DAX-0,10 % EUR/USD-0,05 % Gold-0,30 % Öl (Brent)-0,73 %

CSU erpresst das ZDF und greift die Unabhängigkeit der Medien an - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mal etwas für unser Mäxchen, den blauen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anruf-in-heute-red…

Zu diesem Zweck hatte er der Zeitung zufolge beim diensthabenden "heute"-Redakteur angerufen. Die Sendung um 19 Uhr möge nicht über den Landesparteitag der SPD berichten. Bringe der Sender einen Beitrag, werde dies "Diskussionen nach sich ziehen", soll Strepp demnach gesagt haben.

Ja, in Bayern läuft es bei der CSU genau nach diesem Strickmuster.

Der alte Geist von 1933-1945 scheint geblieben zu sein. :eek:
Zitat von Laprog: Mal etwas für unser Mäxchen, den blauen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anruf-in-heute-red…

Zu diesem Zweck hatte er der Zeitung zufolge beim diensthabenden "heute"-Redakteur angerufen. Die Sendung um 19 Uhr möge nicht über den Landesparteitag der SPD berichten. Bringe der Sender einen Beitrag, werde dies "Diskussionen nach sich ziehen", soll Strepp demnach gesagt haben.

Ja, in Bayern läuft es bei der CSU genau nach diesem Strickmuster.

Der alte Geist von 1933-1945 scheint geblieben zu sein. :eek:


Absolut.... "Volkspartei" CSU...:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.746.370 von Laprog am 24.10.12 13:44:44Die CSU muss ja es ja schlecht gehen:eek: , wenn die vor dem Uhde Angst haben...:rolleyes:
Schön wenn solche Dinge ans Tageslicht kommen, damit auch mal die Letzten verstehen wie mafiös die Parteien vorgehen. Wer den GEZ- Zirkus salonfähig macht, hat das sagen. Nicht umsonst werden die Gebühren immer weiter nach oben geschraubt ohne dass sich irgendjemand daran stört.

Wir bezahlen dafür viel Geld, um uns letztendlich über den gekauften Medien von der Obrigkeit verarschen und belügen zu lassen.
Solche putinesken Vorgehensweisen sind doch bei den Undemokraten von der CSU schon seit Jahren Gang und Gäbe. Ich erinnere nur an die in Bayern zensurierte Satiresendung "Scheibenwischer" von Dieter Hildebrand. Ist Bayern das Land der Ahnungslosen? Ähnlich dem "Tal der Ahnungslosen" in der Gegend um Dresden während der DDR-Zeit?
Offenbar weiß die CSU, dass sich bei ihren (bayerischen) Wählern fast alles erlauben kann. Die letzten Umfrageergebnisse sprechen da Bände. Denn mir san mir. Und Hunde sans scho, die von der CSU.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.746.777 von vogud am 24.10.12 15:00:04Leben hauptsächlich von der ländlichen Bevölkerung, die machen ihr Kreuzchen schon seit Lebzeiten in Schwarz, da kann kommen was will, die bekommst du, solange es Altbauern gibt, von der Regierung nicht mehr weg.

In den Städten sieht die Welt schon etwas anders aus. Da hat man so langsam die Schnauze voll von dieser Partei und ihren Machenschaften/Vetternwirtschaft.

Wird Zeit dass die Menschen aufwachen und verstehen.

Wobei man auch dazu sagen muss dass es mit Rot, Gelb od. Grün nicht anders aussieht, verfolgen allesamt nur Eigeninteresse und gliedern sich sanft ein in den Reihen des Raubtierkapitalismus.

Alles der selbige Sumpf an Korruption!!! ...weg mit dem Dreck.
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Korrespondierendes Posting wurde entfernt
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.746.964 von Doppelvize am 24.10.12 15:39:48#8

Strauss wurde aber nie rechtskräftig verurteilt. Mehrer SPD-Politiker dagegen schon.

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.746.777 von vogud am 24.10.12 15:00:04Solche putinesken Vorgehensweisen

:laugh::laugh:
Zitat von Blue Max: #8

Strauss wurde aber nie rechtskräftig verurteilt. Mehrer SPD-Politiker dagegen schon.

