checkAd

General Electric - Lohnt sich - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 27.01.14 15:12:10 von
neuester Beitrag 31.07.14 20:54:29 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
27.01.14 15:12:10
Beitrag Nr. 1 ()
Hallo,

Ich Interessiere mich für die aktie von General electric und sehe sie fundamental sowie charttechnisch in einer sehr guten Position.

fundamental:

Esl iegen Bestellungen über 200 Mrd. € vor
durch Fracking wird das Gas billiger, für einen Industriekonzern sehr gut
GE liefert teile dazu
sehr breit aufgestellter konzern
sind dick im windeenergiegeschäft dabei

charttechnisch:

kann noch auf die unterstützung bei 17,50 € fallen...dann müsste es laut charttechnisch wieder zu einem ausbruch kommen ,wie bei den vorangegangene mustern.
zw. juni und juli bodenbildung dann ein ausbruch.
dann hat es wieder korrigiert um dann einen ausbruch bis zu 20,50 € zu tätigen.
nun folgt wieder die korrektur bis maximal 17,50 €.... und nun ? ausbruch über 20,50 €

Was meint ihr ?

die ersten Stücke liegen bei mir im Depot und werde bei unterschreiten der 18 € marke nochmals zuschlagen.
Avatar
27.01.14 15:40:13
Beitrag Nr. 2 ()
Hi

Du solltest für Deine Berechnungen immer den Kurs der Heimatbörse verwenden und nicht den Euro-Kurs. Dies wird durch die Währungsbewegungen sonst auch auf kurze Sicht verfälscht. Betrachte bitte die Unterstützungslinien nur in US$.

Die Quartalsdividende wurde von GE seit der Finanzkrise kontinuierlich erhöht. Fundamental sieht es m.M.n. solide aus. Schönes konservatives Langfristinvestment mit der Speku auf weitere Dividendensteigerungen.
Bei einem stärkeren Dollar in 2014 kämen noch Währungsgewinne hinzu.
1 Antwort
Avatar
27.01.14 15:45:32
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.315.713 von alk99 am 27.01.14 15:40:13nun langfristig möchte ich hier nicht investieren.... spekuliere auf ein aufsetzen des widerstandes und dann einen ausbruch nach oben.

dividende interessiert mich nicht..halte das für schädlich fürs unternehmen und außerdem habe ich dann ex divi aktien was mir auch kein Gewinn bringt.

Habe noch zu fundamental vergessen das
sie 2013 ein sparprogramm von 1,6 Mrd. € umgesetzt haben und 2014 nochmals 1 Mrd. € eingespart werden soll.

dann meine ich noch was von einem aktienrückkauf gelesen zu haben....

nun das mit der Heimatbörse passt bestimmt, aber irgendwie blende ich das aus.
Ich bezahle meine Brötchen beim bäcker ja auch in € und nicht in dollar :laugh:
ne ich bin sehr sehr selten in ausländische aktien investiert...deswegen ist das jetzt nicht so mein Steckenpferd.

aber klar, wenn der € kurs nun abschmiert freue ich mich natürlich. :D
bin nebenbei auch in silber investiert...
Avatar
27.01.14 16:37:22
Beitrag Nr. 4 ()
Ei klasse.

Ein Kamikazeinvestor. Ziel ansteuern und druff! :rolleyes:

GE ist fundamental sehr teuer (ich würd sagen: zu teuer) Bei einem durchschnittlichen Wachstum von um die 10% im Jahr ist GE mit einem KGV von 14,7 bewertet. Allerdings ist der Ergebnistrend intakt, wobei hier wiederum Analysten eine Abschwächung erwarten. Was den Kurs hochhält dürfte aber die ordentliche Dividendenrendite von 3,5% sein, die dich aber ja nicht interessiert.

Technik: Es ist schon wichtig den Chart der Heimatbörse zu nehmen bzw. der umsatzstärksten Börse, denn dort wird der Kurs gemacht. Bei den Brötchenpreisen orientiert sich der Bäcker ja auch nicht an deinen Wünschen sondern an der Preisen der Konkurrenz.

