checkAd

    Ein Schwindel, der verjährt. - 500 Beiträge pro Seite (Seite 6)

    eröffnet am 04.02.14 21:22:15 von
    neuester Beitrag 21.02.20 16:17:09 von
    Beiträge: 5.545
    ID: 1.191.088
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 123.561
    Aktive User: 0


     Durchsuchen
    • 1
    • 6
    • 12

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 13.11.17 19:00:16
      Beitrag Nr. 2.501 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.171.085 von nickelich am 13.11.17 16:13:45Zu Ihren Schiffsmessungen gibt es nichts zu sagen. Die sind fachlich korrekt verarbeitet worden. Wenn Sie anderes meinen, legen Sie eine Rechnung oder eine seriöse Publikation dazu vor und erklären Sie auch erst mal, auf welceh Klimadaten Sie sich überhaupt beziehen. Erläutern Sie, welche Zeitraum wie stark davon beeinflusst sein soll und welche Relevanz das hier hat. Ich habe das schon mal gefragt und denke, dass Sie nur trollen, weil bei Ihnen inhaltlich nichts kommt.

      Und an Ihren Kollegen BlueMax: sehr witzig.
      Avatar
      schrieb am 13.11.17 19:27:52
      Beitrag Nr. 2.502 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.171.106 von Blue Max am 13.11.17 16:15:35Köstlich, Ihr Humor!
      Avatar
      schrieb am 13.11.17 19:37:07
      Beitrag Nr. 2.503 ()
      In welchem Sinne hatte Schellnhuber von der Pause geredet und wie unterscheidet sich sein Verständnis von Pause von Ihrem Verständnis für Pause. Die Pause einfach nur wegzulügen, wie Sie es immer wieder versuchen, ist doch nicht sinnvoll, wenn auch andere im Klimazirkus diese Pause angesprochen haben.
      Wenn man die Schiffsmessungen unabhängig von Schiffsgröße, Beladezustand, Fahrgebiet um einen festen Wert verändert, dann "gibt es nichts dazu zu sagen". Schlichter kann man Unfähigkeit nicht ausdrücken.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 13.11.17 20:49:22
      Beitrag Nr. 2.504 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.173.374 von nickelich am 13.11.17 19:37:07Warum verbreiten Sie permanent Lügen, wie etwa die falschen Trends?

      Warum verheimlichen Sie Ihre Quellen?

      Warum gehen Sie auf inhaltliche Punkte gar nicht ein, sondern trollen nur?

      Gehen Sie die früheren Beiträge durch. Sie finden nur, dass Sie permanent inhaltlicher Kritik aus dem Weg gehen, grundsätzlich keine Fragen beantworten, keine Fakten akzeptieren.

      Und das Schellnhuber-Interview ist kein Beleg für irgendwas. Ich habe alles dazu gesagt und finde Ihr Verhältnis zu Schellnhuber nur pathologisch.

      Zur Erinnerung - der wesentliche Punkt ist, dass 1998 die globale Erwärmung nicht zu Ende war, auch keine Pause erfolgte oder sonst irgendeine Trendänderung. Ich habe es berechnet, man kann es sehen und es gibt auch keine seriöse Publikation, die ein Ende der globalen Erwärmung 1998 oder eine statistisch signifikante Trendänderung postuliert. Und wiederholen Sie bitte nicht dauernd etwas, was hier bereits abgehandelt wurde. Sie hatten die Möglichkeit, geforderte Belege beizubringen und durchweg immer darauf zugunsten von Ablenkungen und Trollen verzichtet.

      Avatar
      schrieb am 14.11.17 19:01:19
      Beitrag Nr. 2.505 ()
      Warum finden Sie nicht mal den Trend zwischen 1680 und 1850 heraus. Gab es vom Höhepunkt des Maunder Minimums bis zur Industrialisierung stärker steigende Temperaturen in gewissen Zeiträumen als im ausgehenden 20.Jahrhundert?
      Eine oder mehrere Pausen werden Sie auch finden und können sich dann glücklich schätzen, wenn Ihnen der Zeitraum 1998 bis 2012 im Gegensatz zu anderen Klimaforschern als Pause nicht langt.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1860EUR -1,59 %
      Super-Hype-Stock der nächsten Wochen?mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 14.11.17 23:31:56
      Beitrag Nr. 2.506 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.182.194 von nickelich am 14.11.17 19:01:19Fällt Ihnen nichts Besseres ein um von Ihren Lügen abzulenken?
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 15.11.17 11:33:59
      Beitrag Nr. 2.507 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.184.651 von rv_2011 am 14.11.17 23:31:56Jetzt haben Sie sich mal wieder abgeregt und nun ist es gut. Warum probieren Sie es nicht mal mit einer Schreitherapie, die soll bei solchen Übererregtzuständen gut anschlagen. Sprechen Sie mal mit einem Therapeuten Ihres Vertrauens.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 15.11.17 14:24:05
      Beitrag Nr. 2.508 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.187.657 von nickelich am 15.11.17 11:33:59Ihre Beleidigungsversuche lassen mich kalt.

      Aber untauglichere Ablenkungsversuche kann ich mir kaum vorstellen als Fragen nach Trends für Zeiträume, in denen keine Temperaturaufzeichnungen existieren. :laugh:
      Avatar
      schrieb am 15.11.17 15:29:35
      Beitrag Nr. 2.509 ()
      Temperaturaufzeichnungen gibt es in Deutschland seit 1761, genug Zeit für for4zim, um Trends vor 1850 zu berechnen.

      Bei Wikipedia finden Sie diese Information unter "Zeitreihe der Lufttemperatur in Deutschland".
      7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 15.11.17 16:22:52
      Beitrag Nr. 2.510 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.190.003 von nickelich am 15.11.17 15:29:35Das weiß ich auch. Lokale Daten haben aber eine viel größere Varianz als globale; Trends, "Pausen" etc. sind deshalb nicht vergleichbar. Wegen der größeren Varianz ist für statistische Signifikanz ein wesentlich größerer Zeitraum nötig.

      Schauen Sie sich mal den Trend der letzten 50 Jahre für Deutschland an. Der beträgt mit 0,31°C/Dekade fast das Doppelte des globalen Trends! In den letzten 50 Jahren ist die Durchschnittstemperatur in D von 8,0°C auf mehr als 9,5°C gestiegen:

      6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 15.11.17 22:41:07
      Beitrag Nr. 2.511 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.190.597 von rv_2011 am 15.11.17 16:22:52Und ich dachte, Sie würden mir eine Pause aus dem 19.Jahrhundert zeigen.
      5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 00:29:38
      Beitrag Nr. 2.512 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.194.371 von nickelich am 15.11.17 22:41:07Sehen Sie nicht, dass es unsinnig ist, Trends oder Pausen einer einzelnen Station mit modernen Globaldatenreihen zu vergleichen?
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 08:45:47
      Beitrag Nr. 2.513 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.194.662 von rv_2011 am 16.11.17 00:29:38 sitzen hier wieder einem Troll auf. Gegenstand des Threads ist die aktuelle Temperaturentwicklung. Die globale Erwärmung aufgrund des anthropogenen Treibhauseffektes ist seit ca. 1970 der dominierende Prozess. Seitdem steigt die globale Temperatur ohne statistisch erkennbare Pause mit ca. 0,018 Grad/Jahr (mit geringfügiger Variation je nach gewählter globaler Zeitreihe). Der Verweis auf andere Zeiten oder kleinere Regionen ist immer nur ein Ablenkungsmanöver.

      nickelich hat falsche Trends genannt und weigert sich, dazu die Fakten anzuerkennen. Er verheimlicht die Quellen für seine falschen Trends. Er erkennt nicht an, dass alle Aussagen von Leugnern zum angeblichen Ende der globalen Erwärmung 1998 oder alternative Vorstellungen einer nur oder vorwiegend von Sonne und interner Variabilität getriebener globalen Erwärmung durch die Beobachtungen widerlegt sind. Da die Fakten eindeutig sind, ignoriert er einfach diese Fakten und versucht hier mit Themenwechsel abzulenken. Gerade dieses Verhalten beweist aber, dass Leugner keine Argumente haben, sondern nur faktenresistent sind und notfalls durch Lügen, Trollen und Beschimpfen ihre Vorstellungen durchzudrücken versuchen. In einem streng an der Sache orientierten Thread wie diesen hier funktioniert das nicht.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 12:20:22
      Beitrag Nr. 2.514 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.195.604 von for4zim am 16.11.17 08:45:47Die Temperaturentwicklung beginnt doch nicht 1970!
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 13:54:56
      Beitrag Nr. 2.515 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.197.893 von nickelich am 16.11.17 12:20:22Der aktuelle Trend beginnt aber ca. 1970. Und das ist aufgrund der Klimaantriebe nachvollziehbar. Auch in den Modellen beginnt der aktuelle Trend ungefähr 1970. Danach gibt es keine signifikante Trendänderung mehr. Dies ist die Aussage, die Leugner abstreiten. Dass es zwischen ca. 1940 und ca. 1970 eine Phase gab, in der nur ein geringer Trend in der Temperaturentwicklung war, streitet niemand ab, deshalb muss das nicht diskutiert werden.

      Dieser Thread beginnt in Beitrag Nr. 1 damit, dass mal aus dem Sachverhalt, dass mit Stand 2009 der Trend von 1995 bis 2008 nicht signifikant war, von Leugnern gemacht wurde, dass es also keinen Trend gibt. Als jedoch weitere Daten hinzukamen, war ab 2013 der Trend auch ab 1995 signifikant. Dieser Sachverhalt wurde von Leugnern nie zugegeben. Und hier im Thread hat niemand dazu Stellung genommmen, sondern es wurde nur getrollt und abgelenkt.

      Seit 2014 gab es wiederholt neue Temperaturmaxima. Rechnerisch kam man inzwischen auch signifikante Trends seit 1998 berechnen, um die Behauptung zu prüfen, dass es nach 1998 eine Pause gegeben hätte. Auch diese Behauptung kann mit den nun zusätzlichen Beobachtungen widerlegt werden. Dass nach aktuellem Stand bei den RSS-Daten die angebliche Pause verschwunden ist, wurde auch belegt.

      Verschiedene Leugner (z.B. Scarfetta, Vahrenholt/Lüning, Akasofu) haben Prognosen für die Temperatur auf der Basis gemacht, dass Variationen der Sonne und interne Variabilität (z.B. PDO) vor allem die globale Temperatur treiben. Anhand der Beobachtungen bis 2016 und danach kann nun auch diese Behauptung widerlegt werden.

      Sie, nickelich, haben sich immer nur geweigert, die Fakten zur Kenntnis zu nehmen. Dafür haben Sie Themenwechsel versucht (andere Zeiten, andere Regionen), die Fakten abgelehnt (angebliche Weltverschwörung der Klimaforschung, die Klimadaten zu fälschen) oder einfach getrollt und gelogen (Beleidigungen, Schellnhuber-Fixierung, falsche Trends und falsche Quellenangaben, falsche Zitate)
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 14:43:24
      Beitrag Nr. 2.516 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.198.832 von for4zim am 16.11.17 13:54:56
      Zitat von for4zim: Verschiedene Leugner (z.B. Scarfetta, Vahrenholt/Lüning, Akasofu) haben Prognosen für die Temperatur auf der Basis gemacht, dass Variationen der Sonne und interne Variabilität (z.B. PDO) vor allem die globale Temperatur treiben. Anhand der Beobachtungen bis 2016 und danach kann nun auch diese Behauptung widerlegt werden.
      Widerlegt wurden diese Behauptungen bereits vorher durch Berechnungen, die auf der Atmosphärenphysik beruhen: Die Treibhausgase sind mit Abstand die stärksten Forcings. Die aktuelle Temperaturentwicklung widerlegt sie zusätzlich auch durch Beobachtungen.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 18:01:28
      Beitrag Nr. 2.517 ()
      haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Das-Klima-wandelt-sich-nicht-es-kippt/Mojib-Latif-Der-Klimawandel-legt-eine-Pause-ein.

      Der bekannte Klimaforscher Mojib Latif sprach sogar davon, daß die Pause bis Mitte des Jahrhunderts anhalten könnte. Alle bekannten Klimaforscher erkannten damals die Pause an, nur die unbeachteten, die hier in der Diskussion schreiben müssen, machen sich mit Behauptung des Gegenteis wichtig.
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 19:29:22
      Beitrag Nr. 2.518 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.201.472 von nickelich am 16.11.17 18:01:28Ich diagnostiziere folgendes:
      1. Sie sind völlig unfähig, einen vernünftigen Link zu setzen.
      2. Ihr Textverständnis tendiert gegen Null - das Interview ist folgendes nicht:

      - eine fachbegutachtete Publikation - es ist nur ein Interview in einer Zeitung

      - aktuell (es ist von 2009 - das ist ja der Witz an diesem Thread: da wir nun zusätzliche Daten haben, sind jetzt die Leugnererwartungen von damals bestätigt oder widerlegt? Sie sind widerlegt - keine Pause)

      - eine Aussage, dass es eine Pause im Sinne einer Trendänderung gäbe.

      Zitat:
      Es kann sein, dass die Erwärmung bis zur Mitte des Jahrzehnts pausiert. Aber es ist nicht sinnvoll, kurze Zeiträume zu betrachten. Die Schwankungen dürfen nicht dafür herhalten, den Klimawandel klein zu reden. Sie können den langfristigen Trend zeitweilig überlagern, aber sie können danach das ganze System schneller als erwartet über eine kritische Schwelle heben. - (rot Hervorgehoben von mir) - Wenn Sie das aufmerksam lesen, sagt Latif genau das gleiche wie ich: der Trend ist von kurzzeitigen Schwankungen überlagert, aber die Schwankungen ändern nichts am Trend. Sie zitieren etwas, was genau mit dem übereinstimmt, was ich hier vertrete. Latif redet nicht von der Pause der Leugner.

      3. Das war 2009. Wir haben zusätzliche Daten. Dadurch ist inzwischen belegt, dass es keine Pause gab, über die man mit zu wenig Daten um 2008, 2009 hätte spekulieren können.

      Ihre Belege sind mit heutigem Stand immer noch:
      1. Lügen
      2. Noch mehr Lügen
      3. Von etwas anderem reden
      4. Zeitungsartikel, in denen zwar das Wort "Pause" oder "pausiert" vorkommt, aber etwas anderes bedeutet, als Sie gerne hätten. Es ist genau in dem Sinne benutzt, wie es auch nur korrekt sein kann - als kurzzeitige Schwankung auf dem Trend ohne Signifikanz, interdekadische Varianz, zufällige Verteilung von La Nina/El Nino-Phasen, Rauschen auf dem Trend, scheinbare Pause, Hiatus.
      5. Alles bisher ignorieren, bei Null anfangen, Beleidigungen austeilen

      Daher, folgender Status:



      Nach wie vor keine Pause erkennbar, durchgehender Trend von ca. 0,018 Grad/Jahr, in Einklang mit Modellprojektionen und definitiv nicht das Ende der Erwärmung 1998 oder die Pause der Leugner.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 19:52:26
      Beitrag Nr. 2.519 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.202.342 von for4zim am 16.11.17 19:29:22Warum hört man von Ihnen absolut nichts in der Presse, während Schellnhuber, Rahmstorf und Lativ immer wieder in den Medien auftauchen?
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 20:04:32
      Beitrag Nr. 2.520 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.202.576 von nickelich am 16.11.17 19:52:26Da Sie schon beharrlich von etwas anderem schreiben - rechts gibt es eine Statistik:

      Aktivste Mitglieder in diesem Forum    30T
      Mitglieder Beiträge
      nickelich 207
      rv_2011 143
      for4zim 86
      Popeye82 38
      sleupendriewer_ 29
      Doppelvize 27
      Blue Max 25
      Myriamladida 14
      JEbel 12
      H2OAllergiker 8


      Sie stehen fast immer an erster Stelle. Und dann kommt nichts vernünftiges. Versuchen Sie mal zum Thema zu schreiben, logisch zusammenhängend, einen Diskussionspunkt nach dem anderen abzuhandeln, Behauptungen auch zu belegen und dabei Fakten anzuerkennen. Wenn Sie mehr auf Qualität achten, posten Sie auch nicht immer in solchen Massen.

      Auf den Beitrag Nr. 2.518 haben Sie jedenfalls nicht geantwortet.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.11.17 20:38:07
      Beitrag Nr. 2.521 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.202.699 von for4zim am 16.11.17 20:04:32Und ich stehe nicht an erster Stelle, aber bei mir kommt nur vernünftiges...

      ;)
      Avatar
      schrieb am 17.11.17 11:04:56
      Beitrag Nr. 2.522 ()
      Dann erkennen Sie mal den Fakt an, daß alle in der deutschen Medienlandschaft auftauchenden Klimaforscher von einer Pause sprachen.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.11.17 13:36:02
      Beitrag Nr. 2.523 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.207.067 von nickelich am 17.11.17 11:04:56Fakten erkenne ich natürlich an.

      Sie haben aber nicht nachgewiesen, dass alle in der deutschen Medienlandschaft auftauchenden Klimaforscher von einer Pause sprachen. Sie haben nachgewiesen, dass Schellnhuber und Latif die Wörter „Pause“ oder „pausieren“ vor einigen Jahren verwendet hatten. Das wäre dann ein Faktum, das ich anerkenne, allerdings auch schon anerkannt hatte. Das ist aber für Sie bedeutungslos, weil Sie ja eigentlich nachweisen wollten, dass es eine Pause in dem Sinne gab, wie es Leugner meinten, also mit Ende der globalen Erwärmung 1998 oder zumindest einem Trendwechsel danach. Hätten Sie Beitrag Nr. 2.518 gelesen, hätten Sie anerkennen müssen, dass Latif mit Pause etwas anderes meinte als Sie, nämlich vorübergehende Schwankungen auf einem intakten Trend. Genauso verwende ich das Wort auch. Weil Leugner, wie Sie hier demonstrieren, es immer falsch verstehen wollen, umschreibe ich den Sachverhalt lieber, damit er eindeutig ist.

      Sie können gerne noch weitere Zeitungsartikel und Interviews suchen, in denen Wissenschaftler für Laien das Wort "Pause" oder "pausieren" verwendeten. Der Vizepräsident des DWD hat es auch schon getan. Es hilft Ihnen aber nicht, weil damit immer etwas anderes gemeint war, als es Leugner behaupten wollten. Und Sie werden in aktuellen Publikationen auch nur finden, dass man die Frage nach dem Hiatus als im Grunde geklärt erachtet – als vorübergehende Variation auf dem Trend, die zu einem großen Teil durch interne Variabilität erzeugt wurde (vor allem ENSO), teilweise außerdem durch Fehler in den Daten (ungenügende Abdeckung der Messungen in der Arktis) und zu einem geringen Teil durch erhöhten Vulkanismus.

      Sie haben mich ja aufgefordert, ein Faktum anzuerkennen – dass mindestens zwei Wissenschaftler gegenüber Laien bei mindestens einer Gelegenheit in den letzten 10 Jahren das Wort „Pause“ benutzt hatten. Wann fangen Sie damit an, Fakten anzuerkennen?

      1. Es gibt einen unveränderten Trend zur globalen Erwärmung. Im Rahmen der Unsicherheit ist er bei allen Klimazeitreihen etwa gleich (ca. 0,018 Grad/Jahr+/-0,002 Grad/Jahr).
      2. Aufgrund der Klimaantriebe ist nach 1970 der Einfluss des anthropogenen Treibhauseffektes dominierend. Mit inzwischen ca. 3,2 W/m² ist er viel größer als natürliche Einflüsse.
      3. Nach 1998 ist der Trend unverändert geblieben. Eine Pause im Sinne der Leugner als signifikante Trendänderung oder ein Abbruch der globalen Erwärmung hat nicht stattgefunden.
      4. Der globale Temperaturanstieg ist bei den Bodenmesszeitreihen auch nach 1995 und sogar nach 1998 statistisch signifikant.
      5. Bei den Satellitendaten (RSS TLT, aktuelle Version) ist über alle mehrjährigen Zeiten bis heute ein positiver Trend vorhanden. Langfristig ist der Trend kein anderer als bei den Bodenzeitreihen.
      6. Temperaturtrends 1860-1880 und 1910-1940 waren kleiner als der seit 1970, außerdem der Zeitraum mit diesen Trends kürzer als seit 1970, daher der Anteil an der globalen Erwärmung seit der Industrialisierung klein im Vergleich zum gesamten Temperaturanstieg seit Beginn der Industrialisierung.
      7. Es gibt keine einzige seriöse Institution, die die globale Erwärmung durch den anthropogenen Treibhauseffekt in Frage stellt. Die Kernfeststellungen in den IPCC-Berichten im naturwissenschaftlichen Teil entsprechen dem Wissensstand in der Klimaforschung. Andere Institutionen (WMO, CSIRO, NRC, US-Behörden, AMS, Royal Society) geben inhaltlich vergleichbare Berichte ab.
      8. Zwischen ca. 1945 und 1970 gab es keinen klaren Erwärmungstrend – die globale Temperaturanomalie pausierte in ihrem Anstieg. Die wahrscheinlichste Erklärung dafür ist ein starker Anstieg von Aerosolkonzentrationen in der Luft mit einem Abschattungseffekt, als „global dimming“ bekannt, der zeitweilig den anthropogenen Treibhauseffekt kompensieren konnte.
      9. Es gibt keine signifikante Abweichung zwischen Modellprojektionen und beobachteten globalen Temperaturanomalien. Leugnerprognosen (z.B. Scafetta) weichen hingegen von den Beobachtungen deutlich ab.
      Avatar
      schrieb am 17.11.17 14:00:27
      Beitrag Nr. 2.524 ()
      for4zim: "weil Sie ja eigentlich nachweisen wollten, dass es eine Pause in dem Sinne gab, wie es Leugner meinten""

      ... was für eine Gabe Sie haben, muß ich bewundern. Sie wissen, was ich eigentlich wollte, aber etwas anderes machte. Tiefenpsychologisch hochinteressant oder totaler Quatsch?

