlesen.

Die meisten? Weiß nicht. Auf alle Fälle gibt es wohl eine größere Gruppe, die mich nicht mag aber das wundert mich nicht. Ich habe Recht - mal gucken, wer zuletzt lacht.

> Ist dir eigentlich klar, daß irgendwann buchstäblich niemand mit dir diskutieren wird, wenn du dich weiter so benimmst?

Ich schreibe hier doch nicht, um zu diskutieren. Ich will die Welt verbessern. Diskussionen sind ein unvermeidlicher Seiteneffekt und auch ganz nützlich.

> Ist es nicht schlimm genug, daß du keinerlei Ahnung von den Themen hast, über die du täglich schreibst?

Ich habe sehr viel Ahnung, du willst es bloß nicht wahr haben.

> Kannst du dir nicht vorstellen, daß niemand mit einer männlichen Jungfrau über weibliche Sexualität diskutieren will?

Ich kann mir viel eher vorstellen, dass diejenigen Angst vor meiner Überlegenheit haben.

> Ist dir nicht klar, daß jemand, der einem völlig Ahnungslosen wie dir etwas erklärt, keine Lust hat, sich dafür anpöbeln zu lassen?

Die wenigsten wollen sich gerne anpöbeln lassen. Wie ich schon sagte: ich bin so begabt, dass sich keine getraut hat. Übrigens: eigentlich pöbelst eher du hier rum.

> Dumm kann man sein, wenn man freundlich ist. Man kann auch frech sein, wenn man nicht dumm ist. Dumm und frech ist allerdings eine tödliche Kombination, die unweigerlich in die Einsamkeit führt.

Dein Schicksal? Ich bin zwar derzeit alleine aber ich denke nicht, dass das so bleiben wird. (alles imho)
1 Antwort
Avatar
29.04.12 07:50:35
Beitrag Nr. 112 ()
wer soll denn jetz der Kaiser sein?
Avatar
29.04.12 08:12:39
Beitrag Nr. 113 ()
Ups, da hatte ich was übersehen:

#110 (43.100.787) > Vor Jahren hast du noch geschrieben, daß dies alles "demnächst" passieren wird. Inzwischen ist es dir peinlich, jedes Quartal den selben Mist zu verkünden, der dann doch nicht eintritt.

Also in der Zeit habe ich mich wiederholt geirrt, um Jahre. Ich hatte viel eher mit einer Besserung meiner Umstände gerechnet. Aber meine Lage ist (abgesehen vom Geldverlust) nicht schlechter geworden, die Chancen sind alle noch da. Wieso sollte mir das peinlich sein? Ist es nicht. Andauernde Wiederholungen machen allerdings keinen Sinn.

Übrigens kann man (mal von der Kriegsgefahr abgesehen, siehe Thread: Endgame 2012 - what's ticking?) durchaus eine allgemeine Tendenz zur Besserung erkennen, siehe Thread: Zeitenwende. und der Nachfolger Thread: Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!. Die Piraten machen sich ganz gut und eine große Koalition (Thread: Was haltet ihr von einer großen Koalition (CDU/CSU + SPD)?) ist recht wahrscheinlich (vielleicht gibt es sogar vorgezogene Wahlen, noch 2012) - und mit der wird ziemlich sicher die Vorratsdatenspeicherung und allgemein eine bessere Politik kommen. Eine große Koalition bedeutet das beste von CDU/CSU und SPD, denn in Streitfällen wird sich i.a. die objektiv bessere Lösung durchsetzen. CDU/CSU und SPD nämlich sind im Unterschied zu einigen anderen Parteien im Großen und Ganzen an konstruktiven Verbesserungen interessiert und nicht an der Verhinderung eines besseren Deutschlands.

Selbstverständlich muss eine allgemein positive Entwicklung keine großartige Verbesserung für mich bedeuten (vielleicht mal von einem BGE abgesehen). Keiner wird mich für meine Beiträge bezahlen. Ein großer Lottogewinn ist sehr unwahrscheinlich (übrigens habe ich seit 7 Monaten eine noch ungenutzte Lottocard - ich spiele also nicht regelmäßig). Wenigstens einer meiner Pennystocks kann noch was werden und ich habe dann genug Aktien, um Millionär zu werden - das ist unwahrscheinlich aber möglich. Übrigens plane ich, mehrfacher Milliardär zu werden.

Zum Schluß eine kleine Reminiszenz an das Threadthema: Wer hat hier wohl die größte Chance, Kaiser von Deutschland zu werden?

Vielleicht ein Schreiber eines dieser irrwitzig hoch bewerteten Beiträge?
Irgendein - bestenfalls - Normalo, ohne Idealismus und Visionen?
Glaubt das einer? Kaum zu glauben.

It's me, stupid. :D (alles imho)
Avatar
29.04.12 08:27:23
Beitrag Nr. 114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.101.276 von HeWhoEnjoysGravity am 29.04.12 07:39:05Ich bin 4x gesperrt worden aber ich denke, dass die Hintergründe noch unzureichend bekannt sind.


Der Grund für deine letzte Sperre war,daß du von harmlosen Kinderpornos geredet hast,bei denen man von Strafvervolgung absehen könne.Nach Wiederspruch hast du dich dann so in die Harmlosigkeit von Kinderpornos reingesteigert,daß es selbst den abgehärteten Mods vom Wi/Po als unzumutbar erschien,die betreffenden Postings einzeln zu lesen und sie gesondert zu löschen.Deshalb wurde dir dein ganzer Hinweisethread gelöscht.
Erst nach intervention eines Users wurde der Thread wieder sichtbar gemacht.Die Argumentation des User war übrigens wie folgt:
Einem komplett irren seine einzige Beschäftigung und sein Lebenswerk zu zerstören ohne gleichzeitig für psychologische Hilfe zu sorgen ist unmenschlich und birgt die Gefahr,daß er den Breivik macht....

