checkAd

Timburgs Langfristdepot 2012-2022 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 100)

eröffnet am 16.03.12 05:51:51 von
neuester Beitrag 13.06.21 23:32:50 von


  • 1
  • 100
  • 101

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.04.21 12:26:23
Beitrag Nr. 49.501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.752.619 von clearasil am 09.04.21 12:23:21hier: complete holdings Fundsmith - molto interessante :D:eek:

https://fintel.io/i/fundsmith-llp
Dow Jones | 33.560,00 PKT
Avatar
09.04.21 12:59:36
Beitrag Nr. 49.502 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.707.367 von Timburg am 05.04.21 20:41:11
Zitat von Timburg: Kann den "heutigen" Bastian eigentlich gar nicht wiedererkennen - ich hab Dich ja als Inbegriff von Seriosität, Langfristigkeit und "ruhiger Hand" hier kennengelernt.
Ich erschaudere selbst, wenn ich mir die Dinge von damals vor Augen führe.
Das Erschreckendste ist, dass ich es zu der Zeit gar nicht als Harakiri empfunden habe und sogar glaubte, halbwegs „vernünftig“ zu handeln. Da sieht man wie getrübt oftmals das Urteilsvermögen im Hinblick auf die Einschätzung der eigenen Position ist.

ad L'Oréal:
Bei mir stehen die Franzosen immer noch mit einem Kauflimit von 160 Euro auf der WL.;)

@Larry:
Beeindruckend!👍
Du bist für mich der vorbildliche Langfristanleger im Sinne von Wachstumswerten aus Gewinnerbranchen.
Dow Jones | 33.562,00 PKT
Avatar
09.04.21 13:53:51
Beitrag Nr. 49.503 ()
@Larry
20 Jahre :eek: - da kann ich natürlich nicht mithalten. Da mein Projekt erst seit 2012 läuft ist die Deutsche Post mit 9 Jahren Haltedauer Spitzenreiter im Depot. Danach kommen aber mit Altria, Pepsi, MCD, Procter, Intel usw. noch einige Werte, welche ich in den ersten 1-2 Jahren gekauft hab und seitdem halte. Hab das Gefühl - wenn ich schon mal 1-2-3 Jahre investiert bin, besteht eine gewisse Bindung zu "meiner" Firma und da halt ich auch mal magere Zeiten durch. Auf der anderen Seite bemerke ich bei manchen Käufen gleich danach, dass ich mich unwohl fühle und dann wird öfter auch mal radikal und schmerzlos Reißleine gezogen.

@Investival
nee, ich meinte schon Stryker (und nicht Sartorius-Stedim - mein eigenes zu-teuer-dejaveu :rolleyes: ). Die Dame von Biontech auf dem Bild hat doch ein Schutzequipment von Stryker. Egal wie ihre Forschung ausgehen mag - Stryker hat den Umsatz in trockenen Tüchern. ;) Also typisches Hacken+Schaufeln-Phänomen.

@Andy
hab ja bekanntlich auch paar Pharmawerte und es stellt sich für mich auch nicht die Frage zu verkaufen oder reduzieren. Aber aktuell haben wir - auf der einen Seite dieses massive 2-Billionen-Investitionsprogramm von Biden, auf der anderen Seite die "Drohung" die Medikamentenpreise zu deckeln

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/biden-vs-trump-uebers…

Da stellt sich für mich die Frage, ob ein Kauf von Novo & Co kurzfristig (also auf 1-2 Jahre) wirklich die bessere Wahl ist als z.B. andere konjunktursensitive Branchen ??

Und um zu Biontech zurückzukommen (der eigentliche Ausgangspunkt der Diskussion): da ist mir im Moment auch zu viel Politik im Spiel. Druck, zusätzliche Produktionsstätten aufzubauen, welche evtl. in 1-2 Jahren nicht mehr voll ausgelastet sind. Bzw. vielleicht gar nicht mehr benötigt werden. Dann subventionierte Lieferungen in die Dritte-Welt-Staaten, dann immer mehr Covid-Impfmittel genehmigt usw. Wer rechtzeitig auf den Zug gesprungen ist - Glückwunsch. Aber für mich ist es derzeit kein WL-Kandidat. Aber OK, ich hab derzeit auch eine spezielle Situation und kann mich schwer auf langfristige Strategien konzentrieren, sondern arbeite nur auf 2024 hin.
Dow Jones | 33.598,00 PKT
Avatar
09.04.21 14:43:22
Beitrag Nr. 49.504 ()
Für Interessierte.
Morningstar hat zu BioNTech eine umfangreiche Analyse erstellt.

Aktienanalyse der Woche: BioNTech ADR
Solide Ergebnisse bei BioNTech – Fair Value angehogen. Ungeachtet der starken Stellung des Unternehmens bei der mRNA-Technologie brauchen wir für ein positives Moat Rating mehr Visibilität. 20 bis 50 Prozent Marktchance für die Pipeline-Wirkstoffe. Unternehmen aktuell sehr hoch bewertet.

https://www.morningstar.de/de/news/211105/aktienanalyse-der-…

Das Unsicherheitsrating ist auch "Sehr Hoch"...
Dow Jones | 33.572,00 PKT
Avatar
09.04.21 15:21:27
Beitrag Nr. 49.505 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.751.929 von Andy2008 am 09.04.21 11:36:21Dann oute ich mich gerne auch mal als absoluter Smith Fanboy. Ich kann dem nur beipflichten und finde von allen Ansätzen die ich bislang kennengelernt habe den Smithschen Ansatz als den besten blueprint für den Privatanleger. Selbst wenn man sich beim stock-picking vertut bleibt einem eine Rendite nahe beim Benchmark weil man turnover-Fees vermeidet, da low-Turnover explizit Teil der Strategie ist.
Gleichzeitig steigt die Zeit die man pro Investmentcase reinsteckt da man sich auf nicht zu viele Titel konzentriert und diese auf viele Jahre kauft, d.h. pro Jahr weniger neue Kandidaten finden muss.

@clearasil
Es gibt noch europäische Werte, die dort nicht gelistet sind weil die nicht 13-F pflichtig sind. Es gibt aber die Jahres- und Halbjahresberichte der europäischen SICAV:

https://www.fundsmith.eu/media/mjul33it/unaudited-semi-annua…

Da gibt es noch weitere molto interessante nuggests wie eben die besagte L'Oreal aber auch Coloplast, Kone, Diageo, Sage Group und Amadeus IT.

In der 13-F Liste sind übrigens noch einige kleinere Posten drin die nicht aus dem Hauptfond (Fundsmith) stammen sondern aus dem Small- and Midcap Fund "Smithson", der sich auf kleinere Werte konzentriert. Auch hier gibt es ein Dokument das alle Holdings enthält (auch non-US):

https://www.smithson.co.uk/docs/default-source/smithson-annu…

Da gibt es auch einige extrem spannende Sachen wie z.B. Temenos, Rational, Fevertree, die Dominos Subdivisions aus Europa und Australien, Cognex (mir zu teuer), Recordati, Nemetschek, uvvm.

Und ich will auch nicht unerwähnt lassen, dass es die Annual Meetings auf Youtube gibt die wahnsinnig informationsdicht sind, so dass man sie i.d.R. mehrfach anhören kann und immer wieder neue Dinge lernt.
Dow Jones | 33.556,00 PKT
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.04.21 15:31:27
Beitrag Nr. 49.506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.755.181 von fallencommunist am 09.04.21 15:21:27vielen Dank für die Zusatzinfos (habe Teile davon in einem motley fool-artikel entdeckt) - endlich mal Fonds, die man auch jemandem empfehlen kann. Habe sie für meine Schwester vorgemerkt.

Werde ich mir so ein you tube video angucken. 👍
Dow Jones | 33.572,00 PKT
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 13:36:38
Beitrag Nr. 49.507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.755.328 von clearasil am 09.04.21 15:31:27Da ich gerade meiner Frau ebenfalls ein ETF oder Fondprodukt empfehlen will, ist das für mich auch interessant. Air reden also von diesem Fond

WKN: A1W1RF

Hört sich schon ganz interessant an, Kosten halten sich ja auch noch sehr in Grenzen.
Dow Jones | 33.786,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 14:21:52
Beitrag Nr. 49.508 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.764.028 von solea1 am 10.04.21 13:36:38genau der - schlägt auch den s+p .
Dow Jones | 33.786,00 PKT
Avatar
10.04.21 14:58:35
Beitrag Nr. 49.509 ()
Schönes WE euch allen,

da anscheinend alle gerade irgendwelche neue-ipo-techs, spacs, kleine skandinavische medtech., verprügelte value(fallen) Werte kaufen hier mal der Gegepol. Ich habe gestern Brown-Forman nachgekauft.

Prost ;)
Dow Jones | 33.786,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
10.04.21 22:36:08
Beitrag Nr. 49.510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.764.028 von solea1 am 10.04.21 13:36:38hallo,

fundsmith gibt es auch in der ausschüttenden variante

-a1w1rc-

lg & viel erfolg.
Dow Jones | 33.786,00 PKT
Avatar
10.04.21 22:53:23
Beitrag Nr. 49.511 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.755.328 von clearasil am 09.04.21 15:31:27Falls du noch 'ne Empfehlung abgeben möchtest; dieser hier ist auch sehr gut ...

https://www.robeco.com/de/fonds/prof-de-de-11/robeco-sustain…



Ist übrigens ein echter Oldie: Auflage 1933 (!!). :)
Dow Jones | 33.786,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.04.21 00:38:53
Beitrag Nr. 49.512 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.755.181 von fallencommunist am 09.04.21 15:21:27Gibt es eigentlich bei Smithson für in D ansässige Steuerpflichtige irgendwelche Fallstricke? Zumindest vor Jahren waren in meiner unsicheren Erinnerung bestimmte ausländische Fonds bzw. Investmentvehikel in steuerlicher Hinsicht mit Vorsicht zu genießen (das ist ja formal ein geschlossener, börsennotierter Fonds, wenn ich das richtig interpretiere)?
Dow Jones | 33.786,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.04.21 00:48:02
Beitrag Nr. 49.513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.764.604 von Low-Risk-Strategie am 10.04.21 14:58:35
Zitat von Low-Risk-Strategie: Schönes WE euch allen,

da anscheinend alle gerade irgendwelche neue-ipo-techs, spacs, kleine skandinavische medtech., verprügelte value(fallen) Werte kaufen hier mal der Gegepol. Ich habe gestern Brown-Forman nachgekauft.

Prost ;)


Einen ganz dicken Daumen von mir. 😊
Diageo liefert ab was es soll.


Und ich habe Produkte gerade im Freundeskreis genossen.
Hicks.
Dow Jones | 33.786,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.04.21 01:25:25
Beitrag Nr. 49.514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.172 von vidar am 10.04.21 22:53:23Der ist mir vor langer Zeit auch schon aufgefallen. Er hebt sich in mancherlei Hinsicht positiv aus dem Fondsuniversum hervor: Performance seit 04/1933 8,71% p.a. und wird vom aktuellen Fondsmanager seit 09/2003 gefuehrt, was auch selten vorkommt. Die Fondsgesellschaft sollte diese Fakten nicht unter den Scheffel stellen. Mir gehen dabei etwas skurille aber praktische Gedanken durch den Kopf: Die Fondsanteile konnten damals bei Auflegung wahrscheinlich nur von Hollaendern erworben werden. Wenn jetzt ein solcher hollaendischer Fondsanteilsbesitzer z.B. im Mai 1945 seinen Wohnsitz in Deutschland hatte, haetten hollaendische Depotbank, hollaendische Post sowie Deutsche Reichspost versucht, ihm den Depotauszug zuzustellen? Wie haette er seinen Anteilsbesitz und -wert in Erfahrung bringen koennen? Damals muss er doch geglaubt haben, dass alles Verbriefte zumindest in Europa verloren ist (dennoch habe ich in unserer Familie gesehen, dass deutsche Wertpapiere, Pfandbriefe, im Lastenausgleichsantrag Anfang der Fuenfziger geltend gemacht wurden, allerdings Peanuts im Verhaeltnis zu verlorenem Grund und Boden). Wenn man bedenkt, dass einige US-Aristokraten seit Vorkriegszeiten kontinuierlich Dividende gezahlt haben und heute immer noch Weltmarktfuehrer in ihrem Metier sind, hat unser Lieblingsgegenstand 'Aktie' historisch in vielen Faellen mehr ausgehalten als fast alles andere um uns herum. Mich macht das schon etwas nachdenklich. Vielleicht alles in JNJ, PG, KO, ... umschichten und fuer die Ewigkeit erhalten?
Dow Jones | 33.786,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.04.21 01:54:41
Beitrag Nr. 49.515 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.514 von codiman am 11.04.21 00:48:02Remy Cointreau hat in den letzten 5 Jahren wesentlich besser abgeschnitten als Brown-Forman und Diageo, vor allem zuletzt. Bei Brown-Forman kann man noch diskutieren, aber die Kursentwicklung von Diageo ist im Vergleich nicht gut. Ich weiss, die franzoesische Quellensteuer ist in Deutschland unbeliebt, bleibt aber ein sekundaeres Auswahlkriterium, wobei die Dividende bei diesen Aktien sowieso fast irrelevant ist.

Dow Jones | 33.786,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.04.21 05:12:47
Beitrag Nr. 49.516 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.532 von El_Matador am 11.04.21 01:25:25
Zitat von El_Matador: Der ist mir vor langer Zeit auch schon aufgefallen. Er hebt sich in mancherlei Hinsicht positiv aus dem Fondsuniversum hervor: Performance seit 04/1933 8,71% p.a. und wird vom aktuellen Fondsmanager seit 09/2003 gefuehrt, was auch selten vorkommt. Die Fondsgesellschaft sollte diese Fakten nicht unter den Scheffel stellen. Mir gehen dabei etwas skurille aber praktische Gedanken durch den Kopf: Die Fondsanteile konnten damals bei Auflegung wahrscheinlich nur von Hollaendern erworben werden. Wenn jetzt ein solcher hollaendischer Fondsanteilsbesitzer z.B. im Mai 1945 seinen Wohnsitz in Deutschland hatte, haetten hollaendische Depotbank, hollaendische Post sowie Deutsche Reichspost versucht, ihm den Depotauszug zuzustellen? Wie haette er seinen Anteilsbesitz und -wert in Erfahrung bringen koennen? Damals muss er doch geglaubt haben, dass alles Verbriefte zumindest in Europa verloren ist (dennoch habe ich in unserer Familie gesehen, dass deutsche Wertpapiere, Pfandbriefe, im Lastenausgleichsantrag Anfang der Fuenfziger geltend gemacht wurden, allerdings Peanuts im Verhaeltnis zu verlorenem Grund und Boden). Wenn man bedenkt, dass einige US-Aristokraten seit Vorkriegszeiten kontinuierlich Dividende gezahlt haben und heute immer noch Weltmarktfuehrer in ihrem Metier sind, hat unser Lieblingsgegenstand 'Aktie' historisch in vielen Faellen mehr ausgehalten als fast alles andere um uns herum. Mich macht das schon etwas nachdenklich. Vielleicht alles in JNJ, PG, KO, ... umschichten und fuer die Ewigkeit erhalten?


Danke El Matador.
Mal eine ganz andere Betrachtungsweise, damit wird Investieren zwar eine sehr langweilige Sache. Was bleibt wenn man alle Moden, politischen Aspekte, kurzzyklischen Wandel und das andere Grundrauschen ausblendet.

Eure top5-rules für mich mit

JNJ ww. Abbott
-Microsoft ww. Google
-Nestle ww. Unilever
-LÒreal ww. Church&Dwight
-ADP ww. Visa/Mastercard

fühlen sich dahingehend nicht schlecht an.
Die zweite und fünfte Kategorie ist vielleicht schon zu kurzlebig/modisch, lieber bei den anderen Kategorien anstatt einem Wert, neben dem zweiten noch einen dritten Wert zur Streuung dazunehmen ? Stryker, PG, KO, Reckitt, MCD, Altria
Alles aus dem Blickwinkel Aktien zum Vererben, für die Ewigkeit und als Basis für das Depot.

Weitere Aktien kann man hinzufügen, ein paar Monate/Jahre halten, wieder abgeben...

Sorry für meine wirren Gedanken, der Alkohol 🍸
tut sein übriges
Dow Jones | 33.786,00 PKT
Avatar
11.04.21 08:11:15
Beitrag Nr. 49.517 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.172 von vidar am 10.04.21 22:53:23Falls du noch 'ne Empfehlung abgeben möchtest; dieser hier ist auch sehr gut ...

im Fondbereich sollte man schauen, wer langfristig wirklich vor einem index liegt > sonst etf kaufen.

wobei die Situation mit den faangman's natürlich potentiell viel verzerrt in jüngerer Zeit - wer die nicht hatte, hinkt hinterher.





+++

wer Lust hat, schaut ob er die beiden in die 80er zurück verfolgen kann, dürfte datenmäßig schwierig sein ... und natürlich gucken, ob die thesaurieren oder ausschütten.

+++

und was wird die Zukunft bringen??? deswegen Fortschreibungen immer heikel. 🤔:keks:

+++

grundsätzlich: was hatten wir für ein grandioses Aktienjahrzent - und trotzdem wird allerorten geweint und gestöhnt - das kann ich nur sehr schwer nachvollziehen. Könnten ja wirklich mal Stöhnzeiten kommen.

lg cbär
Dow Jones | 33.786,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
11.04.21 08:20:35
Beitrag Nr. 49.518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.871 von clearasil am 11.04.21 08:11:15noch etwas, 1 Jahr später: was war Corona für eine grandiose Kaufchance.


also, weiterhin gilt: wenn alles weint und alles unsicher erscheint - kaufen!
Dow Jones | 33.786,00 PKT
Avatar
11.04.21 10:25:22
Beitrag Nr. 49.519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.565 von El_Matador am 11.04.21 01:54:41
Zitat von El_Matador: Remy Cointreau hat in den letzten 5 Jahren wesentlich besser abgeschnitten als Brown-Forman und Diageo, vor allem zuletzt. Bei Brown-Forman kann man noch diskutieren, aber die Kursentwicklung von Diageo ist im Vergleich nicht gut. Ich weiss, die franzoesische Quellensteuer ist in Deutschland unbeliebt, bleibt aber ein sekundaeres Auswahlkriterium, wobei die Dividende bei diesen Aktien sowieso fast irrelevant ist.



Dividenden tragen statistisch zu ca. 1/3 zur Rendite bei... (wahrscheinlich, weil das Management dann besser haushalten muss und weniger überteuerten Kram kaufen kann) Wenn du in Deutschland ansässig bist und du 20 Jahre die Quellensteuer zahlst wird dir übel. Diageo und Brown-Forman sind Div-A.

Zur Peergroup, Remy hat ein deutlich schlechteres Geschäftsmodell und v.a. schlechtere Marken im Vergleich zu Diageo / Brown Forman. Allein die geringe(re) Verschuldung sehe ich bei Remy positiv.





Dow Jones | 33.786,00 PKT
Avatar
11.04.21 16:00:16
Beitrag Nr. 49.520 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.565 von El_Matador am 11.04.21 01:54:41
Zitat von El_Matador: Remy Cointreau hat in den letzten 5 Jahren wesentlich besser abgeschnitten als Brown-Forman und Diageo, vor allem zuletzt. Bei Brown-Forman kann man noch diskutieren, aber die Kursentwicklung von Diageo ist im Vergleich nicht gut. Ich weiss, die franzoesische Quellensteuer ist in Deutschland unbeliebt, bleibt aber ein sekundaeres Auswahlkriterium, wobei die Dividende bei diesen Aktien sowieso fast irrelevant ist.



Hallo El_Matador,

über einen längeren Horizont hat sich Diageo vs. Rémy Cointreau schlechter entwickelt, allerdings gehe ich mit @Low-Risk-Strategie einher, dass Diageo das vermeintlich bessere Markenportfolio besitzt. Die in den vergangenen Jahren gestiegene Verschuldung ist vielleicht der Grund dafür, dass sich Diageo vs. Rémy Cointreau nicht ganz so gut entwickelt hat.

Mich hat das Markenportfolio und insbesondere die daraus erzielbare Profitabilität überzeugt. Viele der Marken kenne und genieße ich gelegentlich, natürlich in Maßen :D und habe daher auch einen persönlichen Bezug zu diesem Unternehmen. Vielleicht kann ich als verkappter Whisky Liebhaber sogar ein klein wenig die Qualität der unterschiedlichen Label beurteilen. Auf jeden Fall ist die Schnittmenge meines Geschmacks mit den Whiskys aus dem Markenportfolio Diageos relativ groß. Vielleicht geht mir mit dieser Denkweise das ein oder andere Prozent verloren, allerdings fühle ich mich doch sehr wohl bei dem Gedanken, dass ich gerade einen Whisky "meines" Unternehmens trinke.

Mein Lieblingswhisky ist allerdings im Portfolio von Brown Forman. :D

***

Wie auch immer die unterschiedlichen Geschmäcker sein mögen, das sind natürlich nur "weiche" Handelsargumente. Ich persönlich denke, dass Diageo und Brown Forman mit ihren starken Portfolios gut im Markt etabliert sind und damit eine grundsätzlich stabile Geschäftsentwicklung versprechen. Durch die hochwertigen Marken kann man höhere Preise ansetzen, die von den Verbrauchern getragen werden. Durch das (insbesondere bei Diageo) äußerst breite Produktangebot kann man zudem vereinzelte Schwächephasen einer Marke abfedern respektive einen etwaigen Hype mitnehmen. Mal ist Rum gefragt, mal ist es eher Whisky oder, wie aktuell, Gin.

Für mich ein solides Investment.

Viele Grüße
Thorben
Dow Jones | 33.786,00 PKT
Avatar
11.04.21 21:58:41
Beitrag Nr. 49.521 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.886 von clearasil am 11.04.21 08:20:35Hinterher ist man immer schlauer.
Dow Jones | 33.786,00 PKT
Avatar
12.04.21 12:32:21
Beitrag Nr. 49.522 ()
@all

In den vergangenen fünf Monaten wurde mehr Geld (570 Mrd.USD) in aktienbasierte Fonds investiert als in den zwölf Jahren zuvor zusammen (450 Mrd.USD). Quelle: handelszeitung.ch
Ist das jetzt eine Meldung, die zeigt, dass immer mehr Sparer notgedrungen in die Assetklasse Aktien wechseln, oder ist das ein Zeichen von Überhitzung?

Gibt es ausser @Tamakoschy und mir noch jemand, der deutsche Nebenwerte auch als einen interessanten Grundpfeiler eines Depots betrachtet? Mit Bijou Brigitte habe ich seinerzeit (Dank an Tama und seine Mitstreiter) den Grundstock für alles Weitere gelegt (gutes Beispiel, dass buy&hold zwingend mit &check zu ergänzen ist) und anschliessend mit Fuchs, Hermle und jetzt Steico bin ich insgesamt auch sehr gut gefahren.
Dow Jones | 33.720,00 PKT
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 13:22:50
Beitrag Nr. 49.523 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.777.127 von anyway am 12.04.21 12:32:21Hallo Anaway,

ja dieser Geldfluss/ Zahlen sind beindruckend!

Dass immer mehr Sparer notgedrungen in die Assetklasse Aktien wechseln, oder ist das ein Zeichen von Überhitzung?

Der Zusammenhang könnte die Not der Anlage zeigen - kein Zinsen mehr für Festgeldanlagen und dadurch Value wieder mehr gefragt zwecks Dividendenrendite.
Der " Gierfaktor " die Überhitzung - wie beim damaligen Neuen Markt trägt auch dazu bei.

Die Langzeitanleger mit Einstieg vor ein paar „Tagen„ errechnen sich natürlich eine Sahnedividende z. B bei E & Z jetzt Divi 1,11 € mit dem jetzigen Kurs ca. 70 € mit einer Dividendenrendite von 1,58 %.
Für den Langfristanleger bei einem Einstand von 23 € ergibt einer Dividendenrendite von 4,82 % zur Zeit.

Nebenwerte: ja, Tamakoschy und Valueanleger als Depotschreiber ein seriöser Begriff bei W - O, beide sehr geschätzt.

Bin selbst allerdings nur noch in E & Z und Satorius Stedim Bio als deutschen „ Nebenwerte“ investiert, alle anderen liquidiert. Natürlich teilweise den Einstieg, wie bei Steico verpasst!

