DAX-0,70 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,30 %

DOW mit mega CRASH - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 



vergleicht mal zum letzten CRASH 2008

es sieht exakt wieder so aus.

gruß
bio
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.384.529 von BIOMIRA am 04.09.13 15:40:52Von mir aus kann "er" kommen.:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.384.571 von Datteljongleur am 04.09.13 15:45:22Von mir aus auch. Dann kann man wieder billig kaufen.
Zitat von Datteljongleur: Allerdings gibts da einen "kleinen" Unterschied zu heute:




:D schöne 4 % aufs tagesgeld
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.384.529 von BIOMIRA am 04.09.13 15:40:52also jetzt Crash, weil der Chart am oberen bollinger band kratzt?
das war doch auch so von 1993 bis ins jahr 2000. am besten mal den log-Chart reinstellen, dann dürfte man das besser erkennen.
also wann kommt denn jetzt der Crash. gibt's dafür genaue Zeitangaben?
oder ist er doch wieder abgesagt.
wie immer:
auf unbestimmte Zeit verschoben.

Leuschel hat den Crash wieder einmal angesagt.
Ihr kennt ja die kaputte Uhr die auch 2 mal am Tag richtig geht.

Börse hatte noch nie viel mit Realität zu tun gehabt, sie wird nur manchmal von der Realität eingeholt.

Irgendwie fehlt ein reinigendes Gewitter, würde es nicht CRASH nennen.

Dieses Gewitter wird von den Notenbanken verhindert. Man lässt es sich einiges kosten um "die Märkte" nicht zu beunruhigen.

Gut so wird langfristig ein Crash oder Mega Inflation produziert.
Oder diesmal ist alles anders ;-)

Der Oktober hat noch nicht begonnen......
Also schön vorsichtig sein. Kann jederzeit Panik ausbrechen, aber die Chancen dazu stehen m.M .....20 %
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.527.155 von web1 am 27.09.13 11:26:46Die dritte Welle der Hausse hat begonnen, im Jahr 2014 werden wir neue Rekorde sehen und die Stimmung wird zunehmend besser. Im Jahr 2014 wird aber auch viel abgeladen, der Katzenjammer folgt im Jahr 2015, die Zinswende ist auch irgendwann nicht mehr aufzuhalten.

Bis dahin heißt es für mich zurücklehnen und genießen und Kurse sehen welche ich niemals bezahlt hätte. Für Verkäufe bleibt noch Zeit und wir sehen meiner Meinung nach noch deutlich höhere Kurse. Aber in 2014 werde ich beginnen sukzessive zu verkaufen. War ganz nett der Ritt von 2008 bis heute, für die Nachkaufgelegenheit in 2011 bin ich heute erst recht dankbar. Das Beste kommt noch und dann kann ich endlich Kasse machen.

Ich habe in meinem Leben noch nie Geld ausgegeben und habe mir fest vorgenommen mal etwas anderes als Wertpapiere zu kaufen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.563.171 von Mondbewohner am 03.10.13 17:21:58Den Orgasmus des Verkaufens hinauszögern bis zum absoluten Gipfel und sich dann befriedigt zurücklehnen und das alles wieder neu zu kaufen und zwar 30 bis 50 Prozent mehr. Der Nachteil liegt allerdings darin, dass ich auf meine Gewinne seit 2009 so tierisch fette Steuern berappen muss, dass wohl nur ein Atomkrieg vernünftige Einstiegskurse liefern wird und kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.563.199 von sukraman am 03.10.13 17:26:08Jaaa :D

Was ich vor 2009 gekauft habe ist sowieso heilig und unantastbar. Diese Werte verkaufe ich nicht, sie verlassen mein Depot nur über einen squeeze out.

Die AbgSt verhagelt einem das Geschäft, das stimmt wohl.

Gut, daß der häßliche Steinbrück nicht gewonnen hat, dann wären es bereits 32 % oder noch mehr?

Aber Steuern zahlt man auf Gewinne und auf diese möchte ich nicht verzichten.

Ich freue mich schon, eine BASF unter 30 Euro, Siemens für 40 und so weiter. Und natürlich die Nebenwerte nicht vergessen. Aber bis dahin ist es noch ein Stück ;)
Es gibt keinen Crash mehr. Yellen und Draghi werden es nicht zu lassen. Es wird eine Hyperinflation geben. Alle die anderes behaupten, lügen.
Zitat von Godjunge: Es gibt keinen Crash mehr. Yellen und Draghi werden es nicht zu lassen. Es wird eine Hyperinflation geben. Alle die anderes behaupten, lügen.


amen
Zitat von Mondbewohner: Jaaa :D

Was ich vor 2009 gekauft habe ist sowieso heilig und unantastbar. Diese Werte verkaufe ich nicht, sie verlassen mein Depot nur über einen squeeze out.

Die AbgSt verhagelt einem das Geschäft, das stimmt wohl.

Gut, daß der häßliche Steinbrück nicht gewonnen hat, dann wären es bereits 32 % oder noch mehr?

Aber Steuern zahlt man auf Gewinne und auf diese möchte ich nicht verzichten.

Ich freue mich schon, eine BASF unter 30 Euro, Siemens für 40 und so weiter. Und natürlich die Nebenwerte nicht vergessen. Aber bis dahin ist es noch ein Stück ;)



Manche werte wird es dann nimmer geben, und Siemens dürfe wohl mal so eine leichenaktie wie Alstom werden. Eigentlich ist Alstom ja ein Schnäppchen wie Siemens unter 40, aber nach dem crash kriege ich die auch um 5 oder 10 Euro.
Alle rechnen mit Inflation - also wird es eindeutig Deflation geben. Schon alleine die Rohstoffpreise deuten daraufhin.
Der 24 Oktober ist auch dieses Jahr wie 1929 ein Donnerstag und die Lage ist genau so wie damals, weil die Kurse der Realität enteilt sind. Ohne Notenbank stünde der Dow unter 1000 Punkte, weil kaum einer seiner unternehmen solch eine Wirtschaftskrise wie damals überlebt hätte. Ein Blick in die manipulierten Bilanzen genügt, wenn man an Pensionslücken, versteckten Leasingschulden und den Massen an Goodwill denkt, da man in Übernahmen den einzigen weg sieht, noch weiter zu wachsen.
Zitat von MisterGoodwill:
Zitat von Mondbewohner: Jaaa :D

Was ich vor 2009 gekauft habe ist sowieso heilig und unantastbar. Diese Werte verkaufe ich nicht, sie verlassen mein Depot nur über einen squeeze out.

Die AbgSt verhagelt einem das Geschäft, das stimmt wohl.

Gut, daß der häßliche Steinbrück nicht gewonnen hat, dann wären es bereits 32 % oder noch mehr?

Aber Steuern zahlt man auf Gewinne und auf diese möchte ich nicht verzichten.

Ich freue mich schon, eine BASF unter 30 Euro, Siemens für 40 und so weiter. Und natürlich die Nebenwerte nicht vergessen. Aber bis dahin ist es noch ein Stück ;)



Manche werte wird es dann nimmer geben, und Siemens dürfe wohl mal so eine leichenaktie wie Alstom werden. Eigentlich ist Alstom ja ein Schnäppchen wie Siemens unter 40, aber nach dem crash kriege ich die auch um 5 oder 10 Euro.
Alle rechnen mit Inflation - also wird es eindeutig Deflation geben. Schon alleine die Rohstoffpreise deuten daraufhin.
Der 24 Oktober ist auch dieses Jahr wie 1929 ein Donnerstag und die Lage ist genau so wie damals, weil die Kurse der Realität enteilt sind. Ohne Notenbank stünde der Dow unter 1000 Punkte, weil kaum einer seiner unternehmen solch eine Wirtschaftskrise wie damals überlebt hätte. Ein Blick in die manipulierten Bilanzen genügt, wenn man an Pensionslücken, versteckten Leasingschulden und den Massen an Goodwill denkt, da man in Übernahmen den einzigen weg sieht, noch weiter zu wachsen.


und morgen kommt jetzt der Crash?
Ab spätestens 2014 sollte es demnach ziemlich gruselig werden...

