DAX-0,47 % EUR/USD+0,10 % Gold+0,59 % Öl (Brent)+0,04 %

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 77)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

@ gemeinde - jetzt bin ich wirklich wieder da! war schön in salvinistan ... ;)

pink investing for your kids:

https://seekingalpha.com/article/4272924-pink-portfolio-payp…
Dow Jones | 26.862,00 PKT
Hallo zusammen,

nach nun drei sehr anstrengenden letzten Wochen habe ich nun endlich Urlaub und werde sicherlich wieder etwas aktiver hier schreiben können, vielleicht nicht gerade über die Aussichten hier in Deutschland, da habe ich wohl doch eine ziemliche Welle hier im Thread ausgelöst, was gar nicht so mein Ziel gewesen ist, sondern lieber wieder in Richtung Investments.

So werde ich es zunächst vielen "Mitstreitern" hier im Thread gleich tun und ein Fazit des 1. Halbjahres hier veröffentlichen:

Performance:

Insgesamt habe ich von einem sehr guten ersten Halbjahr profitieren können. Nach Steuern und Gebühren steht eine Performance von +14,8% in den Büchern. Ich bin mit dieser Performance sehr zufrieden und bin gespannt, wie sich diese noch im Jahresverlauf entwickeln wird.

Einzahlungen:

Meine Einzahlungen in das Depot haben meine Erwartungen bisher sehr deutlich übertroffen und haben mich einen sehr großen Schritt voran gebracht. Profitiert habe ich u.a. von einer Gehaltserhöhung sowie niedrigeren Kosten im Vergleich zu den Vorjahren, was insbesondere durch nicht notwendige Neuanschaffungen zu begründen ist.
Insgesamt ist das Depot durch Kursanstiege, Dividenden und Einzahlungen um satte 33,0% gestiegen.

Dividenden:

Die Dividenden haben sich ebenfalls sehr erfreulich entwickelt und werden sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln (Gesamtjahr). Möglich gemacht haben dies zum einen die vielen Neukäufe, besonders in Unternehmen mit niedriger Bewertung i.V.m. hohen Dividendenrenditen sowie sehr guten Steigerungsraten der Bestandsunternehmen. Die Dividenden des 1. Halbjahres 2019 liegen stand heute +107,0% über den Dividenden des 1. HJ 2018. Wichtig ist dabei zu betonen, dass ich in den Jahren 2017-2018 oft in teure Unternehmen investiert habe, mit niedriger Dividendenrendite und somit die Steigerung relativiert werden muss/sollte.

Ausblick:

Ich bin mit der Entwicklung des Depots (Performance unabhängig) sehr zufrieden. Die Unternehmen liefern gut, meine Ideen und Überlegungen gehen größtenteils auf, auch wenn die Kurse da nicht immer so mitgehen. Langfristig bin ich jedoch sehr optimistisch. Disney hat beispielsweise auch eine Weile gebracht (fast 1 Jahr), bis die Börse dann mal realisiert hat, was Disney da eigentlich vor hat. Grundsätzlich würde ich mir wünschen, dass wir bei den Techs eine Korrektur bekommen würden, hier habe ich seit 2015 keinen Zukauf mehr getätigt und finde bei den Bewertungen einfach keinen Einstieg. Musste mir deshalb schon von LRS-Strategie so einiges anhören :D
Ich werde von meiner Strategie jedoch nicht abweichen und ggf. noch ein paar Jahre warten, bis auch Tech mal wieder attraktiv bewertet wird.

Aktuell im Fokus:

- Novo Nordisk: weitere Zukäufe bei Kursen unter 330 DKK geplant. Ziel sind 10-15% Depotanteil.
- 3M: Beobachtung der nächsten Quartalsberichte und ggf. Kauf einer ersten Position bei um die 143$

So das soll es zunächst gewesen sein. Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche,
Liebe Grüße

Thorben
Dow Jones | 26.790,00 PKT
Dann auch von mir mal wieder ein Lebenszeichen zur Halbjahresbilanz:

Im Gegensatz zum bei mir sehr mäßigen Jahr 2018 kann ich 2019 bisher sowohl mit der Contest Performance (Verfolger von anyway) und noch mehr mit dem Realdepot zufrieden sein. Im Contest verzichtete ich angeödet von dem Chaoten im Weißen Haus und der dadurch oft erhöhten Vola vieler US-Titel weitgehend auf meinen realen US-Bestand, darunter überwiegend Outperformer wie TTD, VEEV, GPN, EPAM, ANET.
Auch trennte ich mich real rechtzeitig von Sobi.

Auch die Zukäufe (alles reine growth-Positionen wie immer) waren (bisher) überwiegend erfolgreich,
wie Pro Medicus

https://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=0P0000JHT…

Ein weiterer Langzeit-Wachstumswert aus Down Under, Altium:

https://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=0P0000C84…

Die letzte Präsentation:

https://www.asx.com.au/asxpdf/20190218/pdf/442q0js9nw508f.pd…

(Man beachte u.a. S. 40)

Aber nie vergessen, der Zufall spielt stets eine Rolle , Rohrkrepierer sind jederzeit möglich und es gibt auch Zeiten mit Gegenwind (temporär) speziell bei Growth-Positionen .
Dow Jones | 26.782,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.922.897 von Timburg am 30.06.19 15:12:32Danke Timburg

Ist eh Quartalsende da schau ich mir die ganzen HY nochmals genauer durch. Werde dann bei LMIR zweimal hinschauen. Du hörst von mir.
Grüße gast77
Dow Jones | 26.750,00 PKT
So, Feierabend und da freu ich mich heute gleich doppelt drauf. Sind gefühlte 10 Grad weniger, da kann man es sich auch mal wieder gemütlich auf der Terrasse machen.

@Clearasil
willkommen dahoam :) - sehe die GB-Server drohen schon wegen Überlastung zusammenzubrechen. :D Irgendjemand muss uns ja auch mal wieder Richtung Growth stupsen -auch wenn es bei manchen Bewertungen etwas schwerer fällt.

Netter Artikel bzw. nette Idee mit dem Pink-Portfolio. Wir haben ja auch einige junge Väter hier, da kann sich Bastian & Co ja paar Ideen für den Nachwuchs holen.

@Fullhouse
wow, bis 20.000 Divi-Einkommen hab ich noch zu arbeiten......muss den Thread-Titel vlt. doch noch auf 2044 abändern oder mit Simon fusionieren ???? :laugh: Bin aber mehr als zufrieden mit dem was ich erreicht hab und hab den Eindruck, dass ich hier auch nicht der Einzige bin. Ist aber schön wenn man für seine Disziplin und jahrelange Aufbauarbeit dann auch schön belohnt wird.

btw - anscheinend hab ich selber bei Gazprom auch ein gutes Timing gehabt. Gefällt mir immer, wenn es nach meinem Kauf erstmal ins Plus läuft - ich mag ja rot bekanntlich in keinerlei Hinsicht. :cool:

@anyway
zumindestens bei Fuchs kommt heute ja Bewegung in Dein Depot. Hab die aufgrund einer Empfehlung schön im Plus gesehen. Aber so ist es nun mal - läuft nicht alles immer parallel im Gleichschritt. Mal sind Dickschiffe angesagt, mal Nebenwerte. Mal Growth, mal Value. Und bei Deinen Werten mach ich mir keine Sorgen - da hast dann eben nächstes Jahr die Nase vorn mit Nebenwerten.

@Tumle
hab ich richtig gerechnet - Du bist schon 80 ??? Respekt, für dieses Alter legst hier aber ein schönes Tempo vor. :eek: Sowas macht einem natürlich auch Mut und erweitert den eigenen (möglichen) Anlagehorizont. Ist ja bekannt dass ich da manchmal recht kurzfristig (nur bis 2022) denke.

@Thorben
bin gerade dabei, mich in Punkto Malta einzulesen. Warst ja letztes Jahr auch paar Wochen dort - denke es werden 10 tolle Tage. Gibt anscheinend ziemlich viel Sehenswertes - freu mich schon. ;)

Mit den Techs hast Du natürlich recht. Rückwirkend kann man zwar sagen dass wir die letzten 8-10 Jahre eine tolle Börse hatten. Aber dass schon vor 5 Jahren mancher Wert unverschämt teuer war (und heute noch teurer ist) hat es nicht immer leicht gemacht. Werde aber auch nicht jeden Preis zahlen, sondern mir paar Habenwills für die nächste größere Korrektur aufheben. Bis dahin fühl ich mich mit "trägeren" Werten bei guter DR einfach wohler.

Dementsprechend hab ich heute auch diese Lippo Malls gekauft - Indonesien war schon lange auf der to-do-list. Fehlt in Asien eigentlich nur noch Malaysia; bin aber sicher dass ich auch dort irgendwann fündig werde.

Schönen Abend allerseits
Timburg
Dow Jones | 26.750,00 PKT
Timburg, du liegst mit deiner Rechnung richtig......die nackte Zahl erschrickt mich manchmal ein bißchen, darum umschreibe ich sie gerne. Du siehst , welche Möglichkeiten du noch hast, und du bleibst beweglich dabei, Zeitmanagement ist wichtig......Alles Gute Tumle
Heute morgen vergessen: Nicht geliefert hatten Altria und CVS, mit Verlust verkauft P. Hartmann
Dow Jones | 26.724,00 PKT
Depotupdate - Schlusslicht
Hallo allerseits




Mein Dozent sagte mal, "eine ölige Bohne kann einen ganzen Kaffeesack versauen..."
Recht hatte er. Meine Performance geg. 12/2018 liegt bei +4,5 %

Underperformer:
Teva (zum Unglück kam noch Pech dazu), TUI(siehe Teva-das mit den Triebwerken konnte auch keiner ahnen...),
sowie 3 meiner 4 Wachstumswerte Sobi, Yext und Genomic Health.
Allein Teva hat 5 % Depot-Performance gekostet.



Was tun ?
Weitermachen.
Ich werde weiter in langweilige Qualität z.B. wie jetzt : (3M) sowie, interessante Wachstumswerte investieren.

Dividende


Im Juni war Flaute.
Die Dividendenzuflüsse stehen aktuell bei

3.613,54 € (+1.400 € )über Vorjahr.



--------------------------------------------

@Abbivie + Allergan
An alle die der Meinung sind, das ist eine "gute Geschichte", möchte ich erinnern, das gerade mal vor
4 Jahren Teva, Teile von Allergan übernommen hatte, und sich für teuer Geld eine Menge Luft in die Bilanz
und eher wenig substanzielles ins Unternehmen geholt hat. Die Auswirkung davon sehe ich gerade in meinem Depot.
Was ist jetzt an diesem Deal besser ?
Man stelle sich vor die Zinsen steigen, in den nächsten Jahren in den USA um 2 % !
Was hätte das für eine Auswirkungen auf ein Unternehmen mit dann mehr als 100 Mrd. US $ Schulden , sowie mehr als 100 Mrd. US $ Luft (intangibles & Goodwill) in der Bilanz ?

Remember:




Gruß codiman
Dow Jones | 26.706,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Moin moin in die Runde,

angenehm kühl heute - da sollte die Qualität des Morgenbriefings doch endlich mal wieder ein akzeptables Level erreichen. :p Kann mich bei solchen Hitzewellen wie letzte Woche immer schlecht konzentrieren........:D

@Tumle
hast mich jetzt aber wirklich überrascht. Wir haben ja mit Hansi, Adi oder dem Dividendenabstauber schon paar ältere Jahrgänge - ich glaub aber Du hast jetzt alles getoppt. Und Rastelly wird sich heute so richtig jung fühlen.....;) Versprochen - zu Deinem "Runden" werden wir uns was ganz Besonderes als Zwischentreffen einfallen lassen.

@Codiman
darfst mir ruhig glauben - mittlerweile schau sogar ich ständig auf den Teva-Kurs.....aber nicht weil die mich derzeit als Invest interessieren würden, sondern weil ich mit Deiner Position mitfiebere. Hoffe natürlich dass das gut ausgeht. Ist aber - zumindestens für mich - ein mahnender Zeigefinger in Richtung "Klumpenrisiko". Welches ich ja strikt vermeiden will - egal wie die Aktie auch heißen mag. Würde nicht mal JNJ zweistellig gewichten; ich schlaf da einfach ruhiger bei meiner breiten Streuung.

Knackpunkt bei Teva ist ja nach wie vor die hohe Verschuldung - die übrigens auch bei AT&T ja ein Thema ist. Wenn auch nicht so ausgeprägt, aber immerhin. Keine Ahnung ob wir das Gröbste jetzt hinter uns haben, die letzten Wochen hat sich AT&T aber ziemlich gut gehalten und auch mal an schwachen Tagen relative Stärke gezeigt. Und die nächste Dividende ist auch im Anmarsch:

https://www.mydividends.de/news/att-kuendigt-seit-35-jahren-…
https://de.marketscreener.com/AT-T-14324/fundamentals/

War wahrscheinlich ein Fehler, mich beim 2. Österreich-Vertreter nicht für Fabasoft zu entscheiden; kann aber durchaus sein dass ich das irgendwann korrigiere. Scheinen eine anlegerfreundliche Dividendenpolitik anzustreben:

https://www.mydividends.de/news/fabasoft-laedt-zur-hauptvers…

Hab ja seit H&M keine Klamotten im Depot, bin aber gestern auf einen Wert aufmerksam geworden welcher schon allein durch die Dividende einen Blick wert ist. Und Wrangler oder Lee sind ja Marken die nicht von heute auf morgen verschwinden - wie schaut`s denn mit Kontoor aus - meint Ihr dass sich hier ein kleiner Einsatz lohnt ??

https://www.fool.com/investing/2019/07/01/2-dirt-cheap-appar…

@Algol
so offensiv wie Du könnte ich mein Depot zwar nie ausrichten; bin aber beruhigt dass ich für mein Alter schon recht sportlich mit Werten wie TTD, Appen & Co umgehen gelernt hab. Wie schon geschrieben bin ich im Moment etwas vorsichtiger was die Nasdaq betrifft - hab aber noch (mindestens) einen Wert den ich unbedingt kaufen muss: VISA. Stellt sich nur die Frage ob man da irgendwann vlt. etwas günstiger reinkommt......Bin ja beim Payment schon mit Paypal präsent; aber VISA würde da super inmein Gesamtkonzept passen:

https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/zschabers-boersenbli…


So, dann schon mal guten Start in den Tag @all
Timburg
Dow Jones | 26.706,00 PKT
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.933.223 von Timburg am 02.07.19 06:42:55Morgen Datschiburger,

Bin immer noch ein U70er wie fast alle hier. :laugh:

Zur Klumpenbildung kann ich nur sagen bzw. fragen.

Was machst du wenn du einen 20Bagger plötzlich im Depot hast und nach wie vor überzeugt bist dass das Ende noch lange nicht erreicht ist was machst du dann ???
Dow Jones | 26.706,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.933.235 von 1erhart am 02.07.19 06:51:04Moin Adi,

ich weiß schon auf welchen Wert Du anspielst - den ich bei 40 nicht gekauft hab....:cry::mad::cry: Na ja, hätte auch bei damaligen Kauf in der Zwischenzeit bestimmt schon reduziert - so ist nun mal meine Strategie. die aber - wie man ja sieht - nicht unbedingt die bestperformende sein muss.

Einen lieben Gruß zurück in den dunklen Wald
Timburg
Dow Jones | 26.706,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.932.767 von codiman am 01.07.19 23:22:02@Abbivie + Allergan
An alle die der Meinung sind, das ist eine "gute Geschichte", möchte ich erinnern, das gerade mal vor 4 Jahren Teva, Teile von Allergan übernommen hatte, und sich für teuer Geld eine Menge Luft in die Bilanz und eher wenig substanzielles ins Unternehmen geholt hat. Die Auswirkung davon sehe ich gerade in meinem Depot. Was ist jetzt an diesem Deal besser ? Man stelle sich vor die Zinsen steigen, in den nächsten Jahren in den USA um 2 % ! Was hätte das für eine Auswirkungen auf ein Unternehmen mit dann mehr als 100 Mrd. US $ Schulden , sowie mehr als 100 Mrd. US $ Luft (intangibles & Goodwill) in der Bilanz ?





Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich bin hier nicht der Statthalter von Abbvie, aber man kann jetzt auch wirklich nicht Äppel mit Birnen vergleichen :D

Der Unterschied zwischen Teva und Abbvie ist, dass Teva dicke Verluste schreibt und Abbvie dicke Gewinne und damit Cashflow einfährt. Und der Deal mit AGN steigert natürlich die Schuldenlast, aber zum anderen sorgt er auch dafür, dass CF und Umsätze nicht nur hoch bleiben, sondern Gewinn und Umsätze steigen.
Hier nochmal die 3 Hauptgründe, weshalb ich den Deal etwas anders einschätze als offenbar die meisten hier:

1. Als Aktionär erwarte ich, dass "mein" Unternehmen Risiken die durch eine einseitige Abhängigkeit von einem Produkt entsteht, versucht zu korrigieren.
Dies hat das Management durch den Zukauf von CF getan und hat sich damit die notwendige Zeit gekauft um die eigene Pipeline zu entwickeln.
Abbvie hat sich dafür entschieden, dies durch den Zukauf einer Cashmaschine zu machen. Und Botox steht nicht in der Gefahr politischen Wahlkämpfen oder Regularien zum Opfer zu fallen, da es nicht von Kassen bezahlt wird. Das hat den Nachteil, dass man sich kein Wachstum einkauft, hat aber auch den Vorteil, dass es nicht spekulativ ist wie es z.B. Gilead mit bisher sehr überschaubarem Erfolg gemacht hat.

2. Ich erwarte eine stabile, am besten steigende Dividende.
Dies sollte durch den Deal gegeben sein, das Management von Abbvie hat sich zudem zu einer stabilen Dividendenpolitik bekannt. Auf Basis der vorliegenden Zahlen sollte auch in den kommenden Jahren eine kleine Dividendensteigerung möglich sein, zusätzlich ist das Unternehmen auch in der Lage die Schulden zu reduzieren. Auch dazu hat sich das Management bekannt.

3. Ich erwarte Umsatz- und Gewinnsteigerungen.
Auch das hat sich Abbvie mit der Übernahme von AGN eingekauft. Natürlich sind hier auch die größten Fragezeichen zu machen, denn der Anstieg von Schulden und Goodwill sind natürlich immens.

Außerdem sehe ich aktuell keine Gefahr für weiter steigende Zinsen in den USA (eher im Gegenteil).

Das alles sind für mich die Gründe Abbvie aktuell zu halten. Bis 2023 (Ablauf des Patents von Humira in den USA) wird sich herauskristallisieren wie der Deal läuft. Es ist z.B. durchaus auch denkbar, dass es Abbvie gelingt, den Verkauf von Botox wieder zu steigern, denn Abbvie hat durch die Präsens in 170 Ländern eine erheblich größere Vertriebskraft als AGN, und solche möglichen Synergieeffekte sind nicht berücksichtigt. Weiterhin ist bis dahin auch klar ob es dem Abbvie Management tatsächlich ernst mit der Schuldenreduzierung ist.

Abschluss:
Wie vorgestern schon geschrieben, halte ich die aktuellen Risiken auf Basis der vorliegenden Zahlen für beherrschbar.
Die Entscheidung darüber wie sich Abbvie langfristig entwickeln wird sehe ich genauso wie @Investival :
Das wird nicht über diesen Deal entschieden, sondern über die Pipeline und welche möglichen Blockbuster sich dort ergeben.
Dow Jones | 26.674,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.933.223 von Timburg am 02.07.19 06:42:55@Algol
so offensiv wie Du könnte ich mein Depot zwar nie ausrichten; bin aber beruhigt dass ich für mein Alter schon recht sportlich mit Werten wie TTD, Appen & Co umgehen gelernt hab.


Guten Morgen Timburg,

wir beide haben ja schon oft geklärt, dass viele Wege nach Rom führen, wir Menschen verschieden sind und zumindest in Korrekturphasen, wie letztes Jahr, nähere ich mich deiner Depotstrategie bekanntlich deutlich an.
Aber für neue Mitleser hier möchte ich nochmal erklären , was und warum ich bei vielen Gemeinsamkeiten das eine oder andere etwas anders handhabe.
Aus meiner Sicht ist mein Vorgehen gar nicht so "offensiv" (und ich bin übrigens auch etwas älter als du :) ). Denn wir alle streben Gewinne an und versuchen, Verluste tunlichst zu vermeiden. Dazu gut passend, sind Unternehmensgewinne auch die verlässlichsten Kurstreiber. Nicht nur das, dank all der heute zur Verfügung stehenden Tools, wie MORN , MarketScreener usw. lässt sich gut kontrollieren, wie die Unternehmensgewinne sich entwickeln. Wenn ich Unternehmen wie Appen oder TTD in normalen Börsenphasen kaufe, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass weiter steigende Gewinne (ansonsten: Reißleine) auch die Kurse treiben. Ergo erfreulich und zusätzlich ein Puffer bzgl. der Verlustzone , wenn politische Risiken oder enttäuschende Quartalszahlen für plötzlichen Gegenwind sorgen sollten.
Mit "defensiven" Dickschiffen oder lame ducks habe ich diesen Puffer tendenziell nicht oder nicht so ausgeprägt (an Unternehmen, die noch nicht profitabel sind, traue ich mich in der Regel auch nicht ran, mir zu unberechenbar).
Noch zu beachten, extrem teuer sollten Growth-Werte beim Einkauf auch nicht sein, allerdings wird meist unterschätzt, wie schnell sich bei nachhaltigem Wachstum (Mensch tut sich schwer mit Exponentialfunktionen) ein vermeintlich hohes KGV relativiert. Den optimalen Einstiegszeitpunkt erwischt man ohnehin nur selten, ich ärgere mich mehr, wenn ich X-Baggern hinterher schaue.
In Korrekturphasen kommen anfangs Growth-Werte oft besonders unter die Räder, Gewinnmitnahmen.
Wie sich dieses Jahr gezeigt hat, treiben die Gewinnperspektiven bei Wachstumswerten die Kurse danach aber auch schnell wieder hoch (ergo zukünftig eher aussitzen, statt hektischem Umschichten + Bankgebühren? ).

Noch ne Frage (1erhart oder Timburg), von welcher Aktie sprecht ihr denn?

Was machst du wenn du einen 20Bagger plötzlich im Depot hast und nach wie vor überzeugt bist dass das Ende noch lange nicht erreicht ist was machst du dann ???
Dow Jones | 26.678,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Übrigens, off topic, aber nicht ganz irrelevant und aus aktuellem Anlass:

Kann sein, dass demnächst mal der Bildschirm schwarz bleibt (ebenso Beleuchtung, Kühlschrank, Supermärkte, Zapfsäulen usw.) :

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/stromnetz-deut…

Wie kann denn wohl sowas passieren, wenn man derart stabile ;) Stromquellen hat:

https://www.energy-charts.de/power_de.htm?source=all-sources…

Und natürlich hat man sofort die pösen Spekulanten im Visier :rolleyes:
Dow Jones | 26.684,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.936.136 von Algol am 02.07.19 13:48:17
Zitat von Algol: Und natürlich hat man sofort die pösen Spekulanten im Visier :rolleyes:


Bei dem nicht näher genannten Blatt aus Hamburg sehen die Redakteure halt immer claasklar...
Dow Jones | 26.654,00 PKT
Meine Statistik wie immer recht spät; schuldig ist diesmal Union Pacific, deren Dividende erst heute gebucht wurde. Diesen Monat gibt es wieder eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr; beeindruckend ist immer der Vergleich mit 2015 – erstaunlich die Steigerung in gerade mal 4 Jahren! So macht Altersvorsorge wirklich Spaß! :cool:

Die Statistik:

Jan 204,70€ (Vorjahr: 161,31 / 2015: 111,23)
Feb 395,92€ (233,09€ / 49,62€)
Mrz 612,56€ (545,43€ / 319,50€)
Apr 357,00€ (251,95€ / 130,63€)
Mai 568,57€ (599,19€ / 353,87€)
Jun 329,87€ (314,91€ / 118,96€)
Summe: 2.468,62€

Fleißig gezahlt haben diesmal u.a. Unilever, Intel, Nokia, Microsoft, 3M, McDonalds, Carnival, Qualcomm und Royal Dutch.

