wallstreet:online
40,20EUR | +0,05 EUR | +0,12 %
DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

Sex-Skandal um FDP-Frontmann Brüderle? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

FDP-Spitzenkandidat: "Stern"-Reporterin wirft Brüderle Aufdringlichkeit vor

Rainer Brüderle soll die FDP als Spitzenmann in den Bundestagswahlkampf führen, der Pfälzer gilt als jovial und leutselig. Jetzt hält eine "Stern"-Reporterin dem Fraktionschef der Liberalen vor, sie mit unangemessenen Bemerkungen bedrängt zu haben.

Berlin - Eigentlich soll endlich Ruhe einkehren in der FDP. Nun, da klar ist, wie sich die Partei für den kommenden Bundestagswahlkampf aufstellt: Philipp Rösler bleibt Chef, Rainer Brüderle wird Spitzenkandidat. Als "Gesicht der FDP" soll der Vorsitzende der Bundestagsfraktion die Liberalen bis zum Herbst aus dem Umfragekeller heraus zu einem neuerlichen Überraschungserfolg führen.

der Ruhe ganz schnell wieder vorbei. Denn ein Bericht des "Stern" wirft nun ein unangenehmes Licht auf eben jenes neue, nicht mehr ganz so frische Gesicht. Eine Reporterin des Hamburger Magazins wirft dem 67-jährigen Brüderle Aufdringlichkeit vor. Die Journalistin erzählt von unangemessenen Bemerkungen des Fraktionschefs, zudem soll der FDP-Mann ihr gegenüber nicht die gebotene Distanz gewahrt haben.

Der Artikel in der neuen "Stern"-Ausgabe trägt den Titel: "Der Herrenwitz". Darin beschreibt die 29 Jahre alte Redakteurin eine Begegnung mit Brüderle am Vorabend des traditionellen Stuttgarter Dreikönigstreffens der FDP im vergangenen Jahr. Journalisten und Politiker hätten wie üblich vor solchen Veranstaltungen an der Bar des Hotels Maritim zusammengestanden. Sie habe Brüderle bei dieser Gelegenheit gefragt, "wie er es findet, im fortgeschrittenen Alter zum Hoffnungsträger aufzusteigen", schreibt die Autorin. Der Liberale aber habe lieber über ihr Alter sprechen wollen und sie auf 28 Jahre geschätzt - was zu jenem Zeitpunkt stimmte. "Mit Frauen in dem Alter kenne ich mich aus":eek:, habe Brüderle erklärt.

Auch der nächsten fachlichen Frage zur Rede des Fraktionschefs wich Brüderle nach Angaben der Reporterin aus. Stattdessen soll er sich nach ihrer Herkunft erkundigt haben. "München", lautete die Antwort der Journalistin, was Brüderle zunächst zu spöttischen Bemerkungen über die Cola in der Hand der Reporterin veranlasst habe - die Frauen dort seien doch eigentlich trinkfest. Die Autorin beschreibt die Szene weiter:

Brüderles Blick wandert auf meinen Busen. "Sie können ein Dirndl auch ausfüllen."
Im Laufe unseres Gesprächs greift er nach meiner Hand und küsst sie. "Ich möchte, dass Sie meine Tanzkarte annehmen."
"Herr Brüderle", sage ich, "Sie sind Politiker, ich bin Journalistin."
"Politiker verfallen doch alle Journalistinnen", sagt er.
Ich sage: "Ich finde es besser, wir halten das hier professionell."
"Am Ende sind wir alle nur Menschen."

Zum Ende des Artikels erzählt die Reporterin, wie der Abend an der Stuttgarter Hotelbar zu Ende gegangen sein soll. Irgendwann habe Brüderle doch noch auf ihre Frage geantwortet, warum er glaube, nach all den Jahren plötzlich so beliebt geworden zu sein. "Weil ich der Beste bin", habe der FDP-Politiker geantwortet. Gegen ein Uhr nachts habe Brüderles Sprecherin ihren Chef dann zum Aufbruch gedrängt:

Brüderle verabschiedet sich von den umstehenden Männern. Dann steuert er mit seinem Gesicht sehr nah auf mein Gesicht zu. Ich weiche einen Schritt zurück und halte meine Hände vor meinen Körper.Die Sprecherin eilt von hinten heran: "Herr Brüderle!", ruft sie streng. Sie führt ihn aus der Bar. Zu mir sagt sie: "Das tut mir leid." Zu ihm sagt sie: "Zeit fürs Bett.":eek::eek::eek:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fdp-stern-reporter…
Gott, welche Prüderie. Schlimmer als im erzkonservativ- evangelikalen US-Bible-Belt.

Vielleicht hilfts, wenn nur männliche Reporter Politiker interviewen, und ausschließlich weibliche Reporter Politikerinnen. Bei bekannt gleichgeschlechtlich orientierten das jeweils andere Geschlecht.
ja ja die politiker die sind nicht viel besser als die anderen verbrecher da draußen
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.054.335 von ConnorMcLoud am 23.01.13 15:35:48... Ich sage: "Ich finde es besser, wir halten das hier professionell." ...

Wollt die Dame etwa Geld? :D
Zitat von blockmalz: Wo war denn da Sex ?


Frag ich mich auch...Darf er einer Jounalistin nicht mal sagen dass sie schöne Titten hat:confused::eek:;)

Im Ernst, Sex-Skandal ist wohl was anderes... Connor, ich vermute du hattest noch nie welchen....:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.054.775 von blockmalz am 23.01.13 16:47:41Genau, der Mann ist fast siebzig u. Weißweinfanatiker. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.054.335 von ConnorMcLoud am 23.01.13 15:35:48Das macht ihn mir sympathisch. Was für eine bescheuerte Journalistin. Wo ist die denn da echt bedrängt worden. War seine Hand an ihrem Schlitz?
Zitat von Doppelvize:
Zitat von blockmalz: Wo war denn da Sex ?


Frag ich mich auch...Darf er einer Jounalistin nicht mal sagen dass sie schöne Titten hat:confused::eek:;)

Im Ernst, Sex-Skandal ist wohl was anderes... Connor, ich vermute du hattest noch nie welchen....:laugh:


oder Connor zählt die Hand (seine rechte Hand) zu den primären
Geschlechtsmerkmalen:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

anderst kann ich mir den falschen threadtitel nicht erklären...

mit so einer meldung verliert der stern 5000 leser und die FDP gewinnt
1 prozent wählerstimmen...so what und gut is...
Was bezweckt da irgendeine eigenützige Journalistin?

Wir, die Skandalgeilen, tendieren in Deutschland ziemlich leichtgläubig zu sein.

Wir Männer fallen sowieso auf alles rein :)
Von Sex-Skandal ist nicht mal im Titel die Rede

FDP-Spitzenkandidat: "Stern"-Reporterin wirft Brüderle Aufdringlichkeit vor

Aufdringlich? Logisch, der Mann ist FDP-Politiker:laugh:
Das persönliche Fazit der "Stern"-Reporterin: "Der FDP-Hoffnungsträger befindet sich selbst in einem Zustand von Dauererotisierung. Er gefällt sich als Verkörperung des wandelnden Herrenwitzes."

:laugh::laugh::laugh:
Wenn man sich als Frau so kleidet, dass man tiefe Einblicke gewinnen kann, dann darf man sich nicht wundern, wenn mann das dann auch macht. Ist doch gewollt so oder ist der etwa kalt gewesen.
Irgendwo hört es auf.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.055.155 von sukraman am 23.01.13 17:53:59:rolleyes: ... Zur vollen Wahrheit gehört allerdings auch, dass in manchen Redaktionen junge, attraktive Frauen strategisch eingesetzt werden. Dabei geht es nicht nur um einen anderen, weiblichen Blick. Sondern darum, eine größere Nähe zu Politikern herzustellen, eine anders geartete Nähe. Offenherzigkeit gegen tiefes Dekolleté und klimpernde Wimpern. ... ;)

http://www.stern.de/politik/deutschland/rainer-bruederle-der…
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.055.268 von Badkreuznach am 23.01.13 18:22:29#16

Hat der Rössler die geschickt ?

:laugh:
Zitat von Badkreuznach: Genau, der Mann ist fast siebzig u. Weißweinfanatiker. :D



Nur beruflich.....


In seiner Freizeit trinkt er andere Sachen.


Ich sah den mal in seiner Zeit als pfaelzischer Weinbauminister im Irish Pub "Murphy's Law" direkt neben dem Mannheimer Hauptbahnhof 2 Pils trinken. Ich fand das irgendwie ganz witzig.

Sexuell belaestigt hat er mich damals aber nicht.:laugh:


Ansonsten frage ich mich, was bei der Sache so sexskandaloes sein soll. Der Mann hatte offensichtlich ein paar zuviel hinter der Binde, was sogar bei Politikern vorkommen soll. Wenn ich als juengere Frau, noch dazu mit mutmasslich etwas tiefem Dekolletee, abends in einer Bar einen allein trinkenden Mann einfach so anspreche, dann muss ich damit rechnen, dass er temporaer beim Lebensjahrezaehlen etwas durcheinander kommt und anfaengt unbeholfen zu balzen. Normalerweise nimmt das die betreffende Frau, wenn sie keinen Bock auf 'nen balzenden Opa hat, zum Anlass einfach weiter zu ziehen und gut isses!

Die Frau wollte aber offensichtlich ein schlagzeilentraechtiges Interview und quatschte den Bruederle weiter an. Meines Erachtens macht sie das dann auf eigene Gefahr. Der Bruederle hat sich meiner Ansicht nach in der Situation sogar noch halbwegs zurueckhaltend benommen, ich kenne Maenner, die werden gleich richtig zudringlich, wenn sie nach dem 6. Glas spaet abends in 'ner Bar von 'ner jungen Frau angesprochen werden.
Zugute halten muss man dem Bruederle auch, dass er unter Aufsicht war und recht folgsam von dannen trabte als er von seiner Aufsichtsperson ins Bett geschickt wurde.:laugh::laugh:

Meine Wertung: Skandalwert gleich null. Obwohl ich weder FDP noch Bruederle sonderlich gut leiden kann.

