checkAd

HAEMATO AG - gesundes Wachstum im Pharmabereich - 500 Beiträge pro Seite (Seite 6)

eröffnet am 04.07.13 15:22:43 von
neuester Beitrag 18.05.21 09:25:51 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
13.06.20 16:11:29
Beitrag Nr. 2.501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.984.327 von Schulzi64 am 11.06.20 13:53:56Hallo, ich freue mich, das endlich auch mal wieder fundierte Beiträge geschrieben werden, auch wenn diese teils spekulativ sind mangels einer Information dee Vorstände.
Eine Frage, wer ist Simgen?
Ich bin noch nicht solange dabei.
Was ich aber aus den letzten Beiträgen so als Fazit ziehe, ist, das der Familie Brenske die Aktionäre völlig wurscht sind und letzlich die Vermehrung und der Kapitalfluss zu Magnum das Hauptziel ist.
Unter diesem Licht muss man wohl dann ggf.bei Magnum investieren, will man langfristig von Brenske &Co nicht abgezockt zu werden.
Mir geht es ja gerade so, als ich einstieg, sollte der Kurs von knapp über 5 Euro auf 8 Euro steigen, dann wurde M 1 gehypt und auch CR, während Mph nun gerade mit Ach und Krach bei 3 Euro ist.
Ich habe oft Kritik geäußert und bei der IR mich gemeldet und musste hören, mehr als auf der Webseite können Sie auch von mir nicht hören- also inhaltlich gar nichts.
Ich weiß nicht, wozu da Leute bezahlt werden.
Ich werde die Situation beobachten, die Aktien (5,5K)wahrscheinlich erstmal solange halten, bis der Kurs wieder über 5 ist .
Das wird wohl im September sein ( Ironie, die letzte Studie von GBC sagte 8,92 € in 12 Monaten ) 😂😂😂

LG der Orka
HAEMATO | 2,220 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
13.06.20 21:24:58
Beitrag Nr. 2.502 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.007.259 von Orkafisch am 13.06.20 16:11:29Hallo Orka!

Nach einem Hinweis von coolinvestor scheint es in meinem Gedankenspiel ein kleines rechtliches Hindernis zu geben. Demnach müßten im Falle einer Abwertung HAEMATO auf Ebene M1 diese zwar handelsrechtlich gemacht werden (im Bedarfsfall...), haben aber steuerlich keine Anerkennung. Damit ist, sollte es nicht doch eine kleine rechtliche Lücke geben, meine Idee einer Doppelstrategie, wobei die "Famile" in jedem Falle bei diesem Konstrukt gewinn (unabhängig wie sich HAEMATOzukünftig entwickelt) wohl nicht griffig.

Du bist doch MPH Shareholder. Solltest Du die HV besuchen, würde ich Dir empfehlen, diesen technischen Schnitt (Übertragung der Anteileinnerhalb der "Familienstruktur") aus der Holding MPH heraus eine Ebene tiefer auf die M1 zu hinterfragen. Die offizielle Begründung, dass sich nunmehr HAEMATO und M1 besser auf ihre originären Aufgaben konzentrieren halte ich für Blödsinn. Dies gilt es im Zweifel einmal zu hinterfragen, konkret unterfüttert. Vielleicht wird es dann plausibel und wir erkennen, was wir aktuell übersehen..... sorry.
HAEMATO | 2,220 €
Avatar
15.06.20 13:17:42
Beitrag Nr. 2.503 ()
https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-06/4992077…

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu HAEMATO AG (ISIN: DE0006190705) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 4,80. Zusammenfassung: Der Jahresbericht spiegelte die im letzten Jahr ergriffenen betrieblichen Optimierungsmaßnahmen zur Einhaltung der Sicherheitsvorschriften sowie ein überarbeitetes Portfolio wider, um zukünftiges Wachstum und Rentabilität voranzutreiben. Der Umsatz und die Einkünfte in 2019 waren im Einklang mit unseren Erwartungen. Das Unternehmen verzeichnete in den letzten zwei Quartalen solide Q/Q Umsatzsteigerungen (Q4/19: +12%; Q1/20: + 9%), und wir erwarten, dass ein erweitertes Produktangebot, das jetzt auch Betäubungsmittel enthält, den Weg für eine Rückkehr zum annualisierten Wachstum ebnen wird. Wir gehen davon aus, dass der Umsatz in 2020 im Jahresvergleich um 16% steigen wird. Unsere Empfehlung bleibt bei Kaufen mit einem Kursziel von EUR4,80. First Berlin Equity Research has published a research update on HAEMATO AG (ISIN: DE0006190705). Analyst Ellis Acklin reiterated his BUY rating and maintained his EUR 4.80 price target. Abstract: Full year reporting reflected the operational optimisation measures undertaken last year to comply with safety regulations plus an overhauled portfolio to drive future growth and profitability. 2019 revenue and earnings were close to our targets. The company experienced solid Q/Q sales upticks the trailing two quarters (Q4/19: + 12%; Q1/20: +9%), and we expect an expanded product roster, which now includes narcotics, to pave the way for a return to annualised growth. We expect 2020 sales to expand 16% Y/Y. Our rating remains Buy with a EUR4.8 price target. Bezüglich der Pflichtangaben gem. §34b WpHG und des Haftungsausschlusses siehe http://firstberlin.com/imprint/ oder die vollständige Analyse.
HAEMATO | 2,170 €
Avatar
15.06.20 13:21:50
Beitrag Nr. 2.504 ()
HAEMATO | 2,170 €
Avatar
22.06.20 10:42:48
Beitrag Nr. 2.505 ()
HAEMATO | 2,430 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.06.20 15:07:39
Beitrag Nr. 2.506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.122.694 von 007coolinvestor am 22.06.20 10:42:48aus dem Bundesanzeiger, man beachte TOP 5

HAEMATO AG
Berlin
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), HRB 88633 B
WKN: 619070 / ISIN: DE0006190705
Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am
Dienstag, den 21. Juli 2020
um 11:00 Uhr
im Estrel Convention Center Berlin,
Sonnenallee 225, 12057 Berlin
stattfindenden
ordentlichen Hauptversammlung
ein.
TAGESORDNUNG
1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der HAEMATO AG zum 31. Dezember 2019, des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2019, des zusammengefassten Lageberichts der HAEMATO AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2019 sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019

Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung vom 21. April 2020 den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss und den Konzernabschluss der Gesellschaft gemäß §§ 171, 172 AktG gebilligt. Damit ist der Jahresabschluss gemäß § 172 AktG festgestellt. Entsprechend den genannten gesetzlichen Bestimmungen erfolgt eine Beschlussfassung der Hauptversammlung zu diesem Tagesordnungspunkt nicht.
2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2019

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzgewinn der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von EUR 11.593.556,31 auf neue Rechnung vorzutragen.
3.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstands der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2019 für diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.
4.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2019 für diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.

5.

Beschlussfassung über die Herabsetzung des Grundkapitals

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgende Beschlüsse zu fassen:
a)

Das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 22.867.154,00, eingeteilt in 22.867.154 auf den Inhaber lautende Stückaktien wird zum Zwecke der Schaffung einer freien Kapitalrücklage um EUR 20.580.439,00 auf EUR 2.286.715,00, eingeteilt in 2.286.715 auf den Inhaber lautende Stückaktien, herabgesetzt.

Die Herabsetzung erfolgt nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung (§§ 222 ff. AktG). Sie wird in der Weise durchgeführt, dass vier Aktien aus dem Bestand der Gesellschaft eingezogen und von den übrigen 22.867.150 Aktien jeweils 10 auf den Inhaber lautende Stückaktien zu einer auf den Inhaber lautenden Stückaktie zusammengelegt werden.

Der Vorstand wird ermächtigt, über die weiteren Einzelheiten der Durchführung des Beschlusses mit Zustimmung des Aufsichtsrats zu entscheiden.
b)

Zur Anpassung der Satzung an die Kapitalherabsetzung erhält § 4 Abs. (1) (Höhe und Einteilung des Grundkapitals) mit dem Wirksamwerden der Kapitalherabsetzung folgende Fassung:
„(1)

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt EUR 2.286.715,00. Es ist eingeteilt in 2.286.715 Stückaktien.“

Vorstand und Aufsichtsrat begründen die vorgeschlagene Herabsetzung des Grundkapitals wie folgt:

Die Aktien der Gesellschaft werden im Handelssegment Open Market Basic Board (zuvor Freiverkehr) gehandelt. Der Börsenkurs hat sich in der letzten Zeit, insbesondere seit Mitte 2019, negativ entwickelt und steht aktuell wertmäßig nicht im Einklang mit der positiven operativen Entwicklung der Gesellschaft. Für Vorstand und Aufsichtsrat ist dies unbefriedigend. Klares Ziel ist es, die Attraktivität der Aktie im Rahmen der operativen Entwicklung zu steigern. Durch die Kapitalherabsetzung erhöht sich der Wert je Aktie. Dies bedeutet einen maßgeblichen Reputationsgewinn und erhöht die Wahrnehmung der Gesellschaft bei institutionellen Anlegern. Dies dürfte sich positiv auf den Aktienkurs auswirken.

Vorstand und Aufsichtsrat halten es daher für sinnvoll, das Grundkapital der Gesellschaft zu reduzieren und entsprechend eine freie Kapitalrücklage zu schaffen.

Nachteile sind aus Sicht der Verwaltung mit der Kapitalherabsetzung nicht verbunden, insbesondere ändert sich der Wert des Unternehmens und der Wert des von jedem Aktionär gehaltenen Unternehmensanteils nicht.
6.

Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020

Der Aufsichtsrat schlägt vor, Herrn Dipl.-Kfm. Harry Haseloff, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Berlin, zum Abschlussprüfer des Jahresabschlusses und des Konzernabschlusses für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr zu wählen.

Weitere Angaben zur Einberufung
1.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Personen berechtigt, die zu Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung, d. h. am Dienstag, 30. Juni 2020 (0:00 Uhr MESZ), (Legitimationstag) Aktionäre der Gesellschaft sind und sich anmelden.

Die Anmeldung muss zusammen mit einem vom depotführenden Institut auf den Legitimationstag erstellten Nachweis des Anteilsbesitzes spätestens bis zum Ablauf des Dienstags, 14. Juli 2020 (24.00 Uhr MESZ), bei der nachstehend genannten Anmeldestelle eingehen. Lassen Aktionäre ihre Aktien am Legitimationstag nicht in einem von einem Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut geführten Depot verwahren, kann der Nachweis ihres Anteilsbesitzes auch von der Gesellschaft sowie von innerhalb der Europäischen Union ansässigen Notaren, Wertpapiersammelbanken oder Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstituten ausgestellt werden.

Die Anmeldung und der Nachweis des Anteilsbesitzes müssen in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein. Für die Anmeldung und den Nachweis genügt jeweils die Textform (§ 126b BGB).

Anmeldestelle:

HAEMATO AG
c/o Link Market Services GmbH
Landshuter Allee 10
80637 München
E-Mail: inhaberaktien@linkmarketservices.de

Im Verhältnis zur Gesellschaft gilt für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts als Aktionär nur, wer den Nachweis des Anteilsbesitzes ordnungsgemäß erbracht hat. Die Gesellschaft ist berechtigt, bei Zweifeln an der Richtigkeit oder Echtheit des Nachweises einen geeigneten weiteren Nachweis der Berechtigung zu verlangen. Besteht auch an diesem Zweifel, kann die Gesellschaft die Berechtigung des Aktionärs zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts zurückweisen.

Die Aktionäre, die nicht persönlich an der Hauptversammlung teilnehmen, können ihr Stimmrecht in der Hauptversammlung durch einen Bevollmächtigten, z.B. durch ein Kreditinstitut oder eine Aktionärsvereinigung, ausüben lassen.
2.

Rechte der Aktionäre nach §§ 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG
a.

Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung nach § 122 Abs. 2 AktG

Aktionäre, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals oder den anteiligen Betrag von EUR 500.000,00 erreichen, können nach Maßgabe des § 122 Abs. 2 AktG verlangen, dass Gegenstände auf die Tagesordnung gesetzt und bekannt gemacht werden. Jedem neuen Gegenstand muss eine Begründung oder eine Beschlussvorlage beiliegen. Das Verlangen muss der Gesellschaft mit dem Nachweis über das Erreichen der Mindestaktienzahl spätestens bis zum Ablauf des Montags, 06. Juli 2020 (24:00 Uhr MESZ), schriftlich unter folgender Adresse zugehen:

HAEMATO AG
Der Vorstand
Lilienthalstraße 5c
12529 Schönefeld
b.

Anträge und Wahlvorschläge von Aktionären nach §§ 126 Abs. 1, 127 AktG

Gegenanträge mit Begründung gegen Vorschläge des Vorstands und/oder Aufsichtsrats zu bestimmten Punkten der Tagesordnung gemäß § 126 Abs. 1 AktG sowie Wahlvorschläge gemäß § 127 AktG sind mit Nachweis der Aktionärseigenschaft bis zum Ablauf des Montags, 06. Juli 2020 (24:00 Uhr MESZ), ausschließlich an folgende Adresse zu übermitteln:

HAEMATO AG
Lilienthalstraße 5c
12529 Schönefeld

Die Veröffentlichung der Gegenanträge und der Wahlvorschläge erfolgt unverzüglich unter der Internetadresse
http://www.haemato.ag/investoren/hauptversammlung" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.haemato.ag/investoren/hauptversammlung

Eventuelle Stellungnahmen der Verwaltung werden ebenfalls unter der vorgenannten Internetadresse veröffentlicht.
c.

