DAX-0,58 % EUR/USD0,00 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,03 %

*Daimler AG * auf dem Weg zu 2020 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 9)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 47.466.121 von MisterSpok am 08.08.14 10:38:09
Zitat von MisterSpok: schrieb am 08.08.14 10:38:09 Beitrag Nr. 3.881

Also ich finde, nüchtern und emotionslos betrachtet könnte der Dax eigentlich bis auf ca. 6000 runter und Daimler bis 40 oder darunter, ab da wäre ein Engagement wieder günstig.

Das ergibt sich, wenn man die 20-Jahres-Charts anschaut so ganz grob.

Kann aber natürlich 1-2 Jahre dauern, bis es so weit ist. Und die Nachrichtenlage wird sein, dass die deutschen Autobauer im weltweiten Konkurrenzkampf hoffnungslos zurückgefallen und überteuert sind, und nie wieder Gewinne erwirtschaften werden.

Ich meine mich zu erinnern, dass die Stimmung im März 2009 z. B. so ähnlich war.

Dann muss man mutig sein... aber ob die deutschen Autobauer dann wirklich wieder so aufsteigen werden.....?????

Man wird es immer erst hinterher wissen, logischerweise. :cool:


Und schon dreht die Stimmung. Und die "Nachrichtenlage" entwickelt sich...
Faszinierend! Oder nicht?
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.999.647 von MisterSpok am 10.10.14 16:09:08Deine Szenarien sind zwar nicht unmöglich, aber ich halte diese Ängste für übertrieben. Elektroautos sind derzeit einfach zu teuer, es gibt noch keinen befriedigenden Markt für viele Hersteller, das nutzt natürlich Tesla im Premium Segment, die diesen Markt derzeit alleine abgrast. Daimler und Co können auch Elektroautos bauen, da gibt es keinen Vorteil von Tesla oder von neu in den Markt eintretenden Unternehmen. Die Markteintrittshürden sind zudem höher als bei Mobiltelefonen. Diese werden über das Vertriebsnetz der Mobilfunkbetreiber verklopft, bei Autos brauchst du ein eigenes Vertriebsnetz mit Service. Ich wage mal zu behaupten, dass die Zeit des Elektroautos erst anbricht, wenn die gewaltigen Probleme mit den Batterien gelöst sind, z.B. zu geringe Reichweiten, dadurch zu hohe Gewichte; zudem viel zu lange Ladezeiten. Und des Weiteren Temperaturempfindlichkeiten. Das könnte sich ändern, wenn der Durchbruch gelingt. Da wurde schon vielmals der Durchbruch angekündigt, aber bisher kam (leider) nichts. Zuletzt hat Power Japan mit der Dual Carbon Battery großes angekündigt. Angeblich 20 mal schneller zu laden als Li-Ion und auch mehrfache Reichweite. Mal sehen, ob die dann in Produktion was taugt.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.999.983 von Ville7 am 10.10.14 16:29:15Ich glaube auch nicht, dass das so schnell geht. Aber für günstige Kurse brauchen wir eben am besten auch negative Übertreibungen.

Ich denke aber auch, dass dauert noch eine ganze Weile, vllt. ein Jahr oder so, bis wir mal wieder so richtig in eine negative Übertreibung kommen.

Technisch glaube ich eigentlich an die Methanisierung durch Araber, also "power to gas" in der Wüste, dann wird der ganze Quatsch mit den Batterien obsolet. Kann auch passieren, schwer zu sagen!
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.000.082 von MisterSpok am 10.10.14 16:36:30
Zitat von MisterSpok: Ich glaube auch nicht, dass das so schnell geht. Aber für günstige Kurse brauchen wir eben am besten auch negative Übertreibungen.

Ich denke aber auch, dass dauert noch eine ganze Weile, vllt. ein Jahr oder so, bis wir mal wieder so richtig in eine negative Übertreibung kommen.

Technisch glaube ich eigentlich an die Methanisierung durch Araber, also "power to gas" in der Wüste, dann wird der ganze Quatsch mit den Batterien obsolet. Kann auch passieren, schwer zu sagen!


Naja, das wäre eine Option, wenn die sich da unten nicht alle radikalisiert hätten. Wer will denn da einen Cent investieren, wenn da alle 6Monate andere Dschihadisten durchs Land rennen und die Anlagen zerstören? Kein Wunder, dass bald auch Desertec beerdigt wird, den Geldgebern ist das einfach zu heiß. Totalverlustrisiko bei Megainvestitionen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.000.445 von Ville7 am 10.10.14 16:57:59
Zitat von Ville7: Naja, das wäre eine Option, wenn die sich da unten nicht alle radikalisiert hätten. Wer will denn da einen Cent investieren, wenn da alle 6Monate andere Dschihadisten durchs Land rennen und die Anlagen zerstören? Kein Wunder, dass bald auch Desertec beerdigt wird, den Geldgebern ist das einfach zu heiß. Totalverlustrisiko bei Megainvestitionen.


Ich denke halt immer, dass das für die Saudis und so die Möglichkeit par excellence ist, ihren Wohlstand zu halten, wenn die Ölquellen "leer" sind. Was sie haben: Sonne und Fläche, und Geld. In was kann man da investieren? Die können weder Batterien verkaufen noch Strom so gut "verschiffen". Also wie anders wollen die ihre Sonne und Wüste verkaufen, wenn sie kein Öl mehr haben? Wirkungsgrad wäre da z. B. wurscht, einzig Investkosten im Verhältnis zu Produktionsmenge über Lebensdauer zählt.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.011.404 von MisterSpok am 12.10.14 11:30:44Für die Methanisierung "sunpower to gas" benötigt man aber noch Öl, oder nicht. Wenn das bei denen ausgeht, kann auch dieses Verfahren nicht angewandt werden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.011.518 von dragon52 am 12.10.14 11:52:44
Zitat von dragon52: Für die Methanisierung "sunpower to gas" benötigt man aber noch Öl, oder nicht. Wenn das bei denen ausgeht, kann auch dieses Verfahren nicht angewandt werden.


Das wäre natürlich Unsinn. Es muss atmosphärisches CO2 verwendet werden. Ich weiß aber auch nicht genau, wie da der technische Stand ist. Möglich ist es aber, glaube ich.
Nicht gut ...

Chinas Automarkt geht im September die Luft aus

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Chinas-Automarkt-ge…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ohne China werden wir eh hier Kurse von 10-15 Euro sehen. :laugh:
2009 waren wir knapp dran. Also wenn der DAX auf 6000 abrauscht und Daimler je DAX-Punkt über 1 Cent verliert, wären wir alleine schon bei 30 Euro, bei 3600 wie 2009 sogar deutlich unter 10. ;)
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.026.746 von MisterGoodwill am 14.10.14 06:41:38Hier wird über Kurse von unter 10 Euro spekuliert. Absolutes Kaufsignal ;). Daimler ist fundamental betrachtet unter 60Euro sehr günstig bewertet. Wenn man hier aufgrund des schwachen Gesamtmarktes um 55Euro einsteigen darf, sollte man sich glücklich schätzen.

Heute der erste Vorkeschmack, dass die Zahlen den aktuellen Kurs als zu billig erscheinen werden lassen.

Ja ich weiss, dass an der Börse die Zukunft gehandelt wird, aber die ist bestimmt nicht so düster, wie sie hier gemacht wird. 10 Euro :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.026.011 von Cemby am 13.10.14 23:03:46
Zitat von Cemby: Nicht gut ...

Chinas Automarkt geht im September die Luft aus

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Chinas-Automarkt-ge…


Naja Luft ausgehen würde ich anders defineren, nicht als "gut 6% Wachstum p.a." im PKW Bereich, wobei die Premiumanbieter hier sogar höhere Wachstumsraten vorweisen können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.026.746 von MisterGoodwill am 14.10.14 06:41:38
Zitat von MisterGoodwill: Ohne China werden wir eh hier Kurse von 10-15 Euro sehen. :laugh:
2009 waren wir knapp dran. Also wenn der DAX auf 6000 abrauscht und Daimler je DAX-Punkt über 1 Cent verliert, wären wir alleine schon bei 30 Euro, bei 3600 wie 2009 sogar deutlich unter 10. ;)


Wolltest du nicht besseren Free Cash Flow sehen? Siehe Ad-Hoc von heute.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.026.746 von MisterGoodwill am 14.10.14 06:41:38
Zitat von MisterGoodwill: Ohne China werden wir eh hier Kurse von 10-15 Euro sehen. :laugh:
2009 waren wir knapp dran. Also wenn der DAX auf 6000 abrauscht und Daimler je DAX-Punkt über 1 Cent verliert, wären wir alleine schon bei 30 Euro, bei 3600 wie 2009 sogar deutlich unter 10. ;)


Noch was hierzu: 2009 hatten wir neben der Wirtschaftskrise auch noch ein veraltetes Modell-Portfolio bei Daimler. Das sieht heute m.E. anders aus. Also Kurse von 10-15 Euro nur, wenn (fast) alles zusammenbricht.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Für Leute, die an fallenden Kursen verdienen, ist jeder Kurs zu hoch.
Ich kann solche Leute nicht ausstehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.029.746 von Ville7 am 14.10.14 11:59:04
veraltetes Modell-Portfolio
Haben wir auch heute noch. E-Autos sind bei keinem deutschen hersteller weder vopn Reichweite noch vom Preis her effizient. Tesla ist zwar teuer, aber die kommen auch weiter als 150km. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.029.746 von Ville7 am 14.10.14 11:59:04Und ich bin hier nicht ALL-IN-SHORT, aber ich bin zwischen 60 und 70 sukzessive ausgetsiegen, weil ich den Wert einer Daimler-Aktie deutlich darunter sehe- bisher wohl zu Recht. ;)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
veraltetes Modell-Portfolio
Haben wir auch heute noch. E-Autos sind bei keinem deutschen hersteller weder vopn Reichweite noch vom Preis her effizient. Tesla ist zwar teuer, aber die kommen auch weiter als 150km.<

E-Autos sind etwas für Esoteriker, nichts für mich.

Jeder sparsame Diesel ist mir lieber, von den Gesamtkosten, von der Reichweite, vom Comfort.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.030.610 von MisterGoodwill am 14.10.14 13:16:02
Wie berechnet sich der Wert einer Aktie?

Dividendenrendite von 4 %? KGV unter 10?

Im Vergleich Staatsanleihen (2 Jahre) zu Null Prozent verzinst?

Ist die Aktie da im Vergleich teuer oder billig?

Für mich ist es ganz klar, die Aktie ist billig, die Staatsanleihe zum in die Tonne treten.

So unterschiedlich ist die Sichtweise von unterschiedlichen Menschen auf die Welt.
Ich bin gespannt, wie sich der Kurs der Aktie ändert, wenn sich der Tag der Dividendenauszahltung ändert.

In manchen Staaten muss man die Dividende nicht mal versteuern.
Dorthin werde ich bald auswandern.
Ich vergaß,
Dividende wird an der Quelle versteuert.
Auswandern nützt da nichts, es sei denn man will die Steuern auf Handelsgewinne sich ersparen.

Aber ich las kürzlich einen Artikel

"So ertricksen sich banken und Hedgefonds heute Milliarden"

Da muss ich nicht mal auswandern, um mir die Hälfte der auf die Dividende gezahlten Steuern zurückzuholen.
Mist! So kann's gehen wenn man einen Trailling Stop nicht kontrolliert.
Gestern bei 55 ausgestoppt worden und heute schon wieder bei 58.

Naja... demjenigen der mein paket gekauft hat: viel Freude damit. :-)
Mister Goddwill meint,
du könntest um 10 E noch mal nachkaufen.

Ich wusste gar nicht, dass die Aktie gestern
bis auf 55 E unter Wasser gedrückt wurde.

Man muss nicht alles wissen, aber eines sollte man wissen,
es gibt ganz böse Menschen, die manipulieren den Kurs einer Aktie auch schon mal drastisch nach unten. Dort haben sie dann Körbe aufgestellt, wo alles hineinfällt.
Es ist wie im Herbst, statt die Äpfel sauber zu pflücken, schütteln sie alles vom Baum und sammeln es als Fallobst ein.

Ich halte meine Äpfel immer am Baum angebunden, die kann man nicht runterschütteln.
Aber eines ist klar,

bezüglich der guten Daimlerzahlen bin ich gar nicht überrascht,
habe vielmehr damit gerechnet. (Z.b. Rekordverkäufe in USA; China und sonstwo).
Gewundert habe ich mich nur über die vielen, die wie verrückt verkauften.
Und heute rennt die Herde wieder in die entgegengesetzte Richtung.

