DAX-1,24 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,17 %

Bei Europas Bürgern sind 3853 Milliarden zu holen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Testballon ist gestartet. Wir werden in den Medien mal wieder auf eine Vermögensabgabe vorbereitet.

Wenn der Aufschrei groß genug ist, dann ist die Abgabe schnell wieder von Tisch. Wenn nicht .... wird es teuer..

Die Quelle (welt) veruche ich im nächsten Beitrag zu verlinken. Irgendwie führen Links bei mir immer zur Sperrung des Beitrages.
Zitat von Baldur74: Der Testballon ist gestartet. Wir werden in den Medien mal wieder auf eine Vermögensabgabe vorbereitet.

Wenn der Aufschrei groß genug ist, dann ist die Abgabe schnell wieder von Tisch. Wenn nicht .... wird es teuer..

Die Quelle (welt) veruche ich im nächsten Beitrag zu verlinken. Irgendwie führen Links bei mir immer zur Sperrung des Beitrages.


Wer so blöd ist und seine Werte bei Banken lagert, hat es nicht besser verdient als abgezockt zu werden....
@Doppelvize: Immobilien und Aktien werden sicher dann auch nicht ungeschoren davon kommen und Gold im Garten eingraben ist nicht für jeden geeignet.

Ich denke wir werden das jetzt öfter mal lesen. Der Freibetrag wird immer weiter erhöht werden, bis der Aufschrei kleiner wird.

Richtig erwischen wird es jeden, der Unternehmer ist und allein für die Altersvorsorge vorsorgen muss, weil er keine Rente beziehen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.322.579 von Fruehrentner am 28.01.14 11:38:46Eine hohe Staatsverschuldung heiße im Grunde nichts anderes, als dass ein Staat in der Vergangenheit von den Bürgern zu wenig Steuern kassiert habe. "Mit einer Vermögensabgabe holt er das auf einen Schlag nach."

Man kann das auch so interpretieren, dass der Staat in der Vergangenheit zu hohe (Sozial-)Leistungen ausbezahlt hat....

Gruß
Taxadvisor
Zitat von Baldur74: @Doppelvize: Immobilien und Aktien werden sicher dann auch nicht ungeschoren davon kommen und Gold im Garten eingraben ist nicht für jeden geeignet.

Ich denke wir werden das jetzt öfter mal lesen. Der Freibetrag wird immer weiter erhöht werden, bis der Aufschrei kleiner wird.

Richtig erwischen wird es jeden, der Unternehmer ist und allein für die Altersvorsorge vorsorgen muss, weil er keine Rente beziehen wird.


http://www.welt.de/motor/article122265858/Das-sind-die-Bluec…

Dazu noch ein paar Uhren, Modelle etc.

Man muss sein Gold nicht im Garten vergraben... Ein Tresor im Keller tut es auch;)

Es gibt auch für Unternehmer geeignete Arten vorzusorgen...!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.322.789 von Taxadvisor am 28.01.14 12:00:31#7

"...Man kann das auch so interpretieren, dass der Staat in der Vergangenheit zu hohe (Sozial-)Leistungen ausbezahlt hat..."

Niemals würde der Linksblock das zugeben. Schliesslich leben die ja alle direkt oder indirekt von der "Sozialindustrie"...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.322.803 von Doppelvize am 28.01.14 12:01:44
Moin Vice..


Die von der EU angedachte Endlösung, dass Geld zukünftig nicht mehr einfach zu drucken sondern vom (noch) besitzendem Bürger zu holen ist m.E. eigentlich logisch und schlüssig, denn nicht umsonst heißt Bürger im Sinne des Wortes nichts anderes als Bürge seines Gemeinwesens, meistens als Staat organisiert.
Zumal jedes Guthaben immer bilanztechnisch auf einer dahinter stehenden Schuld beruht. Somit ist die Reduzierung von Schulden gleichzeitig eine Reduzierung von Vermögen. Schade eben nur, dass damit die fleißigsten Träger einer florierenden Volkswirtschaft letztendlich wieder einmal durch eine Art sozialistische Enteignung zugunsten von zur Erhaltung der eigenen Macht notwendigen (meist fast asozialen)Stimmviehs abgestraft werden müssen.


Somit wird die wohl Notwendigkeit und damit die Einsicht größer, unsichtbares Vermögen durch z.B. Edelmetalle zu bilden.

Dieses ebenfalls aus Sicht der solzialen Politiker wird dann wohl als Gegenreaktion zur Verhinderung dieses frevelhaften und asozialen ( weil sich vor Verlusten schützenden)Tuns dazu führen müssen, die MWSt. auf Gold etc. einzuführen oder zurück zu einer Art Goldverbot zu kommen.

In Schweden hat man bereits zur totalen Kontrolle des Bürgers praktisch das Bargeld abgeschafft..