Darum hast du die Auflagen auch von einem Mitarbeiter gekriegt und nicht von einem ehrenamtlichen.
Der einzige Grund warum du hier überhaupt noch posten darfst ist der,daß man die Gesellschaft vor schlimmeren Ausfällen deinerseits bewahren will.
Das Schreibverbot in fremden Threads ist nichts weiter als das Schaffen einer virtuellen Gummizelle für dich.Hier kannst du dich austoben,ab und zu kommt wer vorbei,klopft an die Scheibe und macht Späßchen mit dir und du bist so abgelenkt,daß du von wirklich gefährlichen Sachen (möglicherweise) erstmal Abstand nimmst.


So sieht es aus.
Avatar
29.04.12 08:52:53
Beitrag Nr. 115 ()
#114 (43.101.312) > Der Grund für deine letzte Sperre war,daß du von harmlosen Kinderpornos geredet hast,bei denen man von Strafvervolgung absehen könne.Nach Wiederspruch hast du dich dann so in die Harmlosigkeit von Kinderpornos reingesteigert,daß es selbst den abgehärteten Mods vom Wi/Po als unzumutbar erschien,die betreffenden Postings einzeln zu lesen und sie gesondert zu löschen.Deshalb wurde dir dein ganzer Hinweisethread gelöscht.
Erst nach intervention eines Users wurde der Thread wieder sichtbar gemacht.Die Argumentation des User war übrigens wie folgt:
Einem komplett irren seine einzige Beschäftigung und sein Lebenswerk zu zerstören ohne gleichzeitig für psychologische Hilfe zu sorgen ist unmenschlich und birgt die Gefahr,daß er den Breivik macht....

Darum hast du die Auflagen auch von einem Mitarbeiter gekriegt und nicht von einem ehrenamtlichen.
Der einzige Grund warum du hier überhaupt noch posten darfst ist der,daß man die Gesellschaft vor schlimmeren Ausfällen deinerseits bewahren will.
Das Schreibverbot in fremden Threads ist nichts weiter als das Schaffen einer virtuellen Gummizelle für dich.Hier kannst du dich austoben,ab und zu kommt wer vorbei,klopft an die Scheibe und macht Späßchen mit dir und du bist so abgelenkt,daß du von wirklich gefährlichen Sachen (möglicherweise) erstmal Abstand nimmst.


Vielen Dank für den Beitrag, echt jetzt. Das soll stehen bleiben.

Eine Diskussion darüber ist derzeit leider nicht möglich (das könnte Ärger geben), da müssen wir wohl noch ein wenig warten (daher jetzt kein detailierter Kommentar von mir). Ich bin selbstverständlich für eine umfassende und wahrheitsgemäße Aufklärung, schonungslose Aufdeckung der Wahrheit und Gerechtigkeit.

> Erst nach intervention eines Users wurde der Thread wieder sichtbar gemacht.

Da beziehst du dich möglicherweise auf (den derzeit gelöschten) Beitrag Nr. 42.631.842 aber ich hatte natürlich auch ein paar Mails geschrieben.
Avatar
29.04.12 09:04:50
Beitrag Nr. 116 ()
Was aktuelles zum Thema Gameshow:

"DSDS"-Finale
... Woran das Finale kränkelt, ist die müde Inszenierung. Dass der Begriff Superstar bei DSDS weit hergeholt ist - seit Jahren bekannt, geschenkt. Mit der neusten Staffel ist der vergangene Gewinner schon wieder vergessen. Aber wenn Schreyl das Finale am Samstag mit den Worten "Badboy versus Mädchenschwarm, Freak oder lieber Sunnyboy?" eröffnet wie eine Deppen-Auktion, ist gleich klar, dass das Gesangstalent komplett unwichtig ist. Die Rauch-Rauf-Sauf-Heim-Kindheitsgeschichte von Daniele zählt mehr als sein "Krächzgesang". Natürlich hatte er nicht die beste Stimme unter allen Bewerbern. Stimmen muss nur die Show.

RTL scheint es zu reichen, die beiden als knallbunte H&M-Abziehbilder auf die Bühne zu stellen, damit Moderator Schreyl zwischen den Auftritten das Mantra vom armen, aber geläuterten Rabauken Daniele herunterbeten kann, der sich dem smarten Schmuseteddy Luca stellen muss. Emotionales Fernsehen - man hat es schon subtiler erlebt.

Der eine ist eben 16, der andere 17. Beide haben Vanilla-Ice-Frisuren, der eine gefährlich bunt getönt, der andere naturbraun. Der eine ist in Norditalien geboren, der andere in der Schweiz. Wer von beiden gewonnen hat und jetzt mit dem von Bohlen komponierten Stück "Don't think about me" ein bisschen Tamtam machen darf: im Grunde egal. Und so droht Bohlens ganze Sendung egal zu werden. ...

... Ganz ehrlich: Don't think about it. http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,830431,00.html

Ein Bild der "Superstars": http://www.spiegel.de/images/image-345446-galleryV9-bkky.jpg

Die Zeit ist imho reif ... für DSDK - Deutschland sucht den Kaiser :D
1 Antwort
Avatar
29.04.12 14:09:38
!
Dieser Beitrag wurde von mwoppmann moderiert. Grund: Unnötige Provokation / Unterstellung
Avatar
29.04.12 14:12:07
Beitrag Nr. 118 ()
Zitat von Beefcake_the_mighty: Erst nach intervention eines Users wurde der Thread wieder sichtbar gemacht.Die Argumentation des User war übrigens wie folgt: Einem komplett irren seine einzige Beschäftigung und sein Lebenswerk zu zerstören ohne gleichzeitig für psychologische Hilfe zu sorgen ist unmenschlich und birgt die Gefahr,daß er den Breivik macht.... Darum hast du die Auflagen auch von einem Mitarbeiter gekriegt und nicht von einem ehrenamtlichen.Der einzige Grund warum du hier überhaupt noch posten darfst ist der,daß man die Gesellschaft vor schlimmeren Ausfällen deinerseits bewahren will.
Ich habe mich oft gefragt, warum so einer wie er hier so lange geduldet wird. Jetzt ist mir das klar.
Avatar
29.04.12 14:16:45
!
Dieser Beitrag wurde von mwoppmann moderiert. Grund: korrespondierendes Posting gesperrt / Beleidigung
Avatar
29.04.12 14:29:42
Beitrag Nr. 120 ()
Falls die Polizei schon mitliest (was ich übrigens sehr begrüßen würde):

Die Rede ist von den gelöschten Beiträgen ab http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1157441-1101-1110… bis 23.01.12.