Auskunftsrecht nach § 131 Abs. 1 AktG

Jedem Aktionär ist auf Verlangen in der Hauptversammlung vom Vorstand Auskunft über Angelegenheiten der Gesellschaft zu geben, soweit sie zur sachgemäßen Beurteilung des Gegenstands der Tagesordnung erforderlich ist. Die Auskunftspflicht erstreckt sich auch auf die rechtlichen und geschäftlichen Beziehungen der Gesellschaft zu einem verbundenen Unternehmen.
3.

Zur Einsicht ausgelegte Dokumente

Der festgestellte Jahresabschluss zum 31. Dezember 2019, der gebilligte Konzernabschluss zum 31. Dezember 2019, der zusammengefasste Lagebericht der HAEMATO AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2019, der Bericht des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019, der Vorschlag des Vorstands für die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2019 liegen in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Lilienthalstraße 5c, 12529 Schönefeld, zur Einsicht für unsere Aktionäre aus. Jeder Aktionär erhält auf Anforderung eine Abschrift dieser Unterlagen.
4.

Hinweise zum Datenschutz

Europaweit gelten aufgrund des Inkrafttretens der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung neue Regelungen zum Datenschutz. Der Schutz Ihrer Daten und deren rechtskonforme Verarbeitung haben für uns einen hohen Stellenwert. In unseren Datenschutzhinweisen haben wir alle Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Aktionäre übersichtlich an einer Stelle zusammengefasst. Die neuen Datenschutzhinweise stehen auf der Internetseite der Gesellschaft
http://www.haemato.ag

zur Verfügung.



Berlin im Juni 2020

HAEMATO AG

Der Vorstand



Sicherheitskonzept

Aufgrund der nach wie vor in Deutschland um sich greifenden Corona-Virus-Pandemie wird die Hauptversammlung der HAEMATO AG unter Anwendung eines strikten Hygienekonzeptes durchgeführt. Hierzu gehören unter anderem die folgenden Maßnahmen:


Bitte prüfen Sie selber, ob Sie von einer möglichen Corona-Erkrankung betroffen sein könnten. Sollten Sie Erkrankungssymptome bei sich erkennen bzw. innerhalb der vergangenen 14 Tage vor dem Termin der Hauptversammlung mit einem Covid 19-positiv getesteten Menschen Kontakt gehabt haben, so erwägen Sie bitte, kurzfristig nicht an der Versammlung teilzunehmen.


Vor Einlass in die Versammlung werden Sie gebeten, gesundheitsrelevante Fragen, die Ihre persönliche Betroffenheit von einer möglichen Corona-Erkrankung erfassen sollen, schriftlich zu beantworten.


Teilnehmer haben während der gesamten Versammlungsdauer einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Diese stellen wir Ihnen bei Einlass zur Verfügung.


Teilnehmer halten zueinander bitte einen Abstand von mindestens 1,50 Meter.


Während der Versammlung werden keine offenen Speisen und Getränke angeboten (für ein mobiles Catering während der Mittagspause ist gesorgt).

Zum gegenseitigen Gesundheitsschutz behält sich die HAEMATO AG vor, weitere Sicherheitsmaßnahmen zu bestimmen.
HAEMATO | 2,970 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
26.06.20 16:18:06
Beitrag Nr. 2.507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.194.556 von Muckelius am 26.06.20 15:07:39Hallo zusammen, jetzt überschlagen sich aber die Ereignisse. Dass der Vorstand erneuert wird, ist m. E. mehr als positiv zu sehen. Das kann nur besser werden. Die ständig wechselnden Strategien von Hyaluron bis Cannabis waren für die Katz.
Dann frage ich mich, wo der aus meiner Sicht hohe Bilanzgewinn 2019 herkommt. Da wäre auch eine Minidividende zur Seelenmassage der Aktionäre drin gewesen.
Zum Schluß bin ich mir nicht sicher, ob die Kapitalherabsetzung aufgeht, die hier wie ein Aktiensplit angekündigt wird. Es müsste ja theoretisch aus 10 Aktien für 3€ eine Aktie für 30€ werden, oder habe ich das verkehrt verstanden?
HAEMATO | 2,970 €
Avatar
27.06.20 10:15:37
Beitrag Nr. 2.508 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.194.556 von Muckelius am 26.06.20 15:07:39Für die Kapitalherabsetzung gibt es nur einen Grund: Den Handel weiter auszudünnen ... Ich vermute, dass M1 mindents 75% von Haemato besitzen soll. Das Reimport-Geschäft wird auf die Internetapotheke übertragen und Haemato wird das lukrative Medizinproduktegeschüft entwickeln und betreiben ....


Zitat von Muckelius: aus dem Bundesanzeiger, man beachte TOP 5

HAEMATO AG
Berlin
Amtsgericht Berlin (Charlottenburg), HRB 88633 B
WKN: 619070 / ISIN: DE0006190705
Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am
Dienstag, den 21. Juli 2020
um 11:00 Uhr
im Estrel Convention Center Berlin,
Sonnenallee 225, 12057 Berlin
stattfindenden
ordentlichen Hauptversammlung
ein.
TAGESORDNUNG
1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der HAEMATO AG zum 31. Dezember 2019, des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2019, des zusammengefassten Lageberichts der HAEMATO AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2019 sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019

Der Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung vom 21. April 2020 den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss und den Konzernabschluss der Gesellschaft gemäß §§ 171, 172 AktG gebilligt. Damit ist der Jahresabschluss gemäß § 172 AktG festgestellt. Entsprechend den genannten gesetzlichen Bestimmungen erfolgt eine Beschlussfassung der Hauptversammlung zu diesem Tagesordnungspunkt nicht.
2.

Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2019

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzgewinn der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von EUR 11.593.556,31 auf neue Rechnung vorzutragen.
3.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstands der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2019 für diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.
4.

Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrats der Gesellschaft im Geschäftsjahr 2019 für diesen Zeitraum Entlastung zu erteilen.

5.

Beschlussfassung über die Herabsetzung des Grundkapitals

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgende Beschlüsse zu fassen:
a)

Das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 22.867.154,00, eingeteilt in 22.867.154 auf den Inhaber lautende Stückaktien wird zum Zwecke der Schaffung einer freien Kapitalrücklage um EUR 20.580.439,00 auf EUR 2.286.715,00, eingeteilt in 2.286.715 auf den Inhaber lautende Stückaktien, herabgesetzt.

Die Herabsetzung erfolgt nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung (§§ 222 ff. AktG). Sie wird in der Weise durchgeführt, dass vier Aktien aus dem Bestand der Gesellschaft eingezogen und von den übrigen 22.867.150 Aktien jeweils 10 auf den Inhaber lautende Stückaktien zu einer auf den Inhaber lautenden Stückaktie zusammengelegt werden.

Der Vorstand wird ermächtigt, über die weiteren Einzelheiten der Durchführung des Beschlusses mit Zustimmung des Aufsichtsrats zu entscheiden.
b)

Zur Anpassung der Satzung an die Kapitalherabsetzung erhält § 4 Abs. (1) (Höhe und Einteilung des Grundkapitals) mit dem Wirksamwerden der Kapitalherabsetzung folgende Fassung:
„(1)

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt EUR 2.286.715,00. Es ist eingeteilt in 2.286.715 Stückaktien.“

Vorstand und Aufsichtsrat begründen die vorgeschlagene Herabsetzung des Grundkapitals wie folgt:

Die Aktien der Gesellschaft werden im Handelssegment Open Market Basic Board (zuvor Freiverkehr) gehandelt. Der Börsenkurs hat sich in der letzten Zeit, insbesondere seit Mitte 2019, negativ entwickelt und steht aktuell wertmäßig nicht im Einklang mit der positiven operativen Entwicklung der Gesellschaft. Für Vorstand und Aufsichtsrat ist dies unbefriedigend. Klares Ziel ist es, die Attraktivität der Aktie im Rahmen der operativen Entwicklung zu steigern. Durch die Kapitalherabsetzung erhöht sich der Wert je Aktie. Dies bedeutet einen maßgeblichen Reputationsgewinn und erhöht die Wahrnehmung der Gesellschaft bei institutionellen Anlegern. Dies dürfte sich positiv auf den Aktienkurs auswirken.

Vorstand und Aufsichtsrat halten es daher für sinnvoll, das Grundkapital der Gesellschaft zu reduzieren und entsprechend eine freie Kapitalrücklage zu schaffen.

Nachteile sind aus Sicht der Verwaltung mit der Kapitalherabsetzung nicht verbunden, insbesondere ändert sich der Wert des Unternehmens und der Wert des von jedem Aktionär gehaltenen Unternehmensanteils nicht.
6.

Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020

Der Aufsichtsrat schlägt vor, Herrn Dipl.-Kfm. Harry Haseloff, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Berlin, zum Abschlussprüfer des Jahresabschlusses und des Konzernabschlusses für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr zu wählen.

Weitere Angaben zur Einberufung
1.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Personen berechtigt, die zu Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung, d. h. am Dienstag, 30. Juni 2020 (0:00 Uhr MESZ), (Legitimationstag) Aktionäre der Gesellschaft sind und sich anmelden.

Die Anmeldung muss zusammen mit einem vom depotführenden Institut auf den Legitimationstag erstellten Nachweis des Anteilsbesitzes spätestens bis zum Ablauf des Dienstags, 14. Juli 2020 (24.00 Uhr MESZ), bei der nachstehend genannten Anmeldestelle eingehen. Lassen Aktionäre ihre Aktien am Legitimationstag nicht in einem von einem Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut geführten Depot verwahren, kann der Nachweis ihres Anteilsbesitzes auch von der Gesellschaft sowie von innerhalb der Europäischen Union ansässigen Notaren, Wertpapiersammelbanken oder Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstituten ausgestellt werden.

Die Anmeldung und der Nachweis des Anteilsbesitzes müssen in deutscher oder englischer Sprache abgefasst sein. Für die Anmeldung und den Nachweis genügt jeweils die Textform (§ 126b BGB).

Anmeldestelle:

HAEMATO AG
c/o Link Market Services GmbH
Landshuter Allee 10
80637 München
E-Mail: inhaberaktien@linkmarketservices.de

Im Verhältnis zur Gesellschaft gilt für die Teilnahme an der Hauptversammlung und die Ausübung des Stimmrechts als Aktionär nur, wer den Nachweis des Anteilsbesitzes ordnungsgemäß erbracht hat. Die Gesellschaft ist berechtigt, bei Zweifeln an der Richtigkeit oder Echtheit des Nachweises einen geeigneten weiteren Nachweis der Berechtigung zu verlangen. Besteht auch an diesem Zweifel, kann die Gesellschaft die Berechtigung des Aktionärs zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts zurückweisen.

Die Aktionäre, die nicht persönlich an der Hauptversammlung teilnehmen, können ihr Stimmrecht in der Hauptversammlung durch einen Bevollmächtigten, z.B. durch ein Kreditinstitut oder eine Aktionärsvereinigung, ausüben lassen.
2.

Rechte der Aktionäre nach §§ 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG
a.

Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung nach § 122 Abs. 2 AktG

Aktionäre, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals oder den anteiligen Betrag von EUR 500.000,00 erreichen, können nach Maßgabe des § 122 Abs. 2 AktG verlangen, dass Gegenstände auf die Tagesordnung gesetzt und bekannt gemacht werden. Jedem neuen Gegenstand muss eine Begründung oder eine Beschlussvorlage beiliegen. Das Verlangen muss der Gesellschaft mit dem Nachweis über das Erreichen der Mindestaktienzahl spätestens bis zum Ablauf des Montags, 06. Juli 2020 (24:00 Uhr MESZ), schriftlich unter folgender Adresse zugehen:

HAEMATO AG
Der Vorstand
Lilienthalstraße 5c
12529 Schönefeld
b.

Anträge und Wahlvorschläge von Aktionären nach §§ 126 Abs. 1, 127 AktG

Gegenanträge mit Begründung gegen Vorschläge des Vorstands und/oder Aufsichtsrats zu bestimmten Punkten der Tagesordnung gemäß § 126 Abs. 1 AktG sowie Wahlvorschläge gemäß § 127 AktG sind mit Nachweis der Aktionärseigenschaft bis zum Ablauf des Montags, 06. Juli 2020 (24:00 Uhr MESZ), ausschließlich an folgende Adresse zu übermitteln:

HAEMATO AG
Lilienthalstraße 5c
12529 Schönefeld

Die Veröffentlichung der Gegenanträge und der Wahlvorschläge erfolgt unverzüglich unter der Internetadresse
http://www.haemato.ag/investoren/hauptversammlung" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.haemato.ag/investoren/hauptversammlung

Eventuelle Stellungnahmen der Verwaltung werden ebenfalls unter der vorgenannten Internetadresse veröffentlicht.
c.

Auskunftsrecht nach § 131 Abs. 1 AktG

Jedem Aktionär ist auf Verlangen in der Hauptversammlung vom Vorstand Auskunft über Angelegenheiten der Gesellschaft zu geben, soweit sie zur sachgemäßen Beurteilung des Gegenstands der Tagesordnung erforderlich ist. Die Auskunftspflicht erstreckt sich auch auf die rechtlichen und geschäftlichen Beziehungen der Gesellschaft zu einem verbundenen Unternehmen.
3.

Zur Einsicht ausgelegte Dokumente

Der festgestellte Jahresabschluss zum 31. Dezember 2019, der gebilligte Konzernabschluss zum 31. Dezember 2019, der zusammengefasste Lagebericht der HAEMATO AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2019, der Bericht des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019, der Vorschlag des Vorstands für die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2019 liegen in den Geschäftsräumen der Gesellschaft, Lilienthalstraße 5c, 12529 Schönefeld, zur Einsicht für unsere Aktionäre aus. Jeder Aktionär erhält auf Anforderung eine Abschrift dieser Unterlagen.
4.