Ich bleibe sitzen und schaue entspannt zu.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.030.610 von MisterGoodwill am 14.10.14 13:16:02
Zitat von MisterGoodwill: Und ich bin hier nicht ALL-IN-SHORT, aber ich bin zwischen 60 und 70 sukzessive ausgetsiegen, weil ich den Wert einer Daimler-Aktie deutlich darunter sehe- bisher wohl zu Recht. ;)


Selten so einen gequirlten Schmarrn gelesen. Alles sackt zurzeit ab.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ein absolut solider Spitzenwert im Dax, die rollt weiter nach oben ... andere Meinungen?!

Andrew :lick:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.037.348 von Andrew6466 am 14.10.14 22:27:28
Zitat von Andrew6466: Ein absolut solider Spitzenwert im Dax, die rollt weiter nach oben ... andere Meinungen?!

Andrew :lick:


Heute gabs eine erste Vorausschau auf die hervorragenden Q3-Zahlen, die offiziell am 23.10.14 veröffentlicht werden. Deshalb sprang Daimler an die DAX-Spitze. Aufgrund der geopolitischen Krisen rechne ich trotzdem damit, daß der Kurs nochmal zurückkommt oder längere Zeit seitwärts bzw. sogar nach Süden läuft.
Ines hat derzeit wohl die richtige Strategie.
Ich halte die Füße erst mal still.
Wenn der Kurs noch etwas zurückkommt kaufe ich nochmal.
Auch die Analysten beurteilen Daimler derzeit besser als BMW.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.037.675 von Cemby am 14.10.14 23:04:59Der Dax hat eine schlimme Woche incl. Talfahrt hinter sich, da rufen derart gute Quartalszahlen einfach nur gute Laune und Euphorie hervor. Wirst sehen, das geht die nächsten Tage so weiter mit Daimler.

Gute Nacht,

Andrew :yawn:
Ich finde ja diesen Artikel hier noch viel besser:

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Daimler-Aktie-faehrt-an-Dax-Spitze-Konzern-weckt-Hoffnungen-auf-hoehere-Dividende-1000327248

Ich überlasse es der Phantasie jedes Einzelnen, was in der Zeit bis zum 23'ten abgeht, und natürlich erst recht nach der offiziellen Veröffentlichung der Quartalszahlen.


Jetzt aber ... Gute N8!


Andrew :D
Vorläufige Zahlen
Daimler weckt Fantasie bei Investoren


Daimler hat nach vorläufigen Zahlen sein Ergebnis im dritten Quartal deutlich gesteigert. Dabei legte nicht nur die Autosparte zu. Finanziell steht der Konzern auch besser da als erwartet - das sorgt für Dividendenfantasie, die Aktie steigt.
...
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/vorl…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.034.759 von Nebiim am 14.10.14 18:22:01Aber Daimler als Zykliker fällt umso stärker. Autowerte sind hoch korreliert mit dem DAX und haben dazu ein hohes Beta. Dafür steigen sie auch stärker als der DAX, wenn es hoch geht, zumindest, wenn sie nicht den Markt verschlafen oder anderweitige Profitabilitätsprobleme haben. Bisher ist das nicht der Fall, aber 2012 war das schon so. ;)
Wer schlau ist, deckt sich in der nun laufenden Woche, vor dem eigentlichen Termin zur Veröffentlichung der Quartalszahlen am 23.10., noch hier ein. Für mich stimmen einfach alle Faktoren, die für die nächste Zeit einen positiven Kursverlauf garantieren, und jeder der ein bisschen Ahnung hat, wird mir ohne zu zögern zustimmen. :D
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
14.10.14 14:54
S&P Capital IQ

New York (www.aktiencheck.de) - Daimler-Aktienanalyse von Aktienanalyst William Howlett von S&P Capital IQ:

William Howlett, Aktienanalyst von S&P Capital IQ, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach dem Zwischenbericht die Aktie der Daimler AG (ISIN: DE0007100000, WKN: 710000, Ticker-Symbol: DAI, Nasdaq OTC-Symbol: DDAIF) weiterhin zu kaufen, senkt aber sein Kursziel.

Die Verbesserungen beim Free Cashflow würden die Dividendenpolitik stützen. Der Analuyst habe aber seine Wachstums- und Gewinnprognosen für 2015 wegen der Konjunkturabschwächung gesenkt.

Der Aktienanalyst von S&P Capital IQ, William Howlett, hat das Kursziel für die Daimler-Aktie von 77,00 auf 67,00 Euro reduziert, die "buy"-Einstufung jedoch bestätigt. (Analyse vom 14.10.2014)
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Daimler_Aktie_Pro…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.039.178 von Andrew6466 am 15.10.14 09:24:46
Zitat von Andrew6466: Wer schlau ist, deckt sich in der nun laufenden Woche, vor dem eigentlichen Termin zur Veröffentlichung der Quartalszahlen am 23.10., noch hier ein. Für mich stimmen einfach alle Faktoren, die für die nächste Zeit einen positiven Kursverlauf garantieren, und jeder der ein bisschen Ahnung hat, wird mir ohne zu zögern zustimmen. :D


Im Moment siehts jedenfalls nicht so aus, als ob Du recht hättest. :confused::confused::confused:

- 2,42% auf 57,37 :mad:

Schaun mer mal bis morgen in einer Woche. Dann wissen wirs genauer.

Man sollte halt immer auch die Weltpolitik und ihre Krisen im Auge behalten.

Daimler ist von den deutschen Autobauern m.E, am besten aufgestellt und steht sehr gut da. Das bestätigen auch die jüngsten Zahlen.
Aber das allein genügt eben in dieser düsteren Zeit leider nicht! Ich glaube, daß die geopolitischen Krisen uns auch nach den Q3-Zahlen noch eine Zeit lang in Atem halten werden
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ist das Wachstum in den USA zu gut, dann fallen die Kurse, Angst vor Zinserhöhungen.
Ist das Wachstum zu gering, dann fallen die Kurse, Angst vor fallenden Gewinnen.
Egal, was aus den USA im Moment an Nachrichten kommt, es führt zu Kursverfall.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.043.552 von Cemby am 15.10.14 15:17:03Ach, immer diese Daxwerte, gehen ein paar Prozente im einstelligen Bereich nach oben, um danach von einigen kleinen Spekulanten wieder zunichte gemacht zu werden, nach dem Motto: Nehme ich schnell mit für den nächsten Einkaufsbummel mit der Holden.
Im Grunde nicht viel passiert, die Zahlen (die wir noch nicht mal in vollem Umfang kennen) sind die gleichen, kurz rauf und wieder runter, na ja, wer's braucht. Ich warte auf den 23'ten und bleibe dabei, die Dividende ist übrigens auch nicht schlecht!

Greets,

Andrew ;)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Übrigens: Warren Buffet macht seit neustem auch in Autos: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/warren-buffett-kauft-us-autohaendler-van-tuyl-a-995180.html
Der "alte Knabe" investiert mit Sicherheit nicht in eine Branche, die aus seiner Sicht für die Zukunft keine Gewinne verspricht, oder glaubt das jemand? Ich wusste das übrigens schon, bevor ich bei Daimler eingestiegen bin, die sehr positiven Zahlen haben nur einen weiteren Anstoß dazu ergeben.

So what?

Andrew :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.046.687 von Andrew6466 am 15.10.14 18:31:31
Zitat von Andrew6466: Ach, immer diese Daxwerte, gehen ein paar Prozente im einstelligen Bereich nach oben, um danach von einigen kleinen Spekulanten wieder zunichte gemacht zu werden, nach dem Motto: Nehme ich schnell mit für den nächsten Einkaufsbummel mit der Holden.
Im Grunde nicht viel passiert, die Zahlen (die wir noch nicht mal in vollem Umfang kennen) sind die gleichen, kurz rauf und wieder runter, na ja, wer's braucht. Ich warte auf den 23'ten und bleibe dabei, die Dividende ist übrigens auch nicht schlecht!

Greets,

Andrew ;)


Es hat niemand zum Ausstieg geraten, lediglich zur Berücksichtigung der geopolitischen Krisen bevor man einsteigt bzw. nachkauft.
Für einen Nachkauf lasse ich mir noch etwas Zeit, denn ich bin nach den jüngsten Erfahrungen überzeugt, die Kurse fallen noch weiter. Dann haben wir Kaufkurse.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.044.815 von Ines43 am 15.10.14 16:33:56
Der DAX crasht mit Mach 2
Weshalb dann Daimler-Aktien kaufen, die hochkorreliert sind mit dem DAX, welcher wiederum sehr hoch korreliert ist mit dem S&P und dazu noch dopppelt so viel verliert :laugh:
Also hier wird doch "geschüttelt" das die Fetzen fliegen. Das hat nichts mehr mit dem Unternehmen zu tun.
http://www.deraktionaer.de/aktie/daimler-aktie--jetzt-abstauben-97630.htm

Die endgültigen Zahlen kommen heute in einer Woche!

Andrew :D
Mehr als ein 9er KGV hat Daimler bei der Marke und dem Produkt doch schon verdient...

Hier noch eine Analyse zu Daimler:
http://www.investresearch.net/daimler-aktie/
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.059.311 von comiter am 16.10.14 19:31:31
Zitat von comiter: Mehr als ein 9er KGV hat Daimler bei der Marke und dem Produkt doch schon verdient...

Hier noch eine Analyse zu Daimler:
http://www.investresearch.net/daimler-aktie/


Habe mir die Analyse mal durchgelesen und komme zu folgenden Ergänzungen:

> In der Beurteilung der Technik kommt sie m.E. z.T. zu Fehlurteilen. So wird bemängelt, daß Daimler bei Elektrofahrzeugen im Rückstand sei und kein einziges rein elektrisch betriebenes Fahrzeug habe. Das ist falsch. Der Smart Elektrik Drive ist ein rein elektrisch betriebenes Batteriefahrzeug und in beachtlicher Zahl schon länger im Einsatz. Demnächst kommt die B-Klasse als Batterie-Fahrzeug auf den Markt und in China läuft bereits der Denza vom Band, ebenfalls rein batteriegetrieben.
Insgesamt muß man natürlich auch sehen, daß Batteriefahrzeuge aufgrund ihrer Nachteile vom Kunden nur sehr zögerlich angenommen werden, insbesondere in Deutschland, aber auch in China, weshalb die chinesische Regierung begonnen hat, E-Fahrzeuge massiv zu fördern. Es ist also noch lange nicht ausgemacht, ob der reine Batterie-Antrieb wirklich der Antrieb der Zukunft sein wird.

> Überhaupt nicht erwähnt wird, daß Daimler (neben Toyota) in der Brennstoffzellen-Technologie weltweit führendes Know How besitzt. 200 Fahrzeuge mit Brennstoffzelle sind schon seit einiger Zeit in Kundenhand und 2017 wird Daimler ein Serienfahrzeug mit Brennstoffzelle auf den Markt bringen. (Toyota bereits in 2015). Meines Erachtens ist die Brennstoffzelle der eigentliche Antrieb der Zukunft, insbesondere auch für längere Strecken, und wird den Batterie-Antrieb verdrängen bzw. sukzessive in die Verwendung auf Kurzstrecken und im Stadtverkehr begrenzen bzw. abdrängen.

> Nicht erwähnt wird leider auch die führende Rolle von Daimler im Carsharing mit seinem Projekt car2go. Das ist für die Beurteilung der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens ebenso wichtig wie die Brennstoffzelle, denn "an der Börse wird Zukunft gehandelt". Es zeigt sich bereits, daß das Auto sukzessive und insbesondere bei der jungen Generation seine Rolle als Statussymbol sukzessive verliert. Wichtiger ist Mobilität (> Carsharing!). Das ist inzwischen auch daran erkennbar, daß der PKW-Kauf von privat bereits jetzt prozentual leicht rückläufig ist.

Fazit: Auf den für die Zukunft entscheidenden Feldern ist Daimler optimal aufgestellt.
m September wurden in allen größeren Märkten mehr Autos losgeschlagen. In Deutschland legten die Verkäufe mit 5,2 Prozent allerdings nur unterdurchschnittlich zu. Schlechter schnitt nur noch Italien mit plus 3,3 Prozent ab. Am deutlichsten zulegen konnte Spanien (+26,2%), gefolgt von Frankreich (+6,3%) und Großbritannien (+5,6%).

Unter den deutschen Herstellern verkaufte lediglich BMW weniger Fahrzeuge (-1,0%). Daimler (+5,2%) und Volkswagen (+6,7%) legten hingegen zu./he/fbr
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Absatz-steigt-weite…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.062.641 von Cemby am 17.10.14 08:53:00Sorry, aber wir können selber lesen und ausserdem hat das Daimler bereits vor ca. 3 Wochen gross verkündet.
Im September wurden wieder mehr Autos verkauft. Wir sind offenbar voll in der Rezession.
Ironie wieder aus.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.063.637 von Ines43 am 17.10.14 10:16:08Jaaaa, noch schnell nen Mercedes kaufen, bevor uns die Rezession oder Deflation oder oder ... am Kragen hat. Bestens angelegtes Geld !
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.063.904 von dragon52 am 17.10.14 10:34:50
Ein Sachwert

...ist es ja immerhin.


quando
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.073.918 von Quando am 18.10.14 14:48:34ein sachwert, der bei der ersten benutzung von der auslieferung beim haendler bis nach hause schon immens an wert verliert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.074.092 von El_Matador am 18.10.14 16:00:53
Das letzte Hemd

hat keine Taschen...