:eek:


Und da sich die CSU diesbezüglich überhaupt nichts vorzuwerfen hat und sie deshalb auch keine Täterpartei ist,ist es eigentlich gerechtfertigt,daß sie jetzt mal auf die Pressefreiheit kotet.
Sonst wäre es ja undemokratisch,weil ungerecht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.746.370 von Laprog am 24.10.12 13:44:44#1

aus dem Artikel in #1

"...Seehofer sah sich am Rande der Münchner Medientage zu einer Stellungnahme veranlasst: Der Versuch einer Einflussnahme auf das ZDF durch die CSU-Zentrale wäre nicht zu tolerieren, sagte Seehofer der Nachrichtenagentur dpa. Der Zeitungsbericht, wonach Strepp genau dies versucht haben soll, sei nach dessen Angaben unzutreffend, so Seehofer. "Es wäre auch inakzeptabel", betonte der Parteichef. "Es widerspräche unserer Grundhaltung. Wir sind eine tolerante Partei."..."

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.746.997 von Blue Max am 24.10.12 15:45:27Außer dem Verbrecher Strauss (SPIEGEL-Affäre, Bestechungen, Unterstützung von Terrorregimes) hat die CSU andere Kaliber hervorgebracht, die natürlich auch rechtskräftig verurteilt wurden:


wegen Kinderpornographie:

http://politischernoob.wordpress.com/2009/09/28/csu-politike…

wegen Wahlfälschungen:

Monika Hohlmeier - nicht verurteilt wegen ihrer Immunität


unter anderem wegen Anlagebetrug:

Max Strauss

Und es fragt sich, wie FJ Strauss ein Vermögen von 300 Mio DM angehäuft haben kann.



Also hör endlich auf, die CSU als eine Partei der Saubermänner hinzustellen und ständig irgendwelche abstrusen Verbindungen zwischen der DDR, der SED und der SPD zu konstruieren, nur um deinen Verein in strahlendem Licht erscheinen zu lassen. Das nervt hier echt langsam.
Zitat von Blue Max: #1

aus dem Artikel in #1

"...Seehofer sah sich am Rande der Münchner Medientage zu einer Stellungnahme veranlasst: Der Versuch einer Einflussnahme auf das ZDF durch die CSU-Zentrale wäre nicht zu tolerieren, sagte Seehofer der Nachrichtenagentur dpa. Der Zeitungsbericht, wonach Strepp genau dies versucht haben soll, sei nach dessen Angaben unzutreffend, so Seehofer. "Es wäre auch inakzeptabel", betonte der Parteichef. "Es widerspräche unserer Grundhaltung. Wir sind eine tolerante Partei."..."

:eek:

Klar, dass der Seehofer jetzt Kratzfüße macht und alles verdreht. War nicht anders zu erwarten. Das sind naürtlich Sprüche für die Öffentlichkeit außerhalb Bayerns und für jene Bayern, die noch nicht ganz verblödet sind. Die Hirntoten CSUler tangiert das nur peripher,wie man so schön sagt. Alles nach dem Motto: das ist für mich persönlich uninteressant.
Jo, Strepp hat sicherlich beim ZDF angerufen, um sich nach dem werten Befinden zu erkundigen.
Zitat von AdHick: Jo, Strepp hat sicherlich beim ZDF angerufen, um sich nach dem werten Befinden zu erkundigen.


Sischer Chef sischer....den Pferden überlassen...sischer Chef...:laugh:
Ich verstehe eure Aufregung nicht. Die CSU ist ein Hort der moralischen Stabilität. Da wacht z. B. ein Baron über das Urheberrecht und ein Ministerpräsident über uneheliche Kinder. Und was FJ Strauß angeht, so war dieser ein Oberwächter über Sitte, Anstand und Moral:

"Im Leben des Franz Josef Strauß war der Skandal ein ständiger Begleiter. Die Liste seiner Vergehen wurde von Jahr zu Jahr länger: Ämterpatronage, Amtsanmaßung, Nepotismus, Beleidigung. Da durfte ein kleiner Sittenskandal nicht fehlen. 1971 war es so weit. Der CSU-Vorsitzende war auf einer Privatreise in New York. In der Nähe seines Hotels am Central Park klauten ihm zwei Prostituierte seine Brieftasche samt Führerschein und Pass. Zu Hause sah sich der Polarisierer aus Bayern schnell in Erklärungsnot. Die Deutsche Presseagentur ließ er wissen: Er habe sich nur noch einmal vor seinem Hotel die Füße vertreten wollen, da hielt ein gelber Wagen mit drei Insassen vor ihm. Eine "Negerin" stieg aus und wollte ihn überreden, mit ins Hotel zu kommen. Eine zweite Frau griff dann "schnell wie eine Wildkatze" in seine Hosentasche. Die New Yorker Polizei teilte der deutschen Öffentlichkeit mit, dass die Kontaktaufnahme durchaus nicht von den beiden Amüsierdamen ausgegangen sei. Den Strauß-Gegnern im Land quoll bei den wortreichen Rechtfertigungsversuchen des Ex-Ministers die Schadenfreude aus den Knopflöchern."