LG :D:eek:

weekly



monthly





3 month



6 month

In allen dargestellten Zeitfenster,demnach momentan wie dargestellt bereits am oberen Bol Band angekommen,bzw. sogar bereits aus diesem ausgetreten und im monthly ist insbesondere das Momentum bereits seit ende 2009
(11000 usd...) sehr deutlich negativ divergent und untermauert damit den Anstieg über die 11000 usd überhaupt nicht mehr...

LG :D:eek::eek::eek::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.968.432 von Mainstreem am 03.12.13 13:24:52...sprich,die 11000 usd werden demnach mittel...längerfristig auch nochmals wieder unterschritten...

LG :eek::rolleyes::rolleyes::eek:
Sieht schon gruselig beim DAX aus - aber die meisten Börsen sind überbewertet und das wird langsam erkannt. Es wird wohl jetzt eine weile Zickzack geben, noch ein neues ATH und dann den Absprung von der (fiskalen) Klippe ohne davor zu wissen, wo "unten" ist. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.966.388 von Mainstreem am 03.12.13 09:41:03Ich bin gespannt,welches äußerst negative fundamentale Ereignis ab spätestens 2014 für den crash verantwortlich sein wird...

LG :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.971.668 von Mainstreem am 03.12.13 18:50:47Ich auch !
offizielle Pleite der USA, weil sie diesmal nicht die Schuldenbremse anheben mit einhergehendem Deflationscrash bei Aktien, Bonds und Immobilien. Damit Verschärfung der Eurokrise, Zusammenbruch des Euros und Run auf Gold, Norwegische, Krone und Australischer Dollar.
oder
enttäuschende Quartalsergebnisse und das übliche eben, in der Folge Abschreibungen, Kapitalerhöhungen und steigende Anleihezinsen.
oder
2 Jahrezehnte Nullwachstum und leicht deflationäre Preisentwicklung in Europa und USA wie in Japan als Folge der Nullzinspolitik.
oder
eine neue Krise, die noch keiner auf dem Schirm hat.
Die nächste Krise kommt schon Ende Januar/Anfang Februar. Dir Schuldengrenze muss mal wieder angehoben werden !

Meine Lieblingsuhr tickt immer schneller ! :laugh:

http://www.usdebtclock.org/
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.971.668 von Mainstreem am 03.12.13 18:50:47Eine tatsächliche Zahlungsfähigkeit der USA,eine erneute Bankenkriese,wir werden es erleben...

LG :rolleyes::rolleyes:
Tut ihr nur so doof oder seit ihr doof? Ein Staat wie die USA kann nicht pleite gehen!! Im schlimmsten Fall gibt es ein Schuldenschnitt und/oder eine Währungsreform...
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.972.138 von tailspin am 03.12.13 19:56:41seit ihr doof

Genau wir sam doof
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.972.148 von Keilfleckbarbe am 03.12.13 19:59:27schön samma, doof samma , reich samma , Scheich samma :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.972.162 von tailspin am 03.12.13 20:01:36sehe ich auch so, die dümmsten Bauern haben eh die dicksten Kartoffeln !
Die ganze Anal ysen führen eh nur zu Kursverlusten , meine Erfahrung. Aber irgendeinen Scheiss kaufen, das klappt :laugh:
Zitat von tailspin: Hast du Grass geraucht?



Ja, den rauch in der Pfeife :laugh:


Zitat von tailspin: Tut ihr nur so doof oder seit ihr doof? Ein Staat wie die USA kann nicht pleite gehen!! Im schlimmsten Fall gibt es ein Schuldenschnitt und/oder eine Währungsreform...


Das reicht doch schon. Der DAX muss ja nicht gleich 97% wie der NEMAX verlieren. 30,40,50 oder 60% reichen doch den meisten hier völlig :laugh:
Nemax mit DAX zu vergleichen ist als wenn du Äpfel mit Birnen vergleichst!! Im DAX sind ja nur so kleine Firmen wie zum Beispiel ein unbedeutender kleiner niedersächsischer Autobauer wie Volkswagen...;-))
Oder diese Münchener Edelklitsche BMW die gerade für schlappe 3 Milliarden Euro ein Auto was sich i3 nennt entwickelte...;-))
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.972.452 von tailspin am 03.12.13 20:48:50Wir wollen aber nicht vergessen, dass damals die deutsche Börse AG, den soooo bedeutenden Dax verkaufen wollte und sich nur auf den Nemax spezilisieren wollte ;) Tja und damals hat sich um VW wirklich kein As gekümmert, das war wie ein Pickel am A.... So wie Goldminenexplorer heute :laugh:

Sag mal, du scheinst noch sehr jung und unerfahren zu sein ....
Ich will nur sagen, dass mit einem Totalausfall der USA das Finanzsystem weg ist und die meisten DAX-Konzerne die kein Bargeld oder Gold im Safe haben, weg sind.
Von daher wird es wohl eher einen empfindlichen Schuldenschnitt bei den USA geben oder einen drastischen Vertrauensverlust in den Dollar.
Wenn ich die gewaltige geballte Kompetenz hier sehe, dann muss ich gestehen, dass ich wahrscheinlich keinem hier das Wasser reichen kann!!
USA im Februar wahrscheinlich pleite = Kursverlußt von 30-60%
Es fehlt mir einfach die Erfahrung so etwas zu erkennen.
Wenigstens bin ich sexuell nicht so unerfahren!
Frau im Bett = 30-60% Chance auf Sex ;-))
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.972.552 von tailspin am 03.12.13 21:01:35bei dir eher 30 % , 70 % Migräne :laugh:
China ist der größte Schuldner der USA. Es kann sich die Welt nicht leisten die USA pleite gehen zu lassen...Das wäre weltweit der Supergau!!
Migräne? Soweit kommt es gar nicht! Alle Frauen wollen nur mein Körper, doch ich will nur reden...;-))
Die Wahrscheinlichkeit nur zu reden ist unter 10%...;-))
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.972.596 von tailspin am 03.12.13 21:05:00china tauscht doch schon gegen Gold ein ;)
Deswegen fällt ja auch der Goldpreis!! Wegen der hohen Nachfrage!!;-))
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.972.678 von tailspin am 03.12.13 21:16:27Warum das denn ? Die Chinesen sind doch nicht doof. Die verkaufen Papiergold machen Gewinne und kaufen physisch Gold zum kleineren Preis ein. Bekommen es also geschenkt ! Das wird sich aber noch ganz böse für Amerika rächen, Am Ende müssen sie wieder einen Krieg anzetteln, um an Rohstoffe zu kommen, wie Irak usw.