Gruss RS😎
Dow Jones | 33.760,00 PKT
Avatar
12.04.21 13:27:57
Beitrag Nr. 49.524 ()
Diasorin heute mit schönem Kursanstieg (bisher ca. + 8,3%). Kennt jemand den Grund?
Habe noch keine Infos gefunden.
Dow Jones | 33.756,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 13:28:09
Beitrag Nr. 49.525 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.777.127 von anyway am 12.04.21 12:32:21Hallo anyway,

das ist ja witzig, auch ich verdanke das heute Erreichte zu einem relevanten Teil Bijou Brigitte (damals in der Spitze bei mir ein 11-Bagger, soweit ich mich erinnere), Fuchs und Hermle hatte ich auch im Depot.

Heute bin ich bekanntlich weltweit unterwegs mit High-Growth Positionen, werde aber auch immer wieder bei deutschen Nebenwerten fündig.

Momentan im Bestand:

Verbio
Fabasoft ( eigentlich Österreich, aber in D gelistet)
Lang & Schwarz
Endor
Cliq Digital (etwas dubios)

Ist man bei dem Kriterium Marktkapitalisierung etwas großzügiger kommt noch

HelloFresh hinzu (MDax)

Und schließt man das europäische Umfeld mit ein noch

Evolution Gaming
Ad Pepper
Alfen
Cellink
Surgical Science
Bouvet
Dow Jones | 33.756,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 13:30:46
Beitrag Nr. 49.526 ()
QE will start this week


Die US Berichtssaison startet, diese Woche starten die US Banken mit Ihren QE.
Wichtig für das Depot sind die QE von Blackroc, [BLK | WKN 928193 | ISIN US09247X1019]...

... Blackrock habe ich seit 19.3 im Depot.

Grund meiner Ausrichting meines Depots ist dieses Jahr etwas mit kontrollierter Würze zu agieren.

Halte das Segment "Finanzdienstleister" für interessant und teilweise attraktiv, Peer Group ...
T. Rowe Price Group, Partners Group, Investor AB, BlackStone Group, The Bank of Nw York Mellon.
Das Segment " Finanzdienstleister" hat sich in den letzten Wochen gut entwickelt

BlackRock wird am Donnerstag seine QE präsentieren. In den letzten 10 Jahren hat Blackrock eine Performance von circa 15,3% erzielt.

BlackRock, Inc. ist ein international tätiges Investmentunternehmen und gilt als einer der größten Anbieter von Anlageverwaltungs-, Beratungs- und Risikomanagementlösungen.

Ende 2019 verwaltete die Gruppe Vermögenswerte in Höhe von USD 7.429,6 Milliarden, die nach Art der Vermögenswerte in Aktien (51,4%), festverzinsliche Wertpapiere (31,2%), Multi-Asset-Investitionen (7,6%), alternative Fonds (2,4%) und andere (7,4%) unterteilt sind.

Zum Kundenstamm des Konzerns gehören Träger betrieblicher, öffentlicher, gewerkschaftlicher und branchenspezifischer Pensionspläne, Regierungen, Versicherungen, Publikumsfonds von Drittanbietern, Schenkungen, Stiftungen, wohltätige Organisationen, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Staatsfonds, Banken, Finanzberater und Privatpersonen aus der ganzen Welt.

Das US-amerikanische Unternehmen analysiert breitgefächerte Anlagekonzepte und ist bestrebt, seinen Kunden einen beständigen Mehrwert in einem risikokontrollierten Umfeld zu schaffen. Der Konzern offeriert hochwertige Anlagelösungen, die für einen Großteil unterschiedlicher Anlageformen und -märkte konzipiert sind und eine Vielzahl verschiedener Anlagestile und Performanceziele beinhalten. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden werden individuelle Anlagekonzepte erarbeitet.

Das Lösungsportfolio umfasst Spezial- und Publikumsfonds für institutionelle Kunden und kundenspezifische Vermögensverwaltung für private Anleger sowie geschlossene Fonds und maßgeschneiderte Anlagelösungen und die EFTs der iShares-Plattform. BlackRock operiert als Treuhänder und Partner, handelt ausschließlich im Auftrag seiner Kunden und führt keine eigenen Wertpapier-Positionen. Der Konzern betreibt Tochtergesellschaften und damit verbundene Niederlassungen in vielen Bundesstaaten der USA sowie in Europa und Asien.

Der Nettoumsatz ist geografisch wie folgt verteilt:
Amerika (66,7%), Europa (28,6%) und Asien/Pazifik (4,7%).

Piotroski F-score: 7 von 9 Punkten
AAQS Score: 8 von 10 Punkten
Dividendenadel: 4 von 4 Punkten , also Dividendenjäger ...aufgepasst.
Dividendenrendite 2021 1,96%
High-Growth-Investing-Score: 7 von 16 Punkten

Source: MorningStar

Börsenwert: 123.95 Mrd. USD, Anzahl Aktien: 152,633,856

Dieses Jahr hat die Aktie bisher 13,2 % erzielt.... es ist ein stetiger, konservativer und kontinuierlicher Wachstumswert.

State Street und T. Rowe haben dieses Jahr ein weniger besser von der Performance abgeschnitten, halte State Street von der Bewertung nach wie vor für einen Kauf ....derzeit...insbesondere in volatilen Zeiten zeigt das Segment "Finanzdienstleister" Stärke.

Bin bin meinen neuen Invests dieses Jahr sehr zu frieden... u.a. Evolution Gaming Start im Dezember 2020 sowie Cellink ....im Januar 2021.....

Spannend für das Depot sollte auch das Zahlenwerk von TSMC werden, die am Do, vor dem Opening in NY Ihre QE 2 vorlegen.

Halte das "Chip Segment" weiterhin für aussichtsreich ... Titel wie LRCX, KLAC, AMAT, MPWR .. ist letztere aber auch teuer... für ein langfristiges investieren ist das Segment sehr aussichtsreich...
in der veränderten Welt ... das "Klo Papier" der Technologien der Zukunft ...😎

Selber im Depot AMD sowie seit diesem Jahr AMAT (als Swing Trade) aufgenommen.

Spannend für die "Spekulanten" werden die QE von Ehang am Freitag sein.

Das "Space Segment" ist ja sentimentsmässig zur Zeit hoch im Kurs, vor allem bei Trader .. Ehang,

Aktienkurs 34,340 USD Hauptbörse Nasdaq, WKN (Kürzel) EH Börsenwert:12.32 Mrd. CNY, ISIN US26853E1029, die Aktie hat in den letzten Wochen stark korrigiert, das Segment kann für Swing Trade sehr attraktiv sein ..aber mein Top Favorit ist Kratos Defense & Security Solutions Inc.

[WF5A | WKN A0YAND | ISIN US50077B2079],

Das Unternehmen versorgt die US-Regierung und deren Verbündete mit Technologien rund um Drohnen, Kommunikationslösungen, Raketenabwehrsysteme, Cybersecurity, u. v. m. Immer wieder gibt es bedeutende Aufträge wie das Skyborg-Programm, das Produkte wie die eigene XQ-58A Valkyrie ins Rampenlicht rückt. Gemeinsam mit der US-Airforce sollen fortschrittliche KI-Systeme für autonome Einsätze entwickelt werden, die echte Piloten langfristig ersetzen.

Piotroski F-score: 7 von 9 Punkten
AAQS Score: 3 von 10 Punkten
Dividendenadel: 0 von 4 Punkten
High-Growth-Investing-Score: 7 von 16 Punkten

Source: MorningStar

..konservativer kann man Segment mit Lockheed Martin abdecken ... ebenso Aeroinviroment ist ein spannender Kandidat in dem Segment, leider nie längerfristig gehalten.



Weitere QE:

Dienstag: Dachser Dermapharm, Givaudan, Just Eat,T akeway, LVMH

Mittwoch: Ahold; Airbus, Husquvarna, Julius Bär, KPN, Tomtom, Hella, Tesco

Donnerstag: Pepsico, Delta Airlines

Freitag: Bank of New York Mellon, Morgan Stanley

Allen eine erfolgreiche Woche und bleibt gesund ... bin geimpft .....

Oberkassel📈
Dow Jones | 33.752,00 PKT
Avatar
12.04.21 14:21:15
Beitrag Nr. 49.527 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.777.943 von Andy2008 am 12.04.21 13:27:57Hi,

folgende Meldung ist wahrscheinlich der Grund:

Italian diagnostics company DiaSorin SpA agreed to acquire Luminex Corp. for about $1.8 billion, gaining the maker of Covid-19 testing kits and a greater foothold in the U.S. market.


https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-04-11/diasorin-…

Liebe Grüße,
Patriots
Dow Jones | 33.738,00 PKT
Avatar
12.04.21 15:12:10
Beitrag Nr. 49.528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.777.946 von Algol am 12.04.21 13:28:09Hallo Algol,

ja schon erstaunlich. Nicht nur unsere Anleger-Anfangskarrieren sind mit Bijou Brigitte identisch, auch die heutigen Bestandswerte weisen eine beachtlich hohe Korrelation auf.

Verbio
Fabasoft ( eigentlich Österreich, aber in D gelistet)
Lang & Schwarz
Evolution Gaming
Alfen
Cellink
Surgical Science
Bouvet

auch bei mir Depot. Vergessen habe ich noch eine grosse Postition Aurubis, die ich zum damaligen IPO mit einstelligem DM-Einkaufskurs erworben und erfreulicherweise trotz hoher Volatilität bis heute durchgehalten habe.
Dow Jones | 33.752,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.04.21 16:19:29
Beitrag Nr. 49.529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.779.593 von anyway am 12.04.21 15:12:10
Zitat von anyway: Hallo Algol,


auch bei mir Depot. Vergessen habe ich noch eine grosse Postition Aurubis, die ich zum damaligen IPO mit einstelligem DM-Einkaufskurs erworben und erfreulicherweise trotz hoher Volatilität bis heute durchgehalten habe.


Das Rote Gold, früher noch NA, war damals meine erste Aktie und mein erster HV Besuch noch vor BB. So klein ist die Welt.

Ich möchte noch Atoss, Hypoport und Sixt ergänzen.
Dow Jones | 33.720,00 PKT
Avatar
12.04.21 16:36:33
Beitrag Nr. 49.530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.779.593 von anyway am 12.04.21 15:12:10Vergessen habe ich noch eine grosse Postition Aurubis, die ich zum damaligen IPO mit einstelligem DM-Einkaufskurs erworben und erfreulicherweise trotz hoher Volatilität bis heute durchgehalten habe.

Das gibt es doch nicht gar nicht, eine solche Seelenverwandtschaft und Parallelität :) ,

Aurubis, damals noch Norddeutsche Affinerie, "rettete" mich beim Kollaps des Neuen Marktes, als ich als blutiger Anfänger mit Positionen wie Metabox :eek: :rolleyes: zunächst sehr erfolgreich war, mich für einen genialen Börsengott hielt :laugh: , ich dann mit Dividendenwerten wie insbesondere Aurubis immerhin gerade so mein Einstandskapital bewahren konnte.
Dow Jones | 33.700,00 PKT
Avatar
12.04.21 17:47:46
Beitrag Nr. 49.531 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.779.593 von anyway am 12.04.21 15:12:10Nebenwerte aus Deutschland im Bestand:

Pfeiffer Vakuum
Fielmann
Atoss
Eckert&Ziegler

Auf der WL weit oben: Nemetschek
Dow Jones | 33.744,00 PKT
Avatar
12.04.21 19:46:11
Beitrag Nr. 49.532 ()
Japanische Handelsfirmen
Guten abend
Ich habe ein bisschen mitgelesen und gesehen, dass die vorgestellten Depots wenig japanische Werte enthalten. Japan hat im letzten Jahr wieder Boden gutgemacht und daher möchte ich Euch einige japanische Gemischtwarenläden vorstellen. Vielleicht ist ja etwas dabei, dass Euch gefällt.

Itochu Corp: https://www.itochu.co.jp/en/index.html
Marubeni: https://www.marubeni.com/
Mitsubishi Corp: https://www.mitsubishicorp.com/jp/en/index.html
Mitsui: https://www.mitsui.com/jp/en/index.html
Sojitz https://www.sojitz.com/en/
Sumitomo https://www.sumitomocorp.com/en/jp/?region_selector=true
Alle sind große japanische Handelsunternehmen, die jeweils auf vielen Geschäftsfeldern tätig sind und gut etabliert sind. In den folgenden Diagrammen sind die Segmente anhand ihres Anteils am Gross Profit 2020 dargestellt.







Man sieht, alle der genannten Firmen sind in ähnlichen Gebieten tätig und breit diversifiziert.



KGV


Die KGVs (daten: onvista) liegen vergleichsweise eng beieinander und wirken noch nicht zu teuer.

Dividendenrendite


Die Dividendenrenditen liegen über dem Durchschnitt (Daten von Onvista) und relativ dicht beieinander. Hier liegt Itochu am unteren Ende.

Gewinnwachstum


Profit / Loss Statement
Betrachtet man die Einnahmen im Trend Income Sheet (normiert auf 2015, Ausnahme Sumitomo normiert auf 2016) sieht man, dass insbesondere Mitsubishi und Itochu ihre Erlöse steigern konnten.




Das Bild sieht beim Rohertrag noch ähnlich aus. Auch hier konnten Mitsubishi und Itochu die besten Ergebnisse erzielen
Beim Netto – Ertrag verändert sich das Bild. Hier konnte Sumitomo in den letzten Jahren seine Ergebnisse am besten steigern. Aber Sumitomo und Mitsubishi mussten im FY2019 (Ende März 2020) deutliche Einbrüche im Gewinn ausweisen. Ob hier schon Effekte aus COVID-19 eingeflossen sind, ist zu klären.



Soweit der erste Teil der Darstellung. Bis hierhin sieht man einen ähnliche Positionierung und auch eine ähnliche Performance. Vielleicht einen kleinen Vorteil für Itochu und Mitsubishi.
Ich wollte nicht zu viel Zeit beanspruchen. Falls es für Euch von Interesse ist, kann ich auch noch die Bilanz zeigen.

Viele Gruesse
Vladimir
Dow Jones | 33.692,00 PKT
Avatar
12.04.21 20:22:34
Beitrag Nr. 49.533 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.428.953 von investival am 12.03.21 09:31:44
Zitat von investival:
Zitat von El_Matador: @investival re Diasorin:

ad Sache 3
-wäre ich überhaupt nicht begeistert. Man übernähme mit LMNX einen unstet margenmäßigen peer (der es all die Jahre nicht mal bei mir ins Tableau schaffte [was per se natürlich nix heißen mag]), würde seine eigenen Margen nebst Bilanz malträtieren. Und das bei eigener sehr guter organischer Wachstumsperspektive ... => Größenwahn (womit mein investment case obsolet würde).
So gesehen wäre eine stärkere Div.erhöhung »beruhigender« gewesen, auch wenn man dem D.-Management bislang eine sehr gute (quantitativ aber zurückhaltende) Aquisitionspolitik bescheinigen darf.


Die Uebernahme von Luminex wurde heute wie erwartet angekuendigt. Ist Dein investment case dadurch jetzt absolet? Der Kurs stieg heute jedenfalls deutlich, d.h. der Markt sieht das wohl etwas anders.
Dow Jones | 33.678,00 PKT
Avatar
12.04.21 22:29:58
Beitrag Nr. 49.534 ()
Sehr aufschlussreiches Interview mit Hendrik Leber über den Unfug der im Fonds- und ETF-Sektor schwer in Mode gekommenen Nachhaltigkeits-Ratings aller Art:
https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/hendrik-leber-ueber…
Dow Jones | 33.740,00 PKT
Avatar
13.04.21 01:19:45
Beitrag Nr. 49.535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.767.496 von Stromgegner am 11.04.21 00:38:53
Zitat von Stromgegner: Gibt es eigentlich bei Smithson für in D ansässige Steuerpflichtige irgendwelche Fallstricke? Zumindest vor Jahren waren in meiner unsicheren Erinnerung bestimmte ausländische Fonds bzw. Investmentvehikel in steuerlicher Hinsicht mit Vorsicht zu genießen (das ist ja formal ein geschlossener, börsennotierter Fonds, wenn ich das richtig interpretiere)?


Da bin ich als Schweizer leider überfragt, würde mich aber auch interessieren, da ich schon einige Male in der Situation war, wo ich den gerne empfohlen hätte für Deutsche und auch nicht sicher war.
Eine Alternative wäre auch, die Titel einfach selber zu kaufen oder - bei kleinerem Geld - zu besparen. Der Turnover ist ja derart gering, dass man das relativ gut nachbauen kann.
Dow Jones | 33.740,00 PKT
Avatar
13.04.21 06:45:36
Beitrag Nr. 49.536 ()
Happy birthday, Patriots13 !!!!!
so, liebe Lyta - heute bleibst Du arbeitslos und kannst den Wecker ruhig etwas später stellen. :kiss: Bei so einem event muss auch mal ein Großumzug eine halbe Stunde warte.

Also, alles Gute zum Geburtstag lieber Patriots - bleib wie Du bist und geh Deinen Weg auch weiterhin wie bisher. Und hoffentlich können wir den nächsten halbrunden dann auch mal wieder etwas ausgelassener feiern. Und da die Jungs hier bestimmt neugierig sind was es zum Geburtstag gibt - kann ich ruhig verraten. Ein netter Obolus zu Deinem Soaring Eagle Kauf - jetzt drück ich die Daumen dass an den Gerüchten zu Ginkgo auch was dran ist. Näheres für die Mitleser hier:

https://www.instagram.com/dividend.doctor/?hl=de

@Clearasil

und trotzdem wird allerorten geweint und gestöhnt

ich hoffe jetzt Du meinst nicht allen Ernstes den Thread hier mit "weinen und stöhnen". :rolleyes: Soweit ich hier sehen kann, sind hier nur abgebrühte und langfristig ausgerichtete Investoren, welche auch mal eine Durststrecke bei ihren Werten durchhalten können. Und letztendlich auch belohnt werden. Klar war es in den letzten Monaten für manchen Value-Investor unverständlich, wie jede Blase hochgejubelt und hochgepusht wurde. Aber mittlerweile ist auch in den Robin-Hood- und Wallstreetbets-Foren etwas Ernüchterung eingekehrt und man ist auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen. Manch welkes Biosalat-Blättchen vertrocknet in Zockerdepots und mancher Wasserstoff-Hype verdampft langsam und löst sich in Luft auf. :rolleyes: Und im Gegensatz zu einer Novo oder IBM oder 3M - welche aus jeder Krise irgendwann gestärkt hervorgehn, bin ich mir bei manchen Hype-Titeln nicht so ganz sicher, ob es die in 3 oder 5 Jahren noch auf dem Kurszettel gibt.

Insofern, hier alles in bester Ordnung, ich zumindestens bin mehr als zufrieden mit meinem NBIM-II.

Und wenn ich schon dran bin, warum nicht gleich ein richtiges Morgenbriefing. Hab ich die letzten Wochen und Monate vermisst.

Microsoft - hier wahrscheinlich in jedem 2. Depot vertreten - mit einem Großeinkauf. Scheint aber wohlwollend vom Markt aufgenommen zu werden:

https://www.spglobal.com/marketintelligence/en/news-insights…

Intel nach einem schönen Rebound der letzten Wochen gestern - zusammen mit AMD - unter Druck. Wieder mal diese Nvidia die uns ärgern will. ;)

https://seekingalpha.com/news/3681070-nvidia-launches-first-…

Und auch bei IBM tut sich was, demnächst Spin-off - OK, an diesen komischen Namen muss ich mich erstmal gewöhnen. Klingt schon fast nach Krypro....:D

https://www.it-times.de/news/ibm-ausgelagertes-managed-infra…

Alibaba derzeit zwar nicht mehr im Depot, verfolge ich aber nach wie vor. Wobei die China-Tech-Riesen im Moment insgesamt einen etwas schweren Stand haben.

https://www.competitionpolicyinternational.com/alibaba-accep…

Simulations Plus ebenfalls (leider) nicht mehr im Depot, wurde aber neulich vom Matador nachgefragt. Gestern mit Zahlenwerk:

https://seekingalpha.com/article/4418736-simulations-plus-in…

OK, dann ran an die Arbeit - schönen Tag allerseits
Timburg
Dow Jones | 33.740,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.04.21 07:17:49
Beitrag Nr. 49.537 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.787.465 von Timburg am 13.04.21 06:45:36Soweit ich hier sehen kann, sind hier nur abgebrühte und langfristig ausgerichtete Investoren, welche auch mal eine Durststrecke bei ihren Werten durchhalten können.

@ ceo - ich kann dich (hoffentlich) beruhigen - diesen thread habe ich damit ganz sicher nicht gemeint. 🕯

@ patriots - auch von mir - herzliche Glückwünsche zu deinem Geburtstag! 🎂

lg cleara
Dow Jones | 33.740,00 PKT
Avatar
13.04.21 08:38:07
Beitrag Nr. 49.538 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.787.465 von Timburg am 13.04.21 06:45:36so, liebe Lyta - heute bleibst Du arbeitslos und kannst den Wecker ruhig etwas später stellen.


;) von wegen :laugh: ich lass mir doch nicht meine *schwerstarbeit* von amateuren wegnehmen:D
im übrigen brauch ich eine existenz berechtigung in deinem spezialthread:O

Thread: PATRIOTS 13 hat gebuuurtstag!!!!!
Dow Jones | 33.756,00 PKT
Avatar
13.04.21 11:22:19
Beitrag Nr. 49.539 ()
Alles gute an Patriots zum Geburtstag :)

Lg
Dow Jones | 33.782,00 PKT
Avatar
13.04.21 15:56:24
Beitrag Nr. 49.540 ()
Simulations Plus (SLP)

Die Zahlen sind ueber den Erwartungen aber die Aktie verliert aktuell 8%.


Simulations Plus : Fiscal Q2 Earnings, Revenue Increase
04/12/2021 | 04:18pm EDT

(MT Newswires) -- Simulations Plus (SLP) reported after markets closed on Monday fiscal Q2 EPS of $0.15, up from $0.12 a year earlier. Analysts polled by Capital IQ had called for $0.14.

Revenue for the three months ended Feb. 28 totaled $13.1 million, up from $10.4 million a year earlier. Wall Street was looking for $12.8 million.

The company said it has maintained its quarterly dividend of $0.06 per share, payable May 3 to shareholders registered on April 26.
Dow Jones | 33.576,00 PKT
Avatar
13.04.21 16:13:19
Beitrag Nr. 49.541 ()
erste Zahlen von DHR
For the quarter ended April 2, 2021, the Company expects revenue growth to be approximately 57.0% and non-GAAP core revenue growth including Cytiva to be approximately 29.0%. The better-than-expected performance was broad-based across the portfolio, with particular strength in Life Sciences and Diagnostics.

Quelle
Dow Jones | 33.616,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.04.21 16:17:24
Beitrag Nr. 49.542 ()
Dow Jones | 33.624,00 PKT
Avatar
13.04.21 16:30:19
Beitrag Nr. 49.543 ()
Des einen Leid, des anderen Freud
Johnson & Johnson verschiebt Auslieferung von Corona-Impfstoff in Europa
Quelle

Moderna, BioNTech stocks surge after regulators halt use of J&J vaccine
Quelle
Dow Jones | 33.608,00 PKT
Avatar
13.04.21 20:14:38
Beitrag Nr. 49.544 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.777.127 von anyway am 12.04.21 12:32:21
Zitat von anyway: @all

In den vergangenen fünf Monaten wurde mehr Geld (570 Mrd.USD) in aktienbasierte Fonds investiert als in den zwölf Jahren zuvor zusammen (450 Mrd.USD). Quelle: handelszeitung.ch
Ist das jetzt eine Meldung, die zeigt, dass immer mehr Sparer notgedrungen in die Assetklasse Aktien wechseln, oder ist das ein Zeichen von Überhitzung?


Hallo anyway,

ich habe keine stichhaltige Antwort auf deine Frage, allerdings möchte ich gerne zu diesem Thema aus meinem persönlichen Umfeld berichten.

Mir ist genau diese Entwicklung sehr stark in meinem direkten Umfeld aufgefallen. Während ich in den vergangenen Jahren mehr oder weniger allein auf weiter Flur an der Börse investiert habe, kommen derzeit gefühlt wöchentlich neue Gesprächspartner hinzu. Bei mir auf Arbeit ist mittlerweile gefühlt jede zweite Person an der Börse aktiv. Gehandelt werden dabei vermehrt ziemlich heiße Papiere und/oder Kryptowährungen. GameStop, Wasserstoff, Kreuzfahrten, Fluggesellschaften.