Hinweise zum Datenschutz

Europaweit gelten aufgrund des Inkrafttretens der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung neue Regelungen zum Datenschutz. Der Schutz Ihrer Daten und deren rechtskonforme Verarbeitung haben für uns einen hohen Stellenwert. In unseren Datenschutzhinweisen haben wir alle Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Aktionäre übersichtlich an einer Stelle zusammengefasst. Die neuen Datenschutzhinweise stehen auf der Internetseite der Gesellschaft
http://www.haemato.ag

zur Verfügung.



Berlin im Juni 2020

HAEMATO AG

Der Vorstand



Sicherheitskonzept

Aufgrund der nach wie vor in Deutschland um sich greifenden Corona-Virus-Pandemie wird die Hauptversammlung der HAEMATO AG unter Anwendung eines strikten Hygienekonzeptes durchgeführt. Hierzu gehören unter anderem die folgenden Maßnahmen:


Bitte prüfen Sie selber, ob Sie von einer möglichen Corona-Erkrankung betroffen sein könnten. Sollten Sie Erkrankungssymptome bei sich erkennen bzw. innerhalb der vergangenen 14 Tage vor dem Termin der Hauptversammlung mit einem Covid 19-positiv getesteten Menschen Kontakt gehabt haben, so erwägen Sie bitte, kurzfristig nicht an der Versammlung teilzunehmen.


Vor Einlass in die Versammlung werden Sie gebeten, gesundheitsrelevante Fragen, die Ihre persönliche Betroffenheit von einer möglichen Corona-Erkrankung erfassen sollen, schriftlich zu beantworten.


Teilnehmer haben während der gesamten Versammlungsdauer einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Diese stellen wir Ihnen bei Einlass zur Verfügung.


Teilnehmer halten zueinander bitte einen Abstand von mindestens 1,50 Meter.


Während der Versammlung werden keine offenen Speisen und Getränke angeboten (für ein mobiles Catering während der Mittagspause ist gesorgt).

Zum gegenseitigen Gesundheitsschutz behält sich die HAEMATO AG vor, weitere Sicherheitsmaßnahmen zu bestimmen.
HAEMATO | 2,900 €
Avatar
28.06.20 15:09:43
Beitrag Nr. 2.509 ()
Die Kapitalherabsetzung bringt erst mal wieder Geld in die (Leere?) Haemato Kasse von der dann M1 Laben kann und den Ausbau Von M1 Kliniken Finanziert!
Was meiner Meinung nach auch Clever ist!

Vielleicht haben die Haemato Aktionäre Glück und M1 Kliniken zieht den Kurs hoch!
Haemato soll nur noch den Umsatz von M1 Kliniken erhöhen!
Hat ja der Pröbstl auch erkannt!
Wer die letzten Jahre nichts verdient hat wird sich in Zukunft auch schwer tun!

Schon "lustig" erst verkauft Haemato massenhaft M1 Aktien und drücken dadurch den Aktienkurs und jetzt werden sie von M1 Übernommen!

Schau mer mal was die Zukunft bringt!
HAEMATO | 2,900 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
28.06.20 17:23:12
Beitrag Nr. 2.510 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.211.716 von Amtsbote am 28.06.20 15:09:43
Bitte um Quelle
Wann

hat denn Haemato wann und wo massenhaft M1 Aktien verkauft?

Ist dies die Glaskugel?

Für mich hält Haemato nach der Bilanz per 31.12. 2019 immer noch den gleichen Anteil an M1 der laut Prospekt von M1 an einen Investor vor dem Börsenlisting abgegeben wurde.

Bitte den Börsenprospekt der M+ genau lesen---ist aus 2015
HAEMATO | 2,900 €
Avatar
29.06.20 08:10:28
Beitrag Nr. 2.511 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.211.716 von Amtsbote am 28.06.20 15:09:43
Zitat von Amtsbote: Die Kapitalherabsetzung bringt erst mal wieder Geld in die (Leere?) Haemato Kasse von der dann M1 Laben kann und den Ausbau Von M1 Kliniken Finanziert!
Was meiner Meinung nach auch Clever ist!


wie bringt denn die Kapitalherabsetzung Geld in die Kassen?
Es ändert sich doch nur die Anzahl der Aktien und der Kurs.

Mit so ~51% Freefloat (Quelle Ariva) wird dieser Wert auch ziemlich eng.
Kann dann schnell nach oben und unten gehen.
HAEMATO | 2,810 €
Avatar
29.06.20 11:40:59
Beitrag Nr. 2.512 ()
Kapitalherabsetzung wurde bei CR Capital auch gemacht deshalb weiß ich das!
Das ganze bringt so 18 Mio Euro frei verfügbares Geld!
Kann man dann in Haemato oder M1 Kliniken Investieren!
HAEMATO | 2,960 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.06.20 11:55:48
Beitrag Nr. 2.513 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.218.529 von Amtsbote am 29.06.20 11:40:59Das ist schon richtig. Der Aufbau in einer relevanten Größe von Medizinprodukte dauert nicht nur, sondern kostet auch ordentich, vor allendingen weil Studien zwischenzeitlich als Zulassung verlangt werden.
M.E. wird der Parallelimport an die Internetapotheke übertragen ... Da müsste dann auch was bezahlt werden ...

Zitat von Amtsbote: Kapitalherabsetzung wurde bei CR Capital auch gemacht deshalb weiß ich das!
Das ganze bringt so 18 Mio Euro frei verfügbares Geld!
Kann man dann in Haemato oder M1 Kliniken Investieren!
HAEMATO | 2,960 €
Avatar
01.07.20 16:47:27
Beitrag Nr. 2.514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.218.529 von Amtsbote am 29.06.20 11:40:59Hallo Amtsbote, ich verstehe nicht, wo denn das Geld aufeinmal herkommt.
Das Grundkapital war ja vorher auch investiert und lag nicht im Tresor herum.
Eine Kapitalherabsetzung ist doch am Ende nur eine Fusion von 10 zu 1 Aktien und das Kapital von 10 Aktien ist dann bei einer Aktie, was habe ich jetzt falsch verstanden?
HAEMATO | 2,760 €
Avatar
01.07.20 17:13:54
Beitrag Nr. 2.515 ()
Ehrlich gesagt kann ich das auch nicht beantworten!
Hat was mit der Buchhaltung zu tun.
Wurde ja bei CR auch gemacht daraufhin konnten sie dann Dividende bezahlen.
Musst mal Googeln.
HAEMATO | 2,790 €
Avatar
02.07.20 12:57:07
Beitrag Nr. 2.516 ()
Es wird aber ein sehr enger Wert. ca. die Hälfte also so 1 Millionen Aktien, sind dann nur noch handelbar (freefloat).



Info
https://www.smartsteuer.de/online/lexikon/k/kapitalherabsetz…
HAEMATO | 2,840 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.07.20 20:18:32
Beitrag Nr. 2.517 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.266.886 von Tzl5 am 02.07.20 12:57:07Also ich verstehe immer noch nicht, warum man das macht.
Ich hoffe nicht, das das nur dazu dient, Ausschüttungen an die Magnum AG zu leisten.
Mir wären sinnvolle Investitionen jnd eine Kapitalerhöhung durch Magnum lieber.
HAEMATO | 2,910 €
Avatar
04.07.20 12:37:16
Beitrag Nr. 2.518 ()
So wie ich es verstehe:

Es wird Geld aus dem Unternehmen genommen

Das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 22.867.154,00, eingeteilt in 22.867.154 auf den Inhaber lautende Stückaktien wird zum Zwecke der Schaffung einer freien Kapitalrücklage um EUR 20.580.439,00 auf EUR 2.286.715,00, eingeteilt in 2.286.715 auf den Inhaber lautende Stückaktien, herabgesetzt.


Dadurch werden Kapitalrücklagen frei die man für was auch immer verwenden kann.
Es wären ja "nur noch" 2.286.715 € bei Haemato.

Der Handel ist jetzt schon so gering.
Wie ist er erst dannach?
HAEMATO | 2,770 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.07.20 13:19:47
Beitrag Nr. 2.519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.291.768 von Tzl5 am 04.07.20 12:37:16Ich denke, das haemato durch Kapitalabfluß im Wert erheblich sinkt und die relevanten Teile M1 weit unter Wert zugeschanzt werden.
Gewinner wird nur Magnum werden, es sei denn, es gibt andere mitarbeiter im Vorstand die das verhindern.
HAEMATO | 2,940 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.07.20 19:13:26
Beitrag Nr. 2.520 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.333.097 von Orkafisch am 08.07.20 13:19:47Kann ich mir auch vorstellen.
Mir ist das Ganze zu unsicher geworden.
Ich hab die letzten Tage verkauft (deswegen steigt der Kurs heute auch wieder :laugh:)
HAEMATO | 2,920 €
Avatar
13.07.20 09:48:12
Beitrag Nr. 2.521 ()
HAEMATO - und wenn die wirklich etwas im Köcher haben
ich bleibe dabei und warte zumindest bis Ende 2020
Wenn haemato AG wirklich etwas gefunden hat, dann geht es immer weiter aufwärts
Dann wird sich so manch einer ärgern.
otto jochen
HAEMATO | 3,080 €
Avatar
17.07.20 18:37:45
Beitrag Nr. 2.522 ()
Wird haemato jetzt abgewickelt, wenn in M1 integriert wurde?
Nach den Worten Ergebnisbeitrag und Umsatz durch haematogeschäft zu m1 fragt man sich, was bleibt denn bei haemato.
Oder will man eine badbank schaffen für die unrentablen Geschäfte ?


Der Kurs von M1 und MPH hat jedenfalls nicht positiv auf die Übernahme und Kapitalherabsetzingen reagiert.

Schönes Wochenende an alle Investierten !
HAEMATO | 3,100 €
Avatar
22.07.20 08:34:30
Beitrag Nr. 2.523 ()
War jemand gestern bei der HV und könnte über den aktuellen operatieven Stand des Unternehmens berichten ?
Vielen Danke im Voraus
HAEMATO | 3,010 €
Avatar
30.07.20 22:28:28
Beitrag Nr. 2.524 ()
Seltsamer Kursanstieg
HAEMATO | 2,940 €
Avatar
05.08.20 12:48:24
Beitrag Nr. 2.525 ()
Haemato auf gutem Weg
Immerhin über der EMA50 und damit im Aufwärtsmodus. Vom Chart aus muss die 3.20 brechen für weitere Potenziale.



OGV
HAEMATO | 3,010 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
05.08.20 17:10:54
Beitrag Nr. 2.526 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.652.875 von omasgeldverwalter am 05.08.20 12:48:24Ich freue mich auch über Kursanstieg bei haemato.
Leider sinkt der M1d Kurs dafür ab.
Was mich umtreibt, ist die Unklarheit, ohne eigenen Vorstand, was für Geschäfte macht haemato, fallen Gewinne oder Verluste an und was ist der Ausblick für die Zukunft.
Etwa Zerschlagung und Verkauf der Hülle oder neue Geschäfte ?
Ich würde mich freuen, wenn die Mitarbeiter bei der IR auch mal was tun dürften.
HAEMATO | 3,070 €
Avatar
20.08.20 11:50:33
Beitrag Nr. 2.527 ()
HAEMATO | 2,530 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
20.08.20 11:55:45
Beitrag Nr. 2.528 ()
Bin aktuell noch nicht wieder bei Haemato investiert, derzeit nur über MPH und M 1 Kliniken.

Bin aber auf der Lauer.

Unsere "kranke Welt" benötigt in der Zukunft eher mehr als weniger "legale und illegale Drogen und Medikamente".

Wir werden wohl noch kränker, auch weil längeres Leben.

Und die "linke Sichtweise" der völligen Freigabe von weichen Drogen, auch Cannabis, dürfte auch in Ländermärkten wie Deutschland kommen.

Könnte eine lukrative Möglichkeit werden, nicht nur aus medizinischen Gründen. Unsere Welt lechzt nach legalen und illegalen Drogen, natürliche und chemische.....
HAEMATO | 2,530 €
Avatar
21.08.20 09:19:42
Beitrag Nr. 2.529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.823.605 von 007coolinvestor am 20.08.20 11:50:33Schade, daß haemato hier den zuschlag verpasst hat.
Das was das in dem Artikel beschriebene erfolgreiche Unternehmen macht, wollte haemato doch erreichen.
HAEMATO | 2,530 €
Avatar
21.08.20 13:17:17
Beitrag Nr. 2.530 ()
was ist los, haemato still nnre hasschbude werden?

kiffft Brenske denn ???
HAEMATO | 2,500 €
Avatar
21.08.20 21:16:22
Beitrag Nr. 2.531 ()
Nein, haemato wollte großartig in die Vermarktung von medizinischem Cannabis einsteigen, man hat wohl auch investiert, seitdem war nichts mehr xu hören, wahrscheinlich wurde das Projekt still beerdigt.
Schade darum.
HAEMATO | 2,460 €
Avatar
24.08.20 13:30:39
Beitrag Nr. 2.532 ()
HAEMATO AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht
24.08.2020 / 13:09
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

24.08.2020

Die HAEMATO AG konnte im ersten Halbjahr 2020 ein EBITDA in Höhe von TEUR 2.066 erreichen. Der Umsatz belief sich auf Mio. EUR 115,8.

Die HAEMATO AG, Berlin (ISIN: DE0006190705), erzielte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres einen IFRS-Konzernumsatz in Höhe von Mio. EUR 115,8 (Vorjahr: Mio. EUR 94,0). Das entspricht einer Umsatzsteigerung um knapp 23,19 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBITDA) in Höhe von TEUR 2.066 (Vorjahr: TEUR 1.675) konnte ebenfalls um ca. 23 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden.