Mir wäre der Wertverlust am Auto lieber gewesen ,
als der beim Papier ??

Hatte über ein Jahrzehnt Db und hab im Juli zu 66,5 verkauft...
nicht der schlechteste Zeitpunkt.. :lick::look:

Quando.
Daimler investiert 100 Millionen Euro in Bremer Werk
Leichtbau in Serie

Mercedes-Benz will mit einer 100 Millionen Euro teuren Pressenanlage im Werk Bremen die Automatisierung im Autobau voranbringen.

Die neue Pressenlinie kann den Angaben zufolge bis zu 40 Teile pro Minute herstellen. Zukunftstechnologien wie Leichtbau könnten so wirtschaftlich in Serie gebracht werden, sagte Markus Schäfer, Produktionsvorstand bei Mercedes-Benz Cars, am Freitag. Die Karosserieteile für die neue C-Klasse seien vorwiegend aus Aluminium, aber auch aus Stahl. Das Bremer Werk, das zweitgrößte Pkw-Werk der Daimler AG, ist das Kompetenzzentrum für das neue Modell.

In den Ausbau und die Modernisierung seiner deutschen Pkw-Standorte steckt Daimler in diesem Jahr mehr als drei Milliarden Euro.
...
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Leichtbau-in-Serie-…

Zukunfts-Autoantrieb
Daimler und Linde bauen Netz von Wasserstoff-Tankstellen aus


Der Ausbau eines Wasserstoff-Tankstellennetzes in Deutschland kommt langsam in Fahrt. Daimler und Linde haben den Bau von 13 neuen Stationen beschlossen.

Daimler plant von 2017 an, Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzellen in großen Stückzahlen auf den Markt zu bringen. Beim Antrieb arbeitet der Konzern mit den Rivalen Ford und Nissan zusammen.
...
Am Aufbau eines Netzwerks von Wasserstofftankstellen arbeiten nicht nur Linde und Daimler. Mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums und weiteren Partnern soll es bis Ende 2015 in Deutschland insgesamt 50 Standorte geben, an denen Wasserstoff getankt werden kann. Bis 2023 sehen die Pläne insgesamt 400 Stationen vor.
...
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/daim…

Zukunfts-Autoantrieb
Daimler und Linde bauen Netz von Wasserstoff-Tankstellen aus


Der Ausbau eines Wasserstoff-Tankstellennetzes in Deutschland kommt langsam in Fahrt. Daimler und Linde haben den Bau von 13 neuen Stationen beschlossen.

Daimler plant von 2017 an, Elektrofahrzeuge mit Brennstoffzellen in großen Stückzahlen auf den Markt zu bringen. Beim Antrieb arbeitet der Konzern mit den Rivalen Ford und Nissan zusammen.
...
Am Aufbau eines Netzwerks von Wasserstofftankstellen arbeiten nicht nur Linde und Daimler. Mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums und weiteren Partnern soll es bis Ende 2015 in Deutschland insgesamt 50 Standorte geben, an denen Wasserstoff getankt werden kann. Bis 2023 sehen die Pläne insgesamt 400 Stationen vor.
...
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/daim…
'Wiwo' Mietwagen-Kooperation von Daimler und Bahn startet bald
Nachrichtenagentur: dpa-AFX

STUTTGART (dpa-AFX) - Der Zeitplan für die Kooperation zwischen dem Autobauer Daimler und der Deutschen Bahn bei Mietwagen wird einem Medienbericht zufolge konkreter. Die Dienste von Daimlers Carsharing-Tochter "Car2Go" und den Flinkster-Autos der Deutschen Bahn würden spätestens Anfang 2015 verknüpft, schreibt die "Wirtschaftswoche". Die geplante Kooperation ist seit Januar bekannt. Daimler wollte den Bericht zunächst nicht kommentieren. "Car2Go"-Kunden sollen ohne gesonderte Anmeldung die Autos von Flinkster und die Mieträder der Deutschen Bahn buchen können. Umgekehrt ist geplant, dass Flinkster-Kunden "Car2Go"-Wagen nutzen. Die Bahn gab zunächst keine Stellungnahme ab./cco/DP/he
CO₂-Bilanz
Zwischen Klimaschutz und Komfort


Von 2015 an müssen die Autohersteller ihre Flottenemissionen schneller als je zuvor senken. Wer schafft die Abwärtsspirale - und mit welchen Technologien? Eine Bestandsaufnahme bei Mercedes und VW.
...
http://www.sueddeutsche.de/auto/co-bilanz-teil-zwischen-klim…
Selbstfahrende Fahrzeuge bald Realität?

Die Automobilbranche steht möglicherweise vor einem großen Wandel. Die führenden Hersteller und auch Unternehmen aus anderen Branchen arbeiten derzeit mit Hochdruck an Technologien für autonomes Fahren. Was derzeit noch nach einer reinen Zukunftsvision klingt, könnte schon bald Realität werden.

Fahrassistenzsysteme gehören mittlerweile zur Standardausstattung unserer Kraftfahrzeuge. ABS, ESP und ASR erhöhen schon seit Jahren die Sicherheit im Straßenverkehr. Einparksensoren erleichtern uns das Rangieren und helfen dabei, Blechschäden zu vermeiden. Wir haben uns längst an diese elektronischen Helfer gewöhnt. Jetzt stehen die Hersteller vor einem wesentlich größeren Schritt. Derzeit arbeitet die Automobilindustrie mit Hochdruck an Technologien für autonomes Fahren. Aber auch Unternehmen aus anderen Branchen sehen großes Potenzial und möchten in diesem Milliardenmarkt mitmischen. Das prominenteste Beispiel ist Google. Laut einer Studie vom Forbes Magazin ist der Internetkonzern momentan sogar das einflussreichste Unternehmen, wenn es um das selbständige Fahren geht. Den zweiten Platz belegt mit Intel ein weiterer IT-Gigant. Erst danach folgen führende Automobilhersteller wie General Motors, Mercedes-Benz, Audi und Nissan. Aber auch Apple ist mit von der Partie.
...
Autonomes Fahren könnte zu einem vollständigen Wandel in der individuellen Mobilität führen. So könnte beispielsweise Carsharing einen enormen Boom erleben. Hauptproblem des Gemeinschaftsautos ist derzeit vor allem die Entfernung zum Fahrzeug. Das wäre beim autonomen Fahren jedoch hinfällig, da das Fahrzeug einfach selbständig auf Bestellung vor die eigene Haustüre fahren würde. Je nach aktuellem Bedarf könnte man dann einen Zwei- oder Viersitzer oder auch einen Transporter bestellen.
...
http://www.godmode-trader.de/artikel/selbstfahrende-fahrzeug…
20.10.2014 - 08:33 Uhr von Jochen Kauper - Redakteur
BMW oder Daimler- Welche Aktie ist die bessere Wahl?





Der europäische Automarkt hat im September nämlich wieder kräftig zugelegt. In der Europäischen Union wurden gut 1,2 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen und damit 6,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Daimler und VW legten kräftig zu. 5,2 beziehungsweise 6,7 Prozent mehr Autos haben die beiden Hersteller verkauft. Nur BMW hinkt der Erholung etwas hinterher. Im September hat der Münchner Premium-Autobauer ein Prozent weniger Autos an den Mann gebracht.
.
Nachholpotenzial
.

Der Autobauer BMW verspürt trotz erster Erholungszeichen auf dem westeuropäischen Markt weiter Preisdruck. "Aus unserer Sicht stabilisiert sich der Markt in Europa insgesamt gerade wieder", sagte Finanzvorstand Friedrich Eichiner der Börsen-Zeitung . Es sei eine "leichte" Verbesserung der Preissituation und der Verkaufszahlen zu verzeichnen. Allerdings liege BMW - wie andere Hersteller auch - "besonders in Südeuropa weiterhin noch immer deutlich unter dem Niveau" vor der Lehman-Pleite 2008.
.

Noch keine Entwarnung
.

Der Münchner Autokonzern könne sich dem intensiven Preiswettbewerb in einigen Märkten nicht ganz entziehen. "Da hat sich in den letzten Jahren in der Marge schon eine spürbare Belastung im Preiswettbewerb aufgebaut, die unsere Profitabilität beeinträchtigt", sagte Eichiner. Der Manager dämpfte Erwartungen einer nachhaltigen Trendwende auf dem europäischen Automarkt. "Trotz der leichten Verbesserungen sind wir in diesen Märkten bei weitem noch nicht da, wo wir vor der Krise waren."
.

Tauschen
.

Die BMW-Aktie ist derzeit nicht erste Wahl. Relative Stärke zeigt nach wie vor das Papier von Daimler. Daimler glänzte zuletzt mit guten Zahlen, die Modellpalette ist aussichtsreich. Die Daimler-Aktie ist dem Papier von BMW vorzuziehen.
http://www.deraktionaer.de/aktie/bmw-oder-daimler---welche-a…
Das Märchen von der US-Zinswende
..............
Noch reagiert der Aktienmarkt panisch auf das Gemisch auf steigenden Konjunkturrisiken und erwarteter Zinswende. Dazu reicht ein Blick auf die jüngsten Verluste bei DAX, Eurostoxx 50, Dow Jones, S&P 500 etc. Doch: Dass es beides zusammen nicht geben wird, stellte FED-Chefin Janet Yellen zwar klar, aber Börsianer sind - ergriffen von Panik - selten aufnahmebereit für rationale Argumente. Fakt ist aber, dass die Bewertungen - speziell deutscher Aktien - vor dem Hintergrund einer grassierenden Nullzinsseuche extrem preiswert sind und zudem regelmäßige Cash-Flows durch Dividendenzahlungen ermöglichen. Die Aktie der Daimler AG glänzt beispielsweise mit einem 2015er KGV von nur 8,7 und einer Dividendenrendite von rd. 4, 5 Prozent. Zum Vergleich: Die Anleihen von Daimler mit zehnjähriger Laufzeit bringen 1,1 Prozent Rendite pro Jahr, die des Bundes gar nur 0,8 Prozent.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Anlagenotstand und die niedrigen Zinsen das Kapital wieder in Richtung Aktienmärkte spülen wird.< Aus dem Internet

Mein Reden, ich bin gespannt auf den Daimler-Kurs, wenn die Dividendenzahlung in Sichtweite ist.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.095.911 von Ines43 am 21.10.14 18:17:59Die deutschen Anleger sind aber durch die jüngsten Kapriolen wohl wieder verschreckt und investieren lieber in Betongold (my home isch mei Castle), Metallgold (mit Brilli) oder Blechgold (heilig`s Blechle).
Aber ok, das sind eh die wenigsten, die in deutsche Wertpapiere investieren. Der DAX wird von ausländischen Zockern beherrscht, und bevor`s Dividende gibt, sind alle plötzlich on board, is doch klar.

Schönen Abend
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
22.10.14 10:10
COMMERZBANK


FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Commerzbank hat die Einstufung für Daimler nach dem Verkauf des Tesla-Anteils auf "Buy" mit einem Kursziel von 80 Euro belassen.

Analyst Daniel Schwarz bewertet die Transaktion in einer Studie vom Mittwoch positiv. Daimler sei nicht mehr im Aufsichtsrat des US-amerikanischen Elektro-Autobauers vertreten gewesen und Tesla nutze die Daimler-Technologie ohnehin. Die drohende Gefahr einer Beteligungsaufstockung, wie von einigen Investoren befürchtet, sei damit vom Tisch. Dafür baue Daimler nun seinen Cashbestand zügig aus und könnte daher eine ordentliche Dividendensumme ausschütten./ajx/ck

http://www.aktiencheck.de/analysen/Artikel-Commerzbank_belae…
Nach Toyota nun auch Daimler

Daimler verkauft seinen Anteil an Tesla
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Fuer-rund-780-Mio-D…

Für mich auch aus technischer Sicht ein Zeichen für eine kluge Strategie von Daimler:
Durch seine Beteiligung an Tesla konnte Daimler seine Entwicklungskapazitäten schonen und ohne allzu großen Aufwand sein Know-How in Batterieantrieben auf- und ausbauen, stattdessen aber höheren Aufwand in die Entwicklung der Brennstoffzelle stecken. Eine ähnliche Strategie fuhr auch Toyota. BMW und VW gehen den anderen Weg und setzen vorläufig nahezu ausschließlich auf Batterie-Antriebe.