Wenn Juli waere, dann wuerde ich sagen: "Sommerloch".:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.055.351 von Blue Max am 23.01.13 18:47:20Eher der Lindner ... ;)
wie heißt dennn die Reporterin ?

Wichtig; damit wir im Netz Ihr Bild aufstöbern und weitere Schlußfolgerungen ziehen können.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.055.476 von derdieschnautzelangsamvollhat am 23.01.13 19:14:35Brüderle hat doch einen Silberblick. Der wird ins Glas geguckt haben und die dachte, der glotzt mir in den Ausschnitt.

Im Allgemeinen hält Brüderle seinen Kopf leicht gesenkt beim Sprechen. Da er nicht so groß ist, wird die ihn so bedrängt haben, dass der mit der Nase zwischen ihren Titten landete. Dabei wollte der nur den letzten Schluck aus seinem Glas nehmen.

Vielleicht sollte ich doch die FDP wählen.
Es wird Zeit daß Brüderle sich zu diesen Vorgängen äußert.
und was genau hat er jetzt falsch gemacht?

er war doch scheinbar sehr höflich. Echt unglaublich… u. das dann noch zu veröffentlichen, die Journalistin würde ich sofort feuern!

wahrscheinlich war sie wie ne Nutte angezogen u. beschwert sich dann wenn sie angemacht wird.!
Zitat von ConnorMcLoud: Es wird Zeit daß Brüderle sich zu diesen Vorgängen äußert.


zu einem solchen Blödsinn muss sich niemand äußern, Das würde diese Dame auch noch aufwerten. Nachher kommt raus es war ne Nutte vom Gabriel geschickt:eek:
stern.de berichtet...

Und es hört auf bei einem ehemaligen Wirtschaftsminister, der bei seinen Besuchen im Ausland den Frauen in den jeweiligen Botschaften nachstellte - so impertinent, dass eine Order rausging, junge Frauen nicht mit diesem Mann alleine zu lassen.:eek:

Doch ein Lustgreis:confused::eek:
Zitat von ConnorMcLoud: Was wohl die Angelika zu den ganzen Vorgängen sagt?


Wozu? Es gab keine Vorgänge:rolleyes:
Haben Sie schon mal einen Poliker gesehen, der eine von einer Journalistin gestellte Frage beantwortet? Ich nicht.
Der leicht angeschickerte Kurze mit der schiefen Nase kommt ganz charmant rüber.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.055.794 von Doppelvize am 23.01.13 20:40:33 Es gab keine Vorgänge

Hat Brüderle das gesagt?
Zitat von ConnorMcLoud: FDP-Spitzenkandidat: "Stern"-Reporterin wirft Brüderle Aufdringlichkeit vor

Rainer Brüderle soll die FDP als Spitzenmann in den Bundestagswahlkampf führen, der Pfälzer gilt als jovial und leutselig. Jetzt hält eine "Stern"-Reporterin dem Fraktionschef der Liberalen vor, sie mit unangemessenen Bemerkungen bedrängt zu haben.

Berlin - Eigentlich soll endlich Ruhe einkehren in der FDP. Nun, da klar ist, wie sich die Partei für den kommenden Bundestagswahlkampf aufstellt: Philipp Rösler bleibt Chef, Rainer Brüderle wird Spitzenkandidat. Als "Gesicht der FDP" soll der Vorsitzende der Bundestagsfraktion die Liberalen bis zum Herbst aus dem Umfragekeller heraus zu einem neuerlichen Überraschungserfolg führen.

der Ruhe ganz schnell wieder vorbei. Denn ein Bericht des "Stern" wirft nun ein unangenehmes Licht auf eben jenes neue, nicht mehr ganz so frische Gesicht. Eine Reporterin des Hamburger Magazins wirft dem 67-jährigen Brüderle Aufdringlichkeit vor. Die Journalistin erzählt von unangemessenen Bemerkungen des Fraktionschefs, zudem soll der FDP-Mann ihr gegenüber nicht die gebotene Distanz gewahrt haben.

Der Artikel in der neuen "Stern"-Ausgabe trägt den Titel: "Der Herrenwitz". Darin beschreibt die 29 Jahre alte Redakteurin eine Begegnung mit Brüderle am Vorabend des traditionellen Stuttgarter Dreikönigstreffens der FDP im vergangenen Jahr. Journalisten und Politiker hätten wie üblich vor solchen Veranstaltungen an der Bar des Hotels Maritim zusammengestanden. Sie habe Brüderle bei dieser Gelegenheit gefragt, "wie er es findet, im fortgeschrittenen Alter zum Hoffnungsträger aufzusteigen", schreibt die Autorin. Der Liberale aber habe lieber über ihr Alter sprechen wollen und sie auf 28 Jahre geschätzt - was zu jenem Zeitpunkt stimmte. "Mit Frauen in dem Alter kenne ich mich aus":eek:, habe Brüderle erklärt.

Auch der nächsten fachlichen Frage zur Rede des Fraktionschefs wich Brüderle nach Angaben der Reporterin aus. Stattdessen soll er sich nach ihrer Herkunft erkundigt haben. "München", lautete die Antwort der Journalistin, was Brüderle zunächst zu spöttischen Bemerkungen über die Cola in der Hand der Reporterin veranlasst habe - die Frauen dort seien doch eigentlich trinkfest. Die Autorin beschreibt die Szene weiter:

Brüderles Blick wandert auf meinen Busen. "Sie können ein Dirndl auch ausfüllen."
Im Laufe unseres Gesprächs greift er nach meiner Hand und küsst sie. "Ich möchte, dass Sie meine Tanzkarte annehmen."
"Herr Brüderle", sage ich, "Sie sind Politiker, ich bin Journalistin."
"Politiker verfallen doch alle Journalistinnen", sagt er.
Ich sage: "Ich finde es besser, wir halten das hier professionell."
"Am Ende sind wir alle nur Menschen."

Zum Ende des Artikels erzählt die Reporterin, wie der Abend an der Stuttgarter Hotelbar zu Ende gegangen sein soll. Irgendwann habe Brüderle doch noch auf ihre Frage geantwortet, warum er glaube, nach all den Jahren plötzlich so beliebt geworden zu sein. "Weil ich der Beste bin", habe der FDP-Politiker geantwortet. Gegen ein Uhr nachts habe Brüderles Sprecherin ihren Chef dann zum Aufbruch gedrängt:

Brüderle verabschiedet sich von den umstehenden Männern. Dann steuert er mit seinem Gesicht sehr nah auf mein Gesicht zu. Ich weiche einen Schritt zurück und halte meine Hände vor meinen Körper.Die Sprecherin eilt von hinten heran: "Herr Brüderle!", ruft sie streng. Sie führt ihn aus der Bar. Zu mir sagt sie: "Das tut mir leid." Zu ihm sagt sie: "Zeit fürs Bett.":eek::eek::eek:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fdp-stern-reporter…





Sehr Aktuell!:mad:
Das soll ein Sexskandal sein :confused:

Eine Reporterin sucht Kontakt zu Brüderle und wundert sich dann, dass Brüderle
sich so verhält, wie ein Mann sich in solchen Situaionen normalerweise.
In welcher Welt lebt eigentlich diese Frau ????

Diese Reporterin sollte man aus dem Journalistenverband herauswerfen.
Es wird immer lächerlicher, was sich in Deutschland so abspielt.
Zitat von StillhalterTrader: Das soll ein Sexskandal sein :confused:

Eine Reporterin sucht Kontakt zu Brüderle und wundert sich dann, dass Brüderle
sich so verhält, wie ein Mann sich in solchen Situaionen normalerweise.
In welcher Welt lebt eigentlich diese Frau ????

Diese Reporterin sollte man aus dem Journalistenverband herauswerfen.
Es wird immer lächerlicher, was sich in Deutschland so abspielt.


Ist schon interessant, was fuer ein Balzverhalten Du so fuer normal haeltst.

Dem Bruederle halte ich zugute, dass er angetrunken war. Da kann sich auch ein 67-jaehriger schon mal als knusprige Partie fuer eine 40 Jahre juengere Frau halten.:laugh:

Aber Du bist doch hoffentlich nuechtern?:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.056.888 von beachbernie am 24.01.13 04:36:28Du scheinst ja sehr weltfremde Ansichten zu haben.

Nachts an einer Stuttgarter Hotelbar, wo bekanntlich Alkahol getrunken wird,
geht es bekanntlich lockerer als sonst zu. Das Gesicht des Brüdere kam nach Ansicht der besagten Dame etwas zu nahe an ihr Gesicht. Oh wie schrecklich !

Ich habe gelesen, wie der früher hochgeschätzte Bundeskanzler Brandt ständig andere Frauen abgeschleppt hat; demgegenüber ist das Verhalten des Brüderles des eines Klosterbruders
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.056.882 von StillhalterTrader am 24.01.13 04:23:39Eine Reporterin sucht Kontakt zu Brüderle

Das war wohl eher anders herum.:look:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.056.261 von Waldsperling am 23.01.13 22:29:29#32

"...Journalisten und Politiker hätten wie üblich vor solchen Veranstaltungen an der Bar des Hotels Maritim zusammengestanden..."

"...Gegen ein Uhr nachts habe Brüderles Sprecherin ihren Chef dann zum Aufbruch gedrängt..."

---
So so, da wird also Politikern bis nachts um halb eins an der Hotelbar aufgelauert, und dann wundert man sich, wenn solche Interviews nicht so laufen, wie tagsüber im Büro.