Staubtrockene Grüße,
wh
Dow Jones | 26.662,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.935.236 von Algol am 02.07.19 11:48:23@Algol
ging um Hypoport - die hat mir Adi vor ca. 4 Jahren (ich glaub es war 2015??) bei um die 30-40€ mal nahegelegt. War aber damals einfach noch nicht bereit für solche Nebenwerte - außer Altria und Pepsi kam damals nichts in Frage. :cool: Na ja, war auch nicht der einzige Highflyer der mir durch die Lappen ging. Man soll immer zufrieden sein mit dem was man hat........

@Warthog
mal muss Cineplex, mal Union Pacific für diese Verspätungen herhalten. :laugh: Bin schon voll im Juli drin - nach 2 Tagen haben die Gauchos, die Inder + Pepsi fast schon die Hälfte vom Juli 2018 geliefert. Die Passage mit "Spaß machen" kann ich voll unterschreiben. ;)

Schönen erfrischenden Gruß zurück
Timburg
Dow Jones | 26.680,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.933.223 von Timburg am 02.07.19 06:42:55
Zitat von Timburg: Hab ja seit H&M keine Klamotten im Depot, bin aber gestern auf einen Wert aufmerksam geworden welcher schon allein durch die Dividende einen Blick wert ist. Und Wrangler oder Lee sind ja Marken die nicht von heute auf morgen verschwinden - wie schaut`s denn mit Kontoor aus - meint Ihr dass sich hier ein kleiner Einsatz lohnt ??
https://www.fool.com/investing/2019/07/01/2-dirt-cheap-appar…

Die Mutter V.F. Corp. hat die Dividende seit 47 Jahren erhöht. www.suredividend.com/dividend-aristocrats-vfc
Die Kontoor-Aktien wurden an die VFC-Altaktionäre verteilt. Gruß an Deine Frau: Ross Stores u. TJX werden bald Dividendenaristokraten

Bergfest: Bechtle, Greggs, Valeo, Landstar, Idex Corp., Cognizant, Williams-Sonoma, Ipsen, Stratec, Carlisle Comp., Nidec, Hoya, Unilever, Viscofan, Cummins, Sixt, TJX, MKS Instr., Parker-Hannifin, AutoLiv, Jack Henry, Amgen, Magna Int., Gildan Activewear, Snap-On, Rockwell Automation, AGNC, Tractor Supply,
Johnson & Johnson, Skyworks, Philips, PPG Industries, Diploma Plc, Drei M, ResMed, Dt. Euroshop, Advanced, Medical Solutions, Carter´s, Robert Half,
CSPC Pharma, BorgWarner, Keyence, Hubbell, Polaris Industries, Expeditors, Pagegroup, Old Dominion Freight Line, Shionogi, Omron, Sonova, Recruit,
SEI Investments, V.F. Corporation, Minth Group, Alten, LCI Industries, Sysmex, Nitto Denko, Tokyo Seimitsu, Shimadzu, Saputo, Gilead, Qualcomm, Makita
Dow Jones | 26.708,00 PKT
Guten Abend liebe Timburg-Gemeinde :laugh:

Ich möchte mich auch einmal wieder mit einem kleinen Update melden. Es gab einige Umstellungen.

Bei meinem Hauptdepot habe ich eine kleine Position BAT letzte Woche gekauft und vor einiger Zeit eine erste Position Gazprom.

Mit der Entwicklung der ersten Jahreshälfte bin ich mehr als zufrieden. Es gibt eigentlich kein Wert (vielleicht Tabak) die nicht sonderlich gut gelaufen ist. Besonders meine überdurchschnittliche Kirkland Lake Gold Position hat für Rendite gesorgt. Ich versuche schon via. Zukäufe die Gewichtung zu minimieren aber trotzdem stieg sie jetzt auf 25% Depotanteil. :p

Auch bei unseren Sparplänen hat sich was getan... :laugh::lick:

Wir haben nach den ersten Monaten eine Bilanz gezogen und sind sehr zufrieden.
Wir haben uns dafür entschlossen, ein paar Werte zu ergänzen.

Sparplan seit Okt. 2018:

Microsoft
SAP
Cisco
Johnson&Johnson
Disney
Paypal

Neu hinzu kamen noch:

McDonalds
Visa
Facebook
Alphabet
Unilever
Amazon

Sparplan:
Die Größe entspricht der Gewichtung



Wir testen auch diesen Sparplan für weiter 6 Monate, dann sehen wir weiter. Aber ich denke, wenn wir den die nächsten Jahre laufen lassen und ich zusätzlich noch mein Hauptdepot befüttern kann, bin ich auf einem guten Weg.

Hauptdepot:




Hier noch die genau Gewichtung



Gibt es schon Infos für das Zwischentreffen im Oktober? :cool::confused:

Momentan ist es ja recht spannend an den Märkten. Mal sehen wie die zweite Hälfte so abläuft.


Schönen abend noch,

lg Phil :cool:
Dow Jones | 26.652,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.932.767 von codiman am 01.07.19 23:22:02>> ... Man stelle sich vor die Zinsen steigen, in den nächsten Jahren in den USA um 2 % <<
Macht keiner, da sakrosant, :D
Aber die Vorstellung einer gewissen Nachhaltigkeit dessen ist ja 'in den nächsten Jahren' auch nicht unbedingt realistisch, ;)

>> Der Unterschied zwischen Teva und Abbvie ist, dass Teva dicke Verluste schreibt und Abbvie dicke Gewinne und damit Cashflow einfährt. << [@Spielderspiele]
– Teva schrieb -2017 auch Gewinne, wies ebenfalls »tolle« (F)CFs aus ...

Das Risiko, dass ABBV auch mal über asset impairment(s) Verlust(e) ausweisen muss, ist einfach latent: AGN musste in den letzten 3y wie bedeutet ~30 Mrd abschreiben – und hat noch 90 Mrd goodwill in ihrer Bilanz stehen bei ~60 Mrd EK. ABBV bringt dagegen aktuell (auch aktienrückkauf-frisiert, was nun ad acta kommen dürfte), gut 5 Mrd Gewinn p.a. ein ... Und musste l.J. übrigens auch ~7 Mrd abschreiben, und hat noch ~40 Mrd = 2/3 in der Bilanz Luft.
2½-3 % aktuell mehr Div. p.a. sind dieses Risiko einfach nicht wert – imho.
Und die Div. dürften bei den A1 peers sehr wahrscheinlich jährlich stärker zulegen.

>> ... dazu hat sich das Management bekannt <<
Welches Management bekennt sich in dieser Weise nicht, wenn es gerade eine Menge Geld in die Hand genommen hat ...
>> Bis 2023 ... ... bis dahin auch klar ob es dem Abbvie Management tatsächlich ernst mit der Schuldenreduzierung ist. << [@Spielderspiele]
Das dürfte und muss schon vorher klar werden wobei es mit 'ernst meinen' allein nicht getan sein dürfte: Das Management hat 18 Mrd debt reduction -Ulti 2021 avisiert bei aktuell mittlerem 1-stelligem Jahresgewinn, und hoher dpr.
Man muss also gar nicht den Tiefstzins bemühen; es muss auch operativ zwingend was dazu kommen oder eine KE. Wird das nicht geliefert, dürften bzw. müssten Moodys+S&P rufwahrend downgraden; 'investment grade' ist 2 Stufen tiefer ad acta.

---
> selbst zahlreiche Tigerstaaten ... Vorreiter ist dabei insbesondere Kenia < [WiWo]
Kenia = 'Tigerstaat' = fake news
Und dass D im mobilen payment hinkt, ist gewiss keines der aktuellen deutschen Zukunftprobleme.

---
>> über die Aussichten hier in Deutschland, da habe ich wohl doch eine ziemliche Welle hier im Thread ausgelöst, was gar nicht so mein Ziel gewesen ist << [@Grab2theB]
Die Aussichten hier in D sind inzwischen leider so, dass ziemliche Wellen nötig sind, um diese Aussichten noch fortzuspülen.

– Einer der leider sehr raren Topmanager, die mal ein Kind beim realen Namen nennen:
https://www.forbes.com/sites/michaeltaylor/2019/06/27/bmw-sa…
Und ich kann das, auch aus meinem BMW-fahrenden Umfeld, voll bestätigen.

Dass BMW unter ihm die hier kolportierten Schwächen in der Entwicklung hat, vermag ich im übrigen nicht nachzuvollziehen. Was das Design so mancher Kreationen angeht, kam+kommt aus jeder Autoschmiede immer wieder mal Kompromisse abverlangendes Gewöhnungsbedürftiges. Das »geknautschte« Design bei einigen Modellen ist nix Neues und hat BMW bislang nicht groß geschadet, ist im übrigen auch immer eine von Person zu Person unterschiedliche Ansichtsache. In der Technik sehe ich nicht, wo BMW da mehr Schwächen als deren core peers hat gefühlt eher im Gegenteil.

---
@tumle ... = :cool:
Dow Jones | 26.660,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.938.797 von investival am 02.07.19 18:45:38> bei aktuell mittlerem 1-stelligem Jahresgewinn <
-bei aktuell mittlerem 1-stelligem Mrd-Jahresgewinn
Dow Jones | 26.670,00 PKT
Schweizer Aktien
Nabend,

wenn es schon Thema war, bitte ignorieren, aber das war mir neu:

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/boersenaequivalenz-ge…

Ich muss erst mal sehen, ob ich ein Depot mit Zugang Züricher Börse habe...

Es wird echt immer verrückter...:rolleyes:

Gruß
Lost
Dow Jones | 26.690,00 PKT
HY-Werte

@Timburg und Co.

Bei den HY würde ich zwischen zwei Kategorien unterscheiden

A) Langweiliges, aber sehr stabiles Geschäftsmodell mit wenig Kursphantasie aber guter Dividende

B) Fallen Angels, Turnarounds, deren Dividende nur so hoch ist, weil der Kurs entsprechend gefallen ist. Hier sollte man nicht nur wegen der Dividende drauf schielen, sondern auch überzeugt sein, das das Geschäft und damit der Kurs wieder nach oben dreht.

Ich hatte mich zuletzt in Kategorie A) bedient bei:

Kinder Morgan
Riesiges Piplinenetz (über 70.000 Meilen) in den USA das kaum durch einen Wettbewerber ersetzt werden dürfte.
Richard Kinder hatte zuletzt massiv Aktien gekauft, er scheint schon mal von seinem Unternehmen überzeugt. Dazu gab es hier den einen oder anderen Schubser in die Richtung KMI, z.B. von Felix80 mit seinen fundierten Analysen.
Erdgas als Energieträger wird so schnell wohl nicht abgelöst von daher soltlen die Erträge stabil bleiben. Verschuldung wie schon mal erwähnt für einen Infrastrukturanbieter im akzeptablen Rahmen.
Dividende noch bei 1$, eine Erhöhung auf 1.25$ für 2020 wurde aber schon angekündigt, was dann eine Rendite von über 6% ergäbe.

Red Electrica
Betreiben das größte Stromnetz in Spanien. Ähnlich wie Kinder Morgan, quasi Monopol, stabile Erträge, Verschuldung wie in der Branche üblich und fast ein eur. Divi-Aristrokrat.

Und für die Kursperformance im Depot sind bei mir schliesslich andere Aktien zuständig.

@Lippo Mall
@Timburg, darf ich fragen wo du die gekauft hast? Sah da nämlich gestern in Dtl. nur Spreads von 13% oder höher?

@Visa
Informativer Artikel, den ich so 1:1 unterschreiben würde. Hab deswegen ja vor kurzen Mastercard gekauft, da ich das Potential der Kreditkartenunternehmen noch lange nicht ausgereizt sehe (Ich habe den Kursen letztendlich auch zu lange hinterhergeschaut)

@Schweizer Aktien
Ja schon lustig. Gestern auch ein Schreiben von der Diba erhalten, das ich meine schweizer Aktien nicht mehr verkaufen kann, da die Diba an der SMI nicht handelt….:rolleyes:

@tumble
Respect :) :cool:
Dow Jones | 26.724,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.934.933 von Spielderspiele am 02.07.19 11:02:46
@SpielderSpiele @Abbivie + Allergan // Humira macht 20 Mrd. Umsatz aus !!!
Ich habe mal ein paar Grunddaten auf Baisis Morningstar (mit dem Stand von 12-2018)
zusammengestellt.

http://financials.morningstar.com/balance-sheet/bs.html?t=AG…

Ich habe mir erlaubt auf Passivseite und Aktivseite jeweils 30 Mrd. für Goodwill und steigende Verschuldung hinzuzuaddieren. Denn nur ein Teil wird durch Ausgabe neuer Aktien bezahlt.

Im Rahmen der Transaktion mit Abbvie sollen die Allergan-Aktionäre je Anteilsschein 0,8660 AbbVie-Aktien und 120,30 Dollar in bar bekommen. (…) Der Abschluss des Deals ist bis Anfang 2020 geplant.




Und das kommt mir bekannt vor:

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Mit dem Zusammenschluss sollen, so jedenfalls wollen die beiden Konzerne das Vorgehen verstanden wissen, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Abbvie will damit einen absehbaren Umsatz- und Gewinnrückgang verhindern. Das Unternehmen erzielt einen grossen Teil seines Umsatzes mit dem Medikament Humira (gegen rheumatoide Arthritis); im vergangenen Jahr waren es 19,9 Mrd. $ oder 61% des Konzernumsatzes. Mit keinem Medikament wird weltweit ein Umsatz in solcher Höhe erwirtschaftet wie mit Humira.


In den USA, wo Abbvie rund zwei Drittel seines Humira-Umsatzes erzielt, ist mit solchen ab dem Jahr 2023 zu rechnen. Für die Patienten ist diese Entwicklung ein Segen. Die Kosten für die Behandlung mit dem zu injizierenden Medikament sind hoch und vor allem in den USA in den letzten Jahren stark angestiegen. Für Abbvie ist der Verlust des Patentschutzes aber ein über dem Konzern schwebendes Damoklesschwert.




https://www.nzz.ch/wirtschaft/der-alternde-pharmariese-abbvi…
Dow Jones | 26.722,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.940.180 von codiman am 02.07.19 21:22:43
Jetzt nochmal mit Bild:
Ich habe mal ein paar Grunddaten auf Baisis Morningstar (mit dem Stand von 12-2018)
zusammengestellt.

http://financials.morningstar.com/balance-sheet/bs.html?t=AG…

Ich habe mir erlaubt auf Passivseite und Aktivseite jeweils 30 Mrd. für Goodwill und steigende Verschuldung hinzuzuaddieren. Denn nur ein Teil wird durch Ausgabe neuer Aktien bezahlt.

Im Rahmen der Transaktion mit Abbvie sollen die Allergan-Aktionäre je Anteilsschein 0,8660 AbbVie-Aktien und 120,30 Dollar in bar bekommen. (…) Der Abschluss des Deals ist bis Anfang 2020 geplant.




Und das kommt mir bekannt vor:

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Mit dem Zusammenschluss sollen, so jedenfalls wollen die beiden Konzerne das Vorgehen verstanden wissen, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Abbvie will damit einen absehbaren Umsatz- und Gewinnrückgang verhindern. Das Unternehmen erzielt einen grossen Teil seines Umsatzes mit dem Medikament Humira (gegen rheumatoide Arthritis); im vergangenen Jahr waren es 19,9 Mrd. $ oder 61% des Konzernumsatzes. Mit keinem Medikament wird weltweit ein Umsatz in solcher Höhe erwirtschaftet wie mit Humira.


In den USA, wo Abbvie rund zwei Drittel seines Humira-Umsatzes erzielt, ist mit solchen ab dem Jahr 2023 zu rechnen. Für die Patienten ist diese Entwicklung ein Segen. Die Kosten für die Behandlung mit dem zu injizierenden Medikament sind hoch und vor allem in den USA in den letzten Jahren stark angestiegen. Für Abbvie ist der Verlust des Patentschutzes aber ein über dem Konzern schwebendes Damoklesschwert.




https://www.nzz.ch/wirtschaft/der-alternde-pharmariese-abbvi…
Dow Jones | 26.728,00 PKT
Dow Jones | 26.788,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Interessante Statistik zum S&P500:

Second Highest Number of S&P 500 Companies Issuing Negative EPS Guidance for Q2 Since 2006


Bis zum Ende des zweiten Quartals gaben 113 S&P 500-Unternehmen ihre EPS Schätzungen für das abgelaufene Quartal bekannt. Von diesen 113 Unternehmen haben 87 negative Gewinnprognosen und 26 Unternehmen positive Gewinnprognosen bekannt gegeben. Die Anzahl der Unternehmen, die im zweiten Quartal ein negatives EPS ausgeben, liegt über dem Fünfjahresdurchschnitt von 74. Es wäre der zweithöchste Wert seit Beginn der Erfassung in 2006 (Q1 2016 war mit 92 am höchsten)!

https://insight.factset.com/2nd-highest-number-of-sp-500-com…
Dow Jones | 26.788,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.941.641 von HenryScheinulf am 03.07.19 01:30:03Aktien sind böse!!!! Das darf nicht sein. Wenn dann wird es ein Staats ETF, der in der Performance weltweit ganz hinten ist, weil man sicher immer behind the bend ist.

Wer Batteriewerke in Münster baut, ist von gestern. Da fehlt mir jegliche Hoffnung, dass rot-dunkelrot im grünen Gewand das will. Eher Grundeinkommen und Grundrente.

Und weil die Grünen lieber Trampolinspringen gelernt hatten oder Theologie, wird das auch nichts mit VWL und BWL.

Außer, wir bekommen wieder schwarz-gelb.

Zuu der SP500 Grafik: ich erwarte nach wie vor das Ende des Konjunkturzyklus, ohne Crash. So was gell? Zum 4. Quartal wird die Inflation anziehen, nicht aber unbedingt die Wirtschaft weltweit. Mehr Kosten für produzierende Firmen.

Goldminen. Rohstoffe. Versorger, Energie. Eventuell Immos. Falls die Fed herumeiert und Zinsen senkt und irgendwann auch ein QE macht, nehme ich nochmal Toll Brothers und Preferred Appartements an Bord. Beide auch mit schöner Divi.
Dow Jones | 26.788,00 PKT
Einen schönen guten Morgen in die Runde,

@Ulf

Gruß an Deine Frau: Ross Stores u. TJX werden bald Dividendenaristokraten

danke, hab ich ausgerichtet. Muss aber aufpassen - nach ihren Anfangserfolgen L`Oreal und Campari lauf ich so langsam Gefahr, dass sie mir das Zepter ganz aus der Hand nimmt. :laugh: Das fehlt mir noch - nachdem sich auch der Junior mittlerweile selbständig gemacht hat......irgendwann hab ich in dem Haus dann gar nichts mehr zu melden....:D

btw - jedes Mal wenn ich mit anyway auf Höhenpfaden unterwegs bin, sind wir uns einig dass wir jede einzelne Position Deiner Buchstabensuppen gerne selber kauen........pardon: kaufen :) würden. Würd ich aber wahrscheinlich auch nicht bis 2040 hinbekommen.

@Phil
ich schau mir Deine Depotwerte an und frag mich: ist das noch derselbe Bauers, welcher vor paar Jahren mit seinen Seadrill & Aeterna hier aufgetaucht ist ???? Glückwunsch, bist auf jeden Fall auf einem guten Weg - weiter so !!! :cool: Und manchmal frag ich mich natürlich was wohl mit den anderen "Newbies" aus der damaligen Zeit passiert ist: eine Häuptling, Tingeltangelbob usw.usw. Hab nämlich manchmal schon den Verdacht, das da so mancher das Handtuch geworfen hat. Waren ja auch paar schwierige Jahre für viele unserer Aristokraten - aber die meisten haben sich mitterweile erholt. Sogar bei Tobacco sieht man die letzten Tage einen hauchdünnen Aufwärtstrend.

@Com69
bei Lippo Malls hab ich in den sauren Apfel gebissen und diesen mörderischen Spread auf Tradegate geschluckt. Denke mal meine 5800 Stücke sind auch weit und breit der einzige Umsatz. Wobei die Wahrheit - also der Kurs an der Heimatbörse - irgendwo dazwischen liegt. Umgerechnet hab ich ca. 5-6% mehr bezahlt als in Singapur. Wobei die zusätzlichen Gebühren dort den gleichen Effekt gehabt hätten als wenn ich hier kaufe. Bin diesen Spread aber von anderen Exoten wie Engie Brasil, Romgaz, Globaltrans usw. gewohnt. Wenn ich die nächsten 5-10-20 Jahre das Glück hab und die aktuellen Dividenden kassiere, dann hab ich die Kosten schon recht bald vergessen.

@Lostallmoney
komische Sache mit der Schweiz - solche Probleme hab ich nichtmmal mit mexikanischen oder russischen Werte. Hab aber gelesen dass sich inPunkto Dividenden nichts ändert - und zumindestens L&S bietet ja noch den Handel mit Nestle, Novartis & Co an. Die werden sich schon irgendwann einigen.

@Flying.kangaroo
hab mich für die nächste Berichtssaison schon warm angezogen. Bin sicher dass ich bzw. wir da manche Klatsche verdauen müssen. Aber zum Glück hat sich da ja ein Sicherheitspolster angesammelt die letzten Monate. Für Leute mit Cash-Reserven mit Sicherheit auch eine gute Zeit zum EInkaufen......


Tesla nach all den negativen Schlagzeilen wieder mal mit einem Lebenszeichen gestern. Wäre schön wenn die deutschen Autobauern bei den nächsten Zahlen auch so positiv rüberkommen:

https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/us-elektroautobaue…

Broadcom hab ich ja schon lange auf der WL - wollte erst neulich beim Abtaucher kaufen. Und schon die nächste Übernahme in Sicht......bin mal gespannt was Investival zu deren Bilanz sagen kann ??? Ziemloich viel anorganisches Wachstum in letzter Zeit ?? Symantec ist ja hier auch keine Unbekannte:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-07/4709545…

Netflix will sich auch ein Stück vom Gaming-Kuchen abschneiden. Interessant wird wohl die Frage, wer der Partner für die Spieleentwicklung sein könnte ?? Würde dem Kurs bestimmt einen ordentlichen Schub verpassen, wenn man eine Kooperation mit Netflix verkünden wird:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/neuen-markt-erober…

Dann schon mal guten Start in den Tag allerseits
Timburg
Dow Jones | 26.788,00 PKT
Apropos schwere Zeiten mit Aristokraten - war ja auch nicht immer der Geduldigste, aber außer IBM hab ich keinen einzigen Wert auf meinem Weg verloren. Sehe die liegen kursmäßig im Moment genau in der Mitte meiner beiden Teilverkäufen - also nichts Großes bisher verpasst. Da die hier schon lange nicht mehr erwähnt wurden - wie schaut`s denn aus ?? Heißt ja immer - Krypto nein, aber Blockchain hat Zukunft. Und IBM mischt da ja kräftig mit.....??

https://www.fool.com/investing/2019/07/02/ibms-blockchain-sh…
Dow Jones | 26.788,00 PKT
Autoaktien. Der von mir wenig geschätzte Fröhlich. Kindermund tut Wahrheit Kund.

https://www.welt.de/wirtschaft/article196189833/E-Autos-BMW-…

Die Autobauer bauen die BEVs nur, weil sie sonst für ihre Flotte Strafen bekommen und damit man ein paar Platzhalter gegen Produkte aus Fernost hat. Nicht weil die Nachfrage es hergibt. Punkt.