Daimler und Toyota können beides:
Batterie und Brennstoffzelle.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.101.680 von Cemby am 22.10.14 11:38:21
Zitat von Cemby: Nach Toyota nun auch Daimler

Daimler verkauft seinen Anteil an Tesla
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Fuer-rund-780-Mio-D…

Für mich auch aus technischer Sicht ein Zeichen für eine kluge Strategie von Daimler:
Durch seine Beteiligung an Tesla konnte Daimler seine Entwicklungskapazitäten schonen und ohne allzu großen Aufwand sein Know-How in Batterieantrieben auf- und ausbauen, stattdessen aber höheren Aufwand in die Entwicklung der Brennstoffzelle stecken. Eine ähnliche Strategie fuhr auch Toyota. BMW und VW gehen den anderen Weg und setzen vorläufig nahezu ausschließlich auf Batterie-Antriebe.

Daimler und Toyota können beides:
Batterie und Brennstoffzelle.


Tesla entwickelt für Daimler den kompletten Antriebsstrang für die Elektrovariante der B-Klasse. Nach der Einführung im Sommer in den USA wird sie im November in Europa auf den Markt kommen. Auch die Batterien des Kleinstwagens Smart stammen von dem US-Unternehmen. "Die Partnerschaft mit Tesla ist sehr erfolgreich und wird auch künftig fortgesetzt", sagte Konzernchef Dieter Zetsche.

Für Daimler Chart zeigen ist die Tesla-Beteiligung eine Erfolgsgeschichte - in den letzten Jahren hat sich der Aktienkurs des Elektroauto-Unternehmens vervielfacht. Daimler war im Mai 2009 mit 9,1 Prozent bei Tesla Chart zeigen eingestiegen, hatte aber 40 Prozent seines Anteils kurz darauf an den Staatsfonds Aabar aus Abu Dhabi veräußert. Das war noch vor dem Börsengang von Tesla Mitte 2010. Die Firma wurde von dem Tech-Milliardär Elon Musk gegründet.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/elektroautos-da…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.096.148 von dragon52 am 21.10.14 18:36:30
Kurskapriolen und ein Jahrzehnt Luschengrützen kann man nicht vergessen...
Was helfen mir 2,5 Euro Divi, wenn diese Aktie auch an einem normalen tag so viel abstürzt? Schon gar nichts wenn dieser Wert wie ein löchriger Kahn vorm stürmischen Kap Horn absäuft und erst wieder nach einem Jahrzehnt an die Oberfläche tritt - während die Divi mitunter ausfällt. :laugh: Darum fische ich lieber gleich vom Boden und der liegt 30 Euro tiefer. :D
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.102.145 von MisterGoodwill am 22.10.14 12:25:36
Zitat von MisterGoodwill: Was helfen mir 2,5 Euro Divi, wenn diese Aktie auch an einem normalen tag so viel abstürzt? Schon gar nichts wenn dieser Wert wie ein löchriger Kahn vorm stürmischen Kap Horn absäuft und erst wieder nach einem Jahrzehnt an die Oberfläche tritt - während die Divi mitunter ausfällt. :laugh: Darum fische ich lieber gleich vom Boden und der liegt 30 Euro tiefer. :D


Tätigst Du Deine Börsengeschäfte ausschließlich durch den Blick in den Rückspiegel? :confused:

"An der Börse wird Zukunft gehandelt!"
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.102.145 von MisterGoodwill am 22.10.14 12:25:36
Zitat von MisterGoodwill: Was helfen mir 2,5 Euro Divi, wenn diese Aktie auch an einem normalen tag so viel abstürzt? Schon gar nichts wenn dieser Wert wie ein löchriger Kahn vorm stürmischen Kap Horn absäuft und erst wieder nach einem Jahrzehnt an die Oberfläche tritt - während die Divi mitunter ausfällt. :laugh: Darum fische ich lieber gleich vom Boden und der liegt 30 Euro tiefer. :D


Nur noch 30 Euro tiefer? Hast du damit dein Kursziel um 15-20 Euro auf 30 erhöht?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.

Elektro-Porsche, E-Mercedes
Alle gegen Tesla


Die deutschen Premium-Autobauer wollen den US-Platzhirsch Tesla mit neuen, eigenen Elektroautos angreifen. Mercedes und Porsche planen Modelle mit mehr als 400 Kilometer Batterie-Reichweite. Audi will seinen Tesla-Fighter spätestens 2018 präsentieren.
...
Mercedes plane ein mit E- oder S-Klasse vergleichbares Elektromobil, heißt es in Konzernkreisen. Der Vorstand habe über das Projekt zwar noch nicht endgültig entschieden, Konzernchef Dieter Zetsche treibe es aber vehement voran.

Der E-Mercedes kann allerdings nicht auf eine der aktuellen Modellarchitekturen aufgesetzt werden. Dazu sei die erforderliche Batterie zu groß, berichten Beteiligte. Deshalb werde der Tesla-Fighter wohl auch nicht vor 2021 in den Handel kommen.
...
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/daim…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.105.247 von Ville7 am 22.10.14 16:47:59
Weiteres Amerika-Abenteuer bleibt uns verschont
Zitat von Ville7:
Zitat von MisterGoodwill: Was helfen mir 2,5 Euro Divi, wenn diese Aktie auch an einem normalen tag so viel abstürzt? Schon gar nichts wenn dieser Wert wie ein löchriger Kahn vorm stürmischen Kap Horn absäuft und erst wieder nach einem Jahrzehnt an die Oberfläche tritt - während die Divi mitunter ausfällt. :laugh: Darum fische ich lieber gleich vom Boden und der liegt 30 Euro tiefer. :D


Nur noch 30 Euro tiefer? Hast du damit dein Kursziel um 15-20 Euro auf 30 erhöht?


Es wird nicht für Milliarden bei Tesla eingekauft, sondern der Hype genutzt die Bilanz für die nächste Rezession zu stärken. Daher bleibt uns ein derart derber Verfall wie 2008/09 aus. Von der Strategie gefällt mir BMW aber etwas besser. Die haben einfach das dynamischere Image und eine starke Familie dahinter.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Steigende Gewinne - fallende Kurse
(heute bisher -0,7%)
:confused::rolleyes::confused:

Daimler-Gewinn zieht an
Gut laufende Geschäfte
Satte Gewinne nicht nur auf dem Papier: Die gut laufenden Geschäfte gerade in der Pkw-Sparte dürften Daimler dieses Jahr mehr Bargeld in die Kassen spülen als erwartet.
...
Ein wichtiger Grund für das viele Geld dürfte der Erfolg der neuen S-Klasse sein. Dieses Jahr verkauften die Schwaben bereits über 75 000 Exemplare ihres Flaggschiffs - alleine im September lag der Absatz fast 140 Prozent höher als vor einem Jahr. Das schlug sich auch bei Umsatz und Gewinn nieder: Im dritten Quartal erlöste Daimler 33,1 Milliarden Euro und damit zehn Prozent mehr als vor einem Jahr. Unter dem Strich blieben nach Minderheiten 2,7 Milliarden Euro Überschuss - ein Plus von fast 50 Prozent./mmb/stb
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Gut-laufende-Gescha…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.108.280 von MisterGoodwill am 22.10.14 21:25:23
Zitat von MisterGoodwill: Es wird nicht für Milliarden bei Tesla eingekauft, sondern der Hype genutzt die Bilanz für die nächste Rezession zu stärken. Daher bleibt uns ein derart derber Verfall wie 2008/09 aus. Von der Strategie gefällt mir BMW aber etwas besser. Die haben einfach das dynamischere Image und eine starke Familie dahinter.


Wer hat nach deiner Ansicht die letzten drei Jahre sein Image hin zu mehr Sportlichkeit mehr verbessert, Daimler oder BMW? Ich denke das Momentum ist klar auf der Seite von Daimler. Sicherlicht sind sie von BMW noch ein Stück entfernt, aber es läuft gerade auf vielen Fronten - und das trotz schwierigeren Märkten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.111.265 von Cemby am 23.10.14 10:04:38Na das haben viele auf einen Hüpfer spekuliert. Eigentlich irrsinnig, denn die Zahöen waren ja seit 14.10. bekannt. Diese Spekulanten müssen nun erst mal rausgelangtweilt werden. Zudem scheinen 60 bei Daimler gerade auch davon abhängig zu sein, ob der DAX wieder über 9000 kommt.
Daimler: Spekulation über höhere Dividende
heute, 15:24 OnVista

Daimler schwimmt im Geld. Der Autobauer hat eine so hohe Nettoliquidität angehäuft wie wohl noch nie in seiner Geschichte. Aktionäre hoffen nun auf eine höhere Dividende. Doch der Daimler-Finanzchef bremst.

Weiterlesen unter
http://www.onvista.de/news/daimler-spekulation-ueber-hoehere…
Faktencheck, hier die Schätzungen 2014 und 2015 und der Vergleich zu 2013:

-------- 2015 e 2014 e 2013
Umsatz 133,37 Mrd. 126,49 Mrd. 117,98 Mrd.
EbitDa 15,82 Mrd. 14,57 Mrd. 15,10 Mrd.
EBIT 10,98 Mrd. 10,40 Mrd. 10,82 Mrd.
Gewinn je Aktie 6,5902 6,06 6,40
KGV 9,0058 9,7937 9,8281
KCV 5,5121 6,0945 6,3999
Dividende je Aktie 2,61 2,39 2,25
Dividendenrendite 4,40% 4,03% 3,58%
Cashflow je Aktie 10,7672 9,7382 9,8283
Nettovermögen je Aktie 48,9546 44,695 40,9756
Nettoverschuldung * -16,92 Mrd. -15,87 Mrd. -13,83 Mrd.

Faktencheck Umsatz 2014: bis Q3 sind es 94,1 Mrd USD. Da wird Daimler die Schätzungen eher nicht erreichen. Ich tippe da auf 125,5 bis 126 Mrd USD.

Faktencheck Ebit 2014: bis Q3 sind es 8,614 Mrd EUR. Ich schätze hier kommen noch mindestens 2,5 bis 3 Mrd. EUR in Q4 dazu. Das bedeutet 11,1 bis 11,6Mrd EUR und somit deutlich höher als die aktuellen Schätzungen.

Faktencheck EPS 2014: bis Q3 sind wir bei 5,48 EUR/Aktie. Hier sollten ebenfalls nochmal mind. 2 EUR hinzukommen. Somit wäre man hier bei 7,5 EUR /Aktie und damit ebenso höher als die aktuellen Schätzungen

Faktencheck Nettoverschuldung 2014: bis Q3 hocken wir inzwischen auf einem Cashberg von 17,9 Mrd EUR. Hiermit sind wir aktuell bereits weit besser als die Schätzungen für das Jahresende 2015. Also für 2014 deutlich besser. Bis zum Jahresende sollte man hier bei eher mehr als 19 Mrd EUR sein.

Meines Erachtens wird hier eine Anpassung nach oben nötig sein. Daimler wird dann günstiger wirken. Wenn dann auch noch das Wachstum weiter geht und es zu keinem Einbruch kommt sollten deswegen die Kurse auch wieder anziehen. Aber das ist eben der Knackpunkt: Kommt die weltweite Rezession oder zieht die Wirtschaft einfach mit einer Delle weiter durch???

Wir werden sehen. Demnächst in diesem Theater...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der Abwärtstrend seit Juli läuft am heutigen Tag bei gut 62 EUR. Bis dahin könnte es kurzfristig gehen und dann wird es spannend, entweder wieder runter und ggfs. sogar neue Tiefs oder durch den Abwärtstrend durch mit Chance der Erholung. Ich habe keine Ahnung wohin die Reise geht.
Ville,

für mich ist klar, wenn sich die Weltlage nicht deutlich verschlimmert
(EBOLA, Ukraine, Syrien, Irak) geht die Aktie nach oben.

Die Investoren werden gierig sein, die Dividende einzustreichen.

Bis dahin haben wir noch ein paar Monate Zeit.
Elektroautos:
Drei deutsche Hersteller ganz vorne: Daimler, VW und BMW


Die drei großen Automobilhersteller aus Deutschland dominieren auch das Ranking der Elektroautos. Mit insgesamt 3.982 Neuzulassungen seit 2011 ist der Smart fortwo aus dem Hause Daimler der „alltime favorite“ der Deutschen. Auf Platz zwei befindet sich der Elektro-Up von Volkswagen mit 3.164 Neuzulassungen seit 2011. Etwas abgeschlagen folgt auf Platz drei mit 2.234 Neuzulassungen der BMW i3 vor dem Nissan Leaf mit 1.999 als bestem Modell eines ausländischen Herstellers. Platz fünf geht an den VW Golf in der Elektrovariante mit 1.954 Neuzulassungen. Ab Platz sechs folgen dann der Renault Zoe (1.760), der Mitsubishi I MIEV (952), der Citroen C zero (947), der Tesla S (576) und der Peugeot iOn (541).
..,
http://www.iwr.de/
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Lage in Deutschland wird sich definitiv verschlimmern
Da mit den Flüchtlingsströmen nach Europa auch IS-Terroristen einsickern, werden wir hier bald eine Welle von islamischen Terroranschlägen erleben. IMHO

"Danke" vorab an die Bundesregierung, die IS-Unterstützer (aka Salafisten) in Deutschland immer noch nach Belieben schalten und walten lässt.