Man mag ja von dem Brüderle halten was man will, aber diese Journalistin hat nen Knall...

:eek:
Zitat von beachbernie:
Zitat von StillhalterTrader: Das soll ein Sexskandal sein :confused:

Eine Reporterin sucht Kontakt zu Brüderle und wundert sich dann, dass Brüderle
sich so verhält, wie ein Mann sich in solchen Situaionen normalerweise.
In welcher Welt lebt eigentlich diese Frau ????

Diese Reporterin sollte man aus dem Journalistenverband herauswerfen.
Es wird immer lächerlicher, was sich in Deutschland so abspielt.


Ist schon interessant, was fuer ein Balzverhalten Du so fuer normal haeltst.

Dem Bruederle halte ich zugute, dass er angetrunken war. Da kann sich auch ein 67-jaehriger schon mal als knusprige Partie fuer eine 40 Jahre juengere Frau halten.:laugh:

Aber Du bist doch hoffentlich nuechtern?:eek:


Und wenn ein muentefehring oder fischer eine frau, von der sie altersmaessig locker der vater wenn nicht grossvater sein koennten, nicht nur anbaggern sondern sogar ehelichen, dann findest du das in Ordnung oder wie?
ich hasse Brüderle u. die FDP, aber diese angebliche Sex-Skandal-Story ist nur noch beschämend u. peinlich für den Stern u. für die Journalistin - Eine Unverschämtheit!

im übrigen soll die Geschichte ja schon 1 Jahr alt sein...
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.058.520 von atze50 am 24.01.13 12:37:25Ganz schön rafiniert dieser Stern. Kaum ist Brüderle zum FDP Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl aufgestiegen, braucht man eine Geschichte um die Auflage des Stern zu steigern. Schickt man eine attraktive ,
junge Journalistin an die Hotelbar zum Brüderle einfach mal vor; kennt man doch die gewissen Schwächen vom Brüderle gegenüber jungen Frauen insbesondere unter Alkoholgenuß; ganz schön rafiniert. Der Brüderle wird mir immer sympatischer
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.058.471 von Blue Max am 24.01.13 12:29:02Offenbar weiß der Brüderle selbst nicht wann es Zeit ist zu gehen sondern braucht eine Nanny, die ihm das einflüstert. Und so eine Witzfigur sitzt im Bundestag.
Zitat von StillhalterTrader: Ganz schön rafiniert dieser Stern. Kaum ist Brüderle zum FDP Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl aufgestiegen, braucht man eine Geschichte um die Auflage des Stern zu steigern. Schickt man eine attraktive ,
junge Journalistin an die Hotelbar zum Brüderle einfach mal vor; kennt man d noch die gewissen Schwächen vom Brüderle gegenüber jungen Frauen insbesondere unter Alkoholgenuß; ganz schön rafiniert. Der Brüderle wird mir immer sympatischer


Assistentin rettet Brüderle vor Sex-Falle ? :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.058.520 von atze50 am 24.01.13 12:37:25... im übrigen soll die Geschichte ja schon 1 Jahr alt sein ...

:rolleyes: Damals gab's andere Themen. ;)
Zitat von StillhalterTrader: Ganz schön rafiniert dieser Stern. Kaum ist Brüderle zum FDP Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl aufgestiegen, braucht man eine Geschichte um die Auflage des Stern zu steigern. Schickt man eine attraktive ,
junge Journalistin an die Hotelbar zum Brüderle einfach mal vor; kennt man doch die gewissen Schwächen vom Brüderle gegenüber jungen Frauen insbesondere unter Alkoholgenuß; ganz schön rafiniert. Der Brüderle wird mir immer sympatischer


Demnach hat der Stern schon vor einem Jahr gewusst das Brüderle Spitzenkandidat wird:eek:

Hut ab....;)
Ich halte diesen Sternbericht für einen Skandal und hoffe, er bringt der FDP bei der nächsten Bundestagswahl 10 % extra ein.
Zitat von Waldsperling: Ich halte diesen Sternbericht für einen Skandal und hoffe, er bringt der FDP bei der nächsten Bundestagswahl 10 % extra ein.


Zitat von ConnorMcLoud: Eine Reporterin sucht Kontakt zu Brüderle

Das war wohl eher anders herum.:look:



Das war schon beiderseitig, bloss betreffend der Motivlage des jeweils anderen gab es hier offensichtlich das ein oder andere Missverstaendnis.:laugh:
Zitat von alfredogonzales:
Zitat von beachbernie: ...

Ist schon interessant, was fuer ein Balzverhalten Du so fuer normal haeltst.

Dem Bruederle halte ich zugute, dass er angetrunken war. Da kann sich auch ein 67-jaehriger schon mal als knusprige Partie fuer eine 40 Jahre juengere Frau halten.:laugh:

Aber Du bist doch hoffentlich nuechtern?:eek:


Und wenn ein muentefehring oder fischer eine frau, von der sie altersmaessig locker der vater wenn nicht grossvater sein koennten, nicht nur anbaggern sondern sogar ehelichen, dann findest du das in Ordnung oder wie?



Wenn es sich um eine Ehe in beiderseitigem Einverstaendnis handelt, na klar. Da koennte von mir aus sogar der Wowereit den Westerwelle heiraten.:laugh:
Zitat von atze50: ich hasse Brüderle u. die FDP, aber diese angebliche Sex-Skandal-Story ist nur noch beschämend u. peinlich für den Stern u. für die Journalistin - Eine Unverschämtheit!

im übrigen soll die Geschichte ja schon 1 Jahr alt sein...


Yup! Exakt so sehe ich die Sache auch. Fuer skandaloes halte ich daran hoechstens, dass man sowas zum Sexskandal aufbauscht.

Was fuer mich am Ende uebrigbleibt, ist der durchaus amuesante Umstand, dass sich ein FDP-Politiker die Bloese gibt, sich im angetrunkenen Zustand so richtig laecherlich zu machen.:laugh:

Zitat: "Herr Bruederle! Sie gehen jstzt besser ins Bett!":laugh::laugh::laugh:
Zitat von Waldsperling: Ich halte diesen Sternbericht für einen Skandal und hoffe, er bringt der FDP bei der nächsten Bundestagswahl 10 % extra ein.
?

Du meinst diese Journalistin wird fuer die FDP kandidieren? :eek::eek::eek:
Zitat von beachbernie:
Zitat von alfredogonzales: ...

Und wenn ein muentefehring oder fischer eine frau, von der sie altersmaessig locker der vater wenn nicht grossvater sein koennten, nicht nur anbaggern sondern sogar ehelichen, dann findest du das in Ordnung oder wie?



Wenn es sich um eine Ehe in beiderseitigem Einverstaendnis handelt, na klar. Da koennte von mir aus sogar der Wowereit den Westerwelle heiraten.:laugh:


Verschrei`s mal nicht: was nicht ist, könnte vielleicht noch werden:eek::laugh:

Aber, worauf ich hinaus wollte: bevor es irgendwann zu einer ehelichen Trauung kommt , muss jemand erstmal den ersten Schritt machen, und der liegt - Gendermainstreaming hin oder her - nun mal immer noch klassischerweise beim Mann. Also hat Brüderle seine vermeintliche Chance beim Schopf gepackt, und nach der vorliegenden Sachlage auch keine roten Linien überschritten. Wer will ihm einen Vorwurf daraus machen, dass er seine (vermeintlichen)Chancen auslotet u. wahrnimmt.
Zudem liegt das Ganze auch noch mehr als ein Jahr zurück. Das ist doch nichts anderes als eine imho äusserst durchschaubare Kampagne, jetzt, nachdem die FDP ein für viele (mich eingeschlossen ) überraschend gutes Wahlergebnis in NRW hingelegt haben, diese alte Geschichte aus der Schublade herauszuholen, um Brüderle zu diffamieren.
Vom Stern bin ich aus früheren Zeiten besseren Journalismus gewohnt, aber das liegt lange zurück.:(
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.062.016 von alfredogonzales am 25.01.13 01:03:44Korrigiere mich: natürlich nicht in NRW, sondern in Niedersachsen!
Es ist spät :yawn:
Übelriechende notgeile alte Säcke gehören in ihre Schranken verwiesen.
Zitat von alfredogonzales:
Zitat von beachbernie: ...


Wenn es sich um eine Ehe in beiderseitigem Einverstaendnis handelt, na klar. Da koennte von mir aus sogar der Wowereit den Westerwelle heiraten.:laugh:


Verschrei`s mal nicht: was nicht ist, könnte vielleicht noch werden:eek::laugh:

Aber, worauf ich hinaus wollte: bevor es irgendwann zu einer ehelichen Trauung kommt , muss jemand erstmal den ersten Schritt machen, und der liegt - Gendermainstreaming hin oder her - nun mal immer noch klassischerweise beim Mann. Also hat Brüderle seine vermeintliche Chance beim Schopf gepackt, und nach der vorliegenden Sachlage auch keine roten Linien überschritten. Wer will ihm einen Vorwurf daraus machen, dass er seine (vermeintlichen)Chancen auslotet u. wahrnimmt.
Zudem liegt das Ganze auch noch mehr als ein Jahr zurück. Das ist doch nichts anderes als eine imho äusserst durchschaubare Kampagne, jetzt, nachdem die FDP ein für viele (mich eingeschlossen ) überraschend gutes Wahlergebnis in NRW hingelegt haben, diese alte Geschichte aus der Schublade herauszuholen, um Brüderle zu diffamieren.
Vom Stern bin ich aus früheren Zeiten besseren Journalismus gewohnt, aber das liegt lange zurück.:(



Dass der Mann gegen Mitternacht in einer Hotelbar bei einer 40 Jahre juengeren Frau eine "Chance" wittert, obendrein bei einer, die ganz offensichtlich ein rein berufliches Interesse an ihm hat, fuehre ich auf den Alkohol zurueck und nichts weiter.
Ich traeume ja manchmal auch davon, dass ein huebsches 20-jaehriges Maedchen ploetzlich ihre grosse Liebe zu mir altem Knacker entdeckt.....zumindest wenn ich nicht mehr ganz nuechtern bin.