Doch China wird denen richtig in den A. treten
es gibt leute, die warten seit 2009 auf den finalen Crash. die haben die ganze Aufwärtsbewegung der letzten 5 jahre verpasst.
noch läuft die Party und kein mensch (außer euch natürlich) kann sagen, wann es zu ende geht. vielleicht folgt gar kein einbruch sondern nur eine seitwärtskonsolidierung? wer weis das schon.
meiner Meinung nach sollte man im Aufwärtstrend voll Long insvestiert sein. abrupte Crashs im aufwärtstend gab es nur äußerst selten, z.b. 1929, 1987 oder 2000.

hier mal ein zitat von Peter lynch:
“Far more money has been lost by investors preparing for corrections or trying to anticipate corrections than in corrections themselves”.
...zudem wurde lediglich im weekly-close (in log.) zuletzt bei 16200 usd nochmals der seit 2009 gültige Aufwärtstrend von unten getestet und im monthly ist der macd momentan extremst überkauft wie in 2000 und ende 2007,was darauf passeirte weiß man ja...,ich denke aber,dass man bis zum großen Verfallstag im Dezember den Kurs durch Manipulation noch weiter seitwärts laufen läßt,aber ab spätestens 2014 sollten die Lichter demnach ausgehen...

LG :eek::D:eek:





Ja, das sieht echt nach nem Megacrash aus. Der MDAX ist wie der NEMAX und die Chinesen werden alles nachmachen, wenn unsere Autozulieferer Joint-Ventures in China machen. :laugh:
Stada ist hochverschuldet und irgendwann wird es auch bedeutende chinesische Konkurrenz geben.
Südzucker war schon ein Vorgeschmack auf das Enttäuschungspotenzial, das auf Ableger deutscher Mid-Caps zukommen wird. Von den Bilanzmanipulationen bei heißen Nebenwerten möchte ich gar nicht reden - schaut euch nur Hess an! Ein deutsches Vorzeigeunternehmen.
Dass am Ende der Aktionär bei chinese accounting in Deutschland der Dumme ist, zeigt Kinghero. Asian Bamboo ist auch verdächtig.

Von IPOs würde ich grundsätzlich die Finger lassen, denn meistens wird da nur Schutt abgeladen, weil jetzt so viel billiges Geld da ist. :laugh: Die Euphorie in den USA ist wieder ungebremst, das riecht schon verdächtig nach Privatanlegern, die auf Kredit spekulieren. Schließlich ist das 2007 schonmal so gut gelaufen. :eek:
Von daher machen wir alle große Augen...:eek:
Als es von 14.000 auf 16.000 ging hat keiner große Augen gemacht...:eek:
Außer die Jenigen die seit 2009 vom Absturz redeten...:laugh:
Es wird wieder die treffen, die jetzt erst einsteigen (wie immer). Alle anderen haben bereits schon verkauft...
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.974.772 von Mainstreem am 04.12.13 09:41:03...zudem wurde lediglich im weekly-close (in log.) zuletzt bei 16200 usd nochmals der seit 2009 gültige Aufwärtstrend von unten getestet und im monthly ist der Macd momentan extremst überkauft wie in 2000 und ende 2007,was darauf passeirte weiß man ja...,ich denke aber,dass man bis zum großen Verfallstag im Dezember den Kurs durch Manipulation noch weiter seitwärts laufen läßt,aber ab spätestens 2014 sollten die Lichter demnach ausgehen...

LG :yawn::eek::D

weekly



monthly

Das heute war mal ein Vorgeschmack, vor allem die Zacken beim DAX und bei BASF. Aber langsam wird es holpriger. Der DAX kommt immerhin von 3600, BASF von 18 und über kurz oder lang muss es da wieder hin. So wie der Apfel. Der muss auch wieder runter, denn dass deutsche Unternehmen die besten sind, war Anfang März 2009 auch bekannt und nicht erst seit es das billige Geld gibt. :laugh:
Oder wer hätte bei der Goldrallye 2011 gedacht, dass man heute die Miner 90% billiger bekommt. Oder, dass E.ON und GDF über 70% seit 2008 abgestürzt sind und die Aktien nach dem Sentiment des Marktes in den nächsten hundert Jahren wohl nicht mehr kommen dürften? :laugh:

Gold ist manipuliert, die Zinsen sind Manipuliert, jetzt auch schon die Währungen! Ich geh da noch einen Schritt weiter und sage, dass alles manipuliert ist. Darauf muss man schon mit dem gesunden Menschenverstand kommen, wenn Twitter genauso viel wie E.ON kostet und europäische Pleitestaaten sich für 3% p.a. 10 Jahre lang Geld leihen können, anstatt umgekehrt 10% p.a. für 3 Jahre. Ist ja auch ganz klar, denn sonst wären auch die Banken alle pleite, müssten sie nur 2 oder 3% auf ihre Bilanzsumme abschreiben. Deswegen haben sie allen Grund alles zu manipulieren. Man könnte glatt meinen, dass sich die Banker zum bewerten ihrer Assets einfach eine zum Ergebnis passende Verkettung von Formeln gesucht haben und sowas in außerbilanziellen Schattenbanken vergraben wird. :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.976.622 von Mainstreem am 04.12.13 13:09:20Die in 2009 bei ca. 6400 usd gestartete Aufwärtsimpulswelle,sollte demnach dieses Jahr -grundsätzlich- bei ca. 16200 usd ihr Ende finden und nach Fibonacci in nächster Zeit um zunächst das Fibo 23,6% bis in etwa 13880 usd abwärts korrigiert werden,schaun mer mal...

LG :D:eek::rolleyes::D

...wie dargestellt,insbesondere ist im monthly der Macd momentan extremst überkauft wie in 2000 und ende 2007,anschließend ging es sehr dynamisch von 12000...7000 und von 14000 usd auf 7000 usd jeweils innerhalb von
1..3 Jahren abwärts (40...50%),man sollte sich demnach in nächster Zeit sehr warm anziehen...


LG :D:eek::eek::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.980.062 von Mainstreem am 04.12.13 18:32:40Da aber im monthly Momentum wie zuletzt schon dargelegt seit 2009 bereits eine deutliche negative Divergenz vorliegt und somit hier der Ausbruch über die 11000 usd nicht mehr bestätigt wurde,ist eine Abwärtskorrektur der Aufwärtsbewegung 6400...16200 usd nach Fibonacci um die 61,8% und damit letztendlich ca. 10000 usd eher wahrscheinlich...

LG :D:eek::eek::D




Antwort auf Beitrag Nr.: 45.979.052 von MisterGoodwill am 04.12.13 16:51:28Klasse Beitrag von MisterGoodwill ! :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.985.616 von Mainstreem am 05.12.13 13:18:26Was bedeutet,dass bis spätestens zum Jahresende die schönen zuletzt angefallenen Gewinne in Aktien,Fonds ect. unbedingt realisiert werden sollten...

LG ;):yawn:;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.975.956 von tailspin am 04.12.13 11:54:12ich habe eigentlich auch schon verkauft -aber nur kurzfristig und warte wieder auf eine günstigere Einstiegsgelegenheit.:yawn:
-so bis nach dem Verfallstag oder evtl. auch bis das Palaver im Februar mit der nächsten Schuldenobergrenze wieder vorüber ist.:rolleyes::look:
Im Bereich um die 10000 usd,sollte sich demnach letztendlich wieder eine günstige Gelegenheit in den nächsten 1..3 Jahren bieten,um in Aktien,Fonds einzusteigen...

LG ;):yawn:;)
Zitat von Mainstreem: Im Bereich um die 10000 usd,sollte sich demnach letztendlich wieder eine günstige Gelegenheit in den nächsten 1..3 Jahren bieten,um in Aktien,Fonds einzusteigen...