Vor zwei oder drei Wochen kam es bei einem Gesprächen sogar zum Streit zwischen zwei Personen, dass es ja kein anderes Thema mehr als Aktien geben würde. "Jeden Tag redet ihr darüber, welches Unternehmen heute steigt oder was ihr gekauft habt. Es nervt!"

Die Titelauswahl, das fehlende Risikobewusstsein (viele haben sich zuvor nicht an ETFs getraut und kaufen nun die spekulativsten Wasserstoffklitschen), allein die schlichte Masse lassen mich vermuten, dass wir eine Übertreibung haben. Natürlich ist es so, dass derzeit alternative Anlageklassen fehlen. In einem solchen Ausmaß habe ich das tatsächlich noch nicht erlebt und erinnert mich (ich habe das damals nicht erlebt, sondern nur über Erzählungen eine Vorstellung davon) stark an den neuen Markt.

Das extremste Beispiel war ein Kollege, der noch nicht eine Aktie in seinem Leben gekauft hatte, der dann für mehrere 1.000€ in GameStop investiert hat, nachdem die Aktien um ihren unglaublichen Run hatten. Eine Aktie im Depot, für mehrere tausend Euro, Pleite Kandidat mit Milliardenbewertung.

VG
Thorben
Dow Jones | 33.652,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.04.21 20:30:38
Beitrag Nr. 49.545 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.796.828 von linkshaender am 13.04.21 16:13:19@linkshändler

Danaher Aktie.....WKN: 866197..... ISIN: US2358511028

Danaher informiert über die finanzielle Leistung des ersten Quartals 2021

https://finance.yahoo.com/news/danaher-provides-first-quarte…

WASHINGTON, 13. April 2021 / PRNewswire / - Die Danaher Corporation (NYSE: DHR) (das "Unternehmen") gab heute bekannt, dass sie erwartet, dass das Kernumsatzwachstum im ersten Quartal 2021 über dem oberen Ende des zuvor kommunizierten Prognosebereichs des Unternehmens liegen wird.



Für das am 2. April 2021 endende Quartal erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von ca. 57,0% und ein Non-GAAP-Kernumsatzwachstum einschließlich Cytiva von ca. 29,0%. Die besser als erwartete Performance war im gesamten Portfolio breit abgestützt, mit besonderer Stärke in den Bereichen Biowissenschaften und Diagnostik.

Wie bereits angekündigt, wird Danaher am Donnerstag, 22. April 2021, um 8:00 Uhr MEZ seine Telefonkonferenz zum Ergebnis des ersten Quartals 2021 abhalten.

Steile Aufstiege und steile Abstiege – früher war Kontinuität in der Aktie - die Schwankungsbreite war geringer.

Ich bleibe weiterhin investiert.

Gruss RS😎
Dow Jones | 33.668,00 PKT
Avatar
13.04.21 21:23:21
Beitrag Nr. 49.546 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.801.298 von Grab2theB am 13.04.21 20:14:38Hallo Thorben,

wie verhaelst du dich in diesen Situationen? (wobei ich nicht weiss, ob mit 'Umfeld' vorrangig private oder berufliche Kontakte gemeint sind) Kommentierst du, unter Beibehaltung von Respekt, dass deine Kollegen ziemlichen Unfug treiben? Machst du Gegenvorschlaege mit investierbaren Aktien? Wissen diejenigen in deinem Umfeld, die du meinst, was du als Hobby betreibst und was sie von dir lernen koennten?

Ich habe es mal im Kollegenkreis erlebt, es ging nicht um Finanzanlagen, sondern um Wein, als ich feststellte, dass ein Kollege nicht nur echte tiefe Expertise, sondern auch einen sehr umfangreichen Weinvorrat hat. Es dauerte etwas, bis er mit der Sprache heraus kam, dann wurde es sehr interessant. Man muss sich als Nichtexperte natuerlich darauf einlassen wollen und sollte nicht daher kommen und vorgeben, dass man Ahnung hat und mithalten kann. Dann wird daraus nichts. Es koennte mit deinem Umfeld aehnlich sein, dass sie erblassen, wenn du ihnen die Aktienwelt erklaerst.

Ich glaube, dass sich die Leute mit diesen Modeaktien noch vor Jahresende eine sehr blutige Nase holen werden, wenn es noch nicht geschehen ist. Es geht seit Wochen nur noch aufwaerts und die Volatilitaet ist niedriger als vor Coronaausbruch. Das wird nicht ewig so weitergehen, es war noch nie so.

Gruss,

El_Matador
Dow Jones | 33.716,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.04.21 22:20:01
Beitrag Nr. 49.547 ()
LVMH hat jetzt eine Marktkapitalisierung von ueber 300 Mrd Euro. 📈🏧🥂🎁

Der Luxussektor ist wahrscheinlich meine groesste persoenliche Fehleinschaetzung seitdem ich mich mit Boerse beschaeftige.

LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton : Chinese, U.S. luxury lovers power rebound at LVMH
04/13/2021 | 03:18pm EDT
https://www.marketscreener.com/quote/stock/LVMH-MOET-HENNESS…
Dow Jones | 33.676,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.04.21 07:02:48
Beitrag Nr. 49.548 ()
Schönen guten Morgen in die Runde,
kann Dir nur zustimmen, Thorben - ähnliche Erfahrungen hab auch ich gemacht. Bereits seit letztem Jahr - aber speziell die letzten 2-3 Monate - hat man mir hier die Bude zum Thema Börse eingerannt. Jeder wollte "investieren", und die Standardfragen waren immer: was wäre besser, Plug Power oder Ballard?? Kann man noch Nio oder BYD kaufen?? Was halte ich von Enhang und NEL?? Also unabhängig von Branchen, nur hippe Modeaktien welche man wahrscheinlich irgendwo im Internet aufgeschnappt hat. Aber OK, war eine typische Goldgräberstimmung und das FOMO-Sentiment buchstäblich mit den Händen greifbar. War auch klar dass somit der Höhepunkt erreicht ist und ich kann nur froh sein, dass ich mich nicht hab anstecken lassen. Auch wenn ich von den Kollegen mit Allianz und JNJ ziemlich belächelt wurde.

Aber zumindestens soviel hab ich die letzten 20-30 Jahre dann doch gelernt: an der Börse hat man langfristig nur Erfolg wenn man seinen eigenen Weg findet und den auch durchzieht, egal was links und rechts passiert. Aber hat wahrscheinlich auch schon jeder bemerkt, dass ich eine ausgeprägte Aversion gegen Rudelbildung und Herdentrieb hab. ;) Und wenn ich zwischen 100% bei einer total unbekannten und selber entdeckten Beximco, oder 100% bei einer dauergepushten Haier wählen müsste, dass die Wahl letztendlich immer auf erstere fallen würde. :cool:

@Vostock
danke noch für das tolle Posting; erinnert mich an eine Meldung vom letzten Jahr. Da hat Warren Buffett auch mal ordentlich in Japan zugeschlagen und ich glaub, da waren seinerzeit auch paar der von Dir erwähnten Firmen dabei. Bin zwar in Nippon schon mit Shimano und Japan Tobacco vertreten und hab eine Sony seit langem auf der WL - aber eine Marubeni z.B. mit einstelligem KGV und DR von fast 4% könnte ich mir auch vorstellen.

Gestern Abend noch paar angenehme Nachrichten welche auch mein Depot tangieren:

SAP mit positiver Überraschung, nachbörslich schön im Plus. Ob der Knoten jetzt endlich platzt ?? Wenn ich ehrlich bin - die Walldorfer waren im Vergleich zu anderen Depotwerten die letzten Jahre nicht unbedingt Highflyer:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-04/5256520…

Procter ist ja fast seit Anfang bei mir dabei - hatte aber auch eine nervige Seitwärts-Zeit. Zum Glück aber nicht die Geduld verloren - macht sich so langsam. Auch wenn man hier nicht von Unterbewertung sprechen kann. Gestern wieder die übliche Dividendenerhöhung:

https://www.reuters.com/article/procter-gamble-dividend/pg-r…

Kingboard Holdings - so ein typischer Timburg-Exot. :lick: Neue Flagge, eigentlich für die Dividende gekauft - Sahnehäubchen obendrauf sind aber auch ein schönes Kursplus. Kein Wunder bei dieser Entwicklung:

https://www1.hkexnews.hk/listedco/listconews/sehk/2021/0407/…

Tassal ebenfalls mit gutem Start in den NBIM. War zumindestens bisher keine schlechte Entscheidung, Appen auszutauschen:

https://www.fool.com.au/2021/04/07/asx-stock-of-the-day-tass…

Telia Lietuva auch so ein unaufgeregtes Depotmitglied, welches kaum auffällt aber mit 5% eine nette Dividende abwirft.

https://www.globenewswire.com/news-release/2021/04/02/220392…

Guten Start in den Tag allerseits
Timburg
Dow Jones | 33.676,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.04.21 07:09:45
Beitrag Nr. 49.549 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.802.411 von El_Matador am 13.04.21 21:23:21Hallo El_Matador,

naja wie soll ich mit der Situation umgehen? Ich nehme aktiv an Diskussionen teil, gebe meine Einschätzungen kund, gebe Anregungen ohne dabei speziell etwas zu empfehlen und hoffe insgeheim, dass meine Kollegen durch meine Aussagen ein wenig umdenken.

Einige haben (glaub ich) verstanden, dass ich über einige Erfahrung verfüge und tauschen sich gerne mit mir aus. Ich glaube sogar, dass diese zum Teil auch grundsätzlich mehr Interesse an der Börse haben und sich mit der Thematik auseinandersetzen wollen. Dort merke ich ein Umdenken und ein Schwenk in Richtung „seriöser“ Geldanlage.

Anderen wiederum geht es rein ums Zocken und das schnelle Geld. Da kann man noch so gute Argumente bringen, beispielsweise was so manche Bewertung bei Wasserstoffklitschen mit KUVs von 100+ betrifft, das geht zum linken Ohr rein und zum rechten wieder raus. Das sind dann wohl auch die Leute, die demnächst, zumindest aber mit ziemlicher Sicherheit, ziemlich auf die Schnauze fallen werden. Dann ist die Börse wieder ganz schlimm und ungerecht und ja sowieso nur Glücksspiel.

Achso und auf deine Frage: überwiegend auf Arbeit hat es zugenommen, da der Austausch dort recht groß ist und viele auf einen Zug aufspringen.

Viele Grüße!
Thorben
Dow Jones | 33.676,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.04.21 07:10:31
Beitrag Nr. 49.550 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.804.394 von Timburg am 14.04.21 07:02:48Und wer von den "Malochern" oder Rentnern hat diese fette Steigerung seiner Einkommen, wie die einer Procter & Gamble jährlich bei den Dividenden, unterlegt mit langfristigen Kursteigerungen = Zuwachs an Kaufkraft über (!) der politisch gewollten Inflation?

Kaum einer.....deshalb, Hypes an den Börsen kommen und gehen, die Namen wechseln....aber erstklassige Dividendenwerte, schön gestreut, bringen weitaus weniger Stress und viel Zuwachs an Kaufkraft = damit auch Zugewinn an Lebensqualität, wenn man nicht dem "German Geiz" verfallen ist.... ;-)

Und auch bei einer SAP bin ich überzeugt, diese ist und bleibt ein Basisinvestment, das Beste kommt da noch.....wenn erst die Quantenrechner-KI-Algos die Clouddaten der Unternehmen in Millisekunden, oder merkbaren Zeitverzug, in die IT 8.0 pushen.
Damit können dann noch mehr "Software-Roboter" den Menschen ersetzen, und nicht nur bisherige Routinejobs vollautomatisch kostengenial lösen, nein, auch viele (!) Sachbearbeiter ersetzen.....Kunde wird es nicht merken.....diese "BOTS" werden alles schlagen.....
Dow Jones | 33.676,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.04.21 07:13:13
Beitrag Nr. 49.551 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.804.466 von Kampfkater1969 am 14.04.21 07:10:31...ohne merkbaren Zeitverzug...Latenzzeit = Null

6 G wird ja schneller kommen als viele derzeit erwarten, schon 5 G ja ein wahrlicher Quantensprung für Betriebe und auch Bereiche des Privaten.
Dow Jones | 33.676,00 PKT
Avatar
14.04.21 08:28:40
Beitrag Nr. 49.552 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.801.298 von Grab2theB am 13.04.21 20:14:38Sehr gute Punkte...vielen Dank für diese beiden Postings. Insbesondere der Erfahrungsbericht aus dem Kollegenalltag ist eine wichtige Info für mich, da ich diese Quelle selbst nicht mehr habe.

Mein Fazit:

--Wir sind nahe an einem temporären Hoch (sell in May?)
--Aufgrund des ultrabilligen Geldes wird es keinen Totalabsturz wie vor 20 Jahren geben
--Konzentration auf langweilige Dividendenwerte. Nur da kann man (ohne schlaflose Nächte) auch längere Dellen aussitzen, zumindest geht das mir so.

Zitat von Grab2theB:
Zitat von anyway: @all

In den vergangenen fünf Monaten wurde mehr Geld (570 Mrd.USD) in aktienbasierte Fonds investiert als in den zwölf Jahren zuvor zusammen (450 Mrd.USD). Quelle: handelszeitung.ch
Ist das jetzt eine Meldung, die zeigt, dass immer mehr Sparer notgedrungen in die Assetklasse Aktien wechseln, oder ist das ein Zeichen von Überhitzung?


Hallo anyway,

ich habe keine stichhaltige Antwort auf deine Frage, allerdings möchte ich gerne zu diesem Thema aus meinem persönlichen Umfeld berichten.

Mir ist genau diese Entwicklung sehr stark in meinem direkten Umfeld aufgefallen. Während ich in den vergangenen Jahren mehr oder weniger allein auf weiter Flur an der Börse investiert habe, kommen derzeit gefühlt wöchentlich neue Gesprächspartner hinzu. Bei mir auf Arbeit ist mittlerweile gefühlt jede zweite Person an der Börse aktiv. Gehandelt werden dabei vermehrt ziemlich heiße Papiere und/oder Kryptowährungen. GameStop, Wasserstoff, Kreuzfahrten, Fluggesellschaften.

Vor zwei oder drei Wochen kam es bei einem Gesprächen sogar zum Streit zwischen zwei Personen, dass es ja kein anderes Thema mehr als Aktien geben würde. "Jeden Tag redet ihr darüber, welches Unternehmen heute steigt oder was ihr gekauft habt. Es nervt!"

Die Titelauswahl, das fehlende Risikobewusstsein (viele haben sich zuvor nicht an ETFs getraut und kaufen nun die spekulativsten Wasserstoffklitschen), allein die schlichte Masse lassen mich vermuten, dass wir eine Übertreibung haben. Natürlich ist es so, dass derzeit alternative Anlageklassen fehlen. In einem solchen Ausmaß habe ich das tatsächlich noch nicht erlebt und erinnert mich (ich habe das damals nicht erlebt, sondern nur über Erzählungen eine Vorstellung davon) stark an den neuen Markt.

Das extremste Beispiel war ein Kollege, der noch nicht eine Aktie in seinem Leben gekauft hatte, der dann für mehrere 1.000€ in GameStop investiert hat, nachdem die Aktien um ihren unglaublichen Run hatten. Eine Aktie im Depot, für mehrere tausend Euro, Pleite Kandidat mit Milliardenbewertung.

VG
Thorben
Dow Jones | 33.668,00 PKT
Avatar
14.04.21 09:19:03
Beitrag Nr. 49.553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.803.167 von El_Matador am 13.04.21 22:20:01Der Luxussektor ist wahrscheinlich meine groesste persoenliche Fehleinschaetzung seitdem ich mich mit Boerse beschaeftige.

Ganz meinerseits. Da ich meine Anlageentscheidungen immer mit dem eigenen täglichen Leben und Umfeld abgleiche, war ich immer äußerst skeptisch gegenüber der Luxusbranche. Beispiel: Wieso soll man einen Champagner für 300€ die Flasche kaufen, wenn ein sehr guter Frankensekt für weniger als 10€ die Flasche alle meine Ansprüche erfüllt?
Dow Jones | 33.686,00 PKT
Avatar
14.04.21 09:21:15
Beitrag Nr. 49.554 ()
ad Portfolio-Management
>> Viele von mir sehr geschätzte Anleger waren sehr skeptisch was Disney betrifft (wegen der Corona Pandemie und die Auswirkungen auf deren Geschäftsmodell) und haben ihre Positionen vollends verkauft. << [@Grab2theB]
Man musste überhaupt keine »A«-Werte verkaufen, als klar war, dass die westlichen Politiker dem 2019 seitens der FED noch mal verlängerten Geldtsunami vor 1 Jahr via exorbitanter (primär allerdings ideologiegetriebener) fiskalischer Stimulation noch eine wahre Geldsintflut mit einhergehender weiterer allgemeiner Bewertungspromotion aufsetzten.
– Leider hatte (auch) ich das damals so nicht realisiert bzw. den »Fehler« nicht korrigiert, als das kurz nach meinem DIS-Vk. offenkundig wurde, und in memoriam 2008/09 noch auf gute Ws denn die vielen Vs gesetzt. [– Ja; hinterher ist jeder schlauer, *g*]

Ein Grund zum 'Stöhnen' geschweige denn 'weinen' ist das freilich nicht, hat man damals nach den sellouts andere, im 'Corona'-Kontext näherliegende Chancen wahrgenommen (so diese sich dann adäquat entwickelten; freilich).
Oder noch besser: Ist man seit 2012 – dem Jahr, in dem die finanzielle Repression whatever it takes quasi Gesetz im Westen wurde – mit seinem Geld primär und ernsthaft im Aktienuniverum bemüht.

---
>> Wielange haltet Ihr Aktien im Durchschnitt und was ist/war die längste Haltedauer einer Aktie. Manchmal glaube ich buy und hold wird propagiert, aber viele sind in den Foren nur kurz bzw. über wenige Jahre dabei. << [@Goldmarie92]
B&H ist eine Phrase, die sich nicht wenige mit dem Vorbild Warren Buffett vor Augen zum Dogma machen, und darüber dann nicht selten mangels Larry's 'C' spätestens nach der 1. Marktbaisse Depotleichen oder auch zu viele lame ducks mit sich schleppen; auch weil ihnen i.d.R. einfach Buffett's Voraussetzungen und Begleitumstände nicht gegeben sind.

– Die 2008 im Gb.-thread und z.T. ja auch hier anwesenden Mitstreiter haben sich damals wegen der Steinbrück-Steuer intensiv mit B&H auseinandergesetzt und entsprechend disponiert; (me too) nicht selten mit gewisser Reue, aber nach damals eingehenden Überlegungen in Anbetracht noch weiterhin möglicher steuerfreier Kursgewinne sicher ganz überwiegend auch nicht unzufrieden.

Bei mir sind von den 2008er Käufen per datum 7/12 Pos. übrig:
BDX
FDS
INTC
JNJ
MSFT (ass ~1/4 nach mehreren späteren Arrondierungen und dann Teilverkäufen; größte Pos.)
Nestlé
NKE

Aus der 2008er Riege der Reihe nach verkauft:
Novo Nordisk nur(!) wegen einer vorläufig verweigerten Zulassung in USA
HANS=MNST gänzlich sinnfrei :cry:
Und einige Jahre später:
KO
MCD
Fielmann
wobei zumindest der MCD-Vk. eigentlich, quasi im Tausch neu gekaufte Aktien hernach mal außen vor, auch nicht »nötig« war.

– Die 2008er Vorarbeit im Gb.-thread Richtung B&H war also, ganz sicher nicht nur mich betreffend, auch ohne den Steueraspekt soo daneben nicht. Aber es blieb darüber viel gute Ausrüstung am Rand des Weges nach Rom liegen, die heute durchweg erheblich teurer und dazu mit dem Steuermenetekel behaftet sind.

Ansonsten sind SLP+MLAB bei mir Teenies (beide mit mehreren Teilverkäufen aus »portfoliohygienischen« Gründen). In den nächsten 2-3 Jahren könnten immerhin 12 Werte, ½ mid- + ½ largecaps, allesamt mit guter Aussicht dazu stoßen.

<2008 gekaufte Aktien habe ich seit nun ~1 Dekade keine mehr.
Von den Aktien, die ich <2008 hatte (das waren btw seit 2001 ganz überwiegend dt. Werte), vermisse ich eigentlich »nur« die 2003+04 gekaufte Nemetschek, die ich nach deren Graphisoft-Übernahme verkaufte. Auch Atoss hätte ich gut weiter halten bzw. zurückkaufen können.

Hat man keine Zeit und/oder Motivation zum swingtrading, plädiere ich für Larry's B&H&C-Devise und stelle für eine B&H-Intention noch ein gewissenhaftes 'R' für research voran [– ich denke, für Larry ist das so selbstverständlich, dass er das gar nicht erst erwähnte, *g* :cool:]. Kann mir trotz aller heutiger Schnell- bzw. Kurzlebigkeit auch unternehmerische/s Entscheidungen/Verhalten betreffend nachwievor vorstellen, dass »man« bestimmte Aktien u.U. auch dekadenlang in auskömmlicher Weise halten kann.

Eine längere Haltedauer wird überdies durch das laxe monetäre Umfeld durchaus begünstigt [=> Aktien von Unternehmen mit Preissetzungsmacht und dem gegenüber niedriger Einstandkostensensibilität als Inflationsschutz], auch wenn in so einem Umfeld allgemein mehr spekuliert als investiert wird, zunehmend zulasten »alter« Unternehmen auch in operativer Hinsicht (was man nicht immer gut finden muss).

Ohne den 2012 installierten monetären Hintergrund war und wäre ich indes ganz bei Peter Lynch, der vor ~30 Jahren für seine Engagements ganz überwiegend mittlere x Jahre Haltedauer kommunizierte, was ich für growth stocks, die er im wohlverstandenen Sinne gewinnbezogen ja bevorzugte, im Zweifel immer noch als eine gute Faustregel zumindest für dann überlegenswerte Teilgewinnmitnahmen erachte.
– Da bin ich, eben auch in memoriam Nemetschek und MNST, nahe bei @Grab2theB und @ s2; in diesen monetär laxen Zeiten allerdings primär aus »portfoliohygienischen« Gründen (falls eine historisch hochbewertete Pos. gefühlt zu groß gewachsen ist), oder falls es das(/mein) money management erfordert.
Ansonsten ist's im jeweiligen Fall »einfach« eine Frage, wieviele und da welche der Kaufgründe ad acta gekommen sind.

---
@uak65,

>> Alter jenseits der 70, sollte eigentlich nur noch auf Ausschüttungen/Dividenden Wert legen. <<
Das sollte grundsätzlich nur eine Frage der individuellen Situation, Mentalität und Motivation zur Befassung mit Unternehmensproduktperspektiven und deren Fundus und nicht primär eine statische des Alters sein; imho.
Die namentlich für deutsche Steuerbürger hier hinlänglich thematisierte höchst unerfreuliche steuerliche Perspektive [– es sind einfach zu viele Deutsche zu gleichgültig, zu staatsgläubig, :cry:] ist bedenkenswert, muss aber dennoch per se kein k.o.-Kriterium für eine Dividendenorientierung sein. Beschränkt man sich da auf top solide Unternehmen und hält seine Ertragerwartungen in rational reduzierten Grenzen, generiert man im Gegenzug immerhin ein Maximum an Zeit für alles andere (wenn man nicht wegen eines mittelmäßigen Virus oder 'Klima' eingesperrt wird).

>> Vielleicht kann der eine oder andere mir einen Tipp geben welche und vor Allem wo
die wichtigsten Kennzahlen zu greifen und zu werten sind.
<<
'welche' => Lynch's 'Der Börse einen Schritt voraus'; umfassend(er): Schmidlin's 'Unternehmensbewertung & Kennzahlenanalyse'
'wo' => morningstar.com > 'Search Quotes' > 'Full Key Ratios'; dort auch > 'Financials'
'wo+welche' => (z.B.) aktienfinder.net/mitgliedschaft

---
Zu einigen der April-Einwürfe ...

MMM ./. DOW | BFB ./. Remy ./. Diageo | Goldmarie's 10er Agenda

– Ich riet mal allgemein an, im eigenen Entscheidungszweifel »einfach« zugunsten der besseren Bonität(/Bilanzsolidität) zu entscheiden, will man nicht spekulieren/swingtraden.

Ich erachte MMM mit ihrer insgesamt genehmeren Historie als produktperspektivisch besser in Richtung 'Gewinnerbranchen' diversifiziert. Im Spezialchemie-Sektor gibt es zudem es viele gute-bessere peers.
Bei den Alkoholikern steht BFB seit >10 Jahren vornean in meinem betr. Segmenttableau, ist aber (noch) nicht im Bestand.