BMW igelt sich ein und spart und spart und spart, als ob sie was Schlimmes erwarten.
Dow Jones | 26.788,00 PKT
Autoaktien, die gut laufen sind Ferrari und vielleicht Aston Martin. Haben je einen deutschen Motor drin. Sollte funktionieren.
Dow Jones | 26.788,00 PKT
Halbjahresbericht
Einen schönen guten Morgen,

ich muss mich mit meinem Bericht über das erste Halbjahr 2019 sputen, sonst flattert mir eine Mahnung bezüglich meiner Offenlegungspflichten ins Haus. ;)
Im Ernst, gezwungen wird niemand und mir macht es Spaß mein Tun zu dokumentieren und dies auch zwecks Feedback zu kommunizieren. Los geht's:

Werte mit * sind abgeltungsteuerfreie Altbestände

Käufe
Wie bereits zeitnah kommuniziert, sind als neue Werte 3M und Tencent ins Depot eingezogen. Der eine als *habenwill* und der andere als Tech/Payment/Gaming/Asien-Play. Beide mit einer Gewichtung die mir als echtes Investment zu gering und eher als Einstiegsposition zu bezeichnen ist.

Verkäufe
Im Februar ist Woodside aus meinem Depot geflogen; die muss man nicht mehr (bzw. noch nie) haben. Gilead steht weiterhin auf der Abschussliste, ist bislang aber nicht verkauft.

Performance
Die TOP 3 sind Danaher (+40%), SAP (+37%) und Disney (+32%).
Die FLOP 3 sind Fuchs Petrolub (-11%), 3M (-1%) und Intel (+2%).
Ich hab's 2x kontrolliert, und konnte unter meiner 29 Titeln keinen dritten Wert mit einem roten Vorzeichen finden. Das ist mir in 20 Jahren als Börsianer noch nie passiert. :laugh:
Im Ergebnis macht das beängstigende 21% Performance für das erste Halbjahr. Beängstigend deshalb, da ich mit meiner tendenziell defensiven Ausrichtung eher schwankungsarm unterwegs zu sein glaub(t)e.
Da sollte ich meine Prämissen überprüfen...

Ausblick
Ich könnte jetzt von spannenden nächsten Monaten sprechen, aber sind sie das nicht immer? Irgendwelche Unsicherheiten sind ständig in den Märkten und wenn's sie nicht gäbe und alles rosig und bestens wäre, hätten wir kein weiteres Aufwärtspotenzial.
Wenn das jetzige Kursniveau auch am Jahresende Bestand hätte, wäre ich mit 2019 höchst zufrieden. Dann blieben zwar günstige Kaufgelegenheiten aus, aber ich werde auch so eine Möglichkeit finden, meine quartalsweisen Käufe unterzubringen.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen guten Start in den Tag,
Bastian
Dow Jones | 26.788,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.938.722 von Bauers am 02.07.19 18:33:48
Zitat von Bauers: Guten Abend liebe Timburg-Gemeinde :laugh:

Ich möchte mich auch einmal wieder mit einem kleinen Update melden. Es gab einige Umstellungen.

Bei meinem Hauptdepot habe ich eine kleine Position BAT letzte Woche gekauft und vor einiger Zeit eine erste Position Gazprom.

Mit der Entwicklung der ersten Jahreshälfte bin ich mehr als zufrieden. Es gibt eigentlich kein Wert (vielleicht Tabak) die nicht sonderlich gut gelaufen ist. Besonders meine überdurchschnittliche Kirkland Lake Gold Position hat für Rendite gesorgt. Ich versuche schon via. Zukäufe die Gewichtung zu minimieren aber trotzdem stieg sie jetzt auf 25% Depotanteil. :p

Auch bei unseren Sparplänen hat sich was getan... :laugh::lick:

Wir haben nach den ersten Monaten eine Bilanz gezogen und sind sehr zufrieden.
Wir haben uns dafür entschlossen, ein paar Werte zu ergänzen.

Sparplan seit Okt. 2018:

Microsoft
SAP
Cisco
Johnson&Johnson
Disney
Paypal

Neu hinzu kamen noch:

McDonalds
Visa
Facebook
Alphabet
Unilever
Amazon

Sparplan:
Die Größe entspricht der Gewichtung



Wir testen auch diesen Sparplan für weiter 6 Monate, dann sehen wir weiter. Aber ich denke, wenn wir den die nächsten Jahre laufen lassen und ich zusätzlich noch mein Hauptdepot befüttern kann, bin ich auf einem guten Weg.

Hauptdepot:




Hier noch die genau Gewichtung



Gibt es schon Infos für das Zwischentreffen im Oktober? :cool::confused:

Momentan ist es ja recht spannend an den Märkten. Mal sehen wie die zweite Hälfte so abläuft.


Schönen abend noch,

lg Phil :cool:

Schließe mich @Timburg an, @Bauers: Deine/Eure Emanzipation als vorsorgende/r Anleger ist vorbildlich, :cool:

Im Sparplan habt Ihr ~7/12 tech stocks, im Einzelkaufdepot ~1/8 => grundsätzlich ok; anders herum wäre ich angesichts der zumindest gefühlten tech bubble jedenfalls weit skeptischer.
[Statt FB u./o. GOOG hätte ich indes MMM u./o. Novo Nordisk / Novartis / MRK / LLY in den Sparplan aufgenommen]

Im Einzelkaufdepot böte sich an, ½ KL in einer Fahnenstange auf Sicht vlt. >50 USD) zu verkaufen und dafür eine weitere Pos. vozusehen.
Wobei man dann eher keinen largecap sondern einen gut wachsenden midcap, ggf. mit in punkto Erhöhungsraten vielversprechender Dividendenreihe, wählen könnte.
In Anbetracht Eurer US-Gewichtung wäre auch ein Blick über den US-Tellerrand opportun.

Was ein Zwischentreffen in diesem Herbst angeht, warten wir mal auf @L-R-S

---
ad D:

https://www.capital.de/geld-versicherungen/wie-der-staat-uns…
Nicht 'könnte' – sollte; ja müsste.

Das wird in D schon seit xx Jahren propagiert ... – mit viel zu wenig Nachdruck, und unsäglicherweise viel zu viel politisch-ideologisch verquerer Abneigung, Fremdkapitalpromotion und Zwangsattitüden.
Aber warum von Nachbarn was annehmen, wenn man sich selbst für die Größten hält ...

[– Einen opt-out-Ansatz Ansatz fände auch ich zielführend]

>> Außer, wir bekommen wieder schwarz-gelb << [@prallhans]
Da müsste 'schwarz' aber erstmal wieder schwarz werden ... – Anthrazit würde schon reichen.
Und für eine Wende zur Ratio 'gelb' viel mehr aus sich machen ...

– und ad EU:

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/japanisierung-schrec…
Bemerkenswert der fakige Demografie-Bezug der BNP Paribas, wo einer auf die Bildungserosion angesagt wäre.
– Auch im eg. Altersvorsorgekontext; yo.

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/boersenaequivalenz-ge…
=> Kindergarten EU ...

Die Schweiz tut sehr gut daran, sich den diktatorischen Attitüden dieser EU nicht auszuliefern, wo die dann zu akzeptierende EU-Gesetzgebung und -Rechtsprechung erkennbar zunehmend UNsinnig, problemverschärfend denn -lösend sind.

Und GB dürfte sich auch nur 1 Ei darauf pellen.

– und ad Welt:

>> ich erwarte nach wie vor das Ende des Konjunkturzyklus, ohne Crash. So was gell? Zum 4. Quartal wird die Inflation anziehen, nicht aber unbedingt die Wirtschaft weltweit. Mehr Kosten für produzierende Firmen. << [@prallhans]
= Tendenz zur Stagflation = auch m.E. das wahrscheinlichste Szenario.
Die FED dürfte Trump 2020 wohl eher nicht in die Suppe spucken wollen.
Dow Jones | 26.772,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.942.325 von investival am 03.07.19 08:11:46
Zitat von investival: – und ad Welt:

>> ich erwarte nach wie vor das Ende des Konjunkturzyklus, ohne Crash. So was gell? Zum 4. Quartal wird die Inflation anziehen, nicht aber unbedingt die Wirtschaft weltweit. Mehr Kosten für produzierende Firmen. << [@prallhans]
= Tendenz zur Stagflation = auch m.E. das wahrscheinlichste Szenario.
Die FED dürfte Trump 2020 wohl eher nicht in die Suppe spucken wollen.


Hallo Investival,
Vielleicht sollten wir mal den Begriff Crash definieren, Ich denke dann könnten wir mental auch wieder Beisammensein mit unserer Einschätzung.

ich denke nämlich auch nicht dass es zu einen Crash ala 2009 kommen wird. Dafür sind die Blasen zuwenig dick. Allerdings sehe ich eine Rezession kommen und damit ein Rücksetzer der Aktienmärkte. Das Ganze könnte sich abspielen wie im letzten Herbst bei -25% +/-
Also keine Panik und keine weltweite Krise aber doch erhebliche Korrektur nach unten.
Dass die Notenbanken heute schon beginnen zumindest verbal gegenzusteuern fördert mE das von Dir beschriebene monetäre Scenario.

Grüße gast77
Dow Jones | 26.774,00 PKT
Wir hatten 2000 den Aktiencrash mit Dot.com. 2008 die Immos. Jetzt könnten also die Anleihen crashen, aber da kaufen die Notenbanken einfach mit Helikoptergeld.
Wir haben nun eine kommende Geldkrise. Und was ist besser als Geld? Alle Sachwerte. Und was sind Aktien?
Anleihen sind nur Versprechungen.

Gold UND Aktien. Und zwar die systemrelevanten.
Dow Jones | 26.776,00 PKT
Für ISRG Investierte:
Hier ein Link aus dem "Deutschen Ärzteblatt", dessen Inhalt sich auch ohne medizinisches Wörterbuch erschließt.
Am Ende wird der Erfolg des Unternehmens (auch an der Börse) davon abhängen ob es ausreichend Geräte verkauft.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/208505/Roboterassistierte-…
Dow Jones | 26.836,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.946.651 von Fernstudent am 03.07.19 15:35:19
Zitat von Fernstudent: https://www.aerzteblatt.de/archiv/208505/Roboterassistierte-…

Fachlich kann ich dem nicht entgegenreden. Was mich allerdings wundert (nein, nicht wirklich), daß jetzt schon eine
Analyse getätigt wird, wo der Da Vinci-Roboter erst in 2000 zugelassen wurde, sprich, gerade mal volljährig wurde.
Als ISRG-Investor bin ich indes ohnehin befangen.

Es fällt mir gerade wieder ein, daß ich vor Jahren mal bei w:o einen Fachmann (holla, die Waldzauderfee)
wegen Align Technology befragte mit Antwort, daß man sich hierzulande nicht durchsetzen würde.
Dow Jones | 26.876,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.935.236 von Algol am 02.07.19 11:48:23Nicht nur das, dank all der heute zur Verfügung stehenden Tools, wie MORN , MarketScreener usw. lässt sich gut kontrollieren, wie die Unternehmensgewinne sich entwickeln. Wenn ich Unternehmen wie Appen oder TTD in normalen Börsenphasen kaufe, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass weiter steigende Gewinne (ansonsten: Reißleine) auch die Kurse treiben.

Sehe ich nachwievor etwas anders. Fürs grobe Sieben und schnelles Ausfindigmachen entsprechender aussichtsreicher Werte sind diese Tools natürlich sehr gut geeignet. Zum Aufzeigen entsprechender Verkaufszeitpunkte wohl eher weniger, bzw wirken sie sich hier evtl sogar negativ aus, da durch die Demokratisierung der Informationen nunmal alle bzw genügend Marktteilnehmer gleichzeitig Bescheid wissen, sodas die entsprechende Bewertungsanpassung quasi sofort erfolgt und man dann keinen Nutzen mehr daraus ziehen kann.

Die Überrendite von Trend bzw. Growth hat wohl eher statistische mathematische Ursachen:




Tabelle ist evtl etwas unübersichtlich geworden. Man erkennt aber die Macht des exponentiellen Wachstums recht gut. Bei schnell wachsenden Werten kann trotz starker Kursrückgänge nach X Jahren noch eine sehr gute Gesamtrendite eingefahren werden.

Also bsp: 20% p.a. Gewinnwachstum über 5 Jahre und dann 33% Kursrückgang= 10,4% p.a. Rendite
Oder: 50% p.a. Gewinnwachstum über 3 Jahre und dann 50% Kursrückgang= 19% p.a.
Dow Jones | 26.882,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Moin zusammen!

Divi- und Depot Update:

Dividenden 2019:

Januar: 37,90 €
Februar: 74,73 €
März: 123,85 €
April: 196,76 €
Mai: 331,78 €
Juni: 104,38 €
Summe: 869,40 €

Depot:

ISIN Wertpapiername Stück/Nominale Einheitskennzeichen Einstandskurs Währung Einstandswert Währung Bewertungskurs Währung Zeit Handelsplatz Kurswert Währung Gewinn/Verlust Währung Gewinn/Verlust (%)
US88579Y1010 3M CO. DL-,01 12 Stück 159,64 EUR 1915,68 EUR 153,68 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 1844,16 EUR -71,52 EUR -3,73%
US0758961009 BED BATH + BEYOND DL-,01 82 Stück 15,553 EUR 1275,35 EUR 10,07 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 825,74 EUR -449,61 EUR -35,25%
DE0005200000 BEIERSDORF AG O.N. 8,80241 Stück 96,5645 EUR 850 EUR 108,65 EUR 17:01 Uhr Direkthandel 956,38 EUR 106,38 EUR 12,52%
GB0007980591 BP PLC DL-,25 247,14176 Stück 5,1776 EUR 1279,6 EUR 6,087 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 1504,35 EUR 224,75 EUR 17,56%
US1912161007 COCA-COLA CO. DL-,25 66,34827 Stück 37,4454 EUR 2484,44 EUR 46,225 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 3066,95 EUR 582,51 EUR 23,45%
DE0005552004 DEUTSCHE POST AG NA O.N. 29,13155 Stück 32,4191 EUR 944,42 EUR 29,43 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 857,34 EUR -87,08 EUR -9,22%
SE0009922164 ESSITY AB B 40 Stück 24,9 EUR 996 EUR 27,8 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 1112 EUR 116 EUR 11,65%
DE000A0Z2ZZ5 FREENET AG NA O.N. 50 Stück 17,5858 EUR 879,29 EUR 17,91 EUR 17:00 Uhr Direkthandel 895,5 EUR 16,21 EUR 1,84%
US3696041033 GENL EL. CO. DL -,06 211,08006 Stück 10,1845 EUR 2149,75 EUR 9,411 EUR 17:01 Uhr Direkthandel 1986,47 EUR -163,28 EUR -7,60%
US3703341046 GENL MILLS DL -,10 35 Stück 44,4043 EUR 1554,15 EUR 48,255 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 1688,93 EUR 134,78 EUR 8,67%
DE0008479155 HANSAEUROPA CLASS A 5 Stück 50,88 EUR 254,4 EUR 47,187 EUR 16:38 Uhr Frankfurt 235,94 EUR -18,46 EUR -7,26%
GB0005405286 HSBC HLDGS PLC DL-,50 127 Stück 8,5495 EUR 1085,79 EUR 7,453 EUR 16:58 Uhr Direkthandel 946,53 EUR -139,26 EUR -12,83%
US4567881085 INFOSYS LTD. ADR/1 IR5 92 Stück 7,3376 EUR 675,06 EUR 9,55 EUR 09:15 Uhr Frankfurt 878,6 EUR 203,54 EUR 30,15%
US4592001014 INTL BUS. MACH. DL-,20 20 Stück 123,178 EUR 2463,56 EUR 125,06 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 2501,2 EUR 37,64 EUR 1,53%
US4781601046 JOHNSON + JOHNSON DL 1 21,09094 Stück 111,2316 EUR 2345,98 EUR 125,3 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 2642,69 EUR 296,71 EUR 12,65%
US5007541064 KRAFT HEINZ CO.DL -,01 60 Stück 37,4447 EUR 2246,68 EUR 27,57 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 1654,2 EUR -592,48 EUR -26,37%
DE0008232125 LUFTHANSA AG VNA O.N. 54,41592 Stück 13,2583 EUR 721,46 EUR 15,225 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 828,48 EUR 107,02 EUR 14,83%
DE0008430026 MUENCH.RUECKVERS.VNA O.N. 10,83676 Stück 179,1181 EUR 1941,06 EUR 227,4 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 2464,28 EUR 523,22 EUR 26,96%
CH0038863350 NESTLE NAM. SF-,10 28,71893 Stück 70,074 EUR 2012,45 EUR 90,75 EUR 28.06.2019 Direkthandel 2606,24 EUR 593,79 EUR 29,51%
US6819361006 OMEGA HEALTHC. INV. DL-10 80 Stück 21,7142 EUR 1737,14 EUR 33,505 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 2680,4 EUR 943,26 EUR 54,30%
FR0000120321 OREAL (L') INH. EO 0,2 10 Stück 197,329 EUR 1973,29 EUR 257,1 EUR 17:00 Uhr Direkthandel 2571 EUR 597,71 EUR 30,29%
GB00BJ62K685 PETS AT HOME GROUP LS 1 600 Stück 2,0609 EUR 1236,52 EUR 2,126 EUR 17:00 Uhr Direkthandel 1275,6 EUR 39,08 EUR 3,16%
US7427181091 PROCTER GAMBLE 33,54782 Stück 68,7595 EUR 2306,73 EUR 100,36 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 3366,86 EUR 1060,13 EUR 45,96%
LU0088087324 SES S.A. FDR A 50 Stück 13,025 EUR 651,25 EUR 13,95 EUR 17:01 Uhr Direkthandel 697,5 EUR 46,25 EUR 7,10%
SE0000112724 SVENSKA CELL.B FRIA SK10 340 Stück 10,1492 EUR 3450,72 EUR 7,796 EUR 17:01 Uhr Direkthandel 2650,64 EUR -800,08 EUR -23,19%
KYG875721634 TENCENT HLDGS HD-,00002 30 Stück 31,642 EUR 949,26 EUR 40,9 EUR 17:00 Uhr Direkthandel 1227 EUR 277,74 EUR 29,26%
NL0000388619 UNILEVER NAM. EO -,16 40,53848 Stück 47,6414 EUR 1931,31 EUR 55 EUR 16:46 Uhr Direkthandel 2229,62 EUR 298,31 EUR 15,45%
DE000VS1ED37 VONTOBEL OEND.FAKTORZ 1800 Stück 0,0855 EUR 153,9 EUR 0,009 EUR 12:47 Uhr Frankfurt 16,2 EUR -137,7 EUR -89,47%
US9297401088 WABTEC CORP. DL-,01 1 Stück 64,43 EUR 64,43 EUR 64,94 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 64,94 EUR 0,51 EUR 0,79%
DE000A1EK0G3 XTR P GOLD EUR H60 14,15281 Stück 93,621 EUR 1325 EUR 96,581 EUR 17:02 Uhr Direkthandel 1366,89 EUR 41,89 EUR 3,16%
Depot-Gesamtwert 43854,67 EUR 47642,63 EUR 3787,96 EUR 8,64%

Läuft, allen weiterhin ein glückliches Händchen!

LG
itgambler
Dow Jones | 26.872,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.947.581 von filmen am 03.07.19 17:02:51Für viele wahrscheinlich ein alter Hut aber hier nochmal der "Schnellballeffekt"



Geringe jährliche Renditeunterschiede kumulieren in einem Anlegerleben zu riesigen Summen.
Dow Jones | 26.880,00 PKT
......danke für die "Blumen" ad Timburg, Investival, Com69......ist garnicht so leicht, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, um sich nicht im Dschungel der Betriebsamkeit und Angebote sowie der vielen Möglichkeiten zu verlieren. Na ja, was an Zeit mir jetzt (noch) gegeben wird, nehme ich gerne mit einem derzeit guten Wohlgefühl als Zugabe an. Einen schönen Feierabend wünscht Tumle
Dow Jones | 26.978,00 PKT
@codiman/Klumpenrisiko:
Du bist nicht allein. Ich meinte, mit Altice Europe etwas schneller einen hoeheren Kontostand erzielen zu koennen, was auch erst eine zeitlang funktionierte und dann drehte, ohne dass ich verkauft habe. Mittlerweile bin ich in der Position wieder sehr weit oben und werde mich bei weiteren 10% profitabel verabschieden, was dann eine Liquiditaetslawine im PEA ausloesen wird. Ich wuerde an Deiner Stelle bei Teva dabeibleiben.

Achenseeaktien 2019:
Aufgrund der o.g. Situation ueberlege ich schon, wie ich die Liquiditaet dann diversifiziert und langfristig im PEA verbauen werde. Novo Nordisk ist dabei ganz oben auf meiner Liste, Novozymes auch. Christian Hansen ist mir noch zu teuer. Eurofins Scientific, Biomérieux und Unilever kommen bei einem Ruecksetzer auch infrage. Insgesamt koennen es bis zu 8 neue Positionen sein um den Erloes unterzubringen. Vielleicht mache ich die Haelfte zeitnah im Sommer und den Rest im Herbst. Dassault Systèmes moechte ich auch noch haben, aber dafuer warte ich wohl besser einen Ruecksetzer ab. Trockenes Pulver kann nicht schaden.

Halbjahresbilanz:
Mache ich nicht fuer meine Depots, ich schaue immer in den grossen Topf, die Zunahme des liquiden Eigenkapitals betraegt seit Jahresultimo +36% (Steuern wurden schon bezahlt, weil in Frankreich am 1.1.19 Quellbesteuerung eingefuehrt wurde).
Freude machen hier fuer Eigentuemer die immer weiter steigenden Immobilienpreise in der Stadt (+6% in unserem Quartier seit Jahresultimo). Kann ich mir zwar nichts fuer kaufen, fuehlt sich aber trotzdem gut an.

Trading:
Ich habe heute bei IG ein neues Konto eroeffnet, fange also wieder mit dem CFD-Trading an. In 2016/17 hatte ich damit gut verdient, dann Abstand genommen, mir das aber erneut ueberlegt. Ein IG Demokonto habe ich in den letzten 3 Wochen nebenher von 10.000 auf 13.300 gebracht (alte Strategie mit Aktien long und auch mal short, sowie an freien Tagen DAX-Scalping). Das versuche ich jetzt wieder mit echtem Geld. Die Leistung war dabei sogar noch hoeher als damals weil die Margins seitdem erhoeht wurden. Mich treibt dabei nun die Frage um, wie stark ich das skalieren koennte. Der begrenzende Faktor ist dabei nicht unbedingt das Eigenkapital, sondern Zeit und Koennen (ich kann nicht einfach die Positionsgroessen erhoehen).

EU (Kindergarten :laugh:):
Im Nachhinein bin ich froh, dass ich nicht an der Wahl teilgenommen habe. Wozu waere das gut gewesen?
Dow Jones | 26.978,00 PKT
Achensee-Portfolio 2019
Wir haben's endlich hinbekommen, :yawn: :D ...
http://www.comdirect.de/inf/musterdepot/pmd/freunde.html?por…
... Und unser Jüngster rettet aktuell mit Rang 1+2 unseren Ruf, :cool:

Oberkassel und investival
Dow Jones | 26.978,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.950.173 von Oberkassel am 03.07.19 22:05:16Ipsen waere fuer mich evtl. auch noch ein Kauf. Wer hat die genannt?
Dow Jones | 26.978,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.950.260 von El_Matador am 03.07.19 22:16:08
Antwort Online Services
Bouncer 80

Oberkassel
Dow Jones | 26.978,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.950.173 von Oberkassel am 03.07.19 22:05:16Ja super :D aber abgerechnet wird erst Mai 2020.

Wenigstens hab ich einen Wert von beiden gekauft :D

Danke für das erstellen!
Dow Jones | 26.978,00 PKT
Hallo Timburg
Zu LMIR wie versprochen. Die Firma hat zweifelsohne gut Zahlen vorgelegt. Meine Scorecard weist auch starke Zahlen im Vergleich aus. Nach dem Taucher 2018 scheinen die sich echt berappelt zu haben.