LG ;):yawn:;)


Für alle die es 2009 Verpasst haben...:laugh:

Wenn es in den nächsten 1...3 Jahren weiter Richtung 20.000 geht oder Seitwärts, dann warten wir halt nochmal 1...3 Jahre. :laugh:
Wenn es in den nächsten 1...3 Jahren weiter Richtung 20.000 geht oder Seitwärts, dann warten wir halt nochmal 1...3 Jahre.

Ein solches können nur die noch auf der Weide grasenden Schäfchen äußern... 


LG :D:p:D
Der NDX momentan an der oberen Aufwärtstrendbegrenzung angekommen,bei im weekly einem RSI von 85 und damit zudem bereits extremst überkauft...,wie gesagt,spätestens ab 2014 wird es ziemlich gruselig zugehen bei den Indices...

LG :D:D:D


Ein solches können nur die noch auf der Weide grasenden Schäfchen äußern...


Nach dem die Gold- und Silberschafe brutal vom Schlachter geschoren wurden, sollte man die Dow-Schäfchen mit etwas mehr Respekt und Hochachtung behandeln....

Sorry, dieser Schrääd macht wenig Sinn...seit 100 Jahren steigt der DJ incl. Dividenden im Durchschnitt um 10% p.a. - schön für investierte, schlecht für nicht-investierte.
seit 100 Jahren steigt der DJ incl. Dividenden im Durchschnitt um 10% p.a.

10% sind ein bisschen übertrieben -da hätte er ja bei 1 anfangen müßen.
-und das Besondere an den letzten 100Jahren ist im Übrigen auch, daß in der gesamten amerikanischen Finanzgeschichte der Leitzins noch nie so niedrig war wie heute (das könnte durchaus eine gefährliche Konstellation sein -nicht nur für die Aktienkurse. :eek: )
Wie zuletzt bereits erwähnt,versucht man jetzt vielleicht die Indices wie eigentlich alljährlich bis zum großen Verfallstag im Dezember noch weiter seitwärts laufen zu lassen,aber ab 2014 sollten hier die Lichter ausgehen...

LG ;):yawn:;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.000.684 von Mainstreem am 07.12.13 08:17:09ja und wie handelst du jetzt? hast du Aktien leerverkauft oder wirst du das erst im Januar 2014 machen oder wie handelst du jetzt konkret dein Szenario?
wer z.b. den nasdaq etf qqq seit threadbeginn leerverkauft hat ist momentan ca. 12% im minus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.002.084 von steven_trader am 07.12.13 13:44:33Da wie gesagt,der große Verfallstag im Dezember bald noch ansteht und anschließen etwas window dressing und somit kurzfristige Kursmanipulation weiter am wahrscheinlichsten ist...,halte ich zunächst mit short noch die Füße still,aber eine glänzende Möglichkeit,sollte sich diesbezüglich schon sehr bald bieten...

LG ;):yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.999.020 von Mainstreem am 06.12.13 20:04:39Zum weekly kommt beim NDX auch der monthly RSI aktuell bereits im stark überkauften Bereich an,wie u.a auch in 2007... ,dass wird damit wie gesagt ab spätestens 2014 ein schönes Bullenschlachtfest...

LG :D:lick::lick::lick::D


Antwort auf Beitrag Nr.: 46.002.126 von Mainstreem am 07.12.13 13:56:08Hi Mainstreem,

zu Deinem Beitrag Nr. 69 (46.002.126):

Du bist nicht short???

Du hattest bei "Dow Jones (nur Charttechnik) doch geschieben, dass Du short seist! Hierufhin hatte ich nach Deinem Stopp gefragt - bislang leider ohne Antwort (s. Link unten).

BG
Oxy69


http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1187437-41-50/dow-jones-nur-charttechnik#neuster_beitrag
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.002.844 von Oxymoron69 am 07.12.13 18:09:53Seitdem sind doch schon 3 Wochen vergangen... :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

LG
Ihr "Crash-Propheten" schwatzt doch nur das nach, was einige versuchen Euch einzureden. Im Jahr 2008 hat noch keiner vor dem Crash gewarnt, aber er kam. Seit 2009 hören wir an jeder Ecke eine Crash-Warnung, aber der Crash kommt natürlich nicht. Erst wenn Ihr hier verstummt seid, besteht wieder eine Crash-Gefahr!
@bruder_halblang
du hast 100% Recht!! Dieses Portal ist das Spiegelbild von Anfängern und Amateuren!! Es repräsentiert nicht die Ansichten von Profis!!
Ich glaube auch nicht, dass alle die hier ihren Mist posten auch tatsächlich danach handeln!!
Es schmerzt halt, bei dieser Hausse nicht dabei zu sein.....kann das sogar verstehen, denn ich bin dabei :cool:
Nein, es schmerzt höchstens den Prognosen der Crash-Propheten zu lauschen...:D:D
Beim NDX sollte demnach "in nächster Zeit" ein Test der unteren Aufwärtstrendbegrenzung,bei momentan ca. 2880 usd verlaufend eingeplant werden...

LG :D:rolleyes::eek::D
Frankreich tut jedenfalls alles um der nächste Default Kandidat zu werden :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.003.508 von Mainstreem am 07.12.13 21:25:27Sorry, bezog sich auf Deinen Beitrag Beitrag Nr. 74 (46.003.508). Vielen Dank.

BG
Oxymoron69
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.002.280 von Mainstreem am 07.12.13 14:50:27Manipuliert man jetzt den Kurs im Dezember noch weiterhin bis zum großen Verfallstag seitwärts/leicht aufwärts,dann ist im daily der RSI zum weekly und monthly auch wieder im oberen extremen Überkauftbereich angekommen,damit sollte sich ab spätestens Januar 2014 eine äußerst excellente short Chance bieten...

LG :lick::lick::lick:...
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.012.778 von Mainstreem am 09.12.13 17:27:44Auch sind wir momentan beim NDX bereits in allen Zeitfenstern entweder am oberen Bol Band angekommen,bzw.in einigen Zeitfenstern bereits bei 3200 usd aus diesem ausgetreten,dass gibt ab spätestens 2014 ein schönes Bullenschlachtfest...


LG :D:lick::lick::lick::D

daily





weekly



monthly



3 month



6 month

Antwort auf Beitrag Nr.: 46.013.070 von Mainstreem am 09.12.13 17:53:26Man sollte demnach gut bereaten sein,seine in Aktien und Fonds erwirtschafteten Gewinne,nun so langsam aber sicher zu realisieren...

LG ;):yawn:;)
Der Bereich um die 16200 usd sollte demnach für die nächsten 1...3 Jahre
nicht mehr zu überwinden sein...

LG :D:eek::eek::eek::rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.031.293 von Mainstreem am 11.12.13 20:06:56Wie gesagt,ab spätestens 2014 demnach beim NDX auf zur unteren Aufwärtstrendkanalbegrenzung,bei momentan ca. 2890 usd verlaufend...

LG :D:D:D

fett short
stochastic und macd
ab 15800 von unten anschauend.........ist land unter.
gruß
bio
sieht super aus, erstmal die 15800 und dann müssen die 15600 fallen, dann kommt es schöner crash :laugh:
Am 20.12 ist großer Verfallstag da rechnen die Fonds noch ab...!!!

LG ;):rolleyes::rolleyes::yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.976.622 von Mainstreem am 04.12.13 13:09:20Beim Dow Indu sollte demnach wie bereits schon erwähnt jetzt das Top zuletzt bei 16200 usd für die nächsten 1..3 Jahre im Kasten sein...

LG :D:eek::eek::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 45.999.020 von Mainstreem am 06.12.13 20:04:39Beim NDX sollte demnach zukünftig (mittelfristig) ein Test der unteren seit 2009 gültigen Aufwärtstrendbegrenzung,bei momentan ca. 2900 usd verlaufend eingeplant werden...