Das operative Ergebnis (EBIT) in Höhe von TEUR 1.230 (Vorjahr: TEUR 708) konnte zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum deutlich um 73,82 % gesteigert werden. Aufgrund der nicht liquiditätswirksamen Abschreibung in Höhe von TEUR -3.403 auf den Zeitwert der finanziellen Vermögenswerte ergibt sich ein Jahresfehlbetrag per 30.06.2020 von TEUR 2.820.

Trotz der massiven Einschränkungen durch die Covid19 Pandemie fand am 21.07.2020 die Ordentliche Hauptversammlung der HAEMATO AG in Berlin statt. Diese wurde unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Die Beschlussvorschläge von Vorstand und Aufsichtsrat stießen auf Zustimmung von jeweils mehr als 99 % der anwesenden Aktionäre.

Der Zwischenbericht der HAEMATO AG ist ab sofort einsehbar unter https://haemato.ag/investoren/veroeffentlichungen

Über die HAEMATO:

Die HAEMATO AG, 1993 gegründet, ist ein pharmazeutisches Unternehmen. Der Fokus der Geschäftsaktivitäten liegt auf den Wachstumsmärkten der hochpreisigen Spezial-Pharmazeutika. Schwerpunkte bilden Therapien bei Krebs, HIV und anderen chronischen Krankheiten.

Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Kennzahlen zur Aktie der HAEMATO AG:

Gezeichnetes Kapital: EUR 22.867.154
Börsennotierte Aktiengattung: Inhaber-Stammaktien
ISIN: DE0006190705
WKN: 619070
Börsenkürzel: HAE
HAEMATO | 2,500 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.08.20 13:32:46
Beitrag Nr. 2.533 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.861.577 von 007coolinvestor am 24.08.20 13:30:39Wahrscheinlich handelt es sich um Verluste bei Wertpapieren (um welche Sich es sich handelt, hat der Vorstand rechtswidrig nicht offen gelegt !). Das dürfte das HGB-Ergebnis nicht mindern, weil das nur bei dauerhafter Wertminderung zu berücksichtigen ist.


Zitat von 007coolinvestor: HAEMATO AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht
24.08.2020 / 13:09
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

24.08.2020

Die HAEMATO AG konnte im ersten Halbjahr 2020 ein EBITDA in Höhe von TEUR 2.066 erreichen. Der Umsatz belief sich auf Mio. EUR 115,8.

Die HAEMATO AG, Berlin (ISIN: DE0006190705), erzielte in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres einen IFRS-Konzernumsatz in Höhe von Mio. EUR 115,8 (Vorjahr: Mio. EUR 94,0). Das entspricht einer Umsatzsteigerung um knapp 23,19 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBITDA) in Höhe von TEUR 2.066 (Vorjahr: TEUR 1.675) konnte ebenfalls um ca. 23 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden.

Das operative Ergebnis (EBIT) in Höhe von TEUR 1.230 (Vorjahr: TEUR 708) konnte zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum deutlich um 73,82 % gesteigert werden. Aufgrund der nicht liquiditätswirksamen Abschreibung in Höhe von TEUR -3.403 auf den Zeitwert der finanziellen Vermögenswerte ergibt sich ein Jahresfehlbetrag per 30.06.2020 von TEUR 2.820.

Trotz der massiven Einschränkungen durch die Covid19 Pandemie fand am 21.07.2020 die Ordentliche Hauptversammlung der HAEMATO AG in Berlin statt. Diese wurde unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Die Beschlussvorschläge von Vorstand und Aufsichtsrat stießen auf Zustimmung von jeweils mehr als 99 % der anwesenden Aktionäre.

Der Zwischenbericht der HAEMATO AG ist ab sofort einsehbar unter https://haemato.ag/investoren/veroeffentlichungen

Über die HAEMATO:

Die HAEMATO AG, 1993 gegründet, ist ein pharmazeutisches Unternehmen. Der Fokus der Geschäftsaktivitäten liegt auf den Wachstumsmärkten der hochpreisigen Spezial-Pharmazeutika. Schwerpunkte bilden Therapien bei Krebs, HIV und anderen chronischen Krankheiten.

Die HAEMATO AG ist im Basic Board (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Kennzahlen zur Aktie der HAEMATO AG:

Gezeichnetes Kapital: EUR 22.867.154
Börsennotierte Aktiengattung: Inhaber-Stammaktien
ISIN: DE0006190705
WKN: 619070
Börsenkürzel: HAE
HAEMATO | 2,500 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.08.20 14:03:49
Beitrag Nr. 2.534 ()
Der Zwischenbericht liest sich doch gar nicht schlecht.
Handel mit Betäubungsmitteln startet 2021.
EK liegt bei 3,18€.
HAEMATO | 2,500 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.08.20 14:10:52
Beitrag Nr. 2.535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.861.931 von ribu73 am 24.08.20 14:03:49Wo steht das mit dem Handelsstart für BMT ?

Zitat von ribu73: Der Zwischenbericht liest sich doch gar nicht schlecht.
Handel mit Betäubungsmitteln startet 2021.
EK liegt bei 3,18€.
HAEMATO | 2,500 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.08.20 14:17:05
Beitrag Nr. 2.536 ()
"Aufgrund der nicht liquiditätswirksamen Abschreibung in Höhe von TEUR -3.403 auf den Zeitwert der finanziellen Vermögenswerte ergibt sich ein Jahresfehlbetrag per 30.06.2020 von TEUR 2.820"

So kann man doch kein Unternehmen führen!
Haben wir es hier mit einem seriösen Pharmahändler zu tun, oder verbirgt sich dahinter eine
Zockerbande.
Der Vorstand sollte sich unbedingt und schnellstens dazu äußern um welche Abschreibung es sich
bei den 3403 Teuro handelt.
HAEMATO | 2,500 €
Avatar
24.08.20 16:27:33
Beitrag Nr. 2.537 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.862.036 von 007coolinvestor am 24.08.20 14:10:52im Brief an die Aktionäre S. 8
HAEMATO | 2,470 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.08.20 07:31:18
Beitrag Nr. 2.538 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.863.983 von ribu73 am 24.08.20 16:27:33"Bereits im ersten Quartal 2020 wurde unser Wertschutz-bunker zur Lagerung von Betäubungsmitteln von den Arzneimittelbehörden abgenommen, sodass die not-wendige Infrastruktur in Betrieb genommen wurde, um Großhandelsaktivitäten in diesem Bereich starten zu können. Die ersten Parallelimportzulassungen sind be-antragt und wir erwarten die Erteilung entsprechend ihrer von uns nicht beeinflussbaren Zulassungsdauer im kommenden Kalenderjahr. Insgesamt können wir damit unser Spezialpharmazeutika-Produktportfolio breiter für unsere Kunden aufstellen."


Zitat von ribu73: im Brief an die Aktionäre S. 8
HAEMATO | 2,505 €
Avatar
25.08.20 07:48:02
Beitrag Nr. 2.539 ()
Wo findet man solche Informationen ?
Ich habe nach solchem Informan Informationen hetaudgrhenen witd.ationen gegoogelt und bei der IR nachgefragt, bekam aber nur den Hinweis, dS mehr als die webseite nicht
HAEMATO | 2,505 €
Avatar
25.08.20 07:49:59
Beitrag Nr. 2.540 ()
An Informationen herausgegeben wird.
HAEMATO | 2,505 €
Avatar
26.08.20 17:57:08
Beitrag Nr. 2.541 ()
Weiß jemand den Grund für den 8 % Kursabschlag heute ?
HAEMATO | 2,390 €
Avatar
26.08.20 22:33:48
Beitrag Nr. 2.542 ()
https://www.n-tv.de/der_tag/Mittwoch-26-August-2020-article2…

Hier sind die möglicherweise ersten Rauschgift Kunden für haemato 😀
HAEMATO | 2,590 €
Avatar
27.08.20 10:16:53
Beitrag Nr. 2.543 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.861.598 von 007coolinvestor am 24.08.20 13:32:46
Abschreibung auf Zeitwert der finanziellen Vermögenswerte Teur 3403
Ich glaube der Vorstand hat was zu verbergen. Hier sind wohl Dinge gelaufen die nicht
für die Öffentlichkeit bestimmt sind.
Jeder kann sich seinen Reim darauf machen.
HAEMATO | 2,440 €
Avatar
03.09.20 12:26:47
Beitrag Nr. 2.544 ()
Aktie nach erfolgter Kapitalherabsetzung nun optisch wertvoller...
Dazu aus der HV-Einladung:

Beschlussfassung über die Herabsetzung des Grundkapitals

Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, folgende BESCHLÜSSE zu fassen:

a. Das Grundkapital der Gesellschaft von EUR 22.867.154,00, eingeteilt in 22.867.154 auf den Inhaber lautende Stückaktien wird zum Zwecke der Schaffung einer freien Kapitalrücklage um EUR 20.580.439,00 auf EUR 2.286.715,00, eingeteilt in 2.286.715 auf den Inhaber lautende Stückaktien herabgesetzt.
Die Herabsetzung erfolgt nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung (§§ 222 ff. AktG). Sie wird in der Weise durchgeführt, dass vier Aktien aus dem Bestand der Gesellschaft eingezogen und von den übrigen 22.867.150 Aktien jeweils 10 auf den Inhaber lautende Stückaktien zu einer auf den Inhaber lautenden Stückaktie zusammengelegt werden. Der Vorstand wird ermächtigt, über die weiteren Einzelheiten der Durchführung des Beschlusses mit Zustimmung des Aufsichtsrats zu entscheiden.

b. Zur Anpassung der Satzung an die Kapitalherabsetzung erhält § 4 Abs. (1) (Höhe und Einteilung des Grundkapitals) mit dem Wirksamwerden der Kapitalherabsetzung folgende Fassung:
„(1) Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt EUR 2.286.715,00. Es ist eingeteilt in 2.286.715 Stückaktien.“

Vorstand und Aufsichtsrat begründen die vorgeschlagene Herabsetzung des Grundkapitals wie folgt:
Die Aktien der Gesellschaft werden im Handelssegment Open Market Basic Board (zuvor Freiverkehr) gehandelt. Der Börsenkurs hat sich in der letzten Zeit, insbesondere seit Mitte 2019 negativ entwickelt und steht aktuell wertmäßig nicht im Einklang mit der positiven operativen Entwicklung der Gesellschaft. Für Vorstand und Aufsichtsrat ist dies unbefriedigend. Klares Ziel ist es, die Attraktivität der Aktie im Rahmen der operativen Entwicklung zu steigern. Durch die Kapitalherabsetzung erhöht sich der Wert je Aktie. Dies bedeutet einen maßgeblichen Reputationsgewinn und erhöht die Wahrnehmung der Gesellschaft bei institutionellen Anlegern. Dies dürfte sich positiv auf den Aktienkurs auswirken. Vorstand und Aufsichtsrat halten es daher für sinnvoll, das Grundkapital der Gesellschaft zu reduzieren und entsprechend eine freie Kapitalrücklage zu schaffen. Nachteile sind aus Sicht der Verwaltung mit der Kapitalherabsetzung nicht verbunden, insbesondere ändert sich der Wert des Unternehmens und der Wert des von jedem Aktionär gehaltenen Unternehmensanteils nicht.
HAEMATO | 2,320 €
Avatar
03.09.20 15:52:47
Beitrag Nr. 2.545 ()
Optisch wertvoller 😀, das ist es,aber auch nicht mehr.
Eigentlich sinnlos.
Besser wäre mehr Gewinn und Kostensenkung mit einer aktiven IR gewesen. Dann wär die optische Kosmetik nicht nötig.
HAEMATO | 2,320 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
04.09.20 11:15:50
Beitrag Nr. 2.546 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.978.770 von Orkafisch am 03.09.20 15:52:47Habe mich auch nach einem ernsthaften Sinn dieser Aktion gefragt - es war ja schließlich kein Pennystock...
HAEMATO | 2,320 €
Avatar
05.09.20 19:05:27
Beitrag Nr. 2.547 ()
Anscheinend muss die neue Aktie eine neue WKN haben, daher neue Seite und das Forum ust dann wohl weg. Schade.
HAEMATO | 2,320 €
Avatar
07.09.20 07:38:07
Beitrag Nr. 2.548 ()
Jetzt weiß ich ,warum die Aktion gemacht wurde. Neue WKN bedeutet, das die schlechten Kursverläufe und die alten Nachrichten und Foren nicht mehr aufrufbar sind.
Da hat man eine weiße Weste 😀😀😀
HAEMATO | 2,355 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.09.20 23:20:31
Beitrag Nr. 2.549 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.005.323 von Orkafisch am 07.09.20 07:38:07Die historischen Kursverläufe können ja basierend auf dem Konvertierungsverhältnis angepasst werden. Wie w:o mit den existierenden Threads umgeht, weiß ich nicht, aber warum soll eine Umstellung auf die neue ISIN/WKN nicht möglich sein?

Aber viel interessanter finde ich ja die Tatsache, dass der Kurs seit der Maßnahme tatsächlich immer stärker anzieht - heute zum Teil über 28 €. An den Research-Updates von GBC (03.09.) und First Berlin (heute) kann es eigentlich kaum liegen; beide haben ihr Kursziel unverändert bei knapp 50 € (zuvor rund 5 €) belassen.
HAEMATO | 2,355 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.09.20 07:30:33
Beitrag Nr. 2.550 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.013.966 von Aktienangler am 07.09.20 23:20:31Man kann immer wieder lesen das der Engpass bei wichtigen Medikamenten sich ständig verstärkt.
Wenn Haemato sich hier gut plazieren kann sind 50€ durchaus möglich.