Die "gelöschten" Beiträge sind noch in der Datenbank des Forums und können von befugten Staatsbeamten (z.B. Polizisten mit Ermittlungsauftrag) eingesehen werden. Ich wünsche viel Erfolg bei der Ermittlung gegen Verbrecher und insbesondere auch im Zusammenhang mit Kinderpornos (siehe auch Thread: Sexueller Mißbrauch sicher auch in Vereinen und sonst wo?). Ganbatte kudasai!
Avatar
29.04.12 15:57:50
Beitrag Nr. 121 ()
Wahnsinnig spannend, was? :D

Na ja, vielleicht finden wir ja wieder zurück zu etwas Smalltalk oder dem Threadthema, um die Zeit bis zur Aufklärung etwas zu überbrücken. Kann ja noch ein paar Wochen dauern ... oder auch länger, denn:

„Gottes Mühlen mahlen langsam, mahlen aber trefflich klein,
Ob aus Langmut er sich säumet, bringt mit Schärf er alles ein.“
(http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_gefl%C3%BCgelter_Worte/G#…)

Übrigens, zwei Beiträge erfreuen sich steigender Beliebtheit:
- Beefcake_the_mighty schrieb am 29.04.12 08:27:23 Beitrag Nr.114 (43.101.312) Bewertung: 15 x
- Harald-Blauzahn schrieb am 28.04.12 19:00:51 Beitrag Nr.110 (43.100.787) Bewertung: 14 x

=> wenigstens 15 User, die keine Fans von mir sind. Okay, damit kann ich leben.
Avatar
30.04.12 18:28:42
Beitrag Nr. 122 ()
Zitat von HeWhoEnjoysGravity: #96 (43.098.664) > Aha, und nun erfahre ich von einem anderen User, wie es wirklich war. Warum hast du das verschwiegen?

Was denn verschwiegen? Ich habe doch korrekt berichtet. Hast du jetzt was dazu gelernt? Wie denkst du über den Fall?
Nach alledem, was ich gelesen habe, denke ich, daß du einen Psychiater aufsuchen solltest. :rolleyes:
Avatar
01.05.12 06:53:28
!
Dieser Beitrag wurde von a.mueller moderiert. Grund: Nutzerprofilangabe aus dem Zusammenhang
Avatar
01.05.12 07:04:40
Beitrag Nr. 124 ()
#122 (43.105.317) > Nach alledem, was ich gelesen habe, denke ich, daß du einen Psychiater aufsuchen solltest.

Ähm, na gut, deine Meinung könntest du auch einfach mit "lebt alleine und hält sich für einen Weltverbesserer" begründen und sicher würde ich (wenn ich wollte) mit dem Grund "Einsamkeit" von der Krankenkasse auch eine Therapie bezahlt bekommen aber Fakt ist: ich bin geistig fit und diverse andere haben einen schweren Schaden (ganz allgemein und es sind nur die gemeint, die wirklich einen schweren Schaden haben - wie soll man denn sonst diesen Umstand benennen?) - was zu beweisen wäre, doch ich hoffe auf die Aufdeckung der Wahrheit. (imho)
Avatar
01.05.12 10:32:08
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
01.05.12 10:55:21
Beitrag Nr. 126 ()
#122 (43.105.317) > Nach alledem, was ich gelesen habe, denke ich, daß du einen Psychiater aufsuchen solltest.

Darfst du gerne denken aber dazu fehlen dir eigentlich die Informationen und du hast (mutmaßlich) das Verhalten der anderen User unkritisch als richtig und Maßstab genutzt. Zugegebenermaßen kann man sich als Uninformierter einfach an der Masse orientieren ... doch es gibt in meinem Fall genug Hinweise, dass die "Masse" - laut Beitragsbewertung von Beitrag Nr.114 (43.101.312) nur 18 User von Tausenden - falsch liegt.
Avatar
01.05.12 11:00:19
!
Dieser Beitrag wurde von ArbiMod moderiert. Grund: ANB-widrige Anmeldung
Avatar
01.05.12 11:10:08
Beitrag Nr. 128 ()
#127 (43.106.899) > Du hast mich gefragt, ich habe geantwortet.

Ich antworte auch ungefragt - das kann man auch "Diskussion" nennen (siehe auch Thread: Verbesserungsvorschlag).

> Wenn du keine Antworten willst, dann frag mich nicht.

Wo habe ich das geschrieben? War meine Antwort zu klug für dich? Fällt dir nix ein?

> Ich laß dich jetzt allein, schmor du weiter in deinem eigenen Saft. Ist eh sinnlos mit dir.

Kein Problem für mich.

Mein Rat an alle: diskutiert doch einfach nicht mehr mir mir. Ihr könnte euch in einem eigenen Thread (wo ich derzeit nicht schreiben dürfte) gegenseitig die Bälle zuwerfen, falls ihr das unter "diskutieren" versteht.
Avatar
01.05.12 11:11:23
Beitrag Nr. 129 ()
#128 (43.106.938) Korrektur: "mir mir" => "mit mir"
Avatar
01.05.13 11:26:20
Beitrag Nr. 130 ()
Jeder Fünfte will einen König in Deutschland
... Bei jungen Erwachsenen ist der Wunsch nach einem König oder einer Königin dabei deutlich weiter verbreitet: Jeder Dritte von ihnen begrüßt die Idee. ... http://www.rp-online.de/gesellschaft/adel/jeder-fuenfte-will…

Kann Deutschland König? Sollte es einen deutschen König geben?