Relativ bessere Kursentwicklungen bonitätschwächerer peers sprechen ohne erkennbare operative Verbesserung(soption) investiv m.E. eher für Engagements in zurückgebliebene bonitätstärkere peers; Mr.M. ist zwar irrational, aber nicht alle Zeiten in übereffizienter Weise. [– In diesem Kontext bin ich beim Matador ad Krisenvehikel schlechthin]

ad AcouSort

– Ein bisschen sehr early stage ...
Müsste dazu deren Produktvorteile vs. ihrer peers kennen; Laborautomation in diversen Bezügen ist kein neues Tätigkeitsfeld. Und eine explizit erkennbare Nische, wie sie die ins Feld geführte Vitrolife einst besetzte (und verteidigte) und auch Surgical Science oder Cellink (– beide btw. mit klar besserer Kapitalausstattung als A.) besetzen, sehe ich adhoc da nicht unbedingt; schon gar nicht ohne eine bzw. vor einer Umsatzwachstumsbegleitung, die den Namen nicht nur in relativem Maßstab verdient.

[– Ich würde es mit Engagements in IPOs ab 2.Hj. 2019, ab Verlängerung des Geldtsunamis und nun seit 1 Jahr in der Geldsintflut, abseits vlt. eines schnellen (swing)trades nicht übertreiben]

ad MSFT

-ist mir die NUAN-Aquise für meine Befindlichkeitsmitteilung noch zu frisch auf dem Tisch; muss ich noch kauen, und verdauen. [Warum hat MSFT den deal nicht vor ~1 Jahr zu ~1/3 des Preises gemacht ; was hat NUAN seither Revolutionäres auf den Weg gebracht?]
– Mich würde da (bei Gelegenheit) auch die Meinung vom Provinzler interessieren.

@El_Matador, ad SLP

-bin ich bei Rastelly. Die Regressionsgerade im major uptrend impliziert ein dann zwar immer noch uptrend-konformes, u.U. aber schnell realisiertes Rücklaufrisiko bis an die 40 USD; dort liegen die umsatzstarken pre-'Corona'-ATHs als support. Der Chart indiziert mir seit Mitte März eine größere als vorherige Wahrscheinlichkeit dafür, und zwar, bei einem ttm PE >>100, unabhängig von den aktuellen, bewertungsbezogen natürlich nicht begeisternden Zahlen. [– SLP ist halt nicht TSLA, :D (und kann halt auch nicht zaubern)]

Am investment case per se hat sich in meinen Augen indes nix geändert. Hätte ich keine SLP, hätte ich sie auf meiner core agenda, würde aber Habenwills aus dem hc- und it sector mit doch erheblich geringeren ttm PEs bevorzugen.

ad Diasorin

–ist mein 'investment case' als (Zu-)Kaufoption wie hier vor einigen Wochen avisiert allerdings obsolet. Ich warte ab, was der flüssige Mr.M. daraus noch nach oben macht bzw. machen kann, und werde dann 1/3 oder ½ teilverkaufen. Ich würde vlt. komplett verkaufen, würde ich dem Segment wie schon bedeutet nicht insgesamt eine noch bessere Zukunft als noch vor ~1 Jahr bescheiden.
Freilich nicht ausgeschlossen, dass eine europ. Firma ein US-Pendant auf Vordermann bringen kann, aber ich habe keine konkrete Vorstellung davon, wie LMNX unter auch drüben eher zunehmendem politischen (Kosten-)Druck zu verbessern wäre. Vlt. gibt's aber Skaleneffeke und eine breitere Vertriebschiene für Diasorin-Produkte in USA.
– @com69's Meinung wäre vlt. auch interessant.

---
Nochmal ad biopharma (Hacken&Schaufeln); @Timburg,

>> meinte schon Stryker (und nicht Sartorius-Stedim ... Die Dame von Biontech auf dem Bild hat doch ein Schutzequipment von Stryker <<
– Oh ... Ich schaute als Anleger nicht auf die Dame, sondern das andere essentielle Interieur, :D

Was den preisregulatorischen Gegenwind für biopharma angeht, ist der ja betagt; dürfte mit ein Grund für die seit geraumer Zeit insgesamt eher maue Sektorperformance sein.
Das lässt natürlich, auch wenn diese sekundär und so essentiell falls dann überhaupt weniger betroffen werden, auch für die Hacken+Schaufeln die Bäume nicht in den Himmel wachsen, wohin so manche derer Kurse ja unzweifelhaft streben. Da ist es schon geboten, defensiverweise fortschrittorientiert auf die den Sektor allgemeiner adressierenden H&S zu setzen; yo.

Dennoch kurz zu Deinen Bedenken die speziellen H&S am Bsp. BioNTech betreffend:
>> zusätzliche Produktionsstätten aufzubauen, welche evtl. in 1-2 Jahren nicht mehr voll ausgelastet sind. Bzw. vielleicht gar nicht mehr benötigt werden. <<
– Sehr wahrscheinlich angesichts der seit Dekaden vor der mainstreammedialen Erkenntnis bekannten Mutationsfreude von Corona-Viren ... ;)

:yawn: ...
https://www.morningstar.com/stocks/xnys/pfe/executive
... die letzten 2 Jahre im PFE-Gewinnwachstums-(und peergroup-)Kontext ... passt zu BioNTech,
– Wer des PFE's CEO auch nonverbale Kommunikation sieht, dürfte ziemlich im Bilde sein.
Und die medienpromoviert fortgeschrittene Hypochondrisierung wird ihr Scherflein beitragen.

Beide Aspekte reflektiert Mr.M. ziemlich eindrucksvoll und schon mit einer gewissen Nachhaltigkeit. Die mRNA-Ansätze resp. auch meine Ansicht dazu scheinen, bei aller Skepsis und allen zumindest for the foreseeable future längerfristig vakanten Risiken, nach neuerlichen Problemen nun bei JNJ's Vektor-Vakzin perspektivisch in der Tat »mehr« Hand+Fuß zu haben.
Tja; wenn da nicht das Regulierungsrisiko wäre, welches bei solchen (Kosten-)Größenordnungen unweigerlich – Korruption zögert das nur hinaus – auf die Tagesordnung kommen muss ...

– Ansonsten ist es per se natürlich positiv um nicht zu sagen: geboten, neben der Forschung eine potente inländische = direkt kontrollierbare Impfstoffherstellung zu implementieren (v.a., haben wir es vlt. mal mit einem Virus mit ganz anderer IFR zu tun). Und in diesem Sinne erfreulich, in D mit Curevac noch einen 2. peer im Wettbewerb um die besten mRNA-basierten Lösungen zu haben, der ebenfalls sehr gut verpartnert und vorfinanziert ist.

---
Den besten Wünschen für den Junior CEO schließe ich mich mit einem anerkennenden an – ihm darf man wohl guten Gewissens ein 'Weiter-so!' konzedieren, solange er Bodenhaftung behält, was ich ihm zusätzlich zum Üblichen wünsche.
Dow Jones | 33.688,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.04.21 10:20:40
Beitrag Nr. 49.555 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.804.460 von Grab2theB am 14.04.21 07:09:45Hallo Thorben,

das in meiner Generation weit verbreitete Tabu "Über Geld spricht man nicht" ist bei den Jüngeren - den Sozialen Medien sei ausnahmsweise Dank - am Aufbrechen. In der Privatwirtschaft gilt oft ein striktes Verbot, über das eigene Gehalt zu sprechen. Bei Angestellten im Öffentlichen Dienst ist die Entgeltgruppe (Exx) auch geheim zu halten, nur bei Beamten gibt es das glücklicherweise nicht, da mit dem Dienstgrad an jeder Bürotür die Besoldungsgruppe (Axx) abzulesen ist.
Ich habe in meinem Berufsleben fast nur zwei Kategorien an Kollegen kennengelernt. Entweder sie waren schon durch das Elternhaus Aktien-affin oder sie haben sich nur einmal im Leben an Aktien herangetraut, dann aber meist zum falschen Zeitpunkt mit zu wenig Geduld oder eben mit den falschen, hochspekulativen Aktien. Danach war für sie das Thema für alle Zeiten erledigt.
Viele Newbies wollen nicht wahrhaben, dass Investieren ein Kunst ist, die man - wie jede andere auch - erst langsam und mühsam erlernen muss, und vor allem unterschätzen sie den Faktor Zeit.
Dow Jones | 33.692,00 PKT
Avatar
14.04.21 10:59:29
Beitrag Nr. 49.556 ()
Hallo zusammen,

@all
Vielen Dank für die zahlreichen Geburtstagswünsche, die mich hier, per BM oder auf anderen Wegen erreicht haben, habe mich sehr gefreut! (v.a. auch einen großen Dank an Lyta, wie jedes Jahr :) )

@ACOU/investival

"ad AcouSort – Ein bisschen sehr early stage ... Müsste dazu deren Produktvorteile vs. ihrer peers kennen; Laborautomation in diversen Bezügen ist kein neues Tätigkeitsfeld. Und eine explizit erkennbare Nische, wie sie die ins Feld geführte Vitrolife einst besetzte (und verteidigte) und auch Surgical Science oder Cellink (– beide btw. mit klar besserer Kapitalausstattung als A.) besetzen, sehe ich adhoc da nicht unbedingt; schon gar nicht ohne eine bzw. vor einer Umsatzwachstumsbegleitung, die den Namen nicht nur in relativem Maßstab verdient."

Hi investival, danke dir für den Einwurf. Ich gebe dir absolut recht, eine AcouSort ist definitiv early stage und per se (noch) nicht mit Cellink und Konsorten vergleichbar.

Vielleicht für einen groben Überblick kurz das Geschäftsmodell (Quelle: TIKR):
"AcouSort AB (publ), ein Technologieunternehmen, entwickelt Produkte und Lösungen für die automatisierte Aufbereitung biologischer Proben auf Basis der Akustofluidik-Technologie für Forscher und Life-Science-Unternehmen. Es bietet AcouTrap, ein Benchtop-Forschungsinstrument für die Probenvorbereitung von Zellen, extrazellulären Vesikeln, Bakterien und Viren aus verschiedenen Medien; AcouPlasma, ein integriertes Blutplasma-Separationsmodul, das die Inline-Analyse von Blutplasma aus Vollblutproben ermöglicht; und AcouWash, ein Benchtop-Forschungsinstrument für die markierungsfreie Separation von Zielzellen aus verschiedenen Proben. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und hat seinen Sitz in Lund, Schweden."

Die Technologie von AcouSort beruht auf der Akustophorese/Akustofluidik, welche mithilfe von Ultraschall bspw. Zellen einfangen, trennen und waschen kann (ein Beispiel: über AcouPlasma kann POC-mäßig Plasma aus einer Blutprobe von den roten Blutkörperchen separiert und zu Analysezwecken zugänglich gemacht werden, was eine deutlich schnellere Variante als der übliche Umweg über eine Zentrifugation in einem Labor darstellt).

Meiner Meinung ist AcouSort hier an einem Inflection Point: Bisher wurden die Geräte von AcouSort hauptäschlich zu Research-Zwecken verwendet (Kunden also meist Unis/Forschungsinstitute), da werden dann vielleicht 1-2 Benchtop Geräte geordert und es gibt eine Einmalzahlung (= schwer skalierbar). Letztes Jahr gab es aber einen klaren Gamechanger: "One of the most important milestones of the year was that AcouSort received ISO 13485 certification of the company’s quality management system. The certification proves that AcouSort is now qualified as a supplier of OEM components for the medical device market." (Quelle: AcouSort Jahresbericht 2020). Heißt, als OEM-Supplier wird man sich mit führenden Life Sciences Unternehmen zusammenschließen, die z.B. AcouPlasma als kleines Modul (so groß wie ein USB Stick) in bestehende Diagnostik-Geräte einbauen können, so den Workflow ergänzen und letztendlich die oben angesprochene POC-Diagnostik über Massenproduktion möglich machen können (die Kapazitäten fehlen einer kleinen AcouSort natürlich). Da man hier nach jedem Durchlauf neues Probenmaterial braucht, ergibt sich so ein stetiger Umsatzstrom über Consumables (Razer + Blade). Aktuell steht das Unternehmen in Verhandlung mit 10-15 großen Life Sciences Unternehmen weltweit, der CEO meinte in einer neulichen Präsentation, dass ein einziger größerer Vertrag über eine OEM-Kooperation Umsätze von mehreren hundert Mio SEK einbringen kann (zum Vergleich: aktuelle MCap AcouSort: 270 Mio SEK).

@Konkurrenz/Peers: Die Technologie von AcouSort ist (bisher) einzigartig, es gibt keinen direkten Konkurrenten (jedenfalls ist mir keiner bekannt). Somit ist für mich auch der Nischen-Aspekt gegeben. Klar gibt es viele Laborausrüster und Diagnostiker, aber die Akustofluidik bringt meiner Meinung nach viele Vorteile mit sich und hat Potenzial (viele Anwendungsbereiche, z.B. bakterielle Diagnostik, Biomarker-Analyse,..).

Letztendlich ist das aber wie du richtig sagst, early stage. Aktuell natürlich noch keineswegs mit SUS, Cellink und co vergleichbar, jedoch waren auch solche Unternehmen mal early stage. Ich arbeite neben dem Studium auch im Labor (Krebsforschung) in der Klinik und muss auch routinemäßig Zellen zu Analysezwecken separieren. Ich kann bestätigen dass mir AcouSort auch viel Arbeit ersparen könnte, muss mal meinen Chef fragen :laugh: . Mir gefällt die Story von AcouSort und allein wegen der geringen Größe ist meiner Meinung nach Luft nach oben, deswegen bin ich investiert. Aber natürlich kann man sich einiges an Risiko sparen, wenn man noch ein paar Jahre wartet, bis das Unternehmen einen gewissen Track Record, was Umsatzentwicklung und evtl. Gewinne angeht (der Break-Even wird bei AcouSort übrigens je nach OEM-Erfolg/Penetration 2024 prognostiziert). Bei aktueller Größe schwanken die Umsätze natürlich noch extrem, da bereits ein Auftragseingang/-abgang große Auswirkungen hat. Das sollte sich aber mit dem OEM-Aspekt ändern, da man hier einen konstanteren Umsatzstrom erwarten kann.

Wer sich noch mehr einlesen will, hier der aktuelle Jahresbericht:
https://acousort.com/wp-content/uploads/2021/03/AcouSort-202…

Liebe Grüße,
Patriots
Dow Jones | 33.692,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.04.21 13:13:36
Beitrag Nr. 49.557 ()
ACOUSORT AB O.N. Aktie.....WKN: A2DJ2K .....ISIN: SE0009189608

Mir gefällt die Story von AcouSort und allein wegen der geringen Größe ist meiner Meinung nach Luft nach oben, deswegen bin ich investiert.

Deshalb kann und darf jeder Anleger die Grösse des Einstiges bestimmen.
Ich werde mit der ersten Tranche mich Deiner Meinung anschliessen.

Das Risiko dadurch in gewisse grenzen halten -
bei der Überzeugung vom Unternehmen ein Nachkauf beim Absacken,
bei der Überschreitung einer Schwelle nach oben darf und wird die zweite Tranche nachgelegt.

Die dritte Tranche bei Bestätigung der Ergebnisse bzw. der positiven Zukunftsaussichten.

Danke, für die Hinweise - ich werde einsteigen.

Gruss RS 😎
Dow Jones | 33.656,00 PKT
Avatar
14.04.21 14:49:15
Beitrag Nr. 49.558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.806.374 von investival am 14.04.21 09:21:15
Zitat von investival: Man musste überhaupt keine »A«-Werte verkaufen, als klar war, dass die westlichen Politiker dem 2019 seitens der FED noch mal verlängerten Geldtsunami vor 1 Jahr via exorbitanter (primär allerdings ideologiegetriebener) fiskalischer Stimulation noch eine wahre Geldsintflut mit einhergehender weiterer allgemeiner Bewertungspromotion aufsetzten.

Ungeachtet irgendwelche Geldflutungen, kann man das Ganze auch "unternehmerischer" betrachten und ein Aktieninvest eher als Firmenbeteiligung sehen, denn als Wertpapier. Im konkreten Falle Disney waren im Wesentlichen zwei Fragen nach meinem Dafürhalten essentiell: Die erste Frage ist, ob das Geschäftsmodell grundsätzlich strukturell und dauerhaft weiter tragfähig ist und die zweite, ob die finanziellen Einbußen aufgrund politischer Maßnahmen den Fortbestand des Unternehmens substantiell gefährden. Warum dann einen Qualitätswert auch durch eine (oktroyierte) Durststrecke hindurch nicht halten?

Oder noch besser: Ist man seit 2012 – dem Jahr, in dem die finanzielle Repression whatever it takes quasi Gesetz im Westen wurde – mit seinem Geld primär und ernsthaft im Aktienuniverum bemüht.

Ganz generell fährt man a la longue mit Sachwerten praktisch immer besser als mit "Geld" und "Geldforderungen", da erstere sich nicht beliebig vermehren lassen.

Das sollte grundsätzlich nur eine Frage der individuellen Situation, Mentalität und Motivation zur Befassung mit Unternehmensproduktperspektiven und deren Fundus und nicht primär eine statische des Alters sein; imho.

Ich halte generell ebenso wenig von all diesen statischen Ratschlägen, sondern empfehle eher eine Betrachtung der Gesamtsituation. Welche Einkünfte stehen sonst zur Verfügung (Rente, Pension, Mieteinnahmen, Tantiemen/Patentrechte) und was ist der gewünschte Lebensstandard? Je breiter hier die Diversifkation und je größer die Sicherheitmarge zwischen Einkommen und Lebenshaltungskosten, desto entspannter lässt sich die Kapitalmehrung per Aktie betreiben. Es lohnt der "holistische" Blick aufs "Gesamtportfolio" und eine entsprechend Risikoanalyse, welche Ertragsquellen welche Risiken haben usw.

– Ich riet mal allgemein an, im eigenen Entscheidungszweifel »einfach« zugunsten der besseren Bonität(/Bilanzsolidität) zu entscheiden, will man nicht spekulieren/swingtraden.

Diesem Rat schließe ich mich so ziemlich uneingeschränkt an.

ad MSFT

-ist mir die NUAN-Aquise für meine Befindlichkeitsmitteilung noch zu frisch auf dem Tisch; muss ich noch kauen, und verdauen. [Warum hat MSFT den deal nicht vor ~1 Jahr zu ~1/3 des Preises gemacht ; was hat NUAN seither Revolutionäres auf den Weg gebracht?]
– Mich würde da (bei Gelegenheit) auch die Meinung vom Provinzler interessieren.

Ich bin noch nicht dazu gekommen mich da eingehender zu befassen, bin derzeit noch mit den Jahresberichten meiner anderen Bestandswerten beschäftigt, darf aber meine grundsätzliche Skepsis gegen M&A-Aktivitäten vorab schon mal zum Ausdruck bringen, soweit es sich nicht um bewährte darauf spezialisierte Betriebe (BRK,Markel, Constellation Software) handelt.
Dow Jones | 33.670,00 PKT
Avatar
14.04.21 17:39:15
Beitrag Nr. 49.559 ()
@anyway » über Geld redet man nicht «

ich denke, dass dieses Tabu auch heute noch aktuell ist, wenn es das Vermögen bzw. das Einkommen betrifft. Bei mir in der Dienststelle ist das natürlich lockerer, da jeder vom anderen weiß, was dieser verdient. Mittlerweile gibt es Besoldungsrechner im Internet, da kann ich auf den Cent genau berechnen was mein Kollege verdient, wenn ich denn ein paar Eckdaten zur Verfügung habe.

Das Tabu » über Geld redet man nicht « hat sich meiner Meinung nach in so fern verändert, als dass freier darüber geredet wird, wie man sein Geld anlegt. Ich rede mit vielen Freunden (auch extern meines Arbeitgebers) darüber, dass ich zum Beispiel mein Geld in Aktien investiere. Diese zeigen sich zum Teil dann interessiert, andere wiederum weniger, keiner würde da jedoch die Nase rümpfen. Wenn ich diesen Freunden jedoch mehr preisgeben würde, beispielsweise die Größe meines Depots, da kann es dann schnell zu Befindlichkeiten kommen. Ich denke, das ist in der jüngeren Generation genau wie wie früher auch.

@investival und @provinzler

investival: Man musste überhaupt keine »A«-Werte verkaufen, als klar war, dass die westlichen Politiker dem 2019 seitens der FED noch mal verlängerten Geldtsunami vor 1 Jahr via exorbitanter (primär allerdings ideologiegetriebener) fiskalischer Stimulation noch eine wahre Geldsintflut mit einhergehender weiterer allgemeiner Bewertungspromotion aufsetzten.

provinzler: Ungeachtet irgendwelche Geldflutungen, kann man das Ganze auch "unternehmerischer" betrachten und ein Aktieninvest eher als Firmenbeteiligung sehen, denn als Wertpapier.

Beide Aussagen finde ich richtig und interessant für die eigene Überlegungen. Im Rückspiegel und mit Hinblick auf die Fiskalpolitik hätte man in der Tat viele, wenn nicht sogar die meisten Aktien halten können. Die häufig zurecht prognostizierten negativen Auswirkungen auf etablierte Geschäftsmodelle sind oftmals eingetreten und dennoch stehen die Aktienkurse besagter Unternehmen heute höher als noch zu Zeiten vor Covid19. Das war so zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt abzusehen. Viele und zu diesen Personen zähle ich mich auch, haben nicht mit einer V-förmigen Erholung und erst recht nicht mit einer Rallye auf neue ATHs in so kurzer Zeit gerechnet. Ob man den einen oder anderen Wert nun verkauft hat oder nicht, wie du @investival richtig schreibst, verloren hat rückblickend nur derjenige, der seine Positionen geschlossen hat und auf noch niedrigere Niveaus gewartet hat.

Die ganze Thematik @provinzler unternehmerischer zu betrachten halte ich für grundsätzlich sinnvoll und absolut wichtig und dennoch kann und muss man auch hier hinterfragen.

Bei vielen Unternehmen wusste man zu diesem Zeitpunkt nicht, wie diese durch die Krise kommen würden. Das beste Beispiel dafür waren die Aussagen/Taten nahezu sämtlicher Unternehmensvorstände, die Erwartungen kassiert haben und sich nicht mehr zu irgendwelchen Prognosen haben hinreißen lassen. Dazu war gerade in den ersten Monaten zu beobachten, dass sehr viele Unternehmen teils Hals über Kopf Geld am Kapitalmarkt eingesammelt haben, zu häufig sehr schlechten Bedingungen, um sich Liquidität zu sichern. Selbst die Insider dieser Unternehmen hatten Panik und wussten nicht, was in den nächsten Monaten passieren wird.

Die Airlines von Berkshire H. nahezu am Tief verkauft, weil nicht einzuschätzen war, wie und ob überhaupt diese durch die Krise kommen würden.

Das man in solchen Situationen auch als Anleger / Investor Überlegungen anstellt, ggf. Verkäufe tätigt und in vermeintlich solidere Titel respektive Krisengewinner investiert, ist meiner Ansicht nach legitim. Gerade Disney ist da ein schönes Beispiel, weil diese ein grundsätzlich sehr gutes und vermeintlich stabiles Geschäftsmodell haben. Eine Marke, wie es nur wenige auf der Welt gibt. Trotzdem konnte man nicht wissen, wie sehr Disney letztlich leiden würden in der Krise und wann sich das Geschäft auf die normalen Niveaus erholen würde. Selbst eine zeitnahe Erholung der Geschäfte muss nicht zeitgleich bedeuten, dass sich die Bilanz in der kurzen Zeit der Krise nicht signifikant verschlechtert hat. Eine Bewertungsausweitung im Kurs kann daher natürlich dafür genutzt werden, um mögliches Risiko vom Tisch zu nehmen und schließend natürlich bestmöglich zu re-investieren.

Und so ganz nebenbei: ich persönlich bin noch weit entfernt zu sagen, dass Covid19 keine Auswirkungen mehr auf die Wirtschaft haben wird. Die Börse hingegen scheint schon mit Covid19 abgeschlossen zu haben. :D

@werthaltig » fehlende Eindrücke «

hab ich gern gemacht, auch wenn es natürlich aus meiner persönlichen "Blase" kommt und ich nicht einschätzen kann, wie es bei anderen läuft. Nach der Aussage von @Timburg scheint es ja auch bei anderen diese Entwicklung zu geben.