Year 2017 2018 2019
Rev Growth yoy 4 5 3
Trailing revenue 3 3 4
EBIT Growth 5 0 5
Trailing Ebit 3 3 5
BookVal Growth 5 0 5
Div. Finanzierung 2 1 3
FundamentSum 3,4 2,0 4,1
PE Ratio 5 5 5
Potential 3 5 5
Kursverlauf 3 1 0
Consensus 3 3 4
Kurs 3,8 4,1 4

Profil 2,8 2,8 2,15

Umfeld 3,4 3 2,3

So far so good
Wäre da nicht
1. Die sinkenden Occupancy rate und damit einhergehend mein Bauchgefühl



JA Indonesien ist ein aufstrebendes junges dynamisches Land mit einer stark wachsenden Mittelschicht. Doch habe ich die Zeiten erlebt mit leeren Malls oder besser gesagt leeren Läden. Die Leute kommen in die Malls um sich abzukühlen von der Tropenhitze. Gekauft wird wenig. Schon vor 10 Jahren hat man von einer zu grossen Mall Dichte geredet, mittlerweile hat sich die so etwa verdoppelt.
Andererseits
Wenn einer es schafft in diesem Jungle ist es Lippo mit dem Anchor Matahari. Das Angebot ist eher für die breite Mittelschicht ausgerichtet und da liegt Lippo genau richtig.

Nur eines muss Dir sehr bewusst sein. Wenn irgendwo in dieser Welt des Grossfinanztums jemand hustet dann werden die Gelder aus Indo benötigt und es erfolgt sehr schnell ein sehr starker Kapitalabfluss. Dann erfolgt ein double wummie Rupiah down, shareprice down, obwohl fundamental in Indo alles in Ordnung ist.
Nun die Frage was kompensiert hier dieses Risiko?
Dow Jones | 26.978,00 PKT
Moin moin zusammen,

wird heute wohl etwas ruhiger an den Börsen - die Amis können uns ja wegem dem Feiertag nicht die Richtung vorgeben. ;) Aber der allgemeine Trend zeigt nach wie vor nach oben - soll mir recht sein. Macht echt Spaß die Depotentwicklung zu verfolgen.

@Bastian
Spaß machen auch Deine regelmässigen "Berichterstattungen" - und wie ich sehe bin ich da nicht der einzige der so denkt. Ich glaub bei Dir sind diese relativ vielen Bewertungen eigentlich auch für die Politik der "ruhigen Hand" welche Du mit Deinem Depot praktizierst. Bist ja in meinen Augen einer der diszipliniertesten Jungs hier - bewundere Dich schon öfter mal. Da bin ich ja noch in Relation fast ein Daytrader. :laugh:

Aber schön zu sehn dass es hier nur zufriedene Mitstreiter gibt - egal ob die Rendite paar Prozentchen mehr oder weniger ist. Kommt ja auch immer auf das Risikoprofil an - bei mir z.B. ist es so, dass meine exotischen HY Gold wert sind in Zeiten wie im Herbst, als die Techs Federn gelassen haben. In Zeiten wie aktuell hinken die dann immer etwas hinterher. Aber insgesamt hält sich mein NBIM sehr gut.

@Oberkassel & Investival
vielen Dank für Euere Bemühen - also 9% in einem Monat ist schon mal nicht schlecht. :) Wenn man sich die Liste jetzt so anschaut, dann ist das ein ganz interessanter Mix aus Dickschiffen und Nebenwerten, aus konservativ und spekulativ - eigentlich ein perfekter Querschnitt dieses Threads wo sich ja doch recht viele und unterschiedliche Strategien treffen. Und wie ich sehe kommt so langsam Bewegung in unser Zwischentreffen - bin schon gespannt auf die Liste "Zwischentreffen Karlsruhe 2019". :cool:

@Gast77
vielen Dank für Deine Recherchen zu Lippo. Dazu muss ich mal kurz was erklären: diese bunten exotischen Flaggen in meinem Depot haben den Hintergrund, dass ich 30 Jahre (hinter dem eisernen Vorhang in Rumänien) von der fernen Welt nur träumen konnte - man war ja praktisch weggesperrt von Ceausescus Kommunisten. :mad: Da mir praktisch sowohl die Zeit, als auch das Geld fehlt um alles nachzuholen, lebe ich meine Träume mit diesem Depot aus.......Denn in real werde ich zu 99% nie nach Indonesien, Argentinien, Chile oder Gabon kommen. Darum schon mal die Warnung - stehn noch einige Flaggen aus bis 2022. Hab aber mein Gerüst so gut wie aufgestellt und fast alle Habenwills mittlerweile in meiner Liste - nach der Pflicht kommt die letzten 2 Jahre die Kür. Sollte auch kein Problem, sein, in jedem Land mindestens einen kaufenswerten Titel zu finden. Und da hilft Ihr mir bestimmt dabei......:yawn:

Nochmal zu Lippo: denke die Malls werden - weder hier, noch in den USA oder in Indonesien - NICHT wegen Amazon komplett aussterben. Bin sicher dass auch die Jugend das Einkaufserlebnis genießen will - geht ja auch um sehen und gesehen werden. Demnach sollte auch Lippo eine Zukunft haben - und wenn nicht, ist es ein Versuch mit kleinem Geld, welcher bei minus 15-20% natürlich auch beendet werden kann. Was die meisten meiner sonstigen Exoten gemeinsam haben: die Wartezeit wird mit einer schönen Dividende versüßt - da hab ich auch mal paar Jahre Geduld bis der Kurs wieder in die Spur kommt.

Zum Markt: bin gespannt auf die Zahlen morgen von Samsung - soll ja ein ordentlicher Gewinneinbruch vermeldet werden. BASF ebenfalls ziemlich schwach in letzter Zeit. Da wartet jeder auf die Gewinnwarnung - auch hier ist Sitzfleisch angesagt bis die Delle überwunden ist. Bayer hingegen wieder leicht im Aufwärtstrend - ob wohl das Schlimmste überstanden ist ?? Ich halte mich da auf jeden Fall auch weiterhin raus; diese ständigen Meldungen zu Klagen & Schadenersatz nerven mich. BAT mit schönem Rebound und das freut mich nicht nur für mich, sondern auch für den Junior.

Dann einen schönen ruhigen Tag allerseits
Timburg
Dow Jones | 26.978,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.951.091 von Timburg am 04.07.19 06:54:24Hallo Timburg

Ich bin einer hier der Dein Flagenspleen voll versteht. Es geht mir nicht darum Dir Indonesien aus dem Kopf zu schlagen - oder andere Abenteuerliche Destinationen. Ich selber bin da auch schon mal so unterwegs.
1. Ich wollte Dich auf die Risiken hinweisen, (Liquidität Indonesien)
2. Ich wollte Dich anregen eine Bewetung zu machen zw Risiko und Chance
d.h. Wachstum könnte auf der anderen Seite stehen, oder Stabilität
Und eben diese beiden sehe ich bei Lippo nicht so recht. Da stehe für mich eben zu wenig.
Stabilität wäre etwa eine Indofood, eine WingsGruppe Gudang Garam evt noch eine BCA Bank Mandiri
Wachstum wäre mE eine Telkomsel allf eine Minengesellschaft
Das sind überlegungen die ich angestellt habe und die mich dahin gebracht haben die Lippo im moment nicht anzufassen.

Beste Grüsse
gast
Dow Jones | 26.962,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.947.581 von filmen am 03.07.19 17:02:51Fürs grobe Sieben und schnelles Ausfindigmachen entsprechender aussichtsreicher Werte sind diese Tools natürlich sehr gut geeignet. Zum Aufzeigen entsprechender Verkaufszeitpunkte wohl eher weniger, bzw wirken sie sich hier evtl sogar negativ aus, da durch die Demokratisierung der Informationen nunmal alle bzw genügend Marktteilnehmer gleichzeitig Bescheid wissen, sodas die entsprechende Bewertungsanpassung quasi sofort erfolgt und man dann keinen Nutzen mehr daraus ziehen kann.


Was die Tools angeht, stimme ich dir zu . Allerdings nutze ich Zum Aufzeigen entsprechender Verkaufszeitpunkte andere Quellen, nämlich eine Nachrichten Watchlist oder google bei auffälligen Kursbewegungen zusätzlich selber im Netz. Und da ist es durchaus nicht so, dass die Bewertungsanpassung stets sofort und in vollem Umfang erfolgt.
Beispiel letztens Eckert+Ziegler, man konnte sofort nach den beeindruckenden Quartalszahlen kaufen, der Markt reagierte erst mit Verzögerung.
Und was den Verkaufszeitpunkt angeht, nachhaltiges Hyper-Growth befördert X-Bagger. Selbst wenn der Markt mal effizient und umgehend eine Bewertungsanpassung einpreisen sollte, z.B. nach einer reduzierten Guidance beim earnings call ein Kurssturz von 25%. Dann fährt man damit immer noch deutlich besser, als mit kaum von der Stelle kommenden Dickschiffen etc., wenn die Position sich vorher bereits vervielfacht hat.
Dow Jones | 26.950,00 PKT
Hallo zusammen,

da von Investival noch um Korrektur gebeten wurde, habe ich das Achenseeportfolio 2018 noch um die Mehrfachnennung von Disney bereinigt.
Ebenfalls tolle Performance des Depots auf den zugrunde liegenden Zeitraum.

http://www.comdirect.de/inf/musterdepot/pmd/freunde.html?por…

Ich war mir nicht sicher, aber ich behaupte, es gab neben Disney noch 1-2 weitere Kandidaten, die doppelt genannt wurden. Sollte das der Fall sein und das noch jemand im Kopf haben, kann er mir gerne eine Boardmail schreiben.

Lieben Gruß,
Thorben
Dow Jones | 26.954,00 PKT
Halbjahresbilanz

Wenn alle hier dabei sind, will ich mich auch einmal mit dem Bilanz ziehen anschließen. Wie bei fast Allen hier, lief auch mein Depot wirklich ausgezeichnet. Für das erste Halbjahr wurde eine Gesamtperformance von 15,3% eingefahren. Die Sparpläne laufen unbeirrt weiter, bei den Einmalkäufen waren tatsächlich auch die einen oder anderen Treffer dabei, aber seht selbst:


Und zum Schluss die Entwicklung der Dividenden. Es mach t einfach Spaß da zuzuschauen :)


Bestimmte Ziele für das nächste Halbjahr gibt es eigentlich keine. Ich warte eigentlich ob der ganzen Querelen in der Welt auf eine deutliche Korrektur. Zurzeit ist es so, dass fast jeder Wert bei Sparplanausführung verteuert wird, das war eigentlich nicht Sinn der ganzen Aktion ;)
Ich wünsche allen Investierten weiterhin ein ruhiges Händchen und gute Geschäfte.
Dow Jones | 26.952,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.952.780 von Karittjaan am 04.07.19 10:38:27Wie ich gerade gesehen habe, ist bei der Divistatistik das Diagramm von Anfang 2019 reingerutscht. :cry:Das aktuelle reiche ich noch nach.
Dow Jones | 26.956,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.951.091 von Timburg am 04.07.19 06:54:24
Flaggen
Guten Morgen Timburg,

Deine Flaggen sind schon OK!!

Von meiner Seite kommt nur der Einwand, was bei dem Einsatz nicht vordergründig zu bewerten ist, die permanente Abwertung vom Indonesische Rupiah.

Du sagst: denn in real werde ich zu 99% nie nach Indonesien…. kommen.

Also Bali oder Lombock sind tolle Inseln mit Stränden, Kultur, viel Flair und direkten Flug - Verbindungen. Aber dort Aktien kaufen, nur bedingt?
Einmal im Leben sollte jeder Bali, (Einkaufen - Kultur) besucht haben, tolle Insel.
Zum Ausspannen die Nachbarinsel Lombook mit den drei kleinen Inseln zum surfen, tauchen und viel Stand und weniger Touristen!!!

Eine Glosse für alle zum Schmunzeln:
Aus alter Zeit habe ich immer noch ein Konto bei der Berliner Volksbank, der Genossenschaftsbank. Meinen uralten Wert NSI (Thailand, damals Direktkauf in Bangkok) mit reichlichen Dividenden über die Jahre habe ich jetzt verkauft und siehe da ein wenig Verwunderung:

Ein Onlineauftrag war in der Nacht nicht möglich, auch nicht telefonisch um 09:00 Uhr. Ich musste die Fiale aufsuchen. Dieser Wert wird nur in Bangkok gehandelt von 10:20 bis 16:30 Thaizeit/ 6 h Zeitdiffenz.

Gesagt getan und in die Stadtfiale gedüst. Am Schalter angestellt und in den extra Beratungsraum verwiesen und mit warten und zwei Telefonaten war mein Ansprechpartner um 10:20 mit dem Ausfüllen des Auftrages fertig und dieser konnte per PC verschickt werden, zur Zentrale!!!
Natürlich konnte bei nur noch ca. 10 Minuten Handel am Freitag in Bangkok nur eine Teilausführung erstellt werden, dafür die Kosten knapp 240,- € bei einen Umsatz von 2,6 k!!

Die zweite Abrechnung mit dem Rest erfolgte diese Woche, wieder knapp 240 € bei einen Umsatz von 7,6 k für Kosten für die Restorder:
Nein, eigentlich kann es so etwas nicht geben, trotz Auslandsgebühr.
Die Volksbank hat jetzt einen Kunden weniger.

Mir war bekannt, dass die Volksbank nicht kostengünstig agiert, aber das ist für mich Abzocke!! Alte Zeiten haben halt ihren Preis, dafür habe ich Dividenden bekommen!!!

Gruss RS
Dow Jones | 26.956,00 PKT
Depot Aktuell
http://www.comdirect.de/inf/musterdepot/pmd/freunde.html?por…

Hier eine Aktualisierung des Depots, sehe zur Zeit wenig Handlungsbedarf.

Denke es wird wieder erst interessant ab September 2019.

Oberkassel
Dow Jones | 26.962,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.953.422 von Oberkassel am 04.07.19 11:51:22Facebook? Ja, das hatte ich mir schon wegen Libra gedacht. Aktuell Doppeltopp möglich. Aber es ist digitale Infrastruktur wie Alphabet. Unverzichtbar erstmal.

Zu BMW: Sollte Fröhlich Gesamtchef werden, dann werde ich mein BMW Invest überdenken. Habe mir nochmal überlegt, was er geleistet hat. Er mischt sich überall ein, Design, Motorsport und vergrätzt Leute. Seine Expertise ist in den Bereichen ohnehin fragwürdig.
Er kam aus China und wurde anscheinende auf einem Posten aufgeräumt, an dem er wenig Schaden anrichten kann.
Seine Versäumnisse im Ressort Forschung werden dem Konzern aber mal auf die Füße fallen. No go.

Die Lufthansa halte ich auch für augenscheinlich gefährdet, Öl könnte sich verteuern, und die Diskussion um subventioniertes Kerosin kommen immer mehr in de Fokus. der Liter kostet circa 40-60 Cent. Ich habe aber auch gehört, dass zB in München viel billiger betankt wird. Viel billiger.
Aber nun ist der Öko-Irrsin auch in den Medien. Und da wird was passieren.

Ich überlege, ob Rheinmetall und Airbus von der neuen Kommissionschefin profitieren.
Dow Jones | 26.966,00 PKT
Raucher
Ich weiß nicht, ob es hier schon thematisiert wurde. Alle die in Tabak-Aktien investieren sollten es aber wissen. Der Trend zum Totalverbot kommt auch in anderen Ländern...Finnland bis 2030.

Zitat: "Die Regierung von Ministerpräsident Stefan Löfven hat das Ziel ausgegeben, dass Schweden bis 2025 rauchfrei wird."

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/rauchfre…

Persönlich finde ich (als Nichtraucher) das sehr gut...insbesondere vor Restaurants stört es mich auch. Ich kann allerdings jeden Raucher verstehen der die Totalverbote als überzogen ablehnt.
Dow Jones | 26.990,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.954.784 von werthaltig am 04.07.19 14:39:02
Zitat von werthaltig: Ich weiß nicht, ob es hier schon thematisiert wurde. Alle die in Tabak-Aktien investieren sollten es aber wissen. Der Trend zum Totalverbot kommt auch in anderen Ländern...Finnland bis 2030.

Zitat: "Die Regierung von Ministerpräsident Stefan Löfven hat das Ziel ausgegeben, dass Schweden bis 2025 rauchfrei wird."

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/rauchfre…

Persönlich finde ich (als Nichtraucher) das sehr gut...insbesondere vor Restaurants stört es mich auch. Ich kann allerdings jeden Raucher verstehen der die Totalverbote als überzogen ablehnt.


Das ist für mich völlig sinnbefreit, insbesondere bei den Skandinaviern. Wenn es um Gesundheit ginge, sollten die Nordländer eher den Alkohol verbieten. Das hätte dann natürlich auch für andere Bereiche Investment-Konsequenzen.

Solange der Verkauf/Handel mit entsprechenden Produkten legal ist und auch noch hoch bis sehr hoch besteuert wird, ist das so scheinheilig und nur die übliche Lemminge-Taktik: Einer läuft mit einer "guten" Message los, alle laufen mit Begeisterung hinterher und wenn sie unten aufschlagen, kommt das Böse Erwachen (in der Politik "laufen" derzeit ja noch alle hinter Lena und Greta hinterher...).

Wenn man diese gesundheitsgefährdenden Produkte komplett verbieten will, soll/kann man das machen (warum wird Cannabis jetzt überall legalisiert?). Diese Art der Gesinnungsethik halte ich allerdings für sehr bedenklich: Wer oder was wird als nächstes diskriminiert? McDo-Besucher, Fernreisende, Weintrinker.... Die Liste liesse sich sicherlich beliebig fortsetzen.

Gruß
Taxadvisor
Dow Jones | 26.986,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
So, Feierabend - gibt aber börsentechnisch nichts zu berichten oder verfolgen.....keine Ahnung warum die Jungs in Frankfurt an US-Feiertagen nicht auch mal einen Tag Urlaub machen ??? Ohne die Amis sind die doch völlig orientierungslos. :p

@Thorben
auch Dir Danke für Deine Arbeit mit dem Achensee-2018-Contest. Wir müssen uns mit dem auch nicht verstecken, oder ?? Hat viel besser performed als DOW - über den DAX reden wir hier ja eigentlich gar nicht. Ist auch schon lange kein Maßstab mehr..............Freut mich dass TTD den Ausrutscher von SUPN mehr als wettgemacht hat. Und dass ich in real Accenture und Disney gekauft hab. Sehe hier Eurofins noch als Underperformer - die letzten Tage haben die sich aber schön gemausert. Jetzt mal schaun was unser diesjähriges Depot im Mai 2020 bringt. Würde aber als Zusammenfassung sagen: die Richtung hier im Thread stimmt allemal - hab dadurch zwar nicht immer alle Highflyer die gerade "in" sind, aber auch keine wirklichen Rohrkrepierer mit 50% Miese oder mehr. Fazit: richtig entspanntes Investieren ohne viel Hektik und Risiko.

@Karittjaan
auch Dir Glückwunsch - tolle Liste die Du Dir da gebastelt hast. :) Ich schau natürlich immer mehr auf die Werte die ich nicht selber hab (gibt ja auch solche) und da fallen mir einige auf. Essity (leider) verkauft; Kone öfter mal angeschaut, mich aber nie rangetraut. Husqarna ebenfalls - da hab ich den Absacker verschlafen - jetzt sind die ja wieder dort wo ich sie zuerst entdeckt hatte. Noch 2 die ich ebenfalls mal hatte: Orkla und Glaxo - wobei ich bei letzterer nicht viel verpasst hab. Geschätzt die Hälfte aus Deiner Aufstellung hab ich aber selber; gibt ja nun wirklich nicht hunderte oder tausende Dickschiffe die sich für ein Langfrist-Gerüst eignen - nicht verwunderlich wenn da viele Paralleln in unseren Depots auftauchen.

@Werthaltig & Taxadvisor
bin ja sowohl Raucher als auch Tabakaktien-Besitzer - fühl mich also indirekt angesprochen. Zum Verbot in Restaurants, Behörden, Spielplätzen, Bahnhöfen o.ä. gibt es nichts zu entgegenen - da stimme sogar ich zu. Hab übrigens auch noch nie in der Wohnung oder im Haus geraucht; aber draussen sollte man uns schon paar Plätzchen lassen und uns nicht als Menschen 2. Klasse behandeln. :mad: Letztendlich sponsorn wir mit unseren gezahlten Tabaksteuern auch viele Sachen für Nichtraucher; und komischerweise kennt man unzählige Fälle wo Raucher ein hohes Alter ohne Beschwerden und ständiges Rumdoktern erreichen.

Aber zu den Tabakaktien: bin ja bekanntlich auch etwas skeptisch was deren Zukunftschancen betrifft. Und würde den Sektor zwar nicht übergewichten, bleib aber quasi aus Trotz (und natürlich wegen den Dividenden :lick: ) meinen kleinen Positionen MO, BAT und PM CR treu. Wobei ich Altria negativer sehe als die beiden anderen. Anders als in USA und Westeuropa, sieht man die Problematik in Asien, Osteuropa, Mittlerer Osten oder Süd- und Mittelamerika etwas lockerer. Wobei MO davon nichts hat, während BAT schon internationaloer aufgestellt ist. Hab`s zwar nicht vor, aber wenn ich aktuell einen Wert kaufen würde, dann wäre es wahrscheinlich BAT.


Schönen Feierabend @all
Timburg
Dow Jones | 26.996,00 PKT
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.956.260 von Timburg am 04.07.19 17:19:12
Zitat von Timburg: und komischerweise kennt man unzählige Fälle wo Raucher ein hohes Alter ohne Beschwerden und ständiges Rumdoktern erreichen.

Nicht komisch, sondern schlicht und ergreifend die Art wie Statistik funktioniert. Angenommen die Lebenserwartung für Nichtraucher liegt bei 80 Jahren, die von starken Rauchern bei 72. Dann bedeutet das einfach nur, das 50% der Nichtraucher vor 80 sterben und 50% der Raucher vor 72. Bis 80 leben dann vielleicht noch 25% aller Raucher oder so. Die Kurven verschieben sich, aber bei 8 Mrd. Erdbewohnern wirst da sicherlich genug Beispiele finden, die zu der kleinen Gruppe gehören.
Dow Jones | 26.990,00 PKT
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.956.539 von provinzler am 04.07.19 18:00:29
Zitat von provinzler:
Zitat von Timburg: und komischerweise kennt man unzählige Fälle wo Raucher ein hohes Alter ohne Beschwerden und ständiges Rumdoktern erreichen.

Nicht komisch, sondern schlicht und ergreifend die Art wie Statistik funktioniert. Angenommen die Lebenserwartung für Nichtraucher liegt bei 80 Jahren, die von starken Rauchern bei 72. Dann bedeutet das einfach nur, das 50% der Nichtraucher vor 80 sterben und 50% der Raucher vor 72. Bis 80 leben dann vielleicht noch 25% aller Raucher oder so. Die Kurven verschieben sich, aber bei 8 Mrd. Erdbewohnern wirst da sicherlich genug Beispiele finden, die zu der kleinen Gruppe gehören.


Als Mathematiker, der sich gerade in seiner Masterarbeit unter anderem mit Sterblichkeitsmodellen beschäftigt, gebe ich da auch mal meinen Senf dazu 😀

Die durchschnittliche Lebenserwartung kann auf verschiedene Weisen angegeben und berechnet werden. Bei perfekter und vollständiger Datenlage würde man nachträglich die Lebenserwartung einfach als arithmetisches Mittel der erreichten Alter berechnen.
Davor wurde der Median beschrieben, welcher durchaus von der Lebenserwartung abweichen kann, siehe dazu z.B. Medianvermögen vs. durchschnittliches Vermögen. Dieser beschreibt den mittleren Index aus einer Stichprobe. Bei 9 geordneten Stichproben wäre dies somit die Nummer 5.