Was die Skandalisierung des Vorfalles angeht, so sind wir wohl einer Meinung, da wird ein eher harmloser Vorfall zu parteipolitischen Zwecken kuenstlich aufgeblasen. Das ist ein aehnlich duchsichtiges Maneuver wie das Ausbuddeln von Steinbruecks bezahlten Vortraegen just zu dem Zeitpunkt, wo er zum Spitzenkandidat seiner Partei gemacht wurde.
Mir ist es in beiden Faellen einfach zu billig mich vor den Karren einer rein parteipolitisch motivierten Kampagne spannen zu lassen. Da bin ich mir echt zu schade fuer um mich an solch primitivem Gezaenk zu beteiligen.

Lustig finde ich dabei Bruederles Verhalten schon, er hat sich zumindest ziemlich laecherlich gemacht bei der Sache.

"Herr Bruederle! Sie gehen jetzt besser ins Bett!" :laugh::laugh::laugh:
Der Titel hat auch was!

"FDP-Frontmann" :laugh::laugh::laugh:

Ich weiß nicht ob der Brüderle mehr Angst oder Belustigung auslöst... Bei mir letzteres.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.062.041 von beachbernie am 25.01.13 01:25:43Lustig finde ich dabei Bruederles Verhalten schon, er hat sich zumindest ziemlich laecherlich gemacht bei der Sache.

Brüderle war um Mitternacht alkaholisiert und hat nicht gemerkt, dass er mittels einer jungen, vollbusigen Journalistin vom Stern in eine Sexfalle
gelockt wurde. Welcher ältere Mann macht sich da nicht lächerlich ? außer er ist total prüde oder von einem anderen Stern.
Kaum ist Brüderle FDP Spitzenkandidat und schon gieren die Medien nach Brüderle Geschichten wie Sex Skandal Brüderle usw. Mit der Skandalisierung
von Spitzen-Politiker kann man die Auflagen steigern und dicke Profite machen
und darum geht es hauptsächlich
Wäre Brüderle kein FDP Spitzenkandidat,würde sich kein Schwein dafür interessieren, was Brüderle um Mitternacht an der Hotelbar macht.
Das Gleiche erfolgte bei Steinbrück wo jeder Satz auf die Goldwaage
gelegt wird wie z.B. die Behauptung , dass Steinbrück als Bundeskanzler mehr Kohle haben wil usw.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.063.659 von StillhalterTrader am 25.01.13 12:19:22dass er mittels einer jungen, vollbusigen Journalistin vom Stern in eine Sexfalle
gelockt wurde


:laugh::laugh::laugh:

Er wurde gar nichts! Der Lustgreis ist beim Anblick ein paar Titten spitz geworden wie Nachbars Lumpi!:laugh::laugh::laugh:

Nicht mehr und nicht weniger.....:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.056.634 von YellowDragon am 23.01.13 23:40:50Ist die das?

Oh je ... da gilt für den armen Brüderle die Notstandsgesetzgebung. Die sieht ja tierisch schön aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.062.016 von alfredogonzales am 25.01.13 01:03:44Vom Stern bin ich aus früheren Zeiten besseren Journalismus gewohnt, aber das liegt lange zurück

Hitlertagebücher, oder?
Zitat von aufgepasst: Vom Stern bin ich aus früheren Zeiten besseren Journalismus gewohnt, aber das liegt lange zurück

Hitlertagebücher, oder?


:laugh::laugh::laugh:

Die haben uns immerhin einen herrlich köstlichen Film geschenkt...
Gerüchteweise soll der neue STERN Auszüge aus Brüderles Tagebuch enthalten...

:laugh:
Zitat von Blue Max: Gerüchteweise soll der neue STERN Auszüge aus Brüderles Tagebuch enthalten...

:laugh:


:laugh::laugh::laugh:
Zitat von ConnorMcLoud: Herr Dr. Brüderle, treten Sie zurück!



Ist das Fettnaepfchen hinter ihm denn schon fertig? :laugh:
Zitat von beachbernie:
Zitat von ConnorMcLoud: Herr Dr. Brüderle, treten Sie zurück!



Ist das Fettnaepfchen hinter ihm denn schon fertig? :laugh:


:laugh::laugh::laugh:

Hier sieht man was der Mann ist. Lächerlich:eek:
Zitat von ConnorMcLoud: Herr Dr. Brüderle, treten Sie zurück!


Ich mag Deine feine Ironie.
Zitat von ConnorMcLoud: Herr Dr. Brüderle, treten Sie zurück!


Zitat von ConnorMcLoud: Herr Dr. Brüderle, treten Sie zurück!


Es geht doch in Wirklichkeit darum, dass die Linken und die mit Ihnen verbundenen medialen, linken Kampftruppen wie der Stern es nicht ertragen können, dass die FDP immer noch eine politische Bedeutung in Deutschland spielt.
Nachdem es gelungen ist, Rösler persönlich zu demontieren, versucht man es nun
beim neuen FDP Spitzenmann Brüderle. Für die Linken war es natürlich ein totaler Schock, dass die FDP 10 % bei der letzten Wahl erhalten hat; wo man doch die FDP schon als politisch mausetod erklärt hat. Für die Linken ein untragbarer Zustand.
Jetzt muß man halt ungewöhnliche Maßnahmen ergreifen, um auch Brüdere persönlich
zu demontieren. Ein angebliches Interview um Mitternacht an einer Hotelbar mit Brüderle von einer drallen, jungen Stern Reporterin finde ich schon ungewöhnlich. Ein Schelm, wer nichts Böses dahinter vermutet. Konnte diese Interview nicht tagsüber geführt werden, frägt sich der normale Erdenbürger ?
Zitat von aufgepasst:
Zitat von ConnorMcLoud: Herr Dr. Brüderle, treten Sie zurück!


Ich mag Deine feine Ironie.


Das meinte der Ernst!:eek:
nun ja, wieder ein Politiker der sein Amt und den schönen Stuhl beschmutzt hat.:(
Zitat von peler: nun ja, wieder ein Politiker der sein Amt und den schönen Stuhl beschmutzt hat.:(


Das glaube ich jetzt nicht. Da hat Bruederles Sprecherin wohl gerade noch rechtzeitig eingreifen und den Bengel ins Bett schicken koennen bevor es soweit kommen konnte.:D
vielleicht überlegt sich gerade jeder Mann im September die FDP zu wählen nämlich WEGEN solcher armseligen Feministinnen-Krakelereien.

Warum auch nicht: FDP war ja mal die Steuersenkungspartei, wurde hier aber leider von der CDU auf Eis gelegt.

Wenn sich die FDP jetzt ins Parteibuch schreibt:

"Wir sind die Macho-Partei; keine Frauenquote ; nur verheiratete Frauen dürfen studieren ; Abschaffung der Witwenrente und Verwendung des Geldes für kostenlose Schönheits-OP's für Ehefrauen von FDP Mitgliedern ; eine Frau darf eine Mietwohnung nur zusammen mit einem Mann beziehen ; alle Schwulen und Lesben müssen aus der FDP austreten und dürfen keine Flughäfen mehr bauen" sowie viele sinnvolle Dinge mehr - ja dann schätze ich wird die FDP bei der Bundestagswahl locker auf sofortige 30 % hochschnellen. 21 % kommen dann noch von CDU Frauen und der Brüderle wird Kanzler.

Es ist doch ganz einfach liebe FDP - ihr müsst nur etwas kreativer werden und das Liberale muss sich darauf beziehen, dass man in der Hotelbar abends IMMER die Frauen anmachen kann.
Ja, ich bekenne, daß ich schon einmal zu später Stunde einen im Tee hatte.
Ja, ich bekenne, daß ich an das, was ich in diesem Zustand von mir gegeben habe, nicht am nächsten Tag oder ein Jahr später in der Presse lesen möchte.
Ja, ich bekenne, daß mir Herr Brüderle seit dem Vorfall viel sympatischer geworden ist.
Ein Trauerspiel was aus der FDP und ihren Führungsleuten geworden ist.:(
Zitat von peler: nun ja, wieder ein Politiker der sein Amt und den schönen Stuhl beschmutzt hat.:(


Welchen Stuhl hat jetzt Brüderle beschmutzt. Meinst Du jetzt den Barhocker ????
Frustzicken......das ist die Rache weil Brüderle nicht mitging.

cu DL
Herr Brüderle macht das einzig richtige: Einfach nicht reagieren.
Zitat von nickelich: Ja, ich bekenne, daß ich schon einmal zu später Stunde einen im Tee hatte.
Ja, ich bekenne, daß ich an das, was ich in diesem Zustand von mir gegeben habe, nicht am nächsten Tag oder ein Jahr später in der Presse lesen möchte.
Ja, ich bekenne, daß mir Herr Brüderle seit dem Vorfall viel sympatischer geworden ist.



1. Ja. 2. Ja. 3. Nein.


Ich glaube auch nicht, dass mir mein ein oder anderer diesbezueglicher Ausrutscher sonderlich viel Sympathiepunkte eingebracht hat. Warum auch? :cool:
Zitat von nickelich: Guido Westerwelle wäre das nicht passiert.:laugh::laugh::laugh:


Warum sollte der nicht auch mal schwach werden, wenn ein junger, knackiger Journalist Interesse fuer ihn zeigt.
Zitat von ConnorMcLoud: Daß Brüderle jetzt schweigt, spricht ja Bände.




:laugh::laugh::laugh:
sollte sich mal ein Ex-Freund der Journalistin zu Wort melden wird's bestimmt noch lustiger

Thema wird übrigens gerade bei Jauch diskutiert
Zitat von ConnorMcLoud: Daß Brüderle jetzt schweigt, spricht ja Bände.