Natürlich muss man realistisch bleiben: parlamentarische Parteiendemokratie, Bundestag, Bundesrat und Bundespräsident stehen nicht zur Debatte - ein deutscher König hätte nur begrenzte Macht aber potentiell durchaus einigen Einfluß.

Selbstverständlich darf man nicht einfach irgendeinen angeblich irgendwie blaublütigen aus der Mottenkiste wiederbeleben. Deutsche Könige oder deutsche Kaiser müssen einem hohen Anspruch genügen. Problem: man kann nicht einfach so einen Bürger zum echten König oder gar Kaiser wählen.

Lösung: das Volk wählt sich einen Volkstribun (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Volkstribun und http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1161192-41-50/sch…). Ein Volkstribun kann z.B. alle 4 Jahre neu gewählt werden und kriegt ein paar Vergünstigungen (kostenlose Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel), eine Aufwandsentschädigung (z.B. ein paar Tausend Euro pro Monat), eine eigene (staatlich gehostete/gepflegte/untertsützte) Webseite, und Vorrechte (z.B. kostenloses Teilnahmerecht an allen staatlichen und öffentlichen Veranstaltungen, Versammlungen). Völlig harmlos und potentiell doch wirkungsvoll.

Nun, auch ein Volkstribun wird wohl nicht so schnell von offiziellen (staatlichen) Gnaden gesegnet sein aber was heutzutage möglich ist, das ist die privat organisierte Wahl in einer Fernsehshow und Talentwettbewerb. Keine Sonderrechte aber der Sieger darf sich (ggf. eingeschränkt, z.B. mit Kürzel des TV-Veranstalters vorweg) Volkstribun nennen (ohne offiziellen Volkstribun kann es auch mehrere geben) und als Gewinner eine kleine monatliche Apanage über ein paar Jahre oder nur bis zur nächsten Wahl kriegen.

Okay, der Anspruch an einen Volkstribun ist sehr hoch, da reichen viele Möchtegern-DSDS-Sänger nicht ran aber eine DSDK-Show (oder besser DSDV-Show) zieht dann vielleicht auch ein paar fähigere Bürger an. Fähig oder nicht - wäre nicht vielleicht z.B. Johannes Ponader (http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Ponader) wenigstens ein geeigneter Kandidat? (alles imho)
Avatar
22.06.13 07:36:48
Beitrag Nr. 131 ()
"Die Pool Champions": Anbaden mit Antonia aus Tirol
... Tatsächlich waren die wenigen Augenblicke, die der Mann wild durch die Luft ruderte, die einzigen drei halbwegs unterhaltsamen Sekunden dieses versenkten Abends. Die übrigen 9897 fühlten sichan, als kämpfe man in einer Badewanne gegen das Einschlafen. ... http://www.spiegel.de/kultur/tv/rtl-show-die-pool-champions-…

Hab's mir nicht angesehen aber wie wäre es mit ein paar Hunden (immer gern gesehen, passen zu Menschen), natürlich in einem See ohne Chlor?

Das kann man noch mit einer Freakshow mischen: es werden vorher 10 Typen ausgesucht, die max. eine Minute vor der Kamera irgendwas machen dürfen (weitgehende Narrenfreiheit, auch mit Politiker beleidigen aber natürlich hinreichend jugendfrei) - wobei die Freaks lustig sein sollten, nicht peinlich aber in Deutschland muss es da doch wen geben, oder? Zur Not müssen halt welche importiert werden (die dürfen dann auch über Deutschland lästern). Die Hauptkandidaten können die Freaks bewerten, z.B. in 5 Stufen: schlecht, nicht so gut, neutral, gefällt eher, prima. Das kann interessants ein, wenn ein paar Kandidaten deutlich anders als die anderen bewerten. Wenn das gut läuft, kann dem mehr Zeit eingeräumt werden.

Als Hauptkandidaten wählt man möglichst sympathische Berühmtheiten, die sich untereinander unterhalten aber denen auch mal von der Moderation interessante Fragen gestellt werden. Natürlich muss das auch vorbereitet werden aber man sollte auch mal knallhart auf eine Generalprobe verzichten und es einfach drauf ankommen lassen - die besten Szenen werden dann ausgestrahlt, ggf. in einer nachträglichen Show mit Publikum, wo die Kandidaten auch noch mal präsentiert werden und talken dürfen.

Es gibt max. ca. 2-3 Werbeblocks, wobei die Gesamtlänge eines Werbeblocks vorher (und am besten auch als eingeblendeter Countdown) exakt angegeben wird, z.B. 10 Minuten oder auch 15 Minuten oder noch länger, egal, denn die Zeit können die Zuschauer nutzen, um auf's Klo zu gehen und sich was leckeres (aber vorzugsweise leichtes und gesundes) zum Essen zu machen, eMails zu checken, die Sendung im Internet zu kommentieren, mal zu gucken, was auf anderen Kanälen läuft, usw. was man halt so während ätzender Fernsehwerbung tun kann. In einer besseren Zukunft können diese Werbeblocks durch schöne Musik und ein paar hübschen Bildern (z.B. Landschaft) ersetzt werden. (alles imho)
Avatar
22.06.13 09:40:47
Beitrag Nr. 132 ()
Lust auf Demokratie http://www.neues-deutschland.de/artikel/824907.lust-auf-demo…

Palästinensische Demokratie-Show
In einer Castingsendung in Ramallah dürfen sich junge Palästinenser für das Präsidentenamt bewerben. Sie sollen erklären, wie sie ihr Land regieren würden. ... http://www.sueddeutsche.de/politik/tv-sendung-in-ramallah-pa…
Avatar
13.10.13 08:45:37
Beitrag Nr. 133 ()
"Großes Klassentreffen": Gottschalk bekommt neue Show bei RTL
http://www.spiegel.de/kultur/tv/thomas-gottschalk-bekommt-ne…

"Schulwissen beweisen" ist in so einer Show doch Blödsinn - entweder wird überflüssiger Kram abgefragt oder man beschränkt sich auf wirkklich nützliches oder zwingendes Allgemeinwissen und dann ist es langweilig.