VG
Thorben

war hoffentlich nicht zu viel Text.
Dow Jones | 33.904,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
14.04.21 18:08:21
Beitrag Nr. 49.560 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.815.530 von Grab2theB am 14.04.21 17:39:15
Zitat von Grab2theB: Die ganze Thematik @provinzler unternehmerischer zu betrachten halte ich für grundsätzlich sinnvoll und absolut wichtig und dennoch kann und muss man auch hier hinterfragen.


Das hängt eben davon ab, wie man für sich die beiden Fragen, die ich aufgeworfen hatte, beantwortet. Man kann sicherlich auch zu anderen Ergebnissen kommen, ohne sich in die Welt der Irrationalität zu bewegen.
Und so ganz nebenbei: ich persönlich bin noch weit entfernt zu sagen, dass Covid19 keine Auswirkungen mehr auf die Wirtschaft haben wird. Die Börse hingegen scheint schon mit Covid19 abgeschlossen zu haben. :D

Ist halt momentan vieles per Helikoptergeld und Aussetzung des Insolvenzrechts ausgesetzt, man wird sehen, inbesondere in Deutschland wo das Funny Money nicht a la USA als Cash sondern als Kredite an Unternehmer ausgereicht wurde, was da noch los ist, wenn die ökonomische Realität erstmal einsickert. Das betrifft insbesondere den non-food Einzelhandel und die Gastronomie, hier ist nicht nur jede Menge Kapital unwiderbringlich vernichtet worden, hier wird auch irgendwann die Endloskurzarbeit in offene Arbeitslosigkeit münden, wenn sich rausstellt, dass das Geschäft unwiderbringlich bei Amazon gelandet ist. Drastischer und in der langen Frist teuerer werden die indirekten Kosten, sei es durch die in monatelangem Schulausfall entstandenen Defizite in der geistigen oder körperlichen Betätigung und ihren langfristigen Implikationen und eine noch einmal verstärkt verinnerlichte Lektion durch die Politik, in Deutschland als kleiner Unternehmer/Selbstständiger im Zweifel der Depp zu sein. Im Jahr 1960 gabs dreimal so viele Selbstständige wie Beamte, heute gibts dreimal so viele Beamte wie Selbstständige. Wird wohl Gründe haben.
Dow Jones | 33.894,00 PKT
Avatar
14.04.21 22:35:16
Beitrag Nr. 49.561 ()
Kleine Dividendenerhöhung bei QCOM
Qualcomm Incorporated (NASDAQ: QCOM) today announced a quarterly cash dividend of $0.68 per common share, payable on June 24, 2021, to stockholders of record at the close of business on June 3, 2021.

Quelle
Dow Jones | 33.742,00 PKT
Avatar
15.04.21 06:49:32
Beitrag Nr. 49.562 ()
Schönen guten Morgen in die Runde,
nach monatelangen Planungen haben wir diese Woche mit dem Umzug begonnen und - auch wenn das Schlimmste noch bevorsteht - scheint bei mir die Anspannung schon abzufallen. Der Anfang läuft auf jeden Fall reibungslos - hoffen wir mal das es auch die nächsten 4 Wochen so bleibt. Und apropos Umzug, Betriebsübergang & Co - da hab ich jetzt aber schon das nächste Problem. Gottseidank nur "technischer" Natur. Kennen ja alle (langjährigen Mitstreiter) meinen Plan, vom letzten Gehalt vor der Rente Aktien meines Arbeitgebers zu kaufen. Ist eine symbolische Angelegenheit, um nach über 30 Jahren Zugehörigkeit auch im Ruhestand mit dem AG verbunden zu bleiben. Nun kommt es ja anders und am 30.04. bekomm ich den letzten Gehaltszettel von Dierig. Stellt sich für mich natürlich die Frage ob ich den Kauf vorziehe - zumal es vom Timing her zu einer kleinen Divi reichen würde. Auch wenn ich hier niemals einen Dividendenaristokraten heranwachsen sehe. ;)

https://www.mydividends.de/news/dierig-schuettet-eine-divide…

Und wenn wir schon bei dt. Nebenwerten sind - war ja neulich ein Thema. Neben der bereits erwähnten Fabasoft (OK, nur halb deutsch :laugh: ) hab ich ja ebenfalls sehr gute Erfahrungen mit einer LUS gemacht. Auch wenn die zwischenzeitliche Euphorie jetzt etwas abnimmt. Dann hab ich ja neulich Freenet gekauft; 8% in der heutigen Zeit ist schon ein Wort. Und nicht vergessen: meinen Dauerbrenner Eckert&Ziegler welche eigentlich seit Jahren nur eine Richtung kennen:




https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/konzentration-auf-…

@Werthaltig

--Konzentration auf langweilige Dividendenwerte. Nur da kann man (ohne schlaflose Nächte) auch längere Dellen aussitzen, zumindest geht das mir so.

Geht mir genauso und ich bin mit meiner aktuellen Depot-Allokation eigentlich sehr zufrieden. Sind einige Divi-Zahler (auch abseits der Aristokraten und Dickschiffe) welche mir viel Freude machen. Und abends ist fast täglich bei Consors irgendeine Zahlung eingebucht. :lick:

Übrigens, nach dem Rückschlag "meiner" JNJ scheint es tatsächlich so, dass ich bei BionTech in Zukunft etwas verpassen werde. Aber OK, auch mit einem NBIM kann man nicht auf allen Hochzeiten tanze. Drück Dir/Euch die Daumen - vielleicht haben die ja im Herbst oder Winter auch mal für mich 2 Ampullen übrig......:cry::D:look:

@Investival
Danke auch von mir zu Deinem Statement zu AcouSort. Bin ja bekanntlich auch "mitgegangen" - nachdem ich mein Pflichtprogramm bereits im letzten Sommer abgeschlossen hab, kann ich mich ganz der "Kür" widmen und da kommen abwechselnd mal Exoten, mal HY, aber auch mal Hoffnungswerte zum Zuge. Hab da volles Vertrauen in den Junior; und wenn es mal schief laufen sollte sind das mittlerweile 0,4-0,5% Depotwert beim Einzelkauf.

Was die Bodenhaftung von Patriots betrifft: keine Sorge, für irgendwas muss doch auch ich gut sein. :cool: Und nach dem Corona-Crash letztes Jahr und dem FOMO-Hype Ende 2020/Anfang 2021 hat er ja derzeit seine nächste Reifeprüfung. Auch wenn wir es mit unseren Dividendenwerten gar nicht mitbekommen - einige der Tech-Highflyer sind ja seit paar Wochen im Rückwärtsgang und manche Werte haben da bereits 30-50% und mehr korrigiert. Betrifft ihn aber nur zu kleinem Teil - Cellink, Intuitive Surgical, EUZ, Sartorius Stedim usw. halten sich ja mehr als gut. Darum mach ich mir keine Sorgen, zumal er von seiner Strategie fest überzeugt ist und seine Linie diszipliniert weiterverfolgen will.

@Ablearcher
hmm, der Tipp mit Flex LNG scheint aufzugehen. :cool: Gestern schön im Plus, scheint mit dieser Meldung zusammenzuhängen:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-04/5257710…

Schönen Tag allerseits
Timburg
Dow Jones | 33.742,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 10:22:02
Beitrag Nr. 49.563 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.821.740 von Timburg am 15.04.21 06:49:32Hallo Timburg,

gestern sah ich im Nachrichtenlauf bei comdirect eine Pressemeldung von Dierig zum Jahresabschluss. Darin wurde auch der Betriebsuebergang der Logistik erwaehnt. In dem von dir verlinkten Artikel wird die Gesamtmitarbeiterzahl des Unternehmens mit 189 angegeben. In der Pressemeldung von gestern steht, dass der Betriebsuebergang 40 Mitarbeiter betrifft. Ich wuerde sagen, dass das ein ziemlich grosser Teil der Belegschaft ist. Im Grunde genommen haette dir ein Platz in der erweiterten Geschaeftsleitung zugestanden! Da Firmenname und Thematik von dir nun seit langem genannt worden sind, dachte ich, ich kann hier mal so posten.

Mit einem Dierig Aktienkauf kann das fuer dich nur ideelle Motive haben. Ich habe gestern das Gegenteil davon gemacht, naemlich die letzte Position zugeteilter Performance Shares meines Arbeitgebers, den ich bald verlassen werde, verkauft. Das fiel mir nicht schwer weil die Einstandskosten Null betragen und wir uns jetzt am Markthoch befinden. Die Besteuerung ist allerdings heftig, der Staat schlaegt da voll zu, ungefaehr die Haelfte geht weg.

Zu deinen vielen Dividendengutschriften: Hast du eigentlich eine eigene Uebersicht, wann welche Zahlung erwartet wird oder verlaesst du dich vollstaendig auf die Unternehmen und die Depotbank, dass auch alles eintrifft? Also ich wuerde den erwarteten Dividendenfluss in einer Excel Tabelle forecasten und dann die Zahlungseingaenge verfolgen, auch wenn die Betraege mitunter nicht sehr gross sind.

Viele Gruesse
Dow Jones | 33.868,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 12:08:58
Beitrag Nr. 49.564 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.824.638 von El_Matador am 15.04.21 10:22:02Oder Timburg bereitet den Börsengang seines neuen Arbeitgebers vor. Ist ja auch eine Aktiengesellschaft. Vielleicht in einen noch zu gründenden TIMBURG-SPAC...ist ja im Moment populär sowas.😜

Zitat von El_Matador: Hallo Timburg,

gestern sah ich im Nachrichtenlauf bei comdirect eine Pressemeldung von Dierig zum Jahresabschluss. Darin wurde auch der Betriebsuebergang der Logistik erwaehnt. In dem von dir verlinkten Artikel wird die Gesamtmitarbeiterzahl des Unternehmens mit 189 angegeben. In der Pressemeldung von gestern steht, dass der Betriebsuebergang 40 Mitarbeiter betrifft. Ich wuerde sagen, dass das ein ziemlich grosser Teil der Belegschaft ist. Im Grunde genommen haette dir ein Platz in der erweiterten Geschaeftsleitung zugestanden! Da Firmenname und Thematik von dir nun seit langem genannt worden sind, dachte ich, ich kann hier mal so posten.

Mit einem Dierig Aktienkauf kann das fuer dich nur ideelle Motive haben. Ich habe gestern das Gegenteil davon gemacht, naemlich die letzte Position zugeteilter Performance Shares meines Arbeitgebers, den ich bald verlassen werde, verkauft. Das fiel mir nicht schwer weil die Einstandskosten Null betragen und wir uns jetzt am Markthoch befinden. Die Besteuerung ist allerdings heftig, der Staat schlaegt da voll zu, ungefaehr die Haelfte geht weg.

Zu deinen vielen Dividendengutschriften: Hast du eigentlich eine eigene Uebersicht, wann welche Zahlung erwartet wird oder verlaesst du dich vollstaendig auf die Unternehmen und die Depotbank, dass auch alles eintrifft? Also ich wuerde den erwarteten Dividendenfluss in einer Excel Tabelle forecasten und dann die Zahlungseingaenge verfolgen, auch wenn die Betraege mitunter nicht sehr gross sind.

Viele Gruesse
Dow Jones | 33.874,00 PKT
Avatar
15.04.21 13:01:45
Beitrag Nr. 49.565 ()
QE Results
Blackrock Inc. übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $7,77 die Analystenschätzungen von $7,64. Umsatz mit $4,4 Mrd. über den Erwartungen von $4,3 Mrd.

UnitedHealth Group Inc. übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $5,31 die Analystenschätzungen von $4,38. Umsatz mit $70,2 Mrd. über den Erwartungen von $69,26 Mrd.

Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

flatexDEGIRO erzielt im 1. Quartal einen Umsatz von €134,9 Mio (VJ: €48,9 Mio), ein Ebitda (bereinigt) von €73,1 Mio (VJ: €23,7 Mio). Für 2021 hebt das Unternehmen die Prognose deutlich an und erwartet nun ein Kundenwachstum von 750.000 bis 950.000 und eine Ausweitung des Kundenstamms auf 2,0 bis 2,2 Mio (bisher: 1,8 bis 2,0 Mio); abgewickelte Transaktionen bei 90 bis 110 Mio (bisher: 75 bis 90 Mio), Entwicklung bisher deutlich positiv für Umsatz; Ergebnis und Cashflow.

Charttechnisch: Dynamic Breakout Attack ... Kaufsignal

Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Bank of America Corp. übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $0,86 die Analystenschätzungen von $0,66. Umsatz mit $22,8 Mrd. über den Erwartungen von $22,13 Mrd. /

Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Bei Cellink gab es heute wieder eine Hochstufung ...siehe W:O ..Cellink

Coinbase

Coinbase - A Pure Play Crypto Bet

https://seekingalpha.com/article/4419034-coinbase-pure-play-…

https://www.coinbase.com/de/about

Das Problem die Bewertung von Coinbase.. sowie die Margen .(46%) .. die Margen werden bestimmt auf die nächsten 12 Monaten fallen.

Für mich erstmal kein Kauf ....


Wipro EPS beats by $0.01, beats on revenue
Wipro (NYSE:WIT): Q4 GAAP EPS of $0.07 beats by $0.01.
Revenue of $2.2B (+5.8% Y/Y) beats by $60M.
Q4 IT services operating margin was at 21.0%, an expansion of 344 bps Y/Y.

The Company has concluded the buyback of 237.5M equity shares in Q4.
Outlook for Q1: We expect Revenue from our IT Services business to be in the range of $2,195M to $2,238M. This translates to a sequential growth of 2.0% to 4.0%.
This outlook does not include revenue from recently announced acquisitions of Capco and Ampion.


PepsiCo EPS beats by $0.09, beats on revenue
PepsiCo (NASDAQ:PEP): Q1 Non-GAAP EPS of $1.21 beats by $0.09; GAAP EPS of $1.24 beats by $0.13.
Revenue of $14.82B (+6.8% Y/Y) beats by $280M.
Organic growth of 2.4% vs. consensus of +1.7%.
For FY2021, the company continues to expect: A mid-single-digit increase in organic revenue; A high-single-digit increase in core constant currency EPS; A core annual effective tax rate of ~21 %; Total cash returns to shareholders of ~$5.9B.
The company does not expect to repurchase any additional shares for the balance of 2021.

Source: Seekingalpha

Darling Ingredients Inc. [DAR | WKN 895117 | ISIN US2372661015]

Darling Ingredients Inc. (Darling) ist ein Entwickler und Produzent von nachhaltigen natürlichen Inhaltsstoffen aus essbaren und ungenießbaren Bio-Nährstoffen und entwickelt eine Reihe von Inhaltsstoffen und maßgeschneiderten Speziallösungen für Kunden in der Pharma-, Lebensmittel-, Tiernahrungs-, Futtermittel-, Industrie, Kraftstoff-, Bioenergie- und Düngemittelindustrie. Das Unternehmen ist in drei Segmenten tätig: Futtermittelzutaten, Lebensmittelzutaten und Kraftstoffzutaten. Das Unternehmen sammelt und wandelt alle Aspekte tierischer Nebenproduktströme in nutzbare und spezielle Inhaltsstoffe um, wie z.B. Gelatine, essbare Fette, Lebensmittelfette, tierische Proteine und Mehle, Plasma, Heimtiernahrungszutaten, organische Düngemittel, Altspeisefett, Kraftstoffrohstoffe, grüne Energie, Naturdärme und Felle. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Fettabscheiderdienste für Gastronomiebetriebe, Umweltdienstleistungen für Lebensmittelverarbeiter und verkauft Speiseölliefer- und -abholgeräte für Restaurants.

https://www.darlingii.com

Kommt auf die Watch..Trendfolgeansatz erfüllt.

Good Luck und bleibt gesund.

Oberkassel📈
Dow Jones | 33.892,00 PKT
Avatar
15.04.21 13:32:06
Beitrag Nr. 49.566 ()
TMO plant Übernahme
A new report out by The Wall Street Journal says Thermo Fisher is nearing a major $15 billion buyout of contract research organization PPD.

Quelle
Dow Jones | 33.870,00 PKT
Avatar
15.04.21 13:37:00
Beitrag Nr. 49.567 ()
Coinbase könnte vom Timing her ein typisches Top für die ganze Krypto-Abteilung anzeigen, das sehe ich auch so. Die Gebühren sind sehr hoch. Andere Anbieter werden da eingrätschen
Dow Jones | 33.870,00 PKT
Avatar
15.04.21 14:09:27
Beitrag Nr. 49.568 ()
MSFT und Nuance
Ziel mit der Übernahme von Nuance, MSFT möchte stärker im Digitalen Gesundheitswesen mitmischen.

Im Jahr 2019 hatten sich die Unternehmen MSFT und Nuance zusammengetan, um die administrativen Aufgaben und Prozesse insbesondere in Kliniken zu digitalisieren. Ein Schwerpunkt ist die ua.a. Automatisierung von Dokumenten (a la FabaSoft ?😎) No.
In dem Bereich gibt es viele Lösungen am Markt u.a. E-Dokuments..

Ein wesentlicher Aspekt ist es, das Cloud Angebot von MSFT den Kliniken anzubieten und diese mit weiteren KI Lösungen zu unterstützen.

Building resilient models of care with new Microsoft Cloud for Healthcare features


https://cloudblogs.microsoft.com/industry-blog/health/2021/0…

z.B. Patienten Monotoring:

Mit den neuen Geräteverwaltungsfunktion für die kontinuierliche Patientenüberwachung können Gesundheitsorganisationen, die Wearables oder Fernüberwachungsgeräte einsetzen, wie z. B. Fernüberwachungsgeräte für Herzschlag und Blutdruck bei Herz-Kreislauf-Patienten, jetzt ihren Gerätebestand verfolgen und verwalten.


https://www.microsoft.com/en-us/industry/health/microsoft-cl…

MSFT hat die durch die vielfältigen Lösungen (z.b. Analytics, Applikationen Invoicing usw..) die Möglichkeit neben der infrastrukturellen auch prozessuale sowie anwendungstechnisch den gesamten Gesundheitszyklus automatisch für den Healthcare zu managen.

Nuance und Healthcare

https://www.nuance.com/de-de/healthcare.html

Sollte dies erfolgreich erfolgreich verlaufen, wird die Aktie von MSFT weiter stark laufen.
Die bisherigen Platzhirsche werden es dann sehr schwer haben ....

Ich denke, das in den USA der Healthcare Sektor .... d.h. u.a Kliniken, Gesundheitsbehörden usw... zeitnah diese "Digitale Transformation" sehr stark umsetzen wird.
Gehört auch in das "Infrastruktur Programm" von Joe Biden.

Oberkassel 📈
Dow Jones | 33.900,00 PKT
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 14:30:19
Beitrag Nr. 49.569 ()
https://finance.yahoo.com/news/coinbase-is-really-worth-5-bi…

The IPO of crypto exchange Coinbase on Wednesday has captivated fans of digital currency and investors as they speculate on the potential for a $100 billion valuation on the company.

Just don't count New Constructs CEO David Trainer among the wild-eyed Coinbase bulls.

"I think it's [Coinbase] worth closer to $5 billion or $10 billion as opposed to $100 billion," Trainer tells Yahoo Finance Live. "Look, this is the brokerage industry — it's not new. Coinbase is not reinventing the wheel here in any way. They are just trading a new product. There is no reason that the New York Stock Exchange or Nasdaq couldn't also potentially trade crypto."
Dow Jones | 33.904,00 PKT
Avatar
15.04.21 15:03:38
Beitrag Nr. 49.570 ()
Chr Hansen A/S : Hansen Fiscal Q2 Profit Slips 10% Amid Higher Expenses
04/15/2021 | 03:10am EDT
https://www.marketscreener.com/quote/stock/CHR-HANSEN-HOLDIN…
Dow Jones | 33.892,00 PKT
Avatar
15.04.21 16:01:13
Beitrag Nr. 49.571 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.821.740 von Timburg am 15.04.21 06:49:32Dann habe ich hier von FLEX LNG gelesen, zusammen mit einem Artikel wegen der Suez-Blockade, war das dann mein letzter Kauf, Fracht auf den Weltmeeren sei Zukunftsbranche :)
Dow Jones | 33.974,00 PKT
Avatar
15.04.21 16:58:04
Beitrag Nr. 49.572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.828.568 von Oberkassel am 15.04.21 14:09:27Daher auch Schrodinger bei mir noch im Depot

@Oberkassel: NVDIA ist ausgebrochen. Denke, dass AMD folgen könnte.
Dow Jones | 33.976,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 17:20:53
Beitrag Nr. 49.573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.831.922 von prallhans am 15.04.21 16:58:04Das Thema healthcare und software entwickelt sich in meinen Augen zum Zukunftsthema.
Neben der Microsoft-Intension siehe auch die Übernahme von PPD durch TMO heute.
Weiterhin Anfang des Jahres die Übernahme von BEAT durch Phillips.

Neben Schrodinger habe ich da noch MEDP (heute auch bisher gut gelaufen) im Depot.
SLP steht bei mir zum Thema noch auf der WL.

Weitere Kandidaten?
Dow Jones | 33.992,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 17:51:01
Beitrag Nr. 49.574 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.832.345 von linkshaender am 15.04.21 17:20:53ADPT, ABCL.
Dow Jones | 33.988,00 PKT
Avatar
15.04.21 18:03:48
Beitrag Nr. 49.575 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.831.922 von prallhans am 15.04.21 16:58:04
Chip Sektor
Yes, danke ...
Nvidia stark ..weitere Hochstufungen, Rosenblatt erhöht Kursziel für Nvidia von 700 auf 800 Dollar.

Quelle: Guidants News https://news.guidants.com


AMD zieht mit, war ja die letzten Wochen sehr ruhig bei AMD.

AMD +4,3%, INTC +1%, NVDA 4,4%, QCMM + 1,75%,

heute gute Quartalszahlen von TSMC.


Habe ASML sowie AMD im Depot.....


AMD: Still A Buy

https://seekingalpha.com/article/4418674-amd-still-buy

ASML Holdings: Mit mehr Aufträgen

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/euro-am-sonntag-ak…

Oberkassel
Dow Jones | 34.012,00 PKT
Avatar
15.04.21 18:36:36
Beitrag Nr. 49.576 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.808.117 von Patriots13 am 14.04.21 10:59:29
Zitat von Patriots13: ...
@ACOU/investival

"ad AcouSort – Ein bisschen sehr early stage ... Müsste dazu deren Produktvorteile vs. ihrer peers kennen; Laborautomation in diversen Bezügen ist kein neues Tätigkeitsfeld. Und eine explizit erkennbare Nische, wie sie die ins Feld geführte Vitrolife einst besetzte (und verteidigte) und auch Surgical Science oder Cellink (– beide btw. mit klar besserer Kapitalausstattung als A.) besetzen, sehe ich adhoc da nicht unbedingt; schon gar nicht ohne eine bzw. vor einer Umsatzwachstumsbegleitung, die den Namen nicht nur in relativem Maßstab verdient."

Hi investival, danke dir für den Einwurf. Ich gebe dir absolut recht, eine AcouSort ist definitiv early stage und per se (noch) nicht mit Cellink und Konsorten vergleichbar.

Vielleicht für einen groben Überblick kurz das Geschäftsmodell (Quelle: TIKR):
"AcouSort AB (publ), ein Technologieunternehmen, entwickelt Produkte und Lösungen für die automatisierte Aufbereitung biologischer Proben auf Basis der Akustofluidik-Technologie für Forscher und Life-Science-Unternehmen. Es bietet AcouTrap, ein Benchtop-Forschungsinstrument für die Probenvorbereitung von Zellen, extrazellulären Vesikeln, Bakterien und Viren aus verschiedenen Medien; AcouPlasma, ein integriertes Blutplasma-Separationsmodul, das die Inline-Analyse von Blutplasma aus Vollblutproben ermöglicht; und AcouWash, ein Benchtop-Forschungsinstrument für die markierungsfreie Separation von Zielzellen aus verschiedenen Proben. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und hat seinen Sitz in Lund, Schweden."

Die Technologie von AcouSort beruht auf der Akustophorese/Akustofluidik, welche mithilfe von Ultraschall bspw. Zellen einfangen, trennen und waschen kann (ein Beispiel: über AcouPlasma kann POC-mäßig Plasma aus einer Blutprobe von den roten Blutkörperchen separiert und zu Analysezwecken zugänglich gemacht werden, was eine deutlich schnellere Variante als der übliche Umweg über eine Zentrifugation in einem Labor darstellt).