      Der öffentliche Dienst wird nicht gerade fürstlich bezahlt. Bekommen Sie eigentlich Zeilenhonorare, weil Ihre Beiträge ohne Substanzgewinn immer länger werden?
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.11.17 14:05:04
      Beitrag Nr. 2.525 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.208.771 von nickelich am 17.11.17 14:00:27Haben Sie nicht immer wieder geleugnet, dass der Trend unverändert fortbestand?
      Das ist das Gegenteil von dem, was Latif explizit zu seinem Gebrauch des Wortes "Pause" gesagt hat.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.11.17 14:15:57
      Beitrag Nr. 2.526 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.208.822 von rv_2011 am 17.11.17 14:05:04Ich schließe mich ausnahmsweise den Aussagen von Lativ und Schellnhuber an, die von einer Pause sprachen.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.11.17 22:13:47
      Beitrag Nr. 2.527 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.208.960 von nickelich am 17.11.17 14:15:57Also schließen Sie sich auch der Aussage von Latif an, der mitten in dieser "Pause" darauf hinwies, dass der Erwärmungstrend unverändert ist? :confused:
      Avatar
      schrieb am 18.11.17 11:24:29
      Beitrag Nr. 2.528 ()
      Es gibt Klimaleugner und Pausenleugner. Beide Begriffe bezeichnen etwas unsinniges. Man kann weder das Klima, noch die Pause leugnen.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 18.11.17 18:20:58
      Beitrag Nr. 2.529 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.214.822 von nickelich am 18.11.17 11:24:29Sie haben meine Frage nicht beantwortet!
      Avatar
      schrieb am 18.11.17 19:40:26
      Beitrag Nr. 2.530 ()
      Ihre Antwort zur Frage, wieviel Hundertstel Grad der deutsche Einsatz von 1.500 Milliarrden Euro bis 2050 ((lt. BDI) die Erwärmung verzögern wird, steht auch noch aus.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 19.11.17 00:27:26
      Beitrag Nr. 2.531 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.216.826 von nickelich am 18.11.17 19:40:26Sie verwechseln da was:
      Ich sehe keinen Grund, alle Fragen eines Trolls zu beantworten, die sich auf irgend etwas beziehen, wozu ich gar nichts gesagt habe. Zudem sind bei dieser Phantasiesumme die durch die Energiewende ersparten Kosten nicht gegengerechnet.

      Meine Frage zielte aber ganz konkret auf eine Äußerung von Ihnen: Ich möchte wissen, ob Sie wirklich die Äußerung von Prof. Latif zu der "Pause" für richtig halten. Wenn das so ist, haben Sie kräftig dazu gelernt. ;)
      Avatar
      schrieb am 19.11.17 17:46:31
      Beitrag Nr. 2.532 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.208.771 von nickelich am 17.11.17 14:00:27Ich nehme zur Kenntnis, dass nickelich praktisch keine an ihn gerichtete Frage beantwortet hat, während ich viele seiner Fragen beantwortet hatte. Und meine Beiträge sind länger, weil ich Behauptungen begründe und belege, Begriffe kläre und Aussagen falsifizierbar mache. nickelich hingegen wirft Behauptungen in den Raum, egal ob sie stimmen, belegt nichts und sorgt auch nicht für Klarheit der Aussagen, noch nicht mal bei Nachfrage. Das geht natürlich mit Einzeilern.

      Ich wiederhole die Fakten, die ich im Laufe der Diskussion belegt habe. Ich warte darauf, dass sie auch von Leugnern akzeptiert werden.

      1. Es gibt einen unveränderten Trend zur globalen Erwärmung. Im Rahmen der Unsicherheit ist er bei allen Klimazeitreihen etwa gleich (ca. 0,018 Grad/Jahr+/-0,002 Grad/Jahr).

      2. Aufgrund der Klimaantriebe ist nach 1970 der Einfluss des anthropogenen Treibhauseffektes dominierend. Mit inzwischen ca. 3,2 W/m² ist er viel größer als natürliche Einflüsse.

      3. Nach 1998 ist der Trend unverändert geblieben. Eine Pause im Sinne der Leugner als signifikante Trendänderung oder ein Abbruch der globalen Erwärmung hat nicht stattgefunden.

      4. Der globale Temperaturanstieg ist bei den Bodenmesszeitreihen auch nach 1995 und sogar nach 1998 statistisch signifikant.

      5. Bei den Satellitendaten (RSS TLT, aktuelle Version) ist über alle mehrjährigen Zeiten bis heute ein positiver Trend vorhanden. Langfristig ist der Trend kein anderer als bei den Bodenzeitreihen.

      6. Temperaturtrends 1860-1880 und 1910-1940 waren kleiner als der seit 1970, außerdem der Zeitraum mit diesen Trends kürzer als seit 1970, daher der Anteil an der globalen Erwärmung seit der Industrialisierung klein im Vergleich zum gesamten Temperaturanstieg seit Beginn der Industrialisierung.

      7. Es gibt keine einzige seriöse Institution, die die globale Erwärmung durch den anthropogenen Treibhauseffekt in Frage stellt. Die Kernfeststellungen in den IPCC-Berichten im naturwissenschaftlichen Teil entsprechen dem Wissensstand in der Klimaforschung. Andere Institutionen (WMO, CSIRO, NRC, US-Behörden, AMS, Royal Society) geben inhaltlich vergleichbare Berichte ab.

      8. Zwischen ca. 1945 und 1970 gab es keinen klaren Erwärmungstrend – die globale Temperaturanomalie pausierte in ihrem Anstieg. Die wahrscheinlichste Erklärung dafür ist ein starker Anstieg von Aerosolkonzentrationen in der Luft mit einem Abschattungseffekt, als „global dimming“ bekannt, der zeitweilig den anthropogenen Treibhauseffekt kompensieren konnte.

      9. Es gibt keine signifikante Abweichung zwischen Modellprojektionen und beobachteten globalen Temperaturanomalien. Leugnerprognosen (z.B. Scafetta) weichen hingegen von den Beobachtungen deutlich ab.
      Avatar
      schrieb am 22.11.17 20:05:51
      Beitrag Nr. 2.533 ()
      Der Bundesverband rechnet angeblich mit Phantasiezahlen. Die Umsetzung des 80-Prozentzieles wäre mit Mehrinvestitionen von mindestens 1,5 Billionen Euro verbunden", zitiert das Arbeitspapier aus der noch unveröffentlichten BDI-Studie: "Diese könnten bei schlechter Umsetzung sogar noch höher ausfallen."

      Das mehrere hundert Seiten starke Gutachten bezieht Beiträge von rund 180 Experten sowie von 31 Fachverbänden und Unternehmen des BDI mit ein.

      https://www.mmnews.de/politik/35497-co2-wahn-kostet-1-5-bill…

      Und weder rv_2011 noch for4zim bestätigen oder bestreiten die Wirkung des deutschen Beitrags, der die Erwärmung um höchstens 0,01°C bremsen würde, bei einem Einsatz von 1.500 Milliarden Euro.
      7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 22.11.17 20:38:37
      Beitrag Nr. 2.534 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.250.200 von nickelich am 22.11.17 20:05:51Ihnen glaubt ja sowieso niemand mehr etwas, der falsche Thread ist das auch schon. Also husch husch, niemand mag mit Ihnen spielen...

      Die Realität ist, dass die globale Erwärmung rasch voranschreitet, dass Leute wie Sie das jahrzehntelang geleugnet haben und nicht einsehen wollen, wie furchtbar sie sich geirrt haben. Wenn wir verhindern wollen, dass die globale Temperatur um mehrere Grad steigt, werden wir an einer Reduktion der Treibhausgasemissionen Richtung Null im Laufe der nächsten Jahrzehnte nicht vorbei kommen. Und die Investitionen hier sind ein Vielfaches billiger als die drohenden Umweltschäden bei einem ungebremsten Klimawandel. Netto ergibt sich daher natürlich ein Kapitalgewinn durch Klimaschutzmaßnahmen - Sie verwechseln immer noch Investitionen und Rendite.
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 23.11.17 00:58:40
      Beitrag Nr. 2.535 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.250.200 von nickelich am 22.11.17 20:05:51Nicht nur die Netto-Kosten (die betragen selbst auch nach dem von Ihnen nicht verlinkten Artikel nur 20% der angegebenen Summe), sondern auch die von Ihnen angegebenen 0,01°C sind reine Phantasie-Zahlen. Der deutsche Anteil an den weltweiten Emissionen beträgt ca. 2,5%. Da die Industrieländer in den nächsten Jahrzehnten den Hauptanteil an den Reduktionen leisten müssen, entfallen auf D mindestens 5% der CO2-Reduktion. Wenn die Erwärmung um (mindestens) 1°C verringert wird, entfällt allein auf die deutsche CO2-Reduktion also eine Verringerung der Temperaturerhöhung um 0,05°C - das fünffache des von Ihnen angegebenen Wertes.

      Nach Berechnung des Umweltbundesamtes verursacht jede Tonne im Jahre 2030 emittiertes CO2 Kosten von 145 €; das ist bei den Netto-Kosten der Dekarbonisierung noch nicht gegengerechnet.

      Dass Sie zu der kleinen Minderheit gehören, die die Notwendigkeit (und Wirtschaftlichkeit!) von Energiewende und Dekarbonisierung nicht einsieht, ergibt sich aus zahlreichen Umfragen weltweit; eine der letzten finden Sie hier:
      https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1222911-191-200/…
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 23.11.17 16:52:39
      Beitrag Nr. 2.536 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.250.461 von for4zim am 22.11.17 20:38:37Wann begreifen Sie endlich, daß es darum geht, daß sich die Klimazonen Richtung Norden und bergauf verschieben und daß bei einer realistischen Klimasensitivität von zwei die gesamte Erwärmung auf drei Grad begrenzt ist, weil dann die fossilen Brennstoffe aufgebraucht sind. Die Wetterwarte Hof wird damit nicht die Wertre von Freiburg erreichen und Freiburg nicht diev Werte von Genua.
      Cool down, man!
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 23.11.17 17:32:47
      Beitrag Nr. 2.537 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.252.075 von rv_2011 am 23.11.17 00:58:40Sie vertrauen tatsächlich Aussagen des Bundesumweltministeriums, Barbaras Lachnummer genannt, und ich vertraue doch eher einer großen Studie für das BDI. Sie vertrauen ja auch einer fehlerhaften Aussage von einem ominösem grünen Institut aus Norwegen über die Steigerung des CO2-Ausstoßes in China, während ich Wirtschaftsinstituten ohne grünen Anstrich mehr Liebe zur Wahrheit zutraue.
      Mittels Reduktion des CO2-Ausstoßes die Erwärmung um ein Grad senken zu wollen ist ein Phantasieprodukt der Grünen. Die Idee, daß auf Deutschland eine Reduktion von 5% der global Emission zukäme - bei nur 2,4% tatsächlichem Emissionsanteil - ist eine Schnapsidee ohne Realitätsbezug. Die EU sollte für insgesamt 9% geradestehen, da wäre 5% allein für Deutschland nicht angemessen. Hatten Sie nicht mal Mathematik studiert, hier langt eine einfache Rechnung.
      Der deutsche Anteil an den weltweiten Emissionen beträgt ca. 2,4%. Industrieländer wie Deutschland müssen aber keinerlei Reduktion leisten, auch wenn sich eine Delegation in Paris einem Anfall grünen Wahns sich dazu verpflichtet hat. Bei Nichteinhaltung der Verpflichtung drohen keinerlei Sanktionen.
      Da die Partei Bündnis 90/die Grünen nicht Regierungspartei wird, wird sich eine zukünftige Bundesregierung nicht mehr um solch grüne Hirngespinnste kümmern müssen. In der CDU/CSU hegt auch nur Frau Merkel solche Gedanken, bei Ihrem Ausscheiden wären alle deutschen Verpflichtungen Makulatur.
      Avatar
      schrieb am 23.11.17 19:10:51
      Beitrag Nr. 2.538 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.258.783 von nickelich am 23.11.17 16:52:39Das Problem ist, dass Sie etwas nicht begreifen. Wir reden hier über ein naturwissenschaftliches Thema. Temperaturtrends können wir exakt berechnen. Damit sind Ihre Angaben dazu falsch. Nicht etwa eine andere Meinung, sondern falsch. Bei Klimasensitivitäten gibt es zur Bestimmung mehrere Verfahren, deren Ergebnisse übereinstimmen müssen und eine große Zahl von Publikationen, die berücksichtigt werden müssen. Eine Klimasensitivität ergibt sich aus der Verteilungsfunktion der einzelnen Werte in Form einer Wahrscheinlichkeitsverteilung. Daraus läßt sich (bei der Charney-Sensitivität) ableiten, dass Werte unter 2 sehr unwahrscheinlich und Werte um 3 besonders wahrscheinlich sind. Welche Werte Sie sich wünschen, ist unerheblich. Damit und bei den Schlußfolgerungen daraus müssen Sie sich an den wissenschaftlichen Publikationen orientieren, weil diese den Stand der Wissenschaft wiedergeben im Gegensatz zu Zeitungskommentaren, Lobbyistenpublikationen und Blogdiskussionen.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 23.11.17 19:22:56
      Beitrag Nr. 2.539 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.260.400 von for4zim am 23.11.17 19:10:51Wenn man die Klimasensitivität so genau berechnen könnte, gebe es nicht wissenschaftliche Ergebnisse von 0,5 bis 9. Wahrscheinlich haben alle über 2 unrecht. Um Wahrscheinlichkeit geht es aber absolut nicht. Das ist keine Lotterie, wo die vom Alarmistenlager am meisten getippte Zahl gewinnt. Inzwischen haben die Ergebnisse bei 2 und unter 2 erheblich zugenommen, auch wenn Sie das - wie immer - bestreiten.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 23.11.17 19:40:38
      Beitrag Nr. 2.540 ()
      Frage zwischendurch an euch Experten :

      was bringen die wahnwitzig teuren Reduzierungsmaßnahmen bei uns und in der Rest-EU bis 2030 global, wenn Hauptverursacher wie Indien und China ihren CO2-Asstoß bis dahin mindestens verdoppeln werden, damit der C02-Qutput insgesamt weit höher liegen wird als heute ?
      Vorausgesetzt, die Theorie, mehr C02 = fortschreitende Erwärmung wäre korrekt und die begrenzte Aufnmahmefähigkeit von CO2 in der Atmosphäre spielt auch keine Rolle ?
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 23.11.17 20:19:12
      Beitrag Nr. 2.541 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.260.535 von nickelich am 23.11.17 19:22:56Ihr Beitrag ist in völliger Inkompetenz erstellt. Ich habe Ihnen Literatur dazu angegeben. Sie beziehen sich auf einen Absatz in einem Wikipedia-Artikel, den Sie nicht verstanden haben. Ihr Fehler wurde Ihnen erläutert und das ignorieren Sie einfach. Ein aktueller Übersichtsartikel ist Knutti et al., Beyond equilibrium climate sensitivity, Nature GeoScience 10 727(2017) https://www.nature.com/articles/ngeo3017. ALs ich den Link das erste Mal gepostete hatte, war noch ein kostenloser Zugang möglich. Über eine Bibliothek kann man sich aber immer eine Kopie beschaffen.
      Avatar
      schrieb am 23.11.17 20:27:30
      Beitrag Nr. 2.542 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.260.739 von derdieschnautzelangsamvollhat am 23.11.17 19:40:38Warum fragen Sie etwas, wenn Sie mir die korrekte Antwort sowieso nicht glauben wollen? Es gibt kompetente Expertengremien für diese Frage. Wenn Sie denen schon nicht glauben, was sollen solche Fragen irgendwo im Internet bringen?

      Wir fangen mit der Reduktion der Treibhausgasemissionen an, weil wir es können. Schwellenländer ziehen nach, sobald sie es können. Und sie werden es umso schneller tun, je besser wir den Weg vorangehen. Die Details werden in Verträgen verhandelt. Richtig absurd ist es aber immer wieder, dass in solchen Threads wie hier einfache naturwissenschaftliche Tatsachen in Zweifel gezogen werden, weil manchen Leuten die davon ganz separaten politischen Entscheidungen nicht passen. Dieser Thread soll das transparent machen. Die Tatsache, dass die globale Temperatur in allen Klimazeitreihen ohne statistisch nachweisbare Pause steigt, wird hier vorgerechnet und in Diagrammen gezeigt, aber trotzdem geleugnet. Wenn aber schon Tatsachen geleugnet werden, ist es völlig sinnlos, noch über davon abgeleitete Schlußfolgerungen zu diskutieren. Und das Problem dabei ist auf der Seite der Leugner, nämlich deren demonstrierte Faktenresistenz.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 24.11.17 12:32:36
      Beitrag Nr. 2.543 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.261.111 von for4zim am 23.11.17 20:27:30"Wir fangen mit der Reduktion der Treibhausgasemissionen an, weil wir es können."

      ... ist zwar völlig sinnlos, diese immensen Summen für die minimale Bremsung des ohnehin passierenden Temperaturanstiegs ausgeben zu wollen, aber man folgt einer Denkmode und hält sich überdies die Grünen als Koalitionsparter offen.

      "Schwellenländer ziehen nach, sobald sie es können."

      .. die Schwellenländer pusten mehr und mehr CO2 in die Luft und wählen die Energieform, die ihnen den billigsten Preis bei 100% Verfügbarkeit bietet. Das kann auch mal Solarstrom in der Nähe des Äquators sein, wenn der Strom nur in den Zeiten scheinender Sonne gebraucht wird. Ob bei der Stromversorgung CO2 emittiert wird, ist ihnen dabei völlig wurscht.
      Aber Treffen wie in Paris oder Bonn bieten der Nachkommenschaft der führenden Klasse dieser Länder immer wieder ein nettes Zusammenkommen. Die in Bonn gemeldeten sexuellen Übergriffe (5 bis 10 gemeldete Fälle) sprechen Bände.

      " einfache naturwissenschaftliche Tatsachen"

      ... führen zu Klimasensitivität zwischen 0,5 und 9, wobei bei einer Klimasensitivität von 2 oder darunter die Temperatursteigerung kommender Jahrhunderte auf 3°C begrenzt ist, weil dann alle fossilen Brennstoffe verbraucht sind.
      Damit verscheiben sich die Klimazonen nur geringfügig. Hof wird nicht Freiburg, Freiburg nicht die Durchschnittstemperatur von Genua erreichen. Wir Deutschen lieben nun mal etwas wärmeres Wetter. Das läßt die Rentner, die es sich leisten können, in den wärmeren Süden ziehen. Das betrifft nicht nur die Deutschen, die nach Italien oder Spanien ziehen. In den USA ziehen die Rentner aus dem kalten Norden nach Arizona oder Texas.

      "Dieser Thread soll "

      ... Lobbyarbeit für Hersteller und Betreiber von Windkraftanlagen, Solaranlagen usw. leisten.
      Avatar
      schrieb am 24.11.17 14:24:05
      Beitrag Nr. 2.544 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.261.111 von for4zim am 23.11.17 20:27:30
      Zitat von for4zim: ...die globale Temperatur in allen Klimazeitreihen ohne statistisch nachweisbare Pause steigt...

      Es mag sein, daß die Pause mit deinen statistischen Methoden nicht nachweisbar ist; das hat seine Ursache entweder in deinen Methoden oder in dir :laugh:

      Gleichwohl: Die Pause existiert, denn sie interessiert sich weder für deine Methoden noch für dich! Guggsdu hier:

      Avatar
      schrieb am 24.11.17 17:04:55
      Beitrag Nr. 2.545 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.261.111 von for4zim am 23.11.17 20:27:30
      Ihre Aussagen und wissenschaftlichen Annahmen zur Erwärmung durch CO2 sind für mich nicht verifizierbar.
      Mich stört lediglich der immense Ressourcenverbrauch bei uns und in der EU, der lediglich dazu führt, dass wir bis 2030 zwar x-Tonnen C02 einsparen werden, an anderer Stelle aber die zehnfache Menge davon produziert wird. Nehmen Sie es bitte nicht persönlich; dass erinnert mich an die Schildbürger.
      Ein anderes Argument; z.B. wir machen das, um die Wirtschaft anzukurbeln, weil wir auch etwas anderes können, als immer mehr Konsumschrott zu produzieren und es soweiso die privaten Endverbraucher, Einzelunternmehmer und Kleingewerbe bezahlen lassen, während "wir" uns die Gewinne einsacken....das wäre für mich nachvollziehbarer als die Werbung und gleichzeitiges Angst schüren mit Klimaveränderungen, die dann zu Klimakatastrophen hoch gejazzt werden.
      Avatar
      schrieb am 26.11.17 20:28:03
      Beitrag Nr. 2.546 ()
      Ich antworte summarisch:
      Vitaquelle: Sie posten schon wieder einen rosinengepickten Ausschnitt aus einer veralteten Zeitreihe. Das beweist keine Pause, sondern ist sogar für Sie kontraproduktiv. Es beweist, dass Sie keine Argumente haben, denn die gesamte Zeitreihe zeigt ja den Trend von knapp 0,019 Grad/Jahr. Sie sind offensichtlich auch unfähig, eine Aktualisierung der Zeitreihe vorzunehmen - die Fähigkeiten reichen gerade mal, stumpfsinnig immer wieder das gleiche Bildchen zu kopieren. Die Erläuterungen dazu ignorieren Sie ja und zeigen, wie faktenresistent Leugner sind.

      nickelich: Sie stellen auch Faktenresistenz unter Beweis. Ihre Lügen haben Sie immer noch nicht richtiggestellt, und Sie haben, weil Sie zu den Fakten nichts zu sagen haben, auch gar nicht auf den an Sie gerichteten Beitrag geantwortet, sondern den Beitrag für "derdieschnautzelangsamvollhat". Ich habe Ihnen den Übersichtsartikel angegeben, der belegt, dass die Gleichgewichtsklimasensitivität weiterhin im Bereich zwischen 1,5 und 4,5 liegt, sehr wahrscheinlich über 2 und wahrscheinlich im Bereich um den ert 3 Grad/Verdopplung des CO2-Äquivalents. Sie schaffen es auch wieder nicht, sachlich zu bleiben - was Sätze wie "Die in Bonn gemeldeten sexuellen Übergriffe ..." mit dem Thema zu tun haben sollen, kann niemand nachvollziehen.

      derdieschnautzelangsamvollhat: "Ihre Aussagen und wissenschaftlichen Annahmen zur Erwärmung durch CO2 sind für mich nicht verifizierbar. " Tut mir leid für Sie. Selbstverständlich sidn meine Aussagen zum Thema verifizierbar. Ich biete genau die Informationen an zur Verifikation, indem ich die Belege in der wissenschaftlichen Literatur angebe oder indem ich angebe, wie die Rechnungen durchgeführt werden, die meien Aussagen beweisen. Ich gebe Datenquellen an und Diagramme. Was denken Sie denn, was der Bergiff "verifizieren" eigentlich heißt? Haben Sie das Fremdwort mal nachgeschlagen? Aber vielleicht haben SIe den Thread gar nicht gelesen und nur einfach so hier reingepostet, ohne sich wirklich damit zu befassen? Das wäre schade und würde erklären, wieso Sie heir eigentlich themenfremde Beiträge posten.
      Sie stört es, dass die EU CO2 einsparen will, aber andere Staaten ihren CO2-Ausstoß steigern. Sie unterschlagen dabei, dass es sich hier um Entwicklungsländer handelt, die gegenwärtig entwicklungsbedingt viel weniger CO2 ausstossen als z.B. Deutschland. Langfristig werden alle Länder ihre Treibhausgasemissionen einschränken müssen, anders geht es nicht. Aber entwickelte Länder können natürlich mehr einsparen, weil sie gegenwärtig mehr verbrauchen udn zugleich auch bessere technologische Mittel haben, um Emissionen einzusparen. Ihren letzten Absatz verstehe ich nicht - muss man aber wohl auch nicht. Dieser Thread hier beschäftigt sich mit den naturwissenschaftlichen Grundlagen, speziell die Temperaturzeitreihe. Allgemein politische Diskussionen sind in anderen Threads besser aufgehoben.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 26.11.17 20:36:57
      Beitrag Nr. 2.547 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.279.876 von for4zim am 26.11.17 20:28:03Was das Klimatreffen in Bonn mit dieser Diskussion zu tun hat, erschließt sich Ihnen also nicht. Die Industriestaaten wollen Geld verschenken. Lustig soll es gewesen sein, hörte man aus Teilnehmerkreisen, also waren Sie dort nicht dabei.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 26.11.17 20:45:08
      Beitrag Nr. 2.548 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.279.966 von nickelich am 26.11.17 20:36:57Sie trollen schon wieder. Ich habe genau angegeben, wo bei Ihnen Belege fehlen, wo Belege Ihnen klar widersprechen und wo Sie gelogen haben und die Lügen bitte korrigieren möchten. Kümmern Sie sich bitte darum. Für allgemeine politische Diskussionen gibt es hier mehrere Threads, die genau das zum Thema haben:
      https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1066312-1-10/glo…

      https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1222911-1-10/par…

      Schade, dass Sie nicht gelernt haben, wie man sachlich und konstruktiv diskutiert.
      Avatar
      schrieb am 26.11.17 20:53:03
      Beitrag Nr. 2.549 ()
      Prof. Edenkoben vom PIK gibt die angestrebte Umverteilung durch den Klimazirkus ohne Umschweife zu. Wann sind Sie soweit?
      Avatar
      schrieb am 26.11.17 22:27:55
      Beitrag Nr. 2.550 ()
      Die hier häufig zitierten NOAA Daten sind übrigens komplett für die Füße, wie man hier nachlesen kann:
      http://blog.heartland.org/2017/11/noaa-ipcc-fudge-ignore-dat…
      16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 26.11.17 22:49:21
      Beitrag Nr. 2.551 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.280.443 von Vitaquelle am 26.11.17 22:27:55Eine unseriöse Quelle: das Heartland Institute, eine Lobbyeinrichtung, die dafür bezahlt wird, den Klimawandel zu leugnen. Das Pamphlet zitiert dabei auch nur andere Leugner. War das das Beste, was Sie vorbringen konnten?

