DAX+0,53 % EUR/USD-0,44 % Gold-0,26 % Öl (Brent)+1,10 %

Hilfe für Afrika - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Millionen Kinder brauchen Hilfe

Hungersnot: In Somalia sind 320.000 Kinder akut mangelernährt. >



....habe ich grad auf Web.de gelesen.


Seit meiner kindheit in den fünfziger Jahren wird für die hungernde Bevölkerung in Afrika gesammelt. es gab damals von der kirche ein heftchen"brot für die welt"

ich bin der ansicht, daß wenn man alle mittel, die in den letzten jahrzehnten gespendet wurden, sinnvoll gegen den hunger eingesetzt hätte, die afrikaner heute das problem im griff hätten

daher spende ich dorthin nicht mehr


curcanne
Für die hungernden Kinder auf der Welt wird normalerweise vor Weihnachten zu Spenden aufgerufen. Zieht man die Adventszeit einmal ab, scheint es den hungernden in den verbleibenden 11 Monaten zumindest so gut zu gehen, dass diese nicht verhungern. Gleiches gilt für die kleinen (Neger geht ja überhaupt nicht mehr) stark pigmentierten Kinder die einen in dieser Spendenzeit von den allseits vorhandenen Plakaten entgegenleiden.

Ich habe für die Spendensammler eine kostenfreie Ausarbeitung erstellt, in der ich darlege, wie man die vorhandenen Mittel sinnvoller auf 12 Monate verteilen kann und auch sollte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.230.096 von Kurumba am 31.05.12 01:31:36Haha.....gute Antwort :-))
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.229.993 von curacanne am 31.05.12 00:02:14... daher spende ich dorthin nicht mehr ...


:rolleyes: Da hängen aber auch ne Menge Arbeitsplätze in Deutschland von ab ... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.229.993 von curacanne am 31.05.12 00:02:14wenn man alle mittel, die in den letzten jahrzehnten gespendet wurden, sinnvoll gegen den hunger eingesetzt hätte, die afrikaner heute das problem im griff hätten

daher spende ich dorthin nicht mehr

Du magst teilweise Recht haben. Aber was können die hungernden Kinder dafür dass es so ist bzw. war?
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.229.993 von curacanne am 31.05.12 00:02:14#1

Wenn Somalia noch eine Kolonie wäre, statt von irren Banden regiert zu werden, würde da auch niemand verhungern...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.229.993 von curacanne am 31.05.12 00:02:14als ich in den 80ern zur schule ging, da sprach man von 500 mio afrikanern. heute sind es um die 1 mrd.
Zitat von Blue Max: #1

Wenn Somalia noch eine Kolonie wäre, statt von irren Banden regiert zu werden, würde da auch niemand verhungern...

:eek:


Und wenn Blödheit klein machen würde, könnte so mancher unter dem Teppich Rollschuh laufen:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.253.106 von Forsyth am 05.06.12 22:29:44#8

"...als ich in den 80ern zur schule ging, da sprach man von 500 mio afrikanern. heute sind es um die 1 mrd..."

Die Gutmenschen finden bestimmt auch hierfür irgendeine Begründung, weshalb auch daran der "böse Westen" schuld ist...

:eek:
Zitat von Blue Max: #8

"...als ich in den 80ern zur schule ging, da sprach man von 500 mio afrikanern. heute sind es um die 1 mrd..."

Die Gutmenschen finden bestimmt auch hierfür irgendeine Begründung, weshalb auch daran der "böse Westen" schuld ist...

:eek:


Frag mal die katholische Kirche...:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.259.616 von Doppelvize am 07.06.12 12:15:43Frag mal die katholische Kirche.
die hat auc einen großen Anteil an der misere
aber fakt ist doch, daß in dem letzten halben jahrhundert trotz spenden etc. sich an grundsätzlicen nichts geändert hat.

Afrika scheint imo bis auf seine rohstoffe für die welt völlig uninteressant zu sein:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.252.098 von Blue Max am 05.06.12 18:55:15Das stimmt. Tote können ja nicht verhungern.
Zitat von curacanne: Frag mal die katholische Kirche.
die hat auc einen großen Anteil an der misere
aber fakt ist doch, daß in dem letzten halben jahrhundert trotz spenden etc. sich an grundsätzlicen nichts geändert hat.