http://www.thomasramge.de/texte1/skandale_rmerkur.html
Zitat von Laprog: Außer dem Verbrecher Strauss (SPIEGEL-Affäre, Bestechungen, Unterstützung von Terrorregimes) hat die CSU andere Kaliber hervorgebracht, die natürlich auch rechtskräftig verurteilt wurden:


wegen Kinderpornographie:

http://politischernoob.wordpress.com/2009/09/28/csu-politike…

wegen Wahlfälschungen:

Monika Hohlmeier - nicht verurteilt wegen ihrer Immunität


unter anderem wegen Anlagebetrug:

Max Strauss

Und es fragt sich, wie FJ Strauss ein Vermögen von 300 Mio DM angehäuft haben kann.



Also hör endlich auf, die CSU als eine Partei der Saubermänner hinzustellen und ständig irgendwelche abstrusen Verbindungen zwischen der DDR, der SED und der SPD zu konstruieren, nur um deinen Verein in strahlendem Licht erscheinen zu lassen. Das nervt hier echt langsam.



War da nicht auch noch dieser Wiesheu, der im Suff 'nen Rentner totgefahren hat und dafuer verurteilt wurde?


Nein....Saubermaennern sind die blau-weiss karierten Mafiosi ganz gewiss nicht.

Und bevor ich's vergesse....vor nicht allzulanger Zeit verlor der Alt-CSU- Mann Karl-Heinz Schreiber seinen Kampf bei uns in Kanada gegen seine Auslieferung nach Deutschland. Das Letzte was ich von dem gehoert habe, war dass er in Augsburg einsitzt und auf seine Gerichtsverhandlung u.a. wegen Bestechung wartet. Weiss jemand was Neues von diesem Politkriminellen?
Zitat von Laprog: Mal etwas für unser Mäxchen, den blauen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anruf-in-heute-red…

Zu diesem Zweck hatte er der Zeitung zufolge beim diensthabenden "heute"-Redakteur angerufen. Die Sendung um 19 Uhr möge nicht über den Landesparteitag der SPD berichten. Bringe der Sender einen Beitrag, werde dies "Diskussionen nach sich ziehen", soll Strepp demnach gesagt haben.

Ja, in Bayern läuft es bei der CSU genau nach diesem Strickmuster.

Der alte Geist von 1933-1945 scheint geblieben zu sein. :eek:



So ist das halt, wenn man politisch abgewirtschaftet hat, man sucht sein Heil in der Unterdrueckung unbequemer Meinungen um noch ein bisschen laenger seine schwindende Macht geniessen zu koennen.:D
Zitat von beachbernie: Und bevor ich's vergesse....vor nicht allzulanger Zeit verlor der Alt-CSU- Mann Karl-Heinz Schreiber seinen Kampf bei uns in Kanada gegen seine Auslieferung nach Deutschland. Das Letzte was ich von dem gehoert habe, war dass er in Augsburg einsitzt und auf seine Gerichtsverhandlung u.a. wegen Bestechung wartet. Weiss jemand was Neues von diesem Politkriminellen?
Acht Jahre Knast, noch nicht rechtkräftig. Liegt jetzt beim BGH.
Zitat von Historiker:
Zitat von beachbernie: Und bevor ich's vergesse....vor nicht allzulanger Zeit verlor der Alt-CSU- Mann Karl-Heinz Schreiber seinen Kampf bei uns in Kanada gegen seine Auslieferung nach Deutschland. Das Letzte was ich von dem gehoert habe, war dass er in Augsburg einsitzt und auf seine Gerichtsverhandlung u.a. wegen Bestechung wartet. Weiss jemand was Neues von diesem Politkriminellen?
Acht Jahre Knast, noch nicht rechtkräftig. Liegt jetzt beim BGH.