Allerdings!
Die Komplimente sind gemacht, was gibt es noch zu sagen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.071.106 von Doppelvize am 28.01.13 08:52:01eben........ so seid ihr Männer halt.

Eher ergebnisorientiert, während Frauen erlebnisorientiert sind.
Da wollte ein alter angetrunkener 70er mal etwas baggern und sich selbst beweisen wie toll er eigentlich ist ohne dass die anderen es wissen.

Vielleicht hat er ja auch an dem Abend etwas gespürt.
Wäre es ernst geworden wäre er eh eingeknickt oder hätte schlapp gemacht.
Zu viel Wein macht müde............. Brüderle;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.071.106 von Doppelvize am 28.01.13 08:52:01Wenn die Sache nicht stimmen würde wäre Brüderle der Erste der dagegen vorgehen würde.:kiss:
Der eigentliche Skandal ist doch eigentlich, dass Brüderle nach Mitternacht in einer Bar professionell belästigt wurde.
Zitat von ConnorMcLoud: Wenn die Sache nicht stimmen würde wäre Brüderle der Erste der dagegen vorgehen würde.:kiss:


Natürlich stimmt "die Sache" wie du es nennst.... Und weil es eben keine "Sache" ist, gibt es nichts zu äußern...So einfach ist das...
Zitat von aufgepasst: Der eigentliche Skandal ist doch eigentlich, dass Brüderle nach Mitternacht in einer Bar professionell belästigt wurde.


Er wurde nicht in einer Bar, sondern an einer Bar.... Und nicht er wurde belästigt, sondern es wurde eine Frau von ihm belästigt! Wobei ich es nicht als eine solche sehe....Die Dame hätte ihn in die Eier treten sollen und gut wär gewesen...wenn si sich denn wirklich belästigt gefühlt hätte.

By the way: Wenn wir in Deutschland keine andere Sorgen haben als einen angeblichen Lustgreis bei einer Splitterpartei...
Wenn mir um 1 an der Bar eine Göre mit nem dummen Spruch wg. meinem Alter um die Ecke käme würde Sie noch ganz andere Dinge zu hören bekommen.

Der Schuss des Sterns dürfte wohl nach hinten losgehen.

Die political correcten Gutmenschen die sich über diese vermeintliche "Affäre" aufregen wählen doch sowieso nicht FDP sondern Claudi Roth & Co, egal ob männlich oder weiblich.

Dafür dürften wohl ein paar Exemplare der verfolgten Minderheit "heterosexueller arbeitender Männer ohne Migrationshintergrund und ohne political correctness Komplex " Ihr Kreuzchen jetzt erst recht bei Brüderle machen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.072.210 von Maigret am 28.01.13 13:02:50Wenn mir um 1 an der Bar eine Göre mit nem dummen Spruch wg. meinem Alter um die Ecke käme würde Sie noch ganz andere Dinge zu hören bekommen.

Mit Verlaub, Brüderle war derjenige der dumme Sprüche gemacht hat! Wie schon erwähnt: Dem Opa in die Eier getreten und gut ist!:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.072.262 von Doppelvize am 28.01.13 13:13:11Dann lies bitte mal den Artikel richtig. Frau Himmelreich oder so schwafelt ihn an und stellt dumme Fragen zu seinem fortgeschrittenen Alter....
Ich möchte den Aufschrei erleben wenn ein 28 jähriger Mann sich das bei einer 68 jährigen Dame erlaubt.
Zitat von Maigret: Dann lies bitte mal den Artikel richtig. Frau Himmelreich oder so schwafelt ihn an und stellt dumme Fragen zu seinem fortgeschrittenen Alter....
Ich möchte den Aufschrei erleben wenn ein 28 jähriger Mann sich das bei einer 68 jährigen Dame erlaubt.


in Bezug auf seine politische Tätigkeit. Na und? Solchen Fragen muss sich auch ein Steinbrück und die Kanzlerin stellen....

Ist das ein Grund die Dame wegen ihrer Oberweite anzuquatschen?
Davon abgesehen haben Brüderles Bemerkungen unterstes Niveau. So was hätte ich eher einem Dampfplauderer wie Gaz-Gerd zugetraut....
Zitat von Doppelvize:
Zitat von Maigret: Dann lies bitte mal den Artikel richtig. Frau Himmelreich oder so schwafelt ihn an und stellt dumme Fragen zu seinem fortgeschrittenen Alter....
Ich möchte den Aufschrei erleben wenn ein 28 jähriger Mann sich das bei einer 68 jährigen Dame erlaubt.


in Bezug auf seine politische Tätigkeit. Na und? Solchen Fragen muss sich auch ein Steinbrück und die Kanzlerin stellen....

Ist das ein Grund die Dame wegen ihrer Oberweite anzuquatschen?
Davon abgesehen haben Brüderles Bemerkungen unterstes Niveau. So was hätte ich eher einem Dampfplauderer wie Gaz-Gerd zugetraut....


Die Frage ist doch ob der Stern nicht die Dame als Honigfalle eingesetzt hat.

Es gibt biologische Funktionalitäten, die man nach ein paar Bier etc. noch etwas besser zur Wirkung bringt.
War wie bei Wulff auch gesammelte Munition und wenn du uns nicht zur Verfügung sehst oder wir dich mögen, lieber Politiker, ja dann geben wir dich mal zum Abschuß frei.
Zitat von Doppelvize:
Zitat von aufgepasst: Der eigentliche Skandal ist doch eigentlich, dass Brüderle nach Mitternacht in einer Bar professionell belästigt wurde.


Er wurde nicht in einer Bar, sondern an einer Bar.... Und nicht er wurde belästigt, sondern es wurde eine Frau von ihm belästigt! Wobei ich es nicht als eine solche sehe....Die Dame hätte ihn in die Eier treten sollen und gut wär gewesen...wenn si sich denn wirklich belästigt gefühlt hätte.

By the way: Wenn wir in Deutschland keine andere Sorgen haben als einen angeblichen Lustgreis bei einer Splitterpartei...


Hallo Doppelvize,

die Sprachverhunzung scheint weit fortgeschritten :look:

"in einer Bar" bringt rund 9,7 Mio Googletreffer "an einer Bar" nur rund 1,7 Mio

Und nicht sie, sondern er wurde belästigt! Nur weil sich eine Journalistin nach Mitternacht noch im Dienst fühlt, kann sie doch nicht davon ausgehen, dass ihr Gegenüber dies auch tut. Irgendwann ist auch Feierabend - das vergessen offensichtlich manche.

Grüße aufgepasst
Zitat von aufgepasst:
Zitat von Doppelvize: ...

Er wurde nicht in einer Bar, sondern an einer Bar.... Und nicht er wurde belästigt, sondern es wurde eine Frau von ihm belästigt! Wobei ich es nicht als eine solche sehe....Die Dame hätte ihn in die Eier treten sollen und gut wär gewesen...wenn si sich denn wirklich belästigt gefühlt hätte.

By the way: Wenn wir in Deutschland keine andere Sorgen haben als einen angeblichen Lustgreis bei einer Splitterpartei...


Hallo Doppelvize,

die Sprachverhunzung scheint weit fortgeschritten :look:

"in einer Bar" bringt rund 9,7 Mio Googletreffer "an einer Bar" nur rund 1,7 Mio

Und nicht sie, sondern er wurde belästigt! Nur weil sich eine Journalistin nach Mitternacht noch im Dienst fühlt, kann sie doch nicht davon ausgehen, dass ihr Gegenüber dies auch tut. Irgendwann ist auch Feierabend - das vergessen offensichtlich manche.

Grüße aufgepasst
Zitat von Maigret: Dann lies bitte mal den Artikel richtig. Frau Himmelreich oder so schwafelt ihn an und stellt dumme Fragen zu seinem fortgeschrittenen Alter....
Ich möchte den Aufschrei erleben wenn ein 28 jähriger Mann sich das bei einer 68 jährigen Dame erlaubt.


Das zeigt ja die ganze Heuchelei. Die Dame ist auch noch zu feige , in die Sendung von Günther Jauch zu kommen. Da hätte Sie vor einem Millionenpublikum erklären und begründen können, inwiefern Herr Brüdere sie angeblich so schwerwiegend sexistisch behandelt haben soll. Nach dem Barbesuch ist diese "Dame" wieder ins Auto von Brüderle gestiegen als wäre nichts geschehen.
Und das alles passierte vor einem Jahr. Und jetzt fordert man von Herrn Brüderle nach einem Jahr auch noch eine Entschuldigung. Den Schwachsinn , den der Stern hier abgeliefert hat, ist nicht mehr zu übertreffen; nun ich werde dieses Schundblatt auch nie in meinem Leben kaufen bzw. lesen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.073.426 von StillhalterTrader am 28.01.13 17:06:06Ob sich die Frau Himmel:lick:reich das wirklich gut überlegt hat?

Jedesmal, wenn sie künftig irgendwo einen Raum beteritt, dürfte die anwesende Männerwelt in Zuzkunft nur eine einheitliche kollektive Reaktion zeigen: Alle gucken erst mal unwillkürlich auf ihren Busen. Ob man will oda nich: Is einfach so was von unvermeidbar!! :laugh::laugh:

Ob sie das einberechnet hat? :confused::confused:

Gruss Oreganogold
Die Witze im Stern sind gut:laugh:, also greife ich mir beim Zahnarzt weiterhin den Stern. Aber kaufen würde ich ihn mir nie.
nun ja, die meisten Vergewaltiger sind sich sicher, das die Frau es so wollte. Man frägt sich ob Frau Himmelreich es auch ein bißchen so wollte.:(
Brüderle als kleiner DSK
DSK = Dominique Strauss Kahn.