Gruß
Value
HAEMATO | 2,355 €
Avatar
10.09.20 18:03:46
Beitrag Nr. 2.551 ()
Hallo value,
ich denke, du hast recht.
Aber auch in den letzten 3 Jahren, seit ich auch haemato beobachte, gan es viele solche Chancen, die aber aus mir unbekannten Gründen versemmelt bzw. gar nicht genutzt wurden.
Der Kursverlauf spricht für sich.
Vielleicht gibt es durch die Übernahme durch M1 eine Änderung der Geschäftsführung zum Positiven.
HAEMATO | 2,360 €
Avatar
14.09.20 07:55:23
Beitrag Nr. 2.552 ()
Vielleicht als Einwurf nicht uninteressant. Sieht man beim Klick auf das Profil. Interesse bei den wikifolio Anlegern und entsprechend Gewinnmitnahmen.



Die Aktie wird meines Erachtens tiefer nun neu eingesammelt.

OGV
HAEMATO | 26,75 €
Avatar
14.09.20 11:06:22
Beitrag Nr. 2.553 ()
Ich glaube dass Haemato in den letzten Jahren stark vernachlässigt wurde.
Magnum und Mph kümmerten sich nicht ausreichend sondern hatten ihren
Focus rein auf den Aufbau von M1 konzentriert.
Das Management und auch der Aufsichtsrat von Haemato waren nach den Abgang von Dr. Pahl
total überfordert und konnten keine neuen Strategien umsetzen.
Erst als das Ergebnis ins Minus rutsche ist man wieder aufgewacht und versucht jetzt das
Ruder wieder herumzureissen.
Schade Jahre verschlafen.
HAEMATO | 26,15 €
Avatar
14.09.20 16:22:54
Beitrag Nr. 2.554 ()
Das sehe ich ähnlich, doch m1 läuft auch nicht besonders gut
Ja, hätte man bei haemato nur das geschafft, das niveau zu halten ,wär der Kurs jetzt bei 60 Euro.
HAEMATO | 26,75 €
Avatar
15.09.20 14:31:55
Beitrag Nr. 2.555 ()
Der Vorstand sollte doch endlich bekannte geben aus welchen Wertpapieren die 3403 TEUR
Abschreibungen aus dem Zwischenbereicht 2020 sind.
Vielleicht stammen die Wertpapiere aus einem Beteiligungsunternehmen der MPH.
Wäre interessant zu wissen.
HAEMATO | 26,75 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.09.20 07:51:04
Beitrag Nr. 2.556 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.085.247 von Klippe am 15.09.20 14:31:55Das ist scheinbar ein Grundsatz, alles geheim und nebulös zu halten, was nicht so gut lief.
Da ich noch inestiert bin hoffe ich immer noch auf Besserung.
HAEMATO | 26,50 €
Avatar
16.09.20 10:45:44
Beitrag Nr. 2.557 ()
Eine Dividende ist wohl auf Jahre nicht zu erwarten.
HAEMATO | 26,60 €
Avatar
16.09.20 10:54:01
Beitrag Nr. 2.558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.085.247 von Klippe am 15.09.20 14:31:55
Beteiligung an M1 Kliniken
Hier handelt es sich um ca 1068 000 Anteile an obigem Unternehmen.
Dieser Anteil wurde in 2015 vor dem Listing von M1worben
HAEMATO | 26,60 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.09.20 12:43:43
Beitrag Nr. 2.559 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.094.925 von serrest am 16.09.20 10:54:01Danke , das du für Aufklärung sorgst.
Zur Beteiligung.
Da muss ich jetzt etwas schmunzeln.
M1 erwirbt indirekt eigene Aktien durch den Kauf bzw. KE von haemato.
Ist dumm, wenn der Wert der Assets sinkt, weil diese durch sinkende Kurse der Mutter wertloser werden.
Ein kleiner Teufelskreis.
Eine Frage tut sich mir auf, wenn man so indirekt eigene Ajtien kauft , war das nicht ad hoc pflichtig ?
Hoffentlich lernt M1 daraus und strukturiert das besser als jetzt.
HAEMATO | 27,40 €
Avatar
16.09.20 13:24:08
Beitrag Nr. 2.560 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.094.925 von serrest am 16.09.20 10:54:01Gibt es da eine Quelle. Bei der HV 2019 wurde auf konkrete Fragen das vom Vorstand verneint.

Zitat von serrest: Hier handelt es sich um ca 1068 000 Anteile an obigem Unternehmen.
Dieser Anteil wurde in 2015 vor dem Listing von M1worben
HAEMATO | 27,40 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.09.20 17:03:43
Beitrag Nr. 2.561 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.097.157 von 007coolinvestor am 16.09.20 13:24:08
HV JULI 2020
Einsichtnahme in die ausgelegte Präsenzliste
HAEMATO | 26,50 €
Avatar
21.09.20 07:42:04
Beitrag Nr. 2.562 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.097.157 von 007coolinvestor am 16.09.20 13:24:08Hallo, sehe ich das richtig , ca 1 Mio Aktien von M 1 im Portfolio bedeutet aufgrund des gesunkenen Kurses von M1 in Höhe von ca 1,50 Euro dann auch wieder ein Quartalsverlust von 1,5 Mio Euro in der Bilanz ?
Hoffentlich steigt der Kurs wieder. Sonst geht der Teufelskreis ja weiter.
LG der Orka
HAEMATO | 25,93 €
Avatar
26.09.20 09:53:16
Beitrag Nr. 2.563 ()
Der 10 jahrechart sieht gut aus, die große optische wertsteigerung sieht man ganz genau.😀
HAEMATO | 23,10 €
Avatar
26.09.20 09:56:44
Beitrag Nr. 2.564 ()
chart]i:348331640||m:1||t:10y||s:lines||a:abs||v:week||b:18279,846900%20%7C%20DAX%20(Index)||ads:null[/chart
HAEMATO | 23,10 €
Avatar
06.10.20 16:45:51
Beitrag Nr. 2.565 ()
Was ist denn hier heute los? Über 6% im Minus.
HAEMATO | 22,35 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
07.10.20 14:36:46
Beitrag Nr. 2.566 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.297.909 von ChrisHamburg01 am 06.10.20 16:45:51Cannabis ist alle☹
HAEMATO | 22,60 €
Avatar
12.10.20 18:15:14
Beitrag Nr. 2.567 ()
Die 22 Euro Marke ist auch gefallen, hat jemand news dazu ?
HAEMATO | 21,90 €
Avatar
13.10.20 16:05:44
Beitrag Nr. 2.568 ()
U 20 ist der Kurs.☹
HAEMATO | 19,96 €
Avatar
16.10.20 16:28:44
Beitrag Nr. 2.569 ()
Kurse steigen ohne Grund. Insidergeschäfte ? ??
HAEMATO | 23,20 €
Avatar
28.10.20 14:17:22
Beitrag Nr. 2.570 ()
Geht es Richtung Insolvenz oder was ist hier los ?
HAEMATO | 18,50 €
Avatar
29.10.20 14:56:55
Beitrag Nr. 2.571 ()
Es fehlen einfach News. Bis zum Q3-Bericht, der laut Finanzkalender erst am 23.11.2020 kommt, dürfte die Aktie mit dem Markt dümpeln - wahrscheinlich mit anhaltend negativer Tendenz aufgrund der Corona-Unsicherheiten.
HAEMATO | 18,90 €
Avatar
30.10.20 17:02:53
Beitrag Nr. 2.572 ()
Also das Geschäft mit cannabis und Medikamenten läuft entweder, oder man hat es nicht drauf, eine Pharmahandelsfirma zu führen.
Einkaufen, Marge drauf, verkaufen. Einfaches Geschäftsmodell.
Corona ist jetzt ne billige Ausrede für geschäftlichen Nichterfolg.
Hätte man was Positives vorzuweisen, wäre es sicher gemeldet worden.
Ich hoffe nur, daß keine Insolvenz kommt.
Kurstechnisch denke ich, dass es wohl wieder einstellig wird, es sei denn, man schafft das Geschäft wieder zum Laufen zu bringen.
HAEMATO | 18,70 €
Avatar
09.11.20 23:02:16
Beitrag Nr. 2.573 ()
Kursziel 100 % in 12 Monaten
Anlass der Studie: Update Empfehlung: BUY seit: 07.09.2020 Kursziel: 48 Kursziel auf Sicht von: 12 Monate Letzte Ratingänderung: 9 September 2019 Analyst: Ellis Acklin First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu HAEMATO AG (ISIN: DE000A289VV1) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 48,00.

Original-Research: HAEMATO AG (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12904626-original…
HAEMATO | 23,00 €
Avatar
23.11.20 13:31:26
Beitrag Nr. 2.574 ()
Ich habe heute morgen vor den Zahlen nochmal bei 21 € nachgelegt. Wenig später tauchte dann auf XETRA eine 15.000-Stück-Kauforder bei 21 € auf. Ich kann mir kaum grottenschlechtes Zahlenwerk vorstellen und habe deshalb für mein Trading-Depot nochmal bei 21,40 € zugekauft. Alles auf einem lächerlichen Bewertungsniveau. Inzwischen stehen wir bei über 22 €. Das ohne 9M-Zahlen, ich habe zumindest noch keine News gefunden. Mal sehen wie es heute weitergeht...
HAEMATO | 22,80 €
Avatar
23.11.20 16:28:42
Beitrag Nr. 2.575 ()
(@Angler...) Gratulation, soeben überraschend gute Zahlen! :)
HAEMATO | 22,00 €
Avatar
23.11.20 17:05:07
Beitrag Nr. 2.576 ()
Hallo Siebter,
die Zahlen stellen für mich keine Überraschung dar. Sie setzen lediglich den Trend der ersten 6. Monate fort:
Umsatz nach 6 Monaten/9Monaten 115,8 Mio/175,6 Mio
EBITDA nach 6 Monaten/9Monaten 2,066 Mio/ 3,1 Mio
Ich halte die genannten Zahlen für gut, da ich die 6 Monats-Zahlen ebenfalls für gut gehalten habe. Aber sie stellen weder einen Ausreißer nach oben noch nach unten dar.
Dabei darf man auch nicht vergessen, dass die Abschreibungen auf Finanzanlagen, die im 1.Halbjahr mit 3,403 Mio€ beziffert worden sind, vermutlich weiter bestehen und damit das Jahresergebnis belasten werden.
Deshalb halte ich bei Haemato das Jahr 2020 für ein Übergangsjahr. 2021 sollte dann aber auch unter dem Strich deutlich positive Ergebnisse bringen.
Gruß nikittka
HAEMATO | 23,00 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 17:47:44
Beitrag Nr. 2.577 ()
Hallo nikittka, ich kann dir nur zustimmen.
Solange die Abschreibungen das positive Ergebnis auffressen, hilft es nicht viel.
Allerdings könnten möglicherweise die Finanzanlagen (M 1 Aktien ) auch wieder etwas im Wert steigen.
Hast du etwas gehört, was mit dem Cannabisgeschäft und der angekündigten Versandapotheke in Holland ist ?
Oder wollte die MPH selber aufziehen ?
Leider hört man von der IR nichts mehr ûber den Fortschrit dabei.
HAEMATO | 20,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.11.20 18:06:36
Beitrag Nr. 2.578 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.811.492 von Orkafisch am 23.11.20 17:47:44Hallo orka,
über das Cannabis-Geschäft habe ich nichts neues gehört.
Die Versandapotheke in den Niederlanden wird von MPH gegründet. Meine letzte Information stammt von der HV. Danach sollte das Geschäft im 3.Quartal 2020 beginnen. Ein Apotheker vor Ort ist mit 20% beteiligt.
Gruß nikittka
HAEMATO | 20,40 €
Avatar
23.11.20 20:35:22
Beitrag Nr. 2.579 ()
Ein dividendenloses Übergangsjahr 2020 kann ich hier gerade noch verkraften. Ich rechne bei den Beteiligungen im Brenske Verbund noch mit etwas Kurskosmetik im Dezember. So war es jedenfalls in der Vergangenheit;)!

Gruß Schulzi64
HAEMATO | 22,80 €
Avatar
23.11.20 22:07:45
Beitrag Nr. 2.580 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.810.754 von nikittka am 23.11.20 17:05:07
Zitat von nikittka: Hallo Siebter,
die Zahlen stellen für mich keine Überraschung dar. Sie setzen lediglich den Trend der ersten 6. Monate fort
...

Dem ist wohl nicht viel hinzufügen. Eine ziemlich karge Meldung. Keine Hinweise darauf, was gut lief, was durch Corona evtl. negativ beeinflusst wurde oder was vom Q4 zu erwarten ist. Man tappt als Anleger im Dunkeln und muss nun hoffen, dass den Analysten von GBC und First Berlin mehr Infos gegeben wurden. Aktuell tritt man auf der Stelle mit rund 60 Mio € Umsatz und 1 Mio EBITDA pro Quartal. Das ist eine gute Basis, aber der Aktionär will ja bei Laune gehalten werden und sehen, wo die Wachstumschancen herkommen bzw. sich entwickeln.

Ich werde die Research-Updates von GBC und First Berlin abwarten, aber eigentlich ist schon klar, dass ich meine Tradingposition nicht weit darüber hinaus halten werde. Insgesamt sehe ich 2021 positiv entgegen. Tiefer als das zuletzt erreichte Niveau von 20 € dürfte die Aktie kaum fallen, von daher eine gute Halteposition im Langfristdepot mit Blick auf 2021 - da sollte es dann ja bspw. Fortschritte im Bereich Betäubungsmittel geben.