      Und noch etwas: ich zitiere hier überhaupt keine NOAA-Daten. Wogegen wollten Sie damit argumentieren? Sie sind mit dem Thema völlig überfordert. Ich kann aber die Daten zitieren, mit denen Sie selbst argumentieren wollten:



      Das sind die aktuellen RSS-Satellitendaten. Sie zeigen einen Trend von fast 0,019 Grad/Jahr. Den wollten Sie leugnen.
      15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 10:19:10
      Beitrag Nr. 2.552 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.280.566 von for4zim am 26.11.17 22:49:21
      Zitat von for4zim: ...Eine unseriöse Quelle: das Heartland Institute, eine Lobbyeinrichtung, die dafür bezahlt wird...

      Was denn, die werden für ihre Arbeit bezahlt? Das ist dann natürlich unseriös. Wo doch die Alarmisten vom PIK und sonstigen gerne von dir zitierten Institutionen komplett für lau arbeiten, oder? :laugh:
      14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 13:34:35
      Beitrag Nr. 2.553 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.282.816 von Vitaquelle am 27.11.17 10:19:10Für dich macht es also keinen Unterschied, ob jemand für Lobbytätigkeit bezahlt wird oder für ergebnisoffene Forschung?

      Dann wundert mich nichts mehr.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 13:42:26
      Beitrag Nr. 2.554 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.284.925 von rv_2011 am 27.11.17 13:34:35ergebnisoffen? guter Witz :laugh:
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 15:21:47
      Beitrag Nr. 2.555 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.285.042 von Vitaquelle am 27.11.17 13:42:26
      ergebnisoffen
      Ich weiß, dass die Forschungsergebnisse nicht deinen Wünschen entsprechen.

      Ich weiß nicht, ob du die Geschichte des Berkeley-Earth-Projekts verfolgt hast. Die lief so:

      Wie du weißt, behaupten Watts oder das Heartland-Institut seit langem, die Erwärmung sei überwiegend ein Produkt falscher Messungen (z.B. Urbanisierungseffekt) und falscher Homogenisierung - kurz: Die Datenreihen seien manipuliert. Deshalb wurde die Gründung des Berkeley-Earth-Projekts begeistert gefeiert.

      Dieses Projekt wurde finanziert u.A. von den Koch-Brüdern mit dem Ziel, die oben genannten Behauptungen zu bestätigen. Der Leiter Richard Muller hatte sich mehrfach skeptisch zu den etablierten Temperaturreihen geäußert.

      Zu Empörung der Leugnergemeinde ging Muller die Sache aber (wie jeder seriöse Wissenschaftler) ergebnisoffen an. Auch Muller selbst war vom Ergebnis überrascht: Es stellte sich heraus, dass die etablierten Temperaturreihen einschließlich der Homogenisierung ein korrektes und zuverlässiges Ergebnis liefern. Dass die Kochs die Finanzierung umgehend einstellten, verwundert da kaum noch.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 17:04:31
      Beitrag Nr. 2.556 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.286.149 von rv_2011 am 27.11.17 15:21:47Nachtrag:

      Nach Abschluss des BEST-Projekts (die Datenreihen werden aber fortgeführt) hat Richard Muller die Ergebnisse in der NYTimes dargestellt. Sein Artikel beginnt so:
      CALL me a converted skeptic. Three years ago I identified problems in previous climate studies that, in my mind, threw doubt on the very existence of global warming. Last year, following an intensive research effort involving a dozen scientists, I concluded that global warming was real and that the prior estimates of the rate of warming were correct. I’m now going a step further: Humans are almost entirely the cause.
      So sieht ergebnisoffene Forschung aus: Man akzeptiert das Ergebnis auch dann, wenn die eigene Hypothese falsch war.

      The Conversion of a Climate-Change Skeptic

      Selbstverständlich ist das nicht: Viele Klimaforscher befürchteten, das dieses Projekt ein Propagandainstrument der (mitfinanzierenden) CO2-Lobby werden könnte. Und die an diesem Projekt beteiligte Judith Curry mochte das Ergebnis auch nicht akzeptieren.

      In den meisten Fällen sind Forschungsergebnisse Ergänzungen des bisherigen Kenntnisstands und widersprechen nicht den Anfangshypothesen der Forscher. Daraus darf man aber nicht den Schluss ziehen, die Forschung sei nicht ergebnisoffen gewesen.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 17:44:11
      Beitrag Nr. 2.557 ()
      Sie meinen wahrscheinlich, die Allianz und MunichRe würden ergebnisoffene Forschung des PIK finanzieren. Wenn nun aber diese Herren zugeben würden, daß sie sich mit ihrem Alarmismus geirrt hätte, würde jede Finanzierung der Publikationen des Instituts sofort entfallen. Das würde dem Geschäftszweck der beiden Firmen nämlich schaden.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 19:22:38
      Beitrag Nr. 2.558 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.282.816 von Vitaquelle am 27.11.17 10:19:10Es fällt hier vor allem auf, dass Sie selektiv zitieren. Wenn man vom Satz den gefetteten Teil wegläßt, was macht man da eigentlich?
      "Eine unseriöse Quelle: das Heartland Institute, eine Lobbyeinrichtung, die dafür bezahlt wird, den Klimawandel zu leugnen."
      Genau, man zitiert sinnentstellend. Nicht anders ist das mit dem Ausschnitt aus der Klimadatenreihe der RSS-Daten, den Sie aus persönlicher Unfähigkeit immer wieder gleich einkopieren, der inzwischen bald 3 Jahre alt ist und auf einem veralteteten Datensatz basiert: auch hier wird durch Weglassen der Sinn verfälscht. Das ist die Methode von Leugnern, ganz besonders von Ihnen, Vitaquelle, der Sie hier durchweg trollen, aber auch von nickelich, der sich ja nicht zu konkreten Inhalten äußert und etwa geforderte Belege liefert oder seine Lügen korrigiert.

      Weiter zu nickelich: "Sie meinen wahrscheinlich, die Allianz und MunichRe würden ergebnisoffene Forschung des PIK finanzieren. (...)" Das Problem ist hier, dass nickelich gar nicht geschaut hat, wie viel überhaupt und für welche Projekte diese Versicherungen bei PIK gezahlt haben. Die ANtwort ist, dass alle diese Drittmittelprojekte beim PIK angegeben werden. Von über 90 Drittmittelfinanzierten Projekten gibt es zur Zeit nur ein einziges, das von der Münchner Rück finanziert wird - und da werden SIe auf der Publikation auch sehen, dass das von diesem Geldgeber finanziert wurde. Jeglicher Interessenkonflikt ist transparent dargestellt.

      Das ist der Unterschied zu Heartland Institute: zum einen forschen die gar nicht, sondern machen nur Lobbytätigkeit, zum anderen sind sie nicht unabhängig, sondern alle Tätigkeit ist der finanzierten Agenda unterworfen und das Heartland Institute verschleiert sowohl Geldgeber wie auch Mittelverwendeung nach außen.

      Aber es kommt noch besser: zu 99,9% ist die Forschung, die in diesem Thread zitiert wird, keine die am PIK gemacht wird, weil es nun einmal zigtausende von Institutionen gibt, die sich mti dem Klima beschäftigen. Erklären Sie doch noch mal, nickelich, Ihre angebliche Weltverschwörung aller Wissenschaftler, den Stand der Klimaforschung gegenüber der Welt falsch darzustellen. Wie soll das funktionieren? Wollen Sie ernsthaft behaupten, die gesamte Klimaforschung weltweit seit Jahrzehnten würde von einer geheimen Verschwörung der Versicherungen im Verein mit den Grünen finanziert und gesteuert? Wie kann man so einen Schwachsinn ernsthaft vertreten? Wahr ist vielmehr, dass es keine einzige seriöse Institution gibt, die Ihren Humbug vertritt.

      Wahr ist, von mir in diesem Thread belegt:

      1. Es gibt einen unveränderten Trend zur globalen Erwärmung. Im Rahmen der Unsicherheit ist er bei allen Klimazeitreihen etwa gleich (ca. 0,018 Grad/Jahr+/-0,002 Grad/Jahr).

      2. Aufgrund der Klimaantriebe ist nach 1970 der Einfluss des anthropogenen Treibhauseffektes dominierend. Mit inzwischen ca. 3,2 W/m² ist er viel größer als natürliche Einflüsse.

      3. Nach 1998 ist der Trend unverändert geblieben. Eine Pause im Sinne der Leugner als signifikante Trendänderung oder ein Abbruch der globalen Erwärmung hat nicht stattgefunden.

      4. Der globale Temperaturanstieg ist bei den Bodenmesszeitreihen auch nach 1995 und sogar nach 1998 statistisch signifikant.

      5. Bei den Satellitendaten (RSS TLT, aktuelle Version) ist über alle mehrjährigen Zeiten bis heute ein positiver Trend vorhanden. Langfristig ist der Trend kein anderer als bei den Bodenzeitreihen.

      6. Temperaturtrends 1860-1880 und 1910-1940 waren kleiner als der seit 1970, außerdem der Zeitraum mit diesen Trends kürzer als seit 1970, daher der Anteil an der globalen Erwärmung seit der Industrialisierung klein im Vergleich zum gesamten Temperaturanstieg seit Beginn der Industrialisierung.

      7. Es gibt keine einzige seriöse Institution, die die globale Erwärmung durch den anthropogenen Treibhauseffekt in Frage stellt. Die Kernfeststellungen in den IPCC-Berichten im naturwissenschaftlichen Teil entsprechen dem Wissensstand in der Klimaforschung. Andere Institutionen (WMO, CSIRO, NRC, US-Behörden, AMS, Royal Society) geben inhaltlich vergleichbare Berichte ab.

      8. Zwischen ca. 1945 und 1970 gab es keinen klaren Erwärmungstrend – die globale Temperaturanomalie pausierte in ihrem Anstieg. Die wahrscheinlichste Erklärung dafür ist ein starker Anstieg von Aerosolkonzentrationen in der Luft mit einem Abschattungseffekt, als „global dimming“ bekannt, der zeitweilig den anthropogenen Treibhauseffekt kompensieren konnte.

      9. Es gibt keine signifikante Abweichung zwischen Modellprojektionen und beobachteten globalen Temperaturanomalien. Leugnerprognosen (z.B. Scafetta) weichen hingegen von den Beobachtungen deutlich ab.

      Inhaltlich gehen Sie auf diese Sachverhalte gar nicht. Gesehen habe ich nur unbelegte Behauptungen, zum Teil auch dreiste Lügen.
      9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 21:07:20
      Beitrag Nr. 2.559 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.289.392 von for4zim am 27.11.17 19:22:38Nehmen wir doch mal den angeblich so stark mit 3 cm pro Jahrzehnt angestiegenen Meeresspiegel. Warum kommen israelische Forscher unter Verwendung der gleichen Basisdaten zu dem Schluß, daß es in dem entsprechenden Zeitraum gar keine Erhöhung des Meeresspiegels gab. Ist also der von Ihnen zitierte, aber nicht selbst errechnete Anstieg eine Lüge, auf die Sie hereingefallen sind?
      7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 21:30:14
      Beitrag Nr. 2.560 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.290.607 von nickelich am 27.11.17 21:07:20Warum stellen Sie sich wieder begriffsstutzig? Als Sie die Arbeit zitiert hatten, hatte ich sie analysiert und Ihnen die Fehler der Arbeit erläutert. Dazu hatten Sie nichts zu sagen, haben das aber danach komplett verdrängt. Diese israelischen "Forscher" (Beenstock et al., wenn ich mich richtig erinnere - warum können Sie sich keine Namen merken? Es ist doch Ihr Argument?) sind keine Naturwissenschaftler und sind zu ihrem Ergebnis dadurch gekommen, dass sie willkürlich die meisten Daten aus der Analyse ausgeschlossen hatten. Die Standardvorgehensweise von Leugnern - ausschließen, was stört. Aufgrund der vorliegenden Satellitendaten ist der Meerespiegelanstieg derzeitig 3,4 mm pro Jahr (siehe 5. IPCC-Bericht für Details). Es gibt keine seriöse Quelle, die zu einem signifikant anderen Ergebnis kommt. Und wieso bringen Sie mit dem Thema Meeresspiegelanstieg schon wieder ein völlig anderen Punkt auf, der auf überhaupt nichts in den vorherigen Beiträgen antwortet? Das ist trollen! Es belegt, dass Sie an einer inhaltlichen Diskussion nicht interessiert sind und es für Sie nicht um Fakten geht.
      6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 21:57:07
      Beitrag Nr. 2.561 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.290.880 von for4zim am 27.11.17 21:30:14Nun gibt es drei Möglichkeiten mit den angeblich 3,4 mm im Jahr oder 3,4 cm im Jahrzehnt umzugehen.

      1. Die weiteren Jahre bleiben bei 3,4 mmm und Ende des Jahrhunderts steht das Wasser 28 cm höher.
      2. Ohne hinreichende Begründung sehen Sie den Wert als Beginn einer Steigerung und phantasieren von einem Meter Anstieg bis 2100.
      3. oder dieser Wert ist ein Ausreißer, der Wert des nächsten Jahrzehnts wird wieder niedriger und das ausgleichen. Damit käme man in etwa auf den langjährigen Durchschnitt um die 17 cm im Jahrhundert.

      Für Variante 1 und 3 spricht die größte Wahrscheinlichkeit! Aber damit kann man die Politik nicht schrecken, also versucht man das am wenigsten Wahrscheinliche als kommende Wahrheit hinzustellen. Das erinnert an die vielen Weltuntergänge, die von den verschiedensten Sekten vorausgesagt wurden. Sie trafen dann doch nicht ein.
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 22:05:30
      Beitrag Nr. 2.562 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.291.204 von nickelich am 27.11.17 21:57:07Und schon wieder lügen Sie. Ich hatte bereits die Belege dafür gepostet, dass es kein "phantasieren von einem Meter Anstieg bis 2100" gibt, sondern dies in der Bandbreite der von Experten erwarteten Entwicklung liegt. Ein Meeresspiegelanstieg von einem Meter in diesem Jahrhundert und weiteren Metern in den folgenden Jahrhunderten ist ein reales Risiko. Sie verdrängen, dass ich meine Behauptungen belegt hatte.

      Und nicht nur Ihre Aussagen zum Meerespiegelanstieg sind genauso falsch, wie schon am Anfang, sondern auch Ihre anderen falschen Behauptungen stehen nach wie vor Ihnen unkorrigiert da - Sie haben nichts von dem, was ich als falsch oder gelogen nachweisen konnte, zurückgenommen. Sie könnten mit der simplen Tatsache anfangen, dass die globale Temperatur nicht, wie von Leugnern behauptet, 1998 aufhörte zu steigen, sondern der Temperaturanstieg danach genau der gleiche war wie bis zu jenem Jahr. Es hilft Ihnen nicht, Fakten zu leugnen.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 27.11.17 22:09:58
      Beitrag Nr. 2.563 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.289.392 von for4zim am 27.11.17 19:22:38
      Zitat von for4zim: Es fällt hier vor allem auf, dass Sie selektiv zitieren...

      Was für ein Quatsch, ich habe dich völlig korrekt zitiert. Du kannst nicht verlangen, daß man deine weitschweifigen, sich endlos wiederholenden Sermone 1:1 zitiert. Wozu auch? Erwartest Du etwa, daß jemand deine ellenlangen, inhaltsarmen Beiträge zu Ende liest? :yawn:
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 15:36:43
      Beitrag Nr. 2.564 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.290.880 von for4zim am 27.11.17 21:30:14Darüber, daß sich der Meeresspiegel an den verschiedenen Pegeln sehr unterschiedlich verhält, muß nicht gestritten werden. Es gibt steigende und es gibt fallende Pegelstände.

      Steigende Pegelstände gibt es beispielsweise auf Vanatu, wo die ganze Platte im Zuge der Plattentektonik ins Meer sinkt. Das ist interessant für die Wissenschaft, dort sind jede Menge Pegel aufgestellt. Von diesen auch nur einen einzigen zu berücksichtigen ist Unsinn, weil diese Pegel absolut nichts über den globalen Meeresspiegelanstieg aussagen. Die dortigen Bewohner sehen das verständlicherweise anders. Das Weglassen solcher Meßergebnisse ist also wohlbegründet und wissenschaftlich sinnvoll. Die Arbeit ist nicht zu unrecht peerreviewed. Was Sie als Fehler sehen, ist wissenschaftlich korrekte Arbeit.

      Genauso sinnvoll ist das Weglassen von Pegelständen auf Vulkaninseln, wenn sich gerade die Magmakammer unter dem Vulkan langsam füllt. Daraus ist auch keine Aussage für ein generelles Sinken oder Ansteigen des Meeresspiegels abzuleiten.

      Wenn man nur ein Ansteigen des Meeresspiegels beweisen will, dann greift man zu unsauberer Wissenschaft. Aussagen des IPCC sind voll davon. Da hilft bei den Temperaturdaten auch kein Hinweis auf den Wärmeinseleffekt, der nach Ansicht von Kritikern unzureichend berücksichtigt wird. Da nimmt man fröhlich die Daten in Lee einer schnellwachsenden Großstadt mit stark steigendem Energieverbrauch als besonders zivilisationsfern oder "rural" auf. Und Sie verteidigen diesen Fehler noch.
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 16:13:17
      Beitrag Nr. 2.565 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.291.363 von for4zim am 27.11.17 22:05:30 Ihre sogenannten Belege beweisen nichts. Was haben die von Ihnen zitierten Experten nicht schon alles für Unsinn geschrieben. Beispielsweise würde der Golfstrom aufhören, was Rahmstorf dann wieder zurücknahm, als alle ihn alle Kollegen für bekloppt hielten. (Der Golfstrom wurde nur in extremen Kaltzeiten schwächer, hörte aber in den letzten 400.000 Jahren trotz mehrerer Warm- und Kaltzeiten nie auf.)
      Der Anstieg um einen Meter bis 2100 erscheint mir und wohl den meisten Wissenschaftlern weniger wahrscheinlich als der Einschlag eines großen Meteoriten oder Asteroiden. Beides ist aber nicht auszuschließen. Auch ein großer Vulkanausbruch könnte die Temperatur für viele Jahre radikal absenken wie in den Jahren ohne Sommer 1916, 1816, 1783, 1257 ...

      Seien Sie individuell. Betätigen Sie sich weiter als Pausenleugner, wenn die Kollegen von einer Pause sprechen. Und machen Sie weiter Propaganda für die abgedrehtesten Aussagen in der Klimaforschung.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 28.11.17 19:39:06
      Beitrag Nr. 2.566 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.299.682 von nickelich am 28.11.17 16:13:17Meine Belege beweisen durchaus einiges - wenn ich die Signifikanz eines Trends berechne und das Ergebnis hier vorlege (siehe z.B. Beitrag Nr. 1), beweist das die Signifikanz des Trends. Wenn ich Trends vor und nach 1998 berechne udn diese im Rahmen der Genauigkeit gleich sind, beweise ich, dass der Trend sich an diesem Datum nicht verändert hat, also keine Pause bestand. Diese Belege udn Beweise verschwinden durch Ignorieren nicht, sondern Sie beweisen dann nur, dass für Sie Fakten keine Rolle spielt. Vielleicht auch, dass Sie zu ungebildet sind, um solche Rechnungen zu verstehen, aber das ist Ihr Problem, nicht meines.

      Sie behaupten, von mir zitierte Experten hätten Unsinn geschrieben. Sie haben jetzt aber keinen Experten angegeben, den ich zitiert hatte. Wer soll denn Unsinn geschrieben haben, und welchen und wie wollen Sie als Laie das festgestellt haben? Sie nennen Prof. Rahmstorf. Von dem habe ich schon sehr lange kein Zitat gebracht. Zitiert habe ich ihn sehr selten, unter sehr vielen anderen Arbeiten, die in den über 2500 Beiträgen hier eine Rolle spielten. Überhaupt nicht bezogen habe ich mich je auf die Möglichkeit, dass der Golfstrom sich abschwächt. Dass er das gerade tut, dazu gibt es eine Reihe von Publikationen. Dass dies in größerem und für das Klima in Europa problematischem Umfang passieren könnte, wird im IPCC-Bericht diskutiert. Dass unter anderem auch Prof. Rahmstorf die Möglichkeit einer sehr starken Abschwächung des Golfstroms unter bestimmten Bedingungen diskutiert, gehört zu seiner Arbeit. Ich kenne keinen Kollegen, der ihn deswegen als "bekloppt" bezeichnet hätte. Prof. Rahmstorf ist im Gegenteil ein anerkannter Wissenschaftler, der mehrere Auszeichnungen erhalten hat und vielfach zitiert wird. Einen "bekloppten" Wissenschaftler würde man nicht ehren und zitieren. Ich vermute, dass Sie gar nicht wissen, was Prof. Rahmstorf dazu publiziert hat und es nicht verstehen. Dann sollten Sie dazu auch keine sinnlosen Bemerkungen abgeben. Da ich mich auf diese Arbeiten nie bezogen habe, sind Ihre Bemerkungen dazu hier auch gegenstandslos.