Im Fall von GE ist das die NYSE. Da, das hast du schon ganz richtig gesehen, nähert sich die Aktie der 200Tage-Linie (ca. bei 24,5$). Aufgrund des überverkauften und möglicherweise drehenden Stochastiks ist es auch nicht gerade unwahrscheinlich, dass diese Unterstützung hält. Etwas negativ ist aber das Handelsvolumen, das in der Bewegung der letzten Tage ordentlich anzog.

Ein Ausbruch nach oben halte ich auf kurze Sicht für eher unwahrscheinlich, da GE dazu die 100Tage und 38Tage-Linien überwinden müsste und das mit einer ordentlichen Dynamik. Dafür müssten aber auch die Fundamentaldaten stimmen und das ist derzeit nicht der Fall. Auch eine Ergebnisüberraschung ist eher unwahrscheinlich, da GE als solides Unternehmen die Ergebniserwartungen meist erfüllt aber auch nicht mehr.

Langfristig ist GE ein guter Wert, weil die Ergebnisreihe insgesamt stimmt, aber unterbewertet ist die Aktie nicht.

Für das was du suchst, glaube ich aber, ist GE um einiges zu konservativ.
Avatar
27.01.14 18:30:38
Beitrag Nr. 5 ()
GE ist in Fachkreisen auch bekannt als "General Error" :laugh::D
Avatar
27.01.14 20:23:50
Beitrag Nr. 6 ()
Na also ein Hammer hat sich gebildet. .
Die trendumkehr findet statt :-)
Avatar
28.01.14 09:18:49
Beitrag Nr. 7 ()
Zitat von migi20: dividende interessiert mich nicht..halte das für schädlich fürs unternehmen und außerdem habe ich dann ex divi aktien was mir auch kein Gewinn bringt.


Ich halte von Dividenden sehr viel - Langfristig machen sie 40% der gesamten Performance aus.

Ich halte es für einen sehr großen Fehler diesen Fakt zu ignorieren.

Wer allerdings "buy low - sell high" spielen will wird eh kein Geld verdienen.
Dann sind Divs auch egal :laugh:
1 Antwort
Avatar
28.01.14 09:42:04
Beitrag Nr. 8 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.321.285 von Caesarion am 28.01.14 09:18:49Wer allerdings "buy low - sell high" spielen will wird eh kein Geld verdienen.

äh...buy low sell high kein Geld verdienen ?

sorry die jahres divi beträgt hier um die 65 cent.

sorry aber das trade ich dir innerhalb von 3 wochen zusammen...

da warte ich doch nicht 12 Monate :confused:

ne,divi ist ein mehr als unnötiger kropf....

lieber das geld für aktienrückkäufe,investitionen oder Abfindungen von unliebsamen und teuren miarbeitern...

steigert die Marge und somit auch den kurs und der Effekt ist nachhaltiger.
Avatar
28.01.14 10:15:54
Beitrag Nr. 9 ()
@ Migi: Wie hoch war denn deine Performance im letzten Jahr oder der letzten 3 Jahre?


Ich habe gehört das GE in Afrika extrem stark aufgestellt ist und teileweise gigantische Verträge mit den Regierungen abgeschlossen hat. Ich kann das jetzt nicht mit Quellen belegen und habe auch keine Lust zu googlen. Aber die scheinen dort teilweise fast konkurenzlos zu sein.
Wenn jemand die Aktie kaufen möchte lohnt es sich vielleicht auch mal in der Richtung zu recherchieren.
Avatar
28.01.14 11:04:04
Beitrag Nr. 10 ()
Zitat von migi20: Wer allerdings "buy low - sell high" spielen will wird eh kein Geld verdienen.

äh...buy low sell high kein Geld verdienen ?

sorry die jahres divi beträgt hier um die 65 cent.

sorry aber das trade ich dir innerhalb von 3 wochen zusammen...

da warte ich doch nicht 12 Monate :confused:

ne,divi ist ein mehr als unnötiger kropf....

lieber das geld für aktienrückkäufe,investitionen oder Abfindungen von unliebsamen und teuren miarbeitern...

steigert die Marge und somit auch den kurs und der Effekt ist nachhaltiger.