Spannend bleibt für mich kurzfristig, wie sich die heute vor der Meldung aufgetauchten größeren Kauforder-Blöcke auf Xetra bei 21 und 22 € entwickeln - sind sie morgen weg oder will da jemand unbedingt eine größere Position aufbauen (und hebt möglicherweise das Limit an)?
HAEMATO | 22,60 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.11.20 18:36:21
Beitrag Nr. 2.581 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.815.626 von Aktienangler am 23.11.20 22:07:45Ja, ich fand die Meldung auch sehr karg.
Kein Hinweis auf einen Gewinn oder Verlust.
Keinen Hinweis bezüglich der Geschäfte und Verflechtungen mit M 1.
Man tappt nicht nur im Dunkeln sondern auch im Nebel, der jetzt am Firmensitz aufzieht.
Bin gerade wieder vorbei gefahren.💭💭💭💭💭
HAEMATO | 22,20 €
Avatar
30.11.20 19:28:13
Beitrag Nr. 2.582 ()
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/13208454-votum-se…

Das wär doch was für haemato. Wenn M1 in Australien arbeitet, kann doch haemato auch cannabis verkaufen.😉Nestimmt steigt der Kurs dann stark an📈
HAEMATO | 22,20 €
Avatar
08.12.20 11:59:50
Beitrag Nr. 2.583 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.815.626 von Aktienangler am 23.11.20 22:07:45
Zitat von Aktienangler: ...
Spannend bleibt für mich kurzfristig, wie sich die heute vor der Meldung aufgetauchten größeren Kauforder-Blöcke auf Xetra bei 21 und 22 € entwickeln - sind sie morgen weg oder will da jemand unbedingt eine größere Position aufbauen (und hebt möglicherweise das Limit an)?

Die großen Blöcke (15.000 zu 21 €, >5.000 zu 22 €) sind auch über den Monatswechsel im Orderbuch geblieben - es gibt aber auch auf dem Niveau kaum Stücke, gleichzeitig will hier jemand scheinbar mit einem größeren Betrag rein. Da ich auch noch die Research Updates von GBC und First Berlin erwarte, hatte ich letzte Woche zu 22,20 € nochmals aufgestockt. Danach tauchte dann der nächste größere Orderblock (aktuell >7.000 Stücke) zu 23 € im XETRA-Orderbuch auf. Die Marschrichtung des Kurses scheint weiter eindeutig.

Orderbuch: https://www.finanzen.net/orderbuch/haemato_1

Sehr positiv sehe ich auch die Tatsache, das Patrick Brenske wieder zurück ist. Er war schon in den sehr erfolgreichen Zeiten unter Pahl für Einkauf und Vertrieb verantwortlich, war dann aber in den Vorstand von MPH/M1 gewechselt.

HAEMATO AG: Erweiterung des Vorstands: Verstärkung der strategischen und operativen Umsetzung des Produktgeschäfts in der Haemato Gruppe
30.11.2020 / 15:00 CET/CEST
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/haemato-erweiterung-des-…

Daraus:
"Herr Patrick Brenske wird ab sofort die Verantwortung für das Produktgeschäft und die Bereiche Einkauf und Vertrieb übernehmen.

Bis 2015 war Herr Brenske etwa acht Jahre für die HAEMATO-Gruppe als Leiter Einkauf und Vertrieb tätig und legte mit der Erlangung der Herstellungserlaubnis nach § 13 AMG den Grundstein für das Produktgeschäft der HAEMATO.

Die explizite Fokussierung und die gemeinsame Verantwortung für die Bereiche Einkauf und Vertrieb des neuen Vorstands wird die HAEMATO hinsichtlich der optimalen Steuerung des bestehenden Produktportfolios verstärken."
HAEMATO | 23,00 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
08.12.20 22:19:07
Beitrag Nr. 2.584 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.983.982 von Aktienangler am 08.12.20 11:59:50Ich wünsche mir sehr ,daß Herr Brenske erfolgreich mit seinem neuen Teilzeitjob agiert.
Die angesprochenen Orders könnten möglicherweise aber auch von einer der eigenen Gesellschaften kommen, da ja aktiv untereinander Eigenhandel gemacht wird, leider ist der Bereich bewusst intransparent gehalten.

Hoffen wir, das haemato sich auch erfolgreich am Covidgeschäft positioniert hat.
HAEMATO | 23,80 €
Avatar
09.12.20 08:34:27
Beitrag Nr. 2.585 ()
Hallo Orka,
der Haemato-Vorstand ist kein Teilzeitjob für Herrn Brenske sondern ein Vollzeitjob.
Er gibt ja den Vorstandvorsitzenden bei M1 ab.
Ich habe hierzu zwei Überlegungen:
Herr Brenske musste den Job wechseln weil er bei M1 die vorgegeben Ziele nicht erreicht hat
oder bei Haemato geht es im Jahr 21 wirklich los dass z.B. der Canabishandel integriert werden
soll.
HAEMATO | 23,60 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.12.20 16:06:55
Beitrag Nr. 2.586 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.995.403 von Klippe am 09.12.20 08:34:27"Herr Brenske musste den Job wechseln weil er bei M1 die vorgegeben Ziele nicht erreicht hat"

So gut wie sicher nicht, da Haemato Verstärkung benötigt und im Übrigen der Hauptaktionär bestimmt nicht gehen musste! :)
HAEMATO | 23,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.12.20 21:15:35
Beitrag Nr. 2.587 ()
Also eben habe ich das nachgelesen, das Herr Brenske den Posten bei M1 räumt und durch Herrn Horstig ersetzt wird.
Da ja der Familienclan bestimmt, sieht es aber doch ein wenig nach Degradierung aus, das er jetzt nur noch Chef der Tochterfirma sein soll.
Trotzdem wünsche ich ihm eine glücklichere Hand bei haemato.
Zur Erinnerung, die Probleme bei haemato waren lange bekannt, vor einiger Zeit stand der Kurs noch fast bei 6 Euro ( konv. 60 Euro ).
Jetzt haben wir nur noch ca 1 / 3 Wert, keine Dividende, viel Versprechungen und Cannabisträume.
Es kann also nur noch besser werden 📈😀.
HAEMATO | 23,60 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.12.20 15:03:17
Beitrag Nr. 2.588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.007.652 von Orkafisch am 09.12.20 21:15:35die sind immer für eine Überraschung gut :eek:

Nachricht vom 15.12.2020 | 15:00
HAEMATO AG: HAEMATO AG erwirbt 'M1 Aesthetics GmbH' von der M1 Kliniken AG - Einbringung der Gesellschaft im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung der HAEMATO AG

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/haemato-haemato-erwirbt-…
HAEMATO | 23,80 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.12.20 18:19:35
Beitrag Nr. 2.589 ()
Ich verstehe den Sinn der Aktion nicht ganz, das Kerngeschäft von M1 wird verkauft und die Bilanz von haemato aufgebläht.
Das einzige Gute für M1 ist die Verwässerung der Werte der anderen Aktionäre , man hat die Mehrheit bei Haemato.
Vielleicht hat man ja auch Bilanzrisiken verschoben.
Was soll der Vorteil für die Aktionäre sein ?
HAEMATO | 23,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.12.20 22:41:34
Beitrag Nr. 2.590 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.073.648 von Muckelius am 15.12.20 15:03:17
Zitat von Muckelius: die sind immer für eine Überraschung gut :eek:

Im Grunde wurde das ganze schon im Halbjahresbericht der M1 angekündigt (im August 2020 veröffentlicht):

"Bereits seit vielen Jahren arbeiten wir erfolgreich mit der Haemato AG zusammen und wollen in den
kommenden Monaten die M1 und Haemato noch besser auf ihre relevanten Märkte ausrichten. So
planen wir, in der Haemato alle Aktivitäten der Entwicklung und Vermarktung von (Selbstzahler-) Produkten sowie das Handelsgeschäft zu konzentrieren, während sich die M1 ausschließlich auf den
Betrieb und Ausbau des Netzwerkes von medizinisch-ästhetischen Behandlungszentren fokussiert.
Wir sind uns sicher, dass wir so unsere gesetzten mittelfristigen Wachstumsziele mit hohem Engagement erreichen können.
"

(aus Seite 5, "Brief des Vorstands")
https://www.m1-kliniken.de/aktie/geschaeftsberichte.html?fil…
HAEMATO | 23,60 €
Avatar
15.12.20 22:49:10
Beitrag Nr. 2.591 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.007.652 von Orkafisch am 09.12.20 21:15:35
Zitat von Orkafisch: ...
Da ja der Familienclan bestimmt, sieht es aber doch ein wenig nach Degradierung aus, das er jetzt nur noch Chef der Tochterfirma sein soll.
...

Die heutige Meldung macht auch den Wechsel von Brenske weniger rätselhaft - er wechselt quasi mit der M1 Aesthetics zurück in die Haemato.
HAEMATO | 23,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
15.12.20 23:19:26
Beitrag Nr. 2.592 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.076.897 von Orkafisch am 15.12.20 18:19:35
Zitat von Orkafisch: Ich verstehe den Sinn der Aktion nicht ganz, das Kerngeschäft von M1 wird verkauft und die Bilanz von haemato aufgebläht.
Das einzige Gute für M1 ist die Verwässerung der Werte der anderen Aktionäre , man hat die Mehrheit bei Haemato.
Vielleicht hat man ja auch Bilanzrisiken verschoben.
Was soll der Vorteil für die Aktionäre sein ?

Also wenn man mal MPH, M1 und Haemato als Unternehmensfamilie sieht, macht das schon Sinn. Da war die Entscheidung, die Haemato von der MPH in die M1 zu verschieben, in meinen Augen viel unlogischer. Speziell für M1-Aktionäre kann ich aber auch keinen Vorteil erkennen. Für Haemato gibt es nun neue Wachstumschancen und eventuell Synergien. Bleibt die Frage, ob der Preis angemessen war. Da die Haemato-Aktie zuletzt ziemlich abgeschmiert war, keine gute Währung. Aber Wachstum zählt speziell für Haemato in der aktuellen Situation mehr. Die kommenden Zahlen könnten daher dem Kurs deutliche Impulse geben.

Vielleicht waren die jüngsten Schachzüge auch der Grund für die bisher ausgebliebenen Research-Updates nach den 9M-Zahlen. Vielleicht winken ja nun gar Kurszielerhöhungen aufgrund der zusätzlichen Wachstumsperspektiven durch M1 Aesthetics?
HAEMATO | 23,60 €
Avatar
16.12.20 08:26:16
Beitrag Nr. 2.593 ()
Der übliche Wahnsinn, den man von dieser Unternehmensgruppe ja schon kennt. Da werden munter Beteiligungen zwischen den Beteiligten hin- und hergeschoben und Herr Pröbstl schreibt wieder einen vollkommen schwachsinnigen Beitrag in seiner beschissenen "Value Depesche" dazu. Am Ende profitieren die Kleinaktionäre garantiert nicht davon.
HAEMATO | 23,80 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.12.20 10:00:30
Beitrag Nr. 2.594 ()
Weihnachtsgeschenk für Papa Brenske,somit wird seine Haemato wieder Profitabel!
Was der Papa aufgebaut hat und vom Sohn niedergemacht wurde wird durch diesen Deal wieder repariert! Einen anderen Zweck hat der Deal ja nicht!
Durch die Vollkonsolitierung von Haemato durch die M1 Kliniken bleiben ja Umsatz und Gewinn trotzdem bei M1 Kliniken!
Somit wird die Haemato Aktie wieder Interessant!
HAEMATO | 23,80 €
Avatar
16.12.20 18:14:15
Beitrag Nr. 2.595 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.080.140 von Aktienangler am 15.12.20 22:49:10
Ueber den Löffel balbiert
Hier drehen die handelnden Figuren nun wirklich an Rad!
Eine reine Handelsbude die 2018 zum ersten Mal in die Gewinnzone kam und mit 37 Millionen Umsatz in 2019 laut GB M1 Kliniken 58 Millionen Kaufpreis auszurufen ist unter aller S...
Die grosse Abhängigkeit von einem Holländer mit über 20 Millionen Umsatz wird wahrscheinlich als top of bonus gewertet.
Hier kann ich das teil nur noch entsorgen und selbst mit der Kneifzange nicht mehr anfassen
HAEMATO | 23,40 €
Avatar
16.12.20 19:04:37
Beitrag Nr. 2.596 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.002.471 von SiebterSinn am 09.12.20 16:06:55
Teilzeitjob ohne Anstellungsvertrag
Hier müssen wir einfach auch die gesetzlichen Regularien im Auge behalten.

Der kleine P. Brenske ist Alleinvorstand der MPH Healthcare AG hat dort einen Anstellungsvertrag und bekommt dort auch sein Salär.
Bei sowohl vorher der M1 Kliniken sowie jetzt in der Haemato ist er nur Vorstand ohne Anstellungsvertrag da beide Gesellschaften von der MPH beherrscht werden!
Ob das Salär auf Grund der Leistung angemessen ist muss jeder Anleger selbst beurteilen.
Für mich persönlich würde auf Grund der gezeigten performance bei MPH auch die Hälfte dicke ausreichen dazu noch ein Freisortiment von M1- select inclusiv Haargel.
HAEMATO | 23,40 €
Avatar
21.12.20 10:05:38
Beitrag Nr. 2.597 ()
Jetzt ist Herr Brenske ja wieder Vorstand von m1 zwar nicht der Ag dondern nur der GmbH🥴
HAEMATO | 23,20 €
Avatar
21.12.20 19:03:38
Beitrag Nr. 2.598 ()
Oh sorry für den tippfehler, es sollte natûrlich " sondern" heißen
HAEMATO | 22,80 €
Avatar
11.01.21 18:37:42
Beitrag Nr. 2.599 ()
Ich glaube, Kurstechnisch passiert hier nicht viel, bevor eine Bilanz mit der M1 Kosolidierung vorgelegt werden kann.
Mal sehen, ob es irgendwelche Infos dazu geben wird.
HAEMATO | 22,40 €
Avatar
12.01.21 18:04:48
Beitrag Nr. 2.600 ()
Oh oh.📉📉
HAEMATO | 20,20 €
Avatar
30.01.21 10:21:38
Beitrag Nr. 2.601 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.081.667 von Effektenkombinat am 16.12.20 08:26:16
Zitat von Effektenkombinat: Der übliche Wahnsinn, den man von dieser Unternehmensgruppe ja schon kennt. Da werden munter Beteiligungen zwischen den Beteiligten hin- und hergeschoben und Herr Pröbstl schreibt wieder einen vollkommen schwachsinnigen Beitrag in seiner beschissenen "Value Depesche" dazu. Am Ende profitieren die Kleinaktionäre garantiert nicht davon.


