DAX+0,40 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,22 % Öl (Brent)+0,04 %

CINEMEDIA FILM AG -- Eröffnung des Insolvenzverfahrens - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005433007 | WKN: 543300
0,0000
01.07.11
SIX Swiss (EUR)
0,00 %
0,0000 EUR

Neuigkeiten zur Cinemedia Film Geyer-Werke Aktie


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

DGAP-Adhoc: CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke: CineMedia Film AG wird am kommenden Montag Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen







CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke: CineMedia Film AG wird am kommenden Montag Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen

CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

16.08.2013 18:10

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------------------------------------



Grünwald, 16. August 2013: Die außergerichtlichen Sanierungsbemühungen der CineMedia Film AG innerhalb des verfügbaren Zeitrahmens von § 15a InsO versprechen endgültig keine Aussicht auf Erfolg. Die CineMedia wird deshalb am Montag die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragen.

16.08.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


--------------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke Bavariafilmplatz 7 82031 Grünwald Deutschland Telefon: +49 (0)89 20 60 70 Fax: +49 (0)89 20 60 7 111 E-Mail: info@cinemedia.de Internet: www.cinemedia.de ISIN: DE0005433007 WKN: 543300 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service
--------------------------------------------------------------------------------


ISIN DE0005433007

AXC0179 2013-08-16/18:10


© 2013 dpa-AFX

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-08/27743962…
dank einer bank kann die restruktierung morgen schon anfangen undie banken sehen erstmal keinen cent cinemedia wird die nächsten mon viel geld sparen
so immer noch keine inso da ,warum wo bleibt sie oder gibt es doch eine andere lösung ,alles sehr merkwürdig
DGAP-Adhoc: CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke: CineMedia Film AG hat Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt; Stephan Ammann zum vorlä
ufigen Insolvenzverwalter bestellt

CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

19.08.2013 17:44

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Grünwald, 19. August 2013: Die CineMedia Film AG hat, wie am Freitag
angekündigt, heute Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt.
Das Amtsgericht München bestellte Stephan Ammann von der PLUTA
Rechtsanwalts GmbH zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Stephan Ammann,
ebenfalls vorläufiger Insolvenzverwalter der hundertprozentigen
Tochtergesellschaft CinePostproduction GmbH, verschafft sich mit seinen
Mitarbeitern in den nächsten Tagen ein umfassendes Bild über die Lage des
Unternehmens.

Der Geschäftsbetrieb der CinePostproduction GmbH, die vergangenen Montag
Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt hat, wird unabhängig
von der heutigen Antragstellung der CineMedia Film AG an allen Standorten
fortgeführt.


19.08.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke
Bavariafilmplatz 7
82031 Grünwald
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 20 60 70
Fax: +49 (0)89 20 60 7 111
E-Mail: info@cinemedia.de
Internet: www.cinemedia.de
ISIN: DE0005433007
WKN: 543300
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------


---------------------------------------------------------------------------
Firmenname: CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke; Land: Deutschland; VWD Selektoren: 1P;
die frage ist ja warum man kein inso plan oder eigenverwaltung anstrebt oder ist alles aus anteile zu 0 abgeschrieben und cinepo. wird verkauft ,man wollte erst eine aussergerichtl. sanierung und jetzt kommt nix
Denke auch, dass sich früher oder spät noch ein Zock lohnen wird.

Vermutlich aber ohne fundamentalen Grund.


Für 0,10 E braucht man die auch nicht verschleudern.
nanu?!!