Außerdem hat sich endlich Alice im Wonderland zu Wort gemeldet.
Unsere moralische höchste Instanz gibt zum Besten:

http://www.abendblatt.de/kultur-live/tv-und-medien/article11…

Nach Sexismus-Vorwürfen gegen Rainer Brüderle hat die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer den FDP-Fraktionschef scharf kritisiert

Schwarzer: "Brüderle kein Politiker mit Zukunft mehr"

"Das beklagte sexistische Verhalten disqualifiziert endlich auch den Mann", schreibt die Frauenrechtlerin in ihrem Blog.


==> Der Mann, als überflüssiger Fehler der Evolution, sollte bald überwunden sein.
In 20 - 25 Jahren wird die frau Himmelreich vielleicht froh sein, wenn sie an der Hotelbar angemacht wird. Bis dahin kann der Stern die verfolgten Frauen in einem nahegelegenen Kloster unterbringen.:D
Zitat von Maigret: Dann lies bitte mal den Artikel richtig. Frau Himmelreich oder so schwafelt ihn an und stellt dumme Fragen zu seinem fortgeschrittenen Alter....
Ich möchte den Aufschrei erleben wenn ein 28 jähriger Mann sich das bei einer 68 jährigen Dame erlaubt.


Ein junger Mann würde sich nie erlauben, eine ältere Dame zu so später Stunde in solch impertinenter Weise anzusprechen.
Der weiß nämlich, was sich gehört...
Zitat von Mariechen2:
Zitat von Maigret: Dann lies bitte mal den Artikel richtig. Frau Himmelreich oder so schwafelt ihn an und stellt dumme Fragen zu seinem fortgeschrittenen Alter....
Ich möchte den Aufschrei erleben wenn ein 28 jähriger Mann sich das bei einer 68 jährigen Dame erlaubt.


Ein junger Mann würde sich nie erlauben, eine ältere Dame zu so später Stunde in solch impertinenter Weise anzusprechen.
Der weiß nämlich, was sich gehört...



Die alte Dame aus dem Politgewerbe würde losschreien "Sie unverschämter Flegel...", den Concierge rufen oder ihren Personenschutz, die dann die Polizei. Es folgt Anzeige wegen Belästigung, Beleidigung, sexistischer Äußerungen usw...

Der junge Journalist würde nie wieder als Journalist arbeiten. Beim Stern wäre er sofort entlassen.

Am Ende sitzt der junge Ex-Journalist vielleicht nochmal beim Jauch, dann natürlich in der Täterrolle. Fr. Schwarzer wäre auch wieder dabei und würde dem jungen Journalisten Sexismus und viele andere Dinge vorwerfen (die sich nur Fr. Schwarzer ausdenken kann) - das übersteigt meine Fantasie.
Zitat von Loserin: eben........ so seid ihr Männer halt.

Eher ergebnisorientiert, während Frauen erlebnisorientiert sind.
Da wollte ein alter angetrunkener 70er mal etwas baggern und sich selbst beweisen wie toll er eigentlich ist ohne dass die anderen es wissen.

Vielleicht hat er ja auch an dem Abend etwas gespürt.
Wäre es ernst geworden wäre er eh eingeknickt oder hätte schlapp gemacht.
Zu viel Wein macht müde............. Brüderle;)



So seid Ihr Frauen eben....

Da wollte eine "erlebnisorientierte" Frau auch mal ein Ergebnis in Form einer grossen Story haben und sich selbst auch mal auf der Titelseite ihrer Zeitung lesen.

Also labert sie spaet abends in der Bar den letzten angesoffenen Hoffnungstraeger aus dem letzten Aufgebot einer absterbenden Partei an, was er in seinem fortgeschrittenen Alter ueberhaupt noch in der Politik zu suchen haette und jammert uns dann was von "Sexismus" vor, wenn der ihr den Gefallen tut sich selber zum Affen zu machen, und ihr so ihre grosse Story frei Haus liefert.

:laugh::laugh:


Kein Zweifel, Bruederle hat sich unmoeglich benommen, wobei ich ihm nicht so sehr vorwerfe, was er da im Suff fuer einen Stuss abgesondert hat. Wenn ich ein paar zuviel intus habe, dann rede ich manchmal auch wirres Zeug.:laugh:


Was man ihm allerdings vorwerfen muss, das ist mangelnde Professionalitaet! Bruederle hat schliesslich durchaus eine Vorgeschichte. Das war schliesslich nicht das erste Mal in seinem Leben, dass er sich unter Alkoholeinfluss so richtig laecherlich gemacht hat. (Ich erinnere mich dunkel an einen Vorfall auf einem pfaelzischen Weinfest, welches er als Landesminister fuer Weinbau eroeffnete) Deshalb haette er sich gerade auf einer politischen Veranstaltung, zu der vor allem Journalisten geladen waren, diese Bloesse nicht geben duerfen. Er haette so schlau sein muessen erst gar keinen Alkohol anzufassen und sich stattdessen an einem Glas Cola festzuhalten, dann waere er nicht so tolpatschig in dieses Fettnaepfchen reingetreten.

Dann waere er vielleicht so souveraen gewesen die Unverschaemtheit jener Journalistin mit einer kuehl dosierten entsprechenden Unverschaemtheit zu kontern:

"Weiss ihre Mama eigentlich, dass sie spaetabends in Bars fremde Maenner 'im fortgeschrittenen Alter' ansprechen"?


Wenn daraufhin ein solcher shitstorm wie zur Zeit ueber ihn hereingebrochen waere, dann haette ich den Bruederle wenigstens aus vollster Ueberzeugung verteidigen koennen.

So aber muss ueber diese peinliche Witzfigur vor allem lachen, die ich zwar gerne vor Sexismusvorwuerfen in Schutz nehme, der ich aber stattdessen attestieren muss, dass sie mit solch eklatantem Mangel an Professionalitaet tatsaechlich nichts an der Spitze einer Regierungspartei verloren hat. Man stelle sich bloss vor jener Bruederle wird Aussenminister und verliert auf Staatsbesuch in Russland mal den Ueberblick ueber seinen Wodkainput und dann kommt eine Journalistin zu ihm....:eek:

Man will sich schliesslich nicht im Ausland fuer seinen Aussenminister schaemen muessen.:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.074.339 von Equityswap am 28.01.13 20:22:59
"Das beklagte sexistische Verhalten disqualifiziert endlich auch den Mann", schreibt die Frauenrechtlerin in ihrem Blog.


==> Der Mann, als überflüssiger Fehler der Evolution, sollte bald überwunden sein." target="_blank" rel="nofollow">Nach Sexismus-Vorwürfen gegen Rainer Brüderle hat die Frauen…


Bill Clinton, der als US Präsident als größter Frauen Grapscher in die Geschichte eingegangen ist, genießt in der Frauenwelt bis heute höchstes Ansehen.
Das eigentliche Problem bei dieser Brüderle Geschichte ist doch in Wahrheit, dass Brüderle ein alter Knacker ist und Brüderle zum FDP Spitzenkandidaten aufgestiegen ist, wo doch die gesammelte Linke (enschließlich des Sterns)in
Deutschand sich zum Ziel gesetzt hat , die FDP aus den Parlamenten zu vertreiben. Dafür ist für die gesammelte Linke in Deutschland jedes erdenkliche Mittel recht, die FDP Politiker fertig zu machen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.075.023 von StillhalterTrader am 29.01.13 02:20:33Bill Clinton, der als US Präsident als größter Frauen Grapscher in die Geschichte eingegangen ist, genießt in der Frauenwelt bis heute höchstes Ansehen.

Aber doch nicht weil er sich hat bedienen lassen :laugh: Man o man:rolleyes:

Das eigentliche Problem bei dieser Brüderle Geschichte ist doch in Wahrheit, dass Brüderle ein alter Knacker ist und Brüderle zum FDP Spitzenkandidaten aufgestiegen ist, wo doch die gesammelte Linke (enschließlich des Sterns)in
Deutschand sich zum Ziel gesetzt hat , die FDP aus den Parlamenten zu vertreiben. Dafür ist für die gesammelte Linke in Deutschland jedes erdenkliche Mittel recht, die FDP Politiker fertig zu machen.


Verfolgungswahn....:laugh: Linke Kampfpresse erinnert irgendwie an Kohl:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.075.162 von Doppelvize am 29.01.13 07:49:05Aber doch nicht weil er sich hat bedienen lassen Man o man

Da wäre ich mir gar nicht so sicher, mir fallen spontan auch noch Kennedy oder Brandt ein....
Zitat von aufgepasst: Aber doch nicht weil er sich hat bedienen lassen Man o man

Da wäre ich mir gar nicht so sicher, mir fallen spontan auch noch Kennedy oder Brandt ein....


Du willst damit sagen, dass Clinton in der Frauenwelt beliebt war weil er sich von seiner Praktikantin einen blasen lies?

Das sag mal dem Brüderle, und der vollzieht sofort einen Kurswechsel:laugh::laugh::laugh:
Zitat von Blue Max: #16

Hat der Rössler die geschickt ?

:laugh:


Nee, Maxl, aber der Seehofer! ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.075.511 von Doppelvize am 29.01.13 09:36:32Du willst damit sagen, dass Clinton in der Frauenwelt beliebt war weil er sich von seiner Praktikantin einen blasen lies?

Hallo Doppelvize,

natürlich nicht nur deswegen - ich wollte damit eigentlich sagen, dass Womanizerqualitäten eben viele Frauen auch anziehend finden können.

Im Übrigen war Lewinsky nicht nur Praktikantin sondern auch eine ausgebildete Psychologin...

Grüße aufgepasst

PS: Brüderle, zähle ich natürlich nicht in diese Reihe.
Zitat von Doppelvize:
Zitat von aufgepasst: Aber doch nicht weil er sich hat bedienen lassen Man o man

Da wäre ich mir gar nicht so sicher, mir fallen spontan auch noch Kennedy oder Brandt ein....