Na dann bin ich mal gespannt wann du mit deinem zusammengetradeten Reichtum in der Forbes-Liste auftauchst :laugh: Du wärst dann wohl der erste Mensch auf der Welt der mit dieser "Strategie" nachhaltig Geld verdient :laugh:

Allerding gibts bei Forbes Menschen die es mit "unnötigen Kröpfen" reich geworden sind. Binn mal gespannt - glaube aber eher das Du einer der vielen Trader bist, die sich selbst belügen...
1 Antwort
Avatar
28.01.14 13:14:14
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.322.277 von Caesarion am 28.01.14 11:04:04wohl der erste Mensch auf der Welt der mit dieser "Strategie" nachhaltig Geld verdient

im grunde genommen verfolge ich doch die gleiche strategie wie einer der langfristig investiert ist. Ichsetze auf steigende kurse.
ich steige eben bei kurstürze ein, steige aber bei einem guten gewinn wieder aus.
ein langfrist investierter der die aktie 10 jahre hält macht Gewinn. Und ich ebenso..ich verkaufe halt nach ein paar wochen oder monaten wieder.

aber das hat ja nichts damit zu tun das man als kurzfrist investierter keinen gewinn machen kann..solange mein Gewinn 5,90 € und höher ist reicht es theoretisch.
Avatar
28.01.14 13:15:58
Beitrag Nr. 12 ()
Wenn der Hammer jetzt wirklich zu einer trendumkehr einsetzt und das Ding steigt um 2-3 € dann bin ich wieder weg und dann hat es sich für mich auch nachhaltig gelohnt.....

von dem her...
ist doch egal ob langfrist investiert oder nicht....
Avatar
28.01.14 16:10:51
Beitrag Nr. 13 ()
migi: Hast du schon einen Absturz mitgemacht, wie 2007-2009 oder 2000 - 2003?
Avatar
28.01.14 16:20:48
Beitrag Nr. 14 ()
Zitat von sdaktien: migi: Hast du schon einen Absturz mitgemacht, wie 2007-2009 oder 2000 - 2003?


2007 - 2009..

ohja..war heftig...

2000-2003 war ich nicht dabei.
Avatar
28.01.14 16:21:53
Beitrag Nr. 15 ()
sieht richtig gut aus....



:lick::lick::lick:
Avatar
28.01.14 17:49:52
Beitrag Nr. 16 ()
Ich denke immer noch, GE ist für dich zu konservativ.
1 Antwort
Avatar
29.01.14 07:29:13
Beitrag Nr. 17 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.326.495 von sdaktien am 28.01.14 17:49:52nun eine langsame und dicke Berta ist die aktie schon.

10 Mrd. aktien im Umlauf und eine MK von an die 200 Mrd. € ist schon eine hausnummer..

aber charttechnisch wie fundamental sieht es gut aus...von daher ;)
Avatar
29.01.14 12:30:55
Beitrag Nr. 18 ()
Da du ja mehr die kurzfristige Spekulation suchst, wäre es vielleicht eine Alternative, bei solch breiten Aktien Hebelprodukte zu nutzen?

Bei "fundamental" widerspreche ich dir aber. Die Aktie ist zu teuer.
1 Antwort
Avatar
29.01.14 12:45:58
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.332.449 von sdaktien am 29.01.14 12:30:55ja mit Hebelproduke arbeite ich auch...geade nicht bei GE aber eine überlegung wäre es...
Avatar
29.01.14 13:14:29
Beitrag Nr. 20 ()
Migi hat immer noch nicht geschrieben, welche Rendite er in der Vergangenheit erzielt hat :-(

Veilleicht hat er ja den Stein der Weisen gefunden wie man an der Börse reich wird.
Avatar
29.01.14 13:24:10
Beitrag Nr. 21 ()
Zitat von Baldur74: Migi hat immer noch nicht geschrieben, welche Rendite er in der Vergangenheit erzielt hat :-(

Veilleicht hat er ja den Stein der Weisen gefunden wie man an der Börse reich wird.


ich verstehe jetzt nicht was du von mir willst und warum du mich provozieren willst..

ich habe doch nur geschrieben das ich hier eine chance sehe, hier investiert habe, bei sinkenden kursen weiter investieren werde und wenn es wieder hochgeht bei 20€ plus X wieder rausgehe....