Also, weg mit den Konten und zurück zum Unterirdischem oder zum Einbunkern von Schrottautos in der verzweifelten Hoffnung auf noch naivere Nachsammeler von Altautos als man selber schon gewesen ist......
Womit das Thema "Krypto"-Währung (Bitcoins etc.) wieder interessanter wird !

:cool:
Zitat von Blue Max: #7

"...Man kann das auch so interpretieren, dass der Staat in der Vergangenheit zu hohe (Sozial-)Leistungen ausbezahlt hat..."

Niemals würde der Linksblock das zugeben. Schliesslich leben die ja alle direkt oder indirekt von der "Sozialindustrie"...

:eek:


Tja, leider sitzt der Linksblock Merkel-Gabriel-Seehofer fest im Sattel....:mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.323.257 von Kaltfront am 28.01.14 12:43:02

Ja, natürlich... denn die simple, die mit ihnen völlig unbekannten über das anonyme internet geschäfte mit einer art geldersatz abwickeln, werden tatsächlich immer mehr...

Irgendwann beschließt dann der euch beaufsichtigende fürsorgliche staat, dass er euch vor euch selber beschützen muss. M.e. sogar zu recht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.322.937 von Nannsen am 28.01.14 12:15:35".....zum Einbunkern von Schrottautos in der verzweifelten Hoffnung auf noch naivere Nachsammeler von Altautos als man selber schon gewesen ist......"


:laugh:

das hast du schön gesagt.
Und das sage ich, als passionierter Sammler von Oldtimern.
Muss man schon Freude haben, aus Gründen der Kapitalanlage allein, würde ich das niemandem empfehlen, zumal viele die Kosten (Lagerung, Instandhaltung, etc.) häufig unterschätzen.
Es war klar, dass es bald direkt an den Bürger geht. Vorher wird sich noch per Brüssel Bestechung in ein paar Wirtschaftszweige eingekauft und so der Bürger von mehreren Seiten angegriffen.
Die Zahl kann nicht stimmen. Alleine Deutsche horten 5 Billionen Euro. Ungerecht verteilt ist es vielleich, ja. Und Ich sage JAA, nehmt es den Multimillonären und Milliardären ab, die nichts für die Gesellschaft tun, auf deren Kosten sie aber ihren Mammon angehäuft haben, und dafür bis zu gar keine Steuern zahlen oder alle Tricks anwenden um das nicht zu tun. Das ist nicht nur in Griechenland so! Bei uns würde es erst auffallen wenn wir in die Lage wie Griechenland kommen würden.
Und hört auf zu jammern und meckern, ihr lebt im reichsten Land der Welt....in einem Land in dem 50% der hergestellten Lebensmittel wieder im Müll landen! :-)
Zitat von Cashlover: ".....zum Einbunkern von Schrottautos in der verzweifelten Hoffnung auf noch naivere Nachsammeler von Altautos als man selber schon gewesen ist......"


:laugh:

das hast du schön gesagt.
Und das sage ich, als passionierter Sammler von Oldtimern.
Muss man schon Freude haben, aus Gründen der Kapitalanlage allein, würde ich das niemandem empfehlen, zumal viele die Kosten (Lagerung, Instandhaltung, etc.) häufig unterschätzen.


Man darf es nicht übertreiben... Bei Uhren übrigens hält sich der Aufwand in Grenzen...;) Bei Diamanten sowieso:p
Die wollen und die werden sich an uns bedienen wie sie es schon immer getan haben. Die Regeln und Gesetze haben sie m.E. schon dafür ausgelegt, jetzt bleibt nur noch die Frage, wann dieser Plan in die Tat umgesetzt wird.

Würde sie allesamt abschlac..., zerteilen oder verbren...!!!
Zitat von Taxadvisor: Eine hohe Staatsverschuldung heiße im Grunde nichts anderes, als dass ein Staat in der Vergangenheit von den Bürgern zu wenig Steuern kassiert habe. "Mit einer Vermögensabgabe holt er das auf einen Schlag nach."

Man kann das auch so interpretieren, dass der Staat in der Vergangenheit zu hohe (Sozial-)Leistungen ausbezahlt hat....

Gruß
Taxadvisor


oder zu hohe Bestechungsgelder für Wählerstimmen.:rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.327.061 von buchi1971 am 28.01.14 18:50:30Die wollen und die werden sich an uns bedienen wie sie es schon immer getan haben. Die Regeln und Gesetze haben sie m.E. schon dafür ausgelegt, jetzt bleibt nur noch die Frage, wann dieser Plan in die Tat umgesetzt wird.

der Bürger hat sich bei der letzten BTW klar für diese Vorgehensweise entschieden :cry:
ich hoffe,es wird bald umgesetzt! :laugh:
schon jetzt heißt es:die Reichen sind unser Unglück.Die sind schuld das alle anderen arm sind :laugh:
das schreit nach Moderation :rolleyes:
Die Medaille hat aber 2 Seiten.
Um Vermögen auf/-ausbauen zu können, braucht es u.a auch sowas, wie sozialen Frieden.