      Dass der Meerespiegel bis 2100 um bis zu einem Meter bzw. auch mehr (je nach Modell und berücksichtigen Einflüssen) ansteigen könnte, ist viel wahrscheinlicher als ein Asteroideneinschlag in diesem Zeitraum, für den die Wahrscheinlichkeit in diesem begrenzten Zeitraum auf Basis der Beobachtungen praktisch Null ist. Ich hatte Ihnen angegeben, wo Sie das nachlesen können. Leider sind Sie an einer inhatllichen Diskussion nicht interessiert und scheren sich gar nicht um die Fakten, aber Sie haben immer die Chance, meine Angaben zu prüfen.

      Ihr letzter Absatz ergibt deshalb keinen Sinn - ich halte mich an den Fakten udn sorge dafür, dass meien Angaben überprüfbar sind. Spätestens bei Nachfrage liefere ich die Belege nach. Sie hingegen tun das nicht. Sie bleiben wolkig, geben keine Belege an und das meiste, was Sie behaupten, ist nachprüfbar falsch. Z.B. Ihre Trend angeben, wo Sie sogar unwahre Angaben, wenn überhaupt, zur Fundstelle machen.

      Im Beitrag davor lassen Sie sich noch mal über den Meeresspiegelanstieg aus. Die einzige Quelle, die Sie je angegeben hatten, war Beenstock et al. 2015. Diese Arbeit war falsch, weil die Autoren zunächst bei allen Pegelmessungen bestimmt hatten, ob die einen signifikanten Trend zeigen, alle willkürlich auf Null setzten, die das nicht taten und so einen nach unten manipulierten globalen Trend berechneten. Die Vorgehensweise ist falsch und nicht zu rechtfertigen. Sie verteidigen es, obwohl ich es Ihnen erklärt hatte. Dazu kommt, dass Beenstock et al. 2015 mit dieser Rechnung alleine stehen. Ich habe Ihnen 8 Arbeiten genannt, die zu einem ganz anderen Ergebnis kommen - das waren: "Masters, D., R. S. Nerem, C. Choe, E. Leuliette, B. Beckley, N. White, and M. Ablain, 2012: Comparison of global mean sea level time series from TOPEX/Poseidon, Jason-1, and Jason-2. Mar. Geodesy, 35, 20–41.; Church, J. A., and N. J. White, 2006: A 20th century acceleration in global sea-level rise. Geophys. Res. Lett., 33, L01602.; Church, J. A., and N. J. White, 2011: Sea-level rise from the late 19th to the early 21st century. Surv. Geophys., 32, 585–602.; Domingues, C. M., J. A. Church, N. J. White, P. J. Gleckler, S. E. Wijffels, P. l. M. Barker, and J. R. Dunn, 2008: Improved estimates of upper-ocean warming and multidecadal sea-level rise. Nature, 453, 1090–1093.;Jevrejeva, S., A. Grinsted, and J. C. Moore, 2009: Anthropogenic forcing dominates sea level rise since 1850. Geophys. Res. Lett., 36, L20706.; Holgate, S. J., 2007: On the decadal rates of sea level change during the twentieth century. Geophys. Res. Lett., 34, L01602.; Douglas, B. C., 2001: Sea level change in the era of the recording tide gauge. In: SeaLevel Rise, History and Consequences. International Geophysics Series, Volume 75 [B. Douglas, M. S. Kearney and S. P. Leatherman (eds.)]. Academic Press, San Diego, CA, USA, pp. 37–64.;Ray, R. D., and B. C. Douglas, 2011: Experiments in reconstructing twentieth-century sea levels. Prog. Oceanogr., 91, 495–515." Ich könnte mehr aufzählen - was klar werden soll ist, dass alel Experten anderer Meinung sind, als diese berüchtigten Lobbyisten, die ja eigentlich Wirtschaftswissenschaften gelernt hatten und da nun diesen Schmarrn zur Ozeanographie in einem drittklassigen Journal verbreiten. Ich hatte mehrfach darauf hingewiesen, Sie hatten die Chance zu erklären, was an meinem Kommentar falsch sein soll und Sie haben darau verzichtet. Also kommen Sie nicht dauernd mit Beenstock et al 2015 an. Sie haben die Arbeit nie gelesen, nicht verstanden, Sie können sich noch nicht mal den Namen Beenstock merken und es ist aus sehr einfachen Grünen eine falsche Arbeit. Hier schwadronieren Sie über Vanuatu und über Magmakammern - nichts davon spielt bei Beenstock et al eine Rolle, klarer Belege, dass Sie die Arbeit gar nicht kennen, mit der Sie dauernd etwa beweisen wollten.

      Zusammenfassung: Ihre Behauptungen sidn durchweg falsch, Sie belegen Ihre Behauptungen nicht oder mit ungeeigneten Quellen und Sie ignoreiren einfach alle Fakten, die gegen Ihre Ansichten sprechen und zwar oft direkt nach dem Beitrag, in dem man diese Ihnen zur Kentnnis gibt. Sie beweisen hier täglich, dass Sie faktenresistent sind und, wenn es Ihnen passt, auch gerne einfach lügen. Machen Sie weiter so, denn genau das will ich hier vorführen: Leugner sind faktenresistent. Dass sie dazu oft noch lügen und trollen, rundet das Bild ab.

      Zu Vitaquelle: wenn man den Satz "Eine unseriöse Quelle: das Heartland Institute, eine Lobbyeinrichtung, die dafür bezahlt wird, den Klimawandel zu leugnen." ohne den gefetteten Teil zitiert und dann ins Lächerliche ziehen will, dass jemand angeblich moniert, dass eine Einrichtung bezahlt wird, hat man sinnentstellend zitiert, denn moniert wird ja, dass die Einrichtung für das Leugnen bezahlt wird. Diesen Sachverhalt kann man nachprüfen, aber dazu kam ja noch nicht mal eine Nachfrage - ich denke, jeder hier weiß, dass das Heartland Institute eine der Lobbyorganisationen sind, die eine politische Agenda vertreten sollen, im Gegensatz zu einer wissenschaftlichen Einrichtung, die originäre Forschungen durchführt. Das sinnentstellende Zitieren ist einfach nachzuvollziehen, denn es steht ja alles hier im Thread. Also trollen Sie ruhig, Vitaquelle, damit jeder weiß, was man von Ihnen zu halten hat.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 29.11.17 20:26:09
      Beitrag Nr. 2.567 ()
      Bekommen Sie eigentlich Zeilenhonorar beispielsweise vom Verband der Windkraftanlagenbetreiber oder Solaranlagenproduzenten? Macht ganz den Anschein.

      Ich empfehle Ihnen mal den Film "Cholesterin, der gr0ße Bluff" anzuschauen, lief gestern Abend auf ARTE.

      https://www.arte.tv/de/videos/051063-000-A/cholesterin-der-g…

      Die initiale finanzielle Förderung des CO2-basierten Klimazirkus erfolgte unbestritten mit Mitteln der Kernindustrie, die weitere Atomlraftwerke gebaut sehen wollte. Dann wurde CO2 als Ursache eines globalen Temperaturanstiegs in einer Weise gepusht, daß kein Widerstand sich Gehör verschaffen konnte und jeder, der irgendwie Kritik äußerte, wurde gnadenlos herabgewürdigt und konnte seine Karriere abschreiben. Deswegen ergreifen nun Fachleute erst nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst das Wort.

      Bei Cholesterin war es ähnlich. Statine verminderten nachweislich die Zahl der Folgeinfarkte bei Leuten, die schon einen Herzinfarkt überlebt hatten. Nun sollten bei Leuten, die noch keinen Herzinfarkt gehabt haben, solche verhindern, in dem man durch Gabe von Statinen den Cholesterinspiegel absenkte. Die diesbezügliche Pro-Statine-Arbeit wurde reichlich zitiert (150 bis 200 mal pro Jahr), eine Gegenarbeit, die den Nutzen einer Cholesterinspiegelabsenkung zur Prophylaxe infrage stellte, nur minimal (ein bis fünfmal pro Jahr). Auf Ärztekongressen wurde nie ein Redner eingeladen, der gegen die Statine Stellung bezogen hätte. Kein angestellter Arzt konnte es wagen, die Verordnung von Statinen zu kritisieren, er wäre seine Stelle sofort los geworden.
      Heute weiß man, daß durch die Verordnung der Statine viele Menschen gestorben sind, die in einer Vergleichgruppe mit Plazebos nicht starben. Es wurde also das Gegenteil erreicht, obwohl die Wissenschaft die Absenkung des Cholesterinspiegels durch Statine so gefeiert hatte.

      Es täte den Klimawissenschaften gut, auf die Kritiker zu hören.
      8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 29.11.17 20:49:37
      Beitrag Nr. 2.568 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.302.274 von for4zim am 28.11.17 19:39:06
      The Heartland Institute
      The Heartland Institute is one of the world’s leading free-market think tanks. It is a national nonprofit research and education organization based in Arlington Heights, Illinois. Its mission is to discover, develop, and promote free-market solutions to social and economic problems.

      “The Heartland Institute [is] the world’s most prominent thinktank supporting skepticism about man-made climate change.”
      The Economist
      May 26, 2012

      Liest sich gut und ist nichts daran auszusetzen, im Gegenteil; aber klar ist auch: für verbohrte Alarmisten ist eine gesunde Skepsis unerträglich. :laugh:
      Avatar
      schrieb am 29.11.17 21:23:55
      Beitrag Nr. 2.569 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.316.356 von nickelich am 29.11.17 20:26:09Sie lenken dauernd ab, weil Sie wissen, dass Sie unrecht haben.

      Was Zeilenhonorar angeht: Sie posten mehr als doppelt so viele Beiträge als ich. Haben Sie schon mal sich selbst gefragt, was Sie dafür bekommen?

      Zu Vitaquelle: Sie zitieren die Selbstdarstellung des Heartland Institute - was haben Sie da erwartet?
      "Das Heartland Institute war bis in den 1990er Jahren ein kleiner regional operierender Think Tank, entwickelte sich dann aber im anschließenden Jahrzehnt zu einer der führenden Kräfte der organisierten Klimawandelleugnerszene. Gemeinsam mit anderen konservativen Think Tanks wie z.B. dem Cato Institute, dem Competitive Enterprise Institute und dem George C. Marshall Institute spielt das Institut eine wichtige Rolle in den Versuchen, die Existenz der menschengemachten globalen Erwärmung durch Angriffe auf die Klimawissenschaft abzustreiten." (...)
      "2012 wurden durch einen Insider mutmaßliche interne Dokumente des Think Tanks veröffentlicht, die Rückschlüsse auf Finanzierung und Strategien ermöglichen. Demnach zählt der Think Tank die Diskreditierung der Klimaforschung zu seinen Kernaufgaben. Wichtige Finanziers waren u. a. die vorwiegend in der Fossilenergiebranche tätigen Milliardäre Charles G. Koch und David H. Koch von Koch Industries, Microsoft und die R. J. Reynolds Tobacco Company. Eine der größten Spenden an Heartland kam von einem anonymen Spender, der 8,6 Millionen Dollar explizit zur Verfügung stellte, um damit die Klimaforschung anzugreifen.[9] Zu den Empfängern von Geldern vom Heartland Institute zählte unter anderem Anthony Watts, der mit Watts Up With That eines der wichtigsten Blogs der Klimaskeptikerszene betreibt. Zudem wurden 300.000 Dollar für ein Team ausgegeben, das die Arbeit des Weltklimarates Intergovernmental Panel on Climate Change gezielt untergraben soll."
      (...)
      "General Motors beendete 2012 nach 20 Jahren seine Unterstützung des Heartland-Instituts, da das Unternehmen davon ausgehe, dass der Klimawandel real sei."
      (...)
      "In den 1990ern half das Heartland Institute Philip Morris bei der Verbreitung von Material, mit dem der Zusammenhang zwischen Passivrauchen und Lungenkrebs in Frage gestellt werden sollte."
      (...) https://de.wikipedia.org/wiki/The_Heartland_Institute
      7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 29.11.17 21:59:41
      Beitrag Nr. 2.570 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.317.037 von for4zim am 29.11.17 21:23:55
      Is The Heartland Institute funded by the Koch Brothers?
      No. Neither Charles Koch nor David Koch — nor any Koch family charitable foundation — is a current or regular contributor to The Heartland Institute.

      The Charles G. Koch Foundation in 2012 donated $25,000 to Heartland to support our work promoting free-market health care solutions, not climate issues. That is a paltry sum (0.36 percent) in our organization’s $7 million budget. That single donation — to support our work on health care issues — was the only Koch-connected contribution to Heartland over the last 15 years. [Important note: Heartland didn’t begin to support and promote scientists who are skeptical of human-caused climate catastrophe until 2008.]

      The “Koch Brothers” generously support many nonprofit organizations that promote free markets and individual liberty. The Heartland Institute is not among them. Our policy positions, at any rate, are based on principle. We are not a “pay to play” organization.


      Wer lügt hier? Das Heartland Institut ist es sicher nicht. ;)
      6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 29.11.17 23:24:56
      Beitrag Nr. 2.571 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.317.427 von Vitaquelle am 29.11.17 21:59:41
      Zitat von Vitaquelle: No. Neither Charles Koch nor David Koch — nor any Koch family charitable foundation — is a current or regular contributor to The Heartland Institute....

      Wer lügt hier? Das Heartland Institut ist es sicher nicht. ;)
      Das wäre weder die erste noch die dreisteste Lüge dieses Lobby-Vereins. Aber diese Aussage stimmt wohl: Geld direkt von den Koch-Brüdern gab es nach 2011 nicht mehr.

      Zitat von sourcewatch: The Heartland Institute is connected to the Koch brothers and their network of right-wing donors. In the past, the Institute has accepted $40,000 from the Claude R. Lambe Foundation and $62,578 from the Charles G. Koch Foundation. Both organizations are members of the Koch Family Foundations.
      Dort ist auch die Quelle angegeben.

      Die größten Summen stammen aber aus anderen "right wing"-Quellen, z.B. in den Jahren 2013/14 allein 3,5 Mio US$ von dem DonorsTrust & Donors Capital Fund, der aus anonymen Quellen gespeist wird - wahrscheinlich unter anderem den Koch Brüdern. Von transparenten Geldquellen kann jedenfalls keine Rede sein.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 07:58:23
      Beitrag Nr. 2.572 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.317.427 von Vitaquelle am 29.11.17 21:59:41Es geht gar nicht um die Koch-Brüder, das ist wieder so eine Ablenkungsdiskussion. Es geht um das Gesamtbild, inklusive solchen Sätzen: "Eine der größten Spenden an Heartland kam von einem anonymen Spender, der 8,6 Millionen Dollar explizit zur Verfügung stellte, um damit die Klimaforschung anzugreifen."

      Und bis wann bestimmte bekannte Personen oder Einrichtungen nachvollziehbar etwas gespendet haben, ist nicht wirklich wichtig, sondern es kennzeichnet das Heartland Institute als Firma, dass sie solche Gelder akquiriert und für Lobbyarbeit nutzt. Was auch immer vom Heartland Institute kommt, ist genauso einzustufen wie Beiträge vom Cato Institute, von GWPF, von EIKE usw. - es ist Propaganda. Alle diese Firmen sind keine Forschungseinrichtungen, und sie leisten auch nichts, um die offensichtlichen finanziellen Interessen offenzulegen.

      Sie wollten mit einem Pamphlet des Heartland Institute, das nur andere Leugner zitiert, "beweisen", dass die NOAA-Daten, auf die ich mich in diesem Thread überhaupt gar nicht beziehe, falsch sind. Diese Diskussion ist alt und hatte schon damals ein eindeutiges Ergebnis: es gibt nicht den geringsten Hinweis auf Fehler in den NOAA-Daten, weil diese mit anderen Klimazeitreihen verglichen wurden und Übereinstimung ergaben (und das stellt sozusagen die "Konkurrenz" bei BEST fest: http://berkeleyearth.org/nature-not-noaa-ended-the-slowdown-…)

      Sie schrieben dabei "Die hier häufig zitierten NOAA Daten sind übrigens komplett für die Füße,wie man hier nachlesen kann:" Nun ist nicht nur die Quelle völlig unglaubwürdig, da es eine Lobbyfirma mit bekannter Geschichte von Lügen und Fabrikationen ist, sondern schon der Eingangssatz enthält eine Lüge: die NOAA-Daten werden hier nicht häufig zitiert. Ich erstelle Diagramme immer mit NASA-Daten, Daten vom Hadley Centre/University of East Anglia oder von RSS, aber nicht von NOAA. Wenn Ihr Hauptargument eine Lüge und ein Verweis auf eine Firma mit dem Geschäftszweck, den Klimawandel zu leugnen ist, was sagt das über Sie, Vitaquelle? Nichts Gutes. Aber genau das wollte ich ja hier demonstrieren.

      Und Duzen Sie mich ruhig weiter. Mich stört es nicht, denn ich mache ja mit meinem "Sie" deutlich, dass hier keine Diskussion auf Augenhöhe stattfindet. Aber Sie bieten sich die ganze Zeit unfreiwillig als Prolet dar. Das müssen Sie selbst wissen, ob das Ihre Absicht ist.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 11:09:01
      Beitrag Nr. 2.573 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.319.059 von for4zim am 30.11.17 07:58:23Das ist wieder so ein sehr typisches 4zim Posting:

      Zitat von for4zim: Es geht gar nicht um die Koch-Brüder...Und bis wann bestimmte bekannte Personen oder Einrichtungen nachvollziehbar etwas gespendet haben, ist nicht wirklich wichtig...
      Weiter oben ging es genau um diesen Punkt, um das Heartland Institut als Quelle zu diskreditieren; wird diese Behauptung widerlegt, spielt sie auf einmal keine Rolle mehr.

      Zitat von for4zim: ...die NOAA-Daten, auf die ich mich in diesem Thread überhaupt gar nicht beziehe, ...die NOAA-Daten werden hier nicht häufig zitiert. Ich erstelle Diagramme immer mit NASA-Daten, Daten vom Hadley Centre/University of East Anglia oder von RSS, aber nicht von NOAA...
      Siehe "Globale Erwärmung durch Treibhauseffekt..." Posting Nr. 40.762: 4zim bezieht sich auf NOAA.

      Zitat von for4zim: ...was sagt das über Sie, Vitaquelle? Nichts Gutes. Aber genau das wollte ich ja hier demonstrieren.
      Wenn dann die Argumente ausgehen, wird 4zim wie üblich persönlich.

      Zitat von for4zim: Und Duzen Sie mich ruhig weiter...Aber Sie bieten sich die ganze Zeit unfreiwillig als Prolet dar...
      Hier ist Internet, da wird sich üblicherweise geduzt; und wer von uns beiden der Prolet ist, überlasse ich den Lesern. Ich bin es sicher nicht!
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 13:23:33
      Beitrag Nr. 2.574 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.321.756 von Vitaquelle am 30.11.17 11:09:01Und schon wieder geht es nur mit falschen Unterstellungen und Verdrehungen. Ich habe zum Heartland Institute Wikipedia zitiert, um deutlich zu machen, dass das keine seriöse Quelle ist, sondern eine Firma, die Gelder einnimmt für das Ziel, die öffentliche Meinung zu beeinflussen - zum Beispiel gegen den Stand der Wissenschaft zum Klimawandel. Dies habe ich nachgewiesen. Ob die Gelder von den Koch-Brüdern stammen, wieviel und wann das floss, hat keine Rolle gespielt. Oder können Sie mir ein Zitat zeigen, in dem ich (ich persönlich, nicht jemand anderes) ausdrücklich darauf abhob, dass es unbedingt die Koch-Brüder sein müssen, die da Geld geben? Das ist ein Strohmann, den Sie hier aufstellen. Der entscheidende Satz stand von Anfang an da, denn der ist auch aus Wikipedia: "Eine der größten Spenden an Heartland kam von einem anonymen Spender, der 8,6 Millionen Dollar explizit zur Verfügung stellte, um damit die Klimaforschung anzugreifen.." Es geht um den Geschäftszweck von Heartland, nicht um einen bestimmten, einzelnen Geldgeber.

      Ich entnehme Ihrem Beitrag, dass Sie der festen Überzeugung sind, dass Heartland nicht etwa eine Lobbyfirma ist, sondern ein Klimaforschungsinstitut mit vielen hochrangigen Wissenschaftlern aus Meteorologie, Physik, Geophysik und Ozeanographie, kompetent zu allen Fragen des Klimawandels, die neutral unter Offenlegung aller Interessen hochwertige Publikationen zu diesen Themen vorlegt. Das ist absurd. Wenn Sie neutrale und fachlich kompetente Beiträge zu dem Thema haben wollen, halten Sie sich an Universitäten, Forschungseinrichtungen, Wetterdienste und Umweltbehörden, an WMO, IPCC, nationale Forschungsverbände, meteorologische und geophysikalische Gesellschaften. Speziell zu der Qualität der NOAA-Daten gibt es fachlich kompetente Beiträge, die belegen, dass die Temperaturdaten der NOAA mit denen anderer Institutionen übereinstimmen. Das ist dann der zwingende und ausreichende Beweis für die Korrektheit der NOAA-Daten. Link hatte ich gerade erst gegeben.

      Ich habe erklärt, dass ich bei meinen Diagrammen die NOAA-Daten gar nicht verwende. Das ist korrekt. Als Gegenbeweis wollten Sie ein Diagramm von dritter Seite nehmen:



      Wenn Sie sich das ansehen, stellen Sie erst mal fest, dass sich nichts ändern würde, wenn die NOAA-Daten entfernt werden, weil sie sich gar nicht von den anderen Daten unterscheiden. Weiterhin ist das Diagramm nicht von mir erstellt, sondern von hier: http://www.realclimate.org/index.php/climate-model-projectio…

      Meine Diagramme sind die, die ich selbst erstelle, zum Beispiel um zu belegen, dass der Trend vor und nach 1998 gleich ist - mit GISTemp:



      Oder um zu belegen, dass die Vahrenholt/Lüning-prognose ebenso wie eine Pause den Temperaturverlauf nicht erklären können, mit HadCrut4:



      Oder um zu belegen, dass die Scafetta-Prognose nur Datenanpassung darstellt, aber als Prognose völlig versagt, auch mit HadCrut4:



      Ich verwende für meine Diagramme NOAA-Daten nicht, und es macht keinen Unterschied, ob ich sie verwende oder nicht, weil die NOAA-Daten korrekt sind und sich von anderen Datenreihen nicht unterscheiden. Die Diskussion über NOAA-Daten ist nur ein Strohmann und betrifft nicht im geringsten die Diskussionen hier in diesem Thread. Sie haben behauptet, die NOAA-Daten würden hier (in diesem Thread) oft zitiert - das war gelogen. Und da hilft es nicht, als Gegenbeleg auch noch ein Diagramm aus einem anderen Thread anzuführen, in dem gleich vier Temperaturzeitreihen parallel abgebildet sind, wovon NOAA nur eine ist (übrigens: Ihre Faulheit - den Vergleich von realclimate zwischen Modellen und vier Temperaturzeitreihen habe ich in diesem Thread auch schon zitiert - nur halt sehr selten). Das wäre etwas anderes, wenn solche Diagramme hier im Thread in großer Zahl abgebildet würden und da drin nur mit NOAA-Daten verglichen würde. Beides ist offensichtlich nicht der Fall. Und dass die NOAA-Daten, wie Sie behaupten "für die Füße" wären, ist ja gründlich widerlegt.