Was bist du den so unfreundlich zu mir ? :confused:
Avatar
29.01.14 14:07:44
Beitrag Nr. 22 ()
@Migi20: Sorry, ich wollte Dich nicht angreifen. Nach den Kommentaren über mickrige 3% Dividende, die bei den riesigen Kursgewinnen durch schnelles Kaufen und Verkaufen vernachlässigbar sind, wollte ich schon gern wissen, was ein dynamischer Trader so erzielen kann.
beitrag 8 klang schon sehr nach Anfänger.

Nun werde ich es wohl nie erfahren :-(

Lass Dir von mir als erfahrenem Anleger oder Trader sagen, hin und herhandeln klappt bei den Meisten in der Praxis nicht. Es gibt dazu auch einige Studien. Ich selbst spreche aus Erfahrung (Erfahrung ist die Summe aller gemachten Fehler und ich bin daher sehr erfahren!).
1 Antwort
Avatar
29.01.14 14:33:26
Beitrag Nr. 23 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.333.471 von Baldur74 am 29.01.14 14:07:44ich bin ja auch kein daytrader..oder sonst was...

ich bleibe auch gerne, bzw. gezwungener maßen auch manchmal wochen oder Monate in einer aktie...

aber hier denke ich kann man 2-3 € mitnehmen...und das reicht mir völlig...

3 € bei 18,50 € wären 16 %..das wäre richtig gut.
Avatar
29.01.14 14:38:24
Beitrag Nr. 24 ()
Zitat von migi20: Wer allerdings "buy low - sell high" spielen will wird eh kein Geld verdienen.

äh...buy low sell high kein Geld verdienen ?

sorry die jahres divi beträgt hier um die 65 cent.

sorry aber das trade ich dir innerhalb von 3 wochen zusammen...


da warte ich doch nicht 12 Monate :confused:

ne,divi ist ein mehr als unnötiger kropf....

lieber das geld für aktienrückkäufe,investitionen oder Abfindungen von unliebsamen und teuren miarbeitern...

steigert die Marge und somit auch den kurs und der Effekt ist nachhaltiger.


@ migi20: Sorry ich hatte den Beitrag 8 nicht genau gelesen. Eine Jahresdividede von 3% wird in 3 Wochen zusammengetradet, also 1% pro woche oder 55% im Jahr.
Ich drücke die Daumen, dass Du das über mehrere Jahre durchhältst. Das schlägt dann ja doch deutlich alle bekannten Indizes.
1 Antwort
Avatar
29.01.14 14:51:44
Beitrag Nr. 25 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.333.769 von Baldur74 am 29.01.14 14:38:24Ich drücke die Daumen, dass Du das über mehrere Jahre durchhältst.

nicht jedes jahr, aber allein 2013 war ja schon sagenhaft...da war es weit über 55 %....
Avatar
29.01.14 15:04:30
Beitrag Nr. 26 ()
Es ist nicht mein Anliegen Leute zu belehren - oder gar sie vor ihrer eigenen Dummheit zu beschützen.

Ich kann nur sehr empfehlen mal zu lesen - speziell Chapter 8

http://www.fxf1.com/english-books/The%20Intelligent%20Invest…

Wenn einem das nicht die Augen öffnet hilft nur eigene (schmerzhafte) Erfahrung.

Frei nach Kostolany - an der Börse verdient man nur Schmerzensgelg - erst kommen die Schmerzen, dann das Geld :)
1 Antwort
Avatar
29.01.14 15:14:14
Beitrag Nr. 27 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.334.081 von Caesarion am 29.01.14 15:04:30ich verstehe idch nicht ganz.

sagen wir mal du als langfrist investor und ich als relativ kurzfristiger investor steigen beide bei GE bei 18 € ein...der kurs geht in ein paar wochenauf 20 € hoch..

ich steige aus du bleibst drin.... du machst entweder dann mehr Gewinn wie ich wenn sie weiter steigt oder weniger bis verlust wenn du drin bleibst.

Aber trotzdem habe ich dann auch 2 € gewinn, unabhängig was danach pasiert.

so gesehen sind wir doch zu einem gewissen punkt genau gleich unterwegs
Avatar
29.01.14 15:32:37
Beitrag Nr. 28 ()
@Migi20: Das Buch kann ich auch nur empfehlen. Gibt es auch in Deutsch. Es öffnet einem ganz schön die Augen. Die 40 EUR sind wirklich gut investiert.