Der Unterschied bei der Lebenserwartung von Rauchern und Nichtrauchern lässt sich in der Regel mit den zugehörigen Krankheiten erklären. Es gibt Raucher, welche zumindest teilweise durch das Rauchen bedingt vorzeitig im Alter von 40-60 Jahren sterben. Diese ziehen den Mittelwert entsprechend deutlich nach unten. Viele erreichen jedoch ähnlich hohe Alter wie Nichtraucher.

Zudem sollte man den Risikofaktor "Rauchen" eher nicht isoliert betrachten. Häufig gehen andere Risikofaktoren wie eine unausgewogene Ernährung, zu wenig Sport o.Ä. mit dem Rauchen einher. Natürlich will ich damit nicht abstreiten, dass Rauchen die Gesundheit negativ beeinflusst.

Diese Isolierung einzelner Faktoren ist übrigens häufig einer der Gründe, warum viele Studienergebnisse wie z.B. dass Kaffeekonsum per se ungesund ist, revidiert werden müssen. Es werden schlicht andere wichtige Variablen vergessen.
Dow Jones | 26.992,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.954.784 von werthaltig am 04.07.19 14:39:02
Zitat von werthaltig: Ich weiß nicht, ob es hier schon thematisiert wurde. Alle die in Tabak-Aktien investieren sollten es aber wissen. Der Trend zum Totalverbot kommt auch in anderen Ländern...Finnland bis 2030.

Zitat: "Die Regierung von Ministerpräsident Stefan Löfven hat das Ziel ausgegeben, dass Schweden bis 2025 rauchfrei wird."

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/rauchfre…

Persönlich finde ich (als Nichtraucher) das sehr gut...insbesondere vor Restaurants stört es mich auch. Ich kann allerdings jeden Raucher verstehen der die Totalverbote als überzogen ablehnt.


Während meines Auslandssemesters habe ich Raucher in Schweden gerade unter jungen Leuten kaum gefunden. Häufig waren es eher Studenten aus anderen Ländern, welche geraucht haben. Wesentlich verbreiteter ist dort allerdings Snus, welcher das Krebsrisiko von der Lunge auf den Mund- und Rachenbereich verlagert. 😀 Zudem sollte man erwähnen, dass in Skandinavien auch Alkohol bedeutend strenger reguliert und besteuert ist, als es bei uns der Fall ist. Um die Umsätze von BAT würde ich mir also keine Sorgen machen, zumal sie auch im Snus-Geschäft aktiv sind.
Dow Jones | 26.992,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.954.784 von werthaltig am 04.07.19 14:39:02Persönlich finde ich (als Nichtraucher) das sehr gut...insbesondere vor Restaurants stört es mich auch. Ich kann allerdings jeden Raucher verstehen der die Totalverbote als überzogen ablehnt.

Ich bin seit langem Nichtraucher und lehne derartige "Totalverbote" zu 100% ab. Ein jeder hat auch ein Recht auf Selbstschädigung/Selbstzerstörung. Jeder Bürger sollte bzw. muss über die Risiken aufgeklärt werden, ob er dann trotzdem rauchen möchte soll er natürluch selbst entscheiden. Das geht den Staat nix an.

Ausserdem: wo zieht man da die Grenze? Was ist mit Alkoholkonsum?, Fresssucht, Motorradfahren, Extremsportarten?
Dow Jones | 26.996,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.955.075 von Taxadvisor am 04.07.19 15:16:39Wenn man diese gesundheitsgefährdenden Produkte komplett verbieten will, soll/kann man das machen (warum wird Cannabis jetzt überall legalisiert?). Diese Art der Gesinnungsethik halte ich allerdings für sehr bedenklich: Wer oder was wird als nächstes diskriminiert? McDo-Besucher, Fernreisende, Weintrinker.... Die Liste liesse sich sicherlich beliebig fortsetzen.

Genau, sry für meinen faktischen Doppelpost hab die Antwort grad erst gelesen
Dow Jones | 26.996,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.956.539 von provinzler am 04.07.19 18:00:29und komischerweise kennt man unzählige Fälle wo Raucher ein hohes Alter ohne Beschwerden und ständiges Rumdoktern erreichen.

oder: ohne Tabak wären sie noch älter geworden;)
Dow Jones | 26.996,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.956.974 von FMath am 04.07.19 19:16:46Diese Isolierung einzelner Faktoren ist übrigens häufig einer der Gründe, warum viele Studienergebnisse wie z.B. dass Kaffeekonsum per se ungesund ist, revidiert werden müssen. Es werden schlicht andere wichtige Variablen vergessen.

Fällt mir spontan "Stress" ein. Gestresste Menschen haben offensichtlich eine geringere Lebenserwartung als nichtgestresste. Das liegt aber wohl nicht, bzw kaum am physiologisch messbaren Stress (also bsp. erhöhter Cortisol und Adrenalinspiegel, weniger Schlaf etc), sondern eher daran das gestresste Menschen mehr rauchen, ungesünder essen, mehr trinken. Was dann offensichtlich die wahren Faktoren für das frühzeitige Ableben sind.
Dow Jones | 26.996,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.956.260 von Timburg am 04.07.19 17:19:12Guten Abend,

dann melde ich mal aus der Sommerfrische zurück. Nach einer kleinen Bootstour auf den Gewässern des Reichshauptstadtslums (aussen rum ist Berlin ganz nett, obwohl das meiste ist ja Brandenburg) bin ich noch ein paar Tage mit dem Sachwert aus Zuffenhausen an der dänischen Riviera rumgedüst. Gewohnt habe ich in Bagsværd, einem kleinen Vorort von Kopenhagen. Dort ist auch das Headquarter von ???:) .

Nun habe ich zwei Wochen Thread mit ziemlich viel Polittrash :confused: aufgearbeitet, denke nicht, dass wir uns hier gegenseitig belehren müssen.

Übrigens, nicht wundern, wenn der Dax morgen mit einem fetten Minus startet. Ich habe heute ein Erbstück in Form eines DaxFonds veräußert, machte fast 20% meines Gesamtdepots aus, war abgeltungssteuerfrei und war meine größte Fondsposition und auch die teuerste mit 1,17% TER.

Nun bilden Microsoft, NovoNordisk, Altria, BHP, Johnson&Johnson, Fielmann, Abbott, Cisco, BASF und Coca-Cola die Top10 in Einzelaktien.

Die Depotaufteilung ist nun so

Fonds 30 %
Aktien 30 %
ImmoFonds & Anleihen 5%
Cash 35 %.

Mit mehr Zahlen will ich Euch nicht langweilen. Ich werde mal versuchen bis zum Zwischentreffen ein wenig Cash abzubauen. Gut gefällt mir die Mitsubishi Corp. JP3898400001 (und ich meine nicht Mitsubishi Motors), wäre neben Softbank und Tencent meine 3 Position im fernen Osten.

Denjenigen die ihren Urlaub noch vor sich haben, wünsche ich schöne Tage mit viel Abstand von Arbeits- und Börsenhektik. Mein nächster Kurztrip geht wieder Richtung Hauptstadt, nachdem die Unioner nun erste Liga spielen, habe ich mich über die Pokalauslosung gegen Viktoria Berlin in der 1. DFB-Pokalrunde sehr gefreut und der Termin für das Pokalfinale steht auch schon im Kalender, dann kann ich gleich mit Thorben oder den Rastelly´s an den Achensee reisen. (Sorry für offtopic)

Spochtliche Grüße
Toto

+++Arminia Bielefeld - alles andere ist nur Fußball:laugh:+++
Dow Jones | 26.996,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.958.402 von thetoto am 04.07.19 23:18:16
Zitat von thetoto: Gewohnt habe ich in Bagsværd, einem kleinen Vorort von Kopenhagen. Dort ist auch das Headquarter von ???:) .


Novooooo :D

Freut mich, dass Du einen schönen Urlaub hattest. Würde mich ebenfalls darüber freuen, Dich hier mal in Berlin zu treffen ;) Vielleicht lässt sich das ja verbinden mit dem Fußballspiel, wohne ja "relativ" nah dran.

Lieben Gruß,
Thorben
Dow Jones | 26.996,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.958.402 von thetoto am 04.07.19 23:18:16Schönen guten Morgen in die Runde,

und ich dachte schon - @Toto - Du kommst mir hier zu Hilfe gegen die hier übermächtige Nichtraucherfraktion......:D:laugh: Aber so lange ich noch meine Gipfelstürme planen kann, seh ich das relativ gelassen. Schade dass für Sonntag Gewitter angesagt sind - hätte gerne mal die Kramerspitze bei Garmisch in Angriff genommen.

OK, heute kommen die Amis zurück; sollte wieder Bewegung in den Markt kommen. War sogar für den defensiven Langfristanleger ziemlich stinklangweilig gestern.

Mein ewiges Sorgenkind Samsung mit News und die sind nicht vom Feinsten:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-07/4711471…

Und dazu noch eine Klage in Australien - OK, wo es mehr ums Image als um den finanziellen Schaden geht:

https://de.reuters.com/article/australien-samsung-klage-idDE…

Der Kurs aber relativ stabil heute; ist schon einiges eingepreist. Hab die Aktie jetzt seit mittlerweile 2 Jahren und irgendwann möchte man natürlich Ergebnisse sehn. Aber bis ich da keinen hochwertigeren Ersatz dafür finde, werde ich die Südkorea-Flagge auf Halbmast im Depot beibehalten. :cry:



Manche Länder fehlen auf dem Radar der Anleger. Das ist ein Manko.

Bin mir sicher dass der Autor diesen Thread hier noch nicht entdeckt hat. Dann würde er sowas nicht schreiben - was fehlt denn bei mir auf dem Radar....??? :p

https://www.finanzen.net/nachricht/fonds/euro-am-sonntag-fon…

Der Artikel ist mir aufgefallen, weil bei NZ die A2Milk als eine der größten Positionen des BNP-Zertifikats auftaucht. Also kein Geheimtipp mehr wie noch vor 3 Jahren. Aber alle 3 Länder interessante Nischenmärkte welche man im Auge behalten sollte. Auch bei der Schweiz mit Partners Group ein Name, welcher der aufmerksame Threadleser schon öfter gehört hat.

Von meinen Neuzugängen schlägt sich Gazprom recht wacker; gottseidank noch rechtzeitig eingestiegen. Auf der anderen Seite die Salmones Camanchaca leicht seitwärts/rückwärts, obwohl die restlichen Lachszüchter - wie auch meine Bakkafrost - im Moment im Aufwärtstrend sind. Wird aber schon noch; kleiner Trost dass auch meine SQM nicht besser gelaufen wären - im Gegenteil.

OK, dann packen wir`s nochmal - das Wochenende will ja erstmal verdient werden.
Schönen Tag allerseits
Timburg
Dow Jones | 26.996,00 PKT
MCD läuft schön.

https://stockcharts.com/h-sc/ui?s=mcd

Typischer Vertreter. Nix mehr Tech, jetzt kommen die Brot und Butter AKtien?
Dow Jones | 26.996,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.958.927 von prallhans am 05.07.19 07:17:06Starbucks kennt auch nur noch eine Richtung.
Dow Jones | 26.932,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.956.974 von FMath am 04.07.19 19:16:46
Zitat von FMath: Die durchschnittliche Lebenserwartung kann auf verschiedene Weisen angegeben und berechnet werden. Bei perfekter und vollständiger Datenlage würde man nachträglich die Lebenserwartung einfach als arithmetisches Mittel der erreichten Alter berechnen.

Pardon, Mittelwert nicht Median natürlich, mea culpa ;). An der grundsätzlichen Aussage, dass sich einfach nur die Wahrscheinlichkeitsdichtekurven gegeneinander verschieben, ändert sich aber nach meinem Verständnis nichts? Im Kern gings mir mehr darum klarzustellen, wie solche statistischen Aussagen zu verstehen sind, dass die Aussage nur ist, dass sich die Wahrscheinlichkeiten verschieben, nicht jedoch, dass das gleiche Individuum als Nichtraucher automatisch X Jahre älter geworden wäre, sondern solche Aussagen immer nur für größere Gruppen im Mittel getroffen werden können.
Dow Jones | 26.936,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.956.539 von provinzler am 04.07.19 18:00:29Unter anderem haben wir hier auch eine große Thoraxchirurgie.
hab es mir zur Angewohnheit gemacht bei den Patienten mit einem Bronchialkarzinom mal in der Akte zu schauen, ob sie geraucht haben.
Eine Strichliste habe ich nicht gemacht. Aber soviel ist Fakt: Die überwiegende Mehrzahl waren Raucher.

Ja, es "erwischt" auch mal einen lebenslangen Nichtraucher. Das sind dann oft "Adenokarzinome", die schicksalhaft sind.
Das es Raucher gibt die steinalt werden, wird in dem Zusammenhang oft kolportiert, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Rauchen die Noxe Nr.1 für Br.karzinome ist.

so das Beste zum Schluss... habe Altria im Depot (die machen aber auch Getränke)
Dow Jones | 26.884,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Guten Tag,
ich lese und kommentiere normalerweise hier nur über meine Aktien.
Jedoch dem Beitrag von "Fernstudent" möchte ich noch zusätzlich hinzufügen,

dass eine nicht wahrgenommen oder unterschätzte Gefahr von Zigaretten eine "Strahlenerkrankung" ist. Es ist wissenschaftlich anerkannt, dass ca 49 bis 51% ( je nach Studie, pubmed.gov, lungcancer, riskfactor, radioactvity) der Krebserkrankungen der Lunge aufgrund von austretender Radioaktivität durch Zigarettenkonsum verursacht wird. Die restlichen Tumorerkrankungen entstehen aufgrund der anderen Inhaltsstoffe. Leider wird das kaum kommuniziert oder öffentliche publiziert.
D.h. aber nicht das ich etwas gegen das Investment habe.

Beste Grüße Sauna 2001.
Bzgl. meiner Juli Ausführung bin ich in Wartestellung.
Dow Jones | 26.868,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Gewinnwarnung bei Hexagon
https://de.reuters.com/article/mrkte-hexagon-ab-idDEL8N24611…

Auftakt einer Serie oder Einzelfall?
Das könnte eine erste Einstiegsmöglichkeit der Berichtssaison sein, da die Gründe ggf. temporär sind.
Dow Jones | 26.918,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.961.966 von Fernstudent am 05.07.19 14:42:21
Zitat von Fernstudent: Unter anderem haben wir hier auch eine große Thoraxchirurgie.
hab es mir zur Angewohnheit gemacht bei den Patienten mit einem Bronchialkarzinom mal in der Akte zu schauen, ob sie geraucht haben.
Eine Strichliste habe ich nicht gemacht. Aber soviel ist Fakt: Die überwiegende Mehrzahl waren Raucher.

Ja, es "erwischt" auch mal einen lebenslangen Nichtraucher. Das sind dann oft "Adenokarzinome", die schicksalhaft sind.
Das es Raucher gibt die steinalt werden, wird in dem Zusammenhang oft kolportiert, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Rauchen die Noxe Nr.1 für Br.karzinome ist.

so das Beste zum Schluss... habe Altria im Depot (die machen aber auch Getränke)


Der Klassiker bei bedingten Wahrscheinlichkeiten. Jeder Dackel ist ein Hund, aber nicht jeder Hund ein Dackel. In diesem Fall, ist fast jeder Patient mit Bronchialkarzinom ein Raucher, aber längst nicht jeder Raucher bekommt ein Bronchialkarzinom. Und genau das ist der Punkt auf den ich hinauswollte. Es ist bei solch stochastischen Prozessen immer so, dass es vereinzelt heftige Ausreißer gibt. Die widerlegen also per se mal gar nix.
Dow Jones | 26.918,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Trading-Idee Inditex
Inditex bietet aus meiner Sicht ein attraktives CRV für einen Long-Trade. Die Bodenbildung scheint abgeschlossen (Marke von 24 Euro ist hier wichtig <- sollte nicht mehr nachhaltig unterschritten werden!). Den Abverkauf bis auf 22 Euro im Dezember letzten Jahres erachte ich als Fake (= Übertreibung nach unten). Bei Unterschreiten dieses Tiefs wäre die Idee natürlich hinfällig!
Attraktiv ist Inditex auch durch die Dividenden-Rendite von über 3,5%, die auch im historischen Kontext sehr lukrativ ausfällt.

Schönes Wochenende!
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.964.729 von provinzler am 05.07.19 20:01:36o.k
Sicher rein mathematisch richtig.
Werde es dem nächsten Raucher mit Br. ca. (also einem Ausreißer ) mal erklären.
Wenn man dem Patienten gegenüber sitzt sieht es dann immer anders, manchmal auch emotionaler aus.
Leider kommen immer noch die meisten zu spät
Dow Jones | 26.926,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
'Polittrash', Crash, 'Hyper Growth' & beyond ...
... :D – Guten Morgen den :cool: Gewogenen.
Früher Vogel fängt den Wurm; gibt zum Wochenende wieder richtig was zu lesen + v.a. anzusehen; auf das es nicht den dräuenden Sommertag kostet, :yawn:

>> zwei Wochen Thread mit ziemlich viel Polittrash :confused:
DaxFonds veräußert, machte fast 20% meines Gesamtdepots aus, war abgeltungssteuerfrei
<< [Toto]
– Nicht, dass daraufhin flugs Deinen ass DAX-Fonds verkauft hast, :laugh:

Wir brauchen nicht über Spreu+Weizen bei Unternehmen überlegen+diskutieren, wenn wir zum Ausnehmen derselben und unserer selbst alle nur Ja+Amen sagen wollen.

– Bemühe mich aber trotzdem weiter, :yawn: ...

... um 'mehr Marktwirtschaft + gesunden Menschenverstand' = Kopfgebrauch. ;)

[– Freilich kann man darüber diskutieren, ob man beim dem widersprechenden weltweiten planwirtschaftlichen 'Doping' mitmachen soll – auch als Anleger via Anleihenkäufe politisch motivierter Schnäppchen« wie akt. in I oder auch RUS – oder sich bescheidet.
Dito einerseits Inflation noch entfernt sehen und andererseits Gold propagieren, und dt. Versorger trotz eigener Enteignungssorgen zur Überlegung herausstellen. Und es ist beileibe nicht nur 'Enteignung der Aktionäre', was die CO2-'Aktivisten' veranstalten.]

---
>> Hallo Investival,
Vielleicht sollten wir mal den Begriff Crash definieren, Ich denke dann könnten wir mental auch wieder Beisammensein mit unserer Einschätzung.
<< [@gast77]
Oh ... – Waren wir denn mental so weit auseinander? ;)

>> Wir hatten 2000 den Aktiencrash mit Dot.com. 2008 die Immos. Jetzt könnten also die Anleihen crashen, aber da kaufen die Notenbanken einfach mit Helikoptergeld. Wir haben nun eine kommende Geldkrise. Und was ist besser als Geld? Alle Sachwerte. Und was sind Aktien? Anleihen sind nur Versprechungen.
Gold UND Aktien. Und zwar die systemrelevanten.
<< [@prallhans]
Zu klären wäre noch, was 'systemrelevante' Aktien sind, die nicht von Kevin's Verstaatlichung bedroht sein könnten/-würden ...
Und kommt wirklich eine 'Geldkrise', dürfte auch Gold(besitz) kaum ungeschoren davon kommen.
– Wir zahlen dann alle virtuell völlig losgelöst mit FB's 'Libra', :yawn: ... :laugh:

– Ich bin beim Zahlenspiel =>
> Ich könnte jetzt von spannenden nächsten Monaten sprechen, aber sind sie das nicht immer? Irgendwelche Unsicherheiten sind ständig in den Märkten <
Also: back to bottom-up ... Um genügend Polster für den Doping-Entzug irgendwann mal zu haben.

---
>> Facebook? ... Aber es ist digitale Infrastruktur wie Alphabet. Unverzichtbar erstmal. << [@prallhans]
FB ist – im Gegensatz zu GOOG, wo das als Nr.3 zusammen mit Nr.1 AMZN und Nr.2 MSFT zutrifft; richtig – weder 'digitale Infrastruktur' noch 'unverzichtbar'. FB ist nachwievor ein faktisch reiner Medienwert; ein virtueller Treffpunkt mit realer Nutzerdatenverwertung. Und, wie im Prinzip jeder Einzelmedienwert, verzichtbar. An letzterem ändert auch 'Libra' nix.

---
>> nachhaltiges Hyper-Growth befördert X-Bagger. Selbst wenn der Markt mal effizient und umgehend eine Bewertungsanpassung einpreisen sollte, z.B. nach einer reduzierten Guidance beim earnings call ein Kurssturz von 25%. Dann fährt man damit immer noch deutlich besser, als mit kaum von der Stelle kommenden Dickschiffen etc., wenn die Position sich vorher bereits vervielfacht hat. << [@Algol]
Ja – 'wenn' ...

Im wohlverstandenen Sinne nachhaltiges 'Hyper-Growth' gibt's ja so gut wie nie; es ist i.d.R. eine Sache von wenigen Jahren. Das Gefährliche ist v.a. in zinslosen Zeiten, dass hyper growth in Kursen den Zahlen immer mehr und vs. other growth um Längen vorauseilt.
Heißt, man sollte/muss bei den uptrends also schon bzw. noch recht zeitig dabei sein; zumal es später mit -25 % meistens ja gar nicht getan ist. *)

– Weshalb ich bei Käufen mehr darauf denn auf 'hyper growth' achte und das bisweilen auch ungeduldig versuche zu antizipieren; dann auch die Eier habe, mit größerem Geld und ggf. auch peu a peu was zu machen. [Nur früher und auch noch vor 1y bei AYX leider nicht die Eier hatte, bewertungsunabhängig einfach nur länger durchzuhalten]

*) Einer Erwartungsenttäuschung v.a. die nächste Zukunft betreffend folgt nicht selten eine weitere. Und selbst wenn nicht, setzt es oft einen weiteren downmove. Derartige Korrekturen dauern i.d.R. einige-viele Monate, oder es gibt eine zähe = jahrelange Konso – beides kann bessere 'Dickschiffe' dann durchaus über Jahre outperformen lassen.
Heißt zeitig Reißleine ziehen ;) – was wiederum schon mal was vom x im x-bagger kosten kann, und man so das dann ein paar mal unterjährig passiert vlt. auch erstmal verdauen muss. [Gilt freilich nicht nur für Verkäufe nach dem 1. sellout, sondern auch für klar zu frühe Verkäufe]
Und dann mit neuem Hunger diametral ungierig bessere Dickschiffe kaufen, *g*

---
>> Gewinnwarnung bei Hexagon
Auftakt einer Serie oder Einzelfall?
Das könnte eine erste Einstiegsmöglichkeit der Berichtssaison sein, da die Gründe ggf. temporär sind.
<< [@linkshaender]
Ich würde eigens ab CMD gefühlt sagen, die 'Serie' harscher Kurskorrekturen läuft bereits seit ~1y ...
Korrekturen dieser Art in eher besseren und darüber 'zu teuren' caps dauern meist 1-1½y. Denke also, ab Herbst wird man bei immer mehr Korrigierenden klarer sehen; bin im Prinzip beim Oberkasseler, im Sommer ex handfester Spekulation nix über's Knie zu brechen und auch bei Jens Ehrhardt.