Danke. Seit der abgeschoben wurde hoert man bei uns nix mehr ueber den Fall.
Hatte das nicht was mit dem Schäuble zu tun? Geldkoffer und so?
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.746.370 von Laprog am 24.10.12 13:44:44Schon wieder ein Putschversuch in München.:eek::eek:
Zitat von Historiker: Hatte das nicht was mit dem Schäuble zu tun? Geldkoffer und so?


Ja. Der hatte die CDU mit Bargeld bestochen, das er an Schaeuble u.a. in dicken Briefumschlaegen weitergereicht hatte. Unerklaerlicherweise hat er solche illegalen Zahlungen nur an CDU-Politiker gemacht und nie an welche von der CSU, jedenfalls konnte Letzteres nie nachgewiesen werden.

Etwas merkwuerdig finde ich das allerdings schon, dass der Ruestungslobbyist Karl-Heinz Schreiber seinen Geldregen nur ueber die CDU niederrieseln liess und so rein gar nichts fuer seine eigene Partei uebriggehabt haben soll...:laugh:

Hier in Kanada schmierte Schreiber den damaligen Premierminister Mulroney u.a. mit 300 000$, die er ihm in der Schweiz ueberreichte, um ihm aus einer "persoenlichen Notlage herauszuhelfen", wie er behauptete. Dieser kleine Freundschaftsdienst hatte natuerlich auf gar keinen Fall mit der Anschaffung mehrerer Airbus-Flugzeuge durch die kanadische Regierung zu tun, die ungefaehr in die gleiche Zeit fiel. Dass Schreiber zu jener Zeit fuer Airbus arbeitete ist sicher reiner Zufall.
Waehrend seines juristischen Kampfes gegen seine Auslieferung an Deutschland spielte Schreiber geschickt diese Karte, indem er immer wieder ein bisschen seiner Verbindung mit Mulroney preisgab um sich selber als wichtigen Zeugen im Rechtsverfahren gegen Mulroney wegen Bestechung unentbehrlich zu machen und so immer wieder einen Aufschub seiner ansonsten sicheren Abschiebung nach Deutschland zu erreichen. Nach jahrelangem Hickhack war es dann irgendwann soweit und Schreiber wurde ins Flugzeug nach D gesetzt.
Zitat von beachbernie: Ja. Der hatte die CDU mit Bargeld bestochen, das er an Schaeuble u.a. in dicken Briefumschlaegen weitergereicht hatte. Unerklaerlicherweise hat er solche illegalen Zahlungen nur an CDU-Politiker gemacht und nie an welche von der CSU, jedenfalls konnte Letzteres nie nachgewiesen werden.

Etwas merkwuerdig finde ich das allerdings schon, dass der Ruestungslobbyist Karl-Heinz Schreiber seinen Geldregen nur ueber die CDU niederrieseln liess und so rein gar nichts fuer seine eigene Partei uebriggehabt haben soll...:laugh:

Hier in Kanada schmierte Schreiber den damaligen Premierminister Mulroney u.a. mit 300 000$, die er ihm in der Schweiz ueberreichte, um ihm aus einer "persoenlichen Notlage herauszuhelfen", wie er behauptete. Dieser kleine Freundschaftsdienst hatte natuerlich auf gar keinen Fall mit der Anschaffung mehrerer Airbus-Flugzeuge durch die kanadische Regierung zu tun, die ungefaehr in die gleiche Zeit fiel. Dass Schreiber zu jener Zeit fuer Airbus arbeitete ist sicher reiner Zufall.
Waehrend seines juristischen Kampfes gegen seine Auslieferung an Deutschland spielte Schreiber geschickt diese Karte, indem er immer wieder ein bisschen seiner Verbindung mit Mulroney preisgab um sich selber als wichtigen Zeugen im Rechtsverfahren gegen Mulroney wegen Bestechung unentbehrlich zu machen und so immer wieder einen Aufschub seiner ansonsten sicheren Abschiebung nach Deutschland zu erreichen. Nach jahrelangem Hickhack war es dann irgendwann soweit und Schreiber wurde ins Flugzeug nach D gesetzt.
Stimmt, ich erinnere mich. Das war die Spendeaffäre, die Fr. Merkel nach oben gespült hat. Damit hat sie Kohl und Schäuble in die Kulissen gedrängt.