Hin - und Herhandeln macht zugegebenermaßen aber mehr spaß.

Kurz gefasst kann man sagen, dass die Ordergebühren jede Rendite kaputtmachen. Dazu steigt man fast immer zu früh aus. Im Ergebnis übersteigen meistens erzielten Verluste die Gewinne.

Auch Fondmanager schaffen es nicht den Index zu schlagen; die 20% die es schaffen wechseln jedes Jahr.
1 Antwort
Avatar
29.01.14 16:02:22
Beitrag Nr. 29 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.334.457 von Baldur74 am 29.01.14 15:32:37dass die Ordergebühren jede Rendite kaputtmachen

also das ist ein schwachses Arguemnt..
ein trade kostet bei mir 5,90 €.. :confused:

wenn ich jetzt 400 GE aktien kaufe und mache 1,5 € gewinn bleiben mir 588 € übrig..vor steuern...

Wenn dann fressen die Steuern ziemlich viel weg..also 1/4 .

Aber doch nicht 5,90 € ordergebühren ? :confused:
Avatar
29.01.14 16:04:47
Beitrag Nr. 30 ()
Mei Punkt ist der: Buy Low - Sell high ist keine valide Strategie. Es gibt niemanden auf der Welt der damit nachhaltig Erfolg hat.
Klar kannst du mal kurzfristig Glück haben - aber dann kannst du auch ins Casino gehen - es ist dann nichts weiter als eine Spekulation.
In einer Hausse mag das Funktionieren - in der Baisse nicht.
Und wärend du auf Einstiegskurse wartest und auf einen Glückstreffer hoffst entgehen dir viele Euros an Dividenden.

Aber es gibt schon den Unterschied zwischen Investor und Spekulant.
Versuch dein Glück.
Nur als Tipp - in steigenden Märkten fährst du mit "by and hold" immer besser - zum Einen wegen der Dividende zum Anderen wegen der Gebühren.

Lies mal den Graham - damit sind viele Leute reich geworden, jedoch mit "buy low and sell high" wärst du der erst.

Nichts für ungut....
Avatar
29.01.14 17:29:31
Beitrag Nr. 31 ()
aus einer anderen Diskussion zu einer anderen Aktie hier auf W-O geht hervor, dass möglicherweise eine Patentstreitigkeit gegen Apple zu einem wichtigen Zwischen- wenn nicht Endergebnis im Mai kommen könnte. Im Erfolgsfall würde GE bzw. SS einen Milliardenbetrag erhalten. Im Diskussionesboard wurde heute z. B. 12 Milliarden als im Rahmen des Wahrscheinlichen gepostet. GE hält über 50 % der SS-Aktien, also dürfte in dem Fall ein Betrag von 6 Milliard fällig werden.

Meine Frage: Wäre ein solcher Zahlungseingang ein Kurstreiber für so ein großes Unternehmen wie GE? Wieviel % könnte das ausmachen?

Bitte um Verständnis, dass ich nicht den Namen der hier diskutierten Aktie nenne. Soll schliesslich keine Werbung dafür sein.
Avatar
29.01.14 18:19:23
Beitrag Nr. 32 ()
In dem Fall, dass es ein Zwischenergebnis ist, wird sich das nicht auswirken. Auch bei einem endgültigen Urteil ist ein Effekt nicht zwingend. Es käme wohl darauf an, wie hoch die zugesprochene Summe wäre. Kein US-Gericht wird so urteilen, dass es Apple an die Substanz geht (ist das ein Geschworenengericht, haben die oder der Richter Apple-Produkte oder Aktien?!).

Wie hoch wäre denn die Klagesumme?
Avatar
29.01.14 19:00:59
Beitrag Nr. 33 ()
eine konkrete Klagesumme gibt es nicht. Es geht um ein Patent im Softwarebereich, für das eine Umsatzbeteiligung zu erwarten ist. Die Meinungen im Thread gehen auseinander und am wahrscheinlichsten ist wohl zwischen 1 und 5 %. Es geht um Film und Musikdownloads seit über 10 Jahren bis voraussichtlich 2018.
Avatar
30.01.14 17:55:35
Beitrag Nr. 34 ()
sieht gut aus..