LG :D:eek::eek::eek:



Antwort auf Beitrag Nr.: 45.976.622 von Mainstreem am 04.12.13 13:09:20Für den Dow Indu als erster großer Zielbereich demnach -zumindest- die 23.6% (in etwa 14000 usd...) der Aufwärtsbewegung 6500...16200 usd nach Fibonacci in nächtser Zeit (mittelfristig)...

LG :D:eek::eek::D

Zitat von Mainstreem: Beim Dow Indu sollte demnach wie bereits schon erwähnt jetzt das Top zuletzt bei 16200 usd für die nächsten 1..3 Jahre im Kasten sein...

LG :D:eek::eek::D


Heute neues Alltime High? :eek::eek::eek:

Was ist jetzt mit dem Kräsch? :eek::eek::eek:

Da kann man nur :laugh::laugh::laugh:

Demnach wird es in den nächsten Jahren (auch) mal runter gehen. Demnach sollte es in den nächsten Jahren auch mal wieder zu Weihnachten Schnee geben...

Je größer das Zeitfenster, desto größer die Wahrscheinlichkeit...:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.092.966 von tailspin am 20.12.13 18:40:39Armes Kerlchen,du hast halt keine Ahnung...!!!

LG :D:laugh::laugh::laugh::D
Das ist ja mein Erfolgsgeheimnis. Es macht mir schon langsam Angst, dass ich mit meiner Ahnungslosikeit mehr richtig als falsch liege!!:eek:

Und wenn dann bitte reiches Kerlchen!!

Wer der Meinung ist exakte Prognosen abgeben zu können bis wann und wohin ein Kurs steigt oder fällt ist entweder ein Idiot oder ein Wahrsager oder beides.:laugh:
Zitat von Mainstreem: Der Bereich um die 16200 usd sollte demnach für die nächsten 1...3 Jahre
nicht mehr zu überwinden sein...

LG :D:eek::eek::eek::rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes::D


Das nennt man Ahunung!!:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.092.966 von tailspin am 20.12.13 18:40:39Ich denke du unterhälst dich lieber weiterhin über Wäschewaschen ect. in meinem alten Euro-Bund Thread mit den dortigen usern...

LG :laugh::laugh::laugh::laugh:
Nachdem du dich da komplett blamiert hattest, hast du dich Gottseidank von dort zurückgezogen und weitere Mainstreem Bund Future nur Charttechnik Threads aufgemacht, wo du heute noch als Alleinunterhalter unterwegs bist. Seitdem du weg bist gibt es auch keine Löschungen von Beiträgen mehr.
Außerdem ist es doch egal mit was man sein Geld verdient!! Die 147,xx haben wir beim FGBL im Gegensatz zu deinen 16200 DOW seit Mai nicht wieder gesehen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.062.516 von Mainstreem am 17.12.13 09:33:38...auf nach Fibonacci zu den zunächst 38,2% der Aufwärtsbewegung 10700...16600 usd und damit auch unteren Aufwärtstrendbegrenzung bei momentan ca. 13800 usd verlaufend in nächster Zeit (anhand der letzten beiden Charts...)...


LG :D:eek::rolleyes::D









Super Charts Mainstreem!!!

Godmode sagt auch 16777 als Maximum im DOW voraus. Das Ganze schon in der nächsten Woche:

"Im DOW Jones wird unverändert auf das Erreichen der 16777,00 Punkte gesetzt. Die Zielerreichung wird auf die kommende Handelswoche angesetzt und der Start könnte jederzeit erfolgen, auch in dieser Woche noch, wo gerade die letzte Handelsstunde anläuft. Die Bullen wären sehr gut beraten, wenn sie auf die Verteidigung der Psachomarke bei 16.000,00 Punkte pochen, ansonsten könnte ein sehr spektakuläres erstes Halbjahr 2014 eingeleutet werden, dazu aber dann in den nächsten Elliott Wellen Analysen mehr."


" ... Verteidigung der Psachomarke bei 16.000,00 Punkte pochen, ansonsten könnte ein sehr spektakuläres erstes Halbjahr 2014 eingeleutet werden. ... " ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.212.551 von zerozwodrei am 12.01.14 10:40:55Grüß dich ;)

...dann schaun mer mal,insbesondere im monthly aktuell an der oberen Kanalbegrenzung angekommen,außerhalb des oberen Bol Bandes bei deutlich negativen Momentum und einem Macd mit einem Wert von +1,der extremst überkauft in diesem Zeitfentser ist,betrachtet man sich einmal die letzten
25 Jahre (mindestens wie u.a in 2000 usd 2007),dass wird schon sehr bald so richtig krachen...

LG :D:D:D...


Antwort auf Beitrag Nr.: 46.212.617 von Mainstreem am 12.01.14 10:57:17Ja Mainstreem, Du wirst Recht bekommen. Solche Topbildungen sind verdammt zäh. In ihrer Endphase glauben selbst die Pessimisten nicht mehr an den Crash ... ich klammere uns mal aus ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.212.645 von zerozwodrei am 12.01.14 11:05:16Aber ganz ehrlich:

Sämtliche von Dir eingestellte Charts sind mehr als bloß Warnsignale. Wenn einmal die Welle nach unten einsetzt handelt es sich um einen Tsunami. Leider sind sich viele Board Teilnehmer dessen nicht bewusst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.212.617 von Mainstreem am 12.01.14 10:57:17...in 2000 als im monthly der Macd zumindest gleichermaßen wie momentan extremst überkauft war ging es abwärts von 12000 auf 7000 usd und in 2007 von 14000 auf 6400 usd,dass wird schon sehr bald so richtig übel...,schaun mer mal...

LG :eek::eek::eek:
Nehmen sich die Crash-Propheten hier eigentlich selbst noch ernst?

Ich bin seit Februar 2010 bei WO, immer, wenn es mal eine Korrektur von mehr als 50 Punkten gab, gab es immer irgendwen, der "CRASH!!!!" geschrieen hat.
Im Spätsommer 2011 hatte dann der eine oder andere mal recht und darauf wurde noch zwei Jahre später gepocht.
Ja, ist das denn ein Wunder, wenn man bei jedem 0,5%-Downer im Daily gleich den Weltuntergang heraufziehen sieht? Irgendwann geht's mal deutlicher bergab, aber das gibt keinem das Recht, hinterher zu behaupten, er hätte es ja gesehen, zumal er schon 1000 Punkt tiefer den Crash "gesehen" hatte.

Um es mal konkret zu machen:
Was nützt es mir, wenn ich ab DOW 14.000 immer wieder "CRASH" rufe, der DOW zwischenzeitlich auf über 16.000 steigt, ich immer noch "CRASH" schreie und er dann wirklich mal auf 13.000 absackt.
Recht haben ist da für mich was anderes, insbesondere, weil man aus diesen ganzen Crash-"Prognosen" überhaupt keine Handlungsanleitung ableiten kann.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.212.453 von Mainstreem am 12.01.14 10:14:04Demnach sind nach Fibonacci die 38,2% der Aufwärtsbewegung 10700...16600 usd und damit in etwa 14300 usd als -Minimalkorrektur- in nächster Zeit zunächst anzusehen...

LG :D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.214.465 von Mainstreem am 12.01.14 17:37:59Demnach sind nach Fibonacci die 38,2% der Aufwärtsbewegung 10700...16600 usd und damit in etwa 14300 usd als -Minimalkorrektur- in nächster Zeit zunächst einzuplanen...


