DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Sicherungshypothek Grundschuld - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

ein Handwerkbetrieb hat auf unser Baustelle Mangelhafte Arbeit abgeliefert hatte die Ausbesserung verweigert wir haben dann Anwalt, Gutachten eingeschaltet hin und her und wir haben Recht bekommen. Er wollte die Kosten für die Ausbesserung auch nicht Zahlen.

Heute habe ich ein schreiben von mein Anwalt erhalten das in sein Grundbuch Haus ein Sicherungshypothek 15000€ auf mein Namen eingetragen worden ist mit einer Verzinsung von 5%.

Muss der Handwerker jetzt das Geld zahlen oder wird sich das wieder in die Länge ziehen.
Vorfall eignete sich 2010 und hatt mich bis dato ca. 5000€ Anwalt-
Gutachten Kosten gekostet ?

KKTC
Dein Anwalt müßte deine Frage eigentlich beantworten können oder ist er krank?
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.068.797 von KKTC am 26.01.13 20:39:31Entweder der Handwerker zahl freiwillig. Oder Dein Anwalt leitet die Zwangsvollstreckung in das Grundstück ein. Das heißt: Das Grundstück wird versteigert und Du bekommst das Geld, sofern der Versteigerungserlös ausreicht. Das wird auch davon abhängen, an welchem Rang die Sicherungshypothek im Grundbuch steht. Wenn das Grundstück zB noch finanziert ist, wird die Bank höchstwahrscheinlich vor Dir stehen und vorrangig befriedigt werden...
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.068.821 von tricky123 am 26.01.13 20:58:24... selbst wenn die Bank vorrangig eingetragen ist, was warscheinlich auch der Fall ist, könnte man ihn damit ärgern.
Möglicherweise zahlt er dann doch...

mfg, lemmus
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.068.831 von Lemmus am 26.01.13 21:04:06Ja ! Zwangsvollstreckung seiner Bude ! Mach den Typen nackig ! Da würde ich knallhart durchgreifen. Erst mangelhafte Arbeit abliefern, dann nicht zahlen wollen :mad: Ich kenne solche Typen, da darf man kein Mitleid haben
....allerdings hat man dann zunächst die Kosten zu tragen und die Bank würde das Geld bekommen.
Ich würde mir einen Grundbuchauszug beim zuständigen Grundbuchamt besorgen,
bekommt man nur durch Nachweis des berechtigten Interesses, die eingetragene Zwangshypothek dürfte die Berechtigung beweisen.
Möglicherweise hat der Anwalt das bereits miterledigt.

mfg, lemmus


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.