GE geht leicht ins Plus, der € gegenüber dem dollar fällt...

somit haben wir 2 kurssteigerungen...sehr gut..läuft alles...
Avatar
30.01.14 18:20:58
Beitrag Nr. 35 ()
Dann muss man wirklich das Urteil abwarten. Vor einem US-Gericht bist du vor keiner Überraschung sicher.
Avatar
31.01.14 12:03:26
Beitrag Nr. 36 ()
Zitat von sdaktien: Dann muss man wirklich das Urteil abwarten. Vor einem US-Gericht bist du vor keiner Überraschung sicher.


ja, da muss man wohl abwarten, aber wenn das eine Auswirkung auf den Kurs hat, kriegt man durch abwarten nichts mehr davon mit.
Avatar
04.02.14 07:55:59
Beitrag Nr. 37 ()
GE hält sich ganz gut, trotz massivem DOWJones absturz.

Charttechnisch wäre es jetzt unter 18 € nochmals interessant einzusteigen..

was meint ihr ?
Avatar
04.02.14 08:58:50
Beitrag Nr. 38 ()
Zitat von migi20: GE hält sich ganz gut, trotz massivem DOWJones absturz.

Charttechnisch wäre es jetzt unter 18 € nochmals interessant einzusteigen..

was meint ihr ?


Ich meine, dass Chart-Technik das Gleich wie Kaffee-Satz lesen ist.
Wenn du glaubst - oder durch Research belegen kannst - dass das GE-Business einen höheren Wert hat als das von Mr. Market gerade Angeboten wird - dann schlag zu.
Die 3,5% Rendiete sind allemahl besser als Tagesgeld o.Ä.
3 Antworten
Avatar
04.02.14 10:14:26
Beitrag Nr. 39 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.372.255 von Caesarion am 04.02.14 08:58:50Ich meine, dass Chart-Technik das Gleich wie Kaffee-Satz lesen ist.

Dachte ich ganz früher auch mal...ist aber bei weitem nicht so...

klar, fundamental ist dann eher langfristig aber charttechnik entscheidet eben ob es kurzfristig hochoder runter geht...

ich vermische beides...fundamental sowie charttechnik.

fundamental sehr gut dastehende firmen kann man dann kaufen wenn es charttechnisch gut aussieht.

beispiel korrektur auf die aufwärtstrendlinie...
2 Antworten
Avatar
04.02.14 10:36:27
Beitrag Nr. 40 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.372.752 von migi20 am 04.02.14 10:14:26Na dann mal viel Glück mit deinem gemischten Ansatz.

Und immer schön dran denken, die Börse wurde erschaffen um die zu bestrafen, die meinen aus dem Nichts etwas erschaffen zu können :) :laugh::laugh:
1 Antwort
Avatar
05.02.14 10:01:26
Beitrag Nr. 41 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.372.922 von Caesarion am 04.02.14 10:36:27Börsensprüche gleich märchensprüche :laugh:

wenn ich eine firma sehe die fundamental gut da steht dann warte ich mit einstiegen wenn es charttechnisch gut aussieht.
Ich gehe nicht in firmen die Mrd. € verluste ausweisen auch wenn es charttechnisch gut aussieht.

beides vermischen passt ganz gut.
man trifft bei fundamental gut dastehenden firmen immer einen relativ guten einstiegspunkt.
Avatar
19.02.14 19:32:22
Beitrag Nr. 42 ()
Habe mir auch GE Aktien zugelegt. Ich finde es schön, Teil eines so großen und historisch wertvollen Unternehmens zu sein.
Avatar
19.02.14 20:46:22
Beitrag Nr. 43 ()
Seit meiner letzten Einschätzung Ende Januar ist GE doch kurz unter die 200Tage-Linie gerutscht, konnte sich von da aber erstmal wieder fangen. Allerdings ist es der Aktie im letzten Anstieg nicht gelungen, die 100Tage-Linie zu überwinden. Dafür nähert sich aber die 38Tage-Linie der 100er von oben an und es ist doch sehr wahrscheinlich, dass sich diese beiden Linien schneiden und damit ein Verkaufssignal generieren.
Es ist dabei aber auch oft so, dass Aktien bis an diese Kreuzungspunkte heranlaufen, bevor der eigentliche Absturz erfolgt. Im Fall von GE wäre das eine Bereich um 26,1$.