Die Idee, Promis mit ihren alten Klassenkameraden (und vielleicht auch dem ein oder anderen Lehrer, wenn der noch fit genug ist) vor der Kamera zusammenzubringen ist gut, das kann interessant sein aber das mit dem Schulwissen ist Blödsinn - man sollte eher eine Historieshow daraus machen, mit alten Fotos und Erinnerungen als Aufhänger für spannende Fragen und Gespräche. (alles imho)
Avatar
27.10.13 06:11:30
Beitrag Nr. 134 ()
Idole: Quiet, please! http://www.spiegel.de/spiegel/ehemaliges-tennisidol-die-selb…
Becker vs. Pocher: Klatschkopf und Ballaballa http://www.spiegel.de/kultur/tv/becker-vs-pocher-duell-bei-r…

Habe ein bisschen in die Wiederholung reingeguckt. Also Boris hat da keinen so schlechten, ja geradezu einen ziemlich guten Eindruck gemacht und sein Frauchen auch. Klasse.

Das mit dem großen Anzug und dem Kasten überwinden war unverantwortlich riskant (von wegen Verletzungsgefahr bis hin zu Genickbruch). Wie kann man sich nur so einen Scheiß antun? Oder auch das mit dem Auto waschen - voll krass, wer kommt nur auf solche Ideen? Oder das mit dem laut Blasen - Lärm nervt doch. Fehlte nur noch ein Rülps- und Furzwettbewerb.

Die Erklärung der Spiele im vorbereiteten Zwischenspott ist eigentlich eine gute Idee aber war - pardon my french - ziemlich beschissen gemacht (schlechter Sprecher, miese Bildfolgen, blöde Themen - ggf. nicht nur, hab' nicht alles gesehen). Wie ist so was überhaupt das möglich? Haben die keine Qualitätskontrollen? Also den Mist hätte man in die Tonne treten müssen, egal wie viel sie dafür bezahlt haben und stattdessen einfach die Moderatoren ein paar Sätze nuscheln lassen.

Die Erkenntnis für Promis (bzw. für mich) daraus ist, dass man so eine Show besser aus einer Position der Stärke oder gar nicht macht. Soll heißen: volle Mitbestimmung der Inhalte, von Moderatoren (die waren eigentlich erträglich, jedenfalls der Mann) über die Mitspieler bis hin zu eingespielten Filmen und Verbot von Werbung und Werbeunterbrechungen. Natürlich muss die Sendung weltweit für alle Länder günstig zu haben sein: unbegrenzte Lizenz für unveränderte OmU-Ausstrahlung für einen angemessenen Umkostenbeitrag. Kein Problem, die Öffentlich-rechtlichen kassieren hierzulande doch Gebühren für ihren Job und wenn sie den zur Abwechselung mal gut machen, dann gibt es genug Nachfrage, also trotz günstiger Preise auch genug Kohle.

Mit schlechte Produzenten läßt man das besser gleich, da ist nix zu machen, also: wenn es von vorneherein kein gutes Konzept gibt oder die Macher einem ein paar mal dumm kommen oder sich einfach zu blöd anstellen: und Tschüß. Jo, is klar, das muss man sich leisten können, dafür muss man schon ziemlich Promi sein. Zur Not bleibt immer noch ein lockeres Gespräch, das geht immer, dafür muss man nur eine nette Moderatorin finden. Warum sollte ausgerechnet ein Promi sich vor allen verarschen und mit Typen vorführen lassen, die er nicht mag? Gerade Promis sollten doch auf eine miese Show verzichten können und wenn sie das alle tun, dann werden die Shows vielleicht auch mal besser.

Also die Grundidee ist, dass so eine Show irgendwas nettes sein sollte, um dem Volk ein paar Promis zu zeigen, die es auch gerne sehen will. Das mit den Spielen ist ja auch eine gute Idee aber eigentlich muss es dabei nicht unbedingt um einen Wettstreit gehen, man kann doch die Kanditaten auch einfach so irgendwas machen lassen. Im einfachsten Fall baut man im Studio einen Spielplatz auf und guckt, wie sich die Dinge entwickeln und wenn nix läuft, dann kann man ja nette Musik spielen. Das wichtigste ist, dass sich die Kandidaten mögen. Einfach eine lockere Gesprächsrunde mit ein paar Spielzeugen für diejenigen, die sich langweilen, Blödsinn machen wollen. Sofern freundlich/artgerecht machbar auch mit Tieren und kleinen Kindern, so was kommt doch bei vielen gut an.

Im Idealfall zieht das A-Klasse Promis an, die ein bisschen miteinander reden wollen und mehr Wert auf eine gute Darstellung als auf hohe Bezahlung legen (kostenlose Reise/Aufenthalt sollte reichen). Bevor man Spitzenstars kriegt, muss die Sendung natürlich erstmal zeigen, dass das gut läuft aber das sollte machbar sein, gibt doch auch ein paar Deutsche (Österreicher, Schweizer, ...), die man in einer Show einfach zusammen auf die Sielwiese (im Studio) setzen und einfach filmen kann, was sie so tun, warüber sie sich unterhalten.

