DAX-0,05 % EUR/USD-0,03 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+0,08 %

Eidgenossen im "Dichtestress" - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Schweizer intressiert es nicht was die EU sagt oder Schulz....

Sieht nach einem ja aus....

Es würde Deutschland auch gut tun über Sachthemen abzustimmen.
Aber das kommt nicht wir versuchen sogar jede Regel genau einzuhalten....

Schönen Abend Meta
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.411.034 von Metasequia am 09.02.14 16:43:17Es würde Deutschland auch gut tun über Sachthemen abzustimmen.

das fehlt noch das in einer Demokratie das Volk gefragt wird :mad:
ich verstehe nicht wie man sich gegen den Zuzug hochqualifizierter Fachkräfte wehren kann :cry:
die sollen sich mal ein Beispiel an Deutschland nehmen!da weiß die Regierung genau was für das gemeine Volk gut ist :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.411.034 von Metasequia am 09.02.14 16:43:17das "dagegen"-Smilie bezog sich auf gegen-Schulz/EU, also für-das-Votum...

Votum "gegen Masseneinwanderung": Schweizer stimmen für Abschottung

http://www.spiegel.de/politik/ausland/gegen-masseneinwanderu…

wird jetzt wohl ein böses Helvetia-bashing geben......

erinnert irgendwie an das kleine, gallische Dorf:D
wieder ein Mitglied mehr, im Reich des Bösen.....stehen jetzt wohl auf Augenhöhe mit China und Rußland in der alternierenden Medienhetze.:cry:

auf die ersten comments bei unseren öffentlich-rechtlichen darf man schon gespannt sein, genau wie auf die absehbar zu entwerfende Drohkulisse.
huuuiii, da haben Angehörige der Herrenrasse aber schon ordentlich Schaum vor dem Mund, bei den SPON-Kommentaren:

"

110.
DMenakker heute, 17:58 Uhr
[Zitat von ctulhuanzeigen...] Die Schweizer importieren? Früher vielleicht. Sie wollen keine Menschen aus em Ausland, also brauchts auch keine Waren aus dem Ausland! Sie wollen die Leute nicht rein lassen? Sollen sie doch drin bleiben. Exportsteuern bzw. Exportverbote für alle Produkte in die Schweiz und Visumpflicht für alle Schweizer in die EU. Maximal 2 malige Einreise mit einem Visum möglich. Notfalls muss einer halt alle 48 Stunden in der Botschaft auflaufen, wenn er täglich aus dem Käfig raus will. Last, but not least ( man denke an die Betroffenen Anwohner am Bodensee ) Kündigung der Einflugvereinbarung über deutsches Gebiet für den Flughafen Zürich und überflugverbot für die Swiss für alle EU Länder. So, das sollte als Verhandlungsgrundlage einmal einen soliden Anfang darstellen. Schweiz? Wer und wo ist das? Kenn ich nicht!


http://www.spiegel.de/politik/ausland/gegen-masseneinwanderu…
Das stimmt besser der Nahles Vertrauen Fachwissen Pur....:laugh::laugh::laugh:

Was alleine ich für Vorschläge zur Abstimmung machen würde:

- Zu was brauchen wir einen Bundespresident?

- Grösse des Bundestags und die Pensionsansprüche....

- Mindestlohn hat die Schweiz und ist scheinbar nicht Schädlich.

- Maximallohn für alle stattlichen Stellen.


Besser eine SPD Wählen hat ja gesagt der Mindestlohn kommt. Aber
dann hat es von Mutti Posten gegeben....
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.411.490 von Cashlover am 09.02.14 18:27:05naja,ein paarr Desorientierte(um es vorsichtig zu sagen):laugh: gibt es immer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.411.716 von zocklany am 09.02.14 19:15:27ja, da hast du wohl Recht, zumal der Tenor in vielen Kommentar-Angeboten ja eher positiv ist.