Das negative Bild komplettiert der Stochastik, der überkauft ist und bereits gedreht hat. Als Untestützungsmarke zählt immer noch die 200Tage-Linie knapp unter 25$. Eine weitere Unterstützungszone sollte im Bereich um 24$ vorhanden sein.
Avatar
20.02.14 07:49:07
Beitrag Nr. 44 ()
Zitat von CZ35DN: Habe mir auch GE Aktien zugelegt. Ich finde es schön, Teil eines so großen und historisch wertvollen Unternehmens zu sein.


Ich habe mir GE aktien zugelegt um Gewinne zu machen. Das Unternehmen juckt mich nicht wirklich. :laugh:
Avatar
06.03.14 10:12:51
Beitrag Nr. 45 ()
GE zeigt die letzten tage etwas an Stärke.

so langsam könnte auch der ausbruch bei 19 € kommen.... :-)
Avatar
06.03.14 12:09:14
Beitrag Nr. 46 ()
Zitat von migi20:
Zitat von CZ35DN: Habe mir auch GE Aktien zugelegt. Ich finde es schön, Teil eines so großen und historisch wertvollen Unternehmens zu sein.


Ich habe mir GE aktien zugelegt um Gewinne zu machen. Das Unternehmen juckt mich nicht wirklich. :laugh:


Dann musst du jetzt Gazprom kaufen. Mehr ausgebombt wirst du kaum bekommen. :laugh:
1 Antwort
Avatar
06.03.14 14:50:48
Beitrag Nr. 47 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.574.701 von sdaktien am 06.03.14 12:09:14ne Gazprom ist doch müll wenn man den kurs anschaut.
Avatar
06.03.14 16:01:42
Beitrag Nr. 48 ()
Du musst eine Aktie ja auch kaufen wenn sie unten ist. Sonst machst du doch gar keine Gewinne!
Avatar
06.03.14 16:12:17
Beitrag Nr. 49 ()
Positiv:

Aktie ist ausgebrochen und über 26 $

Negativ:

Der € steigt rapide an, so dass die kursgewinne abschmelzen.


echt blöd...wäre jetzt eigentlich richtig cool wenn der € richtig abkacken würde.
Aber so wird der kursanstieg von GE massiv abgewertet.
Avatar
09.03.14 22:13:16
Beitrag Nr. 50 ()
Weiss jemand, wann dieser Aktien Spinn-Off von Ge Capital ist, oder war der schon? Ich konnte das nicht herausfinden.
Avatar
13.03.14 17:20:23
Beitrag Nr. 51 ()
Habe das heute gefunden:

http://www.aktiencheck.de/news/Artikel-DJ_GE_reicht_B_246_rs…

Sie wollen also aus dem Finanzgeschaeft 2015 restlos aussteigen. Ich haette aber nicht gedacht, dass 50 % des Konzerneinkommens GE Capital erwirtschaftet.
Avatar
31.03.14 15:50:05
Beitrag Nr. 52 ()
GE capital hat aber auch den Niedergang von GE zu verantworten.

GE auch heute noch bei weniger als ein Drittel des Höchstkurses, seit
Immelt`s Antritt ging es rasant nach unten.

Immelt, einer der umstrittensten CEO in den USA.
Avatar
21.04.14 12:46:39
Beitrag Nr. 53 ()
jetzt müsste der Knoten bei GE gepaltzt sein und wir müssten steigende kurse erwarten können.
Avatar
27.05.14 11:11:28
Beitrag Nr. 54 ()
geht nicht wirklich viel hier..denke werde nun aussteigen.