"Danke" auch an Erdogan, der es der IS gestattet hat, ein engmaschiges IS-Unterstützer-Netz in der Türkei aufzubauen. Aus Angst vor Anschlägen traut sich der sonst so mutige Herr Erdogan nicht mehr, gegen die IS-Schergen vorzugehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.128.993 von Cemby am 25.10.14 00:28:46Das meiste an diesen smarts gingen wohl in die car2go Flotte. Oder wer sonst kauft schon einen Elektrosmart?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.131.702 von Ville7 am 25.10.14 18:17:24
Zitat von Ville7: Das meiste an diesen smarts gingen wohl in die car2go Flotte. Oder wer sonst kauft schon einen Elektrosmart?

Da hast Du wohl Recht.
Gute Möglichkeit für Daimler
> Erfahrungen zu sammeln
und
> Statistiken zu schönen :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.121.196 von Ville7 am 24.10.14 09:35:55die lbbw hatte schon vor laengerer zeit ein 2014 eps von 7,15 euro/aktie geschaetzt. im unterschied zu den meisten anderen banken eine gute schaetzung. die meisten analysten scheinen den verkauf der beteiligung an rolls royce power systems nicht beruecksichtigt zu haben.

der groesste sondereffekt in q4 bei ergebnis und liquiditaet duerfte der verkauf der tesla-beteiligung sein.

bei daimler wurde in den letzten wochen ganz klar eine konjunkturabschwaechung eingepreist. wenn die nicht kommt, geht der kurs nach oben. nach den momentanen finanzkennzahlen zu urteilen, ist die aktie zu billig.
Da ist die mögliche Konjunkturabschwächung ...:(

25.10.2014 | 12:44 | Reuters/ekh (wirtschaftsblatt.at)
Die Konjunkturabkühlung in China wird in diesem Jahr auch die Autoindustrie deutlich ausbremsen. Wachstum soll sich halbieren.
Shanghai. Das Wachstum des wichtigsten Absatzmarktes der Welt dürfte 2014 geringer ausfallen als erwartet, wie der Generalsekretär des chinesischen Branchenverbandes CAAM, Dong Yang, am Samstag signalisierte. Er rechne nur noch mit einem Anstieg von sieben Prozent nach 13,9 Prozent im vergangenen Jahr.
Dong wollte seine Schätzung aber nicht als neue offizielle Prognose für 2014 verstanden wissen. Die aktuelle des Verbandes liegt bei einem branchenweiten Auslieferungsplus von 8,3 Prozent. Nach CAAM-Angaben belief sich das Wachstum in den ersten neun Monaten auf sieben Prozent.
"Die Wirtschaft verliert an Fahrt", erläuterte Dong am Rande einer Branchenkonferenz in Shanghai. Chinas Bruttoinlandsprodukt stieg im dritten Quartal nur noch um 7,3 Prozent und damit so langsam wie seit Anfang 2009 nicht mehr. Zu den langfristigen Aussichten für Chinas Automarkt äußerte sich der Chef von Renault und Nissan, Carlos Ghosn, allerdings "sehr optimistisch". Der Trend zeige weiter nach oben. "Darauf sollten die Autohersteller vorbereitet sein", sagte Ghosn.
© wirtschaftsblatt.at
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.132.131 von Cemby am 25.10.14 20:13:13China wuchs letztes Jahr auch nur mit 7,5%. Dieses Jahr nur 7,3% ist keine wirkliche Abschwächung. Das zeigt nur, dass die Basis gewachsen ist und diese Wachstumsraten nicht mehr zu halten sind.

Was den Autoabsatz angeht, so wird Premium weit stärker wachsen und Daimler ist sehr gut aufgestellt. Sorgen mache ich mir, wenn China in die Rezession abgleitet. Aber davon bisher keine Spur..
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.132.131 von Cemby am 25.10.14 20:13:13
Zitat von Cemby: Da ist die mögliche Konjunkturabschwächung ...:(

25.10.2014 | 12:44 | Reuters/ekh (wirtschaftsblatt.at)
Die Konjunkturabkühlung in China wird in diesem Jahr auch die Autoindustrie deutlich ausbremsen. Wachstum soll sich halbieren.
Shanghai. Das Wachstum des wichtigsten Absatzmarktes der Welt dürfte 2014 geringer ausfallen als erwartet, wie der Generalsekretär des chinesischen Branchenverbandes CAAM, Dong Yang, am Samstag signalisierte. Er rechne nur noch mit einem Anstieg von sieben Prozent nach 13,9 Prozent im vergangenen Jahr.
Dong wollte seine Schätzung aber nicht als neue offizielle Prognose für 2014 verstanden wissen. Die aktuelle des Verbandes liegt bei einem branchenweiten Auslieferungsplus von 8,3 Prozent. Nach CAAM-Angaben belief sich das Wachstum in den ersten neun Monaten auf sieben Prozent.
"Die Wirtschaft verliert an Fahrt", erläuterte Dong am Rande einer Branchenkonferenz in Shanghai. Chinas Bruttoinlandsprodukt stieg im dritten Quartal nur noch um 7,3 Prozent und damit so langsam wie seit Anfang 2009 nicht mehr. Zu den langfristigen Aussichten für Chinas Automarkt äußerte sich der Chef von Renault und Nissan, Carlos Ghosn, allerdings "sehr optimistisch". Der Trend zeige weiter nach oben. "Darauf sollten die Autohersteller vorbereitet sein", sagte Ghosn.
© wirtschaftsblatt.at


Nochmal hierzu. Siehe Daimler Präsi im September 2014. Daimler sieht den Automarkt in China bis 2020 im Schnitt um 6% wachsen. Das Premiumsegment um 9%.

http://www.daimler.com/Projects/c2c/channel/documents/252256…

Daher sind diese angeblich neuen Erwartungen für Daimler so überraschend nicht. Mit der neuen Modellpalette in der Hinterhand sollte es Daimler sogar möglich sein zu wachsen, wenn der Automobilmarkt in 2015 sogar stagniert.

Ich sage aber nicht, dass diese überall projezierte neue Botschaft keine Auswirkungen auf den Kurs hat, dass die Börsen sich nochmal an den "neuen Erkenntnissen" auskotzen und Daimler unter 50 bringen.
Schröcklich
Nur 7% Wachstum. Wie bitter. Die armen Chinesen. Da haben wir es in Deutschland ja super. Bei uns brummt die Wirtschaft mit 1% Wachstum. :laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Deutsche Autobauer: Welche Aktien Fahrt aufnehmen
Autoaktien im Check

Renditedruck zwingt die Autokonzerne zum Sparen - auch bei der Entwicklung. Langfristig stehen Innovation und Marktposition auf dem Spiel.
...
Deutsche Autobauer: Welche Aktien Fahrt aufnehmen
Autoaktie…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.134.591 von Nebiim am 26.10.14 13:25:03
Wenn China "nur" um 7 % pro Jahr wächst, dann ist das fast so viel, wie Belgien pro Jahr insgesamt an BIP aufweist und das jedes jahr zusätzlich zu dem was in China an BIP vorhanden ist und der exponentielle Effekt kommt noch dazu.

Dieses Gequake und Gejammere über das schwache chinesische Wachstum geht mir mittlerweile irgendwie auf den Geist.
Schon wieder ne Bullenfalle ?
Warum ist man nur so blöd, und kauft so einen DAX-Wert ?
Dabei hält sich der Chart auch wieder nicht an irgendwelche Grenzlinien.
Nach anstossen heute morgen an dem mittelfristigen Abwärtstrend wird im Gefolge der Abverkäufe auch gleich noch die kurzfristige Aufwärtstrendlinie wieder durchbrochen. Man hat einfach keine Orientierung hier.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.141.251 von dragon52 am 27.10.14 14:02:11
Zitat von dragon52: Schon wieder ne Bullenfalle ?
Warum ist man nur so blöd, und kauft so einen DAX-Wert ?
Dabei hält sich der Chart auch wieder nicht an irgendwelche Grenzlinien.
Nach anstossen heute morgen an dem mittelfristigen Abwärtstrend wird im Gefolge der Abverkäufe auch gleich noch die kurzfristige Aufwärtstrendlinie wieder durchbrochen. Man hat einfach keine Orientierung hier.


Keine Ahnung. Aber warum Daytrader, für die ein Handelstag bereits eine Ewigkeit ist, in prinzipiell geringvolatile Dax-Werte investieren, das ist für mich ein Rätsel.
Daimler bekommt kompakten Nachwuchs

Mercedes-Benz ist längst mehr als nur die superschnieke S-Klasse. Vor allem die Kompakten mit dem Stern verkaufen sich gut: A-Klasse, B-Klasse, CLA, GLA. Im Frühjahr kommt noch ein CLA-Kombimodell hinzu. Aber selbst damit ist die Kompakt-Reise noch nicht beendet.
Daimler will seine Kompaktwagenfamilie weiter ausbauen. "Für die nächste Generation haben wir noch mehr geplant", kündigte Daimler-Chef Dieter Zetsche bei der Fahrvorstellung der neuen B-Klasse in Port Adriano auf Mallorca an. Derzeit haben die Schwaben in der Baureihe der Kompakten neben der B-Klasse noch die A-Klasse als kleinsten Mercedes-Benz sowie den Geländewagen GLA und das Coupé CLA im Portfolio. Hinzu kommt das Kombi-Modell CLA Shooting Brake. Das soll im Frühjar 2015 beim Händler stehen.
...
Zetsche: "Heute kann man sicher mit Fug und Recht sagen, dass keiner ein wirtschaftlich in sich tragfähiges batterie-elektrisches Fahrzeug produziert."
...
http://www.n-tv.de/auto/Daimler-bekommt-kompakten-Nachwuchs-…
Mercedes erweitert China-Modellpalette um Kompakt-SUV GLA

Mit dem Mercedes GLA bringt Daimler erstmals einen Kompakt-SUV in China an den Markt. Für den deutschen Premiumhersteller ein wichtiger Schritt zur Erreichung der hochgestekcten Wachstumsziele. Bis 2020 könnte der Autobauer nach Einschätzung von IHS Automotive die Marke von 300.000 verkauften Pkw knacken.
...
http://www.automobil-produktion.de/2014/10/mercedes-erweiter…
Daimlers Autoverkäufe gehen in den USA zurück - Lieferschwierigkeiten

MONTVALE (dpa-AFX) - Daimler hat in den USA im Oktober weniger Autos verkauft. Vergangenen Monat ging der Absatz der Kernmarke Mercedes-Benz um fünf Prozent auf rund 28 600 Neuwagen zurück, wie der Konzern am Montag mitteilte. Vor einem Jahr hatte der neue CLA die Verkaufszahlen noch in die Höhe getrieben - nun brach sein Absatz um fast die Hälfte ein. Auch die E-Klasse verkaufte sich knapp 40 Prozent weniger als vor einem Jahr. US-Chef Stephen Cannon sprach von Lieferengpässen "bei einigen unserer beliebtesten Modellreihen", nannte aber keine Einzelheiten. In den ersten zehn Monaten steht für die Marke Mercedes-Benz damit noch ein Verkaufsplus von knapp sieben Prozent zu Buche./mmb/he
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Daimlers-Autoverkae…
Der Trend ist eindeutig

Firmenwagen retten den Umsatz
Mehr Autos in Deutschland neu zugelassen

...
Der Privatmarkt bleibe in den ersten zehn Monaten des Jahres rückläufig. "Es sind die nach wie vor investitionsfreudigen Unternehmen, die den deutschen Automarkt derzeit vor einem Absturz bewahren", sagte Ernst&Young-Experte Peter Fuß: Die Zulassungen auf gewerbliche Halter stiegen um 9 Prozent auf etwa 179.500. Trotzdem können sich etwa Porsche (+35,8 %) und Mini (+13,4 %) über zweistellige Zuwächse im Oktober freuen. Auch Audi (+5,7 %), Opel (+4,4 %), Mercedes (+3,0 %) und BMW (+1,5 %) konnten den Absatz nach den KBA-Zahlen steigern. Lediglich Smart (-53,8 %) und Ford (-6,7 %) verloren. Der VW-Absatz stagnierte auf hohem Niveau: Die Marke behauptete mit 22,5 Prozent den größten Anteil an den Neuzulassungen.
...
http://www.teleboerse.de/Mehr-Autos-in-Deutschland-neu-zugel…
Mercedes präsentiert Zukunftsmodell
Fahrtwind lädt die Batterie


Mercedes eröffnet ein neues Entwicklungscenter in Peking. Stargast ist die Studie eines allradgetriebenen SUV-Coupés mit verblüffend futuristischem Innenleben, dessen Lack als Energie-Spender dient.
...
http://www.n-tv.de/auto/Fahrtwind-laedt-die-Batterie-article…
Neue Modelle treiben Daimlers Absatz in Europa

STUTTGART (dpa-AFX) - Neue Modelle wie der C-Klasse-Kombi haben dem Autohersteller Daimler im Oktober im europäischen Heimatmarkt zu einem kräftigen Absatzschub verholfen. Unter der Marke Mercedes-Benz verkaufte Daimler 9,8 Prozent mehr Fahrzeuge in Europa als im Vorjahresmonat, wie der Hersteller am Freitag mitteilte. Weltweit legten die Verkäufe der Marken Mercedes-Benz und Smart im Oktober auch dank der anhaltenden Nachfrage nach Kompaktmodellen um 8,2 Prozent auf 146 112 Fahrzeuge zu.
...
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Neue-Modelle-treibe…
und wieder war die panik mumsonst der zittrigen börsianer und ganz besonders der Medien.