Macht die Sache für die hiesige (Brüssel-)Beamtenoligarchie aber nicht leichter, wenn da auf einmal praktikabele Alternativen nicht nur genannt, sondern auch umgesetzt werden.

Bischen Panik kommt wohl auf, hatte man in D scheinbar nicht auf dem Radar.

Danke, Eidgenossen, für dieses Spektakel!
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.411.416 von Cashlover am 09.02.14 18:10:42ob die auch auf clitnons racheliste stehen:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.412.058 von Cashlover am 09.02.14 20:23:26Danke, Eidgenossen, für dieses Spektakel!
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.411.346 von Cashlover am 09.02.14 18:00:17erinnert irgendwie an das kleine, gallische Dorf:D

Ist wohl mehr ein galliges Dorf.
Zitat von debull: erinnert irgendwie an das kleine, gallische Dorf:D

Ist wohl mehr ein galliges Dorf.


wie auch immer.
Heben sich jedenfalls mal ab, in Zeiten der Alternativlosigkeit.
"Europaskeptiker loben die Abstimmung

Auf Zustimmung stieß der Schweizer Volksentscheid hingegen bei Europaskeptikern in Frankreich und Großbritannien. Die Abstimmung stelle eine "positive Umkehr gegenüber den zerstörerischen Dogmen der 'Grenzenlosigkeit' dar", teilte die rechtsextreme französische Front National mit. Der "Schweizer Sieg" werde auch den "Willen der Franzosen" bestärken, die "Masseneinwanderung zu stoppen und die Kontrolle über ihre Grenzen" selbst zu übernehmen, hieß es weiter.

Nigel Farage, Vorsitzender der anti-europäischen UKIP aus Großbritannien, sagte: "Das sind wunderbare Nachrichten für die Anhänger von staatlicher Souveränität und Freiheit in ganz Europa."

Die Schweiz hat mit 23 Prozent einen überdurchschnittlich hohen Ausländeranteil. In Deutschland liegt die Quote bei etwa neun Prozent. Nun sollen die Schweizer Kantone eine Höchstzahl von Einwanderern beschließen."

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-02/schweiz-zuwanderu…
ist das nicht beeindruckend, das Schweizer Votum drückt alles, von Schäuble (CDU) bis Riexinger (die Linke) in ein Fahrwasser, was die Reaktionen anbelangt.



"Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat mit Bedauern auf die geplante Begrenzung der Zuwanderung in der Schweiz reagiert. "Das wird eine Menge Schwierigkeiten für die Schweiz verursachen", sagte Schäuble in der ARD. Zuvor hatten 50,3 Prozent der Schweizer für das Projekt "Gegen Masseneinwanderung" gestimmt. Das Land muss daher das Abkommen mit der EU über freien Personenverkehr neu aushandeln.

-

Der Vorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, bezeichnete das Referendum als schweren Fehler. "Was Europa als letztes braucht, sind neue Mauern", sagte Riexinger dem Handelsblatt. Er forderte eine "deutliche Antwort der EU", sollte die Schweiz bei ihrem Kurs bleiben. Als eine Möglichkeit nannte er die Einführung von Kapitalverkehrskontrollen. "Wenn die Schweiz ihre Grenze für Menschen schließt, dann ist es nur gerecht, wenn auch das Geld draußen bleibt."
Zitat von Cashlover: (...=Der Vorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, bezeichnete das Referendum als schweren Fehler. "Was Europa als letztes braucht, sind neue Mauern", sagte Riexinger dem Handelsblatt. Er forderte eine "deutliche Antwort der EU", sollte die Schweiz bei ihrem Kurs bleiben. Als eine Möglichkeit nannte er die Einführung von Kapitalverkehrskontrollen. "Wenn die Schweiz ihre Grenze für Menschen schließt, dann ist es nur gerecht, wenn auch das Geld draußen bleibt."