Erstaunlich, daß der Schäuble trotzdem noch Bundesminster ist. Und das auch noch an derart verantwortlicher Stelle. Nun ja, man kann hoffen, daß er nach den Bundestagswahlen endgültig weg vom Fenster ist. Dem Land wäre es zu gönnen.
Zitat von ConnorMcLoud: Schon wieder ein Putschversuch in München.:eek::eek:


Du scheinst die Bedeutung des Wortes nicht zu kennen, sonst würdest du nicht solchen Schwachsinn absondern!

Das war ein wiederwärtiger Angriff auf die Pressefreiheit! Mehr nicht...;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.747.902 von beachbernie am 24.10.12 18:55:48War da nicht auch noch dieser Wiesheu, der im Suff 'nen Rentner totgefahren hat und dafuer verurteilt wurde?

Er wurde von seinen christlichen Kollegen dazu verurteilt, Verkehrsminister zu werden.
Leider kein Witz.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.748.386 von AdHick am 24.10.12 20:54:36Weil's so derbe verrückt ist,
auf dass bei jüngeren Lesern keine Mistverständnisse aufkommen:
Es handelte sich nicht um Geschlechtsverkehr.
Jaja. So wie Sie lügen sich die Konservativen mal wieder selbst in die Tasche ... ein halbdebiler Einzeltäter, der in seinem Wahn irgendwo anruft? Und sowieso ... die grün-rot-kommunistischen Gutmenschen haben bestimmt schon viel bösere Sachen gemacht und sind - wie immer - nur mal wieder nicht erwischt worden. Und mir kann keiner erzählen, dass solche Aktionen nicht mit der Parteiführung abgesprochen sind. Kein Pressesprecher ruft einfach mal so aus eigenem Antrieb irgendwo an, um einen Bericht zu verhindern. Wer das glaubt, glaubt auch noch, dass Guttenberg seine Doktorarbeit selber geschrieben hat. Lassen Sie Ihre Verharmlosungen und Herunterspielversuche stecken. Aus der Sache kommt die CSU-Führung so schnell nicht wieder raus.

Quelle Spiegel-online

Passt...
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.748.264 von Doppelvize am 24.10.12 20:22:42Nein, das war ein eiskalter Putschversuch. Das Volk soll nicht mehr mitreden dürfen.
Zitat von ConnorMcLoud: Nein, das war ein eiskalter Putschversuch. Das Volk soll nicht mehr mitreden dürfen.


Was heisst nicht mehr?:confused:

Du weisst wir reden immer noch ueber Bayern....:D
Wie gerade bekannt wurde, ist CSU-Sprecher Hans Michael Strepp aufgrund der ZDF-Affaire zurückgetreten. Parteichef Horst Seehofer hat Strepp von seinen Aufgaben entbunden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.750.442 von s.manthey am 25.10.12 12:21:29Das verstehe ich nicht.
Warum tritt er zurück, wenn er doch nichts gemacht hat?:confused:
Ich gehe nicht davon aus, dass er so einfach zurückgetreten ist. Da wird ihm Seehofer geholfen haben. Wir befinden uns eben bereits im Wahlkampf. Sieht die CSU ihre Felle davonschmwimmen?
nun kommt auch Kritik von Entwicklungsminister Dirk Niebel:
Der FDP-Politiker vergleicht Bayern bei der Pressefreiheit mit der Dritten Welt.


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zdf-affaere-um-csu…

:laugh:
Zitat von Waldsperling: Bravo Herr Dr. Strepp.

Vorbildliches Verhalten!


Absolut! Und wenn der Herr Seehofer das angeordnet hat, dann soll er ihm nacheifern!
Zitat von Waldsperling: Bravo Herr Dr. Strepp.

Vorbildliches Verhalten!


Was ist an seinem Verhalten vorbildlich ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.751.195 von Beefcake_the_mighty am 25.10.12 15:24:11Wahrscheinlich, dass er den Zensurversuch im dunklen Anzug begangen hat. :laugh:
Zitat von AdHick: Wahrscheinlich, dass er den Zensurversuch im dunklen Anzug begangen hat. :laugh:






:confused::laugh:
Ich finde es immer wieder amüsant wie sich beim Aufkommen eines Skandals das gegnerische Lager formiert, sich den Heiligenschein aufsetzt und zwischen der Fatwa zur ewigen Verdammnis des politischen Gegners und der eigenen Heiligsprechung noch Zeit ist in archaischen Wahrheitsexorzismen die unwiderlegliche Disqualifizierung des politischen Gegners mit der eigenen leider verkannten Überqualifikation zu untermauern.