13:55:41 0,40 20000
13:55:35 0,35 15000
13:51:25 0,20 5000
13:47:31 0,12 5000
13:47:21 0,119 15000
08:08:28 0,088 0
DGAP-Adhoc: CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke: Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der CineMedia Film AG Geyer-Werke und der CinePostproduction GmbH


CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke: Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der CineMedia Film AG Geyer-Werke und der CinePostproduction GmbH

CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke / Schlagwort(e): Insolvenz/Unternehmensrestrukturierung

01.11.2013 15:01

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



--------------------------------------------------------------------------------



Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Tochtergesellschaft CinePostproduction GmbH

- Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet

- Fortführung an den Standorten München und Berlin

- Stilllegung des Kopierwerks in Berlin

- Interessenausgleich und Transfersozialplan vereinbart

- Übertragende Sanierung angestrebt

Nachdem bereits am 31.10.2013 das Amtsgericht München das Insolvenzverfahren über das Vermögen der CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke eröffnet hat, folgte am 01.11.2013 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der CinePostproduction GmbH. In beiden Verfahren wurde Rechtsanwalt Stephan Ammann zum Insolvenzverwalter bestellt.

Die dynamische Entwicklung bei der Verbreitung digitaler Aufzeichnungsverfahren und der damit verbundene Rückgang des Kopierwerkvolumens in der analogen Filmbearbeitung waren maßgeblich verantwortlich für den Umsatzrückgang der CineMedia-Gruppe in den vergangenen Jahren.

Die vom Insolvenzverwalter in Angriff genommenen Restrukturierungsmaßnahmen zielen daher darauf ab, den Geschäftsbetrieb der CinePostproduction GmbH, der operativ tätigen Tochtergesellschaft der CineMedia Film AG, an den Strukturwandel in der Branche anzupassen. Das Unternehmen wird sich künftig auf die digitale Postproduktion einschließlich Tonmischung und vor- und nachgelagerter Wertschöpfungsprozesse konzentrieren.

Der Geschäftsbetrieb wird an den Hauptniederlassungen in München und Berlin mit 112 Mitarbeitern fortgeführt. Die Nebenstandorte in Köln und Hamburg werden geschlossen.

In Berlin wird die Stilllegung des analogen Kopierwerkes nach Abarbeitung der bestehenden Aufträge voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen sein. Aufgrund der rasanten Veränderung des Marktes ist dieser Schritt unumgänglich.

Der Insolvenzverwalter und der (Gesamt-)Betriebsrat der CinePostproduction GmbH haben sich auf den Abschluss eines Interessenausgleichs und eines Transfersozialplans verständigt, der die wirtschaftlichen Nachteile, die den Arbeitnehmern infolge von geplanten Betriebsänderungen entstehen, abmildern soll.

Der Insolvenzverwalter führt derzeit Verhandlungen mit Investoren, die eine übertragende Sanierung zum Ziel haben.

01.11.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de



--------------------------------------------------------------------------------
Sprache: Deutsch Unternehmen: CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke Bavariafilmplatz 7 82031 Grünwald Deutschland Telefon: +49 (0)89 20 60 70 Fax: +49 (0)89 20 60 7 111 E-Mail: info@cinemedia.de Internet: www.cinemedia.de ISIN: DE0005433007 WKN: 543300 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service
--------------------------------------------------------------------------------


ISIN DE0005433007

AXC0127 2013-11-01/15:01


© 2013 dpa-AFX

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-11/28479872…
übertragende sanierung = asset deal = TOT - oder??

ich glaub ich werde zu alt für dieses spiel:(
Delisting

Beschluss
CineMedia Film Aktiengesellschaft Geyer-Werke, Grünwald, Landkreis München
Widerruf der Zulassung zum regulierten Markt (General Standard)
Auf Antrag des Insolvenzverwalters der Gesellschaft wird die Zulassung der auf den Inhaber lautenden Stammaktien, ISIN DE0005433007, gemäß § 39 Abs. 2 BörsG i. V. m. § 46 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 und § 46 Abs. 2 Satz 3 BörsO widerrufen. Der Widerruf wird mit Ablauf des 31.07.2014 wirksam.
Frankfurt am Main, 31.01.2014 Frankfurter Wertpapierbörse
Geschäftsführung


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.