Ich denke, M1 wurde von MPH mehr oder weniger gezwungen Haemato zu übernehmen. M1Aesthetics gehörte nicht zum Kernbereich und war eine elegante Lösung, um bei Haemato ohne Bares 76% statt 50% zu besitzen, also quasi alles im Alleingang bestimmen zu können. Der Preis, 23,55€ lag zwar gut 16% über dem aktuellen Kurs, wurde aber wohl gewählt, als der Turnaround beim Ebit geschafft war. Ein Spottpreis würde ich sagen, zumal die eigentlichen Gewinne verschleiert sind durch die Kursverluste der ominösen gehaltenen Aktien. Ohne die wäre man schon im ersten Halbjahr klar im Plus gewesen, trotz Corona. In einer der Analysen vom September wird der Wert der Aktien auf 12 Millionen € beziffert und sie werden als "marktgängig" bezeichnet, was immer das heißt. Die Ebitmarge ist bereits um 0,3% gestiegen. Die neuen Medikamente, von denen man sich höhere Margen verspricht, sollen 2021 verkauft werden können und die Umsatzverluste ausgleichen, die man mit dem Rausschmiss margenschwacher Medikamente erlitten hat.

Für mich heißt das: Klar, Sch. laden mit einem Management, dass die Kleinaktionäre ständig über den Tisch zieht, ihnen keine Mitwirkung bei Kapitalerhöhungen bietet und diese zum Tiefpreis durchzieht. Aber der aktuelle Kurs ist eben noch niedriger, daher habe ich zugekauft, auch um die massiven Verluste wieder auszugleichen. Die Risiken sind gering, man ist wieder in der Gewinnzone, wohl schon für 2020, zumindest ohne Bilanztricks und Aktienhandel. Und das noch völlig ohne die Zukunftsbereiche, rein durch Kosteneinsparungen und ausbleibende Managementfehler.

45€ als Kursziel halte ich für übertrieben, aber wenn ich davon ausgehe, dass im Geschäftsjahr 2021 70% der Gewinne (2€ pro Aktie) von 2018 erreicht werden, ein niedriges Ziel, dann ergäbe das beim 2018 KGV von 16,6 einen Kurs von 33€ im Jahr 2022. Das wären 63% mehr als jetzt und ich könnte mit einem netten Gewinn aus der Aktie raus.

Was mich wundert: Corona spielt bei Haemato keine Rolle, die Apotheken sind offen, es gibt wenig Mitarbeiter und keinen Nachfrageeinbruch. Das Eigenkapital wurde gestärkt, es gibt reichlich Cash und ein offensichtlich weniger schlechtes Management. Trotzdem spiegelt sich der Turnaround nicht im Kurs wieder.

Meinungen dazu?
HAEMATO | 20,20 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
30.01.21 11:18:43
Beitrag Nr. 2.602 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.713.162 von druidej am 30.01.21 10:21:38Kurz meine Überlegungen:

1. Dass der mittelbare Hauptaktionär (m.E. bewusste) die Planungen und derzeitige Stand der operativen Entwicklungen nicht offen kommuniziert, ist sehr beklagenswert gehört hier aber - zumindest derzeit - m.E. zur Taktik um die kapitalmarktbezogene Umstrukturierung realisieren zu können. Gleichwohl ist die inhabergeführte MPH und deren Tochtergesellschaften durchaus professionell geführt. Abenteuerliche kostspielige Ausflüge sind nicht ersichtlich, sondern eine organisches Wachstum durch Ausnutzen der Marktchancen, weshalb ich in das inhabergeführte Unternehmen - bei aller Kritik - grundsätzlich vertraue.

Wir werden sehen, wenn die operative Umstrukturierung vollzogen ist, wie sehr der Kapitalmarkt mit der Geschichte bearbeitet wird. Da habe ich kein Zweifel dran.

2. MPH wird seit 2018/19 entwickelt zum Hersteller von Generika im kosmetischen Medizinprodukten (BOTOX etc); was genau wird nicht offen gelegt, spielt jedoch keine Rolle. Gesicherter Abnehmer ist das stetig wachsende Geschäft der M1. Das und damit das enorme Potenzial wird dem Kapitalmarkt nicht offen gelegt, sonst wäre der Börsenkurs bei der Kapitalerhöhung auch wo anders wahrscheinlich gewesen.

Deshalb ist die Kapitalerhöhung eine Frechheit: Die GmbH wird nach S1 bewertet, Heamato nach dem Börsenkurs - Da passen die unterschiedlichen Bewertungsmaßstäbe offensichtlich nicht. - Typisch für den Magnum-Clan 😂. Ich habe deshalb meine Investitionsschwerpunkt Schwerpunkt auf MPH gelegt , um nicht von bösen Überraschungen wie Haemato erleben zu müssen.

3. MPH bzw. jetzt M1 benutz die Aktien auch als Finanzierungsmöglichkeit für den Ausbaus des Geschäftes. Deshalb wird Heamato auch nicht von der Börse genommen. Zudem wen, dann jetzt und nicht später.

4. Bis die operative Verbesserung bzw. Zulassung der Medizinprodukte (diese bedürfen nach neuem Recht einen Zulassungsstudie), weshalb sich das hinzieht. (m.E. war die Entwicklung im Sommer 2019 zumindest eines Produktes weitgehend abgeschlossen; dann kam die Rechtsänderung (notwendige Zulassungsstudie). Ich gehe davon aus, dass allerspätestens im spätestens im 1. HJ 2022 die erste Zulassung vorliegt. Auch der jüngste Wechsel von Vorstand M1 zu Heamato deutet darauf klar hin.

5. Schaut euch die Entwicklung von CR Capital an. Ohne MPH war das ein Flop-Investment; mit MPH war das TOP. Geht mal davon aus, dass dies die Blaupause für Haemato ist.

6. Bis das operative Geschäft seinen richtigen Schwung entfaltet, dürfte dies durchaus noch einige Jahre dauern. Das tief des Börsenkurses sollte aber definitiv hinter uns liegen. Spätestens mit der ersten Zulassung wird die Story bei Heamato / M1 offensichtlich und die Aktie wird in kürzester Zeit diese einpreisen.
HAEMATO | 20,20 €
Avatar
01.02.21 16:02:54
Beitrag Nr. 2.603 ()
HAEMATO AG

Patrick Brenske künftig Alleinvorstand der HAEMATO AG

Patrick Brenske, seit 30.11.2020 Mitglied des Vorstands der HAEMATO AG und
bis 2015 für ca. acht Jahre Leiter Einkauf und Vertrieb der HAEMATO-Gruppe
leitet künftig die HAEMATO AG als Alleinvorstand.

Daniel Kracht, im Vorstand verantwortlich für die Bereiche Finanzen und
Controlling, verlässt das Unternehmen zum 28.02.2021 auf eigenen Wunsch nach
langjähriger erfolgreicher Tätigkeit, um sich neuen beruflichen
Herausforderungen zu stellen. Herr Kracht hat im Bereich
Finanzen/Controlling ein erfahrenes Team aufgebaut, welches künftig von Tom
Keller geleitet wird, der bereits seit mehr als fünf Jahren für die
HAEMATO-Gruppe im Finanzbereich tätig ist. Der Aufsichtsrat dankt Herrn
Kracht für seine Tätigkeit und bedauert sein Ausscheiden.

(Unternehmensmeldung, 01.02.2021)
HAEMATO | 20,00 €
Avatar
01.02.21 20:02:44
Beitrag Nr. 2.604 ()
Neben der für die HAEMATO AG bekanntgegebenen Vorstandswechsel gab es bei Töchtern auch zahlreiche Aktivitäten, gut visualisiert hier:

https://www.northdata.de/Brenske,+Patrick,+Berlin/d7n

Die einzelnen AG's und GmbH's kann man da auch anklicken... und die Daten zu den GF sind aktuell, natürlich nicht die Daten aus den Geschäftberichten (meist Stand Ende 2018).
HAEMATO | 20,20 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
03.02.21 19:35:19
Beitrag Nr. 2.605 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.755.833 von Covacoro am 01.02.21 20:02:44Hoffentlich kommt mal Ordnung in die Finanzen.
Haemato stand ja auch schon mal bei umgerechnet 60 Euro.
Vielleicht gibt es ja mal wieder mit dem neuen Chef und Personal ordentliche Gewinne, die den Kurs wieder auf alte Höhen bringen.😉
HAEMATO | 19,80 €
Avatar
09.02.21 18:01:12
Beitrag Nr. 2.606 ()
Es gibt kein Kaufinteresse über 20 Euro.
Bin gespannt, ob es noch Richtung 15 bis 17 geht, oder ob Herr Brenske nun mal unternehmerisches Geschick offenbaren kann.😉
HAEMATO | 20,20 €
Avatar
11.02.21 22:59:42
Beitrag Nr. 2.607 ()
Statt Research Update (zunächst) ein Interview von GBC mit Brenske:
http://www.more-ir.de/d/22110.pdf

Daraus:

"Zur Erschließung eines weiteren Wachstumsmarkts ist die HAEMATO kürzlich in den BtM-Handel eingestiegen. Medizinische Cannabisprodukte werden zur Behandlung von Krankheiten wie Krebs, Epilepsie und chronischen Schmerzen eingesetzt. Diese Produkte sind bereits in über 40 Ländern zugelassen. Das weltweite Marktvolumen für medizinisches Cannabis belief sich 2018 auf 13,4 Milliarden Dollar. Experten rechnen damit, dass sich das Marktvolumen bis 2026 auf 148 Milliarden Dollar vergrößert. Der Markt für medizinisches Cannabis in Deutschland ist auch im Pandemiejahr 2020 um ca. 20% gewachsen.

Der Umgang mit Betäubungsmitteln nach § 3 BtMG, zählt zu den anspruchsvollsten Dienstleistungen der Pharmalogistik. Die HAEMATO hat bereits die behördliche Zulassung für ihr neues BtM-Lager erhalten und dieses in Betrieb genommen. Der Markt für Schönheitsbehandlungen respektive dessen Produktgeschäft wächst ebenfalls mit 10% p.a. Dazu kommt die nationale und internationale Expansionsstrategie der M1, die das Produktgeschäft der HAEMATO deutlich schneller als der Markt wachsen lassen wird.
"
HAEMATO | 20,80 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.02.21 09:10:46
Beitrag Nr. 2.608 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.966.491 von Aktienangler am 11.02.21 22:59:42Die BTM Sache ist doch schon lange bekannt ebenso die Verkäufe für M1.
Leider gab es aus BTM Geschäft noch keine Erlöse,auch mit M1 Produkten werden die Erträge noch nicht nennenswert sein.
Erst wenn statt Ankündigungen Verkaufs und Gewinnbeiträge fließen, wird es aufwärts gehen.
Hoffentlich bald.
HAEMATO | 20,80 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.02.21 09:28:49
Beitrag Nr. 2.609 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.969.884 von Orkafisch am 12.02.21 09:10:46
Zitat von Orkafisch: Die BTM Sache ist doch schon lange bekannt ebenso die Verkäufe für M1.
Leider gab es aus BTM Geschäft noch keine Erlöse,auch mit M1 Produkten werden die Erträge noch nicht nennenswert sein.
Erst wenn statt Ankündigungen Verkaufs und Gewinnbeiträge fließen, wird es aufwärts gehen.
Hoffentlich bald.


Das ist so nicht ganz richtig. Die Absicht des Cannabishandels gibt es schon länger, aber dass sie nun die behördliche Zulassung dafür haben und das Lager in Betrieb genommen wurde war (mir) neu. Schade, dass der Interviewer nicht näher darauf eingegangen ist, denn das wird den Umsatz nun auch schon 2021 deutlich steigern. Interessant dabei.

GBC AG: Stand-Alone hatte die HAEMATO bereits sehr überzeugende 9-Monatszahlen präsentiert. Trotz Corona lag das Umsatzwachstum bei fast 25 % und das EBITDA wurde auf 3,1 Mio. € (VJ: 1,5 Mio. €) verdoppelt. Was waren die Gründe hierfür?

Patrick Brenske: Das für uns schwierige Jahr 2019 war durch eine Reihe externer Einflüsse geprägt, die auch den ganzen Markt betrafen. Schon im letzten Quartal 2019 begann der jetzt zu beobachtende Aufwärtstrend. Wir hatten bis dahin unsere Mannschaft verstärkt, intensiv an den Prozessen zur Optimierung und Digitalisierung der Abläufe gearbeitet und unsere Effektivität und Effizienz erhöht. Wir haben damit die Grundlage für weiteres profitables Wachstum geschaffen.