Du willst damit sagen, dass Clinton in der Frauenwelt beliebt war weil er sich von seiner Praktikantin einen blasen lies?

Das sag mal dem Brüderle, und der vollzieht sofort einen Kurswechsel:laugh::laugh::laugh:


Das habe ich doch gar nicht so behauptet. Ich habe nur gesagt , dass bei gutaussehenden, jüngeren, stattlichen Männern mit dem richtigen Parteibuch beide Augen zugedrückt werden. Ich kann mich nicht erinnern, dass sich Alice Schwarzer über Willy Brandt so beschwert hat wie jetzt bei Brüderle.
Herr Brüderle hat ja nicht einmal
die Frau Himmelreich berührt. Sie stand nicht wie die Praktikantin bei Clinton in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Brüderle, sondern im Gegenteil die Frau Himmelreich hat sich zu später Stunde dem angetrunkenen Brüderle aufgedrängt und hat dem Brüderle mit männerfeindlichen Sprüchen (z:B. wie
Du Alter willst noch den Hoffnungsträger bei der FDP spielen usw.)herausgefordert entsprechende flapsige Sprüche von sich zu geben.
Sie wollte einfach im Auftrag vom Stern eine Geschichte über Brüderle schreiben , um Brüderle in der Öffentlichkeit lächerlich zu machen.
Und dann ist diese Dame noch zu feige in die Sendung von Günther Jauch
zu kommen; um die interessierte Öffentlichkeit über alle Details aufzuklären; das spricht schon Bände;
Wie schon gesagt ist der Stern ein unseriöses Schundblatt, das man nicht ernst nehmen kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.076.560 von StillhalterTrader am 29.01.13 12:36:42Wie schon gesagt ist der Stern ein unseriöses Schundblatt, das man nicht ernst nehmen kann.


Der Wähler wird den Bericht des Schundblattes schon richtig einzuordnen wissen!
Die BILD ist ein noch größeres... Und?

Mir macht mehr Sorgen das die FDP keinen anderen als den Brüderle zum Spitzenkandidaten macht. Zukunftsfähigkeit demonstriert das nicht gerade!
Zitat von dickdiver:
Zitat von Blue Max: #16

Hat der Rössler die geschickt ?

:laugh:


Nee, Maxl, aber der Seehofer! ;)


Ne, die hätte Horst selbst probiert....:laugh:
Zitat von Doppelvize:
Zitat von dickdiver: ...

Nee, Maxl, aber der Seehofer! ;)


Ne, die hätte Horst selbst probiert....:laugh:


;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.076.639 von Doppelvize am 29.01.13 12:52:09Mir macht mehr Sorgen das die FDP keinen anderen als den Brüderle zum Spitzenkandidaten macht. Zukunftsfähigkeit demonstriert das nicht gerade

Egal , wen die FDP aufgestellt hätte; für die FDP Gegner ist der Spitzenmann einmal zu jung (Rösler) oder zu alt (Brüderle).

Du glaubst offenbar, dass der Grossverdiener Steinbrück dagegen Zukunftsfähigkeit besitzt. Steinbrück ist 2 Jahre jünger als Brüderle und
daher offenbar d.M. noch ein junger Spund :laugh:
Oder die in die Jahre gekommenenen Trittin und die Claudia Roth :laugh:
Das ist ja ein tolles Gespann, das uns angeblich in eine tolle Zukunft
führen könnte. Ich denke da noch mit Grausen an die 7 Jahre zurück, wo Rot/Grün regiert hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.075.162 von Doppelvize am 29.01.13 07:49:05 Linke Kampfpresse

Das hat Stoltenberg damals in der causa Barschel gesagt. :rolleyes:
Zitat von ConnorMcLoud: Linke Kampfpresse

Das hat Stoltenberg damals in der causa Barschel gesagt. :rolleyes:


Passt zu Stoltenberg...Ich hatte es immer dem dicken Oggersheimer zugeordnet.

Ja, diese bösen Journalisten! Erdreisten sich doch glatt Wahrheiten herauszufinden...:mad: Das hätte es früher nicht gegeben;)
Zitat von StillhalterTrader: Mir macht mehr Sorgen das die FDP keinen anderen als den Brüderle zum Spitzenkandidaten macht. Zukunftsfähigkeit demonstriert das nicht gerade

Egal , wen die FDP aufgestellt hätte; für die FDP Gegner ist der Spitzenmann einmal zu jung (Rösler) oder zu alt (Brüderle).

Du glaubst offenbar, dass der Grossverdiener Steinbrück dagegen Zukunftsfähigkeit besitzt. Steinbrück ist 2 Jahre jünger als Brüderle und
daher offenbar d.M. noch ein junger Spund :laugh:
Oder die in die Jahre gekommenenen Trittin und die Claudia Roth :laugh:
Das ist ja ein tolles Gespann, das uns angeblich in eine tolle Zukunft
führen könnte. Ich denke da noch mit Grausen an die 7 Jahre zurück, wo Rot/Grün regiert hat.


Das ein FDP Anhänger jemandem vorwirft ein Großverdiener zu sein, ist schon witzig:laugh:

Um ehrlich zu sein, glaube ich das Patte-Peer bis zur Wahl in einem Fettnapf ersoffen ist!:eek:

Mir ist es im Grunde sch...egal wer regiert. Ich bin abhängig beschäftigt und darf noch knapp 20 Jahre los! Ob unter den Schwatten oder den Roten ist sowas von egal. Die Schweine wechseln die Tröge bleiben und ich muss sie füllen....:cry:
Zitat von ConnorMcLoud: Linke Kampfpresse

Das hat Stoltenberg damals in der causa Barschel gesagt. :rolleyes:



Der Fall Barschel ist noch immer nicht aufgeklärt. Barschel wollte die Beweise liefern; er wurde aber dann höchstwahrscheinlich auf mysteriöse Art und Weise ermordet, so dass die Wahrheit wahrscheinlich nie ans Tageslicht kommen.
Zitat von StillhalterTrader:
Zitat von ConnorMcLoud: Linke Kampfpresse

Das hat Stoltenberg damals in der causa Barschel gesagt. :rolleyes:



Der Fall Barschel ist noch immer nicht aufgeklärt. Barschel wollte die Beweise liefern; er wurde aber dann höchstwahrscheinlich auf mysteriöse Art und Weise ermordet, so dass die Wahrheit wahrscheinlich nie ans Tageslicht kommen.

Quatsch, er hat sich in der Badewanne ersoffen und gut....
Warum sollte auch jemand ein so kleines Licht wie den Barschel umbringen? Einen kleinen korrupten Provinzpolitiker. Lächerlich....
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.078.084 von StillhalterTrader am 29.01.13 17:15:07Barschel? Beweise? :laugh::laugh:
Nein, Barschel wußte daß das Spiel aus ist..:rolleyes:
Zitat von aufgepasst: Du willst damit sagen, dass Clinton in der Frauenwelt beliebt war weil er sich von seiner Praktikantin einen blasen lies?

Hallo Doppelvize,

natürlich nicht nur deswegen - ich wollte damit eigentlich sagen, dass Womanizerqualitäten eben viele Frauen auch anziehend finden können.

Im Übrigen war Lewinsky nicht nur Praktikantin sondern auch eine ausgebildete Psychologin...

Grüße aufgepasst

PS: Brüderle, zähle ich natürlich nicht in diese Reihe.



Mit diesem Vorfall hat Bruederle eindrucksvoll bewiesen, dass er fuer eine Karriere als "Womenizer" voellig ungeeignet ist.:laugh:
Zitat von Doppelvize:
Zitat von StillhalterTrader: ...


Der Fall Barschel ist noch immer nicht aufgeklärt. Barschel wollte die Beweise liefern; er wurde aber dann höchstwahrscheinlich auf mysteriöse Art und Weise ermordet, so dass die Wahrheit wahrscheinlich nie ans Tageslicht kommen.

Quatsch, er hat sich in der Badewanne ersoffen und gut....
Warum sollte auch jemand ein so kleines Licht wie den Barschel umbringen? Einen kleinen korrupten Provinzpolitiker. Lächerlich....



Ich koennte mir schon vorstellen, wer ein Interesse gehabt haben koennte, dass er fuer immer schweigt...

Barschel wusste wohl recht gut ueber das Finanzgebaren seiner eigenen Partei bescheid und er fuehlte sich zuletzt doch arg von seinen "Parteifreunden" im Stich gelassen...

Aber das ist alles nichts weiter als Spekulation und es aendert nichts daran, dass der Mann ein charakter- und ehrloser Lump war, dem kein Mittel zu schaebig war um Macht ausueben zu koennen.


Naja, zumindest wissen wir spaetestens seit Barschel was von den "Ehrenwoertern" schwarzer Politbonzen zu halten ist. Die ueberstehen oft noch nicht mal die ersten 24 Stunden ihrer Existenz!:D
Zitat von Doppelvize:
Zitat von StillhalterTrader: ...


Der Fall Barschel ist noch immer nicht aufgeklärt. Barschel wollte die Beweise liefern; er wurde aber dann höchstwahrscheinlich auf mysteriöse Art und Weise ermordet, so dass die Wahrheit wahrscheinlich nie ans Tageslicht kommen.

Quatsch, er hat sich in der Badewanne ersoffen und gut....
Warum sollte auch jemand ein so kleines Licht wie den Barschel umbringen? Einen kleinen korrupten Provinzpolitiker. Lächerlich....




Das ist aber Oberquatsch!

In der Badewanne ertrunken ist Herr Dr. Barschel jedenfalls nicht.
Zitat von Waldsperling:
Zitat von Doppelvize: ...
Quatsch, er hat sich in der Badewanne ersoffen und gut....
Warum sollte auch jemand ein so kleines Licht wie den Barschel umbringen? Einen kleinen korrupten Provinzpolitiker. Lächerlich....