Meiner Meinung ist AcouSort hier an einem Inflection Point: Bisher wurden die Geräte von AcouSort hauptäschlich zu Research-Zwecken verwendet (Kunden also meist Unis/Forschungsinstitute), da werden dann vielleicht 1-2 Benchtop Geräte geordert und es gibt eine Einmalzahlung (= schwer skalierbar). Letztes Jahr gab es aber einen klaren Gamechanger: "One of the most important milestones of the year was that AcouSort received ISO 13485 certification of the company’s quality management system. The certification proves that AcouSort is now qualified as a supplier of OEM components for the medical device market." (Quelle: AcouSort Jahresbericht 2020). Heißt, als OEM-Supplier wird man sich mit führenden Life Sciences Unternehmen zusammenschließen, die z.B. AcouPlasma als kleines Modul (so groß wie ein USB Stick) in bestehende Diagnostik-Geräte einbauen können, so den Workflow ergänzen und letztendlich die oben angesprochene POC-Diagnostik über Massenproduktion möglich machen können (die Kapazitäten fehlen einer kleinen AcouSort natürlich). Da man hier nach jedem Durchlauf neues Probenmaterial braucht, ergibt sich so ein stetiger Umsatzstrom über Consumables (Razer + Blade). Aktuell steht das Unternehmen in Verhandlung mit 10-15 großen Life Sciences Unternehmen weltweit, der CEO meinte in einer neulichen Präsentation, dass ein einziger größerer Vertrag über eine OEM-Kooperation Umsätze von mehreren hundert Mio SEK einbringen kann (zum Vergleich: aktuelle MCap AcouSort: 270 Mio SEK).

@Konkurrenz/Peers: Die Technologie von AcouSort ist (bisher) einzigartig, es gibt keinen direkten Konkurrenten (jedenfalls ist mir keiner bekannt). Somit ist für mich auch der Nischen-Aspekt gegeben. Klar gibt es viele Laborausrüster und Diagnostiker, aber die Akustofluidik bringt meiner Meinung nach viele Vorteile mit sich und hat Potenzial (viele Anwendungsbereiche, z.B. bakterielle Diagnostik, Biomarker-Analyse,..).

Letztendlich ist das aber wie du richtig sagst, early stage. Aktuell natürlich noch keineswegs mit SUS, Cellink und co vergleichbar, jedoch waren auch solche Unternehmen mal early stage. Ich arbeite neben dem Studium auch im Labor (Krebsforschung) in der Klinik und muss auch routinemäßig Zellen zu Analysezwecken separieren. Ich kann bestätigen dass mir AcouSort auch viel Arbeit ersparen könnte, muss mal meinen Chef fragen :laugh: . Mir gefällt die Story von AcouSort und allein wegen der geringen Größe ist meiner Meinung nach Luft nach oben, deswegen bin ich investiert. Aber natürlich kann man sich einiges an Risiko sparen, wenn man noch ein paar Jahre wartet, bis das Unternehmen einen gewissen Track Record, was Umsatzentwicklung und evtl. Gewinne angeht (der Break-Even wird bei AcouSort übrigens je nach OEM-Erfolg/Penetration 2024 prognostiziert). Bei aktueller Größe schwanken die Umsätze natürlich noch extrem, da bereits ein Auftragseingang/-abgang große Auswirkungen hat. Das sollte sich aber mit dem OEM-Aspekt ändern, da man hier einen konstanteren Umsatzstrom erwarten kann.

Wer sich noch mehr einlesen will, hier der aktuelle Jahresbericht:
https://acousort.com/wp-content/uploads/2021/03/AcouSort-202…

Liebe Grüße,
Patriots

@Patriots13,

danke dito für Deine Reflektion, und den Kontext zu Deinem Tun+Schaffen, :cool:
Hast mich ein 3. Mal motiviert, mich mit einem mir bis dato unbekannten Unternehmen näher zu befassen, :)
– Und wenn ich so das Zwischenergebnis der ersten 2 Befassungen sehe, *g* ... :cool:

Mal schauen, ob die Aktie entweder durch eine positive OEM-Koop.-Meldung oder eine KE fungibler wird ... Da einen höheren Preis oder eine Verwässerung zudem gegen mehr operative Sicherheit zu akzeptieren machte mir nix.

---
Zitat von provinzler:
Zitat von investival: Man musste überhaupt keine »A«-Werte verkaufen, als klar war, dass die westlichen Politiker dem 2019 seitens der FED noch mal verlängerten Geldtsunami vor 1 Jahr via exorbitanter (primär allerdings ideologiegetriebener) fiskalischer Stimulation noch eine wahre Geldsintflut mit einhergehender weiterer allgemeiner Bewertungspromotion aufsetzten.

Ungeachtet irgendwelche Geldflutungen, kann man das Ganze auch "unternehmerischer" betrachten und ein Aktieninvest eher als Firmenbeteiligung sehen, denn als Wertpapier. Im konkreten Falle Disney waren im Wesentlichen zwei Fragen nach meinem Dafürhalten essentiell: Die erste Frage ist, ob das Geschäftsmodell grundsätzlich strukturell und dauerhaft weiter tragfähig ist und die zweite, ob die finanziellen Einbußen aufgrund politischer Maßnahmen den Fortbestand des Unternehmens substantiell gefährden. Warum dann einen Qualitätswert auch durch eine (oktroyierte) Durststrecke hindurch nicht halten?

Oder noch besser: Ist man seit 2012 – dem Jahr, in dem die finanzielle Repression whatever it takes quasi Gesetz im Westen wurde – mit seinem Geld primär und ernsthaft im Aktienuniverum bemüht.

Ganz generell fährt man a la longue mit Sachwerten praktisch immer besser als mit "Geld" und "Geldforderungen", da erstere sich nicht beliebig vermehren lassen.

Das sollte grundsätzlich nur eine Frage der individuellen Situation, Mentalität und Motivation zur Befassung mit Unternehmensproduktperspektiven und deren Fundus und nicht primär eine statische des Alters sein; imho.

Ich halte generell ebenso wenig von all diesen statischen Ratschlägen, sondern empfehle eher eine Betrachtung der Gesamtsituation. Welche Einkünfte stehen sonst zur Verfügung (Rente, Pension, Mieteinnahmen, Tantiemen/Patentrechte) und was ist der gewünschte Lebensstandard? Je breiter hier die Diversifkation und je größer die Sicherheitmarge zwischen Einkommen und Lebenshaltungskosten, desto entspannter lässt sich die Kapitalmehrung per Aktie betreiben. Es lohnt der "holistische" Blick aufs "Gesamtportfolio" und eine entsprechend Risikoanalyse, welche Ertragsquellen welche Risiken haben usw.

...
Diesem Rat schließe ich mich so ziemlich uneingeschränkt an.

ad MSFT

-ist mir die NUAN-Aquise für meine Befindlichkeitsmitteilung noch zu frisch auf dem Tisch; muss ich noch kauen, und verdauen. [Warum hat MSFT den deal nicht vor ~1 Jahr zu ~1/3 des Preises gemacht ; was hat NUAN seither Revolutionäres auf den Weg gebracht?]
– Mich würde da (bei Gelegenheit) auch die Meinung vom Provinzler interessieren.

Ich bin noch nicht dazu gekommen mich da eingehender zu befassen, bin derzeit noch mit den Jahresberichten meiner anderen Bestandswerten beschäftigt, darf aber meine grundsätzliche Skepsis gegen M&A-Aktivitäten vorab schon mal zum Ausdruck bringen, soweit es sich nicht um bewährte darauf spezialisierte Betriebe (BRK,Markel, Constellation Software) handelt.

'Unternehmerischer' die Aktiendinge anzugehen ist per se ein guter Rat.

Die 1. Frage ad DIS konnte ich für mich vor gut 1 Jahr indes nicht mehr positiv bescheiden (und kann es mit früherer Perspektive immer noch nicht). Nach obdessen ~1/3 Kursabschlag wäre dann die Frage gewesen, ob man darüber einen monetär gestützten Pragmatismus hätte stellen können oder auch sollen, wo ich mir nun sage: Hätte ich gekonnt, aber musste ich nicht.

Und Sachwerte schlugen auf der timeline auch in normalen Zinszeiten Geldwerte; yo.

Bis 2012 konnte man allerdings immer noch hoffen, dass die finanzielle Repression zurückgeführt werden und frühere Optionen des cash managements wiederbelebt würden, was weit mehr zum Abwarten von Bewertungskonsolidierungen denn lemminghafter Bewertungsinflation motiviert hätte. Es war bis dahin zumindest investiv weniger opportun auf Hochbewertungen zu pfeifen.
Unsere Renditen wären per datum dann wohl niedrigere, im Gegenzug aber wohl auch nachhaltigere.

Was die 'beliebige Vermehrbarkeit' angeht, wird die in monetär laxen Zeiten ad Aktien allerdings durchaus konterkariert, und das darüber gebotene Näherhinschauen ebenso. Das wird mal noch blutige Nasen geben (wohl nicht nur unter den newbies).

– ad MSFT+NUAN

NUAN mag/dürfte strategisch sinnvoll für MSFT sein, um im hc sector stärker Fuß zu fassen und dort die IT »aufzumischen« sowie um ihre offenbar entwicklungsperspektivisch (vlt. auch im Zeitkontext) nicht als »rund« empfundene eigene Spracherkennungsexpertise zu promovieren [vlt. hat NUAN Patente, die das verhindern].

Operativ so richtig aus'm Kreuz kam NUAN in der letzten Dekade indes nicht [meine Skepsis einst vs. pontiöser NUAN-Gelüste war so gesehen berechtigt]; ebenso nicht deren mäßige, luftige Bilanz (wo es l.J. eine saftige Entlüftung gab). Heißt, MSFT zahlt da einen doch recht happigen Preis (auch wenn der für MSFT eher Portokassen-Niveau hat), und wird einiges bei NUAN in die Spur zu setzen haben, was man MSFT mit seiner praktisch flächendeckenden b2b-Verankerung und Vertriebsexpertise freilich zutrauen kann. Auf der anderen Seite wird man den eigenen Sparten via der NUAN-Kundschaft wohl noch etwas zuliefern können.

MSFT's Aquisitionsperformance ist indes nicht gerade ein top Hingucker; es setze da so ich das richtig erinnere auch schon, allerdings vor Nadella, Abschreibungen. [Hoffe nicht, Nadella handelt da auf Gates' Betreiben gegen seine Überzeugung]
Positiv zu werten ist, dass MSFT nicht mit eigenen Aktien zahlt, was indiziert hätte, diese als inzwischen zu teuer zu erachten.
Dow Jones | 34.006,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 19:54:59
Beitrag Nr. 49.577 ()
Keine vergessene Aktie , aber nicht im Blickfeld
Eurofins Scientific …..WKN: A2QJCT……. ISIN: FR0014000MR3



Eurofins Scientific SE ist einer der weltweit führenden Anbieter von bioanalytischen Dienstleistungen. Die Dienstleistungen der Gruppe zielen darauf ab, die Sicherheit, Authentizität, Herkunft, Identität und Reinheit von biologischen Substanzen zu validieren, die in der Umwelt (Wasser, Luft, Boden usw.) und in Lebensmitteln, pharmazeutischen, kosmetischen und Hygieneprodukten enthalten sind.
Ende 2019 besaß Eurofins Scientific SE ein Portfolio von über 200.000 Analysemethoden und verfügte über mehr als 800 Laboratorien auf der ganzen Welt.

Der Nettoumsatz ist geografisch wie folgt verteilt: Europa (54,8%), Nordamerika (36,8%) und Sonstige (8,4%).
Mitarbeiteranzahl : 51 516 Personen.

Homepage:https://www.eurofins.de/
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/EUROFINS-SCIENTIFIC…

Bereiche: Lebensmittel - Umwelt - Bio Pharmaka Produkt Testing

Aktionäre / Insideranteil: Martin Family..........64 145 480.........33,6%

Funktionen: Gilles Martin............57 Jahre seit 1987 Chairman & Chief Executive Officer
.................Yves-Loïc Martin.......54 Jahre seit 2015 Executive Director


Am HV 22.04.21 HV
https://www.mydividends.de/news/labordienstleister-eurofins-…

Eine von mir nicht missende Aktie welche im Herbst 2018 nach den Rheintreffen* in das Depot wanderte und beim Coronaschock 19 im Frühjahr mit viel Bauschmerzen am Strand liegend von der Anzahl verdoppelt wurde.
* Danke den Anwesenden!!!
Bisher ist kein Verkauf angedacht – nur wie lange dauert der Hype noch an?
Die Dividende ist allerdings zu vernachlässigen, vom Aktiensplitt 2020 einmal abzusehen.

Grus RS 😎
Dow Jones | 34.002,00 PKT
Avatar
15.04.21 20:11:09
Beitrag Nr. 49.578 ()
@investival
Intensiv mit der Diasorin-Übernahme habe ich mich jetzt noch nicht befasst. Aber ich vertraue hier mal den Management vor allem bezüglich Verschuldung müsste man sich bei der guten Bilanz wohl keine grossen Sorgen machen.
Sehe mein Invest in Diasorin ja ohnehin langfristig. Da mag die Übernahme kurzfristig Auswirkungen haben, egal in welche Richtung. Langfristig denke ich, ist Diasorin in einer sehr interessanten Branche tätig und dort sehr gut aufgestellt.

Das gleiche gilt auch für die MSFT-Übernahme von Nuance. Solange sich die Firmen nicht überheben spricht nichts dagegen das eigene Portfolio sinnvoll zu erweitern. Dazu gibt es oft Effekte die man in Zahlen schlecht rechnen kann. Bei Nuance hat man evtl. einfach nur vorgesorgt, das nicht ein Wettbewerber eines der führenden Unternehmen in dem Segment einem vor der Nase wegschnappt. Gilt ja auch für die vor Jahren gekauften Linkedin, der mittlerweile weltweit größten Plattform in dem Segment und die langfristig betrachtet ein Schnäppchen war.


"Im Jahr 1960 gabs dreimal so viele Selbstständige wie Beamte, heute gibts dreimal so viele Beamte wie Selbstständige. Wird wohl Gründe haben."

Wieder ein typischer „provinzler“ :)
Habe mal darüber nachgedacht. In absoluten Zahlen dürfte sich aber vor allem die Zahl der Selbstständigen massiv reduziert haben. Wenn man mal beobachtet wieviele Bäcker, Metzer, Kramerladen, Landwirte etc… die letzten Jahrzehnte verschwunden sind. Schätze mal da sind max.10-20 % sind übriggeblieben. Ersetzt halt durch grosse Konzerne mit entsprechenden Filialnetz.
Dow Jones | 33.984,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.04.21 21:49:38
Beitrag Nr. 49.579 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.833.740 von investival am 15.04.21 18:36:36
Zitat von investival: Die 1. Frage ad DIS konnte ich für mich vor gut 1 Jahr indes nicht mehr positiv bescheiden (und kann es mit früherer Perspektive immer noch nicht). Nach obdessen ~1/3 Kursabschlag wäre dann die Frage gewesen, ob man darüber einen monetär gestützten Pragmatismus hätte stellen können oder auch sollen, wo ich mir nun sage: Hätte ich gekonnt, aber musste ich nicht.

Ist man von Perspektiven nicht mehr restlos überzeugt und sieht man andernorts überzeugendere und kaufenswerte Agendatitel, ist es sicher ratsam, sich zu verabschieden. Die Frage ist, was tun, ist die eigene Agenda preislich nicht sonderlich ersprießlich. Wie gesagt es ist eine individuelle Risikoabwägung die auch immer im Kontext eines Gesamtportfolios zu sehen ist. Es ist ein Unterschied ob die DIS-Position von MSFT und JNJ flankiert wird, oder von anderen Werten wie sagen wir CTS Eventim, für welche das gleiche Risiko schlagend wird.

Was die 'beliebige Vermehrbarkeit' angeht, wird die in monetär laxen Zeiten ad Aktien allerdings durchaus konterkariert, und das darüber gebotene Näherhinschauen ebenso. Das wird mal noch blutige Nasen geben (wohl nicht nur unter den newbies).

Aktien lassen sich beliebig vermehren, die dahinterstehenden realen Werte nicht. Das Risiko einer Fehleinschätzung und eines überteuerten Einkaufs hat man natürlich weiterhin. There is no free lunch.
Dow Jones | 34.048,00 PKT
Avatar
15.04.21 22:09:23
Beitrag Nr. 49.580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.835.465 von com69 am 15.04.21 20:11:09
Zitat von com69: Wieder ein typischer „provinzler“ :)
Habe mal darüber nachgedacht. In absoluten Zahlen dürfte sich aber vor allem die Zahl der Selbstständigen massiv reduziert haben. Wenn man mal beobachtet wieviele Bäcker, Metzer, Kramerladen, Landwirte etc… die letzten Jahrzehnte verschwunden sind. Schätze mal da sind max.10-20 % sind übriggeblieben. Ersetzt halt durch grosse Konzerne mit entsprechenden Filialnetz.

Gegenüber Gründung der Bundesrepublik 1949 hat sich allein im Bundeskanzleramt die Zahl der Beamten versechsfacht. Ich überlasse es jetzt einfach mal dem jeweils eigenen Kopfgebrauch ob dabei heute wirklich eine sechsfach bessere Politik herauskommt (wobei wir dabei noch nicht mal den Rationalisierungsmöglichkeiten moderner Technik und dem stark gestiegenen Gehaltsniveau Rechnung tragen). .
Dow Jones | 34.032,00 PKT
Avatar
16.04.21 01:04:49
Beitrag Nr. 49.581 ()
Hallo liebe Gemeinde!

@ Timburg:
Ja, Flex LNG liefert- die Meldung habe ich auch positiv vernommen. Hoffen wir mal, dass es weiterhin gute Neuigkeiten gibt. Mir ist die Dividende vorallem wichtig.

Ansonsten habe ich Simulation Plus auf der Watchlist und erwäge hier den Einstieg. Zumindest wäre der Titel - wie schon mehrfach erläutert - schuldenfrei und profitabel. Bewertung ist leider nach wie vor jenseits von gut und böse, aber durch den Kursrückgang zumindest nicht mehr astronomisch.

Ich habe noch ein weiteres Invest vor zwei Wochen getätigt; welches ich zumindest einmal kundtun möchte. Als relativ preiswertes Unternehmen hatte ich Akamai AK3 identifiziert. Die Bewertung finde ich noch vertretbar - im Vergleich zu Fastly (wenn auch nur zum Teil die gleichen Tätigkekten) -, das Unternehmen ist profitabel und zukünftige Wachstumsraten dürften weiterhin durch das steigende Datenvolumen garantiert sein, Netto-Liquidität ist vorhanden. Der Titel ist halt nicht so cool und wächst nicht so schnell wie Fastly.

https://m-de.marketscreener.com/kurs/aktie/AKAMAI-TECHNOLOGI…

Vielleicht gibt es hierzu noch Meinungen.

Beste Grüße
Dow Jones | 34.032,00 PKT
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.04.21 07:48:27
Beitrag Nr. 49.582 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.821.740 von Timburg am 15.04.21 06:49:32@Timburg

Logistikwerte doch gesuchter....lass uns deine geführte Abspaltung über einen Management-Buy-Out an dich verkaufen, dann via eines SPAC an die Börse bringen....du kennst da ja die fetten Gewinne des "SPAC-Chefs". Und der vorherigen "Geburtshelfer"... ;-)

So einen "Timburg-Share", logo als Dividendenwert, ich gehe ja von Gewinnen aus, die durch die Abspaltung durch die Decke gehen werden (feine Ironie...), würd ich gerne im Depot haben wollen.

Die HVs werden sicherlich informativ......denn wir werden logischerweise eine Art "Buffet-Holding" draus fortentwickeln....

Denn "sehr gut informierte Kreise" aus dem engeren Zirkel der "Timburgs", die weibliche.....befürchtet, dass der Papa Timburg als Rentner nur noch "Gipfel stürmen würde.....er braucht noch ein weiteres "Hobby".......

Also ran an den Buy-Out....und den SPAC "German Timburg Logistc" GTL......
Dow Jones | 34.032,00 PKT
Avatar
16.04.21 10:34:31
Beitrag Nr. 49.583 ()
Zahlen von Pfeiffer
https://www.godmode-trader.de/analyse/pfeiffer-vacuum-kommt-…

Das sieht sehr gut aus! :cool:
Dow Jones | 34.024,00 PKT
Avatar
16.04.21 11:19:30
Beitrag Nr. 49.584 ()
Hallo,

ist schon ein interessanter Club hier.

Keiner nannte den neuen Arbeitgeber, außer es ist eine AG.

Es ist eine Tochtergesellschaft der Andreas Schmid Logistik AG, welche die logistischen Aktivitäten in Form eines Betriebsübergangs übernimmt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Schmid_Logistik
https://andreas-schmid.de/

Das Unternehmen hat insgesamt 1.590 Mitarbeiter*innen, wovon 79 Auszubildende sind (Stand 2020). Timburgs Truppe sind da gerade einmal 4 %.
Die neuen Chefs bestimmen und nicht Timburg. Wenn er im Juni 2024 in Rente gehen kann und er noch die Betriebsrente von der Dierig AG bekommt, dann ist doch alles o. k.

Bis Mai 2024 gibt es eine Beschäftigungsgarantie.

Siehe w : o
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13770884-dgap-new…

Alle Gute und Gesundheit

Hansi

Das Beste wäre es, über das neue Arbeitsverhältnis, hier nichts zu schreiben.
Dow Jones | 34.048,00 PKT
Avatar
16.04.21 13:04:19
Beitrag Nr. 49.585 ()
Virbac hebt die Jahresprognose an und der Kurs steigt aktuell um 16%. Auch Vetoquinol kann davon profitieren und legt 3% zu.
Dow Jones | 34.074,00 PKT
Avatar
17.04.21 06:13:21
Beitrag Nr. 49.586 ()
Schönen guten Morgen in die Runde,
so, die Woche gut geschafft - dieses Wochenende ist einfach chillen angesagt. Und eine Stippvisite in Regensburg. :cool:

@Matador
wenn man in den News von Kündigungen, Fusionen oder Betriebsübergängen liest dann ist das ganz weit weg. Wenn man aber selber betroffen ist, klingt das gleich etwas anders. OK, meine Entscheidung ist bereits seit letztem Monat gefallen und ich nehm die Herausforderung an. Auch wenn die Alternative mehr als verlockend war: Widerspruch gegen Betriebsübergang einlegen, fette Abfindung kassieren und 2 Jahre auf der faulen Haut liegen und auf die Rente warten. Nebenbei ALG in Anspruch nehmen und zusätzlich bissle traden. Konnte mir das bildlich ausmalen und es wäre mit Sicherheit entspannter gewesen als dieser Umzug & Umstellung. Treffen 2 total unterschiedliche Firmenphilosophien aufeinander.

@Hansi
Die neuen Chefs bestimmen und nicht Timburg.

Keine Sorge, das weiß ich auch. Und genau das ist eben das Problem. :laugh: Mal nebenbei - ich war auch bisher nicht CEO bei Dierig - hatte 3 Vorstände und 6 Geschäftsführer über mir. Da werd ich auch mit einem neuen klarkommen.

Das Beste wäre es, über das neue Arbeitsverhältnis, hier nichts zu schreiben.

Nun, das hier ist seit 9 Jahren quasi mein Tagebuch; und weil das ganze so transparent ist, kommt der Depotaufbau auch glaubwürdig rüber. Und von irgendwo muss das Geld für die Monatskäufe ja auch kommen. Jetzt eben von Schmid anstatt von Dierig - wird sich also rein gar nichts in meiner Threadführung ändern. So wie Dierig kein Problem mit meinem Sräd hatte (und da lesen mittlerweile schon paar Leute/Mitarbeiter mit), so wird auch Schmid damit klarkommen (müssen). Wenn man nichts zu verbergen hat, dann macht man sich auch keine unnötige Gedanken zu solchen Themen.

@Ungierig
in der Regel treffen meine Exotenkäufe hier auf null Resonanz - umso schöner zu hören dass Du bei Flex LNG auch dabei bist. Musst die nur unter der richtigen Flagge einbuchen sonst kommen die Mitleser noch durcheinander. :p Ich schlag vor dass wir unsere Dividende dann direkt im Koffer auf den British Virgin Islands abholen - schaut doch gut aus dort. ;) Meine Yacht ist übrigens die 3. von vorne :laugh:



@Investival
wenn AcouSort die 3. Anregung ist - dann waren die ersten beiden wohl Cellink und Surgical, oder ?? Wobei Du bei AcouSort schon aufpassen musst. Nicht gleich eine komplette Position kaufen, sonst übertriffst sämtliche Meldeschwellen und musst uns ein Pflichtangebot machen. :D

@Rastelly
wow, verfolge Eurofins ja auch nicht täglich - ist aber schon der Hammer was die abliefern. Und wenn ich zurückdenke was ich mit denen erstmal für Bauchschmerzen hatte. Da hat sich Geduld wieder mal gelohnt, auch wenn ich wie üblich nach den ersten 100% meinen Einsatz rausgeholt hab.