– Anregungen auch unabhängig davon:

Die jeweiligen Korrekturpotenziale mag man in Anlehnung an Lynch'sche Prämissen vlt. aber doch ausloten ...
Und Bitcoin; naja ... – Solange der immer+überall so GOLDfarben illustriert wird, :yawn: ... :D
Dow Jones | 26.926,00 PKT
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.964.654 von linkshaender am 05.07.19 19:49:39Hexagon hat gestern ebenfalls auf meinem Radar (rot) aufgeleuchtet.
China ist und bleibt für viele Unternehmen der Katalysator - positiv wie negativ. Erinnere mich an die Bekanntgabe der vorletzten QZahlen, als die wider Erwarten nicht schwächelnde Nachfrage aus China einen Kurssprung nach oben auslöste. Nun also die entgegengesetzte Richtung.
Stehe bei den Schweden weiterhin an der Seitenlinie.

Fuchs Petrolub hat gestern ins gleiche Horn gestoßen und ne Gewinnwarnung herausgegeben:
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-07/4712154…
Grund: siehe Hexagon :rolleyes:
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Jupp, Facebook wäre keine defensive Aktie, da hast du recht. Amazon, Google, QCOM vielleicht? MSFT, Adobe, AMD, NVDA,

Polittrash? Naja, man sollte schon mal zwei Dinge mitnehmen.

a) was für Reglements werden mich sozusagen technisch treffen? Finanztransaktionssteuer, jetzt neu CO2 Steuer, Einschränkungen von Goldhandel, bestimmte Länder (Schweiz), Buchgewinnversteuerung...

b) was für Auswirkungen haben heimische Politik und Geopolitik? Frau Lagarde ist nun bei der EZB, d.h. Sparer = Depp, Anleger = Held, solange nicht sozialisiert.

Kann man für Trash halten, kann man wie hier aber auch mal miteinfliessen lassen, Trash a la Geissen wäre dann vielleicht, wenn einem wichtig ist mitzuteilen, welches Sachwertfahrzeug man bewegt.

Für den Hyper, Hyper habe ich Minen im Depot, teils als Swingtrade wie zuletzt, oder jetzt mal Riot Blockchain.
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.966.316 von Fernstudent am 06.07.19 07:35:57
Zitat von Fernstudent: o.k
Sicher rein mathematisch richtig.
Werde es dem nächsten Raucher mit Br. ca. (also einem Ausreißer ) mal erklären.
Wenn man dem Patienten gegenüber sitzt sieht es dann immer anders, manchmal auch emotionaler aus.
Leider kommen immer noch die meisten zu spät


Du hast mich an der Stelle genau um 180 Grad falsch verstanden. Der Ausreißer ist der über 90-jährige Kettenraucher. Wer seine Chancen auf ein langes Leben erhöhen will, sollte nicht rauchen. Aber wie gesagt, das erhöht die Chancen und bietet keine Garantie. Wie mit vielen Dingen im Leben, man kann seine Chancen optimieren, aber Garantien gibt einem das keine.
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Ein 70jähriger geht zum Arzt.
Nach genauer Untersuchung eröffnet ihm der Arzt.
Kein Rauchen, kein Saufen, keine Weiber mehr dann leben sie 10 Jahre länger.

Darauf der Patient: Und für was das Ganze

Schönes Wochenende
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.966.421 von investival am 06.07.19 08:06:40Im wohlverstandenen Sinne nachhaltiges 'Hyper-Growth' gibt's ja so gut wie nie; es ist i.d.R. eine Sache von wenigen Jahren. Das Gefährliche ist v.a. in zinslosen Zeiten, dass hyper growth in Kursen den Zahlen immer mehr und vs. other growth um Längen vorauseilt.


Bekanntlich versuche ich, mich eher an Lynch zu orientieren m.H. der diversen Tools und Informationsquellen, die heute im Gegensatz zu früher zur Verfügung stehen (Buffett, ergo value, beherrsche ich nicht, da fehlen mir Kompetenz sowie leicht zugängliche Informationsquellen).
Das aufschlussreichste Posting hier und im Nachbarthread der letzten Monate war imho das schon erwähnte von Ulf:

https://www.fool.de/2019/05/24/exponentielles-denken-und-unt…

Und ich habe noch nicht einmal ein extremes Beispiel verwendet – es gibt Unternehmen mit einem Gewinnwachstum von 40 % und mehr über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Dort wäre der Unterschied noch viel extremer.

Man müsste ein KGV von 140 (!) bezahlen, wenn man unter den obigen Annahmen (Wachstumsverlangsamung auf 15 % und ein KGV von 15 nach 10 Jahren) „nur“ eine Rendite von 12 % erzielen wollte!


Also es gibt solche Unternehmen (und ich hoffe, ich habe ein paar davon im Bestand). Interessant ist , dass selbst ein Börsengenie wie Lynch sich offenbar mit dem Erfassen von exponentiellem Wachstum schwer tat.

Du hast ansonsten Recht, Hyper Growth hat die Tendenz, sich abzuschwächen (aufkommende Konkurrenz + Basiseffekt).
Aber auch das lässt sich heutzutage per Internet zeitnah kontrollieren (d.h. umgehend Reißleine bei deutlicher Wachstumsabschwächung).

zumal es später mit -25 % meistens ja gar nicht getan ist.

Ja, aber in der Regel peu a peu, Zeit genug zu reagieren (letztes Jahr zB bei NVDA).

[Nur früher und auch noch vor 1y bei AYX leider nicht die Eier hatte, bewertungsunabhängig einfach nur länger durchzuhalten]

Es besteht an der Börse Handlungsfreiheit. So lange die Wachstumsperspektiven stimmen, kann man doch wieder einsteigen ?
Dow Jones | 26.926,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.966.421 von investival am 06.07.19 08:06:40
Zitat von investival: ---
>> Hallo Investival,
... wir mental auch wieder Beisammensein mit unserer Einschätzung.
<< [@gast77]
Oh ... – Waren wir denn mental so weit auseinander? ;)


Eigentlich nicht. Wie ich Dich so kenne. :)
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Zwischentreffen KA, Okt. 2019

Ort: Karlsruhe
Termin: Do. 03. Oktober bis So. 6 Oktober
Hotels: Rund um den Tiergarten (soll dann eigenständig gebucht werden)
Programm: bunt gemischt von wandern bis ggf. einer Unternehmensbesichtigung (wird noch genau festgelegt)

Löwe am Tiergarten 60,--
Hotel Avista 72,--
Leonardo Hotel 85,--
Schlosshotel 92,--
Novotel 95,--

-> Frühstück generell im Hotel

Programm:

1. Do Abend
Abendessen in der Fracht: https://www.erste-fracht.de/

2. Freitag
Wandertag: Tour de Vogel: https://www.vogelbraeu.de/tour-de-vogel.html
( Abendessen ggf. Turmberg: https://anders-turmberg.de/ )

3. Samstag
Stadtcitytour: https://www.karlsruhe-erleben.de/citytour
Abendessen mit priv Raum im Ketterer: https://kleiner-ketterer.de/kk/index.php

ggf. Fr und Sa getauscht und Fr. zusätzlich eine Unternehmensbesichtigung

4. Sonntag
Rheinspaziergang und -fahrt: http://www.rheinhafen.de/fahrgastschiff-karlsruhe/
Mittagessen: https://www.brauhaus-karlsruhe.com/


Ich bitte jeden mir eine PM zu schreiben, der Interesse hat.

Grüße
LRS
Dow Jones | 26.926,00 PKT
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
alles außer cloud
https://oled.com +++ www.finanzen.net/schaetzungen/universal_display
https://s21.q4cdn.com/428849097/files/doc_presentations/2019… +++ www.gurufocus.com/term/ROIC/oled/ROIC-percentage
Mit meinem Zwillingsbruder anno, bevor er von Cloudmod exmatrikuliert wurde, im Zauderwaldgestrüpp verheddert.
€-Chart, sonst kommt kein Ver-7-facher raus; alle reden vom Währungsrisiko, aber niemand von Währungschancen.
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Heute in den Main- und Lechstreammedien:
Timburg ist nun auch Weltkulturerbe, w:o
Gibt es auch einen Wasserrad neben Halma ? S&P Global Water Index:portfolios.morningstar.com/fund/holdings?t=CGW
Dow Jones | 26.926,00 PKT
@investival:
Danke fuer den Hinweis auf das Ehrhardt-Interview, das ich mir gerade vollstaendig angesehen habe und das mir ohne Deinen Beitrag sicher entgangen waere.
Waehrend er sprach, habe ich einen Blick in die Top 10 Positionen der DJE-Fonds geworfen, und es faellt auf, das Danone wie schon frueher oft hoch gewichtet ist. Wie erklaert sich wohl seine Einschaetzung im Vergleich zu unserer hier (das Kapitaleinsatz und Bilanz nicht so umwerfend sind)?

@Low-Risk-Strategie:
Ganz tolle Sache! Ich merke mir den Termin vor. Diese tolle Truppe wiederzusehen bei einer relativ kurzen Anfahrzeit (3h TGV) will ich mir nicht nochmal entgehen lassen.
Dow Jones | 26.926,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.967.516 von Low-Risk-Strategie am 06.07.19 12:32:01Hallo LRS,

vielen Dank für Deine Bemühungen zur Vorbereitung des Zwischentreffens.

Ich habe auch schon meine Reiseoptionen eruiert, es funzt sogar aus Richtung BI mit der Bahn, aber ich muss ein trotz geringer Entfernung ein wenig mehr Zeit investieren als El Matador, dafür werde ich dann wohl auf das Sonntagsprogramm verzichten.

Ich bin noch über das erst im Mai 2018 eröffnete https://www.hotelbb.de/de/karlsruhe aufmerksam geworden, hat ordentliche Bewertungen und liegt direkt am Bahnhof und ist für 200 € inkl. Frühstück mein Favorit.

@Thorben: Novooooo :D (mal sehen, ob ich für Dich in Karlsruhe ´ne Marille auftreiben kann)

Schönen Restsonntag allerseits
Toto

+++Arminia Bielefeld - alles andere ist nur Fußball+++
Dow Jones | 26.926,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.969.505 von thetoto am 07.07.19 00:07:32Und ich dachte noch an Deinen "Sachwert aus Zuffenhausen". Fährt der nicht bei Ebbe ?

aber wir können auch anders auf der Alm, da gibt's koa Sünd
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.967.516 von Low-Risk-Strategie am 06.07.19 12:32:01Guten Morgen LRS,

auch hier nochmals danke für deine Organisation.
Denke das werden wieder ein paar entspannte und interessante Tage. Ich hoffe bei unserem Gruppenmitglied aus Paris klappt es :)
Ich werde auf jeden Fall dabei sein. Fange am 12.8 meinen neuen Job an aber gehe trotzdem im Oktober von einem Brückentag aus :D

Bis dahin,

grüße Phil
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Schönen guten Morgen in die Runde,

wie vermutet war`s wohl nix mit Kramerspitz; hat aber den Vorteil das ich mich heute mal endlich mit meiner EKST-Erklärung befassen kann. Zumal mir da Scholz einige Aktien-Sparplanraten rücküberweisen muss. ;)

@LRS
auch von mir nochmals ein Dankeschön an Dich & Felix80 für die Initiative. Hab ja schon letztes Jahr versprochen: ich komm auch bis Flensburg, Hauptsache es übernimmt jemand die Organisation. Vielleicht trauen sich dann nächstes Jahr welche mit einem Ziel in der Mitte Deutschlands - klar wird der Anfahrtsweg immer ein Thema bleiben. Aber was nimmt man denn nicht in Kauf um gute Freunde wiederzusehn.......:yawn:

@Ulf
bei so einem Titel "Weltkulturerbe" hat Augsburg jetzt neben der Puppenkiste, der Altstadt und dem Timburg-Thread noch eine zusätzliche weltberühmte Attraktion. :D:laugh: Wobei Invesco anscheinend noch nicht mitbekommen hat, dass ich Halma ausgeflaggt hab......Thematisch passend hätten die dann auch noch Wash-Tec als deutschen Vertreter mit aufnehmen können. Zumal die gerade etwas billiger werden:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/prognose-gesenkt-w…

Letztes Jahr Romgaz in Rumänien, jetzt Enagas in Spanien - die staatlichen Eingriffe werden überall häufiger spürbar. Konnte jetzt zwar nicht genau herauslesen was diese Meldung für Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Enagas bedeutet - bei 7% Kursverlust aber anscheinend nichts Gutes. :rolleyes:

https://www.cnmv.es/Portal/HR/verDoc.axd?t={0f9d6958-bb73-4f…

Wie auch immer - hab mich (ohne jetzt unbedingt extra darauf hingearbeitet zu haben) mit Romgaz, Gazprom & Enagas aber doch mit um die 5% im Gassektor engagiert. Klar spielt hier auch die Dividende eine Rolle bei meiner Kaufentscheidung. Aber ich denke auch was die Zukunftsaussichten betrifft, sollte Gas eigentlich mehr von den aktuellen Diskussionen um CO2, Klimaziele usw. profitieren. Und in Zukunft Umsatzanteile von Kohle, Heizöl usw. dazugewinnen. Wie ja immer wieder betont wird, kann man nicht jederzeit auf Solar und Wind vertrauen - siehe neuliche Meldungen über Versorgungsengpässe.

https://zukunft.erdgas.info/fileadmin/public/PDF/Politischer…

@Investival

freilich kann man darüber diskutieren, ob man beim dem widersprechenden weltweiten planwirtschaftlichen 'Doping' mitmachen soll – auch als Anleger via Anleihenkäufe politisch motivierter Schnäppchen« wie akt. in I oder auch RUS – oder sich bescheidet.

Schnäppchen russischer Anleihen gab es letztes Mal in der Krimkrise ;) - nicht jetzt wo die wieder bei 100% stehn. Ist aber nur ein Beispiel dass es immer Kaufgelegenheiten gibt. Ansporn genug für mich, mich nicht zu bescheiden, sondern zumindestens versuchen diese Gelegenheiten zu finden. Klar wird es nicht immer gelingen, aber rückwirkend hat es dann doch öfter geklappt als nicht.

Schönen Sonntag allerseits
Timburg
Dow Jones | 26.926,00 PKT
Hallo,
Ich verfolge eure Runde hier bereits eine Weile und habe mir dabei schon einige Ideen abgeschaut um meine eigene Strategie einmal zu Papier zu bringen.

Ich bin dabei mein Depot neu zu strukturieren und im Ersten Schritt habe ich mit 10 Werte ausgesucht (naja, noch nicht ganz genau) mit denen ich möglichst viele Breiche abdecken möchte, vor allem eine Aufteilung in „Growth“ und „Value“ unter Berücksichtigung mehrerer Branchen.

Im zweiten Schritt möchte ich dann auf 20 Werte erhöhen und dabei auch diverse Länder und Regionen berücksichtigen.

Jeder Wert soll ungefährt gleich gewichtet werden. Kommt es aufgrund von Kursänderungen zu Über- oder Untergewichtung reagiere ich erst wenn sich meine Einstellung zum Wert ändert (aktuelles Beispiel - ich reduziere die Allianz ein wenig, da aktuell bei 215-225 Euro mein Ziel für die nächsten 12 Monate erreicht ist - das freigewordenen Kapital investiere ich entsprechend in den nächsten Wert). Ich versuche möglichst direkt in den Wert zu investieren, da ich aber noch nicht genügen Kapital habe überall direkt in die Aktie zu gehen nehme ich auch OS als Alternative auf (z.B. BASF - 65 Euro per 6/20).

Mein persönliches Ziel ist es mit 58 im „Vorruhestand“ zu gehen, d.h. ein Depotwert von 200.000 € in 2029 (aktuell 40.000 € zzgl. monatlich Sparrate von 500 €)

Nun zu meiner Auswahl:

Allianz (seit ca. 3 Jahren mein Liebling - 50% Dividendenausschüttung und der Rest entweder in Zukäufe oder per Aktienrückkauf ebenfalls zurück an die Aktionäre. Zwar wenig Gewinnwachstum aber mit einer Div.-Rendite von > 4% für mich ein Standardwert Value)

SAP (ambitioniertes Management, Blue Chip und dennoch „Growth“ - sicherlich gibt es hier Alternativen, aber ob Microsoft, Amazon oder SAP das bessere Investment ist kann ich nicht beurteilen. dann also den DAX Wert)

BASF (verfolge ich schon länger, bei aktuell 62,xx € sehe ich wieder Potential, dazu eine ansehnliche Div.-Rendite. Der neuer Vorstandsvorsitzende scheint mir eine passende Strategie zu fahren und ich traue dem Wert zu eine Trendwende beim Gewinnwachstum zu erreichen. Investitionen im Bereich Produktivität und Vertrieb, sparen im der Verwaltung sowie eine Verbesserung der Bürokratie)

Wirecard (Bank und FinTech - wenn ich mir die ganzen Verfehlungen bei den etablierten Banken anschaue frage ich mich warum Wirecard so niedergemacht wurde - sehe große Chancen und eine kalkulierbares Risiko - mein Growth-Wert der nächsten Jahre)

Hexagonal Composites (der erste Exot - aber ich bin ein Fan der Brennstoffzelle. In diesem Bereich einen Wert zu finden der an der Entwicklung beteiligt ist und dazu noch Geld verdient ist schwer. Deshalb bin ich bei Hex gelandet)

Naspers (der zweite Exot - habe hier seit 18 Monaten Positionen aufgebaut, da ich eine massive Unterbewertung im Vergleich zu dem Beteiligungen sehe und bin aktuell mit 10% im Plus - mit dem Amsterdam Listing von Prosus scheint endlich die Zeit gekommen einem Teil der Unterbewertung abzubauen. Nach dem Listing plane ich Prosus auf jeden Fall zu halten, die Naspers werde ich wohl wieder abgeben)

Linde (war mir bisher immer zu teuer, aber ich befürchte es wird nicht besser - die Frage für mich ist allerdings ob Linde oder Air Liquide der bessere Wert ist)

Novo Nordisk oder Ambiomed (bei Pharma muss ich mich noch für einen Wert entscheiden - vielleicht auch was ganz anderes)

Unilever oder Danone (Lebensmittel - wie bei Pharma noch keine Entscheidung)

Royal Dutch Shell oder BP (Sektor Energie / Versorger - vielleicht auch EON oder sonstwas. Sollte ein Value Wert sein, aber irgendwie sehe ich diesen Bereich immer noch skeptisch und konnte mich bis jetzt nicht entscheiden)

Fresenius, FMC, Fielmann (Sektor Gesundheit - vielleicht auch erst hier investieren und dafür Energie / Versorger noch aufschieben)

Hoffe das ich mit meiner Auswahl nicht ganz daneben liege. Bin für Anmerkungen jeglicher Art (gerne auch Kritil) dankbar.

Gruss
Dow Jones | 26.926,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.967.471 von Algol am 06.07.19 12:16:29
Zitat von Algol: Im wohlverstandenen Sinne nachhaltiges 'Hyper-Growth' gibt's ja so gut wie nie; es ist i.d.R. eine Sache von wenigen Jahren. Das Gefährliche ist v.a. in zinslosen Zeiten, dass hyper growth in Kursen den Zahlen immer mehr und vs. other growth um Längen vorauseilt.


Bekanntlich versuche ich, mich eher an Lynch zu orientieren m.H. der diversen Tools und Informationsquellen, die heute im Gegensatz zu früher zur Verfügung stehen (Buffett, ergo value, beherrsche ich nicht, da fehlen mir Kompetenz sowie leicht zugängliche Informationsquellen).
Das aufschlussreichste Posting hier und im Nachbarthread der letzten Monate war imho das schon erwähnte von Ulf:

https://www.fool.de/2019/05/24/exponentielles-denken-und-unt…

Und ich habe noch nicht einmal ein extremes Beispiel verwendet – es gibt Unternehmen mit einem Gewinnwachstum von 40 % und mehr über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Dort wäre der Unterschied noch viel extremer.

Man müsste ein KGV von 140 (!) bezahlen, wenn man unter den obigen Annahmen (Wachstumsverlangsamung auf 15 % und ein KGV von 15 nach 10 Jahren) „nur“ eine Rendite von 12 % erzielen wollte!


Also es gibt solche Unternehmen (und ich hoffe, ich habe ein paar davon im Bestand). Interessant ist , dass selbst ein Börsengenie wie Lynch sich offenbar mit dem Erfassen von exponentiellem Wachstum schwer tat.

Du hast ansonsten Recht, Hyper Growth hat die Tendenz, sich abzuschwächen (aufkommende Konkurrenz + Basiseffekt).
Aber auch das lässt sich heutzutage per Internet zeitnah kontrollieren (d.h. umgehend Reißleine bei deutlicher Wachstumsabschwächung).

zumal es später mit -25 % meistens ja gar nicht getan ist.

Ja, aber in der Regel peu a peu, Zeit genug zu reagieren (letztes Jahr zB bei NVDA).

[Nur früher und auch noch vor 1y bei AYX leider nicht die Eier hatte, bewertungsunabhängig einfach nur länger durchzuhalten]

Es besteht an der Börse Handlungsfreiheit. So lange die Wachstumsperspektiven stimmen, kann man doch wieder einsteigen ?

Im oben verlinkten Beitrag des dt. MF-Ablegers habe ich v.a. mit den beinhalteten abseitig-trivialen Bezügen so meine Probleme, aber mal ungeachtet dessen:

Natürlich kann ich mich mit einer Renditeerwartung von 12 % auch auf ein p/e >>100 bei einem hyper growth stock einlassen. Aber ich setze dann auch darauf, dass bei diesem Untenehmen noch weniger wahrscheinlich was dazwischen kommt als bei einem anderen mit bescheidenerem Gewinnwachstum und -p/e wie im fiktiven Bsp. des MF-Autors wo er im übrigen ein peg bemüht, welches deutlich unter Lynch's m.W. kommunizierter Untergrenze liegt. Und das ist reinste Spekulation; letztere Unternehmen sind gemeinhin sicherer einzuschätzen als erstere.

Und dann noch ohne 'Reißleine' ... Eine Bewertungskonsolidierung/-korrektur nach einem x-bagger gar bis zur erniedrigten Bewertungsnachhaltigkeit durchzuhalten ist in praxi doch mental ziemlich anmaßend um nicht zu sagen: masochistisch. – Ich bin jedenfalls diametral angetan, bspw. nicht noch in den 2013ff sichtlich reifen CERN-uptrend eingesprungen zu sein, um dann nach einem sedierenden 2-bagger >4y ein volatiles Seitwärts hin zu einer zum Schluss weniger als angemessenen Bewertung zu goutieren. Derweil im übrigen vieles anderes avancierte – eben auch das, was 2013 erkennbar preiswerter war.

Aber wir arbeiten ja wider schnöder journalistischer Renditetheorie in praxi mit Reißleinen ...
>> ... Ja, aber in der Regel peu a peu, Zeit genug zu reagieren (letztes Jahr zB bei NVDA). <<
Bei besseren largecaps vlt., aber sonst ... fallen zumindest in Relation zur kommunizierten Unbill die Reaktionen nicht selten heftiger aus.
– Und im Urlaub darfst dann auch nicht offline gerade sein, *g* ;)

> ... leider nicht die Eier hatte, bewertungsunabhängig einfach nur länger durchzuhalten <
>> ... So lange die Wachstumsperspektiven stimmen, kann man doch wieder einsteigen <<
Man kann, muss aber nicht ...
Man kann sich mit seiner Einschätzung zur Wachstumsperspektive irren kann, muss aber nicht, *g* ;) => CERN 5y ago

– Möglicherweise bin ich da aber immer noch zu bewertungssensibel oder auch zu unspontan.
Allerdings werde ich mich deshalb, wegen ein paar entgangener/entgehender % Überrendite, nicht zu einer hardcorigen Prozyklik verleiten lassen, sondern versuche mir in der nächsten Korrektur einfach meiner Eier mal stärker bewusst zu sein, :yawn: :D

---
> freilich kann man darüber diskutieren, ob man beim dem widersprechenden weltweiten planwirtschaftlichen 'Doping' mitmachen soll – auch als Anleger via Anleihenkäufe politisch motivierter Schnäppchen« wie akt. in I oder auch RUS <
>> Schnäppchen russischer Anleihen gab es letztes Mal in der Krimkrise ;) - nicht jetzt wo die wieder bei 100% stehn. << [@Timburg]
Das 'akt.' sollte sich nur auf I relativ zu anderen Staatsschuldnern vlt. aber immer noch ex RUS beziehen. I wird z.Zt. politisch instrumentalisiert wie einst RUS: Man vergleiche einfach mal Neuverschuldungsquote+Zins für I bspw. mit denen so manch anderer EUR-Krisenländer, inkl. F.
– Aber bevor ein weiteres Missverständnis dräut: Ich diskutiere nachwievor keine Kapitalanlage in Schuldpapieren
Dow Jones | 26.814,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.969.202 von El_Matador am 06.07.19 21:43:44
some stock picking feedback ...
ad Danone

Zitat von El_Matador: @investival:
Danke fuer den Hinweis auf das Ehrhardt-Interview, das ich mir gerade vollstaendig angesehen habe und das mir ohne Deinen Beitrag sicher entgangen waere.
Waehrend er sprach, habe ich einen Blick in die Top 10 Positionen der DJE-Fonds geworfen, und es faellt auf, das Danone wie schon frueher oft hoch gewichtet ist. Wie erklaert sich wohl seine Einschaetzung im Vergleich zu unserer hier (das Kapitaleinsatz und Bilanz nicht so umwerfend sind)?