Das ist aber Oberquatsch!

In der Badewanne ertrunken ist Herr Dr. Barschel jedenfalls nicht.


Nicht mal selbst ersäufen konnte er sich.;)
Zitat von beachbernie:
Zitat von aufgepasst: Du willst damit sagen, dass Clinton in der Frauenwelt beliebt war weil er sich von seiner Praktikantin einen blasen lies?

Hallo Doppelvize,

natürlich nicht nur deswegen - ich wollte damit eigentlich sagen, dass Womanizerqualitäten eben viele Frauen auch anziehend finden können.

Im Übrigen war Lewinsky nicht nur Praktikantin sondern auch eine ausgebildete Psychologin...

Grüße aufgepasst

PS: Brüderle, zähle ich natürlich nicht in diese Reihe.



Mit diesem Vorfall hat Bruederle eindrucksvoll bewiesen, dass er fuer eine Karriere als "Womenizer" voellig ungeeignet ist.:laugh:


Kommentar bei Spon: Anstand verkommt zu einem Fremdwort. Was ist daran so verwerflich, wenn man sich für sein schlechtes, distanzloses Benehmen entschuldigt? Dieser Mann hat keine Größe.

Und deswegen ist er "Frontmann" der FDP!

Armes Deutschland......
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.080.929 von aufgepasst am 30.01.13 10:29:09funktioniert der Link denn jetzt?

twitter.com/i/#!/FlorianBrill/media/slideshow?url=pic.twitte…


DIE GESCHICHTE DES HERRENWITZES IST EINE GESCHICHTE VOLLER MISSVERSTÄNDNISSE

Medienanwalt Ralf Höcker weiß, dass es bei den meisten Geschichten keine Wahrheit gibt, auf die sich alle einigen können. In seiner Glosse ist er in die Rolle eines fiktiven Beobachters geschlüpft, der dabei war, damals an der Hotelbar.

Rechtlicher Hinweis: Die Personen, Dialoge und Gedanken in diesem Stück sind zum Teil frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit dem weitgehend wortidentischen Artikel von Laura Himmelreich über Rainer Brüderle in der Print-Ausgabe des "Stern" vom 24. Januar 2013 ist alles andere als zufällig.

http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/345/die-geschic…
Zitat von ConnorMcLoud:

:mad::mad::mad:


Schade ich finde er könnte eine Entschuldigung schon annehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.082.510 von aufgepasst am 30.01.13 15:21:06#133

Der eigentliche Skandal ist doch, das Leute, die Politikern nachts um 1 an einer Bar auflauern, sich Journalisten nennen dürfen...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.083.607 von Blue Max am 30.01.13 18:13:43Der Skandal fängt doch schon dort an, daß Brüderle nachts um eins nicht im Bett ( in welchem auch immer ) - wie jeder Arbeitnehmer auch - liegt , sondern Halligalli macht.:eek:
Zitat von Blue Max: #133

Der eigentliche Skandal ist doch, das Leute, die Politikern nachts um 1 an einer Bar auflauern, sich Journalisten nennen dürfen...

:eek:


Der eigentliche Skandal ist, dass ein Politiker, der keinen Alkohol vertraegt, selbigem auf einer Veranstaltung, zu der viele Journalisten geladen sind, reichlich zuspricht und dessen Berater ihn daraufhin mit einer jungen Journalistin allein lassen.

Wer ist denn schuld, wenn vom Kanarienvogel nur noch ein paar Federn uebrig sind? Die hungrige Katze oder derjenige, der die beiden ohne Aufsicht miteinander spielen liess?

Jeder junge Journalist wird die Chance nutzen, wenn man ihn mit einem angesoffenen, redseligen Spitzenpolitiker allein laesst. Wer dies dem Journalisten vorwirft, der hat von dessen Job rein gar nichts begriffen.
Zitat von ConnorMcLoud: Der Skandal fängt doch schon dort an, daß Brüderle nachts um eins nicht im Bett ( in welchem auch immer ) - wie jeder Arbeitnehmer auch - liegt , sondern Halligalli macht.:eek:


Sorry, aber am nächsten Tag war doch ein Feiertag!
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.083.857 von beachbernie am 30.01.13 19:10:41
Wer ist denn schuld, wenn vom Kanarienvogel nur noch ein paar Federn uebrig sind? Die hungrige Katze oder derjenige, der die beiden ohne Aufsicht miteinander spielen liess?


:laugh::laugh::laugh:

In dem Fall der FDP-Kanarienvogel

Hier beweißt Brüderle das andere Frauen sogar nichts, gegen mal tutut machen haben. :eek:
Und der Reigen der Diskusionsrunden ebbt nicht ab:
Morgen bei Maybrit.

Gast u.a. die Betroffensheitstante Claudia Roth
Neuer Sexskandal in Deutschland!

Gruenen-Politiker Cem Oezdemir wird von zwei jungen Frauen in die Zange genommen und zum Sexobjekt erniedrigt!



Zitat von Doppelvize:
Zitat von Obermaat: http://www.freiewelt.net/blog-4951/dann-mach-doch-die-bluse-…

Mehr als treffend!


Absolut...


Klar .. wenn man(n) eine halboffene Bluse zum ausübenden Tatwerkzeug hochstilisieren will, dann ist die Schuldverteilung immer schnell geregelt.:laugh:
vielleicht sollte man einfach mal wieder normal werden, die Menschen vermehren sich und dass hat die Natur durch Sex geregelt, dazu Instinkte geschaffen, die den Vorgang jenseits des Verstandes regeln.
man muss einem Mann nicht nachts an der Bar mit launigen Sprüchen auf die Pelle rücken, und sich dann beklagen ,dass dieser die Figur zur Kenntnis nimmt, die Hände hat er ja nicht gebraucht, im übrigen war die Bemerkung harmlos.
In der Sexismus-Debatte schweigt Rainer Brüderle, und die FDP müht sich um Schadensbegrenzung. Die anzügliche Bemerkung zu einer Journalistin sei ein aufgebauschter Einzelfall. Hauptstadt-Journalistinnen sehen das anders - und berichten in einem Magazin, wie berüchtigt Brüderle seit Jahren sei. Spitzname: Po-Grabscher.

http://www.derwesten.de/politik/weitere-journalistinnen-klag…
Po-Grabscher. Aha! Das hat ja eine völlig andere Qualität.:eek:
Zitat von ConnorMcLoud: Po-Grabscher. Aha! Das hat ja eine völlig andere Qualität.:eek:


Und nächste Woche kommt seine Hand dann von vorn....:rolleyes:
nun ja, Brüderle stellt mitlerweilen die größte Belastung für die Partei dar, danach kommt Rösler und Westerwelle und alle anderen die auch schlimm sind. :laugh:
Für mich ist eigentlich die schlimmste Person in der FDP: der fette Niebel+ Erst tobt er, dass es nie einen Entwicklungsminister geben darf, kaum ist die FDP in der Regierung, schon hat er diesen Posten .. man nur wegen dem fetten A.... - wähle ich die FDP nicht mehr, besser 2 Stimmen für CDU. Aber niemals Rot/Grün .. denn dann geht nicht nur unsere Wirtschaft, sondern auch unsere Aussenpolitik noch komplett baden .. man man man

Aber wegen dieser Debatte: Ich bin den 50igern geboren, also schon älter, aber: damals konnte man noch eine Frau auf der Strasse/Kneipe/Disko/Geschäft ansprechen: ohne das die Frau geschockt gewesen wäre...Heute? getraut man sich keine mehr anzusprechen auf der Strasse, man muss wirklich Angst haben, dass sie sofort: POLIZEI schreit ( auch hier in der Schweiz ) .. aber.. in so vielen Internet-Foren: man lernt dort Frauen kennen, spricht paar mal mit denen und schon liegen sie nackt vor der WebCam, ohne dass man sie aufgefordert hat.. ist nur noch die "anonyme" Kennenlernmasche möglich? Ich selbst möchte keine Frau aus dem Internet haben .. wer weiss, vor wie vielen Typen diese Frau sich schon gezeigt hat .. also ich finde es nicht gut, wenn Frauen auf der Strasse jetzt die " Heidi von der Alm" spielen, aber zu Hause, in der "Anomytät", all ihre Vorlieben ausleben. Aber es ist der Trend eben und man kann nichts machen .. einfach "Schnauze" halten, nicht hin sehen .. ich verstehe die ganze Diskussionen in keinster Weise .. man getraut sich ja schon nicht mal mehr einer Frau bei einem Unfall zu helfen .. Beatmung ( auch wenn man das Leben der Frau rettet ) kann dann 10 Jahre Knast kosten, wegen unzüglicher Belästigung ... Meiner Meinung nach, läuft irgendwie alles aus dem Ruder und puscht sich selbst hoch und wo bitte, ist die Grenze? Ich weiss es nicht mehr .. das liegt wohl nur in den Gedanken der Frauen, die wir Männer immer noch nicht verstehen und auch nie verstehen werden... Wie gesat, gegen sexuelle Anmache, da bin ich voll dagegen, genau wie ich für die Todesstrafe für Vergewaltiger bin .. wie in verschiedenen Staaten der USA

Na und Brüderle: der ist eben ein kleiner Schnutzfink in seinem Alter, zumal wenn die kleine Rotwein-Nase schon zu tief ins Glas geschaut hat und ihn eine jüngere Frau "anmacht" -- tja -- Wein, Weib und Gesang .. bloss singen habe ich ihn noch nie gehört ... wenn jemand hat, bitte einen Link einstellen
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.106.355 von Doppelvize am 05.02.13 18:43:08Nicht schlecht der Specht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.106.355 von Doppelvize am 05.02.13 18:43:08Yep... ..:yawn:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.