Aber Herr Riexinger, "niemand hat vor, eine Mauer zu bauen". Diese, Ihnen als eifriger Parteigänger sich vertrauten Worte, gilt es hier noch einmal zu wiederholen. Aber wie alle Linke sind Sie sicher erst dann zufrieden, wenn Sie das den Wohlstand der gesamten Menschheit vernichtet haben - ausser den der Partei natürlich, denn die hat immer recht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.410.690 von Cashlover am 09.02.14 15:05:07Dichtestress- Überbevölkerung kann Streß verursachen.

Die Schweizer haben, allen möglichen Nachteilen zum Trotz,
für
Lebensqualität gestimmt.

Bravo!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.413.156 von Goldbaba am 10.02.14 08:38:30Die Schweizer haben, allen möglichen Nachteilen zum Trotz,
für
Lebensqualität gestimmt.


Genau, die Deutschen sollen da wirklich sehr genervt haben!
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.415.004 von Doppelvize am 10.02.14 12:47:58#20

Lächerlich wie ständig getan wird, als ob bei dieser Volksabstimmung gegen Deutsche oder andere hochqualifizierte Arbeitnehmer aus der EU gestimmt worden wäre. Jede Wette, dass Zuwanderer, die der Schweiz nützen auch in Zukunft dort gern gesehen sind...

:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.415.056 von Blue Max am 10.02.14 12:53:52http://www.shortnews.de/id/1018271/schweiz-deutsche-finden-k…

Deutsche fühlen sich in der Schweiz relativ unbeliebt. Ihre Autos werden angeblich von Vandalen beschädigt und es gäbe Anfeindungen und Angriffe. Sie seien sozial isoliert und könnten keine Beziehungen knüpfen.

Jede Wette, dass Zuwanderer, die der Schweiz nützen auch in Zukunft dort gern gesehen sind...

Natürlich, bei uns sind Bulgaren die auf dem Bau für 4,8€ Eisen biegen auch gern gesehen!:eek:
CVP-Nationalrätin Barbara Schmid-Federer (ZH) warnt: «Die Deutschenfeindlichkeit hat ein bedenkliches Ausmass angenommen.» Sie habe nach Ricklis Auftritt viele Reaktionen von Deutschen in der Schweiz erhalten, die von Beschimpfungen als «Sau-Schwaben» berichten – «und das mitten in Zürich». Von einer «bedenklichen Entwicklung» spricht auch CVP-Nationalrätin Kathy Riklin (ZH): «Gehässigkeiten gegen Deutsche sind salonfähig geworden.» Sie verstehe, dass sich Schweizer zum Teil etwas bedrängt fühlen: «Für unser Land und die Wirtschaft sind die Deutschen aber ein Gewinn.»
Zitat von Doppelvize: Die Schweizer haben, allen möglichen Nachteilen zum Trotz,
für
Lebensqualität gestimmt.


Genau, die Deutschen sollen da wirklich sehr genervt haben!


Ja, als Süddeutscher kann man von den Norddeutschen auch gelegentlich stark genervt werden.

Diese Besserwisserei, Sturheit und Starrsinn dieser Leute sind wirklich schwer ertragbar.
Zitat von Doppelvize: CVP-Nationalrätin Barbara Schmid-Federer (ZH) warnt: «Die Deutschenfeindlichkeit hat ein bedenkliches Ausmass angenommen.»

Sie habe nach Ricklis Auftritt viele Reaktionen von Deutschen in der Schweiz erhalten, die von Beschimpfungen als «Sau-Schwaben» berichten

«und das mitten in Zürich». Von einer «bedenklichen Entwicklung» spricht auch CVP-Nationalrätin Kathy Riklin (ZH): «Gehässigkeiten gegen Deutsche sind salonfähig geworden.» Sie verstehe, dass sich Schweizer zum Teil etwas bedrängt fühlen: «Für unser Land und die Wirtschaft sind die Deutschen aber ein Gewinn.»


Die Schwaben sind wie die Schweizer Alemannen, sich selber als Sauschwaben
zu bezeichnen macht dann Sinn..

...:laugh:

http://www.asatruschweiz.bplaced.net/Historisches.htm


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.