@Low-Risk-Strategie:
Ganz tolle Sache! Ich merke mir den Termin vor. Diese tolle Truppe wiederzusehen bei einer relativ kurzen Anfahrzeit (3h TGV) will ich mir nicht nochmal entgehen lassen.

Nun ja; diametral schlecht gemacht wurde Danone hier ja nicht ...

Ehrhardt weist bzw. wies schon seit längerer Zeit auf die günstigere Bewertung vs. Unilever und Nestlé hin (anfangs allerdings auch auf deren Begründung), die sich mit Realisierung des Margenverbesserungspotenzials geben könnte, wohingegen wir hier auf die weiterem Wachstum resp. damit verbundenem Aufwand gegenstehenden relativ dünneren Finanzfundamentals abhoben. Damals stand allerdings auch noch eine mehr oder weniger nahe Umkehr in der Zinspolitik im Raum, die heute ad acta scheint oder vlt. auch -ist.

Es war+ist die Frage mehr oder weniger besserer Alternativen, und ob diese schon relativ zu teuer sind ... Unilever hat sich d.J. ähnlich, Nestlé sogar noch etwas besser entwickelt. Möglicherweise ist Danone angesichts der aktuellen »mainstream«-Befindlichkeiten produktbezogen insgesamt besser als deren international relevante core peers aufgestellt, was neben dem Aspekt der nunmehr sicher fortgeführten schuldenaffinen EZB-Politik*) bilanzstrapazierten Unternehmen natürlich entgegen kommt doch noch eine Bewertungsaufholung zulassen könnte.
*) Macron macht knallharte Politik für »sein« Land und (damit) »seine« Unternehmen – diametral das selbstkasteiungshysterische D

– Wäre nett, Dich mal wieder in dann passenderer:D;) Ausrüstung zu erleben ...

---
ad tech sector + 'defensiv'

>> Jupp, Facebook wäre keine defensive Aktie, da hast du recht. Amazon, Google, QCOM vielleicht? MSFT, Adobe, AMD, NVDA << [@prallhans]
Naja; da würde ich schon differenzieren ...
– Macht man Defensivität für sich an Finanzfundamentals und/oder Marktperspektiven und/oder Zukunftrelevanz und/oder Marktanteilen und/oder der Bewertung all dessen durch Mr.M. fest?

FB kann man als 'defensiv' ansehen, so man primär Wert auf exorbitante Fundamentals legt und zuversichtlich ist, dass FB damit mal was Sinnvolles um nicht zu sagen Zukunftrelevantes auf die Beine stellt bevor vlt. mal eine Regulierung stattfindet.
Dito GOOG, die eine stärkere b2b-Ausrichtung auch ex Datenausweidung verfolgen, was m.E. zielführender ist als das was FB bislang so veranstaltet.

Bei AMZN liegt mir deren Bewertung im Vgl. zu deren erreichter Größe bzw. market cap nachwievor jenseits seriöser Defensivitätseinschätzung; auch wenn AMZN alle anderen e.g. Aspekte betreffend auf gutem Weg ist.

MSFT+ADBE sind 'a class of its own', mit deep-clear moats bewehrt; die ersten Großen, die Abo-Modelle auch gegen Kundenwiderstände durchdrücken konnten [= Indiz sehr hoher Wechselkosten], und darüber als erste ihre ohnehin auskömmlichen Margen wieder verbesser(te)n.

QCOM ist ein Chipdesigner, der sich seine Meriten v.a. durch seine frühe Expertise im mobile business verdient(e). Seither ... – Ich maße mir nicht an, im tradiert hochvolatilen Chip-Sektor überhaupt noch eine Defensivität im Sinne einer Eignung for the long run zu kolportieren.

---
@grumbler,

schon mal stellvertretend für den thread CEO herzlich willkommen; wirst sicher einige Reflexionen erhalten, auch wenn Du offenbar, durchaus auch erkennbar an Deiner Aktienauswahl, schon zu den alten Hasen zählst, *g* ...
– Zu Deinen ? meinerseits:

--> Linde ./. Air Liquide
(./. APD) – Da hast hier ja das »Unentschieden« mitbekommen. Ich denke, das ist Qual der Wahl auf höchstem Niveau, also for the long run aus heutiger Sicht ziemlich schnurz.

--> Novo Nordisk ./. ABMD
Da waren+sind die Meinungen hier schon eindeutiger ... inkl. meiner eigenen.
Ist aber auch die Frage, ob es in biopharma defensiv(er) oder offensiv(er) sein soll/darf ...
[– Für offensiv(er) liefert v.a. der cBär drüben spannende Sachen zu]

--> Unilever ./. Danone
Erstere ist mehr personal care denn foodie.
Passt m.E. eigentlich beides in Dein Portfolio.

--> Royal Dutch Shell ...
Im Zweifel würde ich bei kapitalintensiveren Segmenten wie auch diesem auf die Bonität achten.
Und da sieht erstere mit Aa2 voll ok aus (deren Nordamerika-Tochter wurde vor kurzem auf A2 upgegradet).

--> Fresenius, FMC, Fielmann ...
Deine (rhetorische) Branchenpräferenzüberlegung pro healthcare con energy/utilities teile ich.
Fielmann würde ich nachwievor den Fresenius-Vehikeln vorziehen. Sieht inzwischen, nach ~4y z.T. volatiler Konsolidierung, chartoptisch nach unten geschaut wieder entspannt(er) aus.
Dow Jones | 26.796,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.976.888 von investival am 08.07.19 15:13:40> ist aber auch die Frage, ob es in biopharma defensiv(er) oder offensiv(er) sein soll/darf ... <
=> ... in healthcare ...
Dow Jones | 26.792,00 PKT
Hallo zusammen,

@Grumbler
wie ich sehe hat unser CFO :cool: Dich schon begrüßt - natürlich auch von mir ein "Willkommen" im Thread. Fliege nächste Woche in Urlaub und da tun sich gerade noch viele Baustellen an allen Fronten auf - darum vielleicht die nächsten Tage nicht die übliche allgegenwärtige Präsenz meinerseits auf WO. ;)

Ist immer nett wenn man die Pläne anderer Mitstreiter erfährt; die 200k sollten in 10 Jahren schon machbar sein. Die eigentlich wichtigere Frage - zumindestens für mich der ja auch Richtung Rente/Frührente schielt: Du hast mit Sicherheit noch andere "Reserven" außer dem Depot?? - schließlich hast dann ja doch einen ziemlich langen Intervall von 58 bis 63/64 ??? Denn Frührente mit Abzügen ist ja erst ab diesem Alter möglich. Und man muss natürlich auch bedenken dass man dann die letzten 9 Jahre von 58 bis 67 keine Beiträge mehr einzahlt......kann Dir nur sagen dass da letztendlich doch recht wenig übrigbleibt. Vor allem im Vergleich zum jetzigen Einkommen; darum bin ich eigentlich froh, diese Langfriststrategie in Angriff genommen zu haben. Mit 600-700€ monatlichem Zusatzeinkommen schaut es dann doch schon etwas besser aus.

Zu Deinen Werten hat Investival ja schon geschrieben; auch die welche er nicht erwähnt hat (Allianz - da er keine Finanzwerte mag) gefallen mir persönlich schon. Auch eine BASF trotz momentan ziemlich schwacher Performance bei mir fester Bestandteil.

Was mich aber interessieren würde - warum fast nur Europa und so gut wie gar nichts USA ?? Ich denke in den meisten Depots hier spielen Ami-Werte schon eine recht große Rolle - bei mir immerhin immer ca. 40-45% Depotanteil. Sind einfach zu viele tolle Firmen als das man den Markt total ignorieren kann. Wäre interessant zu erfahren warum Du einen Bogen um USA machst ??

Schönen Abend noch
Timburg
Dow Jones | 26.790,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bakkafrost

Der Lachszüchter entwickelt sich hervorragend im Stillen weiter - der Bakkafrost’s Capital Markets Day am 12.06.19 auf den Färöer-Inseln mit sehr positivem Ausblick:

- Ziel ist es, das jährliche Erntevolumen bis 2023 von 44.591 Tonnen im Jahr 2018 auf 76.000 Tonnen zu steigern und in diesem Jahr 54.500 Tonnen zu erwarten - =Steigerung um 70% bis 2023
- "Wir gehen davon aus, in diesem Zeitraum 76.000 Tonnen zu erreichen, bauen aber eine Kapazität für 100.000 Tonnen auf", sagte CEO Jacobsen = beachtliches Wachstum auch in Zukunft, ohne dass zwangsläufig große zusätzliche Investitionen erforderlich sind
- Wachstum durch neue Strategie mit größerem Smolt, technologischer Entwicklung, neuen Aquakulturstandorten und Offshore-Landwirtschaft


Entwicklung im Jahr 2019

Während das Jahr 2018 für Bakkafrost ein herausforderndes Jahr war, auch aufgrund von Beschränkungen beim Verkauf nach Russland , war die Entwicklung im Jahr 2019 nach Angaben des Unternehmens positiv. Die Kosten konnten in diesem Jahr gegenüber 2018 deutlich gesenkt werden (Behandlungsmethoden für Lachsläuse verbessert und die Fischsterblichkeit verringert).


Die weltweite Nachfrage nach Lachs liegt derzeit bei rund 2,5 Millionen Tonnen pro Jahr, während für die nächsten zehn Jahre ein Anstieg von rund zwei Millionen Tonnen prognostiziert wird so der CEO.
"Das Gute an unserer Strategie ist, dass wir nicht genug Lachs für alle haben, wir hätten lieber einen kleinen Teil des "High-End"-Marktes. Wir sehen auch große Begeisterung für dieses Segment in China, und ich bin sicher, dass dies ein großer Anteil an unserem Wachstum haben wird", sagte der Bakkafrost-Chef.

https://e24.no/boers-og-finans/bakkafrost/bakkafrost-vil-oek…
Dow Jones | 26.804,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.977.536 von Timburg am 08.07.19 16:36:18
Zitat von Timburg: @Grumbler
die 200k sollten in 10 Jahren schon machbar sein

Den Optimismus teile ich schon aus statistischen Gründen nicht. Ein Ausnahme hätte es vor 10 Jahren gegeben, wo jedoch kaum jemand die Machbarkeit mental artikuliert hätte.
Grumbler spricht von 40 Tausend jetzigem Buchwert (bzw. 40% Eigenkapital) zuzüglich monatlicher Raten a 500€, mithin bis 2029 zusätzliche 60 Tausend, was in 10 Jahren insg. 100 Tausend input sind.
Nach der 72er-Regel verdoppelt sich das Kapital in 10 Jahren bei einer annualisierten Verzinsung von ca. 7,2%, jedoch bedingt dies in diesem Fall eine Basisgröße von 100 Tausend, die hier jedoch bisher 40 Tausend ist und die 60 Tausend erst sukzessive zum Zinseszins beitragen. Die zwölftletzte Raten à 500€ in 2028 würde sich also bis 2029 nicht verdoppeln, sondern zu 536€ (500x1,072) werden. https://de.wikipedia.org/wiki/72er-Regel
Abgesehen davon ist der gemeine Steuerzahler eh' nicht in der Lage mit dem steuerlosen Median (nein, das ist kein Auto von Google) mitzuhalten. Unter Berücksichtigung der Abgeltungssteuer,Soli,ggfs.KSt. reduzieren sich die avisierten 7,2% auf rund 5,2%, mithin schon 13,846 Jahre benötigt werden um das Kapital zu verdoppeln.
Wohl nur für jüngere oder noch nicht geborene zur Abschreckung: der Experte,Fondsmanager,Indexverwalter benötigt 40 Jahre um das Kapital bei ca. 7,2% annualisierter Steigerung zu versechzehnfachen, meinetwegen aus 100 Tausend 1,6 Mio. zu machen. Der Steuerzahler benötigt bei o.g. 5,2% p.a. aber gut 110 Jahre um auf eine entsprechende Summe zu kommen.
Vorgenanntes basiert auf momentane Steuergesetzgebung ohne Berücksichtigung etwaiger Novellierungen,Steuerfreibeträge,Inflation
Dow Jones | 26.800,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Gewinnwarnungen gehen weiter; jetzt BASF
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/basf-basfgruppe-ebit-vor…

Eile scheint aktuell beim Anlegen nicht geboten.
Dow Jones | 26.772,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.978.955 von HenryScheinulf am 08.07.19 19:17:50Vielen Dank für die Antworten...

@ HenryScheinulf - ich sehe eine Rendite von 8-9% netto bei ausgewählten Werte durchaus realistisch (wenn auch ambitioniert). Aber auch mit 7% netto könnte ich noch sehr gut leben. Lieber ein hohes Ziel mit Disziplin verfolgen als ein zu niedriges Ziel und dieses dann aufgrund von Nachlässigkeit verfehlen.

@ Timburg - das Depot ist ausschließlich zur Überbrückung der Zeit bis zur Rente vorgesehen (und dann sollte idealerweise auch noch was übrig bleiben). Eine bereits bezahlte Immobilie und LVs runden später die Rente ab. Selbst das Thema Sozialversicherung ist bereits berücksichtigt. Ich bin soweit überzeugt alles Mögliche kalkuliert zu haben. Natürlich gibt es auch noch gewisse Unsicherheiten, aber man kann nunmal nicht alles planen.

Thema USA: Es geht nicht gegen die USA sondern eher pro Europa/DAX - mir ist bewusst das dadurch durchaus Performance verloren geht, aber ich habe mich in der Vergangenheit halt mehr mit DAX Unternehmen beschäftigt und habe deshalb dort zumindest subjektiv mehr Erfahrung. Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren und tausche Werte entsprechend aus. Bis jetzt habe ich dort Microsoft, Amazon und 3M auf dem Schirm. Was wäre denn sonst noch empfehlenswert?

@ investival

Danke für die konkrete Stellungnahme. Wie du schon bemerkt hast habe ich zwar schon etwas Erfahrung, aber mir fehlt ein Fahrplan. Deshalb habe ich ja meine Ideen zur Diskussion gestellt.

Bis auf die eher „kryptischen“ Ausführungen zum Pharma / BioTech konnte ich deine Bemerkungen nachvollziehen - in diesem Bereich würde ich mich gerne offensiver positionieren - aber wo finde ich welche spannenden Sachen von cBär?

Lebensmittel - Unilever war hier eigentlich mein Favorit (mit reicht der Anteil an Food im Produktprogramm um den Wert auch hierzu zu zählen). Habe allerdings vor kurzen einen Bericht über den Veggie-Trend und Danone gelesen, welcher mich veranlasst hat meine Meinung zu hinterfragen. Ich bin zwar selbst bestimmt kein Vegetarier, aber ich denke doch das gerade im Lebensmittelbereich durch diesen Trend interessante Wachstumsraten generiert werden können (und Danone verdient dabei Geld während Beyond Meat und Co davon noch weit entfernt sind).


Ist hier jemand sonst noch bei meinen „Exoten“ investiert? Wurden die Werte Naspers oder Hexagonal Composites schonmal unter die Lupe genommen?

Gruss
Dow Jones | 26.806,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.399 von linkshaender am 08.07.19 20:05:30Als ich Freitag die Nachricht sah, dass Marshall Wace eine Shortposition in BASF hat, hielt ich die noch fuer etwas verrueckt. Die wussten es aber besser.

Hedge fund Marshall Wace cranks up bets against Germany Inc
€289m short position in BASF is latest in series of wagers against German giants
Laurence Fletcher in London July 5, 2019
https://www.ft.com/content/43ed34c6-9e77-11e9-b8ce-8b459ed04…
Dow Jones | 26.806,00 PKT
Moin moin in die Runde,

@Linkshaender & Matador
die Gewinnwarnung von BASF überrascht mich irgendwie gar nicht.....vielleicht nur im Ausmaß des Gewinnrückgangs. Aber wenn man eine Aktie über Jahre hält entwickelt man ein gewisses Gespür; und es war schon die letzten Wochen/Monate offensichtlich, dass BASF auch an guten Tagen sehr schwach war. Die Gretchenfrage jetzt: ist die Dividende in Gefahr ?? Denn so einen Wert halte ich einzig und allein wegen der Ausschüttung. Mal schaun was ich mit der Position mache; evtl. auch mal zurechtstutzen wie Altria.

Und wenn wir schon beim Thema sind - noch paar Werte die vom Kursverlauf genauso verdächtig sind: Mayr-Melnhof, Eurofins, SOBI - um nur auf die Schnelle paar zu nennen wo ich von den nächsten Zahlen nichts Gutes erwarte.

@Ulf
hab beim Sparrechner die Daten von Grumbler eingegeben: Startkapital 40.000 und 10 Jahre Monatsraten 500€. Da müsste er - Steuern nicht berücksichtigt - ca. 9,5% Rendite p.A. machen um auf die 200k zu kommen. Nicht unmöglich; gibt ja einige hier welche das schon seit vielen Jahren erreichen. Und was die Steuern betrifft; bei b&h sind Kursgewinne ja erstmal nicht zu versteuern - also geht es nur um die Dividenden sobald die den Freibetrag übersteigen. Aber ich denke auf so einen Zeitrahmen kann man sich sowieso nicht auf eine fixe Summe festlegen - können im Endeffekt auch mal 20k mehr oder weniger werden. Je nach Börsenlage.........

@Investival

Aber bevor ein weiteres Missverständnis dräut: Ich diskutiere nachwievor keine Kapitalanlage in Schuldpapieren

Keine Sorge - ich bin der Letzte der Dich zu sowas überreden würde. Kenn Dich ja mittlerweile lange genug. :kiss: Nichtsdestotrotz fühl ich mich sehr wohl mit meinen Bonds und HY und schlaf mit einer Russenanleihe derzeit viel ruhiger als mit meiner TTD. Wir haben ja genügend Beispiele in lezter Zeit wo die geringste Enttäuschung auch mal locker mit einem Absturz von 30-40% intraday quittiert wird. Und Craneware & Co waren die mit Sicherheit nicht die letzten bei welchen das passiert. Fazit: bevor ich 20-30% Depotanteil an Liquidität bereithalte, versuch ich es lieber im HY-Bereich. Liegt mir persönlich anscheinend besser.

btw - hab gestern noch schnell die Divi-Eingänge der letzten beiden Tagen eingebucht. Fast 300€ :eek: von Enagas, Romgaz und Eurofins. Zum Vergleich - im letzten Juli insgesamt 171€. So kann Börse schon Spaß machen; unabhängig davon was DOW & Nasdaq gerade machen.


Schönen Tag allerseits
Timburg
Dow Jones | 26.806,00 PKT
ich würde die Erholung zum Ausstieg nutzen. Viel dürfte hier in nächsterZeit nicht zu holen sein.



Dow Jones | 26.806,00 PKT
mal Hand aufs Herz - zu BASF - 8 Jahre und nix passiert ... :rolleyes: ausser gut durchgetakteter Verdruss.

Dow Jones | 26.806,00 PKT
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.394 von clearasil am 09.07.19 07:16:12im Monatschart kann man den Indikatoren durchaus was abgewinnen, hätte aber auch noch locker Zeit bis Herbst.

Aber mal ehrlich: bis auf SAP schauen die deutschen Schwergewichte alle nicht gut aus. Ich hoffe ja selber immer, bin aber bei den vermeintlichen Bodenbildungen schon ein paar Mal reingefallen.
Dow Jones | 26.806,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.481 von prallhans am 09.07.19 07:39:26Aber mal ehrlich: bis auf SAP schauen die deutschen Schwergewichte alle nicht gut aus.

das weiß ich - habe auch nicht dafür plädiert.

Ich hoffe ja selber immer, bin aber bei den vermeintlichen Bodenbildungen schon ein paar Mal reingefallen.


wer will schon eine Potenbildung :D - sind nicht nachhaltig steigende Kurse die schönere Lösung? der kluge Morgenstanley sieht um 19:12 auch übergewichten und demnächst 72 euronen! :D 📢


JPMorgan belässt BASF auf 'Overweight' - Ziel 72 Euro

Montag, 08.07.2019 19:12 von dpa-AFX

Schriftzug von JP Morgan Chase. Schriftzug von JP Morgan Chase.
© subman / iStock Unreleased / Getty Images

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für BASF (BASF Aktie) nach der Veröffentlichung neuer Marktschätzungen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 72 Euro belassen. Nachdem sich der Konzern in den letzten Wochen vorsichtig geäußert habe, hätten die Experten nun vor allem ihre Erwartungen an das Chemie- und Agrargeschäft zurückgeschraubt, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Montag vorliegenden Studie. Nunmehr werde am Markt bereits erwartet, dass BASF eine Gewinnwarnung aussprechen dürfte. Für Udeshi ergäbe sich dann eine Kaufgelegenheit, zumal sich die Gewinne 2020 wieder solide entwickeln sollten.

jetzt hat er es sich doch anders überlegt :laugh::laugh::laugh: - i love sis analüsts:


JPMorgan senkt BASF auf 'Neutral' - Ziel 59 Euro

Dienstag, 09.07.2019 06:43 von dpa-AFX

Schriftzug von JP Morgan Chase. Schriftzug von JP Morgan Chase.
© subman / iStock Unreleased / Getty Images

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat BASF (BASF Aktie) nach der jüngsten Gewinnwarnung von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 72 auf 59 Euro gesenkt. Angesichts dieser Prognosesenkung müsse man sich die Frage nach der Aufstellung von BASF stellen, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Man könne nicht auf allen Hochzeiten tanzen. Diese Gewinnwarnung sei wieder ein Argument für das Unternehmen, ernsthaft eine Vereinfachung und Optimierung der Konzernstruktur zu überdenken. Vor dieser Gewinnwarnung habe er gedacht, eine Prognosereduzierung sei eine Kaufgelegenheit. Doch davon nimmt er jetzt Abstand angesichts der drastischen Senkung durch BASF.
Dow Jones | 26.728,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.730 von clearasil am 09.07.19 08:09:48Vor dieser Gewinnwarnung habe er gedacht, eine Prognosereduzierung sei eine Kaufgelegenheit.

goldig.
Dow Jones | 26.714,00 PKT
wer einen Chemiewert haben möchte, könnte mal über BCPC nachdenken:



Chemie gibt es auch in nicht-zyklisch:

http://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=BCPC
Dow Jones | 26.692,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.548 von grumbler am 08.07.19 22:18:42
Zitat von grumbler: Vielen Dank für die Antworten...

@ HenryScheinulf - ich sehe eine Rendite von 8-9% netto bei ausgewählten Werte durchaus realistisch (wenn auch ambitioniert). Aber auch mit 7% netto könnte ich noch sehr gut leben. Lieber ein hohes Ziel mit Disziplin verfolgen als ein zu niedriges Ziel und dieses dann aufgrund von Nachlässigkeit verfehlen.