Für die Meisten scheinbar eine Selbstverständlichkeit.
Ist es aber nicht.

Auch aus der Sicht eines Vermögenden ist es besser, wenn alle irgendwie ihr Auskommen haben, als wenn wenige ihren Hintern vergolden.

Uns ging das doch die letzten 50 Jahre blendent, anders ist diese permanente und fast penetrante German-Angst vor einem möglichen Verlust des status quo ja auch nicht zu erklären.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.322.789 von Taxadvisor am 28.01.14 12:00:31... Oder,um die Populationsgenetik zu bemühen: Der Verlust der generativen Fitness lässt sich nur übergangsweise durch kompetitive Fitness kompensieren. Irgendwann ist auch damit Schluss. Oder: Ein sterbendes Volk ist auf die Dauer nicht finanzierbar....
Zitat von Kettenfett: :mad::mad::mad::mad:



wieso fält mir in diesem Zusammenhang ein das der Bundestag den Einsatz der Bundeswehr im Innern genehmigt hat :confused:
es wird übrigens dasjenige Asset der Bringer sein, wo der Staat weder die Kontrolle bei der "Erzeugung" noch Zugriff auf den Zahlungsverkehr hat. Will man Bitcoins verbieten müsste man das Internet verbieten.

Zypern war nur ein vorgeschmack, BTC ist mMn das ideale Kapitalfluchtasset
Aber nur nur zur bewachung ziviler objekte etc.

Für das schießen auf demonstrierende zivilisten (in diesem fall dann aufrührer, nazis usw.) sind extra dafür aufgestellte verbände der eu vorgesehen. Somit soll sichergestellt werden, dass sich eigene söhne und töchter bei der bundeswehr nicht mit ihren demonstrienden brüdern,schwestern und vätern etc. solidarisieren.

Dafür dürfen sie aber als eine art einsatzkommando (heute vornehmer truppe mit sonderaufgaben) in unseren nachbarländern für ruhe und ordnung sorgen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.328.399 von Nannsen am 28.01.14 21:15:37
Soweit man erfahren darf, sollen diese wohl inzwischen funktionierenden einheiten keine nachwuchssorgen haben und deshalb nur die charakterlich für diese aufgeben geigneten personen genommen werden.Immerhin erhalten diese einheiten die eu lizenz zum töten. (in der beschreibung der dienstlichen bei der niederschlagung von aufrührwern oder was dafür deklariert wird aufgaben heißt diese lizenz u.a. auch auf der flucht erschossen usw.)



http://die-rote-pille.blogspot.de/2011/05/eurogendfor-geheim…


Zitat:
EUROGENDFOR ist nichts anderes als eine paramilitärische Gendamerie, die im Krisenfalle anstelle von regulären Militärs eingesetzt wird, um den Eindruck abzuwenden, die Armee eines Landes schieße auf die eigenen Bürger. Dafür gibt es nun die Geheimtruppe EUROGENDFOR. Die European Gendarmerie Force kann theoretisch überall dort eingesetzt werden, wo die EU eine Krise sieht – beispielsweise auch, wenn ein EU-Land den Vertrag von Lissabon nicht ratifiziert oder aus dem EU-Staaten- oder Währungsverbund gegen den Willen der Brüsseler Zentralregierung ausscheren will. Das steht so im »Vertrag von Velsen«, der die Einsätze von EUROGENDFOR regelt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.328.333 von Kettenfett am 28.01.14 21:09:21
BTC ist mMn das ideale Kapitalfluchtasset

Ja,mit sicherheit,aber leider nur für die kapitalsammelstellen der btc drahtzieher. Dann doch lieber das im grunde überflüsse geld zur rettung des bisher meist schamlos ausgenutzten gemeinwesens als eine art wiedergutmachung und der möglichkeit des weitermachens auf ein winzig kleineres niveau übereignen, als auf diese primitiv methode abgezockt zu werden. Nur meine bescheidene meinung
Zitat von Nannsen: Aber nur nur zur bewachung ziviler objekte etc.

Für das schießen auf demonstrierende zivilisten (in diesem fall dann aufrührer, nazis usw.) sind extra dafür aufgestellte verbände der eu vorgesehen. Somit soll sichergestellt werden, dass sich eigene söhne und töchter bei der bundeswehr nicht mit ihren demonstrienden brüdern,schwestern und vätern etc. solidarisieren.

Dafür dürfen sie aber als eine art einsatzkommando (heute vornehmer truppe mit sonderaufgaben) in unseren nachbarländern für ruhe und ordnung sorgen.


Die "Aufrührer" hat die Stadt Hamburg alleine im Griff, und Nazis gibt es bei uns nicht.;)

Die Wutbürger die sich da gerade um einen Professor aus Hamburg scharen zählen nicht:p


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.