Der kurs ging jetzt wieder von 56 € hoch auf 63 €.

oder 12,5% !!!!!
Name soll Topmodelle zieren
Maybach kehrt als Submarke zurück


Von 1921 bis 1941 hatte Maybach einen Namen als Hersteller von luxuriösen Automobilen. Der Versuch von Daimler den Namen mit ganz eigenen Fahrzeugen zu neuem Leben zu erwecken scheiterte. Jetzt soll Maybach als Submarke der Stuttgarter erneut zurückkehren.
...
http://www.n-tv.de/auto/Maybach-kehrt-als-Submarke-zurueck-a…
Gewinn 2014 je Aktie

6,3935 (aktuell) 6,08 (vor vier Wochen) 6,0669 vor drei Monaten

(entnommen der Comdirekt-WEB-Seite)

KGV unter 10,

Verzinsung größer 10 %,

rund 15 Milliarden E Bargeld in der Kasse

Was wollen die Investoren eigentlich?

Für mich ist es Klar, da manipulieren große Investoren den Kurs.
So sah es am 24.10. aus

-------- 2015 e 2014 e 2013
Umsatz 133,37 Mrd. 126,49 Mrd. 117,98 Mrd.
EbitDa 15,82 Mrd. 14,57 Mrd. 15,10 Mrd.
EBIT 10,98 Mrd. 10,40 Mrd. 10,82 Mrd.
Gewinn je Aktie 6,5902 6,06 6,40
KGV 9,0058 9,7937 9,8281
KCV 5,5121 6,0945 6,3999
Dividende je Aktie 2,61 2,39 2,25
Dividendenrendite 4,40% 4,03% 3,58%
Cashflow je Aktie 10,7672 9,7382 9,8283
Nettovermögen je Aktie 48,9546 44,695 40,9756
Nettoverschuldung * -16,92 Mrd. -15,87 Mrd. -13,83 Mrd.

So sieht es heute aus

-------- 2015 e 2014 e 2013
Umsatz 133,80 Mrd. 127,62 Mrd. 117,98 Mrd.
EbitDa 15,84 Mrd. 15,57 Mrd. 15,10 Mrd.
EBIT 10,98 Mrd. 10,95 Mrd. 10,82 Mrd.
Gewinn je Aktie 6,6717 6,3935 6,40
KGV 9,3469 9,7536 9,8281
KCV 5,7046 6,2536 6,3999
Dividende je Aktie 2,65 2,40 2,25
Dividendenrendite 4,25% 3,85% 3,58%
Cashflow je Aktie 10,9316 9,9719 9,8283
Nettovermögen je Aktie 49,00 44,78 40,9756
Nettoverschuldung * -17,34 Mrd. -16,80 Mrd. -13,83 Mrd.

Nur fürs Protokoll.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
sieht doch alles gut aus.

nur, warum geht bei solchen Daten der Kurs wie ein JoJo rauf und runter?

Wer bringt da diese Nervösität in den Markt?
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.296.233 von Ines43 am 12.11.14 12:10:48
Zitat von Ines43: sieht doch alles gut aus.

nur, warum geht bei solchen Daten der Kurs wie ein JoJo rauf und runter?

Wer bringt da diese Nervösität in den Markt?


a.) Die Ukraine
b.) Schlechte Unternehmensdaten
c.) Allgemeine Unsicherheit und "zittrige Hände"
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
@ Ines

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutsche Aktien haben am Mittwoch - passend zum Wetter - ein tristes Bild geboten. Neben einigen enttäuschenden Unternehmensberichten gab es Störfeuer von der Konjunktur und von geopolitischer Seite. Unter anderem sorgten die Senkung der deutschen Wachstumsprognose durch die Wirtschaftsweisen sowie Berichte über schweren Artilleriebeschuss in der ostukrainischen Rebellenhochburg Donezk für Abgaben. Der Dax verlor am Ende 1,69 Prozent auf 9210,96 Punkte und liegt damit auf Monatssicht wieder klar im Minus.
Quelle: Comdirekt
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.302.311 von Cemby am 12.11.14 20:29:15Wann verstummen hier endlich die Untergangssirenen, die D in eine Rezession abgleiten sehen. :mad:
Heute wieder Meldung von sehr erfreulichen Unternehmenszahlen und vor kurzem die Meldung, das im Oktober der Aussenhandelsüberschuss von D einen neuen Rekord erreicht hat mit über 100Mrd. €.
Und insbesondere die deutsche Autoprod. Industrie rast doch von einem Rekord zum nächsten!
Alle Analysten (fast ohne Ausnahme)sind doch absolut positiv gestimmt, das keine grösseren Probleme auch fürs nächste Jahr auftauchen, weil die Abnehmermärkte funktionieren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.308.254 von dragon52 am 13.11.14 12:06:25
Zitat von dragon52: Wann verstummen hier endlich die Untergangssirenen, die D in eine Rezession abgleiten sehen. :mad:
Heute wieder Meldung von sehr erfreulichen Unternehmenszahlen und vor kurzem die Meldung, das im Oktober der Aussenhandelsüberschuss von D einen neuen Rekord erreicht hat mit über 100Mrd. €.
Und insbesondere die deutsche Autoprod. Industrie rast doch von einem Rekord zum nächsten!
Alle Analysten (fast ohne Ausnahme)sind doch absolut positiv gestimmt, das keine grösseren Probleme auch fürs nächste Jahr auftauchen, weil die Abnehmermärkte funktionieren.


Wo siehst Du denn Untergangssirenen

:confused::confused::confused:

Im übrigen:
Deine Aussagen beziehen sich auf die Vergangenheit.
An der Börse wird aber Zukunft gehandelt.
Und da sind die Börsianer eben etwas nervös. Wie ich finde: Zu Recht!
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.302.311 von Cemby am 12.11.14 20:29:15
Zitat von Cemby:
Zitat von Ines43: sieht doch alles gut aus.

nur, warum geht bei solchen Daten der Kurs wie ein JoJo rauf und runter?

Wer bringt da diese Nervösität in den Markt?


a.) Die Ukraine
b.) Schlechte Unternehmensdaten
c.) Allgemeine Unsicherheit und "zittrige Hände"


...

c.) die hohe Volatilität

d.) die Tatsache, das in den DAX-Werten 70-80% ausländische Aktionäre agieren

e.) die "Großen" wie z.B. BlackRock, PIMCO, u.ä. Bestimmen wie die Börsenmusik spielt

f.) die o.g. Stockpicking betreiben

also Geduld, Daimler kommt auch noch in deren Focus

p.s. Bin seit kurzem auch wieder mit einem noch kleinen Basket im DAX investiert, u.a. Auch in Daimler, daher interssieren mich die Meinungen hier im Thread....
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.318.760 von Mac2013 am 14.11.14 10:46:03
Zitat von Mac2013:
Zitat von Cemby: ...

a.) Die Ukraine
b.) Schlechte Unternehmensdaten
c.) Allgemeine Unsicherheit und "zittrige Hände"


...

c.) die hohe Volatilität

d.) die Tatsache, das in den DAX-Werten 70-80% ausländische Aktionäre agieren

e.) die "Großen" wie z.B. BlackRock, PIMCO, u.ä. Bestimmen wie die Börsenmusik spielt

f.) die o.g. Stockpicking betreiben

also Geduld, Daimler kommt auch noch in deren Focus

p.s. Bin seit kurzem auch wieder mit einem noch kleinen Basket im DAX investiert, u.a. Auch in Daimler, daher interssieren mich die Meinungen hier im Thread....


Bin erfreut, Dich hier zu sehen.
Herzlich willkommen Mac! :):):D:):)
Grüßle
Cemby
Daimler schließt Deutschlands einzige Batteriezellen-Fabrik

Die Zukunft der E-Auto-Batterie liegt nicht in Deutschland. Die einzige Fabrik, die entsprechende Zellen herstellt, schließt nach "Spiegel"-Informationen bald. Die Regierung will trotzdem bis 2020 eine Million Elektroautos auf die Straße bringen.
...
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/daim…

Wer glaubt noch an die Million
:confused::confused::confused:
:laugh::laugh::laugh:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Mercedes und Opel greifen VW an
...
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/neuz…

Ranking der 20 am häufigsten verkauften Autos
Daimler schlägt sich wacker. :)
Toyota Bennstoffzellenauto Mirai kostet 79.000 Euro

Toyota gibt seinem ersten Brennstoffzellenauto den Namen Mirai.

Das erste serienmäßige Auto mit Brennstoffzelle, das Toyota am kommenden Montag vorstellt, wird unter dem Namen Mirai auf den Markt gekommen. Die BMW-Variante wird ende 2016 folgen.
...
http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/toyota-bennstoffzellenau…

Schmerzlich für Daimler:
Wird von BMW abgehängt, obwohl BMW kaum in Brennstoffzelle investiert hat, sondern lediglich als Trittbrettfahrer bei Toyota eingestiegen ist.
Daimler will damit erst 2017 auf den Markt kommen.
:(:cry::(
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
China: Premium-Marken müssen sich auf schwächeres Wachstum einstellen
...

Während die Volumenmarken bereits das schwächere Wachstum am chinesischen Automarkt zu spüren bekommen, geht die Party bei den Premiummarken Audi, BMW und Mercedes mit zweistelligen Zuwachszahlen weiter.

Die gute Botschaft von IHS Automotive an die Adresse der Premium-Marken: auch im kommenden Jahr werde das Premium-Segment wohl zweistellig zulegen. Während die Marktexperten in diesem Jahr in China einen Gesamtabsatz im Premiumsegment von 1,8 Millionen Einheiten prognostizieren, werde diese Zahl 2015 auf 2,07 Millionen Fahrzeuge steigen.

Die schlechte Nachricht: Danach neigt sich die Zeit des zweistelligen Wachstums auch für die Premiumhersteller dem Ende entgegen. 2020 erwartet IHS nur noch einen Zuwachs von 3,6 Prozent. Ähnlich dürfte der Verlauf im Luxus-Segment sein. Allerdings: während sich der Zuwachs im Premium-Segment langsam abschwäche, gehe es bei den Luxusautos schärfer nach unten: Steht für 2015 ein Plus von 62,5 Prozent auf dem Prognose-Zettel, sind es 2020 noch fünf Prozent.
http://www.automobil-produktion.de/2014/11/china-premium-mar…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.331.258 von Cemby am 15.11.14 21:16:00
Zitat von Cemby: Daimler schließt Deutschlands einzige Batteriezellen-Fabrik

Die Zukunft der E-Auto-Batterie liegt nicht in Deutschland. Die einzige Fabrik, die entsprechende Zellen herstellt, schließt nach "Spiegel"-Informationen bald. Die Regierung will trotzdem bis 2020 eine Million Elektroautos auf die Straße bringen.
...
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/daim…

Wer glaubt noch an die Million
:confused::confused::confused:
:laugh::laugh::laugh:


So ist es!