@ Timburg - das Depot ist ausschließlich zur Überbrückung der Zeit bis zur Rente vorgesehen (und dann sollte idealerweise auch noch was übrig bleiben). Eine bereits bezahlte Immobilie und LVs runden später die Rente ab. Selbst das Thema Sozialversicherung ist bereits berücksichtigt. Ich bin soweit überzeugt alles Mögliche kalkuliert zu haben. Natürlich gibt es auch noch gewisse Unsicherheiten, aber man kann nunmal nicht alles planen.

Thema USA: Es geht nicht gegen die USA sondern eher pro Europa/DAX - mir ist bewusst das dadurch durchaus Performance verloren geht, aber ich habe mich in der Vergangenheit halt mehr mit DAX Unternehmen beschäftigt und habe deshalb dort zumindest subjektiv mehr Erfahrung. Gerne lasse ich mich eines Besseren belehren und tausche Werte entsprechend aus. Bis jetzt habe ich dort Microsoft, Amazon und 3M auf dem Schirm. Was wäre denn sonst noch empfehlenswert?

@ investival

Danke für die konkrete Stellungnahme. Wie du schon bemerkt hast habe ich zwar schon etwas Erfahrung, aber mir fehlt ein Fahrplan. Deshalb habe ich ja meine Ideen zur Diskussion gestellt.

Bis auf die eher „kryptischen“ Ausführungen zum Pharma / BioTech konnte ich deine Bemerkungen nachvollziehen - in diesem Bereich würde ich mich gerne offensiver positionieren - aber wo finde ich welche spannenden Sachen von cBär?

Lebensmittel - Unilever war hier eigentlich mein Favorit (mit reicht der Anteil an Food im Produktprogramm um den Wert auch hierzu zu zählen). Habe allerdings vor kurzen einen Bericht über den Veggie-Trend und Danone gelesen, welcher mich veranlasst hat meine Meinung zu hinterfragen. Ich bin zwar selbst bestimmt kein Vegetarier, aber ich denke doch das gerade im Lebensmittelbereich durch diesen Trend interessante Wachstumsraten generiert werden können (und Danone verdient dabei Geld während Beyond Meat und Co davon noch weit entfernt sind).


Ist hier jemand sonst noch bei meinen „Exoten“ investiert? Wurden die Werte Naspers oder Hexagonal Composites schonmal unter die Lupe genommen?

Gruss

Zu e.g. 'Exoten' kann ich adhoc wenig beitragen.
Ich selbst habe Abstand zu Unternehmen in weniger rechtsicheren resp. kapitalistisch wenig tradierten = eigentums»fragilen« Ländern [--> Naspers] sowie ex Schnäppchenbewertungen zu kapitalintensiveren Unternehmen v.a. aus aktuell stark medienpräsenten Segmenten [--> Hexagon Comp.]

>> Lieber ein hohes Ziel mit Disziplin verfolgen als ein zu niedriges Ziel und dieses dann aufgrund von Nachlässigkeit verfehlen. <<
:D ... – Solange Realismus dabei ist, eine wie ich finde gute Maxime.
Allerdings denke auch ich, dass ein solch' 'hohes Ziel' mit den genannten largecaps bei in verlängerten monetär entspannten Globalisierungszeiten ausgereizten Margen sowie angesichts kapitalsteuerpopulistischer Attitüden in D mindestens ambitioniert ist, überdies auch gutes timing und eine b&h-Dogmaresistenz erfordert.

Mit dem 'Fahrplan' ist das bei jedem und überhaupt dann+wann so eine Sache. Wenn die Jahreszeiten wechseln, werden die im wirklichen Verkehrsleben ja schon mal nicht grundlos geändert.
Das sehe ich übertragen auf Deine Präferenz deutscher Unternehmen, wo m.M.n. ja nun doch, volkswirtschaftlich gesehen, schon gehörig Optimismus für ein nachhaltig besseres Wetter dazu gehört. Zumal Du in D ja schon via Immobilie + LV/Rente engagiert bist.

Hier im thread wurden vor bzw. werden seit längerer Zeit die vorsorgetauglichen internationalen inkl. US-Werte sowie midcapige Alternativen für weniger dividendeneinkommensorientierte Vorsorger nebst fundamental relevanter Auswahlkriterien benannt; dito vor längerer Zeit im hier oft zitierten 'Gewinnerbranchen'-thread, wo auch die makroökonomischen Vorteile der USA vs. D/EU und China betont wurden. Dazu wurden hier wiederholt links eingestellt, die es erlauben, sich v.a. US-Unternehmen betreffend schlau zu machen; für US-Unternehmen gibt's im www seit Jahr+Tag das mit Abstand umfassendste Informationsangebot.

– Für 'kryptische' Äußerungen bin ich berüchtigt, :D ...
cBär wird aber vlt. noch was zu Deinem Anliegen in Sachen healthcare schreiben.

---
ad BASF

-bestätigen sich meine winterlichen Befürchtungen. Eine Gewinnwarnung bleibt halt allerseltenst allein, und Pärchen zeugen halt auch schon mal Kinder.
Und in D ansässige Unternehmen resp. deren Eigner+Mitarbeiter erhalten nun halt zunehmend die Quittung politideologisch veranstalteten UNsinns in D ohne sich dagegen zu verwahren, ja dem sie überwiegend indirekt noch Beifall zoll(t)en.

Die sich mit den Tiefs 2016+18/19 ausgebildete support range 56-58 könnte halten, wo für 2019 wohl nun praktisch alle unternehmerischen Suppenhaare in der Zahlensuppe schwimmen. Der Ausgang des heutigen Tages könnte dafür vorentscheidend sein.
Ich setze darauf allerdings nicht, wo sich der ökonomische MakroUNsinn in D nebst politischer Isolierung in der EU zementiert, und der besonders aus D chronisch angegangene Trump sich noch ein Späßchen daraus machen könnte, den UNsinn bloß zu stellen.

Die Frage welche ist hier wie auch bei manch' anderem DAX-Wert wohl, ob das angesächsisch dominierte Aktionariat noch billiger arrondieren will, oder deren magere Performance mit DAXen schon zu sehr schmerzt ... => 50:50

– Und; ja: Chemie gibt's auch nichtzyklisch, *g* ... ;)
Mit m.E. rel. größerem Verbesserungspotenzial vs. BCPC rel. preiswert immer noch Robertet.
Dow Jones | 26.690,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.969 von investival am 09.07.19 10:26:35Berlin?😜😱😆

Zitat von investival: Ich selbst habe Abstand zu Unternehmen in weniger rechtsicheren resp. kapitalistisch wenig tradierten = eigentums»fragilen« Ländern
Dow Jones | 26.688,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.976.480 von investival am 08.07.19 14:31:32Im oben verlinkten Beitrag des dt. MF-Ablegers habe ich v.a. mit den beinhalteten abseitig-trivialen Bezügen so meine Probleme

Ich auch.
Aber darum ging es nicht.

Aber ich setze dann auch darauf, dass bei diesem Untenehmen noch weniger wahrscheinlich was dazwischen kommt als bei einem anderen mit bescheidenerem Gewinnwachstum

letztere Unternehmen sind gemeinhin sicherer einzuschätzen als erstere.

Und dann noch ohne 'Reißleine' ... Eine Bewertungskonsolidierung/-korrektur nach einem x-bagger gar bis zur erniedrigten Bewertungsnachhaltigkeit durchzuhalten ist in praxi doch mental ziemlich anmaßend um nicht zu sagen: masochistisch.


Dazwischen kommen kann an der Börse bekanntlich vieles, das passiert auch bei den vermeintlich solidesten Boliden und Langweilern mit entsprechenden plötzlichen Kursabschlägen.
Und ich muss nichts einschätzen , sondern ich verfolge anhand all der heute vorhandenen Informationsmöglichkeiten, was sich entwickelt.
Ich muss auch nichts durchhalten , sondern es steht mir frei, nach den ersten Kursgewinnen (im Idealfall X-Bagger), einen Teil zu realisieren, je nach Newsfluss weiter zu reduzieren oder auch wieder aufzustocken.
Je höher das Gewinnwachstum, desto größer ist i.Ü. tendenziell der Sicherheitsabstand zur Verlustzone.

Für mich war die entscheidende Erkenntnis in dem Link, dass nicht nur weit verbreitet die "Bewertungsfrage" bei Wachstumsunternehmen nicht realistisch beurteilt wird, sondern das auch noch potenziert, je höher und nachhaltiger (was stets im Blick zu behalten ist) das reale Wachstum ist.
Und selbst die bekannte Faustformel von Altmeister Lynch (die ich zeitweise selbst sehr in den Vordergrund stellte) PEG < 1 = günstig ist zu linear gedacht und passt nicht zu Hyper Growth.

Und im Urlaub darfst dann auch nicht offline gerade sein

Das gilt bei allen politischen und unternehmensspezifischen Risiken für so ziemlich alle Aktien (deswegen keine zu großen Klumpenrisiken eingehen).

hardcorigen Prozyklik

Geht es Richtung Luro aufgrund steten Gewinnwachstums, dann ist das keine Prozyklik, sondern ratsam und vernünftig in Bezug auf die eigene Performance.

Wobei ich keinesfalls behaupten will, dass mir stets alles gelungen ist oder zukünftig gelingen wird.
Börse bedeutet lebenslanges Lernen.
Dow Jones | 26.688,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hexagon AB, Fuchs Petrolub, BASF, und jetzt Deutz
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-07/4713670…

(Deutsche Bank sei hier unbedingt außen vor) schon eine ganze Menge mit Gewinnwarnungen.
Die Schleifspuren in der (europäischen) Konjunktur werden immer mehr deutlich; wir können uns wohl auf einiges gefasst machen. Also besser Pulver trocken halten.

GB leidet auch, zus. durch Ängste um den Brexit. Liegen hier vlt. gute Chancen?
Ich werde jedenfalls mal Halma, Spectris, Advanced Med., abcam, Renishaw und Co. auf eine GB-Watchlist setzen.
Dow Jones | 26.688,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.114 von Algol am 09.07.19 10:59:20
Zitat von Algol: Im oben verlinkten Beitrag des dt. MF-Ablegers habe ich v.a. mit den beinhalteten abseitig-trivialen Bezügen so meine Probleme

Ich auch.
Aber darum ging es nicht.

Aber ich setze dann auch darauf, dass bei diesem Untenehmen noch weniger wahrscheinlich was dazwischen kommt als bei einem anderen mit bescheidenerem Gewinnwachstum

letztere Unternehmen sind gemeinhin sicherer einzuschätzen als erstere.

Und dann noch ohne 'Reißleine' ... Eine Bewertungskonsolidierung/-korrektur nach einem x-bagger gar bis zur erniedrigten Bewertungsnachhaltigkeit durchzuhalten ist in praxi doch mental ziemlich anmaßend um nicht zu sagen: masochistisch.


Dazwischen kommen kann an der Börse bekanntlich vieles, das passiert auch bei den vermeintlich solidesten Boliden und Langweilern mit entsprechenden plötzlichen Kursabschlägen.
Und ich muss nichts einschätzen , sondern ich verfolge anhand all der heute vorhandenen Informationsmöglichkeiten, was sich entwickelt.
Ich muss auch nichts durchhalten , sondern es steht mir frei, nach den ersten Kursgewinnen (im Idealfall X-Bagger), einen Teil zu realisieren, je nach Newsfluss weiter zu reduzieren oder auch wieder aufzustocken.
Je höher das Gewinnwachstum, desto größer ist i.Ü. tendenziell der Sicherheitsabstand zur Verlustzone.

Für mich war die entscheidende Erkenntnis in dem Link, dass nicht nur weit verbreitet die "Bewertungsfrage" bei Wachstumsunternehmen nicht realistisch beurteilt wird, sondern das auch noch potenziert, je höher und nachhaltiger (was stets im Blick zu behalten ist) das reale Wachstum ist.
Und selbst die bekannte Faustformel von Altmeister Lynch (die ich zeitweise selbst sehr in den Vordergrund stellte) PEG < 1 = günstig ist zu linear gedacht und passt nicht zu Hyper Growth.

Und im Urlaub darfst dann auch nicht offline gerade sein

Das gilt bei allen politischen und unternehmensspezifischen Risiken für so ziemlich alle Aktien (deswegen keine zu großen Klumpenrisiken eingehen).

hardcorigen Prozyklik

Geht es Richtung Luro aufgrund steten Gewinnwachstums, dann ist das keine Prozyklik, sondern ratsam und vernünftig in Bezug auf die eigene Performance.

Wobei ich keinesfalls behaupten will, dass mir stets alles gelungen ist oder zukünftig gelingen wird.
Börse bedeutet lebenslanges Lernen.

>> Dazwischen kommen kann an der Börse bekanntlich vieles, das passiert auch bei den vermeintlich solidesten Boliden und Langweilern mit entsprechenden plötzlichen Kursabschlägen. <<
Aber seltener, und dann meistens mit geringerer Vehemenz zumindest im 1. downmove.

>> Ich muss auch nichts durchhalten <<
Die Rede war nicht von Dir, sondern vom MF-Autor, der das in seiner 12-%-Rechnung impliziert.
Dir hingegen habe ich die Reißleinen–Strategie konzediert.

>> Und selbst die bekannte Faustformel von Altmeister Lynch (die ich zeitweise selbst sehr in den Vordergrund stellte) PEG < 1 = günstig ist zu linear gedacht und passt nicht zu Hyper Growth. <<
Lynch hat seine PEG-Prämisse in normalen Zinszeiten formuliert, als Anleihen noch marktwirtschafltiche Konkurrenz zu Aktien darstellten, Aktien also per se billiger zu sein hatten.
Das ist seit längerem nicht mehr der Fall, weshalb die PEGs Spielraum nach oben hatten, und vice versa tiefe PEGs eher auf unternehmerische bzw. unternehmensintern bedingte (Wachstums-)Probleme hindeuten.
Ein anderer, wichtiger, Punkt ist, inwieweit Unternehmen es darüber schaff(t)en, ihre Effizienz, ihre Kapitalrenditen zu verbessern. Ich erinnere an Ulf's Faustformel roa/peg >10, die da m.E. ein recht gutes Bewertungs»limit« darstellt so man für den roa nicht Verbesserungspotenzial festmachen kann.

>> die entscheidende Erkenntnis in dem Link, dass nicht nur weit verbreitet die "Bewertungsfrage" bei Wachstumsunternehmen nicht realistisch beurteilt wird, sondern das auch noch potenziert, je höher und nachhaltiger (was stets im Blick zu behalten ist) das reale Wachstum ist. <<
Das hat indes schon Lynch bedeutet; 20 % Wachstum zu p/e 20 = besser als 10 % Wachstum zu p/e 10. Lynch hat da allerdings ein »mentales« Limit von 20-25 % growth p.a. angeraten; wie geschrieben in normaler Zinszeit.
Geht man nun davon aus, dass die Tiefstzinsen nun noch bleiben werden heißt Inflation out bleiben wird was indes eine Spekulation ist, kann man natürlich – spekulativ – höheres growth akzeptieren bzw. eine höhere Nachhaltigkeitswahrscheinlichkeit für solches growth unterstellen.

>> Das gilt bei allen politischen und unternehmensspezifischen Risiken für so ziemlich alle Aktien <<
Aber nicht gleichermaßen; s.o.
Dow Jones | 26.686,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.972.865 von grumbler am 07.07.19 23:07:10@ grumbler

hier kommt der cbär von drüben:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1099361-1-10/gew…

bin der mit dem kleinen biotech/medtech/pharma-fimmel.

nur einen wert empfehlen ist natürlich das schwerst mögliche. :D

abmd würde da für mich ausscheiden.

die übliche Verdächtigen-Liste wäre bei mir bei den large-pharmas in aktueller Kaufreihenfolge:

NVS, NVO, BMY, MRK.

biotechs und medtechs ziehst du ja eher nicht in Erwägung.

zu deinen Renditezielen: wird mit deinen angedachten Werten, reinem b+h und Fokus auf D nicht leicht werden, unmöglich ist es nicht. Eine längere, härtere baisse sollte auch nicht dazwischenkommen.

zyklisches würde ich nicht aufnehmen! siehe basf heute.

good luck wünscht der cbär
Dow Jones | 26.680,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.963 von clearasil am 09.07.19 12:16:56für mich würde ein 10-jahre bis 2029 porfolio vielleicht so aussehen:

PYPL, GPN, V, MA

ABT, SYK, NVS, NVO, Idorsia, Galapagos,

CHD, Nestle, KO, PG

EPAM, MANH, TTD, VEEV,

AMZN, GOOG.
Dow Jones | 26.702,00 PKT
PEP
wohl mit guten Zahlen und Prognosebestätigung:

https://www.reuters.com/article/us-pepsico-results/pepsico-r…

Mal schauen, ob es der Kurs dann auch würdigt.
Dow Jones | 26.702,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.394 von clearasil am 09.07.19 07:16:12
BASF anscheinend schlechtes Management
Zitat von clearasil: mal Hand aufs Herz - zu BASF - 8 Jahre und nix passiert ... :rolleyes: ausser gut durchgetakteter Verdruss.

Meine 6 . größte Position.

Ohne Scheiss, die Nachricht versaut mir heute den ganzen Tag.
Wieso auf einmal 30% ?
Ich habe langsam keinen Bock auf diesen Mist.
Das haben die wirklich nich vorher gewusst?
Ich dachte das Management wäre gut ?

Glücklicherweise „nur Geld“.
Das Leben nicht vergessen. ;-)


Weiterhin viele Grüße aus dem sonnigen Mallorca. Wenigstens scheint hier die Sonne. :-)



Dow Jones | 26.698,00 PKT
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.983.924 von investival am 09.07.19 12:13:55Ich denke, wir sind nicht so weit auseinander:

Aber seltener, und dann meistens mit geringerer Vehemenz zumindest im 1. downmove.


Hier gibt es vermutlich individuell unterschiedliche (und jeweils akzeptable) Prioritäten, der eine fokussiert mehr auf das geringere Verlustrisiko unmittelbar nach dem Einstieg, der andere (wozu ich zähle) sieht eher die mittelfristig höheren Chancen und das dann womöglich bereits vorhandene Kursgewinn-Polster.

Lynch hat seine PEG-Prämisse in normalen Zinszeiten formuliert, als Anleihen noch marktwirtschafltiche Konkurrenz zu Aktien darstellten, Aktien also per se billiger zu sein hatten.

Ein wichtiger Aspekt, der oft vergessen wird.
Unfassbar, dass Investoren Anleihen mit Negativ-Zinsen kaufen , der Verlust also sicher ist, wenn es so viele aussichtsreiche Aktien gibt. Die allerdings mit Risiko.

Ich erinnere an Ulf's Faustformel roa/peg >10, die da m.E. ein recht gutes Bewertungs»limit« darstellt so man für den roa nicht Verbesserungspotenzial festmachen kann.


Ja, ein Kriterium.
Ich persönlich achte beim Einstieg auf Margenexpansion (habe ich von dir gelernt 👍 )

Geht man nun davon aus, dass die Tiefstzinsen nun noch bleiben werden heißt Inflation out bleiben wird was indes eine Spekulation ist, kann man natürlich – spekulativ – höheres growth akzeptieren bzw. eine höhere Nachhaltigkeitswahrscheinlichkeit für solches growth unterstellen.


Das ist die Gretchenfrage. Die Welt ist zusammengewachsen, Überkapazitäten, Automatisierung, ob damit Inflation für immer abgehakt ist, who knows.
Eins ist allerdings klar, in der EU wird es hohe Zinsen kaum noch geben können, angesichts der Verschuldung einiger Staaten.
Dow Jones | 26.708,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.334 von codiman am 09.07.19 14:35:39BASF zieht alle mit runter. zB auch Covestro. Naja, eigentlich war Bayer der erste Loser.

Lufthansa nach Ökosteuer aus Frankreich auch down. Super, oder? Jedes Segment. BTC läuft jedoch.
Dow Jones | 26.684,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.334 von codiman am 09.07.19 14:35:39Sag mal, Codiman - bist Du jetzt tatsächlich schon ausgewandert ??? Gefühlt jedes 2. Posting von Dir kommt aus Mallorca......:D Aber wenn Du schon mal dort bist kannst ja paar Tagestouren für 2022 testen. Nicht dass wir dann zuviel Zeit mit der Erstorientierung verlieren. ;)

zu BASF: na ja, war auch etwas enttäuscht; kursmäßig aber mittlerweile halb so wild. Minus 6% gestern, heute +3% - da hab ich auch schon schlimmere Gewinnwarnungen live miterlebt. Hab gerade nochmal auf den Langzeitchart geschaut



wenn die Zone um 58 hält sollte ich vlt. doch die komplette Position durchhalten ??? Vielleicht hellt sich die Situation 2020 ja doch etwas auf. Wurde in der Mitteilung ja viel auf den Handelskonflikt USA-China geschoben und dafür können die Jungs von BASF ja wirklich nichts für.

@Cbär
na na - schon wieder Schleichwerbung für Deinen Biotech-Sräd ??? :p:laugh: Spaß beiseite, schau mir ja immer wieder Deine Geheimtipps an, kann mich im Moment aber einfach nicht durchringen solche Small-caps zu kaufen. Erinnere mich da immer an SUPN und SOBI macht auch nicht richtig Spaß. Würde auch bestimmt wieder mal genau den falschen Wert aus den aktuellen Diskussionen im GB kaufen.

Da sind mir die Werte aus Deinem 2029-er Depot schon lieber. Da hab ich zumindestens schon mal die Hälfte. Bei VISA wart ich bestimmt auch nächstes Jahr noch auf einen 10% Rücksetzer. ;) Anstatt Deine KO leb ich auch ziemlich gut mit meiner Pepsi - überhaupt nach den heutigen Zahlen. Also bin ich insgesamt gar nicht sooo weit von Dir weg. ;)

VG Timburg
Dow Jones | 26.718,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Defensive kommen wieder, Nisource, Southern, vor allem Transalta

https://stockcharts.com/h-sc/ui?s=rnw.to
Dow Jones | 26.726,00 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.969.505 von thetoto am 07.07.19 00:07:32@thetoto:
Das B&B Hotel in der Schwarzwaldstrasse habe ich auch gerade gebucht. Freue mich schon auf's gemeinsame Fruehstueck. ☕

@codiman:
Wegen der BASF-Gewinn- und Kursentwicklung solltest Du Dir auf Mallorca nicht den Tag verderben lassen. Schliesslich bist Du nicht fuer die Prognose verantwortlich gewesen und die Aktie faellt nicht um den selben Prozentwert wie der Quartalsgewinn. Die neue Mannschaft, insbesondere CEO und CFO, muessen sich wegen der Prognose aber schon kritische Fragen stellen lassen, da stimme ich Dir zu. 📉

Heute habe ich die ersten Trades im neuen CFD-Konto getaetigt und abgeschlossen. Tagesrendite 3.6% vor Steuern (179.60 Euro Gewinn mit 5.000 Euro Eigenkapital). Morgen wird die Einzahlung auf 10.000 Euro erhoeht. Nur DAX30 Index heute, 1 Punkt Spread, keine Kommission. 📈
Dow Jones | 26.710,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.334 von codiman am 09.07.19 14:35:39Moin Codiman,

schönen Urlaub euch! Vielleicht zu abhängig (Börse)?

Denk mal an das Weibchen, welches das Ganze mitmacht!

Zu BASF:



@cbär

Wirklich Alphabet???

PS: Sparpläne auf AMZ, BP, NOVC gestartet...

LG
itgambler
Dow Jones | 26.734,00 PKT
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.334 von codiman am 09.07.19 14:35:39Moin Codiman,

"Video from locals" aus Wiesbaden:



Kann man diskutieren... 🤠🤠🤠🤠

LG
itgambler
Dow Jones | 26.730,00 PKT