Demografie-Merkel lässt Chinesen und Inder kommen - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 14.05.13 20:28:17 von
neuester Beitrag 15.05.13 10:39:54 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
14.05.13 20:28:17
wie eben bekannt wurde möchte Merkel der demografischen Entwicklung durch Einwanderung zuvor kommen-dazu sollen 11.800.001 Frauen aus China die gern ein Mädchen sich wünschen durch 5.678.002 Inder in Deutschland begattet werden.In China werden Mädchen bevorzugt abgetrieben sodass China bereits in 200jahren nahe die hälfte der Einwohner verlieren könnte-Merkel beugt durch diese massnahme auch der Sicherung des absatzmarktes für deutsche Produkte in 200jahren vor wenn die nachkommen dieses eperimentes wieder in ihre Heimat zurückkehren

:eek:
:cry:
Avatar
14.05.13 20:42:26
:confused:
Dachte in China und Indien werden weibliche Geburten vermieden, so daß ein männlicher Überschuss entsteht.

Dazu gibt es neben der Abtreibung auch die Möglichkeit der künstlichen Befruchtung mit vorheriger Spermienzentrifugation zur Trennenung der Geschlechter.
1 Antwort
Avatar
14.05.13 21:03:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.634.795 von Fundivest am 14.05.13 20:42:26..In China werden Mädchen bevorzugt abgetrieben..

Spermienzentrifugation - ist dies etwas schmutiges :rolleyes:
Avatar
14.05.13 21:12:45
Zitat von Manaserv: ..In China werden Mädchen bevorzugt abgetrieben..

Spermienzentrifugation - ist dies etwas schmutiges :rolleyes:


Zentifuge:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zentrifuge
1 Antwort
Avatar
15.05.13 06:00:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 44.635.075 von Fundivest am 14.05.13 21:12:45:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
sieht gefährlich aus so eine schleuder
Avatar
15.05.13 10:39:54
was alles gibt :eek:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.