      Dass Sie jede Kritik als persönlichen Angriff ansehen, nehme ich zur Kenntnis, ist aber natürlich Unfug. Wenn Ihr Hauptargument eine Lüge ist, sowie ein Verweis auf eine Firma mit dem Geschäftszweck, den Klimawandel zu leugnen, machen Sie deutlich, dass Sie nicht seriös argumentieren wollen. Wenn Sie sich von der Charakterisierung beleidigt fühlen, dann hören Sie halt auf, zu lügen und unseriöse Quellen zu benutzen und akzeptieren Sie die Fakten.

      Und natürlich duze ich mich normalerweise im Internet mit anderen Leuten. Aber ich muss es nicht. Mit jemand wie Ihnen, der sich so aufführt, wie Sie es tun, bin ich nicht per Du. Das ist, wie gesagt, Ihr Problem, nicht meines. Wenn mich im realen Leben jemand wiederholt anlügt und anpöbelt und Unterstellungen verbreitet, dann entziehe ich ihm auch das "Du". Und die Auseinandersetzung mit Leugnern läuft seit 2006 in diesem Board, das "Sie" ist von den entsprechenden Leugnern über die Jahre erarbeitet.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 15:03:09
      Beitrag Nr. 2.575 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.323.529 von for4zim am 30.11.17 13:23:33Auch hier sehen wir wieder ein krasses Missverhältnis zwischen Textumfang und inhaltlicher Qualität:

      Zitat von for4zim: ...sondern eine Firma, die Gelder einnimmt für das Ziel, die öffentliche Meinung zu beeinflussen...
      Das tun auch alle von dir zitierten Einrichtungen, sie nehmen Gelder ein und versuchen die öffentliche Meinung zu beeinflussen.

      Zitat von for4zim: Ich entnehme Ihrem Beitrag, dass Sie der festen Überzeugung sind,...
      Du "entnimmst", d.h. Du glaubst und spekulierst ohne Grundlage. Halte dich einfach an das, was ich expressis verbis geschrieben habe, dann läufst Du nicht Gefahr dich ständig zu verrennen.

      Zitat von for4zim: Ich habe erklärt, dass ich bei meinen Diagrammen die NOAA-Daten gar nicht verwende. Das ist korrekt. Als Gegenbeweis wollten Sie ein Diagramm von dritter Seite nehmen:
      DU hast ein Diagramm gepostet, in dem NOAA Daten referenziert werden, um deine Ansichten zu untermauern. Wenn Du dich nun von den dort referenzierten Daten distanzierst, macht dein Statement überhaupt keinen Sinn mehr.

      Zitat von for4zim: Und da hilft es nicht, als Gegenbeleg auch noch ein Diagramm aus einem anderen Thread anzuführen,...
      Ok, es ist aus einem anderen Thread; aber dann erkläre doch mal bitte, warum Du dort die NOAA Daten zitierst und hier nicht. Auch das macht auf den ersten Blick keinerlei Sinn.

      Zitat von for4zim: Dass Sie jede Kritik als persönlichen Angriff ansehen...
      Mit "Kritik" meinst Du deine Verbalinjurien? Keine Sorge, Du kannst mich nicht beleidigen, aber ich nehme mir die Freiheit darauf hinzuweisen, daß Du es aus offensichtlichem Mangel an Argumenten nötig hast persönlich zu werden.

      Zitat von for4zim: Und natürlich duze ich mich normalerweise im Internet...
      Duzen hat schon seit über 20 Jahren überhaupt keine Bedeutung mehr. Ich duze an Orten wo sich geduzt wird und sieze an den anderen.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 17:48:45
      Beitrag Nr. 2.576 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.317.427 von Vitaquelle am 29.11.17 21:59:41For4zim kann keine Kritik ertragen. Er läßt nur Aussagen des IPCC gelten, die möglichst großes angstmachendes Potential haben.

      Einen Vergleich der im Nachhinein als unsinnig erkannten Cholesterinsenkungskampagne mit dem IPCC liegt zwar auf der Hand. Aber daß der IPCC auch nur in Teilbereichen falsch liegen könnte, kommt ihm nicht in den Sinn. Jeder, der Kritik an Aussagen des IPCC übt, wird beleidigt und/oder der Annahme von Bestechungsgeldern verdächtigt.

      Das Heartland Institute scheint in der Causa Passivrauchen auf aktuellerem Stand zu sein als for4zim. Kehlkopfkrebs, Krebsgeschwüre an der Zunge und am Gaumen sind wie eine Erhöhung der Herzinfarkte eindeutig auf Rauchen zurückzuführen. An Lungenkrebs erkranken aber so viele Nichtraucher, auch nicht Passivraucher, daß eine eindeutige Zuordnung wie vor Jahren inzwischen nicht mehr so eindeutig ist. Einmal in die Welt gesetzt, bleibt aber eine solche Verurteilung auf Dauer im Bewußtsein der Massen erhalten, obwohl der Lungenkrebs viele andere Auslöser haben kann.
      (Ich will damit auf keinen Fall das Rauchen reinwaschen, es richtet reichlich Schäden am Körper an.)
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 19:03:45
      Beitrag Nr. 2.577 ()
      Das einzige, was hier auffällt, ist, dass Sie beide, nickelich und Vitaquelle, auf inhaltliche Fragen nicht eingehen. Sie, nickelich, sind immer noch nicht auf konkrete Nachfragen eingegangen. Ihre Lügen, etwa die falschen Trends oder die falsche Angabe zur Quelle für Ihre Zahlen, lassen Sie bestehen. Ihre Behauptungen dazu, dass die Klimazeitreihen alle falsch wären und die Klimatologen anscheinend nicht willens oder fähig, Fehler zu erkennen, die Sie angeblich sehen, haben Sie immer noch nicht belegt - ich kann mir auch nicht vorstellen, wie Sie so absurde Behauptungen belegen wollen. Und die IPCC-Berichte haben natürlich mit Statinen überhaupt nichts zu tun. Wenn Sie im aktuellen 5. IPCC-Bericht im naturwissenschaftlichen Teil einen Fehler sehen, dann erklären Sie hier, welchen Sie meinen und wieso Sie das für einen Fehler halten. Sie haben nichts Konkretes angegeben! Die Ablenkung mit den themenfremden Statinen kam ja, weil Sie sich in Ihre Arbeit von Beenstock et al verrannt hatten, die ganz offensichtlich falsch und unseriös ist und die Sie inhaltlich überhaupt nicht verteidigen können - dazu müssten Sie selbst erst mal verstehen, was Beenstock et al da überhaupt für einen Schmarrn zusammengeschrieben haben.

      Bei Vitaquelle gibt es auch nichts zu diskutieren, da er auf inhaltliche Fragen gar nicht eingeht und davon auch offensichtlich nichts versteht. Über Spitzfindigkeiten und Wortverdrehungen zu reden ist mir die Zeit zu schade.

      Interessant ist aber, dass jetzt nacheinander mouse_potato, nickelich und Vitaquelle die gleiche Absurdität unternommen haben. Alle drei wollten eine Argumentation, die auf den Daten von HadCrut, GISTemp und RSS basierte, mit der zudem falschen Behauptung angreifen, dass die dabei gar nicht verwendeten NOAA-Daten falsch seien. Ich habe trotzdem auch darauf hingewiesen, dass die NOAA-Daten korrekt sind - das ergibt sich trivial daraus, dass die Zeitreihe sich von den anderen Temperaturzeitreihen nicht unterscheidet und speziell durch die Untersuchung von Hausfather und Kollegen http://berkeleyearth.org/nature-not-noaa-ended-the-slowdown-…. Aber wollten diese Leugner meine Argumentation angreifen, dass die Temperaturzeitreihe einen intakten, signifkanten Trend hat, und dieser Trend nach 1998 unverändert geblieben ist, müssten sie die Qualität der NASA-Daten oder der HadCrut-Daten angreifen und sogar die von RSS in Zweifel stellen. Stattdessen greifen sie die NOAA-Daten an, die in diesem Thread keine Rolle spielen.

      Diese Beobachtung zeigt, dass die Leugner hier gar nicht mit mir diskutieren, sondern nur damit beschäftigt sind, unverdaute Propagandastücke aus Leugnerblogs bzw. aus Fabrikationsquellen, wie EIKE, Heartland, GWPF usw. zu verbreiten. Weil die NOAA-Fabrikation über diese Quellen verbreitet worden ist, versuchen sie stur das hier dauernd unterzubringen, obwohl es thematisch gar nicht passt. Ich glaube nicht, dass die Leugner überhaupt verstehen, was sie da verbreiten, sondern nur einfach stur kopieren in der Hoffnung, dass es schon irgendwie passt und der anderen Seite das freche Maul stopft. Tut mir leid für Sie, aber es passt halt nicht und lässt die Leugner hier stattdessen dumm und faktenresistent wirken.
      19 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 20:03:25
      Beitrag Nr. 2.578 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.329.187 von for4zim am 30.11.17 19:03:45
      Zitat von for4zim: ...Über Spitzfindigkeiten und Wortverdrehungen zu reden ist mir die Zeit zu schade...
      Das dachten wir uns: Kritschen Nachfragen willst oder kannst Du dich nicht stellen.

      Zitat von for4zim: ...und der anderen Seite das freche Maul stopft...
      Ja 4zim, das ist deine Diktion und deine Welt; so kennen wir dich. Niemand der sogenannten "Leugner" hat oder hätte diese Wortwahl gebraucht. Chapeau zur Demaskierung.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 20:13:19
      Beitrag Nr. 2.579 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.329.187 von for4zim am 30.11.17 19:03:45Sie gehen auch nicht auf Einwände meinerseits ein, wenn ich Ausschlußkriterien für die Einbeziehung von Pegelständen anführe. Der Ausschluß dieser Pegel geschah zu recht und ist sinnvoll. Daß ohne die Pegel sinkender Landmassen das Ergebnis weniger bedrohlich erscheint, paßt Ihnen nicht in den Kram. Diese Arbeit war peerreviewed, worauf Sie sonst so gesteigerten Wert legen.
      Und auf Querverweise zu anderen Zweigen von Wissenschaft ein, wo die Mehrheitsmeinung voll daneben lag, wie sich später herausstellte, wollen Sie überhaupt nicht eingehen. Das zeigt Ihre Eingleisigkeit.
      17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 20:51:59
      Beitrag Nr. 2.580 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.330.189 von nickelich am 30.11.17 20:13:19"Sie gehen auch nicht auf Einwände meinerseits ein..." Das ist schon wieder gelogen. Ihre Einwände hatte ich behandelt. Sie waren falsch, denn Beenstock et al. waren zu ihrem Resultat nicht durch den Ausschluss von Pegelständen nach Ihren Kriterien gelangt, sondern sie hatten den Trend von Pegelständen willkürlich auf Null gesetzt, wenn der Trend nach ihrer Methode nicht signifikant war. Dadurch wurde ein statistischer Bias für die Gesamtheit der Pegelstände erzeugt, durch den der Trend halbiert wurde. Aufgrund der bekannten Vorgeschichte von Beenstock als einen eifrigen Propagandisten zur Leugnung des Standes der Wissenschaft zum Klimawandel gehe ich von Vorsatz aus bei diesem dreisten Stück Datenverfälschung.

      Davon abgesehen sind Ihre Einwände ja nur bei den Pegelständen relevant. Und dort werden solche Einflüsse auch berücksichtigt - Literatur dazu hatte ich Ihnen genannt. Bei den Satellitenmessungen spielen Ihre Einwände überhaupt keine Rolle udn die Satellitenmessungen belegen einen Anstieg des Meeresspiegels in jüngster Zeit von 3,4 mm pro Jahr.

      Es ist also so, dass ich Ihre Einwände behandele, auf Ihre Quellen eingehe und Fragen beantworte. Sie hingegen weichen Nachfragen aus, verweigern geforderte Quellenangaben, beantworten Fragen nicht und versuchen immer wieder das Thema zu wechseln, um eine sachliche und systematische Auseinandersetzung zu verhindern. Ihre sogenannten Querverweise sind einfach nur Ablenkungen vom Thema. Wenn Sie die Resultate in den IPCC-Berichten anzweifeln wollen, müssen Sie das dort begründen. Und ich habe an vielen Stellen klar gezeigt, wo Sie gelogen haben und Sie scheren sich einfach nicht drum, sondern tun nur beleidigt. Wenn Sie den Lügenvorwurf nicht mögen, korrigieren Sie falsche Behauptungen und halten Sie sich an belegte Fakten.

      Vitaplus: das Thema überfordert Sie. Auf inhaltliche Punkte sind Sie nirgendwo eingegangen, können Sie aber jederzeit nachholen, wenn Sie mit dem Trollen fertig sind. Und den Satz mit dem "Maul stopfen" sollten Sie noch mal aufmerksam lesen. Vielleicht haben Sie Schwierigkeiten mit Ironie, aber ich kann nicht überall Ironiesternchen setzen, um den geistig geforderten Mitmenschen das Mitreden zu erleichtern.
      16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 30.11.17 21:47:24
      Beitrag Nr. 2.581 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.330.645 von for4zim am 30.11.17 20:51:59
      Zitat von for4zim: ...ich kann nicht überall Ironiesternchen setzen...
      :laugh: das war keine Ironie 4zim, das ist dir rausgerutscht und hast damit mehr über dich preisgegeben als Du wolltest. Mit so einer billigen Ausrede kommst Du vielleicht bei deiner Familie durch, hier nicht.
      Avatar
      schrieb am 01.12.17 15:00:56
      Beitrag Nr. 2.582 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.330.645 von for4zim am 30.11.17 20:51:59Satellitenstände? Wen interessiert, ob abseits der Küsten die Meeresoberfläche um 3,4 mmm gestiegen ist? Auswirkung auf den Menschen ist absolut null.
      Nur wo das Meer auf das Festland trifft, ist die Höhe des Meeresspiegels von Belang. Nur Pegelmessungen von nicht versinkenden oder aus dem Meer heraussteigenden sollten betrachtet werden, also weg mit den Pegeln von Vanatu und einigen anderen sinkenden Gebieten, die beim IPCC berücksichtigt werden.
      14 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 01.12.17 16:24:45
      Beitrag Nr. 2.583 ()
      Mit dem angeblich so stark gestiegenem Meeresspiegel ist das so eine Sache.
      Troja lag nach Homers Beschreibung damals viel näher am Meer als die heutigen Ruinen von Troja. Das Feldlager von Julius Cäser in Brittaniewn wurde nach Ansicht der Archeologen an der Küste errichtet und liegt nun etwa einen Kilometer vom Meer entfernt.
      Gibt es dort vom IPCC berücksichtigte Pegel, mit dem das zurückweichende Meer dokumentiert wird?

      http://derstandard.at/2000068740703/Caesars-Lager-in-Britann…
      Avatar
      schrieb am 01.12.17 21:30:42
      Beitrag Nr. 2.584 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.338.823 von nickelich am 01.12.17 15:00:56Das ist Quatsch. Entscheidend ist der global gemittelte, bereinigte Meeresspiegelanstieg, insbesondere wenn man die Anteile zurückführen kann auf Thermische Ausdehnung, Schmelzflüsse von Grönland, Antarktis, Gletschern und sonstige Beiträge. Das ermöglicht die Rückführung auf Kompenenten der globalen Erwärmung und ist ein notwendiger Schritt für die Erstellung von Prognosen sowie zur Validierung von Modellen. Der beobachtete Anstieg von 3,4 mm pro Jahr liegt über dem Mittelwert der Modelle, was noch nicht erklärt worden ist. Das ist eine bedeutende Unsicherheit in der Prognose des Meeresspiegelanstiegs und Unsicherheit ist bei dem Thema grundsätzlich schlecht.

      Eigentlich ist nichts daran überraschend und anspruchsvoll, deshalb verstehe ich nicht, dass Sie so unsinnige Beiträge einstreuen.

      Ich vermisse übrigens eien Rückmeldung von Ihnen, dass SIe die Erläuterung zru Arbeit von Beenstock et al 2015 endlich verstanden haben. Ich möchte nicht, dass Sie irgendwann schon wieder mit "Israelische Forscher haben da...". Nein, die Arbeit ist falsch, und das ist auch nicht überraschend.

      Nach wie vor warte ich auch darauf, dass Sie Ihre Lügen bezüglich der Trends korrigieren, dass Sie endlich klarstellen, woher Sie den Murks genommen haben und wieso Sie behauptet hatten, Sie hätten die Trends aus dem IPCC-Bericht, wenn das gar nicht stimmt.

      Außerdem nehme ich zur Kentnnis, dass Sie zwar behaupten, es gäbe von mir zitierte Experten, die Unsinn schrieben, aber auf Nachfrage keinen Fall nennen können, in dem ich einen Experten zitiert hatte und Sie in der Lage waren, anchvollziehbar zu zeigen, dass dieser Experte Unsinn schreibt. Sie waren auch nicht auf Nachfrage in der Lage, behauptete Fehler im 5. IPCC-Bericht tatsächlich nachzuweisen. Ist vielleicht auch schwierig, wenn man nach eigenem Bekunden den Bericht gar nicht liest, den dann sachkundig zu kritisieren. Etwas von EIKE, Wattsupwiththis und andere Koryphäen der Klimaforschung abzuschreiben dürfte nicht zielführend sein, weil das fachlicher Kritik nicht standhält.
      13 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 02.12.17 11:52:58
      Beitrag Nr. 2.585 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.343.203 von for4zim am 01.12.17 21:30:42Unabhängig von Existenz und Umfang der sogenannten "Klimakatstrophe" :yawn:, kommt sie als Ursache für Veränderungen des Meeresspiegels nicht in Frage:

      Climate change app terrorizes youth with wildly exaggerated …

      "...a 2006 study by Curtis E. Larsen and Inga Clark has shown no connection between carbon dioxide concentrations and the purported sea level rise. Another study conducted in 2007 by S.J. Holgate has shown the phenomenon to be cyclical and naturally occurring; the researcher even discovered that the sea levels decreased during the period of the study...."

      Das war kritischen Lesern dieses Threads aber eh lange klar.
      8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 02.12.17 14:01:01
      Beitrag Nr. 2.586 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.345.924 von Vitaquelle am 02.12.17 11:52:58Selten solch einen gequirlten Unsinn gelesen wie auf dieser (von dir übrigens falsch velinkten) Site "natural news". Dort findet man alles, was so an Unsinn im Internet herumschwirrt:
      - Impfungen sind grundsätzlich schädlich
      - Medizin-Terror
      - Eine Liste der "8 gefährlichsten Medikamente": Impfstoffe, alle Antibotika und Chemotherapeutika; seltsamerweise fehlen Opioide, an denen derzeit mehr US-Amerikane sterben als durch Schusswaffen
      - Nüsse "verbessern dramatisch die Gehirnwellen"
      - Dunkle Materie ist "kompletter Unsinn"
      - Mit einer einzigen Atombombe von Nordkorea können 90% der Amerikaner getötet werden, selbst wenn sie nicht in Atmosphäre eintritt
      etc. etc.

      Dass der Anstieg des Meeresspiegels,
      - den es erstens gar nicht gibt (nur zyklische Schwankungen ;)),
      - den man zweitens gar nicht messen kann (weil er von Wind etc. beeinflusst wird ;)) und
      - der drittens nichts mit der (selbstverständlich auch nicht anthropogenen ;)) Erwärmung (und der Eisschmelze, die es natürlich auch nicht gibt ;)) zu tun hat,
      versteht sich da von selbst. :laugh::laugh:
      7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 02.12.17 14:30:12
      Beitrag Nr. 2.587 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.346.629 von rv_2011 am 02.12.17 14:01:01
      Zitat von rv_2011: ...von dir übrigens falsch velinkten...

      Womit rv recht hat, das gebe ich gerne & offen zu.

      deshalb hier nochmal:
      https://www.naturalnews.com/2017-04-27-climate-change-app-at…

      Danke rv :)
      6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 02.12.17 16:53:18
      Beitrag Nr. 2.588 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.343.203 von for4zim am 01.12.17 21:30:42Cäsars britische Festung und Troja sind weitere Beispiele für ein Steigen des Landes oder Absinken des Meeresspiegels in den letzten 2 bis 3 Tausend Jahren an gewissen Stellen. Das zeigt, daß der Meeresspiegel global sehr ungleich gestiegen ist, teilweise eben gefallen ist, und sich dies mit großer Wahrscheinlichkeit fortsetzt. Deswegen ist es so schwierig zu einem Mittelwert zu kommen, wenn man nur relativ wenige Pegel hat im Vergleich zur gesamten Küstenlänge der Erde.

      Lieber Pausenleugner, sprechen Sie mir mal nach: "Diese Arbeit ist meiner Meinung nach falsch. Sie ist jedoch peerreviewed, also waren andere Wissenschaftler von der Stimmigkeit überzeugt im Gegensatz meiner Meinung dazu."
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 02.12.17 23:39:47
      Beitrag Nr. 2.589 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.346.767 von Vitaquelle am 02.12.17 14:30:12Schön. Jetzt kann jeder sehen, aus was für esoterischen Quellen du deine Weisheiten schöpfst.
      5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 11:14:35
      Beitrag Nr. 2.590 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.348.855 von rv_2011 am 02.12.17 23:39:47
      Zitat von rv_2011: ...was für esoterischen Quellen...

      Was Du von den angegebenen Quellen hälst, ob sie dir gefallen oder nicht spielt eigentlich keine Rolle: Entscheidend ist doch, ob die Argumente stichhaltig, plausibel und nachvollziehbar sind.

      Die sogenannte "Klimakatastrophe" ist jedenfalls masslos übertrieben, wie auch hier wieder bestätigt wird:

      Letter: The exaggeration of climate change by Bob Gunderson
      https://www.goskagit.com/opinion/letters_to_the_editor/lette…
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 12:48:23
      Beitrag Nr. 2.591 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.349.914 von Vitaquelle am 03.12.17 11:14:35
      Zitat von vitaquelle: Entscheidend ist doch, ob die Argumente stichhaltig, plausibel und nachvollziehbar sind.
      Da kann ich dir nur zustimmen. Da die meisten Behauptungen aber für Laien kaum überprüfbar sind, spielt die Seriosität der Quelle aber auch eine große Rolle.

      Wie schon in deinen letzten Links gibt es auch hier keine "stichhaltigen, plausiblen und nachvollziehbaren Argumente". Mehr noch: Zahlreiche Aussagen sind irreführend bzw. falsch. Hier eine paar Beispiele aus deinem letzten Link:

      The article’s projection that the sea level has risen 8 inches in the last century is very reasonable based upon measurements, but 15 inches since 2000, is this a typo?
      Da ging es natürlich um 15 inches per century. Das ist etwas mehr als die in der Anmerkung abgegebenen 2,3 Zoll seit 2000 oder 13,5 Zoll (54 cm) in einem Jahrhundert. Zudem wird verschwiegen, dass der größte Teil der angegebenen 8 Zoll (32 cm) aus den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts stammen. Der Anstieg des Meeresspiegels beschleunigt sich also - und zwar noch stärker, als es von den meisten Modellen berechnet wird.