Elektroautos: Oktober-Anmeldungen sinken gegenüber Vorjahr


Flensburg – Am Donnerstag hat das Kraftfahrtbundesamt die Zahlen der PKW-Zulassungen im Monat Oktober 2014 bekannt gegeben. Danach kommt der Ausbau der Elektromobilität in Deutschland weiterhin nicht richtig in Fahrt.
...
http://www.iwr.de/
Elektromobilität:
China bekommt es mit dem Henne-Ei-Problem zu tun

China will sich mit gewaltigen Förderprogrammen zum Führer bei der Elektromobilität aufschwingen - denn bei Diesel und Benzinern scheint der Westen eh zu weit vorne. Doch auch für einen Alleingang bei den alternativen Antrieben ist das Know-how wohl noch zu klein.
...
http://www.automobilwoche.de/article/20141112/AGENTURMELDUNG…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.332.572 von Cemby am 16.11.14 11:29:37M.E. nach werden die Chinesen sich bei der Entschedung Zeit lassen und den „Markt“ weiter beobachten. Trotz Förderung werden sie nicht so blind sein, ein totes Pferd zu satteln …
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.337.393 von Mac2013 am 17.11.14 10:17:19
Zitat von Mac2013: M.E. nach werden die Chinesen sich bei der Entschedung Zeit lassen und den „Markt“ weiter beobachten. Trotz Förderung werden sie nicht so blind sein, ein totes Pferd zu satteln …


Da könntest Du recht behalten. :)
Andererseits steht ihnen aber auch das Wasser smogmäßig bis zum Hals. Alternativen hierzu gibts leider noch zu wenig. Einziger Hoffnungsträger ist m.E. die Brennstoffzelle.

Die japanische Regierung fährt hier eine sehr intelligente Langfriststrategie, die sich mit Batterie-Antrieben á la Tesla garnicht erst aufhält und die größeren Zukunftschancen der Brennstoffzelle im Auge hat. Hierzu:

Ein erhellender Artikel :rolleyes::rolleyes::look::look::rolleyes::rolleyes:
über Toyotas neues Fcell-Auto Mirai und die Langfrist-Strategie der japanischen Regierung zur Förderung der Brennstoffzelle im neuen SPIEGEL (Printausgabe).
Wer braucht schon ein Elektroauto, solange es noch billigen Diesel und immer sparsamere Dieselautos gibt.
Elektroautos sindbei diesen Preisen sind etwas für Spinner.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.337.594 von Ines43 am 17.11.14 10:36:26… und dazu noch sau-teuer, behäbig und „den Spass am Fahren“ abwürgend, kann man höchstens gebrauchen, um trocken von A nach B zu kommen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.337.594 von Ines43 am 17.11.14 10:36:26
Zitat von Ines43: Wer braucht schon ein Elektroauto, solange es noch billigen Diesel und immer sparsamere Dieselautos gibt.
Elektroautos sindbei diesen Preisen sind etwas für Spinner.


Da hast Du zwar recht - fahre derzeit auch mit einem Verbrennungsmotor und werde mir auch als nächstes wieder einen PKW mit einem solchen zulegen,
aber:
"An der Börse wird Zukunft gehandelt."

Und da ist es schon wichtig, ein Gefühl dafür zu bekommen, welche Firma für die Zukunft gut aufgestellt ist und über die entsprechenden Technologien verfügt, um den künftigen Herausforderungen zu begegnen.

Sicher ist, daß die Emissionsgesetze sukzessive weiter verschärft werden, was ich sehr richtig finde und befürworte.
Sicher ist auch, daß Verbrennungsmotoren irgendwann an ihre Grenzen stoßen und die vorgeschriebenen Grenzwerte wirtschaftlich nicht mehr erreicht bzw. unterboten werden können.

Das ist dann die Stunde der Alternativen Antriebe, die bis dahin weiter erprobt verbessert und noch etwas verbilligt werden müssen. Daran wird gearbeitet.

Alternative Antriebe - das sind:
> Rein Batterie-elektrischer Antrieb (z.B. Tesla, fast alle Hersteller))
> Hybrid-Antrieb (Toyota, alle Hersteller)
> Brennstoffzelle (Toyota, Daimler, später weitere/alle Hersteller)
(Die erstgenannten sind immer die Pionierunternehmen, die die entsprechende Technologie als erste entwickelt haben)

Der Kampf der Technologien ist letztlich noch nicht definitiv entschieden.
Ich bin der Überzeugung daß Hybrid und Brennstoffzelle die größten Zukunftschancen haben.

Daimler kann alle 3 - und deshalb bin ich hier. :)
Sicher ist, daß die Emissionsgesetze sukzessive weiter verschärft werden, was ich sehr richtig finde und befürworte.<

Die Luft in den Städten war noch nie so gut wie heute.
Man kann es mit dem Umweltschutz auch übertreiben.
Und da ist man gerade dabei.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.339.874 von Ines43 am 17.11.14 14:24:35
Zitat von Ines43: Sicher ist, daß die Emissionsgesetze sukzessive weiter verschärft werden, was ich sehr richtig finde und befürworte.<

Die Luft in den Städten war noch nie so gut wie heute.
Man kann es mit dem Umweltschutz auch übertreiben.
Und da ist man gerade dabei.


Lebst Du auf dem Land?

Na, dann fahr mal nach Peking oder Shanghai

:cry::cry::cry:

Toyota tauft sein Brennstoffzellenauto “Mirai”

17.11.2014, 9:30 Uhr

Das Kind hat einen Namen: Toyota hat sein mit Spannung erwartetes Brennstoffzellenauto “Mirai” (Zukunft) getauft.

Die viertürige Limousine könne mit einer einzigen Tankfüllung 300 Meilen – rund 500 Kilometer – weit fahren und in weniger als fünf Minuten aufgetankt werden, sagte Toyoda am Vortag des offiziellen Startschusses für das Fahrzeug. Der japanische Autobauer hatte im Juni angekündigt, das Brennstoffzellenauto ab dem kommenden Frühjahr zunächst in Japan zum Preis von rund sieben Millionen Yen (knapp 48 000 Euro) anzubieten.

Doch die Produktionsvorbereitungen sind bereits beendet und einem Verkaufsstart steht anscheinend nichts mehr im Wege. Einem Pressebericht zufolge wird Toyota deswegen bereits im Dezember dieses Jahres in Japan mit dem Verkauf seines Brennstoffzellenfahrzeugs beginnen.
...
Das Auto wird vor allem in den vier städtischen Großräumen von Tokio, Osaka, Nagoya und Fukuoka verkauft werden – in diesen Regionen wird derzeit ein Netz an Wasserstofftankstellen aufgebaut. Toyota plant, das Auto ab Mitte 2015 in den USA und Europa einzuführen.
...
http://www.automobil-produktion.de/2014/11/toyota-tauft-sein…
Toyota zieht Verkaufsstart für neues Brennstoffzellenauto vor
Früher als geplant

Der weltgrößte Autobauer Toyota verkauft sein neues Brennstoffzellenauto "Mirai" (Zukunft) in Japan bereits ab dem 15. Dezember.

Das gab Toyota am Dienstag bei der offiziellen Vorstellung des umweltfreundlichen Autos bekannt. Zuvor hatte der Konzern den Verkaufsstart noch für das Frühjahr 2015 in Aussicht gestellt. Als Absatzziel gab Toyota bis Ende 2015 etwa 400 Autos an. In Europa und den USA soll der "Mirai" ab Sommer kommenden Jahres angeboten werden. Der Preis in Japan beträgt rund 7,2 Millionen Yen (49 500 Euro). Der Sedan mit einem 154 PS starken Motor hat dem Unternehmen zufolge eine Reichweite von 650 km und kann in rund drei Minuten betankt werden. Dank der neuen Technologie stößt das Auto lediglich Wasserdampf aus.
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Frueher-als-geplant…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.331.336 von Cemby am 15.11.14 21:46:36
Zitat von Cemby: Toyota Bennstoffzellenauto Mirai kostet 79.000 Euro

Toyota gibt seinem ersten Brennstoffzellenauto den Namen Mirai.

Das erste serienmäßige Auto mit Brennstoffzelle, das Toyota am kommenden Montag vorstellt, wird unter dem Namen Mirai auf den Markt gekommen. Die BMW-Variante wird ende 2016 folgen.
...
http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/toyota-bennstoffzellenau…

Schmerzlich für Daimler:
Wird von BMW abgehängt, obwohl BMW kaum in Brennstoffzelle investiert hat, sondern lediglich als Trittbrettfahrer bei Toyota eingestiegen ist.
Daimler will damit erst 2017 auf den Markt kommen.
:(:cry::(


Cemby,
BMW, Freude am fahren … und, wirtschaftlich clever als Trittbrettfahrer, wenn sich die Technologie auch nicht durchsetzt, dann „Verluste begrenzen ….“:D;)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.318.760 von Mac2013 am 14.11.14 10:46:03
Zitat von Mac2013: c.) die hohe Volatilität

d.) die Tatsache, das in den DAX-Werten 70-80% ausländische Aktionäre agieren

e.) die "Großen" wie z.B. BlackRock, PIMCO, u.ä. Bestimmen wie die Börsenmusik spielt

f.) die o.g. Stockpicking betreiben

also Geduld, Daimler kommt auch noch in deren Focus



… scheint angekommen zu sein!:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.346.924 von Mac2013 am 18.11.14 10:33:36Das muß man zugestehen:
BMW machts clever! Chapeau! :)

Presse: BMW plant Brennstoffzellenauto “i5″


BMW will einem Medienbericht zufolge Toyotas Brennstoffzellentechnik in einem künftigen Modell mit dem Namen “i5″ einsetzen. Auch andere deutsche Premiumhersteller tüfteln an dem alternativen Antriebskonzept.
...
http://www.automobil-produktion.de/2014/11/presse-bmw-plant-…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.346.924 von Mac2013 am 18.11.14 10:33:36>> ...wirtschaftlich clever als Trittbrettfahrer, wenn sich die Technologie auch nicht durchsetzt, dann „Verluste begrenzen ….“:D;) <<

klingt ja fast schon defätistisch. :(

Ich würde das so formulieren:

... falls sich die Technologie nicht durchsetzen sollte, dann „Verluste begrenzen ….“:D;)

Denn:
Sie wird sich durchsetzen. Davon bin ich überzeugt. Weil sie besser ist! Man braucht dazu allerdings einen etwas längeren Atem. :):):)

Dagegen finde ich es schon etwas merkwürdig, daß BMW beim i3 in eine fertigungstechnisch superteure Carbon-Karosserie investiert, um dann damit zentnerschwere Batteriepakete durch die Stadt zu fahren (über Land ist die Reichweite zu gering). Schon ein wenig irrwitzig. Aber sie werden sich etwas dabei gedacht haben. Nur was?

Ob der i3 je sein Geld verdient? :confused::confused:

Und nun überholt BMW mit Einstieg in die Brennstoffzelle sich auch noch selbst.
:laugh::laugh::laugh:
Daimler will damit erst 2017 auf den Markt kommen. :(:cry::(<

Auch 2020 wäre noch früh genug.
Wer will sich diesen Stress antun, solange es gunug billigen Diesel und billiges Benzin gibt. Und dann bei diesem Preisen.

Das ist doch allen, wenn man ehrlich ist, im Grunde nur Behelf.
Ich bin mir sicher, bevor es keine echte notwenigkeit für Elektromoteren gibt, bleibe ich bei Benzin oder Diesel.
Lebst Du auf dem Land?

Na, dann fahr mal nach Peking oder Shanghai<

Ich war noch nicht in Schanghai, aber an den Kat-Autos unseren Normen kann es kaum liegen. Wer weiß, was die da fahren und verfeuern.

Ich lebe in einer deutschen Großstadt.
Ich bin mir fast sicher, um 1900 war die Luft hier jedenfalls im Winter deutlich schlechter als heute.

Kann mich noch gut an die fünfziger und sechziger jahre erinnern, damals wohnte ich im Münsterland auf dem Lande.
Aus jedem Haus krochen im Winter
Kohle- und Braunkohlebrikett-abgase von den Dächern herunter auf die Straße.
Habe den Geruch heute noch in der Nase.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.348.565 von Ines43 am 18.11.14 12:40:49ja, aber die Automobilhersteller produzieren für die ganze Welt. China und USA sind dabei die größten Absatzmärkte
Es tut der Daimleraktie wohl nicht gut, wenn sie auf eine spezielle "buying list" von GS gesetzt wird. Prompt geht es wieder abwärts.
Daimler läuft weiterhin schlechter als der DAX (blau):

10 Tage:



6 Monate:

1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Daimler läuft weiterhin schlechter als der DAX (blau):<

Dafür verdient Daimler pro/Aktie mehr als die meisten anderen DAX-Titel.
Irgendwo muss ja ein Ausgleich sein.