LG :D:eek::eek::eek::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.223.389 von Mainstreem am 14.01.14 12:18:08Mag sein aber warum dick und rot? Ich rechne psychologisch höchstens mit einem Test der 16.000 und dann mit neuen Hochs.

Chart kann ich nicht einstellen :(

OGV
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.212.453 von Mainstreem am 12.01.14 10:14:04Ich rechne bedeutet überhaupt nichts...,man sollte sich lieber an Fibonacci halten...!!!



...wir sind im monthly an der oberen Kanalbegrenzung im Dezember
als mittelfristiger...längerfristiger -Zielbereich- angekommen,zudem außerhalb des oberen Bol Bandes,bei einem Macd im Extrmbereich wie 2000 und 2007,sowie einem sehr deutlich negativ divergentenm Momentum in diesem zeitfenster...
...nun wird nach Fibonacci die Aufwärtsbewegung 10700...16700 usd um zumindest die 38,2% (14300 usd)als ---Minimalkorrektur--- erfüllt...

LG :D:p:p:p:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.223.981 von Mainstreem am 14.01.14 13:39:14Demnach liegt nun seit zuletzt 16700 usd ein mittelfristiges Top vor...
Es steht jetzt nach Fibonacci wie bereits erwähnt grundsätzlich als Zielbereich eine --- zumindest Minimalkorrektur--- von 38,2% der vorherigen Aufwärtsbewegung 10700...16700 usd bis 14300 usd an...
Diese Korrektur sollte jetzt sehr wahrscheinlich als ZIGZAG
(a-abwärts 5 teilig,b-aufwärts 3 teilig,c abwärts 5 teilig) ablaufen...
Im Juni verläuft der Aufwärtstrend,zusammen mit dem Fibo 38,2% bei
ca. 14300 usd,die Wahrscheinlichkeit ist somit sehr groß,dass das ZIGZAG mit
der c-abwärts im Juni bei ca. 14300 usd beendet wird,schaun mer mal...

LG ;):yawn:;)









da wird der Dow vermutlich nur nochmal die rote Linie sehen wollen.:yawn::look:


sieht sogar so aus als wenn der Dow zum Nasdaq hin Aufholpotenzial hat.:look:

Antwort auf Beitrag Nr.: 46.226.151 von Mainstreem am 14.01.14 17:27:12Demnach liegt nun seit zuletzt 16700 usd ein mittelfristiges Top vor...
Es steht jetzt nach Fibonacci wie bereits erwähnt grundsätzlich als Zielbereich eine --- zumindest Minimalkorrektur--- von 38,2% der vorherigen Aufwärtsbewegung 10700...16700 usd bis 14300 usd an...
Diese Korrektur sollte jetzt sehr wahrscheinlich als ZIGZAG
(a-abwärts 5 teilig,b-aufwärts 3 teilig,c abwärts 5 teilig) ablaufen...
Im Juni verläuft der Aufwärtstrend,zusammen mit dem Fibo 38,2% bei
ca. 14300 usd,die Wahrscheinlichkeit ist somit sehr groß,dass das ZIGZAG mit
der c-abwärts im Juni bei ca. 14300 usd beendet wird,schaun mer mal...



LG ;):yawn:;)
und wenn er doch ein bisschen konsolidieren sollte -weiter als bis 15500 kann er überhaupt nicht runter:look: -weil da eine waagrechte Unterstützung verläuft und die 200Tgl. ebenso als Unterstützung fungiert.:rolleyes::yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.227.295 von Mainstreem am 14.01.14 19:24:02Wir befinden uns demnach gerade erst einmal in der 2-down der bei zuletzt 16600 usd gestarteten a-abwärts (5-teilig)...

LG :eek::eek::eek:


Antwort auf Beitrag Nr.: 46.226.151 von Mainstreem am 14.01.14 17:27:12Die letzte Abwärtsbewegung wird nach Fibonacci gerade lediglich um die 61,8% bis ca. bestenfalls 16440 usd (-auf Tagesschluß-)aufwärts korrigiert,dann kommt der nächster
3-downer deutlich bis unter das letzte Tief die 16230 usd...

LG :D:D











Antwort auf Beitrag Nr.: 46.229.841 von Mainstreem am 15.01.14 09:07:02Die letzte Abwärtsbewegung wurde nach Fibonacci letztendlich doch nochmals um die 76,4% aufwärts korrigiert,nun kann es wieder deutlich abwärts gehen,bis unter das letzte Tief mit der nächsten 3-down der a,b,c Abwärtskorrektur......

LG ;):yawn:

Antwort auf Beitrag Nr.: 46.239.759 von Mainstreem am 16.01.14 12:24:56Der 3-Teil abwärts der bei 16600 usd gestarteten a-down der ZIGZAG-Abwärtskorrektur,sollte jetzt die 16000 usd erreichen und von hier aus abermals aufwärts nach Fibinacci korrigiert werden...,der 4-Teil und 5-Teil abwärts der a-down,wird dann anschließend die 16000 usd deutlich unterschreiten...

LG ;):yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.239.321 von zerozwodrei am 16.01.14 11:38:19Grüß dich

...das hatte ich ja bereits erwähnt,insbesondere anhand der monthly Macd,sowie des Momentums,zurückblickend auf die letzen 25 Jahre wie in 2000 und 2007...



...alleine schon,dass beim NDX der weekly,monthly und auch quarterly RSI momentan allesamt einen extremst überkauften Wert zwischen 80...85 erreicht haben... :eek::eek::eek:

LG :yawn:;):yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.241.595 von Mainstreem am 16.01.14 16:17:00...aber demnach insbsondere anhand von Fibonacci und EW mit dem
3-Teil der a-abwärts (5-teilig) des bei 16600 usd gestarteten ZIGZAG als Korrekktur der Aufwärtsbewegung 10700....16600 usd zunächst erst einmal die 16000 usd...

LG ;):yawn:;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.232.917 von Mainstreem am 15.01.14 14:56:39Zur allgemeinen Information


Wie bereits erwähnt,aktuell beim NDX exakt unter dem Aufwärtstrend angekommen,im weekly,monthly und auch quarterly hat der RSI zudem momentan überall gleichzeitig einen extremst überkauften Bereich von 80...85 erreicht,die Katastrophe bahnt sich an...
Betrachtet man einmal anhand des RSI in allen 3 Zeitfenstern die letzten
25 Jahre,so hat sich momentan an den Aktienmärkten bereits eine stärkere Überkauftheit (Blasenbildung...) gebildet als in 2000 und 2007...!!!

LG :D:eek::eek::rolleyes::rolleyes::eek:


weekly



monthly



Antwort auf Beitrag Nr.: 46.246.627 von Mainstreem am 17.01.14 11:22:56Die Indices sind damit momentan stärker überkauft (Blasenbildung) wie in 2000 zu Zeiten des neuen Marktes,dass muß man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen...,dass wird ein Bullenschlachtfest in nächster Zeit...


LG :D:eek::eek::eek::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.252.661 von Mainstreem am 18.01.14 08:41:50Ach, genauso wie letztes Jahr ?????
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.226.151 von Mainstreem am 14.01.14 17:27:12Demnach liegt nun seit zuletzt 16700 usd ein mittelfristiges Top vor...
Es steht jetzt nach Fibonacci wie bereits erwähnt grundsätzlich als Zielbereich eine --- zumindest Minimalkorrektur--- von 38,2% der vorherigen Aufwärtsbewegung 10700...16700 usd bis zumindest 14300 usd an...
Diese Korrektur sollte jetzt sehr wahrscheinlich als ZIGZAG
(a-abwärts 5 teilig,b-aufwärts 3 teilig,c abwärts 5 teilig) ablaufen...
Im Juni verläuft der Aufwärtstrend,zusammen mit dem Fibo 38,2% bei
ca. 14300 usd,die Wahrscheinlichkeit ist somit sehr groß,dass das ZIGZAG mit
der c-abwärts im Juni bei ca. 14300 usd beendet wird,schaun mer mal...