      CO2 is a minor player in “climate change.”
      Dafür wird keine plausible Begründung angegeben. Was angegeben wird ist irreführend oder falsch.
      Often CO2 rise has followed temperature rise ...
      Das bezieht sich auf die (nicht von "Skeptikern", sondern von Klimaforschern gemachte) Beobachtung, dass das Ende von Kaltzeiten (zuletzt vor ca. 10000 Jahren) nicht von CO2, sondern von Änderungen der Erdbahn ausgelöst wird; CO2 spielt aber bei der folgenden Erwärmung eine wichtige Rolle als Feedback-Faktor. [... and lately CO2 has continued to rise while temperature has remained steady for the last 17 years. ]Wie bitte? In den letzten 17 Jahren (2000-2017) ist die Temperatur um fast 0,3 Grad (0,17°C/Dekade) gestiegen:

      Das entspricht dem Anstieg der letzten fünf Jahrzehnte. Davon abgesehen hat niemand behauptet, dass es keine Varianz in diesem Anstieg gibt. 17 Jahre sind viel zu wenig, um etwas zum Trend zu sagen.
      Aus diesen irreführenden bzw. falschen Argumenten wird dann geschlossen, dass es nur eine sehr schwache Korrelation zwischen CO2 und dem Temperaturanstieg gebe.
      Auch der Hinweis auf wärmere Zeiten vor einigen hundert Jahren ist wissenschaftlich nicht haltbar: Auch im Mittelalter war es nicht wärmer als derzeit.
      Thank God men can’t control global temperature.
      Wir tun es doch, wir erwärmen die Erde doch - auch wenn das in diesem Artikel geleugnet wird, wobei die "Argumente" keineswegs "stichhaltig, plausibel und nachvollziehbar" sind - sie sind nur irreführend oder schlicht falsch.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 13:27:07
      Beitrag Nr. 2.592 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.350.313 von rv_2011 am 03.12.17 12:48:23Bezeichnend ist, dass du einen Leserbrief an eine amerikanische Provinzzeitung für glaubwürdiger hältst als die (durch tausende Studien untermauerten) Stellungnahmen aller Fachverbände.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 13:49:43
      Beitrag Nr. 2.593 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.350.427 von rv_2011 am 03.12.17 13:27:07Noch etwas:

      Hast du den Artikel überhaupt gelesen, auf den sich dieser Leserbrief bezieht:
      https://www.goskagit.com/community/home_and_garden/ask-the-m…

      Dort werden 10 Auswirkungen des Klimawandels angegeben. Der Leserbrief bezieht sich auf nur eine davon (Meeresspiegelanstieg) und ausschließlich auf die Formulierung "15 Zoll seit 2000" (was vermutlich 15" oder 36 cm pro Jahrhundert heißen sollte) - und das mit offensichtlich unbrauchbaren "Argumenten".
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 14:00:59
      Beitrag Nr. 2.594 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.350.313 von rv_2011 am 03.12.17 12:48:23Eine Korrektur muss ich machen:

      Ich habe inch falsch in cm umgerechnet (1"=2,5 cm). Mein dritter Absatz muss also lauten:

      Da ging es natürlich um 15 inches (38 cm) per century. Das ist etwas mehr als die in der Anmerkung abgegebenen 2,3 Zoll seit 2000 oder 14 Zoll (36 cm) in einem Jahrhundert. Zudem wird verschwiegen, dass der größte Teil der angegebenen 8 Zoll (20 cm) aus den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts stammen. Der Anstieg des Meeresspiegels beschleunigt sich also - und zwar noch stärker, als es von den meisten Modellen berechnet wird.
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 19:41:53
      Beitrag Nr. 2.595 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.347.349 von nickelich am 02.12.17 16:53:18Ich weiß nicht, nickelich, was dieser Quatsch soll. Eben weil Landflächen fallen oder steigen können, ist es wichtig, dass Pegelmessungen sorgfältig ausgewertet werden. Das machen Ozeanographen. Sie tun schon wieder so, als wären Ihnen Effekte bekannt, die Experten nicht kennen und ignorieren. Das ist eine absurde Unterstellung. Deshalb aber auch ist es wichtig, die modernen Altitudenmessungen von Satelliten zu berücksichtigen. Die Auswertung aller Erkenntnisse führt zur Erkenntnis, dass der Meeresspiegelanstieg sich beschleuingt und derzeitig bei 3,4 mm pro Jahr liegt. Andere Erkentnnisse können Sie gar nicht haben, außer Sie wählen unseriöse Quellen oder Sie erfinden sich einfach Ihre Fakten. Aus der Lage von Troja oder römischen Feldlagern können Sie für den aktuellen Anstieg des Meeresspiegels gar nichts ableiten, schon gar nicht, wenn Sie das isoliert sehen und ganz besonders nicht als Laie.

      Zu Vitaquelle: ich habe den Anmerkungen von rv_2011 nichts hinzuzufügen.

      Generell: die Leugner demonstrieren weiter, dass sie dem Thema des Threads und den inhaltlichen Punkten ausweichen, ständig das Thema wechseln, unseriöse Quellen nutzen und zitieren und weiterhin faktenresistent sind - siehe Beitrag Nr. 2.584, Beitrag Nr. 2.580, Beitrag Nr. 2.577, Beitrag Nr. 2.574 usw. Viele Fragen und Feststellungen, vor denen die Leugner sich drücken.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 19:57:38
      Beitrag Nr. 2.596 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.352.185 von for4zim am 03.12.17 19:41:53Hatten Sie nicht vom Steigen des Meeresspiegels seit der letzten Eiszeit geschrieben?, Zumindest an den Dardanellen und im Osten Englands sind Ihre Gesetzmäßigkeiten in diesem Zeitraum nicht feststellbar.
      Wie war das mit dem anerkannten Meeresforscher, den Sie für unfähig hielten, weil er abseits seiner Arbeit mit Wünschelruten experimentierte?
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 21:22:09
      Beitrag Nr. 2.597 ()
      Troja und Cäsars Feldlager sind zwei ausgesprochen dümmliche Beispiele, weil jeweils regional auf sehr überschaubarem Raum die Sedimentablagerung von Flußmündungen für eine Verlandung sorgte.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.12.17 22:01:28
      Beitrag Nr. 2.598 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.352.311 von nickelich am 03.12.17 19:57:38Von welchem anerkannten Meeresforscher reden Sie? Ich weiß nur von Mörner, dass er Bücher zum Wünschelrutengehen veröffentlicht, und der ist kein anerkannter Meeresforscher. Ich habe Ihnen eine Liste von seriösen Publikationen angegeben - das ist der Standard, an dem man sich messen muss. Sie unterliegen leider völlig dem Dunning-Kruger-Effekt und haben keeinen Begriff von der eigenen Ignoranz, weil Sie über keine Referenz verfügen. Aber wenn es keine einzige seriöse Institution gibt, die Ihre Ansichten bestätigt und Ihre besten Experten Wirtschaftswissenschaftler und Wünschelrutengänger sind, dann sollten doch dringendst bei Ihnen die Alarmglocken klingeln.

      Nach Satellitenmessungen steigt jedenfalls aktuell der Meeresspiegel um 3,4 mm pro Jahr mit beschleunigender Tendenz. Das entspricht auch dem Temperaturtrend, der aktuell im Bereich von 0,017 bis 0,019 Grad pro Jahr liegt (HadCrut4, GISTemp, RSS TLT v. 4.0, seit 1970 bzw. 1979).
      Avatar
      schrieb am 04.12.17 20:27:56
      Beitrag Nr. 2.599 ()
      Pausenleugner for4zim: Mörner, "der ist kein anerkannter Meeresforscher".

      Nils-Axel Mörner (* 1938) ist ein schwedischer Ozeanograph. Er war Dekan der Fakultät für Paläogeophysik und Geodynamik an der Universität Stockholm. 1981 bis 1989 war er Präsident der Neotektonik-Kommission der INQUA (International Union for Quaternary Research), 1999 bis 2003 war er Präsident der INQUA-Kommission zur Meeresspiegelveränderung und Küstenentwicklung. Von 1997 bis 2003 stand er dem INTAS (International Association for the promotion of cooperation with scientists from the New Independent States of the former Soviet Union) Projekt über Geomagnetismus und Klima vor. (Wikipedia)

      Wann wollten Sie Dekan werden?
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.12.17 21:02:35
      Beitrag Nr. 2.600 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.362.551 von nickelich am 04.12.17 20:27:56Ja, Mörner ist kein anerkannter Meeresforscher. Er war mal ein mehr oder weniger respektierter Wissenschaftler, hat sich aber in den letzten ca. 15 Jahren zielstrebig erarbeitet, dass man ihn für einen Spinner hält. Z.B., weil für seriöse Institutionen seine Ansichten nicht mehr im wissenschaflichen Rahmen vertretbar waren:
      "Mörner war bis Juli 2003 Präsident der Kommission zur Meeresspiegelveränderung und Küstenentwicklung der International Union for Quaternary Research (INQUA). Die INQUA löste die Kommission im Zuge einer Umstrukturierung auf und distanzierte sich 2004 von den Positionen Mörners zum Klimawandel."

      Und weil er an Projekten beteiligt war, die unseriös waren:
      "Mörner war 2013–2014 Mitherausgeber der Zeitschrift Pattern Recognition in Physics im Verlag von Copernicus Publications. Nach zwei Ausgaben kritisierte der Verlag Plagiate in Artikeln der Zeitschrift, eine nepotistische Auswahl der Reviewer und die Veröffentlichung einer fachfremden, klimaskeptischen Studie und stellte die Zeitschrift ein."

      Und wegen anderer Merkwürdigkeiten, die zeigen, dass der Mann nicht mehr normal tickt:
      "Mörner ist überzeugt, dass der Mensch einen Instinkt zur Auffindung von Wasser, Metallen u. a. hat."


      Alles aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Nils-Axel_M%C3%B6rner

      Es gibt aus der Zeit seines Ruhestandes meiner Meinung nach keine wissenschaftlich beachtenswerten, fachbegutachteten Artikel, sondern durchweg nur Leugnerpamphlete. Als Wissenschaftler war er vorwiegend mit seismischen Aktivitäten beschäftigt und ist daher eher nicht als Experte zum Meeresspiegelanstieg aufgetreten. Das Thema hat er im Zusammenhang mit seinem Leugnen des Klimawandels entdeckt. Seine Ansichten dazu stehen im Widerspruch mit allen seriösen Publikationen und Beobachtungen dazu. Wie ich Ihnen bereits demonstriert hatte, gibt es viele Publikationen, die den Meeresspiegelanstieg im Ausmaß bestätigen, der in Berichten wie dem vom IPCC berichtet wird. Leute wie Mörner hingegen publizieren praktisch nicht in der fachbegutachteten Literatur und was sich über drittklassige Journale reinmogelt, hat wie der Artikel von Beenstock et al. offensichtliche Fehler.
      Avatar
      schrieb am 05.12.17 21:05:22
      Beitrag Nr. 2.601 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.352.734 von lemoncurry am 03.12.17 21:22:09Cäsars Lager in Britanien: Die Sedimentablagerung war in der Kreidezeit, doch etwas länger her als der angegebene Zeitraum von ca. 2000 Jahren.

      Zwischen Troja und dem Meer sind so viele steinige Areale zu finden. Waren dies Abraumhalden der Ausgräber oder waren das jene Kräfte, die Felsbrocken bewegen, wie in folgender Arbeit nachgewiesen wird:

      http://derstandard.at/2000068652127/Forscher-klaeren-jene-Kr…
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 05.12.17 21:32:58
      Beitrag Nr. 2.602 ()
      Mörners Arbeiten stehen im Gegensatz zur Arbeiten des IPCC, aber nicht im Gegensatz zu allen seriösen Publikationen und Beobachtungen. Viele Prognosen des IPCC zum Meeresspiegelanstieg, auch Ihre, sind ausgesprochen unseriös. Zum Dekan der Fakultät für Paläogeophysik und Geodynamik an der Universität Stockholm wird er nicht gemacht worden sein, weil er ein "Spinner" war. 1999 bis 2003 war er Präsident der INQUA-Kommission zur Meeresspiegelveränderung und Küstenentwicklung und man wird keinen Spinner mit diesem Amt betraut haben.

      Viele Sinne der Tiere sind noch unerforscht. Tauben haben einen Sinn für die Inklination des Magnetfelds, das aber nur, wenn es nicht vollkommen dunkel ist. Ob auch der Mensch einen solchen Sinn hat, ist noch umstritten. Gewisse Dinge deuten darauf hin, lese ich in der Wissenschaftsbeilage der SZ vom 30.8. 1985. Läuft das bei Ihnen auch unter unseriös? Mörner hat sich im Alter mit Grenzwissenschaften befaßt, das heißt aber nicht, daß er "nicht mehr normal tickt". Möglicherweise hat er sich da ausgehend von seinen Experimenten verrannt. Das schmälert aber keinenfalls seinen Ruf als Meeresforscher, der dem Ihrem voraus ist. Sie können nur abschreiben, was irgendein ganz Durchgeknallter im IPCC mal veröffentlicht hat.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 05.12.17 21:53:00
      Beitrag Nr. 2.603 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.369.799 von nickelich am 05.12.17 21:32:58Mörners Pamphlete (fast alles ja gar nicht fachbegutachtet) stehen im Gegensatz zu jeder mir bekannten seriösen Arbeit, die IPCC-Berichte eingeschlossen. Ich weiß nicht, was Sie sich unter seriösen Arbeiten vorstellen - EIKE, Wattsupwiththis, Kalte Sonne, GWPF, trickszone, usw. fallen nicht darunter.
      Sie machen zum Argument, dass "1999 bis 2003 war er Präsident der INQUA-Kommission (...)", aber berücksichtigen nicht: "Die INQUA löste die Kommission im Zuge einer Umstrukturierung auf und distanzierte sich 2004 von den Positionen Mörners zum Klimawandel." Das ist wieder so ein Beispiel für Ihre selektive, völlig willkürliche Wahrnehmung. Sie ignorieren eifnach alles, was Ihnen nicht passt und pflegen ein völlig hermetisches Weltbild. Selbstkritik ist bei Ihnen ausgeschlossen. Und Sie halten sich für universell uneingeschränkt kompetent, obwohl Sie von dem, was hier verhandelt wird, offensichtlich keine Ahnung haben.

      Es gibt aber Möglichkeiten, objektiv festzustellen, ob Sie falsch oder richtig liegen. Wenn das, was Sie glauben, im Widerspruch mit jeder seriösen Einrichtung von Wetterdiensten über WMO über Umweltbehörden über IPCC über wissenschaftliche Fachorganisationen wie American Meteorological Society steht, dann können Sie nicht recht haben. Akzeptieren Sie die Realität - Sie sind eben nicht schlauer als sämtliche Fachgremien, das kann einfach nicht sein. Das ändern Sie auch nciht dadurch, dass Sie sich nach Gusto Pamphlete von einzelnen Außenseitern sammeln, die zufällig Ihre Meinung bestätigen. Es hat seinen Grund, warum das Außenseiter sind.
      Avatar
      schrieb am 05.12.17 22:43:20
      Beitrag Nr. 2.604 ()
      Ihre Meinung als Pausenleugner wird auch nicht bestätigt. Trotzdem bestehen Sie weiterhin auf diesem Leugnen. Selbstkritik ist auch bei Ihnen ausgeschlossen.
      5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.12.17 19:18:22
      Beitrag Nr. 2.605 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.370.065 von nickelich am 05.12.17 22:43:20In jeder seriösen Quelle, die Sie hier präsentiert haben, wird nur von vorübergehenden Variationen ohne Einfluss auf den Trend gesprochen. Dies entspricht genau dem, was for4zim und ich hier immer wieder gesagt haben. Kein seriöser Klimaforscher hat daraus (wie Sie und vitaquelle) auf "natürliche" Ursachen Erwärmung geschlossen.
      Avatar
      schrieb am 06.12.17 19:58:58
      Beitrag Nr. 2.606 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.370.065 von nickelich am 05.12.17 22:43:20Meine Meinung, dass es keine Pause gibt, wird rechnerisch bestätigt - durch eine Rechnung, die Sie jederzeit überprüfen können. Der Trend nach 1998 ist praktisch der gleiche wie vor 1998. Diese Überprüfung erfordert eine ausreichend lange Zeitreihe, daher kann man das jetzt machen, während man es vor 2015 nur vermuten konnte. Sie hingegen haben versucht, Ihre "Pause" mit Zitaten zu belegen und sind daran gescheitert, da ich jedes Zitat ernst genommen und überprüft hatte und dann jeweils herausfand, dass "Ihre Pause" gar nicht gemeint war oder überhaupt nicht von einer Pause die Rede war.

      Dass ich zur Selbstkritik fähig bin und Fehler eingestehen und korrigieren kann, habe ich wiederholt demonstriert. Sie hingegen nehmen noch nicht mal Aussagen zurück, nachdem man Ihnen, wie bei Ihren Trendangaben, vorrechnet, dass Ihre Angaben falsch sind oder Ihnen auf den Kopf zusagt, dass die angegebene Quelle gelogen war. Sie verteidigen sogar Prognosen von Scafetta, obwohl hier im Diagramm gezeigt wurde, dass diese von den Beobachtungen deutlich abweichen.

      Im Fall von Mörner habe ich Ihnen die Information gegeben, dass "Die INQUA (...) distanzierte sich 2004 von den Positionen Mörners zum Klimawandel." Darauf reageiren Sie überhaupt nicht. Ich habe Übersichtsberichte mehrerer Organisationen genannt oder verlinkt (IPCC, WMO, CSIRO, AMS, Gemeinschaftsbericht amerikanischer Regierungsbehörden), die ohne Ausnahme alle Ihnen widersprechen. Sie sind so eindeutig im Unrecht und in einer Außenseiterposition, wie es nur geht. Sie reagieren damit nur mit Trotz, aber nicht mit Einsicht, Vernunft und Selbstkritik.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 07.12.17 13:25:06
      Beitrag Nr. 2.607 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.381.416 von for4zim am 06.12.17 19:58:58Sie leugnen im Gegensatz zu anderen Klimawissenschaftlern eine Pause, nichts anderes habe ich geschrieben. Dann stehen Sie doch endlich dazu. Reagieren Sie mit "Einsicht, Vernunft und Selbstkritik".

      Wenn sich eine Gruppe von Wissenschaftlern von einer anderen Gruppe um Mörner distanziert, dann haben sie unterschiedliche Auffassungen zu einem Thema. Es sagt aber nichts darüber aus, welche Gruppe letztendlich recht hat. Es geht nicht darum, wer am lautesten schreit. Auch eine Mehrheitsfindung hat in dieser Frage keine Aussagekraft.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 07.12.17 13:39:08
      Beitrag Nr. 2.608 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.369.696 von nickelich am 05.12.17 21:05:22
      Zitat von nickelich: Cäsars Lager in Britanien: Die Sedimentablagerung war in der Kreidezeit, doch etwas länger her als der angegebene Zeitraum von ca. 2000 Jahren.

      Zwischen Troja und dem Meer sind so viele steinige Areale zu finden. Waren dies Abraumhalden der Ausgräber oder waren das jene Kräfte, die Felsbrocken bewegen, wie in folgender Arbeit nachgewiesen wird:


      Sie sollten nicht versuchen, in Fachbereichen zu wildern, von denen Sie nicht die geringste Ahnung haben.

      Cäsars Lager ist an der Pegwell Bay gelegen. Noch im 15.Jahrhundert verkehrte eine Fähre zur vorgelagerten Insel, die inzwischen Teil des Festlands ist. Sedimentablagerungen und Landgewinnungen sorgten hier für die Verlandung, mit kreidezeitlichen Ablagerungen hat das nicht das Geringste zu tun.
      Vor Troja ist der Skamander für die Verlandung der Bucht verantwortlich. Das Skamander-Delta ist gut studiert, einschlägige Literatur gibt es reichlich.
      Avatar
      schrieb am 07.12.17 20:01:05
      Beitrag Nr. 2.609 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.389.588 von nickelich am 07.12.17 13:25:06Schon wieder ist das falsch, was Sie schreiben. Wenn ich mich zum Thema der scheinbaren Pause äußere, ist das im Einklang mit dem Sachstand der Wissenschaft. Sie haben es ja eben nicht geschafft, Ihre Behauptung zu belegen, dass in Fachpublikationen eine Pause im Sinne eines signifikant veränderten Trends beschrieben wird. Es ginge auch nicht, denn ich habe ja vorgerechnet, dass der Trend sich nach 1998 nicht verändert hat. Diese Rechnung ist jederzeit überprüfbar - wenn ich Unsinn schriebe, könnten Sie das vorrechnen und mir vorhalten. Sie lassen Einsicht, Vernunft und Selbstkritik missen, weil Sie überhaupt nicht darauf reagieren, wenn man Ihnen falsche Behauptungen und Lügen nachweist, weiterhin, weil Sie Ihre Behauptungen nicht nachvollziehbar belegen und schließlich, weil Sie auf Belege, die ich erbringe, gar nicht eingehen und Diskussionen immer wieder bei Null beginnen lassen.
      Zu Mörner: es hat sich nicht eine Gruppe von Wissenschaftlern von einer anderen Gruppe von Wissenschaftlern um Mörner distanziert, sondern "Die INQUA löste die Kommission im Zuge einer Umstrukturierung auf und distanzierte sich 2004 von den Positionen Mörners zum Klimawandel." Also: die Kommission insgesamt distanzierte sich von den Ansichten einer einzigen konkreten Person, nämlich Mörner. Keine Gruppe um Mörner, nur exakt Mörner. Sie verschleiern absichtlich den Sachverhalt. Mörner ist ein klarer Außenseiter. Es gibt keine anerkannte Institution, die die Ansichten von Mörner unterstützt. Das liegt daran, dass Mörner Fakten und Beobachtungen widerspricht. Das hat auch mit einer Mehrheitsfindung nichts zu tun - Mörner ist gar nicht in der Lage, seien absurden Ansichten in Fachbeiträgen zu vertreten, weil die wegen ihrer Fehler nicht durch eine funktionierende Fachbegutachtung kommen. Publiziert wird allenfalls in grauer Literatur oder in Pseudofachzeitschriften wie Pattern Recognition in Physics.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 08.12.17 13:56:04
      Beitrag Nr. 2.610 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.395.909 von for4zim am 07.12.17 20:01:05Ich habe nicht geschrieben, daß nur Sie allein die Pause leugnen. Ob dies auch andere tun, ist nicht von Belang.
      Avatar
      schrieb am 13.12.17 14:20:26
      Beitrag Nr. 2.611 ()
      7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 13.12.17 15:30:59
      Beitrag Nr. 2.612 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.438.607 von nickelich am 13.12.17 14:20:26Schon wieder diese uralte Ente der Daily Mail, die von Watts und EIKE maßlos aufgebauscht wurde?