@Matador
zu meinen Dividendeneingängen: ich hab da jährliche Excel-Listen, wo ich jede Zahlung eintrage. Ansonsten keines dieser Programme, mit welchen man die Zahlungen schon vorab tracken kann; da lass ich mich lieber überraschen.


So, zum NBIM-II. Ich würd sagen: läuft......:cool: Keine Ausreißer, weder nach oben noch nach unten. Berechne meine Performance ja nur alle heilige Zeit; aber grob gerechnet war es ein Ausnahmequartal, in welchem ich sogar sämtliche wichtigen Indizes - also DAX, DOW & Nasdaq - hinter mir gelassen hab. Obwohl das mit meinem Exoten- und HY-Anteil eigentlich nicht Hauptziel ist. Halte mich da ja in großen Zügen an mein Vorbild NBIM. Und der hat ja auch weltweit gestreut, hält kein unnötigen Cashanteil, auch Gold- oder Krypto-Invests sind mir bei denen nicht bekannt. Warum also das Rad neu erfinden wenn es schon ein erfolgreiches Vorbild gibt ???? Kann meinetwegen ruhig so weitergehn..........

Schönes WE allerseits
Timburg
Dow Jones | 34.188,00 PKT
Avatar
17.04.21 10:32:59
Beitrag Nr. 49.587 ()
Zitat von provinzler: ...

Zitat von investival: Was die 'beliebige Vermehrbarkeit' angeht, wird die in monetär laxen Zeiten ad Aktien allerdings durchaus konterkariert, und das darüber gebotene Näherhinschauen ebenso. Das wird mal noch blutige Nasen geben (wohl nicht nur unter den newbies).

Aktien lassen sich beliebig vermehren, die dahinterstehenden realen Werte nicht. Das Risiko einer Fehleinschätzung und eines überteuerten Einkaufs hat man natürlich weiterhin. There is no free lunch.

– Und es ist ein höheres Risiko für diejenigen, die nicht so firm wie unsereins sind, was für die meisten Anleger bzw. hiesigen Leser zutreffen dürfte. [– Wer schaut denn schon in seinem research auf die Entwicklung der ausstehenden Aktien ... und setzt die in einen qualitativen(!) Wachstumskontext ...]

Will das aber nicht in Grund+Boden geißeln; jeder hat einen Kopf nebst Wahrnehmungssinnen zum Gebrauchen mit auf die Welt bekommen, zu einem Betrug gehören Betrüger und sich betrügen Lassende.

– Apropos ...

Zitat von provinzler: ...

Zitat von Grab2theB: Und so ganz nebenbei: ich persönlich bin noch weit entfernt zu sagen, dass Covid19 keine Auswirkungen mehr auf die Wirtschaft haben wird. Die Börse hingegen scheint schon mit Covid19 abgeschlossen zu haben. :D

Ist halt momentan vieles per Helikoptergeld und Aussetzung des Insolvenzrechts ausgesetzt, man wird sehen, inbesondere in Deutschland wo das Funny Money nicht a la USA als Cash sondern als Kredite an Unternehmer ausgereicht wurde, was da noch los ist, wenn die ökonomische Realität erstmal einsickert. Das betrifft insbesondere den non-food Einzelhandel und die Gastronomie, hier ist nicht nur jede Menge Kapital unwiderbringlich vernichtet worden, hier wird auch irgendwann die Endloskurzarbeit in offene Arbeitslosigkeit münden, wenn sich rausstellt, dass das Geschäft unwiderbringlich bei Amazon gelandet ist. Drastischer und in der langen Frist teuerer werden die indirekten Kosten, sei es durch die in monatelangem Schulausfall entstandenen Defizite in der geistigen oder körperlichen Betätigung und ihren langfristigen Implikationen und eine noch einmal verstärkt verinnerlichte Lektion durch die Politik, in Deutschland als kleiner Unternehmer/Selbstständiger im Zweifel der Depp zu sein. Im Jahr 1960 gabs dreimal so viele Selbstständige wie Beamte, heute gibts dreimal so viele Beamte wie Selbstständige. Wird wohl Gründe haben.

Zitat von provinzler: ...
Gegenüber Gründung der Bundesrepublik 1949 hat sich allein im Bundeskanzleramt die Zahl der Beamten versechsfacht. Ich überlasse es jetzt einfach mal dem jeweils eigenen Kopfgebrauch ob dabei heute wirklich eine sechsfach bessere Politik herauskommt (wobei wir dabei noch nicht mal den Rationalisierungsmöglichkeiten moderner Technik und dem stark gestiegenen Gehaltsniveau Rechnung tragen).

Gute Anmerkungen zu den Dingen, die speziell in D schon länger falsch laufen; von den ganz aktuellen Dingen mal ganz zu schweigen. Wohl nur möglich, weil die meisten es an Kopfgebrauch mangeln lassen; medial massenpsychologisch verstrahlt derweil leider auch an Kopfgesundheit, was man ja schon in der Greta-promovierten Klimahysterie feststellen konnte. Da ist die wider leidlicher historischer Erfahrungen so gut wie ungebrochende deutsche Staatsgläubigkeit kernursächlich. Das war in den ersten 1-2 Dekaden nach dem Krieg mangels tradierter Demokratieerfahrung vlt. noch verständlich, aber dann, und spätestens nach Scheitern der planwirtschaftlich organisierten Regierungsformen in den 90ern, hätte es in den deutschen Köpfen eigentlich, und nachhaltig, funken müssen.
[– Ein Manko dabei ist bzw. war sicher auch die seit Mitte 90er lancierte und nach dem new economy disaster ab 2001 zins*)promovierte Kopfgebrauchsablenklung via Internet
*) Ohne die US-Zinssenkungspolitik seither (9/11|Enron; 2002 Worldcom) und forciert 2008 (AIG u.a.) sowie dann auch der EUR-ideologischen EZB-Unterstützung hätten viele der heute mehr oder weniger oben stehenden inets wohl kaum überlebt, und wären andere gar nicht erst gegründet worden]

Hätte nicht gedacht, dass UNsinn gerade in Deutschland noch mal derart inflationiert möglich ist, und dann sogar Bestand haben kann; auch wenn sich dafür seit einigen Jahren handfeste Indizien*), leider nicht nur politikseits, häuften. Es sind da auch nicht nur sehr große Teile der Medien, die sich ihrer Verantwortung verweigern – es gilt leider auch für große Teile der Wirtschaft; nach dem Kotau der dt. KFZ-Industrie vor bis in den UNsinn promovierten EU-Grenzwerten da leider auch der nun coronamaßnahmen-tangierten Teile derselben, die nicht selten nur monieren, versprochene Staatsknete nicht oder nur kleckerweise zu erhalten.
*) Namentlich in der ihre Werte verratenen, vermerkelten CDU/CSU; dumm im Gefolge der dämlichen Blaupause SPD, die das auch voller UNsinn dann mit entsprechenden Wahlergebnissen schon hinbekam

– Auch in diesem Kontext und da es jeden hier betrifft mal zur :yawn:wissenschaftlichen Grundlage dessen, was für alles Aktuelle+Kommende herhalten muss, bzw. soll ...
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article230407507/Ct-W…
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/der-supergau-u…

Dazu noch was ad Gesundheitschutz; ad konkretem > Instrument der Freiheit < [Söder, CSU-Kanzlerkandidat] ... um das beides unsere Politik ja nun mit solcher Verve bemüht ist ...
https://www.baua.de/DE/Themen/Anwendungssichere-Chemikalien-…
https://www.sifa-sibe.de/aktuelles/achtung-gefaelschte-zerti…
... – Vlt. sollte die Regierung in ihrem hehren Ansinnen oder zumindest die Justiz via staatsanwaltlicher Bemühung mal da endlich > erwischen < [Kutschaty, SPD-Frakt.vors. NRW] wollen anstatt jemanden draußen; und da nicht nur die Helfershelfer in Form korrupter Politiker.

---
>> In absoluten Zahlen dürfte sich aber vor allem die Zahl der Selbstständigen massiv reduziert haben ... Schätze mal da max.10-20 % sind übriggeblieben. << [@com69]
Nach der 'Corona'-Veranstaltung in D wird ersteres ganz sicher zutreffen.

Davor sagen die harten Zahlen -2012 Diametrales:
> Die unternehmerische Selbständigkeit hat in Deutschland in den letzten 20 Jahren einen starken Aufschwung erfahren. Die Zahl der Selbständigen ist zwischen 1991 und 2009 um 40 Prozent gestiegen ... <
https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.39198…
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158665/umfrag…
Wohl nicht wenige aufgebende Gewerbetreibende wurden durch internetbasierte Gewerbetägigkeiten ersetzt. Auch gab es unter Schröder mal eine Gründungsoffensive.

Seit 2012 ist der Trend, nebst seither insgesamt zunehmendem brain drain wohl auch infolge der ausgangs 2011 von Merkel/Schäuble faktisch gekappten Gründungsförderung, insgesamt allerdings schon rückläufig ...
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/238830/umfrag…
... der sich nun, und bei der in nächster Legislaturperiode zu erwartender verschärfter Steuer+Abgabenpolitik – wo D international ja schon weltmeisterlich ambitioniert führt – erheblich beschleunigen dürfte.

– Wie sich dieser Staat (und btw die EU) dann refinanzieren wird ... wissen nur die in Zahl+Tat weiter inflationierenden Staats-(und EU-)bediensteten. :laugh:

===
@ablearcher; ad AKAM

-gab's hier vor einiger Zeit mal Überlegungen; @Oberkassel war damals (2017?) angetan, ich weniger im Vgl. zu anderen ITs, woran sich bei mir in wesentlichen Punkten nichts grundlegend geändert hat.
Seither hat sich AKAM, (auch) im Zuge des Segmentbooms, operativ stärker verbessern können als es die Kursperformance seither, jedenfalls im Vgl. zu derjenigen der peers, impliziert. AKAM weist indes immer noch mäßige Kapitalrenditen aus, und bewerkstelligte besagte Verbesserung im wesentlichen via Schuldenausweitung, der immerhin eine substanzielle Zuliefeurng ins EK in Form deutlich erhöhter Gewinnrücklagen gegenüber steht (was im Bilanzkontext allerdings auch überfällig war).

Für einen midcap im sicher nachwievor unzweifelhaften CDN-Wachstumssegment ist AKAM relativ(!) noch nicht zu teuer, unterstellt man weiteres Verbesserungspotenzial. Einen richtig tiefen Burggraben a la MSFT, VRSN oder ANSS hat AKAM m.E. nicht*), dürfte aber für das weitere Gedeihen des Internet bis auf weiteres durchaus co-essentiell sein.
*) AKAM is in meinen Augen als älteres IT-Unternehmen von der laxen Geldpolitik insofern tangiert, als dass darüber stärker als ihren Umsatz ihre Verluste ausweitende peers (wie FSLY) leicht wenn nicht gar überhaupt ohne bilanzielle Qualitätsorientierung bzw. -erfordernis expandieren können (was einen Verbesserungsprozess im Sinne des Investors konterkariert bzw. erschwert).

– Gibt aktuell schlechtere Investitionsmöglichkeiten, und klar bessere vgl.barer Unternehmensgrößen sind mehr oder weniger (meistens mehr) teurer.

---
@Timburg,

– es ist schon eine gewisse Crux, dass man mit etwas größeren Portfolios keine VC-Investments tätigen kann, will man sich eine gewisse Stringenz erhalten (oder eben nicht selbst den Kurs promovieren und im Gegenzug seine Portfoliosolidität riskieren, :D).
Mal schauen, ob ich wieder nach ein paar Tagen ein Cellink-ähnliches, schon kurzfristiges Kurspotenzialbauchgefühl entwickeln und mich marktschonend eine Zeit lang engagieren kann, *g*

Surgical Science Sweden entsprach bei meinem Kauf schon in etwa meinem Beuteprofil smallcaps betreffend umsatzfrüher breakeven nicht mehr als niedrige x Jahre zurückliegend + ordentliche Margenentwicklung nebst meinen sonstigen Anforderungen finanzfundamentaler Art an selbige, auch wenn S.S.S. das offensichtlich bislang praktisch »nur« anorganisch hinbekam/hinbekommt. Da fiel mir der Einstieg (in 3 Tranchen) leichter; die Handelsumsätze in SEK waren da über den Tagesdaumen hinaus ~2x so hoch wie akt. in AcouSort.

[– Dass ich zu diversen Deiner 'Exoten' nix schreibe, sieh' mir, auch angesichts meiner top-down- wie bottom-up-Prämissen, bitte nach. ;) :)]
Dow Jones | 34.188,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.04.21 10:47:55
Beitrag Nr. 49.588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.855.430 von investival am 17.04.21 10:32:59Wohl nur möglich, weil die meisten es an Kopfgebrauch mangeln lassen; medial massenpsychologisch verstrahlt derweil leider auch an Kopfgesundheit, was man ja schon in der Greta-promovierten Klimahysterie feststellen konnte. Da ist die wider leidlicher historischer Erfahrungen so gut wie ungebrochende deutsche Staatsgläubigkeit kernursächlich. Das war in den ersten 1-2 Dekaden nach dem Krieg mangels tradierter Demokratieerfahrung vlt. noch verständlich, aber dann, und spätestens nach Scheitern der planwirtschaftlich organisierten Regierungsformen in den 90ern, hätte es in den deutschen Köpfen eigentlich, und nachhaltig, funken müssen.

Dazu fällt mir das vor kurzem erstmals gelesene Zitat von Heinrich Heine über die Deutschen ein: "Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts."
Dow Jones | 34.188,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 11:51:49
Beitrag Nr. 49.589 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.838.174 von ablearcher am 16.04.21 01:04:49
Zitat von ablearcher: Ja, Flex LNG liefert- die Meldung habe ich auch positiv vernommen. Hoffen wir mal, dass es weiterhin gute Neuigkeiten gibt. Mir ist die Dividende vorallem wichtig.
Ich verstehe viel zu wenig davon, will aber dazulernen.
Wenn ich mir die Bilanzwerte der FLEX LNG bei MarketScreener anschaue, dann kann ich trotz eifrigen Hinstarrens nicht erkennen, warum diese Aktie euer Interesse weckt.

Ich lese da bei FLEX LNG LTD. (A2PFGD) folgendes, was mit nicht gefällt:
ca. 10x so viel Schulden wie EBIT
Ein KGV, das aus einer Region von 50-70 kommend ab 2021 plötzlich mit 6 geschätzt wird.
Die Dividendenrendite soll angeblich ab 2021 plötzlich über 10% sein.
Eine Mitarbeiterzahl von 9 ??

Dagegen steht:
Das Kurs/Buchwertverhältnis ist deutlich unter 1
Das Eigenkapital ist groß. Ich nehme an, das sind die Schiffe

Meine Einschätzung ist:
Wer weiss, wie viel die Schiffe wirklich wert sind. Ich nehme an, das sind Buchwerte.
Seltsam stark schwankende Zahlen, die ich mir bei einem trägen Schiffahrtsunternehmen nicht erklären kann.
Kaum Mitarbeiter. Da stimmt doch was nicht.

Ich würde mch wirklich freuen zu hören, was an meiner Einschätzung offensichtlich falsch sein muss.
Meine Erfahrung ist, dass ich aus Bilanzzahlen noch nie rauslesen konnte ob ein Kurs gerechtfertigt ist oder nicht.
Dow Jones | 34.108,00 PKT
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 12:01:54
Beitrag Nr. 49.590 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.855.430 von investival am 17.04.21 10:32:59
Zitat von investival: ad AKAM
– Gibt aktuell schlechtere Investitionsmöglichkeiten, und klar bessere vgl.barer Unternehmensgrößen sind mehr oder weniger (meistens mehr) teurer.
Muss einem bei der Einschätzung irgendwie stören, dass es seit Monaten deutlich mehr Insiderverkäufe gibt wie Insiderkäufe?

Ich stelle mir ja immer vor, dass ein Insider bei weitem vorauseilend-feinfühliger beurteilen kann, wie es dem Unternehmen gehen wird, wie ich das jemals aus Geschäftsberichten rauslesen kann, die mich erreichen wenn das Kind schon lange in den brunnen gefallen ist.
Dow Jones | 34.110,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 12:53:42
Beitrag Nr. 49.591 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.868.224 von Aggensteiner am 19.04.21 12:01:54Nun, in den Staaten sind Aktienoptionen ein fester Bestandteil des Vergütungssystems, sodass Verkäufe oftmals einfach dazugehören. Auch bei AKAM sind viele "OPTION EXECUTE"s gemeldet. Wenn diese nicht in der Statistik auftauchen, kann schon mal ein falsches Bild entstehen.

Bei exemplarischen Stichproben bezogen auf AKAM halten die Manager trotz Verkäufen durchaus mehr Aktien als vor 2 Jahren.
Dow Jones | 34.100,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
19.04.21 17:41:30
Beitrag Nr. 49.592 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.868.712 von linkshaender am 19.04.21 12:53:42In Deutschland nun auch Pflicht, die aktienbasierte ERfolgsvergütung.....AURUG II.......
Dow Jones | 34.034,00 PKT
Avatar
19.04.21 18:00:10
Beitrag Nr. 49.593 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.855.544 von Andy2008 am 17.04.21 10:47:55
"Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das bloße Wort, ja durch einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die spiritualisierte. Man muß die Deutschen von innen befreien, von außen hilft nichts


👍
Dow Jones | 34.048,00 PKT
Avatar
19.04.21 18:02:52
Beitrag Nr. 49.594 ()
Das Geld, was du bereits hast = Mittel zu deiner persönlichen Freiheit, wenn man es zu nutzen weiß

Das Geld, dem du noch hinterherjagst = Mittel zu deiner oft lebenslangen Knechtschaft bei anderen, deiner potenziellen Geldquelle......

Die Masse unserer Bürger sind zeitlebens Knechte des noch zu malochenden Geldes.....oder auch zusammen-zugeizenden Geldes
Dow Jones | 34.062,00 PKT
Avatar
20.04.21 04:15:25
Beitrag Nr. 49.595 ()
Beyond Africa, beyond NBIM
jetzt ist es soweit - kann anscheinend nachts nicht mehr schlafen. :rolleyes: Aber keine Sorge; die Börse hat damit nichts zu tun. Aber wenn ich schon mal um diese Uhrzeit fit bin - hab eine kleine Geschichte für Euch. Damit Bulli mal wieder eine Morgenlektüre zu seinem Kaffee hat. :kiss:

Letzt Woche war Namibia hier ein ziemlich großes Thema. Bei Madame Timburg hat vor über einem Jahr eine Kollegin gekündigt, durch Corona hat sich der Ersatz etwas hinausgezogen aber letzte Woche war es soweit. Und die Neue kommt - genau, richtig erraten - aus Namibia. :eek: Dann sitze ich Sonntag auf der Fahrt nach Regensburg auf dem Beifahrersitz, stöbere bissle im Internet und stoße bei WO auf die Top1-Diskussion zu Recon Africa. Konnte man ja nicht überlesen da im Minutentakt gepostet wurde. Nun, ich glaub nicht mal die Hälfte oder ein Viertel der dortigen Prognosen (sonst hätte ich Haus und Hof verkauft) - aber den Joke mit einem kleinen Kauf, um die Namibia-Flagge im NBIM-II auflaufen zu lassen, konnte ich mir nicht nehmen lassen. Der Explorer sitzt zwar nicht in Namibia, borht aber dort und der Staat ist wohl Großaktionär (und will einen noch größeren Anteil). Somit 73 Länder und mit dem Original gleichgezogen. :eek: Und da Ex-Mitstreiter R-Bgo nicht mehr auf WO ist, dürfte ich mit großem Abstand Spitzenreiter in dieser Disziplin sein. Ist doch auch was, oder ??? ;)

@Investival
keine Sorge, werde Dir jetzt nicht ein Gespräch zu den Ölreserven in Afrika bzw. Namibia aufzwingen. :laugh::p Um auf Dein letztes Posting zurückzukommen - ich kenn ja Deinen Investitionsstil und erwarte nicht, dass Du Dich irgendwann für Rio Tinto, Evraz oder SQM interessierst. Bei mir ist das aber etwas anders, ich mag diese bunten Farbkleckse auf meiner Landkarte, welche oft mit überdurchschnittlichen DR kombiniert sind. Und ich lese immer häufiger von dem Jahrzehnt der Rohstoffe - da ist es für mich gar keine Frage, ob ich da nicht mit einem kleinen Depotanteil mitmache. Muss aber jeder für sich entscheiden:

https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-12-20/commoditi…


@Aggensteiner
Dein Posting klingt nicht danach, dass Du Dich zu einem Investment in Flex LNG überreden lassen möchtest. Also keine Sorge, werde Dir da nicht ins Gewissen reden. Jeder ist übrigens für seine Kaufentscheidungen selber verantwortlich. Kann aber nur schreiben was mich zum Kauf bewogen hat - Kauf den ich nach 3 Wochen natürlich nicht bereue. In der Regel stimmen die Schätzungen bei Marketscreener oder Finanzen.net zwar nicht auf den Cent, geben aber die grobe Richtung vor. Wenn die nun positiv für die weitere Entwicklung eingestimmt sind, wird das schon einen Hintergrund haben. Kleiner Tipp - vlt. die Entwicklung der LNG-Frachtraten ???? Im übrigen mach ich für einen 1000€-Kauf nie eine zehnstündige Bilanzanalyse, sondern vertrau einfach meinem Bauchgefühl.

https://www.hellenicshippingnews.com/lng-shipping-costs-a-ro…

@Provinzler
bin gespannt wie Dir die Zahlen von IBM gefallen. Schaut auf den ersten Blick nicht schlecht aus; ich hoffe ich bin hier wieder rechtzeitig zu Beginn eines Superzyklus dabei....:look:

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-04/5261868…

Nornickel mit gemischten Produktionszahlen in Q1; die haben die letzten Monate ja eher negative Schlagzeilen gemacht. Hoffentlich geht es da wieder auch mal aufwärts mit dem Sentiment:

https://www.kitco.com/news/2021-04-19/Russian-mining-behemot…

Altria gestern mit einer Klatsche aus dem Weißen Haus. Da kommt wohl etwas Gegenwind für die Tobaccos; denke aber nicht dass ich mir da Sorgen um die langfristige Dividende machen muss:

https://www.fool.com/investing/2021/04/19/philip-morris-and-…

So, dann werd ich noch kurz meinen NBIM-II für die Präsentation aufhübschen - ist die letzten Monate ziemlich bunt geworden. Und das gefällt mir von Tag zu Tag immer besser. :lick:

Viele Grüße und bleibt gesund
Timburg
Dow Jones | 34.068,00 PKT
Avatar
20.04.21 04:25:40
Beitrag Nr. 49.596 ()
Timburgs NBIM-II - Stand 20.04.2021
Anleihen
BB
500 Stk. Barbados 6,5% bis 2029, WKN A2SBZ7, KK 102,87%
LB
2000 Libanon-Anleihe 6,75% bis 2027, KK 47,50%
TN
1000 Tunesien-Anleihe 8,25% bis 2027, WKN 195236, KK 99,99%
TR
11000 TRY-Anleihe 8,75% bis 2021, WKN A1ZKHL, KK 81,75%
ZA
40000 Südafrika 8,75%/2049, WKN A1G66E, KK 90,20%