Dabei kann man ganz sicher sein daß

1. die Aufzählung aller Politskandale der letzten 50 Jahre einen solchen unwiderstehlichen Brechreiz auslösen würde, daß ganz Deutschland in Schleim und Kotzbrocken versinken würde und

2. am Ende ein ziemlich ausgeglichenes Bild bei der "Farbenlehre"
in Anzahl und Qualität der Skandale festzustellen wäre.

Rotgrün benutzt nun die Urmutter aller unseligen "christlichen" Charakterschwächen, die Scheinheiligkeit, um einen Popanz um einen billigen Provinzblödmann aufzuführen, während die Schwarzen dann bei Gelegenheit wieder mit asozialem Biomüll zurückzukeilen.

Da es in Deutschland im Zweifel halt doch keine richtigen Skandale gibt, was ist schon Seehofers uneheliches Kind gegen dem Standgebläse von Bill Clinton im oval office (?), versucht man aus Strepp dem Depp ein bayerisches watergate zu machen.

Das kann man ja noch alles amüsiert durchlesen. Allerdings befallen mich dann doch gewisse Zweifel ob sich einige beim hysterischen hyperventilieren nicht doch schon eine partielle Gehirnschädigung durch Sauerstoffarmut zugezogen haben wenn ich solche Sätze lese:

"So ist das halt, wenn man politisch abgewirtschaftet hat, man sucht sein Heil in der Unterdrueckung unbequemer Meinungen um noch ein bisschen laenger seine schwindende Macht geniessen zu koennen.:D.

Nur ganz kurz: Selbst ohne Symphatie für die CSU darf ich dann doch feststellen daß ich lieber in einem, wie war das ?, politisch abgewirtschafteten Land wie Bayern lebe, bevor ich in einem "politisch fortschrittlichen Land" eines Hernn Wowereit lebe, dessen Sündenverzeichnis alleine beim 8. Weltwunder, Flughafen BER, länger sein dürfte als jede niemals in Betrieb genommene Startbahn.

Manchmal wäre ein Stück Gelassenheit und Ausgewogenheit bei der Beurteilung der Politszene samt ihren halbseidenen Protagonisten wünschenswert und der Wahrheitsfindung auch im Ansatz dienlicher.
Zitat von Beefcake_the_mighty:
Zitat von Waldsperling: Bravo Herr Dr. Strepp.

Vorbildliches Verhalten!


Was ist an seinem Verhalten vorbildlich ?




Nicht rumgeeiert, zurückgetreten, fertig!
Zitat von Doppelvize:
Zitat von Waldsperling: Bravo Herr Dr. Strepp.

Vorbildliches Verhalten!


Absolut! Und wenn der Herr Seehofer das angeordnet hat, dann soll er ihm nacheifern!


:laugh:



Warum sollte Horst so etwas anordnen?

Was würde es bringen, wenn ein Sender den Bericht nicht zeigt, dafür aber 50 andere?

Wo hätte der Nutzen für die CSU gelegen?

Was war eigentlich auf dem Landesparteitag der SPD so brisant für die CSU?

Auch wusste ich noch nicht das ein relativ kleines Lichtlein denkt, es könne einen Fernsehsender beeinflussen.

Und dann zu welchem Zweck?

Fragen über Fragen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.752.007 von Waldsperling am 25.10.12 18:15:48Nicht rumgeeiert, zurückgetreten, fertig!





Strepp am Dienstag:

Strepp selbst wollte der "Süddeutschen Zeitung" zufolge am Dienstag nicht telefonisch Stellung zu den Vorwürfen beziehen. In einer Mail schrieb er demnach an die Zeitung, dass die Darstellung "nicht den Tatsachen" entspreche, er "widerspreche ihr entschieden"


Strepp am Donnerstag:
.......trete ich zurrück


Aber verglichen mit Wulff,Gutti oder Sauerland ist das natürlich wirklich kein rumgeeire.

Lobenswert wird es dadurch aber nicht.
Warum soll man jemanden für normales Verhalten loben?



Was war eigentlich auf dem Landesparteitag der SPD so brisant für die CSU?

Der hatte Angst daß manche von den Hinterwäldlern mitkriegen,daß es noch andere Parteien außer der CSU gibt.:D
Schon komisch daß gewisse Skandale immer aus derselben Ecke kommen. Zufall kann das nach nun 50 Jahren nicht sein.
"Bringe der Sender einen Beitrag, werde dies ´Diskussionen nach sich ziehen´, soll Strepp demnach gesagt haben."