      Weder sind die NOAA-Daten manipuliert (Nachweis können Sie in diesem Thread finden), noch hat Watts "Wistleblower" solches behauptet.
      6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 16.12.17 22:46:36
      Beitrag Nr. 2.613 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.439.179 von rv_2011 am 13.12.17 15:30:59Warum sollte Dr. John Bates lügen?
      "Dr. Bates war einer von zwei Chefwissenschaftlern bei NCEI, mit Sitz in Asheville, North Carolina. Er ist nach einer 40-jährigen Karriere in der Meteorologie und Klimaforschung Ende letzten Jahres von der NOAA ausgeschieden. Erst im Jahr 2014 verlieh ihm die Obama-Regierung eine besondere Goldmedaille für seine Arbeit bei der Festlegung neuer, angeblich verbindlicher Standards zur Herstellung und Erhaltung von Klimadatensätzen."
      5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.12.17 00:56:33
      Beitrag Nr. 2.614 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.469.809 von nickelich am 16.12.17 22:46:36Was hat Dr. Bates denn behauptet?
      Jedenfalls nicht, dass die Daten manipuliert worden seien.
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.12.17 15:10:09
      Beitrag Nr. 2.615 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.470.097 von rv_2011 am 17.12.17 00:56:33Sehr schwachee Entgegnung.
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.12.17 18:57:30
      Beitrag Nr. 2.616 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.472.335 von nickelich am 17.12.17 15:10:09Sie möchten es ausführlicher? Bitte sehr:

      Sie haben doch von "Datenmanipulation" gesprochen, die der "Wistleblower" Bates aufgedeckt habe - und geben dafür die trübe Quelle EIKE an.

      Das ist wie stille Post: Bates beschwert sich, die korrigierten NOAA-Daten seien veröffentlicht worden ohne ausreichende Qualitätssicherung. Die Daily Mail bauscht das zu einem Skandal auf, der dann sofort von Watts begierig aufgegriffen wird. Bei EIKE kommt es dann als "Manipulation der Daten" an, obwohl Bates solches weder wörtlich noch sinngemäß behauptet hatte.

      Zudem: Eine unabhängige Überprüfung der Daten durch Zeke Hausfather (von der "Konkurrenz" Berkeley Earth) hat ergeben, dass die Korrekturen der NOAA-Daten durch Karl gerechtfertigt und korrekt sind. "Manipulation" findet also nur in den Köpfen von Leugnern wie Watts statt.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.12.17 19:49:54
      Beitrag Nr. 2.617 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.473.442 von rv_2011 am 17.12.17 18:57:30
      "die korrigierten NOAA-Date seien veröffentlicht worden ohne ausreichende Qualitätssicherung"
      ... das nenne ich eine Klatsche.
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 17.12.17 20:23:39
      Beitrag Nr. 2.618 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.473.673 von nickelich am 17.12.17 19:49:54Die Klatsche geht an die Daily Mail, Watts, EIKE und dich: Von Manipulation keine Rede!

      Statt dessen eine in der Sache gerechtfertigte und im Ergebnis korrekte Versionsänderung der NOAA-Temperaturreihe.
      Avatar
      schrieb am 17.12.17 21:17:47
      Beitrag Nr. 2.619 ()
      Manipulationen, die in der Sache gerechtfertigt sind. Der Zweck heiligt die Mittel.
      Avatar
      schrieb am 03.01.18 20:33:35
      Beitrag Nr. 2.620 ()
      How They failed to hide the gulf between predicted and observed warming

      ... in the 39 years 1 month from December 1978 to December 2017, the planet has warmed by half a Celsius degree. But that is equivalent to 1.28 C°/century, or little more than one-third of the 3.3 C°/century predicted with “substantial confidence” by IPCC in 1990...

      https://wattsupwiththat.com/2018/01/03/tamper-tamper-how-the…



      Wann gibt man im AGW-Camp endlich zu dass man falsch liegt und der Klimazirkus eine Farce ist?
      130 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.01.18 20:58:56
      Beitrag Nr. 2.621 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.605.463 von mouse_potato am 03.01.18 20:33:35Das sind die RSS TLT v4.0-Daten von Beginn bis Ende (derzeitig November 2017):



      Die Anstiegsrate ist aktuell 0,019 Grad/Jahr. Über den betrachteten Zeitraum sind das mehr als 0,7 Grad. Das ist in etwa der Temperaturanstieg, den auch die globalen Temperaturanomalien am Boden anzeigen. Dieser Anstieg stimmt mit den Modellprojektionen im Rahmen der Unsicherheit überein, wie in diesem Thread wiederholt gezeigt wurde.

      mouse_potato, in Beitrag Nr. 2.238 wird darauf hingewiesen, dass Sie ein gefälschtes Titelbild verbreitet haben. Eine Entschuldigung wäre angemessen. Beitrag Nr. 2.234 und folgende weist auf weitere Lügen von Ihnen hin. Auch hier wäre es angebracht, wenn Sie Ihre Lügen zurückziehen.
      129 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.01.18 21:08:52
      Beitrag Nr. 2.622 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.605.826 von for4zim am 03.01.18 20:58:56
      Sie unterstellen mir seit Jahren Lügen und finden keine.

      Dass das Titelbild nicht original war, war mir nicht bewusst. Spielt aber auch keine grosse Rolle, es zeigt so oder so sehr gut die damals vorherrschende Ansicht einer globalen Abkühlung. Das war damals eine weit verbreitetet Annahme, manche meinende sogar das war Konsens.

      Ist aber mittlerweile verjährt, genauso wie Ihre lächerliche katastrophale Erwärmung gerade verjährt. :laugh:
      128 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 03.01.18 21:54:38
      Beitrag Nr. 2.623 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.605.946 von mouse_potato am 03.01.18 21:08:52"Spielt aber auch keine grosse Rolle, es zeigt so oder so sehr gut die damals vorherrschende Ansicht einer globalen Abkühlung. "
      Das von Ihnen gezeigte Titelbild ist eine Fälschung. Das Bild selbst ist von einer Ausgabe des Times Magazine aus dem Jahr 2007. Darauf sind dann Aufschriften angebracht worden, um den Anschein zu erwecken, es sei von 1977. Näheres dazu steht hier: http://science.time.com/2013/06/06/sorry-a-time-magazine-cov… Können Sie irgend etwas davon widerlegen? Können Sie nicht. Also: Sie verbreiten eine Lüge.

      Eine vorherrschende Ansicht einer Abkühlung hatte es nie gegeben. Auch das wurde Ihnen nachgewiesen, und Sie finden auch einen entsprechenden Verweis in dem Link, den ich Ihnen heir gerade anbiete.

      "Sie unterstellen mir seit Jahren Lügen (...)." Ich unterstelle sie nicht, sondern ich weise sie nach. Gehen Sie in dem Thread zurück. Sie haben immer wieder gelogen. Ich habe die Lügen nachgewiesen. Normalerweise haben Sie einfach das Thema gewechselt oder dazu geschwiegen. Ihr Hauptargument ist, einfach zu lügen.

      Es gibt keine einzige seriöse Institution, die mit den Themen Klima, Meteorologie oder Umwelt befasst ist, die Ihre Ansichten zum Klimawandel wiedergibt. Sie stehen im völligen Widerspruch mit allen kompetenten Einrichtungen beim Thema Klimawandel. Ihr Hauptargumente neben platten Lügen ist der Verweis auf Propagandaseiten zur Leugnung des wissenschaftlichen Stands zum Klimawandel. Dieser Feststellung sind Sie immer wieder ausgewichen. An der Realität ändert es nichts.
      Avatar
      schrieb am 03.01.18 22:26:22
      Beitrag Nr. 2.624 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.605.946 von mouse_potato am 03.01.18 21:08:52Wer alle Lügner nennt, die seine Ansicht nicht teilen, muß irgendwie krank sein. Das würde solche Ausraster entschuldigen.
      126 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 07:46:25
      Beitrag Nr. 2.625 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.606.930 von nickelich am 03.01.18 22:26:22Am jeweiligen Ort hatte ich Ihnen und mouse_potato nachgewiesen, dass sie gelogen hatten. Auf die konkreten Vorwürfe gehen Sie beide ja inhaltlich gar nicht ein, sondern lenken dann ab und pöbeln herum. Sie haben zum Beispiel falsche Zahlen zu den Trends 1860-1880 und 1910-1940 verbreitet und über die Quelle dieser Zahlen falsche Angaben gemacht. Sie haben bis heute weder Ihre Falschaussagen zurückgenommen, noch sich in nachvollziehbarer Weise zu der Quelle der Zahlen geäußert. Ebenso haben Sie eine falsche Angabe zum Trend bei den Satellitendaten gemacht und auch hier die Quelle trotz wiederholter Nachfrage verschleiert. Ich konnte den Ursprung der Zahlen zurückverfolgen, datieren und die Korrektur dazu beibringen. Auch hier haben Sie bis heute Ihre Falschangaben nicht zurückgezogen. Falschaussagen bzw. Lügen sind bei Ihnen und bei mouse_potato Standard, und Sie beide reagieren auf den Vorwurf nicht mit einer Klärung in der Sache, sondern oft mit Ablenkungen, Themenwechsel oder Pöbeleien. Wer Lügen als Lügen bezeichnet und dazu sachlich Stellung nehmen kann, ist wohl kaum, wie Sie behaupten, krank. Dass Sie glauben, Sie könnten jemanden überzeugen, wenn Sie sich gar nicht die Mühe machen, die Korrektheit Ihrer Aussagen nachzuweisen, ist zumindest skurril.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 10:47:56
      Beitrag Nr. 2.626 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.606.930 von nickelich am 03.01.18 22:26:22Wer alle Lügner nennt, die seine Ansicht nicht teilen, muß irgendwie krank sein.

      Und es zeigt wie schlecht die Argumente vom user f4z sind.


      Wann gibt er das Offensichtliche endlich zu dass das IPCC die Erwärmung überschätzt hat?

      Wann gibt er endlich zu dass die Modelle falsch liegen?

      Wann gibt er endlich zu dass natürliche Faktoren eine grosse Rolle spielen und vom IPCC ungenügend berücksichtigt sind?

      Wann gibt er endlich zu dass es selbst in den GISS-Daten einen slowdown oder eine Pause gibt?

      Wann gibt er endlich zu dass er falsch liegt?


      Wann erkennen Sie die Fakten an f4z?
      124 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 10:49:40
      Beitrag Nr. 2.627 ()
      Diese Klimaerwärmung nimmt immer katastrophalere Ausmaße an:
      Der Schnee in Florida soll schon bis auf 0,25cm abgetaut sein :eek: Alarm, Alarm

      Rekord-Kältewelle
      USA: Erster Schnee in Florida seit 29 Jahren


      http://www.krone.at/1606247
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 11:19:02
      Beitrag Nr. 2.628 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.610.788 von mouse_potato am 04.01.18 10:47:56
      Wann gibst du das Offensichtliche endlich zu ...
      - dass du als blutiger Laie allen Fachverbänden und fast allen Fachleuten widersprichst und damit Lügner nennst,
      - dass du tausende Meteorologen beleidigst, indem du ihnen Manipulation der Daten unterstellst?

      Von der Sache nicht die Spur einer Ahnung - aber groß herumtönen und Propaganda von Leugnersites verbreiten. Du meinst also, "es spielt auch keine große Rolle", ob als "Argument" ein plump gefälschter TIME-Titel herhalten muss: Deine Aussagen soll man glauben, auch wenn alle Tatsachen dagegen sprechen, auch wenn wir alle deine Argumente schon mehrfach widerlegt haben.

      Das ist der Diskussionsstil von Trollen wie mouse_potato.
      Er ist bekanntlich nicht der Einzige, der sich hier tummelt.
      123 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 12:57:32
      Beitrag Nr. 2.629 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.611.190 von rv_2011 am 04.01.18 11:19:02
      Zitat von rv_2011: ...blutiger Laie...Lügner...unterstellst...Von der Sache nicht die Spur einer Ahnung...Propaganda...Leugnersites...plump gefälschter...Trollen wie mouse_potato...nicht der Einzige...

      Merkst Du was, rv?

      Wäre nur ein bißchen argumentative Substanz auf deiner Seite, würdest Du auf diese blindwütigen Rundumschläge verzichten können. So führst Du dich nur selbst vor!
      118 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 13:18:39
      Beitrag Nr. 2.630 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.611.190 von rv_2011 am 04.01.18 11:19:02Man muss kein Meteorologe sein um zu wissen woher der Wind weht.

      Aussagen von Fachverbänden stehen meist gar nicht im Widerspruch zu klimarealistischen Positionen. Wer von deinen Fachverbänden bestreitet denn dass es positive Auswirkungen einer Erwärmung gibt? Oder welcher Fachverband hat behauptet das Arktiseis würde 2013 verschwinden? Welcher deiner Fachverbände kann denn eine Zunahme von Hurricanes beweisen? Welcher der Fachverbände geht den von einem 6 Meter Meeressiegelanstieg bis Ende des Jahrhunderts aus? Welcher deiner Fachverbände führt denn sterbende Eisbären als Opfer des Klimawandels an obwohl falsch?

      Keiner rv.

      Die Klimaradikalen dagegen schon. Und du auch. Was du behauptest ist in weiten Teilen nicht nur nicht durch Fachverbände sondern auch nicht durch das IPCC gedeckt.

      z.b. die Pause der Erwärmung. Vom IPCC bestätigt. Von dir und f4z bestritten.

      Es ist längst klar wer die Lügner und auch wer die Leugner sind.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 13:29:55
      Beitrag Nr. 2.631 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.612.834 von Vitaquelle am 04.01.18 12:57:32Dass mouse_potato von Naturwssenschaft keine Ahnung hat, ist offensichtlich. Es hat es auch selbst zugegeben.

      Dass der einer Leugner-Site entnommene und von ihm präsentierte TIME-Titel eine plumpe Fälschung war, wurde hier bereits dskutiert. Willst du dafür noch einmal einen Nachweis haben? Aber für mouse_potato spielt das keine Rolle.

      Argumente (auch gegen dein Pausen-Geschwätz) findest du hier in Masse. Wenn dir das nicht reicht, schau dir die IPCC-Berichte an oder die dort angegebenen tausenden Referenzen. Oder schau dir die Stellungnahmen der einschlägigen Fachverbände an. Lügen die alle??:confused:

      Wer hier immer wieder dieselben längst widerlegten Behauptungen auftischt, den kann man nur als Troll bezeichnen. Und da gibt es außer mouse_potato noch ein paar. Fühlst du dich angesprochen?
      117 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 13:39:54
      Beitrag Nr. 2.632 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.613.188 von mouse_potato am 04.01.18 13:18:39Jetzt man Butter bei die Fische:

      Welche Fachverbände sehen die Auswirkung der Erwärmung denn positiv?

      Welcher Fachverband hat in den 70ern vor einer Eiszeit gewarnt?

      Welcher Fachverband sieht jetzt oder in den nächsten Jahrzehnten eine Abkühlung kommen?

      Welcher Fachverband hat in den letzten 20 Jahren eine Pause oder auch nur eine Abschwächung des Trends gesehen?

      Wer hat hier(!) behauptet, die Himalaya-Gletscher würden bis 2035 schmelzen? (Dieser Fehler im AR5-WG2-Bericht wurde nicht von der Leugner.Gemeinde entdeckt, sondern von am WG1-Bericht beteiligten Fachleuten.)

      Hat hier(!) oder in einem IPCC-Bericht jemand behauptet, das Arktiseis würde 2013 verschwinden?

      Warum verbreitest du hier solchen Unsinn, der, ich wiederhole es, nichts mit den Aussagen der Fachverbände zu tun hat?
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 13:40:29
      Beitrag Nr. 2.633 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.613.401 von rv_2011 am 04.01.18 13:29:55
      Das Einzige was du hier täglich widerlegst ist deine Diskussionsfähigkeit.

      Pauschal genehme Meinungen als Fakt zu bezeichnen und konträre Ansichten als Lügen hat jedenfalls mit Naturwissenschaft nichts zu tun und zeigt nur deine eigene Inkompetenz.
      116 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 13:44:19
      Beitrag Nr. 2.634 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.611.190 von rv_2011 am 04.01.18 11:19:02 "tausende Meteorologen" sind damit beschäftigt, ihren Job zu tun und möglichst genaue Wettervorhersagen zu erstellen.

      Um die mögliche Steigerung der globalen Temperatur kümmert sich nur eine kleine Minderheit, die meist vorher nicht die besten Erfolge mit ihren Wettervorhersagen hatten, aber gute Kenntnisse in Mathematik vorweisen konnten. Die Basisdaten wurden - von allen Seiten unwidersprochen - "homogenisiert", so nennt man die Manipulation an den Daten.

      Ein Lügner ist ein Mensch, der eine Wahrheit kennt, auch anerkennt, und etwas anderes behauptet. Das liegt aber hier nicht vor. Mouse potato hat damit keinen Fachmann Lügner genannt, das müßte Ihnen doch Ihr Logikstudium sagen. Bitte entschuldigen Sie sich für Ihre Entgleisung bei mouse potato!
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 13:45:00
      Beitrag Nr. 2.635 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.613.569 von rv_2011 am 04.01.18 13:39:54Warum verbreitest du hier solchen Unsinn,..

      Den Unsinn verbreitest hier regelmässig du rv. Willst du vielleicht nochmal deine lustige 9/11 Verschwörungstheorie zum Besten geben? Hat die gleiche Qualität wie das Klimamärchen und ist genauso lächerlich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 14:29:32
      Beitrag Nr. 2.636 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.613.581 von mouse_potato am 04.01.18 13:40:29
      Zitat von mouse_potato: Das Einzige was du hier täglich widerlegst ist deine Diskussionsfähigkeit.
      Pauschal genehme Meinungen als Fakt zu bezeichnen und konträre Ansichten als Lügen hat jedenfalls mit Naturwissenschaft nichts zu tun und zeigt nur deine eigene Inkompetenz.
      Zeigt es etwa Diskussionsfähigkeit, wenn man alle Messreihen (die alle fast dieselbe Erwärmungsrate zeigen und vielfach unabhängig, sogar im Auftrag der Koch-Brüder, überprüft wurden) pauschal als manipuliert ablehnt?
      Dadurch disqualifiziert man sich selber als Diskussionspartner.
      115 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 15:13:19
      Beitrag Nr. 2.637 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.614.436 von rv_2011 am 04.01.18 14:29:32Du bist es doch der die Satellitendaten nicht gelten lässt weil sie

      1. eine viel geringere Erwärmung zeigen
      2. deutlich die Diskrepanz zwischen Modell und Realität zeigen
      3. viel genauer sind


      Und genau, die guten alten Koch-Bros dürfen auch nicht fehlen, das sind doch die die Schuldigen wenn's nach f4z geht, auch so eine lächerliche Verschwörungstheorie. :laugh: Oder die "Big-Oil" -Verschwörung :laugh::laugh:

      Du hast es gerade nötig anderen Verschwörungstheorien vorzuhalten.

      Aber nimm ruhig die Messreihe die du willst, mit oder ohne Adjustments, Boden oder Satellitendaten:

      Keine katastrophale Erwärmung weit und breit.
      114 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 17:29:09
      Beitrag Nr. 2.638 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.615.180 von mouse_potato am 04.01.18 15:13:19Eine "katastrophale" Erwärmung gibt es bisher Gott sei Dank noch nicht - davon faselst nur du ständig. Und mit den Satellitendaten kommst du nicht weit: Die zeigen sogar z.T. eine etwas stärkere Erwärmung als die Bodendaten. Nur die UAH-Trends sind signifikant geringer. Aber Spencer&Christy mussten früher schon immer wieder ihre Daten nach oben korrigieren. Fast alle Fachleute bestätigen, dass die Trends der Bodendaten weit zuverlässiger sind als die der verschiedenen Satelliten"temperatur"reihen (die alle auf den selben Satellitendaten zurückgreifen). Hier die Trends in °C/Dekade seit 1979 (Beginn der Satellitenmessung):

      Oberflächenmessungen:
      GISS: 0,173
      HadCRUT: 0,174 (unzureichende Arktis-Berücksichtigung)
      NOAA: 0,166 (unzureichende Arktis-Berücksichtigung
      Berkeley: 0,185
      Cowtan&Way: 0,188 (HadCRUT+Satellitendaten)

      Satellitendaten:
      RSS-TLTv4: 0,189
      RSS-TTTv4: 0,179
      UAH-TLTv5.6: 0,155
      UAH-TLTv6.0: 0,128 (Beta-Version)

      Den stärksten Erwärmungstrend gibt es in der Satellitenreihe RSS-TLT in der aktuellen Version.

      Was Verschwörungstheorien angeht:
      Ja, ich habe es damals für möglich gehalten, dass es bei dem Terroranschlag auf das World-Trade-Center Vorwissen gab. Das bezog sich auf Medienberichte über den Kauf von Put-Optionen auf die beiden Fluggesellschaften. Inzwischen scheint geklärt zu sein, dass diese Informationen falsch waren.
      Dieser auf falschen Meldungen Irrtum ist aber nichts gegen die von dir (trotz aller Gegenbeweise) nach wie vor vertretene Verschwörungstheorie, dass sämtliche Temperaturreihen (mit Ausnahme der UAH-Daten?) absichtlich nach oben manipuliert werden.
      113 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 18:56:39
      Beitrag Nr. 2.639 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.617.508 von rv_2011 am 04.01.18 17:29:09Eine "katastrophale" Erwärmung gibt es bisher Gott sei Dank noch nicht ..

      Doch in deinen windigen AGW-Modellen rv. Dort gibt es 100% menschlich verursachte Erwärmung, natürlich nur im Modell, hat mit der Realität nichts zu tun.

      4 Grad, 6 Grad wer bietet mehr? 2m, 10m Meeresspiegelanstieg wer hat das dämlichste Horrorszenario, wer die lächerlichste Übertreibung?

      100% Junk.Science.

      In der Realität ist katastrophaler Klimawandel nur ein 1st world-Problem, Sinnstiftung für träge Europäer die eine Ersatzreligion und ein Betätigungsfeld für ihre guten Absichten brauchen.

      Unterfüttert mit schlechter Wissenschaft, holprigen Hypothesen und nicht falsifizierbaren Aussagen, wenn gar nichts anderes mehr hilft sogar mit "Tricks" wie man im Klimaextremistenlager selbst zugibt.

      Und dann reflexhaft alle mit anderer Meinung als Lügner & Leugner bezeichnen - das reicht nicht, ich kauf dir deinen Klimaalarm nicht ab.
      112 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 22:42:31
      Beitrag Nr. 2.640 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.618.837 von mouse_potato am 04.01.18 18:56:39Mal wieder typisch: Man widerlegt deine "Argumente" - und du wechselst das Thema. :laugh:

      Die Erwärmung der letzten 50 Jahre (ca. 0,9°C) ist zu mehr als 100% menschengemacht, weil die "natürlichen" Forcings in der Summe negativ wirken. Mit Modellen hat das gar nichts zu tun, sondern mit der Realität. Aber du hältst dich ja lieber in deiner Parallelwelt auf, in der die Sonne stärker wärmt, wenn sie schwächer scheint.