LG :D:eek::rolleyes::D
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.255.561 von Mainstreem am 19.01.14 09:01:59Hallo Mainstreem ,


auch Godmode-Trader (Weygand) wird nach Elliott-Wellen-Theorie vorsichtiger und sieht das Erreichen der 16.777 Punkte im DOW nicht mehr "zwingend":

http://www.godmode-trader.de/nachricht/ew-analyse-dow-jones-…

Bleibe dabei: Für mich wird der DOW bei 16.XXX ein mehrjähriges TOP ausbilden oder bereits ausgebildet haben.

:eek::eek::eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.258.835 von zerozwodrei am 20.01.14 10:21:25"Eine Zielerreichung bei 16777,00 Punkte wäre eine runde Sache ... ",

sagt Godmode.

Für mich geht die Formulierung tendenziell bereits in Richtung "frommer Wunsch" ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.258.885 von zerozwodrei am 20.01.14 10:26:20Klar , die werden versuchen den DAX auf glatte 10.XXX Punkte zu ziehen, um alle möglichen doofen Produkte aus zu knocken. In diesem Zuge wird der DOW noch einmal für ein paar Pünktchen gut sein. Es fällt aber bereits heute auf, wie stark der DAX den DOW in den vergangenen Tagen und auch Wochen out performt. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.258.835 von zerozwodrei am 20.01.14 10:21:25Grüß dich ;)


Bleibe dabei: Für mich wird der DOW bei 16.XXX ein mehrjähriges TOP ausbilden oder bereits ausgebildet haben.



LG :eek::eek::eek:
Der monthly Macd hat beim Dow Indu momentan einen Extemstwert erreicht,der höher ist,als in 2000 und 2007...(siehe NDX RSI)...,dass wird schon sehr bald massivst crashen!!!

LG :D:eek::eek:
Man muss auch anerkennen wenn man daneben liegt. Der NDX ist im Aufwärtstrend auch andere Börsen zeigen keine Schwäche, Gold erholt sich.

Deine Analysen passen zur Zeit nicht. Da nützt es auch nichts die Gegenrede löschen zu lassen.

mfg

bb
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.280.879 von Mainstreem am 22.01.14 19:19:54
Der aktuelle 2-Teil abwärts (insgesamt 5-teilig) der a, der bei 16600 usd gestarteten c-down der ZIGZAG-Abwärtskorrektur,sollte jetzt zumindest die 16000 usd erreichen und von hier aus abermals kurzfristig aufwärts nach Fibinacci korrigiert werden...,mit anschließend dem 3,4 und 5-Teil abwärts der a-down,wird dann anschließend die 16000 usd deutlich unterschreiten...
Bis spätestens Juni,sollten die 38,2% der Aufwärtsbewegung 10700...16600 usd nach Fibonacci und damit zumindest ca. 14300 usd und gleichzeitig die untere Aufwärtstrendbegrenzung zunächst erreicht werden...


LG :D:eek::eek::eek::D





monthly



Antwort auf Beitrag Nr.: 46.290.065 von Mainstreem am 23.01.14 17:55:01D' accord Mainstreem ,

ich bin sehr gespannt, wie umkämpft die glatte 16.000 wird. 100 % steht das PPT schon Gewehr bei Fuß ... :mad:
Grüß dich ;)

Der crash ist demnach wie bereits erwartet wurde mit einer Topbildung bei zuletzt 16600 usd an der oberen Kanalbegrenzung,sowie gleichzeitig einer Ausdehnung nach Fibonacci von 138,2% gestartet...

LG :eek::eek:











Antwort auf Beitrag Nr.: 46.295.579 von zerozwodrei am 24.01.14 10:57:59Grüß dich ;)

Egal,der crash ist jedenfalls eingeloggt mit -zumindest- den 14300 usd...

LG :D:D:D
"Egal,der Crash ist jedenfalls eingeloggt mit -zumindest- den 14300 usd... "

So, jetzt mal schauen, ob das PPT ausrückt.

Zum Xetra-Schluss sind nochmals richtig Verkäufe eingestellt worden. Wenn eine "blöde" Nachricht übers Wochenende kommt, gibt's Montag das Hauptgericht. Tsunami, Crash ... egal! Hauptsache eines: RAUS RAUS RAUS ...
Im 30 min bilden die Indis bereits eine pos. Divergenz im Bereich der 16000 usd aus,ich mache jetzt ganz kurzfristig einmal einen long-Zock,zur Aufwärtskorrektur der letzten 2-abwärts nach Fibonacci...,anschließend folgen die 3,4 und 5 abwärts,die dann bis deutlich unter die 16000 usd gehen...

LG :D:D:D

Antwort auf Beitrag Nr.: 46.301.217 von Mainstreem am 24.01.14 19:04:33Die sehr wahrscheinlich bald bevorstehende Aufwärtskorrektur der vorherigen 2-down,kann im Verlauf der nächsten Woche durchaus nochmals bis unter den Aufwärtstrend,dann bei 16300/400 usd verlaufend gehen...

LG :D:D:D

Antwort auf Beitrag Nr.: 46.301.217 von Mainstreem am 24.01.14 19:04:33Im hourly sind RSI und Macd momentan bereits extremst überverkauft und das Momentum mit einer pos. Divergenz...
...ich denke das der bei zuletzt 16500 usd gestartete 2-Teil abwärts,der bei 16600 usd gestartenen a-abwärts (5-teilig) des ZIGZAG nun erst einmal zu ende gehen sollte und nach Fibonacci zunächst aufwärts korrigiert wird um 38,2,50,61,8%,bevor es anschließend mit dem 3,4 und 5-Teil abwärts der a-down dann deutlich weiter runter geht...,schaun mer mal...

LG ;):yawn:


Antwort auf Beitrag Nr.: 46.307.371 von Mainstreem am 26.01.14 09:05:24Der Startschuß für die Aufwärtskorrektur des 2-Teil abwärts nach Fibonacci,sollte anhand des 15 min mit der Überwindung des kurzfristigen seit 16200 usd gültigen steilen Abwärtstrends,am Montag bei 15890 usd verlaufend fallen...

LG ;):yawn:

Zitat von zerozwodrei: Klar , die werden versuchen den DAX auf glatte 10.XXX Punkte zu ziehen, um alle möglichen doofen Produkte aus zu knocken. In diesem Zuge wird der DOW noch einmal für ein paar Pünktchen gut sein. Es fällt aber bereits heute auf, wie stark der DAX den DOW in den vergangenen Tagen und auch Wochen out performt. ;)


Der NEMAX50 hat die 10000 damals auch nicht geschafft. Wie tief er zwischenzeitlich, auch unter neuem Namen fallen konnte,wei jeder! :D
...wie dargelegt,der hourly sollte im Verlauf nächster Woche erst einmal für eine Erholung sprechen...

LG ;):yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.307.395 von Mainstreem am 26.01.14 09:11:50...wie dargelegt,der Startschuß für die Aufwärtskorrektur des bei zuletzt 16500 usd gestarteten 2-Teil abwärts der a nach Fibonacci,sollte anhand des 15 min mit der Überwindung des kurzfristigen seit 16200 usd gültigen steilen Abwärtstrends,am Montag bei 15890 usd verlaufend fallen...,ist der Dow Future morgen tagsüber im puls bis zu Handelsbeginn in den USA dann...