Um Himmelswillen, Diskussionen.
Das wäre ja schrecklich.
Ich finde es nicht angebracht so über die CSU herzuziehen.
Nobody is perfekt, und ich trau mich wetten das keine der anderen Parteien sprich Wählern besser sind als die Partei.

lg
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.754.339 von jonasbern am 26.10.12 10:46:17Die CSU hat wenigstens gleich gehandelt und den Schuldigen zurücktreten lassen...

:eek:
Zitat von Blue Max: Die CSU hat wenigstens gleich gehandelt und den Schuldigen zurücktreten lassen...

Müsste es nicht eigentlich heißen: Die CSU hat gleich gehandelt und für den Schuldigen einen anderen zurücktreten lassen?
Zitat von ConnorMcLoud: Der Schuldige ist doch noch im Amt.:eek:


Ist doch normal bei denen. Siehe Guttenberg und Wulff...:mad:
Was für eine Aufregung! Was für ein Skandal! Da hat doch der Sprecher einer süddeutschen Regionalpartei wirklich die Chuzpe gehabt, in der Zentrale eines bundesdeutschen GEZ-Konzerns anzurufen, um "die Berichterstattung zu beeinflussen". Unerhört! Unerträglich! Was ist nur in CSU-Sprecher Hans Michael Strepp gefahren? In wessen Auftrag handelte er? Wer steckt wirklich hinter seinem unmoralischen Ansinnen, das ZDF möge nicht vom Parteitag der bayrischen SPD berichten?

Wollte Strepp den Landtagswahlkampf in Bayern im kommenden Jahr schon vorab entscheiden? Gar die Bundestagswahl entscheidend beeinflussen? Immerhin soll die rechte Hand von CSU-Chef Seehofer ernste Drohungen ausgestoßen habe: Für den Fall, das ZDF sei ihm nicht zu Willen, könne es "Diskussionen" geben, kündigte er einem Gedächtnisprotokoll zufolge an.

Ein blutiger Amateur. Dem ZDF und ARD un der ganze Rest der Sendernation ebenso dankbar sein müssen wie sämtliche 400 Zeitungen. Denn Strepp bietet Gelegenheit für eine öffentliche Exorzismus, aufgeführt auf der ganz großen Bühne. Als sprächen Sprecher und Berichterstatter, Interviewer und Interviewte, Parteivorsitzende und Intendanten nicht beständig ab, was wann wie und wo berichtet wird, inszenieren sich die deutschen Leitmedien im Fall Hans Michael Strepp, als hätten sie davon nie gehört und könnten sich das auch im Leben nicht vorstellen. Wacker steht eine ganze Branche auf gegen einen Popanz, entschieden weisen mutige Reporter, Schnittassistenten und Intendanten den versuch zurück, per Anruf und - im Fall der ARD - in ihre Themenplanung einzugreifen.

Man muss ein Herz für Heuchler haben, um angesichts dieser Schmierenkomödie nicht in Lachen auszubrechen. "Strepps schwer erklärbarer Fauxpas" sieht die "Zeit", "Strepps Verhalten war dumm", meint der "Focus", "Wer gab CSU-Sprecher Strepp den Auftrag?", rätselt die Süddeutsche Zeitung mit Blick auf Parteichef Horst Seehofer.

Immerhin ein Fingerzeig darauf, worum es hier geht: Nicht um die Sauberhaltung eines Journalismus, der alle Tage im schmutzigen Kleidchen von absichtsvoll durchgestochenen Interna, verabredungsgemäß unterdrückten Fakten und gemeinsam geplanten Themenoffensiven herumläuft. Sondern um ein Stück politischen Armdrückens, bei dem ein Beeinflussungsversuch, wie er jeden Tag dutzendfach vorkommt und dutzendfach erfolgreich ist, als Waffe gegen den politischen Gegner dient.

Kaum jemals war die Sache offensichtlicher. Strepp hat beim ZDF angerufen, wo Strauss Augstein noch hat inhaftieren lassen. Der ARD hat der subalterne Parteiarbeiter gar nur eine SMS geschickt. Man kann sich die Angst in beiden Sendern vorstellen, die darob ausbrach. "Ein unerhörter Versuch der politischen Einflussnahme auf die Pressefreiheit? Skandal?", fragt die "Wirtschaftswoche", eines der wenigen Blätter, die die Tragweite der "Affäre" eher amüsant als bedrohlich und das mediale Echo eher peinlich als gerechtfertigt finden.