Heißt: Umsatzwachstum schon seit Ende 2019, bessere Margen seit 2020, neues Umsatzwachstum durch BTM (mit unbekannten Margen) ab 2021. Wachstum mit Schönheitsprodukten dann später.

Und schließlich für mich nicht unbedeutend und stets die beste Lösung gegen den unterbewerteten Kurs:

Zudem planen wir, unsere Aktionäre entlang der Steigerung des operativen Ergebnisses auch wieder mit einer Dividende zu belohnen.
HAEMATO | 20,80 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.02.21 10:06:39
Beitrag Nr. 2.610 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.970.418 von druidej am 12.02.21 09:28:49Ergänzend: Wenn eine Dividende für 2020 gezahlt wird und die auf dem Niveau von 2018 läge (die man damals auf ein Drittel von 2017 gekürzt hatte), wären das 1€ pro Aktie, mehr als 4% Dividendenrendite beim aktuellen Kurs.

Der Buchwert der Aktie lag 2019 bei 31,5€. Dass der Kurs aktuell so stark unter dem Buchwert notiert, ist schon ein massives Misstrauensvotum gegenüber dem Management. Es würde mich aber nicht überraschen, wenn wir nach den Zahlen für 2020 (21.4.) die 30 überschreiten.

Ich sehe derzeit sehr viele maßlos überbewertete Aktien, und sehr wenig unterbewerte wie Haemato.
HAEMATO | 20,20 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
12.02.21 12:33:05
Beitrag Nr. 2.611 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.971.609 von druidej am 12.02.21 10:06:39Du hast richtig konstatiert ,das das Mistrauen sehr groß zu sein scheint.
Die Ursachen liegen m.E.in den großen Ankündigungen, denen vorerst nur heiße Luft folgte.
Die Betriebgenehmigung BTM liegt glaube ich schon seit Frühjahr 2020 vor.

Aber nun ist ja der Chef persönlich wieder bei haemato tätig, ich hoffe, er bessert die Kommunikation.
HAEMATO | 19,80 €
Avatar
14.02.21 23:54:31
Beitrag Nr. 2.612 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 66.969.884 von Orkafisch am 12.02.21 09:10:46
Zitat von Orkafisch: Die BTM Sache ist doch schon lange bekannt ebenso die Verkäufe für M1.
Leider gab es aus BTM Geschäft noch keine Erlöse,auch mit M1 Produkten werden die Erträge noch nicht nennenswert sein.
Erst wenn statt Ankündigungen Verkaufs und Gewinnbeiträge fließen, wird es aufwärts gehen.
Hoffentlich bald.

Entscheidend ist der erste Satz meines Zitats aus dem GBC-Interview:

"Zur Erschließung eines weiteren Wachstumsmarkts ist die HAEMATO kürzlich in den BtM-Handel eingestiegen."

Bekannt ist der geplante Einstieg schon länger gewesen, der Bunker in der Tat schon in Q1 2020 von den Behörden abgenommen. Was fehlte, waren bislang offenbar die Lizenzen für den Parallel-Import. Das hat sich nun Anfang 2021 offenbar geändert (gemäß obenstehendes Zitat Brenske), so dass es hier ab Q1 2021 erste Umsatzbeiträge geben wird.

Dazu nochmal ein kurzes Zitat aus dem Halbjahresbericht 2020, S. 8:

"Bereits im ersten Quartal 2020 wurde unser Wertschutzbunker zur Lagerung von Betäubungsmitteln von den Arzneimittelbehörden abgenommen, sodass die notwendige Infrastruktur in Betrieb genommen wurde, um Großhandelsaktivitäten in diesem Bereich starten zu können. Die ersten Parallelimportzulasungen sind beantragt und wir erwarten die Erteilung entsprechend ihrer von uns nicht beeinflussbaren Zulassungsdauer im kommenden Kalenderjahr."
HAEMATO | 20,40 €
Avatar
15.02.21 20:19:18
Beitrag Nr. 2.613 ()
Ich bin ja froh, wenn von dem versprochenen etwas umgesetzt wird.
Seit 2018 bin ich mittelbar investiert, da stand der Aktienkurs umgerechnet bei 60 Euro. Auch damals gab es Ankündigungen wie das " man vom steigenden Gesundheitsmarkt profitieren wird".
Doch es kam ganz anders.
Heute freuen wir uns, wenn der Kurs nicht unter 20 Euro fällt.
:laugh:
Aber nun geht es aufwärts ich rechne mit 200 % Kurssteigerung durch Herrn Brenske als neuen Chef.
😇
HAEMATO | 20,40 €
Avatar
15.02.21 20:52:06
Beitrag Nr. 2.614 ()
Haema to ned glaam woin. ;-)
HAEMATO | 20,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.02.21 09:22:55
Beitrag Nr. 2.615 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.022.328 von Covacoro am 15.02.21 20:52:06
Zitat von Covacoro: Haema to ned glaam woin. ;-)


Kannst du das mal übersetzen?🤔
HAEMATO | 20,80 €
Avatar
16.02.21 10:41:15
Beitrag Nr. 2.616 ()
Haben wir doch nicht glauben wollen.

(das es mit dem BtM Handel noch was wird).
HAEMATO | 20,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.02.21 11:36:47
Beitrag Nr. 2.617 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.029.033 von Covacoro am 16.02.21 10:41:15Danke, ich habe versucht, konnte den Sinn aber nicht entziffern.
Ich wohne in der Nähe des Firmensitz, da wir dein Dialekt nicht so gut verstanden.
😉
Hatte schon mal geschaut, aber haemato sitzt mit anderen kleinen Firmen in einem Mietobjekt, außen war nichts von einem "Bunker " zu sehen.
LG der Orka
HAEMATO | 21,00 €
Avatar
17.02.21 16:45:02
Beitrag Nr. 2.618 ()
Schöner Anstieg heute (ohne Nachrichten), noch viel Platz nach oben. Hat da jemand schon die Zahlen für 2020 gelesen?
HAEMATO | 22,20 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.02.21 18:41:49
Beitrag Nr. 2.619 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.060.488 von druidej am 17.02.21 16:45:02Ich tippe auf ausgelegte Bullenfalle für Kleinanleger.😄 oder Insider.
Hier muss man mit allen rechnen.
Schönen Abend an alle
HAEMATO | 22,80 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
17.02.21 19:05:54
Beitrag Nr. 2.620 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.063.491 von Orkafisch am 17.02.21 18:41:49
Zitat von Orkafisch: Ich tippe auf ausgelegte Bullenfalle für Kleinanleger.😄 oder Insider.
Hier muss man mit allen rechnen.
Schönen Abend an alle


Vielleicht hat der blöde Pröbstl die Aktie mal wieder in seinem dummen Pusherblättchen empfohlen.
HAEMATO | 22,80 €
Avatar
25.02.21 16:20:20
Beitrag Nr. 2.621 ()
In der aktuellen Ausgabe (08/2021) der Finanz-Wochenzeitung Euro am Sonntag berichtet Georg Pröbstl in der Rubrik „Nebenwert der Woche“ über die Haemato AG. Deren Aktien stuft er als kaufenswert ein.


KGV 2021 (Schätzung): 14,3

Eigenkapital je Aktie (Schätzung): 30,35 Euro

Kursziel: 35,00 Euro

Stoppkurs: 15,80 Euro

Quelle:
Finanz-Wochenzeitung Euro am Sonntag, Ausgabe 08/2021, Rubrik "Nebenwert der Woche", Seite 42 und Seite 43

Wichtig:
Bitte prüft immer, ob die von Börsenjournalisten als kaufenswert eingestuften Aktien zu eurem individuellen Anlagestil passen.
HAEMATO | 24,00 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.02.21 17:50:07
Beitrag Nr. 2.622 ()
Antwort
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.201.407 von Amazonit am 25.02.21 16:20:20Scheint zu helfen. 12% plus heute klingen nach viel, trotzdem sind wir aktuell erst knapp über dem Kurs seit der Kapitalherabsetzung im letzten Jahr und deutlich unter dem Vor-Coronakurs.
HAEMATO | 24,40 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
25.02.21 21:49:13
Beitrag Nr. 2.623 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.203.291 von druidej am 25.02.21 17:50:07Und deutlich unter dem Kurs vor 3 Jahren, da waren es schon mal 6 Euro, jetzt also umgerechnet 60.
Da sollte der Kurs auch wieder hin.😃
HAEMATO | 24,80 €
Avatar
07.03.21 09:01:28
Beitrag Nr. 2.624 ()
Das könnte ein schöner Montag werden...
Vor zwei Jahren kam HAEMATO ins Schlingern. Neue behördliche Bestimmungen brachten dem Experten für Parallelimporte von Arzneimitteln und Generika einen Umsatz- und Gewinneinbruch. Die Erlöse fielen um rund 30 Prozent auf 197,1 Millionen Euro, es gab das erste Verlustjahr seit vielen Jahren. Bisher hatte sich der Pharmahändler im Stammgeschäft mit Arzneimitteln auf margenstarke Medikamente für chronische Krankheiten wie Krebs oder Rheuma fokussiert. Nun erschließt der neue Chef Patrick Brenske neue Geschäftsfelder. Zu Arzneimitteln kommen Schönheitsprodukte und Betäubungsmittel - Stichwort medizinisches Cannabis -, zunehmend auch mit Eigenmarken. Beide Bereiche haben Wachstumspotenzial. Als Tochterunternehmen der auf Schönheits-OPs spezialisierten M1 Klinik ist die Erweiterung der Produktpalette für HAEMATO ideal. M1 behandelt in seinen Kliniken und Schönheitszentren jährlich Zehntausende Patienten. HAEMATO hat dadurch einen wichtigen Abnehmer.

Im Stammgeschäft haben sich die Wogen geglättet. Gut informierten Kreisen zufolge lag der Umsatz im vergangenen Jahr bei etwa 240 Millionen Euro, so kommt in den nächsten Jahren durch Schönheits- und Cannabis-Produkte noch einiges oben drauf. Das Umsatzvolumen der neuen Produktsparte soll in zwei bis drei Jahren bei etwa 50 Millionen Euro liegen.

Für Anleger interessant: Da die Margen bei diesen Produkten weit höher sind als im Stammgeschäft mit Arzneimitteln, könnte sich der operative Gewinn von HAEMATO von geschätzt sechs bis sieben Millionen Euro in diesem Jahr ganz schnell verdoppeln. Da ist ein Ergebnis von etwa vier Euro je Aktie drin. Mit Fünfer-KGV hat die Aktie auf Sicht von etwa zwei Jahren das Zeug zum Verdoppler. Mit Limit ordern.

Nach dem Ausfall der Dividende 2020 nimmt HAEMATO voraussichtlich die Zahlung mit einem Euro pro Aktie wieder auf.

ISIN: DE 000 576 550 6
Gew./Aktie: 2021e 1,60 €
KGV 2021/Dividende: 14,3/4,3 %
EK * je Aktie/KBV: 30,35 € /0,8
EK *-Quote: 61,3 %
Kurs/Ziel/Stopp: 23,0/35,0/15,80 €
HAEMATO | 25,20 €
Avatar
08.03.21 18:16:45
Beitrag Nr. 2.625 ()
Nun ja, 20 Cent am Montag sind nicht viel, aber bei haemato muss man sich über jeden Kursanstieg freuen.
Solche Newsletter verpuffen oft wirkungslos.
Echte belastbare ad hoc Meldungen des Unternehmens und eine Einstellung von IR Profis würden mehr bringen.🙂
HAEMATO | 25,00 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
09.03.21 08:58:59
Beitrag Nr. 2.626 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.364.642 von Orkafisch am 08.03.21 18:16:45Die letzten Jahre seit Weggang von Dr. Pahl waren geschenkte Jahre, geprägt von Missmanagment, Unvermögen und wirtschaftlichem Niedergang. Und das unter den Augen des Aufsichtsrates. Die Meldungen über eine Neuausrichtung der Geschäftstätigkeit gaben sich die Klinke in die Hand, alles Rohrkrepierer. An Regulierungen von Behörden lag das nicht, das ist Legendenbildung.
Es bleibt zu hoffen, dass jetzt endlich durchgeführt wird, was die AG wieder in die Spur bringt.
HAEMATO | 25,20 €
Avatar
11.03.21 22:01:00
Beitrag Nr. 2.627 ()
Ich fand immer die Formulierung der Unternehmensführung so weltfremd " haemato profitiert von einem steigenden Gesundheitsmarkt " oder so ähnlich, stattdessen wurden Verluste eingefahren..
Aber nun soll es ja aufwärtsgehen mit dem neuen alten Chef.🙂
HAEMATO | 25,50 €
Avatar
23.03.21 16:09:54
Beitrag Nr. 2.628 ()
Zulassung ist erteilt. :cool:

Gruß
Value
HAEMATO | 23,80 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.03.21 16:13:32
Beitrag Nr. 2.629 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.568.796 von valueanleger am 23.03.21 16:09:54Kannst Du bitte ausführlicher berichten ggf. mit Quelle. Wäre Prima.

Zitat von valueanleger: Zulassung ist erteilt. :cool:

Gruß
Value
HAEMATO | 28,80 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.03.21 16:18:21
Beitrag Nr. 2.630 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.568.880 von 007coolinvestor am 23.03.21 16:13:32 Nachricht vom 23.03.2021 | 15:52
HAEMATO AG: Die HAEMATO PHARM GmbH als Tochterunternehmen der HAEMATO AG erhält eine Sonderzulassung gemäß § 11 Abs. 1 MPG

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/haemato-die-haemato-phar…
HAEMATO | 32,20 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
23.03.21 17:29:16
Beitrag Nr. 2.631 ()
Bin seit heute auch dabei.

.... und hier ist die Listung



https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.h…
HAEMATO | 33,40 €
Avatar