wenigstens etwas gewinn..aber im ganzen enttäuschend. Hätte mir deutlich mehr erwartet.
Avatar
28.05.14 21:35:17
Beitrag Nr. 55 ()
Wie sieht man hier die Alstrom Pläne? Ich bin skeptisch, sich da so einen Franzosenladen ans Bein zu binden, Gewerkschaften, miese Politik, etc...
Avatar
28.05.14 22:57:23
Beitrag Nr. 56 ()
Die Franzosen wollen nur den besten Schnitt dabei machen und damit ist der Laden jetzt schon viel zu Teuer. Ob das die Sache Wert ist für Alstrom um hier in Europa mit zu mischen und Siemens damit unter Druck zu setzen? Das wird man wohl erst abwarten müssen. Positiv sehe ich das nicht.
Avatar
29.05.14 14:21:18
Beitrag Nr. 57 ()
auch ein grund warum ich ausgestiegen bin..

ob es das wert ist so einen franzosen laden für einen Mrd. € investition ans bein zu binden..ich weiß nicht.

ne alles zu unsicher...und die aktie ist auch eine lahme ente..nichts für mich als trader.
1 Antwort
Avatar
30.05.14 08:20:02
Beitrag Nr. 58 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 47.068.680 von migi20 am 29.05.14 14:21:18nach Immelt wird es besser.
Avatar
22.06.14 12:54:48
Beitrag Nr. 59 ()
Zitat von Mustang66: Die Franzosen wollen nur den besten Schnitt dabei machen und damit ist der Laden jetzt schon viel zu Teuer. Ob das die Sache Wert ist für Alstrom um hier in Europa mit zu mischen und Siemens damit unter Druck zu setzen? Das wird man wohl erst abwarten müssen. Positiv sehe ich das nicht.


Klasse gemacht von Siemens: sie haben den Preis hochgetrieben und jetzt sitzt GE in der Falle. Alstom ist damit viel zu teuer. Französische Gewerkschaften und Steuern sind nur ein Teil des Problems. Das viel größere ist, dass Ge jetzt, d. h. zum Zeitpunkt von Index-Höchstständen kauft. So ähnlich wie damals, als die CoBa die Dresdner Bank gekauft hat.

Für Immelt eine super Sache: je mehr er die Bilanz ausweitet, desto mehr Vergütung kassiert er. Alles schön zu Lasten der Aktionäre, die dann beim nächsten Abschwung auch noch die Abschreibungen auf den good will zu schlucken bekommen.

Bietet sich vielleicht ein pair trade an: Long Siemens, Short GE. Müßte ich mir aber beide noch näher ansehen.
Avatar
25.06.14 14:52:36
Beitrag Nr. 60 ()
Warten wir es ab. sollte Alstom ein Flop werden, ist Immelt Geschichte.
Wird sowieso höchste Zeit.
Avatar
26.06.14 10:52:10
Beitrag Nr. 61 ()
Zitat von Schürger: Warten wir es ab. sollte Alstom ein Flop werden, ist Immelt Geschichte.
Wird sowieso höchste Zeit.


Für Schrempp persönlich hat sich die Übernahmahme von Chrysler gelohnt, für die Daimler-Aktionäre langfristig hingegen nicht. Die dürften am Ende den Schwachsinn bezahlen. So wird es auch bei Immelt und GE/Alstom laufen. Lachende Dritte werden die Franzosen und Siemens sein.
Avatar
29.06.14 18:54:59
Beitrag Nr. 62 ()
Wie wäre es mit einem Wechsel zu ABB? Fundamental nicht schlechter als Siemens, gilt wohls als unterbewertet....
Avatar
28.07.14 16:23:08
Beitrag Nr. 63 ()
sieht im Moment ganz so aus.
Wenigstens ist dann endlich der Versager Immelt weg
Avatar
29.07.14 21:50:13
Beitrag Nr. 64 ()
Avatar
31.07.14 20:54:29
Beitrag Nr. 65 ()
A new C2ES map shows EPA’s estimates of renewable electricity potential in each state by 2030, an underpinning of EPA’s proposal to cut carbon emissions from power plants. A few states already exceed the estimates, +others will if they meet their own Renewable Portfolio Standards. See more analysis of EPA’s proposed power plant carbon limits
www.c2es.org/federal/executive/epa/carbon-pollution-standard…
www.c2es.org/federal/executive/epa/carbon-pollution-standard…
www.c2es.org/us-states-regions/policy-maps/renewable-energy-…
www.c2es.org/us-states-regions?utm_source=Center+for+Climate…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
General Electric - Lohnt sich