Wenn so hart mit möglichen „Diskussionen“ gedroht werde, "müssen den öffentlich-rechtlichen Kollegen vor Angst die Beine geschlottert haben", heißt es. Umso verdienstvoller, dass der - sicherlich fundamental wichtige Beitrag zum SPD-Parteitag - dann trotzdem ungefiltert in sämtliche deutschen Haushalte verklappt wurde.

Die Medienwelt ist seitdem eine andere. Draußen an den Empfängern glauben sie nun vielleicht, dass im Fernsehen das Richtige und Wichtige gezeigt, das Unwesentliche aber beiseite gelassen wird.

Im Zweifelsfall ist es natürlich andersherum, denn dank der hierzulande historisch gewachsenen Medienstruktur und -kultur gelingt es beinahe wöchentlich, eine neue Sau im ganzen Trupp durchs Dorf zu jagen. Und das völlig unabhängig von der objektiven Relevanz.

Alle machen mit, alle natürlich völlig unabhängig sowohl voneinander und von denen, die das jeweilige Spektakel mit Hilfe von vorab lancierten Pressemitteilungen, zugespitzten Interviewäußerungen oder durchgesteckten "Geheimnissen" inszeniert haben. Der Fall Strepp funktioniert nun einfach nur ebenso und dazu kommt er wie gerufen, denn im Licht der kleinen Flamme des Anrufers aus der CSU-Zentrale lässt sich wunderbar, das Gegenteil der Wahrheit vorzeigen. Chefredakteur Peter Frey jedenfalls ist laut "Wirtschaftswoche" stolz auf die gelungene Aufführung: „Die ‚heute‘-Redaktion hat ihre Unabhängigkeit bewiesen“, verkündet er.

Eingestellt von ppq am Freitag, Oktober 26, 2012
Kommentare:

eulenfurz hat gesagt…

Nein, derartig bedrohen läßt sich die Presse nicht, so etwa auch nicht die BLÖD vom Bundeswuffi. Wenn, dann müssen Absprachen bilateral geschehen, schließlich ist es ein Geben und Nehmen: Der eine besorgt die Kohle (Haushaltsabgabe), der andere die entsprechende Propaganda.
26/10/12
Kurt hat gesagt…

Das ist ein typischer Anlass für einen Artikel in der Rubrik "Was Oma noch wußte". Oma wußte noch, daß die Massenmedien der BRD nur der Volksverdummung dienen. Diese Massenmedien sind nur dazu da, die Werktätigen von den wahren Problemen abzulenken.

Was Oma nicht wußte, ist, daß die Massenmedien heute keine kapitalistischen mehr sind, sondern sozialistisch.
26/10/12

http://www.politplatschquatsch.com/2012/10/ein-herz-fur-heuc…
Die Empörung beim ZDF ist scheinheilig
von Ferdinand Knauß

Angeblich hat der zurückgetretene CSU-Sprecher Michael Strepp mit einem Anruf beim ZDF versucht, die Berichterstattung zu beeinflussen. Wie man das besser macht, hätte Strepp von der Rechtsabteilung des Südwestrundfunks lernen können.

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/einflussnahme-auf-ber…
http://www.politplatschquatsch.com/2012/09/dpa-die-wahrheits…

Es stimmt natürlich immer, weil es die lautere Wahrheit ist. Wenn die Danachrichtenagentur DPA, von der 97 Prozent der Deutschen 94,4 Prozent ihrer Nachrichten beziehen, eine Meldung über den Ticker jagt, dann handelt es sich dabei stets um ein Stück niedergeschriebene oder fotografierte Wirklichkeit.

ff
nun ja, die CSU hat versucht das ZDF zu erpressen, auf bestimmte Schnapssorten sollen die sehr scharf sein und praktisch willenlos werden. Die Nagelpilzindustrie besticht die normal mit einfachen Korn 3.99 Euro je Liter
und Kugelschreiber mit Sexy Bildchen drauf. Wie ich die CSU kenne, haben die versucht mit Uzo 2.99 Euro je Liter zu bestechen, wo viele beim ZDF überhaupt
nicht mögen.
Zitat von ConnorMcLoud: Jetzt hängt Söder auchmit drin. Ich lach mich schlapp.:laugh::confused::mad:


Söder? Der dümmste nach Ramsauer...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.