Das ist sehr kostengünstig machbar, nämlich wenn man auf überbezahlte Luschenmoderatoren und unnötige, ggf. auch noch peinliche aber um so teurere Starauftritte verzichtet. Ein Musiker braucht keinen teuren Liveauftritt, der sowieso meist enttäuschend ausfällt - einfach eines seiner besseren Videos auf dem Großbildschirm zeigen und gut is. Irgendeine hübsche Studentin/Assistentin kann vielleicht besser moderieren als die angeblichen "Profis", die vor allem dank ihrer Einstellung und Kontakten den Job haben. Die Stars/Gäste kriegen nur Reise/Hotel bezahlt und sonst vielleicht noch max. 1000 Euro für Spesen - in eine gute Show kommen die auch ohne Bezahlung.

Wenn das erstmal richtig läuft, dann kommen vielleicht sogar auch internationale Celebrities, wie z.B. Selena Gomez (http://en.wikipedia.org/wiki/Selena_Gomez), Miley Cyrus (http://en.wikipedia.org/wiki/Miley_Cyrus), Ayumi Hamasaki (http://en.wikipedia.org/wiki/Ayumi_Hamasaki), Ai Otsuka (http://en.wikipedia.org/wiki/Ai_Otsuka), Marshall Bruce Mathers III (http://en.wikipedia.org/wiki/Eminem), Charles Philip Arthur George (http://de.wikipedia.org/wiki/Charles,_Prince_of_Wales), Wladimir Wladimirowitsch Putin (http://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_Wladimirowitsch_Putin), ... und dann kann man ja auch ein bisschen mehr in die Show investieren aber Werbefreiheit und OmU (bzw. erstklassiger Überzetzer, dem der Star zustimmen muss, wobei der Hauptkanal OmU sein muss, das ist wichtig, man will doch die Stars hören und nicht den Übersetzer) sind wichtig - die Show soll dem Volk doch gefallen und irgendwelche Möglichkeiten um Gewinn zu machen finden sich trotzdem, z.B. darf es bei Stars und im Studio auch ein bisschen unauffälliges Produktplacement guter Unternehmen geben (keine Filme, nix blinkendes, irgendwas dezentes, z.B. einfach nur das Logo) und last but not least kann eine gute Aufzeichung weltweit verkauft werden (aber zum angemessenen Preis!). (alles imho)
Avatar
03.06.14 11:54:23
Beitrag Nr. 135 ()
Aufruhr in Spanien: Wütende Massen-Proteste gegen die Monarchie
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/03/aufruh…

Also ein Königshaus ohne konkrete Macht (aber mit ggf. beträchtlichem indirekten Einfluß, z.B. als Sprecher des Volkes oder mit überzeugendem Idealismus), parallel zur parlamentarischen Demokratie und einem ordentlichen Rechtsstaat, ist eigentlich eine gute Idee, so zur Unterhaltung und Volksbelustigung aber die Adligen müssen auch herausragend gut, idealerweise die Besten sein und wenn eine verdorbene und wie auch immer blau (adlig) gewordene Blutlinie das nicht mehr hergibt, dann müssen neue Familien gefunden werden - idealerweise mit einem alten Herrschaftsanspruch aber zur Not werden halt einfach die Besten ernannt, also demokratisch gewählt und die dürfen dann Königsfamilie bleiben, bis sie wieder abgewählt werden, jeweils mit ausreichender Mehrheit. (imho)
Avatar
03.07.14 13:00:17
Beitrag Nr. 136 ()
Neue RTL-Show: Guido Maria Kretschmer und die schönste Frau Deutschlands ... "Herz und Verstand, Persönlichkeit und Sex-Appeal" sind gefragt ... http://www.spiegel.de/kultur/tv/rtl-neue-show-deutschlands-s…

Es ist doch wohl so ziemlich ausgeschlossen, dass die schönste/beste Frau Deutschlands irgendwas mit Guido Maria Kretschmer (http://de.wikipedia.org/wiki/Guido_Maria_Kretschmer) oder diesem Kölner Privatsender (ich assoziere da Klüngel und Kommerz) zu tun haben will, oder? Da melden sich doch nur Dummchen (die es noch nicht besser wissen aber wenn sie dabei bleiben, offensichtlich zu schlecht sind) oder abgefeimte Schlampen, die nix mehr zu verlieren haben und nur das Geld wollen.

Ärgs, würg. Ich frage mich, was mehr Entsetzen auslösen sollte: schlechte Shows oder dass es sich vermutlich trotzdem noch so viele angucken (die Menschen sind halt neugierig, wollen unterhalten werden - ist halt Pech, wenn's nix gutes gibt).

Mmm, ist vielleicht eine Parabel auf die Demokratie: da such man auch die besten aber einige sind sich dafür zu schade, es gibt (mitunter) eine dubiose Vorauswahl und Förderung der Willfährigen, so dass das Endergebnis bescheiden ist. Wobei es derzeit ja schon ein paar eher gute Politiker gibt aber das liegt vielleicht daran, dass es so viele Politiker gibt und schon rein stochastisch nicht alle schlecht sein können.

Die Lehre ist: mit einem besseren System, wo schlechte Menschen erst gar nicht hochkommen, da kann man auch darauf hoffen, dass die Besten an der Spitze stehen, weil die Guten gerne mitmachen und die Schlechten von sich aus wegbleiben aber ein Saustall zieht vor allem Schweine an. Na ja, jedenfalls schon ein bisschen, tendenziell, oder?

Was kann man tun? Mehr Demokratie hilft nicht, wenn die Auswahl nix taugt (es nur schlechtes Fernsehen, nur schlechte Politiker gibt). Also ich denke, dass eine wirksamere Verbrechensbekämpfung ein guter Ansatz wäre.