      Du ausgerechnet willst beurteilen, dass nahezu alle Wissenschaftler "schlechte Wissenschaft" betreiben? Lächerlicher geht's nimmer.
      111 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 04.01.18 23:24:28
      Beitrag Nr. 2.641 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.621.264 von rv_2011 am 04.01.18 22:42:31Du "widerlegst" seit Jahren hier irgendwas, zusammen mit f4z, allerdings interessiert die Realität deine "Widerlegungen" nicht die Bohne.

      Nicht nahezu alle Wissenschaftler betreiben schlechte Wissenschaft, aber nahezu alle Aktivisten die sich als Naturwissenschaftler oder Klimaforscher ausgeben produzieren agendagetriebene, nicht Ergebnisoffen Ergebnisse. Es gibt aber auch sehr viele Wissenschaftler für die nicht die Agenda sondern der Erkenntnisgewinn im Vordergrund steht.


      We were wrong — worst effects of climate change can be avoided, say experts

      Scientists admit that world is warming more slowly than predicted

      The world has warmed more slowly than had been forecast by computer models, which were “on the hot side” and overstated the impact of emissions, a new study has found....

      https://www.thetimes.co.uk/edition/news/we-were-wrong-worst-…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">https://www.thetimes.co.uk/edition/news/we-were-wrong-worst-…


      Wir haben das schon lange geahnt jetzt sagt es die Wissenschaft selbst: sie lagen falsch, die Modelle zeigen zu viel Erwärmung, es gibt keinen Grund für eiligen Aktionismus, die Erwärmung ist langsamer als vorhergesagt....
      110 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 05.01.18 22:17:07
      Beitrag Nr. 2.642 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.621.615 von mouse_potato am 04.01.18 23:24:28Mir ist jetzt nur aufgefallen, dass mouse_potato jeder Nachfrage ausgewichen ist, mehrfach das Thema gewechselt hat und einige Aufzählungen gemacht hat, die an der Realität völlig vorbei gehen und logischerweise auch nicht mit irgendwelchen Fakten oder Quellen belegt wurden.

      Noch mal zur Zusammenfassung: zu den Lügen, die mouse_potato verbreitet, gehört auch ein gefälschtes Titelbild vom Time Magazine, dass mouse_potato benutzt hatte, um die falsche Behauptung zu "beweisen", dass es mal einen Konsens über eine kommende Eiszeit gegeben hätte. Einen solchen Konsens gab es nie. Die Erwartung, dass durch den Treibhauseffekt und CO2-Emissionen eine globale Erwärmung bewirkt werden kann, geht unter anderem auf Arrhenius zurück und hat damit eine Geschichte von über 110 Jahren. Seit dem JASON-Report und dem Charney-Report, beide 1979 veröffentlicht, gibt es einen wachsenden wissenschaftlichen Konsens, dass es eine globale Erwärmung gibt, die durch Treibhausgase aufgrund menschlicher Tätigkeit bewirkt wird, dass die wahrscheinliche Klimasensitivität wohl 3 Grad je Verdopplung des CO2-Äquivalents ist und dass es kritische Folgen der Klimaerwämung geben kann.

      mouse_potato geht auch nicht darauf ein, dass er über den Temperaturtrend 1910 - 1940 lügt. Er ist nicht, wie mouse_potato behauptet, 0,02 Grad/Jahr, sondern weniger als die Hälfte davon. Woher man das weiß? Weil man die Daten nehmen und den Trend berechnen kann. Und da es ein Rechenergebnis ist, gibt es hier nur ein richtiges und ansonsten falsche Ergebnisse. Das von mouse_potato behauptete Ergebnis ist falsch. Punkt.

      Die Lügen von mouse_potato gehen aber weiter. Er hat im Laufe der über 11 Jahre, in denen hier im Board bereits Leugnerpropaganda verbreitet wird, immer wieder behauptet bzw. Propagandaartikel zitiert, dass die globale Erwärmung 1998 zu Ende gewesen wäre. Je nach Quelle behauptete er dann, dass es seit 1998 kälter würde, dass es seit 1998 eine Erwärmungspause gäbe oder dass es seit 1998 nicht so stark erwärmen würde, wie es Modelle behaupten. Alle drei Behauptungen sind Lügen, aber es ist schon erwähnenswert für sich, dass mouse_potato es in 11 Jahren nicht geschafft hat, sich für eine dieser Versionen zu entscheiden. Da er lügt, ist ihm völlig egal, was er nun behauptet. Dass alle drei Behauptungen falsch sind, erkennt man auch wieder an einem einfachen Rechenergebnis - am Trend der Temperaturanomalie. Und es gibt zwar bessere Daten zur Trendbestimmung, aber ich nehme mal die Datenreihe, die mouse_potato immer als Kronzeugen genommen hat: RSS Satellitendaten. Diese Daten zeigen, dass der Dezember 2017 der zweitwärmste Dezember seit Beginn der Beobachtungen war. Das Jahr 2017 ist demnach das zweitwärmste seit Beginn der Messungen nach 2016 und vor 2015. Alle drei Jahre sind wärmer als das Jahr 1998, in dem angeblich die globale Erwärmung endete, pausierte bzw. sich verlangsamte, was auch immer Leugner da behaupten wollen. Tatsächlich war der Erwärmungstrend noch nie so stark wie aktuell - er wird jetzt für 1979 - 2017 mit 0,0191 Grad/Jahr angegeben. Der Trend in der angeblichen Pause über die letzten 19 Jahre (1999-2017, Jahresmittel) beträgt bei RSS TLT v4.0 0,020+/-0,005 Grad/Jahr, ist also statistisch ununterscheidbar vom Trend seit 1979. Startet man Januar 1997, einer der hier wiederholt herausgegriffenen Daten, an denen angeblich die RSS-Daten keinen Trend mehr zeigen, und berechnet den Trend bis zum aktuellen Monat, ist er 0,016 Grad/Jahr - im Rahmen des Fehlers ebenfalls ununterscheidbar vom Trend seit 1979. Dieser Trend, das muss man dazu sagen, stimmt mit den Modellprojektionen überein.

      Die Leugner, die sich hier äußern und die hier zitiert werden, sind nachweislich Lügner. Trends sind mathematische Ergebnisse. Sie sind eindeutig berechenbar. Sie haben nur ein korrektes Ergebnis, alle anderen sind falsch. Alle Trendberechnungen mit Temperaturanomalien zeigen das gleiche Ergebnis: die globale Erwärmung schreitet nach 1998 ohne Änderung voran. Auf diesen Sachverhalt gehen die Leugner nicht ein, sondern wollen davon ablenken oder behaupten einfach ohne Beleg das Gegenteil. Sie lügen, in immer neuen Varianten, mindestens seit 2006.

      109 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 05.01.18 23:14:34
      Beitrag Nr. 2.643 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.634.032 von for4zim am 05.01.18 22:17:07Wann akzeptieren Sie endlich, daß Berufskollegen von Ihnen die Pause in der Erwärmung zwischen 1998 und 2012 sahen und ansprachen. Sind das alles Lügner?
      108 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 00:25:58
      Beitrag Nr. 2.644 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.634.368 von nickelich am 05.01.18 23:14:34Sie lügen schon wieder:
      Diese "Kollegen" von for4zim sahen keine Pause, sondern eine "Pause", eine (von einigen Leugnern) so genannte Pause. Von einer Abschwächung oder gar einem Bruch des Trends war nur auf Leugner-Sites die Rede. Dort wird ja auch von einer bevorstehenden Eiszeit gefaselt.
      Dass es einige Arbeiten gab, die anlässlich dieser von Desinformationssites in die Medien geschwappten "Pausen"-Diskussion den Ursprung und die Intensität vorübergehender Fluktuationen des Klimasystems untersucht haben, steht auf einem anderen Blatt. Ich kann auch nichtt ausschließen, dass einige Wissenschaftler dabei das Wort Pause ohne Anführungszeichen benutzt haben.

      Kürzere Phasen, in denen die Temeratur nicht steigt oder sogar fällt, gibt es naturgemäß immer wieder. In den letzten 50 Jahren gab es mehrere "Pausen", die fast so lang waren wie die paar Jahre nach dem "Super-El-Nino" 1997/98. Dies ändert aber nichts daran, dass der Trend seit 40-50 Jahren stabil ist. Das erste Jahrzehnt diese Jahrhunderts war das bisher wärmste Jahzehnt, und ich habe keinen Zweifel daran, dass das zweite noch wärmer wird.
      106 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 10:45:57
      Beitrag Nr. 2.645 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.634.368 von nickelich am 05.01.18 23:14:34Neben den Hinweisen von rv_2011 und der Tatsache, dass ich ja auf jeden Beitrag eingegangen bin, wo Sie meinten, dass Wissenschaftler "Ihre" sogenannte "Pause" bestätigen würden, kommt noch hinzu, dass ich auf der Basis der aktuellen Daten argumentiere - Ihre "Pausen-"Beiträge waren durchgängig auf der Basis eines verkürzten Datensatzes erstellt und zeitlich basierend auf Daten, die 2008, 2010 oder maximal 2013 berücksichtigten. Was dann jeweils als sogenannte oder Scheinpause angesprochen wurde, waren durchgängig Phasen, in denen der rechnerische Trend positiv war und statistisch nicht unterscheidbar vom langfristigen Trend, nur halt rechnerisch weniger als der langfristige Trend. Sie können leicht genauso lange Zeitspannen finden, in denen der Trend stärker ist als der langfristige Trend, aber ich habe da noch nie jemanden erlebt, der daraus geschlossen hätte, dass der Temperaturtrend viel zu niedrig angegeben wurde und uns die baldige Überhitzung droht, sondern immer nur, dass es halt Schwankungen um den langfristigen Trend gibt, die mit interner Variabilität und auch statistischer Ungenauigkeit erklärt werden können.

      Und da ich auf Basis der aktuellen Daten argumentiere, habe ich auch Trends berechnet für die Zeit nach 1998, die nun auch für Laien sichtbar sich vom langfristigen Trend nicht mehr unterschieden. Wollen Sie etwa behaupten, wenn der Trend seit 1999 bis jetzt 0,02 Grad/Jahr beträgt, dass wir uns gerade in einer Pause seit 1998 befinden, wenn der Gesamttrend seit 1979 bei den RSS-Daten 0,019 Beträgt? Überlegen Sie sich jetzt verdammt genau, was Sie darauf antworten!

      Wenn Sie an dieser Diskussion wirklich teilnehmen wollen, müssen Sie schon auch inhaltlich (inhaltlich!) auf die Sachbeiträge, auf die angegebenen Fakten eingehen. Das machen Sie bisher nicht - Sie ignorieren einfach alles, was Ihnen nicht passt (mouse_potato ebenfalls). Deshalb bezeichne ich Sie als faktenresistent - Sie nehmen Fakten einfach nicht zur Kenntnis. Das zeigt aber jedem, dass Ihnen Fakten und die Richtigkeit Ihrer Behauptungen egal sind.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 14:48:06
      Beitrag Nr. 2.646 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.634.674 von rv_2011 am 06.01.18 00:25:58RV : "Diese "Kollegen" von for4zim sahen keine Pause, sondern eine "Pause" ... Ich kann auch nichtt ausschließen, dass einige Wissenschaftler dabei das Wort Pause ohne Anführungszeichen benutzt haben."

      ... schreibt der Mann, der gegen die Anführungszeichen bei "DDR" zu Felde zog. :laugh::laugh::laugh:
      105 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 18:09:25
      Beitrag Nr. 2.647 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.637.284 von nickelich am 06.01.18 14:48:06Ihr Beitrag war unsachlich. Nach wie vor scheitern Sie schon an der Grundlage: überhaupt eine Pause zu berechnen. Der Trend bei den RSS-Daten über die letzten 19 Jahre, in denen die angebliche Pause stattfinden sollte, beträgt 0,02 Grad/Jahr, ununterscheidbar vom langfristigen Trend seit 1979 von 0,019 Grad/Jahr. Was sagt Ihnen das?
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 18:41:33
      Beitrag Nr. 2.648 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.637.284 von nickelich am 06.01.18 14:48:06
      Da die Theorie einer katastrophalen Erwärmung nur noch lächerlich ist verlegt sich rv eben auf Wortklauberei.

      26 Jahre ohne signifikante Erwärmung trotz massivem Eintrag von CO2 - Pause mit oder ohne ".
      100 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 18:46:11
      Beitrag Nr. 2.649 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.638.355 von for4zim am 06.01.18 18:09:25Ja, dieser Beitrag war unsachlich - wie fast alles, was nickelich hier von sich gibt. Weder ging er auf die Sache ein, noch wurde er meiner früheren Erläuterung des Gebrauchs von Anführungszeichen gerecht. Eben ein typisches Troll-Verhalten.

      Weder hat er ein einziges Argument für die Existenz einer Pause (im Sinne eines Trendbruchs) gebracht, noch eine einzige Studie, in der diese behauptet worden wäre.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 19:13:51
      Beitrag Nr. 2.650 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.637.284 von nickelich am 06.01.18 14:48:06
      Typisch, unsere Klimaschwindler:


      Climate change activists used 'arbitrary' adjustments to exaggerate sea level rise, scientists claim

      Earlier this year, climate-change activists claimed that there had been a dramatic increase in the sea level in the Indian Ocean.

      But a new study suggests that this may not be the case, and that the activists' interpretation of data may have been based on 'arbitrary' adjustments.

      Researchers have now reinterpreted the data, and claim that the Indian Ocean in fact has seen a steady, gentle rise in sea level....

      ...Further investigation also revealed that the PSMSL had 'corrected' data for previous time periods (1879-1893 and 1916-1933) to skew the data even more and further exaggerate the sea level rise.

      http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-5178953/Clima…
      1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 19:47:27
      Beitrag Nr. 2.651 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.638.511 von mouse_potato am 06.01.18 18:41:33Auch Ihr Beitrag ist unsachlich, mouse_potato. Sie sind auf nichts in Beitrag Nr. 2.642, wo ich über Ihre verschiedenen Lügen referierte. Es scheint Sie immer noch nicht zu stören, dass Sie hier als Lügner dastehen, der mit gefälschten Zeitschriftentiteln und falschen Trends argumentiert.

      Aber statt auf die Fakten sachlich einzugehen, bringen Sie auch gleich wieder einen themenfremden Beitrag ein. Dieser Beitrag bezieht sich auf einen falschen Artikel zum Thema Meeresspiegelanstieg an Küsten des indischen Ozeans. Falsch ist der Artikel, weil dort Pegelmessreihen benutzt werden, bei denen keinerlei Korrektur für jahreszeitliche Effekte (aufgrund des Monsuns), damit verbundene Salinitätsvariationen und daher Pegelvariationen vorgenommen wurde und Zeitreihenbrüche nicht homogenisiert wurden. Deshalb ist der Artikel von Parker und Ollier Humbug. Publiziert ist er nur deshalb, weil dazu eine Zeitschrift benutzt wurde, deren Geschäftsmodell es ist, alles zu publizieren, wofür bezahlt wird und bei dem also kein funktionierendes Peer Review stattfindet. Der Autor Parker ist im übrigen ein bekannter Leugner. Er ist auch nicht Ozeanograph oder Geophysiker oder zumindest Physiker, wie man von jemanden vermuten sollte, der sich mit dem Meeresspiegelanstieg auseinandersetzt, sondern ist oder war Ingenieur bei FIAT, wo er sich mit Fahrzeugbau beschäftigte. Als Leugner fing er dann an zu publizieren, zunächst mit dem Ufologen Watson, dann brachte er eigene Propagandabeiträge als Pseudowissenschaftler. Interessant ist noch, dass er man als Boretti und mal als Parker publiziert und auch schon Beiträge als Parker unter dem Namen Boretti zustimmend kommentiert hatte. Das klingt nicht seriös, noch nicht mal geistig gesund. Wir haben also den Beitrag eines bekannten Leugners, der mit falschen Identitäten arbeitet, um eigene Beiträge zu fördern, der in Pseudofachzeitschriften publiziert, der mit einem Ufologen zusammen publiziert, der keine adäquate Ausbildung für die Art Wissenschaft hat, die er vorgibt zu betreiben und dessen Artikel fachliche Grundvoraussetzungen verletzt. Und niemand hier kann nachvollziehen, was das jetzt zum Thema des Threads und die beobachtete Temperaturentwicklung im Vergleich zu den falschen Behauptungen von Leugnern oder zur Kärung der von Ihnen eifrig verbreiteten Lügen beiträgt.

      Belege zum Thema hier: https://quantpalaeo.wordpress.com/2016/03/20/albert-parker-h…
      Und hier: https://www.desmogblog.com/2013/04/28/ufos-sea-level-rise-an…
      99 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 19:54:15
      Beitrag Nr. 2.652 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.638.889 von for4zim am 06.01.18 19:47:27
      Ich habe nach dem ersten Absatz aufgehört zu lesen. Ihre Postings sind mir zu langatmig f4z Sie hören sich selbst gerne reden.

      Wenn Sie es nicht schaffen auf den Punkt zu kommen haben Sie auch nichts zu sagen.
      98 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 20:00:10
      Beitrag Nr. 2.653 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.638.724 von mouse_potato am 06.01.18 19:13:51In dieser (durch Bannons "Breitbart" hochgepuschten) Studie wurden willkürliche ("arbitrary") Veränderungen an den Rohdaten des Pegels Aden vorgenommen, deren Sinn in keiner Weise nachvollziehbar ist. Der einzige Zweck dieser Manipulationen war es offenbar, den auch dort vorhandenen Anstiegstrend verschwinden zu lassen.

      Tatsächlich wurde der Trend am Pegel Aden durch dokumentierte und begründete Änderungen korrigiert. Der Trend wurde dadurch aber nicht etwa stärker, sondern sogar geringer!

      Den Hintergrund kannst du hier finden:

      Global Sea Level Data Agency Hits Back After Unfounded Attacks from Breitbart and Climate Science Deniers
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 20:10:07
      Beitrag Nr. 2.654 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.638.949 von mouse_potato am 06.01.18 19:54:15"Ich habe nach dem ersten Absatz aufgehört zu lesen." Ja, Ihr Aufmerksamkeitsdefizit schon wieder. Wenn Sie an jedem Kommentar scheitern, der mehr als einen Absatz umfasst, sollten Sie hier nicht diskutieren, denn dann haben Sie sich offensichtlich intellektuell verhoben. Und dass Sie ein notorischer Lügner sind, der sich überhaupt nicht um die nachgewiesenen Lügen schert, stellen Sie auch ständig unter Beweis, sonst bemühten Sie sich ja darum, Falschaussagen zu korrigieren oder zurückzunehmen, oder zumindest machten Sie einen Versuch, sich zu erklären.

      Erklären Sie doch noch mal, was Sie mit einem gefälschten Titelbild des Time Magazine beweisen wollten oder was mit einem um einen Faktor 2 zu hohen Trend für die Zeit von 1910 bis 1940 oder wieso für Sie ein Trend von 0,02 Grad/Jahr bei den RSS-Daten über die letzten 19 Jahre bedeutet, dass die globale Erwärmung pausiert oder wieso ein FIAT-Ingenieur, der Fake-Identitäten benutzt und mit einem Ufologen zusammen publiziert hat, für Sie eine seriöse Quelle ist? Gerne können Sie das auch mit mehr als einem Absatz erläutern - sobald Sie Texte abkopieren, ist ja die Absatzzahl für Sie plötzlich kein Problem.
      97 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 20:14:44
      Beitrag Nr. 2.655 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.639.024 von for4zim am 06.01.18 20:10:07
      Diesmal habe ich nach "Aufmerksamkeitsdefizit" aufgehört zu lesen.

      Wenn es Ihnen nicht möglich ist sachlich zu bleiben schreiben Sie lieber gar nichts.
      4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 20:37:22
      Beitrag Nr. 2.656 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.639.054 von mouse_potato am 06.01.18 20:14:44Gell, wenn Ihnen kein sinnvolle Antwort einfällt auf Fakten, die Ihre Lügen belegen, wissen Sie sich nur zu helfen, indem Sie einfach so tun, als hätten Sie nichts gesehen.

      "Wenn es Ihnen nicht möglich ist sachlich zu bleiben schreiben Sie lieber gar nichts. "
      Lustig, dass Sie immer nur sich selber Ratschläge geben. Halten Sie sich doch auch mal daran. Wenn Sie sachlich sein wollen, dann:
      Erklären Sie doch noch mal, was Sie mit einem gefälschten Titelbild des Time Magazine beweisen wollten oder was mit einem um einen Faktor 2 zu hohen Trend für die Zeit von 1910 bis 1940 oder wieso für Sie ein Trend von 0,02 Grad/Jahr bei den RSS-Daten über die letzten 19 Jahre bedeutet, dass die globale Erwärmung pausiert oder wieso ein FIAT-Ingenieur, der Fake-Identitäten benutzt und mit einem Ufologen zusammen publiziert hat, für Sie eine seriöse Quelle ist?
      3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 20:54:10
      Beitrag Nr. 2.657 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.639.159 von for4zim am 06.01.18 20:37:22
      Gell, wenn Ihnen die Argumente ausgehen bezeichnen sie alle anderen einfach als Lügner & Leugner.

      Mittlerweile ist ganz klar wer die Lügner sind.

      Die Lügen der sterbenden Eisbären
      Die Lügen eines Hot-spot
      Die Lügen einer Zunahme von Waldbränden
      Die Lügen von zunehmenden Hurricanes Die Lügen von Millionen Klimaflüchtlingen
      Die Lügen vom verschwinden der Gletscher bis 2035
      Die Lügen von einer eisfreien Arkis bis 2013
      Die Lügen vom abreissenden Golfstrom

      usw. usf.

      Lügen, Lügen, Lügen. Klimalügen, Klimamärchen, Klimamurks.
      2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 22:18:35
      Beitrag Nr. 2.658 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.639.228 von mouse_potato am 06.01.18 20:54:10
      Zitat von for4zim: Gell, wenn Ihnen kein sinnvolle Antwort einfällt auf Fakten, die Ihre Lügen belegen, wissen Sie sich nur zu helfen, indem Sie einfach so tun, als hätten Sie nichts gesehen.
      Schöner hätte deine Bestätigung kaum ausfallen können.
      Avatar
      schrieb am 06.01.18 22:20:19
      Beitrag Nr. 2.659 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 56.639.228 von mouse_potato am 06.01.18 20:54:10Sie sind den Fragen ausgewichen. Schon wieder. Daran erkennt man, dass Ihnen die Argumente fehlen.

      Erklären Sie doch noch mal, was Sie mit einem gefälschten Titelbild des Time Magazine beweisen wollten oder was mit einem um einen Faktor 2 zu hohen Trend für die Zeit von 1910 bis 1940 oder wieso für Sie ein Trend von 0,02 Grad/Jahr bei den RSS-Daten über die letzten 19 Jahre bedeutet, dass die globale Erwärmung pausiert oder wieso ein FIAT-Ingenieur, der Fake-Identitäten benutzt und mit einem Ufologen zusammen publiziert hat, für Sie eine seriöse Quelle ist?

      Die RSS-Daten haben Sie immer als entscheidende Daten dargestellt - sie zeigen bis heute einen weiter laufenden Temperaturanstieg. Wie verträgt sich das mit Ihrer Lüge, die globale Erwärmung hätte 1998 geendet?