LG ;):yawn:
also ich persönlich meine daß der Dow nächste Woche mindestens bis 15200 gehen kann, ...bis Freitag und vorerst mal.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.301.217 von Mainstreem am 24.01.14 19:04:33Im 15 min verläuft der seit zuletzt 16400 usd gültige Abwärtstrend momentan bei 15900 usd,mit einer Überwindung ist wie zuletzt bereits angedacht zunächst long angesagt,insbesondere entwickelt sich aktuell der hourly bereits ziemlich positiv,mit einem doppelten Boden im RSI,sowie steht der macd kurz davor die Signallinie bullish zu schneiden,um den 2-Teil abwärts,aufwärts nach Fibonacci zu korrigieren...,anschließend wieder strong abwärts,...mit dem 3-Teil,4-teil und 5-Teil abwärts der a-down...

LG ;):yawn:;)

15 min



hourly

Antwort auf Beitrag Nr.: 46.318.709 von Mainstreem am 27.01.14 20:31:34Im hourly verläuft der seit zuletzt 16520 usd gültige flache Abwärtstrend aktuell bei 16200 usd und das Fibo 61,8% bei 16238 usd,dieser Bereich sollte jetzt nochmals erfüllt werden...sollte nochmals erreicht werden...

LG ;):yawn:

Zitat von Mainstreem: Im hourly verläuft der seit zuletzt 16520 usd gültige flache Abwärtstrend aktuell bei 16200 usd und das Fibo 61,8% bei 16238 usd,dieser Bereich sollte jetzt nochmals erfüllt werden...sollte nochmals erreicht werden...

LG ;):yawn:



hi grüsse dich ;)

deine ansage: Fibo 61,8% bei 16238 usd,dieser Bereich sollte jetzt nochmals erfüllt werden...sollte nochmals erreicht werden...

ich bin gespannt ob danach die n welle down startet..... dax müsste dann so umme 9500 stehen......

lg
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.318.947 von 434 am 27.01.14 21:02:20Grüß dich ;)

Dann schaun mer doch einmal...,anschließend sollte es mit dem 3,4 und 5-Teil abwärts der a-down des bei 16600 usd gestarteten ZIGZAG als Abwärtskorrektur auf die Aufwärtsbewegung 10700...16600 usd in Richtung der
15000 usd gehen...

LG :yawn:;)





Antwort auf Beitrag Nr.: 46.327.105 von Mainstreem am 28.01.14 18:54:59werde dann bei umme 162xx dow mal nen short riskieren ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.327.217 von 434 am 28.01.14 19:06:12Als erster Zielbereich die 38,2% (ca. 16060 usd...)als -Minimalaufwärtskorrektur- des 2-Teil down,schaun mer mal,vielleicht ist ja hier auch schon wieder aus die Maus mit lustig auf -Tgesschluß-,abwarten...

lg ;):yawn:

Zitat von Mainstreem: Als erster Zielbereich die 38,2% (ca. 16060 usd...)als -Minimalaufwärtskorrektur- des 2-Teil down,schaun mer mal,vielleich ist ja hier auch schon wieder aus die maus mit lustig auf -Tgesschluß-,abwarten...

lg ;):yawn:


:)
danke dir für info :)

lg
uwe
im Moment befindet sich der Dow in Wartehaltung:cry:, -solange bis der Variable Moving nach unten hin wieder aufgeholt hat:eek: und die Charttechnik dann wieder voll funktionsfähig wird:kiss:; -danach kann es beim Dow durchaus wieder weitere Aktivitäten geben.:look:
http://www.onvista.de/index/charts.html?ID_NOTATION=324977&T…
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.327.393 von Mainstreem am 28.01.14 19:24:23Die 38,2% (in etwa 16060 usd) sind nach Fibonacci als
-Minimalaufwärtskorrektur- der vorherigen Abwärtsbewegung zumindest als Pflicht anzusehen...,die 61,8% als Kur...

LG :yawn:;)
Zitat von Mainstreem: Die 38,2% (in etwa 16060 usd) sind nach Fibonacci als
-Minimalaufwärtskorrektur- der vorherigen Abwärtsbewegung zumindest als Pflicht anzusehen...,die 61,8% als Kur...

LG :yawn:;)


:)

mal gespannt ob jetzt deine 15000 kommen :cool:

lg
uwe
Charttechnik ist so ne Sache harte Fakten lassen sich nicht verschweigen - der Deflationscrash und warum Gold trotzdem explodieren wird:
Für die nächsten 5-10 Jahre gehe ich davon aus, dass sämtliche Schulden mit 1/n multipliziert werden, denn es kann sie ja keiner mehr zahlen. Und n dürfte >10 sein. Schulden können nur durch Wachstum getilgt werden, aber dies ist ein Widerspruch zur Überlaterung der gesellschaft und die begrenzten Rohstoffe wiederum sind ein Widerspruch zum ewigen Wachstum, welches auf einer Wegwerfgesellschaft basiert. Und wenn die OTC-Derivate bis zu 50x dem BIP entspricht, ist das Finanzsystem am Ende. Dadurch, dass die Schulden durch einen Schuldenschnitt weniger werden werden ja auch die Forderungen weniger und dadurch herrscht Deflation. Es wird aber sicher nicht auf einen Schlag verkündet, dass man jetzt alle Schulden durch 20 teilt, sondern das wird nach und nach vom Markt eingepreist, erst ganz langsam, dann ganz schnell, weil das ganze ja nur ein Ponzi-Schema (auch als Schneeballsystem bekannt) ist und bisher die jenigen, die behaupten der Kaiser hätte keine Kleider an, nicht ernst genommen werden. Am liebsten würde man sie ja in Zwangsjacken stecken.
Somit werden wir uns vielleicht noch 1-2 Jahre (kann aber auch schon in den nächsten Wochen alles zambrechen oO ) halbwegs durchwurschteln und beim DAX alles mit Charttechnik und dem billigen Geld erklären. Aber wenn die ersten so richtig Muffensausen bekommen, werden die Staatsanleihen der Pleitestaaten in Gold getauscht und manche meinen die Anleihen sind jetzt wieder attraktiv, weil ja wieder die EZB einspringt, aber das wird diesmal nichts mehr helfen. Daher wird Gold steigen, wenn man sieht, dass es meistens positiv auf den Verfall des S&P 500 reagiert. Und wenn Börsen und Staatsanleihen zusammenkrachen und das geshortete Gold außer Rand und Band gerät, implodieren auch die Großbanken und die Kunden wollen ihr eingelagertes, aber von den Banken leerverkauftes Silber (oder wie lässt sich erklären dass das Verhältnis aus Gold- und Silberpreis nicht dem des natürlichen Vorkommens entspricht? Selbst wenn man es mit der Konjunktur erklärt, würde man ja herausfinden, dass die Konjunktur am Boden ist und alle Zahlen eine Fälschung sind.) zurück und dann dürfte auch Silber mit dem Gold steigen. Ich werde jedenfalls unter 1200 $ 5% in Goldbarren stecken und diesen verstecken, wo ihn keiner vermutet, um einem möglichen Goldverbot vorbeugen zu können und dann, wenn sich wieder ein stabiler Zustand des Finanzsystems eingestellt hat, alle bekannten Unternehmen neu an die Börse gebracht wurden wieder darin investieren.
Es wird zwar behauptet, dass