PS: hat Guido Maria Kretschmer eigentlich das Bild zum Artikel (http://www.spiegel.de/kultur/tv/bild-978740-718620.html) genehmigt, findet er es vielleicht sogar toll oder will er dagegen klagen? Hahaha. (alles imho)

PPS: Ob ich mich wohl irre? Immerhin hat der einige Auszeichnungen:

2002 Gewinner des World of TUI Design Award für das Designkonzept Sand, Sea and Sky
2008 Nachwuchsdesigner des Jahres anlässlich des New Faces Award der Zeitschrift Bunte
2009 Gewinner des IF Design Award in München
2009 Gewinner des Telekom Corporate Fashion Design Award
2014 Goldene Kamera für Beste Unterhaltung
2014 Romy (Österreich) für Beste Unterhaltung
(http://de.wikipedia.org/wiki/Guido_Maria_Kretschmer)

-----------------------------------------------

Was für Shows könnte es noch geben? Nun, also erstmal braucht es einen echt guten Moderator, gerne auch eine Frau, mit der man gerne reden möchte und dann braucht es eigentlich nur noch Kandidaten und anstatt einem Kungelverein die korrupte Vorauswahl zu überlassen, kann man das auch etwas lockerer sehen und für eine basisdemokratische Vorauswahl sorgen:

1. Stufe: Instutitionen (z.B. Schulen, Unis, ...) suchen ihren Spitzenkandidaten, wie auch immer. Natürlich muss sich jeder melden können, da muss man sich halt was überlegen, z.B. dass eine Gemeinde/Stadt ihren Spitzenkandidaten auswählt.

2. Stufe: eine Region (z.B. Bundesland) wählt aus den Kandidaten der 1. Stufe ihre(n) Spizenkandidaten, z.B. per Wahl im Internet, wo jeder Bürger (einmal, also z.B. ePerso-verifiziert) abstimmen darf (am besten auch 2-3 Stimmen hat, d.h. er darf mehrere wählen).

3. Stufe: entweder hat man dann schon die Kandidaten für eine Show oder es gibt noch eine Vorauswahl im Internet.

Das alles kann etwas lockerer geschehen und öfter wiederholt werden. Es geht nämlich nur darum, mal interessante Menschen für eine Show zu finden - zum Labern und/oder Spielen mit anderen Kandidaten. Schön, wenn die Kandidaten auch was vorführen können aber da erwartet man lieber nicht zu viel, also kein Zwang zu Peinlichkeiten (absurd sind Shows, wo aus einem Haufen weitgehend Untalentierter der angebliche Superstar ausgewählt wird). Besonders beliebte Kanditaten können öfter mal wiederkommen, da kann es eine Zuschauerwahl geben.

Natürlich braucht es dann noch eine Idee zur Gestaltung der Show aber das ist einfach:

- nach Möglichkeit auch ein paar Berühmtheiten einladen (Stars, Politiker, ...) wobei da der Trick ist, denen nicht zu viel Geld zu zahlen, am besten nur eine Aufwandsentschädigung, damit wirklich nur motivierte und an der Show interessierte Promis kommen.

- bisschen labern, ein paar Spiele (wichtig und interessant, das kann auch was ganz einfaches, sportlich orientiertes sein, lieber keine doofen Wissensspiele), ein paar echte Künstlervorführungen (aber kein Mist, zur Not tut's auch ein beliebtes Musikvideo, am besten von einem Star in der Show aber nur, wenn der auch ein gutes Video hat).

Also irgendwie muss es da doch auch mal sehenswertes geben können, oder? (alles imho)
Avatar
03.07.14 13:24:13
Beitrag Nr. 137 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.101.341 von HeWhoEnjoysGravity am 29.04.12 09:04:50lass dir helfen----BITTE
Avatar
03.07.14 15:59:42
Beitrag Nr. 138 ()
#137 (47.254.108) > lass dir helfen----BITTE

Kennst du schon meine Spiegelthese (http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Teil-1-Spiegelthese/for…)? Derzufolge hast du Hilfe nötig.

Ansonsten lasse ich mir natürlich gerne helfen, z.B. hätte ich gerne
- einen großen Lottogewinn,
- die Aufdeckung bedeutender/interessanter Wahrheiten,
- dass mehr für ein besseres Deutschland und eine bessere Welt getan wird,
- dass andere mehr gute Beiträge schreiben, so dass ich weniger schreiben müsste,
- aufsehenerregende Erfolge (des Staates) bei der (legalen) Entmachtung schlechter Menschen.

Also das wäre schon sehr hilfreich. Woran hast du denn so gedacht?

Mmm, stell dir vor, ich kann mir vorstellen, dass du noch hilfreich sein kannst. (alles imho)

PS: Intersting times. :D
Avatar
03.07.14 16:30:47
Beitrag Nr. 139 ()
hab hier mal aus Langeweile reingeklickt

Schniedelwutz hat mich zum Lachen gebracht und einen Daumen verdient!

(imho)
Avatar
03.07.14 16:34:01
Beitrag Nr. 140 ()
ansonsten als zumindest erwägenswerte Alternative:

http://www.youtube.com/watch?v=kxSbIhHQ320
Avatar
03.07.14 16:56:06
Beitrag Nr. 141 ()
#139 (47.255.820) > Schniedelwutz hat mich zum Lachen gebracht und einen Daumen verdient!

Mein Beileid - Humormangel und fehlender Durchblick ist nicht so leicht behebbar.