Ich kann damit leben. Freue mich auf die Dividende.
Daimler: Die beste Autoaktie auf dem deutschen Kurszettel
...
Weiter aufwärts

Alle deutschen Hersteller verkauften mehr Fahrzeuge. Daimler steigerte den Absatz im Oktober um 2,2 Prozent. Daimler macht derzeit von allen deutschen Autobauern ohnehin den besten Job. Junge Produktpalette die die Käufer anspricht, die Modelle strahlen Zeitgeist aus. Daimler zeigt mit neuen Modellen Angriffslust, so zum Bespiel mit dem Mercedes AMG GT.
...
http://www.deraktionaer.de/aktie/daimler--die-beste-autoakti…

Siehe auch:

Die Daimler-Aktie ist zuletzt über den wichtigen Widerstand bei 61 Euro geklettert. Bis Jahresende könnte der Wert noch einmal Durchstarten. DER AKTIONÄR hält Kurse von 68 bis 70 Euro für realistisch. Die Stuttgarter bleiben unter den deutschen Autobauern nicht nur für Goldman Sachs erste Wahl.
...
http://www.deraktionaer.de/aktie/vw-oder-daimler-goldmans-fa…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.357.532 von Ville7 am 19.11.14 10:43:41Das gilt für alle Automobilwerte im DAX, ist also nicht typisch für Daimler.
Und es hängt sehr davon ab, welchen Zeitraum Du wählst.

> Nimmst Du 3 Monate, ist die Performance von DAX und Daimler gleich.
> Vergleichst Du BMW mit Daimler (3 Monate), ist die BMW-Performance um ~ 7% geringer sowohl im Vergleich zu DAX als auch im Vergleich zu Daimler.

So what
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.360.700 von Cemby am 19.11.14 15:26:57Oh je, … Der Aktionär schwadroniert, da kann sich die Prognose nur noch verschlechtern …

<…. Daimler zeigt mit neuen Modellen Angriffslust, so zum Bespiel mit dem Mercedes AMG GT. >

... bei Modellen im 140000 Euro-Segment, merken die eigentlich noch was?:confused::D
Man, jetzt geht's aber ab; da wird wohl ein Grosseinstieg vorbereitet
Daimler bleibt in China auf Wachstum gepolt

Der Premium-Autobauer Daimler sieht sich in China weiter auf der Überholspur. Es gebe noch erhebliches Potenzial für Wachstum im Reich der Mitte, meint China-Chef Hubertus Troska. Selbst die sich leicht abschwächende Konjunktur ändere daran nichts.

"Ich sehe keinen Grund, warum wir nicht stärker als unsere Wettbewerber wachsen werden", sagte Troska, selbst wenn der Gesamtmarkt nicht mehr so stark zulege wie in den vorangegangenen Jahren. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres kletterte der Mercedes-Absatz um fast ein Drittel auf mehr als 226.000 Autos.
...
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Daimler-bleibt-in-C…
Daimler wird doch wohl nicht in Kartellabsprachen verwickelt sein.
Sind doch brave Schwaben und machen sowas nicht!
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.370.232 von dragon52 am 20.11.14 14:44:46
Zitat von dragon52: Daimler wird doch wohl nicht in Kartellabsprachen verwickelt sein.
Sind doch brave Schwaben und machen sowas nicht!


:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der Kampf um die Technologieführerschaft ist voll entbrannt

Brennstoffzellen-Fahrzeuge
Wie das Volkswagen-Imperium nach Toyotas Zukunfts-Show zurückschlägt


Toyota hat kürzlich sein Brennstoffenzellen-Auto Mirai nach allen Regeln der PR-Kunst präsentiert. Nun setzt Volkswagen zum medialen Konter an: Die Wolfsburger stellten in Los Angeles gleich drei Prototypen vor, die mit Wasserstoff fahren - und stichelten gegen die Japaner.
Eine gehörige Dosis Bissigkeit gegen die Konkurrenten gestatten sich die Wolfsburger auch noch. "Volkswagen verfolgt - anders als viele Wettbewerber - die Strategie, auch alternative Antriebe auf Basis von Großserienfahrzeugen zu realisieren", heißt es in der Presseaussendung.
...

Diese Spitze richtet sich direkt gegen die Japaner, die ihren Mirai äußerlich anders gestaltet haben als ihre konventionellen Fahrzeuge - auch wenn unter dem Blechkleid zu großen Teilen Toyota-Serientechnik steckt. Und es ist auch eine Stichelei gegen BMWs Elektroauto i3, das sich äußerlich und innerlich klar von den herkömmlichen Modellen der Bayern unterscheidet.
...
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/nach…

... aber Toyota hat mit seinem Serienfahrzeug eindeutig die Nase vorn! :p:p

VW kann nur Prototypen zeigen. Mit Serienfahrzeugen à la Mirai ist von VW erst zu rechnen, wenn Toyota, Daimler&Co bereits die Nachfolgegeneration ihrer Fcell-Fahrzeuge auf den Markt bringen. :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Rekordgewinne: Dax-Konzerne verdienen so viel Geld wie nie


Die großen börsennotierten Konzerne Deutschlands trotzen der schwachen Weltwirtschaft. Im dritten Quartal summierten sich die Gewinne der Dax-Unternehmen auf 27 Milliarden Euro - ein Plus zum Vorjahr von 17 Prozent.

Frankfurt am Main - Die Konjunkturaussichten in aller Welt sind getrübt, dennoch streichen Deutschlands börsennotierte Großkonzerne Rekordgewinne ein. Der operative Gewinn der Dax-Konzerne mit Ausnahme von Infineon kletterte im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent auf den Rekordwert von 27,7 Milliarden Euro, wie aus einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Ernst & Young hervorgeht. Die positive Entwicklung erstreckt sich über unterschiedlichste Branchen.

Klassenprimus ist der Autobauer Daimler. Der Konzern erzielte von Juli bis September mit 3,7 Milliarden Euro den höchsten operativen Gewinn.
...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/rekord-bei-dax-…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Daimler ist trotz heutiger DAX Rally immer noch unterhalb der 200 Tage Linie und damit weiterhin im bearishen Bereich.
Ville7,

jetzt, wo die Leute merken, dass ihnen negative Zinsen drohen, werden sich einige wohl überlegen, wie sie dieser Bedrohung entkommen können.

Wenn Sie dann hören, mehr als 3,5 % Dividendenrendite mit Aussicht auf weitere Steigerung, dann könnten sie auf die Idee kommen, sich Daimler-Aktien zu kaufen.

Jedenfalls wäre ich so schlau. Kann sein, dass es jetzt so richtig nach oben geht.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.383.201 von Ines43 am 21.11.14 17:33:49
Zitat von Ines43: Ville7,

jetzt, wo die Leute merken, dass ihnen negative Zinsen drohen, werden sich einige wohl überlegen, wie sie dieser Bedrohung entkommen können.

Wenn Sie dann hören, mehr als 3,5 % Dividendenrendite mit Aussicht auf weitere Steigerung, dann könnten sie auf die Idee kommen, sich Daimler-Aktien zu kaufen.

Jedenfalls wäre ich so schlau. Kann sein, dass es jetzt so richtig nach oben geht.


Wenn Draghi Staatsanleihen kauft, dann geht es einen Stock höher. Siehe Japan. Da ist dann egal was die Konjunktur macht. Am Ende einer möglichen Hausse bin ich dann aber draussen. Wenn die Hausfrauen und Hausmänner einsteigen ist Zeit für den Ausstieg.
7 Argumente, warum die deutsche Automobilindustrie ihren Zenit überschritten hat.
Eine perspektivische Betrachtung.
Aber immerhin - mit Fragezeichen. :)


Sind die fetten Jahre vorbei?
In der Autoindustrie geht es ans Eingemachte

...
http://www.n-tv.de/wirtschaft/In-der-Autoindustrie-geht-es-a…
Was heißt das für Daimler?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der "anerkannte Autoexperte und Volkswirt" bringt hier ein bisschen etwas durcheinander.

Die Unternehmen sind mit Ihrem Wachstum noch lange nicht am Ende, die Autoindustrie in Europa mit ihrem Wachstum wohl schon.

Man kann es sehr schön an den Austragungsorten der F1-Rennen ablesen, wo wurden vor 20 Jahren die Rennen gefahren und wo finden sie heute statt. Die Karawane zieht einfach weiter und Autos werden dort gebaut wo sie auch verkauft werden. Die Gründe sind vielschichtig, man zahlt keine Einfuhrzölle, hat kürzere Transportwege, meinetwegen auch geringere Löhne und dynamische Volkswirtschaften mit steigenden Einkommen der Bevölkerung etc..

Was solls, wenn deutsche Anleger deutsche Autowerte halten, kommt schließlich auch der Gewinn nach Deutschland. Die europäische Autoindustrie bleibt im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf dem europäischen Markt erhalten, denke ich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.397.253 von Ines43 am 24.11.14 12:33:28Vorerst imho nix. :)
Denn:
Daimler ist ja gut aufgestellt und hat ein gutes Typenprogramm, das am Markt ankommt. :)

Gleichwohl signalisieren mir die Sparprogramme aller Automobilhersteller erste Wölkchen am Horizont! Deswegen werde ich meinen Anteil an Automobilaktien halten aber vorerst nicht weiter aufstocken.
Langfristig muß man also schon die Augen aufhalten (z.B. holt die chinesische Automobilindustrie technologisch und qualitätsmäßig auf bzw. zieht sie künftig mit den anderen gleich?).
Das gilt aber gleichermaßen auch für BMW, AUDI etc.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.371.210 von Cemby am 20.11.14 16:11:44Ich bleibe dabei, das bei Daimler nur brave Schwaben agieren und nicht in Marktabsprachen im LKW-Bereich verwickelt sind. Ein Verdächtiger (Volvo) legt schon mal Geld für Strafzahlungen zurück :rolleyes:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Mercedes CLA Shooting Brake
Kombi mit Ladehemmung

Mercedes will sich weiter zum Erfolg schrumpfen: Mit dem CLA Shooting Brake bringen die Schwaben das nächste Kompaktmodell auf den Markt.
...
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/mercedes-cla-shooting-bra…
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.377.453 von Cemby am 21.11.14 10:18:51Cemby,

ein Jammer, das fast die Hälfte der Gewinne der deutschen DAX-Unternehmen beim Staat landet, jedenfalls von dem Anteil, der deutschen Aktionären zukommt.

Erst die Körperschaftssteuer dann die Abgeltungssteuer, klassische Doppelbesteuerung,
Nicht mal Werbungksosten kann der deutsche Anleger geltend machen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Daimler-Sportwagentochter AMG peilt deutliches Absatzplus an

Daimlers Sportwagentochter Mercedes-AMG will kräftig zulegen. Bis Ende des Jahres sollen deutlich mehr als 40.000 Fahrzeuge verkauft und damit ein neuer Absatzrekord erzielt werden. Auch in den kommenden Jahren bis 2017 will das Unternehmen aus Affalterbach weiter wachsen.
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Daimler-Sportwagent…
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.439.017 von Cemby am 28.11.14 08:43:14
Zitat von Cemby: Daimler-Sportwagentochter AMG peilt deutliches Absatzplus an

Daimlers Sportwagentochter Mercedes-AMG will kräftig zulegen. Bis Ende des Jahres sollen deutlich mehr als 40.000 Fahrzeuge verkauft und damit ein neuer Absatzrekord erzielt werden. Auch in den kommenden Jahren bis 2017 will das Unternehmen aus Affalterbach weiter wachsen.
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Daimler-Sportwagent…


Schön, das sind alles hochmargige Produkte. Also $$$ !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.415.878 von Ines43 am 26.11.14 09:29:07
Zitat von Ines43: Cemby,

ein Jammer, das fast die Hälfte der Gewinne der deutschen DAX-Unternehmen beim Staat landet, jedenfalls von dem Anteil, der deutschen Aktionären zukommt.

Erst die Körperschaftssteuer dann die Abgeltungssteuer, klassische Doppelbesteuerung,
Nicht mal Werbungksosten kann der deutsche Anleger geltend machen.


Besser noch als die Enteignung durch Minizinsen auf dem Tagesgeld oder in Anleihen. Was zudem auch nicht sicherer ist.
Kauper teile die positiven Analystenstimmen zur Daimler-Aktie. Der Aktienexperte könne absolut nachvollziehen, warum sie gegenüber dem Titel bullisch eingestellt seien. Der Stuttgarter Autokonzern verfüge im Premium-Bereich über die jüngste Produktpalette. Die positive Kehrtwende bei Daimler werde sich demnächst auch in den Margen des Autobauers niederschlagen. Die Daimler-Aktie sei weiterhin sehr gut in der Spur. Sollte dem Titel nun auch der Sprung über das alte Hoch bei 70 Euro gelingen, dann könnte die Daimler-Aktie in den kommenden sechs Monaten die 75-Euro-Marke knacken, so Jochen Kauper, Aktienexperte des Anlegermagazins "Der Aktionär", im Deutschen Anleger Fernsehen. (Analyse vom 28.11.2014)
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Daimler_Aktie_Kur…