Afrika scheint imo bis auf seine rohstoffe für die welt völlig uninteressant zu sein:(


Das ist leider richtig, weil eben nicht Hilfe zur Selbsthilfe gegeben wurde, sondern Geld was dann versickert ist oder in Waffen investiert wurde. Die Folgen sind bekannt.
Zitat von ConnorMcLoud: Das stimmt. Tote können ja nicht verhungern.


Und seine lebenden Sklaven lässt man ebenfalls nicht verhungern...
Zitat von Blue Max: #8

"...als ich in den 80ern zur schule ging, da sprach man von 500 mio afrikanern. heute sind es um die 1 mrd..."

Die Gutmenschen finden bestimmt auch hierfür irgendeine Begründung, weshalb auch daran der "böse Westen" schuld ist...

:eek:



Genauso wie die Boesmenschen bestimmt auch hierfuer irgendeine Begruendung finden, dass auch daran der "boese Islam" schuld ist.

:eek:
Zitat von beachbernie:
Zitat von Blue Max: #8

"...als ich in den 80ern zur schule ging, da sprach man von 500 mio afrikanern. heute sind es um die 1 mrd..."

Die Gutmenschen finden bestimmt auch hierfür irgendeine Begründung, weshalb auch daran der "böse Westen" schuld ist...

:eek:



Genauso wie die Boesmenschen bestimmt auch hierfuer irgendeine Begruendung finden, dass auch daran der "boese Islam" schuld ist.

:eek:


Und wenn nicht der Islam dann waren es die Juden.... Keine Rede davon das China momentan den afrikanischen Kontinent leerräumt. Ohne Rücksicht auf Verluste:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.259.616 von Doppelvize am 07.06.12 12:15:43#11

Was soll die katholische Kirche damit zu tuen haben ?

Fakt ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Somalia#Religion

"...Die Bevölkerung Somalias gehört zu fast 100 % dem sunnitischen Zweig des Islam an..."

:eek:
Zitat von Blue Max: #11

Was soll die katholische Kirche damit zu tuen haben ?

Fakt ist:

http://de.wikipedia.org/wiki/Somalia#Religion

"...Die Bevölkerung Somalias gehört zu fast 100 % dem sunnitischen Zweig des Islam an..."

:eek:


Wir sprachen von Afrika nicht von Somalia!

Katholische Kirche - Verhütung.. Na, klingelts;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.273.784 von Doppelvize am 12.06.12 10:55:53#19

Man könnte auch sagen, da wo die Leute streng katholisch sind, gehts den Leuten deutlich besser als in Staaten wie Somalia. Zb in Südamerika gibt es keine Hungersnöte, trotz mit Afrika vergleichbarem Klima und ähnlicher Kolonialgeschichte.

Folglich kann man der katholischen Kirchen eigentlich nur vorwerfen nicht genug bzw nicht aggressiv genug in Afrika missioniert zu haben...

:eek:
Vielleicht macht es Sinn, aufzuhören, den Babysitter zu mimen und das Kind auf eigenen Beinen stehen zu lassen. Ganz ohne stützende Hände.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.275.522 von Blue Max am 12.06.12 16:59:55Zb in Südamerika gibt es keine Hungersnöte, trotz mit Afrika vergleichbarem Klima

Wurde Erdkunde an der bayrischen Hauptschule nicht gelehrt:confused:

:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.297.123 von ConnorMcLoud am 19.06.12 10:10:13Wir können keinem mehr helfen. Wir sind selber pleite

Aber klar!

Antwort auf Beitrag Nr.: 43.297.220 von Pfandbrief am 19.06.12 10:33:51Klar, wenn man die Schulden mal eben "vergißt"..;)
Zitat von Pfandbrief: Wir können keinem mehr helfen. Wir sind selber pleite

Aber klar!



... und was sind diese Zahlen wert? Wenn es ernst wird, lösen sich diese Werte, mit denen man sich gerne reich rechnet, doch in Schall und Rauch auf.

Wurde nicht der Wert des Unternehmens Schlecker noch vor kurzem in Milliardenhöhe beziffert? Wie reich gerechnet wurden Immobilienbesitzer vor den platzenden Immobilienblasen in Spanien, GB oder USA? Vor einigen Jahren durften sich die Besitzer von Griechenanleihen auch noch reich fühlen - heute sind sie dank Schuldenschnitt um mind. 80 % ärmer, etc. etc. ...
"...als ich in den 80ern zur schule ging, da sprach man von 500 mio afrikanern. heute sind es um die 1 mrd..."

Der Schwarze schnackselt eben gerne. (Quelle: Fürstin Gloria)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.