#140 (47.255.842) > ansonsten als zumindest erwägenswerte Alternative:

Rio Reiser - König von Deutschland (HD-remaster) - Live-Konzert 1990 in Stuttgart

Mir fällt noch ein:

Ich bin der Märchenprinz,
ma-ma-ma-Märchenprinz
Ma-ma-ma-ma-ma, ich bin der Märchenprinz.
Ich bin der Märchenprinz,
ma-ma-ma-Märchenprinz.
http://www.eav.at/eav/texte/text_62_0_maerchenprinz.htm

Peter Fox - Alles neu
http://www.magistrix.de/lyrics/Peter%20Fox/Alles-Neu-278549.…


Ansonsten schließe ich diesbezüglich nix aus - du würdest dich vermutlich wundern, was ich für möglich halte. Zur Zeit schaut es allerdings etwas trüb aus (alleine, arbeitslos, drohender Geldmangel und mein Spiegelbild läßt auch zu wünschen übrig). (alles imho)
Avatar
24.01.15 12:00:37
Beitrag Nr. 142 ()
"Ich bin ein Star...", Tag acht: Maulen und Meckern im Märchenwald
http://www.spiegel.de/kultur/tv/rtl-dschungelcamp-2015-tag-a…

Der große Fehler ist die Fixierung auf den Ekel-Scheiß - total krank und das wirkt sich doch auch auf die Kandidatenauswahl aus. Das Dschungelcamp ist ja schon eine gute Idee aber das muss cooler und menschenwürdiger, so dass auch A-Klasse Promis mitmachen wollen. Da muss man dann auch auf Arschlochtypen verzichten, denn die will sich ein Top-Promi auch nicht antun.

Wo soll dann noch die Action herkommen? Nun, mal überlegen:

- Heiße Diskussionen. Garantierte Meinungsfreiheit, die Promis dürfen auch mal sagen was sie denken, ohne gleich mit Klagen überhäuft zu werden (Argumentationslinie: eigentlich ist das eine private Veranstaltung, die nur mit der Kamera dokumentiert wird) - bei einem dummen Spruch hat eine Entschuldigung/Klarstellung zu reichen und im Zweifelsfall hat es Ermittlungen zur Aufdeckung der Wahrheit aber keine überzogenen Klagen zu geben - wer im Rampenlicht steht, der muss auch mal was abkönnen.

- Interessante Prüfungen, auch mit Belohnung in Form von leckerem Essen aber keine verbiesterte Sternsuche, sondern Kandidaten und vor allem auch Zuschauer dürfen Vorschläge machen, was man tun könnte (z.B. auf einen hohen Baum klettern, natürlich mit Sicherungsleine), d.h. es gibt einen freiwilligen Wettbewerb, wer der Mutigste und Erfolgreichste ist.

Da kann es dann auch ganz schön verrückte Sachen geben, z.B. mit einem selbsternannten Schlangenbeschwörer und einer echten Giftschlange (ohne Tricks, d.h. mit intakten Giftzähnen und nicht vorher gemolken - erlaubt ist nur ein Arzt mit Gegenserum), man denke an "16 Wer glaubt und getauft wird, der wird gerettet werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden. 17 Diese Zeichen aber werden die begleiten, die gläubig geworden sind: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben, sie werden in neuen Sprachen reden, 18 Schlangen werden sie aufheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird es ihnen nichts schaden; Kranken werden sie die Hände auflegen, und sie werden sich wohl befinden." (http://www.bibel.com/bibel/schlachter-2000/markus-16.html).

- Man kann auch mit Harmlosen für Unterhaltung sorgen, z.B. menschenfreundliche Hunde und Katzen werden von vielen sehr gerne gesehen und man kann - geeignete Kandidaten vorausgesetzt - auch mal größere Tiere vorführen, auch Raubtiere (ggf. vorher vorsichtig testen, wer sich mit denen verträgt). Die gefährlichen Tiere müssen ja nicht gleich ins Camp, das kann eine Mutprobe für einzelne Kandidaten in einem anglegenen/gesicherten Areal sein. Man muss die richtigen Menschen finden, einige sind zu erstaunlichem fähig (einige verstehen sich natürlicherweise mit Tieren) aber das sind wohl nicht jene, die sich das derzeitige Dschungelcamp antun würden.

Zu wenig talentierte und/oder wagemutige Promis? Nun, es kann es auch Gäste geben, die nur für eine Sondershow an einem Tag da sind. Man kann Kandidaten in die Aktionen der Gäste einbinden oder auch nicht, wie es gerade paßt.

Es müssen auch nicht nur krasse Aktionen sein - Fans können sich im Internet für einen Gastauftritt bewerben (z.B. mit dem Versprechen, nackt aufzutreten oder eine interessante politische Diskussion zu starten) und von Zuschauern (im Internet) ausgewählt werden. Die Gäste kriegen die Umkosten bezahlt und vielleicht noch ein bisschen Extrakohle aber nicht zu viel, das Geld sollte da keine Rolle spielen. So ein Gast kann dann für einen Tag im Camp leben und so auch für Abwechselung sorgen.

- Wenn Schöne sich nackt zeigen, dann ist das natürlich auch ein Quotenbringer und nicht verwerflich (Argumentationslinie: paradiesische Nacktheit), wenn es hinreichend züchtig geschieht, d.h. Petting und Sex dürfen nicht gefilmt werden und es darf auch keine pornomäßigen Zooms geben.

Überlegt euch was, da geht was. Übrigens kann man alles auch mit vom Supercomputer gesteuerten Drohnen filmen (die auf ausreichenden Abstand progarmmiert sind, es gibt doch schon recht leistungsfähige Kameras). Der Supercomputer kann irgendwann auch eine interessante Szenenauswahl zusammenstellen - man achte darauf, dass der Computer nicht auf ätzende Schnitte, Zooms, Wackler, Schwenks und Zeitraffer wie vom irren Affen, der nach Jahren des Extasymißbrauchs zu billigem Speed gefunden hat - also manch ätzende Doko kommt mir fast so vor. (alles imho)
Avatar
25.01.15 11:05:17
Beitrag Nr. 143 ()
#142 (48.873.182) Selbstverfreilich tierfreundlich und hinreichend menschenwürdig. Derzeit scheint das Niveau ziemlich niedrig zu sein - Insekten sind übrigens auch Lebewesen. Kamera-Drohnen müssen nicht unbedingt fliegen, sondern können auch Roboter sein, die auf dem Boden rumlaufen. Flugdrohnen können auch kleine Luftschiffe sein, denn die sind leiser. (imho)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
DSDK - Deutschland sucht den Kaiser