Aktien
DE
16 Stk. Allianz, WKN 840400, KK 111,70€ + 183,90€
50 Stk. BASF, WKN BASF11, KK 67,12€+45,20€
55 Stk. Deutsche Post, WKN 555200, KK 14,22€
24 Stk. Eckert+Ziegler, WKN 565970, KK 24,60€
95 Stk. Freenet, WKN A0Z2ZZ, KK 20,10€+2,20€
10 Stk. Lang&Schwarz, WKN 645932, KK 59,20€
11 Stk. Münchener Rück, WKN 843002, KK 175,82€+209€
14 Stk. SAP, WKN 716460, KK 79,81
18 Stk. Siemens, WKN 723610, KK 95,94€+104,00€
40 Stk. Siemens Healthineers, WKN SHL100, KK 28,00€
AR
1 Stk. Mercadolibre, WKN A0MYNP, KK 969,10€
AU
500 Stk. Tassal Group, WKN 548233, KK 2,16€
20 Stk. Rio Tinto, WKN 852147, KK 52,52€
90 Stk. Sonic Healthcare, WKN 909081, KK 14,46€+16,49€
AT
46 Stk. Fabasoft, WKN 922985, KK 17,55€
10 Stk. Mayr-Melnhof, WKN 890447, KK 123,48€
BD
1000 Stk. Beximco Pharma, WKN A0ETTX, KK 0,52€
BE
25 Stk. Umicore, WKN A2H5A3, KK 41,67€
BM
13 Stk. Bunge Ltd., WKN 762269, KK 38,02€
BR
130 Stk. Engie Brasil, WKN A2ASWZ, KK 7,76€
CA
100 Stk. Transalta Renewables, WKN A1W3NJ, KK 11,28€
CH
20 Stk. Nestle, WKN A0Q4DC, KK 49,95€
35 Stk. Novartis, WKN 904278, KK 52,07€
7 Stk. Sonova, WKN 893484, KK 119,06€
CL
43 Stk. SQM, WKN 895007, KK 23,30€
CN
100 Stk. China Mobile, WKN 909622, KK 7,22€+4,53€
5000 Stk. China Suntien Green Energy, WKN A1C6F8, KK 0,30€+0,27€
400 Stk. Weichai Power, WKN A0M4ZC, KK 2,16€
CO
20 Stk. Bancolombia, WKN 896739, KK 34,20€
CY
310 Stk. Globaltrans, WKN A0NJ9S, KK 8,50€+4,80€
CZ
1 Stk. Philip Morris CR, WKN 887834, KK 616,00€
DK
37 Stk. Novo Nordisk, WKN A1XA8R, KK 34,00€+43,23€
13 Stk. Coloplast, WKN A1KAGC, KK 62,94€
EE
100 Stk. Merko Ehitus, WKN A0Q639, KK 8,68€
110 Stk. Tallinna Kaubamaja, WKN 590308, KK 8,90€
ES
255 Stk. Iberdrola, WKN A0M46B, KK 6,91€+8,10€
63 Stk. Red Electrica, WKN A2ANA3, KK 15,18€
FI
50 Stk. Sampo Oy, WKN 881463, KK 40,02€
70 Stk. UPM Kymmene, WKN 881026, KK 15,92€
FO
20 Stk. Bakkafrost, WKN A1CVJD, KK 34,86€
FR
11 Stk. Air Liquide, WKN 850133, KK 103,02€
15 Stk. Danone, WKN 851194, KK 50,54€
5 Stk.L`Oreal, WKN 853888, KK 202,70€
GA
8 Stk. Total Gabon, WKN 852437, KK 119,50€
GB
80 Stk. Admiral Group, WKN A0DJ58, KK 21,85€+24,50€
35 Stk. BAT, WKN 916018, KK 28,30€+32,80€
100 Stk. Shell, WKN A0ER6S, KK 20,20€
GR
100 Stk.Mytilineos, WKN 934398, KK 9,54€
HK
230 Stk. Kingboard Holdings, WKN A0DK62, KK 3,04€
HU
20 Stk. Zwack Unicum, WKN A0DK5W, KK 52,80€
ID
30 Stk. Telkom Indonesia, WKN 898255, KK 19,50€
IE
7 Stk. Accenture, WKN A0YAQA, KK 142,00€
15 Stk. Medtronic, WKN A14M2J, KK 67,09€
IL
26 Stk. Nova Measuring, WKN 937092, KK 37,40€
IT
15 Stk. Diasorin, WKN A0MTB2, KK 72,48€
450 Stk. Intesa Sanpaolo, WKN 850605, KK 2,27€
IN
140 Stk. Infosys, WKN 919668, KK 7,20€
200 Stk. Sify Technologies, WKN 165489, KK 3,30€
JE
50 Stk. Polymetal, WKN A1JLWT, KK 19,86€
JP
105 Stk. Japan Tobacco, WKN 893151, KK 17,27€
10 Stk. Shimano, WKN 865682, KK 106,78€
KR
2 Stk. Samsung, WKN 881823, KK 775,06€
KY
20 Stk. Tencent, WKN A1138D, KK 34,79€
KZ
60 Stk. Kazatomprom, WKN A2N9D5, KK 14,30€
LI
8 Stk. VP Bank, WKN A2AJDV, KK 126,24€
LK
60 Stk. Halma, WKN 865047, KK 16,44€
LT
500 Stk. Telia Lietuva, WKN A0B6WK, KK 1,61€
LU
20 Stk. Eurofins Scientific, WKN 910251, KK 38,30€
LV
100 Stk. Olainfarm, WKN 907441, KK 7,96€
MA
60 Stk. Maroc Telecom, WKN A0J3AH; KK 13,60€
MO
550 Stk. Wynn Macau, WKN A0YA9J, KK 1,52€
MX
690 Stk. Bolsa Mexicana de Valores, WKN A0Q4ME, KK 1,45€
MT
100 Stk. Kindred Group, WKN A2AADU, KK 10,26€
MU
20 Stk. MakeMyTrip, WKN A1C3UJ, KK 25,40€
MY
3000 Stk. Steppe Cement, WKN A0JEKA, KK 0,296€
NA
100 Stk. Recon Africa, WKN A2PRKY, KK 5,60€
NG
1300 Stk. Seplat, WKN A11059, KK 0,69€
NL
4 Stk. ASML, WKN A1J4U4, KK 246,80€
31 Stk. ASR Nederland, WKN A2AKBT, KK 30,54€
20 Stk. Unilever, WKN A0JMZB, KK 49,93€
NO
70 Stk. Borregaard, WKN A1J5TM, KK 8,23€
200 Stk. Carasent, WKN 570408, KK 2,58€
400 Stk. Nordic Unmanned, WKN A2QK7L, KK 1,96€
NZ
125 Stk. Ryman Healthcare, WKN 749279, KK 7,77€
PA
60 Stk. Carnival WKN 120100, KK 12,90€
PE
90 Stk. Minas Buenaventura, WKN 900844, KK 9,80€
PH
30 Stk. Philippine LDT, WKN A2APXA, KK 24,40€
PL
60 Stk. Asseco Poland, WKN 914744, KK 16,64€
PR
30 Stk. Evertec Inc., WKN A1T8GY, KK 32,20€
PT
225 Stk. EDP Energia de Portugal, WKN 906980, KK 4,41€
RO
280 Stk. Romgaz, WKN A1W7WE, KK 6,71€+7,90€+6,65€
RU
150 Stk. Evraz, WKN A1JMT9, KK 6,55€
125 Stk. Norilsk Nickel, WKN A140M9, KK 12,52€
SG
1200 Stk. Ascendas REIT, WKN 157700, KK 1,64€
10 Stk. Sea Ltd., WKN A2H5LX, KK 101,00€
SE
350 Stk. AcouSort, WKN A2DJ2K, KK 2,54€
15 Stk. Hexagon, WKN 873339, KK 60,62€
175 Stk. Surgical Science, WKN A2DTXN, KK 5,58€
90 Stk. Vitrolife, WKN 676901, KK 11,03€
SI
190 Stk. Nova Ljubljanska Bank, WKN A2N84G, KK 7,58€
TH
2700 Stk. Thai Union Group, WKN A140S1, KK 0,37€
TW
21 Stk. Taiwan Semiconductor, WKN 909800, KK 46,70€
UA
200 Stk. IMC S.A., WKN A1JABB, KK 4,19€
US
9 Stk. 3M, WKN 851745, KK 122,92€
350 Stk. Annaly, WKN 909823, KK 7,80€
5 Stk. Ansys, WKN 901492, KK 202,00€
1 Stk. Alphabet, WKN A14Y6H, KK 832,95€
70 Stk. Altria, WKN 200417, KK 25,54€
50 Stk. AT&T, WKN A0HL9Z, KK 25,89€
55 Stk. Cisco, WKN 878841, KK 20,66€
23 Stk. General Mills, WKN 853862, KK 35,33€+49,50€
30 Stk. Hormel Foods, WKN 850875, KK 26,22€
20 Stk. IBM, WKN 851399, KK 96,28€
25 Stk. Intel, WKN 855681, KK 16,93€
95 Stk. Iron Mountain, WKN A14MS9, KK 27,50€
9 Stk. Jack Henry & Assoc., WKN 888286, KK 58,82€
24 Stk. Johnson & Johnson, WKN 853260, KK 74,41€
13 Stk. McDonalds, WKN 856958, KK 69,89€
10 Stk. Microsoft, WKN 870747, KK 101,69
115 Stk. Omega Healthcare Inv., WKN 890454, KK 20,80€
8 Stk. Paypal, WKN A14R7U, KK 62,28€
24 Stk. PepsiCo, WKN 851995, KK 71,82€
20 Stk. Procter&Gamble, WKN 852062, KK 60,12€
9 Stk. Resmed, WKN 895878, KK 65,08€
49 Stk. Simon Property, WKN 916647, KK 60,00€+56,20€
50 Stk. Soaring Eagle Aqu., WKN A2QP8Q, KK 8,95€
14 Stk. Stryker, WKN 864952, KK 62,85€
3 Stk. The Trade Desk, WKN A2ARCV, KK 54,16
7 Stk. VISA, WKN A0NC7B, KK 159,98€
8 Stk. Walt Disney, WKN 855686, KK 85,93€

VG
100 Stk. Flex LNG, WKN A2PFGD, KK 7,85€
ZA
100 Stk. African Rainbow Mineral, WKN A0CAQD, KK 10,30€
250 Stk. Sibanye Stillwater, WKN A2PWVQ, KK 3,94€

Fonds
Deka Megatrends WKN 515270
Sparplan 2x40€ monatlich VWL


http://www.comdirect.de/inf/musterdepot/pmd/freunde.html?por…
Dow Jones | 34.068,00 PKT
Avatar
20.04.21 04:36:28
Beitrag Nr. 49.597 ()
@Filmen
grüß Dich - schon lange nicht mehr gesehn. Dachte schon Du hast Deine Krypros versilbert und bist auf einer Insel unter Palmen. :cool:

Apropos Insel - hat jemand die Seychellen-Anleihe A1AR0U ?? Gibt`s da aktuell 8% oder 5% - ziemlich zweideutig hier bei WO:

https://www.wallstreet-online.de/anleihen/a1ar0u-seychellen-…

Bei 8% könnte ich schon schwach werden, zumal es auch die - wie Barbados - in Kleinstückelung gibt.

Weitere WL-Kandidaten für die nächsten Monate:

Island: Icelandic Salmon
Curacao: Schlumberger
Dow Jones | 34.068,00 PKT
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 06:34:52
Beitrag Nr. 49.598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.875.522 von Timburg am 20.04.21 04:36:28Bin zwar nicht mehr investiert aber es werden nach wie vor 8% Zinsen und 5% getilgt laut Tabelle vom Januar im Anleiheboard.

Poolfaktor momentan wie in der 1.Zeile momentan 0,50 = Nominale verdoppeln um die geplante Summe anzulegen.

01/07/21 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,50 20,00
01/07/21 5% Tilgung 50,00
01/01/22 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,45 18,00
01/01/22 5% Tilgung 50,00
01/07/22 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,40 16,00
01/07/22 5% Tilgung 50,00
01/01/23 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,35 14,00
01/01/23 5% Tilgung 50,00
01/07/23 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,30 12,00
01/07/23 5% Tilgung 50,00
01/01/24 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,25 10,00
01/01/24 5% Tilgung 50,00
01/07/24 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,20 8,00
01/07/24 5% Tilgung 50,00
01/01/25 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,15 6,00
01/01/25 5% Tilgung 50,00
01/07/25 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,10 4,00
01/07/25 5% Tilgung 50,00
01/01/26 8% Halbjahreszinsen, Poolfaktor 0,05 2,00
01/01/26 5% Tilgung 50,00
Dow Jones | 34.068,00 PKT
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 06:42:13
Beitrag Nr. 49.599 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.875.654 von 1erhart am 20.04.21 06:34:52Hey Adi, alles klar im dunklen Wald ?? Vielen Dank für die prompte Antwort; schaut gut aus. Hast ja wahrscheinlich bemerkt dass ich in letzter Zeit wieder mehr defensiv unterwegs bin - HY, Anleihen, Rohstoffe mit hoher Ausschüttung. Die Highflyer der letzten Zeit sind mir im Moment zu stark unter Druck; und genügend Luft zum Ablassen ist ja vielerorts noch drin. Also einen Gang runterschalten und den monatlichen Cashflow aufpäppeln.

Schönen Gruß aus Datschiburg
Timburg
Dow Jones | 34.068,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 06:56:35
Beitrag Nr. 49.600 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.875.680 von Timburg am 20.04.21 06:42:13Alles klar soweit, zumindest keine neuen Katastrophen aus dem tiefen, dunklen Wald.
Dow Jones | 34.068,00 PKT
Avatar
20.04.21 07:45:21
Beitrag Nr. 49.601 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.868.132 von Aggensteiner am 19.04.21 11:51:49
Zitat von Aggensteiner: Meine Einschätzung ist:
Seltsam stark schwankende Zahlen, die ich mir bei einem trägen Schiffahrtsunternehmen nicht erklären kann. Kaum Mitarbeiter. Da stimmt doch was nicht.

Shipping Companies wie FLNG sind alles andere als träge, da sowohl die Charterraten nach Angebot/Nachfrage stark schwanken als auch die Kosten und Prognosen mit erheblichen Unsicherheiten verbunden sind. Ein schneller Blick in den Rückspiegel (Bilanzen) bringt nicht viel was die zukünftigen Erträge betrifft.

Die Bilanzwerte der Schiffe sind normalerweise Buchwerte die sich aus Anschaffungswert minus Abschreibung ergibt, korrigiert um einen Faktor der den Marktpreis anpasst, da der Marktwert z.B. von Frachtraten abhängig ist.

Die geringe Anzahl der Mitarbeiter ist normal, da das Geschäftsmodell die Finanzierung und Vermietung der Schiffe ist, nicht der operative Betrieb. Verschiedenen Service- und Beraterverträge sind darüber hinaus mit externen Firmen abgeschlossen.

Die heftigen Schwänkungen bei den Erträgen ergeben sich nicht nur aus z.B. Änderungen bei Frachtraten, Auslastung der Schiffe und Kosten für Drydocking sondern auch aus Finanzinstrumenten wie z.B. Zinsderivaten zur Absicherung vor Zinsschwankungen. FLNG in 2020 einen Derivateverlust von $25m aus Zins-Swaps ausgewiesen (Verschuldung ca. $1.4 Mrd). Daher schwanken KGV (irgendwo bei 60-70) sowie Forward-KGV (einstellig) relativ stark.

Um es kurz zu machen: Shipping Companies sind sehr zyklisch und unter Berücksichtigung der Risiken nur für erfahrene Investoren mit hoher Risikotoleranz geeignet. Und es sind sicherlich keine sicheren Dividendenzahler.

Gruss
Dividendor
Dow Jones | 34.068,00 PKT
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 07:55:13
Beitrag Nr. 49.602 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.876.088 von Dividendor am 20.04.21 07:45:21Mir gelang es bisher leider nicht, in diesem Bereich für mich Mehrwerte zu schaffen.

Derzeit dort nicht investiert.....
Dow Jones | 34.068,00 PKT
Avatar
20.04.21 09:02:55
Beitrag Nr. 49.603 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.876.088 von Dividendor am 20.04.21 07:45:21@Dividendor,
danke für die Erklärung, die einerseits plausibel ist, andererseits aber für mich die Regel unterstreicht, dass man nur in eine Branche investieren sollte, die man auch versteht.
Ich verstehe das Transportgewerbe definitiv nicht, Timburg hat hier unzweifelhaft viel mehr Expertise, auch wenn er das bescheiden nur als Bauchgefühl bezeichnet.

Blöd ist nur, dass man es in einem Menschenleben nahezu in keiner Branche schafft sie zu verstehen.
Dow Jones | 34.130,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 09:37:07
Beitrag Nr. 49.604 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.876.088 von Dividendor am 20.04.21 07:45:21Du hast da sicher völlig recht.
Bin allerdings, in der timburgschen Größenordnung, mal bei FLEX LNG eingestiegen und nun schon 24% im plus.
Unabhängig der den von Dir bereits vorgebrachten Fakten denke ich aber, dass der LNG Markt (Verbrauch und Bedarf) weltweit wächst. Bestes Beispiel ist für mich der LNG Terminal in Swinemünde (Polen). Dessen Bau und Betrieb man von Ahlbeck/Heringsdorf sehr schön beobachten kann.
Also, wenn man sich der Risiken bewußt ist und das Geld "übrig" ist, warum nicht?
Ein weiterer Vertreter, der einen Blick lohnt, ist die HLMP, die auch im Bereich LNG Infrastruktur unterwegs sind
Dow Jones | 34.132,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 11:42:30
Beitrag Nr. 49.605 ()
QE This week
.

Hatte die Tage kein Internet Connect ..passiert .. daher der Nachtrag.

Heute Vormittag kommen die QE von JNJ und ABT, morgen früh die QE von ASML sowie Sartorius.

Letzte Woche ewaren die Zahlen von Blackrock sehr stark, mein Portfolio ist stabiler geworden, geringere Vola.... da ich etwas "defensivere Werte" im Depot habe als im Vorjahr oder die Bewertung nicht so hoch ist Stand heute.

Cellink und Evolution Gaming sind weiter sehr stark im Depot. Sie bleiben im Depot keine Gewinnmitnahmen ...

Gerade Cellink, Tageskonsolidierungen sind aber dabei ganz normal.

Durch die Übernahmen von Ginols, das sich auf Robotik und Diagnostik Automatisierung im Life Science spezialisiert hat, wurde auch MatTek, ein In Vitro Spezialist übernommen.

Im März gab es eine geschlossene Kooperation mit UPM Biomedicals. Die Verwendung von Rohstoffen wie Nanocelluse-Biomaterialien von UPM macht die Transplantation in Menschen wesentlicher effektiver, da die Möglichkeit einer Immunreaktion oder Abstossung dadurch stark reduziert.


Ein weiterer Innovatives Unternehmen ist Guardant Health, das als Pionier blutbasierter Analyseverfahren zum Nachweis von Tumor DNA im Blut gilt, damit das Screening und die Behandlung von Krebs massiv verbessern kann.

Guardant Health, Inc. ist ein Präzisions-Onkologie-Unternehmen. Das Unternehmen konzentriert sich darauf, durch den Einsatz seiner Bluttests, Datensätze und Analysen zur Bekämpfung von Krebs beizutragen. Es stellt die Guardant Health Onkologie-Plattform zur Verfügung. Es bietet flüssige Biopsie-Tests wie Guardant360 und GuardantOMNI für Krebs im fortgeschrittenen Stadium an. Ihre flüssigen Biopsie-Tests treiben ihre Programme zur Entwicklung von Rückfall- und Früherkennungstests, LUNAR-1 und LUNAR-2, an. Guardant360 ist ein molekulardiagnostischer Test, der 73 krebsbezogene Gene aus zirkulierender Tumordesoxyribonukleinsäure (ctDNA) misst. Sein Guardant360-Verfahren umfasst Blutentnahme, Laborverarbeitung, Analyse und Berichterstellung. Guardant360 wird für eine Reihe von Anwendungen eingesetzt, darunter die translationale wissenschaftliche Forschung und die Identifizierung von Zielpatientenpopulationen, die Arzneimittelentwicklung und -vermarktung nach der Arzneimittelzulassung.

https://s26.q4cdn.com/594050615/files/doc_presentations/2021…


Die Bewertung von Guardant Health ist hoch, die Aktie hat aber ein wenig konsolidiert. Wettbewerber sind Thermo Fisher, Roche sowie Illumina.

Der GD 150 galt bei GH als Unterstützung diente.

Am 6 Mai 2021kommen die QE von GH.

Heute kommen die QE ASM, Danone, Gering,Rio Tinto, Sandvik sowie Sika.

Mittwoch: Akzo Nobel, Carrefour, Deutsche Börse, Ericsson, Roche, Sartorius, SNP

Donnerstag: Anglo America, Hermes, Nestle, Renault, Credit Suisse, Vinci

Freitag: Air Liquide, BB Biotech, LafargeHolcim, Schindler, Remy

Es gibt 2 Aktien, die ich für attraktiv halte...FlatexDEGIRO sowieFlow Traders.

Das Aktien Segment ist zur Zeit stark und von der Bewertung als attraktiv zu bewerten.

Allen eine gute Woche und bliebt gesund

Oberkassel📈🌞
Dow Jones | 33.946,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 11:47:11
Beitrag Nr. 49.606 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.877.129 von Aggensteiner am 20.04.21 09:02:55Wir Männer sind ja schon beim "Verstehen der Frauen" lebenslang extremst gefordert.... ;-)

Wobei ich meine, nicht wenige Geschäftsmodelle sind logischer und damit für Männer-Hirne leichter zugänglich....
Dow Jones | 33.942,00 PKT
Avatar
20.04.21 12:29:27
Beitrag Nr. 49.607 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.877.645 von Fernstudent am 20.04.21 09:37:07Man kann in alle möglichen Aktien einen geringen Betrag investieren ohne zu wissen was man gekauft hat und wenn man Glück hat, kommt man dann noch mit Gewinn heraus. Natürlich kann man sich sagen "warum nicht", aber das ist schon ein tiefes Niveau für die Ansprüche eines langfristigen Investors, der typischerweise für sich beansprucht die Unternehmen zu verstehen zu wollen wo er investiert.

Der LNG-Markt ist durchaus langfristig attraktiv, keine Frage. Ob Flex-LNG mit seinen 13 Schiffen und durchaus erheblichen Risiken das beste Investment-Vehikel ist um an diesen Markt zu partizipieren, darüber kann man streiten. Bei FNLG ist es vielleicht gut gegangen, bei Konkurrenten GLOP, DNLG oder GMLP ging es aber für viele ziemlich schief.

Das Geschäftsmodel von HMLP ist anders als bei FLNG, mit Fokus auf Lagerung um Umwandlung von LNG und nicht der LNG-Transport von A nach B. Meiner Meinung nach attraktiver und mit weniger Risiko.

Gruss
Dividendor
Dow Jones | 33.928,00 PKT
Avatar
20.04.21 13:23:11
Beitrag Nr. 49.608 ()
Zum Thema Shipping fand ich dieses Video sehr erhellend (und die Artikel des Autors J. Mintzmeyer auf SA):



Hatte vorher keine Ahnung von Shipping und finde das Business auch vorsichtig formuliert nicht ganz selbsterklärend, aber bin nach dem Video und der Lektüre diverser Artikel nun mit ganzen 12% meines Depots in verschiedene Shipping-Aktien investiert (vor allem Dry Bulk (und jeweils ein wenig Container (spät dran) und Öltanker (früh dran)). Wenn man dem Autor folgt, stehen dem Shipping-Sektor in den kommenden Monaten (und ggf. Jahren) noch erhebliche Anstiege bevor! Allerdings ist es nicht unwichtig, die richtigen Werte zu picken, um davon möglichst weitreichend zu profitieren.
Dow Jones | 33.930,00 PKT
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.04.21 13:24:49
Beitrag Nr. 49.609 ()
Irgendwie hat das mit dem Video nicht funktioniert. 2. Versuch...

Dow Jones | 33.928,00 PKT
Avatar
20.04.21 13:57:01
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Löschung auf Wunsch des Users
Avatar
20.04.21 17:31:24
Beitrag Nr. 49.611 ()
@Oberkassel

Hatte die Tage kein Internet Connect ..passiert .. daher der Nachtrag.

Ausnahmsweise lass ich diesmal so eine fadenscheinige Ausrede durchgehn; nächstes Mal gibt`s 'ne Abmahnung. :D:laugh:

Spaß beiseite, dann will ich Dich mal heute bei den News unterstützen. Brauch einen Tapentenwechsel.

Auf JNJ ist zumindestens noch Verlass - gute Zahlen:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/staerke-im-pharmag…

Auch die MüRü hat sich wacker geschlagen; auch wenn der Wert mit der allgemeinen Stimmung heute ins Minus rutscht:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/roundup-munich-re-…

Altria weiter im roten Bereich; zieht natürlich fast den ganzen Sektor mit. Müssen schon paar zittrige Hände im Markt sein; würde mir nicht einfallen bei jedem Gerücht gleich in Panik alles zu werfen.

@